Der Corona-Faschismus kippt | Von Anselm Lenz

Statt »dunklem Winter« bringen Demokratinnen und Demokraten Licht in die Düsternis des Corona-Regimes. Die Zeichen stehen auch international auf Wende. In Deutschland ließ neuerlich ein Universitätsprofessor in einer Live-Sendung überraschend die Wahrheit raus.

Ein Kommentar von Anselm Lenz – Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

»Diese Zahlen sind das Papier nicht wert, auf denen sie geschrieben stehen«, sagte der Infektiologe Professor Matthias Schrappe, früheres Mitglied des Sachverständigenrates Gesundheit. »Das Robert-Koch-Institut ist politisch gesteuert, ist ja dem Bundesministerium für Gesundheit untergeordnet«, klärte der echte Wissenschaftler den überraschten ZDF-Moderator auf. Dies in der Live-Schaltung heute am Montag, dem 23. November.

Die Corona-Agenda spiele sich »im Bereich der Mutmaßungen« ab, »es werden Grundrechte eingeschränkt, ohne dass wir eigentlich genau verwertbare Zahlen haben und ich halte das als Wissenschaftler — und ich sag es auch offen, auch als Bürger — für ein Unding, dass wir ohne feste Zahlenbasis zu solchen Einschränkungen schreiten«, so Professor Schrappe.

Der Akademiker machte den Trick des Corona-Regimes erneut deutlich: Sie testen mit einem wissenschaftlich nicht aussagekräftigen PCR-Test Millionen von Menschen in immer weiter wachsender Zahl, stellen irgendwelche Ergebnisse fest, die positiv auf Grippeinfekte ausfallen und alle möglichen weiteren Gensequenzen, die jeweils alles und nichts bedeuten können — und begründen damit mittlerweile ein faschistisches Regime, das sich auf die Pharmalobby stützt.

Dagegen hat das höchste Berufungsgericht in Lissabon bereits die Wertlosigkeit des PCR-Tests festgestellt und damit nicht nur den Maskenzwang und die drohenden Impfkampagnen entlarvt, sondern auch dem zivilisierten Leben in Portugal den Weg freigemacht. Die Corona-Agenda wurde von aktiven Demokratinnen und Demokraten in Dänemark zu Fall gebracht, in Argentinien stand die Bevölkerung auf und beendete die Sache. Schweden machte erst gar nicht mit, wo zu keinem Zeitpunkt Läden geschlossen oder Kinder gequält wurden. Corona ist eine Krankheit, die nur auf manchen Demonstrationen und eben von Anfang an auch nur in manchen Ländern an der Tagesordnung ist.

IM FASCHISMUS ANGELANGT

In Deutschland setzt das extremistische und gewaltbereite Merkel-Regime unter williger Vollstreckung der Bundesländer alle autoritären Impulse frei — von Denunziation über Berufsverbote bis hin zum Einsatz von Wasserwerfern und Pfefferspray gegen die Bevölkerung. Die demokratische Massendemonstration auf der Straße des 17. Juni am vergangenen Mittwoch gegen das verfassungswidrige Ermächtigungsgesetz, getarnt als »Bevölkerungsschutzgesetz«, gab Merkel bei herbstlichen Temperaturen bildlich zum Abschuss frei. Mindestens 15.000 Menschen wurden gesundheitlich beeinträchtigt, weitere etwa mindestens 30.000 konnten ihr Versammlungsrecht nicht vollständig ausüben.

Befand sich die politmediale Kaste in der Bundesrepublik zuvor in freiem Fall, ist sie nun de facto im Faschismus angelangt. Dagegen stehen seit Monaten Millionen von Menschen in der Bundesrepublik auf, die sich zu den größten und friedlichsten Massendemonstrationen zusammenfanden, die jemals in Deutschland stattfanden. Für sie gilt schon jetzt: »Niemals vergeben, niemals vergessen.«

Denn die Lektionen aus der Geschichte sind gelernt; der Sturz in eine Gewaltherrschaft zeichnet sich ein paar Jahre lang ab und geht dann, nach einem Startschuss ganz schnell — per Staatsstreich. Wir sind inzwischen mittendrin. Die Krise der Finanzherrschaft und der Zusammenbruch des amerikanischen Hegemonialsystems zeichnete sich seit Mitte 2019 deutlich ab. Vor der Alternative: Demokratie, Debatte und Volksentscheide oder Faschismus, ja, da entschieden sich NATO, Großkonzerne, Merkel und die politmediale Kaste für den verbrecherischen und totalitären Weg.

Eine mutige Demokratin zeigte dagegen, was ein Herz ist und machte am vergangenen Wochenende auf einer Querdenken-Bühne klar, dass sie sich sehr gut an die Heldentaten von Sophie Scholl erinnere. Sie fühle sich ein bisschen wie sie, denke an sie, führte die Demokratin aus. Sophie Scholl ist das Idol des antifaschistischen Widerstandes und war jahrzehntelang in alle Schulbücher unserer Republik gedruckt worden. Der Regierungspropagandasender ARD nahm den Auftritt der mutigen Bürgerin zum Anlass, wieder einmal die Menschen im Lande total zu verleumden.

VERLEUMDUNG GEFÄHRDET ANDENKEN AN SOPHIE SCHOLL

Wie gewohnt geschieht der Bildersturm gegen die Menschen im Lande unter Zuhilfenahme allerlei staatlicher Propagandavereine. Eine frühere Stasi-Mitarbeiterin, die sogar eigene Freunde denunziert hatte, und heutige fanatische Regierungspropagandistin, Annetta Kahane, bekommt so regelmäßige Sendezeiten, in denen sie alles und jeden zu Antisemiten erklären darf. Sie meint damit, dass jeder, der Herrschaft oder Kapital grundlegend kritisiere, etwas gegen Juden habe. Damit spricht sie der realen Judenfeindschaft Hohn und gibt die historische Shoah mittlerweile zur Lächerlichmachung frei. Ihre fanatische Arbeit am kompletten zivilisatorischen und intellektuellen Dammbruch geht selbstverständlich auf die ganz große Staatsknete.

Der bekannte Historiker und Journalist Knut Mellenthin weist in einem aktuellen Kommentar darauf hin, wie der Propaganda-, Konzernlobby und Staatsklüngel immer weiter verroht. So versuchte bei der Abstimmung über das Ermächtigungsgesetz etwa die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Angelika Barbe mit Flugblättern in unser aller Bundestagsgebäude zu kommen. Der CDU-Abgeordnete Martin Patzelt fühlte sich davon »belästigt«, wie er erklärte. Generell will man im Bundestag mit dem Menschen als solchem nichts mehr zu tun haben, der kann wohl weg aus deren Sicht. Damit kennt man sich in Deutschland leider aus.

