Das Ende der Pandemie – oder: Eine Zeitung für das Grundgesetz – Tagesdosis 24.6.2020

Ein Kommentar von Anselm Lenz (Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand).

Die Regierung und die regierungsnahen Medien sind unter „Corona“ nicht vertrauenswürdig. Schnelle Neuwahlen, eine freie Debatte und ein Untersuchungsausschuss sind unerlässlich. Oppositionelle versammeln sich am 1. August im „Sommer der Demokratie“ zum Fest des Friedens und der Grundrechte in Berlin. 500.000 sind angemeldet. Es könnten noch mehr werden.

Zum Virus gibt es mindestens zwei Meinungen, die stark voneinander abweichen. Der Fakt, dass die Bundesregierung und die Medienbetriebe gleichzuschalten versucht, treibt die Menschen in Scharen zur Konkurrenz. Die alternde Edelfeder der Süddeutschen Zeitung, Georg Mascolo, Doppelverdiener bei der Tagesschau, forderte unlängst sogar die Errichtung einer Zensurbehörde zur Ausschaltung und Bestrafung der verbliebenen freien Presse. Vielleicht liegt der Grippeinfekt-Pandemie ja doch ein gefährlicher Zombie-Virus zu Grunde, der zumindest intellektuell keine Gefangenen macht?

Im Grunde wäre es zum Lachen, wenn es nicht zum Weinen wäre. Denn inzwischen weiß praktisch jedes Kind, dass nicht nur einzelne Medienschaffende bestochen wurden — wie das Wochenheft DER SPIEGEL, der 2,3 Millionen Euro von Technik- und Pharma-Guru Bill Gates annahm — und die oppositionelle Presse im Deutschland des Jahres 2020 drangsaliert und sogar verfolgt wird.

Ein Zivilisationsbruch spielt sich vor unser aller Augen ab und die Frage ist nur noch, wie weit die Herrscherkaste bereit ist, vor deren eigener Niederlage noch zu gehen. Denn vielleicht nicht der mäßig begabte Mascolo, aber doch viele andere Mainstream-Journalisten wissen es und lassen es mit vorgehaltener Hand auch durchklingen: „Die Geschichte wird auf der Seite der Oppositionellen unter Corona sein, denn sie haben einfach die besseren Argumente.“

Zum Beispiel das Grundgesetz und die erfahrensten Wissenschaftler des Erdenrunds. Doch um vor der Geschichte und den eigenen Ansprüchen zu bestehen, scheint das Corona-Regime gar nicht angetreten. Es tritt ganz offen mit Gewalt und ersten Formen des Terrors auf. Das Argument, die freie Debatte, Oppositionsbildung, Repräsentation, Presse- und Versammlungsfreiheit, Wissenschaftlichkeit sind dem Notstands-Gouvernement nur noch ein Dorn im Auge. Arbeiterschaft, Angestellte und Mittelstand bekommen dagegen bereits umfassend den Zusammenbruch des Finanzmarktkapitalismus zu spüren, der zehn Jahre lang verschleppt wurde und seit Mitte 2019 unter anderem in Form von Negativzinsen in seinen finalen Kollaps eintrat.

Doch ein Gang durch die Medienlandschaft der Bundesrepublik gleicht in diesen Monaten einer Wanderung durch die verwaiste Lüneburger Heide, wie sie der Schriftsteller Arno Schmidt sie in seinem Roman „Schwarze Spiegel“ beschrieb. In einer zuvor nicht unbedingt auf den ersten Blick aufregenden Landschaft, ist nun weniger als gar nichts mehr los. Dagegen hilft nur ein „Sommer der Demokratie“.

Das Corona-Regime, das mit Todesängsten und Notverordnungen agiert und die Demokratie aushebelte, wird nun für beendet erklärt. Am Samstag, dem 1. August wird das „Ende der Pandemie“ verkündet werden. Und zwar durch die Bevölkerung selbst. Der parteilose Stuttgarter Oberbürgermeisterkandidat Michael Ballweg und viele weitere große und kleine oppositionelle Organisationen meldeten in der vergangenen Woche eine Versammlung von 500.000 Menschen für Berlin an. Erste Züge aus der ganzen Republik wurden angemietet. Es soll ein Fest der Frieden und der Freiheit für das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland werden. Am darauffolgenden Sonntag sollen etliche Gründungstreffen und Diskussionsversammlungen über die Stadt verteilt stattfinden.

Denn wie selbst der ARD-Brennpunkt einräumte, waren bereits im April 33 Prozent der Bevölkerung nicht mit dem Notstandsregime der Bundesregierung einverstanden. Doch weiterhin klafft ein Loch in der Berichterstattung der Mainstreammedien. Es ist so riesig groß, dass eigentlich nur noch alle eng gedrängt am Rande darum herum stehen und versuchen, es gar nicht zu bemerken. Immer wieder brüllen Leute wie Mascolo etwas herum. Man kann im Jahr 2020 jeder Kollegin und jedem Kollegen nur raten, sich den Alternativen anzuschließen. Auf der helleren Seite gibt es viel zu tun.

Zum Beispiel für die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, die mit Druckauflagen von teils über 500.000 bis demnächst einer Million die Menschen in unser aller Republik mit der oppositionellen Sichtweise versorgt. Das ist wichtig, weil viele Menschen noch immer in Todesängsten zu Hause verharren und ausschließlich der TV-Propaganda und den Regierungszeitungen ausgesetzt sind.

