CoKi Umfrage zur Mund-Nasen-Bedeckung (Maske)

Am Wochenende hat das RKI Empfehlungen zur Corona-Prävention an Schulen herausgegeben, die auch eine Maskenpflicht im Unterricht der Grundschule enthält, wenn die Infektionszahlen auf >50/100.000/7d steigen.

Die Wissenschaftler Dr. med. Silke Schwarz und Prof. Dr. med. David Martin der Universität Witten/Herdecke haben vor diesem Hintergrund ein Mit-Mach-Forschungsprojekt für Eltern, Pädagog*Innen und Ärzt*Innen gestartet, auf das wir gerne aufmerksam machen und zur Teilnahme anregen möchten.

Die beiden Wissenschaftler planen eine Studie über Wirkung der verschiedenen Masken auf Kinder bei stundenlanger Tragezeit auf pCO2, transkutan und in der Maske, Katecholaminproduktion, Atem- und Herzfrequenz.

Geplant ist eine randomisiertes cross-over Studie, bei der die Hälfte der untersuchten Kinder an einem Dienstag die Maske im Unterricht trägt und bei der die andere Hälfte der untersuchten Kinder am Donnerstag die Maske trägt. So können die Forscher auch den Tageseffekt annulieren und intra- und interindividuelle Vergleiche machen. Der Ethik-Antrag wurde schon schon eingereicht.

Die beiden Wissenschafter erforschen die aktuelle Situation neutral und werden die Ergebnisse peer rewieved veröffentlichen. Nach eigenen Angaben sind keine Maskengegner und gehören keiner politischen Richtung an.

Weitere Informationen zum Mit-Mach-Forschungsprojekt erhaltet Ihr hier: https://co-ki-masken.de/geplante-studien/

Die Forschung ist nicht durch öffentliche Gelder finanziert. Eure SPENDE hilft, sobald wie möglich mit der Studie zu starten! Ab einer Spende in Höhe von 50 Euro, bekommt Ihr bei Angabe Eurer Adresse und dem Stichwort: CoKi Masken eine Spendenbescheinigung der Universität Witten/Herdecke zugeschickt.

Hier die Bankverbindung:

GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum

IBAN: DE76 4306 0967 0000 3535 00

+++

Bildquelle: Halfpoint / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

 

23 Kommentare zu: “CoKi Umfrage zur Mund-Nasen-Bedeckung (Maske)

  1. Hallo RULAI,
    danke, und ja, von Grof habe ich "Kosmos und Psyche" gelesen, ist aber ewig her. So wie überhaupt die Zeit, da ich mich in einem Kreis lieber Menschen damit beschäftigt habe, angefangen mit Bernd Senf "Die Wiederentdeckung des Lebendigen".

  2. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/paul/' rel='nofollow'>@Paul</a>
    Ja, es sagt viel aus über den Stand der Medizin und den derzeitig geltenden Konsens, dem "echte" (!?) Lexika folgen.
    Aber halten Sie sich nicht länger mit Reich und seinen Begriffen (die nur als Bsp. von mir gebraucht wurden) von dem ab, worum es mir wesentlich ging: Sinn und Ziel solcher Messungen und Untersuchungen, letztlich unser Menschenbild, welches sich im Umgang mit unseren Kindern ganz besonders zeigt.

    • Vielleicht können Sie eher was mit Bernd Senf anfangen, der die Erkenntnissse Reichs auch auf ökonomische Vorgänge angewendet hat.

      https://kenfm.de/positionen-9/
      https://kenfm.de/bernd-senf/
      Das kann aber auch ablenken und endlos lang beschäftigen.

      Also vielleicht " … halten Sie sich nicht länger mit Reich und seinen Begriffen (die nur als Bsp. von mir gebraucht wurden) von dem ab, worum es mir wesentlich ging: Sinn und Ziel solcher Messungen und Untersuchungen, letztlich unser Menschenbild, welches sich im Umgang mit unseren Kindern ganz besonders zeigt." z

  3. Da werden Milliarden von nutzlosen Masken*) und Milliarden von nutzlosen Impfungen auf den Markt gebracht. Mit dem Effekt, dass jahrelang eine Menge Geld von den Ängstlichen zu den Reichen fliesst. Eine brillante Idee, um Helikoptergeld schadlos zu neutralisieren.

