1989 und 2020 – die Friedliche Revolution wird vollendet! | Von Anselm Lenz

(Anmerkung der Redaktion: Der heutige Tagesdosis-Text wurde verfasst, bevor der Berliner Innensenator Andreas Geisel die Berliner Demonstration, offiziell mit Pressemitteilung vom 26.8.2020, verboten hat.)

Die Fake-Pandemie ist vorüber: Ab Donnerstag beginnt die Rückbindung unseres Polit- und Wirtschaftssystems an die Menschen. Die Deutschen verständigen sich neu auf Basis des Grundgesetzes.

Ein Kommentar von Anselm Lenz, Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand.

Zum Wochenende werden Millionen von Menschen in der Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland erwartet. Die friedliche Kundgebung auf dem Berliner Stadtgebiet markiert den Höhepunkt des »Sommers der Demokratie«, in dem sich die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger neu verständigen. Auf Basis des Grundgesetzes vollenden die Deutschen damit den Prozess der Friedlichen Revolution von 1989. Denn vor 30 Jahren war versäumt worden, dass sich die Deutschen eine neue gemeinsame und demokratische Verfassung geben. Über Währung, Wirtschaftsgesetzgebung und vernünftige Ausgestaltung der politischen Repräsentation muss in Zukunft per Volksentscheid abgestimmt werden.

Den Auftakt bildet schon am Donnerstag, dem 27. August ab 17 Uhr die Freedom Parade. Anwesend die Ärzte für Aufklärung und die Demokratiebewegungen um Nicht ohne uns! und Querdenken. Die Versammlung findet auf dem Berliner Breitscheidplatz am Kurfürstendamm statt. Anlässlich des am gleichen Tag in Berlin stattfindenden Treffens der EU-Außenminister, werden ausgezeichnete Rednerinnen und Redner in vielen Sprachen Europas ihre Grüße bestellen. Nach den Wortbeiträgen kann durch tatkräftige Unterstützung des Berliner Club-Spezialisten Captain Future getanzt werden.

Die skandalösen Fehlentwicklungen des Corona-Regimes nehmen Demokratinnen und Demokraten zum Anlass, ihr Gesellschaftssystem zu erneuern und gemeinsam in eine positive Zukunft zu gehen, in der über alle wesentlichen Fragen debattiert und abgestimmt wird. Sie machen der Düsternis des wissenschaftlich nicht begründbaren und zudem durchweg verfassungsbrüchigen Lockdown-Regimes ein für alle mal den Garaus.

Echte Antifaschisten gehen nicht mit Regierung und Kapital

Der »Sommer der Demokratie« gelangt damit an sein Ziel. Es begann am 28. März 2020 auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, wo vor fünf Monaten Ärztinnen und Ärzte, Wirtschaftswissenschaftler und mutige Journalisten ein Zeichen gegen den Bruch der Verfassung durch das Kabinett Merkel setzten. Seither entfaltete sich eine neue Demokratiebewegung in der gesamten Republik. Eines deren Produkte ist die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, die aus einem informativen Flugblatt zur schulmedizinischen und verfassungsrechtlichen Wahrheit zu Corona entstanden ist, und seit dem 17. April 2020 bundesweit erscheint und von freiwilligen verteilt wird — wichtig für Menschen, die ansonsten an nichts als die gleichgeschalteten TV- und Print-Produkte gelangen.

Mit 16 Ausgaben und einer zusammengerechneten Gesamtauflage von mittlerweile fast 6 Millionen Exemplaren ist der Demokratische Widerstand, dessen Titel auf das Grundrecht in Artikel 20 Absatz 4 der Verfassung verweist, die auflagenstärkste Wochenzeitung unseres Landes. Sie erscheint in einem Umfang von 8 oder 16 Zeitungsseiten mit ausgefeilten journalistischen Originalbeiträgen und wissenschaftlichen Expertisen. Sie nennt sie sich auch »Stimme der parteiunabhängigen liberalen Opposition und der kritischen Intelligenz«.

Denn viele mutige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie auch ganz durchschnittliche wache Demokratinnen und Demokraten machen seit Ende März klar, dass die historische Wahrheit zum Corona-Regime nicht zu fälschen sein wird. Die schulmedizinischen und verfassungsjuristischen Fakten sind seit Mitte März bekannt und es sind nicht jene, die die Regierung und die gleichgeschaltete Presse absondert.

Seit März ist klar: Das Corona-Regime lügt, verfolgt und verängstigt

Seit Monaten ist bekannt und das Wissen für jeden Menschen verfügbar, dass die Regierung zu Corona nicht die Wahrheit sagt, sondern — nach allem, was wir heute wissen — ein faschistisches Dauer-Notstands-Regime zu etablieren trachtet, das auf die Abschaffung der Freiheitsrechte, die Abschaffung des Bargeldes, die Zerstörung des Mittelstandes und der Arbeiterrechte abzielt. Dies einzig zum Nutzen von Online-Handelsgiganten, Pharma-Konzernen und anti-demokratischen Staatsstrukturen wie etwa der Europäischen Union und der Nato.

Zahllose Menschenrechtsverletzungen sind seither geschehen. Die Taten des Corona-Lockdown-Regimes zählen bereits heute zu den umfassendsten Verbrechen gegen die Menschlichkeit der gesamten Menschheitsgeschichte. Die Gleichschaltung von Medienbetrieben, Regierungen und Großkonzernen muss mittlerweile als fast durchweg totalitär definiert werden und zeitigt auch in den Äußerungen etwa vieler gut etablierter Gewerkschaftsfunktionäre, Medienzampanos oder Großkapitalisten wie etwa Bill Gates bereits gut erkennbar faschistische Formen. So etwa dann, wenn es um die Verleumdung und Verfolgung Oppositioneller geht oder die gruppenbezogene, strukturell antisemitische, Klassifizierung von Menschen als krankhaft, ungleichberechtigt oder gar als unwert.

Die ideologische Linie des Neoliberalimus lässt sich von den Chile Boys bis heute nachvollziehen. Ihr Ziel ist die Zerstörung von allen Strukturen des Gemeinwesens auf der Erde zu Gunsten einer neufeudalistischen Herrschaft von IWF, Weltbank, WHO, Weltwirtschaftsgipfel und ausgewählten Großkonzernen. Betroffen sind kleine linke Einrichtungen wie etwa der Berliner Seniorentreff »Syndikat« genauso wie alle liberalen Nationalstaaten mit ihrem prinzipiellen Anspruch, freie Wissenschaft, Presse und Freiheits- und Sozialrechte für alle gleichermaßen zu gewährleisten; die Mittel dagegen sind Angsterzeugung und Terror. Das Undenkbare geschieht: Es findet statt und „es muss mit allen zur Verfügung stehenden friedlichen Mitteln verhindert werden“, wie der internationale Arzt und Preisträger der Republik, Dr. med. Alexander Richter im Demokratischen Widerstand schon in der ersten Ausgabe schrieb.

Sieg der Demokratiebewegung

Der vorläufige Höhepunkt der Demokratiebewegung war die friedliche Versammlung vom 1. August mit bereits (laut Polizei-Tickermeldungen) bis zu 1 Million Menschen, die sich für Wissenschaft und Demokratie auf der Straße bei dem großen Demozug, der Abschlussveranstaltung auf der Straße des 17. Juni und dem angrenzenden Tiergarten versammelten. Selbst für den Fall, dass es nur 500.000 waren, war es eine der größten politischen Kundgebungen Europas seit Jahren.

Ab dem Wochenende werden sich nun hoffentlich Millionen Bürger in unser aller Hauptstadt einfinden. Zusammen mit Mitmenschen aus Europa und aller Welt wird in der deutschen Geschichte damit ein neues, längst überfälliges Kapitel aufgeschlagen. Anstatt der Düsternis des Corona-Schreckensregimes, das nur Horror und Drangsal zu bieten hat, beginnt die Emanzipation des Menschen in eine neue Epoche des Friedens und der Freiheit. »Wir werden mehr Demokratie wagen!«, ist daher auch einer der meistzitierten Sätze im Vorfeld. Dem Wort des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt wird damit Leben eingehaucht.