Die kommende zehnte Ausgabe erscheint am Samstag, 27. Juni 2020. Ohne Anzeigen, Datensammlerei und Mäzen, ohne Einfluss von Parteien, Staat oder größeren Strukturen — sondern getragen von tausenden SpenderInnen, darunter viele MedizinerInnen, denen an der Verbreitung einer ansonsten unterdrückten, seriösen und wissenschaftlichen begründeten Sichtweise gelegen ist.

Ein Grund mehr, dass es diese Wochenzeitung geben wird, solange sie gebraucht wird. Verteilt wird sie bundesweit.

Am kommenden Samstag Nachmittag spricht Herausgeber Anselm Lenz bei nichtohneuns.de und Querdenken in Darmstadt.
Spenden für die oppositionelle Zeitungsproduktion sind willkommen via 
https://www.patreon.com/demokratischer_widerstand oder IBAN DE83 1005 0000 1066 5860 19 (wegen Kündigung durch die Berliner Sparkasse nur bis 4. August 2020).

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle: Tomaspf / Shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

32 Kommentare zu: “Das Ende der Pandemie – oder: Eine Zeitung für das Grundgesetz – Tagesdosis 24.6.2020

  1. Ein Mülleimer füe das Besatzungsstatut, also Grundgesetz.

    Wollen wir raus aus der Simulation?

    Dann muss ein Friedensvertrag her und eine Verfassung!
    Es ist doch überhaupt und vollkommen sinnfrei, jetzt wieder nur husch, husch zurück ins GG-Körbchen zu spielen, wo uns die Parteien- und Verbändedemokratur erneut die Luft zum Atmen abdreht.

    Ich will etwas mit mehr Freiheit und weniger Staat, der sich überall anmaßt hineinzupfuschen. In mein Privatleben, in meine Gesundheit, mein Konsumverhalten, meine Meinung.

    Schafft das Monster ab!

    So wenig Staat wie nur irgendwie möglich und wir können wieder zu Menschen werden,

  2. m Mittelpunkt der Geschichte und unserer Macht haben wir nur 2 Wahlmöglichkeiten.
    Entweder wir nehmen uns ein Auge und erlangen so Einblick in die Dunkelheit,
    die unseren Freund umringt und wählen somit die Einsamkeit und Macht.
    Das Allwissen.
    Dafür verlieren wir aber mit der Zeit alles was uns lieb und teuer ist.

    Oder wir entscheiden uns für die Liebe, verlieren sie irgendwann,werden Wahnsinnig und wählen somit Liebe und Macht.
    Dafür werden wir mit der Zeit alles erleben.
    Das All(Leben) erleben.
    Vom Bewusstsein unsterblich, werden wir auf jeden Fall, da unsere Träume bald wieder immer besser werden.
    Bei Einigen geht das schneller, bei Anderen langsamer.

    Aber egal wie wir uns entscheiden, am Ende und Anfang sind wir alle Eins. Durch unsere Träume, sind wir verbunden.

    Die Liebe erträumt das Licht oder die Dunkelheit, je nachdem wie wir uns das wünschen.
    Das nennt man unsere Realität. Diese wird durch unsere Fantasie erträumt. Licht und Dunkel sind wir.
    Die göttliche Liebe werden wir nie durch jagen oder bestellen erhalten. Wir müssen in Liebe handeln.

    Unsere Liebe wird durch unsere Vorstellungskraft bestimmt. Diese bestimmt unsere Fantasie.
    Unsere Fantasie bestimmt wiederum unsere Liebe, die durch Wissen unsere Vorstellungskraft bestimmt.
    Die Zeit erschafft Wissen und zwingt uns zum Handeln oder Wahrnehmen.
    Das ist der göttliche Zirkelschluss!

    Denn alle Energie besteht aus Licht und Liebe. Dunkelheit ist Vakuum und führt zu Eis, dem absoluten Nullpunkt.

    Danach werden wir für eine kurze Zeit getrennt von unserem gemeinsamen Traum und unserem Bewusstsein.
    (Akasha/TAU)
    In dieser Zeit werden die immer Unbewussten, von den immer Bewussten getrennt.
    Die einen kommen in die Hölle, die anderen in den Himmel. Dies geschieht unbemerkt auf Erden.

    Durch Wesenskräfte die es immer geben wird. Die ernähren sich von deinem Bewusstsein und deiner Zeit.
    Dadurch versuchen sie dir Wissen zu vermitteln. Wenn du genug davon hast, wirst du sie langsam los.
    Dann müssen sie dir zurückgeben, was sie dir genommen haben. Bewusstsein, Zeit und unseren gemeinsamen Traum.
    (Dazu gehört der Wahnsinn und unsere Fantasie)
    Danach mischen wir Wahnsinn und Fantasie wieder.
    Bis sie sich auflösen.
    Je mehr Macht du danach bekommst, desto mehr werden sie dich verfolgen und mit der Zeit dein Bewusstsein stehlen.

    Du hast 2 Wölfe in dir, je mehr du sie fütterst, desto gieriger werden Sie. Der eine Wolf ist die Dunkelheit, der Andere das Licht.

    Es könnte aber noch einen Dritten geben, der heißt Fantasie. Fütterst du ihn, wird er irgendwann so gierig, das er Beide auffrisst und sich einverleibt. Dann hast du sie los und stehst nur noch dem Fantasiewolf entgegen. Deinem Spiegelbild.

