Corona: Warum China an einen Biowaffenangriff glaubt | Von Jochen Mitschka

Was uns unsere Medien nicht verraten.

Ein Standpunkt von Jochen Mitschka.

Bereits vor mehreren Wochen wurde deutlich, dass die chinesische Regierung davon auszugehen scheint, dass die Corona-Pandemie eine durch die USA verursachte Seuche im Rahmen eines gegen China gerichteten Wirtschaftskriegs ist. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums nutzte für China höchst ungewöhnlich aggressive Worte, mit denen er den USA in der Corona-Krise auf die Vorwürfe aus der US-Regierung antwortete. Er twitterte am 12. März:

Die CDC [gemeint ist das US-Zentrum für die Kontrolle und Vorbeugung von Seuchen] wurde auf der Stelle erwischt. Wann begann [die Erkrankung von] Patient Null in den USA? Wie viele Menschen sind infiziert? Wie lauten die Namen der Krankenhäuser? Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat. Seien Sie transparent! Veröffentlichen Sie Ihre Daten! Die USA schulden uns eine Erklärung!“ (19) Verlinkt war das Video über eine Anhörung in den USA, in der klar wurde, dass ursprünglich als Grippetote diagnostizierte Patienten, tatsächlich auch auf COVID-19 positiv getestet wurden, offensichtlich bevor das Virus in China zu einem Problem wurde.

Bevor wir auf einige Details eingehen, wie das Virus angeblich nach China gelangt sein könnte, zunächst einige grundsätzliche Hinweise, warum China glaubt, durchaus ein Muster im Verhalten der USA zu erkennen. Versuchen wir eine chronologische Darstellung.

Eine Chronologie zu Biowaffen

Im Jahr 1998 erschien eine Studie über „Das Schlachtfeld der Zukunft – Fragen der Kriegsführung im 21. Jahrhundert“ (1). Darin schrieb der damalige Oberstleutnant Robert P. Kadlec (2) einen Artikel mit dem Thema: „Biologische Waffen für einen Wirtschaftskrieg„. Diesen Beitrag sollte man mit Sorgfalt lesen, denn der besagte Robert Kadlec wurde inzwischen zum Verantwortlichen der Trump-Regierung für die COVID-19-Pandemie. Schauen wir uns also an, was China nun so misstrauisch machte.

Die Vormachtstellung des politisch-militärischen Wettbewerbs weicht langsam dem politisch-wirtschaftlichen Wettbewerb. Wie Shintaro Ishihara vorhersagt: ‚Das einundzwanzigste Jahrhundert wird ein Jahrhundert der Wirtschaftskriegsführung sein‘. (…) Der Einsatz biologischer Waffen bei Angriffen auf Vieh, Nutzpflanzen oder Ökosysteme bietet einem Gegner die Möglichkeit, eine potenziell subtile, aber verheerende Form der Kriegsführung zu führen, die sich auf die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Sektoren einer Gesellschaft und möglicherweise auf das nationale Überleben selbst auswirken würde.

Art der Bedrohung durch biologische Kriegsführung: Schädliche Bakterien, Viren, Rickettsien oder Toxine, die Menschen, Tiere oder Pflanzen kampfunfähig machen oder töten, haben einen beunruhigenden Wert bei der Führung von Wirtschaftskriegen. (…) BW [Biologische Kriegsführung] ist nicht nur erschwinglicher, auch militärisch bedeutsame Mengen von BW-Agenzien (Kilogramm) in legitimen biologischen Laboratorien lassen die BW-Produktion leicht bewerkstelligen und verbergen.“ (1)

Nun wird man einwenden, dass dieses Dokument, wie so viele, auf die Abwehr von Gefahren ausgerichtet war. Aber schauen wir weiter, was China verunsichert.

Nur zwei Jahre später, im Jahr 2000 erschien das Strategiepapier eines der wichtigsten Denkfabriken der USA, geschrieben von den einflussreichsten Außenpolitikern seiner Zeit. „Rebuilding America’s Defenses – Strategy, Forces and Resources For a New Century“. Das Gutachten wurde bekannt, weil es den Satz enthält, das Verschwörungstheoretiker als Hinweis auf 9/11 werten:

Darüber hinaus wird der Transformationsprozess, auch wenn er revolutionäre Veränderungen mit sich bringt, wahrscheinlich ein langer Prozess sein, wenn nicht ein furchtbares und katastrophales Ereignis – wie ein neues Pearl Harbor – eintritt.“

Aber für die Chinesen und mich dürfte ein anderer Satz erschreckender sein: „Und fortgeschrittene Formen der biologischen Kriegsführung, die auf bestimmte Genotypen ‚zielen‘ können, können die biologische Kriegsführung aus dem Reich des Terrors in ein politisch nützliches Werkzeug verwandeln.“ Mit anderen Worten wird hier empfohlen, biologische Waffen zu entwickeln, welche auf bestimmte genetische Typen „zugeschnitten“ sind.

