Corona, der Tod und die Angst | Von Bernhard Loyen

oder „wie wir wissen, wissen wir nichts“.

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Eine kleine Geschichte. Es gibt zwei Versionen (1), ich nehme die etwas kürzere (2).

Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. 

Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: , Was tust du hier?”
Der Tod antwortet: „Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.“

Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: , Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!”

Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, 5000 Menschen sterben.

Als der Gelehrte die Stadt verlässt, sitzt der Tod immer noch dort und der Gelehrte sagt zornig: „Du wolltest 100 Menschen holen, es waren aber 5000!” Der Tod antwortete: „ich hab 100 geholt, Kranke und Alte, wie jede Woche.

Den Rest hat die Angst geholt, für die du zuständig bist!”

Diese kleine Geschichte spiegelt recht gut den momentanen Zustand unserer Gesellschaft. Der Wahrnehmung von Millionen Bürgern in diesem Land. Man möchte vertrauen, aber wem darf man vertrauen? Den Gelehrten, den Wissenschaftlern? Einem, also seinem eigenen Meinungsbild, resultierend der Lebenserfahrungen? Viele verkriechen sich zuhause und harren der Dinge. Sterben innerlich, wie äußerlich.

Seit Wochen und Monaten erleben die Bürger eine weiterhin vorwiegend aggressiv geführte Deutungshoheit, seitens einem Großteil der Politik und einem eher kleinen Teil aus Wissenschaft und Medizin. Wer sich konträr zu Wort meldet, wird kaum wahrgenommen, weil er keinerlei Erwähnung in der Öffentlichkeit erfährt. Die, die die Möglichkeit des Multiplikators offerieren, den Leisen eine Stimme geben wollen, werden mundtot gemacht. In digitalen Zeiten offline genommen, abgeschaltet.

Nach völliger Planlosigkeit bis zur Mitte des Jahres, nun wilde Aktivitäten, seitens der Politik. Es soll fokussiert wirken. Dieser Aktionismus glänzt wenig strahlend, eher matt und bröckelnd, über Verbote, Mahnungen, Drohungen. Bestrafungen.

Immer wieder Belehrungen. Gestern sprach die Kanzlerin im Bundestag. Kaum besetzt, weil auch hier – Vorgaben. Abstand und Maske. Anders formuliert, eine kontroverse Diskussion kann auch so vermieden werden. Da stand sie nun und die hiesige Medienlandschaft war annähernd vereint wieder vollends beeindruckt und voll des Lobes. So emotional hätte man Frau Merkel selten erlebt. Fast flehend. Die Bürger wollen einfach nicht gehorchen. Zu viele würden weiterhin widersprechen. Sind nicht willig, sich und ihr Dasein noch mehr zerstören zu lassen.

Das Europa heute dort steht, wo es steht, hat es der Aufklärung zu verdanken, mit dem Glauben daran, dass es wissenschaftliche Erkenntnisse gibt, die real sind und an die man sich besser halten sollte, so die Kanzlerin bei der gestrigen Debatte. Ihre vermeintliche Souveränität, unglaubwürdig. Ihre Empathie für die Menschen im Land, heuchlerisch. Dazu später mehr.

Ob sie ihren Glauben an wissenschaftliche Erkenntnisse auch auf den aktuellen Stand der Covid-19-Impfforschung bezieht? Auch diese Woche, ein Zitat des Leiters des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler. Erkenntnisse der bundesrepublikanischen wissenschaftlichen 1. Liga, mitgeteilt auf der Pressekonferenz des RKI vom 03.12. Die zukünftig geplanten Schnelltests seien schon mal nicht wirklich sicher in ihrer Aussage. Es handele sich um Momentaufnahmen, Zitat: Also, sie können das Ergebnis nicht für 100% bare Münze nehmen. Es durften Fragen gestellt werden zur Thematik kommende Impfung. Zitat Lothar Wieler am 03.12.2020 (3):

Wir müssen uns auch über eines klar sein, in Deutschland sterben ja im Schnitt rund 2500 – 2700 Menschen jeden Tag. Das ist die normale Todesrate. In Deutschland sterben jedes Jahr ca. 900000 Menschen und d.h. also, es wird u.a. auch vorkommen, das ist mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit verbunden, dass Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben werden. Und dann ist es natürlich extrem wichtig herauszufinden, ob der Grund die Impfung war oder eben eine andere zugrundeliegende Krankheit.

Es wird noch besser. Auf einmal wird von Herrn Wieler das ausgesprochen, was seit Monaten nicht ausgesprochen werden darf. Alte und sehr alte Menschen sterben, weil sie eben alt sind. Sie hätten auch durch diese Tatsache ein höheres Risiko zu versterben, weil sie eben ein hohes Alter erreicht hätten, so der Leiter des RKI. Fragte einer der Anwesenden oder zugeschalteten Journalisten nach? Nein. Kam diese wissenschaftliche Erkenntnis in der Tagesschau? Nein. Dort appellierte Herr Wieler mit tiefer Sorgenfalte daran, als einziger Ausschnitt der Pressekonferenz, unsere alten Mitbürger doch bitte zu schützen (4). Mit einem unbekannten Impfstoff, inklusive noch unbekannteren Nebenwirkungen, wie z.B. …dem Tod.

Wie schätzt der Mann der Stunde, BioNTech Chef Ugur Şahin eigentlich den Status Quo an eigenen wissenschaftlichen Erkenntnissen ein? Im Interview mit dem Sender n-tv, wurde er als Vater des Impfstoffes anmoderiert (5). Er wurde gefragt, wovor genau die Impfung eigentlich schützen würde? Vor einem schweren Verlauf oder auch vor der Übertragung des Corona-Virus? Şahin antwortete, Zitat: Wir wissen aus den vorliegenden Daten aber noch nicht, ob nur die Krankheit verhindert wird oder ob auch die Infektion verhindert wird. Dazu sammeln wir in den nächsten zwei bis sechs Monaten weitere Daten.

Hakte die junge Moderatorin nach? Nein. Das Mittel der Stunde wurde schon in Grossbritannien und Kanada zugelassen. Für die USA zeitnah, der Antrag für die EU läuft. Es läuft also für BioNTech. Vertraut Herr Şahin eigentlich seinem hauseigenen Spitzenprodukt? Nein, bzw. noch nicht. Zitat: Wir haben ja noch keine Zulassung für Deutschland. Aber sobald die da sei, würde er sich gerne impfen lassen (5). Jedoch halte auch er sich an die Vorgaben. Zuerst die drei Risikogruppen, also die, die laut Definition der Bundesregierung damit keinerlei Chance mehr haben, sich dem Feldversuch zu entziehen (6).

Feldversuch, ein zu anmaßender Begriff? Was sagen die leisen, unbekannteren Wissenschaftler zur aktuellen Impfstoff-Debatte? Lassen wir einen stillen Profi sprechen. Dr. Hockertz war Direktor des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie am Universitätskrankenhaus Eppendorf. Er fasst den Status Quo in einem verlinkten Interview so zusammen, Zitat: Wir wissen interessanterweise über die Wirksamkeit dieser mRNA-Impfung, also des Einfügens einer Messenger-RNA, das ist also keine Veränderung des Genoms, sondern ein Eingriff in die Protein Bio-Synthese unserer Zelle, aber auch ein massiver Eingriff…wir wissen über die Wirksamkeit dieser m-RNA Impfung so gut wie nichts (7).

Auf genau diesen Punkt angesprochen, antwortete Ugur Şahin bei einer Live-Konferenz Mitte September auf die Frage, ob er davon ausgehe, dass sein Impfstoff BNT162b2 zu Beginn des Jahres 2021 als „sicher“ bezeichnet werden könnte wie folgt, Zitat: Wir können zum momentanen Zeitpunkt natürlich nicht garantieren, dass unser Impfstoff sicher ist, aber das ist ja die Entwicklung der klinischen Studie mit über 30000 Probanden, die evaluiert werden. Evaluiert bedeutet sach- und fachgerechte Bewertung. Diese Studie sei eine der größten Impfstoff-Studien, es sei keine kleine Studie. Daher sei man in der Lage auch seltene Nebenwirkungen zu erkennen. Wurde durch die anwesenden Journalisten nachgehakt? Nein. Die Präsentation ist im Schriftartikel verlinkt (8)

Klingt das alles nach vertrauenserweckenden wissenschaftliche Erkenntnissen? Die Darsteller und Protagonisten der Stunde – Merkel, Spahn, Wieler, Şahin , Drosten, Söder, Lauterbach, Seibert, die zuarbeitenden Digital- und Printmedien müssten endlich zugeben – wie wir wissen, wissen wir nichts!

Am 2. Dezember vermeldete BioNTech auf Twitter, Zitat: Aufregende Neuigkeiten: Wir haben die weltweit erste Genehmigung für einen COVID19-Impfstoff erhalten, wobei die MHRA die Genehmigung für den Notfalleinsatz in Großbritannien erteilt hat (9). Am 9. Dezember vermeldeten jedoch britische Medien ebenfalls aufregende Neuigkeiten, Zitat: MHRA-Warnung nach allergischen Reaktionen von NHS-Mitarbeitern, denen der COVID-19-Impfstoff verabreicht wurde. Menschen mit einer Vorgeschichte von signifikanten allergischen Reaktionen sollten nicht mit dem Pfizer/BioNTech-Impfstoff COVID-19 geimpft werden, so die MHRA nach zwei Nebenwirkungen, die am ersten Tag des britischen Impfprogramms gemeldet wurden (10).

