Diabolisches Projekt

Die Post-Covid-Welt ist das diabolische Projekt des World Economic Forum: „Die Neuordnung der Agenda für die Zukunft der Arbeit — nach dem „Great Reset“. Eine erschreckende Zukunft.

Von Peter König.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat soeben, im Oktober 2020 ein so genanntes Weißbuch mit dem Titel „Resetting the Future of Work Agenda — in a Post-Covid World“ veröffentlicht. Dieses 31-seitige Dokument vom Juli 2020 liest sich wie eine Blaupause darüber, wie der „Great Reset“ von Klaus Schwab, dem CEO des im Jahre 1974 von ihm gegründeten WEF (World Economic Forum) und seinem Mitarbeiter Thierry Malleret ausgeführt werden soll.

Sie nennen „Resetting the Future“ ein Weissbuch, was bedeutet, dass es sich nicht um eine endgültige Version handelt. Es ist eine Art Entwurf, eine Art Versuchsballon, um die Reaktionen der Menschen zu testen. Es liest sich in der Tat wie ein Henkersmärchen. Viele Menschen lesen es vielleicht nicht — oder sind sich seiner Existenz nicht einmal bewusst. Wären sie es, würden sie zu den Waffen greifen und gegen diese neueste totalitäre Blaupause kämpfen, die das WEF der Welt offeriert.

Der Bericht verspricht rund 80% und mehr der (überlebenden) Bevölkerung eine schreckliche Zukunft. George Orwells „1984“ liest sich wie eine gutartige Phantasie, verglichen mit dem, was das WEF für die Menschheit im Sinn hat. Der Zeitrahmen beträgt zehn Jahre — bis 2030 — die UN-Agenda 2021 soll bis 2030 umgesetzt werden.

Geplante Maßnahmen als Reaktion auf COVID-19:

Eine Beschleunigung der digitalisierten Arbeitsprozesse, mit dem Ergebnis, dass 84% aller Arbeitsprozesse als digitale oder virtuelle/Videokonferenzen durchgeführt werden. Es ist geplant, dass etwa 83% der Menschen aus der Ferne arbeiten d.h. keine Interaktion mehr zwischen Kollegen besteht — es geht um die absolute soziale Distanzierung, Trennung der Menschheit von menschlichem Kontakt.

Etwa 50% aller Aufgaben sollen automatisiert werden mit anderen Worten, der menschliche Input wird drastisch reduziert, auch bei der Fernarbeit.

Beschleunigung der Digitalisierung der Höherqualifizierung/Umschulung (z.B. Anbieter von Bildungstechnologie). 42% der Höherqualifizierung oder der Ausbildung für neue Fähigkeiten werden digitalisiert, mit anderen Worten, es besteht kein menschlicher Kontakt — alles soll am Computer stattfinden über künstliche Intelligenz (KI), Algorithmen.

Beschleunigung der Umsetzung von Programmen zur Höherqualifizierung/Umschulung. 35% aller Fertigkeiten sollen „umgeschult“ werden d.h. bestehende Fertigkeiten sollen aufgegeben werden d.h. für nicht mehr vorhanden erklärt werden.

Die laufenden organisatorischen Transformationen d.h. Umstrukturierungen sollen beschleunigt werden. 34% der derzeitigen Organisationsstrukturen sollen „umstrukturiert“ werden, bestehende Organisationsstrukturen werden für veraltet erklärt, um Platz für neue Organisationsstrukturen zu schaffen, digitale Strukturen, die eine größtmögliche Kontrolle über alle Aktivitäten gewährleisten.

Vorübergehende Neuzuweisung von Arbeitnehmern für verschiedene Aufgaben. Dies wird voraussichtlich 30% der Belegschaft betreffen. Das bedeutet auch völlig andere Lohnskalen und höchstwahrscheinlich zum Überleben nicht ausreichende Löhne. Das ebenfalls geplante „universelle Grundgehalt“ oder „Grundeinkommen“ ist ein Lohn, mit dem man kaum überleben kann, würde dann zu einer offensichtlichen Notwendigkeit werden. Aber es würde die Menschen völlig abhängig vom dem System machen, einem digitalen System, bei dem sie keinerlei Kontrolle haben. Von dem vorübergehenden Personalabbau sind voraussichtlich 28% der Bevölkerung betroffen. Es handelt sich um eine zusätzliche Arbeitslosenzahl, die verschleiert wird, da die „vorübergehende“ Arbeitslosigkeit nie wieder auf Vollzeit steigen wird.

Dauerhafter Personalabbau, um 13% reduzierte Arbeitskräfte.

Vorübergehende Erhöhung des Personalbestands um 5%. Es gibt keinen Hinweis darauf, um welche Art von Arbeitskräften es sich handelt, wahrscheinlich ungelernte Arbeitskräfte, die früher oder später auch durch Automatisierung, durch „Künstliche Intelligenz“ und Robotisierung ersetzt werden.