Schon jetzt machen viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer deutlich, dass sie Einschränkungen ihres verfassungsmäßigen und unabschaffbaren Grundrechtes auf Versammlung nicht akzeptieren werden. Die schulmedizinisch und verfassungsrechtlich nicht begründbaren Maskenzwänge und Abstandsregeln, die Limitierung von Teilnehmerzahlen, der Abbruch von Kundgebungen, die Instrumentalisierung von Polizei und Wissenschaft gegen uns Menschen werden die Demokratiebewegung nicht aufhalten können.

Die demokratische neue Verständigung und ihre Gegner

Es wird ein Familienfest der Demokratie, bunt, friedlich, demokratisch. Damit knüpfen die Menschen in Deutschland an ihre letzte Neuverständigung an, 1989 und 1990, als sich die Menschen aus einer verhärteten und unhaltbaren Machtstruktur befreiten. Selbstverständlich wird das Corona-Regime seltsame und verleumderische Bilder erzeugen wollen.

Der korrumpierte Berliner Ableger des Deutschen Journalistenverbandes (DJU) kündigte diese Woche bereits per Twitter an, es werde ganz sicher Angriffe auf linientreue Journalisten geben. Zu erwarten ist, dass diese Bilder wieder von Agents Provocateurs des Regimes wie erwünscht stattfinden werden. Es sind Phänomene, wie sie noch vom Anfang des Endes der DDR bekannt sind.

Lasst uns der Welt den Gegenbeweis erbringen. Lasst schöne Bilder für sich sprechen.

Liebe und Frieden werden obsiegen.

Anselm Lenz ist Journalist, Buchpublizist und Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW). Die Wochenzeitung ist aus einem informativen Flugblatt zum Corona-Regime in kürzester Zeit zur auflagenstärksten Wochenzeitung der Republik geworden. Sie wird am auch kommende Wochenende auf dem gesamten Berliner Stadtgebiet durch persönliche Übergabe verteilt und ist dafür auf Spenden angewiesen an IBAN DE51 1001 1001 2625 2368 69 oder am besten als Patreon: https://www.patreon.com/demokratischer_widerstand

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: The World in HDR / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

60 Kommentare zu: “1989 und 2020 – die Friedliche Revolution wird vollendet! | Von Anselm Lenz

  1. Lieber Alex!
    Ich bin ganz deiner Ansicht und weiß das all das nicht in unserer Hand liegt. Ich habe lange versucht über den Genocid der Amerikanischen Natives aufzuklären weil ich selbst sehr verbunden mit ihnen bin. Bisher ist das abschlachten dieser Völker, es gab einst rund 2500 verschiedene Stämme, das mit Abstand grösste Verbrechen der Menschheit. Ich schätzte das etwa 100 Millionen Amerikanische Indianer ermordet wurden. Öffentlich wird abgesrtitten das Indianer wie Hunde gejagt wurden und ein Kopfgeld für Männer, Frauen und Kinder, ja sogar auf einen ungeborenen Fötus ausgesetzt war. Es war damals ein gutes Geschäft und es wurde in Pfund gezahlt. Es gibt Beweise in diversen Amerikanischen Archiven dafür. Diese Vergangenheit hängt uns solange nach bis die Menschheit bereit ist da hinzuschauen und zu tun was getan werden muß. Eine anderes Verbrechen ist das abschlachten von 150 Milliarden Tiere im Jahr, was bedeutet das pro secunde 4823 Tiere getötet werden. Wenn man aus der sicht eines erwachten das Blut siht, das Mutter Erde von ihren eigenen Kindern schluckt, kann man das mit Nohas Zeit vergleichen, bevor die große Reinigung kam. Es ist klar das die Politiker und Drahtzieher die letzten sein werden, die sich vom Ego befreien werden und das erst der Mensch erkennen muß wer er wirklich ist um so den Frieden in sich zu verwirklichen. Solange er gefangener seines eigenen Verstandes bleibt und nicht erkennt das er sich selbst betrügt und die Welt nichts anderes als eine Spiegelung seiner Vorstellungen, Ängste und Begiereden ist, wird er weder dauerhaft Freiheit in sich, noch in der Welt finden…………alles liebe Shiva

  2. Lieber Anselm Lenz,

    Dein Aufruf oben (1989 und 2020 – die Friedliche Revolution wird vollendet!) ist ein MANIFEST der Freiheit! Besten Dank an dich und die Demoteilnehmer am 29.8.20. Es ist Zeit zum Aufatmen.

    Auch Dank an Ken Jebsen für die Veröffentlichung. Weiter so!!

    • Der Berliner Senat und die Polizei sind heute Morgen (3:30 Uhr) vor Gericht endgültig gescheitert mit dem Demonstrationsverbot der Freiheitsdemo gegen das Corona-Regime.

      Unser Widerstand zeigt Wirkung!

  3. Ich war am 01.08. dabei und war ergriffen von der Friedfertigkeit der dort versammelten Menschen, sah aber auch ihre Unsicherheit und ihre Verzweiflung und sie sehnsuchtsvoll stumm nach Rettung schreien. Aber wer soll da kommen?
    An wen richten sich die Demos? Wenn überhaupt, dann vielleicht an diejenigen Grenzgänger aus dem Volk, die gerade noch bereit sind, mal anderem zuzuhören als ihrem Fernseher. Aber wieviele haben realisiert, dass sich die Politiker längst haben für billiges Geld korrumpieren lassen und sich längst vom Volk abgenabelt haben?

    Wir sind längst auf uns allein gestellt. Und das ist hier auch nicht die DDR und wir haben auch nicht 1989. Wir haben es mit einem erbarmungslosen, alles Leben verachtenden, entschlossenen, heimtückischen und sehr gut organisierten Gegner zu tun, der in diesem Moment mit Siebenmeilenstiefeln seine finstere Agenda durchpeitscht. Wenn er uns tatsächlich überrollt, ist es aus mit der freien Menschheit und mit der Menschheit selbst.

    Kleines Szenario? Nachdem alle durchgeimpft und genmanipuliert worden wären, würden weiter nach und nach alle unfruchtbar gemacht werden. Babies müssten angemeldet und künstlich gezüchtet werden. Das von ihnen hingebogene Patentrecht machte sie dann zu den Eigentümern der Neugeborenen – Freiheitsende! Wenn die Menschen aber genmanipuliert würden, mehr und mehr, fände eine Ausgrenzung aus dem natürlich mit uns über Jahrmilliarden gewachsenen Biotop Erde statt. Die Menschen würden zu einem Fremdkörper in ihrer eigenen Welt werden – die Kommunikation mit der Natur käme zum erliegen. Der Anblick blauen Himmels, Sonnenschein, Geruch von Meer und Baumharz, der Geschmack von Früchten und Gewürzen ließe uns unberührt. Freudlose ausgehöhlte Wesen würden wir sein, die mit künstlichen Drogen in eine Ersatzeuphorie gespritzt werden müssten. Aber dann, irgendwann, würde es zu einem spirituellen Kollaps kommen, wo die Menschenseelen merkten, dass es keinen Sinn mehr hätte, weiter in diese Lebensform zu inkarnieren. Dann würde alles sehr schnell gehen – innerhalb kürzester Zeit würde niemand mehr geboren werden, die Babies würden Totgeburten sein oder nur ein paar Tage leben. Die schon Lebenden würden aussteigen oder einfach nicht mehr aufwachen. Und die paartausend übriggebliebenen schwarzen Geister könnten alleine ebenfalls nicht überleben. Sie glaubten, sie konnten mit ihren schwarzen Messen und ihren Opferritualen den Teufel korrumpieren, ihn für sich gewinnen. Aber sie hätten es besser wissen sollen – wer sich mit dem Teufel einläßt verliert -alles- und am Ende gewinnt immer die Bank.

