Buchvorstellung “Deutschland – verraten und verkauft Hintergründe und Analysen” | Von Wolfgang Bittner

Das neue Buch von Wolfgang Bittner.

Auf den ersten Blick mag es provokant klingen, doch wird es von Wolfgang Bittner mit Fakten so schlüssig wie erstaunlich belegt: Deutschland war und ist verraten und verkauft. Diese zentrale Erkenntnis vermittelt er im Buch, indem er sich der Thematik gleichsam in konzentrischen Kreisen nähert – stets darauf bedacht, seine Aussagen mit Zitaten von Experten zu stützen. Der Leser erhält so einen umfassenden Überblick über die Hintergründe der derzeitigen weltpolitischen Situation, auch Deutschlands Perspektive in Nach-Corona-Zeiten bleibt nicht unbeachtet.

Zunächst erläutert der Autor die überragende geopolitische Bedeutung Eurasiens und wendet sich dann dem von den USA angeführten fatalen Aggressionsbündnis gegen Russland und China zu. Umfassend geht er auf die Missachtung deutscher Interessen durch die US-amerikanische sowie auch die offizielle deutsche Politik ein und verweist warnend auf das Gewaltmonopol der Vereinigten Staaten und deren unipolaren Machtanspruch. Weitere Stichworte sind Versailles, Weimarer Republik und Hitlers Aufstieg, das Versagen der Medien, aber auch die Corona-Krise in Verbindung mit dem sogenannten Great Reset.

Das vorliegende Werk bietet mit seinen zahlreichen Zitaten und Hinweisen einen unschätzbaren Fundus an politischem, kulturwissenschaftlichem und historischem Wissen.

Klappentext:

Die USA maßen sich an, Einfluss auf alles zu nehmen, was in der Welt geschieht. Als höchstgerüstete Militärmacht setzen sie ihre wirtschaftlichen und strategischen Interessen rücksichtslos mittels völkerrechtswidriger Interventionen, Sanktionen und Kriegen durch. Deutschland, seit 1945 Frontstaat und Brückenkopf der USA, folgt weitgehend den Vorgaben aus Washington und macht sich mitschuldig. Politik und Gesellschaft, Organisationen und Medien, sogar Regierung und Parlament sind durchsetzt mit korrumpierten oder ideologisch befangenen Einflusspersonen, die nicht das Wohl der breiten Bevölkerung im Blick haben. Im Hintergrund agiert eine kleine Gruppe egomanischer Multimilliardäre, die sich als Weltelite versteht. Sie wirkt auf die Politik der westlichen Welt ein und verfügt über die dafür notwendigen Mittel und Hilfskräfte. Insofern ist es an der Zeit für eine fundamentale Umorientierung, wozu es zuvorderst umfassender Aufklärung bedarf.

Das Buch erscheint im Verlag zeitgeist am 19.3.2021 und kann hier erworben werden.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