Die MHRA ist die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien. Sie formulierte aufgrund der Vorkommnisse zwei Empfehlungen:

  • Personen, bei denen in der Vorgeschichte eine signifikante allergische Reaktion auf einen Impfstoff, ein Medikament oder ein Lebensmittel aufgetreten ist, sollten den Impfstoff von Pfizer BioNtech nicht erhalten.
  • Für alle Impfungen sollten jederzeit Wiederbelebungseinrichtungen zur Verfügung stehen. Die Impfung sollte nur in Einrichtungen durchgeführt werden, in denen Reanimationsmaßnahmen zur Verfügung stehen (9).

Zumindest berichtete Reuters, damit der Spiegel und die Tagesschau, über dieses Ereignis (11). Ob Herr Şahin wohl schon einen Termin im Kanzleramt hat?

Die US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel FDA veröffentlichte wiederum am 08.12. ein Dokument, welches berichtet, dass während des Testlaufs für den Corona-Impfstoff der Hersteller Pfizer und BioNTech in den USA sechs Menschen gestorben sind. Vier der Verstorbenen waren Teil der Placebo-Gruppe, zwei aus der Gruppe der tatsächlich Geimpften. Laut dem Bericht stünden diese Todesfälle jedoch nicht mit dem Impfstoff in Zusammenhang. Allerdings traten bei 84 Prozent der Teilnehmer Nebenwirkungen der milden bis leichteren Art auf, vier Personen erlitten eine temporäre Gesichtslähmung (12). Am heutigen 10.12. findet eine Sitzung des beratenden Ausschusses statt, wo diese Ereignisse thematisiert werden sollen.

Wie wir wissen, wissen wir nichts!

Nun herrscht weiterhin große Unruhe unter den Menschen. Wie soll der Laie diese dermaßen komplexen Abläufe verstehen können? Jeder Bürger für sich, die Verantwortung für seinen Körper einzuschätzen wissen? Schlimmer noch, erleben zu müssen, dass unwissenschaftliche Volllaien aus der Politik in anmaßendem aggressiven Ton, über politische Machtverordnungen, zumindest jene der sogenannten Risikogruppen zwingen wollen, sich diesen unbekannten Stoff zweimal intramuskulär verabreichen zu lassen. Nochmal Zitat Ugur Şahin: Dazu sammeln wir in den nächsten zwei bis sechs Monaten weitere Daten. Bedeutet, jeder Empfänger muss Monate der Unsicherheit alleine für sich ertragen. Wie reagiert mein Körper? Diese Woche, morgen, nächsten Monat? In Jahren? Alles aufgrund einer unverantwortlich verkürzten Entwicklungszeit von Ende Januar beginnend, bis zur ersten Injektion diese Woche in England.

Der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft Wolf-Dieter Ludwig bemängelt am 05.12. in der WELT, Zitat: „Wir wissen derzeit nicht, wie der Impfstoff bei Risikopatienten wirkt“ (13 – Bezahlschranke).

WELT: Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) sagt, der Impfstoff sei sicher, „es braucht sich niemand Sorgen zu machen“. Wie kann sie sich so sicher sein?
Ludwig: Ich weiß es nicht. Bei allem, was wir derzeit wissen, finde ich solch einen Satz unüberlegt…Auch die Langzeitnebenwirkungen kann heute naturgemäß noch niemand beurteilen. Alles, was uns vorliegt, sind Pressemitteilungen der Hersteller. Das erlebe ich zum ersten Mal in den vielen, vielen Jahren, in denen ich klinische Studien zu Arzneimitteln bewerte…

Der Journalist Boris Reitschuster wollte auf der gestrigen Bundespressekonferenz von der Sprecherin des BMG genaueres zu den drei Testphasen des zu erwartenden BioNTech Impfstoffes erfahren und bezog sich u.a. auch auf Prof. Hockerts, hinsichtlich dem im Schriftartikel erwähnten und verlinkten Interviews. Zu den getätigten Aussagen der Dame vom Ministerium antwortete ihm Prof. Hockerts (14), Zitat: „Die haben Ihre Frage nicht verstanden oder eher nicht verstehen wollen. Die Dame sprach davon, dass alle 3 Phasen bearbeitet worden seien. Das ist verkürzt richtig, bezieht sich jedoch nur auf die Klinik Phase 1–3. Da hat man eine kombinierte Phase 1/2 gemacht und jetzt die verkürzte Phase 3. Toxikologie, besonders Immuntoxikologie – absolute Fehlanzeige. Nichts. Darauf hat die Dame überhaupt nicht geantwortet. Die auf den Seiten des Paul-Ehrlich-Institutes angebotenen Daten beziehen sich nur auf Klinik. Prüfung möglicher UAW (unerwünschte Arzneimittelwirkungen) und Langzeitschäden? Fehlanzeige.“

Neben einer sich permanent steigernden Verunsicherung der Menschen in diesem Land, hinsichtlich der fatalen Informationspolitik zum Impfstoff der Stunde, kommen tägliche Meldungen zu Parallel-Dynamiken dieser völlig unkalkulierbaren Impfphase noch dazu. Der Begriff Impfpflicht als Tatsache, ist weiterhin medial tabu.

Erwartungen gedämpft. Auch nach der Corona-Impfung gilt: Maske tragen und Abstand halten, titelt die Frankfurter Rundschau. Wiedermals Herr Wieler mit surrealen Forderungen, Zitat: „Auch Geimpfte sollten sich tunlichst so verhalten, als könnten sie andere anstecken“, erklärt Lothar Wieler. Trotz Impfung müssten weiter Maske getragen und Abstand gehalten werden. „Irgendwann“, so der RKI-Chef, werde man das einstellen können. „Aber dafür müssen wir weiter wissenschaftlich fundierte Daten erheben.“ (15).

„Impf-Unwillige können dann nicht an Kulturveranstaltungen teilnehmen“, titelt die WELT am 09.12.. Die Teilnahme am öffentlichen Leben kann künftig von der Impfbereitschaft der Deutschen abhängen, so der Medizinethiker Marckmann im Interview (16)

Peter Heinz, Vorstandschef der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, fordert ein „robustes Impfmarketing“. Wer sich gegen Corona impfen lasse, müsse dadurch Vorteile haben, Zitat: „Das ist keine Impfpflicht durch die Hintertür“. Die Entscheidung, nur einen Geimpften in ein Theater zu lassen, sei vernünftig. „Das ist keine Freiheit, die man den anderen aus Willkür nicht gewährt, sondern aus rein sachlichen Gründen.“(17).

Markus Söder sprach am Montag von einerMentalitätsumkehr“, auf die es jetzt ankomme. Die „gemeinschaftliche Philosophie“, müsse von allen getragen werden, so der Bayerische Ministerpräsident (18).

Diese Mentalitätsumkehr wünschen sich Millionen Menschen von der Politik. Die Arroganz der ausgelebten Macht erschüttert immer mehr Menschen in diesem Land.

Gerade Kanzlerin Merkel maßt sich permanent an, die Bürger mit ihren Vorstellungen und Darlegungen zu nötigen. In der gestrigen Debatte klingen die medial bejubelten emotionalen Mahnungen so, Zitat: Wenn wir jetzt vor Weihnachten zu viele Kontakte haben und anschließend es das letzte Weihnachten mit den Großeltern war, dann werden wir etwas versäumt haben (19).

Meine 83-jährige Mutter meinte die Tage zu mir am Telefon, diese täglichen Hiobsbotschaften, noch mehr Verbote und Mahnungen im Fernsehen und in der Zeitung, diese Statistiken über Tod und Neuinfektionen, machten sie nur noch krank. Depressiv. Die 13-jährige Tochter einer Nachbarin bemerkte sehr reflektiert, die Kanzlerin hat gut reden. In ihrem Leben, dem von Merkel, wird sich nicht viel ändern. Die kann doch so weiterleben, wie immer.

Sterbefälle: Die Kultur, Berufsbranchen, Glauben, Zuversicht, das Miteinander, Menschen.

Frau Merkel gab Radyo Metropol FM, einem türkischsprachigen Radiosender mit Sitz in Berlin, ein Interview. Zwei Schülerinnen durften Fragen stellen, zum Thema AHA+L Regel aus dem Hause Spahn. Es wäre kalt in den Klassenzimmern. Der lebensnahe Tipp der emphatischen Kanzlerin.

„Man muss sich vielleicht wirklich noch etwas Wärmeres zum Anziehen mitbringen“, riet die Kanzlerin. „Vielleicht macht man auch mal ’ne kleine Kniebeuge oder so oder klatscht in die Hände, damit man ein bisschen warm wird.“ Dies müsse aber „jeder für sich entscheiden – nicht dass es heißt, die Bundeskanzlerin verlangt das“

und schmunzelte und lachte im Video (20 – ab Min. 03:10)

Abverlangt wird den Bürgern sehr viel, in den zurückliegenden Monaten. Der Komplettumbau des Daseins durch Abriss des bisherigen Lebens. Die psychische Belastung für Jung wie Alt, immens. Es ist daher mehr als bedenklich, dass sich nun auch der Berufs- und Fachverband der deutschen Psychologinnen und Psychologen auf die Seite der Regierung stellt. In einem verlinkten Konzeptpapier (21), wird klar formuliert, es sei die  „aktive Mitarbeit der Bevölkerung an den weiterhin erforderlichen Maßnahmen zur Krisenbewältigung” zu thematisieren: Ziel sei es, Normen klar zu kommunizieren (Einhaltung optimieren), durch aktive Mitwirkung Kontrollgefühle zu steigern und Reaktanz vorzubeugen sowie „Fake News und Verschwörungserzählungen wirksam (zu) bekämpfen“. Behandlungstipp, Zitat: „Fortlaufend (die) Identifikation mit einer erfolgreichen kollektiven Bewältigungsstrategie (zu) bestärken.

