Auf nach Berlin – Wir bleiben Menschen und lassen uns nicht zu Biorobotern umprogrammieren!

Der Wahnsinn geht – die neue Normalität kommt

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Berlin, Berlin, wir sind da! Wir sind hier angekommen zur ersten zentralen Demo gegen das Corona-Regime, direkt vor den Toren jener Betonpaläste, in denen die Leute sitzen, die uns den ganzen Schlamassel angerichtet haben. Die unser Land gerade jubelnd in den Dreck reiten. Die allerdings nur die Erfüllungsgehilfen für jene diskreten Damen und Herren sind, die weltweit die Regie führen. Wir sind in Berlin, um deutlicher als je zuvor kundzutun: das Corona-Regime ist der totalitärste Angriff auf unsere Freiheit, unser Menschsein, unsere Natur, der jemals in der bisherigen Geschichte gefahren wurde. Alles ist noch schleichend, scheibchenweise. Aber was als vorübergehende Vorsichtsmaßnahme für die Dauer weniger Wochen den Menschen draußen im Lande verkauft wurde, entpuppt sich nun immer mehr als langfristige Massenvergewaltigung. Was als Quarantäne anfing, wird nun zunehmend zu einer Geiselnahme der gesamten Bevölkerung. Und ein Ende ist noch immer nicht in Sicht. 

Es gibt also gute Gründe, massenhaft aufzustehen für unsere Würde. Für unsere Freiheit. Für unser Menschsein. Für unser bescheidenes Dasein als Teil der belebten Natur. Egal wie viel wir diesmal sein werden: wir sind im Angesicht der totalitären Bedrohung immer noch viel zu wenige! Aber dies ist der Anfang. Und das zählt. 

Die vielen Leute, die jetzt aufstehen, haben vor Corona nicht im Traum daran gedacht, einmal politisch aktiv zu werden. Frau Merkel und ihre unlustige Truppe hat nun die Besten, die Intelligentesten und die Kreativsten aus der Mitte unserer Gesellschaft zwangspolitisiert und zu Kämpfern für eine bessere Weltordnung gemacht. Und das sind Leute, die mitten im Berufsleben stehen. Die nicht so schnell aufgeben. Sondern die analysieren, was falsch gelaufen ist, um es dann besser zu machen.

Dennoch muss zumindest ich gestehen, dass ich immer noch nicht eindeutig weiß, wer eigentlich die zentralen Drahtzieher des Corona-Verbrechens sind. Welche Motive haben diese diskreten Damen und Herren? Der Corona-Hype kann doch  nicht nur ein ebenso cleveres wie perfides Geschäftsmodell der Pharmaindustrie sein? Wir spüren einen ganz gezielten Druck. Es wird eskaliert ohne Hemmungen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Verluste bei uns. Immer wieder gesagt, dennoch immer wieder großräumig „von denen“ ignoriert: es gibt keine Pandemie mehr! Zumindest nicht in Deutschland. Und das sollte doch wohl für unsere Politik in Deutschland einzig relevant sein – auch wenn wir keine isolierte Insel sind, die gegen Pandemien grundsätzlich gefeit ist. Dazu der aktuelle Stand zum Zeitpunkt der Niederschrift dieser Tagesdosis, also dem 30. Juli 2020, laut Robert Koch Institut: Es gab bislang seit Corona in Deutschland 209.321 bestätigte Covid-19-Infizierte. Todesfälle, eine äußerst umstrittene Zahl bis heute: 9.217 Menschen. Und dann die von Covid-19 „Genesenen“: 191.781 Personen. Warum ich das in Anführungszeichen setze? Weil die allermeisten dieser als „Genesene“ gelisteten Personen nie krank gewesen sind, symptomfrei waren und mit ihrem Covid-Virus in trautester Eintracht zusammenlebten. Wie kann denn ein „seriöses“ regierungsamtliches Organ wie das Robert Koch Institut mit derart primitiven linguistischen Taschenspielertricks operieren? Das ist gröbste Manipulation in propagandistischer Absicht. Wo sind wir hingekommen? Jeder Gebrauchtwagenhändler neben dem Schrottplatz ist glaubwürdiger, bitteschön.

Und bei wie vielen Menschen wird aktuell noch Covid-19 lebend aufgefunden? Wohlgemerkt: nur aufgefunden, nicht etwa, dass die Betroffenen mit dem Tode ringen? Mein Taschenrechner sagt: 17.540 Personen, bei denen das Virus (Virus ist Neutrum!) überhaupt nur aufgefunden wurde, dank umstrittener PCR-Methode. Und? Das sind nach Adam Riese und Eva Zwerg weniger als 0.1 PROMILLE der Bevölkerung! Und? Dafür werden 700.000 vornehmlich mittelständische Betriebe auf Kurzarbeit runtergefahren?! Dabei sind aktuell 6.7 Millionen deutsche Arbeiter und Angestellte zu Kurzarbeit verdonnert. Wer bringt denn eigentlich das erforderliche Kurzarbeitergeld auf? Die Globalkonzerne bekanntlich ja nicht. Also nach wie vor diejenigen, die noch einen formellen Arbeitsplatz haben, zusammen mit den gewerblichen Mittelständlern. Doch auch diese Einzahler werden weniger. In über 126.000 Betrieben werden nämlich Arbeitsplätze abgebaut. Und die Insolvenzen werden erst im Herbst richtig sichtbar. Augenblicklich sind die von Insolvenz bereits akut bedrohten Unternehmen von der Anzeigeplicht ihrer Existenznot gesetzlich befreit. Das hat zur Folge, dass jetzt viele noch gesunde Unternehmen ihr Geld in bereits todgeweihte Betriebe stecken, und dann im Herbst selber auch noch von der Pleitelawine mit in den Abgrund gerissen werden. 

Auch deswegen sind wir in Berlin. Jetzt sind noch nicht allzu viele Existenzen ruiniert. Jetzt können wir uns noch gegenseitig helfen. Die Not darf kein Ausmaß annehmen, wo jeder nur noch im Überlebenskampf gegen jeden anderen schlägt. Es darf nicht zur Kannibalisierung unserer Gesellschaft kommen.

Der wahnsinnige Kaiser Nero soll angeblich seine Hauptstadt Rom angezündet und dann zur Lyra Verse aus Homers Ilias gesungen haben. Es folgte die blutrünstige Vernichtung der Christen in Rom. Welchen Sinn haben die vom Wahnsinn angestifteten Corona-Shutdowns in Indien oder in den USA? In Trumps Imperium rechnet man wegen des Corona-Shutdowns schon mit einer Schrumpfung des Bruttoinlandsprodukts um ein Drittel im zweiten Quartal dieses Jahres. 

Und je mehr der Nero-Komplex unserer globalen Eliten voranschreitet, umso mehr wird die Propagandamaschine beschleunigt. Wie ein Heroin- oder Kokainsüchtiger, wo die Dosis immer weiter gesteigert werden muss, um überhaupt noch normal agieren zu können, so verstricken sich unsere Mainstream-Medien in immer gigantischere Lügen-Konstrukte. Und das zeigt Wirkung. Der Zwang zum Maskentragen wird immer totalitärer durchgedrückt. Wer sich durch ein ärztliches Attest vom Maskentragen befreien ließ, wird seit dieser Woche übelsten Schikanen ausgesetzt, bis hin zu der unverfrorenen Unterstellung, man habe sich das Attest „irgendwie aus dem Internet gezogen“. Dies ist auch, wie bei der Machtergreifung der Nazis, die große Stunde der kleinen Sadisten und der großen Denunzianten. Man lese zum Vergleich nur einmal Sebastian Haffners vortreffliche Erinnerungen „Geschichte eines Deutschen“ und wird schockiert sein über die Parallelen zu heute. Im Zug sitzen sich zwei Maskierte gegenüber. Der eine stellt am anderen Zuggast fest, dass seine Maske nicht die Nase vollständig bedecken würde. Dann fotografiert er den vermeintlich unvollständig Bedeckten. Ein Kunde im Supermarkt trägt im Markt brav eine Maske und legt sie hinter der Kasse ab. Sofort stürzen fünf Bedienstete herbei, umzingeln den Kunden und zerren ihn nach draußen. Der Einkaufswagen mit der Ware bleibt zurück. Gestern passiert. Die Propagandamaschine läuft heiß, und einige Zeitgenossen drehen vollständig durch.

Auch darum sind wir in Berlin. Um dort, wie schon bei anderen Corona-Demos, einmal frei durchzuatmen und sich mit geistig gut sortierten Mitmenschen zu treffen und auszutauschen.

Dort erfahren wir nämlich zum Beispiel, dass Tina Romdhani mit der Initiative Eltern Stehen Auf gegen irrsinnige Zustände an unseren Schulen vorgeht <1>: Eine Lehrerin wurde positiv auf Covid-19 getestet. Ihre 46 Schüler müssen jetzt in Totalisolation und dürfen für gewisse Zeit die Wohnung nicht mehr verlassen. Ab dem nächsten Schuljahr müssen Schüler in Baden-Württemberg dann sogar im Klassenraum eine Maske tragen. Und Schüler, die dann aufgrund von z.B. Asthma von der Maskenpflicht befreit sind, dürfen dann die Schule gar nicht mehr betreten. Ein klarer Fall von Diskriminierung. Zivilisatorische Errungenschaften, in Jahrhunderten mühsam erkämpft, werden von einem willfährigen Obrigkeitsapparat aus korrupten Politikern und bornierten Verwaltungsbeamten mal eben so rasiert.

Eine Psychologin hat jetzt gerade eine wissenschaftliche Studie zu den psychisch-sozialen Folgen des Maskentragens veröffentlicht <2>. An dieser Studie haben überdurchschnittlich viele Menschen teilgenommen, die sportlich und gesundheitsbewusst sind, kritisch denken und keine Angst vor Corona haben. Diese Menschen leiden ganz besonders unter der extremen Übergriffigkeit der vollkommen absurden Maskenpflicht. Sie empfinden den Maskenzwang als persönliche Demütigung. Sie sind derart angewidert von dem kafkaesken Maskenball, dass sie sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen. Dass sich gerade die aufgewecktesten Mitmenschen aus der Öffentlichkeit zurückziehen, ist doch prima für jene noch nicht richtig aufgedeckte Mafia der Corona-Regisseure. Auch wenn es sich nur erst um eine Minderheit von schätzungsweise zehn Prozent unserer Bevölkerung handelt, die so denkt und empfindet, handelt es sich um schätzungsweise acht Millionen Bürger. Ein Teil von ihnen ist heute in Berlin, um dem Wahnsinn in der Öffentlichkeit entgegenzutreten.

Interessant ist für uns auch eine Studie von regierungskonformen Forschern der Universität Heidelberg. Ein Psychologe, ein Rechtsprofessor und ein Politologe haben untersucht, wie folgsam die Bundesbürger die Corona-Vorgaben umsetzen. Und ob sie womöglich Nischen finden, um sich raffiniert Freiräume zu erschleichen. Dabei haben die Heidelberger Forscher ermittelt, dass sich 96 Prozent der 1350 Befragten brav an die Verordnungen gehalten haben. Nur vier Prozent haben sich nicht an die Regeln gehalten. Warum waren die Leute so brav? Nun, die Heidelberger Studie sagt ganz klar: aus purer Angst! Und für umso wahrscheinlicher die Leute es gehalten haben, dass sie bei Nicht-Befolgung der Regime-Regeln „erwischt“ werden, desto penibler haben sie die Regeln für sich umgesetzt. Aus Angst „erwischt“ zu werden? Das, würde ich mal so sagen, folgt eher den Regeln eines autoritären Obrigkeitsstaates als den Gepflogenheiten einer freiheitlichen Demokratie. Am meisten Angst haben die Landeskinder des Ober-Bayern Söder.

Und wenn es darum geht, das Corona-Regime an den eigenen Leib und an das eigene Leben heranzulassen, dann schrumpft die Regime-Begeisterung schon signifikant zusammen. Der Versuch, eine Corona-App bei den Deutschen zu installieren, erweist sich als Reinfall. Die Heidelberger Forscher schätzen, dass das Potential der App-Installierer im allergünstigsten Falle bei sechzig Prozent zu veranschlagen ist. Reicht nicht für die geplante Volksdatenverfolgung. Und dann sind „lediglich“ 55 Prozent der befragten Bundesbürger bereit, sich einer Corona-Impfung zu unterziehen. Diese 55 Prozent wissen wahrscheinlich noch nicht, dass es sich bei der geplanten Impfung nicht um eine herkömmliche Tetanus-Spritze handelt, sondern um eine neuartige massive Manipulation der eigenen Gene. Aber der Kick der geplanten Corona-Impfung liegt gerade darin, alle Bundesbürger zu impfen und RNA-technisch umzukrempeln. Sieht also im Moment schlecht aus für Spahn & Co.

Was ist denn den befragten Bundesbürgern wichtiger: der Schutz vor dem Corona-Virus, oder der Schutz der eigenen wirtschaftlichen Existenz? Nehmen wir unseren wirtschaftlichen Ruin lachend in Kauf, damit unsere lieben Verwandten und Freunde vor dem heimtückischen Virus geschützt sind? Je eher wir um das Leben unserer Nächsten wegen des Virus bangen, umso eher akzeptieren wir unseren wirtschaftlichen Untergang, fanden die Heidelberger Forscher heraus. In der Abwägung der genannten Härten ist ein Umkippen der Meinung unvermeidlich. Man frage doch immer wieder hartnäckig, wer in der Verwandtschaft und Bekanntschaft eigentlich in irgendeiner Weise betroffen ist von Covid-19. Wir können sicher gehen, hier nur ausweichende Antworten zu vernehmen. Die Frage, wer wirtschaftliche Einbußen durch das Corona-Regime erleidet, wird indes leider – so müssen wir feststellen – immer ergiebiger.

Deshalb treffen wir uns heute in Berlin. Wir wollen dem Nero-Wahn der Mächtigen die Signale der Vernunft entgegensetzen. Und wir wollen auch nicht zurück in den marktradikalen Irrsinn der alten Normalität. Wir werden ein Zeichen setzen, dass die Mächtigen den Bogen eindeutig überspannt haben. Dass die selbsterklärten Eliten sich mit ihrem offenkundig gewordenen Irrsinn bitte in die vom superreichen Elon Musk geplanten Raketen begeben und sich dann auf dem Mars eine neue Bleibe suchen mögen.

Wir bleiben hier. Wir setzen ein Zeichen für die ganze Menschheit. Ein Zeichen, das die gequälten Schwestern und Brüder in Amerika, Afrika oder Asien hoffentlich auch vernehmen: von Deutschland geht kein neuer Krieg aus, sondern Frieden, soziale Gerechtigkeit und Respekt vor Mensch und Natur. Berlin am ersten August-Wochenende des verrückten historischen Jahres 2020: ein Leuchtfeuer der Menschlichkeit. 

Anmerkungen

<1> https://www.youtube.com/watch?v=YCEJgTJG21w

<2> https://corona-transition.org/der-maskenzwang-ist-verantwortlich-fur-schwere-psychische-schaden-und-die

<3> Universität Heidelberg, Marsilius Kolleg: Peter Kirsch, Hanno Kube, Reimut Zohlnhöfer

Die Akzeptanz der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der deutschen Bevölkerung – Zusammenfassung erster Ergebnisse

https://www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de/fellows/Publikationfellows2020.html

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

85 Kommentare zu: “Auf nach Berlin – Wir bleiben Menschen und lassen uns nicht zu Biorobotern umprogrammieren!

  1. Licht in die Teilnehmerzahl bringt Berlin Spezial – Im Gespräch mit dem Organisator und Anführer des Demonstrationszuges (Nils Wehner) https://www.youtube.com/watch?v=fOkQi19QffU

    seit gestern im Netz:
    Am 29.8. wird Berlins unglaublicher Ob nochmals Grund zur Freude haben. Hoffentlich kriegt er viel Besuch aus ganz Europa. https://www.youtube.com/watch?v=XI1KZwb4e3M

    Grübeln, wer am Draht zieht? ….mein Vorschlag: der Draht sind Datenautobahnen. Auf denen zieht & fährt alles was im Krieg zwischen USA und China ins Geschäft will, und am besten auf beiden Seiten. Wie jeder Krieg soll auch dieser den Zusammenbruch der Großmächte aufhalten, zur Not durch einen gesteuerten crash – mal abwarten. Für diese Schlacht um die nächste Etappe in der elektronischen Bemächtigung der Welt wurde die Bastion Europa bereits weitgehend gekapert (s. Pandemie-Planungen der Rockefeller Foundation; Geldspenden für Europas Medienlandschaft; 5G; Blackrock usw. ). Damit wird die Bahn frei für weitere geplante Geschäftsmodelle der globalen Mafia: Bevölkerungskontrolle und -reduktion durch gentechnische Impfung, Hunger und Krankheit; Klimamanipulation, usw. Wir haben das jahrelang nicht wahrhaben wollen, viele Menschen wollen Vieles immer noch nicht wahrhaben, aber der Schock ist jetzt da (vor dem Naomi Klein schon gewarnt hatte). Es ist aber völlig offen, wie dieser Krieg weitergehen wird und wohin er führt. Seien wir im Innern unbeirrt wahrhaftig uns selbst gegenüber, und setzen wir uns im Außen unbeirrt für die Wahrheit ein, so ist das der Weg zu Freiheit und Frieden.