Bei 4% werden keine spezifischen Maßnahmen umgesetzt. Bedeutet das, dass nur 4% aller Arbeitsplätze von den durch Algorithmen und KI gelenkten neuen Arbeitsplätzen unangetastet bleiben werden? So klein und unbedeutend die Zahl auch ist, sie klingt wie „Wunschdenken“, das nie erreicht werden wird.

Ständige Erhöhung des Personalbestands von nur 1% wird als „ständige Erhöhung des Personalbestands“ prognostiziert. Das ist natürlich nicht einmal Kosmetik. Es ist ein Witz.

Das ist, was vorgelegt wird, nämlich der konkrete Prozess der Umsetzung von „The Great Reset“.

Der „Great Reset“ sieht auch ein Kreditsystem vor, bei dem alle persönlichen Schulden gegen Aushändigung aller persönlichen Vermögenswerte an ein Verwaltungsorgan oder eine Agentur „erlassen“ würden — dies könnte der IWF sein.

Sie würden also nichts besitzen und glücklich sein. Denn für all Ihre Bedürfnisse wird gesorgt.

Auch sollte es Ihnen nicht in den Sinn kommen, mit dem System nicht einverstanden zu sein, denn inzwischen ist jeder von Ihnen geimpft und mit einem Nano-Chip versehen worden, so dass mit 5G und bald auch mit 6G Ihre Gedanken gelesen und beeinflusst werden können.

Bitte bezeichnen Sie dies nicht als Verschwörungstheorie: Es ist ein Weißbuch, ein „maßgeblicher Bericht“ des World Economic Forum.

DARPA, die Defense Advanced Research Projects Agency, ist Teil des Pentagons und hat die Technologie vor Jahren entwickelt. Es ist nur eine Frage der Zeit, sie umzusetzen. Und sie wird umgesetzt werden, wenn wir, das Volk, nicht protestieren. Massiver ziviler Ungehorsam ist das Gebot der Stunde und das besser früher als später.

Je länger wir mit Taten warten, desto mehr schlafwandeln wir in diese absolute menschliche Katastrophe.

Soziale und menschliche Beziehungen werden ausgehöhlt. Dies hat mehrere Vorteile für diesen neuartigen „totalitären“ WEF-Ansatz der für die Menschheit zur Kontrolle der Menschheit vorgesehen ist. Wir, das Volk, können nicht rebellieren, wir haben dann keinen Zusammenhalt mehr untereinander. Wir werden gegeneinander ausgespielt und es gibt die absolute digitale Kontrolle über die Menschheit, die von einer kleinen Superelite ausgeführt wird. Wir haben keinen Zugang zu dieser digitalen Kontrolle, sie liegt weit außerhalb unserer Reichweite. Die Idee ist, dass die, die überleben können allmählich in diese neue Ordnung hineinwachsen werden. Innerhalb etwa einer Generation wird sie voraussichtlich zur Neuen Normalität werden.

Der „Überlebensaspekt“ ist ein Aspekt, der weder in „The Great Reset“ noch im „Implementation Guide“ — d.h. im Weißbuch „Resetting the Future of Work Agenda — in a Post-Covid World“ — direkt erwähnt wird.

Bill Gates, die Rockefellers, Kissinger u.a. haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie der festen Überzeugung sind, dass die Welt überbevölkert ist und die Zahl der Menschen buchstäblich reduziert werden muss. Wir haben es mit Eugenikern zu tun!

Eine perfekte Methode, um die Weltbevölkerung zu reduzieren, sind die von Bill Gates initiierten und von der WHO unterstützten Impfprogramme. Skandale solcher katastrophalen Impfprogramme, die zum Tod von Kindern führten, wurden in Indien in den 1990er Jahren, in Kenia 2014 und anschließend in anderen Teilen der Welt dokumentiert.

Siehe auch einen sehr aufschlussreichen TedTalk von Bill Gates vom Februar 2010 mit dem Titel „Innovating to Zero“, etwa zu der Zeit, als der „Rockefeller-Bericht 2010“ herausgegeben wurde — genau der Bericht, der uns bisher das „Lock Step Scenario“ geliefert hat das wir jetzt erleben. Obwohl die Welt kaum dagegen protestiert — 193 UNO-Mitgliedsländer — wurde sie dazu gezwungen oder genötigt, diese elende Menschenrechtsverletzung auf globaler Ebene zu verfolgen.

Was beide Berichte, „The Great Reset“ und die „Resetting the Future of Work Agenda“, nicht erwähnen, ist, wer diese drakonischen neuen Regeln durchsetzen wird: Es handelt sich offenbar um dieselben Kräfte, die jetzt für die Kriegsführung in den Städten und für die Unterdrückung von Aufständen und sozialen Unruhen ausgebildet werden — es sind die Polizei und das Militär.

Ein Teil unserer Volksorganisation des zivilen Ungehorsams wird sich mit der Frage befassen, wie man sich auf die Polizei und das Militär konzentrieren und mit ihnen sprechen, sie aufklären und darüber informieren kann, zu welchem Zweck sie von dieser kleinen Elite missbraucht werden, und dass sie am Ende auch nur Menschen sind, wie wir alle. Deshalb sollten sie sich besser für die Verteidigung des Volkes und der Menschheit einsetzen. Dasselbe muss auch für Lehrer und medizinisches Personal getan werden, Information über die unumschränkte Wahrheit.