    Sie fürchten sich, sie fürchten nichts mehr als erkannt, entlarvt und bis auf den Abgrund ihrer Seelen durchschaut zu werden. "Kenne Deinen Feind", Sun Tsu aus "Die Kunst des Krieges". Ihre Denkkategorien sind völlig eindimensional und profan. Sie kennen nur Angst, Spaltung, Trennung und höchste Gewalt. Sie sind zwar gerissen und getrieben und man darf sie niemals unterschätzen, aber sie sind nicht klug und sie sind auch nicht stark. Im Gegenteil, es sind erbärmliche Feiglinge, jeder Einzelne von ihnen, strotzen aber (logischer Weise) vor Selbstüberschätzung. In Wirklichkeit aber haben sie die Hosen gestrichen voll, dass ihr Plan nicht aufgehen könnte – das kann man sich zu Nutze machen!

    Ihre ganze Macht ist Eure Angst! Habt keine Angst, schüttelt sie ab. Sie tun seit Jahrzehnten alles, um Euch vergessen zu machen, dass ihr Gotteskinder seit, GOTT und die Liebe selbst seit, erschaffen wie ER, mit aller Macht ausgestattet wie ER. Das Himmelreich ist inwendig in Euch. Gott ist Euch näher als eure eigene Hand, das körperlose Geistreich nur eine Plancklänge von eurer Nasenspitze entfernt. Allein euer Geist ist es, der statt nach innen, weg nach außen schaut.

    Randbemerkung: Warum kann Materie beseelt werden? Was ist Materie? Es sind Öffnungen in der sie umgebenden, sonst dunklen Raumzeit. Es sind Brücken in genau diejenige Dimension, in der wir (unsere Geister) zu Hause sind (und diesen Ort auch gar nicht verlassen können). Die sie umgebende Raumzeit ist nur eine Schablone, die die Illusion erzeugt, das Gottesreich wäre zerstückelt und buchstäblich atomisiert. Dennoch bedarf es dieser Öffnungen (Materie), um das Leben hier her zu bringen. Jedes Elementarteilchen ist also ein kleiner "sichtbarer" (im Sinne von erfahrbarer) Teil des Gottesreiches, umgeben von der schablonenhaften Raumzeit.

    Fürchtet nicht den Tod! Ihr habt nichts mehr zu verlieren außer Zeit und die Menschheit. Wir wurden und werden angegriffen. Würde ein Indianerhäuptling seinem Stamm auffordern sich im Lotussitz hinzuhocken und den Frieden herbeizubeten, wenn gerade eine Horde Banditen mit geladenen Gewehren auf das dorf zugeritten käme. Nein! Er würde das Kriegsbeil ausgraben lassen und sich dem Feind stellen, denn sein Volk besteht aus friedliebenden, beherzten, integren, nicht korrumpierbaren und vollkommen angstfreien Kriegern, die jederzeit bereit sind, ihr Leben für die Verteidigung des Allerhöchsten, der Freiheit, zu geben. Sie würden sagen: "wir werden angegriffen? Ok, scheiße, aber es liegt nicht an uns. Wir nehmen die Herausforderung an und machen diesen Krieg zu UNSEREM Krieg und zeigen Ihnen,
    dass wir ihr eigenes dreckiges Spiel weit besser beherrschen als sie selbst!"

    Anstatt sich mit eher wirkungslosen (und kraftaufwändigen) Demos und endloser Schreiberei selbst zu verarschen, sollte man es ihnen gleichtun und sich ebenfalls UNSICHTBAR machen. Was glaubt ihr, wie beunruhigt die werden, wenn von heute auf morgen alle von den Straßen verschwänden. Ihre Arme reichen vielleicht weit, aber je weiter sie reichen, desto schwächer und wabbliger werden sie auch (guckt Euch doch die uncharistmatischen durchkorrumpierten Fressen mal an). ORGANISATION!!! Legt den Kämpfer, den Krieger in Euch frei.

    C
    "Du musst bereit sein, für Deine Freiheit zu sterben.", Malcolm X. Und ich füge gleich noch mit an: "…und wenn Du es nicht bist, hast Du schon verloren."

  4. Die Propagandamaschinerie läuft bestens, auch in Österreich!
    Mit feiner Klinge gelingt es der Politik, die Leute immer mehr zum Nächstenhaß zu motivieren. Dadurch, dass die Leute erfolgreich in Angst und Schrecken vor Covid 19 versetzt werden, gehen sie immer mehr aufeinander los. Besonders in der großen Masse der ungebildeten und damit leicht manipulierbaren Menschen gehts schon ganz schön zur Sache. Keine Maske? Man wird in der nächsten Sekunde äußerst aggressiv darauf hingewiesen. Zu wenig Abstand? Um Gottes willen!
    Es gäbe da noch viele Beispiele, aber Ihr wisst, was ich meine!
    Die fein geschliffene Klinge der Massenmanipulation schneidet quer durch das Volk und hat schon die Teilung des Volkes eingeleitet. Selbst gebildete bzw gut ausgebildete Menschen können sich dem nicht entziehen und schauen einen komisch an, wenn man sie auf die eigentlichen Zwecke der Politik hinweisen möchte.
    Daher mein Aufruf an Euch! Zeigt Zivilcourage und werdet nicht müde, möglichst viele Menschen auf die Propagandamaschine aufmerksam zu machen. Jeder Einzelne von uns ist gefordert! Denn je mehr Menschen zumindest mit einem Saatkorn der Information infiziert und damit zumindest hellhörig werden, umso erfolgreicher können wir agieren!
    Für viele Menschen sind die Machenschaften und auch Verbrechen der Eliten so unglaublich, dass sie gar nicht glauben wollen und können, was da vor sich geht. Daher reagieren sie auch oft aggressiv auf diese sogenannten Verschwörungstheorien. und wir haben nicht mehr viel Zeit!

    • Fehlt nur noch ein Volksaufstand, der eigentlich gar nichts ändern will. (Außer der Maskenpflicht.)

      Ich hoffe mal, Herr Ballweg hat wirklich mehr im Sinn, als OB von Spätzle City zu werden.

      Oder rot rot grün im Bund zu ermöglichen, wenn Neuwahlen in der BRD kämen!

  5. „Auf Basis des Grundgesetzes vollenden die Deutschen damit den Prozess der Friedlichen Revolution von 1989. Denn vor 30 Jahren war versäumt worden, dass sich die Deutschen eine neue gemeinsame und demokratische Verfassung geben.“
    Das halte ich, gelinde gesagt, für sehr naiv. Es hat eine feindliche Übernahme stattgefunden, die schon Jahre zuvor eingefädelt wurde. Dazu gehörte z.B. das Totruesten der SU, die Zugeständnisse an die Arbeiterschaft im Westen bezüglich Lohnsteigerungen. Das alles sollte den Druck auf die DDR erhöhen. Es sind ja dann auch viele (in der DDR) gut ausgebildete Facharbeiter und Akademiker in den Westen gekommen. Das solle man sich immer wieder in Erinnerung rufen!
    Welche Absicht aber verfolgt A. Lenz mit seiner Annahme?
    Es reicht mitunter 1 und 1 zusammenzuzählen! D. C. Rohwedder als Chef der Treuhandanstalt hatte als Credo soviel DDR Unternehmen zu erhalten wie möglich. Nach seiner Ermordung kam B. Breuel an seine Position, die soviel wie möglich zerschlagen wollte, was ihr bzw. dem Westkapital ja auch gelang.
    Also von friedlicher Revolution, lieber Herr A. Lenz, keine Spur! Eher eine feindliche Uebernahme!

  6. Die Friedliche Revolution in der DDR wollte Demokratischen Sozialismus. Das sollte man deutlich aussprechen, wenn man wirklich da anknüpfen will. Erst als sie gekapert wurde, wurden D-Mark und Konsum in den Vordergrund gerückt – zu einem riesigen Beutezug gegen die naiven Demonstranten.
    1989 war nicht dazu geeignet, erneut einen Umsturz zu wollen. Es ist in diesem Zuge deutlich schlechter geworden, die humanen Möglichkeiten der Gesellschaft haben enorm abgenommen.

