Das Schweigekartell

Die Mainstream-Medien verschweigen mehrheitlich nicht nur die wissenschaftliche Widerlegung des 9/11-Narrativs, sondern greifen auch jeden an, der diese zum Thema macht.

Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Worin liegt die Sensation? Eine neue Studie von der Universität Alaska zeigt auf, dass WTC7 gesprengt wurde. Daher muss die Geschichte zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 neu geschrieben werden.

Die offizielle Geschichte der Ereignisse ist widerlegt. Das bedeutet auch, dass der sogenannte Krieg gegen den Terror falsch ist und die Bundeswehr zu Unrecht in Afghanistan steht.

Aber der Reihe nach. Die meisten Menschen glauben, beeindruckt durch das Fernsehen, dass am 11. September 2001 in New York nur zwei hohe Türme eingestürzt sind. Aber das stimmt nicht, es waren drei. Nämlich die bekannten, über 400 Meter hohen Zwillingstürme WTC1 und WTC2 sowie das 186 Meter hohe WTC7. Im Unterschied zu den Zwillingstürmen war aber WTC7 zuvor nicht durch ein Flugzeug getroffen worden.

Warum stürzte WTC7 ein? Davon mehr als zwei Sekunden im freien Fall? Immerhin war es ein Stahlskelettbau mit 81 senkrechten starken Stahlsäulen. Ist das Gebäude wegen Feuer oder Sprengung eingestürzt?

Am 3. September 2019 hat der US-Bauingenieur Dr. Leroy Hulsey von der Universität Alaska Fairbanks (UAF) eine 114 Seiten lange, fundierte Studie zum Einsturz von WTC7 veröffentlicht. Die Untersuchung kommt nach vier Jahren Forschung zu einem klaren und eindeutigen Ergebnis: „Feuer hat den Einsturz von WTC7 nicht verursacht. Der Einsturz des Gebäudes kann nur durch das praktisch gleichzeitige Versagen aller Säulen erklärt werden“, so der Bericht.

Obschon das Wort „Sprengung“ im Bericht nirgends vorkommt, ist der Befund von Hulsey eindeutig und überzeugend: WTC7 wurde gesprengt (1).

Wie berichten die Medien im deutschsprachigen Raum über diese sensationelle neue Erkenntnis? Die großen, bekannten Marken wie ARD, ZDF, Süddeutsche Zeitung und FAZ schweigen. Ihre Zuschauer und Leser erfahren nichts von der neuen Hulsey-Studie. Auf Spiegel Online sind es die Leser, die am 11. September in den Kommentaren auf WTC7 und die Hulsey-Studie hinweisen, im von Spiegel Online verfassten Text zum Jahrestag steht nichts darüber, was für Spiegel Online eine Blamage ist.

Ganz anders die alternativen Medien, welche umfassend über die Sprengung von WTC7 berichten. Rubikon berichtet als erstes Medium und publizert am 7. September 2019 einen Artikel von mir zum Thema mit dem Titel „Die Sprengung“.

Auch KenFM druckt denselben Artikel am 9. September 2019 nach. Die NachDenkSeiten bringen am 9. September 2019 ein langes und spannendes Interview mit dem Physiker Ansgar Schneider, der auf den neuen Bericht zur Sprengung von WTC7 eingeht. Ebenso berichtet Telepolis am 10. September über die neue Studie der Universität Alaska.

Am selben Tag berichtet auch Cashkurs und klärt seine Leser über die neue Hulsey-Studie auf. Die Neue Rheinische Zeitung druckt meinen Text zur Sprengung von WTC7 am 12. September ab. Im Fernsehen greift Russia Today in der Sendung „Der fehlende Part“ die Sprengung von WTC7 am 13. September auf. Und am 18. September 2019 berichtete in der Schweiz die Weltwoche.