Das „Verbot“ von Biowaffen

Im Jahr 2018 weist der Außenminister Russlands darauf hin, dass die USA die wirksame Ächtung von Biowaffen verhindern.

Laut Lawrow versuchen die USA, anderen Ländern bilaterale Vereinbarungen aufzuzwingen, die nicht unter die Wirkung der Biowaffenkonvention fallen würden. Damit würden sie Strukturen im Bereich der Ächtung von Biowaffen schaffen, die sie allein kontrollieren und manipulieren könnten.“ (4) Und tatsächlich verhindern die USA sehr effektiv, dass zusätzlich zu der grundsätzlichen Ächtung von Biowaffen, auch ein wirksamer Kontrollmechanismus vereinbart wird. Man könnte das vielleicht vergleichen mit der Tatsache, dass das Grundgesetz in Deutschland zwar viele Gebote und Verbote für die Regierenden vorsieht, aber keinerlei Sanktionen, da die deutschen politischen Parteien es „versäumten“, im Strafrecht entsprechende Regelungen einzuführen, wie eigentlich implizit durch das Grundgesetz gefordert werden.

Die US-Biowaffenlabors

Im gleichen Jahr verfasste ich einen Artikel auf Telepolis, der den Titel trug: „Entwickeln die USA neue biologische Waffen?“ (5) Darin wies ich darauf hin, dass schon 2017 von den USA RNA-Muster von Menschen „russisch-europäischer Abstammung“ eingekauft worden waren. Noch viel aufsehenerregender waren jedoch die Enthüllungen einer bulgarischen investigativen Journalistin (die auch prompt ihren Job verloren hatte), welche aufzeigten, dass die USA gefrorenes menschliches Blut und Pathogene als Diplomatenfracht in ein Biowaffenlabor in Georgien brachte.

Und wenn man weiter forschte erfuhr man, dass die USA ein ganzes Netz solcher Labors rund um Russland, und auch in der Nähe der Grenzen Chinas unterhält. In dem Artikel wird auch von anderen vorhergehenden Vorfällen berichtet, welche von namhaften Wissenschaftlern als von den USA verursachte Biowaffenvorfälle identifiziert wurden. Und es gab auch Hinweise auf Biowaffenunfälle.

Wenige Monate später hatten sich die Vermutungen verdichtet, und der nächste Artikel lautete: „Insect Allies: Das Pentagon scheint biologische Waffen zu entwickeln.“ (6) In dem Artikel berichte ich über eine Besorgnis von Wissenschaftlern im Wissenschaftsmagazin Science, dass in den USA unter dem Deckmantel der Agrarforschung neue biologische Waffensysteme entwickelt werden. Auch das Max-Planck-Institut für evolutionäre Biologie in Plön unterstützte die Forderung nach Aufklärung bzw. Verzicht auf die Entwicklung biologischer Waffen.

In der Zwischenzeit war es möglich, mindestens 25 Biowaffenlabore in 25 Ländern der Welt zu identifizieren. Wieder dank Dilyana Gaytandzieva. „Diese Labore werden vom Defense Threat Reduction Agency (DTRA) mit 2,1 Milliarden US-Dollar im Rahmen eines militärischen Forschungsprogramms mit dem Namen ‚Cooperative Biological Engagement Program‘ (CBEP) finanziert. Die Labore sind in Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Georgien und Ukraine, im Mittleren Osten, in Südostasien und in Afrika angesiedelt.“

Hinzu kam, dass bekannt wurde, dass das US-Militär chemische und biologische Kriegsführung an der eigenen Bevölkerung noch bis zum Jahr 1970 getestet hatte. Danach, so die Ergebnisse einer Kongressbefragung, wurden die Versuche „ins Ausland verlagert„.

