Corona-Virus längst mutiert – Worauf reagiert also der PCR-Test?

Er ist der Ur-Kritiker der Corona-Maßnahmen. In seinem Punkt-Preradovic-Interview im März 2020 warnte Dr. Wolfgang Wodarg bereits vor einer Testpandemie und kritisierte den PCR-Test von Prof. Drosten. Jetzt rollt angeblich die zweite Coronawelle. Zumindest die Panikwelle. Jeden Tag neue Infektionsrekorde, Kanzlerin und Bayerns Mininsterpräsedent Söder bringen den Lockdown wieder ins Spiel und warnen vor einem Kontrollverlust in der Pandemie.

Aber wie seriös ist es, sich bei den Verschärfungen der Maßnahmen einzig auf die Neuinfektionen – also positive PCR-Tests – zu stützen? Wie viele Mediziner findet auch Dr. Wodarg das völlig falsch. Der Seuchenexperte sagt: „Das Virus ist seit Wuhan 100fach mutiert, weil Corona-Viren das so machen. Worauf genau reagiert also der PCR-Test?“

Ein Gespräch über Tests, Masken als Virenschleudern, „Körperverletzung“ bei Kindern und Interessenskonflikte in Politik und Wirtschaft.

Artikel Interview Drosten: https://www.wiwo.de/technologie/forsc…

Metastudie des NBER: https://www.aier.org/article/lockdown

Milena Preradovic würde sich freuen, wenn ihr ihre journalistische Arbeit unterstützen würdet, damit sie auch in Zukunft weitermachen kann.

Name: Milena Preradovic

IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694

BIC: SPFNAT21XXX

oder paypal.me/punktpreradovic

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

9 Kommentare zu: “Corona-Virus längst mutiert – Worauf reagiert also der PCR-Test?

  1. Natürlich hat Herr Wodarg mit fast allem was er sagt völlig recht.
    Gar keine Frage.
    Und auch nicht nur er, sondern ebenso alle die anderen Personen, die ähnliches oftmals ebenso schon gleich zu Beginn jener angeblichen Pandemie äußerten.
    Das Problem ist nur, es ändert nichts an der Tatsache, dass die hinter jener Fake-Pandemie stehenden Kräfte, jene Agenda dennoch selbst gegen alle Widerstände gnadenlos durchziehen werden.
    Denn jener Personenkreis ist durchaus dazu bereit, zur Erfüllung jener Agenda, notfalls auch über Berge von Leichen zu gehen, und zwar wortwörtlich. 🙁
    Das ist leider Fakt.

    Nichtsdestotrotz würde ich mich durchaus dazu bereit erklären, jene Idee des Herrn Wodarg, die Sache mit dem Institut, nach Kräften zu unterstützen.
    Und ich wüsste auch schon den einen oder anderen der jene Idee nicht nur mit Rat und Tat unterstützen könnte, sondern ebenso eventuell auch als "Sponsor" fungieren könnte (und auch bereit wäre dann öffentlich dazu zu stehen).
    Und derzeit scheint mir Herr Wodarg noch eine der wenigen noch verbliebenen vertrauenswürdigen Personen in dieser Sache zu sein.

    Und dennoch werde ich ganz gewiss nicht derjenige sein der den ersten Schritt diesbezüglich auf Herrn Wodarg zugeht, denn ich möchte mich niemanden ungefragt aufdrängen.
    Wenn jemand dies möchte, dann helfe ich natürlich gerne wo immer ich nur kann.
    Aber man muss mich hierzu schon auffordern (weder betteln noch bitten, sondern einfach nur kurz Bescheid geben das meine Hilfe erwünscht ist).

  2. Und hier noch ein absolut hervorragendes Gespräch. Milena Preradovic spricht hier all die Dinge an, die ich ansonsten überall vermisse (z.B. die vielen Feigenblätter wie Streek oder der seltsam blühende Optimismus a la Ballweg, Stuht und Schiffmann):

    https://www.exomagazin.tv/das-versagen-der-medien-bei-der-corona-berichterstattung-milena-preradovic/

    • Kai Ehlers hat auf Rubikon einen hervorragenden Artikel zu Vorverurteilungen und Totschlagargumenten geschrieben:

      https://www.rubikon.news/artikel/das-nutzliche-totschlagargument

  3. Tolle Interviews bei Frau Preradovic,
    auch dieser hier mit Prof. Hockertz:

    https://punkt-preradovic.com/schnellschuss-corona-impfung-podcast-mit-prof-dr-stefan-hockertz/

    Und hier mal für alle noch etwas zum Lachen (inkl. Nachdenken):

    Uwe Steimle als Erich Honecker, Ansprache an die Nation zur aktuellen Situation:
    https://www.youtube.com/watch?v=olcuJKYdv-0

    Und Herr Hallervorden hat mit 85 Jahren einen Corona-Song herausgebracht:
    https://www.youtube.com/watch?v=k4OFXkcn24Q

    <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/kenfm/' rel='nofollow'>@KenFM</a> bzw. Ken direkt:
    Ladet doch beide (Lebens-)Künstler nochmal zu Euch ein – ich denke, kluge Analysen tun jetzt gerade Not!!!
    Danke vorab!

  4. Deutschland hat sich jetzt Intensivpatienten aus dem Ausland geholt/ geborgt, um die Plandemie zu retten.
    Nun können auch wir sagen: "Es liegen hunderte Corona-Intensivpatienten in fast allen Bundesländern auf Station!"
    Kostet auch nur schlappe 20 Millionen.

    Quelle: https://www.miss.at/deutschland-200-corona-intensivpatienten-aus-ausland-in-behandlung/?cn-reloaded=1

  5. Vielen Dank Dr. Wodarg. Es gibt ja bereits eine Menge Menschen, denen das alles klar ist – auch aus zahlreichen anderen, auch internationalen Quellen. Immer noch ist es allerdings so, dass man, kommt man auf die Straße oder gar in Geschäfte, sich vorkommt, als sei man in einem landesweiten Irrenhaus (Damit meine ich nicht wirkliche psychiatrische Einrichtungen, sondern die volkstümliche Vorstellung) und man kann den Ausgang nicht finden. Da sich die Politik wohl derzeit den totalen Lockdown nicht wagt, veranstaltet sie den PARTIELLEN LOCKDOWN und schafft eine bunte Landkarte mit einem kleinen Lockdown hier und einem dort und senkt die Gefahrenschwelle von 50 auf 35 sogenannte Infektionsfälle usw. und zerlegt gleichsam das Land in die 1000 Einzelstaaten, die wir vor ca. 200 Jahren damals hatten. Jeweils brauchte man ein Visum, musste die Währung von Hellern auf Kreutzer umstellen usw. und das Reisen wird zum Spießrutenlauf. Ob es schon GPS-Systeme gibt, die lockdownfreie, jeweils upgedatete Routen anbietet? Doch leider bleibt die Mehrheit – willentlich? – uninformiert und fügt sich. Höchste Zeit, dass sich das ändert!

    • Gönnen Sie uns noch die Information, was uns unter dem angegebenen Link erwartet? Ich werde mein begrenztes Datenvolumen jedenfalls nicht dafür nutzen, herauszufinden, worauf Sie uns hinweisen wollen.

Hinterlasse eine Antwort