Am Telefon zu “Kündigt Ramstein Air Base“ am 30. Mai in Berlin: Silke Volgmann

Am Samstag, den 30. Mai 2020, wird um 11.59 Uhr in Berlin am Brandenburger Tor demonstriert. Die Initiative „Kündigt Ramstein Air Base“ ruft dazu auf, den US-Militärstützpunkt Ramstein zu schließen. Keine Drohnenmorde mehr von deutschem Boden! KenFM sprach mit der Pressesprecherin der Bewegung, Silke Volgmann.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

25 Kommentare zu: “Am Telefon zu “Kündigt Ramstein Air Base“ am 30. Mai in Berlin: Silke Volgmann

  1. Bericht aus Berlin

    War schön am Brandenburger Tor. Überhaupt habe ich die Gegend, um das "Regierungsviertel" in der letzten Zeit viel besser kennen gelernt.

    Der große Verdienst der Gruppe, die "Kündigt Rammstein jetzt", ist die erfolgreiche Klage zur Aufhebung der Beschränkungen.

    Zwischen dem Brandenburger Tor und dem Bundestags Gebäude liegt das Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma, während des Holocaust. Ein schöner Platz, Das hoppeln zutrauliche Häschen durch die Gegend. Gute Meditationsvibration.

    Ich hoffe, das Stuttgart heute zur "Hauptstadt der Friedensbewegung" werden kann, weil es, gemessen an der Teilnehmerzahl, anscheinend wenig "Friedensaktivisten/innen in Berlin gibt.

    Gut fand ich, das es gemacht wurde. Gerade in Berlin. Die Bühne war gegen Westen ausgerichtet, also der "Westen" wurde direkt angesprochen.

    Die Architektur im "Bundesvirusregierungsviertel" ist mir persönlich zu pompös. Ob die Arbeit in solchen Gebäuden einen demütigen, dienenden Politikstil befördert, wage ich zu bezweifeln.

  2. Hi!!! Also ich bin sehr damit einverstanden was in dem Telefoninterview über Ramstein bzw. die Base gesagt wird. Aber ich kann nicht nachvollziehen, warum man nach Berlin umziehen muss? Man kann genauso diese Demo nach Ramstein verlegen. Ich kann das deswegen sagen, weil ich vor der Base jeden Samstag demonstriere…es gab weder eine Teilnehmerbeschränkung, noch war die Polizei unkooperativ. Sie unterstützen uns sogar. Ich stehe auch in Kontakt mit Stopp-Ramstein…ähnlicher Fall…sie gehen "Online" demonstrieren und ziehen im September auch um nach Berlin für dieses Jahr. M.E. erlegen sich beide Initiativen selbst diese Einschränkungen auf….haben sie überhaupt probiert in Ramstein eine Demo umzusetzen? Ich habe die Initiative "kündigt Ramstein Airbase" persönlich angeschrieben und lade sie herzlich ein, jeden kommenden Samstag mit ihrem Tross vor die Base zukommen…gemeinsam mit uns zu demonstrieren…die Einfahrtsstraße der Base ist so groß, dass wir mit über 100.000 demonstrieren könnten…die Polizei meinte nur, wenn wir uns das zutrauen…ihr seid alle herzlich eingeladen, die Einladung gilt auch sehr herzlich für "kündigt Ramstein Air Base". Ihr müsst nur auf meine Email antworten:-) das Angebot steht. Liebe Grüße

  3. Was ich nicht ganz verstehe . Wenn ich krank bin und zum Arzt gehe mich aber nicht richtig untersuchen lasse und der Arzt mich aufgrund von Schötzungen und hörensagen behandelt ist meine Chance gesund zu werden nichtsehr groß. Natürlich wird veröffentlicht das Ramstein binnen zwei Jahre gekündigt werden kann. Es wird auch verkündet das wir souverän und der 2 plus 4 vertrag ein Fridensvertrag ist. Wie kann ich die US-Armee loswwerden wenn grundsätzliche Fakten ignoriert werden. zum recherchieren. Art 120 und besonders Art. 139 des GG. Die Bereinigungsgesetze sowie der 2- 4 Vertrag, Der Brief der drei Westmöchte an Dr. Helmut Kohl in Bezug auf Berlin. Alleine das sollte reichen um zu sehen, das wir besetzt sind und nicht selbständig handeln können. Und vieleicht könnne wir ein Kündigungsschreiben an die USA schreiben. Aber da haben wir ja noch die feindstaatklausel die eben nicht obsulet ist und nur auf eisgelegt wurde und bei einerKündigung bestimmt wieder aufgetaut würde. Warum will man diese Fakten nicht anerkennen. Angstals Rechte, Nazis, Reichsbürger oder Verschwörungstheoretiker zu gelten ? Oder pst das nicht in dieIIdeologie mancher Fridensaktivisten da es ka mit einer Nation zu tun hat. Nochmal. wenn Du gesund werden möchtest mußt Du die Auslöser der Krankheit kennen und nicht symtomee behandeln. ,

    • "1966 stellte er (de Gaulle) die Nato vor die Wahl, entweder die gesamte in Frankreich befindliche NATO-Struktur französischem Oberkommando zu unterstellen – oder aber abzuziehen.