Im Jahr 2019 brach in China das „Schweinefieber“ aus. Unüblicherweise gleichzeitig an mehreren Orten. Millionen von Schweinen mussten getötet werden, und zeitweise drohte ein Ernährungsengpass für die riesige chinesische Bevölkerung. Dazu heißt es in einer Veröffentlichung:

„Die kostspielige und tödliche afrikanische Schweinepest benachteiligt die Ernährungssicherheit in China und mehr als einem halben Dutzend asiatischer Länder. Trotz der offiziellen Geschichte des ASP (Asian Swine fever) wurde das Virus in der Vergangenheit als Biowaffe eingesetzt. Die Unterdrückung solcher Bio-Bedrohungen erfordert eine multipolare Zusammenarbeit. (…) Das ist die konventionelle Aussage, die besagt, dass das ASF bis Ende der 50er Jahre auf Afrika beschränkt blieb. In Wirklichkeit war das ASP bereits Anfang der 1950er Jahre in Nordamerika angekommen, als Fort Terry, eine US-amerikanische Einrichtung für biologische Kriegsführung in Plum Island, New York, sieben tödliche Virusstämme beherbergte. (…)“ (18) In der Folge waren die Preise für aus den USA importiertes Schweinefleisch längere Zeit deutlich niedriger als die Preise für lokal produziertes Fleisch.

Der Artikel benennt dann Beispiele für den Ausbruch der Krankheit in Ländern, die als Feinde der USA angesehen werden müssen. Und 1977 hatte der investigative Journalist einer Zeitung auf Long Island enthüllt, dass das Virus, welches in Kuba gewütet hatte, von einer US-Basis in der Panama-Zone aus eingesetzt worden war.

Die Geschichte des Sars-CoV-2 Virus

Im August 2019, so berichtet die New York Times, wurde ein Bio-Labor des Verteidigungsministeriums auf Grund von Sicherheitsmängeln geschlossen (7).

Im Oktober 2019 treten überraschend viele Fälle von durch Lungenerkrankung verursachte Todesfälle in Maryland auf, nur 2 Autostunden vom Bio-Labor entfernt. Die Erkrankungen, welche überraschende Ähnlichkeiten zu den Symptomen von Covid-19 aufwiesen, wurden als nicht meldepflichtig angesehen. Die Dunkelziffer ist unbekannt. Als Ursache wurde die Nutzung von e-Zigaretten und gefährliche Inhaltsstoffe in den Verdampfern angegeben (8).

Mitte bis Ende Oktober fanden dann in China die Militärweltspiele in Wuhan statt (9). Nach der Rückkehr klagten Sportler über hohes Fieber und Atemnot (10). Das Hotel der US-Sportler war nur wenige hundert Meter entfernt von dem Markt in Wuhan, der als Ausgangspunkt für die Verbreitung des Virus angesehen wird.

Am 16. November soll in Frankreich bereits eine COVID-19 Infektion aufgetreten sein. Zu beachten hierbei ist, dass natürlich nur gravierende Fälle Aufmerksamkeit erregten. In diesem Fall hatte eine retrospektive Untersuchung von Lungenscans des Albert Schweitzer Hospitals in Colmar ergeben, dass der Patient identische Anzeichen aufwies, wie spätere Thorax-Scans von COVID-19 Erkrankten. Und diese Nachricht stammt aus einer Krankenhausabteilung, die Erfahrung mit 2456 Scans hatte (16).

Nach der Analyse der Scans hatte der erste Patient am 16. November bereits Covid-19, danach erfolgte die Ausbreitung bis Ende Februar sehr langsam. Dann kam es zu einer sehr schnellen Verbreitung mit einem Höhepunkt Ende März. Schmitt ist der Ansicht, dass das Virus schon Anfang November in Frankreich unterwegs war. Es seien einige ungewöhnliche Krankheitsfälle beobachtet worden, die aber als Grippe bezeichnet wurden, weil der Ausbruch der Pandemie damals noch unbekannt war.“ (16)

In Abwasserproben von Turin und Bologna aus Dezember 2019 zeigten sich Gen-Spuren des Erregers Sars-CoV-2, ebenso in Mailand. In den Abwasserproben VOR Dezember konnten keine Virus-Artefakte nachgewiesen werden (11).

Ebenfalls im Dezember verschwand nach Angaben in westlichen Medien Huang Yan Ling, eine Mitarbeiterin im Bio-Forschungslabor von Wuhan. Eines Labors, das offensichtlich auch Aufträge für Dr. Fauci, den wichtigsten US-Spezialisten für Viren bzw. für die USA, ausgeführt hatte (12). Angeblich wurde ihre Online-Biografie gelöscht und sie wurde nie mehr gesehen (13).