Wir haben im deutschsprachigen Raum rund 80 Medienmarken, die auf 100 Millionen Menschen einwirken. Wer nun auf dem sogenannten Mediennavigator von Swiss Propaganda Research diejenigen Medien rot einkreist, welche sich getraut haben, über die Sprengung von WTC7 zu berichten, kommt zu einem klaren Bild:

Es sind — bis auf die Weltwoche, die hier erstmalig in diese Richtung agiert — alles Medienmarken, die eher NATO- und also imperiumskritisch einzustufen sind. Nicht die großen, die teuren, die angeblich guten, die vorgeblichen Verteidiger von Wahrheit und Gerechtigkeit.

In den USA hat der bekannte Intellektuelle Noam Chomsky genau umschrieben, wie Propaganda und Indoktrination im Westen, also bei uns, abläuft. „Indoktrination ist keineswegs inkompatibel mit der Demokratie“, so Chomsky, vielmehr ihre „Essenz“. Über die Medien würden die Menschen gesteuert.

„Ohne Knüppel, ohne Kontrolle durch Gewalt (…) muss man das Denken kontrollieren. Dazu greift man zu dem, was in ehrlicheren Zeiten Propaganda genannt wurde“, so Noam Chomsky.

„Die Massenmedien im eigentlichen Sinn haben im Wesentlichen die Funktion, die Leute von Wichtigerem fernzuhalten. Sollen die Leute sich mit etwas anderem beschäftigen, Hauptsache, sie stören uns nicht — wobei ‚wir‘ die Leute sind, die das Heft in der Hand halten.“

Wenn sich die Massen für den Profisport interessieren, ist das ganz in Ordnung. Wenn jedermann Sport oder Sexskandale oder die Prominenten und ihre Probleme unglaublich wichtig findet, ist das okay. „Es ist egal, wofür die Leute sich interessieren, solange es nichts Wichtiges ist“, so Chomsky.

Die Sprengung von WTC7 ist so etwas „Wichtiges“. Daher verteidigen die Massenmedien und Großkonzerne die offizielle Geschichte zu 9/11 gegen jede neue Erkenntnis, gegen die Wissenschaft, ja, gegen die Wahrheit.

Und sie scheuen dabei auch nicht vor schmutzigen Methoden zurück. So schlägt etwa die Süddeutsche in einem Artikel auf ihrer Titelseite ohne Argumente auf die NachDenkSeiten ein und versucht, diese in ein schlechtes Licht zu rücken. Frei nach der Devise: Weil nicht wahr ist, was nicht wahr sein darf.

Das ist nicht nur unfair, sondern auch keine gute Idee. Der Tag wird kommen, an dem auch die Leser der Süddeuschen Zeitung herausfinden werden, dass der Einsturz von WTC7 eine Tatsache ist, obschon die Süddeutsche noch immer vom Einsturz von den „beiden Türmen des World Trade Centers“ spricht und dadurch die Leser in die Irre führt.

Wir wissen heute dank der Hulsey-Studie, dass das Gebäude WTC7 gesprengt wurde.

Wer das vertuscht und auf jene einschlägt, die darüber berichten, wird das Vertrauen der Leserinnen und Leser verlieren.


+++

Dieser Beitrag erschien am 21.09.2019 bei Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildhinweis: Anthony Correia / Shutterstock

NEW YORK – SEPTEMBER 11: New York City firefighters work near the area known as Ground Zero after the collapse of the Twin Towers September 11, 2001 in New York City. 

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

21 Kommentare zu: “Das Schweigekartell

  1. Wie konnte es nur so weit kommen, dass ARD und ZDF als per Gesetz unabhängige Medien ihren im Grundgesetz verankerten Bildungsauftrag nicht bzw. nur noch unzureichend wahrnehmen? So etwas gehört doch in die 8-Uhr-Nachrichten!

