Den Corona-Pandemie-Schwindel durchschauen und stoppen!

Wir sind Opfer und Täter zugleich.

Ein Kommentar von Rudolf Hänsel.

Es existiert eine unbegründete öffentliche Hysterie, die von Medien und Politikern angetrieben wird. Es ist ungeheuerlich, dies ist der größte Schwindel, der jemals an einer ahnungslosen Gesellschaft verübt wurde.“

Dies sagte der kanadische Top-Pathologe und Virologe Dr. Roger Hodkinson bereits Ende November 2020 während eines Zoom-Konferenzgesprächs den kanadischen Regierungsvertretern in Sachen Corona (1). Und er hat Recht! Diesen Pandemie-Schwindel können wir nur dann stoppen und unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft ermöglichen, wenn wir uns darüber bewusst werden, dass wir Opfer und Täter zugleich sind.

Keinem die Macht übergeben!

Alle paar Jahre wieder wählen wir korrupte Politiker in hohe Regierungsämter und sehen sie als respektable Autoritäten an. Die Politiker verbinden mit dieser Zuschreibung umgehend Herrschaftsansprüche, schaffen ein Verhältnis der Über- und Unterordnung und setzen gegenüber den Bürgern den Willen beziehungsweise die Anweisungen der globalen Machtelite durch. Diesen verlogenen Politikern kann man weder heute noch in Zukunft vertrauen, schrieb Leo Tolstoi bereits 1905 (2).

Seit über einem Jahr schüren sie mit ihren loyalen Massenmedien ohne Grund irrationale Ängste und eine öffentliche Hysterie und Panik vor einem furchtbaren Erstickungstod. Dabei ist das bewusste Schüren von irrationalen Ängsten seit Jahrhunderten ein Disziplinierungs- und Herrschaftsinstrument skrupelloser Despoten. Sie betreiben damit das Werk des Teufels und nicht das Werk Gottes. Wir haben weltweit kein medizinisches Problem, sondern ein politisches! Wir alle sollen in Panik versetzt werden, damit wir gehorchen und sie mit uns machen können, was sie wollen.

Doch Despoten schüren nicht nur unbegründete Ängste, sie bedienen sich für ihre satanischen Pläne auch der Religion. Staat und Kirche sind seit alters her Verbündete beziehungsweise Spießgesellen! Beide wollen, dass wir an die sogenannten Autoritäten glauben und einen absoluten geistigen Gehorsam zeigen – einen sogenannten Kadavergehorsam! Den forderte Ignatius von Loyola, der Begründer des Jesuitenordens bereits Mitte des 16. Jahrhunderts ein: Nach göttlicher Vorsehung sollten wir uns von den Oberen führen und leiten lassen, als seien wir ein toter Körper oder der Stab eines alten Mannes, mit dem man machen kann, was man will.

Wir sind Opfer…

Und genauso verhalten sich die meisten von uns auch! Viele Erwachsene reagieren auf diese Politiker wie Kinder oder wie die primitiven Urmenschen reagierten: In Form eines „magischen Autoritätsglaubens“ – kritiklos, und umnebelt von Stimmungen, Gefühlen und Glücksverheißungen. Und das hat Folgen: Die Autoritätsgläubigkeit führt unweigerlich zur Autoritätshörigkeit, die in der Regel den Reflex eines absoluten geistigen Gehorsams und eine Verstandeslähmung auslöst. Vollsinnige Erwachsene können dann nicht mehr selbstständig denken und vernünftig urteilen und übergeben die Entscheidungsgewalt sittenlosen Politikern oder einem übernatürlichen Wesen, das uns als „Gottheit“ bis ans Ende der Tage führen uns beschützen soll.

