Der Iran verkauft zukünftig sein Öl nur noch gegen Euro

Artikel von Michael Lehner in der NEOPresse.

Weiterlesen: Der Iran verkauft zukünftig sein Öl nur noch gegen Euro

Dieser Artikel erschien zuerst in der NEOPresse – Unabhängige Nachrichten

Quellen: http://www.neopresse.com/finanzsystem/der-iran-verkauft-zukuenftig-sein-oel-nur-noch-gegen-euro/

 

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

2 Kommentare zu: “Der Iran verkauft zukünftig sein Öl nur noch gegen Euro

  1. Kann gut sein, dass das Szenario wie so oft eintritt, welches T-Rex oben erwähnt hat. Wäre immerhin alles andere als ungewöhnlich und neu. Andererseits, haben (glaube ich zumindest) weder der Irak noch Lybien auf den Euro umstellen wollen, oder? Gaddafi wollte soweit ich weis eine afrikanische Einheitswährung etablieren. Bei Hussein weis ich nicht.

    Nun ist diese Ankündigung aber kein Grund für Europa, dagegen anzugehen, sondern nur für das (ich weis, auf eigenes Verschulden hin) gebeutelte Amerika. Europas Wirtschaftsgrößen dürfte das doch freuen oder? Wir hätten einen direkten Handelspartner im Ölgeschäft, und können und vom Dollar emanzipieren.
    Mag sein, dass ich naiv klinge, aber mich freut diese Meldung. Das könnte richtig Zwist zwischen dem big brother drüben und uns hier geben. Das die Banken und multinationalen Konzerne da nicht so einfach mitmachen werden, ist mir auch klar, aber ich habe in Zeiten der Aufklärung noch die Hoffnung, dass wir nicht mehr ganz so leicht verarscht werden können, wie noch bis vor 10 Jahren.

  2. Joh, wenn man der Wikipedia in diesem Zusammenhang glauben darf, was dort über den Iran steht, dann hat der Westen ja mindestens 2 Handvoll Gründe, um dort einzureiten und die Welt zu „verbessern“. Diese ganzen Fakten wären doch tolle Nebelkerzen um zu verschleiern, was wirklich passiert. Ich erwarte einen klassischen (Staats-) Terroranschlag im Westen, bei dem ein Iranischer Pass gefunden wird der zu einem Regime-Change in Iran führt. Mit dieser Behauptung wird dann die Nato zur nächsten Peace-Keeping-Operation nach Iran geschickt und die schiitischen Führer des Landes gegen Sunniten „gechanged“. Also sollte es sich so abspielen, wird mich schon der bloße „Terroranschlag“ nicht dazu bewegen, gegen den Iran zu hetzen. Nicht mit mir. Diese Regierungsterroristen bekommen meine Unliebe nicht. Auch wenn sie sich wirklich große Mühe geben. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Hinterlasse eine Antwort