Die Alltagsmaske – Ein Instrument der Freiheit | Von Bernhard Loyen (Podcast)

oder Modifikationen des Miteinander-Seins

Ein Kommentar von Bernhard Loyen

Wir müssen der Wahrheit ins Auge schauen, so der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder zu Beginn einer Pressekonferenz der Bayerischen Staatsregierung am Dienstag dieser Woche. Ja, müssen wir. Der Politiker kam sichtlich zufrieden und in sich ruhend zu dieser Veranstaltung. Es sind seine Wochen, Monate. Er selber sieht sich durchgehend als Macher. Viele Bürger empfinden ihn nur noch als Oberschmied einer künstlichen Krise. Mit jedem Interview, jeder Meldung zur Person Söder, denken sich immer mehr Menschen – was hat er jetzt wieder für ein heißes Verordnungs- Eisen, welch Hiobsbotschaft an das Fußvolk zu verkünden?

Es präsentierte sich ein Trio mit dem Ministerpräsidenten Bayerns, mit dem Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Gerald Haug, d.h. dem Verein, der demokratie- und bürgerfeindliche Planspiele entwickelt, um sie im Anschluss unseren Politikern zu diktieren und der Vorsitzenden des bayerischen Dreierrats Grundrechtsschutz, Susanne Breit-Keßler (ehemalige Regionalbischöfin für München und Oberbayern). Herr Söder ergänzte den Begriff Dreierrat noch mit Ethikrat. Das war aufschlussreich, da sich im Verlauf dieses Textes erneut zeigen wird, wie aus dem Elfenbeinturm der Politik heraus ausführende Macht in Zeiten dieser Gesellschaftskrise definiert wird.

Es lohnt sich solchen Veranstaltungen zu lauschen, da sie hervorragend vermitteln, wie im Hintergrund die Nötigungen und Gängelungen von Millionen Bürgern geplant und vorbereitet werden. Frau Breit-Keßler hätte die beiden Herren dahingehend nochmal beraten, so Söder, wie in den nächsten Wochen und Monaten die Kommunikation zu gestalten, auf was besonders zu achten sei. Bei solchen Aussagen greift automatisch die kritische AHA-Formel restdenkender Bürger. Aufpassen, Hinterfragen, Achtsamkeit. Aha, wie ist sie denn zu gestalten, die Kommunikation? Die Antwort folgte unmittelbar.  Corona ist nicht nur eine medizinische, sondern auch eine eine stark psychologisch und ethische Herausforderung, so der Ministerpräsident Bayerns zu Beginn der Pressekonferenz  ((1 ) Minute 1 bis 6 ).

Was er mit psychologischen und ethischen Herausforderungen gegenüber seinen Mitbürgern meinte, verriet der Ministerpräsident unmittelbar, Zitat:

Ich will nochmal zu der Maske ausdrücklich sagen, so wurden wir auch heute beraten…die Maske ist das wirksamste und verhältnismäßigste Mittel in der Relation zu allem andern…Die Maske ist sogar ein Instrument der Freiheit, warum? (2)

Pause. Das muss erst einmal sacken. Die Maske ist sogar ein Mittel der Freiheit. Dieser Satz ist dermaßen bizarr, macht sensible Menschen ansatzweise sprachlos. In nicht einmal sechseinhalb Monaten haben wir Zustände in diesem Land, die vorher nur in dystopischen Romanen vorzufinden waren. Kann die Erläuterung von Söder diese surreale Formulierung dämpfen? Zitat: Die Maske ist sogar ein Instrument der Freiheit, warum? Mit mehr Maske, ist mehr möglich an Normalität. Mit weniger Maske, sind Einschränkungen eher wahrscheinlich.