Deshalb werden Priester von der weltlichen Obrigkeit massiv finanziell und ideologisch unterstützt. Und uns Menschen wird dieser Gehorsam von Kindesbeinen an eingebläut! Dies alles führt unter anderem dazu, dass sich die Bürger weltweit:

– zuhause oder in Absonderungslagern einsperren lassen,

– sich von Verwandten, Freunden und Nachbarn distanzieren,

– tagaus, tagein einen gesundheitsgefährdenden Mundschutz tragen,

– sich mit einem unerprobten und damit lebensgefährlichen Impfstoff impfen lassen

– und Mitbürger, die sich gegen diesen Wahnsinn auflehnen, bei der Obrigkeit anschwärzen.

und Täter zugleich

Aufgrund der unbegründeten Angstreaktion, der religiös bedingten Autoritätsgläubigkeit und des absoluten geistigen Gehorsamsreflexes zeigen wir kein Mitgefühl mit unseren in Not geratenen und leidenden Mitmenschen und lassen sie im Stich. Das geht so weit, dass wir sogar unsere eigene Brut, unsere Kinder, die durch den verbrecherischen Schwindel in große Not geraten sind und zum Teil nicht mehr leben wollen, nicht mehr schützen. Damit verbauen wir unsere gesamte Zukunft. Dabei ist es das Mitgefühl mit allen Geschöpfen,

was Menschen erst wirklich zu Menschen macht, meinte Albert Schweitzer.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich bitte Sie inständig, sich meine Worte durch den Kopf gehen zu lassen und auszusteigen

  • aus der Autoritätsgläubigkeit,

  • aus der Angstspirale und

  • aus dem Gehorsamsreflex.

Bitte wachen Sie auf und haben Sie den Mut, ihren gesunden Menschenverstand zu gebrauchen – bevor es zu spät ist!

Fußnoten:

  1. ORBIS(nju:S), Contra-Mainstream-Blog vom 22. November 2020

  2. Hänsel, R. (2020). Keinem die Macht übergeben! Ein psychologisches Manifest des gesunden Menschenverstands. Gornji Milanovac. ISBN 978-86-7432-119-5. Die „Neue Rheinische Zeitung NRhZ“ veröffentlichte den gesamten Text in drei Folgen. Eine Kurzfassung wurde ebenfalls in der NRhZ publiziert und zusätzlich in „Rubikon“ sowie in englischer Sprache in „Global Research“ (www.globalresearch.ca)

+++

Dr. Rudolf Hänsel ist Diplom-Psychologe und Erziehungswissenschaftler.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Prazis Images / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

21 Kommentare zu: “Den Corona-Pandemie-Schwindel durchschauen und stoppen!

  1. How-Lennon sagt:

    "Wir haben weltweit kein medizinisches Problem, sondern ein politisches!"

    Vor allem aber ein wirtschaftliches, spätestens seit System-Crash 2008.
    Das nur noch tödliche – für Mensch und Natur – Zombie-System giert nach "Rettungspaketen".
    Das arme Schwein will einfach nicht begreifen, dass es tot ist.

    Wir erleben keine Krise(n), sondern einen grundlegenden Wandel. Nichts wird wieder wie vorher, weder durch noch ohne Maßnahmen.

    • Cohiba sagt:

      Das Leben ist Veränderung…..
      Und an Rulai – Danke für deine Anstrengungen wegen der Superschlauen. Lohnt nicht. Die sind Oportunisten. Aber schön, daß du es immer wieder mal versuchst. Mach ich ja auch ab und an. Mir hat mal einer gesagt, man solle nicht mit dem Schinken nach der Wurst werfen…..
      Bleibt behütet und spart die Kraft. Die werden wir bald brauchen.

    • RULAI sagt:

      "Mir hat mal einer gesagt, man solle nicht mit dem Schinken nach der Wurst werfen….."

      Hihi, guter Tip.

  2. cyberzaurus sagt:

    Hier eine Liste von Zuschreibungen des Autors in Bezug auf die vermeintlichen Täter: »Größter Schwindel«, »Korrupte Politiker«, »Anweisungen der globalen Machtelite«, »Verlogene Politiker «, »Loyalen Massenmedien«, »Bewusstes Schüren«, »Skrupellose Despoten«, »Werk des Teufels«, »Satanischen Pläne«, »Verbündete«, »Sittenlosen Politiker«, »Verbrecherischer Schwindel«.

    Hier eine Liste von Zuschreibungen des Autors in Bezug auf die vermeintlichen Opfer: »Ahnungslose Gesellschaft«, »Irrationale Ängste«, »Kadavergehorsam«, »wie Kinder«, »wie primitive Urmenschen«, »Magischer Autoritätsglauben«, »Autoritätshörigkeit«, »Verstandeslähmung«, »nicht mehr selbstständig denken«m »nicht mehr vernünftig urteilen«, »Unbegründeten Angstreaktion«, »Gehorsamsreflex«, »Kein Mitgefühl«.