In einem Live-Chat der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände am 04.12. wurden auch diese Fachkräfte höflich auf Spur gebeten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wies daraufhin, dass Apotheker in Beratungsgesprächen mit hilfesuchenden Kunden möglichst keine Bedenken bezüglich der Covid-19-Vakzine äussern sollten, denn Zitat: Die Frage, wie wird in Apotheken auf das Thema reagiert … hat einen Rieseneinfluss auf die Impfbereitschaft (22 – ab Min 23). Aber er sei da sehr zuversichtlich, dass alles entsprechend kommuniziert werden würde, also nach Vorstellungen der Politik und der Pharma-Industrie.

Der Abschlusssatz aus dem internen Strategiepapier des Innenministeriums zur Corona-Pandemie, mit dem Titel: Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen (23), verfasst im April 2020, lautet:

Nur mit gesellschaftlichem Zusammenhalt und gemeinsam distanziert voneinander kann diese Krise nicht nur mit nicht allzu grossem Schaden überstanden werden, sondern auch zukunftsweisend sein für eine neue Beziehung zwischen Gesellschaft und Staat.

Diese Beziehungsvorstellungen seitens der Politik sind inzwischen eindeutig zu erkennen. Täglich zu meistern im nackten Überlebenskampf. Der Wunschgedanke nach nicht allzu grossem Schaden, ähnlich unglaubwürdig, wie die emotionalen Ausbrüche von Frau Merkel.

Ein Abschlussempfehlung von Jens Spahn, neben der, mal regelmäßig mit Mundspülungen zu Gurgeln (24), Zitat: „Verhalte dich so, als hättest du Corona: Dann hält man doch ganz automatisch Abstand und ist insgesamt vorsichtiger.“

In der Nacht zum heutigen Donnerstag gab die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) bekannt, dass Dokumente im Zusammenhang mit dem Antrag der beiden Unternehmen Pfizer/BioNTech auf Zulassung ihres Impfstoffs gegen das Coronavirus, bei einem Cybereingriff entwendet wurden (25). Wir sind immer überzeugter von den Testergebnissen, die uns vorliegen“, sprach sogleich EMA-Direktorin Emer Cooke. Ob sie das Ende der Woche immer noch ist, wird sich zeitnah zeigen.

Das Gebot der Stunde bleibt – Aufwachen. Kritisch und aufmerksam bleiben.

Quellen:

  1. http://maerchen.maerchenhaft-leben.de/angst-vertrauen/
  2. https://lasno.de/der-tod-und-die-angst/
  3. https://www.zdf.de/nachrichten/video/corona-rki-deutschland-dezember-100.html
  4. https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-40357.html
  5. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Ich-werde-mich-gerne-impfen-lassen-article22219474.html
  6. https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-impfstrategie-101.html
  7. https://www.youtube.com/watch?v=Cm_dFE3wRHk&feature=youtu.be
  8. https://www.youtube.com/watch?v=d4PiNExjBpk
  9. https://twitter.com/BioNTech_Group/status/1334032545768484864
  10. https://www.gponline.com/mhra-warning-allergic-reactions-nhs-staff-given-covid-19-vaccine/article/1702322
  11. https://www.tagesschau.de/ausland/allergien-corona-101.html
  12. https://www.fda.gov/media/144245/download
  13. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus221714088/Corona-Wissen-derzeit-nicht-wie-Impfstoff-bei-Risikopatienten-wirkt.html?
  14. https://reitschuster.de/post/regierung-zu-impstoffen-sie-werden-im-internet-fuendig/
  15. https://www.fr.de/wissen/corona-impfung-impfstoff-maske-abstand-coronavirus-covid-19-biontech-pfizer-moderna-vakzin-90122880.html
  16. https://www.welt.de/politik/deutschland/article222137448/Corona-Impf-Unwillige-koennen-dann-nicht-an-Veranstaltungen-teilnehmen.html?cid=socialmedia.twitter.shared.web
  17. https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kv-chef-will-impfanreize-100.html
  18. https://www.nzz.ch/international/markus-soeders-neue-corona-massnahmen-sorgen-fuer-streit-ld.1590760
  19. https://twitter.com/RegSprecher/status/1336638855039086599
  20. https://www.metropolfm.de/vaka-2/
  21. https://www.bdp-verband.de/publikationen/politische-positionen/2020/herausforderungen-ziele-und-massnahmen-im-umgang-mit-der-pandemie-aus-psychologischer-sicht.html
  22. https://www.youtube.com/watch?v=woIZPEEk4O8
  23. https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid19.html
  24. https://www.fr.de/politik/corona-jens-spahn-gurgeln-mundwasser-schutz-infektion-covid-19-90126250.html
  25. https://www.derstandard.de/story/2000122367146/hackerangriff-auf-eu-gesundheitsbehoerde-impfstoff-daten-abgegriffen

Die Bücher „Sabotierte Wirklichkeit“ von Marcus B. Klöckner und „Machtelite“ von Charles Wright Mills werden in diesem Zusammenhang empfohlen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: T. Schneider / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

84 Kommentare zu: “Corona, der Tod und die Angst | Von Bernhard Loyen

  1. So richtig ehrlich ist nur Bill Gates. Er gibt wenigstens zu, dass er die Menschheit reduzieren will. Was den Kommentar von Bernhard Loyen betrifft, der war wie immer ausgezeichnet.

  2. "Und sie wissen genau was sie tun"
    https://www.youtube.com/watch?v=19GsjYYMnLs&feature=youtu.be

    "Hier einige Ausschnitte aus der Serie Utopia aus dem Jahre 2013. Uns wird genau gezeigt, was sie in heutiger Zeit umsetzen. Von einer Plandemie bis zur Kinderfeindlichkeit. Ich habe das Video auf die Schnelle erstellt, daher habe ich nicht großartig auf die Reihenfolge oder den Schnitt geachtet.
    Ich denke aber, die Ausschnitte sagen alles. Schaut es euch an und kopiert es, denn ich denke, es wird bald gelöscht sein!"

  3. Hier und an einigen anderen Orten, wie "Rubikon" sehe ich immer wieder eine Versammlung von Leuten, die sich der Illusion hingeben, dass man die Bevölkerung aufklären könne. Wenn ich dagegen rausgehe und mit Maskenträgern spreche, dann mögen die vielleicht zugeben, dass das unbequem ist, die Maske, der Lockdown usw., aber mit den Idee konfrontiert, dass man sich vielleicht zu den Fakten informieren könnte, bricht bei ihnen entweder der völlige Horror aus – was für eine abschreckende Idee – oder aber sie lächeln darüber, denn sie informieren sich doch bei der Tagesschau, der Süddeutschen, der Zeit usw. – zumindest auf den Titelseiten – und damit kennen sie doch die Fakten. Außerdem… tragen sie vorsichtshalber die Maske auch draußen. Und damit schließt sich das Fenster jeden "Aufklären Wollens".
    Nochmal vereinfacht: Was die Menschen weit mehr abschreckt, als selbst Corona und bei ihnen den größten Schrecken auslöst, ist der Gedanke, dass man sich selbst informieren könnte, Fakten checken und gar in Widerspruch mit dem offiziellen Narrativ kommen könnte ("Denken" ist die "Pest"!). Das lassen sie nun wirklich nicht an sich herankommen. Und diese Position verteidigen sie mit Zähnen und Klauen oder besser noch, sie halten einfach an ihrer Ignoranz fest, die das Einzige zu sein scheint, das ihnen Sicherheit gibt und lassen sich mitnichten auf Gespräche ein. In der Regel gehen sie einfach davon, ehe man zwei Sätze sagen kann, empört darüber, wie jemand auch nur versuchen kann, die Wahrheit in Frage zu stellen, in deren Besitz sie sich befinden.
    Nachtrag: Dies Haltung ist nicht neu und war immer schon unter dem Begriff der "Borniertheit" zu beobachten. Wie kommen bloß Einige auf die Idee, das sich das ändern könnte? Volkstümlich ausgedrückt: Null Chance.
    Es bleibt die übliche, kleine Minderheit, die sich anders verhält, doch die ist immer schon prozentual fixiert, trifft sich – auch ich – und dann predigt den Bekehrten.

  4. Sogar mit den offiziellen Zahlen des RKI-Dashboards (Stand 11.12..2020) :
    ———-98,47% der deutschen Bevölkerung sind KEIN COVID-19-Fall
    ———-98,39% der COVID-19-Fälle sterben nicht.
    Und weltweit lt. WHO:
    ———-96,50% der COVID-19-Fälle sterben nicht
    ———-99,50% der unter 70-jährigen COVID-19-Fälle sterben nicht
    (Quelle:https://www.who.int/bulletin/online_first/BLT.20.265892.pdf ; 14.10.2020)
    Als Mathematiker bin ich fassungslos insbesondere über Mediziner und Lehrer. Logische Inkompetenz, Dummheit, Egoismus, Gleichgültigkeit, Empathielosigkeit, Angst, Korruptionsanfälligkeit,…?

