Am Telefon zum neuen Buch „Imperium USA“: Dr. Daniele Ganser

„Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“, ist der erste Leitsatz, den jedes Imperium seinen Vasallen beibringt. Wer immer hübsch nach der Pfeife des Besitzers der Galeere tanzt, oder treffender, sich in die Riemen legt und rudert, wenn die Peitsche sein nacktes Fleisch trifft, kann es weit bringen, sprich zum Sklavenaufseher. Dann teilt er selber Prügel aus, statt diese zu empfangen. Dennoch bleibt er Sklave und damit unter der Verfügungsgewalt seines Besitzers.

Imperien beherrschen die gesamte Klaviatur der Macht, wenn es darauf ankommt, setzen sie immer auf brutalste Gewalt.

Das war in Rom so, bei den Briten und für das Imperium USA gilt es heute. Skrupel kann sich ein Imperium nicht leisten, denn Skrupel werden von denen, die man unterdrückt, als Chance erkannt, die Ketten loszuwerden. Um die von einem Imperium ausgeübte Gewalt zu verschleiern, ist es im Zeitalter der Massenmedien von entscheidender Bedeutung, die öffentliche Meinung zu kontrollieren. Das wird für die USA immer schwieriger, obwohl man via Silicon Valley die großen Internet-Konzern massiv mit Pentagon-Cash aufgebaut und damit unter Kontrolle gebracht hat. Was wir als Erreichbarkeit feiern, ist in Wahrheit Überwachung. Es geht einem Imperium immer und auf jedem Sektor um Kontrolle und um diese zu behalten, werden immer und überall alle Register gezogen.

Der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser beschäftigt sich seit vielen Jahren mit diesen „Registern“ und hat dazu zahlreiche Bücher veröffentlicht. Sein neues Werk hat dabei die größte Klammer und trägt den unmissverständlichen Titel: „Imperium USA: Die skrupellose Weltmacht.“

Im Gespräch mit KenFM beginnen wir bei der Entstehung der USA, dem Völkermord an den Ureinwohnern und enden beim US-amerikanischen Milliardär Bill Gates, der seit Jahren die WHO gekapert hat und jetzt mit der Macht des US-Dollars die ganze Welt in ein Gates-Impf-Imperium überführen will.

Skrupel? Für ein Imperium und seine Handlager ein Fremdwort.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

69 Kommentare zu: “Am Telefon zum neuen Buch „Imperium USA“: Dr. Daniele Ganser

  1. Ich habe eine weitere Besprechung des Bauches heute in der ipad App gelesen, von einer Dame, deren Namen ich mir garnicht erst gemerkt habe. DIE USA gibt es nicht, es ist ein Meltingpot verschiedenster Kulturen und die in Buch gemeinte USA sind 300.000 Eilten-Angehörig, weltweit austauschbar – schlichtweg Faschisten. Sie steuern in den USA, in Russland, in Europa und z.B. in Südamerika. Es ist die Industrie, das Finanzwesen, IT & Pharma, die Kirchen, Scientologen und weis der Teufel wie diese Teufel sich noch nennen mögen. Es steck auch viel jüdisches Management dahinter, nicht nur (!) wohl gemerkt und ja, ich wage es öffentlich auszusprechen. Weshalb sich ein Historiker in Zeiten einer sich abzeichnenden Konfrontation zwischen China und den USA über die USA hermacht, muß er selbst erklären. Er erläutert ja selbst, dass Imperien untergehen und andere folgen, hier und jetzt aktuell China, mit öffentlich erklärtem Eroberungswillen weltweit. Merkel findet das klasse (2019er Zitat: China ist unser strategischer Partner''), und der Autor wohl auch, sonst würde der Hinweis auf den Untergang der USA ja auch nicht platziert werden. Ja und auch der Hinweis, dass Kriege finanziert und geplant waren/werden von den Faschisten jeglicher Couleur ist richtig und wirklich neu ;-)) Dabei wäre es auch nett gewesen, zu erläutern, wie die jüdischen Finanziers tatsächlich Hitler mit finanziert haben & damit den Weg (mit)bereiteten zum Unterfang der eigenen Brüder. Traurig, aber auch wahr und gleichzeitig identisch mit dem Verhalten der Eliten anderer Länder. Wer in der heutigen Zeit, vor dem Hintergrund des aufziehenden Chinesischen Drachen auf die USA einprügelt, auch noch auf die UNO verweist, der hat nicht einmal annähernd die großen Zusammenhänge erkannt – oder verschleiert diese bewußt. Also entweder dumm (fahrlässig) oder bösartig (kriminell). Die UN ist das (!) Steuerelement der Faschisten, und dieser Autor blick nicht mal hier hinter genauer hinter die Kulissen. Stattdessen altbekanntes, ein Buch, das in die Tonne gehört. All dies ist schon zig mal geschrieben worden, und zwar vor Jahren. Wer ,USA' bashing betreibt, muß echte Alternativen benennen, oder er ist eben, vor dem von mir geschilderten Hintergrund, ein stümperhafter Amateur. Nobody is perfect – aber Profis spielen in einer anderen Liga. Es gilt im Übrigen auch für die alternativen Medien wie KENFM, dass man trotz Meinungsvielfalt nicht jeden Mist verbreiten sollte, denn das irritiert die Leser zusätzlich. Der Niedergang der ,Die Welt' oder , der ,Süddeutsche Zeitung' sind gute Beispiele dafür, dass der 180° Journalismus nicht dauerhaft zielführend ist und Ressourcen auf Redaktionsseite und Leserseite verbrät……Ihr braucht ein Qualitätssicherungssystem !!

  2. Eine Strategie gegen den Meudalismus in der Welt

    (April 2020)

    von
    Harald Wozniewski

    In den mittlerweile über 20 Jahren, die ich gegen den modernen Feudalismus (Meudalismus) kämpfe, hat es sich gezeigt, dass wir in Deutschland (so wie andere in ihren Ländern auch) immer tiefer in den Meudalismus geraten, die Macht der wenigen Meudalherren und die Ohnmacht der Bürger immer weiter zunehmen und dass nirgends auch nur ein halbwegs stimmiges Konzept verfolgt wird, welches Abhilfe verspricht und die Bürger wieder zu Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit führen könnte.

    Diese Machtverhältnisse im eigenen Land werden erfolgreich kaschiert durch gekaufte Politiker und gekaufte Parteien. Unser Gesetzgeber, der Bundestag, ist faktisch entmachtet, nicht nur durch den sogenannten Fraktionszwang, sondern vor allem durch die Unterwerfung unter eine Allmacht der EU-Kommission, welche ihrerseits einer kleinen Zahl von Oligarchen (Meudalherren) hörig ist. Ein weiterer Faktor der Ohnmacht des deutschen Volkes ist die Unterwerfung Deutschlands unter das Imperium USA, welches seinerseits von Meudalherren dort beherrscht wird (deep state). Ich werde dies hier nicht weiter ausführen, weil es zu sehr von dem eigentlichen Thema ablenken würde.

    Wie kommen wir – die normalen Bürger – aus dieser Situation wieder heraus? Wie erlangen wir wieder die in Art. 20 Abs. 2 Satz 1 GG (http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html) garantierte Macht zurück?

    Weiter unter http://meudalismus.dr-wo.de/html/strategie.htm

  3. Zum Thema : User geh' zur Originalplattform statt die Beiträge auf youtube anzusehen !

    Youtube ist einfach zu handhaben – ich habe z. B. lange gebraucht, um mich auf KenFM "durchzuwursteln" – heute ist es mir zum erstenmal gelungen, einen Kommentar zu schreiben. (Bin allerdings auch schon ein klein wenig älter 🙂 )

    Also bitte achtet ein wenig auf Handhabung des Internetauftritts. Ich habe geduldig gesucht, um die bei youtube gelöshten Beiträge anschließend hier zu finden. Es ist eigendlich einfach; wenn man es weiß.. .. ..

    Also : Es ist keine Kritik, es soll den Designern der Seite ein kleiner Anstubs sein, an den ungeübten User zu denken.
    Im Übrigen – vielen Dank für Eure Arbeit.

  4. das problem ist dass wenn Ganser sagt "… ich bin gegen Gewalt…" " … es sind nur ganz wenige in USA – die Eliten…"

    dann ist das psychologische betrachtet eine Projection der eigenen Seele – in anderen Worten: Menschen habe in ihrer Seele "Daemonen' 'dunkle seiten' – je weniger ich mein eigenes 'Arschloch in mir kennne' desto mehr neige ich dazu solche Projektionen (die da oben – wir da unten – die eliten) zu benoetigen um die Welt zu erklaeren…..

  5. Wittkowski ist kein Arzt sondern ein Epidemiologe – d.h nicht dass seine Meinung nicht wertvoll ist – aber sie ist damit nicht richtig – die Wahrheit liegt oft zwischen verschiedenen Meinungen …… so ist das auch mit corona – als Beispiel: es gibt seit 20 jahren heftige Dikussionen ob mammographie screening hilfreich ist oder nicht – Epidemiologen in Kopenhagen (Cochran Institut) bezweifelt den Wert des Mammographie screening wogegen die Gesellschaft der Onkologen – eigentlich alle aerztliche Fachgesellschaften sich fuer mammographie screening aussprechen …. beide schauen auf die gleichen Daten und kommen zu unterschiedlichen Bewertungen … das gleiche trifft auch bei Corona Epidemie zu… es gibt zwei Meinungen – Herdimmunitaet als Ziel vs New normal bis zur Impfung – die Realitaet liegt dazwischen …… und haengt ganz einfach davon wieweit das Gesundheitssystem der Situation gewachsen ist – das mag in NYC anders aussehen als in Berlin

  6. Vielen Dank an all die mutigen der freien Presse. Viele sind sich darüber einig, dass die aktuelle Situation nicht gut ist. Wenn immer und immer wieder berichtet wird wie böse die Bösen sind, kann dies weitere aufwecken mehr aber auch nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe sagte Herr Dr. Ganser in einem seiner Vortäge, dass Historiker zurückschauen und Fakten zu vergangenen Ereignissen sammeln um diese dann auszuwerten. Da wird nachgewiesen, dass "Massenmörder" weitere menschenverachtende Dinge getan haben und immer wieder tun, alles ohne "rechtliche" Konsequenzen. Historiker werden dann in einigen Jahren die Fakten zur aktuellen Lage und deren leidvolle Folgen zusammentragen und analysieren, sehr interessant. Was ich nicht nur hier vermisse sind "Lösungsvorschläge-Taten" wie solches Leid in Zukunft verhindert werden kann. Freie Presse, Friedensbewegung, alle noch Freien tut Euch doch endlich zusammen……….

