Attacks in Wuerzburg, Germany and Nice, France – False Flags and their Geopolitical Implications

Radio-Interview with Peter Koenig at Sputnik News, 20. July 2016.

https://soundcloud.com/radiosputnik/what-the-empire-really-wants-is-a-totally-militarized-europe-peter-koenig

KenFM recommends this interview.

8 Kommentare zu: “Attacks in Wuerzburg, Germany and Nice, France – False Flags and their Geopolitical Implications

  1. Hier ist ein Artikel-Beispiel, wie die „Welt online“ Menschen, die nicht muslimischen Glaubens sind, gegen Muslime aufhetzen will:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157098645/Wir-erleben-den-Zusammenprall-der-Zivilisationen-Jetzt.html
    Ich muss ein bisschen ausholen, um zu erklären, mit wem Huntington befreundet war und wo sein geistiger Nährboden ist. Zunächst einmal hier, ein interessanter
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46413953.html Spiegel-Artikel aus 1966 über Brzezinski und Huntington.
    Hier Infos über Brzezinski:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zbigniew_Brzezi%C5%84ski
    Zitat: „1970 schrieb er in seinem Werk „Zwischen zwei Zeitaltern: Amerikas Rolle in der Technetronischen Ära“ (Between Two Ages: America’s Role in the Technetronic Era), dass eine koordinierte Politik unter den Industrieländern nötig sei, um der globalen Instabilität zu begegnen, die aus der zunehmenden ökonomischen Ungleichheit entstehe. Von dieser Forderung ausgehend, gründete Brzeziński auf Initiative von David Rockefeller die Trilaterale Kommission, deren Direktor er von 1973 bis 1976 wurde.“

    Und das hier, hochinteressant, habe ich im Internet gefunden:
    http://www.solidaritaet.com/neuesol/2001/38/hunting.htm
    Zitat: „Wie wir in der Besprechung des Buches (Neue Solidarität vom 7.5.1997) und auch später immer wieder hervorgehoben haben, handelt es sich hier nicht um eine realitätsferne „akademische Analyse“ oder um „Spekulationen“, sondern um einen politischen Plan, den Huntington zusammen mit dem früheren US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski und anderen betreibt. Man will damit eine neue Ära neoimperialer Kriege einleiten und die wachsende politische, wirtschaftliche und strategische Zusammenarbeit in Eurasien mit LaRouches Landbrückenprogramm im Mittelpunkt abwürgen.
    Ebenso wie sein früherer Harvard-Kollege und Bewunderer Henry Kissinger ist Huntington ein Anhänger der „geopolitischen“ Doktrin, die Sir Halford Mackinder Anfang des 20. Jahrhunderts erfunden hat. Mackinders These besagt, daß die anglo-amerikanischen sog. „Randstaaten“ alles in ihrer Macht Stehende tun müssen, um eine Entwicklung im „eurasischen Herzland“ zu verhindern. Diese Doktrin ist maßgeblich für die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts verantwortlich. Nun droht die geopolitische Variante des „Kampfes der Kulturen“ Anfang des 21. Jahrhunderts einen Dritten Weltkrieg auszulösen.
    Während die Hintergründe der Ereignisse des 11. September noch lange nicht geklärt sind, arbeitet die mit Huntington und Brzezinski verbundene geopolitische Fraktion bereits fieberhaft daran, die Taten für ihre Zwecke auszunutzen. Sie propagiert lautstark einen Religionskrieg, der im Nahen Osten beginnen und sich von dort auf Zentralasien, den indischen Subkontinent und andere wichtige Teile Eurasiens ausdehnen würde. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Pläne sind fanatische Gruppen wie die afghanischen Taliban, die in den 80er Jahren von Brzezinski und seinen Freunden für den „Heiligen Krieg“ gegen die Sowjetunion aufgebaut wurden.“

    http://www.illuminatirex.com/secret-societies/
    Hier erfährt man, dass William Frank Buckley Jr., sowohl Mitglied bei Skull & Bones, als auch beim Council on Foreign Relations ist. Im Council on Foreign Relations wiederum sind/waren Kissinger und Brzezinski und David Rockefeller. Immer wieder die gleichen Namen in den Elite-Thinktanks!

