Der Rote Tisch – 30 Minuten mit Winfried Wolf (Stuttgart 21)

Winfried Wolf ist Verkehrsexperte und kommt aus Baden-Württemberg. So lag es nahe, dass er sich früh mit dem Skandal-Projekt der Deutschen Bahn „Stuttgart 21“ beschäftigte. Er untersuchte jahrelang die Hintergründe dieses wahnsinnigen Bauprojekts und analysiert hier auch die Verwicklungen in der Politik und in den Medien.

Winfried Wolf war aber auch Aktivist der ersten Stunde in Stuttgart und berichtet von einer Massenbewegung, die bis heute andauert und ein gutes Beispiel für eine aktive Bürgerschaft und Demokratie von unten ist.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

24 Kommentare zu: “Der Rote Tisch – 30 Minuten mit Winfried Wolf (Stuttgart 21)

    • Guter Film. Da wird man sauer, wenn man sieht, wie es in Deutschland nur noch abwärts geht in allen Bereichen. Bald sind wir ein Entwicklungsland.

  1. Danke für den sehr qualifizierten Beitrag. Es wurden nochmals alle wichtigen Punkte angesprochen.

    Ich sehe das Scheitern des Projekts allerdings nicht als besonders großen Triumpf für uns Gegnern.
    Die Kosten tragen ja schlussendlich immer wir Steuerzahler. Egal ob Bund, Bahn, Stadt oder Land zahlt.

    Für die längst überfällige Verkehrswende gibt es in der Region Stuttgart trotzdem kaum öffentliche Investitionen.
    Weder mit beim ÖPNV noch beim Radverkehr werden hier wirklich attraktive Alternativen zum Auto geschaffen. Da zeigt sich wieder mal die Macht der Autoindustrie.

    Es gibt immer noch viel zu wenig Druck.

    Viele Menschen hier glauben ihren Arbeitsplatz in der Automobilindustrie behalten könnten wenn man weiterhin die ganze Region mit Autos zustopft und man sich tagtäglich im Stau kasteit.
    Sie wollen nicht sehen, daß international marodierendes Großkapital, Elektromobilität, Industrie 4.0 und Stellenabbau aufgrund von weiteren Produktivitätssteigerungen eh dafür sorgen werden, daß sie von den Krümeln des Kapitals bald nicht mehr so gut leben können.

    Bei den Demos der zahlreichen bürgergesellschaftlichen Gruppen sind häufig gerade mal ein paar hundert Leute anwesend.
    Mal sehen wie das bei den beiden Demos am 1.1. (Sös) und 11.1. (Bi Neckartor) am Neckartor wird. Da heißt es dann: „Fahrverbote selber machen“.

    Für eure Reihe „die Macher“ möchte ich die Deutsche Umwelthilfe e.V. empfehlen.

  2. Es gab damals ja sogar einen Volksentscheid, nach langem Hin und Her. Allerdings war der wohl entscheidende Faktor, dass nicht nur die Bewohner Stuttgarts zur Abstimmung gebeten wurden, sondern das ganze Bundesland Ba-Wü. Natürlich war das eiskalt kalkuliert von unserer „Elite“. In Stuttgart selbst, also bei den direkt Betroffenen, war die Ablehnung des Projekts ja wie von Herrn Wolf geschildert überwältigend – nicht aber außerhalb in der (noch tieferen) Provinz*.

    *P.S.: Ich als Schwabe und damals noch Stuttgarter darf mir solche Diffamierungen in diesem Fall herausnehmen.

    • Bei den großen Demos gegen Stuttgart21 sah man aber auch ganze lange Züge von außerhalb Stuttgart bis hoch zum Bodensee.