    Geld ist das Blut im System, ein Land ist nur ein Organ. Das zum Hauptthema zu machen und öffentlich lang-breit zu diskutieren erscheint mir merkwürdig.

    • Ich glaube, es ist zu einfach, wenn man von dem damaligen Wunsch nach Demokratischem Sozialismus ausgeht.

      Wer wollte den? Wieviele waren es wirklich, die genau jenes Modell wünschten?

      Und was soll dieser Demokratische Sozialismus von damals denn gewesen sein?

      Die Menschen aus der DDR, die ich kenne, waren Botschaftsflüchtlinge, die mit Sozialismus im Leben nichts mehr zu tun ahben wollten, oder unpolitische, denen das meiste eh egal war.

      Und die, welche auf der Straße waren, sollen wirklich alle Demokratischen Sozialismus gewollt haben?

      Das bezweifle ich.

    • medium :
      Informieren Sie sich doch mal. Ein guter Einstieg sind die Bücher der hier mehrfach vorgestellten Daniela Dahn.

    • Moin, Medium, es gibt eine Reihe von Buecher, die das von Ihnen Verleugnete beschreiben. U.A. schreibt Daniela Dahn in dem Buch "Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute" ueber die verschiedenen runden Tische und deren Diskussionen.

      mfG

    • Runde Tische schön und gut. Wer hat denn da das Personal hingeschickt? Wo kommt die Legitimation her?

      Was dort gesprochen wurde war also Volkes Geist und Wille? Im Leben nicht. Jedenfalls nicht mehrheitsfähig.

      Warum hat man Kohl gewählt? Alles nur Propaganda? 40 Jahre Staatsindoktrination und die Bildzeitung braucht 4 Wochen um die Parteilinie zu schrotten?

      Das Volk? Was wollte das Volk?

      Einen neuen Sozialismus, diesesmal aber mit Bananen und Blue Jeans?

    • medium, wie schon gesagt, informieren Sie sich doch mal.
      Den Mensch in den Mittelpunkt und die Wirtschaft in den Dienst der Menschen.

  7. Diese Zuspitzung der Lage ereignet sich ja nicht so überfallartig vor sich hin, ohne dass die Damen und Herren in den Zentralen der Weltsteuerung das nicht mitbekommen.

    Wie in den Monaten und eher Jahren vor 89 sind doch alle längst am Kurbeln, um ihren Einfluss geltend zu machen.

    Deutschland ist wie damals auch heute zu wichtig, um das Geschehen einfach mal laufen zu lassen.

    Dieses dümmliche Berlin des Jahres 2020 ist mit Sicherheit nur so gespickt mit Menschen, die man mal old school als Agenten bezeichnen könnte.

    Nur wer spielt in welchen Team?

    Wenn wir jetzt hinter diesem Zorn eine knackige Forderung anbinden können, wäre das für uns als Volk sicher hilfreich.

    Und da bin ich nicht dabei, wenn es nur um Rücknahme des Maulkorbs und Neuwahlen geht.

    Das Besatzungskonstrukt BRD muss beendet und eine neue Volkssouveränität errichtet werden.

    Ich habe keine Böcke, mich in Berlin auf der Straße zum Affen zu machen, nur damit dann bei Neuwahlen im Herbst Herr Habeck Kanzler wird und die lange über allem schwebende schwarz-grüne "Republik" entsteht.

    Dann war das alles nämlich nur ein Aufstand der Spießer. Oder der nützliche Idiot für diese Gruppe, die dann vermutlich das Krisenszenario, welche ja mit Neuwahlen nicht weg wäre, nur endlich dazu nutzen kann, Deutschland abzuschaffen und die Vereinigten Staaten von Europa zu "konstituieren".

    Frei nach Schäuble: Die Monster-EU bekommen wir nur mit einer Krise hin, nicht freiwillig.

    Ist das die erzeugte Mega-Krise für den EU-Superstaat?

    Um das zu vermeiden, muss man jetzt über den Schatten springen und nationale Souveränität für ALLLE VÖLKER fordern.

    Ende mit dem Weltkrieg. Friedensvertrag. Frieden mit Russland und allen Völkern.

    Hier Interview mit Jewgeni Alexejewitsch Fjodorow, es geht um den Friedensvertrag, der uns die BRD vom Halse schaffen würde.

    de.wikipedia.org/wiki/Jewgeni_Alexejewitsch_Fjodorow

    Hier das Video.

    youtube.com/watch?v=SgPlFf6UvZY

  8. Die (Selbst-)Zerstörung der DDR und ihre anschließende Vereinnahmung durch ihren geschichtlichen Widerpart, den deutschen Imperialismus als "friedliche Revolution" zu feiern, ganz im Sinne des Merkel-Regimes und der Mainstreampresse übrigens, ist absurd und zynisch. Denn ohne diese Katastrophe von 1989, die man allenfalls eine friedliche KONTERrevolution nennen könnte, welche der Ausbeuterklasse auch im Osten wieder 'ihre' Pfründe verschaffte, und den deutschen Imperialismus von seinen letzten Fesseln 'befreite', wäre der nachfolgende antisoziale Raubzug nach innen und die parallel dazu einhergehende militärische Aggressionspolitik nach außen in dieser Brutalität nicht möglich gewesen. Wohlgemerkt, diese hier skizzierte negative Sicht auf 1989 soll der breit angelegten Bewegung für die Grundrechte und gegen das Corona-Regime in keiner Weise aufoktroyiert werden. Gleiches muß aber auch für die entgegengesetzte, antikommunistische Sicht auf 1989 gelten – welche allerdings der Autor Anselm Lenz nun dreist zur Geschäftsgrundlage der jetzigen Bewegung schlechthin machen will. Die Frage ist, warum Lenz sich da derart auf etwas kapriziert, wozu es innerhalb einer breiten Bewegung, völlig normal, unterschiedliche Sichten gibt – und es auf diese Weise dann zu etwas Trennendem macht. Ist das nur eine, möglicherweise auf einer gewissen Selbstüberschätzung beruhende Unbedachtheit, oder aber steckt da etwas anderes dahinter.

  9. Alcedo, das Manifest von Querdenken könnte Alex's Überlegungen leider bestätigen.
    "Wir bestehen auf die ersten 20 Artikel unserer Verfassung…
    Wir fordern
    • alle Parteien auf, Ihr Parteiprogramm auf die neue Lage anzupassen und den Bürgern
    darzustellen, wie und unter welchen Lebensumständen in der Sonderlage Pandemie zu
    rechnen ist.
    • Neuwahlen im Oktober 2020
    Die Versammlungen dienen ausschließlich der Erreichung der oben genannten Ziele"