  7. Ich moechte Ganser widersprechen….. die USA sind vermutlich die beste 'Weltmacht' die die Geschichte kannte…… (schmunzel) … Warum? weil keine Weltmacht die transparenz und multipolare Gesellschaft zulaesst … Ganser z.B. kann seine Message auf youtube verbreiten …. in China wuerde das anders aussehen oder in Russland.

    • Ui… das ist sogar korrekt… Nur für wen ist genau was transparenter? Man nehme z.B. Putin in Rußland… Als er an die Macht kam gelang es ihm die Macht einflußreicher Oligarchen zu brechen (eigentlich kam er dadurch an die Macht) und führte Rußland auf die Art in die Staatsform "gelenkte Demokratie", wie es dort genannt wird. Wer glaubt, ein Volk würde sich 20 Jahre solche "Zustände", wie wir sie nennen, gefallen lassen, dürfte unheimlich schief gewickelt sein – sprich Putin wäre längst weg, wenn sich die Mehrheit an ihm stören würde. Aber das Gegenteil scheint der Fall – siehe Krim… Hier darf man sich fragen, von wem sie annektiert wurde – von dem überwiegendem Volk der Krim oder von Putin. Wobei man bei Ersterem sofort zugeben müsste, dass es gar keine Annektion sondern der Wille eines Volkes war, sich Rußland anzuschließen. Aber im ach so freien Westen sieht das Ganze natürlich komplett anders aus… Hier ist man so frei, den hinreichend enttarnten Oligarchen (Trump, Gates, Soros, wer auch immer) den Schneid abzukaufen, der Menschheitsfamilie nur Gutes zu wollen. Mein Glaube an die multipolare Gesellschaft des Westens scheitert z.B. auch daran, wenn ein mächtiger President, der von dieser Gesellschaft gewählt wurde, Mauern und Zäune errichten will, die dem "Multipolar" eindeutig entgegen wirken.

    • Antwort auf NichtvonBedeutung:
      wenn Ken in China diesen 'atlernativen Kanal' haette (nicht falsch verstehen: ich bin dafuer dass wir unterschiedliche Meinungen haben) oder ich vermute auch in Russland ….. waere er nach kuerzester Zeit nicht mehr online …. vielleicht auch physisch……

      sie sprechen von der Krim – ich persoenlich finde man sollte die Sanktionen gegen Russland einstellen…. die Annektion der Krim wird dadurch nicht rueckgaenig gemacht…. (wuerde die aktion allerdings eine annektion nennen – Herrn Ganser wird mir Recht geben. 🙂

      Trump – Soros – Gates….. huu was genau ist jetzt so schlimm ….. gab neulich eine interessante ZDF dokumentation ueber Soros….. Gates ist transparenter als KenFM … (ich lasse mich gerne vom Gegenteil belehren) auf der Melinda Gates Foundation kann ich die balance sheet der letzten jahre im DETAIL einsehen……macht Gates fehler … ja …. und da sollte KenFM nachhaken und ich hoere mir das gerne an und lerne dazu….

      Mauern und Zaeune: ich hab 1984 bei einem Aufenthalt in England ein essay geschrieben …'whey the wall between Germany cannot persist.." ..ich bin kein Freund von Mauern … frage mich aber wo habe ich selbst Mauern …. eine Mauer ist zum Beispiel dass ich nicht unter meinem wirklichlichen Namen poste ….. eine andere Mauer ist dass ich mein Haus abschliesse wenn ich weg bin …. eine andere dass ich einem bettler lieber 'Geld' gebe als ihn nach Hause einzuladen…….

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/usgerman/' rel='nofollow'>@USGerman</a>
      Lebst du in China? Ich nicht und von daher weiß ich auch nicht, wie es sich dort lebt. Ich weiß nur, dass es dort nur sehr wenig politische Bewegung gibt – zumindest weit weniger Proteste als im Westen, aber vermutlich werden Berichte darüber auch weitgehend zensiert, wer weiß und wir bilden uns genau nur deswegen ein falsches Bild von China. Das KenFM in Rußland verboten würde, halte ich für ein Gerücht, denn immerhin ist KenFM mitunter auch Prorussisch, wenn man dies überhaupt so sagen darf. Es geht ja nicht um das Vertreten genau nur einer einzigen Meinung, sondern um Meinungsvielfalt.

      Was die Krim angeht, so denke ich, dass dir Herr Ganser längst widersprochen hat.
      https://www.youtube.com/watch?v=_sMfNmx0wKo
      Demnach war schon der Putsch, der dieser "Annexion" voran ging illegal und die Oppositionellen der nach dem Putsch eingestellten Regierung auf der Krim stimmten dafür, sich Rußland anzuschließen.

      Was nutzt mir eine Dokumentation über Gates, Trump und Soros, die von einem offensichtlich Pro-Nato gefärbten Sender kommt? Davon mal ab… ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo dieses Anders war… vor 1989…
      Vllt. ist es damals auch nur nicht aufgefallen, weil man al Heranwachsender noch gar nicht so politisch engagiert war, weil man andere sorgen hatte oder weil es kaum Medien mit anderslautender Meinung gab – aber aktuell ists definitiv gefärbt, denn man will uns eindeutig mitteilen, was man für Gut zu befinden hat und was nicht. Natürlich ist auch KenFM in einer Hinsicht gefärbt, denn hier erfährt man, was man von anderen gefärbten Medien nicht erfährt, nämlich dass z.B. Herr Gates Fehler macht, die er selbst kaum zugeben würde bzw. es kaum zugeben könnte, weil es gegen seine Agenda (sofern vorhanden) verstoßen würde. Warum also sollte ein Herr Jebsen einen Herrn Gates interviewen? Würde dies überhaupt gehen? Würde sich ein Herr Gates freien Medien zu knallharten Fragen stellen und diese auch wahrheitsgemäß beantworten? Ich denke mal nicht. Man muss sich also nicht mit jedem unterhalten, um die "Wahrheit" in jeder Einzelheit zu erkennen. Das ist hier ja kein deutsches Gericht, wo jeder die Wahrheit sagen sollte (sonst Freiheitsstrafe) und von dieser auch nichts weg lassen darf. Und wer bitte hat diese "Balance Sheets" nun verfasst, zusammengestellt oder was auch immer und wer hat deren Korrektheit (inkl. Vollständigkeit) kontrolliert?

    • "…lebst Du in China.." nein aber ich hab chinesische Freunde die sehr lange in China gelebt haben und immer wieder dort sind (und mir zum beispiel zeigen dass auf wechat bestimmte woerter nicht zugelassen sind: wie z..b Meinungsfreiheit…. und ich folge Nachrichten aus China ….. )

      Herr Ganser ist fuer mich eine stimme …. es gibt aber anndere Einschaetzungen der situation …. ein Kollege von mir kommt aus dem Donbas und sieht das etwas anders…..

      die 'Jahresberichte (annual reports)" sind eine Auflage hier fuer jede non profit organization ….. eine Transparenz die es so nicht meines wissens nach in Deutschland gibt…… wie vieles hier transparenter ist ….. (z.b. Immoblienpreise – wo crime rates ist etc) das mag man gut oder schlecht finden …. und es gibt sicherlich Argumente fuer beides – aber es ist ein fact dass vieles hier transparenter ist…..

      die 'Mainstreem medien' ist ein Begriff mit dem man vorsichtig umgehen sollte ….. er wurde in der Weimarer republik als Argument zum Abschaffen der Demokratie missbraucht ….. ich beteilige mich hier an der Diskussion weil ich meine dass es gut tut auch mal einen andere Meinung zu hoeren ….. wie mir es auch gut tut mal einem Herrn Ganser zuzuhoeren …… oder KEnFM zu sehen

    • *"die 'Mainstreem medien' ist ein Begriff mit dem man vorsichtig umgehen sollte"*
      Also wenn man erlebt, dass ARD, ZDF, öffentlich Rechtliche im Allgemeinen eine einung vertreten obwohl es andere (Alternativ)Medien gibt, die Gegendarstellungen bringen, kann man bei Ersteren schon mit reinem Gewissen von Mainstreammedien sprechen, weil man bei denen eben nur eine einzige Hauptströmung wahrnimmt.