Das ist die Herausforderung. Wenn wir Erfolg haben, ist das Spiel vorbei. Aber es ist ein langer Weg.

Die Medien-Desinformation ist brutal und mächtig und für „uns“ ohne ein beträchtliches Budget der Gegenpropaganda schwer zu konterkarieren als Gruppe von Menschen, die immer stärker durch die Medien gespalten wird. Das obligatorische Tragen von Masken und die soziale Distanzierung hat uns bereits zu Feinden dessen gemacht, was wir früher waren: Kollegen, Freunde, ja sogar innerhalb der Familien. Gerade dieses Diktat hat zu Rissen, Spaltungen und Zwietracht in unseren Gesellschaften geführt.

Angstfreiheit wird „Resetting the Future of Work Agenda“ und „The Great Reset“ buchstäblich in Stücke schreddern und mit einer menschlichen Alternative, die Organisationen wie das WEF und kooptierte UN-Agenturen wie WHO, UNICEF, WTO, Weltbank, IWF, ja vielleicht sogar das gesamte UN-System abschaffen. Die politischen und wirtschaftlichen Führer, die hinter diesem Projekt stehen, müssen damit konfrontiert werden. Die grundlegenden Prinzipien des Völkerrechts, einschließlich des Nürnberger Rechts, müssen angewandt werden.

Originalbeitrag aus: https://www.globalresearch.ca/world-economic-forum-step-two-resetting-future-work-agenda-after-great-reset/5729175

Übersetzung von Ullrich Mies

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: IgorZh / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

24 Kommentare zu: “Diabolisches Projekt

  1. Sorry. Der Bericht beschreibt zu 90% die Effekte der Krise auf den Arbeitsplatz und die ergriffenen Maßnahmen. Die meisten Leute wünschten sich früher von zu Hause zu arbeiten und Gesetz wie Arbeitgeber standen dem im Weg – so ähnlich steht das da auch. In meinem Unternehmen hat die Krise beispielsweise das alles sehr beschleunigt. Das Unternehmen war gezwungen endlich den Schritt zu gehen und was ist das Ergebnis? Eltern können ihre Zeit flexibel einteilen, wir arbeiten weiterhin erfolgreich zusammen und möchten auf den persönlichen Kontakt keinesfalls verzichten. Wir haben bereits Programme in Planung wie wir in Zukunft arbeiten möchten, wie wir eine soziale Komponente behalten können und was für uns in Zukunft „ins Büro kommen“ bedeutet.
    Wo lesen Sie eigentlich diese ganzen apokalyptischen Dinge für die Zukunft ab? Der Bericht beschäftigt sich stark mit dem bereits eingetretenen. Erwähnt am Rande wie man sich auch Außerhalb des Unternehmens wissen beschaffen kann und ermuntert Unternehmen ihren Arbeitskräften diese Weiterbildungen zu ermöglichen.
    Wir müssen alle dazulernen jederzeit. Coursera und andere sind schon lange am Markt. Warum sollte ich nicht eine Harvard Vorlesung online besuchen? Soll ich extra dafür hinfliegen? Am Ende geht es mir um das Wissen – also ich weiß nicht ob man alles in der Richtung komplett verdreht darstellen muss.

    • Herr Bauer, die Mischung machts.

      Ich stimme Ihnen zu, dass Homeoffice und Webinare usw. an sich nichts schlechtes sind.

      Die Kombination aber mit Sozialer Distanzierungsprogrammen, sowie Panikmache auf Dauer auf stetig hohem Level, sowie Umerziehung und Totalüberwachung, macht aus dem Ganzen ein anderes Bild mit gänzlich anderen Farben.

      Hierdurch wird eine Generation aufwachsen (und weitere Generationen so erziehen), die den persönlichen Kontakt nicht mehr wollen werden und sich davor sogar ekeln werden bzw. panisch reagieren werden. Angst wird zum Normalzustand und Neurosen zum Alltag. Hass wird das neue "Normal" und Solidarität nur noch eine "Altdeutsche" Worthülse.

      Wir sind nicht das Ziel, sondern die die nach uns kommen.

  2. Wenn "WIR, der Widerstand", diesen Riesen zu Fall bringen wollen, dann wird das nicht ohne Gewalt gehen.
    Allein mit Gewaltfreien Mitteln wird der Widerstand, wie gestern in Berlin, weggeregnet werden.

    Satyagraha, Gandhis Prinzip des gewaltlosen Widerstandes, ist nicht hierauf anwendbar, das wird gegen diesen Riesen nicht funktionieren.

    Aufklärung allein, wie von Kant beschrieben und als Verstandesverwendung allein angewendet, wird ebenfalls nicht ausreichen. Denn die meisten Menschen, die Psychologie der Massen ist der Gebrauch der zwei weiteren Säulen dessen, was Aufklärung ist: transgenerative Traumen, hinter der sich die Massen verstecken und das Erwecken spiritueller Wirklichkeit der Welt und des Geistes, wovon selbst in den Bewegungen zu wenig vorhanden ist.

