Dem globalen Reset des „Tiefen Staates“ den Stecker ziehen

Von Peter König.

Stellen Sie sich vor, Sie leben in einer Welt, von der man Ihnen sagt, es sei eine Demokratie – und vielleicht glauben Sie das sogar -, aber in Wirklichkeit liegen Ihr Leben und Ihr Schicksal in den Händen einiger weniger ultra-reicher, ultra-mächtiger und ultra-inhumaner Oligarchen. Sie können als Tiefer Staat bezeichnet werden oder einfach nur als die Bestie oder als etwas anderes Unbekanntes oder Unauffindbares – das spielt keine Rolle. Sie sind weniger als 0,0001%.

In Ermangelung eines besseren Ausdrucks nennen wir sie „obskure Individuen“. Diese obskuren Individuen, die vorgeben, unsere Welt zu regieren, wurden nie gewählt. Wir brauchen sie nicht beim Namen zu nennen. Sie werden herausfinden, wer sie sind und warum sie berühmt sind, wobei einige von ihnen auch völlig unsichtbar sind. Sie haben Strukturen oder Organismen ohne jedes rechtliche Format geschaffen. Sie agieren völlig außerhalb der internationalen Legalität. Sie sind eine Vorhut für das Biest. Vielleicht gibt es mehrere konkurrierende Bestien. Aber alle haben dasselbe Ziel: eine neue oder eine Weltordnung (NWO = New World Order, oder OWO = One World Order).

Diese obskuren Individuen leiten z.B. das Weltwirtschaftsforum (WEF – vertritt die Großindustrie, die Großfinanz und die großen Berühmtheiten), die Gruppe der 7 – G7, die Gruppe der 20 – G20 (die Führer der wirtschaftlich „stärksten“ Nationen). Es gibt auch einige kleinere Einheiten, wie die Bilderberg-Gesellschaft, das Council on Foreign Relations (CFR), Chatham House und andere.

Deren Mitglieder überschneiden sich. Sogar diese erweiterte vordere Spitze macht zusammen weniger als 0,001% aus. Sie alle haben sich über souveräne, auf nationalstaatlicher Ebene gewählte und konstitutionelle Regierungen und über DAS multinationale Weltgremium, die Vereinten Nationen, die UNO, hinweggesetzt.

In der Tat haben sie die UNO nach ihrem Gutdünken kooptiert. Die Generaldirektoren der UNO sowie die Generaldirektionen der verschiedenen UN-Unterorganisationen werden zumeist von den USA mit dem zustimmenden Kopfnicken ihrer europäischen Vasallen ausgewählt – je nach dem politischen und psychologischen Profil des Kandidaten. Wenn seine „Performance“ als Leiter der UNO oder Leiter einer der UN-Unterorganisationen versagt, sind seine Tage gezählt. Von der/den Bestie(n) kooptiert oder mitgeschaffen wurden auch die Europäische Union, die Bretton-Woods-Organisationen, die Weltbank und der IWF, sowie die Welthandelsorganisation (WTO) – und – täuschen Sie sich nicht – der Internationale Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag. Er hat keine Zähne. Nur um sicherzustellen, dass das Recht immer auf der Seite der Gesetzlosen steht.

Neben den wichtigsten internationalen Finanzinstitutionen, Weltbank und Internationaler Währungsfonds, gibt es die sogenannten regionalen Entwicklungsbanken und ähnliche Finanzinstitutionen, die die Länder ihrer jeweiligen Region in Schach halten.

Am Ende ist es die Finanz- oder Schuldenwirtschaft, die alles kontrolliert. Das westliche neoliberale Banditentum hat ein System geschaffen, in dem politischer Ungehorsam mit wirtschaftlicher Unterdrückung oder regelrechtem Raub nationaler Vermögenswerte in internationalen Territorien bestraft werden kann. Der gemeinsame Nenner des Systems ist der (noch) allgegenwärtige US-Dollar.

Nicht gewählte Individuen“

Die Vormachtstellung dieser obskuren, nicht gewählten Individuen wird immer offensichtlicher. Wir, das Volk, halten es für normal“, dass sie das Sagen haben, und nicht unsere souveränen Nationen und souverän gewählten Regierungen. Die Menschen sind zu einer Herde gehorsamer Schafe geworden. Die Bestie hat allmählich und still die Macht übernommen. Wir haben es nicht bemerkt. Es ist die Salami-Taktik: Man schneidet Scheibe für Scheibe ab, und wenn die Salami weg ist, merkt man, dass man nichts mehr hat, dass die Freiheit, die Bürger- und Menschenrechte weg sind. Dann ist es zu spät. Ein Beispiel dafür ist der US Patriot Act. Er wurde lange vor 9/11 vorbereitet. Als der 11. September „passierte“, wurde die Patriot-Gesetzgebung in kürzester Zeit durch den Kongress gepeitscht — zum künftigen Schutz des Volkes — die Menschen forderten sie aus Angst — und — Bingo, der Patriot Act nahm der amerikanischen Bevölkerung etwa 90 % der Freiheiten und der Bürgerrechte weg. Für immer.

Wir sind zu Sklaven der Bestie geworden. Die Bestie entscheidet über den Boom oder den Zusammenbruch unserer Volkswirtschaften, darüber, wer durch Schulden gefesselt wird, wann und wo eine Pandemie ausbricht und über die Bedingungen für das Überleben in der Pandemie, zum Beispiel die soziale Isolierung. Und zu allem Überfluss — die Instrumente, die die Bestie sehr geschickt einsetzt, sind ein winzig kleiner unsichtbarer Feind, genannt Virus, und ein riesiges, aber ebenfalls unsichtbares Monster, genannt ANGST. Das hält uns von der Straße fern, von den Treffen mit unseren Freunden, von unserer gesellschaftlichen Unterhaltung, vom Theater, vom Sport oder von einem Picknick im Park.