      Ob man in DE sitzt und Ausländische Berichterstattung verfolgt, ist so unheimlich etwas ganz Anderes, als wenn man in dem jeweiligen Land Inlandsberichte verfolgt. Jeder Syrer in Syrien würde sagen können, er verfolgt deutsche Berichterstattung, selbst wenn er damit die Berichterstattung von Rubikon, KenFM, Zivilimpuls oder sonstigem meint – deutsche Alternativmedien halt. Und in China funktioniert das fast genauso… denn lt. eines Berichts bei "Galileo" (ok, kann man auch drüber streiten) geben chinesische Studenten Online-Magazine mit unverblümten und unzensierten Nachrichten heraus… Seiten, die in China gesperrt sind, hier aber nicht. Ich persönlich schaue mir solche Seiten zwar nicht an und kenne auch keine, das aber nur, weil ich kein Chinesisch kann. Woruf ich aber hinaus will… woher weißt du, dass das was du an chinesischer Berichtertattung konsumierst auch von Menschen, die in China leben, konsumiert werden kann? (Und btw… China sperrt afaik ganze Inhalte und nicht bloß einzelne Wörter)

    • ich lebe seit ein paar Jahrezhnten in USA – dort gibt es keine oeffentlich rechtliche Medien – im Fernsehen … sondern Meinungs TV …. FOX z.b und CNN ….. ich glaube dass ARD un ZDF qualitativ besser ist als FOX und CNN und ein vielfaeltiger Meinungsspektrum abbilden ……

    • Schön… "paar" bei Jahrzehnte ist klein geschrieben, d.h. es sind mehr als zwei, also sagen wir drei… 😀
      Und vor 30 Jahren waren die Medien in DE, wie gesagt, auch noch Andere. Dann kam die Nato-Osterweiterung, die sich Reagan und Gorbatschow vermutlich ganz anders vorgestellt hatten, als sie von Bush und Nachfolgern ausgeführt wurde und dann wohl auch zum Zerfall der UdSSR führte. Heute gilt als Wendepunkt mehr der Anschlag auf das WTC, aber es ging schon sehr viel früher los. Wer DE noch viel mehr als 3 Jahrzehnte kennt, der kennt vermutlich auch noch die pro russische Brandt-Politik von damals. So etwas wäre heute dank der transatlantifantischen Medien (ARD, ZDF usw usf) gar nicht mehr möglich – ist leider so.
      Und wie Sie lokale Medien von Außerhalb beurteilen wollen, erschließt sich mir immer noch nicht.

    • ich bin seit 2000 in USA – und bin Amerikanischer Staatsbuerger nach 15 Jahren mit green card…. – insofern hab ich eine gewisse nachvollziehbare motivation die USA zu verteidigen … ich war zwar ausser Hongkong nie in China hatte aber als Jugendlicher die Chance die Sowijetunion zu bereisen und habe die DDR bereist bevor die Mauer fiel …… ich habe Familie in Suedamerika und habe Freund in Iran Pakistan etc …. ich mag Chomsky und sehe den Kapitalismus als reformbeduerftig …..ich habe Trump nicht gewaehlt finde aber manche seiner policies gut (z.B. weniger einmischung im Aussland) ich habe Russische und Chinesische Freund und habe mich neulich mit einer 100 Jaerhigen unterhalten die die Belagerung von Leningrad als Medizinstudentin erlebt hat – und Deutsche mag ….. und weiss ausserhalb von schwarz weiss zu denken///

    • Nun erstens hatte ich diesen Eindruck zunächst weniger, aber wenn du das sagst, habe ich auch keinen Grund zu zweifeln.
      *"insofern hab ich eine gewisse nachvollziehbare motivation die USA zu verteidigen"*
      Ich (und da bin ich nicht alleine) habe eine gewisse Motivation, Deutschland zu Verteidigen, damit sich hier der reformbedürftige Kapitalismus nicht allzu breit macht, nur leider darf ich das zur Zeit eigentlich gar nicht, wie man an diversen Videos hier sieht. Wir Demonstranten werden reihenweise weggetragen, egal wie friedlich wir sind. Außerdem hätte ich am allerwenigsten erwartet, dass diese Gefahr letztendlich von hier sog. Lefties – also von Kartellpareien – ausgeht.

    • …und als ich top gun gesehen habe … wusste schon seit vielen Jahrendass der CIA die Landung in der Schweinebucht organisiert hatte……:)

    • was sind Kartellparteien …? ich kanns mir denken … Du (sorry lebe zu lange in USA um mit Sie zu kommen) erlebst die grossen Partein als Kartell da von den Eliten gesteuert ….

      mein Vater war sein leben lang in der SPD ( er ruhe in Frieden) arbeitete bei der IGMetall ….. er hat nie Karriere gemacht – weil er '…. den Mund zuweit aufgemacht hat….' das hat nichts mit Kartell zu tun …. sondern mit menschlichen Macht spielchen … die gibt es in China genauso wie in Dt … in Dt sind die vehaeltnisse besser als in den meisten Laendern ….. hier braucht man jedenfalls mehr geld …. shau dir die Piraten an ….. gut schnee von gestern …. mach halt eine partein auf …. keiner hindert dich……

    • *"was sind Kartellparteien"*
      Schön, das du es verbessert hast, das zeigt, dass du dir tatsächlich etwas dabei denkst. Kartellparteien sind hier CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und die Linke – also eigentlich alle Bundestagsparteien außer die AfD, welche als Rechtsradikal eingestuft wird, was aber eindeutig nur Drangsalierung und Rufmord ist. Ganz sicher hat die AfD einen äußerst rechten Flügel, aber ebenso hat die Linke eine äußerst linken Flügel – Flügel gibt es in jeder Partei, sowohl auf Kommunal- und Landesebene als auch auf Bundesebene, nur sind die Flügel auf Bundesebene nicht mehr so entscheidend.
      Nun weiß man aber gerade, was es mit einem rechten Flügel auf sich hat, gerade bei einer mehr rechts einzuordnenden Partei, die z.B. für schärfere Einwanderungsgesetze ist, damit wir nicht auch noch jene Außländer ins Land lassen, vor denen Flüchtlinge flüchteten oder stets prüfen lassen will, ob die, die bereits eingewandert sind, auch Willens sind, sich der Kultur des Landes soweit anzupassen, dass sie hier problemlos leben können – also Sprache und Werte lernen (wobei Sprache weniger wichtig ist, als Werte, denn mit Sprache lernen haben vor allem ältere Einwanderer schon mal ein nachvollziehbares Problem mit der Aufnahmefähigkeit) oder aber auch Kritik an der zionistisch radikalen Regierung Israels übt, was schon mal gar nicht geht, weil dies, wenn es nach den Linken ginge, bereits Antisemitisch ist, obwohl es, was btw. auch opositionelle Juden sagen, nur Antizionistisch ist. Aber den Deutschen kann man all dies unheimlich einfach als Rechtsextrem verkaufen – kein Wunder bei unserer Vergangenheit. Aber was ist denn nun wirklich radikal? Nicht etwa eine Wahl, die so oft wiederholt wird, bis das Ergebnis passt, wie in Thüringen oder diese Einschränkungen hier wegen der Coronakrise, mit denen die AfD eigentlich sowas von gar nichts zu tun hat, weil sie ja ohnehin nichts zu sagen hat?
      Aber entschuldigung, ich schwafele… wir waren ja bei Kartellparteien. Dazu muss man sich eigentlich nur merken, dass es hier in DE eigentlich nur noch zwei Lager wie etwa in den Staaten gibt, nämlich das Demokratische (Kartellpareien) und das Republikanische (AfD) und prinzipiell kann jeder machen, was er will, denn selbst wenn (bildlich gesprochen) keiner davon redet eine Mauer zu bauen, wird sie dennoch gebaut – siehe z.B. Wahlversprechen PKW-Maud, die nie kommen sollte, uns dann aber hintenrum doch untergejubelt wurde. Was hier fehlt, ist eindeutig die politische Mitte. Es gibt rechts un links nur noch Magnete, die einen in die jeweilige Richtung ziehen, was mit Freiheit leider nur noch sehr wenig zu tun hat. Auf die Art landen wir bald da, wo ihr in den Staaten schon längst seid – bei einem Zwei Parteiensystem – und damit noch viel weiter davon entfernt, was es werden sollte – eine echte Demokratie mit etwa ebenso vielen Volksentscheiden wie in der Schweiz (wobei mir auffällt… wieso spricht eigentlich keiner bzw. viel weniger über politische Strömungen oder Parteien in Schweiz? Sind wohl nicht wichtig, weil Volksentscheide, was? Das ist Demokratie! Abgefahren! 😉 )

    • Wer sich für Russland interessiert – in den sogenannten deutschen Qualitätsmedien wird viel Quatsch über Russland, vor allem Putin erzählt – kann sich mal bei https://www.anti-spiegel.ru umtun.
      Die Seite wird von Thomas Röper betrieben, ein Deutscher der seit den 1990ern in Russland lebt. Er stellt u. a. richtig was Deutsche Medien mit Absicht falsch über Russland berichten.
      Er mag Putin, was kein Wunder ist, er hat die gesetzlose Jelzin-Zeit in Russland miterlebt, seit Putin hat sich lt. Herrn Röper sehr viel zum Positiven verändert – es gibt da ein paar Dinge auf die man hier nur neidvoll blicken kann – inzwischen, sagt er, gibt es dort mehr Meinungsfreiheit als hier.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/nichtvonbedeutung/' rel='nofollow'>@NichtvonBedeutung</a>
      Meinung kann ganz unterschiedlich sein – alles Kartellparteien außer die AfD – sehe ich nicht so. Die AfD ist meines Erachtens nichts als eine weitere CDU, so wie der Rest mal mehr mal weniger auch – die schenken sich doch alle nichts – ein Haufen Theater, über Lobbyisten regiert die Finanzmafia und Umverteilung von Unten nach Oben, oder auch von Fleißig nach Reich genannt, läuft wie geschmiert. Wer auf Volksentscheide unter einer AfD hofft kann m. E. lange warten – damit haben andere Parteien auch schon geworben – kaum dran war's vom Tisch.
      Begriffe wie rechts und links will ich hier gar nicht verwenden, da diese inzwischen so oft in ihr Gegenteil verkehrt werden und eh keiner mehr weiß was sie tatsächlich bedeuten.