    Wer glaubt, man könne die Massen allein durch echte faktische Informationen aufklären, der trägt nur den Irrtum weiter, den er oder sie bei Kant gelernt hat.

    Wir werden in den Krieg ziehen müssen, in den, in den sie uns schon längst hineingezwungen haben.
    Anders werden wir nicht gewinnen. Sie haben den Plan, uns auszulöschen – das ist das ZTel dieser Fakepandemie, und vor allem die Regierungsparteien und Regierungsparlamentariar haben das gestern beschlossen, uns via Zwang und Aussetzung der Grundgesetze in ihre Schlachthöfe zu zwingen.

    Das größte Hindernis, wenn Du die Masse aufklären willst, wird sein, dass sie einfach nicht glauben können, dass sich die Regierung und ihre Organe schon längst gegen dein Leben entschieden haben. Das werden sie nicht glauben, denn dazu fehlt den Allermeisten genügend Vorwissen.

    Sie kennen die Blutspur der Geschichte nicht und sie denken ganz fest, dass mit dem Tod Hitlers und dem Untergang seines tausendjährigen Reiches, alles Böse von der Welt getilgt wurde. Sie können nicht denken, dass man sein reich nur beseitigte, weil man selbst eins baute – das heute für alle sichtbar ist, die sehen können.

    • Das würde auch erklären, warum die alle so hübsch Mitmachen, dehnen ist das Paradies versprochen worden – oder auch nur das nackte Überleben. Es muss auf jeden Fall eine sehr GEWALTIGE Bedrohung sein, was diesen absoluten weltweiten EINKLANG verursacht hat.

      Tja, mein lieber Rüdiger Lenz, davon habe ich immer gesprochen…gerne hätte ich falsch gelegen.

    • Das klingt wie das Geschwaffel eines Verwirrten, der sich militarisieren will und andere zu Gewalt gegen den Staat aufruft ("in den Krieg ziehen"). Du stehst ganz oben auf der Treppe zum Terroristen, viele Stufen sind da nicht mehr. Besser, du stellst dich von allein…

    • @ Rüdiger Lenz

      Ja so traurig es auch ist, leider wird das Ganze nicht durch Hippiehaftem Gehabe enden. Wie Sie treffend schrieben kämpft die Gegenseite schon längst mit allen Mitteln und die sind dabei diesen Kampf ohne Gegenwehr zu gewinnen. Ich denke selbst in den besten Prognosen hatten die es sich nicht so leicht ausgemahlt.
      Die Deutungshoheit ist der Knackpunkt des Ganzen und die größte Stärke aber damit auch die größte Schwäche des Gegners.
      Sie schrieben, dass Aufklärung der Massen nichts bringt. Hier muss ich wiedersprechen. Es ist sogar die einzige Möglichkeit. Nur leider fand und findet keine Aufklärung statt. In Portalen mit begrenzter Reichweite Informationen verteilen ist keine Aufklärung, sondern nur und ausschließlich die Stärkung der eigenen Gruppe.
      Und da wären wir bei der Schwäche des Gegners. Eine richtige Aufklärung kann nur stattfinden, wenn die Medienhäuser (denn die haben die Deutungshoheit und die Macht) die Fakten rund um die Uhr senden an die Masse. Denn diese wird nur zuhören und erkennen, wenn die Information auf bekannten Kanälen rüberschwappt. Nicht auf Portalen oder sonstigen Einrichtungen. Auch ein Campus wird nur Leute anlocken, die bereits wissen das etwas Faul ist im Staate Dänemark.
      Wenn aber die bekannten Kanäle "umschwenken" und die Informationen, frei nach Propaganda-Art rund um die Uhr (ständige Wiederholung), den Konsumenten darlegen, dann ist die Masse da. Dann können Politiker entscheiden was sie wollen den lieben langen Tag. Es hätte keinen Bestand mehr und diese müssten befürchten, dass die Mistgabeln und Fackeln aus den Schränken geholt werden.
      Und genau bei den Medien muss man ansetzen und dort den Druck erhöhen. Es bringt nichts vor dem Bundestag bei den Handlangern herumzumümmeln.

      Zu ihrem letzen Absatz ein kleiner Denkfehler. Das tausendjährige Reich war weder Hitlers Baby noch auf seinem Mist gewachsen, ergo auch nicht die Seine. Vielmehr erleben wir, dass die "Macher" von damals ihr langgehegtes Projekt nun vollenden werden.

      **Spekulati(on)us
      Bin gespannt welches Ritual nun durchgezogen wird. Das letzte hat immerhin an die 6 Millionen Seelen benötigt.

    • Herr Cremers

      Verwirrt sind alle, also bitte nicht mit Steinen werfen.

      Den Krieg den Herr Lenz da beschreibt wird schon ca. 12000 Jahren geführt (wahrscheinlich schon viel länger). Und wir verlieren Ihn immer und immer wieder. Das Perverse an dem Ganzen ist, dass diese in bestimmten Zyklen immer wiederkehrend ist und sich immer Generationen verzweifelt einfinden und erkennen, dass man gefickt ist. An so einem Zeitpunkt sind wir erneut angelangt.