Bald wird die Bestie entscheiden, wer leben und wer sterben wird, buchstäblich — wenn wir es zulassen. Das mag nicht weit weg sein. Eine weitere Pandemiewelle und die Menschen werden vielleicht betteln und nach einem Impfstoff schreien, nach ihrer Totenglocke und nach der Superbonanza von Big Pharma brüllen und schreien — und nach den Zielen der Eugeniker, die unverhohlen in der Welt umherziehen. Es ist noch Zeit, kollektiv NEIN zu sagen. Kollektiv und solidarisch.

Nehmen Sie den jüngsten Fall von eklatanter Hochstapelei. Nachdem die erste Welle von Covid-19 vorüber war, zumindest im globalen Norden, wo die wichtigsten Entscheidungen in der Welt getroffen werden, kündigte der nicht gewählte WEF-Vorsitzende Klaus Schwab Anfang Juni 2020 „The Great Reset“ an. Unter Ausnutzung des wirtschaftlichen Zusammenbruchs – des Krisenschocks, wie in „Die Schockdoktrin“ – kündigt Klaus Schwab, einer der Spitzenreiter der Bestie, offen an, was das WEF auf seinem nächsten Forum in Davos im Januar 2021 diskutieren und für die kommende Welt entscheiden wird. Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Werden wir, das Volk, die Agenda des nicht gewählten World Economic Forum akzeptieren?

Dazu auch lesenswert: American Hubris Robust in a Cataclysmic Global Pandemic

Die Bestie wird sich zu gegebener Zeit auf den Schutz dessen konzentrieren, was von Mutter Erde übrig geblieben ist; im Mittelpunkt wird natürlich die vom Menschen verursachte CO2-basierte „Globale Erwärmung“ stehen. Das Instrument für diesen Schutz von Natur und Menschheit wird die UN-Agenda 2030 sein — was den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG = Sustainable Development Goals) entspricht. Sie wird sich darauf konzentrieren, wie die vorsätzlich zerstörte Weltwirtschaft unter Beachtung der („grünen“) Prinzipien der 17 SDGs wieder aufgebaut werden kann.

Wohlgemerkt, das hängt alles zusammen. Es gibt keine Zufälle. Die berühmt-berüchtigte Agenda 2021, die mit der sogenannten (UN) Agenda 2030 zusammenfällt und sie ergänzt, wird im Januar 2021 durch die offizielle Erklärung des WEF über den „The Great Reset gebührend eingeweiht werden. In ähnlicher Weise begann die Umsetzung der Agenda von „The Great Reset“ im Januar 2020 mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie — seit Jahrzehnten geplant, wobei die letzten sichtbaren Ereignisse der Rockefeller-Bericht 2010 mit seinem „Lockstep-Szenario“ und das Event 201 vom 18. Oktober 2019 in NYC (New York City) waren. Dieses Ereignis simulierte am Computer eine Corona-Pandemie, die innerhalb von 18 Monaten 65 Millionen Tote und eine Wirtschaft im Ruin hinterließ, die nur wenige Wochen vor dem Ausbruch der eigentlichen Corona-Pandemie programmiert worden war. Siehe hierzu: COVID-19, We Are Are Now Living the Lock Step Scenario, oder hier oder hier.

Die Rassenunruhen

Die Rassenunruhen, die von der Bewegung Black Lives Matter (finanziert von der Ford Foundation und der Open Society Foundation von Soros) nach der brutalen Ermordung des Afroamerikaners George Floyd durch eine Bande der Polizei von Minneapolis initiiert wurden und sich in kürzester Zeit in mehr als 160 Städten, zuerst in den USA, dann in Europa, ausbreiteten, haben nicht nur mit der Agenda der Bestie zu tun, sondern sie waren eine bequeme Ablenkung von der menschlichen Katastrophe, die Covid-19 hinterlassen hat. Siehe auch hier.

Der ruchlose Plan der Bestie zur Umsetzung dessen, was wirklich hinter der UN-Agenda 2030 steckt, ist die wenig bekannte Agenda ID2020. Siehe: Die Coronavirus-COVID-19-Pandemie: Die wahre Gefahr ist die „Agenda ID2020. Sie wurde vom Impfguru Bill Gates ins Leben gerufen und finanziert, ebenso wie die GAVI (Global Alliance for Vaccines and Immunizations), der Verband von Big Pharma, der an der Entwicklung der Coronaviren-Impfstoffe beteiligt ist und zusammen mit der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) einen Großteil des WHO-Budgets finanziert.

Der „Great Reset“, wie er von Klaus Schwab vom World Economic Forum (WEF) angekündigt wurde, wird angeblich durch die Agenda ID2020 umgesetzt. Es geht um mehr, als man auf den ersten Blick sieht. Die Agenda ID2020 ist sogar in den SDGs verankert, da die SDG 16.9 „bis 2030 eine legale [digitale] Identität für alle, einschließlich einer kostenlosen Geburtenregistrierung“ vorsieht. Dies passt perfekt in das Gesamtziel der SDG 16: Förderung friedlicher und integrativer Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung, Zugang zu Rechtsprechungr alle und Aufbau effektiver, rechenschaftspflichtiger und integrativer Institutionen auf allen Ebenen“.

In Anlehnung an den offiziellen Weg der UN-Agenda 2030, die SDGs zu erreichen, wird die „implementierende“ Agenda ID2020 — die derzeit an Schulkindern in Bangladesch getestet wird — digitalisierte Identitäten bereitstellen, möglicherweise in Form von Nano-Chips, die zusammen mit Pflichtimpfprogrammen implantiert werden, die Digitalisierung des Geldes und die Einführung von 5G fördern — was erforderlich wäre, um persönliche Daten auf die Nano-Chips hochzuladen und zu überwachen und die Bevölkerung zu kontrollieren. Agenda ID2020 wird höchstwahrscheinlich auch „Programme“ enthalten — durch Impfung? — zur signifikanten Verringerung der Weltbevölkerung. Eugenik ist eine wichtige Komponente bei der Kontrolle der zukünftigen Weltbevölkerung unter einem NOW / OWO — siehe auch: Georgia Guidestones, auf mysteriöse Weise 1980 erstellt.