Im Verlaufe der folgenden Monate wurde von Präsident Trump erklärt, das Virus wäre vom Menschen verändert worden. Was dann von den Geheimdiensten dementiert wurde. In deutschen Medien werden Vertreter dieser These „Verschwörungstheoretiker“ genannt. Zu diesen gehört auch ein Nobelpreisträger aus Frankreich (14).

Interessant ist, mit welcher Vehemenz von den Geheimdiensten bestritten wird, und von den Medien verbreitet wird, dass das Virus in keinem Fall durch Menschen modifiziert wurde, obwohl doch die Medienberichte davon ausgingen, dass die Modifikation im Labor in Wuhan stattfand.

Vielmehr veröffentlichte auch der US-amerikanische Geheimdienstdirektor, dem alle 17 US-Geheimdienste unterstehen, eine Presseerklärung, in der klargestellt wird: Genauso wie die Mehrheit aller Wissenschaftler haben auch die US-Geheimdienste keinerlei Grund zu der Annahme, dass Covid-19 von Menschen gemacht oder genetisch modifiziert wurde.“ (13)

Der prominente Verschwörungstheoretiker mit abweichender Meinung ist Luc Montagnier, der 2008 einen Nobelpreis in Medizin erhalten hatte. Er erklärte im französischen Fernsehen, dass Elemente des HIV-1 Retrovirus, welches er im Jahr 1983 mitentdeckt hatte, in den Erbinformationen des neuen Coronavirus wiedergefunden werden konnte. Und er stellte fest, dass er nicht der einzige wäre, der die Feststellung gemacht hätte, sondern außer ihm noch eine Gruppe von indischen Forschern. In einem späteren PodCast stellte er die Vermutung an, dass das Virus aus dem Labor von Wuhan entkommen sein könnte, während man versuchte einen Impfstoff gegen HIV zu finden (14).

Andere Behauptungen, weitere Nobelpreisträger hätten sich der Meinung angeschlossen, stellten sich als Fake News heraus (15).

Da die USA zunehmend aggressiv gegen China vorgingen, und zum Beispiel Schadenersatz in Milliardenhöhe wegen angeblicher Verschleierung und Verschleppung bei Beginn der Pandemie versuchen gerichtlich einzuklagen, folgten Reaktionen aus China, mit denen Auskunft von den USA gefordert wurden. Insbesondere darüber, welcher US-Patient der Patient 0 war.

Auf der Internetseite des englischsprachigen aber chinesischen Fernsehsenders CGTN wurden dann beispielhaft 10 Fragen an die US-Regierung veröffentlicht. Hier die wichtigsten Punkte (17):

Frage 1: Da der Direktor der U.S. Centers of Disease Control [CDC], Robert Redfield, zugab, dass einige Amerikaner, die anscheinend an Grippe starben, [nachträglich] positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden, kann ich daraus schließen, dass diese Menschen tatsächlich an dem neuartigen Coronavirus gestorben sind? Wie viele von den 34 Millionen Grippepatienten, von denen 20.000 starben, wurden falsch diagnostiziert?

Wann haben die Fehldiagnosen begonnen? Und begannen die Fehldiagnosen tatsächlich im August 2019? (…)

Frage 2: Als es einige Fehldiagnosen gab, die von der U.S. CDC zugegeben wurden, kratze ich mich am Kopf – sind die USA nicht die USA, die die besten medizinischen Technologien der Welt besitzen? Warum ist das passiert?

Da die Trübung (weisse Flecken) in CT-Scans der Lungen von Patienten mit der neuartigen Coronavirus-infizierten Lungenentzündung leicht zu erkennen ist, hätte es einfach sein müssen, die Fälle von COVID-19 und H1N1-Grippe zu trennen. Aber warum gab es so viele Fehldiagnosen?

Nun, das erinnert mich an die Forderung des US-Vizepräsidenten Mike Pence, alle Nachrichten in Bezug auf das Coronavirus zu kontrollieren. Warum fordert das Weiße Haus eine Kontrolle der Nachrichten? (…)

Frage 3: Warum zogen sich die USA im Jahr 2001 aus dem Übereinkommen über das Verbot biologischer Waffen und von Waffen mit Toxinen (BWÜ) von 1972 zurück? Warum haben sie versucht, einen Überwachungsmechanismus für die Durchführung des Übereinkommens zu verhindern? Steht sie der Entwicklung biologischer Waffen für die USA im Wege?