    *)<https://www.rubikon.news/artikel/fruhes-gestandnis>

    • Was wissen Sie denn über diese Impfungen "auf dem Markt" außerhalb Russlands und ihre Nützlichkeit? Und woher? Kennen Sie auch die Lottozahlen für heute? Bittte um schnelle Antwort (=

  4. Die Darstellungen zur Maskenpflicht sind meist fehlerhaft. Die Maskenpflicht ist ein „Soll“. Der Maskenpflicht gehen in den Infektionsschutz-Maßnahme-Verordnungen der Länder Ausnahmen vor. So bestimmt in Bayern, Berlin und Brandenburg.

    Leider wird auf den überall sichtbaren Hinweisen zur Maskenpflicht nicht auf die Ausnahmen verwiesen. Das ist verordnungswidrig. Damit nehmen die Verwender der Hinweise bzw. Schilder zur Maskenpflicht vorsätzlich oder fahrlässig Schädigungen durch Maskentragen in Kauf und machen sich gegebenenfalls schadenersatzpflichtig. Verordnungsgemäß sind Schäden durch Maskentragen zu verhindern.

  5. Folgend der Verordnungsauszug aus Bayern.

    7. BayIfSMV) vom 1. Oktober 2020

    § 1
    Allgemeines Abstandsgebot, Mund-Nasen-Bedeckung
    (1) Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Wo die Einhaltung des Mindestabstands im öffentlichen Raum nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In geschlossenen Räumlichkeiten ist stets auf ausreichende Belüftung zu achten.
    (2) Soweit in dieser Verordnung die Verpflichtung vorgesehen ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Maskenpflicht), gilt:
    1.
    Kinder sind bis zum sechsten Geburtstag von der Tragepflicht befreit.
    2.
    Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, sind von der Trageverpflichtung befreit.
    3.
    Das Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist zulässig, solange es zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung.

  6. Nach der bayrischen Infektionsschutz-Maßnahme-Verordnung vom 01.10.2020 gelten folgende Ausnahmen:

    1. Kinder
    2. Behinderung
    3. Gesundheitliche Gründe
    4. Unzumutbarkeit

    Sollte es zu Ordnungsstrafen wegen der Infektionsschutz-Maßnahme-Verordnung kommen, kann das nicht „Nichtträger“ betreffen, sondern Verwender der Schilder zur Maskenpflicht, wenn darauf nicht auf die Ausnahmen verwiesen wird.

  7. Liebe KommentatorInnen,

    ich lese die Kommentare schon länger, und jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden, das erste Mal überhaupt.

    Wilhelm Reich ist ein schwieriges Thema, weil sehr viel Wissen vorausgesetzt werden muss, um überhaupt etwas von seinen Forschungen zu verstehen. Habe mich jahrelang intensiv damit beschäftigt und bin noch lange nicht fertig damit. Aber Begriffe wie ‚Bionen’, ‚T-Bazillen‘ oder ‚Orgon‘ muten Uneingeweihten fremd an, weil sie von Reich geprägt wurden und (aus verständlichen Gründen) nie in den allgemeinen wissenschaftlichen Sprachgebrauch Eingang gefunden haben. Man konnte und kann nicht zulassen, dass solche Forschungen Allgemeingut werden oder sich auch nur ernsthaft damit beschäftigt wird, weil dann zuviel in Frage gestellt wäre von dem, was jetzt den ganzen Laden am Laufen hält. Darauf näher einzugehen, würde hier den Rahmen sprengen.

    Nur soviel dazu: Als chronisch Kranke beschäftige ich mich schon länger mit gesundheitlichen Themen und bin fassungslos über die Rückschrittlichkeit der herkömmlichen Medizin. Besonders bei chronischen Krankheiten wird nur symptomatisch ‚behandelt‘ und die Kosten immer weiter in die Höhe geschraubt, ohne den Menschen wirklich zu helfen. Oft wird sogar mehr geschadet als genutzt. Die können bis heute nicht mal erklären, was überhaupt Gesundheit ist, und die wenigsten Krankheiten sind wirklich heilbar. Da ist man gezwungen, nach anderen Wegen Ausschau zu halten und selbst Verantwortung zu übernehmen, wenn man für sich was Besseres will.
    Die Schulmedizin fängt zum Beispiel erst jetzt an, sich für das Mikrobiom des Darms zu interessieren! Und diese Bakterien sind nicht nur für die Verdauung zuständig, sondern auch ein Großteil unseres Immunsystems und wahrscheinlich auch wichtig für die psychische Gesundheit. Da mag man sich gar nicht vorstellen, was allein die heutige Ernährung anrichten kann, von Medikamenten mal abgesehen.
    Auch deutet vieles darauf hin, dass Leben/Lebendigkeit eben nicht (nur) durch chemische Parameter messbar ist, sondern da noch etwas Energetisches ist. Das wäre Physik und kein Hexenwerk, wenn man sich denn dafür interessieren und danach suchen würde…. Aber wir alle wissen, dass das heute noch mehr als früher nur von Einzelinitiativen ausgeht und Konzerne daran kein Interesse haben, weil nicht genug zu verdienen ist. Man hat versucht, das Leben in seine Einzelteile zu zerlegen und wundert sich, dass man es nicht findet, weil es nicht funktioniert wie eine Maschine.

