Bill, wie Gates weiter? Folge ∞ – Herbstoffensive 2020 | Von Bernhard Loyen

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Nicht aufgeben. Standhaft bleiben in seiner Meinung, dem persönlichen Blick auf den rein politisch initiierten Wahnsinn seit März diesen Jahres. Es wird für alle Menschen in diesem Land ein anstrengendes Jahresende werden. Vor allem für diejenigen, die jetzt schon erkannt haben, wie mit List und Tücke weiterhin die Bürger hintergangen und getäuscht werden.

Mit welchen Tricks die Verordnungen, ausgehend einer vermeintlich „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“, künstlich und völlig unangebracht in diesem Land aufrecht erhalten bleiben. Immer mehr Menschen verzweifeln lassen. Krank machen.

Nein, man sollte nicht nach Australien, Israel, Spanien oder Frankreich blicken, um feststellen zu dürfen, wie gut es uns doch hier in Deutschland im Vergleich zu anderen Staaten und ihren individuellen Maßnahmen geht. Es geht um das Leben in diesem Land. Den Vorgaben, Verboten, Drohungen und Sondergesetzen, die inzwischen nicht mehr zum Schutze der Menschen verordnet werden, sondern schlicht einer politischen Agenda dienen.

Mit der Macht der etablierten Medien und dem Geld entsprechender Kampagnen-Unterstützer wird aggressiv und unversöhnlich weiterhin Angst und Schrecken kolportiert. Es muss offensichtlich verhindert werden, dass die stetig wachsende Zahl hinterfragender und vor allem erkennender Bürger weiter wächst. Woran dies auszumachen ist? An diversen Artikeln und Entscheidungen dieser Woche.

Die politische Entscheidung der Woche steht für den heutigen Donnerstag an (1). Der Antrag der AFD, die seit März bestehende „epidemische Lage von nationaler Tragweite“, alleinverantwortlich und ausführend durch das Bundesgesundheitsministerium, vorzeitig zu beenden. Sie wurde vom Bundestag festgestellt, und sie kann auch nur vom Parlament wieder aufgehoben werden. Es gelten die Sonderregelungen ausschlaggebend § 5, Absatz 4 Infektionsschutzgesetz, die wie im März erweitert beschlossen bis mindestens März 2021 fortgeführt werden könnten (2). Jens Spahn ließ vorab mitteilen, dass er den Status quo aufrechterhalten will (3).

Die Hauptprotagonisten der medialen Manipulationen bleiben die bekannten Dämpfer und Mahner der zurückliegenden Wochen. Karl Lauterbach, Christian Drosten und Bill Gates.

Mit der vermeintlichen Corona-Pandemie hat der SPD Politiker Karl Lauterbach seine persönliche Lebensaufgabe entdeckt. Seit Wochen malträtiert dieser Mann über alle ihm zur Verfügung stehenden medialen Kanäle die Menschen mit Negativ-Einschätzungen. Sein auffälliges Verhalten ist inzwischen dermaßen surreal, dass sich sogar die Redaktion der ARD-Faktenfinder dem Phänomen annahm. Am 16.09. fragte daher tagesschau.de, Zitat: Lauterbach auf Twitter. Aufklärung oder Panikmache? Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach ist zum gern gesehenen Talkshowgast und politischen Experten rund um die Corona-Pandemie avanciert. Doch wie zutreffend sind seine Tweets zum Thema? (4)

Gern gesehen? Ist dem so, oder finden sich schlicht zu wenige Protagonisten, denen Sendezeit eingeräumt wird, vorgegebene Argumentations-Schablonen aufzuzeigen und zu hinterfragen? Unaufgeregt, ehrlich und differenzierend. Es gibt sie, aber es darf sie nicht geben. Die Faktenfinder fanden nun heraus, Lauterbach korrigiert seine Einschätzungen nach erfolgter Kritik eher selten, man könnte auch zusammenfassen, nie. Er postet dementsprechend auch keine Korrekturen seiner Thesen. Er ignoriert konträre Meinungen oder rügt sie hinsichtlich differenter Einschätzung.

Ungebremst darf er daher im SPIEGEL dieser Woche eher konfuse Thesen äußern (5), Zitat: Ich gehe von einer Steigerung der Todesfälle in sechs bis acht Wochen aus. Das gesamte Geschehen, ökonomisch, psychologisch, politisch – alles hängt davon ab, wie viele Menschen schwer an Covid-19 erkranken. Denn wenn viele Menschen schwer erkranken, wird auch die Wirtschaft in die Knie gehen. Wenn viele schwer erkranken, werden die psychologischen Konsequenzen erheblich sein. Dann können auch viele Schulklassen nicht weiter unterrichtet werden, weil vielleicht die Lehrer erkrankt sind oder die Eltern. Alles hängt zusammen. Sind das schon Wahnvorstellungen?

Es ist ganz schön gewagt, was manche da so sagen, diktiert ebenfalls in dieser Woche der Mann der Stunde in das platzierte Aufnahmegerät. Der inzwischen mehrfach prämierte (6) Virologe Christian Drosten ist wieder einmal besorgt. Schon im April diesen Jahres kritisierte und mahnte er in einem Interview. Enttäuschung lag in seiner Stimme, erhörte der Focus-Autor. Drosten sah fatale Folgen von Entscheidungen in jenem Monat. Er war bestürzt und betroffen über Bilder aus Deutschland. Er wusste, wir alle seien dabei unseren Vorsprung gegenüber den anderen Ländern zu verspielen. Was war passiert? Zitat:

„Jetzt sehen wir diese Geschichten von Einkaufsmalls, die im Ganzen wieder frequentiert werden und voller Leute sind. Und warum? Weil jeder einzelne Laden unter 800 Quadratmetern geöffnet ist. Und man muss sich da schon mal fragen, ob das wirklich sinnvoll ist. Da muss ich ausnahmsweise mal meine Meinung bekunden.“ (7). Er würde sich nicht wundern, wenn im Mai und in den Juni hinein eine Situation entstehen würde, die nicht zu kontrollieren sei, wenn wir nicht alle aufpassen würden. Was geschah? Nichts besorgniserregendes.

Im aktuellen Interview mit dem Focus, sie ahnen es schon, ist er wieder sehr unzufrieden mit den Menschen, die nicht seiner Meinung sind. Seine inzwischen unzählbaren Irrtümer und Fehleinschätzungen waren nicht Bestandteil des Interviews. Sie waren gar nicht das Thema. Dafür konnte er klare Botschaften aussprechen. In seinem aktuellen NDR-Podcast zur Corona-Entwicklung in Deutschland habe er vor allem die Kritiker der Corona-Regelungen ins Visier genommen. Was hat er zu monieren, an den sich an Fakten orientierenden Kritikpunkten? Diese Aussagen seien komplett kontraproduktiv. Man frage sich, „ob diese Personen vielleicht im Winter, wenn wir eine andere Situation auch in Deutschland wahrscheinlich haben werden, darauf zitiert werden möchten, was sie jetzt im Moment so von sich geben“ (9).