Ministerpräsident Söder konnte sich sicher sein, es wird kein Aufschrei, keine Empörung in den Gazetten, bei den Kommentaren in den öffentlich-rechtlichen Medien erfolgen. Der Satz wurde nicht einmal zitiert. Wie sicher er sich inzwischen wähnt, verrät sein Hofsender BR24, Zitat: Nachdem bundesweit die Corona-Zahlen steigen, pocht der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf einheitlich „klarere Regeln für alle“. Dabei schloss er nicht aus, Anti-Corona-Maßnahmen nicht nur regional, sondern flächendeckend etwas zu verschärfen (3). Er forderte „erweiterte Maskenpflichten überall in Deutschland“ (4)

Klarere Regeln für alle, auch schon wieder so eine Söder-Formulierung. Was er in Bayern knallhart einfordert und durchsetzt, muss im ganzen Land Gesetz werden. Söder-Gesetz. Machtausübung auf dem Rücken der Bürger. Viele Menschen fragen sich inzwischen, ob benannte Kanzlerambitionen des Herrn Söder die einzige Ursache darstellen, warum er seit Beginn dieser Gesellschaftskrise als einer der Regulatoren der Gegenwart unangenehm auffällt? Woher wurzelt dieser Enthusiasmus in der Nötigung, diese permanente Aktivität des Drangs an Verschärfungen?

Es findet sich ein Facebook-Video aus dem Januar diesen Jahres. Herr Söder spricht für sich und zu seinen Wählern (5). Er befände sich im verschneiten Davos, auf der Jubiläumstagung des World Economic Forums. Vordergründig sei es wichtig internationale Kontakte und Netzwerke zu knüpfen. Im Video verrät er zudem, eine Menge an Einzelgesprächen seien geplant. Welcher Art, mit wem? Auch das ist dokumentiert, mit einem schönen Foto. An seiner Seite der Gastgeber, der Kopf weltweiter Planspiele seit Jahrzehnten – Klaus Schwab (6). Ich empfehle zu dieser Thematik den sehr lesenswerten verlinkten Artikel: The Great Reset – Corona als Schrittmacher der 4. Industriellen Revolution von Hermann Ploppa (7).

Die Mechanismen ausführender Politiker werden trainiert, vermittelt. Formulierungen werden diktiert und auswendig gelernt. Ehrgeizige und talentierte Kandidaten gesichtet und eingeladen. Ob von Herrn Schwab, über die WHO, Planspielen wie dem Event 201 oder heimisch durch Fortbildungen der Leopoldina oder eines Ethikrates. Solche Menschen wie Söder werden zum Büttel von Strippenziehern im Hintergrund. Wie erläuterte er diese Realität nochmal auf der Pressekonferenz? Er wurde dahingehend beraten, wie in den nächsten Wochen und Monaten die Kommunikation zu gestalten, auf was besonders zu achten sei. Noch Fragen?

Ja. Bayern gilt seit Beginn an, als das Bundesland mit den rigidesten Vorgaben hinsichtlich Maßnahmen. Was wussten die Planer in der Bayerischen Staatskanzlei schon im Januar, über den Verlauf dieser Plan-Pandemie? Anscheinend mehr als der Normalbürger. Warum wurde ein Text, gültig ab: 01.01.2020, mit folgendem Inhalt veranlasst? Zitat aus der Drucksache 18/7140, Zweites Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2019/2020, Fassung März 2020: Absatz Teil A: Problem: Die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft nehmen mit der Dauer der Einschränkungen weiter zu. Nach aktueller Einschätzung werden die Sonderbelastungen für den Staatshaushalt insbesondere durch weiteren Finanzbedarf für die Hilfsmaßnahmen sowie die zu erwartenden Steuerausfälle deutlich höher ausfallen, als ursprünglich angenommen. Ohne ein Nachsteuern wäre der mit dem Nachtragshaushalt 2019/2020 neugeschaffene Sonderfonds „Corona-Pandemie“ (Kap. 13 19) mit einem Volumen von 10 Mrd. € bereits jetzt vollständig belegt (8).

Warum wurde ein „Sonderfond Corona-Pandemie“ so frühzeitig erlassen und nachgesteuert, wo niemand Nichts zu Beginn diesen Jahres vermeintlich wissen konnte? In einer Zeit, in der ein Drosten, Jens Spahn und RKI-Wieler sich wöchentlich widersprachen, wusste die Bayerische Landespolitik beeindruckend früh, dass negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft mit der Dauer der Einschränkungen weiter zunehmen werden. Woher, durch wen?

