KenFM-Spotlight: Andreas Maurer über illegale Bombenangriffe in Syrien

Spotlight aus KenFM-Positionen 9: „Wege aus der Krise“ – Hier in voller Länge zu sehen: https://kenfm.de/positionen-9/

Wege aus der Krise.

«Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen.» Buckminster Fuller

Die Wegwerfgesellschaft ist am Ende. Wir stehen kurz davor, mit Motorschaden stehen zu bleiben. Jetzt heißt es: Runter von der Autobahn der Ignoranz. Ob wir es noch bis zur nächsten Raststätte schaffen, ist davon abhängig, ob wir endlich den Fuß vom Gas nehmen oder einfach weiter im roten Bereich fahren. Feststeht: Die Maschine ist hinüber, der Systemschaden nicht mehr aufzuhalten.

Anstatt zu jammern, sollten wir uns jetzt an eine ehrliche Analyse wagen. Was ist schiefgelaufen und wie können wir den Totalschaden doch als Chance für die Zukunft nutzen?

Die neunte Ausgabe von KenFM-Positionen kommt ganz bewusst ohne Frage in der Überschrift aus. Stattdessen wählten wir den Titel „Wege aus der Krise“.

Unsere Gäste: Wolf Büntig, Bernd Senf, Andreas Maurer und Bernd Duschner, kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen und haben doch alle etwas gemeinsam: Für sie bedeutet Krise auch Chance. Scheitern auch Neuanfang.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://www.kenfm.de/kenfm-unterstuetzen/

3 Kommentare zu: “KenFM-Spotlight: Andreas Maurer über illegale Bombenangriffe in Syrien

  1. Ich denke, dass in der Tat neue Ansätze nötig sind, um das Völkerrecht endlich real zu dem zu machen, wofür es gedacht war – nämlich zu einer Grundlage für die Verbesserung der politischen Verhältnisse zugunsten aller, die weder Diktaturschergen noch lobbygesteuert noch terroristisch sind. Da die UNO leider sich selbst zur Lachnummer gemacht hat, liegt die einzige Chance meines Erachtens in durchaus imperial zu verstehenden Ansätzen auf der Grundlage dessen, was z.B. die Verfassung der USA vorsieht. D.h. Anschlüsse von Kriegsgebieten an die USA oder an andere mächtige Staaten, die Grundrechte realisieren (da ist sogar Russland dabei!) und Unionen von Staaten und – ganz wichtig – möglichst offene Grenzen für Personen für Reisen aus privaten Gründen. Unter diesem Aspekt zum die USA in Syrien zu wenig (und noch dazu das Falsche) und sicher nicht zu viel. Und Russland blamiert sich völlig mit der unterwürfigen Unterstützung der Assad-Diktatur.

  2. Als Kontrast dazu: Jung & Naiv (Mainstream?):
    Thomas Wiegold (http://augengeradeaus.net/) ist es nicht so klar, ob da was Völkerrechtswidrig ist – und bleibt unwidersprochen:

    Aufwachen Podcast #195: Frankreich-Wahl, BVB-Tragödie & Gast: Thomas Wiegold über Krieg in Syrien
    https://youtu.be/MLBppiWnkWM?t=11914

    Es fällt mir zunehmend schwer, einzuschätzen, was der liebe Tilo da für ne Nummer abzieht. Da steh ich mal wieder auf dem Groschen.. Kann mir mal einer helfen? Bin ich jetzt alt und naiv, oder paranoid?

Hinterlasse eine Antwort