  2. Einfache Fragen scheinen doch gar nicht so einfach zu beantworten zu sein! Wenn man die offizielle Zahl von mehr als 600.000 Toten anerkennt, kann man nicht mehr von Pandemie-Hysterie sprechen. Bezweifelt man sie aber, muss man schon erklären, wieso diese Zahlen nicht stimmen sollen. Das ist der Widerspruch, dem hier einige gerne aus dem Weg gehen wollen.
    Wildenfelser (2. August 2020 at 15:42) macht es sich ganz einfach und versteckt sich hinter dem hohen Ziel der Troll-Bekämpfung. Heldenhafter aber wäre der offene Wettstreit der Argumente gewesen. Geschenkt! Frank Rudolf ergeht sich wortreich, ohne jedoch klar Stellung zu beziehen. Aber auch er sieht „eine weltweite Verschwörung“ (2. August 2020 at 17:58). Wenigstens einer hat den Mumm, Farbe zu bekennen: „Ja und ja, es saugt sich "jemand" aus den Fingern„ (Kuddelchen: 2. August 2020 at 14:40). Damit kann man was anfangen. Nur stellt sich dann doch die Frage, wie das in der Praxis, also in der Wirklichkeit funktionieren soll.
    Die 600.000 Toten und fast 5 Mio Infizierten sind die Zahlen der WHO. Diese erhält sie von den nationalen Gesundheitsbehörden. Die Behörden in Deutschland z.B. ermitteln ihre Daten zu Corona anhand der Meldungen aus den Gesundheitsämtern vor Ort. Diese wiederum erhalten ihre Zahlen aus den Krankenhäusern. Wo, an welcher Stelle saugt man sich denn nun die Zahlen aus den Fingern? Besteht die Verschwörung darin, dass alle Ärzte der Welt Todeszahlen an die Gesundheitsbehörden weitergeben von Menschen, die gar nicht gestorben sind? Wird an dieser Stelle manipuliert? Dann müssten aber wie gesagt, sich alle Ärzte der Welt abgesprochen haben und Zahlen nach oben weitergeben von nicht existierenden Toten und hoffen, dass das bei den staatlichen Stellen nicht auffällt. Wie wahrscheinlich ist das? Und warum sollten sie das tun? Denn sie machen sich damit strafbar. Und wie wahrscheinlich wäre es, dass dieses verschwörerische Verhalten von 100.000en von Ärzten nicht auffliegt, wo doch schon jeder Fall von falscher Medikamentierung und Kunstfehlern von den Medien in die Öffentlichkeit gezerrt wird. Die leben von so etwas.
    Nun könnte man die Verschwörung auf der Ebene der Regierungen vermuten. Aber wenn dem so wäre, warum sollten denn dann gerade die größten Pandemie-Leugner wie Bolsonaro, Trump und vor seiner Erkrankung auch Boris Johnson dann zulassen, dass die Werte ihrer Staaten, die die höchsten der Welt sind, an die WHO gelangen? Gerade diese drei hätten doch dann das größte Interesse daran, die Weitergabe der Zahlen zu verhindern, um die Existenz der Epidemie zu verleugnen. Zudem müsste man auch auf dieser Ebene davon ausgehen, dass eine geheime Absprache zwischen allen Regierungschefs der Welt besteht, mit einer scheinbaren Epidemie nicht nur die eigene Bevölkerung täuschen zu wollen, sondern gemeinsam alle Völker der Welt gleichzeitig. Das dürfte schwierig sein gerade angesichts der großen Differenzen, die zwischen den Regierungen allein der Weltmächte bestehen: Russland und China auf der einen Seite, der sogenannte Wertewesten auf der anderen. Und bei all den anderen Staaten wird das allein schon aufgrund ihrer großen Zahl noch viel schwieriger werden. Wo also soll derjenige sitzen, der sich die Zahlen aus den Finger saugt, also die gesamte Weltbevölkerung manipuliert und verarscht? Und wer soll das sein? Selbst wenn es eine mehrköpfige Elite wäre, hätten sie doch alle Hände voll zu tun, jeden Tag alle Ärzte anzurufen und denen jeden Tag die neusten Weisungen bezüglich der Coronadaten zu geben, damit halbwegs vernünftige Zahlen zustande kommen, wenn man von einer Ärzte-Verschwörung ausgeht bzw dass diese gesteuert werden durch die Drahtzieher im Hintergrund.
    Ich weiß auch, dass es in dieser ganzen Corona-Geschichte sehr viele Widersprüche gibt. Einige dazu habe ich versucht, auf meinem Blog und auch hier aufzulösen. Aber nur, weil man die Widersprüche nicht erkennen und aufklären kann, muss nicht immer eine geheime Macht im Hintergrund wirken. Das ist zwar das einfachste und den meisten, die sich nicht gerne Gedanken machen, scheint es ja zu genügen. Aber die gesellschaftlichen Zusammenhänge sind nicht so simpel, wie uns hier einige weismachen wollen.
    Herrmann Ploppa, der den oben stehenden Beitrag veröffentlicht hat, ist da ehrlicher als so mancher von den Rechthabern und Besserwissern hier auf dem Forum, wenn er sagt: „Dennoch muss zumindest ich gestehen, dass ich immer noch nicht eindeutig weiß, wer eigentlich die zentralen Drahtzieher des Corona-Verbrechens sind.“ Oder ist Herr Ploppa auch ein Troll, wenn und weil er Zweifel hat? Wir sollten es mit Brecht halten in seinen Lob des Zweifels: „Gelobt sei der Zweifel! Ich rate euch, begrüßt mir heiter und mit Achtung den, der euer Wort wie einen schlechten Pfennig prüft!“ Aber vielleicht ist ja auch Brecht nur ein bezahlter Agentur-Troll. Vermutlich hätten ihn einige hier bereits schon als einen solchen ausgemacht.

    • Herrlich, was ein Glück dass ich heute Nachtschicht schiebe, was Rüdiger 😁
      Nein, erst einmal vorneweg, Hermann Ploppa ist kein Troll und schreibt ganz klar „Dennoch muss zumindest ich gestehen, dass ich immer noch nicht eindeutig weiß, wer eigentlich die zentralen Drahtzieher des Corona-Verbrechens sind.“
      Die Betonung liegt hier für mich bei der Erkenntnis dass wir es mit einem Verbrechen zu tun haben(schon mal wichtig). Er äußert Zweifel wer die Drahtzieher sind, nicht am Verbrechen.
      Und auch ich weiß derzeit nicht was genau hier laufen soll, der Gates – Part, inclusive WHO und Pharmaindustrie allerdings ist offensichtlich, läuft schon seit Jahren, da gibt es nichts zu deuteln. Wohin die Reise hier zumindest gehen soll hatte ich Dir unten schon verlinkt. Und Rüdiger, da bin ich mir absolut sicher, zumindest was die Grundabsicht betrifft. Du nicht?
      Das andere, die Zins – u. Finanzmafia und die Neuverschuldung scheinen wiederum einer eigenen separaten Interessengruppe zuzuordnen, welche schon weitaus länger auf der Bühne.
      Doch auch das werden wir in absehbarer Zeit korrekt zuordnen können wenn wir achtsam sind, die richtigen Rückschlüsse ziehen, sicher auch mit einigen Startschwierigkeiten und über mehrere Anläufe.

      Doch noch kurz zu Deiner Weltsicht. Es ist schön dass Du Dich bei den Mainstreammedien, auch der WHO umfassend informiert hast. All das was Du hier vorträgst haben wir in den letzten Wochen und Monaten gründlich thematisiert und aufgearbeitet. Hier auf KenFM, Rubikon, Dr. Wodarg, Nachdenkseiten, Dr. Schiffmann und viele andere Ärzte, Wissenschaftler, Rechtskundige usw. usf. Irgendwo findet sich auch eine Liste mit 250 Namen, ist aber schon Wochen her, zwischenzeitlich werden es noch mehr sein, und täglich mehr werden.

      Anscheinend ist es Dir aus unerfindlichen Gründen nicht möglich die Webseiten von Dr. Wodarg und Mitstreitern aufzusuchen, hier wären die Zweifel und Fehleinschätzungen schnell vom Tisch.
      Ich für meinen Teil verspüre jetzt keinen Bedarf hier stundenlang Links, Artikel, Gutachten herauszusuchen und zusammenzustellen um Dich nun zu überzeugen, von dem was zwischenzeitlich als Alltagswissen einzustufen ist.
      Letztendlich ist es mir vollkommen egal was Du glaubst, das ist für die Situation nicht relevant, mit Deinem Glaubensbekenntnis wirst Du niemanden überzeugen. Ich habe es versucht, ein paar andere Member auch – damit ist die menschliche Schuldigkeit getan, wie unschwer erkennbar liegt Dir mehr an Rechthaberei als den Fakten. Wenn Du die Energie aufwenden würdest korrekt zu recherchieren, die Du aufwendest um Recht zu haben……😁

      Das was Gates treibt würde ich schon als Verschwörung bezeichnen, wenn das Merkel – Regime eine Pandemie vortäuscht um Notstandsgesetze zu aktivieren, dies um Unmengen an Steuergeldern sonst wohin zu senden, auch das würde bei mir unter Verschwörung laufen. Auch die Folgelügen dieser Kanzlerin würde ich dazu zählen. Die Reduzierung der Grundrechte ebenfalls, genauso wie die Bedrohung der deutschen Bevölkerung per Gates – Show und dessen Auftritte im öffentlich-rechtlichen-Staatsfunk, weiterführend mit irgendwelchen Androhungen von irgendwelchen Wellen. "Gates: Ihr habt keine andere Wahl(Zwangsimpfen))"

      Es sind Gewohnheitsverbrecher die zu viele Jahre erlebt haben, das ihre Straftaten keinerlei Konsequenzen nach sich ziehen. Daher hat man sich nun abgesprochen, wohl teilweise auch international, hier einem Plan folgend die ultimative Macht an sich zu reißen. Diese Leute wollen nicht mehr regieren, sie wollen ungestört herrschen.
      Und gnade uns allen Gott wenn dies gelingt, und ich bin nicht religiös/gläubig! Die Willkür eines Herrschersystems, bis runter zum kleinsten Erfüllungsgehilfen in Uniform auf der Straße, will ich nicht erleben. Nicht für mich, nicht für die, die jetzt noch Kinder sind – für Niemanden.
      Da Dir sämtlich relevanten Backgroundinfos fehlen, Du wohl auch kein Bedarf verspürst dich zu informieren, über was wollen wir hier nun diskutieren? Deine Kenntnisse der WHO Darstellungen, Deine Kenntnisse der RKI Fallzahlen, Deine Kenntnisse der Meinung der Mainstreammedien?

      Wir können es ja mal andersrum machen, wenn hier keine Verschwörung vorliegt, was ist es dann? Eine Ansammlung von Irrtümern und Missverständnissen? Wenn Du die Verschwörung bestreitest musst Du ja eine Gegenmeinung zum Abgleich haben, wie sieht diese nun aus.
      Oder kommen jetzt wieder Allgemeinplätze zur Ablenkung?

      Einfache Fragen sind einfach zu beantworten, richtig. Insofern hatte ich Dir auch einfach erklärt woher die Todeszahlen, wie sie teilweise zustande kommen. Hier versteckt sich auch niemand vor Deinen verwirrten Rückschlüssen oder geht diesen aus dem Weg, das nur Deine verzerrte Wahrnehmung. Sich in Argumenten ergehen, Heldenhaft, Mumm haben usw., fällt Dir der Blödsinn den Du hier absonderst nicht selbst langsam negativ auf.
      Du verdrehst hier, blockierst, hälst weitschweifige Mainstreamvorträge nur um Recht zu haben?
      Zumindest schön dass Du weißt dass hier Widersprüche bestehen. Nein, geheime Mächte sind hier auch nicht am Werk, das sind alles gewachsene Selbstläufer. Du glaubst ja offensichtlich viel von dem zu wissen was nicht ist, warum lässt Du uns nicht einmal teilhaben an dem was Deiner Ansicht nach ist? Blog?
      Wir Besserwisser und Dummschwätzer haben jetzt versagt, oder besser ich. Hoppdihopp Rüdiger, heldenhaft und mit Arsch in der Hose, dem Mumm im Ranzen, im Sauseschritt der Wahrheit entgegen.
      Viel Spaß noch, mir zumindest ist meine Zeit zu schade für solchen Hirnkrampf. Insofern, letzte Abfahrt, letzte Chance auf Aufklärung und Wahrheit für Dich:

      https://www.wodarg.com/

      Und wenn das nicht hilft, müssen wir wohl darüber nachdenken wem oder was, wir Deine vorsätzliche Gedankenblockade zu verdanken haben.
      Oftmals ist es NICHT das Offensichtliche. Und ja, Zweifel habe ich, und davon reichlich, da muss ich nicht Herrn Brecht bemühen, das klappt von ganz alleine. Grade im Angesicht von…………..😁 Have Mainstream – Fun…..

  3. Ach ja, klopft Euch alle auf die Schulter und seid ganz stolz auf Euch! Wozu Eure Naivität und Leichtgläubigkeit benutzt wird, ist anscheinend den wenigsten klar.
    Ihr könnt Euch gerne einmal darüber informieren, in welchem propagandistischen Zusammenhang Eure Aktivitäten in Form von Fake-News ausgenutzt werden und in welchem Interesse:

    https://www.politico.com/news/2020/08/01/thousands-protest-against-coronavirus-measures-in-berlin-390021

    https://www.jta.org/quick-reads/berlin-rally-against-coronavirus-rules-features-neo-nazi-supporters-anti-semitic-displays

    https://www.timesofisrael.com/neo-nazis-others-hold-massive-berlin-protest-against-virus-restrictions/

    Ihr seid also ca. 17.000 bis 20.000 stramme Nazis gewesen, die absichtlich einen Spruch der Nazis aus dem Jahr 1935 für die Demo verwendet haben: "Der Tag der Freiheit".

    Wann geht eigentlich einer signifikanten Mehrheit in der Bevölkerung ein Licht auf, was für eine perfide Nummer auf globaler Ebene zur Zeit abläuft?

    • Ja, das mit dem Leni Riefenstahl Text war wohl etwas unglücklich gewählt, also in Anbetracht dessen dass es Leute gibt die sich auf sowas stürzen.
      Nur, in der Alltagssprache wird es viele Worte und Redewendungen geben die auch früher schon geläufig waren, da würde niemand auf die lächerliche Nazinummer anspringen.

      Das pathetische hat mich an diesem Text besonders gestört, ich denke diesen Satz gab es auch schon vor Riefenstahl "Tag der Freiheit".

      Licht aufgehen?
      Zur Zeit gar nicht, die meisten Leute sind auf Mainstreammedien angewiesen, auf Google oder anderen Suchmaschinen ist es zwischenzeitlich schwierig überhaupt adäquate Ergebnisse zum Vergleich aufzurufen, das sah vor einigen Monaten noch anders aus, da haben ein paar Klicks gereicht. Wer heute nicht genau weiß wo er hin will, der hat schlechte Karten, die ersten mindestens 5-7 Seiten mit Treffern sind manipuliert.