    Und hier die Nachhilfe zur Berechnung: 1 – Gesamtanzahl Covid-Fälle : Einwohnerzahl Deutschlands =0,9847=98,47%
    1 – Gesamtanzahl COVID-19-Todesfälle : Gesamtanz. Covid-Fälle =0,9835=98,35%

    Herr Cremers, vielleicht überlegen Sie noch einmal? Diese Zahlen sollen eine Pandemie begründen?

    • "98,39% der COVID-19-Fälle sterben nicht."

      alleine hierbei stellen sich 2 Fragen:

      A) was ist COVID-19 (lt wikipedia: "Abkürzung für englisch coronavirus disease 2019, deutsch Coronavirus-Krankheit-2019")
      B) ab wann handelt es sich um einen COVID-19 Fall?

      … diese "Geschichte " läuft nun schon seit einem Jahr, und dennoch sind die allereinfachsten Fragen nicht für jeden mit einer einfachen, präzisen Antwort zu entgegnen.

      Stattdessen auf allen Sendern 10-20 mal am Tag immer derselbe Müll, so als wäre es der erste Tag des "Ausbruchs".

      Hätten wir einen Outbreak, eine Pandemie im eigentlichen Sinne,
      dann wüsste jeder ganz genau:
      A) eindeutig zu erkennen an …
      B) welche Symptome bei welchem Stadium
      C) was ist bei welchen Symptomen genau zu tun.
      D) wie genau verlaufen die schweren, tödlichen Fälle / was hat nicht funktioniert, warum sind die Menschen gestorben.
      E) eine Statistik, welche empirisch, also basierend auf den tatsächlich gemachten und dokumentierten Erfahrungen welche A) B) C) D) belegt und weitere Informationen bereitstellt, wie zB Alter, Vorerkrankungen, Regionen, vermuteter Übertragungsweg / in welchem sozialen Milieu (Arbeit, Familie, Hobby, Nutzer öffentl. Verkehrsmittel usw usf)

      Es ist wohl davon auszugehen, dass trotz der vorsätzlichen Nichterhebung dieser Daten (alleine dafür müssten einige mit längeren Haftstrafen rechnen – und wenn auch nur zwei Jahre ohne Bewährung wegen Fahrlässigkeit) noch über die Krankenakten und Daten der Versicherungen eine halbwegs ausreichende Datenbasis erstellbar wäre.

      Spätestens damit wäre der Spuk in null Komma nix beendet.
      … oder sollte es zumindest sein. Denn eigentlich reicht ja schon die Information, die praktisch jeder hat:
      A) es gibt keine zusätzlichen Toten
      B) selbst die Intensivbetten sind mit 80-90% mit Nicht-Coronapatienten belegt (werden jedenfalls nicht wegen Covid-19 resultierender Symptome behandelt & liegen deswegen dort)
      C) diejenigen die sterben befinden sich in den üblichen "Sterbeclustern" wie jedes Jahr
      D) es gibt keine Influenza. 1:1 wie bei der Schweinegrippe: Jeder Grippekranker ist nun eben eine Coronakranker.
      https://influenza.rki.de/
      "Für die 49. Meldewoche (MW) 2020 wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bislang 25 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das Robert Koch-Institut übermittelt (Datenstand: 8.12.2020)."

      Dort befindet sich auch eine Karte, welche ALLE (also diese Saison primär die Coronafälle) an Atemwegserkrankungen beinhaltet:
      Aktivität akuter respiratorischer Erkrankungen für 49/2020Glossar
      ==>> überall "normal" in einigen Regionen "leicht erhöht".

      … und auf Basis dessen sollen sich nun gesunde, junge Menschen krankimpfen?
      … wenn es dabei nicht zu Racheakten und zur Selbstjustiz kommt, dann wäre es schon beinahe ein Wunder.

      Ich weiß nicht, was ich tun würde wenn mir meine Kinder dabei ernsthaft zu Schaden kämen…
      … schon bei marginalem, zeitl. begrenztem Schaden könnte ich ja ggfls. Dinge tun wie: im Darknet Optionen einrichten, damit sich die ernsthaft Geschädigten Hinterbliebenen organisieren können – wozu auch immer…
      … in kleinen, dezentral operierenden, voneinander unabhängigen Teams, systematisch abgekapselt & autark sobald 4 Leute zusammengekommen sind…

      Die werden sich bald offenbaren müssen & dem Volk erklären, warum sie so haben handeln "müssen".
      … aber davor wird noch einiges passieren.

  5. Ich gebe es zu: ich habe es getan.
    gestern.
    nach dem Skifahren.

    … ich hatte keinen Bock mehr zu arbeiten und habe stattdessen den Abend mit "Fernsehen" verbracht.
    Zuerst die tagesschau. Eine obskure Sendung in welcher nicht über das Weltgeschehen berichtet und Informationen vorgestellt wurden, sondern ausschließlich Meinung verbreitet wurde.
    Anschließend wurde es noch bizarrer: ich war mir zunächst sicher, es müsse sich um gute Satire handeln. Entweder ist das Volk mittlerweile komplett verblödet, oder das Fernsehen hat sich derart weit von der Bevölkerung entfernt wie es seinerzeit wohl in der DDR gewesen sein muss.
    "Westfernsehen" ist nun das Internet.

    Die Sache jährt sich doch nun, und man könnte einmal eine Rückschau zur Agenda der Plandemie zusammenstellen, um zum einen die wesentlichen Punkte hervor zu heben…

    I Vorbereitung:
    1. Änderung der Definition, was eine Pandemie ist (Ziel: aus der jährlichen saisonalen Grippe eine Pandemie machen)
    2. Die Pathologen am Arbeiten hindern (Ziel: die Wahrheit verschleiern & auf Basis der "forcierten Unwissenheit" Unsicherheit & Panik zu verbreiten (ein Straftatbestand, hierfür gibt es bereits Gefängnisstrafen))
    3. Es werden auch keine Statistiken zum Ist-Zustand der Patienten (Alter, Vorerkrankungen, Krankheitssymptome) und die derzeitigen Behandlungen (wann wurde das wie behandelt, mit welchem Resultat) bzw der eigentlichen Todesursachen herausgegeben. Bis zum heutigen Tag nicht. (Ziel: die Wahrheit verschleiern & auf Basis der "forcierten Unwissenheit" Unsicherheit & Panik zu verbreiten)
    4. Ein "Impfgesetz" / ~"Gesetz zur Dokumentationsrichtlinie bei Impfungen" wurde ergänzt (Ziel: Überwachung & Durchsetzung einer Impfpflicht und Sicherstellung dass keiner durch die Lappen geht.)

    12. Einrichtung von Impfzentren (Ziele: möglichst viele Menschen auf einmal impfen; sicherstellen, dass in der Arztpraxis nicht eine Kochsalzlösung im Muskel und das Vakzin im Pflanzenkübel landet; die Ärzte & deren Praxen vor dem Zorn der Geschädigten schützen – vor allem wenn die Kinder unheilbar erkranken oder versterben ist doch mit einer gewissen Wut seitens der hinterbliebenen Eltern zu rechnen…

    —————————————–
    Angenommen, es geht tatsächlich ums "Impfen":

    Bei der Größenordnung des derzeitigen Verbrechens werden wir extra Gefängnisse bauen müssen um die Täter zu bestrafen und den sozialen Frieden aufrechterhalten zu können.
    … ansonsten droht hier ein Ausmaß an Selbstjustiz: es werden sich lauter voneinander unabhängige Gruppen bilden, welche alles mögliche an Unheil werden anrichten "müssen" um sich wieder beruhigen zu können.

    … oder es kommt tatsächlich noch zu einem richtigen Krieg oder Bürgerkrieg: nach ein paar Jahren Gemetzel denkt auch keiner mehr an den "Mitläufer, der halt auch ein paar hundert seiner Patienten krank-gespritzt hat – oder den Polizisten, welcher unter Einsatz von Gewalt half die Zwangsimpfung durchzusetzen …

    … aber ich bin nach wie vor der Ansicht, dass diese "Impfgeschichte" primär dazu dient, um die Abweichler "bei der Stange zu halten".
    Analog des Mundschutzes und der ganzen Auflagen, welche das Volk daran gewöhnen sollen, dass es gefälligst zu gehorchen hat – und dies auch dann, wenn es massivste finanzielle Verluste erleidet.
    … wobei die Reichen Etablierten natürlich stets ausreichen entschädigt werden.
    Ein Hotelbesitzer bekommt mal eben 80 oder 90% vom UMSATZ des November 2019 überwiesen, Vom UMSATZ!
    Mitarbeiter in Kurzarbeit (vom Staat finanziert) – kein Kostenfaktor in 2020;
    Hier die Umsatzrenditen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167388/umfrage/umsatzrendite-im-gastgewerbe-nach-destinationstypen/ (max. 10%)
    dh: die Hotelbesitzer bekamen ihren Jahresausfall mal locker überwiesen!
    … und so vermutl. auch all die anderen, daher steigen auch die Börsenkurse: die stecken sich die Staatsknete im großen Stil in die Taschen!

    … und die Mittelschicht wird ausradiert.
    Das ist das eigentliche Ziel.
    … durch Digitalisierung werden die nun überflüssig – und müssen ohne dass es große Verschiebungen gibt "einfach weg".
    "Corona ist Schuld!"

    … und dann ist da noch dieses Problem mit der Ungleichverteilung und dem resultierenden Zwang der "Nachfragefinanzierung auf Pump" – mit dem bekannten Ergebnis der Überschuldung.

    Die Oligarchen wollen natürlich die Ursache verschleiern und Modifikationen verhindern.
    Also handeln deren Marionetten eben so wie es die wahren Strippenzieher befehlen.