    • Gata Eris:
      Es ist unmoeglich uber alle Zusammenhaenge Bescheid zu wissen um ein Urteil zu faellen – scheint ein Gegensatz – aber ich kann in einem Flugzeug mitfliegen ohne zu wissen wie es tatsaechlich funktioniert – das ist in der Politik genauso – mit GESUNDEM MESNSCHENVERSTAND (COMMON SENSE) kann ich Vertrauen (TRUST) haben auch in Dinge die ich nicht im Detail kenne – z.mich einem Piloten auszuliefern wenn ich fliege……oder dass Roosevelt nicht von Pearl Harbor wusste……

      Ich halte Putin fuer den vielleicht faehigsten Staatsmann – und bin als US Amerikaner froh dass Russland wieder erstarkt ist da ich mit COMMON SENSE weiss dass jeder mit Macht – seine Macht missbraucht – auch die USA und daher die balance der Macht wichtig ist ….. fuer alle Beteiligten – mit dem gleichen Argument mag ich lieber in USA Leben als in Russland (mal von Sprache und Tatsache dass dies hier ein Einwanderungsland ist abgesehen) DA die Macht in USA besser ausbalanciert ist … Medien…. Gerichte….. Verfassung etc etc …… (ich kenne die Russische Verfassung nicht im Detail ABER mit COMMON sense weiss ich dass nach jarhzehnte einer Diktatur unter Stalin und co und jetzt wieder verkrustung durch lange Herrschaft von Putin … es schwer ist eine balance zu bilden)

      Volksabstimmungen sind nicht der goldstandard der loesung der Demokratie …. in zeiten wo digitaliserung (cambridge analytica) zu neuen Dimensionen der manipulation fuehrt sehen wir in UK dass volksabstimmungen probleme nicht loesen sondern u.U. geradezu heraufbeschoeren

      Der Hinweis auf Thoma Roeper ist interessant und ich bin immer offen Klichees in Frage zu stellen …….

      Natuerlich gibt es Kraefte in Russland die den 'Westen' gerne destabilisiert sehen wollen … und die 'fake news' durch das internet streuen – auch vor dem US Wahlkampf – dazu brauche ich keine Mueller investigation – sondern COMMON SENSE – genauso wie es Kraefte gibt in USA die andere Laender ueber Jahrzehnte destabilisiert haben …. das ist ganz NORMAL …. wenn ich als teenager gerne eine Freundin haette die aber auf einen anderen fixiert ist dann ist es menschlich durch 'Propaganda' und 'Destablisierung' sich Vorteile zu erhoffen (die Serie Denver Clan lehrt mich mehr ueber Geschichte als Ganser) ……

      die Frage ist wo ist die Loesung: Balance gehoert dazu – check and balances ….. und eine wenige die starke Abhaenigkeit von Geld (different kind of Capitalism)………. da bin ich wahscheinlich mit Ken Jebsen einer Meinung …. in der Artikulation des Weges und der Probleme allerdings faellt unsere Bewertung oft gegensaetlich aus…….

    • Gata Eris:
      *"alles Kartellparteien außer die AfD – sehe ich nicht so."*
      Nun, ich mehr oder weniger auch nicht, aber so soll man es doch wahrnehmen, oder nicht? Jedenfalls wird die AfD und deren Wählerschaft von den meisten anderen Parteien insbesondere von den alten eigentlich schon immer Dagewesenen denunziert. Fakt ist jedenfalls, dass diese alten Parteien heute nicht mehr das sind, was sie mal waren, denn selbst die CDU/CSU steht zu weit links (okay… das wechselt immer und immer wieder, keine Frage, aber wir wissen, was gemeint ist). Fakt ist jedenfalls auch, dass trotz AfD immernoch die politische Mitte fehlt, denn das Land DE hat unheimliche Schlagseite, selbst wenn man diese Tatsache noch bis in alle Ewigkeit leugnen will. Tatsächlich wissen immer weniger deutsche, was sie das nächste mal wählen sollen, denn es ist ja ohnehin sinnlos. Nie wieder 1933 – da sind sich alle einig und wer gegen die Flüchtlingspolitik der Merkel ist, ist ein Nazi. Inzwischen sieht man mehr und mehr, dass es auch ohne AfD ungebremst in diese Richtung geht.
      *"inzwischen, sagt er, gibt es dort mehr Meinungsfreiheit als hier"*
      Ist es nicht ein Kreuz mit der Meinungsfreiheit? Fühlt man sich in seiner Meinung nicht erst dann frei, wenn es die "richtige" Meinung ist? Wenn einer der Meinung ist, alle Menschen sollten sich mit Waffengewalt verteidigen dürfen oder jeder Mensch sollte das Recht haben, andere willkürlich zu töten, dann mag dies zwar eine freie Meinung sein, aber es wäre auf jedem Fall eine Meinung, die unmittelbar unterdrückt gehört, richtig? Das bedeutet, dass zu einer freien Meinung Regeln gehören und nur in diesem Rahmen dürfen Meinungen frei sein. Mit der korrekten regelkonformen Meinung fühlt man sich in dieser natürlich dann auch freier, nur was sagen Andere dazu, die anderer Meinung sind? Bleiben wir einfach dabei, dass Putin mehr vertretbare (z.B. die Krim vor die Wahl zu stellen, wo sie hin will) als unvertretbare Dinge geleistet hat.

    • USGerman
      Da werde ich dir in keinem Punkt widersprechen, scheinst mir ein recht vernünftiger Kerl zu sein, was mich beeindruckt hat war die Aussage (ein anderer Post von dir) mit dem Arschloch in sich selbst – das sehe ich auch so.
      Damit hat man oft genug zu kämpfen.
      Was Meinungen betrifft, ich denke jeder sollte die seine äußern können, für mich hören Dinge da auf wo man anderen absichtlich heftig schadet, aber auch ein bisschen einstecken sollte man können. Leben und leben lassen, davon halte ich sehr viel, was dabei für mich unbedingt dazu gehört – Rücksicht aufeinander nehmen, wenn möglich mit allen reden, Schwächere schützen, Schwäche nicht ausnützen. Aber auch nicht aus der Opferrolle auf andere eindreschen – das Leben ist immer eine Art Gratwanderung.
      Was mich allerdings immer fuchsig macht ist Obrigkeit, spürbarer Druck von oben löst bei mir immer erstmal Widerstand aus und ich neige dazu nicht mit der Masse zu gehen, war schon immer so und hat mir einiges an Beulen eingebracht. Und was mich unheimlich stört, ich hab den Eindruck es geht immer mehr darum abgezockt zu werden und sich gegenseitig abzuzocken, Konkurrenzspielchen sind nicht mein Ding, bin zwar irgendwo etwas eigenbrötlerisch aber mag dennoch Kooperation.

      Jetzt mal ganz was anderes, in welcher Ecke von Amerika lebst du und wie empfindest du es dort?
      Gibt ja überall mehr und weniger nette Menschen, meist kommt es nur darauf an wie man selbst anderen begegnet.

    • Gata Eris: Danke fuer deine 'verbindlichen Worte' schmunzel… es lebt sich ganz gut hier ….. ich bin eigentlich ein gereister aber sesshafter Kurfpaelzer gewesen und durch 'komische Zufaelle' mit meiner Frau die in Kolumbien aufgewachsen ist und meinen jetzt 100% amerikanischen kids hier gelandet….. ich glaube die Menschen sind im Kern alle ziemlich aehnlich …..auf iherer 'gratwanderung' wie du es nennst…….letzlich ist unser Leben sehr zerbrechlich ….. die USA zum leben ist rauher was das soziale netzt angeht ….. mein Vater hat das ganze leben lang sich fuer Arbeiter bei der IGMetal eingesetzt und hat oft ueber 'USA' geschimpft …. insofern kann ich Ken und co verstehen – bin allerdings mit vielem nicht einer Meinung und meine posts hier sind eigentlich mein versuch der communkation – (ich lerne das eine oder ander von seinen videos – z.b.. die dunklen seiten von Bill Gates …..) – als Arzt bin ich an einem punkt in meinem leben angelengt wo ich am liebsten eine mischung aus comedian and motivational speaker werde wuerde….. 🙂 the topic was mich am meisten beschaeftigt ausser dem thema hier mit USA und Wahrnehmung on von oben und unten – eliten und manipulierten …. ist TRUST … klingt etwas spinnig aber ich glaube es waere gut in TRUST (humanity) zu investieren … eine art currency of trust zusammenzubasteln… schmunzel anyway …. yeah das leben ist okay hier … aber Deutschland ist auch okay .. it is not black white … Obrigkeit … ja das ist ein komplexes thema … mein Abitur thema war 'der Untertan' von Heinrich Mann… ich denke the best is to 'treat others like you want to be treated' simple concept……

    • NichtvonBedeutung
      AAAAHHHRRRGGG – ich hab dir lang und breit geantwortet und – beim Abschicken kam ich auf eine Seite "keine sichere Verbindung bla bla…" – bin zurück und – alles weg.

      Also hier nochmal das mir Wichtigste: Links – Mitte – Rechts ist inzwischen sowas von beliebig, das kann man sich schenken – finde ich. Sprich – wenn mich jemand, weil ich Merkels Flüchtlingspolitik kritisiere als Rechts oder Nazi beschimpft, sehe ich den noch lange nicht als Links an und es geht mir am Allerwertesten vorbei. Querfront hin oder her – ich rede mit allen, die mit mir reden, da lass ich mir von keiner Seite was vorschreiben. Was mit Verschwörungstheorie etikettiert wird, weckt erst recht mein Interesse – was völliger Blödsinn ist trau ich mir zu selbst zu erkennen, bzw. was ich für Blödsinn halte entscheide ich selbst.