      Hier wird natürlich im Hintergrund mächtig "rumgeschraubt", mit der Vorarbeit des Gates – Imperiums über nun Jahre, den Milliarden die dahinter stehen, eine gewaltige Front die sich da aufgestellt hat.
      Hinzu kommen noch die anderen Interessengruppen denen die Verschuldung der Staaten "am Herzen liegt", hier ist schwer was in Bewegung.
      Und wir können immer noch nicht, zumindest mir geht es so, klar einordnen was das alles – außerhalb des Sichtbaren -, werden soll.
      Ich vermag hier 2 Hauptinteressengruppen zu erkennen. Zum einen die Pharmaindustrie plus Gates, zum anderen die Finanzmafia mit der Verschuldungs – u. Zinsabzocke. Dazwischen wie dazu, noch einige "Quereinsteiger" und das war es dann. Für den Normalbürger dem die notwendigen Informationsquellen fehlen ein unüberwindbares Hindernis/Dickicht.
      Der intelligenteste Einsatz war natürlich die Kommunikation zu unterminieren. Die Staatspropaganda, das läuft ja schon seit Jahrzehnten. Das bisherige Gleichgewicht, die sogenannte freie Presse wurde nun anscheinend komplett
      korrumpiert. Überweisungen in Millionenhöhe für Medienkonzerne die in absehbarer Zeit vor dem Aus gestanden hätten, hinzu noch die Aussicht in Zukunft vom Staat finanziert zu werden, um weiterhin den Anschein von informeller Vielfalt zu suggerieren. Doch die Grundfunktion, das "Gegengewicht" , die Aufsicht, die "4 Macht" ist tot.
      Hinzu kommen noch Heerscharen von Polittrollen die überall auftauchen, ihr entartetes wie unterwürfig – anhimmelndes hochjubeln des Gewohnheitsverbrechersystems hochgradig gestört, erstaunlich für was sich Menschen für kleines Geld prostituieren. So wie die ganzen Schweinereien, die eigene Langzeitverblödung und Dumpfmanipulation wird perfide – perverserweise auch noch von der Bevölkerung über Zugriff auf deren Steuergelder finanziert.

      Ich denke "Licht an" ja, das wird aber stufenweise und nicht in gewünschter Geschwindigkeit ablaufen. Allerdings, es wird ablaufen und dieser Umstand ist ja auch schon mal als positiv einzustufen.
      Die Menschen erleben ja jeden Tag mehr wie dümmlich, unlogisch, nicht mehr nachvollziehbar die Gesamtabläufe werden. Irgendwann wird die Willkür, der Irrsinn dermaßen überhand nehmen dass die Fakten nicht mehr zu übersehen sind. Ob dann noch die Angst vor Geldstrafen ausreicht darf bezweifelt werden. Dann kommt die Zeit der bewaffneten Kräfte, die Polizeien werden ja schon seit Jahren mit Kriegswaffen und Ausrüstung für Volksaufstände
      ausgerüstet, sogar Panzerspähwagen wurden angeschafft, um die Bevölkerung im Zweifelsfall nieder zu machen.

      Andererseits, es hat noch nie dauerhaft funktioniert mit Gewaltdiktaturen, hier wird es auch nicht anders ablaufen.

  4. Ich muss mich heute doch nochmal kurz entgeisten, wir sollten den Polittroll – Text der Woche ausrufen 😁
    Leider kommt man ja in letzter Zeit an den Texten des Agit – Prop – Moduls "Ania" nicht vorbei, welches jetzt schon bald jeden Thread abdichtet. Ich lese da im "vorbeikurbeln" immer kurz reflexartig rein, grade eben musste ich zurückkurbeln, da ich dachte etwas gelesen zu haben was so gar nicht möglich ist – vollkommen unglaublich. Das ist nicht mehr Entblödung, das ist nicht mehr geistiger Dünnpf…, das ist einfach nur komplette geistige Entleerung auf Agenturniveau. Thema Dr. Wodarg und Kollegen, hier zu deren Motivation die Schnellverblödungsvorlage des Agentur – Trolls "Ania":

    "Sehr unterschiedlich ist auch die Wahrnehmung dessen, auf welcher Seite nun die Wissenschaft steht. Ich sehe zum Beispiel Wodarg und Bhakti als stark interessengeleitet. Nicht von den Interessen des Staates und der Pharmaindustrie, sondern davon, diesen Interessen um jeden Preis zu widersprechen und zu behaupten, dass die Pandemie ein Fehlalarm sei und überhaupt nicht existiere."

    Ich dachte wirklich bisher wir hätten den Höhepunkt an Verblödung, Beklopptheit, Verdummung schon hinter uns gelassen.
    Die behauptet tatsächlich die Motivation dieser Leute läge darin dagegen zu sein, wie ein trotziges kleines Kind das seinen Dickkopf durchsetzen will. Offensichtlich sind auch die bezahlten Agenturen mit ihrem Latein am Ende, hier immer weiter Lügengeschichten erfinden zu müssen.
    Was andersrum natürlich auch wieder offenbart das hier nicht die User on Board erreicht werden sollen, nein, es geht um Außenwirkung. Jemand der hier on Board kommt, sich informieren möchte, das ist die Zielgruppe dieser Agentur – Trolle.

    Das war jetzt die dümmlichste Entblößung dessen was das Modul hier will.

    • Wie wäre es denn mal, wenn Sie versuchen würden, mit Argumenten zu überzeugen, anstatt als Kämfper für die Grundrechte Menschen zu beleidigen und zu beschimpfen, die anderer Meinung sind als SIE. Meinungsfreiheit, die SIE für sich in Anspruch nehmen und die Sie gefährdet sehen, werden gerade von Menschen wie IHNEN gefährdet. Es ist auch ein Grundrecht, anderer Meinung zu sein. Oder wollen Sie hier auf diesem Forum Totalitarismus erzwingen, dass man nur eine Meinung haben darf und zwar IHRE. Man muss die Meinung von Ania nicht teilen ebenso wenig wie meine. Aber sowohl Ania als auch ich haben hier das REcht, unsere Meinung zu sagen wie SIE auch. Dieser Meinung scheint auch KenFM zu sein, sonst würden sie meine Artikel hier nicht veröffentlichen( siehe 6.7., 20.7. und auch am kommenden Montag) . Oder sind die Macher von KenFM auch Polittrolle, die den "Höhepunkt an Verblödung, Beklopptheit, Verdummung" noch nicht hinter sich gelassen haben? Wenn Sie das nicht ertragen können, dann suchen Sie sich andere Foren oder lernen Sie, sich sachlich und mit Argumenten einzubringen.

    • Hallo Rüdiger 😁,

      entschuldige die verspätete Rückantwort – hatte ich übersehen. Gut, jetzt machen wir auch noch den Fall "Ania" zum Thema, dann ist aber Schluss mit dem Blödsinn.
      Argumente? Wenn Du Dich täglich, anstelle ab und an mal hier vorbeizuschweben und User als Besserwisser, Rechthaber usw. zu bezeichnen, on Board aufhalten würdest, dann wüsstest Du das bei Ania Argumente im Sechsfachpack über Tage und Wochen vorgelegt wurden, natürlich erfolglos. Nicht wie bei Dir, da liegen andere Ursachen zugrunde. Und wenn die Phase der Argumentation abgeschlossen ist, dann greifen Feststellungen und Rückschlüsse, im Geflecht geistig gesunden Denkens.
      Und sicher dürfen Ania, Du, und ich hier ihre Meinung vortragen, müssen dann auch mit entsprechenden Reaktionen der anderen User leben. Genau das machen, das erleben wir hier grade, oder etwa nicht?
      Jetzt mal die Frage, hälst Du das was Ania vorträgt zu Dr. Wodarg und Kollegen, für sachliche Argumente, dies dürfte hier die Kernfrage darstellen? Nein, keine Antwort – wer hätte das gedacht.
      Ich finde es auch interessant wen Du alles bemühst, ganz sachlich natürlich, um mich hier "niederzureiten".
      Hermann Ploppa wird ins Feld geführt, Brecht wird zur Verstärkung geholt und zitiert, dann rollst Du mit dem Panzer der Meinungsfreiheit über meinem Leichnam hin – u. her, jetzt wird die Moderation von KenFM bemüht, die Ernennung zum Diktator auf Lebenszeit steht für mich an. Will ich jetzt noch den Totalitarismus erzwingen? 😁

      Weißt Du Rüdiger, mir ist in der Vergangenheit schon aufgefallen, teilweise unter Deinen eigenen Publikationen wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, wie Du von Deinem Olymp heruntersteigst und auf User "einprügelst" deren Meinung Dir quer geht, na ja. Ich habe gestern gefragt ob es sich um den Autor Rüdiger Rauls handelt, dies aus dem Grund einer Art, vielleicht "Bewegungsdisziplin" und aus Respekt KenFM gegenüber und deren Leistung.
      Das ist der einzige Grund weshalb ich versucht habe mich mit Dir vernünftig auseinanderzusetzen.

      Leider, vernünftig geht bei Dir ganz offensichtlich nicht. Du bist dermaßen verbohrt, in Deiner Rechthaberei befangen und geistig unflexibel, das ich erkennen muss, genau wie beim User Ania(nur aus anderen Gründen), dass eine sachliche Auseinandersetzung, also zumindest der Versuch, bei Dir in Folge immer scheitern wird. Leider muss ich sagen, ich hätte mir von einem Autor auf KenFM anderes Verhalten gewünscht. Doch es ist auch mal gut hinter die Kulissen zu sehen, wobei ich nicht verallgemeinern möchte, Du bist mit Sicherheit ein Ausnahmefall.

      Was sollte das jetzt werden, wolltest Du "die Stimme der Vernunft" geben welche zur Besonnenheit aufruft?
      Dann musst Du aufhören WHO – Leistungen hochzujubeln, Mainstreamwissen unter die Leute bringen zu wollen.

      Übrigens, Ania hat keine Meinung, Ania hat einen Auftrag – nur mal nebenbei. Alles Gute Rüdiger 😉

  5. Es war die schönste Demo, an der ich seit langem teilgenommen habe- und ich war auf vielen.
    Minimum 500.000, eher 700.000-800.000 Teilnehmer. 20.000 zu behaupten, das zeugt doch von Hilflosigkeit. Friedliche, gut gelaunteMenschen, ein Querschnitt durch die Bevölkerung. Ein paar kleine braune Trüppchen habe ich auch gesehen, waren aber absolut in der Minderheit. Der Zug ist 6 Stunden marschiert. In dieser Zeit habe ich keine Zwischenfälle erlebt. Die Polizei stand größten Teils ohne Maske am Rand ind hat zugeschaut. Es gab eine sehr überschaubare Gegendemonstration u.a. der Omas gegen Rechts, ca 300 insgesamt,
    Es war ein grosses Gemeinschaftsgefühl herrschte vor.

  6. Freunde, Aus aktuellem Anlass…

    …habe ich mir erlaubt, eine Youtube-Playlist mit geschmeidigen Liedern für die (r)Evolution zu erstellen.

    Der Name lautet: 🐰Schmusemukke For Future🐰

    Hier der Link: https://www.youtube.com/playlist?list=PL9rCMyHg29yNI99nOAFmP1vjg0Le6oyq4

    Eine erfreuliche Nachricht hierbei ist, dass die "Masters-Of-Germany-Äktschenfiguren" nur von Matelll..ähm vom Browser Ballett.

    Mir persönlich bereitet die Playlist jedenfalls große Freude und ich werde sie definitiv mit weiterem Sound noch füllen.

    Ansonsten wünsche ich Euch allen einen geschmeidigen Sonntag Nachmittag!

    Herzlichst,
    Bibi 🐰

    (Enfant Terrible For Future)

    P.S.: Free Julian Now

  7. Hier gibt's ein Telefonat mit Thorsten Schulte,der gestrigen Tag Revue passieren läßt :
    https://www.youtube.com/watch?v=0HCs59DX0UU
    Vielleicht wird's morgen schon offizielle Zahlen geben wieviele Menschen auf der Demo gestrandet sind….und es waren sehr,sehr viele .
    Wenn die MSM tatsächlich weiterhin auf bizarre Märchenstunde setzen – wird das vorgehaltene Feigenblatt natürlich immer fleddriger….also,insgesamt machtTeam Angela eine immer schrägere Figur.
    Und dafür braucht frau/mann kein Psychologiediplom um das zu erkennen.

    Der Ton der bei den Querdenkern angeschlagen wird,ist ziemlich großartig,in jeder Hinsicht.

    Frieden(Ghandi wird immer wieder zitiert)Freiheit,Gleichheit,Selbstverantwortung und…..ja…..Liebe .

    Michael Ballweg gibt in seinen Reden ein Narrativ einer Kultur der Liebe vor.

    Und da scheint er zu wissen was er sagt. Eine globale Kultur der Liebe ist gefragt . Alles darunter ist zu wenig.

    Und gestern haben das (.)…000 Menschen jubelnd abgenickt…und das ist tatsächlich das Signal welches weltweit rausgegangen ist….ein sehr pures Signal der Liebe.

    Das Gefühl einer tieferen Liebe kann und wird in Internetzeiten zu einem Massenphänomen…zu einer realen schöpferischen Kraft wie auch zu einer Schutzhülle.

    Und das ist gut auszumachen an einer Bewegung wie die Querdenker….die in keine Schublade passt.

    Also auf zum querdenken – ich würd's zusätzlich multidimensionales Denken nennen wollen.

    Ja,damit haben scheinbar wie auch ganz offensichtlich das Angelateam ein Problem.

  8. TAZ vom 2.8.2020 um 12.46 Uhr:

    "Wo Schwarz-Rot-Gold neben Kaiserreichs-, Russland- und Friedensfahnen getragen wird, hat der Irrsinn es sich meist gemütlich gemacht."

    Besser es wär alles braun, gelle?
    Der Irrsinn hat es sich wahrlich schon lange gemütlich gemacht, aber an ganz anderer Stelle.

    "Vier Monate nach Beginn der „Hygiene“-Demos gegen die Corona-Politik mobilisieren deren Organisatoren jetzt unter diesem Motto bundesweit in der Hauptstadt."

    "Hygiene-"Demos ist wieder einer dieser verfälschenden abgekürzten Begriffe.

    Korrekt muss es heißen:
    Demonstrationen gegen die schwachsinnigen Hygieneregeln sowie den Abstands- und Alltagsmaskenirrsinn.

    Lockdown und AHA-Maßnahmen sind deswegen ein brandgefährlicher Irrsinn, weil es nie eine Gefahr für die Bevölkerungen der Welt durch Sars-CoV-2 gegeben hat und auch nicht gibt.

    Die Gefahren für die Bevölkerungen der Welt durch die Maßnahmen hingegen sind sehr real und weit gewaltiger als es sich der Normalbürger (bis jetzt) vorstellen kann.

    "Auf rund 20.000 schätzten Medien, auf 17.000 die Polizei die Zahl der Menschen, die gekommen waren, um demonstrativ keine Maske zu tragen. Denn für sie ist Corona keine Seuche, sondern vor allem eine weltweite Verschwörung."

    Bei objektiver Betrachtung der Tatsachen (Fakten und Zahlen) ist die Vermutung einer weltweiten Verschwörung der einzig logische Schluss.

    „Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als „die zweite Welle“, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie“

    Ja, die Demonstranten haben auch alle sehr krank ausgesehen. Die waren wahrscheinlich auch schon tot und haben jetzt als Zombies das extrem tödliche Sars-CoV-2 Virus an alle anderen weitergegeben.
    Und falls einige Lebende dabei waren, dann sterben sie bestimmt in den nächsten Tagen.

    Wird bestimmt in allen Zeitungen stehen und im ZDF berichtet werden:
    Tausende Tot innerhalb einer Woche nach Demo in Berlin am 1.8.2020!!!

    Aber was wenn nicht?
    Werden die dann alle auch nur unverschämtes Glück gehabt haben?
    So wie bei der Millionenfach tödlichen Schweinegrippe 2009/2010 die Menschen einfach nur unverdientes Glück hatten und dummerweise keine Millionen gestorben sind?

    Oder begreifen die Menschen endlich das verlogene Regierungsmärchen und die wahren Beweggründe dahinter???

    „Es ist legitim, Regierungspolitik zu kritisieren. Doch ist es nicht legitim, dies gemeinsam mit Nazis zu tun“

    Die Veranstalter der Demo haben keine Rechtsextremisten oder sonstige Menschen mit explizit rechter Gesinnung eingeladen.
    Der Inhalt der Demo hat nichts aber auch gar nichts mit rechter Gesinnung zu tun.
    Das Gegenteil ist der Fall.
    Es geht um Freiheit. Freiheit ist ein Merkmal, das explizit gegen eine rechte Gesinnung gerichtet ist.

    Der Inhalt der Demo ist der Kampf gegen die faschistoide einheitliche Meinungsdiktatur, die von der Regierung im Zuge der Coronaplandemie vorgegeben wird – mit freundlicher Unterstützung von ausgewählten Wissenschaftsvertretern und den großen Mainstreammedien – und die jede individuelle freiheitliche andersdenkende Sicht dazu vernichten will.

    Jede Sicht, die das ganze Geschehen und die Maßnahmen und die Haltung der Regierung kritisch hinterfragt.

    Die Maske ist das FÜR ALLE sichtbare Zeichen dieser faschistoiden einheitlichen Meinungsdiktatur.

