Am Telefon – Wann wird Widerstand zur Pflicht?: Julian Aicher

Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. KenFM spricht mit einem Mitglied der Familie der Geschwister Hans und Sophie Scholl. Julian Aicher.

Die Väter und Mütter des Grundgesetzes waren in der NS-Zeit groß geworden und entschlossen sich daher, den Artikel 20 aus der Taufe zu heben. Der Artikel 20 ist ein Appell an die Bevölkerung, sich zu erheben und Widerstand zu leisten, wenn eine zukünftige Regierung es jemals versuchen würde, die geschaffene Demokratie, und sei es in vielen kleinen Schritten, in eine Diktatur zu verwandeln.

Wörtlich heißt es im Art. 20 des GG:

„Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand.“

In der BRD wurden durch Kanzlerin Merkel weite Teile der Grundrechte auf unbestimmte Zeit kassiert. Selbst das Recht, sich öffentlich zu versammeln, ist bei Strafe verboten. Diese Maßnahmen sind historisch einmalig. Selbst unter Adolf Hitler, der am 20. April 1889 geboren wurde, durfte sich das Volk sogar noch Ende 1944 öffentlich versammeln.

Wie gefährlich ist die aktuelle Situation für die Reste der Demokratie und was sollte die Bevölkerung jetzt unternehmen, um die Regierung in ihre Schranken zu weisen? Ist ziviler Ungehorsam geboten, gerade mit der deutschen Geschichte im Rücken?

Wir sprechen mit Julian Aicher, dem Sohn von Inge Aicher-Scholl, der ältesten Schwester der von den Nazis ermordeten Geschwister Scholl.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

50 Kommentare zu: “Am Telefon – Wann wird Widerstand zur Pflicht?: Julian Aicher

  1. Warum ist mein Beitrag zur Massenmindcontrol nicht mehr hier?
    Warum antwortet KenFM nicht auf meine Einladung zur Demo nach Mainz?? Mythbuster25@protonmail.com
    Was läuft hier?
    CNN Special Report 1985 Electromagnetic Frequency Weapons For Mind Control
    https://archive.org/details/CNNSpecialReport1985ElectromagneticFrequencyWeapons/CNN+Special+Report+1985+Electromagnetic+Frequency+Weapons.avi

    Das Patent 👇

    https://patents.google.com/patent/DE10253433A1/de

    • @ Steven

      Nur für den Fall, dass es Ihnen im Eifer des Gefechts aus dem Blick geraten sein sollte:

      KenFm ist ein crowdfinanziertes Portal. Anders als bei ben aöffentlich-rechtlichen steht ihm kein Budget für Dienstreisen zur Verfügung.

      Was genau unterscheidet den Nachrichtenwert einer Demo in Mainz von der in Hamburg, Hannover, Kassel, Nürnberg, München oder Berlin, außer dass sie in Mainz ist?

      Sollte Regionalität ein Kriterium werden, wie soll KenFm den Aufwand der Live-Berichterstattung über jede lokale Demo/ Aktion finanzieren? Personal, Equipment, Reisekosten?

      Ich vermute, dass die Umbrüche dieser Tage mit vielen, die kurzarbeiten oder arbeitslos geworden sind, starke Rückgänge im Spendenaufkommen bei KenFm hinterlassen haben, also noch weniger Geld zur Verfügung steht als ohnehin schon.

      Da Sie KenFm offenbar sehr schätzen – spenden Sie schon?

  2. Leute aufgewacht!

    Unser Bewusstsein wird systematisch mit Elf -Wellen gequaelt!
    Was meint ihr wo eure Kopfschmerzen ,Muedigkeit und Niedergeschlagenheit her kommt?

    ELF -Wellen wirken auf unseren Geist wie Drogen!
    (Sorgt dafuer ,dass die Anlagen abgeschaltet werden und ihr habt endlich himmlische Ruhe.)
    Warum der ganze Spuk?

    "Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren"sagte schon David Rockefeller 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen.
    Unsere Geld-Weltordnung "hat fertig"und sie brauchen den "Volksaufstand" um von den
    wahren Gruenden abzulenken.

    Schaut noch mal MMM 56 und Jasinna https://www.bitchute.com/video/0vYix1s4tnkh/
    TEIL 4 // HYPNOTISIERTE MASSEN + ELEKTROMAGNETISCHE FREQUENZEN

    Berlin Tempelhof soll fuer Berlin und Region u.a eine grosse ELF -Anlage sein.
    Ich kann es leider nicht nach messen.

    Bleibt durch Training bewusst und friedlich!

    "Wenn es darum geht Gewalt zu benutzen, spielst du das Spiel des Systems. Das Establishment wird dich irritieren, um dich zum kämpfen zu bringen. Denn sobald sie dich gewalttätig gemacht haben, wissen sie mit dir umzugehen. Die einzigen Dinge mit denen sie nicht umzugehen wissen, sind Gewaltlosigkeit und Humor."

    John Lennon

    • Gepulste Frequenzen von 217 Herz sollen besonders schaedlich auf unseren Organismus und Geist wirken.
      Jeder kann ueber sein persoenliche Handy-Wanze und Wi-Fi geziehlt dazu angesteuert werden.
      5 G kann das dann alles noch viel intensiver und gezielter
      Viel Spass in der neuen Milgram-Welt von Bill Gates und seiner WHO.