In seinem Aufsatz The Big Plantation berichtet John Steppling aus einem NYT-Artikel, dass Seit 2006 mindestens 93.763 Maschinengewehre, 180.718 Magazinpatronen, Hunderte von Schalldämpfern und eine unbekannte Anzahl von Granatwerfern an staatliche und örtliche Polizeidienststellen in den USA geliefert wurden. Hinzu kommen mindestens 533 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 432 MRAPs — neun Fuß hohe, 30 Tonnen schwere minensichere gepanzerte Fahrzeuge mit Geschütztürmen und mehr als 44.900 Nachtsichtgeräte, die regelmäßig bei nächtlichen Angriffen in Afghanistan und Irak eingesetzt werden.“

Die herrschende Elite nutzte den Lockdown als Instrument zur Umsetzung dieser Agenda. Ihre Umsetzung wäre natürlich mit massiven Protesten verbunden, die nach dem gleichen Muster organisiert und finanziert wurden wie die Proteste und Demonstrationen der BLM (Black Life Matters). Sie mögen nicht friedlich sein – und sie mögen nicht als friedlich geplant sein. Denn um die Bevölkerung in den USA und in Europa, wo die meisten zivilen Unruhen zu erwarten wären, zu kontrollieren, ist eine totale Militarisierung des Volkes erforderlich. Dies ist in vollem Gange.

Er fügt hinzu, dass diese Militarisierung Teil einer umfassenderen Tendenz ist. Seit Ende der 1990er-Jahre verfügten etwa 89 Prozent der Polizeidienststellen in den Vereinigten Staaten, die eine Bevölkerung von 50.000 oder mehr Menschen betreuen, über eine PPU (Paramilitärische Polizeieinheit). Das sind fast doppelt so viele wie Mitte der 1980er-Jahre. Er bezeichnet diese militarisierte Polizei als die neue Gestapo.

Schon vor Covid-19 befanden sich in den Vereinigten Staaten etwa 15 % bis 20 % der Bevölkerung an oder unterhalb der Armutsgrenze. Die wirtschaftliche Vernichtung nach dem Lockdown von Covid wird diesen Prozentsatz mindestens verdoppeln – und entsprechend das Risiko ziviler Unruhen und Zusammenstöße mit den Behörden erhöhen – was die Beweggründe für eine militarisierte Polizei weiter verstärkt.

Chinas Krypto-RMB

Keines dieser Szenarien wird natürlich im Januar 2021 vom WEF der Öffentlichkeit vorgestellt. Dies sind Entscheidungen, die die Hauptakteure hinter verschlossenen Türen für die Bestie treffen werden. Dieser grandiose Plan des Great Reset muss jedoch nicht geschehen. Mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung und einige der wirtschaftlich und militärisch mächtigsten Länder – wie China und Russland – sind dagegen. „Reset“ vielleicht ja, aber nicht in diesen westlichen Begriffen. Tatsächlich findet bereits eine Art „Reset“ statt, da China im Begriff ist, eine neue, von der People’s Bank of China unterstützte, auf Blockchain basierende Krypto-Währung einzuführen, den Krypto-RMB oder Yuan. Dies ist nicht nur eine harte Währung, die auf einer soliden Wirtschaft basiert, sondern wird auch durch Gold gestützt.

Während Präsident Trump China immer wieder wegen unfairen Handels, wegen unsachgemäßem Umgang mit der Covid-Pandemie, wegen Diebstahls von Eigentumsrechten anpöbelt — China-Bashing ohne Ende — China sei von den USA abhängig und die USA würden die Handelsbeziehungen zu China abbrechen — oder sie ganz beenden, bezeichnet China dies als Trumps Bluff. China orientiert sich im Stillen neu in Richtung der ASEAN-Länder plus Japan (ja, Japan!) und Südkorea, wo der Handel bereits heute etwa 15 % des gesamten chinesischen Handels ausmacht und sich in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich verdoppeln wird.

Trotz des Lockdown und der Unterbrechung des Handels erholten sich Chinas Gesamtexporte mit einem Anstieg von 3,2 % im April (im Vergleich zum April 2019). Diese Gesamtleistung bei den chinesischen Exporten ging jedoch mit einem dramatischen Rückgang des Handels zwischen den USA und China einher. Die chinesischen Exporte in die USA gingen im April um 7,9 % zurück (im Vergleich zu April 2019).

Es ist klar, dass die große Mehrheit der US-Industrien ohne chinesische Lieferketten nicht überleben könnte. Besonders stark ist die Abhängigkeit des Westens von chinesischen Medikamentenlieferungen. Ganz zu schweigen von der Abhängigkeit Chinas von US-Konsumenten. Im Jahr 2019 belief sich der Gesamtverbrauch der USA, etwa 70 % des BIP, auf 13,3 Billionen US-Dollar, von denen ein beträchtlicher Teil direkt aus China importiert wird oder von Inhaltsstoffen aus China abhängig ist.

Die WEF-Meister sehen sich mit einem echten Dilemma konfrontiert. Ihr Plan hängt sehr stark von der Vorherrschaft des Dollars ab, die weiterhin die Verhängung von Sanktionen und die Beschlagnahmung von Vermögenswerten aus den Ländern erlauben würde, die sich der US-Herrschaft widersetzen; eine Dollar-Hegemonie, die es erlauben würde, die Komponenten des Great Reset-Schemas, wie oben beschrieben, durchzusetzen.