      Aber seien Sie beruhigt, da wir alle nur Verwirrte sind, muss das ja Quatsch sein und keiner hat was zu befürchten.

    • Lieber Rüdiger Lenz,
      das, was Sie schildern, ist die realistische Beschreibung dessen, wo wir tatsächlich stehen.
      Ich erinnere mich aber, dass Sie ein "Nicht-Kampf-Prinzip" entwickelt haben. Wir haben nach dem 18. November sicher eine Lage, die Sie noch nicht durchdacht hatten.
      Meine Hoffnung: Sind vielleicht Elemente des "Nicht-Kampf-Prinzips" anwendbar? Ich weiß echt nicht, wie wir gegen Polizei und Militär mit Gewalt, also dem "Kampf-Prinzip" gewinnen könnten.

    • Ich denke, es geht immer noch ohne Gewalt. Es wachen immer mehr Menschen auf, sogar Polizisten, Richter und Staatsanwälte. Es wird nicht mehr lange dauern, bis es auch den letzten Menschen dämmert, dass die Pandemie erlogen ist.

      Laut den offiziellen Zahlen haben sich gerade mal 0,3% der Weltbevölkerung mit Corona infiziert. Davon sterben bis zu 1% und davon 2/3 nachweislich in Pflegeheimen. Wir haben eine Weltbevölkerung von derzeit 7,7 Milliarden. Insgesamt haben sich bis ende Oktober rund 41 Millionen Menschen mit Corona infiziert, davon 1 Million Tote.

      Trotz der Massnahmen gehen die Zahlen eben nicht herunter, sondern weiter rauf. Donald Trump hat Recht, wenn er sagt, wenn wir mehr testen, haben wir auch mehr Positive. Der Test ist zudem absolut fehlerhaft und ungenau. Musk hat es doch auch gesagt, 4 x getestet und 2x positiv und 2x negativ. Der Test kann nicht funktionieren, weil er auch auf Virenreste reagiert. Wenn sich jemand infiziert hat und das Immunsystem ist stark genug, um Covid zu besiegen, bleiben noch Virenreste im Körper, das ist völlig normal. Da wir wissen, dass über 99% keine oder milde Symptome hat, wissen die meisten nichtmal, dass sie Corona hatten, aber der Test schlägt trotzdem aus. Der RKI und andere Wissenschaftler bestätigen selber, dass der Test nicht sagen kann, ob jemand noch oder überhaupt Infektiös ist.

      Die Massnahmen sind absolut überzogen und entbeehren jedweder Grundlage. Völlig überzogen und dafür fahren wir unsere Wirtschaft an die Wand.

      Derzeit gilt noch die Pflicht der Insolvenz / Überschuldung nicht. Das bedeutet, dass der Grossteil des Mittelstandes noch nicht in der Pflicht ist, einen Insolvenzantrag zu stellen.

      Das wird nächstes Jahr kommen und dann fällt es der halbe Mittelstand auf den Fuss, und der Grossteil der kleinen Unternehmen, die betroffen sind. Vom komplettem Zusammenbruch des Einzelhandels mal ganz abgesehen.

      Die Menschen, die davon profitieren, sind Amazon und Co. Amazon hat den Umsatz dieses Jahr fast verdoppelt. Amazon ist kurz davor, das nächste Billionen Dollar Unternehmen zu werden und wir sind fleissig dabei, zu helfen, dass das passiert.

      Ich hätte nie gedacht, dass in diesem Land so viele Idioten leben, aber scheinbar habe ich mich geirrt. Die Menschen werden es bald merken und hoffentlich ist es dann nicht zu spät. Wir werden es bei der nächsten Wahl sehen. Umfragen glaube ich schon lange nicht mehr.

      Ich kenne niemanden, der noch die Parteien der Regierung wählen würde und ich habe alle gefragt, die ich kenne. Ich hoffe, es macht die Runde und wir erleben nächstes Jahr unser "Blaues" Wunder.

  3. Herr König hat vollkommen recht. Die Grünen sind bei uns von der CIA installiert worden um solche Prozesse zu initiieren, unterstützen und durch zu setzen. Da war noch nie etwas mit Friedenspartei oder gar ökologisch. Diese faschistoide und brutale, menschenverachtende Gruppierung ist ganz gezielt mit bildungsfernen Gesalten durchsetzt. So etwas läßt sich besser steuern und manipulieren. Für solche brutale und menschenverachtende Agenda wie hier von Herr König beschrieben braucht man politische Unterstützung. Die findet man u.a. bei den grünen Heuchlern.

    • @ ehrental, folgerichtig erkannt, viele namhafte Buchautoren haben schon auf diesen Sachverhalt hingewiesen!
      Ebenso em. Prof. Dr Rainer Mausfeld hat in seinem Buch "Warum schweigen die Lämmer" auf die verschiedenen Techniken, Methoden und Strategien darauf aufmerksam gemacht! Ein äusserst lesenswertes Buch!