    … ich glaube nach wie vor nicht, dass dies funktioniert.
    Bisher ist es noch ganz gut gegangen – aber denen das Vertrauen komplett abhanden gerät, dann werden die Menschen auch beginnen bei den Umfragen falsche Angaben zu machen.
    … und damit bekommen die die Justierung nicht mehr richtig hin.
    Ich habe so das Gefühl, genau dies ist es, was denen gerade passiert ist.
    Womit ich wieder am Anfang wäre: ich habe gestern mal wieder "Fernsehen geschaut"…

  6. Nur so ein Gedankenspiel:

    Gruppe 1 hat Angst vor dem Virus.
    Gruppe 2 hat Angst vor der Impfung.

    Alle haben Angst.

    Vermutlich gibt es keinen Virus und keinen Impfstoff. Die spitzen eine Zuckerlösung, rechnen fett ab. BWL maximal optimiert, psychologisch maximaler Effekt, denn:

    Alle haben weiterhin Angst.

    Gruppe 1 davor, dass die Impfung nicht hilft.
    Gruppe 2, dass die Impfung wirkt.

    Das ist das Hauptziel, dass alle Angst haben.

    Dazu muss man keine teuere und aufwändige "Forschung" betreiben.

    Ein Etikettenschwindel würde reichen, um eine ganze Generation zu demütigen und neurotisieren.

    Dieses "Ereignis" reicht, um die Welt weiter 100 Jahre zu drücken.

    2, 3, 5 Lochdowns und wir bleiebn für Jahrzehnte mental zugesperrt – wie der Name schon sagt.

    • "Das ist das Hauptziel, dass alle Angst haben."

      vermutl. ist das so: einschüchtern, "bei der Stange halten", dafür sorgen, dass das Pack Dinge akzeptiert welches es sonst niemals akzeptieren würde.

      Aber:
      A) Wieso das Ganze? Es läuft doch alles so toll, oder?
      B) Wohin soll das führen? was steht als Hauptziel ganz oben auf der Agenda? Oder: was sind die "Top 5 Goals"?

      zu A) ist klar: das System war ohnehin unmittelbar vor dem Kollaps (Ungleichverteilung des Produktivkapitals -> Zwang zur Nachfragefinanzierung auf Pump (oder Absturz in eine Rezession, welche am Ende die Oligarchen und deren Lakaien an den hebeln der Macht stürzen würde)

      daraus ergibt sich B)
      Neustart unter Beibehaltung der Macht seitens der Etablierten / Beibehaltung der Eigentümerstruktur und die Lakaien oberhalb 200.000 Euro Jahresgehalt dürfen auch bleiben (so grob).

      und C) was dies für jene bedeutet, die sich nicht sicher sein können dass sie einem inneren Zirkel zugehörig sind, der eben zwingend gebraucht wird um das Geschäft weiter zu betreiben oder über eine Expertise verfügt, bei welcher das Gehalt eher eine Nebensache ist (insbesondere im Bereich skalierbarer Leistungen), das wissen jene offensichtlich mit aller Macht gut zu verdrängen…

      … dies betrifft auch all jene, die bisher in erster Linie auf Basis der Ausgaben der "Mittelschicht vor Ort" ihr Geschäft betreiben…

      Diese Kunden gibt es bald nicht mehr.

    • Stelle fest: Die größte Angst löst die Vorstellung aus, selbstständig denken zu müssen. Die solltest Du hinzu rechnen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/sabine/' rel='nofollow'>@Sabine</a>: "Wirkliche Angst habe ich vor meinen Mitmenschen und der Polizei."

      Dass sie dich packen & zwangsimpfen?

      … um sowas durchzuführen müssten die das Telekommunikationssystem komplett lahmlegen, da sich die "Widerständler" ansonsten bewaffnen und zusammenrotten.

      … und da Angriff die bessere Verteidigung ist, würden die Polizisten & Organisatoren plötzlich privaten Besuch bekommen. Ich verschanze mich doch nicht zusammen mit 10 -20 weiteren Schwerbewaffneten und warte tagelang, ob und bis "die" dann kommen – und spätestens nach einer Woche käme wohl bald jedes "Widerständlernest" auf genau diesen Gedanken.

      … und wer einmal damit angefangen hat, der wird nicht mehr aufhören.
      … über die Stadträte, Landräte … bis zur Jagd auf Parlamentarier & Bundestagsabgeordnete.

      All jene die Dr Wodarg gehört haben, wie er erzählt was mit den Katzen passierte nachdem man ihnen den "Corona-Impfstoff" verabreichte werden wissen, dass es nun um Leben und Tot geht. ( Die Katzen haben den Impfstoff zwar vertragen – aber sobald der eigentliche "Virus" im Körper auftrat sind sie verstorben (vermutl. entstammen die RNA-Sequenzen welche Virus genannt werden körpereigenen Reaktionen welche bei der Erkrankungsbekämpfung auftreten – das System geht "dank Impfung" daher also auf sich selber los.)

      radikal zuendegedacht:

      A) jeder Geimpfte verstirbt sobald er in Kontakt mit der RNA-Sequenz kommt.
      B) von den Geimpften geht daher keine Gefahr mehr aus, da diese sogleich schwer erkranken und versterben
      C) jeder Geimpfte steht nun unter Lebensgefahr, sobald er mit einem Ungeimpften in Kontakt gerät
      D) der geimpfte Staat wird nun zur Zwangsimpfung ausrufen – die Geimpfte Bevölkerung wird nach dem Militär zur Durchführung rufen

      da die jährliche Grippe aber dennoch nicht ausgerottet werden wird können (es scheint ein natürliches, von Jahreszeiten initiiertes Phänomen zu sein), wird auch ein Impfen nicht wirklich etwas bewirken können.
      Die Superreichen werden sich auf ihre Inseln zurückziehen – und in 10-20 Jahren wird der Spuk dann zu Ende sein und man wird mit der Impferei wieder aufhören, da es "nichts bringt"**…

      ** was natürlich nicht stimmt. Der beschriebene Weg war von Anfang an genau so geplant und gewollt.
      Das eigentliche Problem:
      https://www.globalcitizen.org/en/content/world-population-charts-today-future/

      … wenn das ökonomische System zusammenbricht, dann werden die Menschen ein Grundeinkommen einfordern – und die Menschen werden sich rasant vermehren.

      Es droht der Kontrollverlust seitens der Eliten – von daher ist das Undenkbare nun tatsächlich denkbar.
      "Die" wollen ihre Herrschaft behalten – und das Überleben ihrer Kinder sicherstellen.
      Beides ist in Gefahr – also handeln die jetzt.

  7. Hier ist das noch kürzere Ende des Märchens:

    Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet.
    Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: , Was tust du hier?”
    Der Tod antwortet: „Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.“
    Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: "Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!”
    Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, nur 5 Menschen sterben.

    Als der Gelehrte die Stadt verlässt, sitzt der Tod immer noch dort und sagt zornig: „Ich wollte 100 Menschen holen, es waren aber nur 5!”
    Der Gelehrte antwortete: „ich hab alle gewarnt, aber 5 waren unbelehrbar. Sie haben ohne Maske gegen dich demonstriert, wie jede Woche.“

    • Lustige Abwandlung der Geschichte von Udo Cremers. Das ist die Variante, die von Frau Merkel, Herrn Spahn und Herrn Söder erzählt wird, um ihre FAKE CORNA NEWS zu befördern. Diese Lügengeschichtenerzähler sind allerdings ganz schlechte Erzähler und haben die Geschichte ihres Sinnes beraubt, wie sie alles des Sinnes berauben, das sie anfassen. Was sie dagegen hervorragend können, ist Wahnsinn über das Land zu verbreiten, ansteckend wie die mittelalterliche Pest. Und in dieser von Wahnsinn besetzten Welt müssen wir derzeit leben. Lange machen wir das aber nicht mehr mit! Wir lesen schon mal über den Bauernkrieg, die Mistgabeln, und wo damals die taktischen Fehler gemacht wurden.

    • Noch etwas für Udo Cremer: So leicht kannst Du Dir – siehe Drosten – kein Bundesverdienstkreuz verdienen. Da musst Du schon noch ganz anders vorlegen…..

    • Udo Cremers :
      Sie merken es im realen Leben nicht; und merken es so auch nicht beim Umschreiben einer Geschichte.

      Die 5000 Toten sind physisch noch da, es fehlen nur die 100 die der Tod geholt hat. Aber die 5000 sind innerlich gestorben. Zwar kann man vor Angst auch physisch sterben, aber eine solche Angst können weder die Machtgeilen, Gierigen noch die Formalienreiter erzeugen.

      Schauen Sie die Übersterblichkeiten an.