Gegenwärtig ist der US-Dollar ein Fiat-Geld, ein aus der Luft geschöpftes Schuldgeld. Er hat keinerlei Rückhalt. Daher verliert er zunehmend seinen Wert als Reservewährung, insbesondere gegenüber dem neuen Krypto-Yuan aus China. Um mit dem chinesischen Yuan konkurrieren zu können, müsste die US-Regierung von ihrem monetären Ponzi-System abrücken, indem sie sich vom Federal Reserve Act von 1913 verabschiedet und ihr eigenes US-amerikanisches Wirtschafts- und möglicherweise Goldgeld (Kryptogeld) druckt – und nicht Fiat-FED-Geld, wie es heute der Fall ist. Das würde bedeuten, die mehr als 100 Jahre alten Verbindungen zur FED, die sich im Besitz des Clans Rothschild und Co. befindet, abzubrechen und eine echte Zentralbank in Volkseigentum zu schaffen. Nicht unmöglich, aber höchst unwahrscheinlich. Hier könnten zwei Bestien aufeinander prallen, da die Weltmacht auf dem Spiel steht.

In der Zwischenzeit würde China mit seiner Philosophie der endlosen Schöpfung unaufhaltsam weiter voranschreiten mit seinem Mammutplan für die sozioökonomische Entwicklung des 21. Jahrhunderts, der Belt and Road Initiative, die die Welt mit Infrastrukturen für den Land- und Seeverkehr verbindet und Brücken schlägt, mit gemeinsamen Forschungs- und Industrieprojekten, kulturellem Austausch – und nicht zuletzt multinationalem Handel mit „Win-Win“ Eigenschaften, Gleichheit für alle Partner – hin zu einer multipolaren Welt, hin zu einer Welt mit einer gemeinsamen Zukunft für die Menschheit.

Heute sind bereits mehr als 120 Länder mit BRI assoziiert – und das Feld ist weit offen für andere – und um dem „Great Reset“ des Westens zu trotzen, ihn zu demaskieren und den Stecker zu ziehen.

Zum Originalartikel: The Global Reset Unplugged. The Deep State

Peter König ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analyst. Er ist auch Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research; ICH; New Eastern Outlook (NEO); RT; Countercurrents, Sputnik; PressTV; The 21st Century; Greanville Post; Defend Democracy Press; The Saker Blog, the und andere Internetseiten. Er ist der Autor von Implosion Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Unternehmensgier eine Fiktion, die auf Fakten und auf 30 Jahren Erfahrung der Weltbank rund um den Globus beruht. Er ist auch Mitautor von The World Order and Revolution! Essays aus der Résistance. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization.

Übersetzung: Ullrich Mies

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: happyphotons / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

26 Kommentare zu: “Dem globalen Reset des „Tiefen Staates“ den Stecker ziehen

  1. Urursprung, ganz klar ginge es auch anders.
    Das gilt bekanntlich für alles menschengemachte Regeln und Organisieren.
    Mindestens seit Kriegsende (WK II) gibt es diese transatlantischen Elitezirkel bei uns, deren Mitglieder mit ihren Familien sich selbst für exzellent, außergewöhnlich halten und sich insbesondere darin gegenseitig bestätigen. Hinein kommt man nur durch Empfehlung. Sie stehen einander über nationale Grenzen hinweg weit näher als ihren Nachbarn und Gemeindemitgliedern und sie setzen auf einen der ihren, fördern ihn, halten ihm Konkurrenz vom Hals dafür, dass er die gemeinsamen Interessen ganz nach vorne bringt als 'unser Mann'. Der muss auch nicht fähiger und intelligenter sein, als Berufskollegen, aber unbedingt integer. Bekanntlich kommen Arbeiterkinder seltener zum Studium und in hohe Ämter. Es ist aber nicht nur der Bildungshintergrund der Familien aus denen sie kommen, sondern eben auch dieser Elite-Hintergrund, der eine Erfolgsspur, vorbei an anderen, vorzeichnet.
    Dann natürlich die Propaganda. Und was die vermag, hat Roland Rottenfußer hier sehr gut
    beschrieben:
    https://www.rubikon.news/artikel/die-zeitgeistmacher

    Wenn ich daran denke, was seit der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 bis heute auf uns niedergegangen ist an Damm- und Tabu-Brüchen, dann muss ich sagen, es ging rasend schnell, viel schneller jedenfalls als umgekehrt der moralische Aufbau einer entsolidarisierten, verwahrlosten Gesellschaft dauern würde. Und ich denke, dass in einer Gesellschaft, in der
    der Wohlstand weniger ungleich verteilt ist, ein gutes Miteinander eher möglich ist, weil
    ein jeder von seiner Arbeit ordentlich leben kann. Wenn es dann noch durchlässige Grenzen in Bezug auf berufliches Weiterkommen und Mitbestimmung in Betrieben und in der Gesellschaft gibt, wie es das schon einmal gegeben hat!
    Oder die vielen Vorschläge für eine gemeinwohlorientierte, natur- und ressourcenschonende Gesellschaft, die das Wohl der Kinder und Enkel in den Mittelpunkt stellt! Was gibt es nicht alles an Ideen und fertigen Konzepten!
    Unter demokratischen Bedingungen und dem Fokus in Richtung zukunftsfähige Gesellschaft könnte das wiederum schnell gehen, wenn die Segel erst einmal für einen solchen Zeitgeist gesetzt sind.

  2. An Richard:
    Danke.
    Ja, das mit den Kreisen habe ich mal als Grafik gesehen.
    Was ist aber die Ursache in uns angeblich sapiens sapiens?

    Warum sind wir zumindest heute so organisiert?
    Ginge es auch anders?
    Und waere das auch in uns?
    Sind wir biologisch zwangslaeufig so?
    Gabs schon Zeiten, in denen "wir" auch mal anders waren?
    Waeren wir ueberhaupt biogenetisch flexibel genug, auch anders sein zu koennen?
    Waeren wir auch schnell genug, noch innerhalb der Zeitebene, in der wir individuell leben, ueberhaupt eine Umstellung hinzubekommen?
    Oder ist Wandel nur per Artanpassung ueber Generationen moeglich?
    Was fuer eine Rolle spielt, falls ueberhaupt, eine strukturelle Plastizitaet in Hirn und folglich Bewustseinszustaenden in Anpassungsprozessen?
    Zu was ist Bewustsein ueberhaupt bioevolutionaer gut oder existent?
    Ginge es auch teilbewusst oder sogar ganz ohne, wie wohl bei Termiten oder Phyto/Zooplankton?
    Wie passt der ploetzliche Coronairrsinn in diese Ablaeufe?
    Sublimieren wir damit gerade, bzw. mit welchem Verhaltensteil von uns homo ss?