  10. Wir öffnen unser Land für Systemmanipulation.Wie vollziehe ich einen Systemputsch ?Indem ich das Volk wütend mache und einen herbeigeführten Wiederstand ins Leben rufe um das Volk gegen ihr eigene Gesellschaft und Regierung aufzuhetzen. Alles was im Land passiert ist absolut blödsinnige und unrealistische Schei….und Schwachsinn den kein normaler Mensch wegen einer Impfung oder Profitgier veranstalten würde.Die Relation stimmt einfach nicht.Es geht unseren Feinden um den kompletten Sturz unserer Gesellschaft durch uns selbst!Alle amerik. Regimechanges laufen so ab.Die EU und ihre Entscheidungen sind amerik. gestellte Provokationen!Der Amerikaner hat unsere Regierung bezahlt und ideologisch ausgetauscht und wir setzen für ihn im demokratischen Stellvertreterkrieg die ausgetauschte Regierung die im Grunde nicht unsere ist ab.Damit sind wir Regierungslos und bedürfen eines neuen schon längst in den Schubladen liegenden Systems.Es ist ein langsamer Systemumbruch mit dem deutschen Volk als Hauptdarsteller!Ich hoffe hier ist keiner so blö…und denkt das wir durch Protest und dem Zuspitzen des Wiederstandes zukünftig etwas verbessern.Ein Trugschluss!Es gibt nur eine Lösung ,das Schliessen der Grenzen,das Schliessen unserer Sozialsysteme ,das Schliessen unseres Arbeitsmarktes für importierte Billiglöhner und das Schliessen der amerik.Militärbasen.!Aber gut das wir Corona haben und wir schön wütend auf die Corona Massnahmen sind und wir nicht mehr an die offenen Grenzen denken die die Basis für alles gewesen sind und auch bleiben.Auch die ständigen Preiserhöhungen um die Inflation zu kaschieren und die Armut auch dadurch in unser Land zieht haben wir fast vergessen.Spaltung war einmal,jetzt heisst es das ganze Volk ,importierte Schmarotzer,die Antifa ,Patrioten und Sonstige zusammenzuführen und sie in Multikultimanier gegen Corona das Land und die Regierung stürzen zu lassen und Ihnen das Gefühl zu geben demokratische Veränderungen zu schaffen.Irgendwann kommt der Zeitpunkt wo Zugeständnisse von Seiten der Regierung gemacht werden und wir werden denken das wir das bewirkt haben und sie wie Geschenke des guten Willens deuten und die neue Verfassung blind akzeptieren als für demokratisch Neuerung.Es ist ein geostrategisches Eroberungs- Spiel der amerik.Wirtschaftseliten und deren Verbündeter um sich wiederstandslos fremdes Land und deren Wirtschaft anzueignen.Einfache gesellschaftliche Probleme wie Menschenrechte oder Impfung gehören da zur emotionalen Ablenkung eines Volkes.

    • Dem könnte man vorbeugen, indem das Grundgesetz in den Verfassungsrang erhoben wird und keine neue Verfassung geschrieben wird. Welcher Stand ist noch zu bestimmen.
      Der Rundfunkstaatsvertrag muß umgesetzt werden mit dazu tauglichen Gremien.
      Einführung direkter Demokratie, keine Stimmenverrechnung; Nichtwählersitze bleiben leer.

      Dann kann ein echter politischer Gestaltungsprozeß aus der Bevölkerung heraus erstmals beginnen.

    • Ja Alcedo ,könnte man.Das Problem ist nur die Zukunft liegt nicht in unserer Hand und sollte es auch nur annähernd in diese Richtung gehen kommt der nächste Trick aus der grossen Corona Systemchange Trickkiste um das zu verhindern.Natürlich wieder humanitäre Massnahme verpackt..Ja man könnte meinen wenn das in der DDR geklappt hat muss das auch hier gehen !Das kuriose daran ist nur das die Eroberung der DDR keine selbständige Sache war wie sie in unserem Fall sein müsste und daher auch so reibungslos von statten ging .Das war das Werk der gleichen amerik. westlichen Mächte die es wie in dem auch bei uns zu erwartendenden Fall aussehen haben lassen als wäre das Volk der DDR ein Souverän im Mauerfall gewesen.Es ist absolut lächerlich das zu glauben und ich muss mich wirklich bei soviel Dummheit und Naivität fremdschämen.Die endgültige Erkenntnis zum Kampf gegen das jetzige neofaschistische Regime wird erst in einigen Jahren seine ganze Tragweite entfalten da bis jetzt immer noch nicht die Tiefe und die Manipulation der Manipulation von uns erkannt wurde.
      Die Erkenntnis der annonymen Untergrundarbeit gegen derartige Strukturen und die Intensität die diese bedarf wurde auch in Nazizeiten erst sehr spät erkannt.Ich verwende nur ungern den Vergleich mit der Nazizeit da auch dieses Regime von den selbigen Leuten wie Heute intern fremdgesteuert wurde.Das Böse ist da wo diese Leute ihre Fäden ziehen und das Böse ist extrem geschickt in dem was es tut.Wir werden hier nichts verändern!Wir schaffen es ja nicht einmal einheitlich im alltäglichen Leben die Maskenpflicht zu verweigern und daran erkennen diese Leute wie schwach und gebrochen unsere Gesellschaft ist.Wir sind auf einem grossen Irrweg wenn wir denken durch Demos und Menschenaufläufe irgend etwas verändern zu können.Der wirkliche Wiederstand wird bei weitem härter wie der im dritten Reich.Es ist der Wiederstand gegen die seit Jahrhunderten und gut durchtrainierte amerik. Kriegs und Wirtschaftselite!Kein Diktator sondern ein weit vernetztes System in ungeahnter Dimension!
      m.f.G.

    • an Karin: Ich gebe dir recht, das neue Interview ist wieder schwammig.
      Es ist denkbar, daß ein unpolitischer Mensch zur richtigen Zeit bereit stand und die ihm zugefallene Verantwortung aufgegriffen hat. Politisch nicht informiert zu sein ist ein Kennzeichen des BRD Bürgers und bei dem Organisationsaufwand, ist das wohl nicht möglich, zusätzlich politische Geschichte nachzuholen.

      Nach meiner Meinung wird 1) die digitale KommunikationsÜberwachung in Zukunft in der Lage sein, wirklich jedem Widerstand erfolgreich vorzubeugen. 2) Die Aneignung der Menschen als Nutzvieh ist bereits beschlossene Sache, damit meine ich aktuell die Zwansimpfung. (schon klar, habe jetzt nur meine Betroffenheit im Blick, in anderen Gegenden wurde das bereits umgesetzt)

      Wegen dieser beiden Punkte bin ich Teilnehmer. Auch wegen dem Mut zur Aufklärung und der Zeit die andere investiert haben, möchte ich einen ordentlichen Abschluß: mindestens die Widerinkraftsetzung des Grundgesetzes. Wie ich mit der Tatsache umgehe, daß es in diesem Land KEINE Linke gibt, das weiß ich einfach noch nicht. Ist es eine zwangsläufige Entwicklung, daß in neoliberalen Gesellschaften keine linke Bewegung entstehen kann? 1989 haben sie auf westdeutscher Seite auch schon gefehlt um der schnellen Wiedervereinigung entgegenzuwirken. Weshalb melden sie jetzt keine Demo an, um sich zeitgleich zum Corona Regime zu positionieren?

      Ich vertrete die These, daß das System im Lockdown gehalten werden soll, bis der Systemzusammenbruch da ist.

    • An Alcedo: “Weshalb melden sie [die Linke] jetzt keine Demo an, um sich zeitgleich zum Corona Regime zu positionieren?”
      Doch , leider:
      Beschluss des Geschäftsführenden Parteivorstandes [der Linken] vom 24. August 2020
      Unterstützung des Aufrufs "Solidarität statt Schulterschluss mit Nazis"
      DIE LINKE unterstützt den gemeinsamen Aufruf gegen erneuten Marsch von "Querdenken" und Nazis am Samstag, den 29. August 2020, in Berlin….
      www.die-linke.de/partei/parteistruktur/parteivorstand/2018-2020/beschluesse/detail/news/unterstuetzung-des-aufrufs-solidaritaet-statt-schulterschluss-mit-nazis/
      und S.Wagenknecht schweigt!

    • Ah ja.
      Ich möchte, das der Industriestandort Deutschland erhalten bleibt. Dazu muß ich logisches Denken und Wissenschaft anwenden und darf nicht zur puren Glaubensgemeinschaft verkommen.

      Wer aktuell behauptet, wir haben in Deutschland eine Pandemie tut genau das und entwertet den Begriff Solidarität.
      Wenn man keine Argumente hat, muß man eben die Protestierenden niederschreien.

      Das Sarah Wagenknecht da schweigt, kann man ja schon beinahe nachvollziehen. Sobald es mir möglich ist, werde ich mich auch aus den Protesten zurückziehen. Im Moment fühle ich mich noch zu betroffen.