  2. "In den USA hat der bekannte Intellektuelle Noam Chomsky genau umschrieben, wie Propaganda und Indoktrination im Westen, also bei uns, abläuft. „Indoktrination ist keineswegs inkompatibel mit der Demokratie“, so Chomsky, vielmehr ihre „Essenz“. Über die Medien würden die Menschen gesteuert."
    Wenn die großen Helden den Schwanz einziehen :
    Zu 9.11 befragt hat sich der Noam Chomsky gewunden wie ein Wurm und sich letztlich der offiziellen Erzählung unterworfen . …. Da war dann vermutlich doch sein Job am MIT in Gefahr und seine trotz kritischer Haltung gute öffentliche Reputation .

    • Ja, so wird es sein… das wird einfach totgeschwiegen oder lächerlich gemacht…und die masse der deppen , verblödet von bild,ard,zdf,rtl usw. interessiert das alles einen sch..dreck

    • Theodor W. Adorno, 1957:
      "Die innen- und außenpolitische Macht jeder Regierung ist daher »proportional zu ihrer Fähigkeit, sich Gehorsam zu schaffen und aus diesem Gehorsam die Mittel zum Handeln zu gewinnen. Alles hängt von diesem Gehorsam ab.
      Da die Motive für den Gehorsam nicht konstant bleiben und der Grad an Gehorsam wechselt, besteht auch die Möglichkeit, die Macht der Herrschenden zu kontrollieren oder zu unterminieren, indem man ihnen zielbewußt Gehorsam und Zusammenarbeit verweigert. Um dies zu erreichen, müssen sich Nichtzusammenarbeit und Ungehorsam so weit ausbreiten, daß es den Unterdrückungsmaßnahmen der Herrschenden nicht mehr gelingt, die Wiederaufnahme der vorigen Unterordnung und Zusammenarbeit zu erzwingen. Wenn einmal der Wille vorhanden ist, Sanktionen als die Kosten des Ungehorsams zu akzeptieren, sind Ungehorsam und Nichtzusammenarbeit in großm Maßstab möglich. Solches Handeln wird dann politisch relevant, und der Wille der Herrschenden wird um so eher konterkariert, je größer die Anzahl der ungehorsamen Bürger und der Grad der Unabhängigkeit von ihnen ist.

      Unabhängigkeit ist das Gegenteil von Sucht (s. mein Kommentar zu "Standpunkt Elektrosensibilität").

  3. Mein lieber Meinenstein, so optimistisch bin ich nicht! Wenn die Wahrheit über 9/11 ans Licht käme, hätten die "Ein-Welt-Faschisten" (habe leider noch keine zutreffendere Bezeichnung gefunden?) immer noch eine Reihe unangenehmer Katastrophen auf Lager um von Ihren Verbrechen abzulenken. KRIEG, MORD, SEX und DROGEN

    • mhmh, weiß nicht ob man das als Optimistisch bezeichnen kann, da man ja auch nicht vorhersehen kann, welche Steine dann da ins rollen geraten. . . sicher kann das auch in Mord und Totschlag enden (den die Menschenheit leider in der Vergangenheit immer wieder gebraucht hat, um Richtungswechsel zu vollziehen. . .) aber die Vorstellung, dass da ein epochaler Wechsel in den Weltbildern stattfinden könnte, finde ich nicht so abwegig.

      Auch glaube ich, dass da eine Vorgehensweise gegen die eigenen Bevölkerung und wider der urtypischen amerikanischen "wir holen dich da raus"-Mentalität, von den "Machern" (wenn es diese denn inside gibt) einfach mal unterschätzt wurde.
      Zumindest in meiner Wahrnehmung, war mir von Anfang an immer aufgefallen, dass da relativ wenig die Opferzahlen und Menschen benannt wurden, sondern meißt "nur" die einstürzenden Türme und Symbole der freien Welt in der Berichterstattung im Vordergrund standen. (Bin irgendwie durch die Meldung, dass da die New Yorker Feuerwerleute neue Ermittlungen fordern drauf gekommen).
      Und ich kann mir dann schon vorstellen, dass die amerikanische bevölkerung sich da nicht mehr so leicht in ein Krieg hineinreden lässt . . . .