      Mich stört diese dauernde Spalterei, die Anzahl ist die einzige und größte Stärke von uns 99% und gleichzeitig unsere größte Schwäche – nicht spalten lassen.

      Und – da gebe ich USGerman völlig Recht – 'treat others like you want to be treated'

    • USGerman
      'treat others like you want to be treated'* würden (ach ja die Möglichkeitsform) alle Menschen sich selbst lieben und das beachten – die Welt wäre der gern zitierte Ponyhof und irgendwo ganz weit hinten in einer kleinen Ecke halte ich das für möglich, leider beweisen mir Menschen immer wieder – das ist nicht sehr wahrscheinlich.

      *Hab dich bei meiner letzten Antwort an "NichtvonBedeutung" auch direkt zitiert – hoffe ist okay.

      Einstiger Kurpfälzer – also in amerikanischen Maßstäben von neben an 😉 bin aus der Stuttgarter Ecke und lebe seit Jahren wieder in dem Haus in dem ich aufgewachsen bin – also auch sesshaft, zwar nicht weit gereist, aber viel rumgekommen.

      Dass alle Menschen im Kern ziemlich ähnlich sind glaube ich auch.
      Nur wie du schon erwähnt hast – Macht ist eine heikle Sache und leider streben zumeist Menschen nach Macht, die sie auch ausnutzen – sonst gäbe es keine Kriege und das fängt ja schon im Kleinen an – ein Nachbar gönnt dem anderen die Wurst nicht aufm Brot.
      Hatte da letztens was in der Nachbarschaft, wegen ein paar läppischen Zentimetern Dreck. Also nicht ich selbst, zwei Nachbarn, wobei der eine die gutmütigste Seele ist die man sich nur vorstellen kann, aber der andere…

      Wenn du mal anfängst der dunklen Seite des Menschen nachzuspüren tun sich Abgründe auf und wenn Ganser von den USA spricht meint er damit nicht das gesamt Land sondern gewisse Kreise deren Machtspielchen für sehr viel Leid sorgen, auch im Land selbst.

      So für heute ist gut – dir und deiner family a guads Nächtle – hier ist es etwa 10:40 p.m.

    • Gata Eris
      *"AAAAHHHRRRGGG"*
      Wow… das ist mal ein Statement. 😉
      Aber da hätte ich einen Tipp und zwar: Notepad. Das Problem hier dürfte sein, dass die Server von KenFM gar nicht für dieses Nutzeraufkommen ausgelegt sind nd deswegen in die Knie gehen – so etwas passiert zuweilen auch anderswo. Wenn also mit so etwas zu rechnen ist, dann schreibe man seinen Beitrag in Notepad und wenn man damit Fertig ist, kopiert man ihn in das Formular der Seite… Das hat den Vorteil, dass man bei einem Fehler nicht die ganze Nachbarschaft weckt, wenn der Beitrag mal etwas länger war. (Ist dir sicher bekannt, du hast nur nicht dran gedacht, richtig?)

      *"Also hier nochmal das mir Wichtigste…"*
      Ja, schön, darin sind wir uns ja einig. Bin ich für dich ein Spalter, nur weil ich das selbe schrieb, wie du? Überlassen wir das Spalten doch besser der Antifa oder gar der "Transatlantifa", denn die sagt uns doch als aller erstes, was alles so faschistisch ist, wenn es nach denen ginge. Ich rede auch mit Allen und dazu gehört auch ein Herr Martin Sellner (IB) und ein Outdoor Illner und von Seiten der Antifa höre ich dann nur, dass ich dies zu meinem eigenen Schutz besser nicht tun sollte (Soso… "zu meinem eigenen Schutz"… Wer droht hier denn gerade? Antifaschisten oder vermeintliche Faschisten?). Selbst wenn man Spaltung selbst ablehnt, wird es immer Spalter geben, das hängt vermutlich mit dem zusammen, was mitunter in "Fremder in einer Fremden Welt" verlautet: "Eine Menschheitsfamilie kann es erst dann geben, wenn sie frei von Neidern ist."

      *"treat others like you want to be treated"*
      Das funktioniert wegen der Neider leider auch nicht immer. Denn selbst wenn man nicht belästigt werden will, wird man trotzdem noch von Anderen belästigt – das liegt dann aber an dem Anderen und nicht an einem selbst…
      siehe hier
      https://www.youtube.com/watch?v=EuraGhMjevY

    • NichtvonBedeutung
      Danke für den Tipp 🙂
      Hab die Nachbarschaft nicht geweckt – der Schrei war mehr innerlich – auch weil ich durchaus mitbekam, dass die Server am pfusen waren und dennoch nicht daran gedacht hab einen Texteditor zu benutzen obwohl ich es tatsächlich besser wissen sollte.

      Fühl dich bitte nicht von mir als Spalter bezeichnet, ich erinnere nur immer wieder ganz allgemein gern ans nicht spalten lassen und ja wir sind uns im Wesentlichen einig, auch was Neider betrifft. Mit sowas hab ich meine Erfahrungen gemacht. Wie schnell Menschen in Giermodus fallen und wozu sie dann fähig sind. Menschen, von denen ich definitiv weiß, dass sie genau die Verhaltensweisen, die sie selbst an den Tag gelegt haben, bei anderen zutiefst verurteilen.
      Das ist auch ein Grund weshalb ich unglaublich wenig Hoffnung auf wirkliche Veränderung habe, dafür müssen tatsächlich alle den seit Jahrtausenden in der Menschheit grassierenden Wahnsinn von Neid und Gier überwinden.
      Aber wenn wir's nicht versuchen können wir auch bequem einen auf nach mir die Sintflut machen.

      Hier scheint, nach etwas zu wenig vom dringend benötigten Regen, grade die Sonne – wünsche dir noch einen schönen Resttag 🙂

    • Gata Eris:
      *"Hier scheint, nach etwas zu wenig vom dringend benötigten Regen, grade die Sonne – wünsche dir noch einen schönen Resttag"*
      Ich schieb' dir gerne ein paar Wolken rüber… dir auch einen schönen Resttag.

  8. *"Du sollst keine Götter dulden neben mir."*
    Das ist Religion.
    Frei nach Valentin Michael Smith's "Du bist Gott" – Hauptprotagonist in "Fremder in einer Fremden Welt" von Robert A. Heinlein müsste dies umgedichtet werden:
    *"Du sollst Götter dulden neben dir!"*

    Neben vielem Anderen geht aus dieser Lektüre auch hervor, dass es eine Menschheitsfamilie nach Ganser erst dann geben kann, wenn sie frei von Neidern ist. Ist sie es nicht, wird es immer einen Judas geben.

    Da frage ich mich, ob ein Herr Daniele Ganser oder ein Herr Ken Jebsen dieses utopische etwa 700 Seiten starke Werk Heinleins kennen.

  9. Also dachte ich, was soll das bringen, sich den Ganser reinzuziehen, den kenn ich doch, und die Gräueltaten der USA schon reichlich, ist ja ohnedies nicht zu ändern. Aber es überrascht immer wieder, wie sorgsam er mit seinen Ermittlungen umgeht! Er kann sogar Interessantes zu Corona beitragen. Da war ich überrascht! Aber er streitet das ab, mit der Begründung, er sei ja kein Mediziner! Hm…. dachte ich, ein Militär ist er aber auch nicht und maßt sich ein Urteil an!!! 😉 Er scheint ja doch gewisse Fähigkeiten zu besitzen, die ich sehr schätze. Hat er nicht auf seine Person bezogen den falschen FRAME gesetzt: Friedensforscher? Wäre er nicht auch in der Lage, einige Dinge zu Herrschaftssystemen aufzuklären? Unterlagen zu durchforsten, das kann man auf vielen Gebieten! Jetzt hat er mal Zeit, ich erwarte von Ihm, sich nicht so einzuschränken und seinen FRAME zu erweitern, so dass ich bald von seinen Ermittlungen zu den Eliten, der Globalisierung, den Machtsystemen der Welt von ihm höre. Bin ich zu anspruchsvoll? Ist mir egal! ich glaube, der kann das, wer denn sonst so gut, das wäre doch Verschwendung, wenn er uns das vorenthalten würde!

  10. Lieber Herr Jebsen, bitte laden Sie das ganze Video auf youtube hoch, weil ich kein Deutsche bin, und manchmal sprechen Sie zu schnell und koennte ich das nicht ohne Untertiteln richting verstehen, ich weiss das Youtube ist ein beschissenes Platform ist und wurde von dummen logarithmen steuert, aber zu meinem gunst, und den anderen wharheitsuchenden menschen zugunst, danke.

    • Zugunsten der Meinungsvielfalt und -Freiheit sollte man die Medien sowie die Platformen supporten, die es verdienen, um denen eine Chance zu geben sich weiterzuentwickeln. Wenn wir das nicht tun, wird es nie eine andere Platform geben, die automatische Übersetzungen anbieten kann.

      Mein Appell an dich: lad es doch selber hoch und schreib warum du es machst in der Youtube-Beschreibung. Oder lerne mit diesen Videos Deutsch. Das geht schneller als mit Untertiteln. Ansonsten, nehme die 1000 Bitten von Ken auf und unterstütze aktiv, z.B. alternative Platformen. Von heute auf morgen ist nie etwas entstanden. Youtube nutzt immer mehr seine Macht aus gegen Menschen, wie dich.

