KenFM über: Beihilfe zum Massenmord

Die jüngste U-Boot-Lieferung der Bundesrepublik Deutschland an Israel ist mehr als ein klassischer Deal.
Erstens ist es laut Grundgesetzt streng untersagt, überhaupt Kriegsgeräte in eine Krisenregion zu liefern,
zweitens ist unserer Regierung bekannt, dass Netanjahu sich das „go“ für einen Erstschlag gegen den Iran
in Washington geholt hat und diesen bereits mehrfach ankündigte, und drittens war allen Beteiligten
klar, dass die gelieferten U-Boote im Anschluss mit atomar bestückten Marschflugkörpern ausgerüstet würden.
Nur deshalb hatte sich Israel überhaupt für U-Boote „made in Germany“ entschieden.

Dass Israel Atomwaffen besitzt und diese bereit ist einzusetzen, ist ein alter Hut und spätestens seit
dem Jom Kippur Krieg 1973 verbreitete Geschichte.

Einem solchen Land in einer solchen Situation die Möglichkeit zu geben, einen Atomschlag gegen ein
tausende Kilometer entferntes Land durchzuführen, ist Beihilfe zum Massenmord.

Eine Auswahl der Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rüstungsindustrie
http://www.zeit.de/2010/16/GES-Iran-Israel
http://www.fr-online.de/politik/ruestungsexport-boomt-deutsche-waffen-fuer-die-welt,1472596,11275150.html
http://www.amazon.de/Shopping-Bombs-Nuclear-Proliferation-Insecurity/dp/0195375238/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1338921525&sr=1-1-catcorr
http://www.amazon.de/Atommacht-Vernichtungspotential-Amerikanischen-Bangerter-Burkhardt/dp/B003XJ5RE4/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1338921634&sr=1-4
http://www.amazon.de/Memoiren-1968-1973-Band-Bde/dp/344211327X/ref=sr_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1338921670&sr=1-5

4 Kommentare zu: “KenFM über: Beihilfe zum Massenmord

  1. Hallo ihr Lieben,

    wenns nicht so traurig wäre.. .

    Könnt ihr euch noch an den Kinofilm *The Day after tomorrow* erinnern. Damals im Kalten Krieg, Mitte der 1980er?

    Das haben ja die meisten danach Geborenen gar nicht miterlebt. Ich träumte die Apokalypse, den Atomkrieg – viele meiner bekannten auch.
    Damals war klar, dass weder die USA noch die UdSSR ihre A-Bomben aufeinander losschicken würden. Was ja auch der Anfang der Abrüstung wurde; leider nur zum Schein, wie wir heute wissen.

    Ich habe mir als Jugendlicher geschworen, dass ich den töten werde, der sich zum nächsten Hitler aufmachen würde. Nur: ich hätte nie gedacht, dass irgendwann einmal eine geistige Verwandtschaft zu diesem Unmenschen in seinen Hauptopfern erwacht.

    Damals wusste ich noch nichts über eine *Täter-Opfer-Umkehr-Politik; und nichts über die Seele von Tätern oder Opfern.

    Das Bert Brecht-Gedicht (Kriegsfibel) zeigt die Realität treffend auf:
    „Das da (gemeint ist Hitler, brüllend vor einem Mikrofon) hat einmal fast die Welt regiert.
    Die Völker wurden seiner Herr. Jedoch
    Ich wollte, dass ihr nicht schon triumphiert:
    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“

    Die meisten Menschen folgen der Auffassung, dass es sich um monströse Personen handelt, die triumphierend mit dem Bösen eine Ehe gegen den Rest der Welt eingegangen sind. Sie irren sich!
    Das ist nämlich nur die halbe, und zwar der bequeme Teil dieser grausamsten aller Wahrheiten. Die unbequeme ist die, dass es weltweit ein Spinnennetz, ein System boshaftester, den meisten Menschen nicht nachzuempfindener „tatsächlicher Weltpolitik gibt, die erst ermöglicht, das MENSCHEN produziert werden, die ihren inneren Hass über ganze Völker säen können. Sie projizieren ihre innere Feindsseligkeit gegen einen äußern Feind und sind dann fest davon überzeugt, dass dieser äußere Feind den Hass in ihrem Inneren produziert hat und diesem gleich kommt.

    In Wahrheit, also aus rein psychologischer Sicht, hassen sich diese Menschen zutiefst selbst. Können dies nun aber dank ihres beruflichen (oder sonstigen) Millieus, wegbagatellisieren und ihre ganze negative Energie auf einen äußeren Feind abwelzen. (Bis Khomeini gab es ja gute Handelsbeziehungen).

    Und dieses System, lieber Ken, dass hast Du gut erklärt, ist die unsichtbare Macht hinter dem Thron, die es Menschenfeinden wie Netanjau ermöglicht, die Bombe abzuschießen.

    Es macht mich tieftraurig, dass sich ein Teil dieses Systems dazu in der deutschen Regierung manifestiert hat und diese Regierung unter Merkel einem wie Netanjau zuruft: „Los, mach es, schmeiß die Bomben ab, hier ist der Knopf dazu!“

    Und dass danach die Deutschen an einem möglichen Wiederaufbau verdienen, kotzt mich richtig an.

    Nie wieder Hitler heißt für mich, nie wieder ein solches System entwickeln lassen und das heißt: NIE WIEDER MERKEL!

    Wie, liebe Frau Bundeskanzlerin Merkel, würden Sie es empfinden, ich würde in meinem Job (Tätertherapeut u. a. im Knast) einem Serientäter übelster Art, einem Hanibal Lector, ein Messer, ein Rasiermesser und den Schlüssel zum öffnen seiner Türe geben? Wie, liebe Frau Bundeskanzlerin, wäre ihr Entsetzen, ein Vollzugsbeamter täte soetwas?
    Gnade Ihnen Gott, Netanjau gibt den Befehl zum Abschuß der Bomben aus den U-Booten, die Sie ihm (geheim) lieferten.

    LG
    Rüdiger Lenz

    @Ego,

    wir wollten das nicht und wir haben das auch nicht getan. Es war die Regierung unter Merkel. Die wird sich verantworten müssen oder das Gleiche über den möglichen Tod hundertausender Iraner sagen, wie die wunderbare ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright, die sagte, dass der Tod von über fünfhunderttausend Kinder, dass das internationale Embargo gegen den Irak kostete, das Embargo wert gewesen sei.

    Im Knast gibt es immer eine Abteilung für die Untherapierbaren, die Sicherheitsabteilung. Da gehören solche Unmenschen wir Albright eigentlich hin.

    Da es aber keine eindeutige Klassifikation für Psychopathie oder Soziopathie gibt, kann man sie nicht mit den Mitteln der Forensik als Massenmörder, was solche definbitiv sind, einsperren oder versuchen, sie zu therapieren.

    Die wissen schon, warum sie eine eindeutige Klassifizierung niemals zulassen werden! Gäbe es sie, dann würde man pflichtmäßig eine ungeheuer große Anzahl an machtversessenen Bankern, Offizieren, Investmenthaien, Politiker und Unternehmer einweisen müssen.

    LG
    Rüdiger Lenz

Hinterlasse eine Antwort