    Menschen, die von den Forschungen Wilhelm Reichs eine Ahnung haben, trifft man selten, deshalb habe ich mich gefreut, hier darüber zu lesen. Meiner Meinung nach war er ein brillanter Wissenschaftler und ein wirklicher Arzt mit dem Wunsch, etwas in der Welt zum Besseren hin zu bewegen.

    • "Meiner Meinung nach war er ein brillanter Wissenschaftler und ein wirklicher Arzt mit dem Wunsch, etwas in der Welt zum Besseren hin zu bewegen."
      Und der Wegbereiter der Bioresonaztherapie, des Holotropen Atmens etc. p.p.

      Kennen Sie, Astrid, Stanislav Grof?

      Ein wunderbares Video für Sie als Dank für Ihren Bericht:

      https://www.youtube.com/watch?v=oGKd1Wr3fGw

      (Und was früher Darmflora hieß, nannte die Schulmedizin flugs Mikrobiom und betrachtete sich selbst
      als dessen Entdecker…. 😉 )

  8. Das kann man sich zusammen suchen, klar. Es bleibt aber Unfug, den sich Reich aus dem Popo gezogen hat, der keinerlei Relevanz oder Bezug zur Wirklichkeit hat. Oder welche Erkenntnis oder Handlungsempfehlung sollen wir daraus ableiten? Was soll es uns sagen?

  9. Wenn die Studie dazu gedacht ist, den Kindern dabei zu helfen, diese Mund-Nasen-Bedeckung (das Gegenteil von "Schutz") / MNB nicht mehr tragen zu müssen, ist zumindest die Absicht gut. Jede Untersuchung der Auswirkungen von MNB bei Kindern halte ich nur für vertretbar unter der Prämisse, dass eine MNB für Kinder IMMER KINDESMISSHANDLUNG ist – auch bei denen, die die MNB scheinbar 'gut vertragen'.
    Mal angenommen, es zeigt sich, dass nur in einigen unverstandenen Ausnahmefällen und beim Sport die MNB 'gefährliche Blutwerte' (Azidose o.ä.) generiert, und alles andere 'nur' Unwohlsein ohne messbare Werte darstellt ? Könnten damit Ämter dann argumentieren, um die Maskenpflicht mit entsprechenden Warnungen aufrecht zu erhalten?!
    Mit anderen Worten: Was man messen kann, ist 1) messtechnisch begrenzt und 2) längst nicht alles. Und das Blut reagiert nicht nur auf die Sauerstoffzufuhr und die Rückatmung von CO2. Über das Blut weiß die konventionelle Medizin überhaupt sehr wenig; das kann jedem klarwerden, der sich z.B. mal mit Blut-Dunkelfeldmikroskopie beschäftigt hat oder mit dem Reichschen Bluttest (relativ gesundes Blut zerfällt in PA-Bione, während das Blut in einem orgonotisch geschwächten Körper schneller und überwiegend in T-Bazillen zerfällt ). Die Beschaffenheit des Blutes und die Reaktionsweise der verschiedenen 'Blut-Zellkörperchen' verändert sich z.B. in Reaktion auf Freude, Kummer, Angst usw., auch wenn wir nicht wissen, wie das geschieht.
    Was passiert im Körper, im Blut, wenn einem Kind die Maske einfach die Laune vermiest und die Lust am Leben versaut ? Warum vertragen einige kränkliche Kinder die MNB ohne Probleme, während viele kerngesunde unter mindestens Kopfschmerzen leiden? Wir wissen es nicht – und genau deshalb will man das in unserer technokratischen 'Wissensgesellschaft' in Zahlen und Messwerten 'belegen' und 'auswerten'.
    Müssen wir erst wieder irgendetwas "messen" können, um den Kindern zu glauben, um sie ernst zu nehmen, um sie von dieser Misshandlung zu befreien? Sie meinen, diese Bezeichnung sei übertrieben?…
    Warum wohl vermarktet eine große Firma ihre schicken MNB als "MK Ultra Maske", einem Folterprogramm der CIA zur Bewusstseinskontrolle. Und warum wohl trugen Gefangene in Guantanamo genau diese MNB, mit der jetzt ein großer Teil der Bevölkerung – mehr oder weniger freiwillig – herumläuft, mit einer Stimmung, als hätten sie schon eine Gehirnwäsche hinter sich….
    Leute, wacht auf! Schützt eure Kinder, bewahrt sie vor diesem Irrsinn und macht ihn nicht mit. Sorgt dafür, dass eure Kinder in maskenfreie lachende Gesichter gucken dürfen.