    • Patent zur Gedankensteuerung
      https://patents.google.com/patent/DE10253433A1/de

      CNN Special Report 1985 Electromagnetic Frequency Weapons For Mind Control

      https://archive.org/details/CNNSpecialReport1985ElectromagneticFrequencyWeapons/CNN+Special+Report+1985+Electromagnetic+Frequency+Weapons.avi

  3. Hiermit fordere ich alle Menschen hierzulande und anderswo auf der Welt auf, sagt NEIN zur Corona-Hysterie, denn jene künstlich geschürte Panik um jenes Virus ist ein einziger Fake und dient dem Regime lediglich dazu Euch und Euren freien Willen zu brechen und Euch der Freiheit für immer zu berauben.
    Verweigert zudem auch der in immer mehr Bundesländern angeordnete Maskenpflicht, und bleibt auch nicht länger zu Hause.
    Im Gegenteil, zeigt Euch wieder, geht wieder raus auf die Straßen des Landes und zeigt dem Regime somit den lang ausgestreckten Stinkefinger.
    Folgt somit den Anweisungen jenes totalitären Regime einfach nicht mehr, und lasst somit die zutiefst totalitären Maßnahmen des Regime gegenüber den Menschen hierzulande einfach ins Leere laufen.
    Denn Ihr werdet gerade nach Strich und Faden verarscht.
    Und nein, es droht Euch keine Gefahr von jenem, für ca. 98% der Menschen relativ harmlosen Virus, ausgehend, jedenfalls nicht mehr als all die Jahre zuvor auch.
    Denn jenes Virus ist weder so neu wie von offizieller Seite behauptet, noch ist es gar so gefährlich wie vom Regime behauptet wird.
    Lasst es nicht länger zu das man Euch zu ihren willfährigen Sklaven umerzieht.
    Denn das ist letztendlich das Ziel all jener willkürlichen Zwangsmaßnahmen, Euch zu ihren Sklaven zu machen.

  4. mir liegt die Feder nicht so leicht in der Hand wie Herrn oder Frau Box Von daher verweise ich auf einen m.E. hervorragenden Artikel von voltairnet.org "Die Geschichte der "Neuen Weltordnung" von Pierre Hillard- geschrieben 2013. Der Artikel fasst (für mich als Nicht-Wissenschaftler) die wesentlichen Fakten und Personen auf dem Schachbrett zusammen und liesse sich in seiner Aussage hin um die letzten 7 Jahre erweitern ohne den rote Fadern zu verlieren. Ergänzend um den Artikel Fabian Society- der Weg zum Global-Soziallismus. In Verbindung und Beachtung von ID2020 / Defender 2020 / der Gesellschaftspolarisierung (Klima, Diesel, Parteienlandschaft, Genderdebatte, Corona,..) bleibt für mich als Kernaussage ,dass die Elite in Kooperation mit den Vertetern des Globalen Sozialismus verschiedene Ideologien "Sowjetischer S.", "kollektiver S." und der "neue S. (New Deal)" nur die Formatierung zu einem monopolistischen S. waren, ein Ideal der Organisation , die jetzt als neue Weltordnung rund um den Globus entstehen soll. Ein Kasten-System. Auch lässt sich das europäische Manifest und die Grundpfeiler der EU durch Coudehove-Kalgeri als ein Meilenstein dieser Strategie sehr gut erklären.
    Doch weniger die Angst vor einer Rückkehr des Konsumverhaltens, der Ressourcenvergeutung und der Enteignung ist es , die mich erdrückt. Es ist die Ohnmacht und die Beraubung der letzten Freiheit – die des Menschen und was Ihn ausmacht –
    seine Individualität.
    Die Monopole der Finanzysteme, Argar- und Gesundheitsindustrie, Wissen & Innovation , der Digitalisierung (Logistik, Betriebssysteme, Communication) , der Bildungssysteme, der Medienlandschaft – sowie der Rüstungsindustrie scheinen uns machtlos gegenüber den steuernden Eliten zu machen.
    Ja Herr / Frau Box , die Machteliten sind rechts – nein eher oben – und die Linken die Verbindung und die Treppe nach unten.

    • Links ist das Mittel der Machtelite
      totale Kontrolle über die Völker zu bekommen .
      Die Ruhigstellung durch Basisversorgung, das weitgehende Ausschalten von Mitteln zur Erlangung der Souveränität des Volkes und des Individuums, damit 100%Abhängigkeit und die Kontrolle über die Erzählung, die gegen Kritik z.B durch Zuteilung "Verschwörungstheoretiker" und Zensur im Allgemeinen gesichert wird .
      Man lese Linke Medien wie TAZ oder Telepolis, immer werden die Vorgaben der globalistischen Machtelite vertreten .
      Wenn noch ein positives Links zu finden ist, dann nur noch in abgehobenen theoretisierenden Zirkeln, das reale Links kämpft für eine globale Machtelite und ist , wenn man beim Links-Rechts Schema bleiben will , Rechtsaußen .
      Unter diesem Gesichtspunkt schließe ich mir der von "Box" weiter unten wiedergegebenen These an , dass die Nationalsozialisten den Sozialismus demagogisch einsetzten .
      Nicht anders aber handeln die EU und Teile der UNO und als Philantropenbeispiel Soros und eben auch die politikrelevante Linke in Europa.

    • wasserader: Welche "Linke" ist denn in Europa politikrelevant? Meinen Sie die Herz-Jesu-Sozialisten in der CDU? Von denen hat man lange nichts gehört.