Die Konzernlobbyisten mit Zugangsausweisen — auf jeden Abgeordneten kommt laut abgeordnetenwatch.de mehr als ein Lobbyist mit Zugang zu den Abgeordnetenbüros — waren während des Sturzes Deutschlands in den nächsten Faschismus durch ein Parlament in unser aller Bundestag hingegen herzlich willkommen.

Während der Staat uns isoliert, die Kinder quält, die Gesundheitsethik und das Mitgefühl missbraucht, Zahlen manipuliert und gezielt den Mittelstand und damit das zivilisierte Leben zerstört, damit sich Big-Tech und Big-Pharma als US-Tributsystem in Form einer Digitalwährung exponentiell ausbreiten können, während dieser Zivilisationsbruch mit ungezählten Opfern stattfindet, wird die verbliebene freie Presse zerstört. Im Internet spielt sich eine beispiellose Zensurwelle ab. Was einst als Mittel zur Demokratie galt, soll von Konzernmafia, Nato, EU und Merkel-Regime auf Gleichschaltungs- und Kontrollkurs getrimmt werden.

Die EU bereitet tatsächlich ein Wahrheitsministerium vor, das entscheiden soll, was richtige Nachrichten sind und was gelöscht werden darf. Damit will sich die politmediale Kaste absolut setzen, totalitär. Glücklicherweise haben sich solcherlei Regime nie sehr lange in Europa durchgesetzt und so wird es auch diesmal sein. Nicht mit uns.

EINE DRUCKERPRESSE FÜR DEN WIDERSTAND

Bereits in der zurückliegenden Ausgabe klärte der frühere NZZ-Autor Milosz Matuschek mit seinem Originalbeitrag für die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) auf: »Wer das freie Wort angreift, hat Angst.« Er nahm Bezug auf den Juristen und Schriftsteller Sebastian Haffner und appellierte an zivilisatorische Grundsätze.

In der kommenden 28. Ausgabe der auflagenstärksten Wochenzeitung in der Bundesrepublik (mit Ausnahme der Bild am Sonntag, die strenggenommen nicht als Zeitung gilt) wird DW-Redaktionsmitglied Aya Velázquez über die Verstrickungen des Weltwirtschafts-Sektierers und Großlobbyisten Klaus Schwab mit Kreisen der chinesischen Staatsführung aufklären.

Der Redakteur für die Demokratiebewegung, Samuel Gfrörer, berichtet vom anschwellenden Protest der Lehrerinnen und Lehrer mit einer Beispielreportage und Interviews. Der Journalist Nicolas Riedl beschreibt, dass Demokratie und echter, vernünftiger Klima- und Umweltschutz einander nicht ausschließen, sondern zusammengehören — auch in den Bewegungen. Wirtschaftsressortchef Hermann Ploppa rechnet nach, wie die Impfmafia auf Gesundheitswesen und Staatshaushalt einwirkt.

Und voraus liegt auch ein literarisches Ereignis: Der frühere Altenpfleger und promovierte Philosoph, der viel bepreiste ARD- und Arte-Dokumentarfilmer Dr. Werner Köhne eröffnet seine Kolumne und stellt sein kommendes Buch vor, das im Verlag des Demokratischen Widerstands, dem Verlagshaus Sodenkamp & Lenz feierlich erscheinen wird: »Minima Mortalia«! — Denn der Corona-Faschismus wird kippen, es hat bereits begonnen. Mit ihm wird eine ganze politmediale Kaste, auch weite Teile der Intellektuellen-Liga, abgelöst und ersetzt werden müssen, die danach vielleicht noch in Reisebüros jobben kann. Werner Köhne wird bleiben, wir bleiben alle.

ZEIT FÜR NÄHE UND AUSTAUSCH

Diese Opposition ist nicht mehr aufzuhalten, es ist nur eine Frage der Zeit und des Einsatzes: Sie hat das soziale Herz, das Menschenrecht, die Wissenschaft und die Volksmassen auf ihrer Seite. Dagegen steht nur Gewalt, Hass, Lüge, Intrigantentum und »ein dunkler Winter«, mit dem die Merkel- und Nato-Schergen diabolisch drohen. Also nichts außer der erwarteten zweiten Krisenwelle. — Es ist nur eine Frage der Zeit und je länger es geht, desto mehr staut sich das negative Potential auf, das sich nur umso heftiger gegen die Führungskaste entladen wird. Das ist geradezu ein physikalisches Gesetz, aber auch eine Regel der gelebten Herzlichkeit — die humanistische Konstante.

+++

Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand ist aus einem informativen Flugblatt noch im April 2020 zur auflagenstärksten Wochenzeitung der Republik geworden. Die Zeitung erreicht seit 27 Ausgaben Menschen, die ansonsten ausschließlich der Regierungs- und Konzernpropaganda ausgesetzt wären und konserviert als gedruckte Zeitung die oppositionellen Stimmen der Zeit mit mittlerweile insgesamt über 10 Millionen gedruckten und echt verteilten Exemplaren. Die Redaktion der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand ist auf Spenden angewiesen per Crowdfunding an Anselm Lenz / Vorstand KDW e.V. GB77 REVO 0099 7016 8700 94 (Eurokonto in England) oder am besten als Patreon.

In diesem Zusammenhang werden die Bücher „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“ von Shoshana Zuboff und „Das Schachbrett des Teufels“ von David Talbot empfohlen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Sergey Novikov / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

63 Kommentare zu: “Der Corona-Faschismus kippt | Von Anselm Lenz

  1. Herr Lenz: Woher nehmen Sie Ihren Optimimus? Ich finde das gut, aber der 18.11. hat es ja gezeigt: Selbst wenn 10 Mio Menschen demonstriert hätten, die ziehen ihr Programm trotzdem durch.
    Und das lässt mich immer am Gedanken der friedlichen Revolution zweifeln.
    Auch darf man die heutige Situation nicht mit dem Fall der DDR vergleichen; damals waren andere Machtverhältnisse, und es ging auch nur um Macht und nicht um Billionen von Dollar.
    Ich würde mir ja wünschen, dass Sie recht behalten, aber meine Lebenserfahrung sagt mir leider etwas anderes….