Da ist sie wieder, eine dieser Wortbrücken. Wichtige Bausteinchen seiner fundierten Erläuterungen seit Beginn dieser vermeintlichen Pandemie. Wahrscheinlich. Andere Bausteinchen lauten vielleicht, voraussichtlich, eventuell. Gerne auch, es sei damit zu rechnen. Auch Herr Drosten schaut sicherlich jeden Tag auf die sehr schönen und beruhigenden aktuellen Kurven aus dem Hause des Robert-Koch-Instituts. Seine momentane Einschätzung lautet trotzdem irritierender Weise, für ihn sei es fatal, wenn einige Mediziner der Bevölkerung das Gefühl zu vermitteln versuchen, der Lockdown im März sei nicht nötig gewesen. Konkrete Namen will er aber nicht nennen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war Anfang diesen Monats zumindest schon einmal so ehrlich und erklärte auf einer Wahlkampfveranstaltung, mit dem Wissen von heute hätte es überhaupt nicht zu Schließungen erst kommen müssen (8). Das weiß auch Herr Drosten, ist ihm aber anscheinend egal. Erkennt er eigene Fehleinschätzungen, Irrtümer? Vielleicht im Spiegel, also beim rasieren, aber nicht in bestellten Interviews bei entsprechenden Gazetten.

Dann widerspricht er noch einmal dem Gesundheitsminister, seinem eigentlichen Sprachrohr. Nein falsch, weil wenn Jens Spahn das im März so erläuterte, ist es okay, von Drosten nicht korrigiert. Wenn es die sogenannten Corona-Leugner nun argumentativ zitieren, natürlich eine Anmaßung. Zitat:

Gleichzeitig äußert Drosten Kritik an einigen Corona-„Querdenkern“, die teilweise behaupten, dass alle positiven Test-Ergebnisse in Wahrheit „falsch positiv“ Ergebnisse seien. Dadurch seien die Statistiken verfälscht. „Das ist Unsinn“, sagt Drosten, „es ist nicht der Fall, dass reihenweise falsch positive Meldungen in die Statistiken eingehen, hinter denen gar keine Krankheitsfälle stehen“, führt der Virologe aus.

Niemand sprach von allen Test-Ergebnissen, aber nachweislich sprechen aktuelle PCR-Test-Zahlen für die Tatsache eines sehr hohen Prozentsatzes von Falsch-Positiven. Manipulativ als Infektionszahlen kommuniziert. Glaubwürdigkeit ist kein Bausteinchen seiner Argumentationen. Er gilt als unantastbar.

Er kann daher auf einen Beitrag des NDR ganz cool twittern: As expected. Das heißt: wie erwartet. An einer Schule in Hamburg wurden 600 Schüler und Lehrer auf Corona getestet. Davon 36 positiv. Im Beitrag werden diese Menschen natürlich als „Infizierte“ betitelt. Die Aussagekraft des Beitrags ist null, da im Artikel die Worte Symptome oder Erkrankungen nicht vorkommen. Diese Zusammenhänge kennt auch ein Herr Drosten. Ist ihm aber egal, lieber cool twittern: As expected (10).

Im Gegensatz zur abgehobenen Belehrung nimmt Dr. Wolfgang Wodarg die Nöte der Menschen sehr ernst. Er informierte völlig uncool, aber sehr besorgt diese Woche, Zitat: Psychischer Notstand von nationaler Tragweite: Krankenstand im 1. Halbjahr 2020 bleibt stabil – Anstieg bei psychischen Diagnosen (11). Wissen das auch ein Dr. Drosten, ein Karl Lauterbach? Interessiert es sie überhaupt?

Wem könnte man so folgende Frage stellen? …das Coronavirus hat inzwischen offiziell fast eine Million Menschenleben gekostet. Hat Sie diese Pandemie überrascht?

Natürlich dem Hohepriester der Pandemie-Prophezeiungen Bill Gates. Der SPIEGEL durfte und wollte diese Woche devot den Fragenkatalog abarbeiten (12). Die Antwort von Gates lautete, Zitat: Manche Aspekte sind sehr überraschend. Damit meinte er aber nicht den milden Verlauf im Rahmen einer Pandemie, ausgehend eines „Killer-Virus“, wenn aktuell knapp 940000 Tote auf eine Gesamtweltbevölkerung von 7.75 Milliarden Menschen runter gerechnet werden. Auch ob mit oder durch den SARS-CoV-2 Erreger sei da noch nicht schlussendlich mit einbezogen. Nein, Covid-19 sei eine sehr überraschende Krankheit, so Herr Gates. Man habe lange gebraucht, um allein die Symptome zu verstehen.

Nun ja, vielleicht das falsche Virus für dieses Feldexperiment auserwählt? Man weiß es nicht (sehr sehenswert!) Nächste Spitzenfrage, auch Steilvorlage genannt:

SPIEGEL: Welche Fehler im Kampf gegen die Pandemie irritieren Sie am meisten? 

Gates: Wir wussten zum Beispiel nicht, dass Masken so wichtig sein würden. Zuerst hieß es, man solle keine Masken tragen, weil wir sie fürs Gesundheitspersonal brauchen. Dann hieß es, na ja, wenn man krank ist, ist eine Maske vielleicht hilfreich. Es dauerte eine Weile, bis klar war, dass das Tragen einer Maske auch nicht infizierten Menschen hilft, um das Infektionsrisiko zu verringern. 

Häkchen auf dem Notizblock. Die beiden Spiegel-Mitarbeiter hätten ihn natürlich auch damit konfrontieren können, dass in Deutschland gerade eine Studie etwas ganz anderes herausgefunden habe. Im Thieme-Verlag, spezialisiert auf Medizin, Gesundheit und Krankenhaushygiene kommt man zu folgenden Erkenntnissen (13) , Zitat:

Bei Auswertung der vom RKI für dessen „Neubewertung“ von Masken im öffentlichen Raum angeführten Publikationen zeigt sich, dass es keine wissenschaftliche Grundlage gibt, mit der der Gebrauch von Masken (gleich welcher Art) in der Öffentlichkeit bei nahezu der gesamten Bevölkerung von Deutschland (abzüglich der Kinder bis 6 Jahre ca. 80 Mio. Menschen) gerechtfertigt werden kann, und aktuelle Untersuchungen zeigen das Gleiche.