      Schauen Sie die beschnittenen Leben der Kinder an. kein normales Spielen und Toben obwohl die gar nicht groß krank würden.
      Schauen Sie die Schulkinder an, die bei Eiseskälte mit Mümmlermaske strafsitzen. Denn Lernen? Kann mir nicht vorstellen wie das normal gut in fettester 3 Schicht Kleidung, sauerstoffunterversorgt und eingeschüchtert funktioniert.
      Schauen Sie die Studienanfänger an, die nicht ins Studium finden, weil es keinen richtigen Studienbetrieb gibt. Die jetzt vollkommen in der Luft stillstehen und das während man ihnen ihr ganzes bisheriges Leben eingetrichtert hat – ja keine Minute Lücke im Lebenslauf zu zeigen.
      Menschen im Hauptstudium sollten mmn weit genug entwickelt sein, ihr eigenes Studienprogramm zu machen.
      Schauen Sie die Behinderten an, die jetzt mal Zusprache haben, meist jedoch nicht und so immer abhängiger werden. Oder Menschen, die auf Krankengymnastik angewiesen sind und diese nicht mehr wahrnehmen (können). Bei Leuten mit Spasmen verkümmern die Glieder dauerhaft.
      Schauen Sie die ganzen Soloselbstständigen und Gastronomen an, deren Existenz jetzt abgeräumt wird.
      Ich hoffe mal, das die Alten jetzt wenigstens nicht mehr allein sterben müssen. Auf Körperkontakt müssen sie dennoch weitestgehend verzichten. … … … (keine Lust auf weitere tipserei)

      Ich würde sagen, daß sind ideale Vorraussetzungen um die nächste Körperverletzung gegen die Menschen auszuüben, wenn sie nicht endlich aus ihrer Angst kommen

      = dann werden sie die Deponie für die giftigen Pharmaabfälle =

      (bei der Schweinegrippe mußten die sinnlos gekauften giftigen Drogen der Staat wieder entsorgen und man konnte seine Fehleinschätzung deutlich sehen. Jetzt ist man nicht mal mehr in der Lage, dazu zu stehen.)

    • Bei den Inhalten, die in Schule und Studium zum Teil reingetrichtert werden sollen, ist es vielleicht sogar positiv fürs Leben.
      OK, ganz schwacher Trost und billiger Galgenhumor, gebe ich zu.

      Mein Sohn ist jeden Nachmittag mit dem Mofa und seiner Truppe uterwegs. Die treffen sich Schrauben wie eh und je.
      Bisher kein Stasialarm.

      Ich frage mich, ob nun einfach alles, was mal Grippe war, nun Coroan heißt und das identisch ist. Oder nur eine härte Form davon.

      Oder ob es tatsächlich Symptome und Erkrankungen neuer Art gibt. Ausgelöst durch 5G zum Beispiel wie Dr. Klinghardt und andere erzählen.

      Die Sache mit positiv gestestet und keine Erkrankung kann ich ja vermitteln und mit dem PCR-Schrott erklären.

      Aber mir fällt noch nichts Griffiges ein zu den Patienten, von denen eben Bekannte, die im Krankenhaus tätig sind berichten.

      Jetzt kann ich die der Lüge, Übertreibug oder der Wichtigtuerei bezichtigen. Damit komme ich aber in der Sache nicht weiter.

      Wenn es Patienten mit ernsten Symptomen gibt. Schlimmer als bisher?

      Was ist dann der Auslöser?

    • Der Tod wird sich immer ganusoviel holen wie er will.

      Da können noch soviele Gelehrte sich in die Hosen scheißen, wie Sie Herr Cremers.

    • Milchgesicht, gut, daß Sie einen so fitten Jungen haben, der keine Stasi sieht. Das wäre auch echt komisch, irgendjemand könnte dann wohl zeitreisen. Viel Glück beim Fragen.

  8. Der ist echt gut, ich mag den Tod, nicht persönlich, aber es braucht ihn. Stellen Sie sich vor, alle sterben nicht mehr – geht nicht! Bin selber 66 Jahr alt und so weit bin ich nicht weg, dafür schreibe ich gerne meinen Blog (blog.jvbc.ch) und da werde ich noch mal jünger 😉 .

    • Ich habe keine Angst vor dem Tod, weil ich nicht an ihn glaube. Man steigt nur einfach von einem Wagen in einen anderen um.
      -John Lennon

    • Juergen von Burg
      Es zaehlen nicht wieviele Tage wir leben,sondern wieviel leben wir in die Tage bringen.
      Wo liebe ist,ist leben!

      https://www.youtube.com/watch?v=rYGLrJhhbqM

    • Vielleicht bist Du vor mir dran, vielleicht nicht. Falls ja halte mir einen guten Platz frei, damit wir uns schnell wiederfinden. Das sage ich meiner Mutter.

    • Wenn es um den Tod geht, dann sehe ich, dass wir über den NICHTS wissen. Also empfehle ich, nicht rumraten – abwarten. Wir finden das alle heraus, wenn die Zeit kommt (oder eben auch nichts).

    • Och Wildfelsen dann schauen Sie doch einfach mal unter "Nahtod "bei You Tube nach.
      Schrecken und Angst sind ausnahmslos auf unserer Seite der Wirklichkeit.

      Bei Nato-Erfahrungen ist das allerdings anders.
      Da nimmt die Seele schaden.

  9. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119229/Intensiv-und-Notfallmediziner-sprechen-von-Krisensituation?rt=0e8f5b53db089f16d1396888f1d41b23

    Denen müsste endlich mal einer sagen, dass sie da sinnlose PCR-Tests in den Betten haben, keine Patienten.

    • Paul, ich bekomme das Gefühl, diese Theoretiker sind wahnsinnig

      "Er sei sehr enttäuscht, dass es überhaupt zur jetzigen Lage kommen musste. „Die Warnungen waren ja schon lange da.“" (Uwe Jansen, DIVI, beklagt die Zahl der Neuinfektionen)

      Selbst Nichtmediziner wissen, daß Atemwegsinfekte nur im Winterhalbjahr grassieren.

      Die Intensivbetten wurden über den Sommer reduziert um ca. 1/3, da ist es doch merkwürdig, daß jetzt weniger zur Verfüng stehen.? 😉

      SarsCov2 Patienten werden besser vergütet, wollen wir also reelle Zahlen dürfen sie maximal gleich, besser ein klein wenig unter Normalpatienten einbringen.
      (Wollen wir nicht vergessen, daß das Gesundheitswesen zu einem Industriezweig umgebaut wurde und Krankenhäuser Gewinn ausschütten müssen!)

    • Das sind ja keine Theoretiker, die behandeln Covid – Patienten. Sogar ich habe schon ein paar Tage mit denen gearbeitet. Aktuell allerdings nicht.
      Niemand hat in diesem Jahr in Deutschland normale Intensivbetten abgebaut, das ist schlicht nicht wahr.

    • konkrete Zahl wurde hier genannt, Stelle müsse Sie leider selbst suchen
      https://kenfm.de/fair-talk-auf-augenhoehe-wandel-wahrheit-weltverschwoerung/
      Jens Lehrrich: Hinweis aus der Regie..

      msm: (vor längerer Zeit, erinnere die Quelle jetzt nicht) wurden die Krankenhäuser aufgefordert nur noch die Bettenanzahl zu nennen, für die sie volles Personal für 24-h-Intensivbetreuung stellen können. (Das können sie nicht für alle real vorhandenen Betten, das wissen Sie ja erst recht) Daher reduzierte sich die Zahl.

      "Statt den „betriebsbereiten Betten“, für die auch Pflegepersonal zur Verfügung steht, hätten einige die tatsächlich vorhandene Bettenzahl an das DIVI-Register weitergeleitet. Das sei mittlerweile korrigiert worden, so dass die Zahl der Betten im Register im Oktober und November gesunken sei." (aerzteblatt, Erstmals mehr als 4000..)

    • Nur das Notfallmediziner schon seit Jahren von Krisen sprechen und keiner zugehört hat, Sie eingeschlossen.

      Nun wollen Sie aber die wirtschaftlichen Verfehlungen die in Vergangenheit, durch Privatisierung und Profitsucht eingeleitet, für Ihre Agenda instrumentalisieren.

      Waren nicht die Diskussionen in den Medien in den vergangenen Jahren das Notaufnahmen geschlossen werden sollen, da diese immer in jeder Wintersaison überlaufen sind und das Personal zu sehr binden?
      Die wollten gesetzlich verankern, dass Patienten nur noch zu Hausärzten gehen sollen und nur von Hausärzten eine Überweisung in ein Krankenhaus erfolgen kann?

      Das alte Prinzip der Verknappung um Profitsteigerung zu generieren hat die Krankenhäser kastriert und das Gesundheitswesen mit dazu.

      Ihr Gejammer ist also mehr als Schwachsinnig unter dem oben genannten Gesichtspunkt.
      Aber Ihre Agenda ist ja der Schwachsinn an sich.

  10. Ich finde in dem Artikel nichts, was gegen die Impfung spricht. Ich werde sie mir so früh wie möglich besorgen. Und dann gern berichten.
    Ich bin schon wieder rausgeflogen und musste mich neu anmelden, sorry.

    • Paul,ob sie mutig waren oder einfach nur gutglaeubig zeigt die Zukunft.
      Am Anfang war die Tat lesen wir in Goethes Faust.
      Viel Glueck!

    • in England gibt's den Wunschstoff schon, soweit gelesen? meinen können Sie auch gern haben, ich lasse mich nicht impfen.

    • Dennoch unterliegen auch Sie mit ihrem Koerper den physikalischen Gesetzmeassigkeiten
      von Ursache und Wirkung.
      Wer mit einem kaum getesteten Regenschirm vom Dach springt sollte sich nicht auf
      seine medizinische "Goettlichkeit" verlassen.(lol)
      Wir duerffen gespannt sein.

    • Mein Irrtum?
      Ich meine auf die unzureichenden medizinischen Erkenntnisse wuerde ich mich ja nicht verlassen .
      Also was gibt ihnen Gewissheit wenn es das Goettliche nicht ist?