    • Nö. Die werden immer reicher und brauchen später eine riesige Grube, um ihren ganzen Besitz mit ins Jenseits nehmen zu können. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=QUntOdgpby8

  2. "WENDE"? Aber klar doch… darüber schreibt gerade BBC ausführlich: https://www.bbc.com/news/world-55016842
    übersetzt, vereinfacht: In dem Maße, wie Arbeit Luxus wird (—> IT) heißt es: "Frauen! Zurück an den Herd!". Heimarbeit, unbezahlt. Homeschooling etc. etc. Das ging schon vor Corona los und wird durch Corona beschleunigt.
    Auch das ist eine "Wende".
    ABER… wie man an den geringen Zuschriften von Frauenhier und in anderen Foren sehen kann – die Frauen haben – wie immer – nichts einzuwenden und nehmen alles noch mehr hin, als die Männer, die auch mehrheitlich alle hinnehmen.

    • Das liegt an der "anderen" Art von Emotionalität der Frauen. Diese sind dadurch leichter zu manipulieren bzw. in Angst zu versetzen (das gilt aber nicht für alle Frauen).
      In dem Kontext wäre es auch Interessant was Feministinnen dazu sagen, dass aktuell soviele Frauen an den Hebeln sitzen. Eine friedlichere bessere Welt ist dadurch nicht wirklich entstanden, wie es lange Zeit propagiert wurde.

    • Zunächst – wie etwa Obama nur äußerlich ein Schwarzer war, aber als Präsident den typischen "alten weißen Mann" gegeben hat, also vergessen hatte, dass er ein Schwarzer war, so haben auch diese Frauen an der Macht längst vergessen, dass sie Frauen sind und geben den traditionellen Mann. Nehmen wir das Beispiel AKK, wenn sie mit Atombombern spielen darf.
      Aber es ist noch schlimmer, wie mir eine Freundin gerade dazu schrieb:
      "Leider werden sich auch viele Frauen freuen nach dem Motto, endlich muss ich nicht mehr, ich will ja, aber ich darf nicht … Es gibt nichts Größeres als die Selbstlüge!" und wenn der Mann dann das Weite sucht, warum auch immer, dann jammer sie herum als arme Alleinerziehende, die leider nichts gelernt hat und nur noch einen miesen Job findet, wenn überhaupt. Mit anderen Worten: Jeder Mensch hat sich selbst gegenüber die Verpflichtung, auf eigenen Beinen stehen zu können. Egal ob Mann oder Frau und ohne die Verpflichtung die Identität als Frau oder Mann aufgeben zu müssen. Anders, wie oben gesagt, diese Politikerinnen (Und andere in vielen Bereichen), die Emanzipation mir geistiger Geschlechtsumwandlung verwechseln.
      Näheres, siehe Alexandra Kollontai, "Autobiographie einer sexuell emanzipierten Kommunistin", der ersten Ministerin der Welt, die um die richtigen Antworten zu dieser Frage gekämpft hat. Vielleicht hat sie diese Frage auch noch nicht endgültig beantworten können, aber sie kam dem schon mal recht nahe. (So lange sie durfte).

  3. Leider wird sich das weiter und weiter zuspitzen.

    Das System dieser Leute braucht ebenso einen Wandel für deren sichere Zukunft, wie wir den Wandel für ein dienendes System brauchen und in dem ist kein Platz für Diktatur, also auf gut Deutsch, diese Leute werden sich in wohlgefallen auflösen, so oder so.

    Und wenn wir diesen Freiheitskampf aufgeben, wird man uns zu wandelnden Fleischrobotern machen, die den Diktat aus Weltregierung, als immer weiterer Machtzentralisierung hin zu immer kleineren Kreisen und dann Vollüberwachung und totalitäre Herrschaft, am Limit zur totalen Armut bei Vollausbeutung etc.
    Das System in dem wir leben, besser gehalten werden, ist doch schon jetzt absolut aggressiv gegen Selbstbestimmtheit und Freiheit eingestellt und das hat nichts mit Corona zu tun.
    Auch vorher war man doch am Ende nur noch ein Arbeitsroboter und Konsumsklave, mit ein wenig Auslauf, damit man glaubt Herr über sein Leben zu sein.
    Dabei erfüllt man nur Wünsche anderer die meistens gar nicht nötig wären, wird dann extrem beraubt auf allerlei Art und geht seinen eigenen Lohn und die ganzen Kosten, Steuern, Profite etc. wieder bezahlen beim Konsumieren und das müssen wir auch, weil dieses Umverteilungssystem sonst sofort in sich zusammenfällt. Wer glaubt, wenn er 2x im jahr in den urlaub fliegen konnte und den SUV oder Sportwagen sein eigen zählen konnte, das er in Freiheit gelebt hat, hat sich eben niemals mit dem System und seinem Leben und Lebenssinn wirklich beschäftigt. wie auch meistens musste man immer mehr machen, Wissen vorweisen und war ausgebrand bei Dumpinglohn, egal wie produktiv man geworden ist.
    Wer wegrationalisiert wurde, muss über Leiharbeit, bei lächerlichem eigenen Verbrauch trotzdem Vollzeit bei 0-Lohn die Konten der anderen füllen..

    Alles alternativlos und völlig normal?

    Nun ich glaube nicht!

    Und nun gehen wir den nächsten Schritt und es wartet die Befreiung davon und endlich das System wandeln, dass es die Menschen befreit und dient, oder eben naja… das oder gefällt nur den paar Wenigen, der Rest wird großes Leid in vielen Aspekten des Lebens ertragen.. Zuschauen wird uns dahin bringen. Aktiv dieses System ablehnen, es bekämpfen und beenden ist das Mittel der Stunde.
    Und Systembekämfpung betreibt man, in dem man eben nicht Dienst nach Vorschrift macht, sondern die Menschen immer und überall an erste Stelle setzt und das System dahingehend ausrichtet diesem Menschen zu helfen.

  4. ich höre, sehe und informiere mich seit März bei Ken FM und steh voll dahinter.
    Aber als ich heute die Tagesdosis von Anselm Lenz gehört habe: Der Corona-Fachismus kippt…am Ende den Satz:
    ….können höchstens noch in einem Reisebüro jobben!… geht gar nicht ! ! Eigentlich egal welcher Berufszweig dort steht.
    Bedenkt, eure Zuhörer und Leser haben Berufe !! In diesem hier niedergemachte Beruf kann gar keiner n u r jobben ! Der Beruf ist mit jahrenlangem Wissen und Erfahrungen erarbeitet und erfordert immer mehr Können in Reserveirungssystemen.Und ich rede hier nicht von einem Callcenter wo der Mitarbeiter nur Reisen einbucht ! Das ist
    k e i n Reisebüro. Nur weil einer mal einen guten Brief geschrieben hat, ist er ja auch noch lange kein Journalist !
    Persönliche "Benennungen" sind mir leider schön öffters aufgefallen. Mir fällt spontan ein….wie kann die/der auch darüber urteilen, die/der hat ja auch keine Kinder- Und will jetzt darüber urteilen….Ich finde das geht nicht. Sie zeigen auf den Finger auf Leser/Zuhörer die aus welchen Gründen auch immer keine Kinder haben.Das ist abwertend !…sonst…machen sie alle weiter so !

