DER FREIE FALL mit: Franz Ruppert (Thema: „Trauma und Sexualität“)

Psychotrauma! Ein bedauerlicher Einzelfall oder doch eher kollektive Total-Betroffenheit?

Wie lassen sich destruktive Verhältnisse im Außen verstehen, wenn wir das Innenleben, unsere Psyche, gar nicht in den Fokus nehmen?

Welche Bedeutung kommt der Kraft der Sexualität beim Thema „Trauma“ zu?

Und wie stark sind wir schon seit unserer Kindheit mit „sexuellen Traumatisierungen“ in Kontakt?

Diese und weitere spannende Fragen werden in der 7. Ausgabe „Der Freie Fall“ mit dem Professor für Psychologie, Identitätsforscher und Traumaexperten Franz Ruppert besprochen.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

2 Kommentare zu: “DER FREIE FALL mit: Franz Ruppert (Thema: „Trauma und Sexualität“)

  1. Ein weiteres sehr empfehlenswertes Buch von Herrn Ruppert:

    "Symbiose und Autonomie — Symbiosetrauma und Liebe jenseits von Verstrickungen"
    (2017, Stuttgart: Klett-Cotta, 234 S., ISBN: 360889215X).

    Vielen Dank an die Beteiligten für das (dabei angenehm geführte) Interview!

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Traumata ist ein komplexes Thema. Krieg ebenso. Systematische Vergewaltigung (Entwürdigung) als Kriegstechnik ist "jahrtausende" alt.

    Aktuell findet eine sehr gezielte Traumatisierung der Weltbevölkerung statt, die ihresgleichen sucht. Vielen ist dies nicht sofort ersichtlich, da sie sich zu tief in der "Matrix" befinden und "schlafen". Aber die Erweckung zum Leben ist nicht unkompliziert. Auch hier wir über Trump, Amerika und Europa geredet, ohne sich auf sich selbst zu konzentrieren und die "Selbstrettung" in Zentrum zu rücken.

    Hier habe ich heute (1.Mai) das Thema "Kriegstrauma" einmal mit "Kindheitstrauma" verbunden. Die "Sexualität" ist mit allem Verbunden im Leben. Nicht nur mit "Trauma". Aber richtig… jedes Trauma hat Bezug zur Sexualität. Ziel der systematischen Traumatisierung von Bevölkerungen ist die Absicht, diese zu "schwächen".

    #freegermany
    https://www.youtube.com/watch?v=Dby8VGDaZCQ

Hinterlasse eine Antwort