3 Kommentare zu: “Buchvorstellung “Deutschland – verraten und verkauft Hintergründe und Analysen” | Von Wolfgang Bittner

  1. Marek Laufer sagt:

    Eine treffliche Analyse, heutzutage gemein als Verschwörungstheorie/
    Geschwurbel bezeichnet – finde ich hier, während ich durch die Inhalte surfe und immer öfter erleichtert feststelle, nicht der mißtrauische und einzelgängerische
    Spinner – den man gern aus mir macht – zu sein. Ich möchte nur gerne vorweg noch anmerken, das Buch noch nicht gelesen haben, mich aber trotzdem in allerhöchstem Ehrgefühl zu den Menschen zu befinden, die als Leser und Influencer , als Autor, Journalist, Wissenschaftler oder einfach nur Vater oder Mutter mit ihrem unerbittlichen Kampf für Wahrheit und Gerechtigkeit , mir und vielen anderen auf der Welt Hoffnung geben für den Kampf und den Sieg des Guten über das Böse. Zu emphatisch möchte ich den Satz aber trotzdem nicht gedeutet wissen. Fakt ist: das Böse war immer da. Ob Staats-, oder Haustyrann spielt keine Rolle für die Gedemütigten. Man* suggeriert der meist gepeinigten und Ausgebeuteten sogar, sie vor noch größerem Unheil zu beschützen.
    Warum es seit Jahrtausenden nicht möglich ist, das sich ein selbstbestimmendes, -verwaltendes und -regierendes System etablieren kann, ist mir noch immer nicht verständlich. Man könnte ja meinen früher haben Hunger, Krankheit, Unwissen und Krieg derartige Gebilde begünstigt oder entstehen lassen, als Reaktion auf die Repressalien der Unterdrücker. Um gegen diese gesellschaftsfeindlichen Attacken gewappnet zu sein, muß man aber in den scheinbar guten Zeiten das Denken und Handeln derer, die mit ihren Wohltaten hausieren gehen durchblicken wollen und können! Sowohl Wohlstand, als auch technischer Fortschritt, Aufklärung und „Demokratisierung“ der Gesellschaftssysteme haben nicht dafür gesorgt, das die ganzen Trickser, Taugenichtse, Ganoven und Schwerkriminellen ausgestorben sind. Im Gegenteil dazu werden sie scheinbar gezüchtet und gemästet um die Angst vorm schwarzen Mann, bei Groß und Klein aufrecht zu erhalten.!
    Selbst die Erkenntnis und Empörung über die vertuschten Machenschaften der exklusiven Übermenschen läßt Otto-Normal und die Dres. Michel weiter munter ihr eigenes Grab schaufeln.
    Und wenn es dann aus welchem Grund auch immer heißt, Corona sei besiegt so kann das eigentlich nur heißen, die Strippenzieher des globalen Schauspiels haben ein wichtiges Zwischenziel erreicht! Sie gaukeln HeinBlöd vor das Virus für ihn ausgemerzt zu haben und tüfteln weiter an der Aufteilung der Welt und der Übernahme der Gesellschaften mit Hilfe der eigenen Politiker. Das sich gerade seit dem Zusammenbruch des Ostblocks ein enormes Machtvakuum aufgetan hat das unter den hinlänglich bekannten Größen aus Politik, Prominenz und Wirtschaft aufgeteilt wurde ist ebenso bekannt wie die Kriegstreiberei unserer amerikanischen „Freunde“. Und trotzdem wird fleißig geappelt, McDonalds,Pepsi & Facebook geliked, wohlwissend das unsere Bequemlichkeit unsere Achillesferse ist
    * Elitäre,Globallisten, Eugeniker, Medienmogule, IT-, AI- oder Social/ Trademonopolisten, führende Köpfe aus Forschung- und Lehre, Prominente oder Unauffällige, die, egal auf welchem Level, die immer gleiche Art der Stimmungsmache betreiben, um sich meistens persönlich an den vorhanden Ressourcen zu bereichern.

  2. Elina sagt:

    Lange erwartet, so ein Buch ist überfällig!
    Ich bin sehr gespannt.
    In dem 2019 erschienenen Buch von Wolfgang Bittner "Der neue West-Ost-Konflikt" habe ich viele Argumente gefunden, die mir geholfen haben, in Gesprächen meinen Standpunkt zu vertreten. Kriegstreiberei und Russophobie – wie in den Medien verbreitet – sind Krebsgeschwüre der Gesellschaft. Gut, dass es noch Menschen gibt, die mutig und fundiert zur Aufklärung beitragen.

    Was Hella-Maria Schier schreibt, ist sehr vernünftig und leuchtet mir ein.