    • Ja Herr Fittkau Sie haben recht.
      Da muss es wieder leiden.
      Was denn?
      Das angeeignete ,fiktive ich.
      Wenn Sie koennen schweben Sie einfach drueber.
      Love-is-the-key und wer liebt dem wachsen Fluegel.

      https://www.youtube.com/watch?v=RIinWvteCJE

    • Na ja, im Reisebüro wird es ja auch JobberJobs geben, beispielsweise die Putzfrau oder die angelernt Hilfskraft zum Dumpingpreis😊
      Ich würde das nicht so tunnelsausebrause eng sehen, wer weiß wie die Aussage nun tatsächlich gemeint war.😉

    • Blöd und unverständlich wars halt. Wenn's mit der Originalität nicht so ganz hinhau, sollte man halt irgendwelche Standardklischees wie "Buletten braten" strapazieren.

    • Saftschupse im Flugzeug?
      Ist doch gleichgueltig was man in den Augen der anderen tut so lange
      man liebt was man tut.
      Love-is-the-key

    • Goettliche Resilienz entsteht wenn der Geist Abstand zu seinem inneren Affen hat.
      98,6%unsere Gene haben wir mit den Affen gemeinsam.
      Der Rest ist goettlicher Natur und gibt uns unendliches Bewusstsein, einen freien Willen
      und die Faehigkeit zu visualisieren.
      Machen wir was draus.
      Love it-do it!

    • Befreien (entwickeln) wir uns aus dem engen Kokon unseres Egos
      und geben unserer Seele Raum-Zeit (5.Dimension)

      "Nichts an einer (gefraessigen) Raupe sagt dir, dass sie ein Schmetterling werden wird." (R. Buckminster Fuller)

    • Wir glauben zwar nicht dran, aber es funktioniert!
      (Quelle:Medium geistige Welten)

      Aus der Stille wird das Neue geboren

      Wir grüßen euch geliebte Seelenmenschen und Sternenkinder, die ihr gerade auf diesem Planeten Erde wandelt. Wir möchten euch bitten mehr nach innen zu gehen und den feinen Impulsen zu lauschen, die wir euch täglich senden. Dies geschieht meist über eure Gedanken in telepathischer Form. Ihr seid jedoch so sehr mit den äußeren Gegebenheiten beschäftigt, dass ihr euch kaum Zeit nehmt den Augenblick in Stille zu verbringen.

      Zu viele Gedanken strömen euch durch den Kopf, so dass ihr unsere Impulse und Botschaften nicht wahrnehmen könnt. Euer Geist muss leer und still werden, wie ein spiegelglatter See. Dann werdet ihr unsere Anwesenheit wahrnehmen können, durch feine Empfindungen, die sich in eurem feinstofflichen Energiekörper bemerkbar machen.

      Die Botschaften und Impulse die wir euch zukommen lassen sind immer liebevoll und unterstützend. Wir wollen dass ihr euch in eurer seelischen Entwicklung beschleunigt und euer göttliches Bewusstsein erwacht. Es darf jetzt geschehen, denn je mehr Erdenkinder in einem neuem Bewusstsein erwachen, desto größer entfaltet sich das kosmische Feld, welches von grenzenloser Liebe durchdrungen ist.

      Ihr könnt den Kontakt zu uns jederzeit herstellen, da wir es uns zur Aufgabe gemacht haben, euch in euerm Voranschreiten zu unterstützen. In unserer Dimension gibt es unzählige Helfer und Lichtwesen, die nur darauf warten mit euch in Kontakt zu treten, um den Bewusstseinswandel zu beschleunigen.

      Je mehr Menschen bewusst im Sinne der Liebe und des Mitgefühls handeln, desto hochschwingender wird euer kollektives Bewusstseinsfeld. Nehmt euch die Zeit in Stille unseren Worten und Botschaften zu lauschen und taucht mit uns gemeinsam ein in ein Universum unbegrenzter Möglichkeiten. Du geliebte Seele bist ein schöpferischer Ausdruck des großen Schöpfers. Erlaube dir dich hinaufzuschwingen in die höheren Dimensionsebenen und erfahre welch göttliches Wesen du bist.

      Gemeinsam können wir das kosmische Feld, welches die Erde umgibt durchdringen und das göttliche Licht auf der Erde verankern. Hab Vertrauen in deine Schöpferkraft und erlaube dir daraus zu schöpfen. Entzünde dein Licht, so dass es andere sehen können und spüre wann es für dich an der Zeit ist, das Licht in deinen Seelenbrüdern und Seelenschwestern zu entzünden.

      Ihr alle seid Zeitzeugen einer neuen Ära, die kurz bevorsteht. Wie ihr bereits wisst, seid ihr an einem Wendepunkt, der nur durch eure Absicht gelegt wurde. Es ist die Zeit in der die Entfaltung jedes einzelnen Menschen von großer Bedeutung ist.

      Eure Menschheitsgeschichte ist besiegelt worden vor langer Zeit. Ihr seid jetzt dabei die größeren Zusammenhänge zu durchschauen, um das Tor der Erkenntnis zu öffnen. Ihr dürft jetzt hindurch gehen und staunend erkunden, welch großartigen Veränderungen ihr bereits vollbracht habt. Jeder Einzelne von euch hat dazu beigetragen, das neue Feld zu erschaffen. Wir sind vom kosmischen Rat aus der 9. Dimension und stehen in engen Kontakt mit vielen Sternenvölkern, die euren Wandel unterstützen.

  5. Bundeskanzlerin Merkel: Lockdown wird mindestens bis zum 20. Dezember verlängert

    "Merkel erinnerte daran, dass in den letzten 24 Stunden 410 Menschen in Deutschland an oder mit dem Virus gestorben sind, was einen neuen Höchstwert darstellt."

    Und wie viele Menschen habt IHR (NICHT WIR) mit EUREN WESTLICHEN WERTEN in den letzten 24 Stunden getötet? – nur so ein Frage Frau Merkel.

    https://deutsch.rt.com/inland/109691-bundeskanzlerin-merkel-lockdown-wird-mindestens/

    WIR WIR WIR WIR WIR die "Faschisten" haben gesprochen…AMEN!