    William F. Buckley ist zwar 2008 gestorben, aber er war am Anfang des CIA dabei:
    https://en.wikipedia.org/wiki/William_F._Buckley_Jr.
    “In 1951, like some of his classmates in the Ivy League, Buckley was recruited into the Central Intelligence Agency (CIA); he served for two years including one year in Mexico City working on political action for E. Howard Hunt.[2“
    Hier kann man sehen, dass zum Beginn der CIA wieder mal Skull-and-Bones-Leute eingestellt wurden, UM DENKWEISE UND RICHITUNG VORZUGEBEN. Buckley, CIA, gründetete 1955 die einflussreiche Zeitschrift „National Review“.
    Wenn man sich mal mit Skull & Bones beschäftigt, dann ist es frappierend, festzustellen, wo die überall ihren Einfluss geltend machen. Wie Antony Sutton recherchiert hat, missbrauchen sie Hegels Ideen der Dialektik: Sie schaffen eine „These“ UND die dazugehörige „Antithese“ und bringen sie dann gegeneinander in Stellung. Sie nutzen auch, ebenso wie die Trilaterale Kommission, das „Konfliktmanagement“, aber in dem Sinne, dass sie nicht unbedingt an einer Lösung eines Konflikts arbeiten, sondern an der Aufrechterhaltung – am Schwelenlassen – und sogar an der Schaffung eines Konflikts beteiligt sind, um nachher das Ergebnis zu steuern und politischen oder finanziellen Gewinn daraus zu ziehen. So haben Leute aus dem Orden (in denen traditionellerweise Geldmacht und Konzernmacht vereinigt sind – Mitglieder haben Interessen und Anteile in Erdöl-Konzernen und Rüstungsunternehmen sowie Investment-Banken) sowohl die Sowjets, als auch die Nazis unterstützt. Und schon seit einigen Jahrzehnten, davon bin ich überzeugt, wollen sie den „fanatischen Islamisten“ als „These“ setzen und den „Nazi“ (z. B. Leute wie Breivic) als „Antithese“ aufbauen – aber das hat bis jetzt nur in Einzelfällen geklappt – es ist ihnen noch nicht gelungen, flächendeckend in den Herzen der Europäer so viel Hass auf die Muslime zu schüren, wie sie gerne hätten. Deshalb kommen ihnen die Terroranschläge ganz gelegen und deshalb wollen sie auch die massenhafte Einwanderung von Muslimen nach Europa – damit das perfide Programm des „Clash of Civilizations“, das eine dialektische Schnapsidee ist, endlich verfängt. Ich vermute, hier sind die Quellen, auch wenn nach außen es Soros zu sein scheint.
    Hier ein kritisches Wort zu unserer Kanzlerin: Bei wem hat sie sich denn eingeschmeichelt? Bei George W. Bush – dem Bonesman, der die islamische Welt des Nahen Ostens durch seine illegalen Afghanistan- und Irak-Kriege in Brand gesetzt hat.Und es war sein Vater, G. H.W. Bush, der mit dem Krieg gegen Saddam Hussein (Brutkastenlüge) 1991 als ERSTER Amerikaner angefangen hat, einen OFFENEN Krieg gegen ein islamisches Land zu führen. Er war lange Jahre Chef der CIA.
    Während „man“ früher eher den „Rechts-Links-Gegensatz angeheizt hat, heizen S& B. und ihre Folge-Ideologen, wie Huntington, den „Kampf der Kulturen an.
    Und die „Welt online“ macht mit. Sie ist ein Medium aus der Springer-Presse – und wurde nicht die Bild-Zeitung von der CIA gegründet? Und wer gab der CIA die ideologische Richtung vor? Meiner Meinung nach Skull & Bones. Die stehen am Anfang dieser Ideen – auch wenn es vordergründig Brzezinski zu sein scheint – aber dahinter stehen die IDeen der historischen Dialektik.