Nicht umsonst wird gerade das Bundeskanzleramt für vorerst anvisierte 600 Millionen Euro erweitert. Ein gigantischer Anbau vis-a-vis des Reichstags. Geplant und angekündigt im Jahre 2019 (9). Begründet mit den harmlosen Sätzen, Zitat: Im Bundeskanzleramt herrscht akuter Büromangel. Damit alle Beschäftigten wieder an einem Standort arbeiten können, soll ein Erweiterungsbau entstehen – mit 400 Büros.

Da wird schon der ein oder andere Konferenzraum mit eingeplant sein. Jeder Quadratmeter ist jetzt schon seine ca. 18.000 Euro wert. Planspiele müssen Top Voraussetzungen finden. Neun fünfgeschossige Wintergärten und eine Kanzlerwohnung mit einer Nutzfläche von 250 Quadratmetern ist im Erweiterungsbau geplant. Konstruktiv äußerst aufwendig geplant“ sei auch „ein Hubschrauberlandeplatz“. Kostenpunkt: Zehn Millionen Euro. Die kreisrunde Plattform befinde sich auf einem 23 Meter hohen „separaten Bauwerk“ (10). Wer wird da zukünftig eingeflogen? Darf man fragen? Gigantismus für den Umbau unseres Landes. Es überrascht, dass immer noch ein hoher Prozentsatz der Menschen in diesem Land, diese Tatsachen belächeln, ins Lächerliche ziehen.

Am 13.10. bewies tagesschau.de, dass Planspiele auch immer mit dem Umbau von Sprache in Verbindung stehen (11). Schwammige Formulierungen lauten dann z.B., Zitat: „Wir brauchen im Umgang mit Covid-19 in den nächsten Wochen und Monaten zeitlich und regional beschränkte Maßnahmen, die an das jeweilige Risiko angepasst werden“ So dargelegt vom RKI-Präsidenten Lothar Wieler. Kann nichts für heute, aber sehr viel für die nächsten Wochen bedeuten. Das Robert-Koch-Institut hat auch einen entsprechenden Katalog zu lernen und zu vermitteln. Dort findet sich folgende Formulierung für Herrn Wieler, Zitat: Auch wenn die Impfung „ein wichtiger Teil der Pandemiebekämpfung“ sei, werde dies allein nicht ausreichen, zumal ein Impfstoff anfangs nur in begrenzter Menge verfügbar und anfangs bestimmten Risikogruppen vorbehalten sein werde. Deshalb seien weiterhin „gewisse Modifikationen des Miteinander-Seins“ wichtig (11). Dann noch schnell das schlechte Gewissen der Bürger erwecken, freundlicher formuliert an die Vernunft appelliert: „Das Verhalten jedes Einzelnen zählt“. Maskentragen und Abstandhalten seien auch dann weiterhin nötig, heißt es in einem Papier des RKI, wenn ein Impfstoff gefunden wurde. Klarer formuliert, eine schnelle Rückkehr zur Normalität rückt in weite Ferne.

Gewisse Modifikationen des Miteinander-Seins bedeutet nichts anderes als neue, bzw. erweiterte Nötigungen von Millionen Bürgern. Stichpunkte der zurückliegenden Tage und Wochen – Beherbergungsverbot, Sperrstunden, Kontaktbeschränkungen, Corona-Regeln, Neuinfektionen X pro 100.000 Einwohner, zielgerichtete Maßnahmen, 7-Tage-Inzidenz, Aktivitäten in Innenräumen…

Aufgrund ausbleibender Massenproteste im ganzen Land, der wunderbare Schweigemarsch in Berlin am Samstag der letzten Woche wurde medial einfach totgeschwiegen, traut sich ein Politiker wie Söder am 08.10 im Morgenmagazin des ZDF die Techniken seitens der Politik schmunzelnd frech und dreist mitzuteilen. Auch hier keinerlei Empörung in der Medienlandschaft.

