Das Grundgesetz verteidigen: Wie geht das? | Von Anselm Lenz

Ein Kommentar von Anselm Lenz (Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand)

Die »zweite Welle« bricht über uns herein und jede Frau und jeder Mann weiß es oder kann es wissen: Um unsere Gesundheit geht es dabei nicht. Wir sollen isoliert und gleichgeschaltet werden. Nun heißt es, sich mit Strategien des Überlebens im Neofaschismus unter Corona auseinanderzusetzen.

Zunächst einmal sei die Frage beantwortet, worin wir uns befinden. Dies kann derzeit nur unter der Voraussetzung einer echten Ermittlungshypothese geschehen. Wir finden uns unter »Corona« an einem Punkt der Geschichte wieder, in dem ein angeschlagenes Imperium einen totalitären Griff zur Macht unternimmt, um das eigene Herrschaftssystem absolut zu setzen. Die Offensive, die man auch als Dritten Weltkrieg bezeichnen kann, richtet sich diesmal gegen die eigene Bevölkerung. Das angeschlagene US-Imperium ist hochverschuldet und nimmt die Bevölkerung in seinem gesamten Herrschaftsbereich demnach in Geiselhaft.

Mit den Corona-Maßnahmen ist also zuerst die US-amerikanische Bevölkerung gemeint, die an ein drastisches Absinken ihres Lebensstandards im Schock-Verfahren gewöhnt und zugleich diszipliniert werden soll. Eine Rückkehr zu Freiheitsrechten und Demokratie ist dabei für kein Land der Erde eingeplant, sondern eine neofaschistische Weltherrschaft, für die Staaten und amerikanische Technikkonzerne verschmolzen werden. Durch die Einführung einer neuen weltweiten Digitalwährung sollen schließlich alle Geldströme an ein US-amerikanisches Tributsystem angeschlossen und das US-Handelsdefizit gestrichen werden.

Um die Weltbevölkerung davon abzuhalten, sich zu wehren, muss sie in den eigenen vier Wänden isoliert und jede demokratische Bewegung niedergeschlagen werden. Parlamente, freie Presse, verfassungsmäßige Freiheitsrechte, Versammlungsrecht, Freizügigkeit und Rechtsstaat werden nicht im Nebeneffekt, sondern geplant zerstört. Diese Gleichschaltung wird von einer disruptiv undemokratischen Entwicklung – die in den vergangenen vier Jahrzehnten beobachtet und als »Neoliberale Epoche« beschrieben wurde – nun zu einem neofaschistischen US-Welt-Absolutismus unter chinesischer Duldung ausgebaut. Vorbereitung und Testphase des neuen Faschismus liegen Jahrzehnte in der Vergangenheit. Seit März 2020 läuft die finale Umsetzung ab.

Dass es bei der Vernichtung der Demokratie und sämtlicher zivilisatorischer Standards nicht etwa um die Rechte der Schwarzen geht, zeigen die realen Auswirkungen der Corona-Diktatur bereits heute: Sie hat Hunger und Elend auf der Südhalbkugel, im Nahen Osten und Südostasien noch verstärkt und das strikteste Grenzregime der Menschheitsgeschichte hergestellt. Es geht bei der Corona-Diktatur also in keiner Sekunde um das Wohl Benachteiligter, weder im »Westen« noch in anderen Regionen der Erde. Es geht um Weltherrschaft der dominanten Kapital- und Politfraktionen Nordamerikas. Hoffnung etwa in US-Präsident Donald Trump zu setzen, ist dabei vergebene Liebesmüh‘. Er ist genauso eine Marionette des sich uns nun offen zu erkennen gebenden Tiefen Staates wie es zuvor Barack Obama gewesen war.

Am Corona-Regime beteiligt sind auch die deutsche Regierung und hiesige Medienkonzerne wie ARD, ZDF, Springer, FAZ, taz, Bertelsmann und weitere. In Anlehnung an deutsche Weltmachtfantasien im Jahr 1914 kann man folgern: »Das Imperium rief und alle, alle kamen.« Renitente Regierungsmitglieder und Journalisten wurden frühzeitig mit dem altbekannten Leitsatz auf Kurs gebracht: »Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.« Wer nicht spurt, dessen Existenz wird zerstört, bis hin zu gezielten Verfolgungen und möglicherweise auch Ermordungen wichtiger Oppositioneller. Insofern dürfte die Begeisterung für das Corona-Regime weitaus geringer und fadenscheiniger sein als 1914. Damals brachen sich gesellschaftliche Spannungen in Kriegslust Bahn, zuerst in Deutschland, dann auch in allen anderen hochentwickelten Ländern der Erde vor 106 Jahren.

Die alte Weltordnung ging damals unter, weil die Bevölkerungen aus ihren festgefügten Korsetten ausbrechen wollten und die Produktivkraftentfaltung so überbordend war, dass Traditionen auch faktisch durchbrochen werden konnten. Das hatte durchaus emanzipatorische Folgen, etwa den Siegeszug von Demokratie, Republik und Rechtsstaatlichkeit mit der Gleichberechtigung von Frau und Mann, die damals umgesetzt wurde. Heute ist es andersherum: Arbeitszeitverkürzung und substantielle Beteiligung der Völker an der Produktion sollen mit dem »gewollten Crash« (Dirk Müller) gerade verhindert werden, weswegen unter Corona ein Ausbruchsszenario aus bekannten Machtstrukturen vorwegnehmend abgepegelt wird.

DAS CORONA-REGIME IST REAKTIONÄR

Das geht zu Lasten der Demokratie und zeitigt ungeheure Opferzahlen, die uns bislang noch im Verborgenen bleiben. Später wird man behaupten wollen, damit sei ein Krieg der Amerikaner gegen die Chinesen verhindert worden, der aufgrund des atomaren Abschreckungspotentials indes längst unmöglich geworden ist. Somit bleibt, dass sich das US-Imperium in einem Überlebenskampf um den eigenen Herrschaftsanspruch wähnt und dafür unter Corona weltweit maoistisch-kapitalistische Mischformen einsetzt. Der frühere Theaterdramaturg und heutige Parteivorsitzende der Partei Bündnis 90 / Die Grüne, Robert Habeck, gab bereits 2018 in einer ZDF-Sendung offen zu:

»China, da gibt es eben keine Opposition und Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die eben trotzdem nicht abgewählt. (…) Wollen wir das oder wollen wir das nicht? (…) Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir, dann müssen wir aber den Wettlauf mit der technischen Entwicklung aufnehmen und auch mit der Macht mit der Konzerne.« Das Zitat, das für sich betrachtet drastischer ausfällt als im Kontext der Precht-Talkshow, weist jedenfalls deutlich aus, dass bereits zu diesem Zeitpunkt die Auseinandersetzung zwischen dem chinesischen und dem amerikanischen Modell in Deutschland angekommen war. Gegenübergestellt werden eine Technikkonzernherrschaft unter US-Führung mit seinen zwei Regierungsparteien und den Konzernoligarchen einerseits – und die Form des chinesischen Zentralstaates unter strikter Führung einer konfuzianischen Einparteiendiktatur andererseits.