    • Die Gesellschaftsform, die ich für erstrebenswert halte, ist eine, in der der Einzelne seine persönliche Freiheit nicht auf Kosten anderer verwirklicht.

      Für mich hat die Freiheit des Individuums ihre Grenze da, wo sie andere Menschen beeinträchtigt.

      Deswegen bin ich zwar dafür, dass auch in Zeiten einer Pandemie demonstriert werden kann. Und es sollte fair darüber berichtet werden. Aber in einem Freiheitsbegriff wie dem der Demo gestern kann ich mich nicht wiederfinden. Für mich hängt Freiheit nicht davon ab, ob ich eine Maske trage oder nicht. Sie ist nicht abhängig von etwas so Äußerlichem wie einem Stück Stoff. Wenn es aus Gründen des Infektionsschutzes erforderlich ist, eine Maske zu tragen, dann tue ich das. Und finde das zwar nicht angenehm, fühle mich dabei aber auch nicht unfrei.

      Das hat nichts mit „Kuscheln mit der Macht“ zu tun, auch nichts mit Unterwerfung unter eine "faschistoide einheitliche Meinungsdiktatur", sondern mit Respekt für die Erfordernisse der Gesellschaft in der Situation einer Pandemie. Ob nun in diesem System oder einem zukünftigen. Ich kann mir durchaus ein besseres, lebenswerteres Gesellschaftssystem vorstellen. Aber nicht eins, in dem Menschen die Schutzmaßnahmen gegen eine Pandemie mit der Begründung ablehnen, dass diese ihre persönliche Freiheit beeinträchtigen würden.

      Ich denke mal, dass die Linken hierzulande das ähnlich sehen.

    • "Die Gesellschaftsform, die ich für erstrebenswert halte, ist eine, in der der Einzelne seine persönliche Freiheit nicht auf Kosten anderer verwirklicht."

      Dann ist der reine Kapitalismus und jede abgewandelte Form davon nichts für dich.

      "Für mich hat die Freiheit des Individuums ihre Grenze da, wo sie andere Menschen beeinträchtigt."

      Beeinträchtigung ist ein sehr weiter und dehnbarer Begriff.

      Aber sowohl die Verwirklichung der persönlichen Freiheit auf Kosten anderer und die Beeinträchtigung der Freiheit des anderen durch meine individuelle Freiheit sind keine strukturellen und massive Einschränkungen der Freiheit aller Bürger.
      Und um diese strukturellen und massiven Einschränkungen durch den Staat bzw. die aktuelle Regierung geht es jedoch hier.

      "Für mich hängt Freiheit nicht davon ab, ob ich eine Maske trage oder nicht. Sie ist nicht abhängig von etwas so Äußerlichem wie einem Stück Stoff."

      Du sagst es: für dich ist das so. Wie du dich dabei fühlst ist deine Sache.

      Andere jedoch erkennen den wahren Sinn der Maske und sie verweigern sie aus obigem Grund.

      "Das hat nichts mit „Kuscheln mit der Macht“ zu tun, auch nichts mit Unterwerfung unter eine "faschistoide einheitliche Meinungsdiktatur", sondern mit Respekt für die Erfordernisse der Gesellschaft in der Situation einer Pandemie."

      Es gibt faktisch keine Pandemie (nicht mal nach der neuen Definition) und somit gibt es auch keine Erfordernisse der Gesellschaft, die Respektiert werden müssen.

      Aus der falschen Annahme einer Pandemie jedoch – sei sie bei dir jetzt mit oder wider besseres Wissen – folgert sich zwar alles richtig, dennoch bleibt jede Schlussfolgerung auf Grund der falschen Annahme sinnlos.

      Ich halte dich für sehr gefährlich, liebe Anja.

    • Liebe Anja, vielleicht ein, zwei Hinweise. LINKS ist verbunden mit DIALEKTISCHEM MATERIALISMUS. Das heißt, mit einer wissenschaftlichen Betrachtung der Welt und zwar ! dialektisch. Da stellt man dann die wissenschaftlichen Positionen einander gegenüber. Sagen wir mal Wodarg und Bhakti auf der einen Seite und Drosten und Wieler auf der anderen. Und für die Synthese brauchen wir dann noch, was sonst noch wichtig wäre, wie deren Verpflichtungen. Etwa die Wissenschaft auf der Seite Wodarg und Bhakti und das staatlichen (Macht-) Interesse und die Interessen der Pharmaindustrie auf der Seite Drosten, Wieler. Und langsam bildet sich dann die wissenschaftliche Erkenntnis heraus, mit der Du Dich vielleicht auch einmal befassen solltest.
      Ferner: Was Du ein "Stück Stoff" nennst das unwichtig ist, dann möchte ich Dich daran erinnern, dass Menschen früher ein Empfinden für Würde hatten und die wird durch diese Verkleidung verletzt. Aber das ist vielleicht in Deinem Fall nicht mehr relevant. Dieses Stück Stoff steht dann aber auch u.a. für das herzlose sterben lassen alter Menschen in Einsamkeit, der Erziehung von Kindern dazu, Andere von Klein auf als Gefahr zu betrachten, viele Menschen, kleine, aber auch mittlere Geschäfte in Existenznot zu bringen und schließlich die Menschen dazu zu veranlassen (zwingen?) sich gentechnisch durch etwas verändern zu lassen, das fälschlich als Impfung bezeichnet wird. ("mRNA-Impfung"). Auch da würde ich Dir eine Beschäftigung mit Wissenschaft empfehlen.
      Aber solange, wie Du meinst ohne Wissenschaft auskommen zu können und Dir lieber aus den MM ein paar Gerüchte zu eigen machst, wirst Du kein klares Bild gewinne können. Als radikaler Linker bin ich nun mal ein Anhänger WIRKLICHER Wissenschaft und nicht der propagandistisch verdrehten Pseudowissenschaft.
      Aber soviel Freiheit gönne ich Dir dann trotzdem: Du darfst ruhig eine große, schwarze Maske tragen – auch für den Rest Deines Lebens – wie die Merkel in ihrer würdelosen (!) Vorführung demonstriert hat.

    • KORREKT, darauf einen vierfach – Martini!!!!!!

      Und hey, im Oktober ist es soweit – kaum noch auszuhalten.
      Train to Busan II – PENINSULA kommt:

      https://www.kino.de/film/train-to-busan-2016/news/train-to-busan-2-peninsula-start-im-sommer-2020-infos-zu-cast-und-handlung/

    • Danke Ania
      Deine Zeilen haben mich sehr gefreut. Sie sind ein Zeichen von Zivilcourage.

      Eine Gesellschaft welche gefangen, erzogen und konditioniert ist auf Klassen-, Autoritäts-, Hierarchiedenken und Standesdünkel, auf Personenkult, Gehorsam, Fremden-, Emigranten-, Muslimfeindlichkeit und Nationalismus so wie die europäische, und ausgeprägt die deutsche, ist sich und dem Leben weitgehend entfremdet und fehlt es weitgehend an menschlicher Orientierung, Differenzierungsvermögen und Bezug zur Verhältnismässigkeit.
      Es ist eine Gesellschaft in der selbstkritisches hinterfragen, in Frage stellen von allen Seiten bedenkenlos verhindert wird während gleichzeitig vollmundig ‘Freiheit’ propagiert und vorgetäuscht wird.
      Bekanntlich, und wie wir es auch mit aller Deutlichkeit sehen können, ist unsere Gesellschaft, und dies ausgeprägt die deutsche, deshalb in ihrer Überheblichkeit, Selbstgerechtigkeit und Uneinsichtigkeit nur allzu leicht verführ- und manipulierbar.

      «Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifa-schismus» So der Flüchtling und Emigrant Ignazio Silone vor über 60 Jahren.

    • Hier eine Sammelantwort auf verschiedene Argumente. Ich hoffe, ich habe nichts übersehen.

      Ja, der reine Kapitalismus plus jede abgewandelte Form sind nicht das, was ich für erstrebenswert halte.

      Aktuell geht es meines Erachtens nicht nur um Einschränkungen durch den Staat bzw. die aktuelle Regierung. Wie mit der Bedrohung durch das Virus – aber auch den Einschränkungen der Grundrechte – umgegangen wird, tangiert sehr stark die Beziehungen der Menschen untereinander. Es ist eine gesellschaftliche Frage.

      Was der wahre Sinn der Maske ist – auch darüber gibt es in der Gesellschaft unterschiedliche Ansichten. Ich zum Beispiel hoffe, dass die Maske vor dem Virus schützen kann; ganz sicher bin ich mir da nicht. Sie hingegen sehen darin ein Symbol der Unterdrückung durch die Regierung. Oder durch irgendeine Elite, wie in einem dystopischen Roman. Für andere Leute ist die Maske vielleicht einfach ein lästiges Übel. Manche schwören darauf und sind vom Nutzen hundertprozentig überzeugt. Manche finden sie einfach hässlich und die eigene Schönheit entstellend. Andere vergleichen sie mit einem Judenstern. Was wiederum Menschen, die tatsächlich einst Judensterne tragen mussten, oder deren Nachkommen in ihren Gefühlen verletzt. Also es gibt diverse Wahrnehmungen.

      Auch davon, ob es eine Pandemie gibt. Sie sind der Überzeugung, dass nicht; andere schätzen das ganz anders ein. Daher sehen manche sehr grundlegende Erfordernisse der Gesellschaft, die respektiert werden müssen; andere wiederum gar keine. Und dazwischen gibt es viele Graustufen.

      Sehr unterschiedlich ist auch die Wahrnehmung dessen, auf welcher Seite nun die Wissenschaft steht. Ich sehe zum Beispiel Wodarg und Bhakti als stark interessengeleitet. Nicht von den Interessen des Staates und der Pharmaindustrie, sondern davon, diesen Interessen um jeden Preis zu widersprechen und zu behaupten, dass die Pandemie ein Fehlalarm sei und überhaupt nicht existiere. Also ich sehe die „propagandistisch verdrehte Pseudowissenschaft“ eher auf dieser Seite. Was wiederum nicht heißt, dass ich Drosten oder Wieler alles glaube.

      Zur Frage der Konditionierung der Gesellschaft auf Gehorsam usw. und das Fehlen von menschlicher Orientierung: Das stimmt meiner Meinung nach bis zu einem gewissen Grad. Aber der Mensch ist nicht nur konditioniert, er hat auch eigene Erkenntnisse, Überzeugungen, Werte. Wenn man die Menschen der Gesellschaft, die sich an die Corona-Regeln halten, grundsätzlich immer nur als konditionierte Schlafschafe oder tote Fische sieht, die keine eigenen Meinungen und Überzeugungen haben, gibt es wenig Gründe dafür, warum sie einen mögen sollten. Oder etwas anderes in einem sehen sollten als verblendete Corona-Leugner und Verschwörungserzähler. Und so kommen wir wieder auf den Punkt zurück, wie die Menschen in der Gesellschaft miteinander und mit unterschiedlichen Positionen und Sichtweisen umgehen.

      Was Masken anbelangt, bevorzuge ich die bunten.

      Jemand schrieb, er halte mich für „sehr gefährlich“. Ich finde Sie auch gefährlich, da Sie propagieren, dass die Pandemie nicht existiere. So ist es nun halt erst einmal. Vielleicht ändert sich ja noch was.

    • Die Fakten sind eindeutig, die Interpretationen sind es nicht. Wie kommt das?

      "Sehr unterschiedlich ist auch die Wahrnehmung dessen, auf welcher Seite nun die Wissenschaft steht. Ich sehe zum Beispiel Wodarg und Bhakti als stark interessengeleitet. Nicht von den Interessen des Staates und der Pharmaindustrie, sondern davon, diesen Interessen um jeden Preis zu widersprechen und zu behaupten, dass die Pandemie ein Fehlalarm sei und überhaupt nicht existiere."

      Du hast nun also die Interessenlage von Wodarg und Bhakti analysiert und als nicht von den Interessen des Staates und der Pharmaindustrie geleitet erkannt.

      Hmm, das Interesse des Staates sollte das Wohl der Bürger bzw. des Volkes sein.
      Das Interesse der der Pharmaindustrie hat damit schon mal gar nichts zu tun.
      Das Interesse der Pharmaindustrie ist rein finanziell.

      Damit wirfst du schon mal zwei Interessenvertreter (Staat und Pharmaindustrie) zusammen, die von Hause aus nicht zusammenpassen.

      Vielleicht meinst du mit Interesse des Staates aber eher das Interesse der Regierung.
      Das Interesse der Regierung hat aber auch nur bedingt mit dem Wohl des Volkes zu tun.
      Das Interesse der Regierung, dieses kleinen Personenkreises, ist vornehmlich eine weitere Periode an der Macht zu bleiben.

      Also die Interessen der Pharmaindustrie und der Regierung sind nicht unbedingt mit dem Interesse des Volkes, also seinem Wohl vereinbar.

      In welchem Licht scheint nun das Interesse von Wodarg und Bhakti, den Interessen von Regierung und Pharmaindustrie und dem daraus abgeleiteten Narrativ einer Pandemie zu widersprechen?

      Ich denke, dass das Motiv von Wodarg und Bhakti viel näher am Wohl des Volkes ist als auf der "Gegenseite".

      Und jetzt die andere Seite mit Wieler und Drosten.

      Von was sind ihre Interessen geleitet?
      Sind ihre Interessen lauter bzw. nicht von den Interessen der Regierung und der Pharamaindustrie geleitet oder wenigstens beeinflusst?
      Kann man das sicher ausschließen?
      Ich denke, nein.
      Denn sowohl Wieler als auch Drosten sind beides Günstlinge der Regierung und der Pharmaindustrie (Stichwort Bill Gates).

      Somit sehe ich „propagandistisch verdrehte Pseudowissenschaft“ eher auf dieser Seite, der Seite von Wieler und Drosten.

    • NomoreMartini:

      In einem Staat gibt es meines Erachtens unterschiedliche Interessen – die der Bürger, die der Parteien, die der Regierung, die der Wirtschaft usw. Das staatliche Handeln setzt sich aus all diesen Interessen zusammen bzw. versucht sie zu berücksichtigen. Dazu gehören auch die Interessen der Pharmaindustrie. Ich stimme Dir zu, dass die Interessen der Pharmaindustrie und der Regierung nicht unbedingt mit dem Interesse des Volkes, also seinem Wohl vereinbar sind. Andererseits kann keine Regierung auf Dauer komplett gegen die Interessen des Volkes regieren. Und die Pharmaindustrie erzeugt auch Produkte, die gebraucht werden.

      Bill Gates hat ebenfalls Einfluss auf Regierungshandeln (vor allem im Bereich Globale Gesundheit), aber seine Interessen sind nicht identisch mit denen der Pharmaindustrie. Soweit ich weiß, investiert seine Stiftung zwar u.a. in Pharmafirmen, aber um Geld zu machen für ihre Impf- und sonstigen Projekte.

      Wissenschaft sollte idealerweise nur von wissenschaftlichem Interesse geleitet sein. Während der Corona-Pandemie sind Virologen aber zu Menschen mit großem politischem Einfluss geworden – sei es als Ratgeber der Regierung oder als Kritiker der Regierung im Internet. Daher bin ich beiden Seiten gegenüber vorsichtig. Nur haben mich Drostens fachliche Sichtweisen mehr überzeugt.

      Ich habe, ziemlich zu Beginn der Pandemie, etwas von Wodarg gelesen, seine Thesen wurden damals im Netz millionenfach geklickt und auch von Leuten außerhalb der alternativen Medien wahrgenommen. Jemand hatte mich auf sie aufmerksam gemacht. Ich stellte dann aber bei der Lektüre fest, dass er das neue Coronavirus und die Coronaviren, die es hier schon lange gibt, in einen Topf warf. Sie gehören zwar alle zur selben Virenfamilie, es sind aber unterschiedliche Viren. Dies fiel mir als Laiin auf, Drosten hat es aber dann kurz darauf (soweit ich mich erinnere) bestätigt. Daher haben mir Wodargs Thesen über das Virus nicht eingeleuchtet.

      Ich denke, dass sie damals breit zur Kenntnis genommen wurden – von der Kanzlerin, der Regierung, den Politikern, den Virologen, der Öffentlichkeit –, aber sie haben eben im Mainstream nicht wissenschaftlich überzeugt. Dann kamen die Bilder aus Italien, wo ich persönlich Menschen kenne, die mir wichtig sind und um die ich in Sorge war. Da hatte ich dann überhaupt keine Lust mehr, mich weiter mit solchen Thesen zu befassen.