  3. Ich sehe die große Wunde in den Augen des Siegfried Wolf, die dieses Projekt in die Seele vom Ländle gerissen hat. Und es ist ja nur eines von unzähligen auf der Welt. Mir fallen dazu auch diese Mega-Staudämme in China und Indien ein, die ganze Landstriche plus Vegetation und allem Leben darin vernichtet haben und danach noch verheerende Erdbeben(z.B. in China) ausgelöst haben. Arundati Roy hat darüber geschrieben, wie in ihrem Heimatland Indien Menschen, die über viele Jahrhunderte in einer fruchtbaren Flussniederung vom Obst-und Gemüse-Anbau gelebt haben, von den Dorfältesten eines Tages einen Brief vorgelesen bekamen mit der Nachricht, dass sie ihren Lebensraum dort zu verlassen haben, weil alles geflutet wird. Man hat dann ihre Brunnen versiegelt, sodass sie nur die Wahl hatten, zu sterben, oder wegzugehen. Man weiß heute gar nicht, wohin die alle im Einzelnen verschwunden sind. Nicht, wie viele sich das Leben genommen haben, wie viele in den Slums von Indischen Großstädten endeten. Es gab auch das „großzügige“ Angebot für einige, an diesem ihrem Heimatvernichtungsprojekt als Arbeitssklave mitzuarbeiten.
    Diese Lektüre war damals mein Schlüsselerlebnis, um zu begreifen, was neoliberale Projekte wirklich sind und bedeuten.

  4. Organisiertes Verbrechen in Aktion, würd ich sagen. Mit nettem win/win Effekt. Unglaubliche Bereicherung auf der einen Seite und Ohnmachtsgefühle in der Bevölkerung (Politikerverdrossenheit) auf der anderen Seite. Besser hätts Al Capone auch nicht hingekriegt.

    Geld & Macht – Gier & Stolz!
    Geld und Macht haben denselben Suchtfaktor (wenn nicht schlimmer), wie Kokain und Heroin. Wird Zeit, dass diese Suchtkrankheiten erkannt werden.

    Herr Wolf hat noch den mangelnden Brandschutz vergessen. Wenn ich den anhängenden Artikel für wahr nehme, ist der Tunnel ne Todesfalle:
    kontextwochenzeitung.de/politik/346/im-sauseschritt-zum-notausgang-4719.html

  5. Too big to fail? Zu groß um zu fallen?
    Wenn man nach einem Fehler des Hochmuts erkennt, dass man nur um sich mit seinem Willen durchzusetzen gegen alle Unkenrufe zum Trotz gegen jeglichen Menschenverstand und gegen sämtliche Gesetze der Natur verstoßen hat, – und dann trotzdem um sich zu beweisen weiter macht wie bisher als ob nichts gewesen ist, – da der Ansehensverlust vor der Welt zu groß wäre wenn man sich nicht vor anderen beweist und souveräne Handlungsfähigkeit demonstriert, – anstatt umzudrehen und Buße zu tun, – dann sollte man sich nicht wundern wenn man wegen seines Größenwahns irgendwann auf einen Schlag untergeht, – weil man das Ruder nicht mehr rechtzeitig rumreißen kann!
    Beispiele: Titanik/Hauptstadtflughafen BER/Stuttgart21/Gorleben/Elbphilharmonie/ Abgasskandal/Europa und die Europolitik/Katholische Kirche und das Christentum mit der Welteinheitsreligion/NWO/usw./usf.

    • Solche Wahnsinns-Projekte, von denen diese Welt heute nur so strotzt, kommen eben zustande, wenn „Verständigung“ nur vertikal funktioniert und nicht horizontal und dabei das Ziel aller Beteiligten nur monetäre Bereicherung und Verteidigung der bisherigen Machtpoition in dem hierarchischen Machtgefüge ist. Insofern ist diese ganze Zivilisation ein Wahnsinns-Projekt und kann nur scheitern.