    • libertine999:
      Wer betreibt Steuereintreibung und Umverteilung nach Programm der Grundversorgung
      und Sicherung der Machtverhältnisse ?
      Und alles andere ist das gefährliche Rechts .
      Wenn nun die EU ESM Politik wieder nicht das richtige Links ist und nicht Katja Kipping und nicht
      Bernd Riexinger reiht sich dieses Links doch nur in die Reihe der Nicht Richtigen Links und das Richtige Links bleibt weiter im Elfenbeinturm .

    • Links ist jedenfalls iimmer stramm auf NWO-Linie dabei, wenn es um das Masakrieren von BÜrgerrechten geht.
      Wer macht einem die Freude an der Freiheit madig? Weil Freiheit ist ja rechts.

      Und die Mitte ist ja schon voll fascho.


    • Bereits aus dieser (linken) Leitvorstellung (= universeller Humanismus) ergeben sich schwerwiegende und weitreichende Folgerungen. Beispielsweise schließt ein universeller Humanismus Positionen aus, die auf der Überzeugung einer prinzipiellen Vorrangstellung der eigenen biologischen, sozialen, kulturellen, religiösen oder nationalen Gruppe beruhen; er schließt also Rassismus, Chauvinismus, Nationalismus oder Exzeptionalismus aus. Zudem beinhaltet er, dass alle Machtstrukturen ihre Existenzberechtigung nachzuweisen und sich der Öffentlichkeit gegenüber zu rechtfertigen haben, sonst sind sie illegitim und somit zu beseitigen.

      Aus dem universellen Humanismus ergibt sich also das spezifische Leitideal einer radikal-demokratischen Form einer Gesellschaft, in der ein jeder einen angemessenen Anteil an allen Entscheidungen hat, die die eigene ökonomische und gesellschaftliche Situation betreffen; er schließt also Gesellschaftsformen aus, die auf einer Elitenherrschaft oder auf einem Führerprinzip beruhen. Diese in der Aufklärung erstmals klar formulierten Leitideale sind seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert worden und stellen den Identitätskern des linken Projektes dar.

      (aus Die Links-Rechts-Demagogie. Ein Interview mit Rainer Mausfeld)

      Das sich das in der Parlamentsarbeit nur teilweise wiederfindet liegt nicht an der Absicht, eher an den Akteuren.

    • Alcedo :
      "(linken) Leitvorstellung (= universeller Humanismus) "
      Weil der Mensch so nicht ist, nicht als Einzelner und nicht als Gemeinschaft,
      versuchen notgedrungen diese "Idealisten" immer den Neuen Menschen und die Neue Gesellschaft zu schaffen und genau daraus entsteht des große Desaster,
      insbesondere wenn der Weltanspruch gestellt wird und damit jede andere gesellschaftliche Entwicklung – damit Vielfalt – ausgeschlossen wird .

    • Der "Weltanspruch" wurde bereits von Lenin zurückgenommen. Gesellschaftliche Systeme befinden sich immer in einer Entwicklungsanpassung.

      Das der Mensch so nicht ist?
      Versuche an Kleinkindern zum Teilen und Kooperieren sagen eigentlich das Gegenteil; denn wenn das Kind sich sowohl mitfühlend und kooperativ verhält, der Erwachsene aber nicht mehr…
      Ist das doch ein eindeutiges Zeichen, das der gesellschaftliche Anpassungsdruck den humanen Charakter zumindest beeinträchtigt.

    • Alcedo :
      "Versuche an Kleinkindern" – an –
      ist doch , wenn vermutlich unbeabsichtigt, eine bezeichnende Aussage .

      Seit den 1970er Jahren wird versucht, durch "richtigen" Umgang mit Kindern eine bessere Welt zu schaffen. Das Experiment ist gescheitert, weil die Annahme des "Guten im Kinde" nicht der Realität entspricht und Kinder unabhängig von Erziehung durchaus atavistische Neigungen zur Durchsetzung ihrer Interessen haben .

    • ahoi wasserader, ich bin kein schriftsteller, wenn Ihnen die Formulierung nicht gefällt, wählen Sie eine schönere 😉
      "an" erschien mir logisch, weil Kinder ja dabei beobachtet werden.

      Die Versuche zu finden wird aufwändig sein, ich beziehe mich vor allem auf zwei

      1) 2 Kinder am Tisch, abgedeckte Teller werden hereingebracht.. als der Erwachsene rausgeht und die Kinder essen wollen sehen sie – 1 hat einen übervollen Teller, das 2te einen leeren… ganz selbstverständlich teilen sie

      2) Kinder schauen einen Film, in dem eine rote Figur unterstützt, eine blaue behindert. Wenn sie anschließend eine Figur wählen sollen wählen sie immer den Unterstützer. (Später gibt es auch eine geringe Anzahl die den Behinderer wählen)

      Haben Sie einen Link/Buch für die Annahme, daß das
      "Guten im Kinde" nicht der Realität entspricht…?

  5. Die Demokratie im Sinne der Demokratie wird zu Boden geworfen

    Vormals unbescholtene Bürger werden in vielen Ländern dieser Welt zu Boden geworfen
    Vormals unbescholtene Bürger werden in vielen Ländern dieser Welt strafrechlich registriert
    Vormals unbescholtene Bürger werden in vielen Ländern dieser Welt mit Gewalt daran gehindert, ihre im Grundgesetz verankerte Bürgerrechte zu schützen oder sich zurückzuholen.
    Unsere Systemmedien klatschen Beifall und versuchen Meinungen zu unterdrücken und errichten einen Altar nach dem anderen und huldigen dort die z.Z. führende politische "Klasse" und auch jene, welche nun endlich Alles und Jeden gegen ihren Willen impfen wollen (Erinnern wir uns an die Nebenwirkungen bei der Impfung zur Schweinegrippe, welche nicht selten auftraten).