    Hoffe halt, dass es ein paar Antworten auf solche Fragen gibt. Aus denen sich dann auch ergeben koennte, ob und wo wir schrauben koennten, um die Situation womoeglich zu drehen?

    Meine Ueberlegungen gehen so: sieht noch so aus, wir koennten, bis zu gewissem Grad…..

  3. An Frank Rudolf zu Ihrer Macherfrage Peter Koenig.
    P.K. ist nicht nur studierter Oekonom, sondern auch Wasserbauingenieur, Schweizer.
    Er ist jahrelang fuer die Unesco in Entwicklungslaendern untrwegs gewesen zum Aufbau dortiger Infrastrukturen. Oertliches wirtschaften, Stromversorgungen, Wasserversorgungen etc. Und was er aus Projekten dieser Zeit so berichten kann ist das, was ich als "Macher" bezeichnen moechte. Praktiker also.
    Heute ist er eher verbitterter Systemhintergrundkritiker, dessen jahrzehntelanger eigener Einsatz mit viel Optimismus und Verve letztendlich von den Puppenspielern im Hintergrund zum Zwecke der Weissswaschung ihrer Herrschaftstechniken und Ziele vorgeschoben wurde.
    Die angeblichen "Hilfen" der Unesco waren nie welche. Sie dienten lediglich der Verhinderung von indigenen und urspruenglichen Gesellschafts- und Gemeinschaftsmodellen, die sich sehr wohl als Alternative zu westlichem Raubkapitalismus und egoistischem Profitraebertum haetten mausern koennen, es aber nicht sollten nach dem Willen der Puppenspieler.

  4. "Mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung und einige der wirtschaftlich und militärisch mächtigsten Länder – wie China und Russland – sind dagegen." (gegen ID2020)

    Woher kommen diese Angaben? Gab es eine Umfrage?
    Wann und in welchem Zusammenhang hat sich Putin bzw. die russische oder die chinesische Regierung zu ID2020 geäußert?

  5. "… sie waren eine bequeme Ablenkung von der menschlichen Katastrophe, die Covid-19 hinterlassen hat."

    Nein, Covid-19 hat keine "menschliche Katastrophe" hinterlassen. Es war gerade mal durchschnittliche Grippewelle.

    Die Maßnahmen gegen die angebliche Pandemie haben die menschlichen Katastrophen verursacht! Und das werden sie auch in Zukunft noch tun. Und ich wette JEDEN Betrag das die Maßnahmen mehr Opfer fordern werden als dieses Virus, das bereits seit März in Deutschland ausgestorben ist.

  6. "nach der brutalen Ermordung des Afroamerikaners George Floyd durch eine Bande der Polizei von Minneapolis initiiert wurden"

    Wie bitte? Eine "Bande?"
    Es war ein einzelner, die anderen haben tatenlos zugesehen.
    Eine Bande ist per Definition organisiert. In wiefern waren die Zuseher bzw. der Mörder denn organisiert?
    Hatten sie eine "wir töten Unschuldige" Gruppe in Whatsapp?

    Ich empfinde diese Wortwahl als absolut unpassend und unseriös.

    • Das habe ich mich auch gefragt 😉, zumal der Zusatz "für immer" auch nicht ganz Gehirnkompatibel in diesem Zusammenhang.

  7. Dieser Artikel ist im Original in Englisch verfasst https://www.globalresearch.ca/global-reset-unplugged/5716178

    Es gibt auch schon seit dem 17.7. eine Übersetzung ins Deutsche auf der Luftpost Seite http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP05420_170720.pdf

    Warum wird das hier nun ein zweites Mal von Ulrich Mies übersetzt?

  8. Erstmals schockiert war ich 2012, als ich von der
    heimlichen Bilderbergkonferenz hörte.
    Bestätigt fand ich die Existenz der Veranstaltung, als Helmut Schmidt in einem
    Video die "wunderbare Bilderbergkonferenz" erwähnte, auf der man sich frei
    und ungezwungen austauschen könne (so ungefähr habe ich seine Worte in Erinnerung).
    Auch dass die Trilaterale Kommission 1973 auf einer Bilderberg-Konferenz
    gegründet sein soll, bestätigte, dass es diese Bilderberg-Veranstaltung geben muss.
    ABER, dass Medien-Vertreter eingeladen sind unter der Bedingung, darüber nicht
    zu berichten, erschreckend, was für ein Berufsethos!
    Zur gleichen Zeit wurde mir klar, dass die bei uns tief verankerten und bundesweit
    verbreiteten Rotary-Clubs mit ihren Familien, Zellen eines transatlantischen Netzwerkes
    sein dürften. Es bedarf also gar keines Anstoßes aus den USA, so denke ich seitdem, die
    Transatlantiker (oft von Kindesbeinen an) sind mitten unter uns, einflussreich in Schule,
    Kirche und in den Kummunen.
    Ebenfalls 2012 stieß ich auf ein Video im Netz, in dem von einem inplantierten Chip in der
    Zukunft die Rede war. Na ja, wird schon nicht kommen, tröstete ich mich; denn wer sollte
    denn so was unterstützen! In dem Textbeitrag jetzt vom 13. August im Rubikon-Magazin
    von Aaron Rosenbaum lese ich die Namen Aaron Russo und Alex Jones und von einem
    Interview in 2006. An die beiden Namen und den geschilderten Sachverhalt kann ich mich
    gut erinnern. Dieses Video-Interview dürfte es gewesen sein.