    • Lieber Alex!
      Man sollte Amerikaner nicht pauschalisieren. Zum einen sind Natives Americans die "echten" Amerikaner zum anderen gibt es auch viele weiße Amerikaner die in Würde und Gleichgewicht mit der Erde und in Harmonie mit allen Nationen leben möchten. Leute wie Joe Biden und die Monster unter den Amerikanern gibt es natürlich, wie auch überall sonst. Hier ein Beispiel eines solchen Monsters der als Verbrecher im Gefängnis sitzen sollte und nicht als spitzen Präsidentschafts Kandidat aufgestellt werden sollte:
      https://www.anti-spiegel.ru/2020/abgehoerte-telefonate-von-joe-biden-der-chronologie-des-vielleicht-groessten-korruptionsskandals-der-geschichte/

    • Ja Shiva ,Sie haben natürlich vollkommen recht nur und das ist das grosse Problem an der Sache das sich die korrupte Wirtschaftselite hinter dem ehrenhaften amerik. Volk versteckt und den Staat aus geheuchelter Demokratie und einem gut inszenierten Vorbild und Rettercharackterimage als Schutzmauer verwendet deren Einsturz mit allen Mitteln verhindert wird.Es ist ähnlich wie bei der amerik. finanzierten Putschregierung für Europa der EU .Mit dem guten Ruf einer menschlichen liberalen europ. Gesellschaft werden die weltweit grössten menschlichen Verbrechen begangenDie USA ist das grösste Versteck und der sicherste Rückzugsort für schwerreiche Wirtschafts- Kriminelle denn das völlig undemokratische und nur durch Geld bestimmte System ist seit ewigen Zeiten der perfekte Unterschlupf und die perfekte Basis für solche kriminelle Machenschaften.Seien Sie nicht zu tollerant mit dem amerik. System denn das wird von Ihnen erwartet Ich denke auch das ein Grossteil des anständigen amerik. Volkes schon längst die Schnau…..voll hat von den Machenschaften der eigenen Wirtschaftspolitik nur das es für diese Menschen wie auch für uns durch gezielte Manipulation sehr schwer ist sich ein anderes System vorstellen zu können,denn auch kriminelles Chaos kann zur Gewohnheit werden.Amerika ist das was uns im Detail noch erwartet ein System das ausschliesslich für den Profit der Wirtschaft arbeitet und die Gesetze und das Militär zum Schutz der Wirtschaftskriminalität ausrichtet.Es ist notwendig das zu erkennen und mit den loyalen Menschen dieser Welt (auch aus der USA) diese Leute an den Haaren aus Ihren Verstecken zu ziehen.Das heisst das System einmal komplett nackt machen und die amerik. Gesellschaft für ihre Missetaten anklagen wie es auch mit dem dritten Reich der Fall war. Nur so kann man die wahren Täter finden und das System dann wieder gesund werden lassen.Das weltweite Vernetzen dieser Leute und das Wirtschaftl. Expandieren ins Ausland ist bestimmt auch ein grosses Problem doch der Rückweg ist damit abgeschnitten und es ist sehr schwer in einem anderen Land das gleiche System das Jahrhunderte zu dieser Perfektion gebraucht hat zu errichten.Die wahren Amerikaner warten schon lange auf die Befreiung von diesem System aber lieben genau wie wie ihre Heimat !
      m.f.G.

  11. Frau Dr. med. vet., Dipl.Bibl. Barbara Kahler, Partei Neue Mitte, Hamburg in Ihrem Video mit Datum vom Freitag, den 07. August 2020: Frau Dr. Kahler berichtet, dass sich Der Molekularbiologe Dr. Stefan Lanka an den Kanzleramtsminister (den Kardiologen und Professor) Dr. med. Helge Braun wegen des Corona-Tests und seiner Fehlerhaftigkeit gewandt hatte. Doch Braun habe Lanke bis heute nicht geantwortet.

    Die Bundesregierung, von Merkel abwärts bis in das kleinste Labor in der Bundesrepublik und bis zum kleinsten Beamten in der kleinsten Behörde in Deutschland.

    Ab Minute 04:16: Der Kriminelle B… Gate… hat Geld in beträchtlichem Ausmaß für seine Stiftung von dem Finanzmogul Warren Buffet erhalten. Beide Kriminelle stoßen sich in der inszenierten so genannten "Corona"-Krise äußerst gesund.

    Link zu dem Video: https://www.youtube.com/watch?v=Ib1ebVuBGwk

    • Dr. Stefan Lanka vertritt verschiedene wissenschaftlich widerlegte Positionen wie die der AIDS-Leugnung und er ist Impfgegner. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch einen Prozess bekannt, in dem es um seine Leugnung der Existenz des Masernvirus ging. Diesen Prozess verlor er nur aus formalen Gründen nicht, da seine Auslobung (möglicherweise absichtlich) zu ungenau war.

      Schreiben von ihm sollten überhaupt nicht gelesen werden, sondern sofort in den Schredder wandern. Geschweige denn beantwortet.

    • @ Inka Mosemann sagt: 26. August 2020 at 22:08:

      "Dr. Stefan Lanka vertritt verschiedene wissenschaftlich widerlegte Positionen wie die der AIDS-Leugnung und er ist Impfgegner. …"
      Das stimmt. Stefan Lanka sagt von sich, Impfgegner zu sein und mit dieser Position ist er wahrlich nicht allein.

      "… Schreiben von ihm" (Dr. Lanka) "sollten überhaupt nicht gelesen werden, sondern sofort in den Schredder wandern. Geschweige denn beantwortet."

      Dr. Lanka hat hinlänglich zur Geschichte des Impfens geforscht und veröffentlicht. Weshalb sollten Lankas Schreiben "in den Schredder (wandern)?

      Was bringt Sie dazu, solche Aussage zu treffen?

  12. Warum können wir keine neue Demo anmelden? Mit Masken und Abstand. Zugleich jegliche andere Themen und Symbole auf der Demo verbieten? Zum Beispiel, keine Reichsflagen, Kleidung mit Parteizugehörigkeit, Keine Alluhüter. Keine Revolutionsaufrufe. Halten wir uns auf Auflagen und gehen nur mit einer Forderung: Wir wollen in der Primetime im Ersten über Corona mit Drosten reden. Und unseren Experten.
    Wie wäre es damit? Das schein mir möglich zu sein. Natürlich brauchen wir einen anderen Veranstalter und einen klaren entsprechenden Aufruf für Veranstaltungsteilnehmer und vielleicht sogar eine Kontrolle. Klar ist das blöd mit Masken gegen Masken zu protestieren. Sind wir aber zu stolz oder wollen wir was bewirken?

    • die Anregung von Max läuft auf eine Spaltung der Demokratiebewegung hinaus, die sie schwächen muss. AfD Mitglieder oder Teilnehmer mit Alu-Hut sind nicht per se böse und müssen ausgegrenzt werden. Das verlangen nur die Mainstreammedien, die dieses Stöckchen gern hinhalten. Soll man keine Demo machen, an der einige wenige Teilnehmer ihre Zugehörigkeit zu Parteien oder Organisationen mit rechter Ideologie mitlaufen? Wir wissen nicht einmal, ob die nicht vielleicht auch angestiftet und bezahlt werden dafür, dass sie den ganzen Demozug ins Zwielicht rücken, jedenfalls in der Tagesschau. Man muss nicht über jedes Stöckchen springen, das einem andere Leute hinhalten. Denn die halten es nicht ohne Absichten immer wieder zu gern hin. Also Max: dieser Vorschlag taugt nach meiner Auffassung nicht und spaltet nur, was es zu vermeiden gilt.

    • Moin, Max, Zu dem Vorschlag, die Demo neu anzumelden mit Masken und Abstand möchte ich darauf hinweisen, dass es eben darum geht das Grundgesetz in seiner alten (Vorcoronazeit) Fassung wieder als gültig zu erlangen. Mit der alten Fassung würde z.B. das Corona-Ermächtigungsgesetz ebenfalls auf den Muellhaufen der Geschichte wandern, mit dem man die Demo verbieten will.
      Wenn wir uns von den Herrschenden jeden Schritt und jeden Pub vorschreiben lassen wollten, dann können wir uns gleich einsargen lassen. Es geht nicht darum eine kastrierte Kundgebung/Demo zu veranstalten, sondern Stärke zu zeigen gegenüber der Regierung. Das Einknicken vor den Herrschenden hat noch niemals einen Vorteil gebracht!

      mfG

    • Hey Max,wenn das was Du aufgezählt hast an Bedingungen für eine Demo von dem System erwünscht wäre dann würden sie das Volk nicht absichtlich provozieren sondern Entspannung und Harmonie schaffen.Nein der Konflikt ist aus gutem Grund gewollt !
      m.f.G.