Der plötzliche Tod des SPD-Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann am vergangenen Sonntag in Göttingen, zwei Tage nachdem er öffentlich »Transparenz« gefordert hatte, um die freie parlamentarische Debatte über Corona endlich zu eröffnen, sollte zumindest auf die Todesursache hin unabhängig untersucht werden. Oppermann hatte bereits 2015 die Abhörung sämtlicher Politiker durch den US-Spionagedienst NSA scharf kritisiert und galt als »Wackelkandidat«, also Politiker mit Regungen eines Gewissens. Im Max-Planck-Institut bereitete er sich gerade darauf vor, zu diesem Thema in die Sendung Berlin direkt übertragen zu werden, als er mit 66 Jahren und ohne Vorerkrankung oder bekannte Beeinträchtigung kollabierte.

Derweil wird die »zweite Welle« planmäßig abgespult, obwohl die neue Studie des renommiertesten Wissenschaftlers für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit weltweit, Professor John Ioannidis, neuerlich ausweist, dass von SARS-CoV-2 in keiner Hinsicht eine größere medizinische Bedrohung ausgeht, als von jedem anderen bekannte Grippeerreger. Nach seinen Berechnungen sterben 0,23 Prozent der mit SARS-CoV-2 infizierten Menschen, die älter als 70 Jahre sind. Bei Personen unter 70 Jahren liegt die Fallsterblichkeit bei lediglich 0,05 Prozent. Damit ist der Erreger weniger gefährlich, als viele andere Grippeinfekte auslösende Viren der früheren Dekaden.

Wie erwartet, setzt die totalitäre Corona-Querfront nun mit fanatisch vorgetragenen Fälschungen im Herbst 2020 zum finalen Sprung an. In der Ausgabe N°24 der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, legte Dr. med. univ. Stefan Rohrer, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologie, Geriatrie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin und Ernährungsmedizin in Hagen, in seiner Expertise dar:

»Im Regelbetrieb sagten wir unsere elektiven Aufnahmen für Routineuntersuchungen ab und warteten voll gewappnet weiterhin auf die angekündigte Masse der Schwerkranken. Wir schickten Abteilungsärzte nach Hause, damit Sie Ihre in den Monaten vor der ‚Pandemie‘ angesammelten Überstunden ausglichen. Wir waren über längere Phasen nur zu einem Drittel ausgelastet, die Intensivstation stand zwischenzeitlich fast leer. Von einer Überlastung beziehungsweise einem Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems und der Intensivkapazitäten waren und sind wir weit entfernt.« Rohrer ist einer von Tausenden ausgewiesenen und echten Experten in Deutschland und Zehntausenden weltweit, die sich vernehmlich und ausgewogen zu Wort melden.

SÄUBERUNG DES STAATSAPPARATES

Unter dem Stichwort »Rechte in Polizei, Behörden und Bundeswehr« werden seit Monaten nicht etwa die Remonstrationspflicht, Amtseid und Bürgerrechte der Uniformierten erinnert. Vielmehr laufen Säuberungsaktionen im Staatsapparat ab, mit denen Demokratinnen und Demokraten aus wichtigen Positionen entfernt werden sollen. Spätestens unter Corona geht es beim »Kampf gegen rechts« nicht mehr darum, Menschen mit Einstellungen, die sich gegen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte richten, von Waffen und hohen Ämtern fernzuhalten – das wäre redlich –, sondern um die Herstellung eines künstlichen Feindes im Inneren.

Mit der Niederschlagung der Demokratiebewegung im Zuge der Großen Augustdemonstrationen mit Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Berlin, die für das Grundgesetz eintraten und für eine Erneuerung des demokratischen Miteinanders im Geiste des liberalen Grundgesetzes, der Völkerfreundschaft und des Internationalismus, stellt sich die Frage, wie unter den Bedingungen des sich ausbreitenden Neofaschismus der eigene Widerstand aufrecht erhalten werden kann? 

Hierfür scheint es ratsam, frühzeitig eine Entscheidung zu treffen: Bin ich in wichtiger Position in Behörden, Militär, Polizei, Medien, um im entscheidenden Moment das grundgesetzliche Recht auf Widerstand auszuüben und das Grundgesetz zu verteidigen? Dann ist es ratsam, sich mit Äußerungen in der Öffentlichkeit einstweilen zurückzuhalten und bei Befragungen innerhalb der Behörde oder des Amtes bei unwichtigen Vorgängen »Ja und Amen« zu sagen, sich also im Kollegium als unverdächtig zu präsentieren. Kontakte zur Demokratiebewegung sollten nur persönlich stattfinden, bei Telefonaten und Kontakten per E-Mail und in Sozialen Medien eher über vermeintlich Allgemeines geplaudert werden. Codewörter, Andeutungen und chiffrierte Sprache müssen in Betracht gezogen werden. Allein ein Satz wie, »ich war am 29. August in Berlin einen Kaffee mit einer alten Freundin trinken, dabei trafen wir zufällig einen Kollegen, der mittlerweile arbeitslos ist«, deuten darauf hin, dass man weiß, dass sich an jenem Tag Millionen Demokratinnen und Demokraten in Berlin für eine Verfassungserneuerung auf Basis des Grundgesetzes versammelten und die Behauptungen des Regimes von »20.000« unwahr sind.

Als ein haltbares Zeichen des Bekenntnisses zum Grundgesetz kann dieses bei sich getragen werden oder daraus zitiert werden. Es ist ratsam, dieses eher nicht bei der Bundeszentrale für politische Bildung zu bestellen, weil anzunehmen ist, dass die Lieferlisten ausgespäht werden. Der Kauf eines vorrätigen Exemplars im Buchhandel ist möglicherweise vorzuziehen. Auch ist das dezent eingesetzte Schwarz-Rot-Gold der Republik und der Demokratie in der gegenwärtigen Situation durchaus ein emanzipatorisches Zeichen, das derzeit noch legal ist. Die Farbe Gelb hat sich auch in der Demokratiebewegung des Jahres 2020 als markant erwiesen. Gelbe Socken, gelbe Nelken, gelbe Schals sind unverdächtig, strahlen Freude aus und sind doch eindeutig. Denn geschickt eingesetzt, spielen sie auf die historische demokratische Tradition an. Gelb ist die Farbe der Freiheit und der Menschenwürde.

Wer indes die Stimme frei erheben kann, sollt das auch tun und sich friedlich den großen Demonstrationen anschließen, sich frei äußern, nicht zögern zu widersprechen und jeden Moment zu nutzen, darauf öffentlich hinzuweisen, dass es eine Opposition im Lande gibt, die mit dem Missbrauch des Renommées der Wissenschaft nicht einverstanden ist. Über grundlegende Fragen muss diskutiert und abgestimmt werden, das betrifft Notstände insbesondere. Auch kleine Zeichen, Aufkleber am Auto, zur Not auch Masken mit Aufdrucken, die sich oppositionell äußern und so weiter und so fort, sind bereits wirksam.