    • Gewissheit gibt es nicht, es gibt nur Wahrscheinlichkeiten. Ich habe im Leben bisher weder privat noch beruflich nichts gesehen, das mich an der Sicherheit zugelassener Impfungen zweifeln ließe. Ein Restrisiko gibt's immer. Bei jedem Flug und jeder Narkose aber auch.

    • Paul, wenn Du Mediziner wärst, hättest Du begriffen, dass es sich um keine Impfung handelt. Es hat noch nie so etwas gegeben wie den mRNA-Eingriff in menschliche Zellen. Wenn Du "Impfung" sagst, versteht man darunter das, was bisher unter "Impfung" verstanden wurde. Etwas ganz Anderes. Mach Dich mal schlau, wie Viren funktionieren, was eine mRNA ist und was geschieht, wenn die in eine Zelle eingeschleust wird. Dann kannst Du Dich wieder melden.
      Ich denke aber nicht, dass Du Mediziner bist – und wenn doch, sollte man Patienten vor Dir warnen, denn Du weißt nichts.

    • Da hat Wildenfelsen allerdings Recht.
      Wenn Paul wirklich ein gewissenhafter Mediziner waere,wurede er die erstmals angewendete mRNA Impfung eher mit der skandaloesen Schnellentwicklung des Absturzfliegers "Boing"737 Max 8 vergleichen als mit einem
      Restrisiko eines sicher entwickelten Fliegers.

    • Kein ernsthafter Mediziner würde diese unzureichend getestetn Impfungen für unbedenklich erklären.
      Das wäre mit dem Hypokratischen Eid nicht zu vereinbaren.

      Wenn Sie also so einen Unsinn von sich lassen, dann sind Sie entweder alles andere als Mediziner oder sehr schlecht in Ihrem Beruf. Ein Armutszeugnis ist es so oder so.

    • Fehler in der Redaktion:

      nich hypokratisch sondern hippokratish….
      Die Kernaussage bleibt

      Hören Sie einfach auf rumzulügen über Ihren Beruf.

    • Noch eine Anmerkung bzw. Ergänzung.

      Da gerade Mediziner so eine Impfung nicht als Unbedenklich einstufen können, sollten und auch dürfen, wurden diese aus der Impfagenda gestrichen.
      Deswegen die Impfzentren, wo Ärzte keine Zutritt haben werden, nur Erfüllungsgehilfen und Leute wie Paul.

      Das ist die Lehre, die aus 2009 gezogen wurde. Denn da haben die Ärzte den Impfwahnsinn noch gestoppt.

    • Gut dass hier so viele Experten sind, die einem Mediziner sagen, was er zu tun und zu denken hätte.
      Wer von euch ist eigentlich der ranghöchste Professor? Oder seid ihr gar keine? habt Ihr Euer Wissen nur aus intensiver Internet-Recherche?
      Warum hört eigentlich niemand auf Euch selbsternannten Experten wenn Ihr doch die Weisheit mit Löffeln gefressen habt?

    • Man braucht kein Experte zu sein um Informationen verarbeiten zu können.

      Auch wenn Ihnen die Medien und deren "Experten" was anderes eingebläut haben.

      Paul ist vieles, aber kein Mediziner.

      Viel wahrscheinlicher ist doch, dass es sich hierbei um eines der Egos handelt die hier trollen und hetzen ohne Ende.

      Aber das wissen Sie doch wohl am besten, da Sie doch dazu gehören.

    • @ Udo Cremers ich bin auch immer wieder baff, wie selbstverständlich mir die Arbeitslosen hier meinen Beruf erklären. Die überwältigende Mehrheit der Ärzte wartet sehnsüchtig auf eine Impfung, mRNA oder nicht, piepegal. Dafür lege ich die Hand ins Feuer.

    • Ha, ha…. Paul meint, dass viele Mediziner auf die Impfung warten. Klar doch – das sind die, die meinen, da könnten sie auf billige Weise ordentlich Reibach machen. Wird aber umgesetzt, was man lesen kann, dass "nichtmedizinische Impfposten" die Impfung verpassen, werden sie ein langes Gesicht machen. Dabei haben sie doch schon an der Testerei ordentlich verdient.

    • Als angestellter Arzt verdient man da sehr indirekt. Und ich warte auf die Impfung für mich, nicht um sie zu verabreichen.
      Und: im Moment ächzen die Krankenhäuser, weil geplante Eingriffe im großen Stil ausfallen. Niemand hat Spaß an Covid – 19.
      Natürlich wissen das auch alle hier besser, schon klar =)

  11. Klatschen wir doch in die Hände .Der Kontrollwahn der totalitären Kanzlerbehörde und ihrer Mitläufer wird demnächst geimpft,was positiv-negative Hoffnungen beflügeln könnte;ganz gleich in welche Wahn-Richtung es geht ,ob Kniebeugen oder Tritt in den Hintern.Sie sollten sich schon mal warm anziehen (Doppelmaske) ,denn wer die Wahl hat muss zuvor die Qualen erleiden ,wobei die Wahlhoffnung vermutlich im Keim erstickt wird ,sieht man die Abläufe in den Usa .Nun die Finsternis wird sich ausbreiten ,sie weiß auch ,dass nicht mehr viel Zeit bleibt ,aber sie wird das >Licht nie verdrängen. Eine unbekannte Bauernregel besagt :Ist das Korn im Finstern reif ,der Sensemann zum Schleifstein greift ,doch das bedenkt der Dumme nicht ,sonst würd er greifen nach dem >Licht .Zu arrogant wie die Kaste der Affen ;blind taub und sprachgewand mit Maske ,man könnte sagen dumm gelaufen ,sitzen geblieben ,und dennoch in eine R€Gi€rung gepflanzt.Wie sprach ein Junker vor den Brüssler Königen : ""Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."
    Ja ,es gibt für diese vermutlich kein zurück mehr .Dazu wäre Erkenntnis und Demut nötig .Worte mit denen Finsternis und Hochmut nichts anfangen können. Traurig !

    • Doch auch die, die das Licht sehen und suchen, werden von denen die es nicht sehen wollen, mit in die Finsternis gerissen. Es kann gut sein, dass es Generationen geben wird die das Licht nicht kennen werden, bis es irgendwann durchbricht.
      Das einzig positive dabei ist, dass das Licht immer die Finsternis vertreiben wird. Nur ist die Frage wie lange das dauern wird.

    • Die Finsternis der Unterdrueckun gepaart mit dem goettliche weissen Licht ergibt in der Dimension der Zeit
      sehr schnell grausam.
      Nur der Quantensprung in das Feld der 5.Dimension (Love-is-the-key und alles ist wellenartig miteinander verschraenkt)vermag die Polaritaeten mit einer Regenbogenbruecke zum Wohle aller Lichtwesen grossartig
      leuchtend zu verbinden.
      Eine Gesellschaft, die die Menschheit in Angst gefangen hält, ist nicht fähig zu lieben. Wer Ängste schürt tut dies, um sich der Menschheit zu ermächtigen. Die Großen und Mächtigen wollen keine freien und selbstbestimmten Menschen, da sie dadurch ihre Macht verlieren würden. Sie wollen getreue Untertanen, die sich keinerlei Gedanken machen und blind ihren Worten folgen. Nur so können sie ihre Macht stabilisieren und aufrecht erhalten.
      (Quell:Medium-Geistige-Welten)

      Daher wollen die Herrschenden auch das wir nicht mehr Lachen singen ,tanzen,meditieren und
      den Quantensprung in die geistige Freiheit verlernen bzw.erst gar nicht erlernen.

  12. Das Regime Merkel verwandelt Deutschland Schritt für Schritt in ein KL.
    Wo bleibt der Grüne J.Fischer, der aus Lehre aus der Geschichte den Krieg forderte, um ein neues Auschwitz zu verhindern .
    Dieser Krieg gegen Jugoslawien fand dann auch statt .

    • Mind, the beast.
      Der hybride Krieg gegen die Bevölkerungen findet schon seit vielen Jahren statt. So gut wie niemand will aber beispielsweise den Holocaust 2.0 am Himmel wahrhaben. https://www.geoengineeringwatch.org/
      Wer würde denn so etwas machen, heißt es dann immer. Wer wäre zu so etwas fähig?
      Vergiften die nicht auch sich selbst?
      Wer überzeugt ist, daß es möglich wäre, sein "Bewußtsein" auf einen Chip zu übertragen und dieses "Bewußtsein" also unsterblich zu machen (indem es von einem Androiden getragen wird), der weiß zwar nichts von Bewußtsein; der weiß auch nicht, was der Mensch ist. Aber was können einem Roboter schon die Gifte am Himmel anhaben?
      Mind at its best?
      Mind, the beast.

  13. Bernhard Loyen ist ein Meister der Zeit dem ich sehr vertraue.
    Er ist ein Teil des grossen Lichtes der Welt.
    Wenn es mir in der 4.Dimension (Zeit) zu grausam wird ,
    dann koennt ihr mich in der 5.Dimension in der Raum und Zeit zu universeller Liebe verfliessen finden.

  14. Ich sage dazu:

    Jesus ist dieses Jahr zum ersten Mal nicht auferstanden.

    Doch jetzt haben wir ja die Hure von Babylon, die uns zeigt wo der Hammer hängt.

    Und das Spiel hat gerade erst begonnen.