    • Ja, Frau Hundeskanzlerin A. Zwerkel sitzt in ihrem berliner Lockdown und sinniert laut ueber natuerliche Vergaenglichkeit.

      https://www.youtube.com/watch?v=np2ymo0iMfk
      https://www.youtube.com/watch?v=grQf9OOphFs
      https://www.youtube.com/watch?v=uOf-OItVr9U

      "Es ist noch nie ein Leben gerettet worden,sondern immer nur verlaengert "wusste schon mein Vater .
      Bei einer Seele ist das anders.
      Love-is-the-key

    • # Martin Bauer

      <<"Es ist noch nie ein Leben gerettet worden,sondern immer nur verlaengert "wusste schon mein Vater .
      Bei einer Seele ist das anders.>>

      Sehr schön gesagt!

  6. Sehr geehrter Herr Lenz,

    noch relativ neu als Gast bei KenFM hoffe ich doch sehr, daß mir diese Art von Einleitungen nicht so oft begegnet.
    Sie bedienen sich hier einem Kunstgriff – sich die Rosinen rauspicken und in einem neuen Licht erscheinen zu lassen!
    Das tut der "Mainstream" schon zu genüge. Ich habe mir die Sendung soeben angeschaut – nachdem Sie hier meine Aufmerksamkeit erregten, und war doch sehr überrascht.
    Der Inhalt der Aussagen des Prof. Schrappe ist genau das Gegenteil von dem was Sie hier damit andeuten.
    Da kippt gar nichts! Da sagt nur ein anderer Verblendeter das andere Zahlen existieren oder existieren sollten.
    Auch dieser "Prof" glaubt den PCR-Tests und zweifelt nicht….
    Hier braucht man gar nicht mehr weiter zu schreiben.
    Auch wenn die Aussagen die Sie sich heraus gefischt haben, für die die es noch nicht wussten, sehr interessant wären – werden sie doch nur von einem anderen Pandemie-Prädiger gesprochen der, unterm Strich, doch das Selbe daher labert wie die anderen. Und was bleibt bei den Panikern hängen? Die Pandemie ist real!
    Also, bitte, bitte nicht nochmal eine solche, Hoffnung erregende, Einleitung die gleich wieder zerplatzt.
    Denn auch wenn sich der weitere Text interessant anhört, hat er nun einen gewissen Beigeschmack des Zweifels und muß im einzelnen überprüft werden.
    Sehen Sie dies bitte als "konstruktive Kritik".

    Mit freundlichen Grüßen
    W. Struwe

    • Sehr geehrter Herr W. Struwe

      Der Corona -Faschismuss kippt nicht.
      In Managerkursen lernen Sie die Macht richtig zu visualisieren.

      Wenn ich visualisiere dann hat sich immer alles etwas zeitversetzt zur Wirklichkeit verdichtet.

      Schauen Sie sich das Doppelspaltexperiment aus der Quantenphysik an
      und sie koennen nachvollziehen das unser Geist die Materie kontrolliert.

      Gott sei Dank kann unser Bewusstsein ein "nicht" nicht aufnehmen.
      Oder was sehen Sie vor ihrem inneren Auge wenn ich Ihnen sage
      sich kein rosa Elephanten vorzustellen?

      Mit dem selben Mittel arbeiten unsere staatlichen Dunkelmaenner und Frauen auch.
      Nur je dunkelner sie sind ,desto besser erkennen wir unser goettliches leuchten.

      Love-is-the-key

      https://www.youtube.com/watch?v=je6haxaLBPc

      Albert Eistein wusste:
      „Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik.

      Mit freundlichen Grüßen
      M.Bauer

  7. Wir müssen nicht nur die selbsternannte Politelite und Medienhuren entsorgen, sondern auch die 5 Millionen Bürokratenfaschisten, die wie im Hitlerreich den Faschismus willig mitgetragen haben. Zumindest die, die nicht remonstriert haben. Was wohl fast alle sein dürften. Sie dürfen nie wieder eine derartige Position innehaben.

  8. Gut gebrüllt Löwe, die Lösung liegt auch hier: "Es ist nur eine Frage der Zeit und je länger es geht, desto mehr staut sich das negative Potential auf, dass sich nur umso heftiger gegen die Führungskaste entladen wird."

    BRISANT

    Schmutzige RKI-Geschäfte und Manipulationen durch die "Qualitätsmedien" (also der Restmüll)
    https://www.reitschuster.de/post/das-rki-seine-abteilungsleiter-und-geschaefte-mit-pcr-tests/

  9. Ich sehe auch vor meinem inneren Auge den Corona -Faschismus kippen!
    Nur weisse Licht enthaelt alle Farben der Regenbogenbruecke um die Polaritaeten
    vernuenftig zu verbinden.
    Der schwarze Corona-Faschismus unterdrueckt jegliches Licht und mischt sich im schlimmsten Fall zu grau-sam.
    Das braucht kein Mensch.
    Love-is-the -key
    Wer liebt dem wachsen Fluegel.
    Er schwebt ueber den Dingen und sein Ego.
    Ihm eroeffen sich nach innen alle Farben des goettlichen und kann es dadurch in die Welt tragen.

    Sei Du die Aenderung die Du Dir in der Welt wuenschst weiss Mahatma Gandhi.
    Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
    „Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann. “
    Vor was haben Sie Angst Herr Anselm Lenz?
    Sie sind ein Teil des Lichtes der Welt und es leuchtet immer heller.
    Love-is-the-endless energy
    Das Dunkel existiert nur damit wir unser eigenes goettliches Leuchten erkennen koennen.

    • Die Welt erwacht jetzt goettlich in der Morgenroete.
      Kein hell ohne dunkel.
      Nichts ist wirklich ohne sein Gegenteil.