    • Hat diesen Text ein Zufallsgenerator geschrieben? Ich sehe einen Haufen Worte, die wissenschaftlich klingen sollen. Sind sie nicht und tun sie nicht. "orgonotisch" ist kein echtes Wort und "T-Bazillen" gibt es nicht.

    • Ein Spitzentext wieder mal, Zeno.
      Ich lese alle Ihre Kommentare gern. Immer kluge Sachen darin.

      Eine Ergänzung an den/die Texter des obenstehenden Hinweises: Fangt Euren Widerstand doch bitte damit an, daß Ihr NICHT die Propagandabegriffe des Mainstream übernehmt: "Infektionszahlen".
      Der PCR-Test kann keine Infektion feststellen, wie auf diesem Forum schon unzählige Male geschrieben wurde.
      Und dennoch geht Ihr dem Framing des Gegners auf den Leim.
      Schwach, wie ich finde.

      Orgonotisch wäre kein "richtiges" Wort, P.?
      Da mußte ich nun wirklich lachen. Zur Horizonterweiterung: das kommt von Orgon, Wilhelm Reich und so. Nein?

      Vermutlich sind Sie Lehrer. Fehler gefunden, T-Bakterien, große Fanfare, Applaus.
      Sie dürfen sich kurzfristig beachtet fühlen…..

    • Ein längerer Text, in dem unter anderem auch T-Bazillen auftauchen.
      Gibt es nicht! sagt der gefühlsgepanzerte Technokrat.
      Gibt es doch! sagt das gesunde Lebewesen.

      https://www.allmachtsenergien.de/die_lebensenergien_des_menschen_teil_8.php

      "Daran erkenn ich den gelehrten Herrn!
      Was ihr nicht tastet, steht euch meilenfern,
      Was ihr nicht faßt, das fehlt euch ganz und gar,
      Was ihr nicht rechnet, glaubt ihr, sei nicht wahr,
      Was ihr nicht wägt, hat für euch kein Gewicht,
      Was ihr nicht münzt, das, meint ihr, gelte nicht.“

      Johann Wolfgang von Goethe

    • Wenn ich schon mal dabei bin, da P. den verlinkten Text ja vermutlich sowieso nicht anklicken oder gar lesen wird:

      " Energetisch starke rote Blutkörperchen bilden im Laufe von zwanzig Minuten nach der Entnahme im äußeren einen als Ring erscheinenden Bereich mit lauter Bläschen, den Bionen. In Anlehnung an die SAPA-Bione spricht Reich hier von der PA-Reaktion des Blutes. Energetisch schwach geladenene rote Blutkörperchen formen sich im gleichen Zeitraum in eine Art Kugel mit lauter Zacken um und brechen schließlich in kleinste Splitter auseinander, die Reich
      T-BAZILLEN
      genannt hat (T steht für Tod), weil das gehäufte Auftreten von T-Bazillen auf einen tödlichen Krankheitsprozeß hinweist.

      Die PA-Bione und T-Bazillen sind oder können Zerfallsprodukte von roten Blutkörperchen oder anderem Zellgewebe sein. Energetisch starke PA-Bione, umgeben von wenigen T-Bazillen, entziehen den energetisch schwächeren T-Bazillen die Energie und legen sie lahm. Umgekehrt können viele T-Bazillen in der Nähe eines relativ energieschwachen PA-Bions diesem die Energie entziehen, sodass es schließlich selbst in kleinste Splitter, nämlich in T-Bazillen zerfällt.