Der Tag wird kommen, an dem sich das Corona-Regime nicht mehr wird aufrechterhalten können und Menschen, die einen wahrhaftigen Begriff von Demokratie und Menschenrecht haben, die Chance bekommen, sich wieder durchzusetzen. Dies wird abrupt geschehen müssen – und die plötzliche und entschlossene Mitarbeit jener erfordern, die sich bis dahin im Hintergrund halten. Die Wiederherstellung der Demokratie wird zuerst auf nationaler Basis von Bund und Ländern geschehen müssen, weil andere Träger für Freiheit, soziale Verständigung und Ausgleich nicht bereitstehen. NATO, Vereinte Nationen und leider auch die Europäische Union haben sich nicht als mögliche Instrumente der Demokratie entpuppt, sondern als Instrumente des Konzernimperialismus, dessen wahres Gesicht sich uns allen spätestens unter Corona offenbart.

Schließlich wissen wir, dass wir nicht alleine sind, sondern an unserer Seite und wir an der Seite der Demokratiebewegungen in London, wo sich am Wochenende wieder zwischen 50.000 und 100.000 Menschen versammelten, ohne, wie in Berlin, von der Regierungspolizei zusammengeschlagen und angegriffen zu werden, mit den Demokratiebewegungen in Neapel und Rom, in Mumbai, in Bamako, in Amsterdam, in Warschau, in Tel Aviv, in Melbourne und fast allen Ländern der Erde, die unter dem Corona Regime zu leiden haben. Dass es ohne Corona-Wahn geht, zeigen Stockholm und Montevideo. Ohne Terrorherrschaft und Masken geht das Leben dort weiter. Die gute Nachricht bei allem ist ja immer: Zum Glück gibt es eben keinen Killervirus, der die Menschheit dahinrafft.

Zeit für »ein wahres Wort«, wie es der Mitherausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand einfordert, Professor Giorgio Agamben, ausgewiesener Analytiker des »Ausnahmezustandes« und der bedeutendster lebender Philosoph der Gegenwart.

+++

Anselm Lenz ist Journalist und Herausgeber des Demokratischen Widerstandes (DW). Die Wochenzeitung ist aus einem informativen Flugblatt noch im April 2020 zur auflagenstärksten Wochenzeitung der Republik geworden. Die Zeitung erreicht seit 24 Ausgaben Menschen, die ansonsten ausschließlich der Regierungs- und Konzernpropaganda ausgesetzt wären und konserviert als gedruckte Zeitung die oppositionellen Stimmen der Zeit in insgesamt fast zehnmillionenfacher Auflage. Aus der Zeitung wird ab Ausgabe 25 ein Verlagshaus mit GmbH und großer Print-Abonnementsaktion, um der freien Presse auch im gesamten Jahr 2021 eine professionelles Blatt zu geben. Die Redaktion ist dafür auf Spenden angewiesen an Anselm Lenz / KDW e.V. GB77 REVO 0099 7016 8700 94 (Eurokonto in England) oder am besten als Patreon.

+++

Danke an den  Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Christin Klose / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

58 Kommentare zu: “Das Grundgesetz verteidigen: Wie geht das? | Von Anselm Lenz

  1. Der "Gesundheitsstadtrat" (spd) von Berlin-Mitte schießt mit heutiger Meldung im Tagesspiegel den Vogel gewalt(tät)ig ab, indem er (so genannte) an "Corona" "Infizierte" in Isolationsräumlichkeiten festsetzen will. Hierzu sucht der auf Fascho-Wegen sich befindliche spd-ler Unterkünfte in Berlin.
    Herr Gesunheitsstadtrat Ephraim Gothe lässt also von Amts wegen (oder von Merkel wegen?) Erkrankte wegsperren, einsperren, von den Familien trennen. Wie in der Nazizeit, als Menschen, die chronisch erkrankt oder behindert waren, in Anstalten weggebracht und in den Anstalten an ihnen fragliche Menschenversuche gemacht und die Menschen dann umgebracht wurden.

    Wie heutzutage die Betreffenden unter Anbringens eines Vorwandes namens "Infizierung" nach "Drosten-Test" weggesperrt, isoliert werden.

    Wie sich die Corona-Zeit mit der Nazizeit doch immer mehr zu ähneln scheint, als ob die fasch… Behörden inhaltlich und organisatorisch Anleihe bei der Nazizeit von 1933 bis 1945 genommen hätten.

  2. @ Frank Rudolf sagt: 29. Oktober 2020 at 02:21
    Und schon rückt der Tagesspiegel von seinem gestern von ihm veröffentlichten Standpunkt ab und schreibt sogar, die Verordnungen im Infektionsschutz müssten in ein Gesetz gebracht werden.
    Sie hatten Recht, Herr Rudolph.

    Der Tagesspiegel beweist seine Corona-Gläubigkeit heute unter der Überschrift:
    "Streit über Teil-Lockdown Die Rede vom Rechtsbruch bedient einen falschen Mythos(.) Es steckt viel Rhetorik in der Diskussion um die Pandemiepolitik. Sie vertuscht, dass der Weg der Regierung trotz Defiziten demokratisch ist. …"

    Man kann nur hoffen, dass der Tagesspiegel bald die Schotten dicht macht. Der Tagesspiegel, ist in nichts anders, als die SED-Speichellecker-Zeitung zu DDR-Zeiten, die Tageszeitung "Neues Deutschland".
    Das sind keine Journalist/innen und keine Redakteur/innen, sondern Hörige. Und Hörige haben in einer Redaktion nichts, aber auch gar nichts verloren.

  3. Mich würde interessieren, wie die Geschwister (Schwester und Bruder) der Merkel, A. zu den terroristischen Umtrieben der Merkel, A. stehen.
    Die sind doch den Schandtaten ihrer terrorist… Schwester genauso unterworfen.

  4. So, wie ich das sehe, ist einer derer, die sich für das Amt des Oberbürgermeisters in Stuttgart den Fragen der Bevölkerung stellen, zu solcher politischer Veranstaltung gar nicht erst eingeladen worden.
    Siehe https://kobinet-nachrichten.org/2020/10/29/engagierte-diskussion-mit-ob-kandidatinnen-in-stuttgart/

    Ich habe Miichael Ballweg eine E-Mail geschrieben und ihn gefragt, ob er zu der Präsentation derer, die ihre Vorhaben als gewählter Bürgermeister präsentiert haben, nicht eingeladen worden ist. Da ich Herrn Ballweg heute erst die Frage geschrieben habe, habe ich von Herrn Balleweg noch keine Antwort erhalten.

  5. Dazu ist auch zu beachten:
    1. Entwicklungsländer wurden häufig mittels korrupter Regierungen dermaßen in Schulden hineingeritten, dass sie anschließend zur Plünderung offen lagen.
    2. Nun hat aber die deutsche Regierund Deutschland mittels Corona vergleichbar in Schulden hinein geritten, dass Deutschland in der Zustand völliger Abhängigkeit geraten ist.
    Heißt: Wollte eine neue Regierung – könnte es die überhaupt geben – alles anders machen, würde ihr sofort die Schuldengarotte um den Hals gelegt und das wär's dann.
    VIELLEICHT ist das nur die Anpassung an die USA. Deren Wirtschaft liegt am Boden. Da kann "man" ein wirtschaftsstarkes D oder eine wirtschaftsstarke EU nicht brauche und die müssen – auftragsgemäß – wirtschaftlich platt gemacht werden.
    Mit Corona gilt: WIR SCHAFFEN DAS!
    Aber auch das mag mit Hinsicht auf die globale Welt noch zu kurz gegriffen sein.