    Fantasie 1D
    Digital 2D Erweiterung der Fantasie
    3D Eure Realität
    4D Realität mit Fantasieeinwirkung nur durch Sprache und Betonung/Gefühlskraft
    5D Realität mit Fantasieeinwirkung nur durch Gedankenkraft und Gefühlskraft.

  3. Das Coronavirus ist keine Gefahr und war nie eine Gefahr für die Masse der Bevölkerung.

    Was mich interessieren würde: Weis die Masse der Bevölkerung, dass das Coronavirus keine Gefahr für sie darstellt?

    Kann die Masse differenzieren zwischen der Gefahr für Menschen mit Vorerkrankungen und Immunschwäche und den überwiegend davon nicht Betroffenen, also sie selbst?

    Und wenn ja, warum machen alle aus der Masse diese absurden Maßnahmen der Regierung dann mit, wenn Sie die Gefahr richtig einschätzen können?

    Oder denkt die Masse der Bevölkerung tatsächlich entgegen aller bisher bekannten Tatsachen, dass das Coronavirus sie ernsthaft gefährdet, nur weil in den Medien tagtäglich irgendwelche Meldungen mit dramatischen Überschriften produziert werden?

    Wie sich das verhält, das würde ich tatsächlich gerne mal wissen.

    • Wie DAS funktioniert? Tja NoMore, das kannst Du schnell und effektiv herausfinden.
      Geh einfach mal auf die Straße, unterhalte Dich mit Leuten, Nachbarn, Bekannten, Freunden usw.
      Gar nicht gegen irgendetwas reden, einfach nur mal CORVID 19 erwähnen, das Thema in die Richtung lenken und dann zuhören.
      DANACH, wirst Du Dir wünschen es nicht getan zu haben.
      Anderseits, zumindest weißt Du dann wie sich was verhält.

      Viel Spaß & tiefe Erkenntnis.

  4. Es ist ein schwieriges Thema mit den öffentlichen Demos gerade in dieser Grösse.Zur Zeit haben wir leider das Problem das die EU Dinge zulässt um sie zu instrumentalisieren und aufs aggressivste gegen uns zu verwenden.Wenn in dieser Demo V- Leute in Form von Krawallmachern eingeschleust werden und die Polizei wahllos wie auch bei den Gelbwestenprotesten in die Menge knüppelt und eine Gegenwehr friedlicher Demonstranten durch Massenpanik entsteht kann so eine friedlicher Protest auch gerne zu weiteren gesellschaftl. Verboten oder stärkerer Überwachung führen oder in der Endkonsequenz als Staatsfeindliche und terroristische Bewgung eingestuft werden.Ein Grund das e' schon vorhandene und heimlich ins Land gebrachte Natotruppen im Notfall gegen das Volk einzusetzen .Es ist leider auch ein staatliches Zugehörigkeitscarsting.Alles wird haarklein gefilmt und ausgewertet.Eines vergessen wir Deutschen immer das unser Land die amerik.Zentrale des Terrors für Europa ist und das EU Vorzeige Land.Nicht im Traum würden die Amis ihren Eroberungsplan von Europa aufgeben .Es ist soviel Geld in der amerik.Kriegswirtschaft vorhanden das es diesen Leuten nicht mehr um Geld geht wie gerne bei Bill Gates behauptet sondern nur noch um den Endbesitz der Menschheit und dessen Grund und Boden und der Vermietung von Land nach den Regeln der amerik.feudalistischen Eigner.Meiner Meinung nach ist so eine öffentliche Grossveranstaltung ein Fehler denn der amerik. Geheimdienst lebt von solchen Infos und kann die Zukunft besser abschätzen und sich dafür rüsten .Auch wählen ist ein grosser Fehler da es ebenfalls Informationen für den Kriegsgeheimdiienst und seine Profiler sind.Man kann dadurch im groben erkennen wieviele Bürger man gegen sich hat und wieviele eben nicht.Das gefährlichste für den Staat ist polit. Annonym bleiben und uneinschätzbar zu sein aber leider lockt er uns mit den unterschiedlichsten Dingen immer wieder auf die Strasse und in die Öffentlichkeit.Der Bürger wird beobachtet und einkategoriert .Ein Land oder ein Kontinent das resetet und auf null runtergefahren wird braucht für den amerik. Neuaufbau Input.Wenn das Chaos dann einschetzbar ist kann mit dem Neuaufbau der digitalen Überwachung begonnen werden.Viele Denken es ist so wie in der DDR mit einem grossen Aufstand der Bevölkerung und dann haben wir es geschafft.Es gab da einen kleinen aber wichtigen Unterschied.Der Aufstand der DDR Bürger wurde genau von den Leuten die uns auch heute das Leben schwer machen finanziell unterstützt alles wurde von vorn herein gut durchgeplant und nichts dem Zufall überlassen.Nur heute sind wir in völlig gespaltenen Gruppen auf uns alleine gestellt und haben Milliarden Dollar gegen uns und nicht für uns.Infos,Infos,Infos für die amerik.Kriegs-Profiler!
    Es gibt nur eine Chance eine von klugen Köpfen organisierte Untergrundbewegung Europaweit.Die amerik. Wirtschaftselite lacht sich beim Glässchen Champagner auf ihrer Jacht vor dem Fernseher tot wenn wir demonstrieren gehen.