    Neugierig auf den Artikel war ich geworden, weil im Anreißer angekündigt ist, dass es darum gehen soll, dass wir Opfer und Täter zugleich sind. Was ich in dem Artikel dann finde, sind stereotype Zuschreibungen in Bezug auf die bösen Täter. Die Täter verabreden, planen und tun der Macht willen bewusst Böses. Die Zuschreibungen in Bezug auf die guten Opfer sind nicht minder stereotyp. Die Opfer lassen sich tumb in die ihnen zugedachte devote Opferhaltung treiben, lassen das Böse über sich ergehen und werden am Ende sogar noch selbst böse gegen ihresgleichen.

    Diese vermeintlichen Dummköpfe, also wie alle, sollen nun, weil uns der Autor inständig darum bittet, endlich zu einem vernunftbegabten Wesen mutieren? Ja, wie naiv ist das denn?

    Jetzt mal im Ernst. Der Autor ist doch von Berufswegen mit Menschen befasst. Da fällt ihm nichts Schlaueres ein? Beispielsweise, dass die Täter vorher selbst Opfer waren bevor sie die Opfer Opfer werden ließen? Dass die Opfer vorher selbst Täter waren und die Tätern erst zu Tätern werden ließen? Dass bisher noch jeder Mensch in der Lage war, alle seine Entscheidungen und all sein Handeln vor sich selbst als gut darzustellen? Das ist mir eindeutig zu unterkomplex gedacht.

    • Skeptisch sagt:

      Sie könnten ja mal Bullshitbingo "Neurechte und Aluhüte" mit diesem Text spielen. Sie wären schnell fertig:-)

    • Udo Cremers sagt:

      Sehr treffend argumentiert.
      Mir reichen im Text schon die hohlen Phrasen "gesunder Menschenverstand" und "aufwachen" um den gesamten Text als überflüssig zu deklarieren.

    • RULAI sagt:

      Ihr beiden habt Euch wirklich verdient: Hohle Phrase wie "gesunder Menschenverstand".
      Nur hohl für den, der ihn nicht kennt.
      Und "aufwachen"?
      Gähn, ich bin doch schon wach. Wovon soll ich denn erwachen. Wozu aufwachen? Der Körper ist wach, ich bin es dann auch.
      Oder?
      Leider nein:

      "Es ist eher eine außergewöhnliche, ja sogar historische
      Zeit, in der wir leben, nicht nur wegen der Gefahren, sondern
      auch wegen der Aussichten. Von den Gefahren, da bin ich sicher,
      habt ihr schon viel gehört. Dies ist ein Buch über die Aussichten
      oder über eine der strahlendsten von ihnen: die Chance zu erwachen,
      radikal zu erwachen und dir bewusst zu werden, wer und was
      du wirklich bist, unter dem alltäglichen, oberflächlichen, schwatzenden
      Geist und der chronischen Selbstverkrampfung, die ein verheißungsvolleres
      Morgen verhindert. Wenn du dieses Buch zu Ende
      gelesen hast, wirst du, so glaube ich, ein unbestreitbares Empfinden
      dieses größeren Bewusstseins haben – in dir selbst, in der Gesellschaft
      und in der übrigen Welt."

      Ken Wilber.

      Unterhalb dieses radikalen Erwachens und Aufwachens gibt es sehr viele relative Stufen.
      Eine davon, besteht daraus, sich von einem Weltbild zu befreien, das nichts mit der
      Realität zu tun hat – und sich den schmerzhaften Fakten zu stellen.

      Aber für Euch beide ist das sicher nichts.