    • Die Frage ist aber auch, bei wem wurde Deutschland in Abhängigkeit gebracht?
      Andere Länder haben ja die gleichen Probleme.
      Die Zusammenhänge sind mir nicht klar, da ja der Geldgeber seinen Kredit zurück bekommen möchte.
      Wer gibt schon Geld ohne Sicherheiten. Und wie will man etwas zurück holen, was man verliehen hat.
      Wo soll da ein Nutzen sein. Nur sinnloser Aufwand um dann festzustellen, der Kreditnehmer besitzt nichts.
      Besetzt ist Deutschland ja schon, Bodenschätze gibt es nicht, was wäre dann noch interessant?

    • @ Schlafschaf

      Na evtl. die angesagte Umsetzung in Richtung Vereinigte Staaten von Europa, wie Schulz es angekündigt hat. Keine kleine Staaten mehr gegeneinander ausspielen zu müssen, um alle letzlich dadurch zu kontrollieren ist auf Dauer anstrengend und nicht immer verlässlich. Schließlich wollen die ja nicht umsonst das Moloch in Brüssel errichtet haben. Da sollen alle Fäden gefälligst zusammenlaufen, damit für Korruption nicht mehr so eine große Infrastruktur betrieben werden muss. Und Kosten senkt das gewiss auch. Nur Vorteile wenn man das Brennglas etwas verschiebt vom Offensichtlichen.
      Vorraussetzung ist aber eine Bankrotterklärung der Staaten um diese dann in Verwaltungszonen zusammenfassen zu können und der Gläubiger dann endgültig den Ton angeben kann.

      Und das ist nur eine der Fliegen die mit einer Klappe massakriert werden.

    • Man kann die Wirtschaft herunter fahren (zerstören?) und damit dienKonkurrenz ausschalten. Und wenn es schon keine Bodenschätze gibt, so gibt es doch "assets" – man kann das ganze Land im Schuldendienst "einkaufen". Politische Abhängigkeit kann noch verstärkt werden, u.a. "Dienst" in den Kolonialkriegen verstärken. Sklavendienst (soweit nicht schon gegeben) zum ersten Gesellschaftsprinzip machen. Ganz ohne Konsum – des Notwendigen – und sei es durch das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen, das alles sein wird, nur nicht bedingungslos, geht es nicht und da ist immer noch etwas abzuschöpfen. Letztendlich wird den "Besitzern" mit Sicherheit Einiges einfallen, wie man ein Land als Asset profitabel machen kann.

  6. …und wie man lesen kann, haben "sie" sich eine neue Gruppe von Leuten (Betrieben, Institutionen) ausgesucht, die es als Nächstes platt zu machen gilt.
    Gerade heute war ich bei einem bislang gut verdienenden Mittelständler, der jetzt erst mal dicht gemacht hat und auf einen anderen Job ausgewichen ist. So etwas zu beobachten ist tief deprimierend.
    Aber ich habe es mitunter gesagt: Die meisten Leute haben immer noch nicht begriffen, was TOTALE MACHT bedeutet, eine Form von Macht, die zugleich TOTALITÄR ist und der so etwas wie Menschlichkeit allenfalls noch ein abschätziges Lächeln verursacht über all die Dummen, die man mit solcherlei Begriffen eingefangen hat.

    • Und gerade wird gemeldet: "Macron erklärt den zweiten, nationalen Lockdown in Frankreich". Na, dann aber nicht nachhinken – Frau Merkel, tun Sie Ihre Pflicht. Da kann doch "Das öffentliche Leben wird im November runtergefahren" (Süddeutsche) nicht ausreichen. Los geht's. Es gibt noch viel kaputt zu machen, Menschen zu unterdrücken und krank zu machen. Auch – aber nicht nur – mit Covid-19, wenn ihr Immunsystem durch diese Traumatisierung ausreichend geschädigt ist. Macron sei unser Vorbild.

  7. Hallo Herr Lenz,

    Bei aller Übereinstimmung muss ich ihr Zitat von Habeck kritisieren. Ich bin sicher kein Fan der Grünen oder von Herrn Habeck aber da haben Sie (wie seinerzeit die AFD) ein Zitat völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Sie relativieren das mit dem Hinweis, dieses Zitat "das für sich betrachtet drastischer ausfällt als im Kontext der Precht-Talkshow" aber das reicht nicht. Wer die Sendung gesehen hat weiß das sich dieses "Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir," auf eine frühere Aussage bezieht. Warum machen Sie sich mit so einer Falschaussage angreifbar? Das sind Fehler die vermeidbar sind und nicht passieren dürfen. Dafür ist das Thema zu wichtig.

  8. "Weniger testen um Wintertourismus zu retten.
    In Österreich gibt man jetzt offen zu, die PCR-Tests manipulativ und politisch gesteuert einzusetzen.
    Das ist ein weiterer Meilenstein im immer dreister werdenden Corona-Betrug. Wie sich die ertappten Darsteller dann herauswinden, tut fast schon beim Zuschauen weh. Man sollte aber genau hinschauen!"

    https://www.wochenblick.at/corona-propagandist-bei-gespenstischem-masken-auftritt-im-orf-entlarvt/
    https://www.wochenblick.at/bundesrettungskommandant-empfahl-zahlentrick-zur-corona-reduktion/

  9. Dass unser Regime in seinen eigenen Reihen Nestbeschmutzer aussortiert, ist gar nicht so abwegig.
    Der Oppermann (SPD) wird unangenehm und fällt einfach so, kurz vor einer LIVE-Schalte um.
    Thomas Schäfer (CDU) begeht Selbstmord weil, wie Bouffier sagte, " ihm die Bewältigung der Corona-Krise große sorgen bereitete" HAHAHA…… soll ich mal Lachen? Ein dümmeres Selbstmordmotiv ist denen nicht eingefallen???
    Und dann war da noch der Lübcke (CDU) der abgeknallt wurde. Die Geschichte stinkt auch ein bisschen nach staatlicher Einmischung.
    Mal sehen ob sich noch einer traut auszuscheren, oder ob das jetzt genug war mit Exempel statuieren?!

    • Ist denn bereits bekannt, weshalb Herr Abg. Oppermann kollabierte? Wie macht man das, jemanden in den Räumen des Studios kollabieren zu lassen? Hat jemand etwas in den Kaffee getan? Was wissen die Menschen, mit denen Herr Abg. Oppermann kurz vor seinem Auftritt im Studio sich in den Räumen neben dem Studio aufgehalten hat? Fragen über Fragen.
      Dass Frau Merkel Leute beseite räumen lässt, hat man in Wahlkampfzeiten und in ihren früheren Regierungszeiten erleben "dürfen", wie sie ihr missliebige Politiker/innen beiseite geräumt hat. Jetzt wird eben eine härtere Gangart gepflegt.

  10. Das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient ist mit gutem Grund ein in unserer Gesellschaft hoch geschütztes Gut! Jetzt muss auch dem letzten Zweifler klar sein, dass das, was derzeit in Arztpraxen passiert, Nazi-Methoden gleichkommt. Wer jetzt keinen Widerstand leistet, muss sich sagen lassen, dass er aktiv an der Realisierung einer neuen faschistischen Diktatur mitwirkt. Niemand kann sich herausreden, dass man ja "nichts gewusst" habe, jeder kann alles, was man zur Beurteilung der Corona-Maßnahmen wissen muss, auch wissen. Mit Generalstreiks hätte man den Faschismus verhindern können, dass die Linke in der jetzigen Situation keine klare Position bezieht, ist ein Versagen vor ihrer eigenen und der Geschichte insgesamt.