Wenn nicht, warum gibt es neue biologische Laboratorien in Georgien, der Ukraine, Moldawien, Armenien, Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan? Sind das Labors für biochemische Kriegsführung? (…)

Frage 4: Das U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases in Fort Detrick, Maryland, wurde im Juli 2019 geschlossen. War es, weil es einen Zwischenfall mit einem Virusaustritt gab? Nur einen Monat später kam es zu einem landesweiten Grippeausbruch. Hatten diese beiden Dinge in irgendeiner Weise miteinander zu tun?

Wurden die Fehldiagnosen einfach ausgeheckt, um solche Geheimnisse zu vertuschen? War das auch ein Motiv für die USA, die Schuld auf andere Länder abzuwälzen, indem sie sie als Ursprung des neuartigen Coronavirus bezeichneten? (…)

Frage 5: Warum hat das US-Team (369 Mitglieder) bei den 7. militärischen Weltspielen (18.-27. Oktober 2019) in Wuhan keine einzige Goldmedaille gewonnen? (…) Wurde bei einem der 369 Teilnehmer jemals eine Grippe (falsch) diagnostiziert? War es möglich, dass sie Träger des neuartigen Coronavirus waren?

Frage 6: Warum hielten die USA [ausgerechnet] im Oktober 2019 die Veranstaltung 201, eine globale Pandemieübung, ab? Warum hat der stellvertretende CIA-Direktor daran teilgenommen? Liegt es daran, dass die USA vorausgesehen haben, dass ein hochinfektiöses Virus eine Pandemie auslösen wird? Einen Monat später wurden in China Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ursache festgestellt, und drei Monate später kam es zu einer Pandemie. (…)

Frage 7: Japan, Südkorea, Italien und der Iran berichteten alle, dass viele ihrer ersten bestätigten COVID-19-Fälle keine Kontakte mit chinesischen Virusträgern hatten, aber eine Verbindung zu den Vereinigten Staaten aufwiesen. Wie kommt das?

Die genetische Forschung zeigt, dass der Typ des neuartigen Coronavirus, der in China gefunden wurde, zur Gruppe C gehört, aber Viren der Gruppe A und der Gruppe B – die elterlichen und großelterlichen Viren der Gruppe C – werden beide in den Vereinigten Staaten gefunden. Warum? Bei einem japanischen Patienten wurde auf Hawaii Grippe diagnostiziert, aber er wurde bei seiner Rückkehr nach Japan positiv auf COVID-19 getestet. Wie lässt sich das erklären?

Frage 8: Sie haben keinen Grund zu leugnen, dass die Pandemie von 1918 ihren Ursprung in Ihrem Hoheitsgebiet hatte. Aber Sie lassen Spanien ein Jahrhundert lang die Schuld dafür tragen. Fühlen Sie sich deswegen nicht beschämt? (…) Spielen die USA also wieder den gleichen Trick und versuchen, das neuartige Coronavirus als „chinesisches Virus“ zu bezeichnen?

Frage 9: Die Pandemie von 1918, die 1 Milliarde Infektionen verursachte, mit einer geschätzten Zahl von Todesopfern ‚zwischen 17 Millionen und 50 Millionen und möglicherweise bis zu 100 Millionen… eine der tödlichsten Epidemien in der Geschichte der Menschheit‘, so Wikipedia, hat ihren Ursprung nachweislich in den USA, aber die USA haben sich nie bei der Welt entschuldigt.

Bis jetzt ist der Ursprung des neuartigen Coronavirus noch unbekannt, aber die Vereinigten Staaten verlangen von China eine Entschuldigung, wie lächerlich ist das! Nur um daran zu erinnern, dass die H1N1-Grippe-Pandemie 2009, an der 300.000 Menschen starben, ihren Ursprung ebenfalls in den USA hatte, und dasselbe gilt auch für HIV-AIDS. Warum also nicht vor der Welt beichten?