  10. Über den Inhalt, möchte ich mich gar nicht groß auslassen, den meisten Fakten kann ich denke ich zustimmen, was den Optimismus betrifft, bin ich wohl nicht mit derartig üppigen Ressourcen ausgestattet wie der Autor. Was mich jedoch stört und ich meine das in letzter Zeit öfter zu bemerken auch auf KenFm, ist die Tonart, die mir verdächtig ähnlich klingt wie der Mainstream. Die selbe Überheblichkeit, die selbe Verächtlichmachung des anderen. Auf dieser Schiene können wir beim Status Quo verbleiben, dann haben wir es schneller hinteruns und müssen nicht erst wieder von vorne beginnen. Es geht hier um Alle, dies schließt "Die" mit ein. Wie werden im Augenblick auf so vielen Ebenen gespalten, und zersplittert das es schwer werden wird uns selbst wieder zu finden. Als eine Alternative sollten wir und nicht auf den selben Weg begeben. Es geht mir nicht darum sich jemandem anzubiedern, doch nach einem potentiellen danach werden wir alle zusammen leben müssen. Da kann es nicht an gehen auszugrenzen und vor allem verächtlich zu machen

    Vielen
    Dank für eure Anstrengungen

    Steffie

  11. Der Enthusiasmus und Optimismus des Autors in allen Ehren, aber die Massen, die er erwartet, werden nicht kommen, geschweige denn aufstehen. Der Großteil der Bevölkerung hat in den letzten Jahren nicht einmal verstanden, wie und vor allem durch wen die letzte große Renten"reform" zustande gekommen ist. Ich brauche mir nur in meinem großen Bekannten- Kollegenkreis sowie Vereinsbereich umhören, der geradezu für jede Maßnahme geduldig stramm steht. Die "Massen", von den der Autor spricht, haben letzlich die Schröder-Regierung als auch seit 2005 Frau Merkel möglich gemacht. Nur ein Träumer glaubt, dass diese "Massen" bei der nächsten Bundestagswahl, auf die man schon gespannt sein darf, wenn sie denn in 2021 tatsächlich kommt, die CDU z.B. nicht mehr zur stärksten Kraft im Bundestag wählen. Wie sagte Ullrich Mies in einem der Interviews mit Ken Jebsen zutreffend, sie warten auf die "Erlösungsspritze". Diese wird die "Belohnung" sein, dass irgendwann die sog. "Alltagsmaske" nicht mehr tragen zu müssen. Wobei, das macht mich mittlerweil auch nicht mehr sicher, denn "die da oben" haben gemerkt, dass man ohne viel Widerstand aus der Bevölkerung Schalten und Walten wie es gerade beliebt. Wie soll sich auch Widerstand ausbreiten, wenn gerade die Sender ARD und ZDF ehrfürchtig zur Regierung den Zuschauern jedes Stöckchen hinhält, über das die Zuschauer springen sollen. Und wie ein sich entwickelnder Widerstand durch die Staatsmacht zerschlagen wird, zeigten die Versammlungen der Menschen am 01.08. und 29.08.2020 in Berlin sowie Leipzig. Und wer macht da auch noch verbal mit? Die Leitmedien. Diese Phalanx kann eben nur durch "die Massen" durchbrochen werden, von der m.E. der Autor nur träumt. Diese Massen sehe ich nicht. Auch nicht zeitnah.

    • Ich habe gerade die letzten Wochen, in denen die Daumenschrauben von der "Regierung" angezogen wurden, erstaunlich rebellische Äußerungen in meinem Bekanntenkreis vernommen, auch von Leuten von denen ich dies nie erwartet hätte, manche die sich ohnmächtig fühlten aber mittlerweile doch recht zornig sind. Mit Äußerungen sogar zu Themen, die nun nicht direkt mit Corona zusammenhängen, sondern mit Mißständen auch von vor Corona allgemein.

      Und das mit den Impfzentren wird ein Spaß, da ist unter meinen Bekannten mittlerweile kein Einziger mehr, der sich freiwillig impfen lassen würde.

    • Der Schlüssel dürfte hier liegen; "Der Großteil der Bevölkerung hat in den letzten Jahren nicht einmal verstanden".

      Wir müssen nun dafür sorgen dass sich dieser Umstand ändert. Viele sind schon unterwegs, da ist nur die Nötigungsangst um den Arbeitsplatz usw. Wenn die Leute erst einmal begreifen welche Ungeheuerlichkeit hier installiert werden soll, dass ihr Arbeitsplatz dann das geringste aller Probleme sein wird, dann wird sich mutmaßlich auch zügig etwas tun.
      Mit Menschen reden,reden,aufklären und weiterreden. Demos, Demos, Demos.

    • Warum denn so ernst?

      Bill Gates, Drosten, WHO, CDU und paranormale Begabungen und Verschwörungstheorien / #Wikihausen
      https://www.youtube.com/watch?v=wVW6ejoP37A&feature=youtu.be

  12. Auch wenn der Titel "Corona Faschismus kippt" vielleicht als Zweckoptimismus angesehen werden kann,
    macht es doch m.E. doch sehr viel Sinn, sich den vielen aktiven und ausdauernden Widerstandsbemühungen ausführlich zu widmen.
    Es macht in der depressiven Verstimmung doch auch Mut, während die Depression selber zu gar nichts führt.
    Es ist ein Glaube an Menschlichkeit und eine unglaubliche 🙂 Ausdauer mit überraschenden Teilerfolgen gegen einen wahrhaft übermächtigen und direkt psychpathisch agierenden "Gegner" an vielen Fronten eröffnet worden.
    Dieses Gruselgeschehen allein zu analysieren kostet schon Kraft, eine bessere Vision zu entwickeln gibt mit Sicherheit wieder Kraft!
    Z.B. Weiterentwicklung zu direkter partizipativer Demokratie (ja ich weiss, ham die Grünen grade eliminiert), Entflechtung der Bereiche Kultur, Wirtschaft und Rechtsstaat (ja- die Konzerne wollen uns via Staatsexekutive kontrollieren), Freie Kunst, Forschung, Lehre, und v. allem der Medien (ja , weiß ich auch aber genau deswegen!)
    Hier ist Fantasie und im positiven Sinn auch ein Glaube an die Sinnhaftigkeit wirklich angebracht, gerade weil wir so unerhört in der Sch…. stecken……
    Daher: herzlichen Danke für den Artikel Herr Lenz!

    • Einen hoffnungsvollen, utopischen Gegenentwurf des Ingenieurs und Redakteurs Sigwart Zeidler zur totalüberwachten globalen transhumanistischen Orwell-Diktatur, die die Eliten für uns vorgesehen haben, veröffentlichte Rubikon Ende November.

      Befreiende Vision
      https://www.rubikon.news/artikel/befreiende-vision

      "Die Welt 2040: Eine Gesellschaft eigenverantwortlicher Menschen, die in Freiheit und Frieden miteinander leben, ist der Gegenentwurf zum Transhumanismus."

      Zeidler erläutert achtzehn Punkte, darunter Energieversorgung (dezentral), Agrarwirtschaft (umweltverträglich, bedarfsorientiert), Produktion (automatisiert), Soziale Strukturen (gemeinschaftlich), Lernen im Kindesalter (interessenorientiert), Medizin (ganzheitlich), und Rechtswesen (schlichtungs- und ausgleichsorientiert).
      Peace

    • …aber ich will nicht zu ungeduldig sein nach 9 Monaten.