    • Die so genannte Linke will doch ReGIERungs"verantwortung" übernehmen. Darauf arbeitet die Kipping schon lange hin und andere der dilettantischen link(sch)en Politiker/innen.

      Das sind Nazimethoden, Kinder in NRW für Forschungszwecke in Sachen eines nicht vorhandenen Virus' namens "Corona" zu missbrauchen. Hierin sind ebenfalls die in den Kindertagesstätten Arbeitenden involviert. Demnach auch Nazifizierung der Kindertagesstätten durch das dort arbeitende Personal, das, wie in der Nazizeit von 1933 bis 1945 die Kinder quasi Nazi-Ärzten übereignet, auf dass sich die Nazi-Ärzte 2.0 an den Kindern im Namen einer höheren Sache namens Corona medizinisch vergehen.

  11. Danke A. Lenz, ein durchaus positiv stimmender Artikel, grade in diesem Zusammenhang wäre erwähnenswert dass Berichte aus anderen Ländern immer wichtiger werden im Kampf gegen Hilflosigkeit und Depression.
    Es baut auf und gibt Kraft das auch anderorts Menschen sich dem kriminellen Wahnsinn entgegenstellen.

    Etwas weniger euphorische Zahlenspiele wären geeignet die Sachlichkeit/Glaubwürdigkeit von Artikeln zukünftig zu gewährleisten. Es hilft nur bedingt und in Einzelfällen sich der Taktik der Gegenseite zu bedienen. Natürlich, wie fälschlich behauptet, waren es in Berlin am 29.0.20 NICHT lächerliche 20.000 Demonstrationsteilnehmer. Doch es waren auch NICHT "Millionen". Doch nur nicht noch mehr Zahlenspiele!

    Ja danke, was sich hier vor unser aller Augen abspielen soll ist die totale Machtübernahme von finanzstarken Minderheiten, bezogen auf den größten Teil der Weltbevölkerung. Ein finaler Großangriff der seit Jahren seine Vorbereitung fand, erstanden/geboren aus den letztendlichen Endwirkungen von Korruption auf allen Ebenen.
    Schon die Begleitumstände des Startes dieser Perversion zeigen wie menschenfeindlich, wie reaktionär und demokratiezerstörend, wie brutal und menschenverachtend die Fahrt über die Ziellinie enden soll.

    Leider muss man diagnostizieren, der Staat und sein Beamtenapparat sind der Feind, angetrieben/korrumpiert durch fremde Mächte welche zu früheren Zeiten, wie auch heute, das verbrecherische Geschehen gnadenlos vorantreiben wollen. MIT ALLEN MITTELN!
    Der Staat belügt seine Bürger, nötigt und erpresst, verbreitet zielgerichtet Angst und Panik unter der Bevölkerung, bedroht und zerstört Existenzen, versucht Menschen massiv einzuschüchtern wie mundtot zu stellen. Dies erst der Anfang, wer Phantasie und Lebenserfahrung vereint, kann sich den Rest in knallbunten Farben schon mal ausmalen, die dominierende Farbe wird Rot sein.
    Die ausführenden Tätergruppen sind nicht Konzerne, nicht B. Gates & The Dreamcatchers, die Transatlantiker usw.
    Die ausführenden Tätergruppen sind unserer Staat, besser das was von ihm übrig nach Jahrzehnten ungerechtfertigter Vorteilsnahme und Korruption. Wir haben es mit Nachwuchs – Berufsverbrechern im Bundestag zu tun deren korrekte Wahrnehmung zu rechtlichen Fragen, zu Fairness/Demokratie und Gerechtigkeit, nicht mehr existent. Exakt langfristig auserwählt, auch viele Posten wurden im Zuge des Coronaangriffes auf die Weltbevölkerung im Staatsdienst neu besetzt, mit wem oder was muss nicht hinterfragt werden, wir sehen die Resultate täglich.
    Der Rest der diensteidleistenden Beamtenschar, zittert in Hierarchie – Angst um ihre lebenslangen Beamtenpöstchen. Es geht ihnen ähnlich wie vielen Normalbürgern mit ihren Arbeitsplätzen, hier greift die Nötigung und Erpressung derzeit ebenfalls hervorragend.
    So soll dann wohl auch der Topprofit für Gates generiert werden. Zwangsimpfungen mit "wer weiß was" entweder über EU – Recht, welches dann nationales Recht aushebelt. Oder der Nötigungs – u. Erpressungsweg, wer keinen Impfnachweis beim Arbeitgeber vorlegen kann darf nicht mehr arbeiten. Darf nicht mehr reisen, darf nicht mehr in sein Sportstudio, darf nicht mehr an sozialen Aktivitäten teilnehmen. Den Arbeitslosen, Kranken/Behinderten wie Sozialhilfeempfängern wird dann wohl das Geld zum Leben verwehrt, vielleicht darf man auch keine Lebensmittel mehr einkaufen usw…usf.
    Die technischen Möglichkeiten stehen schon in Perfektion zur Verfügung, die Pläne komplett ausgearbeitet in der Schublade, die Skrupellosigkeit und Unterwürfigkeit zuständiger Stellen durch jahrelange gezielte Personalauswahl zementiert.

    Der Terror des Staates gegen die Bevölkerungen wird UMFASSEND sein. Hier stellt sich nur eine Frage momentan, wann lassen SIE die Masken komplett fallen! Wann wird es die ersten Toten geben, wann die ersten Menschen verschleppt, von eigens ausgebildeten Häscher – Kommandos weggefangen, wann die ersten Lager errichtet? Darauf läuft es in jedem Fall hinaus bei fortschreiten des derzeitigen Terror – u. Unterdrückungskurses des Staates.

    Man weiß es noch nicht genau, vielleicht liegen auch Alternativpläne für einen konventionellen Krieg in der Schublade. Damit wäre auch die Frage der Überbevölkerung geklärt, man könnte auch wieder "Wirtschaftswunder" feiern. Doch unwahrscheinlich, dies würde Gates Geschäftsmodell, den brachialen Irrsinnsprofit durch Zwangsimpfungen verunmöglichen. Obschon, Step One, Step Two? Wir werden es leider in Kürze erfahren …müssen. Oder?!

    Alles derzeit Entscheidende wurde zur gedanklichen Verarbeitung von A. Lenz zu Papier gebracht, die restlichen Abartigkeiten werden wir in Folge leider erst einmal erleben müssen.