      Eine Zeitlang später habe ich mich dann doch nochmal gründlich mit einem Text von Herrn Wodarg beschäftigt. Fand das, was er da schrieb, aber eben auch nicht plausibel. Und sehr von dem Interesse geleitet, doch noch Recht zu haben und zu beweisen, dass seine Annahmen richtig sind und die der etablierten Virologen falsch. Also ein Konkurrenzkampf mit anderen Wissenschaftlern. Und ein Kampf um die politische Beeinflussung der öffentlichen Meinung.

      Wobei Herr Wodarg das halbe Internet hinter sich hatte, so schien es mir. Es wurde großer Wirbel um seine Person als „der“ alternative Experte gemacht. Dass Wodarg und Bhakti aber viel näher am Wohl des Volkes waren oder sind als die Virologen der „Gegenseite“, kann ich nicht erkennen. Wodarg und Bhakti zufolge gab und gibt es doch gar keine Pandemie. Irgendwelche Sorge um die von der Pandemie betroffene Bevölkerung sehe ich da nicht.

    • Der Staat ist das rechtliche Grundgerüst, auf dem das Zusammenleben der Menschen einer Nation fußt.
      Der Staatsapparat sind alle Institutionen, die zur Umsetzung dieses rechtlichen Grundgerüsts benötigt werden.
      Die Regierung ist nur ein kleiner Teil des Staatsapparates, wenn auch der Entscheidende – im wahrsten Sinne des Wortes.

      "Andererseits kann keine Regierung auf Dauer komplett gegen die Interessen des Volkes regieren."

      Ich denke, das ist nur bedingt richtig.
      Man muss als Regierung die Politik bzw. die getroffenen Entscheidungen dem Volk nur als ALTERNATIVLOS verkaufen können.
      Wenn das gelingt – und es gelingt sehr gut, denn es wird immer sehr schön und bildhaft begründet mit Hilfe von entsprechenden "Experten" – dann steht dem Regieren gegen die Interessen des Volkes und für Partikularinteressen nichts mehr im Weg.

      Wie sonst sind steigender Niedriglohnsektor, sinkende Löhne, voranschreitender Sozialabbau, längere Lebensarbeitzeit, geringere Renten, steigende Wohnungskosten, Bildungskatastrophe, Pflegenotstand,…. bei gleichzeitig explodierendem Reichtum zu erklären?

      Ist es eine dunkle Macht auf dem Mars oder sind es Aliens, die die Reichen und Wohlhabenden zwingen immer noch größere Geldberge anzuhäufen???

      "Dass Wodarg und Bhakti aber viel näher am Wohl des Volkes waren oder sind als die Virologen der „Gegenseite“, kann ich nicht erkennen. Wodarg und Bhakti zufolge gab und gibt es doch gar keine Pandemie. Irgendwelche Sorge um die von der Pandemie betroffene Bevölkerung sehe ich da nicht."

      Soso, irgendeine Sorge um die Bevölkerung siehst du also nicht?
      Na schön.
      Hiermit verleihe ich dir offiziell den Titel "Die Wand des Tages".
      Es kommt mir nämlich so vor, als hätte ich mit einer Wand geredet.

      Mach's gut, Anja.

    • Okay, NomoreMartini, dann also „Wand des Tages“… Aber eine kleine (nicht bös gemeinte) Bemerkung kann ich mir doch nicht verkneifen: Vielleicht sieht durch ein Brett vorm Kopf alles wie eine Wand aus?? 😊

      Ich habe jedenfalls den Eindruck, dass bei den „Corona-Leugnern“ das Denkvermögen zu dem Zeitpunkt ausgesetzt hat, als Herr Wodarg seine Thesen veröffentlichte, und bisher nicht wieder eingesetzt hat. Was die "alternativen Experten" sagen, wird für wahr und real gehalten, die Realität hingegen ist völlig aus dem Blick geraten. Oder der Blick hat sich auf Deutschland eingeengt, wo es relativ wenig Tote gab und die Infektionszahlen gegenwärtig niedrig sind.

      Ein Staat und seine Regierung haben die Aufgabe, die Bevölkerung vor Epidemien zu schützen. Angela Merkel hat deswegen hohe Zustimmungswerte. Das mag mit daran liegen, dass die Regierung ihre Politik als alternativlos hinstellt. Aber die Leute gucken doch auch auf die Berichte zum Beispiel aus den USA oder Brasilien und sagen sich, dass sie solche Zustände keinesfalls wollen. Und eine heftige wirtschaftliche Krise gibt es in diesen Ländern doch auch. Regierungschefs, die das Corona-Virus als „kleine Grippe“ heruntergespielt haben – so wie anfangs auch Boris Johnson – haben für die Bevölkerungen ihrer Länder nichts besser gemacht. Nur schlechter.

      Wo stünden wir also heute, wenn die Regierung auf Herrn Wodarg gehört hätte??

      Dass in unserer – ich nenne sie mal: kapitalistischen – Demokratie wirtschaftliche Interessen eine große Rolle spielen, habe ich nirgendwo bestritten. Noch dass es hier soziale Ungerechtigkeit gibt. Aber die alte Normalität, nach der sich auch auf KenFM so viele zurücksehen, war eine, in der die kapitalistische Ausbeutung gut funktioniert hat, weil viele Leute ein Stück vom Kuchen abbekamen. Sie konnten konsumieren, reisen usw. Das ist aus Sicht eines Herrschaftssystems doch viel günstiger als eine Krisensituation, in der solche Kompensationsmöglichkeiten wegfallen. Ein System, in dem an jeder Ecke ein Polizist mit Maschinenpistole steht, weil es beim größten Teil der Bevölkerung keine Zustimmung mehr hat, ist weitaus schwerer regierbar und weitaus weniger stabil als eins, mit dem die Menschen relativ zufrieden sind oder sich zumindest arrangiert haben. Schon deswegen macht die Theorie keinen Sinn, dass es sich bei der Corona-Krise um eine inszenierte Krise handele.

      Und wer profitiert denn hierzulande von dieser Krise und häuft immer größere Geldberge an? Ich sehe immer nur Berichte über Unternehmen, die große Verlust einfahren. Selbst die Banken sind bedroht, weil viele Kredite nicht zurückgezahlt werden können. Amazon, Microsoft, Alphabet, die großen Tech-Konzerne – die sind Krisengewinner. Aber da sind doch alles keine deutschen Konzerne.

      Ein Abschied für immer, NomoreMartini?

      Ania

  9. Unterdessen zeigt "Rubikon" jede Menge ausgezeichneter Videos unter "Lügen die Medien?". Wer noch Fragen zu Berlin hat, kann sich diese mittels des vorliegenden Beweismaterials ganz einfach selbst beantworten. Da braucht man nicht streiten, man braucht nur hinzuschauen.

    • Vielleicht noch eine kleine Randbemerkung. Von den einen oder den anderen Seite – ich will sie gar nicht näher benennen – hätte man wohl auch nicht mehr erwartet, als von "Mutti" höchstpersönlich. Aber dass in der Corona-Krise die Linke dermaßen versagt hat, als hätte sie den Begriff des "Versagens" selbst erfunden, das ist schon eine große Enttäuschung. Alles, was in der BRD als links organisiert ist, hat sich vom "Struggle" (englisch, Kampf) zum "Snuggle", dem Kuscheln an die Macht bewegt. Mit anderen Worten, "LINKS" und "BRD" waren und sind durchweg nichts als eine Propagandaveranstaltung um "nichtsahnende ??? Linke" aufzufangen und dem System zuzuführen. Und das fing – nicht zum ersten Mal – mit der SPD an, gefolgt von "den Grünen", der "Linken" bis hin zur Mini-"KPD". Die EINHEITSPARTEI ist perfekt organisiert. – Das musste mal raus 🙂 Als eine weitere, der vielen Ecken der großen Empörung.

  10. Nachdem ich die Berliner Presse nach Demonstrationsberichten durchgegangen bin, ist meine Erkenntnis, dass selbtst die taz sich die Anzahl der Demonstrant/innen runter auf 20000 Teilnehmer/innen zurechtlügt.
    Nunmehr kann es erst recht rechtlich nur noch gestattet sein, von Lügenpresse und Lügenjournalist/innen bei der Lügenpresse zu sprechen.
    Im Leben kaufe ich mir keine Lügenpresse-Erzeugnisse mehr.

    Des Weiteren ist heute der Innensenator A. Geisel (spd) des Berliner Senats im Rundfunk verbal ausgetickt. Beschränkung des Demonstrationsrechts steht auf seiner Agenda.

    Die spd dürfte die AfD politisch nach rechts überholt haben. Von der cdu ganz zu schweigen.

    Ich bekomme jetzt eine livehafte Ahnung davon, wie es 1933 gewesen sein mag, als die Faschisierung in Deutschland einsetzte und immer mehr wurde. Ich befürchte, dass es nicht mehr lange daueren dürfte, dass die Re-Faschisierung der Bundesrepublik Deutschlands wieder einsetzt; und zwar nicht durch die AfD, sondern durch solche Leute, wie den Innensenator von Berlin, Geisel.

    Die Gesundheitssenatorin Kalayci des Senats von Berlin hat in der Lügenpresse die Demonstrant/innen der Protestdemonstration gegen die Coronisierung des Alltags als "irre" bezeichnet. Damit ist Kalayci für mich eine Rechte auf spd-Parteiticket.

    Frage: Ab wann wird die spd vom Verfassungsschutz beobachtet? Zeit wäre das.

    • Auf den Fotos und Videoaufnahmen scheinen es mir auch mehr als 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu sein.

      In der Presse ist die Rede von 18 verletzten Polizisten. Das wird in Zusammenhang mit der Corona-Demo gebracht. Die Verletzungen sind wenn, dann aber wohl bei einer anderen Demonstration entstanden. Die Polizei Berlin teilte dazu auf Twitter mit:
      „Aus einem Aufzug in #Neukölln heraus wurde bereits kurz nach Beginn Pyrotechnik gezündet & mit Steinen auf unsere Kolleginnen & Kollegen geworfen.“

      Ob das stimmt, weiß ich nicht. Aber es gibt Aufnahmen von der Auflösung dieses „Aufzugs“, und die sind ganz schön heftig:
      https://twitter.com/der_neukoellner/status/1289813861600653312?s=20

      Zu Dilek Kalayci: Soweit ich sehen kann, hat sie nicht gesagt, dass die Demonstranten irre seien, sondern sie twitterte:
      „Weltweit Rekordzahlen bei #covid19 Neuinfektionen. Es ist irre, in so einer Zeit gegen Hygieneregeln zu demonstrieren. Der bewusste Verstoß gegen Abstandsregeln & Maskenpflicht ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern fahrlässige Gefährdung von Gesundheit&Leben anderer!“

      Hingegen hat ein Herr namens Heiko Schrang auf der Kundgebung der Demonstration – mit Blick auf die Menschen, die sich an die Corona-Regeln halten – verkündet: „Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!“. Und die versammelte Menge jubelte ihm zu.
      https://www.youtube.com/watch?v=X9bu8dbDYeE´

      Was soll diese Art der Massenagitation? Ist „toter Fisch“ besser als „irre“??

  11. Wildenfelser sagt: 2. August 2020 at 12:59
    Frank Rudolf sagt: 2. August 2020 at 14:07

    Anstatt hier weitschweifige und ausweichende Erklärungen abzugeben und dazu noch Psychogramme meiner Person, beantworten Sie doch einfach die Frage, wenn Sie sich zu dem Thema doch so gut auskennen, wie sie vorgeben.
    Noch einmal zur Wiederholung: zweifeln sie die offiziellen Zahlen an (mittlerweile über 600.000 Tote)? Dann erklären Sie doch bitte als die Experten in Sachen Corona-Schein-Pandemie, wie es zu diesen Zahlen kommt? Saugt sich die jemand aus den Fingern?
    Wenn Sie aber die Zahlen anerkennen, wie können Sie dann von einer Schein-Pandemie sprechen? Haben 600.000 Tote für Sie als Verfechter der Grundrechte keine Bedeutung?
    Das sind doch ganz einfache Fragen. Warum machen Sie dann solche Eiertänze. Wenn das Thema doch schon seit Monaten durchdiskutiert ist, wie Frank Rudolf behauptet, dann dürften diese Fragen doch leicht zu beantworten sein. Also frisch ans Werk und Farbe bekannt!!! Stimmen die Zahlen oder nicht? Oder halten Sie die Beantwortung dieser Frage für bedeutungslos?

    • "… Saugt sich die jemand aus den Fingern? …"

      Ja und ja, es saugt sich "jemand" aus den Fingern. Anscheinend lesen Sie nur die "Qualitätsmedien", nicht wahr?

      Sonst hätten Sie im Forum hier nicht diese Frage gestellt.

    • Wie sagt jemand weiter unten? Trolle nicht füttern! Also "Rüdiger Rauls", hier kriegst Du nichts mehr zum futtern, versuch's anderswo. Und schau mal bei Corona-Ausschuss vorbei, wenn Du immer noch Fragen hast.

    • Wie schreibt der Rubikon Autor Peter Frey (ein Rubikon Autor, genauso wie sie) so zutreffend (mit Verlinkung): Ein PCR-Test ist grundsätzlich nicht in der Lage, Infektionen nachzuweisen. Er ist lediglich dazu geeignet, auf Gensequenzen zu testen. Ein Positivtest auf eine gesuchte Gensequenz kann (!) als Indiz auf eine Infektion interpretiert werden, aber er weist eine solche niemals nach (das gibt sogar der Entwickler des Tests, Christian Drosten, ausdrücklich zu). Es werden bewußt Positivtests, Infektionen und Krankheiten vermischt. Korrelationen zwischen Krankheitssymptomen und Positivtest dürfen nicht mit Kausalitäten gleichgesetzt werden (Störche bringen keine Babys, auch wenn die Populationsgrößen korrelieren).

      Die von ihnen genannten 600.000 an oder mit Corona Virus Verstorbenen machen weltweit ca. 1,6% aller Todesursachen aus. Das heißt nicht, das 1,6% aller Erkrankten versterben, sondern dass diese Todesursache einen Anteil von 1,6 % an der Gesamtzahl aller Todesursachen hat.

      Mehr Gedanken machen würde ich mir über die offiziell von den MSM verbreiteten Teilnehmerzahl von ca. 20.000 an der gestrigen Demo.

