KenFM on the road #3: Rückfahrt aus Plauen

Seit mehreren Wochen findet in Plauen – einer 60.000 Seelen-Gemeinde in Sachsen – jeden Sonntag ab 15 Uhr eine Demonstration mit mehreren Tausend Teilnehmern statt. Die Veranstaltung trägt den Namen „Wir sind Deutschland – Nur gemeinsam sind wir stark“ und wurde von einer Hand voll Bürgern, die bis dato politisch nicht aktiv waren, ins Leben gerufen.

Das Ziel der Veranstaltung ist es, dass Bürger untereinander ins Gespräch kommen, um über die Probleme in Deutschland zu sprechen. Das Spektrum der Redebeiträge reicht von Hartz IV über NATO bis Flüchtlingswelle. Fahnen oder Nationale Symbole wurden von den Veranstaltern bewusst verboten, um nicht von Parteien oder politischen Strömungen gekapert und missbraucht zu werden.

KenFM war am ersten Sonntag im November 2015 ebenfalls in Plauen. Wir zeigen hier eine Bilanz, die wir auf der Rückfahrt nach Berlin zogen.

2 Kommentare zu: “KenFM on the road #3: Rückfahrt aus Plauen

  1. Hallo kenfm,

    Genau so sehe ich das auch…100% Zustimmung. Das Problem bei uns im Eichsfeld ist, es geht den Leuten noch relativ gut und als klassische CDU Wählerschaft kann man das alles nicht glauben….Der schöne Westen ist am Ende doch nicht so schön und perfekt?
    Man geht seiner Arbeit nach und hofft, das Mutti es schon regelt….
    Meine Versuche über TTiP ein „Nein“ in der Gemeinde zu erwirke waren bislang auch erfolglos. Ehrlich gesagt kam es mir bei meinem Vortrag auch so unglaublich vor, dass ich die Verwunderung darüber schon ein Stück weit verstehe.
    Also macht weiter so….und bleibt objektiv in alle Richtungen.

    Trümp

    Übrigens,
    Habt ihr den Bericht vom NDR – zappt gesehen….sehr interessant

Hinterlasse eine Antwort