    Die Hoffnung auf beamteten Widerstand schätze ich nicht sehr groß ein – leider. Hier werden sich die größten Teile ausmalen, mangels Erfahrungen die ihre Großeltern noch hatten, nach dem "Sieg" zum Torteessen eingeladen zu werden.
    Sie werden dann erstaunt sein dass ihre Pöstchen nicht mehr lebenslang gelten, auch die Bezüge werden schrumpfen, gleichfalls die horrende Pension, für jene die nicht gleich gehen müssen. Hier wird dann eine Art "Konzernrecht" gelten, ausgerichtet auf den größtmöglichsten Profit bei gleichzeitig größtmöglichen Einsparungen, was ja nun auf dasselbe hinaus läuft. Privatisierung war eines der Wörter? Ich denke ja, ein Staat im herkömmlichen Sinn wird nicht mehr benötigt, auch keine Beamten mehr welche ihn aufgrund Diensteid und bester Bezüge schützen sollten.

    Doch vielleicht lässt sich dies, und vieles mehr, doch noch verhindern, die "Aufstandsanleitung" für beamtete Widerstandkämpfer(der bajonettbewährte Infight zwischen Schreibtischen und Büroklammern) von A. Lenz könnte hier partiell hilfreich sein. Wünschenswert allemal.

    • Sehr geehrter Herr Rudolph,
      wollen Sie nicht erst einmal die Klagewelle gegen Drosten, (merkel), die WHO und diese ganzen Berufsverbrecher/innen und Berufslügner/innen abwarten?

      Dadurch, dass die Klagen von US-Rechtsanwaltskanzleien geführt werden, könnte die Chose doch noch gut ausgehen. Im rechtlichen Prozess gegen VW in den USA gingen die Kläger-Rechtsanwälte und die Staatsanwaltschaft in den USA doch sehr rabiat gegen den / die Beklagte(n) vor. Gleiches könnte auch Drosten et. al. bevorstehen.

      Ich stimme Ihnen jedoch zu, dass die Merkel-Regierung faschistoid vorgeht und das Grundgesetz ausgehebelt hat.

      Sogar der Tagsspiegel lässt heute diese Worte in einem Gastkommentar eines Bundestagsabgeordneten gelten. Sonst hat ja der Tagesspiegel (Berlin) immer auf der Regierungswelle geschrieben.

    • @ Dreierlei

      Die Frage was ICH will? Ob ICH abwarten will? Wen dieser Berufsverbrecher interessiert das? Doch optional, nein, abwarten möchte ich von all dem gar nichts, das ist leider auch nicht die Frage.
      Doch wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann dass die Bevölkerung ihre Angst überwindet, ihren krankhaften Egoismus, damit wäre viel geholfen, die paar echten Restdummen würden dann nicht ins Gewicht fallen.

      Nicht nur Klagen werden von den USA aus geführt, dort sitzen größtenteils auch die Angreifer denen wir die kriminellen Machenschaften schon seit Jahren zu verdanken haben.
      Drosten/Merkel, WHO, das ist für DIE Kanonenfutter, fällt gar nicht auf wenn die fehlen, da würde sich außer MEINER guten Laune wenig ändern.😉

      Es wäre hilfreich bei Informationen wie vorliegend Tagesspiegelzitate den entsprechenden Link beizufügen – danke.

    • @ Frank Rudolf sagt: 28. Oktober 2020 at 20:44

      Hier der Link: https://www.tagesspiegel.de/politik/neue-corona-regeln-der-lockdown-light-atmet-einen-undemokratischen-geist/26567648.html

    • Zu II, erstaunlich, das vom Tagesspiegel in Zeiten der Corona – Manipulation. Na wer weiß, vielleicht ist das Geld von Gates für die Dienstleistungen langsam aufgebraucht, ein dezenter Hinweis auf "GIVE MÖR KOUHLE RÜBERSCHIEB".😉

      Dann wollen mal hoffen das Kubicki demnächst nicht auch vom Dachbalken baumelt, weil er die Härten der Pseudokillerpandemie nicht mehr ertragen kann.

      Reine Alibifunktion wäre auch denkbar, was einem heutzutage nicht so alles verfolgungswahnmäßig einfällt.😁
      Harte Zeiten, harte Wahnvorstellungen.

      Und dann noch die Fratze des verkommenen alten Weibes, das die Bevölkerung skrupellos belügt und anschmiert, mit den toten gestörten Schlitzaugen und der Blah..Blah.. Marionettenvisage.

    • Es geht jetzt wohl Schlag auf Schlag:

      21.10.2020 Annahme der Bundeskabinett beschließt Novelle des Verfassungsschutzgesetzes:
      „.9. Folgender § 29 wird angefügt: „§ 29 Einschränkung von Grundrechten Die Grundrechte der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt.“
      https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/10/novelle-verfasschungsschutzrecht.html

      28.20.2020 Atombombenabwurf auf Deutschland als NATO-Übung zur "Verteidigung des Bündnisgebietes"
      https://deutsch.rt.com/inland/108280-atombombenabwurf-auf-deutschland-als-nato-uebung-verteidigung/

      Sehnsuchtsvoller letzter Satz aus der Arte-DOKU „Der Neandertaler – eine rätselhafte Menschenart“
      „Die Welt würde wohl anders aussehen, wenn diese Menschenart (Neandertaler) nicht vom Jetztmenschen verdrängt worden wäre, wenn diese Menschen mit ihrer ausgeprägten sozialen Intelligenz und ihrem ausgeprägten Gespür für die Natur nicht ihren Platz für unsere Art geräumt hätten, und wir seither nicht allein diesen Planeten bevölkern würden., im guten wie im schlechten Sinne.“
      https://www.youtube.com/watch?v=HqW_p3Ul-1g ;03.10.2020.

    • @ Frank Rudolf sagt: 29. Oktober 2020 at 02:21
      Erstaunlich für mich ebenso, dass wieder mehr und mehr kritische, die Coronisierung hinterfragende Leserbriefkommentare vom Tagesspiegel zugelassen und abgedruckt werden.
      Direkt würde ich diesen Erfolg der mühseligen Arbeit der Querdenker/innen und vieler anderer kritischer und die Coronisierung ablehnender Menschen zuschreiben.
      Der Tagesspiegel kann an den Ablehner/innen des Merkel-Terrorstaates nicht mehr vorbei agieren. So sehe ich das.

    • @ Karin

      Ja, ich würde auch sagen, die große Angstmache muss komplettiert werden, derweil ändern SIE Gesetzgebung in pervertierte Verbrechergesetzgebung um eine Diktatur totaler Kontrolle hochzuziehen.

      @ Dreierlei

      Man kann nur hoffen dass dies der Hintergrund und nicht alibitechnische Absicherungs – Planspiele.

    • "… So soll dann wohl auch der Topprofit für Gates generiert werden. Zwangsimpfungen mit "wer weiß was" entweder über EU – Recht, welches dann nationales Recht aushebelt. Oder der Nötigungs – u. Erpressungsweg, wer keinen Impfnachweis beim Arbeitgeber vorlegen kann darf nicht mehr arbeiten. …"

      Aus den vergangenen Jahren gibt es ein Video mit Merkel, wo dieselbe die Bevölkerung zum Impfen aufruft.
      Die ganze Scheis.e führt unwillkürlich auf Merkel zurück, die mit den Jahren in ihrem Aberglauben an Gesundheit durch Impfen den Verstand gänzich verloren hat. Dies würde auch "erklären", weshalb und dass die Merkel sich gleichsam mit dem Impfen und dem (angeblichen) Vorhandenseins eines Virus' namens "Corona" wie eine Terroristin gebiert und nun zum Ausleben von Faschismus übergegangen ist.
      Nochmal: Studert haben kann die Merkel nicht. Denn in der Physik sind mehr als rudimentäre Kenntnisse der Biologie und Chemie erforderlich.
      Das Kucksei namens Merkel wird "uns" noch einige unschöne Dinge bieten, fürchte ich.