  5. 500000 angemeldeten Teilnehmer finde ich klasse.Mir stinkt die Corona-Sch***e ohne Ende.
    Ich halte mich Z.z. in Bayern auf und kann berichten, das man zwar in einem Restaurant oder Biergarten ohne Maulkorb sitzen darf, aber sobald man sich erhebt um z.b. zur Toilette zu gehen den Maulkorb anlegen muss.
    Ich darf also mit 20 Menschen an einem Tisch sitzen, ohne Maulkorb, aber sobald ich zum Nachbartisch gehen will muss ich den Maulkorb anlegen.
    Das ist jenseits jeder Rationalität.
    Diese Regime muss weg. Das ist eine Dreistigkeit in der Verhängung von Maßnahmen und Strafen ohne gleichen. Goebels und Himmler sind Schafe dagegen.
    Es wird nicht bei friedlichen Protesten bleiben. Das ist schon offensichtlicht, siehe USA, Frankreich und Suttgart.
    Die Welle rollt bereits.
    Das Heft des Handelns ist nicht mehr in der Hand der friedfertigen. Egal wie lange wir hier diskutieren mögen.
    Es geht um mehr als liebsein und Frieden.

    Da der Verfassungsschutz dieses Forum überwacht, und auch von jedem Foristen den Klarnamen kennt, muss ich mich in meine Protest beschränken, sonst geht es einem wie Beate.

    • Ja keiner traut sich mehr was.Wir würden soweit in unseren Köpfen entdeutscht und entmündigt das uns zwei Bücher ganz gut tun würden.(Deutsche werden für Anfäger )und (Männer werden für Anfänger!)Beides müsste im Schulunterricht ein Hauptfach sein.

    • Welchem klar denkenden Menschen stinkt die Corona Sch …. nicht?
      Das Problem ist, dass zu viele Leute, immer noch glauben, es handele sich um ein Killervirus , in Angst und Panik leben und sich brav an die Vorschriften halten. Sie holen ihre Informationen von ARD und ZDF und die sorgen ja dafür, dass der Angstpegel hoch bleibt. folgsame Schafe, denen mit guten Argumenten, Aufklärung nicht beizukommen ist.
      Ich habe es aufgegeben.

  6. Werde mich nachfolgend wahrscheinlich höchst unbeliebt machen, aber deswegen lebe ich ja nicht.

    Herr Mascolo scheint ja schon seit geraumer Zeit unter einer schweren Aufklärungszwangsstörung zu leiden.

    Das Angebot an GEZahlten hochgradig Zwangsgestörten bei der ARD muss um mindestens zwei weitere Namen ergänzt werden:
    Gensing und Stöber.

    Heute:
    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/gewalt-polizei-101.html

    P. "Pestillenz" Gensing faktet einen mal wieder an.
    Getreu nach dem Motto "Der ARD-faktenfinder untersucht Gerüchte und stellt richtige Meldungen gezielt falsch" 😉

    Was fehlt in diesem Artikel?
    Ganz einfach — die zusätzliche Angabe der Herkunft der Gewalttäter. Also welche Intention hat der — sit venia verbo — ewige Sch**ßequirl Gensing, wenn er diese ach so unwichtige Information, die ja keine Sau im Lande interessiert, unterschlägt?

    Nicht, dass es mich persönlich besonders interessieren würde. Ich glaube eher, es würde einen ziemlich großen Teil der Bevölkerung interessieren.

    Ich glaube auch nicht, dass das Mr. Pestillenz sich nicht darüber im Klaren ist bzw. instruiert ist, was sich in den sozialen Netzwerken diesbezüglich rührt.

    Ein Schelm, wer dabei Böses denkt …

    • Ich finde, daß sie finden, daß sich ein großer Teil der Bevölkerung dafür und nur dafür, zu interessieren hat:

      Wenn wir über Rassismus sprechen, als Konsequenz der Angsterzeugung, da muß man sich auch klar machen, das ist ein ganz wichtiger grundsätzlicher Punkt, daß die Funktion von Rassismus nie die Abwehr von Fremden war.
      Sondern die Funktion von Rassismus ist die Kategorie des Fremden als kategoriale Gruppe überhaupt erst zu konstituieren. Der Rassismus erzeugt erst die Kategorie des Anderen.

      (Die Funktion des Rassismus besteht nicht in der Abwehr von „Fremden,“ sondern in deren Hervorbringung > dadurch stiftet der Rassismus Gemeinschaft)
      (…)
      Damit wir auch das richtig einordnen können was da passiert mit dieser Angsterzeugung.
      Gründe: Erzeugung von Rassismus über Angsterzeugung. Ist ein weiterer grundsätzlicher Punkt ganz wichtig. Die permanente Erzeugung von Rassismus ist historisch ganz tief in unserer Gesellschaft verankert.
      Der Kolonialismus war natürlich ein zutiefst rassistisches Programm. Der westliche Kapitalismus erzeugt strukturell rassistische Mechanismen von Ausgrenzung. Ein konstanter bezüglich der Grenzziehung, aber einigermaßen flexibler Rassismus. Der ist sehr subtil, der hat nicht immer einen Aufkleber, „ich bin Rassismus.“

      (Die permanente Erzeugung von Rassismus ist historisch tief in unserer Gesellschaft angelegt.

      Der westliche Kapitalismus erzeugt strukturell rassistische Mechanismen von Ausgrenzung, sei es kulturell oder Klassenrassismus – ein konstanter, bezüglich der Grenzziehungen aber einigermaßen flexibler Rassismus“ (Wallerstein).