Zum Thema Beherbergungsverbot erläutert der Politiker die Faktenlage in einer Form, die Hannah Arendt als Wahrlügen bezeichnete (12), Zitat: Es geht nicht um das Wort Beherbergungsverbot, das trifft es ja nicht ganz. Im Endeffekt geht es um eine Testpflicht. Bedeutet, der Bürger kann sehr gerne innerhalb unseres schönes Landes verreisen, aber ohne Testung und entsprechendem Ergebnis, kann er dann eben doch nicht verreisen. Rein politische Spielregeln oder auch Modifikationen des Miteinander-Seins.

Auf die Frage des Moderators, wie er denn die Berechnung der Infektionszahlen für Berlin erklären könne, den Sinn dieser Differenzierung, da ja nicht die Stadt im Ganzen, sondern einzelne Bezirke rausgepickt werden und wurden, obwohl ein Berliner nachvollziehbar von A nach B fährt und damit natürlich auch die Bezirke wechselt, antwortete der Corona-Schmied der Stunde völlig unverblümt, Zitat:

Naja, zunächst ist das erstmal ein Taschenspielertrick der gemacht werden soll. Wir haben die ganze Zeit in Berlin die Infiziertenzahlen nach den groben Bezirken dargestellt, das RKI macht das. Jetzt, weil es uns so nicht passt, die Zahl, ändern wir sie einfach , in dem wir die Berechnungsgrundlage neu definieren.

Da diese Unverfrorenheit in der ZDF-Mediathek leider nicht mehr vorzufinden ist, wurde sie im Schriftartikel verlinkt (13).

Auch das RKI beherrscht Taschenspielertricks. Die Corona-Todesfälle nehmen vermeintlich sprunghaft wieder zu (14). Wie kommt es dazu? Zitat: Dass also mehr Menschen an oder mit Covid-19 verstarben als noch am Vortag, erklärt sich demnach damit, dass sich schwere Krankheitsverläufe erst nach einiger Zeit in der Statistik widerspiegeln. Die Krankheitsgeschichte der Verstorbenen sei häufig sehr lang gewesen, darauf weist das RKI hin.

In Frankfurt, am Main fahren seit neuestem Polizeiautos durch Straßen und belehren die Bürger. Belehren und bedrohen. Über Mikrofon und Lautsprecher wird der verdutzte Bürger informiert (15), Zitat: An die Fußgänger auf der Schweizer Strasse. Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen hat die Stadt Frankfurt eine Allgemeinverfügung beschlossen…Setzen sie bitte ihre Mund-Nasen-Bedeckung auf, ansonsten kann ein Bußgeld auf sie zukommen. Modifikationen des Miteinander-Seins. Das Bußgeld kommt ab sofort in Form von Staatsmacht oder zuarbeitenden Privatfirmen auf die Bürger zu.

Seit dem 09.10. darf das Tübinger Ordnungsamt Personalien erheben, wenn sich mehr als zehn Menschen auf öffentlichen Plätzen treffen. Wer eine Corona-Warn-App vorweisen kann, müsse keine Personalien angeben (16). Modifikationen des Miteinander-Seins

Ab sofort gilt auch auf einigen Hamburger Wegen, Straßen und Plätzen eine Maskenpflicht. Dort muss ebenfalls im Freien ein Mund-Nasen-Schutz, das Instrument der Freiheit, getragen werden. Zwang heißt Normalität, bedeutet Freiheit. Willkommen in der Zukunft. Die Herausforderung, nur gewisse Straßenzüge, sortiert nach Hausnummern, sind betroffen. Beispiel: Große Freiheit: Im Bereich von Hausnummer 1 bis Hausnummer 47, freitags, sonnabends sowie an Feiertagen und tags zuvor, jeweils von 18 Uhr bis 4 Uhr am Folgetag. Hamburger Berg: Im Bereich der Hausnummern 1 bis 39, freitags, sonnabends sowie an Feiertagen und tags zuvor, jeweils von 18 Uhr bis 4 Uhr am Folgetag (17). Surreal.