    • @ Frank Rudolf sagt: 28. Oktober 2020 at 21:40:
      Ich nehme an, dass der Tagesspiegel sich in seinen Äußerungen (vermeintlich?) kritisch gegeben hat, wird dem wohl auch geschuldet sein, dass die sich nicht mehr gegen kritische Briefe (nicht: Leserbriefe) an die Redaktionsleitung stellen können, diese Kritiken nicht mehr ignorieren können. Die Verkaufszahlen des Tagesspiegels werden hoffentlich in den letzten Monaten der Merkel-Corona-Terror-Zeit sehr gesunken sein.
      Ich werde jedenfalls nie wieder den Tagesspiegel kaufen und auch mich äußerst zurückhalten, den Tagesspiegel im Internet zu lesen. Denn Klickzahlen, darauf ist der Tagesspiegel auch angewiesen.
      Die ganze Journaille, die stromlinienförmige, wird wie die stromlinienförmige in der DDR: Zu Hurra-Schrei-reGIERungstreuen-Blättern.

    • So, wie ich das aus den Komentaren zu dem Video verstanden habe, werden in Kanada Konzentrationslager für die Gegner der Coronisierung aktuell errichtet. Das liest sich tatsächlich nicht gut 🙁

      Es liegt an den Menschen. Je mehr sich dieser Irren Merkel und ihrer irren Bundesregierung verweigern und auch auf den Straßen und in den Verkehrsmitteln sich weigern, den Stoffwisch im Gesicht zu tragen, desto weniger hat die irre Merkel und haben ihre Irren aus der BundesreGIERung Macht.

      Ich bin gespannt, wann das Kuckucksei namens Merkel für alle ihre eigentliche Geschichte ihrerselbst richtigstellt. Die Frau hat niemals Physik studiert. Das halte ich für ein arges Gerücht, dass die Merkel Physik studiert hat. Die hat bestimmt was andres studiert.

    • Das Video habe ich nicht lange ausgehalten, die Dame ist unseriös und auch ein bißchen hysterisch.
      Mit dem Wiederholen einer Forderung wie – diese Regierung muß weg – ist garantiert keiner weiter zu gewinnen.

    • Richtig, Alcedo….Miriam H. ist auch für mich polemisch und völlig unseriös, auch schon bevor sie aktiv am "Sturm auf den Reichstag" beteiligt war.

      Deswegen hatte ich auch direkt auf Dr. Buttar verlinkt und eigens auf den Beginn des Berichts über die Regierungsmail rausgesucht. Er hat in Kanada und USA ziemlich gute Aufklärungs-Arbeit zu C. geleistet und selbst wenn nur die Hälfte dieser geleakten Mail stimmen sollte, wäre es doch mehr als genug um weltweit noch viel, viel mehr Schaden anzurichten.

      Möge dies nicht geschehen mit unser aller Hilfe!

    • @ Alcedo sagt: 28. Oktober 2020 at 19:59:
      "… Dame ist unseriös und auch ein bißchen hysterisch.
      Mit dem Wiederholen einer Forderung wie – diese Regierung muß weg – ist garantiert keiner weiter zu gewinnen. …"

      (Ihrer Meinung nach) "hysterisch" oder nicht hysterisch.
      Ich gehe immer nach der Information, die mir jemand vermittelt. Und da bin ich froh, dass diese Journalistin den Mut hat, aufklärerisch tätig ist.

    • an Kit2 ok, ich hielt das für das gleiche video und hatte mich für bitschnute entschieden

      Dreierlei wer Quellen für irrelevant hält, nur weil Coronavirus bereits im März auftauchte ist schwerlich als Journalist zu bezeichnen.

    • Der Link von Lit2 ist beunruhigend, aber nicht überraschend. Die Nebel lichten sich – wieviel Zeit bleibt? Bin heute 100 km mit dem Rad gefahren (4 Stunden), wunderbar, die Bäume und der Fluss in dieser Zeit. Was mir aufgefallen ist, es geht wieder los, Masken überall, sogar einige auf dem Rad. Tut mir leid, aber mit diesen verblödeten und enthirnten Knochensäcken wird das nix mehr. Morgen gehe ich ein paar Stunden wandern im Herbswald (solange es noch geht – demnächst dann vieleicht bei Mondschein). Nutze die Zeit…

      Lieber Rüdiger Lenz, auch diese Dame kommt auch bei mir nicht gut rüber – aber kommt es darauf noch an?

    • Ja Nachtwandler, da haben Sie recht. An alle anderen auch, wollte hier nicht spitzfindig sein, der Ginko ist bei uns gerade sattgelb und der Ahorn glänzt zwischen grün bis tiefrot – die letzten Tage habe ich die Zivilisation weitgehend gemieden und mich am wunderbaren Herbst erfreut. Das sollten wir nicht zu kurz kommen lassen, wenngleich es natürlich permanent zu tun gäbe gegen die Dauerpropaganda und Maßnahmenpest aufzuklären.

    • an Alcedo

      Komme gerade von meiner Wanderung durch den Wald (4 Stunden Frieden!). Dann lese ich, dass das nun auch außerhalb der Innenstadt auf vielen Straßen ein MASKENZWANG verhängt wurde. Ich fange an einen HASS zu entwickeln (habe so etwas noch nicht gehabt). ICH WILL NIE WIEDER MIT DIESEN LEUTEN ZUSAMMENLEBEN – DAS IST SEIT HEUTE FEST IN STEIN GEMEISSELT!

  12. Hey KenFM, wieso habt Ihr bei Youtube alles auf privat gestellt? Macht Ihr das irgendwann wieder rückgängig?
    Falls nicht, eine Vorwarnung wäre echt nett gewesen…
    Ich sortiere jetzt sei über einem Jahr alle Beiträge, die ich mag, in Themen-Playlisten (die sehr praktisch zum teilen sind).
    https://www.youtube.com/channel/UCpN397RpZlwKV3GDu_LTYmw
    Beispiele:
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLFrFpZ8baLzq7unqcISKM0gGEyPVmbhoI
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLFrFpZ8baLzoBdSshvKhVT2_-RsqmqZQ7
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLFrFpZ8baLzqH-zfhKISAJA-0sSp8xXGi
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLFrFpZ8baLzr8rxT3mwyexEj11Shc8iI0
    LG

    • YT macht das leider selbst, nicht KenFM!
      Dazu gibt es einen Beitrag zur Löschung von KenFM-Videos bei YT.
      Diese Beiträge sind hier im Archiv ebebfalls zu finden.

    • Nein alle Beiträge sind auf privat umgestellt und daher keine Informationen zu diesen mehr sichtbar.
      Ich hab hunderte Beiträge da sortiert (nach Thema und (teils) Relevanz/bester Reihenfolge) und weiß die Titel von allen nun wirklich nicht auswendig.

    • Wirklich ärgerlich.
      Da sieht man nun, wie wenig so eine "Mitgliedschaft" bei YT wert ist, wenn einem mit einem Streich alle gesammelten Lieblingsvideos wieder weggenommen werden können.