      Die mit jeder Form von Rassismus einhergehende Zuschreibung unveränderlicher Eigenschaften zu Gruppen dient der Verfestigung und Stabilisierung von Ausbeutungsverhältnissen.

      > Der globalisierte Kapitalismus kann nur rassistisch sein, weil er extreme Ungleichheit rechtfertigen muß.

      Lit.: Immanuel Wallerstein und Étienne Balibar (1988/2017 Rasse – Klasse – Nation.))
      (Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer? – Vortrag – DAI Heidelberg)

      Und:
      "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!"

      Eine wahrhaft revolutionäre Parole! "Deutschland den Deutschen …!" Deutschland ins Eigentum der Deutschen, d.h. aller Deutschen überführen – das hat was! So sei das aber gar nicht gemeint? Wie denn dann? Aha, der zweite Teil der Parole darf dabei nicht unterschlagen werden: Die Ausländer müssen natürlich außer Landes geschafft werden, denn darauf kommt's in erster Linie an. Und wenn die dann alle weg sind, gehört Deutschland endlich wieder den Deutschen allein. Will heißen: Die Anwesenheit von Ausländern im Land ist verantwortlich dafür, dass Deutschland eben nicht den Deutschen gehört. Wenn das so ist: Gehört Deutschland heutzutage dann den Ausländern? Kann man so auch nicht sagen, denn die haben uns Deutschen Deutschland allein aufgrund ihrer Anwesenheit ja eigentlich gar nicht weggenommen. Es ist noch da und gehört überwiegend deutschen Eigentümern. Was also will uns die Parole sagen?
      Mit der Eigentumsfrage hat die genau genommen gar nichts zu tun. Es geht dabei auch gar nicht um den Verteilungsmodus deutschen Eigentums, denn das ist bekanntlich selbst unter Deutschen höchst ungleich verteilt: Wenige besitzen sehr viel, viele sehr wenig! Das soll in den Augen derer, die diese Parole skandieren, auch gefälligst so bleiben! Deutschland soll, geht es nach dieser Parole, also gar nicht als Heimat krasser sozialer Ungleichheit denunziert, sondern als nationalistisch einheitlich strukturiertes Gebilde eingefordert werden. Deutschland ist unser Deutschland, wenn alle Ausländer weg sind! Und es hat auch dann immer noch unser Deutschland zu sein, wenn der Mehrheit der Bevölkerung wenig mehr als vielleicht ein Auto und die Wohnungseinrichtung gehört.
      Die reale Einkommens- und Eigentumsverteilung hat für das deutsch-nationale Einheitsempfinden überhaupt keine Rolle zu spielen. Das nationale Wir-Gefühl hat es nicht nötig, sich mit lästigen Besitzverhältnissen herumzuschlagen. Als deutscher Landsmann steht uns der größte Mietwucherer noch immer um ein Vielfaches näher, als unser besitzloser Mieternachbar mit ausländischer Herkunft, der unter der gleichen Wuchermiete leidet, wie wir. Soziale Gegensätze, mit denen die Nation reichlich ausgestattet ist, sind dem überzeugten Neofaschisten überhaupt kein hinreichender Grund, seine Identifikation mit dem nationalen Ganzen in Frage zu stellen.
      (…)
      "Frei, sozial und national!"

      Diese Parole kommt als verlogenes Selbstlob daher, denn was hier aufgezählt wird, schließt sich wechselseitig aus. Als "frei" bezeichnen sich die Neofaschisten, Freiheit spendend ihr politisches Anliegen! "Frei" von allem, was Vernunft und Mitmenschlichkeit umschließt; eine Gesellschaft "frei" von Ausländern, Linken, Behinderten, unangepassten Lebensweisen usw. betreffend; "frei" von Rücksichtnahme und Solidarität; "frei" im Verbreiten von Lügen, Hass und Gewaltandrohungen; "frei" in der beliebigen und willkürlichen Umwertung von Begriffen, solange es ihren menschenverachtenden Zwecken dienlich ist; "frei" in der Wahl ihrer Mittel zur Durchsetzung ihres Herrschafts- und Unterdrückungsanspruchs,
      Neofaschisten nehmen für sich in Anspruch, was sie anderen, für sie unliebsamen Bevölkerungsteilen vorenthalten bzw. wegnehmen wollen. Dass sie mit dieser Parole den Freiheitsbegriff zu kapern versuchen, ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Weist aber auch darauf hin, daß ihnen jedes Mittel recht ist, um für ihre Zwecke instrumentalisiert und missbraucht zu werden.
      Der lohnarbeitenden Bevölkerung versprechen die Neofaschisten ein von ausländischer Arbeitskräftekonkurrenz befreites und unbehelligtes Abhängigendasein! Als ob der dann weiterhin verbleibende Zwang zur Arbeitskonkurrenz unter ihresgleichen, d.h. dann eben ausschließlich deutsch-bepassten Lohnarbeitern eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitssituation mit sich bringen würde. Den Lohnarbeitern kann es im Grunde vollkommen egal sein, welcher nationalen Zugehörigkeit sie jeweils unterliegen. An dem für sie nachteiligen Sachverhalt, dass sie alle – egal ob deutscher oder ausländischer Herkunft – mit ihresgleichen konkurrieren und neben ihrer bezahlten Arbeit auch noch unentgeltliche Mehrarbeit zum Nutzen ihres jeweiligen Arbeit"gebers" zu verrichten haben, ändert dies überhaupt nichts. Das ist der "soziale" Kern dieser faschistischen Parole.