Im Gegenteil kann eine Maskenpflicht für viele Millionen Menschen im öffentlichen Raum sogar zu einem Infektionsrisiko werden, weil die erforderliche Händehygiene nicht eingehalten werden kann. Bei der Übertragung respiratorischer Viren spielt ein enger (< 1 m) Face-to-Face-Kontakt die entscheidende Rolle, der zudem mindestens über eine gewisse Zeit (≥ 15 min) bestehen muss, damit sich ein Übertragungsrisiko überhaupt verwirklichen kann.

Die meisten Kontakte im öffentlichen Raum sind zum einen keine Face-to-Face-Kontakte. Zum anderen dauern sie, selbst wenn sie dennoch stattfinden, meist kürzer als 15 min, sodass eine effektive Übertragung infektiöser Tröpfchen in diesen Situationen sehr unwahrscheinlich erscheint. Abstand halten bei Gesprächen schützt vor direkten Erregerkontakten und macht das Tragen von Masken überflüssig.

Fazit: Eine Maskenpflicht vermittelt ein falsches Sicherheitsgefühl, und ein falsches Sicherheitsgefühl ist immer ein Sicherheitsrisiko.

Zurück zum Gates-Interview (hinter der Bezahlschranke). Donald Trump ist natürlich ein schlechter Präsident. Die Therapiestudien gegen Covid-19 waren bislang extrem schwach. Warum die Menschheit bald 14 Milliarden Dosen eines Impfstoffes benötigt, wird nicht näher hinterfragt. Interessant zumindest die Frage, ob er sich gegen Covid-19 impfen lassen würde. Die Antwort von Bill Gates, Zitat:

Ich werde mich sicherlich nicht vordrängeln, wenn der Impfstoff knapp ist. Ich werde mich nur impfen lassen, wenn ich nach den regulären Kriterien an der Reihe bin. Ich werde mir die Daten ansehen und dann entscheiden, ob das eine kluge Entscheidung ist. Aber ich werde mich auf keinen Fall vordrängeln. Es gibt ganz viele Menschen, für die es viel wichtiger ist, schnell geimpft zu werden, als für mich – Gesundheitspersonal, Menschen, die in Pflegeheimen oder Gefängnissen arbeiten, Menschen, die in Mehrgenerationen-Haushalten leben.

Ein bescheidener Mensch, der Herr Gates. Warum nun aber dieses Gespräch mit dem SPIEGEL? Warum diese Woche parallel Exklusiv-Interviews mit Bill Gates im Handelsblatt und BILD Live (14)? Der Rest der deutschen Medienlandschaft wird auch breit bedient über individuell gestaltbare Meldungen durch AFP, dpa, rtr. und t-online.

SPIEGEL: Wie sehen Sie diesem Herbst und Winter entgegen? Wie viele direkte oder indirekte Todesfälle durch Covid-19 wird die Welt noch ertragen müssen, bevor die Pandemie endet?

Gates: Die Antwort heißt wahrscheinlich – und tragischerweise – Millionen Todesfälle. Covid-19 breitet sich nicht nur in reichen Ländern wie den Vereinigten Staaten, sondern auch in ärmeren Ländern weiter aus.

Das internationale Wahrscheinlich-Syndrom. Noch einmal. Seit März, d.h. in sechs Monaten knapp 940000 Tote – weltweit. Immer wieder – mit oder durch den Erreger der Stunde? Gibt es vielleicht andere Gründe für die Ahnung von Millionen Toten? Die Antwort von Gates in einer neuen überraschenden Erkenntnis. Für die, die zwischen den Zeilen lesen und erkennen wollen, Zitat:

Die überwiegende Mehrheit der Todesopfer wird jedoch nicht Teil der offiziellen Opferzahlen sein. Das liegt daran, dass diese Pandemie weitreichende und schreckliche Auswirkungen hat. Die wirtschaftlichen Auswirkungen und Unterbrechungen in der Versorgungskette im Zusammenhang mit Covid-19 könnten die Zahl der Menschen, die nicht regelmäßig Zugang zu Nahrung haben, im Jahr 2020 auf bis zu 265 Millionen verdoppeln.

Diese Pandemie hat weitreichende und schreckliche Auswirkungen? Ausgelöst durch Corona oder politisch verordneten Maßnahmen? Es zeichnet sich nun langsam das Gesamtbild eines Masterplans ab. Die Pharma-Industrie wird weltweit belohnt mit sich anbahnenden Milliardengewinnen durch politisch verordnete Impfmaßnahmen.

Gleichzeitig erhält die ausführende Politkaste einen parallel beschlossenen Freischein für den kompletten Umbau eines weltweiten Gesellschaftssystems surrealer Gleichförmigkeit. Stichwort Digitalisierung auf allen Ebenen. Der Abschlusssatz des aktuellen Spiegel-Interviews mit Bill Gates sollte restdenkenden Menschen die Gewissheit geben, der Herbst wird heiß. Die Herbstoffensive beginnt. Der Kampf um die „Alte Normalität“ geht jetzt erst los.

Die folgende Auffassung, mit dem Wissen von allen Mahnungen, Vorahnungen und Drohungen eines Bill Gates in den zurückliegenden zehn Jahren, dem Wissen von Event 201. Dem Wissen der finanziellen und politischen Macht von Menschen wie Warren Buffett, George Soros, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg und Elon Musk und zuarbeitenden Strippenziehern, sollte daher nicht als Einschätzung, sondern als Drohung verstanden werden. Zitat Bill Gates aus dem Spiegel Interview vom 15.09.2020:

Natürlich ist jede Schätzung bezüglich der Auswirkungen auf das Leben oder die Wirtschaft genau das – eine Schätzung. Ob die Welt zum besten oder zum schlimmsten Fall neigt, hängt davon ab, was die führenden Politiker als Nächstes tun. 

Eindeutiger geht es nun kaum noch. Daher, nicht aufgeben. Standhaft bleiben in seiner Meinung, dem persönlichen Blick auf den rein politisch initiierten Wahnsinn seit März diesen Jahres. Das ZDF zitierte Gates mit folgender Empfehlung (15): „Wir befinden uns inmitten einer Pandemie, und es ist wichtiger als je zuvor, sich mit den Tatsachen und der Wahrheit auseinanderzusetzen“.

Ja, jedoch individuell auslegbare Tatsachen und Wahrheiten. Nur das Individuum, jeder Mensch für sich, kann diesen Irrsinn noch irgendwie stoppen. Der nächste Schritt auf dem Weg kann nur der auf die Straße sein. Natürlich ohne Maske, um die Stimme zu erheben.