    • Hallo Enttäuschung
      Du sagst es! Die Zivilisation kann in ihrem Wahnsinns-Projekt „Fortschritt“ nur scheitern, – man denke an das in der Zukunft liegende „Hamagedon“ (Hammer geh down), wo der verworfene Eckstein wie ein Hammer herunter kommt und alle, auf die er fällt, zermalmt, weil sie sich einen Götzen erwählt haben der sich über Gott erhob weil er sein wollte wie Gott und auf seinen Heiligen Stuhl setzte! Seit dem funktioniert die Verständigung nur noch vertikal von Oben nach Unten wenn dieser „Fiat“ spricht, – weil das Ziel aller daran Beteiligten Helfershelfer und ihres Personals nur die Bereicherung mit „Fiat-Money“ ist, was die Verteidigung ihrer bisherigen Machtposition und Besitztümer in dem hierarchischen Machtgefüge in der utopisch besseren Gesellschaft ihrer fiktiven Stellung gemäß erfolgt. Die Unten müssen den Kopf für die Oben hinhalten und sich im Dreck utopisch tief fürs heilige Vaterland ficken lassen!
      Man schlage doch mal den Canon 96 nach und mache sich darüber Gedanken wer sich zum Vater aller Verwaltungstechnisch erfassten Personen erklärt hat und als eben dieser scheinheilige Vater erscheint um seinen universalen Anspruch auf die Welt geltend zu machen. Mit seinem scheinheiligem Bimbam kann er sich selber ficken, wenn er das fortschrittliche Banner des Greuel der Verwüstung durch sein Trumpeltier im Tempelbereich Jerusalems errichtet! Du siehst ja das das Trumpeltier liefert was durch Daniel den Propheten vorhergesagt wurde und seit 1929 durch etliche Präsidenten der Neuen Weltordnung vorbereitet wurde, als das 1.Tier wieder aus dem Abgrund stieg und den Vorgängern des Trumpeltiers sagte was zu tun ist. Nicht umsonst haben die Präsidenten der Neuen Weltordnung mit dem 1.Tier so engen Kontakt.
      Sei nicht Enttäuscht, – der der da als Hammer kommt sagte: Alle aber die mich vor den Menschen bekennen werden die werde ich auch vor meinem Vater im Himmel bekennen! Also sei Ihm treu! Denn er sagte auch: Siehe ich mache alles Neu, weil die Welt nicht mehr zu retten ist!
      Viele Grüße – Der (die Jungfrauen weckende) Hund um Mitternacht

    • Hallo „jungfauenweckender“ Hund 🙂

      Ich glaub nicht, dass das Trumpeltier (schöner Begriff) schon das „Ende“ einläutet. Da muss noch einer kommen. Einer, der total nett und super symphatisch ist, dem ALLE nachlaufen und ihn für den Retter halten. George Clooney wär dafür gut geeignet, wenn dann das Trumpeltier die USA endgültig runter gewirtschaftet hat.

    • Es gibt doch 3 „Akteure/Tiere“. Zuerst der Drache selbst (Offb 13,2), das Tier wäre dann Rom (Offb 13,1) und dann gibts da noch ein drittes, welches aussieht, wie ein Lamm und die ganze Erde dazu bringt, Rom anzubeten (Offb 13,11). Clooney oder wer auch immer wäre dann das Lamm (friedlich, freundlich).

    • Hallo Kristana
      Drache = Satan, der als angebeteter Geist in Form eines Dämon (1. + 2.Tier) auftritt
      1.Tier = Lucifer = der als geistlicher Lichtträger und Blender stellvertretend als angebeteter Götze angibt Gott selbst zu sein und sich als Gott ausgibt und dem entsprechend von dement-sprechenden Personen Ehre bekommt. Sein Wohnsitz ist in Rom (Die Hure Babylon ist die Furie die wie eine Bestie als Tier erscheint, aber als Religion der Kathodenkirche wie ein Imperium alles an sich ziehend auftritt)
      2.Tier = Teufel = der diesen stellvertretend als politischen Verführer vertritt und die Welt als militärischer Führer des römischen Imperiums in Chaos und Finsternis stürzt, damit das 1.Tier scheinheilig leuchten kann und mit dem Drachen angebetet wird. Sein Wohnsitz ist im Weißen Haus über welches er das Pentagon steuert.
      Verschwörung Verschwörung Verschwörung

    • Hallo Der Hund 🙂

      Ja dann sind wir uns doch einig. Weißes Haus hab ich gemeint mit Clooney. Er hat doch schon gesagt, er will Präsident werden.