      PA-Bione und T-Bazillen, die aus der gleichen Ausgangs-substanz wie Blutköperchen oder Zellgewebe hervorgehen, bilden also einen Gegensatz. Bei bioenergetisch stark geladener Ausgangs-substanz erfolgt der Zerfall überwiegend in Richtung PA, während nur wenige T-Bazillen entstehen. In diesem Fall entziehen die vielen PA-Bione den wenigen T-Bazillen die Energie und legen sie lahm. Das Auftreten einzelner T-Bazillen stellt also für einen energetisch starken Organismus keinerlei Gefahr dar.

      Bei einer energetisch extrem geschwächten Ausgangs-substanz erfolgt der Zerfall überwiegend in Richtung T-Bazillen, während nur wenige PA-Bionen entstehen. Die vielen T-Bazillen entziehen den wenigen PA-Bionen die Energie, bleiben selbst lebend und führen den Zerfall der PA-Bione in weitere T-Bazillen herbei. Es kommt also in bezug auf die Entstehung der inneren Krankeheitserreger, der T-Bazillen als auch deren Abwehr, entscheidend auf die bioenergetische Ladung des Ausganggewebes und des Blutes an. Tritt in einem Gewebe ein starker T-Bazillenzerfall ein, kann hinreichend stark geladenes Blut die T-Bazillen neutralisieren. Wenn aber auch das Blut energetisch schwach ist, dann sind in der Ausbreitung der T-Bazillen und ihrer weiteren Zersetzungsarbeit keine Grenzen mehr gesetzt. Dann ist auch der Weg zum Krebs frei.

      Das Blutbild von Krebskranken im fortgeschrittenen Stadium sieht wie ein Trümmerfeld aus. Schon kurz nach der Entnahme von Blut sind fast nur noch T-Bazillen zu sehen, und die wenigen noch vorhandenen Blutkörpechen brechen ganz schnell auseinander, Ausdruck eines foertgeschrittenen Prozesses innerer Zersetzung. Unr weil die T-Bazillen allem noch lebenden Gewebe und dem Blut immer mehr Energie entziehen, fühlt sich ein schwer krebskranker Mensch auch vollkommen geschwächt und fühlt wortwörtlich nur noch wenig Lebensenergien. Krebs ist ein Zersetzungsprozeß am noch lebenden Leib, dem der Organismus auf Dauer nicht standhalten kann unf an dem er jämmerlich zugrunde geht. Die oft in der Medizin durchgeführten Behandlungen mit radioakiven Kobaltstrahlen und Chemotherapien verschlechtern das Blutbild, erniedrigen die Lebensenergien der Patienten und erhöhen die Anzahl der T-Bazillen im Körper noch zusätzlich."

    • Außer Wilhelm Reich hat diese "T-Bazillen" noch nie jemand gesehen, Medizin und Biologie sind sie unbekannt. Zitieren Sie als nächstes aus dem "Herrn der Ringe" oder oder anderen fiktionalen werken, um vermeintliche Beweise beizubringen. Ein "Bazillus" ist übrigens klar definiert.

    • @ Paul
      Alle Begriffe lassen sich mit etwas mehr Mühe als bei anerkannten medizinischen Begriffen im Internet finden (auch bei wikip. und Psiram). hier sogen. T-Bazillen:
      http://cellulacancerosa.it/de/diagnosi-precoce-di-cancro/

    • @ zeno : das mit den "anerkannten medizinischen Begriffen" hat schon so seine Gründe. Wenn es irgendwelche Begriffe in kein echtes Lexikon schaffen, sagt das schon was aus. Zumindest füt mich.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/paul/' rel='nofollow'>@Paul</a>
      Ja, es sagt viel aus über den Stand der Medizin und den derzeitig geltenden Konsens, dem "echte" (!?) Lexika folgen.
      Aber halten Sie sich nicht länger mit Reich und seinen Begriffen (die nur als Bsp. von mir gebraucht wurden) von dem ab, worum es mir wesentlich ging: Sinn und Ziel solcher Messungen und Untersuchungen, letztlich unser Menschenbild, welches sich im Umgang mit unseren Kindern ganz besonders zeigt.

Hinterlasse eine Antwort