      Obwohl man sich an deren Bedingungen gehalten hat, sämtliche private Daten angab und sich tracken/verfolgen ließ, immer brav die Werbung guckte (nun ja…), obendrein alles ordentlich sortierte, eventuell mit eigenen Beiträgen zum Wachstum der Fa. beitrug…ist nun alles schiet-egal.

      Frag doch mal bei denen, wie sie sich das aus Seiten der User so vorstellen mit den Löschungen der polit. Themen?

      Auch schon präventiv für weitere Fälle….
      Vielleicht werden wir User ja dort auch bald gesperrt, wenn wir uns immer weiter diese einschlägigen C.-Videos ansehen UND dann noch frech kommentieren?

    • Eigentlich filmreif: Hier standen gestern am Fußgängerüberweg am Bahnhof ca. 75% der Leute m i t Masken und starrten dann beim Überqueren bei Grün über ihre Masken hinweg alle Unmaskierten sehr böse an.

      Was soll man da noch sagen oder machen…es scheint völlig müßig?!

    • Das Corona-Regime _scheint_ aktuell unbesiegbar. Es liegt an den 80 Prozent der Bevölkerung, die den Glauben leben, das Corona-Virus sei tatsächlich existent. Dass das Hintergrundrauschen (Umbau der Gesellschaft hin zu einer totalitären Gesellschaft) entscheidend ist, gegen das man vorgehen muss, interessiert die 80 Prozent offensichtlich nicht. Hauptsache, man kann im Internet bei den Großko.zen, wie Ama.on und dergleichen bestellen.
      Und es wird der Fasch… Merkel an den Lippen und an den Müll-Aussagen der Merkel, A. geklebt.

  13. Die Bundesregierung ist endgültig faschisiert und mit ihr sind es die Landesregierungen. Diese Deppen samt Deppin Merkill legen ab kommenden Montag das öffentliche Leben komplett lahm.
    Hoffentlich fliegt die gesamte Merkill-Lügenkiste bald mit Hilfe Herrn Rechtsanwalts Dr. iur. Reiner Füllmich komplett auf und die Verantwortlichen werden für lange Zeit in der Forensik weggesperrt. Nur kriminell Irre lassen diese Sau raus, indem sie wieder das komplette Leben der Gesellschaft aushauchen.

    Eine Verbrecherin an der Spitze der Bundesregierung. Was macht in dieser Chaos-Truppe der Leiter des Bundeskanzleramts Helge Braun, von Berufs wegen Arzt. Stammen diese irren Regeln, wie AHA oder das erneute Schließen der Gesellschaft von diesem Typen?

    Lauter Flaschen in der Bundesregierung, korrupte Abgeordnete im Bundestag und in den Länderparlamenten und Irre, wie Drosten, die sich als Virologen aufspielen.

  14. Ja, ein sehr erfreulicher Artikel, der zumindest einige Handlungsanweisungen beinhaltet.
    Trotzdem ist die Passage zur allgemeinen Situation auf unserem Globus mit heißer Nadel gestrickt, bzw. es übergeht die Problematik mit Russland. Natürlich hat der US-Imperialismus, solange die Fraktion der Falken nicht fest im Sattel sitzt eine gewisse Skepsis, ob denn der von ihnen angefangene Krieg gegen RU, denn auch gewonnen werden könnte. Insofern warten wir ab, was die Wahl am 3.11. zeitigt.
    Eine zweite Frage ist die für mich wichtige, wie A. Lenz sich vorstellt die Corona-Skeptiker zu vermehren. Ich unterstelle hier, dass die Corona-Gläubigen fast identisch sind mit denjenigen die das Grundgesetz weiter zerstückeln wollen. Und das hieße für mich, dass man gegen die Mehrheit (85%) fast chancenlos ist das GG zu verteidigen, also wie soll das funktionieren außer, dass wir uns gelbe Socken anziehen? Darüber MUESSEN wir nachdenken!

  15. Sehr gut (neben vielem anderen.):

    "Der plötzliche Tod des SPD-Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann am vergangenen Sonntag in Göttingen, zwei Tage nachdem er öffentlich »Transparenz« gefordert hatte, um die freie parlamentarische Debatte über Corona endlich zu eröffnen, sollte zumindest auf die Todesursache hin unabhängig untersucht werden. Oppermann hatte bereits 2015 die Abhörung sämtlicher Politiker durch den US-Spionagedienst NSA scharf kritisiert und galt als »Wackelkandidat«, also Politiker mit Regungen eines Gewissens. Im Max-Planck-Institut bereitete er sich gerade darauf vor, zu diesem Thema in die Sendung Berlin direkt übertragen zu werden, als er mit 66 Jahren und ohne Vorerkrankung oder bekannte Beeinträchtigung kollabierte."

    Das war auch meine Intuition, als ich davon hörte.

    #################

    Wenn Sie jetzt noch statt US-Imperium die globale Kabale einsetzen würden ….

    • …das ist wahrlich nur noch mit Verfolgungswahn zu erklären ! Der ganze Artikel ist ein einziger Unsinn:
      Zitat: "Derweil wird die »zweite Welle« planmäßig abgespult, obwohl die neue Studie des renommiertesten Wissenschaftlers für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit weltweit, Professor John Ioannidis, neuerlich ausweist, dass von SARS-CoV-2 in keiner Hinsicht eine größere medizinische Bedrohung ausgeht, als von jedem anderen bekannte Grippeerreger."
      Für Prof. Ioannidis hatte man wohl noch keine Zeit, weil man erst einmal den VIEL GEFÄHRLICHEREN Hr. Oppermann beseitigen musste…oder wie geht diese Wahnsinnstheorie weiter ?
      KenFM wird immer mehr von einer einst zumindest interessanten Alternative zum Mainstream, zu einer Schleuder für paranoiden Blödsinn…

    • Nein, aber die WHO hat gerade aktuell eben diese neue Zusammenfassung von Professor John Ioannidis veröffentlicht. Nachweisbar…

      Kümmert sich nur keiner drum, interessiert niemand…..weil "die Fallzahlen" ja gerade so enorm steigen.
      Man bringt uns also – vorsätzlich – nächste Woche wieder völlig unnötig in schwerste Probleme und Drangsalierungen.

      Wo das steht mit der WHO?
      Gucken Sie selbst, liebe/r G.Weber, ich bin nicht Ihr Google.

    • Mein erster Gedanke war ebenfalls, dass hier jemand "beiseite geschafft wurde". Der Kosename "Merkill" ist doch hervorragend gewählt.

    • Oh, Herr Weber, es gibt noch ein paar mehr Erklärungen, auch wenn Sie die nicht gern an sich heranlassen mögen.
      Kann ich verstehen.
      Wenn das Weltbild zusammenfällt, muß aktive Gegenwehr her, sonst könnte das aufsteigen, wovor man ein ganzes Leben lang davongelaufen ist.
      Und daß Sie gerne psychische Atteste vergeben (Verfolgungswahn, paranoider Blödsinn) und Mitkommentierenden empfehlen, ihre Tabletten zu nehmen, das wissen wir ja nun inzwischen.

Hinterlasse eine Antwort