      1966 erfolgte der komplette Raußschmiß der NATO mit der Bemerkung, Frankreich sei kein Protektorat und die akute Bedrohung aus dem Osten würde jetzt nicht mehr bestehen."
      (Der Griff nach Eurasien, Hermann Ploppa)

      Man sieht also – es geht. Wenn die Bevölkerung gemeinsam auf der Straße fordern würde "Das ist unser Land", wäre das auch hier machbar.

    • War denn Frankreich 1966 so vergleichbar mit der BRD bis heute?

      Vielleicht würde man heute in Bezig auf Frankreich anders handeln, aber de Gaulle den Pariser Mai 1968 "geschenkt", ein Jahr später war es nicht mehr im Amt.

      Die Psy-Op "Studentenunruhen" nahm ihren Lauf. In den USA endete der sumer of love mit GEwalt, in Europa auch.
      Die linken Fußtruppen des Systems haben ihren Aufgabe perfekt verrichtet.

      Die 68er in Frankreich setzen vor da an ihr transatlantisches Werk in Gang, den Marsch durch die Institutionen.

      Seither gab es keine nennenswerten Austrittsansinnen mehr.

    • @ Alcedo Frankreich gehört zu den 5 Alliierten. Wenn auch nicht Hauptalliiierter wie z.B: die USA oder die UDSSR so ist sie Besatzer bis heute. Ich kan doch nicht ein besetztes land mit einem " unbesetzten " Land vergleichen. Zudem verknüpfte De Gaulle sein Anliegen mit der Forderung das französische Gold wieder heimzuholen. Und Sarkozy hebte die nur teilweise Einbundung in die NATO auf. Und nochmal solange wir nicht mündig sind haben wir nichts zu sagen. Und das ändert auch nicht jahrzehntelanger Protest gegen US-Basen. Man muß doch irgendwann einsehen , das die Richtung die man einschlug doch nicht die richtige ist. Trump z.B. hatte Merkel einen Friedensvertrag angeboten. Pitin als Chef der Alliirten Hohen Komission sagte : Wir warten bis die deutschen sich an uns wenden dan werden wir ihnen helfen. Das bestätigte auch sein Stellvertreterder sagte das Russland dem besetzten Deutschland helfen werde seine rechte zu bekommen und um den Frieden u sicher. Warum wird das nicht von der Fridensbewegung aufgenommen. Fragt doch mal die länder wie z.B. Libyen welche vollkommen völkerrechtskonform bombardiert wurden auf Grund des noch herrschenden Kriegszustandes ob die das toll finden das sich in deutschland und somit bei den Alliirten nichts bewegt. Wieso werden die Behauptungen vieler Menschen in Gesellschaft und Politik die das alles thematisieren nie auf seinen Wahrheitsgehalt überpfüft. Aus Angst vor der Wahrheit, das die Friedensbewegung sich getäuscht oder getäuscht hat lassen ? Wir haben ja genügend Zeit auf Grund von Täuschungen ( alle Nachweise sind bei den Seiten der Bundesämter einsehbar ) weiter im Kreisverkehr zu fahren. Die Bundesregierung macht das aius ihrer sicht genau richtig. Alle tatsachen werden veröffentlicht. Die Täuschung liegt darin, das diese Tatsachen ,it Nonsen überdeckt werden, von ihnen abgelenkt werden. Genau wie in einem schlechten Vertrag. Man hat unterschrieben aber das kleingedruckte nicht gelesen weil man von dem toll klingenden Angebot gebländet wurde. Früher leisteten die Politiker noch Widerstand gegen die alliirten Auflagen ( siehe Vrandt ) Heute beklatschen sie die alliirten Vorgaben weil sie sich Vorteile erhoffen und manche auch bekommen. Und dann setzte Ihr auf den guten Willen der Politiker ???

    • @ Alcedo Souveränität beginnt von unten. @ Nikolaj und medium
      oder nie. Ist das jetzt die Antwort auf meine Fakten ? Warum kommt nie etwas sobald man mit Tatsachen kommt. Ja als deutscher Staatsangehöriger ist man eigentlich souverän und tragen das auch mit uns. Und eigentlich sind auch alle Wahlen seit 1956 ungültig. Und eigentlich sind auch alle Gesetzte spähtestens seit April 2016 nichtig. Alle eigentlich. Nur wie sieht es mit der Umsetzung und anerkennung aus ? Und eigentlich kann man Ramstein auch kündigen wenn man alle genannten fakten ausblendet. l

  4. Schön zu sehen das bei dem ganzen anderen Mist nichts vergessen wird.

    https://www.ramstein-kampagne.eu/virtuelles-friedenscamp-frieden-geht-immer-online-aktionstage-der-kampagne-stopp-air-base-ramstein/

    Und da reden andere von übertriebener Erinnerungskultur … wir haben uns hier lange noch nicht zu Ende geschämt. Das wir das von hier aus zulassen ist ein Armutszeugnis aller erster Klasse.