  3. Hella-Maria Schier sagt:

    Zu Recht weist Bittner auf jene Gruppe "egomanischer Multimilliardäre" hin, welche die Drahtzieher sind, die im Hintergrund die Strippen ziehen. Auch von den "Globalisten" ist in diesem Zusammenhang die Rede.
    Auch die Begriffe Weltwirtschaftsforum, NWO und Deep State fallen einem dabei ein, sowie die Namen Rockefeller, Klaus Schwab, Bill Gates, Elon Musk, George Soros und Warren Buffet. Letzteren verbindet man mit der offenherzigen Erklärung, dass der Hauptkonflikt der Welt in dem Krieg der Reichen, seiner Klasse, gegen die Armen bestünde. Womöglich wollte er damit die identitätsverträumten Linken an den unbequemen Klassenkampf erinnern, damit der Sieg für diese Spielernaturen nicht gar so leicht und langweilig ist, so ganz ohne einen würdigen Gegner. Tatsächlich verteidigen unsere heutigen Linken ja viel lieber seinesgleichen gegen angeblichen "Antisemitismus" aus dem bösen Volk und fallen überhaupt auf so ziemlich jeden PR-Trick herein, den die elitären Think Tanks sich für sie einfallen lassen. Das ist schon sehr peinlich.
    Aber auch viele kritische Kreise scheuen auffallend davor zurück, diese "Eliten" an den Pranger zu stellen und distanzieren sich eifrig von jeder Idee einer Verschwörung auf globaler Ebene. Ein für mich völlig unverständliches Verhalten, da sie doch wissen welche Funktion das Wort "Verschwörungstheoretiker" hat und auch wissen, dass es Verschwörungen schon immer gab, ebenso wie größenwahnsinnige Bestrebungen nach Weltherrschaft, welche in einer globalisierten Welt natürlich auch global sein können.
    Mir geht es hier darum, zu betonen, dass diese Bestrebungen nicht an einen bestimmten jetzt existierenden Staat gebunden sein müssen,auch nicht an die USA als solche. Ich meine z.B. von Schwab gelesen zu haben, dass die erstrebte Global Governance vielmehr das E n d e der amerikanischen Vorherrschaft bedeuten werde! Diese Gruppe identifiziert sich nicht mehr mit den USA als solchen, sondern nur mit sich selbst, auch wenn sie die Politik der USA beherrscht. Aber die alten Nationalstaaten befeuten ihnen nichts. Sie wollen das Ganze für sich.
    In dem Zusammenhang habe ich auch Trumps Slogan " America First" verstanden, nämlich als patriotische Gegenposition zu dem Konzept der Globalisten, denen das Vaterland egal ist. Vielmehr scheint es eine, für die "Patrioten" völlig undenkbare Kooperation dieser "Eliten" mit der KP Chinas zu geben, die auch in der Corona -Affäre eine große Rolle spielt.
    Dafür sprechen auch die Visionen des Klaus Schwab von einer Gesellschaft der Zukunft, die mit westlicher Demokratievorstellung weit weniger Ähnlichkeit aufweisen, als mit einer weltweiten Überwachungsdiktatur chinesischer Prägung, welche den Interessen des globalen Kapitals nun besser entgegenkommt als liberale Demokratien.
    Pyakin, ein russischer Kenner der " globalen Steuerung" sagte dazu schon vor Corona, das Hauptzentrum der Großfinanz werde von Washington nach Peking verlagert. Mir erscheint das schlüssig und es passt sehr gut zu den rigiden Einschränkungen, unter denen wir seit Corona leben und die einen radikalen Bruch bedeuten mit allem was davor war.
    Es wirkt, als ob man uns alle umerziehen wolle und dabei austesten, inwieweit chinaähnliche Verhältnisse sich in der übrigen Welt implementieten lassen!
    Je mehr wir uns beugen, desto straffer werden die Zügel gezogen. Es geht um einen Systemwechsel, der es dann diesen "Eliten" u.a. ermöglichen soll, dubiose moderne Technologien und wissenschaftliche Konzepte wie Transhumanismus umzusetzen, die sich
    in freiheitlicheren Gesellschadten nicht umsetzen ließen. Neue Technologien die bereits existieren könnten so zur Anwendung kommen, ohne dass dies einen Machtverlust für die "Eliten" bedeutet, die sie kontrollieren wollen.
    Ich halte es, entgegen der bisherigen Tendenz, für unbedingt nötig, sich vielmehr als bisher mit diesen Hintergründen zu beschäftigen, nicht davor zirückzuschrecken, wenn etwas unvertraut und nach Science Fiction klingt, denn die Entwicklung geht weiter und Unwissen ist Ohnmacht.
    Diese Fragen gehen die ganze Menschheit an.
    Es geht nicht nur um Viren und Krankheiten, auch wenn die Pharmaindustrie natürlich eine große Rolle spielt. Es geht um Weltherrschaft und auch wenn diese vielleicht nicht erreicht werden kann, kann allein der Griff danach sehr viel Elend für alle Menschen bedeuten, besonders wenn der einen Seite, uns, diese Zusammenhänge völlig fremd sind.
    Immer wieder wenn ich sage, dass es der Politik nicht wirklich um unsere Gesundheit ginge, fragen mich Menschen ratlos, worum es denn dann gehen könne! Sie haben keine Erklärung, weil politische Hintetgründe auf globaler Ebene nicht offen diskutiert werden! Kanäle, die es tun gelten als irgendwelche Spinner und "Aluhüte" im Internet.
    Vor diesem Image scheinen selbst viele kritische Medien so große Angst zu haben, dass sie sich lieber davon distanzieren. Es ist ein Irrtum, dass man Themen erst diskutieren dürfe, wenn man für alles Beweise hat! Auf diese Weise kommen die Themen
    zu spät ins Visier der Öffentlichkeit und es ist völlig in Ordnung zu spekulieren, solange man dazu sagt, dass es sich um Spekulation handelt.

Hinterlasse eine Antwort