  6. Alles Gruselige und entsetzliche von damals hat sich durch diese präzisen Infos noch einmal vertieft und ausgeweitet zu einem Grauen, dass man gar nicht mehr in Worte fassen kann. Zum Beispiel die Rolle der Grünen und dieses Kretschmann oder wie der Dreckskerl genau heißt, der sich als gläubiger Christ ausgibt und dann seine hoffnungsvollen Wähler derart betrügt! Judas!

    • Und der Geissler, der dann als Schlichter für die armen betrogenen Bürger auch nichts erreichen sollte ist doch auch so ein „gläubiger Katholik“. Ich habe schon lange den Eindruck, dass die meisten Katholiken Heuchler sind.
      Die glauben, allein ihre Kirchgänge und ihre geheimen Beichten machen sie schon zu guten Menschen.

    • Normalerweise habe ich kein Interesse, irgend welchen Menschen solche negativen Etiketten umzuhängen. Aber ich habe immer noch die Bilder und Videos von damals im Kopf, besonders den älteren Herrn, wie er erblindet mit schmerzverzerrtem Gesicht dasteht und um Hilfe ruft, während ihm ein Auge aus dem Gesicht hängt! Das werde ich alles nie vergessen können und jetzt noch dazu diese Einzelheiten obendrauf, das war einfach zu viel auch für mich. Und die Vernichtung der ehrwürdigen alten Bäume, die von den Stuttgartern allen immer schon so geliebt und sogar unter großen Opfern geschützt wurden! Sie haben nach dem 2.Weltkrieg lieber gefroren, als diese Bäume anzutasten! Ich bin immer noch -und jetzt durch dieses Gesprächsvideo wieder aktuell verstärkt- grenzenlos entsetzt über das, was da so alles unter verzweifelten Protesten von hundertausender von Bürgern durchgezogen wurde. Es ist für mich immer noch unfassbar! Dieser Akt wird unauslöschbar in die Geschichte eingehen, wenn wir als Deutsche oder überhaupt als Menschen noch eine lange Geschichte haben werden, was bei dieser Art von Wahnsinns-Machtgebaren äusserst fraglich ist. Auch Angela Merkel hat dabei deutlich gezeigt, dass ihr die Bevölkerung mit ihrem Willen und ihren Bedürfnissen völlig schnuppe ist und dass sie fest eingebunden ist, in das gesamte Macht-Kartell, das dieses Groß-Verbrechen begangen hat.
      Als echte außerkirchliche Christin wäre ich aber trotzdem bereit, den Verursachern, Mit-Tätern und Im-Nachhinein-doch-Befürwortern von Stuttgart 21 zu verzeihen und meine Negativetiketten ihnen wieder abzunehmen, wenn sie ehrlich und öffentlich bereuen würden und Buße täten, indem sie ihre
      schreckliches Fehlverhalten zugäben und sich mit bemühen würden, dieses Mega-Verbrechen an Mensch und Natur zu stoppen und zu retten und zu schützen, was jetzt noch möglich ist zu retten und zu schützen.
      Aber nach menschlichem Ermessen wird dies so nicht geschehen. Und deshalb kann ich auch an eine Zukunft dieser Menschheit nicht mehr glauben. Trotzdem hoffe ich immer noch auf Wunder, denn wir wissen ja, was zuletzt stirbt. Diese Sache kann nur und nur traurig machen und sonst gar nichts.

  7. Ein Referendum für ein Gesetz um uns gegenseitig zu überwachen?
    Brauchen wir nicht, das machen wir ganz freiwillig ohne Gesetz, seit gestern.
    Seitdem nun die Springerpresse zur Hetzjagd per Foto auf die Demo-Teilnehmer von G20 in Hamburg aufruft, überwachen uind denunzieren wir uns wieder gegenseitig.
    Und Demos wird es bestimmt bald keine mehr geben, zumindest keine mit Besuchern wie noch in Stuttgart 21.
    Mich gruselt es.