  4. Kurzer Reality-Check:

    Das Wort Chip kommt im Originaldokument nicht vor.

    Das Wort Nano kommt im Originaldokument nicht vor.

    Der Autor hat es nicht verlinkt.

    Hat es irgend jemand hier gelesen?

    http://www3.weforum.org/docs/WEF_NES_Resetting_FOW_Agenda_2020.pdf

    • Reality-check sieht anders aus.
      Drei Wörter kommen nicht vor? Ah ja? Oder gar nur zwei?
      Na, dann viel Spaß in Ihrer "Realität".

      https://www.youtube.com/watch?v=0xxyKSsCFZs&feature=youtu.be

      27min „Die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche“ David Icke – Deutsche Fassung

    • @RULAI:
      Was Name Dir versucht zu sagen ist:
      Du bist auf einen FAKE reingefallen, auf eine Falsch-Nachricht. In dem ganzen Dokument kommen diese Worte gar nicht vor. Also hat sich der Autor das AUSGEDACHT. Es ist eine LÜGE. Glaub nicht der Lügenpresse weil sie keine Fakten hat. Auch über GEDANKENLESEN steht da nichts, absolut gar nichts drin. Du kannst das Fehlern dieser Fakten schnell nachprüfen, in dem Du in dem Text nach diesen BEgriffen suchst.

      Das ist so wie wenn ich behaupten würde "Das steht sogar schon in der Bibel." und dann verlinke ich die Bibel. Würdest Du das glauben? Nein, also such danach, finde den Fehler und erkenne die LÜGENPRESSE! LÜGENPRESSE!

  5. Vielen Dank für den erhellenden Beitrag. Es gibt leider viele andere Meinungen in den alternativen Medien, die ausschließen wollen, dass sich irgendwo Eliten zusammentun und "verschwören" könnten. Das WEF und die Bilderberger tagen aber regelmäßig und machen reale Pläne für die Welt und uns alle mit. Von weiteren Organisationen ganz zu schweigen.
    Es ist bezeichnend, dass weder ein Plan für einen etwaigen Weltfrieden, noch eine wesentliche Reduzierung der Regelarbeitszeit auf vielleicht 4 Stunden für alle darin vorkommen.
    Ein Problem ist doch, dass inzwischen Spitzentechnologien entwickelt wurden, welche die Öffentlichkeit nicht kennt. Die Technologien zur Manipulation und Kontrolle der Massen sind zum großen Teil militärische Geheimnisse und werden in speziellen Abteilungen der Geheimdienste entwickelt. Niemand unserer herrschenden Politiker will Killer-Roboter verbieten lassen oder fordert die Abschaffung von BioWaffenLaboren.
    Der normale Bürger hat absolut keine Möglichkeit, sich die schon jetzt existierende Realität vorzustellen. Die technischen Möglichkeiten und künftigen Gesellschaftsmodelle wurden teilweise in Hollywood zu den bekannten dystopischen Filmen verarbeitet.
    Es gibt jedoch auch positive Modelle für die gesellschaftliche Entwicklung. Zum Beispiel solidarische Landwirtschaft oder regionale Währungen. Die alternativen Medien stellen das nur nicht genügend in den Mittelpunkt. Und natürlich brauchen wir zu dem ökonomischen Reset einen demokratischen Reset, weit über die herrschenden Parteisysteme hinaus, mit echter Beteiligung aller Bürger.

  6. Ich habe das Original von "Resetting the Future of Work Agenda: Disruption and Renewal in a Post-Covid World" heruntergeladen und muss es noch lesen. Insofern kann ich nur Stellung nehmen, zu dem, was der Autor hier dazu schreibt.

    Ich habe den Eindruck, Peter König ist dagegen, dass "der menschliche Input wird drastisch reduziert, auch bei der Fernarbeit."

    Aber was ist falsch daran, dass Arbeit durch Maschinen oder Computer und Roboter ersetzt wird? Ich fände das prima, dann hätte man Zeit, das zu tun, was man gerne tut.

    Schon als Schüler musste ich nachmittags nach der Schule und in den Ferien in Fabriken auch am Band arbeiten und habe die stumpfsinnige Arbeit gehasst. Nur habe ich damals als einzigen Ausweg gesehen, "aufzusteigen". Ich konnte später sogar ohne Abitur studieren und lernte, dass Maschinenstürmerei nichts bringt. Sie ist noch stets gescheitert und sie würde wieder scheitern.

    Was ich verstanden habe ist, dass jegliche Produktivität vor allem vom Kapital genutzt wird, aber unter den Bedingungen, wie ich sie in der BRD vorfand, durchaus auch für viele Lohnabhängigen vorteilhaft war. Auto, Urlaub war immerhin für einen Großteil der Arbeiterschaft möglich, auch wenn das nicht alles ist und heute wieder mehr und mehr durch Lohndumping und Arbeitslosigkeit eingeschränkt wird.