      Aus:
      Wir sind, was volkt!
      27. Dezember 2018 Richard Winterstein
      Neofaschisten skandieren griffige Parolen und offenbaren darin ihr gestörtes Verhältnis nicht nur zur deutschen Sprache, sondern auch zu deren Bedeutungsinhalten. Aber nicht nur das!
      (heise/telepolis)

      Letztendlich:
      Der Kampf von Kapital gegen Kapital, Arbeit gegen Arbeit, Boden gegen Boden treibt die Produktion in eine Fieberhitze hinein, in der sie alle natürlichen und vernünftigen Verhältnisse auf den Kopf stellt.
      (…)
      Die Konkurrenz hat alle unsre Lebensverhältnisse durchdrungen und die gegenseitige Knechtschaft, in der die Menschen sich jetzt halten, vollendet. Die Konkurrenz ist die große Triebfeder, die unsre alt und schlaff werdende soziale Ordnung, oder vielmehr Unordnung, immer wieder zur Tätigkeit aufstachelt, aber bei jeder neuen Anstrengung auch einen Teil der sinkenden Kräfte verzehrt. Die Konkurrenz beherrscht den numerischen Fortschritt der Menschheit, sie beherrscht auch ihren sittlichen. Wer mit der Statistik des Verbrechens sich etwas bekannt gemacht hat, dem muss die eigentümliche Regelmäßigkeit aufgefallen sein, mit der das Verbrechen alljährlich fortschreitet, mit der gewisse Ursachen gewisse Verbrechen erzeugen. Die Ausdehnung des Fabriksystems hat überall eine Vermehrung der Verbrechen zur Folge. Man kann die Anzahl der Verhaftungen, Kriminalfälle, ja die Anzahl der Morde, der Einbrüche, der kleinen Diebstähle usw. für eine große Stadt oder einen Bezirk mit jedesmal zutreffender Genauigkeit alljährlich vorausbestimmen, wie dies in England oft genug geschehen ist. Diese Regelmäßigkeit beweist, dass auch das Verbrechen von der Konkurrenz regiert wird, dass die Gesellschaft eine Nachfrage nach Verbrechen erzeugt, der durch eine angemessene Zufuhr entsprochen wird, dass die Lücke, die durch die Verhaftung, Transportierung oder Hinrichtung einer Anzahl gemacht, sogleich durch andere wieder aufgefüllt wird, gerade wie jede Lücke in der Bevölkerung sogleich wieder durch neue Ankömmlinge aufgefüllt wird, mit andern Worten, dass das Verbrechen ebenso auf die Mittel der Bestrafung drückt wie die Völker auf die Mittel der Beschäftigung. Wie gerecht es unter diesen Umständen, abgesehen von allen andern, ist, Verbrecher zu bestrafen, überlasse ich dem Urteil meiner Leser. Mir kommt es hier bloß darauf an, die Ausdehnung der Konkurrenz auch auf das moralische Gebiet nachzuweisen und zu zeigen, zu welcher tiefen Degradation das Privateigentum den Menschen gebracht hat.
      (Friedrich Engels, Umrisse zu einer Kritik der Nationalökonomie)

  7. Amselm Lenz ist kein Held, auch wenn es so scheint. Bitte KenFM zum Fakten Check! Es wird gelogen und die Menschen, welche in der Hoffnung auf Widerstand folgen hinter´s Licht geführt. Ich bitte um Aufklärung. Denn eine Wahrheitsbewegung ohne Wahrheit unterscheidet sich nicht von unserer Regierung!

    • Bitte konstruktive Kritik mit Benennung dessen, was Sie als Lügen erkannt haben wollen und kein allgemeines Bashing, welches in seiner ungenauen Allgemeinheit genauso gut Teil eines persönlichen Rachefeldzuges gegen Anselm Lenz sein könnte.
      Raus mit der Sprache!

    • an andra greven
      Einen Helden erwarte ich nicht. Aber eine Aufforderung an kenFM würden Sie per mail senden und nicht öffentlich stellen. Also belegen Sie bitte dringend Ihre Beschuldigung, sonst müßte ich Sie für eine Dreckschleuder halten.
      Mitglied Demokratischer Widerstand, nicht bei kenFM

    • Zur Beweisführung verweise ich auf den Vortrag von Mark Passio zur kontrollierten Opposition und zur Hegelschen Dialektik.

      Danach können wir weiterreden.

      Liebe Grüsse,
      Bibi

    • Der Kluge bemerkt alles ,macht aber nicht zu allem eine Bemerkung.

      Unsere Flachland Perspektive aus recht -links und vor-zurueck behindert
      unseren Geist am frei sein.
      Wir haben die Fähigkeit als göttliche Lichtwesen über die Dingen zu fliegen.

      Die Monster AG (INC) mit ihren Sozio-und Psychopathen wird alle daran setzen uns in der Flachland Perspektive
      mit einem Barcode"einzubüchsern" , um auch in Zukunft unsere Lebenskraft aus Angst weiter für sie pervers nutzbar zu halten.
      Ihr Lebenselixier ist die Macht.
      „Macht ist das stärkste Aphrodisiakum"weiss Henry Kissinger z.B fuer sich.