Quellen:

  1. https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw38-de-epidemische-lage-792048
  2. https://www.bundestag.de/resource/blob/691818/69b38fecac6f97a4acad1c8d3533d135/WD-9-045-20-pdf-data.pdf
  3. https://www.facebook.com/kubicki.wolfgang/
  4. http://www.tagesschau.de/mehr/faktenfinder/lauterbach-twitter-101.html
  5. (hinter der Bezahlschranke) https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/karl-lauterbach-zu-zweiter-corona-welle-ich-gehe-von-einer-steigerung-der-todesfaelle-in-sechs-bis-acht-wochen-aus-a-2e29ca4b-5a1f-4c47-9016-d7a609e00c54
  6. https://twitter.com/ARD_Presse/status/1304166166756290560
  7. https://www.focus.de/gesundheit/news/deutschland-war-einsame-spitze-jetzt-findet-drosten-wir-machen-alles-kaputt_id_11911783.html
  8. https://www.berliner-zeitung.de/news/spahn-wuerde-mit-dem-wissen-heute-keinen-einzelhandel-mehr-schliessen-li.102354
  9. https://www.focus.de/gesundheit/news/ndr-podcast-drosten-reagiert-auf-lauter-werdende-corona-kritik-und-moniert-fatalen-umgang-einiger-mediziner_id_12434879.html
  10. https://twitter.com/c_drosten/status/1305616957773881346
  11. https://twitter.com/wodarg/status/1305969299291623425
  12. https://www.spiegel.de/wissenschaft/bill-gates-im-spiegel-gespraech-ich-habe-das-coronavirus-nicht-erschaffen-a-b37f0211-15a2-4fa8-8452-e808b2b46adf
  13. https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-1174-6591
  14. https://www.youtube.com/watch?v=aRGVecn7Ehw
  15. https://www.facebook.com/watch/?v=376544667076142

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: FocusFantastic / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

36 Kommentare zu: “Bill, wie Gates weiter? Folge ∞ – Herbstoffensive 2020 | Von Bernhard Loyen

  1. https://www.youtube.com/watch?v=O64ZwNuUJD8
    Das Herbeigeredet-worden-Sein des so genannten "Corona-Virus" und das seit März 2020 veranstaltet werdende Theater um dieses so genannte "Virus" scheint eine riesen PR-Kampagne zu sein, um Menschen gedanklich zu beschäftigen und sie einzunorden auf "ideen" von Einzelnen.
    Der Referent, Uwe Bausch, nennt das, was unter dem Namen "Corona" von den Regierungen veranstaltet wird, sei (gemäß der Faschismus-Definition von Mussolini) Faschismus.

  2. Die Gate*-gesteuerte Regierung Dänemarks schließt das Land (Dänemark) ab sofort wieder, siehe ausführliche Meldung auf der Internet-Seite des dänischen Rundfunks (und Fernsehens), https://www.dr.dk/nyheder/indland/overblik-disse-

    Von heute, Freitag, den 17. September 2020: corona-regler-gaelder-nu
    Schlimm, was aus dem Land geworden ist.
    Hoffentlich gibt es viele Latern***mast** für die neuzeitlichen Terrorist/innen …

  3. Über Billy Gate* gibt es in Videos, die bei yt abrufbar sind, hin- und wieder filmische Aufnahmen zu B. Gate*, in denen Bill Gate* einen zerbrechlichen und gestörten Eindruck verbreitet. Er ist erkältet, sitzt zusammengehockt auf einem Stuhl und sieht im Gesicht sehr kränklich aus. Gate* macht da einen faserigen, erschöpften Eindruck. Diese Aufnahmen mit Bil* Gate* waren im Rahmen eines Interviews einer Journalistin gemacht worden. Als Stimme aus dem Off war eine Psychologin dem Interview extern zugeschaltet worden, die nun Gate* Verhalten in dem Interview kommentierte.

    Was will ich damit sagen?
    Dass die sich selbst als "Elite" ernannt Habenden wohl genug Schwierigkeiten mit ihrem Dasein haben, nach außen hin jedoch von sich eine Dauer-heile-Welt präsentieren. Dieses Heil-Welt-Trugbild-Präsentieren muss unwiderbringlich sofort mit dem scharfen Schwert zerschlagen werden. Viele Menschen ziehen sich an solchen Heile-Welt-Trugbildern hoch und klammern sich und ihre Hoffnung daran felsenfest fest.

    Ebenso ist, wie man auf der fotografischen Abbildung sehen kann, der Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, von chronischer Erkrankung betroffen. Auf dem Foto sind deutlich die rheumatischen Verformungen (was in einem Alter von ü80 nun keine seltene körperliche Beschaffenheit ist) an seinen Händen zu sehen.

    Die oberen Herrschaften versuchen, sich unbesiegbar und souverän dem gemeinen Pöbel darzustellen und greifen hierbei tief in die Illusionskiste und bedienen sich reichlich aus dieser.

    Doch sowohl Gate*, als auch Schwab sind verwundbar.

    Sich einzugestehen, nicht die Stärksten zu sein, ist den Beiden wohl völlig abhold. Ich denke, Gate* und Schwab sind beide von mangelnder realistischer Selbsteinschätzung betroffen. Dies führt dann zu übersteigertem Selbstbewusstsein gepaart mit hohem Maß an Selbsthass, der wiederum zum Hass des Gegenübers (hier: die Menschen der Welt) führt und zu lang geplanten Vernichtungsaktionen, wie dem Vernichten durch "Impfen" führt. Wenn die zahlreichen Trittbrettfahrer/innen von Gate* und Schwab nicht wären, stünden beide wie der nackte Kaiser in "Des Kaisers neue Kleider" da. Nichts destotrotz eint Beide (Gate* und Schwab die Gier, die ihr Antriebsmittel zu sein scheint.

    • Klaus Schwab, der Rheumatiker, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Schwab#/media/Datei:Meet_the_Leader_with_Professor_Schwab_(48165514411)_(cropped).jpg

    • Danke für den Hinweis. Aber mir wird nur eine elende Selbstdarstellung, die man in gegenwärtiger Zeit nur als Posse bezeichnen kann, der Hamburger Gerichtsbarkeit gezeigt, nebst Ansprachen des elenden Steinmeiers (Hetze von ihm gegen die Demonstrant/innen gegen Corona inklusive) und der elenden Bundesjuxministerin (ähm Bundes"justiz"minsterin) Hampelfrau, ähm Lamprecht gezeigt. Was nun?

  4. Das Gates'sche "Zwangsimpfen" hat in Schweden eingesetzt, siehe https://www.youtube.com/watch?v=f9SMeCY8f9Y.

    Die Frau in dem Video berichtet, dass die Kinder als Geiseln in den Schulen gehalten werden und die Eltern ihre Kinder aus der Schule nicht herausbekommen.
    Jetzt ist schnelles Handeln angesagt! Schnell!!!!!!