Fazit

Ein führendes Mitglied der US-Regierung hatte schon 1998 vorausgesagt, dass Biowaffen ein wichtiges Werkzeug in Wirtschaftskriegen sein werden. Kein Land hat auch nur annähernd so viele Bio-Labors wie die USA, und vor allen Dingen keine an den Grenzen zu erklärten politischen Gegnern. Die USA haben eine Geschichte des vermuteten Einsatzes von Biowaffen, und weigern sich, die Biowaffenkonvention so zu erweitern, dass daraus eine nachprüfbare und sanktionierbare Vereinbarung wird. Und nun erklären sie, dass China für das neue Corona-Virus verantwortlich wäre, erheben sogar eine Schadenersatzklage.

Aber sicher ist alles nur Verschwörungstheorie, auch wenn nun eine neue Version der Schweinegrippe (G4 EA H1N1), die auch auf menschlichen Zellen wachsen kann, in China auftritt und nur Tage später sogar Fälle von Beulenpest (20) gemeldet werden.

Quellen:

    1. https://apps.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a358618.pdf
    2. https://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Kadlec
    3. https://wikispooks.com/w/images/3/37/RebuildingAmericasDefenses.pdf
    4. https://de.sputniknews.com/politik/20180228319746140-russland-lawrow-usa-biowaffen-konvention-umgehen
    5. https://www.heise.de/tp/features/Entwickeln-die-USA-neue-biologische-Waffen-4177163.html
    6. https://www.heise.de/tp/features/Insect-Allies-Das-Pentagon-scheint-biologische-Waffen-zu-entwickeln-4188194.html
    7. https://www.nytimes.com/2019/08/05/health/germs-fort-detrick-biohazard.html und https://www.independent.co.uk/news/world/americas/virus-biological-us-army-weapons-fort-detrick-leak-ebola-anthrax-smallpox-ricin-a9042641.html
    8. https://patch.com/maryland/baltimore/23-vaping-related-lung-illnesses-reported-maryland
    9. https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rweltspiele
    10. https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/militaerweltspiele-2019-in-wuhan-damals-schon-corona-faelle-16758894.html
    11. https://www.tagesschau.de/ausland/italien-corona-abwasser-101.html
    12. http://www.gilmermirror.com/view/full_story/27725107/article-U-S–government-gave-%243-7million-grant-to-Wuhan-lab-at-center-of-coronavirus-leak-scrutiny
    13. https://www.dw.com/de/coronavirus-menschengemacht-und-aus-labor/a-53348258
    14. https://science.thewire.in/the-sciences/luc-montagnier-coronavirus-wuhan-lab-pseudoscience/
    15. https://teyit.org/en/did-nobel-winning-professor-tasuku-honjo-say-that-the-new-coronavirus-was-made-in-a-laboratory/
    16. https://www.heise.de/tp/features/Erste-Covid-19-Infektion-soll-in-Frankreich-bereits-am-16-November-aufgetreten-sein-4717843.html
    17. https://news.cgtn.com/news/2020-03-19/10-questions-for-the-U-S-Where-did-the-novel-coronavirus-come-from–OZrgRTSZfa/index.html
    18. https://www.fxstreet.com/analysis/the-mystery-of-the-african-swine-fever-in-china-and-asia-201908260134
    19. https://twitter.com/zlj517/status/1238111898828066823
    20. https://www.mirror.co.uk/news/world-news/chinese-city-sounds-alert-after-22306236

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle: FOTOGRIN / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

18 Kommentare zu: “Corona: Warum China an einen Biowaffenangriff glaubt | Von Jochen Mitschka

    • Eine Frage, lieber Jochen Mitschka, die sich mir hierbei immer wieder stellt, ist, wie passt das alles zu Dr. Wodarg, Dr. Bhakdi, Dr. Püschel, etc.?

      Ich verstehe die Frage nicht. Wieso schließt das Bezweifeln der Tödlichkeit des Viraus aus, dass China daran glaubt, dass das Virus aus den USA stammt?

  1. Zusatzinfo, gerade gefunden: https://offenkundiges.de/illegale-biowaffenforschung-in-den-usa/

    GOF/PPP Forschungen

    In den USA hat man mehrere Begriffe für diese Forschungen, Viren zusammenzusetzen und mit neuen Eigenschaften auszustatten. Zum einen nennt man sie PPP-Forschungen, da es Forschungen an potentiell Pandemien auslösenden Krankheitserregern sind. Zum anderen nennt man sie Gain-of-function Researches (GOF), was bedeutet, dass die Manipulationen zu einem Funktionsgewinn bei den Viren führen, wie ihre Übertragbarkeit auf den Menschen und ein höheres krankmachendes Potential. So wird man im Netz unter dem Stichwort GOF/PPP viele Beiträge dazu finden, unter anderem auch welche von US-Behörden. [4] [5] [6] [7] [8]