      Wer Angst hat liebt nicht und wer liebt hat keine Angst weiss Dieter Lange.
      Der Weg aus der Angst führt immer durch die Angst.
      Daher ist es auch für uns Lichtwesen so befreiend die Dinge aus liebe tun.
      Warum tust Du es?
      Weil,parce que,porque … weil ich es liebe weiss noch jedes Kind.
      Wer liebt dem wachsen eben Flügel .

      (P.S ca.6% der Menschheitsfamilie sind Sozio-bzw.Psychopathen.
      Sie lieben nicht und haben auch keine Angst)

    • An andra greven:

      Kommt da noch was oder war das nur ein sentimentaler Anflug von emotionaler Überforderung? Hat Anselm Lenz eine Anzeige wegen z.B. sexueller Belästigung, Nötigung usw. zu erwarten, oder einen anderen Geheimdienstplot?

    • Danke an:
      Kirsten
      Alcedo
      Bibi Novak
      Martin Bauer
      Schattenkrieger
      Der Nachtwandler
      skyman
      für die Abweisung des Kommentars von "andra greven".
      Natürlich kommt auf soviel Kritik keine Antwort mehr.
      Was soll denn das A*******h auch antworten.

    • #Der kleine Punk
      Ja sehr gut bemerkt.
      Es ist gar nicht so einfach mit dem richtigen Mass.
      Schnell wir aus Medizin Gift und das braucht auch kein Mensch.

    • Den letzten Satz unterschreibe ich bedenkenlos. Ich bin kein Fan von Zweckoptimismus und Hurra – Euphorie., das vermeine ich in den Beiträgen von Lenz oft zu erkennen.
      Auch mit der Empfehlung die Kollegen mögen sich der helleren Seite anschließen, dort gäbe es viel zu tun beispielsweise. Damit ist wohl eindeutig ein Teil der, manch einer bezeichnet sie als Presstituierte glaube ich.
      Und ausgerechnet mit denen möchte er wieder zusammenarbeiten? Also bitte.
      Ja, Neuwahlen, freie Rede und natürlich ein Untersuchungsausschuss sind "UNERLÄSSLICH". Natürlich, klare Sache.
      Schön auch dass das Corona – Regime am 1 beendet wird, zumindest wir wissen das ja dann schon mal. Und wer erzählt es Mutti?
      Gut, ist halt Geschmackssache, in jedem Fall ist er auf der richtigen Seite und hat großen Respekt verdient für das was er macht.
      Worauf ich eigentlich hinaus wollte, mal wieder abgeschmiert bin, der Kommentar von andra greven.
      Was ich mir vorstellen könnte, vielleicht bezieht sie sich auf die 500.000? Ich kenne mich mit Demos, Anmeldeabläufen hier wie Background nicht aus.
      Allerdings, wie meldet man im Juni eine Demonstration mit einer halben Million Menschen im August an? Das können doch nur Wunschzahlen sein, keine untermauerten Fakten. Oder sehe ich hier etwas verkehrtherum seiteninstabil?

    • An Frank Rudolf:

      Wenn sich jemand tendenziell auf der falschen Seite der Barrikade positioniert und nicht fähig ist sein Anliegen einigermassen konkret zu artikulieren, kann er/sie was auch immer gemeint haben und sollte besser schweigen. Spaltpilze sind bereits genügend unterwegs, da haben wir definitiv keinen Bedarf mehr. So wie ich Anselm Lenz einschätze, will er weder ein Held noch Heiliger sein, er versucht zu verbinden und ein wenig Schwung in die Bude zu bringen. In einem Land in welchem es für Jahrzehnte gereicht hat Revolutionsprophylaxe mit dem aufstellen von «Rasen betreten verboten» Schildern zu betreiben, im Land der Dichter und Denker.

  8. <ironie>Eilmeldung: Ab sofort sind virtuelle Gildentreffen und virtuelle Versammlungen mit mehr als 2 Personen untersagt. Der Corona Virus ist mutiert und ist nun auch als Internetvirus aktiv! Ihre gemeingefährlichem Bundesregierung</ironie>

    • "Es ist noch lange nicht vorbei. Das Spiel, in dem es kaum eine Chance gibt, zu gewinnen. Doch wenn das Böse nicht bestraft wird, findet sich immer einer, der das System herausfordert. Einer, der an die Wahrheit und an seine Ideale glaubt. Einer, der bereit ist, bis zum Ende zu kämpfen." (Survival Game)

      "That's About All…Peace Out."

  9. DANK an Anselm Lenz der sich seit Monaten so engagiert gegen diesen diktatorischen Staat wendet!!!
    Und diktatorisch halte ich nicht für übertrieben, weil Politik und Medien gleichgeschaltet sind (Exekutive, Legislative, Judikative und Publikative marschieren alle im Gleichschritt Richtung Gesundheitsdikatur, in der der Mensch nur mehr dann als gesund zu gelten hat, wenn die WHO und die ihr nachgeordneten Volkstreter das zulassen).

    Zitat Herr Lenz: "Das Corona-Regime, das mit Todesängsten und Notverordnungen agiert und die Demokratie aushebelte, wird nun für beendet erklärt. "

    Ja, kann man getrost tun. Denn, wie ich in einem Artikel von Oliver Märtens vom 21.6. lesen muß ( https://multipolar-magazin.de/artikel/das-schweigen-der-viren) schweigen nicht nur die Lämmer, sondern nun auch die Viren. Und das schon seit zwei Monaten.