    Dann kamen die Einschläge näher: Leute, die den Menschen durch Technik verbessern
    wollen. Ich meine nicht, die bewusstseinserweiternden Drogen, die es in Hippi-Szenen
    längst gab, sondern die Verschmelzung von Mensch und Technik, Transhumanismus!
    Fragen, etwa nach der menschlichen Seele, dem freien Denken, kommen mir dabei
    schon gar nicht mehr in den Sinn).
    Und jetzt: Eingriffe in unser Immunsystem! Ja, geht's noch?!
    Das ist keine Amputation von etwas, kein Einsetzen etwa eines neuen Gelenks, was nur
    Verletzungen sind, die heilen, weil unser körpereigener Reparaturbetrieb die Wunden
    verschließt. Körper-Polizei und -Überwachung sind die Aufgaben unseres Immunsystems,
    das eine fremde DNA (Transplantat z.B.) erkennt und bekämpft, weshalb Empfänger von
    Organen lebenslang antisuppressiv wirkende Medikamente brauchen. Weil es aber ums
    Überleben mit einem Spenderorgan geht, ist das sinnvoll.
    Zwangs-Impfungen mit Impfstoffen, wie sie jetzt in der Entwicklung sind – und dann noch
    ohne sorgfältige Nutzensabwägung zwischen der Schwere einer möglichen Erkrankung und
    den möglichen (bleibenden) Impffolgeschäden – und Chip-Implantate sind schwerwiegende
    Eingriffe in unseren Kern. Meinetwegen mögen die Protagonisten all diese Dinge an sich
    geschehen lassen und ausprobieren!
    Aber als Zwang an uns ausgeführt: Das ist ein Anschlag auf unsere menschliche Natur, auf
    unser körpereigenes Abwehrsystem.
    Und dann noch regelmäßig upgedatet, unglaublich. Spätestens hier entlarvt sich, wozu das
    dienen soll.
    Was Peter König schreibt, trifft mich insofern nicht unvorbereitet, dennoch fand ich
    heute Nacht keinen guten Schlaf und nach dem Aufwachen fiel mir dann folgendes ein:
    Von Willy Wimmer habe ich gelernt, dass zur Planung eines Krieges die Einrichtung eines
    Korridors für Flüchtlinge gehört. Wo ist der Ausweg aus diesem Horrorszenario?
    Die BRI (Belt and Road Initiative) der Chinesen, welche Freiheiten belässt sie den
    120 teilnehmenden Staaten? China selbst mit G5 und Gesichtserkennung ist ja nun
    kein Zufluchtsort und wie sieht es aus mit dem bereits in Angriff genommenen G5-Netz,
    dessen geplantes dichtes Netz von Sendemasten mit 12000 Satelliten in Vebindung stehen
    soll? Inwieweit könnte ein Land, das nicht mitmacht, unbehelligt bleiben?

    • Ja, auf der Bilderbergerkonferenz lassen die Reichen und Mächtigen so manches Häufchen liegen und die sog. Journalisten dürfen dann dran schnuppern und lecken.

      Und wenn sie dann freudig mit dem Schwänzchen wedeln und artig Männchen machen, dann klappt's auch evtl. mit der Karriere.

  9. Habe Peter Koenig life und hautnah in HH bei einem Vortrag erlebt und ein paar abendadministratve Worte mit ihm gewechselt. Zudem konnte ich aus einer total unerwartaren Ecke her eine Handvoll jener Individuen persoenlich studieren, bevor sie in die Sozialstellungen kamen, die sie heute lt. Peter Koenig zu einem Mitspieler der "Bestie" machen.
    Hier nun meine intuitive Einschaetzung zur Stimmigkeit Peter Koenigs hier publiziertem Beitrag:
    1.
    Peter Koenig ist das Gegenteil eines Wichtigtuers oder Aufschneiders, nicht aufgeblasen, kein Spinner oder Phantast, nicht mal Kassandra-bewegt. Er ist eher sein Leben lang ein sehr nuetzlicher und verdienter Apparatschick gewesen, einer von den vielen, welche die wahren Aufgeblasenen aus den 0,001% benoetigen, um die Welt mit Ihren Macht-Geld-Ressourcen nutzen, verdeckt finanzieren, hintrieben und treiben in den Zustand, wie Peter Koenig sie in diesem Beitrag jetzt zutreffend darlegt. Peter Koenig ist wider seiner Intention sozusagen Chronist geworden, glaubte aber sein Berufsleben lang, der Macher gewesen zu sein. Dabei war er nur Werkzeug der wenigen Pathogenen (Mausfeld).
    Koenig ist immer noch kein Macher. Nur die Chronistenrolle haben sie ihm gelassen. Vermutlich, weil sie wie Nero glauben, es muesse auch jemand da sein, der berichten kann, dass sie die Welt, Rom, tatsaechlich absichtlich anzuenden wollten und konnten.
    2.
    Die 0.001 % sind tatsaechlich die Neros. Und so pathogen, wie Mausfeld sie auch einschaetzt. Ich kanns aus meinem Erleben mit einem Teil dieser Leute bezeugen. Gates ist vom Virenwahn besessen, Ted Turner von der downsizing der Weltbevoelkerung, Soros von seiner Wichtigseinsrolle. Lauter Neros halt. Oder die Apoptose, wenn die Bioevolution aus dem Ruder zu laufen droht.

    • Danke Urursprung,

      das bringt die Informationen nochmals in Form. Was nicht ganz nachvollziehbar, also in diesem Zusammenhang für mich, was genau meinst Du mit "Macher"?
      Habe mir grade Königs Vita ein wenig angesehen, ob es von dem Mann noch mehr Material gibt, daher bekomme ich grade zum Begriff "Macher" keinen Zusammenhang.

  10. Der Bericht ist der blanke Horror, ein Beitrag der dringend notwendig gefehlt, um eine Vorstellung der Gesamtzusammenhänge zu erarbeiten.
    Danke an den Autor und Ullrich Mies für die Übersetzung.
    Die erste Frage war "ist der Paranoid" oder ist das wirklich so schlimm. Nach erstmal oberflächlicher Durchsicht würde ich auf Letzteres tippen.
    Was mir sofort aufgefallen ist, einige Parallelen, grade auch bezüglich der Waffenausstattung/Ausrüstung, welche in Deutschland in den letzten Jahren auch erfolgt ist.
    Dieser Artikel plus Nachweisen muss erst einmal sorgfältig verarbeitet werden, hier greift tatsächlich Schockstatus.