    • Wohl eher ist es an der Zeit, dass der Innensenator von Berlin, A. Geisel, seines Zeichens der Parteizugehörigkeit ein spd-Genosse, der Scharfmacher, sofort den Hut nimmt und sich aus seinem Amt verzieht.
      Der Senat von Berlin und die spd, cdu, die linke und die grünen nehmen in Berlin immer mehr politisch rechtslastige Positionen ein.
      Dagegen wirken die AfDler/innen manchmal wie dumme Jungs, die nur deshalb in der AfD sind, weil sie noch lebensunerfahren zu sein scheinen.

      Max, Sie können andere Ansichten zu zeigen nicht verbieten. Es ist eben eine Frage der Ansicht. Die SPD, bei der die Dame vom Vorstand der spd öffentlich Kritiker/innen des allgegenwärtigen Totalitarismus als Covidioten öffentlich verunglimpft, sei angeblich demokratisch und auf dem Boden des Grundgesetzes zugegen. Dabei müsste der VS mal die spd und Genoss/innen unter die Lupe der Verfassungstreue nehmen und gelegentlich verbieten.

  13. Ja, lassen wir uns keinerlei Kampfgebaren aufzwingen !

    Die Kette der Verbote auf behauptet Erwartbares Übel hin ist einmal mehr um kaum fassbare Glieder verlängert worden mit dem heutigen mehrtägigen Veranstaltungsverbot, demzufolge der "Sommer der Demokratie" auf ´Null-Linie´ gebracht werden soll. . .

    Mit Ausnahme der Demonstrationen des Jahres 1989 haben unsere Länder noch nie widersprechende Bürger/innen-Bewegung von derart kreativ friedlicher Qualität erlebt wie diesen Sommer! Erhalten wir uns die da erworbenen und an den Tag gelegten Fähigkeiten und ignorieren jede Form provozierenden Zündstoffs, die unsere Aggressivität zu triggern sucht !

    Suchen wir einfach unsere Hauptstadt mit all ihren Polit-Akteuren auf und zeigen rein durch unsere friedliche Anwesenheit zu Millionen, dass kein Anlass besteht, uns und andere einfach nicht sehen und ausblenden zu wollen, als gäbe es unsere Gegenwehr gegen eine Politik nicht, die wir nicht länger ertragen wollen !

    Weiteren Diskussionsstoff gäb´s hier:

    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/08/24/verhangte-un-um-ordnung/

  14. Meine Lieben,
    zunächst bedanke ich mich dafür, dass ich hier kritische Informationen zum Thema Corona und auch zu einigen anderen Theman finden kann. Aber:
    Ich würde gerne wieder zu allen Demonstrationen gegen Corona-Lockdown, Maskenzwang und Verzehrung der Darstellung in den Medien.
    Ich will aber auf keinen Fall andere Themen, wie Verfassungsänderung, Revolution, Fragen des Neoliberalismus, Abschaffung der Parteien usw. unterschützen.

    Bitte, können wir bei einem Thema bleiben?

    Selbst über Bill Gates oder sonst jemand aus Pharmaindustrie will ich etwas auf der Demo hören. Der macht sein Job. Es geht allein um die angebliche Gefährlichkeit vom Virus, Handlungen der Regierung und Berichterstattung in den Medien.
    Sonst ist es unklar, was wir wollen. Wir wollen eine öffentliche Diskussion, Auseinandersetzung mit Kritischen wissenschaftlichen Meinungen.
    Am besten gehen wir zur Demo – ob die jetzt oder später stattfinden wird, ist egal – mit einer einzigen Forderung: Wir laden zu einer Sendung von Anne Will Experten und Politiker von beiden Seiten. Und wir bestimmen, wer kommt. Drosten und ein Politiker auf einer Seite. Ein guter Epidemiologe und jemand, der sich mit Corona gut auskennt und sachlich bleiben kann. Punkt.
    Das ist einfach. Das kann nicht überhört werden und ist verdammt wirksam, anstatt mit Spucke und Emotionen zu schreien, dass alle doof und Verbrecher sind.

    • Das wäre ein Angebot gewesen vor 4 Monaten! Da hätte man gerade noch diskutieren können, als ob Corona so gefährlich ist, das wir alle bekannten Regeln zu Krankheiten außer Acht lassen.

  15. ich reibe mir verwundert die Augen. Wieso weicht die BILD auf Youtube fast 180° von der BILD Zeitung mit einer kontroversen Diskussion ab? Kann mir das jemand erklären? Danke.
    https://www.youtube.com/watch?v=YJgivCnXNwo

  16. Umfassender Dauerboykott aller Veranstaltungen und Veranstalter (Kunst, Kultur, Sport und alles, was unter "trallalla" subsumiert werden kann), die sich ein so genanntes Hygienekonzept für ihre Veranstaltungen überhelfen lassen haben und auf diese Weise willfährige Corona-Trittbrettfahrer/innen (geworden) sind.
    Es gibt noch viel(e) Kultur(veranstaltungen) neben der Kulutur und neben den Kulturveranstaltungen. 🙂

  17. Die ehemals links-grün politisch verortete taz schreibt heute ebenfalls, der spd-politische Scharfmacher, Innensenator Geisel, habe die Demo für Samstag verboten, unter anderem wegen der Corona-Leugner.
    Herr Geisel verbietet alternatives Denken und alternatives Handeln. Etwas, was die Nazis zwischen 1933 bis 1945 bereits gemacht hatten. Wohin das geführt hat, dürft Geisel bestens wissen.
    Herr Geisel wird allerdings nicht verbieten können und nicht verbieten dürfen, dass sich Corona-Leugner/innen innerhalb einer demokratischen Partei, wie dem Widerstand2020, zusammenschließen, um anschließend bei den nächsten Wahlen auf kommunaler und Bundesebene anzutreten.
    Geisels spd wähle ich bestimmt nicht, die Verräter/innenpartei, wie 1919 Noske und Consort/innen.
    Geisel ist für mich inzwischen ein rechtsradikaler politischer Scharfmacher, der entmachtet und entthront (weg vom Stuhle des Innensenators) gehörte. Unfreiwillig lässt Geisel hiermit, mit seiner Verboteritis, mehr als durchscheinen, wes' obrigkeitshörigen "Kindes" er in der DDR gewesen zu sein schien. In den Momenten, da er (Geisel) Gegenwind spürt, wird er (Geisel) zu einem ekligen Scharfmacher. Geiselt Herrn Innensenator Geisel!

  18. der Psychotherapeut Raphael Bonelli macht seit Monaten Videos zum Thema Corona Maßnahmen. Sein Ziel ist es dabei, Gesundheitsapostel und Freiheitskämpfer, die beiden widerstreitenden Lager wieder miteinander ins Gespräch zu bringen, die weitere Spaltung der Gesellschaft zu verhindern und nach konstruktiven Lösungsansätzen gemeinsam zu suchen auf Basis der Faktenlage und als vernünftiger Kompromiss, mit dem beide Seiten leben können. Ein Ansatz wie etwa in der Paartherapie auch. Das Verbot der Demo am 29. August in Berlin kommentiert er, nachdem es bekannt wurde unter:
    https://www.youtube.com/watch?v=lM7VQq5HgPE
    Es steht eine Kraftprobe bevor. Die Formen sollten gewaltfrei und gesprächsbereit bleiben. Eskalation wird staatlich eingesetzte Gewalt eher rechtfertigen, was nicht die Option der Demokratiebewegung ist und als ihr Mittel daher weiterhin nicht in Frage kommt. Mit Provokationen ist zu rechnen: eingeschleuste Rechte für die Fernsehkameras, Agents Provokateurs im Kostüm von Demonstranten – die ganze Klaviatur, die ein Innenminister ausspielen kann. Deeskalation wäre besser und hier sind die vernünftigen Zeitgenossen beider Lager gefragt, sich entsprechend einzubringen.