  8. Guter Mann, sehr kluger Mensch. Obwohl ich selber damals bei den Mega-Protesten vor dem Computer atemlos mitgefiebert und in dem damals noch ganz guten ZEIT-Forum mitgeschrieben bzw. mit protestiert habe und relativ viel über das Ereignis weiß, habe ich doch jetzt noch einmal genauso viel erfahren, was ich noch nicht wusste und womit die Sache mich noch wütenden und noch trauriger gemacht hat, wenn das bei diesem damals schon von mir als satanisch erkannten Projekt überhaupt noch möglich ist. Ich habe noch einmal von neuem vor Wut immer wieder die Hände zu Fäusten ballen müssen und mir kamen fast von Neuem wieder die Tränen. Was es sonst noch sachlich dazu zu sagen gibt, hat mein Vorredner SILVAN wie ich finde, gut auf den Punkt gebracht.
    Herzliche Grüße auch noch an Winfried Wolf und all die Tapferen, die mit ihm sind! Ich möchte noch mehr sagen, aber im Moment fehlen mir die Worte. Muss erst mal wieder sacken.

  9. Ein hervorragender Beitrag zur politischen Aufklärung. Stuttgart 21 zeigt – neben vielem anderen – in beeindruckender Weise einen fundamentalen Widerspruch unserer Gesellschaft: Auf der einen Seite erweist sich Tag für Tag mehr, dass nicht die staatliche Seite mit ihren Apparaten und Experten, sondern die Bewegung der Bürger über die Expertise verfügt, komplexe Zusammenhänge von allgemeinem Interesse richtig zu analysieren und zu bewerten. Die andere Seite des Widerspruchs jedoch zeigt ebenso deutlich, dass dies an den vorhersehbaren Fehlentwicklungen nicht das Geringste ändert! Der Staat und seine demokratischen Institutionen wie Parlamente und Parteien funktionieren zwar wie geschmiert, aber sie funktionieren nicht als Transmissionsriemen des Bürgerwillens nach oben, sondern als Transmissionsmechanismen der Interessen der Konzerne und den Herrschaftswillen der Eliten nach unten. Da muss man nicht nur die Entwicklung der Grünen bei Stuttgart 21 betrachten. Die SPD wurde 1998 mit Sicherheit nicht gewählt, um die Rentenversicherung zu zerstören und die Arbeitslosenversicherung in einen Disziplinierungs- und Demütigungsapparat zu verwandeln und die Berliner Linkspartei dürfte von ihren Wählern auch kein Mandat zur Privatisierung kommunaler Wohnungen oder des Schulbaus erhalten haben.

    • “ Die SPD wurde 1998 mit Sicherheit nicht gewählt, um die Rentenversicherung zu zerstören und die Arbeitslosenversicherung in einen Disziplinierungs- und Demütigungsapparat zu verwandeln und die Berliner Linkspartei dürfte von ihren Wählern auch kein Mandat zur Privatisierung kommunaler Wohnungen oder des Schulbaus erhalten haben. “

      Sieht dan Niemand das hier Brusselse Anordnungen durchgeführt werden ?
      Bei uns in den Niederländen, in Frankreich, in Belgiën, mehr Länder kann ich nicht folgen, die Zahl meiner Sprachen ist begrenst, dasselbe.
      Regierungen gibt es nicht mehr, nur Ausführer Richtlinien.

      Darum ist Populismus so gefährlich, diese Parteien wollen keine Ausführer sein.
      Auch ein Referendum, unsere ‚Regierung‘ hat jetzt als höchste Priorität zu verhindern das ein Referendum gehalten wird über Abschaffung von das Referendum.

      Es kommt noch ein Referendum, das Gesetz ein jeder zu überwachen, ein jeder im Umfeld ein Verdachtiger.
      Ich bin fast sicher das auch diesmal wir gegen das Gesetz sein werden.
      Unsere dumme Politiker haben aber schon gesagt das unsere Meinung nicht wichtig ist.

      Und so wachst die Wut

Hinterlasse eine Antwort