Die Alltagsmaske – Ein Instrument der Freiheit | Von Bernhard Loyen

oder Modifikationen des Miteinander-Seins

Ein Kommentar von Bernhard Loyen

Wir müssen der Wahrheit ins Auge schauen, so der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder zu Beginn einer Pressekonferenz der Bayerischen Staatsregierung am Dienstag dieser Woche. Ja, müssen wir. Der Politiker kam sichtlich zufrieden und in sich ruhend zu dieser Veranstaltung. Es sind seine Wochen, Monate. Er selber sieht sich durchgehend als Macher. Viele Bürger empfinden ihn nur noch als Oberschmied einer künstlichen Krise. Mit jedem Interview, jeder Meldung zur Person Söder, denken sich immer mehr Menschen – was hat er jetzt wieder für ein heißes Verordnungs- Eisen, welch Hiobsbotschaft an das Fußvolk zu verkünden?

Es präsentierte sich ein Trio mit dem Ministerpräsidenten Bayerns, mit dem Präsidenten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Gerald Haug, d.h. dem Verein, der demokratie- und bürgerfeindliche Planspiele entwickelt, um sie im Anschluss unseren Politikern zu diktieren und der Vorsitzenden des bayerischen Dreierrats Grundrechtsschutz, Susanne Breit-Keßler (ehemalige Regionalbischöfin für München und Oberbayern). Herr Söder ergänzte den Begriff Dreierrat noch mit Ethikrat. Das war aufschlussreich, da sich im Verlauf dieses Textes erneut zeigen wird, wie aus dem Elfenbeinturm der Politik heraus ausführende Macht in Zeiten dieser Gesellschaftskrise definiert wird.

Es lohnt sich solchen Veranstaltungen zu lauschen, da sie hervorragend vermitteln, wie im Hintergrund die Nötigungen und Gängelungen von Millionen Bürgern geplant und vorbereitet werden. Frau Breit-Keßler hätte die beiden Herren dahingehend nochmal beraten, so Söder, wie in den nächsten Wochen und Monaten die Kommunikation zu gestalten, auf was besonders zu achten sei. Bei solchen Aussagen greift automatisch die kritische AHA-Formel restdenkender Bürger. Aufpassen, Hinterfragen, Achtsamkeit. Aha, wie ist sie denn zu gestalten, die Kommunikation? Die Antwort folgte unmittelbar.  Corona ist nicht nur eine medizinische, sondern auch eine eine stark psychologisch und ethische Herausforderung, so der Ministerpräsident Bayerns zu Beginn der Pressekonferenz  ((1 ) Minute 1 bis 6 ).

Was er mit psychologischen und ethischen Herausforderungen gegenüber seinen Mitbürgern meinte, verriet der Ministerpräsident unmittelbar, Zitat:

Ich will nochmal zu der Maske ausdrücklich sagen, so wurden wir auch heute beraten…die Maske ist das wirksamste und verhältnismäßigste Mittel in der Relation zu allem andern…Die Maske ist sogar ein Instrument der Freiheit, warum? (2)

Pause. Das muss erst einmal sacken. Die Maske ist sogar ein Mittel der Freiheit. Dieser Satz ist dermaßen bizarr, macht sensible Menschen ansatzweise sprachlos. In nicht einmal sechseinhalb Monaten haben wir Zustände in diesem Land, die vorher nur in dystopischen Romanen vorzufinden waren. Kann die Erläuterung von Söder diese surreale Formulierung dämpfen? Zitat: Die Maske ist sogar ein Instrument der Freiheit, warum? Mit mehr Maske, ist mehr möglich an Normalität. Mit weniger Maske, sind Einschränkungen eher wahrscheinlich.

Ministerpräsident Söder konnte sich sicher sein, es wird kein Aufschrei, keine Empörung in den Gazetten, bei den Kommentaren in den öffentlich-rechtlichen Medien erfolgen. Der Satz wurde nicht einmal zitiert. Wie sicher er sich inzwischen wähnt, verrät sein Hofsender BR24, Zitat: Nachdem bundesweit die Corona-Zahlen steigen, pocht der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf einheitlich „klarere Regeln für alle“. Dabei schloss er nicht aus, Anti-Corona-Maßnahmen nicht nur regional, sondern flächendeckend etwas zu verschärfen (3). Er forderte „erweiterte Maskenpflichten überall in Deutschland“ (4)

Klarere Regeln für alle, auch schon wieder so eine Söder-Formulierung. Was er in Bayern knallhart einfordert und durchsetzt, muss im ganzen Land Gesetz werden. Söder-Gesetz. Machtausübung auf dem Rücken der Bürger. Viele Menschen fragen sich inzwischen, ob benannte Kanzlerambitionen des Herrn Söder die einzige Ursache darstellen, warum er seit Beginn dieser Gesellschaftskrise als einer der Regulatoren der Gegenwart unangenehm auffällt? Woher wurzelt dieser Enthusiasmus in der Nötigung, diese permanente Aktivität des Drangs an Verschärfungen?