    Man kann nur noch den Kopf schütteln und muss sich ab und an aus diesem dunklen Thema herausnehmen, da man sonst "verrückt" wird.

    Standfest bleiben. Nicht weichen. Freiheit schützen. Demokratie schützen. Uns schützen. Den Mensch schützen. Friedlich…

    Herzlichst,
    Der Zeitreisende alias Peter H. Scholl

    • Ich blaube, diese Frage ist meines Erachtens nicht wirklich geklärt. Realität ist für jeden etwas anderes. Realität ist ein Konsenz auf den ich mich alleine für mich selbst und auch gemeinsam mit Anderen einigen kann und muss, sonst bin ich nicht Handlungs- und denkfähig.

      Realität ist etwas, was ich, die Gemeinschaften und Gruppen jeden Tag neu ausloten und verhandeln müssen. Je nach Detailierungsgrad und Maßstabsgröße ergeben sich da unterschiedliche Halbwertszeiten von Annahmen und Einschätzungen, auf die ich/wir mein/unser Handeln und Denken aufbauen kann/können.

      Wem gebührt da, jeweils die Deutungshoheit? Ich sehe da für mich Klärungsbedarf und sehe auch nicht, dass wir, ausser privat und – eigentlich zu nichtsverpflichteten – aggierenden Medien – keine wirklich tragfähigen Organe haben, die in irgendeiner Weise von dem Souverän (Volk) kontrolliert werden können.

      Das fällt uns gerade nämlich besonders auf und auf die Füsse.
      Diese Ungeklärtheit der Deutungshoheit ermöglicht gerade den Krieg der Interpretationen von Realitäten, auf deren Annahmen und Einschätzungen jeder seine eigenes Handeln und Denken wahren, sichern und/oder durchsetzen will. wir schlagen da gerade alle wild aufeinander ein, oder. . .

  6. Jetzt sollten wir aktiver werden. Hier ein aktueller Artikel aus der Weltpresse. Der Überwachungsstaat schreitet voran –
    per Chip im Daumen werden wir dann alle kontrolliert und manipuliert. Freiheit ade … Gesundheit ade … Bill Gates und Co. kommen mit großen Schritten und immer unverhohlener ….

    https://neue-weltpresse.de/endlich-eu-standard-chip-eps-ersetzt-personalausweis/

    • Ich mutmaße mal, dass den Schweden der Lockdown erspart wird, weil sie sich diesbezüglich nicht so zieren
      Das gleiche gilt für bargeldloses bezahlen.

      Bereits 2018:
      https://www.mobilegeeks.de/news/implantierte-rfid-chips-in-schweden-mehr-als-nur-ein-trend/
      https://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Immer-mehr-Schweden-lassen-sich-Mikrochips-einpflanzen-id51246786.html

    • Sorry, das war ein fake, der heute morgen in ganz Thüringen verschickt wurde. Aber da in Schweden tatsächlich Chip-Partys gefeiert werden, habe ich gedacht, das kommt jetzt wirklich …

  7. bundestag.de/ajax/filterlist/de/dokumente/dip/474644-474644?from_440434=&to_440434=
    Stichwort vom 09.04.2020
    Verfassungsmäßigkeit einer Vermögensabgabe zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie

    "Der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, führte in der Bundestags-Debatte zum Nachtragshaushaltsgesetz
    2020 aus, dass der Bund und die Länder die Aufgaben … „nicht aus dem laufenden
    Haushalt und auch nicht aus den Rücklagen finanzieren“ können."

    Der Staat ist also Pleite, führt eine teuere Krise herbei und muss dann leider die Bürger nochmal abkassieren.

    Und ich wette, dass sich Leute finden, die dies (klammheimlich oder offen) bejohlen, weil es ja die Reichen treffen soll.

    Wir sind in einem Staatsversagen oder einem betrügerischne Konkurs angelangt und gefangen.

    • Es ist ja nicht so, daß nichts da wäre:

      Es gehörte schon immer zu den schmutzigen Geheimnissen des Kapitalismus, dass er mit freien Märkten sehr wenig zu tun hat und von Anfang an untrennbar mit staatlichen Herrschaftsstrukturen verflochten war. Die frühneuzeitlichen Staaten gewährten Händlern und Bankiers wie den Fuggern Monopolrechte als Gegenleistungen für Kredite, mit denen die Landesherren Söldner und Rüstungsgüter bezahlten. Nur durch diese Kredite konnten die sich neu formierenden Territorialstaaten ihre Macht aufbauen. Und nur durch die Monopole konnten die Händler und Bankiers die enorme Konzentration von Kapital in ihren Händen erreichen, ohne die der Kapitalismus undenkbar wäre. Die ersten Aktiengesellschaften des 17. Jahrhunderts waren Schöpfungen von Staaten und wurden von ihnen mit Charterbriefen, Monopolrechten und sogar militärischen Mitteln ausgestattet. Bis heute sichern Staaten für private Unternehmen weltweit Handelswege und setzen Eigentumsrechte durch – oft gegen den massiven Widerstand lokaler Bevölkerungen, wenn es etwa darum geht, neue Kupferminen oder Tagebaue zu erschließen, Pipelines zu bauen oder Kleinbauern für Palmölplantagen zu vertreiben. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich darüber hinaus einige weitere Methoden entwickelt, mit denen Staaten die Maschinerie der endlosen Geldverwertung in Gang halten. Drei Strategien sind dabei von besonderer Bedeutung: Subventionen, leistungslose Einkommen aus Eigentumsrechten und Aneignung durch Schulden. Diese Dreifaltigkeit der Tributökonomie wird immer wichtiger, je instabiler die Weltwirtschaft wird. Denn sie beschert dauerhafte Geldflüsse auch dann, wenn sich am Markt kaum noch Profite durch den Verkauf von Gütern und Dienstleistungen erzielen lassen.