    • Ich schalte doch die untertiteln auf deutsch ein, und so lernt man eine fremde sprache, und ich haette ja Kenfm gern unterstuetzen wenn ich gehalt bekaeme, ich wohne nicht in deutschland, und das internet bei uns in meinem heimat ist schlechter als was sie denken, man braucht 40 min um ein 2 min video hochzuladen, ich arbeite derzeit als intern und habe kein gehalt, ich wohne doch mit meinen eltern, so bitte denken Sie ein bisschen mal nach bevor sie mit verdacht auf ein kommentar beantworten

    • #zadieter – ich kann Ameisenfresser total verstehen, denn auch ich habe in Canada sehr oft über den Untertitel gelernt die fremde sprache zu hören. Und ja, Ken Jebsen spricht für einen Menschen der die deutsche Sprache nicht als Muttersprache beherrscht zu schnell.
      Eine weitere Möglichkeit des Verstehens ist allerdings, wenn Ken Jebsen, seine Telefonate – genau wie die Tagesdosis – einfach zum mitlesen bereit stellen würde. Oder wenn ein User sich bereit erklären würde, das Gesagte aufzuschreiben. 😉

  11. Finde man kann China und USA nicht über einen gemeinsamen Kamm scheren. Wer wie die USA zwei Weltkriege finanziert und unterstützt hat. mit dem Ziel die Sowjetunion zu stürzen; wer ständig am Weltfrieden für seine Rohstoffraubzüge zündelt und den ganzen Globus mit einem Insidie Job 9ii Ereignis im anschließenden Würgegriff des Terrorismus hält, für den fällt mir nur ein Begriff ein: Unsagbar Böse.

    "That's About All…Peace Out."

    • Sehr richtig, da ist das neue Buch von Thortsen Schulte sehr hilfreich. Eigentlich gehört so etwas in jeden Haushalt, mittlerweile kann man die Mainstreammedien auch als Verschwörungtheoretiker bezeichnen.
      Glaube wenig und hinterfrage alles.
      Ich hoffe die Leute wachen endlich auf.
      sehr guter Kommentar.

    • ich wuerde sagen die USA hat in 2 Weltkriegen – aber bestimmt im 2. Weltkrieg dazu beigetragen dass es zu einem schnelleren Ende kam … und die Sowjetunion mit sehr viel Hilfsgueter unterstuetzt ….. mal ganz von der Unterstuetzung der BRD z.B. durch Luftbruecke in Berlin abgesehen……. bin froh dass es die USA gab und gibt ……

      ich kenne die narrative dass die USA Hitler unterstuetzt hat gegen die Sowijetunion …. (hab als 15 jaehriger die Buecher von Karl Heinz Deschner ueber die Katholoische Kirche gelesen und damit meine katholische Mutter vor den Kopf bestossen – d.h ich sehe mir gerne Gegenargumente an ) aber das narrativ dass die USA das 'unsagbar boese' ist …. ist eine distorsion der realitaet – ich wuerde als Arzt sagen eine Projection der eigenen Seele…..

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/usgerman/' rel='nofollow'>@USGerman</a>: Sie gehören anscheinend auch zu der Fraktion: Super gebildet halten, weil man TAZ, Welt, Zeit, Spiegel, Stern etc liest…also die ganzen US/NATO Gazetten. Es ist nicht Putins schuld, daß Leute anscheinend zu blöd und verblendet sind, sich politisch objektiv zu informieren! Das hat nichts mit einer Projektion der eigenen Seele zu tun, sondern einfach damit, sich politisch breiter zu informieren als nur über die NGO bezahlten und NATO geführten Gazetten. MfG

    • wenn ich nur NATO gazetten lesen wuerde waere ich nicht auf dieser Webseite …. schmunzel
      aber ernsthaft .. vielleicht lesen Sie nur NICHT NATO gazetten ……

      locker bleiben – ich halte Aussagen wie 'unsagbar boese' – fuer ein Land fuer weniger hilfreich – ich wuerde auch Nordkorea nicht als 'unsagbar boese' beschreiben ……

      Ich weiss sie werden jetzt sagen: aber USA hat mehr Kriege angezettelt und Nordkorea sogar 'platt gemacht' … das mag stimmen ….vielleicht bin ich als Arzt der Menschlichkeit verplichtet und wuerde selbst zu 'Charles Manson' mit dem begriff 'unsagbar boese' vorsichtig sein ……

    • Sind Sie mit dem Begriff "unsagbar böse" deshalb vorsichtig, weil Sie böse Mächte und Kräfte für nicht existent halten und alles bei Menschen auf psychisch-chemisch neurologische Entgleisungen zurückführen? Halten Sie Geheimbünde mit satanistischen Ritualen daher dann auch für nicht relevant und bedeutend? Schauen Sie sich vielleicht mal die bösen Machenschaften der Washingtons und weiterer demokratischen US Präsidenten an. Sagte Kelly nicht so gar erst vor einigen Jahren, er sei Mitglied in Skull & Bones ohne das es einen medialen Aufschrei weltweit gegeben hat? Gibt es in den USA nicht hunderte von wirklich zweifelhaften Sekten (und auch einflußreichen Geheimbünden), die unter dem Deckmantel Religion ihr Unwesen treiben dürfen im Frühstücksfernsehen? Da ich mich als gottgläubiger Mensch von solchen bösen Mächten nicht bestimmen lasse, nenne ich das Kind wie es für mich in der Weltpolitik in Erscheinung tritt beim Namen. Meine Meinung muß ihnen nicht schmecken und Sie müssen auch nicht dakor mit ihr gehen. MfG

    • yes we can disagree ….. ein extremer Vergleich was ich mit Projection meine: ein Nazi wurde nach dem Krieg gefragt was er ueber Auschwitz denkt – seine Antwort: warum haben die Juden uns das angetan …' die Wahrnehmung dass wir von Eliten manipuliert werden ist eine Verkennung der Tatsachen dass 'Eliten' Menschen sind wir Du und ich .. nur mit etwas potentenzierterer Wirkung …. das problem liegt in der Menschlichen psyche – wir sind alle faehig zu Grausamkeiten und Graeultaten …. das Arschloch in sich selbst zu sehen ist der erste Schritt darueber hinwegzukommen und ohne diese Oben – Unten schwarz weiss schablonen zu denken … netter Nebeneffekt: Humor MfG

    • Beispiel: Frage ob China sich in Deutschland einmischt um 'in einem Besseren Licht' zu erscheinen – die Artikel die kuerzlich durch die Presse gehen……

      dazu brauche ich nicht im Detail zu recherchieren um zu einem warscheinlich richtigen Urteil zu kommen – wenn ich meine eigens Innenleben (ja und auch die spasmen und daemonen – nenn es A-hole von mir aus) kenne – weiss ich dass ich in Zeiten von Stress (China ist unter Druck mit Corona) und die chinesische Mentalitaet (die ich hier in meinem Arbeitsumfeld jeden tag erlebe – und wie schwierig es sein kann fuer jemanden der in einer dt Schule der 70-80'er gross wird und outside the box dennkt damit klar zu kommen – wo eben nicht alles diskutiert wird und eher unter den Tisch gekehrt) dies PLAUSIBEL erscheint …….

      mit der gleichen System kann ich die Figur Bill Gates beurteilen – ohne jedem Detail seiner foundation zu recherschieren (d,h. nicht dass es nicht interessant ist auch kritische berichte darueber zu hoeren a al KenFM) – ich sehen ihn eher positiv …. denn ich glaube schon dass er mit seiner etwas spastischen technokratischen Mentalitaet und der Freiheit finanziell deep pockets zu haben …. vielen Menschen in Africa in Sachen Polio und TB und clean Water etc geholfen hat….. und dabei ziemlich transparent ist ….. dass er dabei moeglicherweise auch uebers Ziel hinausgeschossen ist und dass es Schattenseiten gibt … ist SELBSTVERSTAENDLICH ….. daher checks and balances ……..

      das ist nicht gut oder schlecht …sondern einfach so wie es ist ……

    • gata eris: ein anderes Beispiel ist 9/11 – ich brauch nicht ein experte fuer pyrotechnik zu werden um mir ein Urteil ueber 9/11 zu bilden…….ich brauch kein Ganser um mit groesster aussreichender Wahrscheinlichkeit zu wissen dass es Atta und co waren und nicht der CIA oder der Mossad …. auch wenn das eine oder andere Detail nicht 100% zu erklaeren sind……. dazu genuegt COMMON SENSE und Kenntnis ueber das eigene Seelenleben und das von Menschen generell – ich arbeitete kurz vor 9/11 in USA in einem krankenhaus und hab das Bild des Kindes das im Arm seines Vaters starb auf Time Magazine gesehen ….. (2. Intifada) und sah eine Gruppe von 'glaeubigen' Muslime und fragte mich … was muessen die wohl denken und einen Hass auf den 'Westen' haben…… damit entschuldige ich nicht den Anschlag – aber alles haengt mit allem zusammen….. wenn eine dunkle Macht in USA hinter 9/11 stecken wuerde – waere diese dunkle Macht vollkommen ober bescheuert nicht in der Wueste im Iraq ein paar chemische Waffen zu verbuddeln …. ausserdehm hier in USA etwas geheimzuhalten ist schon im Weissen Haus fast unmoeglich ,…. all you need is COMMON SENSE