    • nypost.com/2020/09/14/anti-maskers-forced-to-dig-graves-for-covid-19-victims-in-indonesia/

      Ich habe noch einen Knaller!

      Aber ich hoffe, dass es genügnd Frauen und Männer gibt, die sich wenigstens wenn es um ihre Kindr geht, klar im Kopf zeigen.

      Aber auch unter Eltern wird der Grabenkampf ausbrechen: Eltern, die eine härte Gangart fordern, gegen jene, welche das gerade Gegenteil wünschen.

      Vielleicht entsteht beim Thema Kinder der entscheidene Stress an der Konflitlinie, die dann hochkocht und alle wachrüttelt.

      Ob wir das mit Meditation und Menschenkette sowie Neuwahlen weit kommen, glaube ich definitiv nicht.

    • Ich bezweifle, dass was passieren wird.

      Man muss nur einen Blick in die Schulbusse riskirern bzw. in manche Klassenzimmer. Es ist erschreckend wie schnell und ohne jede Bedenken die Angst und Repressalien an die eigenen Kinder übertragen werden von der Mehrheit der Eltern.
      Die werden zwar sagen irgendwann, "wir wussten ja gar nicht was wir tun". Aber seid euch gewiss.
      Jeder der auch nur etwas Liebe gegenüber der eigenen Kinder verspürt, weiß ganz genau im Herzen, dass den Kindern schreckliches angetan wird. Und trotzdem machen alle mit.

      Meditation oder sonstige New Age religiöse Auswüchse werden das Ganze weder beenden noch irgendwie abmildern. Im Gegenteil wird die Situation doch von solchen Leuten genutzt um diesen Schwachsinn zu promoten und unter die Leute zu bringen. Augenwischrei.

      Wird die Systemfrage nicht gestellt, wird die Zukunft sehr düster für kommende Generationen.
      Aber das interessiert die slebstsüchtigen Generationen aktuell nicht im geringsten. Tittytainment hat gesiegt!

    • Momentan kann man nur kleine Schritte vorwärts gehen. Jeder in seinem Umfeld, total mühsam.
      Aber die Keule erreicht nur eine Bunkermentalität auf der Gegenseite.

      Man wird nicht erwarten können, dass es den Moment gibt, ab dem alles kippt und anders wird. Dazu sind zu viele Menschen nicht bereit.

      Selbst wenn Drosten auf der BPK sich hinstellt und erklrät, dass er falsch lag, gelogen hat oder korrupt ist.

      Auch das wird viele Menschen nicht aus ihrer Angst heraus bringen.

      Die Erkenntnis ist nur in geringen Dosen verkraftbar.

      Und Event-Demos sind für die Füße.

      Zudem haben einige führende Köpfe für mich nichts anzubieten. Das Gift soll die Heilung bringen?
      youtube.com/watch?v=TcLS2oVap0g

    • Moin, Kuddel,
      das Video ist 5 Tage alt
      Im Video spricht der Polizist englisch, obwohl in Stockholm? Sehr merkwuerdig.
      Ich habe heute morgen SVT rauf und runter gehört und gesehen; nichts dergleichen.
      Nur Anders Tegnell (Staatepidemologe) meldete sich zu Wort indem er die sog. 2. Welle fuer Schweden als schwach prognostizierte im Gegensatz zu anderen Ländern, die einen Lockdown befehligten.

      mfG

    • @ gruni sagt: 18. September 2020 at 10:43
      Hallo Gruni,
      dann wird Ihnen offensichtlich ein anderes Video gezeigt, als mir gezeigt wird.
      Es spricht eine Frau auf englisch und sie berichtet von der Kasernierung der Kinder in Schulen zum Zwecke zwangsgeimpft zu werden.
      Den Link, den ich in meine Nachricht von gestern gesetzt hatte, habe ich vor wenigen Minuten geöffnet bekommen und es war die Frau, die ich beschrieb, die das aus schwedischen Schulen berichtete, was dort sich wohl aktuell zuträgt, in dem Video zu sehen.
      Dass Schwed/innen hervorragend englisch sprechen, ist Alltag. Englisch können eigentlich alle in Schweden. Auf Englisch die Nachricht zu verbreiten, ist gut gewählt, denn schließlich können nur Wenige im Ausland Schwedisch und die Nachricht soll ja offensichtlich viele Leute erreichen.
      Auch dass nur wenige bis gar keine Informationen zu den Impfvorgängen in schwedischen Schulen im Internet berichtet wird, mag seine Gründe haben. Zum Beispiel, ob die Presse diesem Treiben an schwedischen Schulen nur zuguckt und schweigt.
      Ich hatte den Film mit der Frau, die über den Impfzwang, dass es einen gäbe, im Internet gefunden und lieber hier im Forum mitgeteilt, was (anscheinend) aktuell mit Kindern in Schulen in Schweden gemacht wird. Lieber einmal mehr berichten, als zu wenig, ist meine Devise.

    • Moin, Kuddel, in der Tat spricht die Frau, doch ab 4:20 hält sie ihr Mobil vor die Kamera, und lässt einen Offiziellen zu Wort kommen. DAS hat mich verwundert, weil auch der englisch spricht. Ausserdem meine Hinweise auf SVT in denen Tegnell von einer 2. SCHWACHEN Form einer Coronawelle sprach.
      Auch ich bin wachsam bei/gegen die Corona-Politik der Herrschenden; jedoch halte ich ueberhaupt nichts davon in den Panikmodus zu schalten. Das kennen wir zur Genuege von der Gegenseite.

      mfG

  5. Der Mensch atmet aus. Wie so ziemlich alle Säugetiere. Warum atmet man aus?
    Meine naive Antwort als Nichtmediziner. Das was wir ausatmen kann der Körper nicht
    verwerten. Es handelt sich offenbar um ein verbrauchtes Medium, ich würde den Begriff
    "Lungenausscheidung" dafür verwenden. COZwei. Vom Körper nicht zu gebrauchen.
    Also, richtigerweise … raus damit, durch ein herzhaftes AUSATMEN!

    Was aber bewirkt die Maske bei der Atmung? Gefühlt ist der Effekt folgender:
    Ich atme einen beträchtlichen Teil meiner Lungenausscheidung wieder ein.
    Wie geschrieben, eine Ausscheidung. Die Ausscheidung die mein Körper loswerden will, ja muss,
    muss ich meinem Körper aufgrund der Maske wieder zuführen und dieses rhytmisch.
    25-30 Mal pro Minute Auscheidung raus, Ausscheidung rein!