    Was mich immer etwas irritiert sind die 0,0001%. Theoretisch und sicher auch praktisch ja, nur in der Anwendung vor Ort sind das nicht 0,0001% sondern in den jeweiligen Ländern der gesamte Beamtenapparat. Mit dem werden wir es zu tun bekommen, bzw. haben es schon. Ohne diese Leute wären die 0,0001% nur ein paar weit entfernte Schreihälse.

    Laut Google/Statistik:

    Von den insgesamt 4,8 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind 1,7 Millionen Beamte oder Richter und weitere 170 000 Berufs- oder Zeitsoldaten. Die Arbeitnehmer stellen mit fast 3 Millionen über 60 Prozent der Beschäftigten. Der Frauenanteil liegt insgesamt bei 57 Prozent.

    Wenn das so weiter geht wird es unlustig, so langsam verstehe ich weshalb sämtliche frei erhältlichen Distanzwaffen derzeit grade ausverkauft sind – die Angst geht schon um, offensichtlich greift hier ein Bauchgefühl.

    • Ja, nach weiterer Verarbeitung der Informationen hat man die Bevölkerung in kleine Zonen und Sektoren aufgeteilt, hier dann die notwendig errechnete Anzahl an Militärpersonal, Polizei und Privaten Sicherheitsdiensten zugeteilt um die Bevölkerung im Ernstfall niederzukämpfen, jeglichen Widerstand blutigst abzuwürgen.
      In den USA dürfte dies mutmaßlich, bedingt durch die Waffendichte, sich streckenweise wohl als schwierig erweisen.

      Hier in Europa, wo in den vergangenen Jahren ganz gezielt, unter angeblicher Terrorbedrohung, der Zugriff auf sämtliche Materialien/Chemikalien die sich zum Widerstand eignen würden, oder direkt Waffen, erschwert und verunmöglicht wurde, sieht das für die Bevölkerung eher schlecht aus.
      Hier wird man widerstandstechnisch dann auf andere Optionen zugreifen müssen.

      Es wäre natürlich hochgradig interessant zu erfahren ob dieserart Pläne auch für die Besatzungszone BRD existieren.
      Wahrscheinlich schon, die Aufrüstung der Polizeien beispielsweise in den vergangenen Jahren, wird wohl nicht nur erfolgt sein weil einer der Minister familiäre Kontakte zu diversen deutschen Waffenherstellern hat.

    • Hallo Herr Rudolf.

      Ich habe mehrfach in alternativen Medien von der Vorbereitung auf einen Bürgerkrieg von Polizei und Bundeswehr gelesen bzw gehört.
      Ich meine in Sachsen gibt es ein Truppenübungsgelände, was einer typisch deutschen Mittelstadt nachempfunden ist.
      Hier werden Einheiten der Bundeswehr und, so meine ich, der Polizeien auf den Häuserkampf in Europa bzw Deutschland vorbereitet.
      In einem der ersten zwei Bücher von Ullrich Mies "Fassadendemokratie und Tiefer Staat" bzw. "Der Tiefe Staat schlägt zu" schreibt ein Autor genau über diese Vorgänge in unserem Land.

    • https://duckduckgo.com/?q=schn%C3%B6ggersburg+Polizei&ia=web

      Schnöggersburg in Sachsen-Anhalt.
      Polizei und Bundeswehr üben dort den Krieg im Innern.

    • Auf Krysmanski gehen 0.001 % zurueck, nicht 0.0001. Der benannte rund 100 persoenliche Art Leibdiener pro Multimilliardaer von den 0.001 %, RUND 1 Milliarde pro Jahr an Taschengeldausgaben pro Multimilliardaer und 5 bis 8 % der Weltbevoelkerung im "trickle down"-Dienstverhaeltnis: Politiker, Militaers, Geheimdienste, Wisssenschaftler, Manager, Finanzleute, think tanks und Medien und Staatsadministratoren, sozusagen die Galeereneinpeitscher fuer den gesamten Rest der Arbeitssklaven im Weltboot.

    • An urursprung:

      Bernd Hamm schreibt dazu:

      "(…)
      Stark beeinflusst von C. Wright Mills’ klassischem Werk The Power Elite, hat die neue Machtstrukturforschung ein idealtypisches Modell mit vier konzentrischen Kreisen entwickelt:

      Im innersten Kreis finden wir die globale Geldelite, die reichsten Individuen, Familien oder Clans mit einem Vermögen deutlich über einer Milliarde Euro.
      Den zweiten Kreis bilden die CEOs großer transnationaler Konzerne und die größten internationalen Finanz-Magnaten. Sie beschäftigen sich vor allem damit, den Reichtum des innersten Kreises und somit auch ihren eigenen zu mehren.
      Im dritten Kreis befinden sich die wichtigsten internationalen Politiker, einige in Regierungsfunktion, andere als Berater im Hintergrund und in internationalen Institutionen, sowie die Spitzen des Militärs. Diese im engeren Sinn politische Klasse hat zwei Aufgaben: Sie muss die Verteilung des gesellschaftlichen Produkts so organisieren, dass so viel wie möglich hin zu den beiden inneren Kreisen transferiert wird; und sie muss den politischen Zirkus einer vermeintlich pluralistischen Demokratie mit der erforderlichen Legitimität absichern.
      Im vierten Kreis finden wir die Spitzen der Wissenschaft, die Medienmogule, Rechtsanwälte, zuweilen auch prominente Schriftsteller, Stars aus Film und Musik, Künstler, wenige Vertreter von NGOs oder der Kirchen, ein paar Spitzenkriminelle – kurz: alles, was die Angehörigen der inneren Kreise für ihre Dekoration schätzen. Sie genießen den Zugang zu den Mächtigen, sind gut bezahlt und werden alles dafür tun, diese Privilegien nicht zu verlieren.
      Die beiden innersten Kreise waren immer international orientiert. Der dritte und vierte Kreis sind jedoch durch Eigentum und Wahl viel stärker national gebunden. Die Strategie, mit deren Hilfe man die Oligarchen des inneren Kreises schafft, ist leicht zu verstehen. Sie ist durch den IWF bis heute als Strukturanpassungspolitik praktiziert worden: Abschaffung aller Preiskontrollen und Subventionen, Kürzungen der öffentlichen Haushalte durch Entlassungen, Verminderung öffentlicher Investitionen und sozialer Infrastrukturen, außer für das Militär, Begrenzung der Löhne, nicht jedoch der Kapitaleinkünfte, Abwertung der Währung, Privatisierung öffentlicher Unternehmen und Infrastrukturen, Privilegien für ausländische Investoren, also das, was auch als Washington Consensus bekannt ist. Weit verbreitete Armut ist die unmittelbare Folge, begleitet von in wenigen Händen konzentriertem, extremem Reichtum.
      (…)"