      (…)
      Rente statt Profit

      Das Subventionswesen für Konzerne, für ihre Shareholder und Manager, ist Teil einer größeren Struktur, die man bisweilen als »Sozialismus für Reiche« oder »Neofeudalismus« bezeichnet hat. Den oberen Schichten ist es gelungen, sich ein »bedingungsloses Maximaleinkommen« zu sichern, das von ihren Leistungen und Verfehlungen weitgehend entkoppelt ist. Nicht Markterfolge erhalten und vermehren die großen Vermögen und Einkommen, sondern Strategien der Privilegiensicherung, insbesondere durch Einflussnahme auf den Staat. Die staatliche Gabenökonomie für Superreiche verbindet sich mit dynastischen Strukturen, in denen Macht und Reichtum wie einst beim Adel durch die Geburt vererbt werden.

      Aus:
      Montag, 09. Oktober 2017, 17:18 Uhr
      ~22 Minuten Lesezeit
      Die Illusion der freien Märkte
      Wie der Staat hinter den Kulissen den Kapitalismus künstlich am Leben hält. Exklusivabdruck aus „Chaos: Das neue Zeitalter der Revolutionen“.
      von Fabian Scheidler
      (Rubikon)

    • Das ist ja dann so, dass man dem größten und skrupellosesten Säufer der Stadt den Generalschlüssel für den Bier- und Weinkeller aushändigt.

      Was wird denn die korrupte Korporatismus-"Elite" mit dem ganzen schönen Geld machen? Was für mich, was für Sie?

      Daran zweifle ich mal stark.

    • @ Box
      genau so ist es
      Kapitalismus ohne die Möglichkeit für ein Unternehmer-Versagen zu scheitern bzw. Insolvent zu gehen, IST KEIN KAPITALISMUS mehr. Es ist per Se Sozialismus – eine Gesellschaft, wo es nur nach den angemeldeten Bedürfnissen geht und nicht nach dem was ist !
      Und wer seine Bedürfnisse am lautesten Kund tut bzw. anmeldet, der wird gehört ! – wird genau so funktionieren wie in der DDR !…nämlich NICHT !

      In potenzierter Perversion ist es der Geldsozialismus der Banken !
      Deren Geschäftsmodel: Erst mit risikolosem Luftgeld-Kredit "tolle Dinge" auf den Weg bringen, und wenn´s in die Hose geht, von denen retten lassen, die 24/7 mit einem mühsam aufgebauten und funktionierenden Geschäftsmodell ihre Brötchen verdienen.

      Ein mit einer Eigenkapitalreserve von 1% fraktional geschöpfter Kredit dürfte auch nur mit einem fraktionalen Zins des Naturzins verzinst werden…..also wir rechnen mal……….fraktionaler Zins > 1 % von 5% (=Naturzins in guten Zeiten) ….das macht nach Adam Riese 0,05 % Zinsen für o.g. Fraktinalgeld-Kredit mit 1% Eigenkapitalreserve….alles Andere IST WUCHER !

      Das Fiat-Geld mit einem Zins von 0,05 % wertlos ist, ist glasklar !

    • Hallo JFK,
      jetzt waren Sie sehr laut mit den vielen Ausrufezeichen. Dennoch wird es nicht richtiger wenn Sie die Worte entkernen:

      Grundlage aller Formen des Sozialismus ist die Forderung nach Gleichheit, Freiheit und Solidarität sowie nach einer sozialen und gerechten Wirtschaftsordnung.

      Es ist dem Sozialismus also Wesensfremd, Verluste zu vergesellschaften und Gewinne zu privatisieren. Diese Schere – Priveligierte weiter zu Priveligieren und Schwache zu Schwächen ist typisch für die kapitalistische Funktionslogik von Profitmaximierung durch Wachstumszwang.

  8. AlexH,
    hier ein paar Anregungen:

    https://ulrich-duchrow.de/publikationen/
    Publikationen

    https://www.paxchristi.de/kampagnen/view/5452478162141184/Aktion+Aufschrei+-+Stoppt+den+Waffenhandel%21

    https://www.nordbayern.de/steuerstreik-gegen-goldene-nasen-in-der-rustung-1.8640569

    https://www.paxchristi.de/meldungen/view/5827847918714880/Mehr%20f%C3%BCrs%20Milit%C3%A4r?%20Nicht%20mit%20uns!