    Alle Menschen müssen das als unangenehm empfinden. Wirklich Alle.
    Steinmeier hats uns auf seinem Urlaubsfoto gezeigt, Spahn im Lift, der Sachsen-Kretschmar
    neulich beim Gruppenfoto. Man scheisst auf seine eigenen Regeln um dem Körper sein Recht
    auf normalen Atemrhytmus zukommen zu lassen! Zu Recht !
    Denn die stille Aussage der eben beschriebenen Situationen ist die :
    OHNE MASKE BESTEHT KEINE GEFAHR !!! Danke Ihr Politiker !!!

    Zurück zum Pöbel, deren Plagen und Lungenausscheidungen. 30 mal pro Minute x 45 min. müssen unser Kinder in der
    Schule ihren eigene Ausscheidung wieder einatmen. Das im Schnitt 6 x am Tag, 5-6 Tage
    die Woche. Leider können unsere Kinder nicht so frei agieren wie o.g. Politiker.
    Denn es drohen drastische Strafen. Dann endlich … Pause. Raus an die Luft, spielen, sich
    balgen, die angestaute Energie rauslassen. Aber BITTE KINDER … immer schön an die Abstandsregeln
    denken! Ihr wollt doch nicht bestraft werden! Oder?

    Und während ich das so schreibe, denke ich an andere Körperausscheidungen und meine
    Wut, gepaart mit Phantasie nimmt fahrt aus. Herr Gates findet also die Maske sinnvoll, und
    auch Herr Spahn, Schäuble , Merkel, Drosten ( Arzt ! ) neuerdings auch , Steinmeier …

    Was könnte nun meine Wut auf diese Wahnsinnigen lindern, sie in konstruktive Bahnen lenken?
    Vielleicht folgende Vorstellung. Jeder Politiker begleitet drei Monate lang als Banknachbar
    ein Kind. Maske nicht vergessen! Und atmet 30 mal 45 min. mal 6 pro Woche
    seine eigene Lungenscheisse wieder ein? Und auf die Abstände achten!

    Für Philly-Billy hätte ich allerdings etwas Anderes im Köcher .
    Für jeden Tag Shutdown eine obligatorische Extramahlzeit
    … im 50/50-Verhältnis
    … Essbares/Körperausscheidung.

    Ich denke, das wäre vielleicht die gerechte Strafe für diese Irren.
    FÜr das Leid, das große Teile der Gesellschaft hier durchmachen wären oben beschriebene Szenarien
    nur ein ganz schwacher Trost.

    • Aber warum nur trotten Merkel und Co. und diese anderen Sadist/innen der Welt truedoof dem irren Gate* unwidersprochen hinterher. Gesellen sich da Gleiche zu einem Gleichen?
      Gate* sieht für eine Frau äußerlich so unattraktiv aus. Also ich würde Gate* nicht hinterherrennen. Außerdem sein offensichtlicher Mangel an WISSEN. Unattraktiv einem Gierigen, der dumm ist, sein Interesse zu erweisen.

  6. Bill Gates sagte:

    „Wir befinden uns inmitten einer Pandemie, und es ist wichtiger als je zuvor, sich mit den Tatsachen und der Wahrheit auseinanderzusetzen."

    Er sagte jedoch nicht:

    Wir befinden uns inmitten einer Pandemie, und es ist wichtiger als je zuvor, sich mit DIESER Tatsache und DIESER Wahrheit auseinanderzusetzen.

    Dann nämlich würde sich Tatsache und Wahrheit auf die Pandemie als solche beziehen.

    So wie Gates es formuliert hat, ist es eine versteckte und implizite Aufforderung an jeden Menschen, nach den Tatsachen zu suchen und die Wahrheit in der Zeit der Pandemielüge herauszufinden.

    • Stimmt!, was Sie schreiben. Immerhin sind wir alle hier im Leserbriefschreiber-Forum, wo wir uns austauschen (können). Mir kommt es so vor, als ob noch viel viel mehr Leute hinter dem Ehepaar Gate* stecken, die man so noch gar nicht zu Gesicht und "ans Ohr" bekommen hat.

      "… Wir befinden uns inmitten einer Pandemie, und es ist wichtiger als je zuvor, sich mit DIESER Tatsache und DIESER Wahrheit auseinanderzusetzen. Dann nämlich würde sich Tatsache und Wahrheit auf die Pandemie als solche beziehen. So wie Gates es formuliert hat, ist es eine versteckte und implizite Aufforderung an jeden Menschen, nach den Tatsachen zu suchen und die Wahrheit in der Zeit der Pandemielüge herauszufinden."

      Das sagen Sie mal den Abg. aus Ihrem Wahlkreis.

  7. Vielen Dank Herr Loyen für diesen Artikel.

    Mir ein Rätsel, wie Sie -besonders in der Bill Gates-Passage, da noch so ruhig bleiben können.

    Psychologen würden dieses scheinheilige und wohl kalkulierte "Arschlochgelaber" (sorry, aber mir fällt kein schlimmerer Ausdruck dafür ein) als emotionalen Mißbrauch bezeichnen! Das Verbreiten durch die Medien gleich mit.

    Hier werden Zukunftsvisionen und Perspektiven, Vertrauen in das Leben und die Welt, Zuversicht und Optimismus regelrecht nach Strich und faden vergewaltigt!!

    Für mich ist das perverster Mißbrauch der auf öffentlichen und aufrichtigen Informationen angewiesenen Menschen!

    Ich finde dieses Gerede von Drosten und Gates unerträglich und krank!!
    und ebenso bemerkenswert, wie ein Großteil unserer Bevölkerung empfänglich für diesen Schei…ist und sich mit Corona-Bonbons in die digitale Kontrollüberwachung und Angst-Gesellschaft verführen läßt!

    Wahnsinn!!

    Bleiben wir stark!

    🙂

  8. Entlarvend sind diese Aussagen von Herrn Gates, man lese zwischen den Zeilen:
    "Ich werde mich sicherlich nicht vordrängeln, wenn der Impfstoff knapp ist. Ich werde mich nur impfen lassen, wenn ich nach den regulären Kriterien an der Reihe bin. Ich werde mir die Daten ansehen und dann entscheiden, ob das eine kluge Entscheidung ist. Aber ich werde mich auf keinen Fall vordrängeln."
    Soll sich doch das gemeine Volk mit partiell zu erwartenden, schwersten Nebenwirkungen auseinandersetzen. Die Oligarchen gehen da lieber erstmal auf Nummer Sicher, vieleicht lassen sie sich auch überhaupt nicht impfen. Es geht ja nicht primär um ein Virus oder eine Erkrankung, es geht um gigantische Profitmaximierung durch Millionen Impfdosen.

  9. Zitat "Nein, man sollte nicht nach Australien, Israel, Spanien oder Frankreich blicken, um feststellen zu dürfen, wie gut es uns doch hier in Deutschland im Vergleich zu anderen Staaten und ihren individuellen Maßnahmen geht."