      Es wäre dann auch nicht nur der Hegemon der fällt, sondern es sind dann eine Vielzahl von Heile Welt Bildern die da bröckeln oder Kartenhäuser, die da einstürzen und neu aufgebaut werden müssen (Stichwort Nato, europäische Vasallenstaaten, wir nix mehr die Guten, etc.)?
      Wenn da einmal so ein Klops durch ist, können auch die sonstigen und anderen Regimechangeverbrechen und Kriege, etc. anders , bzw. überhaupt mal zur Kenntnis genommen werden. Nach wie vor ist es so, dass noch soviele Schandtaten von USA aufgezählt, bewiesen, recherchiert und benannt werden können, sie sind und bleiben immer noch die Guten (wie bei Opfern, die sich mit den Tätern solidarisieren oder Kinder, die nicht anders können, als von ihren Eltern geliebt werden zu wollen, selbst wenn sie misshandelt wurden)

    • und man sollte auch bedenken, dass das "Aufklärungspotential", welches heute über das Internet und glücklicher Weise auch durch alternative Medien und ihre Recherchen und Aufklärungen zur Verfügung steht, die "Macher" – in dieser Größenordnung – 2001 und den Jahren zuvor gewiss nicht auf dem Schirm hatten.

  4. Da den Menschen systematisch das Aushalten, Ertragen von hässlichen Wahrheiten abtrainiert wurde und sie sehr erfolgreich auf den Erhalt des 'schönen Scheins' getrimmt wurden und zudem für die meisten die persönliche Stabilität vom Vertrauen auf ein (wie auch immer geartetes und begründetes) Weltbild abhängig ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass selbst die komplette Wahrheit einen Schwenk herbeiführen würde, da das Umschwenken der persönlichen Meinung ja von den persönlichen Möglichkeiten abhängig ist, die – da beißt sich die Katze eben in den Schwanz – erfolgreich durch Indoktrination, Konditionierung, Angsterziehung kastriert wurden!?

    Außerdem setzte dies grundlegend voraus, dass auch genügend Menschen davon überhaupt Notiz nehmen und deshalb eh nur diejenigen darauf stoßen werden, die eh schon zweifeln oder unbedingt wissen wollen, was nun Sache ist.
    Eine echte kritische Masse ist da ein Widerspruch in sich selbst und wird so nicht erreicht werden.
    Erst wenn das persönliche Leiden an den Folgen dieser Lügen so massiv wird, dass selbst unsensible Gemüter händeringend nach einer Erlösung von diesem Leiden suchen, fällt Aufklärung auf 'fruchtbaren Boden'.

    DAS ist die Hauptschwäche der sogenannten 'Aufklärung', dies weder erkannt noch effektiv beantwortet zu haben.

    • Die Menschen kennen sich einander nicht. / Nur die Galeerensklaven kennen sich, / die eng an eine Bank geschmiedet keuchen, / wo keiner was zu fordern hat und keiner was zu verlieren. (Goethe)

    • Ein Wissen, dass mir eher im Berufsleben schadet, interessiert mich nicht, bringt mich nicht weiter.
      Aufklärung, die mir an der Börse und auch in meine Börse nichts bringt, ist unnötiger Ballast.
      So denke ich
      NICHT. Aber ich bin Rentner, kann mir das jetzt- erst- erlauben…

    • Ertragen von hässlichen Wahrheiten abtrainiert ?

      Nein, seit Jahrzehnten wird genau das Gegenteil gemacht – es wird ANtrainiert. Schritt für Schritt im junkersten Sinne des Wortes.

  5. Kann mir vorstellen, dass die Wahrheit über 9/11 und Anthrax, etc. das Potential hat einen epochalen Kurswechsel in der "Weltordnung" (finde hier gerade nicht wirklich das richtige Wort dafür) einzuleiten. Kurz gesagt, wenn rauskommt und nicht mehr zu kaschieren ist, dass das ein "Insiderjob" gegen die "eigenen Leute" war und quasi die ganze Welt zum Narren gehalten wurde, ist das der Anfang vom Ende der Hegemonialmacht der USA und wahrscheinlich noch vieles mehr.