      Wilber weiter: "Aber eines war unter denjenigen, die dieses Thema ernsthaft
      untersucht haben, klar: Die Art der Welt, die du wahrnimmst, hängt
      in großem Maße von dem Bewusstseinszustand ab, in dem du bist.
      Verschiedene Zustände nehmen nicht nur verschiedene Welten
      wahr, sie bringen sie hervor, sie kreieren sie mit, sie beeinflussen
      selbst ihre Beschaffenheit. Das Subjekt nimmt nicht nur das Objekt
      wahr, es hilft auch, es zu kreieren. Immerhin haben wir das schon
      seit Kant oder sogar schon davor gewusst, aber es wurde noch nie so
      vielen Leuten in so kurzer Zeit so fühlbar veranschaulicht. Ernsthafte
      Schriftsteller und Forscher konnten von nun an nicht mehr so tun,
      als gäbe es einfach nur eine Welt, die herumliegt und darauf wartet,
      wahrgenommen zu werden. Nein, mein Freund, die Welt, die wahrgenommen
      wird, wird von deinem Bewusstsein mitkreiert. Verändere
      dein Bewusstsein, und du veränderst die Welt."

      https://www.infea-shop.de/images/Leseproben/Leseprobe_Lautlose_Revolution_Arjuna_Ardagh_9783899010909.pdf

    • cyberzaurus sagt:

      @ RULAI

      Ich muss gestehen, dass ich nicht den Hauch einer Idee habe, was Sie mit Ihrem Kommentar sagen wollen. Das fängt schon damit an, dass ich nicht weiß, wer die "beiden" sind, die Sie ansprechen. Aber auch die nachfolgenden Absätze und Zitate sind mir unverständlich. Ich kann nicht einmal einen Bezug erkennen. Haben Sie eventuell auf einen anderen Gesprächsfaden reagieren wollen?

    • RULAI sagt:

      Cyberzaurus, nichts für ungut. Der Kommentar ging nicht an Sie. Gemeint waren die beiden, die Ihren Kommentar kommentierten, was ich wiederum kommentieren mußte. 🙂
      Aber ja, haushalten wir besser mit unseren Kräften, wie Cohiba empfiehlt.

    • cyberzaurus sagt:

      @ RULAI

      Was beleibt ist, dass ich – vermutlich viele andere auch – nicht den Hauch einer Idee haben, was Sie mit Ihrem Kommentar mitteilen wollten. Wenn Sie etwas mitteilen wollten, sollten Sie meinen Hinweis eigentlich dankbar aufgreifen und einen zweiten Anlauf unternehmen sich verständlicher mitzuteilen.

  3. Skeptisch sagt:

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121350/COVID-19-Weltweit-20-5-Millionen-verlorene-Lebensjahre-Lebenserwartung-in-den-USA-um-1-Jahr-gesunken

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121354/COVID-19-BNT162b2-erzielte-an-Klinik-in-Israel-bereits-vor-der-2-Dosis-hohe-Schutzwirkung

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121390/USA-Bisher-nur-wenige-Meldungen-zu-schweren-Impfkomplikationen-nach-Coronaimpfung

    Man darf sich fragen, wer hier schwindelt 😉

    • RULAI sagt:

      Das wäre gewißt eine Fundgrube für einen investigativen Journalisten, das Umfeld und die Verflechtungen bzw. Verstrickungen der Autoren des Ärzteblattes, die Verbindungen zur Pharmaindustrie, die Geldflüsse im Hintergrund aufzudecken. Mir selbst ist da meine Zeit zu schade, und ich folge meiner Intuition: Wenn ich das Wort Ärzteblatt nur höre, denke ich automatisch an Symptomunterdrückung und gekaufte Studien, bzw. gekaufte Berichterstattung.

      https://t.me/samueleckert/2276

    • RULAI sagt:

      Man muß gar nicht tief graben:

      Kommentar ebd.: "Möglicherweise lässt sich das Ärzteblatt nicht ohne Werbe-Einnahmen aus der pharmazeutischen Industrie finanzieren. Es wäre dann aber als Mindestes zu fordern, dass Werbebeiträge eindeutig als solche gekennzeichnet werden und nicht als Pseudo-Fachartikel daherkommen."

    • Skeptisch sagt:

      Ach so. Sie finden irgendeinen Satz von irgendwem und "schwups" sind 500000 Amerikaner an gar nichts gestorben. Oder gar gar nicht gestorben?
      Auf diesem Niveau eilt ihre "Bewegung" natürlich von einem Triumph zum nächsten.
      Leider nur beim Taubenschach.