    • Ich erlebe hier eigentlich nur einen User der sich aufpumpt, durchbläht, den Eier – Stepp Dance aus der Hüfte reißt.
      Das bist Du Rüdiger, der seit Tagen mit "seltsamen" Kommentierungen zur Fake – Pandemie auffällt.
      Ich gehe auch mal davon aus dass es sich tatsächlich um den Autor handelt(doppelseitig unverständlich – irritierend),
      der dann Echte, würde sicher nicht zusehen wie ein Troll seinen Namen übernimmt und Hirnschande über sich bringt. 😁
      Festnageln auf Zahlenkombinationen, muss man Experte sein(die sehen wir ja grade teilweise/RKI) um logische Rückschlüsse mit Hilfe der Artikel von Experten zu ziehen? Nein und nochmals Nein.
      Das Problem sind nicht diverse Zahlen sondern wie ein, ich würde meinen, überproportional großer Teil dieser Zahlen zustande gekommen sind. Ich weiß nicht was Du in den letzten Wochen getrieben hast, zumindest sachgerecht informiert hast Du dich mit Sicherheit nicht.
      Niemand bezweifelt hier das es Coronaviren gibt, oder Influenzaviren, sicher gibt es noch eine stattliche Anzahl von Viren die uns noch gar nicht bekannt sind, oder wie bisher, so uninteressant dass sich die Wissenschaft nicht damit beschäftigt hat – so auch unserer derzeitiger "Killervirus".
      Wer das "Vorspiel" der Pharmaindustrie und deren Lobbygruppen in den vergangenen 2 Jahrzehnten beachtet, nebst Hintergründen der Bereicherungssucht, nämlich Vogelgrippe, SARS-CoV, Schweinegrippe, MERS-CoV, usw. mit derzeitigem anvisiertem Abzockhöhepunkt, den Coronaviren SARS-CoV-2 und der angeblichen Pandemie, der kann sich schon seinen Teil denken. Denken/Nachdenken ist hier das Stichwort.
      Dazu muss man sich nun Fragen stellen(und das MUSS man Rüdiger), weshalb die Bevölkerungen der betreffenden Länder nachweislich über Monate belogen werden. Zumindest bei dieser Erkenntnis solltest Du mir zustimmen, es ist eine Intention der auch KenFM/Rubikon uvm. auf ganzer Linie folgt. Die Überreaktion staatlicher Stellen wurde sogar von diesen selbst bestätigt. An fast alle Zeitschriften des Mainstream wurden von der Gates Fondation hohe Geldsummen überwiesen, an das RKI, viele andere Universitäten(John Hopkins usw.). Die WHO wird nachweislich auch von Gates finanziert, teilweise sogar durch Strohmänner/Firmen. Falsch Positiv – Tests(PCR), falsche Hotspots(Tönnies und seltsamerweise zeitgleich/identisch weltweit in führenden Fleischproduktionsstätten überall dasselbe)
      runden das Bild ab. Es wird bestochen, gekauft, manipuliert und gelogen dass sich die Balken biegen.
      Siehe Rubikon, KenFM, Nachdenkseiten usw. usf. Die werden sich das doch nicht alles aus den Fingern saugen, um bei Deiner Wortwahl zu bleiben, oder Rüdiger. Lügen die alle, oder gehörst Du jetzt, wer weiß, nach vielleicht erfolgter Geldüberweisung zum Team von Ania? Alle Nazis, alle gekauft, das kann doch nicht sein! Doch, sowas kann nicht sein, das ist. Hier läuft eine weltweite Verschwörung unter der Schirmherrschaft des Eugenikers Gates, mit dem Ziel, zumindest ihn und sein Anliegen zu bedienen, beim Menschen Genome Editing zur praktischen Anwendung zu bringen. Der geisteskranke Philanthrop – Psychopath will geschätzte 7 Milliarden Menschen mit dem Dreck Zwangsabspritzen, etliche Hunderttausend Impf – Tote sind schon einkalkuliert(Eigenaussage Gates), die Zahl derjenigen die an Impf – Komplikationen(Sidekicks) erkranken werden kann nicht einmal geschätzt werden.
      Ich mache jetzt hier nur die "verkürzte Erklärungsversion" da wie schon erwähnt, wir das alles bis zum Erbrechen durch haben, ich heute noch andere Pläne verfolge. Und ja, die Zahlen saugen sich abgefeimte Gewohnheitsverbrecher, vorsätzlich und weiträumig mit schwerstkriminellen Motiven aus den Fingern, doch dazu gleich mehr(aber nur ein wenig).
      Genau, die Zahlen. Was haben die Zahlen der Menschen die zu ihrem Todeszeitpunkt Coronaviren in sich trugen, wie auch viele andere Viren, nun mit der Scheinpandemie zu tun? Garnichts, die tatsächlichen Todesursachen haben andere Hintergründe, Multimorbidität zum Zeitpunkt des Versterbens mit(und nicht durch) Coronaviren beispielsweise.
      Wir alle wissen dass im fortgeschrittenem Alter, selbst die kleinste Erkältung für einen geschwächten Körper das Ende bedeuten kann, dies streitet niemand ab. Hier spielen sicher auch Coronaviren, Influenzaviren, basierend darauf multiorganisches Versagen eine Rolle. Die Leute sterben mit dem Coronavirus on Board, aber auch mit vielen anderen Viren und Bakterien die aber niemand erwähnt. Erwähnung findet hier nur das sogenannte Coronavirus.
      Das liegt u.a. an Dienstanweisungen die erteilt wurden, das liegt an Manipulationen der WHO. Auch sind viele Menschen in der Anfangszeit durch Fehlbehandlung ums Leben gekommen, oder durch Unterlassung der Aufklärung
      zu tödlichen Medikationen wie beispielsweise mit Hydroxychloroquin/Chloroquin.
      Auch sämtliche Verstorbenen in Altersheimen wurden als Coronaopfer registriert, obschon dies nachweislich nicht der Fall war(s.Plüschel). Auch Krankenhäuser weltweit erhielten unangebrachte Geldzahlungen für "Coronaplätze & Pflege", wer dort starb, ob an Fehlbehandlung oder Vergiftung mit Hydroxychloroquin/Chloroquin, wurde gemäß Anweisung als "Coronatoter" registriert.
      Zu alldem, 2007 wurde die Definition was eine Pandemie ist neu festgelegt(Pandemie-Plan), gemäß industriegesponserten Interessen, so zumindest das Gerücht.
      Anderseits, bei einer echten Pandemie sollten die Krankenhäuser voll sein, nur mal nebenbei. Und dies nicht weil die Krankenhäuser wie in den USA dicke Geldprämien für jeden Coronapatienten erhalten, ich glaube bis zu 8.000 Dollar pro Intensivplatz. Doch wie erwähnt – verkürzte Version, wie haben dies nervigerseits schon bis zum Abwinken durch.
      Zusammengefasst, die Zahlen sind massiv erlogen, herbeimanipuliert. Wie dies NACHWEISLICH funktioniert kannst Du bei den Videoformaten von Dr. Schiffmann erfahren, die sich überwiegend auch auf manipulierte Daten des RKI stützen.
      Die restlichen, besser vielfältigen Methoden wie Zahlen von angeblichen Coronatoten herbeigezaubert und hochgepusht werden können, lässt sich hervorragend bei Dr. Wodarg nachlesen, welcher schon die "Schweinegrippe" als Betrug der Pharmaindustrie entlarvt hat. Dies auch grade recht erfolgreich, bei der derzeitigen Corona – Manipulation und herbeigelogenen Pseudopandemie betreibt. Siehe Informationen zum Untersuchungsausschuss(ACU 2020), zur Zahlentrickserei Dr. Wodargs Webseite oder eben Dr. Schiffmanns Video – Aufklärungsformate. Ganz exakt, ganz auf Zahlen basiert, ganz schlichter und dümmlicher Betrug.
      Ich hoffe ich konnte abhelfen. Das ist übrigens zwischenzeitlich unter Allgemeinwissen einzustufen.
      Also mein Rat zur informativen Erleuchtung, einfach KenFM, Rubikon, Nachdenkseiten lesen, Dr. Wodarg wie Dr. Schiffmann nutzen, dann wirst Du auch nicht mehr an solchen Bildungslücken leiden müssen.
      Oder hast Du doch das Team gewechselt, dieserart Begriffsstutzigkeit ist schon auffällig. Aber nein, es gibt auch viele andere Gründe, die müssen wirklich nicht alle Nazis oder gekauft sein. Da gebe ich Dir recht. War ja auch eher als Scherz gemeint 👀

  12. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/wildenfelser/' rel='nofollow'>@Wildenfelser</a> bisher haben Sie ja noch keine Stellung bezogen zu den Fragen, die ich an Sie gestellt habe. Statt sich der Diskussion zu stellen, glänzen sie mit unsachlicher Beschimpfung und dümmliche Unterstellungen wie in Wildenfelser sagt: 2. August 2020 at 10:49. Verteidigen so die Retter der Grundrechte das Grundrecht auf Meinungsfreiheit, also auf das Grundrecht eine andere Meinung zu haben? Wieso glauben Leute wie Sie immer, dass Menschen mit anderer Meinung entweder gekauft sind oder Nazis? Wenn Sie sich mal die Mühe machen würden, meinen Namen zu googlen, würden Sie anhand meiner Veröffentlichungen hier, anderswo und meiner Bücher sehen, dass ich gerade das NICHT bin. Aber was juckt Leute wie SIE die Wirklichkeit?

    • Fragen? Du stellst keine wirklichen Fragen, sondern nur solche Pseudo-Fragen, deren Antwort zwangsläufig auf die derzeit laufende Propaganda verweisen und diese in die Hirne der Leser bringen sollen. Das macht es völlig unmöglich, Dich ernst zu nehmen. Wie ich bereits gesagt habe, wir kennen diese Propaganda bestens und es gibt keinen Grund, die hier nochmal zu vervielfältigen. Was "Nazi" betrifft, so meine ich nicht "ideologisch überzeugte Nazis", sondern das allseits – zu allen Zeiten – verbreitete Mitläufertum. Und genau darin versuchst Du Dich zu profilieren. Und richtig – das gab es schon vor 1933, vor 1914 und nach 1945. Von Mitläufern wimmelt es nachgerade zu allen Zeiten. Dagegen hilft es auch nicht, wenn es immer wieder Leute gibt, die auf heuchlerische Weise die Nazizeit "aufzuarbeiten" vorgeben. Die halten gern bei offiziellen "Gedenken" die schönsten Reden. Begriffen haben die Leider gar nichts und schon gar nicht den Holocaust.

    • Wir alle sind Themenmüde, nach Wochen und Monaten wurde das Thema nun exzessiv, immer und immer wieder in allen Facetten durchgekaut, das Ergebnis steht unmissverständlich fest.
      Jetzt kommst Du Merkefixnix aus dem Mustopf gekrochen, brüllst unterschwellig aggressiv dümmliche Propagandatexte von vor Monaten raus, und erwartest was?
      Mal abgesehen von den intellektuellen Schutzschildern welche Du hier vor Dir herschiebst.
      Textdröhnung aktuell R.R.:

      "Aber was juckt Leute wie SIE die Wirklichkeit?" (Wer sind eigentlich wie uneigentlich LEUTE WIE SIE?)

      Per se, per Definition? Welche Wirklichkeit, die des Mustopfes, die der WHO/GATES/MERKEL/MAINSTREAMMEDIEN?

      Es geht hier nicht um Meinungsfreiheit, also der "Panzer" mit dem Du hier alles, über etliche Register, platt fahren willst. Es geht darum das Du mit Kritik nicht klarkommst, und schon gar nicht Kritik "VON LEUTEN WIE SIE".
      Und dann diese Verallgemeinerungen, als ob man(R.R.) es mit einer Horde Schwachsinniger zu tun hat welche Erziehung & Aufklärung benötigt – natürlich von R.R.
      Dröhntext R.R.:

      "Wieso glauben LEUTE WIE SIE immer…"(Schon wieder, immer noch, fest verinnerlicht würde eher passen).

      Also geht es nicht um Inhalte sondern unterschwellig um "LEUTE WIE SIE". Also ein bestimmtes Menschenbild welches man verachtet, welches einen nervt, welches man gezüchtigt sehen will, aber bitte richtig, dauerhaft – unbestimmt. 😁

      Wenn Du tatsächlich der Autor bist, dann sollte Dir Recherche kein Fremdbegriff sein sondern Teil Deines Lebens.
      Hier solltest Du Propagandanachzügler einfach mal die Seiten von Dr. Wodarg oder Kollegen aufsuchen, nach kurzer Zeit des Lesens und Denkens, werden Dir die Zusammenhänge klar sein, also was Deine Fragestellung weiter unten betrifft, bezüglich Pseudokillervirus und Pandemielüge.

      Doch eigentlich, es geht doch mehr um "LEUTE WIE SIE" – richtig?

    • @ R.R.

      Hier noch ein kleiner aktueller Auffrische, man sollte darüber in Verbindung mit Gates mutmaßlicher Zielsetzung
      einmal nachdenken, dann könnte auch einiges klarer werden:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Genome_Editing#:~:text=Genome%20Editing%20oder%20Genomchirurgie%2C%20deutsch,von%20Pflanzen%2C%20Tieren%20und%20Menschen.

      Auch unter dem Stichworten "Eugenik Bill Gates" findest sich hochinteressantes Material welches etliche Vorgänge zu Pseudokillervirus und Lügen-/Scheinpandemie erklärt.

      Vielleicht findest Du danach auf den richtigen Weg und kommst mal wieder runter von "LEUTEN WIE SIE".
      Zu wünschen wäre es Comandante 😁

  13. ARD und ZDF sind mal wieder ihrem Framing treu geblieben, nämich daß viele Rechtsextreme und "Corona-Leugner" unter den Demonstranten waren, mittlerweile ein Fetisch dieser regierungskonformen Propaganda-Maschinerie. Das erinnert mich alles an den "Schwarzen Kanal" mit Karl-Eduard von Schnitzler (DDR-TV).
    Übrigens waren in Berlin nicht nur 17.000, auch nicht 20.000, nein, es waren mindestens 800.000 Demonstrant*innen vor Ort, sogar die Polizei spricht von noch größerer Beteiligung. Doch "Lügenpresse"?

    • Streiten wir über 500, 800 Tausend oder ob die Million erreicht wurde?

      Man kann Bilder aus verschiedenen Quellen betrachten, die keiner als Fake anzweifelt, oder?

      Und diese Bilder zeigen mehr als 17.000 Mann, oder?

  14. War es einst der Kaiser, der zur Pasulskirche meinte, dass "Ein Leutnant und 10 Mann…" genügen würden, um dieses Parlament "zur Raison" zu bringen? Kann mich nur vage an dieses Zitat erinnern. Aber es fiel mir gestern wieder ein. "Ein Leutnant und 10 Mann" genügten, um das protestierende Volk zur Raison zu bringen. Damit ist die Revolution vorbei, auf unbestimmte Zeit ausgesetzt und Geschichte. Nein, Geschichte ist sie nicht, denn sie fand gar nicht statt – sagen die Medien. Das "neue Normal" ist damit etabliert und alle sind aufgefordert, sich endlich eine so schöne, große, schwarze Maske zu aufzusetzen, wie die Kanzlerin eine hat.

  15. widget.intelligence.weforum.org/embedding-our-covid-19-widget.html

    Auf dem Kulturstudiokanal gibt ein kurzes Video zu den Plänen, die auf dem World Enocomic Forum offen einzusehen sind:

    Wir sollen vermutlich genau zu diesen Biorobotern gemacht werden. Unfruchtbar und unseres soweit freien Willens beraubt.

    Ich hoffe, dass wir nicht nur gegen die Maske protestieren, dann gnädig Neuwahlen gewährt bekommen und dann der BRD-Fake einfach weitergeht.

    • Auch bei Rubikon findet sich der Artikel "Der große Reset", in dem sehr genau dargestellt wird, wie unsere Zukunft aussehen wird. Dazu gehört noch das "Widerstand ist Zwecklos!" (Die Borg aus Raumschiff Enterprise), wie dies am 1. August 2020 vorgeführt wurde.

  16. Hinter Corona steckt einfach nur das Ziel das bestehende System in eine sichere Zukunft für die Minderheiten zu transportieren und das geht ja nur dadurch, den Fortschritt gegen uns zu nutzen und das bedeutet Kontrolle, Zensur, Überwachung etc.
    Der Fortschritt befreit uns aber und das soll verhindert werden.

    So wie ich das einschätze behält man auch zwingend die Maskenpflicht und Abstandsgebote deswegen bei, weil man verhindern will bei 0 im Herbst mit Maßnahmen zu starten und Wochen gar Monate zu vergeuden mit der "neuen Normalität voranzuschreiten", sondern gleich auf den aktuellen Restriktionen aufzusetzen und uns dann viel schneller dahinbringen kann wo es hingehgen soll.

    Also ich sehe als nächstes ja die Zwangstestung von uns allen auch vor den Großkonzern-Geschäften bzw. Discountern und eine erneuter Versuch den Mittelstand zu ruinieren und wohl die Sozialsysteme zu zerstören, also unsere Errungenschaft. Damit erzeugt man die große Abhängigkeit, Zwang und Angst.

    Die Bilder mit den Stäbchen und dem Personal in Vollanzügen gehen ja in den MSM umher um uns schonmal dahingend zu framen, sprich vorzubereiten.
    Danach wirds dann weiter und weiter Richtung Zwangsimpfung gehen und immer weiterer Überwachungsmaßnahmen, wie zwingend Tracking etc. umgesetzt werden. Durch die große Abhängigkeit durch fehlende Alternativen und man bedenkt ist ist kalt und nass mit Pech richtig derb, können weitere Zwangsmaßnahmen spielend umgesetzt werden und der Systemchange der Minderheiten mit großen Schritten geformt werden, inkl. Weltregierung solche neuen Schutzmauern für das Minderheitensystem.

    Aber ich hoffe das man die Rechnung ohne die Menschen gemacht hat, die diese Dinge gleich in der ersten Phase mit Absetzen der Regierung quittieren…

  17. Wildenfelser sagt: 1. August 2020 at 23:30
    Eine Frage an Sie: Wieso duzen Sie mich? Wir kennen uns nicht und mein Freund sind Sie auch nicht, wie Ihr Text unschwer erkennen lässt?
    Eine weitere Frage an Sie: Sie geben an, die Zahlen zu kennen. Was schließen Sie denn dann daraus? Darauf haben Sie in Ihrem Text keine Antwort gegeben, außer dass Sie die Zahlen als Propaganda bezeichnen. Heißt das, dass Sie die Zahlen anzweifeln? Aber wo kommen diese Zahlen dann her? Saugt sich die jemand aus den Fingern? Oder halten Sie die Zahlen für richtig? Weshalb verharmlosen Sie dann die Gefahr? Einfache Fragen, wie ich meine. Auf die können Sie doch sicherlich eine souveräne Antwort geben?