    Vielleicht ist es ja auch diese Dimension, die es so schwierig macht hier wirklich für Offenheit gegenüber den berechtigten Zweifeln und der immer mehr ans Tageslicht kommenden Wahrheit zuzulassen. (analog Traumatisierungserfahrungen: Es kann nicht wahr sein, was als nicht ertragbare existenzielle Bedrohung empfunden wird). Ganz abgesehen von der Greulichkeit der Anschläge selbst.

    Da glaube ich müssten parallel zur weiteren Aufklärung auch Möglichkeiten geschaffen werden, dass das überhaupt ins Bewusstsein der Menschen und ihren jeweiligen "Realitätswelten", in denen sie glauben sich zu befinden, gelangen und auch ausgehalten werden kann.

    • möchte noch sagen, dass da die oben von Daniele Ganser zitierten "alternativen" Medien schon hervorragende Aufklärungsarbeit leisten und die vielen "Wohlfühlrealitäten" dekonstruieren. Tausend Dank! und vielen Dank Herr Ganser für Ihr Aufklärungsengagement!!

    • Der Mensch will in der Regel nicht die Wahrheit wissen, weil sie seine heile Welt kaputt machen könnte.
      Ein heutiges Beispiel ist die Lüge um die Wirkung von CO2.
      Unser Trost: In 18 Jahren wissen wir vielleicht mehr, aber nur dann, wenn es dann noch die Alternativmedien gibt.

    • Kann mir vorstellen, dass die Wahrheit über 9/11 und Anthrax, etc. das Potential hat einen epochalen Kurswechsel in der "Weltordnung" (finde hier gerade nicht wirklich das richtige Wort dafür) einzuleiten

      #Meinenstein
      A Stable Strategic Order sagt man jetzt bei den Bilderbergern zu NWO
      (Anm. DWB: Da der Begriff NWO inzwischen schon zu “belastet” ist, hat man sich passenderweise einen neuen kreiert…)

      Ich denke ,dass sich die patriotischen Kraefte in den USA von den globalistischen Kraeften (Besitzer der FED)angreifbar
      gemacht haben.

      Denn diese sind gar nicht mehr wirklich am US-Dollar interessiert,sonder haben schon ihre neue internationale
      Lei(d)waehrung am Start (Phoenix,bzw.Bancor und Sonderziehungsrechte)

      Der US-Dollar ist auf Grund des Triffin Dilemmas (Eine Waehrung kann auf Dauer nicht Lei(d)waehrung und
      nationale Waehrung sein) zum Auslaufmodell geworden.

      Man haette schon laengst den strategischen Stecker Seitens der globalistischen FED gezogen,wenn der
      Iran als Rivale Israels vom grossen Bruder militaerisch platt gemacht worden waere.
      (Die Besitzer der FED sind die Schirmherren Israels)

      Die patriotischen Kraefte(Britisch Commonwealth) haben aber den Braten gerochen und verschonen nun den Iran.

      Darum musste auch Bibi Netanyahu abgewaehlt werden ,um eine Ausoehnungspolitik zu Gunsten
      eines Leidwaehrungswechsel in der Welt fuer Israel ertraeglich zu machen.

      In den naechsten Monaten erwarte ich eine intensive Entspannungspolitik Israels(Paradigmenwechsel) mit seinen Nachbarn und dem Iran.
      Der Waehrungs-crash des US-Dollars als Lei(d)waehrug laesst sich zwar noch durch Strukturmassnahmen
      verzoegern ,aber auf Dauer nicht mehr wirklich abwenden.
      Allenfalls besser abfedern.
      Dazu benoetigen die Patrioten im Commonwealth aber Zeit,die ihnen die Globalisten nur gewaehren weil sie
      auch noch Zeit fuer eine Friedenspolitik Israels mit seinen Nachbarn brauchen.
      Also soweit so gut alles in Butter.
      Die eine Kraft hebt die andere auf.

Hinterlasse eine Antwort