  2. Warum soll das jetzt eine False Flag sein ?
    Glaubt ihr das der BND dem lieben Afghanen eine AXT in die Hand gedrückt hat und sagt: „da steig in den Zug und bring so viele Menschen wie möglich um“.
    Das die Migration und das absolute Nicht-Kontrollieren von wer kommt beabsichtigt ist um die europäische Bevölkerung zu unterdrücken und um eine Militärdiktatur zu installieren ist klar.
    Da haben wir auf einmal ganz viele Dschihadisten, denn ca 2/3 waren ja alleinreisende Männer und wie in diesem Fall ja die armen Kinder. Das der Typ keine 17 ist ist klar und wie viele andere haben gelogen.
    Wenn das so ist müssen ja die CDU, SPD, Grünen, LINKE wegen Anstiftung und Beihilfe zum Massenmord angeklagt werden.
    Wenn man jetzt noch immer nicht anfängt die Ehrlichen von den Falschen zu trennen und die Auftragsmörder nicht endlich zurückschickt, dann wird es ganz sicher zu einen Bürgerkrieg kommen. Es gibt schon genügend Menschen da reicht ein kleiner Funke und es gibt Tote, das ist auch kein wunder wenn die eigene Regierung massenweise Auftragskiller ins Land holt.

    • solange Deutschland als Teil der NATO legitimiert, fremde Staaten zu bombardieren, sollte niemand behaupten , dass Deutschland von Dschihadisten ûberrannt wird.

      diese Einstellung spielt genau jenen Kriegstreibern in die Karten.
      es ist stark anzunehmen, dass sämtliche Terrorakte gelenkt werden , um noch mehr Hass zu schüren.

      Herr koenig ’s Kommentar differenziert nicht genug.

  3. Ja, klar. Man(der US-Militärische Komplex) will jetzt ein total militarisiertes Europa und dann den Krieg! Das überrascht ja nicht. Bin bloß gespannt, ob das Deutsche Spießertum noch vorher aufwacht. Oder wollen die auch alle wieder Krieg?

    • kaum jemand will wirklich Krieg. Wenn es zum Krieg kommt dann nur weil der Bürger typischerweise von den Medien zum Krieg aufgestachelt und aufgehetzt wird.

      Was wollen die denn überhaupt für einen Krieg? Gegen wen? die Atommacht Russland? Das wird nix denn einen Atomkrieg werden die Europäer nicht riskieren.
      Möglicherweise wappnen sie sich auch „nur“ für potentiellen Bürgerkrieg und Unruhen aufgrund des kommenden, wirtschaftlichen Niedergangs von Europa. Das Währungssystem wird es nicht mehr lange mitmachen. Die Überschuldung von Staaten, Unternehmen und Privaten ist extrem. Ewig kann das nicht mehr so weitergehen.
      Mir sieht das wirklich nach vorbereitung für die Notstandsgesetze aus und dann wird man vielleicht einen kleineren Krieg anzetteln oder der Terror wird noch mal richtig große Ausmaße annehmen. Dann wird die Wirtschaft zusammenbrechen und man hat im Terror der Schuldigen gefunden.

    • In einer Zeitung stand das sich zum Glück ein SEK Kommando in der Nähe befand, in einer geheimen Mission . Und es soll jetzt mehr SEK Standorte und Beamte geben . Mhhh keine Ahnung . Flüchtlinge sind auch Kriegs Traumatisiert. Sie Flüchten ja nicht zum Spass. Aber die ganze Sache ist etwas dubios.

Hinterlasse eine Antwort