  9. Gutes Interview, ohne Frage. Eine kleine Kritik muss ich hier aber doch anbringen, weil zu Beginn bei der Beschreibung des Maßnahmenkatalogs, dem wir gerade ausgesetzt sind, von Ken Jebsen gesagt wird, man brauche nun in Deutschland einen Grund, um vor die Tür zu gehen. Das ist ja nicht richtig. Gott sei Dank! In Frankreich braucht man tatsächlich einen Passierschein. Auch in Bayern scheint die Ausgangssperre rigoroser zu sein. aber nicht im gesamten Land. Wir gehen spazieren, fahren Fahrrad etc. etc. Nicht dass ich das jetzt lobe, nein nein, es ist eine Selbstverständlichkeit! Und das muss es bleiben! Genauso wie die Möglichkeiten, sich zu versammeln, seine Meinung zu sagen etc. Eben unsere Grundrechte zu leben und zu verteidigen. Ja! Ganz klar die Überschrift WENN UNRECHT ZU RECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT. Die Frage ist nur, wie denn? Es stimmt ja, nur übers internet ist das nicht möglich. Viele zerbrechen sich jetzt den Kopf: Was können wir tun? Es ist so unfassbar, was gerade geschieht. Und wir müssen aus der Ohnmacht raus…ich habe noch keine Lösung. außer Mails verschicken, auf websites verweisen, Kommentare schreiben, mit Menschen reden etc. Vielleicht sollte man versuchen, immer mehr Promis zu gewinnen, zu interviewen, sehr viele Menchen fangen ja erst an, zu denken, wenn sie von bekannten Persönlichkeiten inspiriert werden. Traurig, aber wahr. Grüße

  10. Wir müssen zusammenhalten und uns nicht spalten lassen. Auch die Polizei, auch die Soldaten gehören zur Menscheitsfamilie. Beziehen wir sie friedlich mit ein und wehren wir uns mit ihnen gemeinsam gegen Unterdrückung.

  11. Es hilft nur eins: BDS (Boycott, Divestment, Sanctions) das Merkel-Regime, ARD/ZDF, Microsoft-Gates, etc.! Wir muessen uns doch nicht nach Kriminellen richten, die unsere Gesellschaften zerstoeren ! Generalstreik ist eine gute Idee.

  12. wie sagt schon Rötzer:
    Im Gegensatz zu Demonstrationen im öffentlichen Raum, die den Verkehr behindern und auch durch massenhafte Beteiligung mediale und politische Aufmerksamkeit hervorrufen, haben solche Online-Proteste keine Wirkung. Sie finden in einem privaten Raum in irgendeiner Enklave statt, die vielleicht von einigen Internetnutzern besucht wird. Das ist so, als würde eine Demonstration nicht in einer Stadt, sondern irgendwo auf dem Land auf einer Wiese stattfinden. Stören tut das niemand, dementsprechend gering ist die Wirkung.

  13. Soeben lese ich in der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den
    Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April 2020:

    "In besonders betroffenen Gebieten sollen zusätzliche Teams der Länder eingesetzt werden und auch die BUNDESWEHR wird mit geschultem Personal solche Regionen bei der Kontaktnachverfolgung und -betreuung unterstützen"

    Alles klar?

    Quelle: https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/telefonschaltkonferenz-der-bundeskanzlerin-mit-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-laender-am-15-april-2020-1744228

  14. Ich hoffe KenFM und auch alle die, die bisher an den Klimaschwindel glauben, endlich merken, WIE leicht es ist die ganze Welt zu betrügen, Daten weltweit zu manipulieren….
    Es braucht dafür nur eine handvoll Leute.
    Die Realisten, Kritiker, etc. werden einfach verleumdet, nicht mehr eingeladen zu Interviews etc.
    Wacht verdammt nochmal auf

  15. Demonstration angemeldet für Samstag 25.04.2010 in MAINZ für Demokratie und Freiheit, Aufhebung des Lockdowns, Absetzung der Regierung wegen Bruch des Grundgesetzes unter Berufung auf Art 20 Grundgesetz (Störungen durch Rechte, Antifa und andere Extremisten werden UMGEHEND der Polizei gemeldet und Anzeige erstattet. Ggfls. wird das Bürgerrecht der zivilen Verhaftung eingesetzt bis die Polizei übernimmt)

    Aktivist sein heißt AKTIV sein!!!
    kontakt: mythbuster25@protonmail.com

  16. Ich habe in den letzten Wochen so oft an die Geschwister Scholl gedacht..weil mir immer wieder der Gedanke kam: würde ich mein Leben aufs Spiel setzen für diese Mitbürger…die es einfach hinnehmen, dass man seine Liebsten im Pflegeheim, in Palliativstationen nicht mehr besuchen darf…dass man an Beerdigungen als nicht Verwandte "in gerader Linie" (der Arierausweis lässt grüßen) teilnehmen darf (das wurde dann irgendwann zurückgenommen)…ganz abgesehen von all dem Denunziantentum…würde ich mein Leben dafür opfern, dass all diese Ignoranten – irgendwann einmal – ihr Leben wieder in Freiheit leben können…und es hat mich erschreckt: ich würde es nicht tun wollen, obwohl ich in der "Theorie" mich immer als Kämpferin für Freiheit und Selbstbestimmung gefühlt habe. Aber so hat auch jede aufs Äußerste zugespitzte Situation einen Erkenntnisgewinn.

    • Ich kenne einige (Orginal)Erzählungen aus der Nazizeit .
      Keine Erzählung über Helden. Die Erzählungen sind immer, wie mit der Situation, nach Charakter und Notwendigkeiten umgegangen wurde . Es ergaben sich dann auch dramatische Erzählungen, aber kaum aus reflektierender Aktivität , sondern aus Schicksal .
      In den 30er Jahren gab es den Umsturz, heute trägt die etablierte Politik den Faschismus .