    • RULAI sagt:

      Gemach, gemach, kleiner schwarzgewandeter Schreihals. Hat Dir Mutti denn nicht beigebracht, daß Schimpfwörter nur im äußersten Notfall verwendet werden sollten, weil sie so etwas wie ein Offenbarungseid in Hinblick auf echte Argumente sind? Was, die hattest Du schon von Anfang an nicht, wirkliche Argumente? Na dann, transatlantischer Bote der hehren Kinderliebe, dann verstehe ich sogar den Verweis aufs Ärzteblatt und die immer wieder als reine Propaganda entlarvten Übersterblichkeitszahlen.

      Jetzt muß ich aber wirklich los, zu meiner Selbsthilfegruppe der tauben Schachspieler, wo wir u.a. durch Gehörtraining fünf mal pro Woche zur besten Tagesschauzeit versuchen, unsere strategischen Fähigkeiten im Schach zu erhöhen. Oder meintest Du mit Taubenschach gar jene geflügelten Pharmaboten, die man auch als Ratten der Lüfte bezeichnet, und deren Rolle (die der Versuchsratten) Du und Deinesgleichen in einem heroischen Akt selbstloser Aufopferung beim Testen der Impfung mit Genscheren nun mangels ausreichender Atemluft und Sauerstoffversorgung freiwillig selber übernommen habt? Ich bin Euch ja sooo dankbar. Laßt Euch unbedingt alle impfen, die ihr es schon schon vor der Maskenpflicht geradezu geliebt habt, Eure Gesichter zu verhüllen. Denn nur, wenn Ihr Euch alle so bald wie möglich weggespritzt habt, ist ja darauf zu hoffen, daß der Intelligenzquotient hierzulande wieder steigen wird und eine Pandemie, die es außerhalb der Medien, außerhalb von niemals validierter PCR-Tests und gefälschter Statistik gar nicht gibt, endlich zu Ende gehen kann. Danke, danke, danke!!!

    • RULAI sagt:

      )Fußnote: Mit Schimpfwörtern meine ich
      "Bullshitbingo "Neurechte und Aluhüte" "
      🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  4. Roman Miro sagt:

    Wir müssen an eine Zukunft mit einem neuen politischen und neuem Schulsystem, ohne religiöse Beeinflussung von Kindern, anderem Geld und endlich an eine deutsche Verfassung denken.
    Selbst lernen, selbst denken, selbst Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen.
    Immunsystem und soziale Beziehungen stärken.
    In einer neuen Partei oder Bewegung aktiv mitmachen.

  5. Susann Liehr sagt:

    Verstandeslähmung? Sehr witzig. Für den Verstand braucht man
    zunächst mal ein Gehirn. Unsere bewusstlose Gesellschaft hat dieses
    wichtige Organ wohl irgendwo abgegeben. Wo genau? Elternhaus,
    Kindergarten, Schule, RTL, Bundesliga, Blödzeitung, GEZ-Medien…
    um nur einige Sammelstellen zu nennen. Das Schlimmste in dieser
    total verblödeten Zeit ist die Tatsache dass ausgerechnet diejenigen
    die noch zu den Gehirnbenutzern gehören gedisst und diffamiert
    werden. Ich jedenfalls möchte mich nicht mehr mit einer Gesellschaft
    arrangieren die ihre eigenen Kinder misshandelt. Punkt!

  6. Norbobot sagt:

    da muss bei mir aber gewaltig etwas schieflaufen! Ich hatte auf dem Zeugnis in 'Betragen' schon eine eher durchwachsene Note 😂😂 ich könnte schon soweit gehen, dass ich reflexartig zum Widerspruch neige, wenn mir jemand erklärt, er hätte Autorität und allein deswegen wäre seinen Anweisungen Folge zu leisten. Aktiver Widerspruch muss man zuerst vor sich selbst begründen und verleitet schon deswegen zum selbständigem Denken. Einfach mal NEIN sagen kann mächtig befreien!

  7. Hartmut Kriese sagt:

    Dieser Artikel eignet sich als Flugblatt und zum Verteilen in Briefkästen; dazu müsste er allerdings als printfähiges pdf abrufbar sein. Wäre toll, danke und Gruß Hartmut Kriese

    • Ernst Lage sagt:

      @ Hartmut Kriese

      "Print Friendly & PDF" plugin für Firefox und Chrome – bestes Werkzeug um interessante Artikel als pdf abzuspeichern!

Hinterlasse eine Antwort