    • Er brauchte nur ein mal auferstehen und alles war vollbracht ,doch diese Frau im Efa bekommt den Bleideckel auf die Birne :-)) Und es gibt immerhin auch mutige "Geister" ,die vor Gerichten oder Parlamenten oder Königen stehen und ihnen die Meinung (als Warnung ) sagen !(Leider kann die Finsternis das Licht nicht erkennen,denn sie liebt die Lügen ihres Vaters ) https://youtu.be/nd7E-Rqlfks

    • Ja Sabine ,Sie haben recht.
      Wohl oder Uebel muessen wir das Spiel fuer den inneren und aeusseren
      Frieden jetzt erst einmal so nehmen wie es ist.
      Aber wir muessen es so nicht lassen!

  15. Lachen oder Schreien? Vielleicht sich kaputt lachen.. was ist das für eine Testgruppe, in der 4 Personen der placebo Gruppe im Test sterben???
    Welche normal üblichen Prüfungen wurden noch ausgelassen, wenn man nicht mal weiß, daß es zu allergischen Shocks kommen kann??
    Testergebnisse in den nächsten bis zu sechs Monaten, aber wir beginnen schon mal mit der Zwangsvergabe?

    Die Pharma hat ihr Geld doch schon, ich finde mittlerweile auch, jeder der Multiplikatoren bekommt alle gekauften Impfstoffe verabreicht. Auch im Nachhinein noch, schließlich wissen die genau Bescheid.

    • Ich erinnere mich dunkel (letzte Impfung schon lange her) man muß frei von Infekten und auch sonst gesund sein, um überhaupt eine Vorsorgeimpfung zu bekommen, oder hat sich das geändert?
      (wg. der 4 placebo Opfer)

    • Keine Maus würde sich impfen lassen, solange die Versuche an den Menschnen nicht abgeschlossen sind.

    • @ rigforred
      Das ist leider nicht so, der Druck wird institutionalisiert eingetragen in hierarchiegewohnte Bereiche.

    • @ Alcedo

      Das ist ein bereits oft erprobter Beschiss der Pharmaindustrie, der Placebogruppe die selben Giftstoffe zu verabreichen, ohne das den Kontrollgremien mitzuteilen. Wenn Reaktionen auftreten, kann man dann sagen, dass die Placebogruppe das ja auch hatte, also kann es nicht am Impfstoff liegen.
      Sei versichert die 4 verstorbenen, sind nicht wegen einer Kochsalzlösung von uns gegangen.

      Der Beschiss hat System, dieser ist bekannt und seitens Politik und Finanzeliten gewollt. Das ist auch in den Ausführungen von den Protagonisten im Text von Herr Loyen zu entdecken.

    • Lachen ist alle mal besser .
      Beim schreien muss es (das Ego) halt wieder leiden.
      Aber das geht auch vorbei.
      Das Goettliche beginnt dort wo aller Schmerz endet ,weiss der Buddhist.

    • @ rigforred Erst auf den zweiten Blick wahrgenommen, guter Spruch. Ich mag halt Menschen immer noch.

      @ Werweißdasschon Hatte noch keine Lust, die Studienbeschreibung zu lesen. Vielleicht später.

      @ Martin Bauer Habe mich für's Schreien entschieden, da leidet ein anderer (mit). Beim Lachen muß man acht geben, daß einem das nicht dauerhaft zynisch verkommt. Buddhismus ist wirklich nicht meins, auch wenn ich Ihre Texte im Allgemeinen mag, zum B. gehört das Kastenwesen.

    • Alcedo ,wie kommen wir aus der Kiste blos wieder heil raus?
      Das mit dem zynisch kann ich gut verstehen und Kistensystem der Buddhisten ist auch nicht meins.

      Dennoch glaube ich an die universelle goettliche Liebe in uns.

      Also ich schlage Quantensprung und "flush-it real good "vor.
      Das war immer guter Balsam fuer die Seele und es fuehlt sich einfach gut und leicht an.
      https://www.youtube.com/watch?v=0mYBSayCsH0

  16. Zunächst sollten alle "Zeugen Coronas" geimpft werden, die ja ohnehin gern zur Genmanipulation (Als "Impfung" getarnt) bereit stehen. Dann könnte man auch alle Maskenmümmler, die ohne Not mit Maske durch die Straßen ziehen, wegfangen und "impfen" allen voran die Radfahrer mit Maske. Dann hätte die Pharmaindustrie doch schon mal ordentlich Reibach gemacht und wir Anderen warten dann mal mindestens 5 Jahre ab um zu beobachten, wie dieser größte Feldversuch ausgeht. Das fände ich eine gute Lösung und alle bekämen das, was sie wollen. Und noch etwas vorher sollten alle Politiker und Medienleute geimpft werden, die die ganze Zeit das Blau vom Himmel herunter gelogen haben und lügen. Die würden erstklassige Laborratten abgeben.

    • Nur ein kleiner Einwand.

      Wenn ein Teil der Biomasse genmanipuliert herumläuft und sich paart in der Gesellschaft (auch über Generationen hinweg), dann ist es nur eine Frage der Zeit bis es nur noch "verseuchte" Biomassen gibt. Ist nur eine Frage der Zeit.

      Damit will ich sagen, die brauchen nicht alle. Die "Zeugen Coronas" reichen aus um letztlich alle zu kriegen.

    • Ja interessant wird es, wenn Bill Gates seine Kinder Partner haben,
      die geimpft sind .(Karma)

      Aber wie wir aus dem Beitrag von Meister Loyen wissen greift die Impfung
      zur Zeit noch nicht in das Genom ein.

    • @ Martin Bauer deswegen kann man ja auch noch nicht fremdpatentiert werden. Der Proteinumbau wird aber doch dauerhaft verändert.

    • @ Alcedo @ Martin Bauer

      Das stimmt so nicht ganz.

      Der Eingriff in die Proteine, bzw. deren "Umprogrammierung" oder "Veränderung" des Verhaltens, ist kein direkter Veränderung der Gene, aber dennoch ein indirekter.

      "Desoxyribonukleinsäure (DNS, englisch: deoxyribonucleic acid, DNA) ist ein Makromolekül (d.h. ein grosses Molekül), das im Kern fast jeder Zelle eines Lebewesens zu finden ist. In diesem Makromolekül sind die Informationen zur Entwicklung und Funktion des Lebewesens kodiert. Jeder Abschnitt der DNA, der für ein bestimmtes Protein kodiert, wird als Gen bezeichnet. Die DNA ist also der Bauplan für die Herstellung von Proteinen."

      Wenn die Proteine manipuliert werden, sind die Baupläne obsolet geworden. D.h. eine Veränderung der DNA hat stattgefunden und somit kann man von Genmanipulation sprechen, da nicht mehr die DNA die Proteine kodiert sondern die eingeschleusten "RNA Schnipsel" im Zellkern.
      Nur ist es nicht direkt geschehen.

    • Sehr gut beschreiben, Werweißdasschon. Man braucht sich nur eine Grundvorlesung zu Virologie reinzuziehen, um die Mechanismen zu verstehen. Was mir nicht klar ist – die Genschnipsel sollen ja mittels Nanopartikeln verpackt und eingeschleust werden. Sind das eigene "Transportmittel" und was machen die, wenn sie ihre Last abgeladen haben? Das habe ich noch nicht verstanden.

  17. Ich bin dafür, wenn die ganze Geschichte beendet ist, allen Mitläufern, Denunzianten und anderem Abschaum eine lebenslange und permanente (als auch beim Schlafen) Maskenpflicht aufzuerlegen – quasi als lebendes Mahnmal!

    • Ich bin dafür,allen zu vergeben .
      Wenn wir grossherzig vergeben wird grade auch unser Leben
      unglaublich leicht.
      Warum sein Herz also unnoetig beschweren und beschweren lassen?
      Wer liebt dem wachsen Fluegel.

    • # Martin Bauer

      Lasst den Schoß schön warm, damit bei Gelegenheit wieder was heraus kriechen kann…Deutsche Geschichte…und wieder nix gelernt…

    • # Martin Bauer

      Hier noch so ein Beispiel mit "brauen" Flügeln der Vergangenheit, jetzt WIEDER ganz vorne mit dabei. Mit Liebe, Herr Bauer, geht da gar nix…

      https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/lufthansa-id2020/

    • Nachtwandler, die Sache stinkt doch jetzt schon zum Himmel .
      Was soll das drauf sitzen bleiben oder daran fest halten noch bringen
      ausser schmutzige Finger und seelische Verstopfung?
      Ich sage jetzt nicht das mein "Shit" nach Lotusbluethe riecht.
      Reformen ja ,chienlit nein.

      "Flush-it is real good"
      https://www.youtube.com/watch?v=wrcGSKYjn84

    • Niemand trägt gern Masken, aber viele Vernünftige bringen in diesen schweren Zeite dieses Opfer, sogar für Covidioten!
      Du willst also allen, die sich rücksichtsvoll an Regeln und Gesetze gehalten haben diese unangenehmes Opfer weiterhin aufbürden? Für nichts? Aus Rache für deine niederen Gelüste?
      Ist das das Denken von "Frieden, Freiheit"-Querdenkern oder von Covidioten?

      An alle Querdenker: Distanziert Euch jetzt von solchen Randgruppen!

    • Udo Cremers – Nachtwandler

      Ihr habt irgendwie beide recht. (oder unrecht, wie man es nimmt)

      Im Prinzip kann doch Maske tragen, wer möchte.

      Aber wenn wildfremde Menschen mich nötigen und bedrohen,
      dann wurde doch meine Würde verletzt. Und nicht nur die.
      Und das gehört auf jeden Fall irgendwie bestraft !
      Abgemildert: das verlangt nach einer Wiedergutmachung !

Hinterlasse eine Antwort