    Zitat aus dem Artikel:
    —————
    "Halten Sie sich an offizielle Quellen!" So oder ähnlich heißt es, wenn Menschen sich über COVID-19 informieren möchten. Natürlich gilt dies in besonderem Maße, wenn man sich hinterfragend oder kritisch zum Pandemie-Geschehen oder zu den staatlichen Maßnahmen äußern möchte. Eine dieser offiziellen Quellen sind die Veröffentlichungen der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

    Die AGI entstand 1992. Darauf folgend wurde ein Sentinelsystem (ein Hinweissystem mithilfe angeschlossener Arztpraxen) für "die epidemiologische Situation der akuten Atemwegserkrankungen im Allgemeinen und der Influenza im Besonderen" in der Bundesrepublik aufgebaut.

    Die Untersuchung der Atemwegsproben von Patienten – die virologische Surveillance – wird durch das Labor des Nationalen Referenzzentrums für Influenzaviren (NRZ) am Robert Koch-Institut (RKI) durchgeführt. Die wissenschaftliche Federführung der AGI liegt seit 2001 beim RKI.

    Seit 2009 führt das RKI die AGI gemeinsam mit den angeschlossenen Sentinelpraxen durch. Dabei werden mehr als ein Prozent der gesamten primärversorgenden Ärztinnen und Ärzte einbezogen, was laut RKI als repräsentativ für die Abbildung akuter Atemwegserkrankungen in Deutschland angesehen wird.

    Ziel der AGI ist die "ganzjährige Überwachung und Berichterstattung des Verlaufs und der Stärke der Aktivität akuter Atemwegserkrankungen".
    ————- Ende Zitat

    Das ganze ist also hochoffiziell und wird als repräsentativ dargestellt.

    Und nun kommts: laut Datenerhebung dieser Sentinelpraxen wurden seit KW 15 keine Sars-Cov2 Viren mehr bei den Patienten mit ARE gefunden!!!
    NOCHMAL: seit dem 11. April (da endete KW15) findet ein breit aufgespanntes Netz in der BRD keine Sars-Cov2-Viren mehr. Also Null – Zero !!!

    Oliver Märtens in einer ersten Zusammenfassung:
    Zitat ——————-
    Eine erste Zusammenfassung:

    Das Sentinel spiegelt "die epidemiologische Situation der akuten Atemwegserkrankungen" in Deutschland wider.

    Das Sentinel umfasst mehr als 1% der primärversorgenden Ärzte und wird vom RKI als repräsentativ bezeichnet.

    SARS-CoV-2 wurde über 13 Wochen bei maximal 3,1% der eingereichten Sentinelproben nachgewiesen. Die Atemwegsinfektionen wurden durchgängig von Influenza-, Rhino- und/oder hMP-Viren dominiert.

    Nach der 15. KW, also nach dem 10.4., lassen sich im Sentinel überhaupt keine Proben mehr finden die SARS-CoV-2-positiv sind.
    ——————————– Ende Zitat

    Ich hab mir das Dokument vom RKI geholt und reingeschaut.
    ( Saugst du hier -> https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/2020-06-18-de.pdf?__blob=publicationFile )

    Und Tatsache: auf Seite 11 steht:

    ———————— Zitat RKI Dokument ———————————
    Im ambulanten Bereich überwacht die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) mit ihrem Netzwerk aus
    primärversorgenden Sentinelärztinnen und -ärzten akute Atemwegserkrankungen.

    In der 24. KW 2020 ist die Zahl der Arztbesuche wegen akuter Atemwegserkrankungen im Vergleich zur Vorwoche stabil
    geblieben.

    Sie befindet sich weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. In der virologischen
    Surveillance der AGI wurden in der 24. KW 2020 in 8 von 36 eingesandten Proben (22 %) Rhinoviren nachgewiesen.

    Seit der 15. KW 2020 wurde keine Influenza-Aktivität mehr beobachtet,

    seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr.

    Weitere Informationen sind abrufbar unter https://influenza.rki.de/.
    ———————– Ende RKI Zitat

    Ich bin ja zu blöd für diese Welt: kann mir mal bitte jemand erklären, weshalb ein als repräsentativ geltendes System keine SARS-CoV-2 Viren mehr findet, aber fast ganz Deutschland in Hysterie, Panik und sinnlosem Aktionismus schwelgt??!?

    Und kann mir mal jemand zusätzlich erklären, weshalb das RKI im selben Papier, eine Seite weiter, schreibt:

    ————– Zitat RKI Seite 12 ————————
    Risikobewertung durch das RKI
    Allgemein
    Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende
    Situation. Die Anzahl der neu übermittelten Fälle ist aktuell rückläufig. Das Robert Koch-Institut schätzt
    die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland derzeit weiterhin insgesamt als
    hoch ein, für Risikogruppen als sehr hoch. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue
    Erkenntnisse ändern.
    ————— Ende RKI Zitat Seite 12 ——————-

    WTF ???

  10. Aufklärung:

    1.❤ Event 201: Corona-Pandemie vom Reissbrett – was bisher übersehen wurde: https://www.youtube.com/watch?v=zv9J0fKlhA0&t=1422s

    2. ❤ Der Kaiser ist nackt : https://multipolar-magazin.de/artikel/das-schweigen-der-viren

    3.❤ Was ist Traumabasierte Bewusstseinskontrolle: Mark Passio Controlled Opposition & The Hegelian Dialectic: https://www.youtube.com/watch?v=sXRy-hF-w7s

    liebe Grüsse,
    Bibi

Hinterlasse eine Antwort