    • @ Hannover

      Ja, dieses Dilemma bewegt mich auch schon einige Zeit.

      Wobei für mich die alles entscheidende (und bisher ungelöste) Frage ist, inwieweit die Verführten und Manipulierten für ihren Zustand selbst verantwortlich sind. Ist es nicht häufig nur ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit, ein Hauch menschlicher Schwäche, der das Einfallstor für die ausgefeilten Propagandarechniken öffnet? Ab welchem Grad des Verführtsein übersteigt diese Nachlässigkeit die Tolerierbarkeit und wendet sich als aus sich selbst heraus urteilend gegen die Nachlässigen? Und wer ist zu dieser Entscheidung berechtigt?

      Die Abwägungen im Ethik-Dreieck "Anspruch – Verantwortlichkeit – Versagen" sind vielschichtiger als sie auf den ersten Blick zu sein scheinen.

    • Nicht für andere kämpften Sie, sondern für die Wahrheit – und am Ende für sich selbst und ihre Bestimmung, wahrhaftig Mensch zu sein.
      Ich empfehle immer wieder: "Im Lichte der Wahrheit" – Abd-Ru-Shin

      Viele Grüße aus Hildesheim 😉

  17. Sehr geehrter Herr Jebsen,
    die Väter des Grundgesetzes, (bei Abwesenheit der Mütter) haben den Artikel 20 so nicht von den Alleierten Siegern diktiert bekommen. Die Zeit dies einmal so auszudrücken sollte dann auch noch sein.
    Dies kann man hier sehen: https://lexetius.com/GG/20,2

    M.E. ist der 20/4 eine Falle, die durch den Gesetzpfuscher 1968 dort hineingewürgt wurde.
    Denn wer bestimmt zum einen, wer denn gegen die "diese Ordnung" gehandelt hat?
    Und wer bestimmt, was mit "diese Ordnung" wohl gemeint ist bzw. zur Not ellenlang "ausgelegt" wird?

    Das sind Juristen. Also Staatsjuristen. Also die, die politisch zum sogenannten "Richter" gemacht wurden.
    Und glauben Sie wirklich, dass in diesem Richterstaat *(1) noch Recht gesprochen wird, wo der einfache Bürger und Nichtjurist gegen den Staat recht bekommt?

    Nein, so wird es nicht sein. Ganz im Gegenteil. Mit diesem nachträglich eingefügten Absatz ist es eher so, dass der Denunziant gegen den Denunzierten, der uniformierte Gewalttäter gegen den Verprügelten "Recht" bekommt.
    Denn nur diese Richterjustiz bestimmt dann, wer es denn war, der gegen "diese Ordnung" verstoßen hat.

    1) Ich empfehle dazu das Buch: Bernd Rüthers · Vom Rechtsstaat zum Richterstaat.
    einfach in der Suchmaschine eingeben. Da gibt es sogar auf dieser Seite etwas: https://justiz-und-recht.de/tag/richterstaat/ .
    Natürlich auch andere Seiten, die diesen Richterstaat nicht ganz so zugewandt sind.
    Mit den Besten Grüßen

    • Vielen Dank für diesen Beitrag. Der unter Kurt Georg Kiesinger eingeführte 20 (4) ist eng mit den zeitgleich eingeführten Notstandsgesetzen verbunden. Nur der in diesen Notstandsgesetze aus zu rufende Notstand würde die Einschränkung der Grundrechte, wie geschehen erlauben. Dies ist jedoch nicht erfolgt. Einzelmaßnahmen gegen Individuen, die ja nun gehäuft erfolgen (ich habe dies am einen Leib erfahren dürfen letzte Woche), reichen jedoch nicht aus, um sich auf den Artikel 20 (4) zu berufen. Die im Grundgesetz Artikel 93 4 (a) garantierte Verfassungsbeschwerde am Bundesverfassungsgericht eines jeden Bürgers, bei Verletzung seiner Grundrechte, ist leider auch teilweise versperrt. Der Hintergrund liegt im eingeschränkten Zugang zu Karlsruhe. Dieser Klageweg steht nur STAATSBÜRGERN offen, diese Staatsbürgerschaft muß erst beantragt & festgestellt werden. Bitte hierzu folgendes Buch lesen: Geheimsache Staatsbürgerschaft: https://www.amazon.de/Geheimsache-Staatsangehörigkeit-Freiheit-für-Deutschen/dp/3938656611 – Funktionsträger (Rechtsanwälte, Polizisten, Ärzte, Beamte etc. sind Staatsbürger, doch die Gesamtzahl der Staatsbürger addiert sich gegenwärtig auf lediglich ca. 1.4 Millionen. Alle anderen sind mehr oder weniger auf ,,Hoher See'', was juristische Auseinandersetzungen jeglicher Art anbelangt!! Mit der Staatsbürgerschaft hat man relativ guten Rechtsschutz & bekommt entsprechende Rückendeckung durch die Jurisdiktion. Zuvor ist jeder einem hohen Risiko ausgesetzt! Es gilt abzuwarten auf die Alliierten, sprich Truppen, um dem gegenwärtigen Zustand abzuhelfen. Diese sind im Aufmarsch – NATO > DEFENDER 2020!! Tatsache. Peter Mallm

  18. "Wie wackelig die Demokratie ist ….
    von rechtsradikaler Seite …. 100 Menschen umgebracht …"

    Es ist, auch bei vorgeblich kritischen Menschen noch immer das durch MSM indoktrinierte Feindbild präsent,
    das eine gute Analyse der Demokratiebedrohung von den tatsächlichen Tätern ablenkt .
    Demokratie ist durch die herrschenden Machtstrukturen bedroht ,
    Man kann die herrschenden Machtstrukturen wie die NationalSozialisten als rechtsradikal bezeichnen , nur wird politisch und medial unter rechtsradikal heute eine Schaubude zum Bösen der Welt gemacht .