    Jeder einzelne Mensch auf dieser Erde sollte entsetzt sein über die Corona – Konzentrationslager in NEUSEELAND:

    " einem Land, das bislang als gefestigte Demokratie galt. Der dortigen Regierung genügt es nicht mehr, dass positiv auf SARS-CoV-2 Getestete sich zu Hause selbst isolieren. Weil sie daheim Mitbewohner und Besucher anstecken könnten, werden sie nun zwangsweise außerhalb untergebracht — in sogenannten Quarantäne-Camps (1). Dazu werden Kongresszentren, Hotels und Stadien umfunktioniert (2). "
    "Jede einzelne Aktivität in diesen Lagern werde überwacht. Wer sich weigere, sich testen zu lassen, werde gezwungen, über längere Zeit im Camp zu bleiben."

    https://www.rubikon.news/artikel/der-corona-knast

    • Wo ist Amnesty International? Die müssen die Existenz der neuseeländischen KZs und das Gefangen-gehalten-Werden der Bevölkerung sofort öffentlich anprangern.
      Oder ist Amnesty International auch ein Soros-Unternehmen?

  10. @ Werweißdasschon sagt: 17. September 2020 at 14:36 …

    "… Tun könnte man vieles. Es sind "nur" psychopathische Milliadäre die verschiedenen Kulten anhängen. Eigentlich nicht wirklich bedrohlich und schnell und unkompliziert zu entfernen.

    Das Wollen ist das Problem. Immer wieder die Masse. …"

    Die Masse liest sicherlich nicht diese schaurigen Berichte, wie die Reichen sich verschanzt haben und belächelt solche Hinweise auf das Treiben der Reichen, die Bevölkerung zu dezimieren. Gate* hat es kürzlich im Tagesspiegel gesagt, er wollen Verhütung für die Armen (auf Grund der Corona-"Krise" / An- und Ausführungsstriche sind von mir gesetzt worden, da ich eher denke, es gibt dieses Corona-"Virus" nicht beziehungsweise wird das "Virus" vorgeschoben, um die eigentlichen passierenden gesellschaftlichen Verschiebungen nicht vordergründig in der Gesellschaft zu platzieren. Sonst würde noch die Regenbogenpresse drauf kommen, die gesellschaftlichen Verschiebungen zum Thema zu machen.

    Andererseits könnte die Masse, wie bei der Französischen Revolution ausscheren und das "Entsprechende" in der Gesellschaft herbeiführen.

    • Es wird immer perverser. Drei Meter Abstand halten. Was für Durchgeknallte (Psychopath/innen) sitzen in den Behörden(?)

    • "… Herr Drosten, Sie sehen gar nicht gesund aus. Dürfen wir uns Hoffnung machen? …"

      Hoffentlich dürfen wir hoffen, dass Drosten hoffentlich bald das Weite sucht und von ihm nichts mehr zu sehen ist. Wie ich hörte, ist Sibirien noch relativ unbevölkert und es ist viel Platz zum Leben und zum Nachdenken, was Sie,

      @ Mister Drosten:
      Herr Drosten (Ihre akademischen Titel spare ich mir zu nennen) das, was Sie uns, der Bevölkerung angetan haben. Bitte, bitte, nehmen Sie Lauterbach und Merkel gleich mit nach Sibirien.

  11. @ Werweißdasschon sagt: 17. September 2020 at 14:36
    "… s Wollen ist das Problem. Immer wieder die Masse. Nun, das könnte man auch schnell lösen indem man die Medien wieder unter Kontrolle bringt und Wissen nicht vorgekaut wird. Dann würde die Masse auch an die Informationen bezüglich den Machenschaften der oben genannten Personen erfahren. …"

    Ein anschauliches Video gibt es auf spanisch mit dänischen Untertiteln, siehe "8. Regeringen fyret i går nat. (… del den overalt – vær modig :-)"

    Übersetzung des Sachtitels: Die Regierung wurde heute Nacht gefeuert. (… teil das [Video] überall – sei mutig :-))

    Link zu dem Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=Mh_-hRrFw4k&list=PL2HHbLCbGLppuDiFYmG7upWuVxStopOMq&index=4&t=0s

    Wenn ich es mir immer mal wieder anschaue, lache ich mich schlapp an den künstlich unter das Video gesetzten dänischen Texten, die wohl nichts mit den original spanischen Texten inhaltlich zu tun haben.

  12. Mit Zähnen und Klauen hält das System am "Krieg gegen das Virus" fest. Allenthalben tönen die Sprachrohre mit dem großen Mantra: "RETTET DIE PANDEMIE!" und zahllose AnhängerInnen der neuen Religionen erklären täglich ihre Unterstützung.
    Längst ist das eine Frage des Systemerhalts geworden und die "Mega Manipulation" (Siehe auch als Buchtitel, Hrsg. Ullrich Mies) darf nicht nachlassen, bis die nächsten Schritte der Mega-Manipulation gegangen werden können, an denen fieberhaft gearbeitet wird. Der neue, transhumane Mensch ist in Arbeit, die Menschheit wird nach dem Geschmack der Supermenschen (Also der Superreichen und Inhaber der Macht) morgen schon die Bühne betreten. Der vollkommene Bioroboter. Ein Menschheitstraum geht in Erfüllung (Ironie!). Erst kommt "Das Neue Normal", dann "Der neue Mensch". Der "Alte Adam" kann in die Tonne.

    • "… Der neue, transhumane Mensch ist in Arbeit, die Menschheit wird nach dem Geschmack der Supermenschen (Also der Superreichen und Inhaber der Macht) morgen schon die Bühne betreten. …"

      Also, ich finde zum Beispiel das Ehepaar Gate* sehr geschmacklos, in dem, was sie so in die Kameras sagen und in dem, was sie für Klamotten bei Fototerminen tragen.

      Übrigens, ist das noch wem (außer mir) aufgefallen:
      Eigentlich haben die zwei Gate* jeder ein eingefrorenes Gesicht, eingefrorene Gesichtszüge, wenn man mal vom öfter zelebrierten hämischen Lachen der Beiden absieht, zumindest, wenn die Beiden in der Öffentlichkeit gezeigt werden.

      Genauso Null-Acht-Fuffzehn sollen wohl die Menschen aussehen, die in der Menschenfabrik entstehen werden, "Gates" nach dem Willen der Transhumanist/innen und nach dem Ehepaar Gates selber.

  13. Was kann man tun gegen die Mächtigen, gegen die Bestimmer, gegen die mit Weisungsbefugnis, die offensichtlich Defizite in der eigenen Psyche oder Folgen eines erlittenen Anschlages auf sie, haben? Warum müssen sie ihre Schmerzen, ihre Defizite, weitergeben, an die, die sie als Untergebene oder Untermenschen betrachen?

