Ausschnitte der Redebeiträge auf der Demo “Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin

In diesem Beitrag zeigen wir Ausschnitte der Reden von Michael Ballweg, Thorsten Schulte, Heiko Schrang und Clemens Kuby auf der Demo “Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin. Leider wurde die Rede von Clemens Kuby durch die Intervention der Polizei vorzeitig beendet.

Wir gehen aber fest davon aus, dass Herr Kuby und allen anderen Redner, die auf der Kundgebung am 01. August auch noch sprechen wollten, ihre Gelegenheit dazu auf der Demonstration „Berlin invites Europe – Fest für Freiheit und Frieden“ am 29. August 2020 in Berlin bekommen werden.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

5 Kommentare zu: “Ausschnitte der Redebeiträge auf der Demo “Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin

  1. Guten Tag Herr Jebsen, Danke für Ihre Arbeit! Ich möchte Sie von Herzen dazu einladen, sich den Telegramkanal von Andreas Noack anzusehen (zu finden unter Global Butterfly). Seit ca. 2 Monaten bringt er in allabendlichen, offenen Zoom-Konferenzen die Wahrheit ans Licht und lädt alternative Medienmacher dazu ein, ins Gespräch zu kommen. Es wäre sehr wertvoll wenn Sie am 27.08. um 19h30 dabei wären!!!!

    Jo Konrad, Erich von Däniken, Michael Tellinger und einige andere waren schon dabei. Morgen 23.08. gibt uns Oliver Janich die Ehre (ausnahmsweise um 15:00)

  2. ganz ehrlich, ich hätte lieber meiner Kündigung riskiert, als als Polizist die Demo abzubrechen. 3,5 Tausend Euro Brutto monatlich sind ihm wohl sehr viel wert gewesen. Zu blöd, dass er genau diejenigen abgewürgt hat, die für mehr Gerechtigkeit, mehr Lohn einstehen. Brav Befehle befolgen kann er. Kann er auch sehen, wie viel sein Geld bald noch wert sein wird und wie viele andere ihm in die Diktatur folgen werden?

  3. Der Straßenname der Straße des 17. Juni sollte in etwas Aussagekräftiges geändert werden… Nicht gerade "Friede, Freude, Eierkuchen" aber vllt. in etwa sowas wie "Einigkeit und Recht und Freiheit". Ein Datum jedenfalls wird in ein paar Jahrzehnten vermutlich gar nichts mehr aussagen.

  4. Obwohl ich wußte, daß es so kommen wird, hat mich das aprupte Ende der Redebeiträge massiv getriggert und nun habe ich das Problem, in den Schlaf zu kommen. Bin nun froh, daß mir mein Chef heute gesagt hat, daß ich am Freitag nicht arbeiten muß, da wir wegen der Kurzarbeit, alles reduziert haben und jeder mit etwas mehr Flexibilität aufwarten muß, damit alle einigermaßen gleichbehandelt werden können.

    Am 01.08. konnte ich wegen meiner Arbeit nicht in Berlin sein, deshalb habe ich nun am 29.08. definitiv Frei, damit ich dann in Berlin dabei und mittendrin sein kann. Darauf freue ich mich schon jetzt und bin am überlegen, wie ich am besten anreisen werde.

Hinterlasse eine Antwort