    • #USGermane – sie sind Arzt?
      Hm, das erklärt natürlich vieles, vor allem auch die Unwissenheit und Gutgläubigkeit – sorry.
      Wenn jemand und es ist total egal wer das ist, die Welt impfen will, in dem Glauben das er damit Krankheiten besiegen kann – dann ist das ein Schwachkopf. Nicht eine einzige Krankheit wurde durch eine Impfung, wissenschaftlich nachgewisen, geheilt. Sämtliche "Schutzimpfungen" wurden immer (!) eingeführt als die Krankheit bereits, meist weltweit, abnahm. Nur Ärzte glauben an die Wirksamkeit von Schutzimpfungen, weil ihre Ausbildung in aller Regal von Pharmaunternehmen finanziert und begleitet wird. Das pfeifen nicht nur die Spatzen von den Dächern, das erzählen sich sogar die Sittiche in australien und die Papagein im Amazonas.
      Das bekannteste Argument ist und bleibt die Frage – wieso die "geimpften" denn solche Angst vor nicht geimpften haben, wenn die Impfung doch so toll und wirksam ist? Warum wird darauf gedrängt das jeder sich impfen lassen muss? Es kann einem geimpften doch egal sein, wenn ein anderer dann an der Krankheit stirbt… weil die Impfungen nichts bringen, darum sind bei einem "Masernausbruch" auch immer geimpfte mit betroffen.
      Es steht ausser Frge, dass die Notfallmedizin große Fortschritte gemacht hat – jedoch versagt die Medizin, in der Regel, bei fast allen anderen chronischen oder akut Krankheiten. Gab es, seit Nixon den Kreig gegen Krebs ausgerufen hat, also vor knapp 40 Jahren jetzt und Milliarden schwerer Forschung irgend einen Fortschritt in der Prävention oder Behandlung, in den Überlebensraten? Die Antwort ist eindeutig NEIN. Gab es irgend einen Fortschritt bei der Prävention und Behandlung (damit meine ich Heilung, nicht Dauer-Zombie-Dasein) bei den 10 führendsten Todesursachen der USA (der Welt)? NEIN…
      Und warum nicht? Weil ein gesunder Mensch, gleich welchen Alters aber vor allem wenn er nicht mehr einer Lohnarbeit nachgeht, keinen Gewinn der Gesellschaft bringt, er hat nur noch einen Wert, wenn er Dauerkrank ist.
      Corona wurde nur aus diesem Grunde vom Gates-Netzwerk gehyped, um Absatzmärkte für die Pharma einerseits zu schaffen und gleichzeitig durch den Lockdown die andere "Wirtschaft" neu zu ordnen – besser und schneller konnte man keine massenhaften Insolvenzen schaffen. Wer aus der DDR kommt kennt das im Kleinen bereits – von heute auf morgen war kein Betrieb der ehemaligen DDR noch "rentabel", war kein Betrieb es wert weiter zu arbeiten – alles wurde für 1 Mark verkauft, dann platt gemacht, damit die Wirtschaft der BRD, die ebenfalls am Ende war, sich rehabilitieren konnte. Nicht Kohl hat die DDR gerettet, die DDR rettete Kohl…
      Wenn Danile Ganser hier von der "bösen USA" vom "bösen Imperium" spricht – dann meint er in erster Linie die Geldeliten und ihre Helfershelfer in Politik, Geheimdienst, Armee etc und die Dummheit und Unwissenheit der amerikanischen Bevölkerung. Ich selbst habe mit einer ganzen Reihe von "einfachen US-Bürgern" zu tun gehabt, in deren Land, die haben keine Ahnung von Nichts. Die wissen teilweise nicht einmal was Europa ist, können nicht sagen wo Syrien liegt, kennen keine Hauptstädte von europäischen oder asiatischen Ländern… aber sie wissen, dass SIE die Helden der Welt sind, dass SIE die Retter der Welt sind.
      Nicht falsch verstehen, es gibt natürlich auch andere, ich stehe mit vielen amerikansichen Ärzten und Wissenschaftlern im regen Austausch, was die wirkliche Behandlung von Krankheiten angeht – in der Regel ganz ohne Medikation, allein durch Ernährung und Lifestileänderungen… will sagen, ich habe kein generelles Feindbild Amerika oder Arzt… bin selbst Mediziner, wenn gleich kein klassischer Schulmedizyniker. 😉

    • Germane: wow das warren ein paar statemements….. dich ich immer wieder auf KenFM hoere……. "…. wenn jemand die Welt impfen will, im Glauben damit Krankheiten zu besiegen – dann ist das ein Schwachkopf"……

      sehe ich nicht so – aber ich glaub ich komme mit Argumenten schlecht gegen an – halte Sie aber nicht fuer eine Schwachkopf

      "..nur Aerzte glauben an die Wirksamkeit von Schutzimpfungen… weil ihre Ausbildung von Pharmaunternehmen finanziert …" ich nehme an Sie moegen die Ruediker Dahlke Sendungen mit KenFM …. ich bin seit 20 Jahren hauptberuflich mit Brustrkrebs beschaeftigt ……. war schon immmer and der spirituellen Seite von Krankheiten interessiert – wuerde mich am ehesten als Buddhist bezeichnen….. erlebe aber die Welt als bunt – und nicht schwarz weiss….. (macht ueberigends mehr Spass… und ich liebe Papageien ….. 🙂

      "… die Medizin hat grosse Fortschritte in der Notfallmedizin gemacht … aber versagt bei fast allen chronischen und akuten Krankheiten .." bei chronischen Krankheiten greifen Aerzte oft zu kurz ….. da gebe ich ihnen Recht ….. wuensche Ihnen nicht ernsthaft krank zu werden …. sollte es passieren waere es schade mit solch einer Wahrnehmung medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen …. sie wissen postivie Gedanken sind wichtig fuer Heilung 🙂

      Ich halte nix von "Krieg gegen Krebs" "Krieg gegen Drogen" – "Krieg gegen Terror" etc …. "… es gab niergends einen Fortschritt bei der Praevention und Behandlung (in der USA- Welt?) …. die Mortalitaet in USA ist in den letzten paar Jahren nicht zurueckgegangen ….. weil die Resourcen nicht effektiv eingesetzt werden….. bin ich bei Ihnen ….. weltweit sieht es sehr viel besser aus – googlen sie mal Hans Rosling…… der hat das shoen dokumentiert – und ja auch wegen der Pharmaindustrie und Impfungen…..

      "… crona wurde durch Gates netzwerk gehyped- um Absatzmaerkte fuer Pharma zu schaffen und die Wirtschaft neu zu ordnen…." macht leider keinen Sinnn: Gates braucht kein Geld mehr zu verdienen …… er unterstuetzt Impfprojeckte und Forschung von manchen pharmacompanies ….. wie er auch in Sanitaeranlagen investiert oder vieles andere….. MIcrosoft leidet unter dem lockdown auch …..es gibt unterschiedliche Berwertungen unter ernstzuehmenden Wissenschaftler zum thema corona – Epidemiologen neigen mehr die Herdimmunitaet als Ziel zu definieren – Virologen neigen eher dazu en 'new normal' als Ziel zu definieren – bis es ein Medikament oder Impfung gibt ( das ist ganz normal dass es unterschiedliche Meinungen gibt – gibt es auch bei der Brustrkebsfrueherkennung) … die Realitaet liegt dazwischen … aber wir kennen sie noch. nicht ….. learning by doing…..:)

      "… die DDR rettete KOhl…." intressante Betrachtungsweise …. niemand rettete niemeand .. ich glaube Menschen wollten mal reisen und eine andere Perspektive ….

      "…Geldeliten, Helfeshelfer, Geheimdienste etc….. " die vermute ich die 'Menschen manipulieren' die ' Dummen."…… sie scheinen zu wissen wer dumm ist und wer den Durchblick hat ….. good for you ….ich hab den Durchblick oft nicht …… das mit den 'Geldeliten' ist relativ …. die Frau in Kairo die mit 4 jobs 350 Euro im Monat verdient und 3 Kinder ernahert wuerde einen Harz 4 Empfaenger als Geldelite bezeichnen….die Frau die im Fluechligslager in Dafur mit 3 unterernaherten Kindern Zuflucht findet ….. nich schreiben und lesen kann … haette allen Grund uns als Helfeshelfer einer globalen Ungerechtigkeit zu erleben …. weil wir von Nestle Kakao kaufen ….. und Nestle die Wasserversorgung im Suedsudan kommerzialiert hat…. (nur so als Annahme) dafuer hat die die alleinerziehende Aerztin in Berlin die Altersvesorgung im Aerztewerk vielleicht Anteile von Nestle Aktien … die eine gute Anlage waren … und geht am wochende zur Demonstration fuer 'Frieden'

      Sie sind mit 'Aerzten und Wissenschftler in USA In Kontakt' (vielleicht sind sie ja der Mensch der mal Pfleger in der Psychiatrie war und jetzt ganszheitliche Medizn machen und manchmal bei KenFM – meist mit Dahlke zusammen auftreten – good for you ) – vielleicht fahren sie ein Elektroauto … dessen Bestandeile aus den Salzseen von der bolivianischen Hochebene kommen … sehr wasserintentiven Abbau … der zur Versiegung von Grundwasser fuer die Bauern fuehrt

      wo habe ich das gelernt : in den 'Mainstream medien' – was habe ich bei KenFM gelernt … dass Bill Gates auch Fehler gemacht hat ….. ja good for him …. Fehler sind das beste um zu lernen…….(er hat z.B seine Aktien von britischen Gefaengniskonzern und Monsanto verkauft)

    • es soll auch Menschen geben die sagen es waere moeglich ohne Nahrung und Fluessigkeit leben zu koennen….. bin das skeptisch ….:)

  12. Es ist sehr aufschlussreich, dass hier ins Detail genau, die kriegerische Vorgehensweise der "USA Finanzeliten" dargelegt werden. Was ich jedoch sehr kritisch sehe, dass hier die USA als der eine Feind dargestellt werden. Das stimmt so nicht! Es sind einzelne Eliten die aus einem Land heraus, mit den Eigenschaften einer Regierung, Ihre kriegerische Machtherrschaft agieren. Ich bin generell dagegen "die USA" als homogene DNA darzustellen. Wir MÜSSEN uns befreien, von der Vorstellung, dass Staaten für diesen kriegerischen Zustand verantwortlich wären. Denn wenn dies so wäre, dann bitte ich auch darum, den bisherigen Verlauf und die Hunderten Millionen Opfer einer kommunistischen Regierung aufzuarbeiten. Für eine neutrale und freiheitlichen Journalisten, darf es hier keinen Unterschied machen, auch wenn es seiner eigenen politischen Meinung vielleicht nicht ganz entspricht. Sowohl Herr Jebsen als auch andere Mitarbeiter wie Herr Gellermann, stehen in eigenen Aussagen, ganz klar zum linken, politischen Lager. Und vielleicht, hindert dass auch die gesamte Betrachtungsweise? Denn "die USA", "das kommunistische China", "das oligarchische Russland" GIBT ES NICHT und GAB ES NOCH NIE! Aber es gab NATIONALE (rechte, patriotisch/kapitalistisch geprägte Eliten) und GLOBALE (linke, sozialistisch/kommunistisch geprägte Eliten), die zum Eigen-Zweck Staaten benutzt haben, ihre Machtstrukturen auszubauen. Kirchen/Religion, Finanzsysteme, kriminelle Vereinigungen, Politik und Parteien, sind nur einige der Instrumente die dafür benutzt wurden. (Laut meiner subjektiven Recherchen).