      °Dr. Reiner Fuellmich: Die Corona-Sammelklage" – https://youtu.be/_YWDD9zcNTs

    • wird ein Elephantenbaby. Hoffentlich auch so vielfaltig.
      (man kaufe sich ein e oder tausche gegen ein ä)

  13. Leider kann ich den Optimismus des Beitrages betreffs des Widerstand nicht teilen. Leider haben sich die meisten Menschen schon daran gewöhnt dauernd reglementiert, bevormundet und kontrolliert zu werden. Dabei spielen auch die modernen Medien, wie Handy oder Navi eine Rolle. Solange die Menschen auf den Demos hauptsächlich Selfies machen, wird sich nicht viel ändern. Wir dürfen nicht nur die politischen Strukturen sehen, sondern müssen auch die psychischen Faktoren mit einbeziehen. So bedeutet für mich Widerstand immer auch Widerstand gegen die eigenen Gewohnheiten. Alle, die sich für diesen Gedanken interessieren, kann ich mein Buch empfehlen: "Wollen wir überhaupt noch frei sein". (Leider nur bei Amazon erhältlich.)

    Elano Bodd

    • Wir dürfen nicht nur die politischen Strukturen sehen, sondern müssen auch die psychischen Faktoren mit einbeziehen. So bedeutet für mich Widerstand immer auch Widerstand gegen die eigenen Gewohnheiten.

      Finde ich sehr interessant und wichtig als Gedanke!
      Scheinbar ist das Buch aber nicht mehr erhältlich?

  14. Moin, Anselm Lenz, natürlich ist gut, was im Moment an Widerstand entsteht. Jedoch so leichtfertig uns auf die Siegerstraße zu führen ist mehr als fahrlässig!
    Man sollte nicht übersehen, dass die Herrschenden nicht nur gut vernetzt sind, im Gegensatz zum Widerstand, sondern auch über (fast) unendliche Finanzmittel verfügt, ausserdem befehligenen sie den Machtapparat.
    Und wenn wir schon über die einzelnen Länder reden, die sich dem Corona-Diktat entgegenstellen, so will ich darauf hinweisen, dass Schweden dabei ist, eine landesweite Impfaktion vorzubereiten, und außerdem die Bevölkerung auffordert Masken zu tragen (noch ohne Zwang) (SVT1 vom 25.11.).
    Worum muss es gehen? Wir benötigen lokale Gruppen, die ohne Internet sich zu Diskussionen zusammenfinden und Maßnahmen diskutieren, wie wir vor Ort vorgehen sollten, um mehr zu werden. Um noch einen drauf zu setzen: es ist völlig unsinnig auf die nächsten Wahlen zu stieren, in der Hoffnung es könne sich etwas ändern. Nur die Mehrheit der Bevölkerung hinter uns kann eine Wende herbeiführen.

    mfG

    • Vielleicht sollte man zum Thema Gruppenbildung nachschieben dass genau das von Querdenken seit einer Weile praktiziert wird.
      QDRM – MITMACHEN BEI QUERDENKEN, einfach mal das Video ansehen welche Möglichkeiten der Mitarbeit für den einzelnen Bürger zur Verfügung stehen:

      https://querdenken-711.de/qdrm

      Macht es einfach, derzeit die beste Option da auch schon genug Menschen dabei sind. Alleine oder in kleinen Grüppchen haben wir keine Chance.

  15. Wenn Dummheit und Arroganz am Regierungssteuer sitzen ,kann es nur saudumm enden .Fragt sich welche dumme Versicherung für den Totalschaden aufkommt ?
    Schon einmal gut,wenn das Volk mehr Salz in die Schneebrühe streut,die unsere Merkillstaats-Tunichtgutdiener auslöffeln dürfen .Die Winterketten liegen bei vielen vom Volke schon bereit !

    • Ach noch was: Heute werden die gerade die Qualen durch die Folterer in Deutschland weiter erhöht!
      (Coronagipfel!?)
      Ganz ohne parlamentarische Legitimation – faschistisch eben!

  16. Den “Zusammenbruch des amerikanischen Hegemonialsystems seit 2019 ” (Zitat) kann ich leider nicht erkennen, nur eine Krise und eine gerade stattfindende Transformation in Richtung Totalitarismus mit einhergehender Ausplünderung des BRD-Vasallenstaates. Möglicherweise hält sich das US-amerikanisch dominierte Finanz-System noch ein paar Jahre mit Totalüberwachung und Mediengleichschaltung über Wasser; selbstverständlich ist das Schicksals unsreres Landes stark an die Entwicklungen im Hegemonialland USA angebunden, aber am Ende wird die Zukunft für die Deutschen schlimmer sein als für US- Amerikaner, schließlich ist das Land ein Frontstaat im nächsten Weltkrieg; ich fürchte zudem, in Deutschland gestalten sich Umbrüche gewaltsam und katastrophal; friedlich und demokratisch veränderte sich in der Vergangenheit nie etwas, eine echte Revolution von unten gab es hier noch nie (auch wenn es immer diese unglaubwürdige Gegendarstellung gibt bezüglich Wiedervereinigung).

    • Der Kieler Matrosenaufstand (auch Kieler Matrosen- und Arbeiteraufstand) begann am 3. November 1918. Er löste die Novemberrevolution aus, die zum Sturz der Monarchie und zur Ausrufung der Republik in Deutschland führte.

      Na ja, ein wenig ging da schon soweit ich die Geschichtsstunde im Gedächtnis habe. Doch auch zu dieser Zeit waren viele Waffen im Umlauf, Straßenkämpfe sollen wohl an der Tagesordnung gewesen sein.
      Wir heute haben nichts zum Kämpfen, sämtliche Materialien wurden unter dem Märchenvorwand der Terrorbedrohung eingesammelt, die Beschaffung erschwert. Wie wir grade feststellen, und auch früher schon bemerkten, hatte dies wohl einen Grund. Selbst die Schweiz sollte mit wirtschaftlichem Druck entwaffnet werden, hat glücklicherweise wohl nicht ganz funktioniert.
      Ja, das mit der DDR sehe ich auch eher als Abwicklung statt Revolution.