    • Tun könnte man vieles. Es sind "nur" psychopathische Milliadäre die verschiedenen Kulten anhängen. Eigentlich nicht wirklich bedrohlich und schnell und unkompliziert zu entfernen.

      Das Wollen ist das Problem. Immer wieder die Masse.

      Nun, das könnte man auch schnell lösen indem man die Medien wieder unter Kontrolle bringt und Wissen nicht vorgekaut wird. Dann würde die Masse auch an die Informationen bezüglich den Machenschaften der oben genannten Personen erfahren. Dann würde es keinen Tag dauern und die oben genannten Personen würden entweder plötzlich und wie aus dem Nichts eine komplette "Meinungsumkehrungsanfall" kriegen oder deren Spuren würden aus der Geschichte getilgt werden.

      Das Wollen, ist aber nicht wirklich vorhanden.

      Kleines Beispiel:

      Was würde passieren, wenn morgen erklärt wird, "alle Maßnahmen sind aufgehoben, es tut uns leid das wir uns Pandemietechnisch geirrt haben…Oooops"?
      Würde ihrer Meinung nach dennoch, die Masse oder auch nur die aktuell kritischen Menschen Maßnahmen fordern oder gar Gerechtigkeit?
      Ich denke nicht. Alle würden brav in die Hamsterräder zurück klettern und ein "WEITERSO" Lied antrillern.

      Ich kanns immer wieder nur betonen. Es hat nicht mit Corona begonnen und es wird damit auch nicht enden.
      Es hat nicht mit Gates begonnen und es wird auch nicht mit ihm enden.

      Wenn es jetzt nicht klappt, dann eben nächstes Jahr.

      Die Akteure sind da ganz entspannt, da von Wollen (trotz Demonstrationen) keine Spur in Sicht ist.

    • Das frage ich mich auch.
      Die von den sich Übermensch bezeichnenden "Eliten" als Untergebene und Untermenschen bezeichnend und behandelnd werdende werden von den so genannten "Eliten" als Blitzableiter gebraucht.
      Wie der Psychologische Psychotherapeut Hans-Joachim Maas auf einer der Demonstrationen in Halle / Saale vor einigen Monaten sagte, wäre es angebracht, dass sich die so genannten "Eliten" eigentlich beim Psychiater auf die Couch legen müssten, d.h. einer psychotherapeutischen Behandlung unterziehen müssten und bezog hierbei auch Frau Merkel ein.

      Nach meinem Dafürhalten kommentiert der promovierte Zahnarzt, Zahnchirurg Jaroslav Belsky aus Wien in seinen Videos bei Youtube sehr anschaulich die so genannte "Corona-Krise".

      In der so genannten "Corona-Krise" wird offensichtlich der Teil des Charakters von Menschen sichtbar, wie zum Beispiel zeigt sich bei einer nicht geringen Anzahl von Menschen Obrigkeitsgläubigkeit und ein Hacken-Zusammenknallen und ein Hände-an-die-Hosennaht-Legen, ein Mitläufertum, wie ich es bei manchen Menschen nicht "erwartet" hätte.

    • Diese Konjunktiv-Lösungen brauche ich nicht, Werweißdasschon. Ich bin Pragmatiker – allerdings nur regional tätig. Meine Frage bezog sich auf die großen Strukturen. Rechtsanwälte? Mediziner? Corona-Untersuchungsausschuss?

    • Ja, Kuddelchen, bloß an diese Mitläufer kommen wir nicht ran! Sie werden immer Befehlsempfänger bleiben – auch denen gehorchen, die für Wahrhaftigkeit, Gemeinwohlorientierung, Ganzheitliches Denken stehen. Wie können wir – gewaltlos – die selbsternannte "Elite" bloßstellen, unattraktiv machen, an den Pranger stellen? Wie können wir den Souverän ermächtigen?

    • Hallo Herr Voß,

      dann gehen wir die Angelegenheit doch pragmatisch an.

      Wie rechtlichen Anspruch vom "Souverän" geltend machen, gegenüber Leuten und Gruppierungen die außerhalb jeder Gerichtbarkeit stehen und agieren, bzw. sich selber über jedes Gesetzt erheben. (Sei es legalerweise Immunität genannt was in meinen Augen eins der größten Witze in der gängigen Politik ist. Einfach mal einen allgemein akzeptierten Freifahrtsschein für jeden austellen die sich in Kriminalität und Verbrechen aller Art suhlen. Aber das ist ein anderes Thema)
      So zurück zum Kern. Wie für "Gerechtigkeit" sorgen?

      Anklagen?Verfassungsgerichte?Meditieren?Revolte?
      Keins von den genannten Aktionen wird zum Erfolg führen, da die Positionen so gefestigt sind und die Ausgangslage so ungleich ist, dass jede dieser oben geschilderten Aktionen am Ende gegen Sie selber verwendet werden.

      Heißt das dann aber das wir keine Chancen haben?

      Mitnichten. Die Medien sind der Schlüssel und gleichzeitig die mächtigste Waffe im Arsenal der aktuellen "Könige".
      Das ist der Ansatzpunkt in der eine Änderung auf friedliche Weise erfolgen kann.

      Kleines Beispiel: Wenn die Menschen, gerade aus Aktualität, erfahren würden und das in ständiger Wiederholung (aktuell ist die Wiederholung auch die Essenz die jede Lüge zur Wahrheit werden lässt), dass BillyBoy wieder mächtig Scheiße gebaut hat und Gift an Kinder gespritzt hat und dadurch massenweise Kinderlähmung ausgelöst wurde, dann würde kein Mensch mehr seine Impfstoffe haben wollen. Und das ist nur eine der vielen Aktionen die verbrochen wurden von denen die Menschen nichts wissen.

      So lange aber die Medien deren Lieder trillern, haben weder Sie, noch Anwälte, Richter, Menschenrechtler, HippieStuhts, sonstige Selbstdarsteller, Souveräne oder sonstige andere Gruppierungen nicht den hauch einer Chance.

      Um es mal bildlich darzustellen:
      Der Zug fährt aktuell mit 300 Sachen auf eine Gabelung zu. Dieser ist nur noch 10cm entfernt.
      Die eine Richtung führt in die Sklaverei und die "Halter" wetzen schon die Messer mit Blick auf die Kinder.
      Die andere Richtung wäre Richtung selbstbestimmtes Leben.
      10 cm Zeitfenster und die Masse schreit nach Sklaverei ohne zu wissen, dass sie es tun.
      Welche pragmatischen Chancen haben wir um dieses Unheil abzuwenden? hmmmm

      Ich glaube es wird Zeit auf Wunder zu hoffen, denn die Logik und Pragmatik hat versagt.

Hinterlasse eine Antwort