    • Das Ganze kann auch Strategie sein, um die Demonstranten bestmöglich zu radikalisieren. Es wird bewußt mit dem Verbot provoziert und das was dann trotz Verbot stattfindet eignet sich hervorragend, um an vielen kleinen Stellen eskalieren zu lassen, um dann zu sagen seht her, was für Vollpfosten die Demonstranten sind.

      Auf jeden Fall wird klar: Die Regierenden und sonstigen Coronakirchgänger wollen auf gar keinen Fall in´s Gespräch kommen!

      Traurig, traurig das

      Bleiben wir stark!

      🙂

    • "… Sein Ziel ist es dabei, Gesundheitsapostel und Freiheitskämpfer, die beiden widerstreitenden Lager wieder miteinander ins Gespräch zu bringen, die weitere Spaltung der Gesellschaft zu verhindern und nach konstruktiven Lösungsansätzen gemeinsam zu suchen auf Basis der Faktenlage und als vernünftiger Kompromiss, mit dem beide Seiten leben können. Ein Ansatz wie etwa in der Paartherapie auch. …"

      Innensenator Geisel, Senat von Berlin, auf die Couch! Ich lach' mich schlapp 🙂 Geisel, nimm' den Müller (OB Berlin) mit auf die Couch. 🙂

  19. Zitat: (Anmerkung der Redaktion: Der heutige Tagesdosis-Text wurde verfasst, bevor der Berliner Innensenator Andreas Geisel die Berliner Demonstration, offiziell mit Pressemitteilung vom 26.8.2020, verboten hat.) Zitat Ende.

    Ich lass mir nichts verbieten, vor allem nicht mit solch fadenscheiniger-, und zudem auf Fakes beruhender Begründung wie in diesem Fall.
    Denn es geht hierbei letztlich um alles, um unser aller Freiheit und das Leben bzw. die Existenz von Millionen Menschen.
    Und deshalb, komme was wolle, ich werde dennoch nach Berlin fahren, Punkt.
    Und ich kann nur jedem Menschen dem seine eigene Freiheit-, und die anderer Menschen, auch nur irgendetwas bedeutet, dringendst anraten es mir gleichzutun.
    Denn wenn wir jetzt nicht um unsere Freiheit und unsere unveräußerlichen Rechte kämpfen, dann wird es ganz gewiss keine weitere Chance geben dies zu tun, dass muss allen Beteiligten klar sein.

    Also, AUF NACH BERLIN !!!

    Und ich verspreche, es wird eine riesen Überraschung geben, eine die dieses Land ganz gewiss nie wieder vergessen wird (keine Sorge, völlig friedlich), und die eventuell das Potential besitzt alles, und zwar wirklich alles zu verändern .
    Denn bislang habe ich mich all die Jahre über sehr damit zurückgehalten irgendwelche wichtigen Informationen an entsprechende Stellen durchzustechen (immer nur so viel wie gerade sein musste).
    Diese meine Zurückhaltung ist nun mit der Entscheidung des Berliner Senats heutigen Tag, jene Demo aus völlig fadenscheinigen Gründen zu verbieten, für immer beendet.

  20. ### Man sollte meiner Meinung nach die Mainstreammedien nicht hauptsächlich wegen der FAKE oder Lücken Berichterstattung kritisieren, sondern wegen der Panikmache und Spaltungsabsicht. Warum? Die FAKE und Lücken News Berichterstattung berührt und erreicht die Mainstreamkonsumenten nicht! ###

    "That's About All…Peace Out."

    • „Romeo“ oder „Agent Provokateur“ aus einem Livestream in Den Haag bestätigt
      https://www.youtube.com/watch?v=lnIgNRMNBM0

      Je mehr solche Situationen gefilmt werden, desto besser, falls die Demo sabotiert wird.

  21. Demo verboten!
    Gehorsam auf dem Prüfstand!

    Hier wird gesellschaftlicher Zünd-und Sprengstoff gelegt und Mensch darf sich Fragen, wie bekloppt, vernebelt und Größenwahnsinnig sind die Regierenden eigentlichen, die gehorchende Masse mit eingeschlossen!

    Das riecht/ stinkt schon jetzt nach Kräfte messen, Radikalisierung auf beiden Seiten!

    So werden Grundsteine für Gewalt gelegt!

    Ein Armutszeugniss unserer polpulistischen "Idylle-Demokraten"

    Meinungsdiktatur vom Feinsten!

    Schöne heile Welt!

    • Der Innensenator namens Geisel beim Senat von Berlin ist es, der (als spd-Mitglied) am politisch rechten Rand angekommen ist, um offensichtlich dort zu bleiben.
      Wie wäre es, die SPD zu verbieten? Als Partei der Neuen Weltordnung und damit per se faschistisch ausgerichtet?
      Auf den Samstag jetzt in Berlin bin ich gespannt.

  22. Damit die Menschen nicht nur hingehen um dann wieder nach Hause zu gehen (Und nichts ändert sich), müsste da nicht die neue demokratische Republik ausgerufen und die Macht übernommen (bzw. abgeschafft) werden? Wie müsste die PRAXIS also aussehen?

    • Soroftige Neuwahlen. Bundesregierung und die Landesregierungen sofort absetzen und eine Interims-Regierung einsetzen.
      Was hat Berlin für eine fahrlässige depperte Landesregierung.
      Die Mitläufer/innen in den Verbänden und Vereinen, die die Terrorisierung der Bundesrepublik willfährig und aus Machtgier mittragen, müssen ebenfalls abgesetzt werden.
      Dem Innensenator von Berlin und dem OB von Berlin traue ich mittlerweile alles zu; die Hardliner an der Seite der Merkel und ihrer zwielichtigen Bundesminister-Gestalten.
      Ich befürchte, dass, wenn das Demo-Verbot bestehen bleibt, es am und ab Samstag zum großen Knall kommen wird. Die herrschende Elite wird nichts unversucht lassen, ihren Popo zu retten.

      Deshalb bitte ich die Polizei im Land Berlin (ich habe hierzu kein Mandat, dies zu tun, sondern äußere meine Bitte als Wunsch an die Polizei im Land Berlin), sich auf die Seite der Demonstrant/innen zu begeben und nicht alle Befehle im Dienst auszuführen, vor allem die Befehle, Demonstrant/innen festzusetzen oder gar auf Demonstrant/innen zu schießen.

      Der SPD und der CDU traue ich mittlerweile alles zu. Dazu ist sehr viel an dem Corona-Regime und an den Impforgien (um den Merkel-Sprech der "Diskussionsorgien" leicht abzuwandeln) zu verdienen. Für die Elite steht viel auf dem "Spiel", viel zur Debatte zu verlieren.

      Solche den Strukturen der gegenwärtig sich zeigenden Gesellschaft zufolge fasch… Auswüchse dulde ich nicht und somit auch nicht die Parteien, die solche genannten Auswüchse durch ihre Radikalität noch befördern.

      Da 1989 bei den Demonstrationen in Leipzig, Berlin, noch anderswo auf dem Boden der DDR auf die Demonstrant/innen geschossen wurde von der NVA aus und vom Staatsschutz aus, dürfte es sich die Bundesregierung und der Senat von Berlin kaum wagen, auf die Demonstrant/innen mit Munition-Verballern loszugehen oder anderweitig Gewalt auszuüben.

    • Herr Wildenfelser,neue Republik ausrufen?Denken Sie wir haben hier auch nur irgend etwas in der Hand?Oder war das nur so ein Gedanke?
      M.f.G.

Hinterlasse eine Antwort