    Fazit: ich bin immer sehr angetan von den Ausführungen des Herrn Ganser und liebe seine Recherchen. Sie haben mir oft geholfen, manches besser zu verstehen. Doch die Münze hat 2 Seiten und nur als "die Münze" betitelt zu werden, finde ich zu analog. Trotzdem Danke für den Beitrag.

    • Ein Amerikaner(!!!) bemerkte zu mir: „Der Mensch ist ein Unfall der Natur; und der Amerikaner ist ein Unfall der Menschheit.“ – Die Besiedlung des gesamten nordamerikanischen Kontinents beruhe auf Diebstahl, Raub und Mord. Die „Siedler” (jetzt die maßgebliche politische und wirtschaftliche Führungsschicht) hätten nie aufgehört, weiter zu stehlen, zu rauben und zu morden.
           Teil der US-amerikanischen DNA bei der „Elite“, so der Amerikaner(!!!), sei der Colt und Teil der Moral die Lüge.
      Die „normalen“ Amerikaner sind ein good girl oder good boy, solidarisch, stets nachbarlich hilfsbereit und mit einem Hang zur Horde. Sie könnten Vorbild sein.
      Mit freundlichen Grüßen

    • Ich glaube nicht, dass sich unter den ersten Siedlern, eine Familie Rothschild oder weitere elitäre Familien, Banken usw. befunden haben? Diese Machtstrukturen haben sich erst gebildet, nachdem die Ausbeutung dieses Landes und der Ureinwohner als „rentabel“ deklariert wurde. Im Übrigen, ist „der Amerikaner“ eine Mischung aus einem großen Teil von deutschen Einwanderern (was fast dazu geführt hätte, dass Deutsch die Nationalsprache Amerikas geworden wäre). Des Weiteren waren es noch Iren, Italiener, Polen und später Asiaten. Und natürlich tragischerweise dunkelhäutige Sklaven. Also worauf stützt sich die Annahme, „Amerika ist schlecht“?
      Denn Leid, Krieg, Elend, Waffen ist keine Erfindung der USA. Herr Ganser wird ihnen das als Historiker sehr schnell widerlegen können. Übrigens Menschenleben als „Unfall“ zu betiteln ist meiner Meinung nach moralisch höchst verwerflich. Aber da hält es jeder wie er denkt! Ich verurteile niemanden, auch nicht ihre Sie und Ihre Ansichten.

      Einen schönen sonnigen Tag

    • Der US-amerikanischen Bevölkerung wurde gar kein Vorwurf gemacht im Telefonat. Dort sind die Machtstrukturen noch viel fester etabliert als hier.
      Nichtsdestotrotz lief die Eroberung des Landes durch die Kolonialsiedler mit einer gehörigen Portion Rassismus gegen die Ureinwohner ab und entsprechend unmenschlichem Vorgehen, war eine gezielte Landnahme.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/alcedo/' rel='nofollow'>@Alcedo</a>: Natürlich wurde es dem gesamten amerikanischen Volk angedichtet, in dem immer während von „der USA“ gesprochen wird. Ich höre hier keine Differenzierung heraus, zwischen Volk und Machthaber! Aber ich will hier nicht das Haar mit der Axt spalten. Was ich jedoch in der gesamten KenFM Community immerwieder erlebe ist, sobald man die kommunistische Historie kritisiert mit Abermillionen Opfern, wird man ganz klassisch angefochten. Hier wird nicht mit einem Maß gemessen, hier wird die Münze nicht umgedreht oder vielleicht sogar ebenfalls beleuchtet.
      Ich bin unter kommunistischen Eltern aufgewachsen. Ich kenne die Strukturen dieser Ideologie genau. Sie waren auch in Westdeutschland, mein täglich Brot. Und ich habe in den 70er Jahren an Sommercamps der DKP in Ostdeutschland teilnehmen müssen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie man mit Kindern in solchen ideologischen Strukturen umgegangen ist. Deswegen ist für mich ein USA Bashing keinen Pfifferling Wert, wenn nicht mit der gleichen Motivation, die Kehrseite der Medaille beleuchtet wird. Und ich bin kein Freund der US Eliten, aber auch kein Freund der sozialistischen Global-Eliten. Beides sind menschenverachtende Ideologien. Doch ich bin nicht bereit, die Pest durch Cholera zu ersetzen. Ich bin Pazifist und stehe schon seit den Ostermärschen in den 80ern gegen Pershing Raketen von Ronald Reagan auf der Straße. Aber ich habe gelernt, dass die Rechten sich in keinster weise von den Linken unterscheiden. Und US Eliten unterscheiden sich nicht von chinesischen Eliten oder russischen Eliten usw usw usw! Also nochmal, mein Appell geht dahin, dass man den US Eliten natürlich Feuer unterm Hintern machen soll. Aber dann Bitteschön auch allen anderen, im gleichen Maßstab. Mich interessiert die Bevölkerung nicht in den USA, weil sie ebenso gelenkt werden, durch Medien, Religion und Finanzen, wie alle anderen Völker dieser Erde. WIR SIND ALLE GLEICH NUR DIE MACHTELITEN SIND GLEICHER!!!!!

  13. In Sachen Pearl Harbor erwähnt Ganser nicht, dass das faschistische Japan die Invasion Chinas bereits 1937 begonnen hatte, mit demselben Ziel wie Hitler in Russland, rohstoffreiches Land zu erobern. Natürlich hatten die USA wenig Interesse das Erdöl zu liefern, damit Japan halb Asien erobern kann. Das Embargo sollte Japan zwingen die Eroberung aufzugeben.

  14. Zu Youtube, um 37:00min: Youtube hat für den Hörer/Leser aus meiner Sicht noch einen weiteren ärgerlichen technischen Nachteil: So weit ich weiß, gibt es keine Möglichkeit einen dauerhaften Verweis auf einen bestimmten Kommentar zu setzen und alle Kommentare eines bestimmten Teilnehmers zu sehen. Das Erstere bedeutet, dass ein Kommentar nach einigen Stunden unauffindbar unter der Menge der übrigen Kommentare untergeht. Es ist nicht möglich, einen Freund auf einen interessanten Beitrag aufmerksam zu machen; der Freund muss die Diskussion von Anfang an durchsuchen und hoffen, dass er die bewusste Stelle findet. Die Mühe, einen umfangreichen Beitrag sorgfältig zu entwickeln, lohnt sich nicht. Das Zweitere schließt aus, dass man sich einen Eindruck vom Standpunkt und den Interessen eines Teilnehmers verschaffen kann. Es ist nicht möglich, das Gelesene in einen Kontext einzubetten. Ein Teilnehmer kann heute einen Standpunkt flammend verteidigen, übermorgen gnadenlos gegen denselben Standpunkt hetzen und es ist praktisch unmöglich, es nachzuweisen. Man spricht in der Softwareentwicklung, unter anderem bei sogenannten "Webservices" von "Fire and Forget", um zu beschreiben, dass ein Sender eine Botschaft abschickt, sich aber nicht dafür interessiert, ob die Botschaft den Empfänger erreicht. Youtube erzieht die Teilnehmer zu einer vergleichbaren Einstellung. Ich frage mich, welchen Zweck die Kommentarfunktion bei Youtube-Videos wirklich erfüllt.

  15. 36:50 sehr sehr klug. Nur wenn man in die Vergangenheit recherchiert stellt man fest, dass viele (amerikanische) Kritiker dutzende Platformen erwähnen – nicht nur Facebook like oder Youtube like – die alle geschlossen wurden. Wenn Ein Medium zu sehr relevant wird und eine andere Platform nutzt, wird nicht das Medium das Ziel, sondern die Platform. Server zu hosten für solche Platformen ist verhältnismäßig billig – verglichen zu der Meinungsfreiheit von Millionen.

    Youtube könnte Nein zu der Zensur bspw. über Corona-Themen sagen – wegen der Meinungsfreiheit und für eine Vielfalt von Meinungen / Personen / Diskussionen. Stattdessen wird eine Intransparenz geschaffen. Wird mein Kommentar bspw. gelöscht oder ich kann nicht antworten, weiß niemand, dass mir dies verboten wurde fürs Erste – eine Art Mobbing wie es in der Partei SPD zu sehr gibt.

Hinterlasse eine Antwort