    • Ja klar …

      Schon der Begriff Nationalsozialismus ist ein Propagandabegriff. Ernst Bloch sprach von «sogenanntem Nationalsozialismus», auch andere Autoren lehnten es ab, sich diesen demagogischen Begriff der deutschen Faschisten aufzwängen zu lassen. Die Verkürzungen Nazismus, Nazi oder NS haben sich allerdings so neutralisiert und alternativlos durchgesetzt, dass ich nicht umhinkomme, sie zu benutzen. Das Beharren auf der Fragwürdigkeit des Begriffes sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben.
      Das in der DDR vermittelte Wissen über die Klassenkräfte, die hinter dem deutschen Faschismus standen, möchte ich nicht missen. Der hiesige Hitler-Hype verstellt die Sicht darauf, dass es schon vor dem Anstreicher aus Braunau organisierten Faschismus gab. Der Alldeutsche Verband, 1891 von dem Kolonialpionier Carl Peters gegründet, vertrat nationalextremistische Positionen, zu denen die «planmäßige rassische Höherentwicklung des deutschen Volkes» und die «Bekämpfung der jüdischen Vorherrschaft» genauso gehörten wie der Ausbau einer imperialen Kolonialpolitik, die Aufrüstung der deutschen Flotte und Armee und im 1. Weltkrieg weitreichende Annexionspläne in Europa, Asien und im nahen Osten. Der verband wurde dominiert von reaktionären Kreisen des Besitzbürgertums, von Großindustriellen, Adligen, Großgrundbesitzern und Militärs. Sein späterer Vorsitzender, der Jurist Heinrich Claß, hatte es in frühen Schriften abgelehnt, den «verkommenen oder halbtierischen russischen Bauern, den schwarzen aus Ostafrika oder den unerträglichen Juden Galiziens» als «zur Menschheit gehörig zu lieben». Anfang der 1920er Jahre, als die Nazipartei noch nach wenigen 100 zählte, hatte der Alldeutsche Verband 52 000 Mitglieder. Claß nannte den Nationalsozialismus «ein Kind des Alldeutschen Verbandes» und gehörte 1933 folgerichtig als Gast zur Fraktion der NSDAP im Reichstag.
      Die Eigentumsstrukturen der NS-Wirtschaft hatten mit Sozialismus rein gar nichts zu tun. Aber auch die von der Gesellschaft mehrheitlich verinnerlichten Werte, die Akzeptanz von Terror, Rassismus und nationalem Größenwahn, verbieten sich in jedem nicht deformierten Sozialismus. Sein oberstes Kriterium ist Internationalismus. Nicht Herrenrasse sondern Solidarität. Nicht: Proletarier aller Länder bekriegt und unterwerft, sondern vereinigt euch. Ein nationaler Sozialismus ist keiner, erst recht kein völkermordender und kriegsverheerender. Nationalsozialismus – ein Hohnwort, das auch nach dem Krieg und dann wieder verstärkt nach der Wende dazu taugte, sozialistische Ansätze zu diskreditieren.
      ( Daniela Dahn, Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute / Die Einheit – eine Abrechnung)

      Sie sehen:

      "Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Faschismus schweigen.“
      (Max Horkheimer)

      Oder auch:

      „Es kann in einem Aufruf gegen den Faschismus keine Aufrichtigkeit liegen, wenn die gesellschaftlichen Zustände, die ihn mit Naturnotwendigkeit erzeugen, in ihm nicht angetastet werden. Wer den Privatbesitz an Produktionsmitteln nicht preisgeben will, der wird den Faschismus nicht loswerden, sondern ihn brauchen.“
      (Bertolt Brecht)

      Schlußendlich:

      Es ist nämlich konstitutiv für die rechte Perspektive, dass sie das normative Ideal einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen mit all seinen Implikationen rigoros zurückweist und eine radikalnationalistische, chauvinistische und rassistische Haltung – ihr Rassismus tarnt sich nur dürftig durch ihr Konzept des „Ethnopluralismus“ – vertritt. Ihr Gesellschaftsideal ist das einer kulturell homogenen und hierarchisch-elitär organisierten Volksgemeinschaft, in die sich der Einzelne einzufügen und der er sich unterzuordnen habe.
      (NachDenkSeiten – Die kritische WebsiteTitel: Die Links-Rechts-Demagogie. Ein Interview mit Rainer Mausfeld.)

      Sie sehen also, die Machteliten und ihre willfährigen Knechte sind rechts. Einerlei in welchen Subkulturen sie sich subsumieren und wie sie auch herumschwurbeln um das zu tarnen.

    • Box :
      Wie hat der Ernst Bloch
      den Stalinistischen Sozialismus oder den Maoistischen benannt ?

      Der Sozialismus endete immer in Machtkonzentration zum Nachteil des Volkes .

Hinterlasse eine Antwort