    Was ich verstanden habe, ist, dass man die Produktionsmittel nicht dem Verwertungsprozeß des Kapitals unterwerfen darf. Da steckt das Problem, nicht in der Weiterentwicklung der Produktivkräfte mit der Möglichkeit, dass die Arbeit entfällt, leichter wird etc. Wer will denn beispielsweise heute mit dem Hammer einen Tunnel hacken, statt eine Tunnelbaumaschine zu nutzen? Wäre doch albern.

    Was das WEF als "Politbüro des Kapitals" sich für die Zukunft vorstellt, ist doch nur selbstverständlich. Schon immer haben sie jeden Produktivitätsfortschritt für sich in Anspruch genommen. Gut, wenn man klarer sieht, was sie wollen.

    Unsere Milliardäre wollen sicherlich eine total überwachte, untertänige Bevölkerung und alle Macht nur für sich. Die, denen man zum Ruhighalten dann noch ein Grundeinkommen zahlen muß und denen, die man noch im Arbeitsprozeß benötigt, brauchen doch kein Auto, weniger öffentlichen Nahverkehr etc., die können doch warten, bis der Zug kommt. Auch auf Holzbänken kann man sitzen. Urlaub und so was ist erst recht nicht nötig. Auch mal nett im Restaurant essen, Pah, gab es früher auch nicht!

    Deswegen kann man ja auch so ganz nebenbei die ganze Tourismusindustrie kaputt gehen lassen. Bildung (Fachidiotentum) benötigte man dann auch nur noch für wenige oder anders gesagt, ist doch schädlich, wenn alle wissen, was und wie es im Kapitalismus und seinem Reset läuft. Die Ungebildeten stürmen vielleicht ein Computerzentrum wie einst im 19. Jahrhundert die Weber in Schlesien die Webstühle. Ja und? So ein Aufstand wird ausgedrückt wie ein Pickel.

    Wir werden diesen Plänen des WEF nur etwas entgegensetzen können, wenn wir uns ihren Absichten diametral entgegensetzen indem wir ihre Macht über die Produktionsmittel abschneiden. Es hilft nicht, sich gegen home-office, Videokonferenzen etc. zu wenden. Das lässt sich auch positiv nutzen und muss uns nicht hindern, uns zu treffen, wann immer und wie immer wir wollen. Zum Beispiel um Wissenschaft ohne Einfluß von "Sponsoren" an den Universitäten zu verlangen. Medien alleine durch die Leser, nicht durch Anzeigen finanziert und vieles mehr. Aber all das müssen wir uns wohl erkämpfen, demokratischere Verhältnisse wären da hilfreich.

    • Was könnte man dagegen haben, das Computer oder Maschinen gänzlich die Arbeit übernehmen? Es ist das Wie und das Warum? Viele Arbeiten werden gerne von Menschen gemacht. Leider werden diese meist unterbezahlt und nicht gewürdigt. Mit Gewalt will man uns eine neue Welt ins Gehirn drücken. Findest Du es auch ok, wenn man Dein Gehirn direkt lenkt? Wenn es keine normalen Geburten mehr gibt? Das Leben im Labor entsteht? Hast Du Dir Gedanken darüber gemacht was das alles für das Menschsein bedeutet? Soziale Distanz. Kein Elternaus. Nur noch Gefolksamkeit.

      Seit es Computer und Maschinen gibt hat man uns versprochen, dass sei dazu gedacht, damit der Mensch nicht mehr arbeiten muss. Das Resultat, Milionen von Arbeitslosen am Rande der Existenz damit die Reichen noch reicher werden. Die Reichen wollen auch die Unsterblichkeit. Denkst Du die ist dann auch für jedermann gedacht?

      Ich sage, wir brauchen das alles nicht! Wir brauchen unseren "Great Reset" Ohne Miliardäre und ohne Politiker. Wir brauchen Möglichkeiten uns zu entfalten um ein psychisch gesundes Leben zu führen. Dazu muss ein neues Schulsystem, neue Werte und neue liebevolle kindegerechte Erziehung her. usw. usw. Was wir nicht brauchen, sind Miliardäre, welche die Möglichkeit bekommen die ganze Welt zu kaufen.

    • Moin Moin Stone,

      "Seit es Computer und Maschinen gibt hat man uns versprochen, dass sei dazu gedacht, damit der Mensch nicht mehr arbeiten muss." Eben, das war das Versprechen, so wie sie heute versprechen, dass die Impfung nur unseren Interessen und der Gesundheit dient und nicht dem Beutel der Pharmaindustrie.

      Die Tatsache aber ist, dass Computer und Maschinen, also die Entwicklung der Produktivkräfte eben nur dem Verwertungsinteresse des Kapitals dienen. Darauf mache ich aufmerksam und dagegen wende ich mich. Arbeitslosigkeit ist im Kapitalismus so ein Schrecken, weil sie Einkommenslosigkeit bedeutet. In einer Gesellschaft, in der nicht das Kapital bestimmt, muss der Wegfall einer geistlosen oder schweren Arbeit nicht Einkommenslosigkeit bedeuten und könnte die Tür zu neuen Entdeckungen und Möglichkeiten öffnen.

      Zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit hatte der Ökonom Keynes mal gesagt, man könne die Arbeiter auch ein Loch buddeln und wieder zu schütten lassen. Für diese Zeit würde es dann eben einen geringen Lohn geben, damit es keinen Aufstand gibt. Ähnlich wie beim Militär, wo man in beschäftigungsschwachen Zeiten die einfachen Soldaten sinnlos putzen läßt, damit sie nicht "auf dumme Gedanken" kommen.

      All diese Forderungen für Arbeit, Recht auf Arbeit usw. dienen nur dazu, vom Kern des Kapitalismus abzulenken. Der gehört abgeschafft, nicht die Entwicklung weiterer Maschinen, Computer etc. Die Kontrolle, die Macht gehört dem Kapital entrissen, dann können wir uns auch überlegen und entscheiden, brauchen wir wirklch eine bestimmte neue Technik. Dann können wir jede neue Entwicklung auch langfristig daraufhin untersuchen, ob ihr Nutzen den Schaden überwiegt, um zu entscheiden, ob wir sie auch wirklich auf den Markt werfen.

      Diese Forderungen haben doch nichts damit zu tun, dass ich die Lenkung meines Gehirns wünsche oder Unsterblichkeit anstrebe.

  7. Es kommt mir vor, als seien die großen Dystopien seit Michael Endes Momo als Blaupausen genutzt worden. Globalia, Zero, Helix, Matrix, Minority Report. Düster.

    Aber es gibt einen Weg. Der Widerstand wird stärker. Dass sie KenFM, Nuoviso und all die anderen blockieren, dass sie Assange malträtieren und Snowden stillschalten, dass sie mit Psiram und Wikipedia unterwegs sind, das alles, zeigt dass die Leute im Widerstand irgendwas richtig gemacht haben.

    Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

    Der Widerstand ist im dritten Stadium, er wird mit harten Bandagen bekämpft. Wenn Ghandi Recht hatte, dann steht die 4. Etappe bevor.

    • Wir sind in der dritten Etappe, aber der Weg zur vierten ist noch lang uns steinig. Dafür sind es noch zu wenige und zu viele Schlafschafe. Hoffen wir, dass unsere nächste Generation, wie meine Kinder das besser haben werden und dass der Mensch dahin zurück kehrt, wo er Jahrtausende war. Nämlich im friedvollem Miteinander. Seit Jahrhunderten bekämpfen wir uns gegenseitig und verachten uns. Es muss aufhören. Wir sind alles Menschen und uns steht es gut, dass wir für einander da sind, gegenseitig helfen und unterstützen, statt uns gegenseitig zu hassen, umzubringen etc.

  8. Peter Koenig habe ich einst, als simpler Hoerer einer seiner Vortraege in HH, weit unterschaetzt. Seine Reaktion auf meinen persoenlichen Hinweis an ihn unter 4 Augen vor dem Vortrag, in der Lobby da draussen haetten sich Ultrarechte mit Werbung fuer eine faschistoide Neupartei breitgemacht ignorierte er beispielsweise. Er schien mir ein gutwilliger, wohlmeinender Technokrat zu sein.
    Mag sein, dass er dies einst auch nur war.
    Doch heute stellt er fuer mich eine erstaunliche persoenliche Qualitaetsententwicklung dar. Sein hier von Mies wohl aus dem Englischen uebersetzter Text stellt nichts weniger dar, als die bisher beste gelesene Anleitung eines begabten Technokraten, wie die Revolution gegen die Davoser Faschisten zu organisieren sei. Ein Technokrat der Revolution gegen eine ursurpierende, boesartige Machtclicque, die sich selber kurz vor globaler Machtuebernahme waehnt.
    Was Mausfeld aus seiner Kognitionsforschung erwaehnt: "wir moegen es nicht, einer Fremdkontrolle unterworfen zu sein", dazu gibt Peter Koenig hier sein Expertenwissen dazu, wie Untertan sich aus der Unterworfenenrolle wieder herauswinden koennte.
    Danke, Peter Koenig, und entschuldige, dass ich Sie einst unterschaetzte.

  9. Die selbe Drohne welche Dir eine Bestellung nach hause bringt, schiesst dich ab, wenn du gegen diesen Horror bist. Du kannst Dich dann nirgends verstecken. Du hast Dich vollkommen verkauft! Wer gibt diesen Billionären das Recht? Ihr Geld ist nur eine Illusion! Unsere Massen an Menschen ist real! Wo bleibt die Empörung! Wo bleibt unsere laute Empörung! Empört Euch endlich und zeigt es! Jetzt!

    • AAAAANNNNGGGSST, kollektive Verdummung, schlichte Degeneration, Wohlstandsverwahrlosung, Vorteilnahme, Autoritätshörigkeit und der Glaube an den unverminderten Fortschritt (welchen eigentlich?) sind die Treiber dieser Entwicklung in unterschiedlichen Kombinationen.

      Das Projekt Menschheit mit der Chance auf eine humanistische Zukunft geht mit der Verwirklichung der totalen Digtalisierung zu Ende.

Hinterlasse eine Antwort