      https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-der-demokratie

    • @ Richard

      Vielen Dank für die Informationen. Ja, davon hatte ich auch schon gelesen. Das System unterhält wohl mehrere Testgelände zu unterschiedlichen Versuchs-/Testkomplexen in Deutschland und kooperativ in Europa.

      Auch die Kreise der Habsucht sind mehr als interessant, ich sehe da gleich nochmal rein.

      Man..man, in den letzten Monaten habe ich derviel Informationen eingelesen, ich blicke schon Gehtnichtmehr durch was ich hatte, und was nicht.😁

    • @ Urursprung

      Danke, auch hier muss ich zwanghaft(😁) machen, von dieserart Berechnungen/Grundlage habe ich noch nie etwas gehört, na ja, nicht verwunderlich bei meinem intellektuellen Background.

    • So,

      hier der Link zum Häuserkampftraining u.a. für "Bürgerkriegsähnliche Szenarien" aus 2015, natürlich auch die "Russische Bedrohung" in der Begründungskonstruktion eingebastelt.

      https://www.heise.de/tp/features/Der-urbane-Ballungsraum-der-Bundeswehr-3375807.html?view=print

  11. Sehr schön..
    Endlich mal ein Beitrag, welcher sich um die echten und wahren Probleme kümmert. Dieses ganze Corona-Spektakel ist eh nur für die Massen, die sich damit beschäftigen sollen und darüber dahin geschubst und genötigt werden sollen, wo man sie auch immer haben möchte.

    Eigentlich geht es um etwas ganz anderes und das wurde hier mal ganz gut zusammengefasst.

    Die Selbstverständlichkeit mit der sich die Pyramidenspitze in der Herrschaft sieht, ist sicherlich absolut erschreckend.
    Wir hier glauben an Demokratie und Freiheit und diese Herren, denken nicht mal im Traum daran, davon irgendwas zuzulassen, bzw. wird das für sie überhaupt nicht als Gedankengut vorhanden sein.

    Dieses Konstrukt über viele Jahrzehnte und länger erschaffen, zu beenden, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, neben der gleichzeitigen Erschaffung einer erst Parallel-Gesellschaft, die dann aus sich selbst heraus von "Unten" die Dinge bestimmt und über sich selbst verfügt, in einem für alle nützlichen und bedarfsorientierten gesellschaftlichen Rahmen.
    Dann klappt auch eine echte Demokratie, wobei Mehrheitsentscheid nicht bei 50,1% liegen kann und dies als einziges Kriterium für Entscheidungen sein kann.
    Das würde so nicht funktionieren…
    Aber ein Schritt nach dem anderen… Decken wir erstmal den Sumpf der Minderheit auf und beenden diesen Zirkus.

    • Das Konstrukt ist nicht "in vielen Jahrzehnten" erschaffen worden, sondern geht zurueck auf den Lebensernaehrungswandel vom Sammler/Jaeger auf Bauer, also je nach Gegend auf vor 8 bis 12 T Jahren. Die fertige Zivilisationsauspraegung heutiger Hirnsynapsen sehen Archaeologen mindestens seit 30 bis 50T Jahren als gegeben an.
      In der Zeit bis weitere rund dreihunderttausend Jahre zurueck wurden die uebrigen Verhaltensmuster gepraegt inklusive jener der "Wuerde" des Menschen gleich apriory-Lebensrecht.
      Die heute zu besichtigende Hierarchiepyramide ist im zeitlichen Ablauf also eher ein Stottern des Motors durch den Neumenschenwahn, nicht etwa Ressourcenmangel oder technische Inkompetenz. Eher Psycho-Stoerung in 0,001 % von unseren Individuen.

    • Rudolf Diesel, ja, der mit den Dieselmotor, hat bereits vor ueber hundert Jahren erfunden, wie das mit der echten Demokratie in Verschmelzung mit gut funktionierender Wirtschaft, der Loesung der sozialen Frage und "nuetzlichem, bedarfsorientierten gesellschaftlichen Rahmen" und dazu noch weichem, nicht revolutionaerem Uebergang sehr wohl funktionieren kann.
      Mit kompletten Wortlautvertraegen, Finanzierungskonzept, Stellenbeschreibungen.
      Um diese geradezu bahnbrechende Gesellschaftskonstruktion zu entwickeln, musste er voher den Dieselmotor erfinden, weil es bis dahin nur die Dampfmaschine gab, die dazu ungeeignet war. Also deshalb der Motor.
      Der hat zwar dann Schmarotzer reicher gemacht, diese haben dann aber die funktionierende Demokratieerfindung Diesels absichtlich und bewusst sabotiert.
      Weil sie eben Schmarotzer waren. Und eben genau nicht "Eliten".
      Und noch heute Schmarotzer sind.

Hinterlasse eine Antwort