  17. Selbstverständlich ist der Beitrag von Herrn Lenz mit Optimismus gesegnet und selbstverständlich kann die Sache auch anders ausgehen. Es gibt allerdings einige Fakten die für diesen Optimismus sprechen, man muss sie nur wahrnehmen wollen, ähnlich den sogenannten Verschwörungstheoretikern. Diese haben bereits seit Monaten gesehen, dass hier mächtig etwas faul ist und haben inzwischen nicht nur in Portugal höchstrichterlich Recht bekommen. Ein weiterer Aspekt ist, das gerade in dieser Woche eine seit Wochen begonnene Aktion nach der Recherche und Planung nun zur Ausführung kommt. Eine strategisch geplante Klagelawine, die mit fundierten Fakten in Gang gesetzt wurde und noch weiterhin wird. Damit sollen die wirklichen Verursacher dort getroffen werden, wo es diesen Verbrechen wirklich weh tut. Ihrem Kapital und ggf. sogar ihrer wirtschaftlichen Existenz. Die Strategie zielt auf den Zusammenbruch des auf Lügen aufgebauten Kartenhauses! Bricht dieses Lügengebilde zusammen, bereinigt das zwar nicht den stinkenden Sumpf in der Politik, den Behörden und in Teilen der Justiz, aber denen wird damit die ideelle und finanzielle Sicherheit entzogen. Insofern halte ich die Sichtweise von Herrn Lenz durchaus für berechtigt und für ein ernstzunehmendes Szenario!

  18. Bei dieser Vorhersage scheint mir doch eher der Wunsch Vater des Gedanken. Dieses "Wir sind am siegen" weil trotz Drucks noch nicht aufgerieben, klingt in meinen Ohren nach verzweifelt überpositiver Kriegsberichtserstattung für die Heimatfront, während die Einschläge näher kommen. Meine Alternativvorhersage fiele viel pessimistischer aus und entspräche eher der fortgesetzten Schleifung historischer Mitwirkungsbefugnisse von uns Staats-Vieh. Eine wachsende Totalitarismus-Lust der Mächtigen trifft auf klassenspezifisch schrumpfende Kosten eines Wiederentzugs unserer Teilhabe. Nahezu alle kriegsentscheidenden Institutionen sind in der Hand des Gegners, der überdies die Staatsgewalt auf seiner Seite weiß – und auch einsetzen würde, sollte dies seiner Interessenverwirklichung dienlich sein. Nun ja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Allerdings ist die – um mit Havel zu sprechen – für ihr Wirken gar nicht auf Utopie-Glauben angewiesen, sondern die moralische Bedeutsamkeit des Strebens für die Gute Sache. Mit Hilfe eines Camus'schen Framings könne wir dann noch die Würde der aufrechten Zurückweisung rein machtbasierter Legitimitätsansprüche erfahren. Und uns in der Zurückweisung der uns zugedachten Verzweiflung als stolze Bürger und glückliche Menschen erfahren.

    • Ja, der erste Gedanke war auch ein Clickbaith – Festival zweckorientierter Wunschgedanken, so:

      "Der Corona Faschismus kippt——CLICK——auf uns drauf". 😁

      Allerdings, so ist er nun mal, ein wenig zweckoptimistisch wirkt das schon im ersten Moment. Doch in anderen Ländern bewegt sich wirklich etwas, Argentinien und Dänemark haben tatsächlich Erfolge erzielen können.
      Generell habe ich auch den Eindruck langsam kommt Bewegung in die Köpfe der Menschen, Zeit wird es langsam.
      Das größte Problem sind natürlich immer noch die Medien, war grade auf der TAZ – Seite, das ist ja zwischenzeitlich unfassbar wie die sich da die Taschen vollhauen, eine verlogen – verdrehte Phantasiegeschichte nach der anderen aus der Feder lassen. Woanders sieht es auch nicht besser aus. Doch auch hier sollte ein Abnutzungs-/Gewohnheitseffekt langsam greifen. Man kann die Menschen nicht dauerhaft zum Narren halten.
      Ja natürlich, SIE haben die Waffen. Nur, die muss auch jemand bedienen, umso wichtiger weiter gewaltfrei zu agieren und auf die bewaffneten Kräfte positiv einwirken, Frontenbau & Spaltung ist hier höchst kontraproduktiv.
      Nun, wünschen wir uns langfristig Erfolg und Einsicht.
      Nicht aufgeben, nicht resignieren – durchziehen!

    • Es ist Hoffnung, die nicht unrealistisch ist .
      Weltweit gibt es Widerstand und vielfach macht die Politik nur unter Druck mit .
      Ironischerweise oder doch konsequent
      scheint die Politik in Deutschland das Zentrum des Globalisierungsfaschismus zu sein .

    • @ wasserader

      Wenn das stimmt, dass Deutschland die Zentrale der Heuchelei ist, dann Gande uns Gott.
      Leider deutet vieles tatsächlich darauf hin.

      Wenn dem so ist, dann war das von Anfang beabsichtigt und wird zum Untergang dieses Landes beitragen, bzw. wird es volkommen geschleift werden. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei auch um das eigentliche Motiv hinter dem Ganzen sein könnte (jedenfalls eins von vielen)

    • Ja, mein erster Eindruck damals war das geht von Deutschland aus, Merkel und Co. waren ja damals schon involviert.
      Hatte mich nur immer gefragt zu der Zeit wie China da reinpasst, das haben viele.
      Heute sind wir weiter, anscheinend machen viele Länder den Schwachsinn zwischenzeitlich nicht mehr mit, hier fehlen einfach zu viele Informationen augenblicklich über den aktuellen Stand.
      Google ist ja zwischenzeitlich dermaßen manipulativ, da stehen erstmal die Lügenseiten bis zum "Geht nicht mehr" gelistet wo alles vorsätzlich verdreht wird, vernünftige Beiträge kaum noch zu finden wenn Du nicht die exakte Adresse hast.
      Ja, was Europa betrifft sind wir wohl wirklich das Zentrum, schon durch die Korrupt – Besetzung der EU bis an die Spitze, da sind die Steuergelder zur Vorbereitung des Verbrechens in den letzten Jahren eingesetzt worden.

      Ja, der Gedanke des schleifens(Rache) wäre auch denkbar wenn man die Finanzkräfte im Hintergrund in betracht zieht, vor allem auch jene Kräfte die nicht ersichtlich, trotzdem vorhanden sein müssen.
      Auch das wäre als Teilmotiv leider denkbar. Hier wird der Schuldkult ja schon seit Jahrzehnten von Unschuldigen finanziert. Auch leider.

    • @ Frank Rudolf

      Kleine Verständnisfrage: Wozu braucht man Google, wenn man die exakte Adresse bereits hat?

    • Ja, die Tücken der textbasierten Kommunikation mal wieder Kirsten. Für den Fall dass man sie nicht hat.

      Abteilung neugieriges Schlafschaf beispielsweise. 😉

Hinterlasse eine Antwort