    MarioFM sagt: 1. August 2020 at 23:32
    „Keiner bestreitet eine Virusinfektion…“ Sie vielleicht nicht, aber NomoreMartini schon und er ist damit nicht allein. Wenn Sie meinen und seinen Text gelesen haben, ist mir schleierhaft, wie Sie auf diese Behauptung kommen.
    „…aber die veröffentlichen Zahlen stimmen nun einmal nicht mit den Horroszenarien der Bundespolitik, RKI und den Mainstream Medien überein.“ Wer veröffentlicht denn die veröffentlichen Zahlen? Bundespolitik, RKI und den Mainstream Medien! Wie können die veröffentlichten Zahlen dann nicht mit den Horrorszenarien übereinstimmen? Da widersprechen Sie sich doch selbst.
    „Nehmen sie sich einen Taschenrechner, erstellen Sie sich Excel Tabellen und schauen Sie genauer hin.“ Warum sollte ich das machen? Sagen SIE doch einfach, was bei Ihrem Excel-Experiment herauskommt. Sie scheinen ja offensichtlich die offiziellen Zahlen zu bezweifeln, ohne aber eine alternative Zahl zu nennen und erklären zu können, wie sie zustande kommt.

    Tut mir leid, wenn ich als Störenfried Ihren Frieden störe. Welchen Frieden meinen Sie denn, den des Ignoranten oder den des Unwissenden? Wie schnell doch Menschen, die für Grundrechte vorgeben einzutreten, das Grundrecht der Meinungsfreiheit mit Füßen treten, wenn jemand mit einer anderen Sichtweise ihren Frieden stört. Aber ich kann Sie beruhigen: Es bezahlt mich niemand dafür. Wieso glauben immer wieder Menschen wie Sie, dass andere nur für Bezahlung eine Meinung vertreten, die mit der ihren nicht übereinstimmt. Manche Menschen treten auch aus Überzeugung für eine Meinung ein.

    • Lieber Rüdiger Rauls,

      kurz eine Zwischenfrage um Irritationen zu vermeiden. Haben wir es hier mit dem Autor Rüdiger Rauls zu tun welcher ab und an auf KenFM publiziert, oder nur mit jemandem der gleichlautenden Nick nutzt?
      Ich glaube bei Art & Stil ersteres zu erkennen, kann mich aber auch täuschen.

      Danke.

    • Was für eine lustige Figur, dieser "Rüdiger Rauls". Man erkennt diese häufig schon an ihrem Protest dagegen, geduzt zu werden. Das ist die Einleitung zur Betonung ihrer Bedeutsamkeit. Und dann geht es weiter… und sie verbraten uns diverse Bruchstücke der offiziellen Propaganda, gerade so, als kennten wir die nicht. Er wird nicht bezahlt? Nun, dann kann es nur noch die eigenständige Dummheit sein, die solche Leute veranlasst immer in Harmonie mit der herrschenden Meinung, der Meinung der "Herrscher" – Innen sein zu müssen. Besser als "lustig" sollte man sie wohl eher als "traurig" begreifen, diese kleinen Lakaien der Macht. Dieser Typus hat schon nach 1933 seine Karriere in bekannter Weise retten können und ihre Enkel versuchen es – leider nicht ohne Erfolg – auch heute wieder. Es sind die "geistigen Blockwarte" der Nation.

    • Danke Ja-Ja,

      war mir nur ab und an peripher aufgefallen, grade auch in besagten Artikeln, da dachte ich eventuell ………..egal.

      Genau – nicht füttern 😁.

    • Weshalb nur immer so kurzsichtig – negativ. Was verdammt nochmal für eine "Beerdigungsfeier"?
      Wer/was wurde Deiner Ansicht nach wo/wie bestattet? 😁

    • Lieber Frank Rudolf. Du fragst, was beerdigt wurde? Das war die Illusion von einer Demokratie, die Einige wohl noch hatten. Alle anderen leben längst "im neuen Normal" und haben sich damit eingerichtet.

    • Nein, nein und nochmals NEIN …stampf…stampf 😁

      Tun sie nicht, was sie tun ist so zu tun, und das auch nur an Checkpoints der "Neuen Normalität" wie Geschäften.
      Der Grund ist auch nicht Überzeugung, sondern Angst vor finanzintensiven Unrechtsstrafen, dort steht jeder erst einmal alleine und hilflos dem kranken System gegenüber.
      Das lässt sich nicht übertragen und verallgemeinern. Negative Einzelfälle die nicht aussagekräftig sind verstärken nur die Wahrnehmung, so wie gestern, das ist alles. So soll es wohl auch sein.
      Sieh Dich inzwischen im Netz um, geh raus auf die Straße und rede mit Deinen Nachbarn usw.
      Sicher, es gibt einen Teil der Bevölkerung, ich würde sie nicht als "die Dummen" bezeichnen, die aus Unsicherheit, Fehlwissen und Angst mitmarschieren. Leute ohne Orientierungspunkte, die weder auffallen noch anecken wollen,
      mangels besserem Wissens mitmarschieren ohne überhaupt zu begreifen.

      Lass Dich nicht so runterziehen, das macht auf Strecke kaputt und unkonzentriert. Versuch mal die positiven Abläufe herauszuarbeiten, so wie Du derzeit wohl leider die negativen wahrnimmst.
      Das gestern war doch gut, viele Menschen nehmen die Botschaft jetzt mit in die entlegensten Dörfer des Landes, sind gestärkt und motiviert weil sie etwas unternommen haben, regelrecht beflügelt.
      Der Abbruch der Demo hat das Gegenteil dessen was beabsichtigt war erreicht. Mal sehen was heute los ist.

      Insofern durchziehen – zur Not auch kriechend 😁

  18. Einen großen Unterschied zwischen dem Polizeiverhalten in Berlin heute und vor einigen Tagen sieht man ganz deutlich in den Reitschustervideos

    Missbraucht Berlins rot-rot-grüner Senat die Polizei?
    https://www.youtube.com/watch?v=5uAhwPnjhQI

    Wie mich die Polizei für "hirnverbrechig" erklärte
    https://www.youtube.com/watch?v=DZ6XjIAIFH0

    Offensichtlich ist das einzige was die Polizei noch vor unverhältnismäßigem Einsatz abhält, daß Antidiskriminisierungsgesetz.

    Interview Hans-Georg Maaßen: Der Staat soll destabilisiert werden
    https://www.youtube.com/watch?v=d7_hnO84X9s

  19. "Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Demonstrationsrecht unterstrichen, zugleich aber harsche Kritik am Berliner Protestzug gegen staatliche Corona-Beschränkungen geäußert. «Ja, Demonstrationen müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Aber nicht so», schrieb der CDU-Politiker am späten Samstagnachmittag auf Twitter. Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller. Die Pandemie sei nur «mit Vernunft, Ausdauer und Teamgeist» zu meistern."

    "Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller."

    Das ist eine glatte Lüge, weil die Masse der Bevölkerung nie durch Sars-CoV-2 gefährdet wurde und wird.

    "Die Pandemie sei nur «mit Vernunft, Ausdauer und Teamgeist» zu meistern."

    Das ist ebenso gelogen, weil es keine Pandemie gibt, sondern nur eine Erfindung/Behauptung einer solchen.

    Wie ist also eine erfundene Pandemie zu meistern bzw. zu beseitigen?

    Nur indem man ihre Erfinder beseitigt.

    • Haben Sie nun doch zuviel Martini getrunken?
      "Das ist eine glatte Lüge, weil die Masse der Bevölkerung nie durch Sars-CoV-2 gefährdet wurde und wird."
      Oder haben Sie gar etwas stärkeres eingeworfen:
      "Das ist ebenso gelogen, weil es keine Pandemie gibt, sondern nur eine Erfindung/Behauptung einer solchen." Vielleicht etwas, was die Wahrnehmung außer Kraft setzt bis hin zum Realitätsverlust?
      Und was ist mit den weit über 600.000 offziellen Toten? Vermutlich sind noch viel mehr. Denn wer untersucht schon alle Toten in Indien und der Dritten Welt auf corona. Ist das alles Lüge oder Einbildung? Und alle Regierungen der Welt, die diese eingebildete und erlogene Pandiemie bekämpfen, sind natrülich alle blöder als SIE oder alle Teil einer ganz geheimen weltweiten Verschwörung, von der niemand weiß außer IHNEN und einigen wenigen anderen?
      Aber offensichtlich wirkt das Virus auch bewusstseinsfördernd. Denn selbst die Bolsonaro, Johnson und Trump, die die Infektion bisher leugneten, haben nun angesichts eigener Infektion und angesichts der vielen Toten auf einmal eine Erleuchtung bekommen. Vielleicht kommt das ja auch noch bei Ihnen. Ich wünsche es Ihnen aber ohne Virus. Aber ich vergass: Johnson, Trump und Bolsonaro sind ja jetzt sicherlich auch Teil dieser weltweiten Verschwörung. Was waren diese denn vorher für SIe, als sie das Virus noch leugneten. Da hätten diese Herren ja eigentlich Helden sein müssen in Ihren Augen. Tolle Vorbilder! Respekt!

    • Eine Frage an Rüdiger Rauls: Wie kommst Du auf die Idee, dass wir hier die offizielle Propaganda nicht kennen würden und Du sie uns erneut vortragen müsstest? Schauen doch selbst die Kritischsten unter uns immer wieder in den Mainstream Medien nach, welche Leistungen die offiziellen Propagandisten gerade wieder vollbracht haben. Nein, Du muss das nicht erneut zu verbreiten versuchen – wir kennen das. Hast Du nicht Besseres zu tun?

    • Sehr geehrter Herr Rauls,

      sind Sie sicher, daß sie Allwissend genug sind, die angebliche Corona Pandemie von einer Grippewelle zu unterscheiden? Kennen Sie den Krankheitsverlauf von einer akuten Influenza Grippe? Nein? Dann würde ich den Mund nicht so voll nehmen. Keiner bestreitet eine Virusinfektion, aber die veröffentlichen Zahlen stimmen nun einmal nicht mit den Horroszenarien der Bundespolitik, RKI und den Mainstream Medien überein. Nehmen sie sich einen Taschenrechner, erstellen Sie sich Excel Tabellen und schauen Sie genauer hin. Dieses Portal KenFM haben Sie ja auch gefunden und gesehen. Blind scheinen Sie also nicht zu sein, nur ein ignoranter (bezahlter?!) Störenfried.

      MfG

    • @Rüdiger Rauls

      "Und was ist mit den weit über 600.000 offziellen Toten? Vermutlich sind noch viel mehr. Denn wer untersucht schon alle Toten in Indien und der Dritten Welt auf corona."

      Könnten Sie mir den Gedankengang einmal näher erläutern, bitte?
      Heisst das, dass es zur Zeit eine ungeklärte Übersterblichkeit in Indien und der dritten Welt gibt, von der niemand etwas weiß, weil nicht getestet wird?
      Oder heißt das, dass es 600.000 Tote nur gab, weil getestet wurde?

      Die "Erleuchtung" der Bolsonaros, Johnsons und Trumps kann auch eine völlig andere Ursache haben.

      Unterm Strich wissen Sie genauso wenig sicher, wie wir alle. Also kein Grund sich zu echauffieren, oder?

    • Mit einer kommenden erhöhten Übersterblichkeit in Indien sollte man allerdings schon rechnen, da ab August Impfungen verteilt werden, deren Auswirkungen nie getestet wurden.
      Und da die afrikanische Bevölkerung ebenfalls schon immer gerne als Versuchskaninchen missbraucht wurde, sollte man auch hier mit eher unschönen Auswirkungen rechnen.

      https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/07/10/indien-bereits-mitte-august-soll-der-erste-corona-impfstoff-verfuegbar-sein

    • Hallo Henriette,
      wo auf technocracynews.com werden die Worte der Technokraten veröffentlicht, dass eine faschistische Bewegung der 30er Jahre bevorstünde? Wenn ich in die Suchmaske "fascism" oder "Patrick Wood" eingeben, werden mir null Recherche-Ergebnisse angezeigt.

      Mit freundliche Grüßen,
      Kuddelchen.

  20. Aktueller Lifestream von der Grossdemo in Berlin am 1. 8. 2020:
    https://youtu.be/hTAm5Oc4fao

    PS. ich bitte Ken FM hiermit freundlich und nachdrücklich, diesen Link zu veröffentlichen! Wenn nciht, bzw. ohne Anmerkung oder Begründung, müsste ich meine Unterstützung für KEN FM via PAypal/monaltlich leider einstellen – und müsste ggf. auch meine Freunde/Bekannte entsprechend informieren, und zum Nachdenknen auffordern: Warum sollte ein Link zu einer Live-Übertragung von der Großdemo gegen die Einschränkung unsrerer Grundrechte in Berlin hier auf KEN FM nicht erscheinen??? Auch Herr D. Ganser ist dort- und demonstriert!!!" Ich bitte um eure Stellungnahme/Begründung!
    Vielen Dank für Euer Verständnis!
    Marion

    • Hallo Marion,

      bist Du aus Versehen grade im falschen Thread gelandet, klein wenig überhitzt bei den Temperaturen?
      Danke nochmal für den Link, der erste befindet sich hier(immer noch seit Stunden):

      https://kenfm.de/demonstration-am-1-august-2020-in-berlin-das-ende-der-pandemie-der-tag-der-freiheit/

      Na ja, soll vorkommen bei der Hitze 😉✔

    • Lieber Frank Rudolf & liebe Ken FM -Crew:
      ja , entschuldigt bitte vielmals , ich habe wohl , vielleicht auch wegen der Sommer-Hitze, den Thread verwechelsk! Umso schöner, dass Ihr den Link-Hinweis auf den Lifestream von der Demo heute in Berlin hier veröffentlcht habt !! Danke!! Aber noch viel besser wäre es doch, da sind wir uns bestimmt alle einig, enn der "Creatve Caravan" von Kai Stuth heute , zusammmen mit Ken Jebsen, in Berlin mitmachen/ in rscheinung treten könnte! Völlig ohne Angst vor falsch informierten "Antifa"-Leuten, und mit einem Lifestream von der Demo, gesendet auf KenFM, Rubikon und/ oder Nuo Viso!!? Oder? Ich habe davon leider gar nichts mitbekommen, und ich wüsste sehr gern, warum das nicht gehtm, bzw. warum wir dazu z.B. nichts auf der Ken FM Startseite erfahren! Wahrscheinlich ja, weil nicht genug gespendet wurde?? Dann müssten wir uns allerdings alle mal an die eigene Nase fassen. Und wenn es andere Gründe gibt? Warum bloss ist die Gross-Demo in Berlin heute anscheinend doch nicht so ganz das große Thema "Nr. 1 " auf Ken FM today??? Ich gebe zu, ich bin nicht auf Facebook, und auch nicht bei "Whatsapp", und schon gar nicht auif Telegram, denn ein Smartphone habe ich nich vielleicht fehlt mir deswegen auch die " Media-Expertise" ,und ich bin zu altmodisch- aber mein persönlicher, subjektiver Eindruck ist leider, dass die Demo in Berlin von KenFM leider viel zu wenig "propmoted" wurde . Warum bloss? Warum gibt es bei Ken FM, z. B. auf der "normalen" Website , keinen Livestream von derDemo?? Das bekommen bei vergleichbaren Gelegenheiten ( zB. in L.A. / California ) doch sogar kleine Alternativmedien wie etwa Convo Couch oder Jimmy Dore, hin? Das nur mal als Fragr / als Anregung- Danke ür Eure Arbeit und liebe Grüße! Marion
      Marion

    • Habe in den Live-Stream reingeschaut. Was passierte da? Ein friedliches Happening mit 20-30 Polizisten?

      Laut tagesschau.de waren es 20.000 Teilnehmer. Die Polizei habe die Kundgebung aufgelöst. Um 19 Uhr hätten sich noch zwischen 6.000 und 8.000 Menschen dort aufgehalten. Von denen führte – so war es in dem Livestream zu sehen – die kleine Polizistenschar ab und an mal jemanden ab.

      Wo waren die restlichen der angeblich 1500 eingesetzten Polizisten? Machten sich einen schönen Abend und warteten ab, dass die Demonstranten irgendwann von selbst nach Hause gehen?

      Wer schon mal auf Demonstrationen war und weiß, wie die Polizei auftreten kann, wenn sie will, sieht unschwer, dass es sich um eine gezielte Deeskalationsstrategie der Polizei handelte.

      Vor einer Stunde twitterte sie: „Aktuell fordern unsere Kolleginnen & Kollegen noch immer Personen auf, den ehemaligen Ort der #Kundgebung zu verlassen. Es werden Anzeigen gefertigt und zum Teil Personen weggetragen, wenn diese sich weigern, den Ort zu verlassen.“

      Anscheinend ist die Sache noch nicht ganz beendet. Ich hoffe, es passiert nicht noch was.