    Weiterhin finden wir den Begriff der Dual-Use Researches, der besagt, dass es sich um Forschungen mit doppelten Verwendungszweck handelt; also einmal für den Menschen, als Vorsorge, um im Falle eines tatsächlichen Überspringens auf den Menschen auf Medikamente und Impfungen zugreifen zu können; auf der anderen Seite ist man sich dessen bewusst, dass diese Ergebnisse die Definition einer biologischen Waffe erfüllen und als solche einsetzbar sind. Und das verstößt eindeutig gegen die Genfer Biowaffenkonventionen.[9]
    Die Amerikaner sind sich bewusst, was diese Forschungen bedeuten. Als ich die biotechnologischen Datenbanken, das NCBI,[10] durchging, stieß ich auf einige Wissenschaftsautoren und andere Veröffentlichungen, die mehrere Debatten im US-Kongress über diese Dual-Use-Forschung thematisierten.[11] [12] [13]

  2. Danke für die Zusammenstellung, somit kann man es schlechter ins Vergessen schicken (Strategiepapiere, Nachrichtenkontrolle, Übungen)

    mein Schluß aktuell:
    1) Harmloses sarsCov2-Virus
    in a) Deutschland. b) weite Teile Europas c) Sonderzonen? d) China ebenfalls harmlos, aber in Alarmstimmung.
    2) zusätzlich untypisch auftretende Krankheiten
    a) in China Beulenpest (nicht harmlos) b) in China Schweinegrippe (harmlos für Menschen)

    • Keine Antwort, ist auch eine Antwort Herr Mitschka. Meine Glaubwürdigkeit gewinnen Sie so sicher nicht (aber Pressesprecher bei der Regierung kann man damit sicher werden).

  3. Ergänzung: Eine Arbeit erklärt, dass Montagnier widerlegt wäre. Wenn man genau hinsieht, gäbe es solche Fragmente auch in älteren Corona-Viren-Stämmen.
    https://translate.google.com/translate?hl=&sl=ru&tl=en&u=https%3A%2F%2Fscinquisitor.livejournal.com%2F174949.html

  4. Es wird in diesem Zusammenhang auch sehr oft Francis Boyle zitiert, der auch das Biowaffengesetz entworfen hat. Er steckt vergleichsweise gut im Thema drin.

    hierzu das YouTube-Video
    Human Rights Lawyer Francis Boyle on Coronavirus pandemic

    Gelegentlich wird eingewendet, dass derjenige, der Herrn Boyle zitiert hätte, wohl etwas mit Verschwörungstheorien zu tun gehabt haben müsste. Komischerweise ist es vermutlich eben auch die Finanzindustrie, die dies einwendet. Auf der Webseite, die einen solchen Einwand bringt, wird jedenfalls sehr groß geworben für: "AXA INSURANCE".

    Wer jetzt das Virus aber letztlich in Umlauf gebracht hat, kann ich allenfalls nur vermuten. Beweise dafür gibt es ganz sicher nicht.

    In diesem Zusammenhang ist möglicherweise interessant:
    Epochtimes am 12.06.2020
    Exklusiv-Dokumentarfilm: „Wall Street INFIZIERT“ – JP Morgan, die KP-China und der Geldfluss

    Außerdem finde ich es schon komisch, dass die Webseite DEAGEL-com schon vor geraumer Zeit einen deutlichen Bevölkerungsrückgang in sehr vielen Ländern angekündigt hatte.

  5. Auch HIV hatte dominante politische Implikation .
    HIV in Verbindung mit Red Ribbon brachte die Homosexualität ins Zentrum der politischen Macht. Das Parlament in Wien bekam in Parlamentshöhe ein Red Ribbon vor das Portal .
    Mit HIV wurde die Geschlechtslosigkeit transportiert und mit dem sexuellen Kontakt ausschließlich mit Kondom
    die Zukunftslose, weil kinderlose Gesellschaft etabliert .

    • Mit jeder noch so dummen Sau, welche durchs globale Dorf gejagt wurde, ist dem Menschen seine Intuition Zug um Zug geschrumpft, teilweise abhanden gekommen.

      Gender gaga ist nur ein allerdings wesentlicher Teil der NWO.