Der NDR informiert den irritierten Bürger dazu (17), Zitat: An diesen Orten darf der Mund-Nasen-Schutz nicht abgenommen werden – auch nicht zum Essen, Trinken oder Rauchen. Gesichtsvisiere werden nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz anerkannt, weil sie die Verbreitung des Virus über Aerosole nicht verhinderten, erklärte die Sozialbehörde. Auch Radfahrende sind von der erweiterten Maskenpflicht nicht ausgenommen. Insbesondere in stark frequentierten Bereichen sei es möglich, dass beispielsweise das Rad geschoben werden muss, so Behördensprecherin Anja Segert. Modifikationen des Miteinander-Seins.

In Stuttgart tritt eine Maskenpflicht in der Innenstadt in Kraft – sie gilt für Erwachsene, aber auch für Kinder im Alter ab sechs Jahren (18). Das Instrument der Freiheit, als Pflicht für Kinder ab sechs Jahren.

Wo bleibt der Protest? Wann erfolgt der vernehmbare Ruf – es reicht? Es reicht noch lange nicht. Nach der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz zu den Corona-Maßnahmen – Achtung Wahrlüge – zum Wohle der Bürger, wird die Kanzlerin wie folgt zitiert:

„Die Ansagen von uns sind nicht hart genug, um das Unheil von uns abzuwenden. Dann sitzen wir in zwei Wochen eben wieder hier. Es reicht einfach nicht, was wir hier machen“ (19).

Solche Sätze können nur noch mit Stirnfalte zur Kenntnis genommen werden. Die baldige stolze Nutzerin einer 250qm Arbeitswohnung wusste gestern schon: „Es ist eine Jahrhundert-Herausforderung(20).

Auf wessen Rücken wird diese Herausforderung abgeladen? Dem der Bürger. Auch in diesem Land. Auch auf jungen und alten Rücken. Auch zarten und gebrechlichen Rücken. Ohne Skrupel. Gnadenlos.

Ein Appell, eine Bitte!

Aufwachen!

Quellen:

  1. (Min.: 1 bis 6) https://www.youtube.com/watch?v=mOXjCLdWBLU&feature=youtu.be&t=384
  2. https://www.youtube.com/watch?v=mOXjCLdWBLU&feature=youtu.be&t=384
  3. https://www.br.de/nachrichten/bayern/soeder-strengere-corona-regeln-fuer-alle,SDCzgjo
  4. https://www.br.de/nachrichten/bayern/soeder-will-erweiterte-maskenpflichten-ueberall-in-deutschland,SDHv5qy
  5. https://www.facebook.com/watch/?v=181765823188139
  6. https://twitter.com/thisbuerge/status/1314965320390582272
  7. https://kenfm.de/the-great-reset-corona-als-schrittmacher-der-4-industriellen-revolution-tagesdosis-20-6-2020/
  8. https://www1.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Basisdrucksachen/0000004500/0000004922_Entwurf_2._Nachtragshaushaltsgesetz_und_Nachtragshaushaltsplan_2020.pdf
  9. https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/kanzleramt/erweiterungsbau#
  10. https://www.tagesspiegel.de/berlin/19-000-euro-pro-quadratmeter-rechnungshof-kritisiert-kosten-fuer-buerobau-des-kanzleramts/26250560.html
  11. https://www.tagesschau.de/inland/rki-corona-impfstoff-101.html
  12. https://beruhmte-zitate.de/zitate/129914-hannah-arendt-man-kann-sagen-dass-der-faschismus-der-alten-kuns/
  13. https://www.youtube.com/watch?v=2B5ELj4EtZ8
  14. https://www.welt.de/politik/deutschland/article217825602/Corona-Was-das-RKI-zum-sprunghaften-Anstieg-der-Todeszahlen-sagt.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter
  15. https://twitter.com/AndreaSchlegel3/status/1315741352265764864
  16. https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/tuebingen-verschaerft-corona-kontrollen-100.html
  17. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Maskenpflicht-in-Hamburg-Wo-und-wann,maskenpflicht488.html
  18. https://www.bild.de/news/inland/news-inland/stuttgart-harte-corona-regeln-maskenpflicht-auch-fuer-kinder-73404548.bild.html
  19. https://twitter.com/nifberlin/status/1316455308978511873
  20. https://www.tagesschau.de/inland/corona-gipfel-ergebnisse-101.html

+++

Danke an den  Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:  ©BLoyen20

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Hinterlasse eine Antwort