      Falls es jetzt doch noch zu Eskalationen kommen sollte, wird die Polizei darauf verweisen, wie friedlich sie vorgegangen sei. Obwohl die Demonstranten sich nicht an die Vorgaben hielten und den Platz nicht räumen wollten.

      Für die Medien war die Demo der Anlass, den ganzen Tag lang die Verletzung von Abstandsregeln und Maskenpflicht zu thematisieren. Ich nehme an, das gibt die weitere Marschrichtung vor: hin zu einer schärferen Kontrolle der Corona-Regeln.

    • An Marion und ihre Einlassung weiter unten. Gerade vorhin hat mir jemand am Telefon erklärt, dass der "Normalmensch", gern auch "Normalo" genannt, der also keine spezielle Suchaktion vornimmt, von der Demo und den Life Streams wohl kaum etwas mitbekommt. Alles was er oder sie mitbekommen ist die Schwindelei der Mainstream Medien. Etwas von 17 000 oder 20 000 Aluhüten – um die negativeren Attribute wegzulassen -, die sich schlecht benommen haben und gegen Gesetze verstießen, weshalb die Demonstration bereits kurz nach Mittag aufgelöst wurde. Nichts von um eine Million Demonstranten, die sich friedlich und freundlich versammelt haben und deren Mitglieder einen "perfekten" Durchschnitt durch die deutsche Bevölkerung dargestellt haben. Aber LEIDER weiß ich ebenso wenig wie die Organisatoren, wie diesem Problem beizukommen wäre. Das Wort "unmöglich" kommt mir in den Sinn.

    • Auch wenn der Normalo nicht viel mitbekommt, die Leute waren trotzdem dort. Es lief auch alles friedlich, so könnte man davon ausgehen dass hier keine Krawallmacher am Werk, die am nächsten Tag und 20 Bier weiter alles wieder vergessen haben, sondern "stabile Mitbürger" den Sinn und das Ziel der Demo in jedes kleine Kaff in Deutschland weitertragen werden.

      Ich denke das ist weitaus wichtiger. Das hier vorliegend von heute auf morgen keine Blitzerfolge zu erwarten sind sollte klar sein. Wie war das mit dem steten Fluss, wo der Drosten UNBEDINGT mit muss…..😁

      Und wer möchte kann sich die Aufzeichnung der heutigen Demo in Berlin dank Marions Hinweis grade runterladen:

      https://kenfm.de/demonstration-am-1-august-2020-in-berlin-das-ende-der-pandemie-der-tag-der-freiheit/

      17 GB in Top Qualität, oder eben weniger mit Qualitätsreduzierung.

    • Was die Normalos oder Normalas von der Demonstration mitbekommen, ist zum Teil auch gezielte Meinungsmache, wie etwa hier:
      https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/corona-demo-in-berlin-dunja-hayali-als-schlampe-beschimpft-72173326.bild.html

      Verwendet und kommentiert wird ein kleiner Ausshcnitt eines längeren Videos. Das gesamte Video von Dunja Hayali sieht man hier:
      https://www.merkur.de/politik/dunja-hayali-zdf-corona-demo-berlin-und-beschimimpfug-zr-90016424.html

      Die Lügenpresse-Rufe, die die Journalistin abkriegt, wirken auf mich schon auch aggressiv. Während ich das, was ich im Livestream gesehen habe, größtenteils nicht aggressiv fand. Ich glaube, ein Teil des Problems ist die Sprachlosigkeit. Hayali bekommt die geballte Wut auf die Mainstream-Medien ab und ist am Schluss ratlos. Sie meint, man könne es eh nur falsch machen, was auch immer man versucht. Das Wort „unmöglich“ kommt so manchem in den Sinn, auf den verschiedenen Seiten des Konflikts. Und beide Seiten haben damit ein Stückweit Recht, finde ich.

      Ein anderer Gedanke ist noch, dass die Polizei sich als zwar die Regeln durchsetzend, aber dabei auffällig friedfertig präsentiert hat. Das sollte vermutlich einen Kontrast herstellen zu den Regelbrüchen durch die Demonstranten. Hätte die Polizei Schlagstöcke oder Wasserwerfer eingesetzt, hätte die öffentliche Sympathie eventuell doch eher den Demonstranten gegolten. So aber waren in den Augen der Öffentlichkeit die Demonstranten die unverantwortlich Handelnden, die andere Menschen gefährdeten. Man sah sie auf den Pressebildern ja hauptsächlich als Masse, ohne Masken und ohne Abstand zueinander.

    • RT Deutsch 7:46 Std.
      https://www.youtube.com/watch?v=x9_inV7Gy7U

      Samual Eckert (einer der Initiatoren) 5:50 Std.
      https://www.youtube.com/watch?v=htDrDieOgh0

      Stefan Bauer 9:36 Std
      https://www.youtube.com/watch?v=hTAm5Oc4fao&feature=share

      Der Caravan wurde vor dem Berlintermin sabotiert, was sämtliche Pläne über Bord geworfen haben dürfte. Kai Stuth war jedoch vor Ort und Ken Jebsen sicherlich auch.
      Jedoch wurde die Veranstaltung offiziell um 16:52 aufgelöst, was in erster Linie eine Räumung der Bühne zur Folge hatte. Weggetragen wurden nur die wenigsten und dürfte eher Bildern für die Öffentlichkeit gedient haben (man würde ja durchgreifen). Für ein echtes "Durchgreifen" waren es einfach zu viele. Die meisten sind ab 20:00 von selbst abgezogen.

      Die Livestreams konnte man ohne Mühe oder Technikaffinität auf YouTube ausfindig machen.
      Nicht erwarten, dass alles vorgekaut wird und unabhängig und umfangreich recherchieren.
      Vorkauen ist a) niemandes Aufgabe, b) ganz sicher nicht die Intention des KenFm-Teams c) nicht zuträglich für Ihre Meinungsbildung.

    • @ MarionvonStrelinsky sagt: 1. August 2020 at 21:12

      Weshalb gehen Sie nicht in Vorlage und machen selber einen Lifestream und schimpfen nicht herum?
      Es gab andere Kanäle, die auf der Demonstration und beim Sit-In auf der straße des 17. Juni livegestreamt haben.

    • https://youtu.be/rtO3Sz6hJOE?t=10717
      Amüsant angesichts der Tatsache, dass ohne uns zu fragen, überall Kameras z.B. auf Ampeln installiert werden.

  21. Mal langsam Hermann Ploppa,
    und liebe Leute!

    Man kann die Psychose, die da abgeht, auch ohne Verschwörungstheorie erklären, mit rein psychologischen Argumenten. Zunächst Folgendes:

    Es gibt keine geheime Weltregierung. Es gibt ein absurdes Finanzsystem, das Geld produziert und es an Staaten verleiht und die Bürger müssen es zurückzahlen, weil die Repräsentanten Schulden machen dürfen, für die sie aber selber nicht aufkommen müssen.

    Die Herrscher des Finanzsystems sind keine Clique von Verschwörern, sondern ein unkontrollierter Haufen von Großgeldbesitzern unterschiedlichster Art. Das niederländische Königshaus gehört dazu und Soros und Buffet und Fink und die Deutsche Allianz in München und Quant und Klatten und tausende andere. Die alle profitieren von den Schulden der Staaten, aber sie regieren uns nicht, auch nicht insgeheim, dazu haben die gar keine Lust.

    Die sogenannte Pandemie ist ein Ablenkungsmanöver der Regierung und der treuen Medien. Statt die echten Probleme zu diskutieren und zu bekämpfen, kämpft man gegen ein unsichtbares Virus mit einfachen Ordnungsmaßnahmen: Abstand halten, Maskenpflicht und das Wichtigste: Über kein anderes Thema reden und schreiben und an nichts anderes denken. Das ist so einfach wie eine heilige Messe abhalten oder den Autoverkehr mit Ampeln regeln.

    Die eigentlichen Probleme sind, damit sie nicht vergessen werden:

    Die Krise der Medien, ihr Konformismus.
    Die Krise des Finanzsystems.
    Die Krise der parlamentarischen Demokratie von 1790.
    Die Krise von Klima und Umwelt, wovon die deutsche Regierung mit aller Macht ablenken will, denn wir gehören zu den Hauptschuldigen und am wenigsten Umkehrwilligen.

    Die Krise der EU ist ein Dauerthema, aber äußerst aktuell, weil sie 1,8 Billionen Schulden macht, die zwischen 2028 und 2048 von der nächsten Generation an die Großgeldbesitzer zurückgezahlt werden sollen. Frau Merkel wird dann nicht mehr im Amt sein.

    Die Ablenkung von den echten Schwierigkeiten funktioniert bestens, indem man die Aufmerksamkeit auf ein unsichtbares Virus lenkt. Das hat sich schon bei der Klimadebatte bewährt. Da ging es zuletzt nur noch um das unsichtbare Gas CO2.

    Mit unsichtbaren Gewalten haben schon die Weltreligionen Menschen unterknechtet: Der unsichtbare Gott, der die unsichtbaren Seelen nach dem Tod bestraft oder belohnt im unsichtbaren Himmel oder in der auch nie ganz sichtbaren Hölle.

    Das funktioniert erstaunlich gut, besonders in den Medien, die mögen das Unsichtbare und die Bedrohung. Und leider ist es keine Verschwörung, die man aufdecken kann, sondern die Menschen machen gerne mit.

    Es ist ein Manko unserer Kultur, dass wir traditionell immer noch gerne an das Unsichtbare glauben, wozu auch die Regenten der unsichtbaren Weltverschwörung gehören.

    Rob Kenius, https://kritlit.de

    • Ich spare mir mal die entsprechenden Kommentierungen. Die Befürchtung ist dahingehend, wenn ich mich nun zur Aufklärung/Diskurs an die Vielzahl der einzelnen Denkfehler annähern müsste, ich Sorge trage, in einem Sog der Verwirrung abzugleiten.
      Sprich..Input…Output – ganz Kaputt..putt..putt..put.

      Einzelpunkte/Details durchaus zutreffend, die Zusammenstellung der Gesamtsumme dieser Überlegungen durchaus wirr/fehlerhaft.

      Vorstellbar wäre, dass ein Bild – Zeitung – Autor einem Bild – Zeitung – Leser, so die Ideologie der Verschwörungstheoretiker in der Bild – Zeitung – Welt erklärt.

      Unsichtbar? Ja doch, wäre eine Überlegung wert wenn wir hier in der Kirche wären, ich habe gehört, an solchen Orten wird auch viel geglaubt. Mutmaßlich der passende Ort, hier auf KenFM wohl eher nicht……👀😁

    • Ich vergleiche das gern mit vielen, vielen Jahrhunderten vor unserer Zeit, in denen alles Böse, sei es draußen in der Welt, sei es im Inneren des Menschen, auf die Figur des Teufels projiziert wurde. Von diesem konnte uns nur die Kirche erlösen. Unsichtbar wie jener fällt die Projektion jetzt auf das unsichtbare Virus und statt ein paar Spritzer Weihwasser etc. kann uns nur die Maske Sicherheit vor diesem Übel gewähren. Die Vorgehensweise ist also nicht neu, sondern lediglich zeitgemäß upgedated", wie das neudeutsch heißt. Vielleicht ist es das, welches manche Menschen meinen, wenn sie sagen, dass wir einem neuen Mittelalter entgegen gehen?

    • Wenn ich das mal nur oberflächlich positiv betrachte
      die Krise der Umwelt (und des Klimas) ist eine Krise des Wirtschaftens. Der Mensch gehört in den Mittelpunkt. Nicht Mensch, Tier, Umwelt in den Fleischwolf um maximalen Profit auszupressen für "Markt"Profit.

      Das Wirtschaftssystem ist rechte Hand, nein, eher Kopf der Finanzspekulation. Denn bei Demokratie würde man das Geld daher holen, wo es ungenutzt herumliegt und nicht neues Papier bedrucken : )

    • Vielfach geht es nicht um das große Ganze welches oft sssooooooooooo weit weg, so unerreichbar ist.

      Es gibt von einem russischen Autor, leider fällt mir der Name nicht mehr ein, den Ausspruch sinngemäß, "wer etwas über eine Gesellschaft erfahren möchte, der solle ihre Gefängnisse besuchen". Hm, so oder so ähnlich, könnte sein das war Tolstoi? Wer kann mich korrigieren?

      "Modernisiert" würde ich es eher so ausführen, der möge ihre Kirchen und Apotheken besuchen, das dürfte zeitgemäßer sein.

      Wir sind die Kaputten. Wir sind so kaputt dass wir unser Kaputtsein gar nicht mehr erkennen können vor real existierendem Kaputtsein.
      Geht in einen Supermarkt, nicht 2 – 3 Brötchensorten stehen zur Verfügung, nein, 10 – 15. Bei Brot desgleichen.
      Geht in die Wurstabteilung, nicht 5 – 10 Sorten sondern 20 – 30. Geht in die Käseabteilung – desgleichen.
      Seht Euch im Land, auf dem Kontinent, auf der Welt um, zumindest der mit "westlicher Prägung".
      Überall ein sinnentleerter Überfluss der mit dem Wunsch nach Vielfalt nicht mehr zu erklären ist. 3 – 4 Mal Urlaub im Jahr, am besten weit weg mit dem Flugzeug das Verbrennungsreste über dem ganzen Kontinent ablässt.
      Blechkarawanen die teilweise Fahrten nur noch im Schritttempo zulassen, jede Lunge und Wand mit Abgasresten zurussen.. Vater 1 Auto, Mutter 1 Auto, Kind 1 ein Auto, Kind 2 ein Auto, der Hund fährt Motorrad und die Hauskatze Moped.
      Eine vollkommen geistesgestörte Überproduktion zerstört nach und nach Mensch, Planet, Tierwelt. Die anzuführenden Beispiele wären Legion, daher spare ich mir weiteres – jeder weiß was ich meine.
      DAS ist die kaputte Welt, die kaputte Welt in den Köpfen von Kaputten. Und ja, DAS sind wir, jeder einzelne von uns.
      Wir sind die Kaputten, die so Kaputt sind, ihr Kaputtsein nicht einmal mehr intellektuell erfassen zu können.
      Verschwörungen, Machtspielchen usw., nur dümmliche Zugaben die den Untergang nur beschleunigen werden.
      Wir radieren uns selbst weg, wer weiß wie oft dies oder ähnliches schon auf diesem Planeten stattgefunden hat.
      Vielleicht waren die Neandertaler ja nur verstrahlt und mutierte Überlebende des letzten Atomkrieges oder was man da sonst so hatte. Die Evolutionstheorie greift da mit Sicherheit nicht, zumindest nicht auf diesem Planeten und nicht im zeitlichen Rahmen.
      Jahrmillionen sind schon reichlich Zeit für Rekapitulationen der gehobenen Klasse 😁

  22. [Meinung]Faszinierend. Trotz des Einbruchs des BIP's um 10% im ersten Quartal 2020 geht es uns in Deutschland noch so gut, daß wir uns den aufgeblähten Staatsaparat mit seinen überzogenen Diäten und Pensionen noch ohne deren Einschnitte leisten können. Ob das wohl daran liegt, daß unser Staatsapparat schon längst fremdgesteuert und fremdfinanziert wird und die ausgequetschten und genötigten Bürger nur noch den Zahlemann und Söhne für Finanzgeber wie BlackRock machen? Man weiß es nicht….und da wir auch nicht mehr in einer funktionierenden Demokratie mit einer unbefangenen investigativen Mainstreampresse sind, werden wir es wohl auch nie erfahren.[/Meinung]

  23. Schade das so wenig über Constitutional Sherrifs aus den USA in unseren Medien berichtet wird. Wäre sehr dafür, wenn es solche Grundgesetz treuen "Sheriffs" auch in Deutschland geben würde in Städten und Gemeinden. Also Polizisten, die für die Bürger da sind und nicht die Handlanger für die versaute Berlinlobbypolitik.

    Quelle: The Guardian: "US sheriffs rebel against state mask orders even as Covid-19 spreads. Growing resistance is related to far-right movement that claims sheriffs must defy laws they believe are unconstitutional"

    • Hallo Peter,

      nicht so negativ, dafür gibt es eine Menge die man abwählen kann, ist doch schon mal ein Anfang, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut – heißt es zumindest.

      Doch eines ist unzweifelhaft klar, die "Bruderschaft der blassen Anusküsser" hat um, dauerhaft – unbestimmt 😁

      Für den Rest wird sich dann auch die passende Lösung finden, war immer so, wird wohl auch so bleiben – zu unser aller Glück würde ich meinen.

Hinterlasse eine Antwort