Der Rote Tisch – 30 Minuten mit Christiane Reymann

Christiane Reymann ist Autorin und Aktivistin. Insbesondere setzt sie sich in ihrer Arbeit kritisch mit der Wirtschaft- und Außenpolitik auseinander.

„Deutschland und Russland – wie weiter?: Der Weg aus der deutsch-russischen Krise“, so der Titel ihres in diesem Jahr gemeinsam mit Wolfgang Gehrcke veröffentlichten Buches.

Frau Reymann kennt Russland schon lange. Bereits in den 80ern ist sie dorthin gereist, um sich für Vergebung, Versöhnung und einem friedlichen Miteinander einzusetzen.

In dieser Ausgabe von „Der Rote Tisch“ sprechen wir mit ihr über ihre Erfahrungen in Russland und die aktuellen Spannungen mit dem Westen. Des Weiteren werden Wege zu einem neuen friedlichen Weg in Europa aufgezeigt und die Perspektiven der Friedensbewegung analysiert.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

9 Kommentare zu: “Der Rote Tisch – 30 Minuten mit Christiane Reymann

  1. Ich denke mit einer 0-8-15 Allgemeinbildung braucht man nur selber etwas nachdenken.
    Man braucht sich einfach nur die Fragen stellen :
    Wer macht mir Angst und warum?
    Vor wem habe ich Angst und warum?
    Brauche ich eine Waffe um mich zu verteidigen?
    Warum will ich keinen Frieden und sorge dafür dass jemand Krieg machen kann?
    Warum rede ich nicht mit meinem Verwandten und Bekannten darüber.

  2. Tolle Frau! ‚Bin beeindruckt. Nie zuvor von ihr gehört.
    Danke für dieses Interview; prima neues Format bei KenFM.
    Eine Frau zum Verlieben, ob der vielen schönen und klugen Gedanken und Statements.

    PS: Lederer und Co. sind eine (transatlantische) Pest. Und solange solche Leute nicht aus der Partei ausgeschlossen werden, wähle ich die auch nicht mehr.
    Klar, Wählen ist unnütz, sonst wär’s verboten. Aber eine wirklich oppositionelle Kraft in den Parlamenten zu haben (mit allen damit verbundenen Rechten und Möglichkeiten), war bisher ein starkes Argument. Leider vertan – siehe Leute wie Lederer und Landesregierungen unter Führung oder mit Beteiligung der Linken (Autobahnprivatisierung, Wohnungsverkäufe etc.).
    DIE PARTEI, die Partei, die hat immer Recht …

  3. Bogdan Musial, ‘Kampfplatz Deutschland, Stalins Kriegspläne gegen den Westen’, Berlin 2008
    –>
    „Musial sieht im Stalinismus also ein System, dessen eigentliche Wesensart vom unbedingten Willen zur territorialen Expansion bestimmt war. Alle anderen Politikbereiche seien diesem Ziel untergeordnet worden. Doch wie schon 1920, so sei auch dieses Mal der Kriegsgegner dem sowjetischen Angriff zuvorgekommen. Hitler sei Stalins Kriegsplänen lediglich um ein bis zwei Jahre zuvorgekommen.“ (Jörg Ganzenmüller, Historisches Kolleg München)

    Nun setzen Sie mal für Stalin – Putin ein.
    und für Hitler die NATO.

    Sie sollten auch mal was anders lesen. Nicht nur das, was in ihr Denkschema passt.
    Die Filterblasen wirken auf allen Seiten.

    • Meine Ansichten entstanden seit etwa 2000 durch lesen von hunderte von Bücher.
      Das Schöne von Wahrheit ist das die Wahrheit konsistent ist.
      Meine Ansichten von bevor 2000 sind völlig über den Haufen geworfen.
      Ich lese jetzt Ludendorff Meine Kriegsansichten, 1919, es ist ein trauriges Buch.
      Er hatte vollkommen Recht mit seine Ansicht über die Vernichtungswillen England’s, Frankreich und der USA, wie Versailles bewies.
      Aber leider gab es auch bevor 1919 deutsche Gutmenschen, wie Erzberger.
      Als Deutschland in Versailles das Diktat unterzeichnen musste war es zu spät.
      Jetzt sehen, nach meinem Ansicht, die deutsch Gutmenschen wieder nichts.
      NATO ist der Agresssor, Putin verteidigt sich nur.

  4. Sehr gute Frau. Noch einiges dazugelernt. Vielen Dank. Die Situation, in der wir uns durch die Borniertheit unserer Regierung befinden, ist sehr sehr bedrohlich. Das wurde hier zurecht noch einmal betont. Wie dumm können Menschen eigentlich noch sein?

  5. Viel mit einander Reden, aber wenn keiner etwas weiss, wie kann man dan aufklären ?
    Ich habe nicht Alles angehört, aber zur Aufklärung rate ich drei Bücher:
    Bogdan Musial, ‘Kampfplatz Deutschland, Stalins Kriegspläne gegen den Westen’, Berlin 2008
    John J. Mearsheimer and Stephen M. Walt, ‘The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy’, New York 2007
    Thilo Sarrazin, ‚Deutschland schafft sich ab, Wie wir unser Land aufs Spiel setzen‘, München 2010

Hinterlasse eine Antwort