    • Die sogen. "Hervorragende Aufarbeitung" des Nazi-Regimes (und dessen Folgen) ist eine Farce, ein Etikett der Selbst-Beweihräucherung nazi-durchsetzter Nachkriegs-Parteie und mit dummdreist-heuchlerischen Sonntagsreden …

      … die uns alle jetzt einholt unter dem Deckmantel von einem sogen. Grippe-Virus.

    • … wir haben uns alle(!?) ins sogen. Wirtschaftswunder (Kaugummi und Coca-Cola …) geflüchtet, was wohl nichts anderes war, als Leckerlis für gescheiterte Größenwahnsinnige von einer Nation mit imperialen Anspruch und uns damit selbst zu einem europ. Stützpunkt der USA gemacht.

      Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit hätte ja "ein wenig" weh getan. Memmen, die wir sind. *g* – und jetzt: Isses zu spät! – Das Imperium schlägt zu!

    • Zeit zum Erwachsenwerden, dafür ist es nie zu spät ; )
      (in Dtl allerdings auch wirklich nicht mehr zu früh)

  5. Ich zitiere mal aus der Berliner Zeitung:
    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/senat-berlin-corona-massnahmen-lockerungen-.html

    "Der Berliner Senat hat am Donnerstag auf einer Sondersitzung weitere Lockerungen der Corona-regeln auf den Weg gebracht. Schon zum Pfingstwochenende, ab dem 30. Mai, wird die Versammlungsfreiheit wieder in ihrer ursprünglichen Form gewährleisten. Die Obergrenze von derzeit 100 Teilnehmern an Demonstrationen wird gestrichen, teilte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Donnerstagabend mit. Abstandsgebote gelten weiterhin."

    • die Kommentare zu diesem Artikel übrigens auch "lesenswert", sagen wir mal besser aufschlußreich.

      Hier mal ein kleines krasses Beispiel:
      ___________________________________________________________________________________________________________________________
      wagnerDonnerstag, 28.05.2020 | 20:11 Uhr
      Antwort auf [Lothar W] vom 28.05.2020 um 17:01

      Um Gottes Willen! Die zweite Welle wird noch viel grausamer und erbarmungsloser, und die Kinder sind die Seuchenträger! Gewöhnen Sie sich besser daran: Die alte Normalität ist vorbei! Kinder gehören zwangsgeimpft und mit grünem Punkt versehen, uneinsichtige Eltern in Haft und Quarantäne und alles! Wir werden alles ausmerzen was uns im Weg steht."
      ____________________________________________________________________________________________________________________________

      Solche Zucht-und Ordnungsfantasien sind da nicht selten in den Kommentarspalten zu lesen.
      richtig gruselig

    • Ich weiß nicht Meinenstein. Natürlich, es gibt schwer Schwachsinnige, allerdings wäre es auch denkbar, dass auch in den Leserkommentaren kleine Systemtrolle am Werk, nicht nur bei den großen Mainstreammedien.
      Der Text sieht mir sehr kompakt und aufgesetzt aus. So ein verblödeter Wichtighanswurst schreibt anders.

    • Naja, es ist mein Lokalkäseblatt sozusagen und ich schaue da nun seit zwei Monaten besonders drauf, auch um mir einen Eindruck des Selbstverstädnisses meines erweiterten sozialen Umfeldes hier in der Hauptstadt zu verschaffen. Und da lese ich so etwas in der Art immer wieder, auch in etwas weniger krasser Form. Und es gefällt mir gar nicht und auch nicht, wie wenig "Gegenkommentare" da in der Regel kommen (hier hätte es spätestens irgendwann auffallen sollen).
      Hatte schon öfter überlegt, mal ein paar Beispiele hier einzustellen, um auch mal zu zeigen, wie es ausserhalb der Alternativeblase ausssieht und mit welchem Hurra, hier den Maßnahmen, Bußgeldern und Bestrafungen zugestimmt wird.
      Und wenn das die gewollten Trollkisten der Zeitung wären, wäre es auch nicht weniger ätzend, oder . . .
      Nein, so das zu relativieren,wie sie es vorschlagen, dem kann ich leider nicht folgen

    • Der Wieler gehört ins Tierheim in einen Hundekäfig gesperrt, Leinenzwang und Maulkorbpflicht für den Dealer Wieler.
      Der ist ja gemeingefährlich.

    • Das unsere Politiker Freund – und Bündnis – Schaft mit der terroristischen Regierung der US A pflegen, lässt tief blicken.

Hinterlasse eine Antwort