      Der ganz Etikettenschwindel ist eine einzige Verdummung. Aus Migration wird Flucht, aus Hygiene eine Diktatur.

      Umweltschutz wird zu Klimawahn.

      Aus Mann wird Frau. Oder umgekehrt. Oder gleich ein neuntes Geschlecht. Wobei…ist dann Geschlecht noch erlaubt zu sagen.

      Sind wir nicht alle ne utrum?

      Weder Schwule noch Schwarze wollen – sofern sie alle Latten am Zaun haben – diese Form der "Aufwertung" oder wie man sagen soll.

  6. In Italien gab es in 3 Wochen, zwischen Mitte März und erste April Woche 2020, ca. 45.000 Tote mehr als der Durchschnitt der letzten 5 Jahre. Die Durschnittsdaten der letzen 5 Jahre:

    – Januar 2015-19 64.643 Tote
    – Februar 2015-19 54.330
    – März 2015-19 55.065
    – April 2015-19 49.143
    – Mai 2015-19 48.181

    – Januar 2020 58.508 Tote
    – Februar 2020 52.809
    – März 2020 82.260
    – April 2020 67.135
    – Mai 2020 47.100

    Selber excel File checken https://www.istat.it/it/archivio/240401
    dann auf "Tavola decessi per 7.357 comuni" clicken und file unzippen

    Warum hat die italienische Regierung die russische Militärs und Spezialisten für Biowaffen am 25 März 2020 nach Bergamo geholt? Darunter der Generalmajor Sergej Kikot, Experte für Biowaffen mit Milzbrand, Oberst Gennadij Jerjomin, Experte für Schweinepest, und Wjatscheslaw Kulisch, Fachmann für Schutzausrüstung gegen Viren.
    https://www.bergamonews.it/2020/03/26/coronavirus-arrivati-a-bergamo-35-medici-russi-per-lospedale-da-campo/362663/

    WAS IST IN WIRKLICHKEIT IN BERGAMO PASSIERT?!

  7. Nachtrag: Was den Einsatz von biologischen Stoffen gegen die eigene Bevölkerung angeht, hier noch ein Link: https://www.heise.de/tp/features/US-Army-Ein-Kodex-fuer-die-Welt-und-Keime-fuers-Volk-3376945.html So viel zu diesen seltsamen Verschwörungstheorien.

  8. In Mitschkas Text steht: "Man könnte das vielleicht vergleichen mit der Tatsache, dass das Grundgesetz in Deutschland zwar viele Gebote und Verbote für die Regierenden vorsieht, aber keinerlei Sanktionen, da die deutschen politischen Parteien es „versäumten“, im Strafrecht entsprechende Regelungen einzuführen, wie eigentlich implizit durch das Grundgesetz gefordert werden."
    Dabei hatten wir eine solche Sanktionen einmal, die aber nie angewendet wurde, höchstens einmal in "Die Anstalt" thematisiert: § 80 StGB "Vorbereitung eines Angriffskrieges" als Darstellung der Sanktionen des Artikels 23 des Grundgesetzes! Dieser Paragraph 80 wurde ersatzlos zum 1.1.2018 gestrichen! Das Bemerkenswerte ist nicht, dass er gestrichen wurde, sondern dass er heutzutage ersatzlos gestrichen wurde! Und das mit einer Begründung, die sogar die Faktenfinder des BR gern übernahm, obwohl sie das genaue Gegenteil eines Faktes ist und die auch der angeprangerten Intention des Autors im obigen Beitrag entspricht!

  9. Anzumerken ist auch, daß gerade die US Pharmaindustrie gegenüber der chinesischen in Europa nicht mithalten kann. Viele Medikamente werden in Asien produziert. Aber trotzdem kommt jetzt Remdisivir aus einem US Pharmakonzerm und China bleibt außen vor?

  10. Ein Freund wurde die Tage auf Corona getestet, weil der neue Job als Gabelstaplerfahrer dies erforderlich machte. Hierbei wurde nicht nur der bekannte Mundabstrich genommen, sondern es wurde auch mit einem langen Wattestäbchen durch die Nase in die Stirnhöhlen eingedrungen und ein Abstrich genommen. Der Vorgang sagte er wäre recht unangenehm gewesen und er leidet nun seit einer Woche an Kopfschmerzen. Wird bei jeder Infektionsprüfung aus der Stirnhöhle ein Abstrich genommen?

    Danke

Hinterlasse eine Antwort