Es findet sich ein Facebook-Video aus dem Januar diesen Jahres. Herr Söder spricht für sich und zu seinen Wählern (5). Er befände sich im verschneiten Davos, auf der Jubiläumstagung des World Economic Forums. Vordergründig sei es wichtig internationale Kontakte und Netzwerke zu knüpfen. Im Video verrät er zudem, eine Menge an Einzelgesprächen seien geplant. Welcher Art, mit wem? Auch das ist dokumentiert, mit einem schönen Foto. An seiner Seite der Gastgeber, der Kopf weltweiter Planspiele seit Jahrzehnten – Klaus Schwab (6). Ich empfehle zu dieser Thematik den sehr lesenswerten verlinkten Artikel: The Great Reset – Corona als Schrittmacher der 4. Industriellen Revolution von Hermann Ploppa (7).

Die Mechanismen ausführender Politiker werden trainiert, vermittelt. Formulierungen werden diktiert und auswendig gelernt. Ehrgeizige und talentierte Kandidaten gesichtet und eingeladen. Ob von Herrn Schwab, über die WHO, Planspielen wie dem Event 201 oder heimisch durch Fortbildungen der Leopoldina oder eines Ethikrates. Solche Menschen wie Söder werden zum Büttel von Strippenziehern im Hintergrund. Wie erläuterte er diese Realität nochmal auf der Pressekonferenz? Er wurde dahingehend beraten, wie in den nächsten Wochen und Monaten die Kommunikation zu gestalten, auf was besonders zu achten sei. Noch Fragen?

Ja. Bayern gilt seit Beginn an, als das Bundesland mit den rigidesten Vorgaben hinsichtlich Maßnahmen. Was wussten die Planer in der Bayerischen Staatskanzlei schon im Januar, über den Verlauf dieser Plan-Pandemie? Anscheinend mehr als der Normalbürger. Warum wurde ein Text, gültig ab: 01.01.2020, mit folgendem Inhalt veranlasst? Zitat aus der Drucksache 18/7140, Zweites Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2019/2020, Fassung März 2020: Absatz Teil A: Problem: Die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft nehmen mit der Dauer der Einschränkungen weiter zu. Nach aktueller Einschätzung werden die Sonderbelastungen für den Staatshaushalt insbesondere durch weiteren Finanzbedarf für die Hilfsmaßnahmen sowie die zu erwartenden Steuerausfälle deutlich höher ausfallen, als ursprünglich angenommen. Ohne ein Nachsteuern wäre der mit dem Nachtragshaushalt 2019/2020 neugeschaffene Sonderfonds „Corona-Pandemie“ (Kap. 13 19) mit einem Volumen von 10 Mrd. € bereits jetzt vollständig belegt (8).

Warum wurde ein „Sonderfond Corona-Pandemie“ so frühzeitig erlassen und nachgesteuert, wo niemand Nichts zu Beginn diesen Jahres vermeintlich wissen konnte? In einer Zeit, in der ein Drosten, Jens Spahn und RKI-Wieler sich wöchentlich widersprachen, wusste die Bayerische Landespolitik beeindruckend früh, dass negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft mit der Dauer der Einschränkungen weiter zunehmen werden. Woher, durch wen?

Nicht umsonst wird gerade das Bundeskanzleramt für vorerst anvisierte 600 Millionen Euro erweitert. Ein gigantischer Anbau vis-a-vis des Reichstags. Geplant und angekündigt im Jahre 2019 (9). Begründet mit den harmlosen Sätzen, Zitat: Im Bundeskanzleramt herrscht akuter Büromangel. Damit alle Beschäftigten wieder an einem Standort arbeiten können, soll ein Erweiterungsbau entstehen – mit 400 Büros.

Da wird schon der ein oder andere Konferenzraum mit eingeplant sein. Jeder Quadratmeter ist jetzt schon seine ca. 18.000 Euro wert. Planspiele müssen Top Voraussetzungen finden. Neun fünfgeschossige Wintergärten und eine Kanzlerwohnung mit einer Nutzfläche von 250 Quadratmetern ist im Erweiterungsbau geplant. Konstruktiv äußerst aufwendig geplant“ sei auch „ein Hubschrauberlandeplatz“. Kostenpunkt: Zehn Millionen Euro. Die kreisrunde Plattform befinde sich auf einem 23 Meter hohen „separaten Bauwerk“ (10). Wer wird da zukünftig eingeflogen? Darf man fragen? Gigantismus für den Umbau unseres Landes. Es überrascht, dass immer noch ein hoher Prozentsatz der Menschen in diesem Land, diese Tatsachen belächeln, ins Lächerliche ziehen.

Am 13.10. bewies tagesschau.de, dass Planspiele auch immer mit dem Umbau von Sprache in Verbindung stehen (11). Schwammige Formulierungen lauten dann z.B., Zitat: „Wir brauchen im Umgang mit Covid-19 in den nächsten Wochen und Monaten zeitlich und regional beschränkte Maßnahmen, die an das jeweilige Risiko angepasst werden“ So dargelegt vom RKI-Präsidenten Lothar Wieler. Kann nichts für heute, aber sehr viel für die nächsten Wochen bedeuten. Das Robert-Koch-Institut hat auch einen entsprechenden Katalog zu lernen und zu vermitteln. Dort findet sich folgende Formulierung für Herrn Wieler, Zitat: Auch wenn die Impfung „ein wichtiger Teil der Pandemiebekämpfung“ sei, werde dies allein nicht ausreichen, zumal ein Impfstoff anfangs nur in begrenzter Menge verfügbar und anfangs bestimmten Risikogruppen vorbehalten sein werde. Deshalb seien weiterhin „gewisse Modifikationen des Miteinander-Seins“ wichtig (11). Dann noch schnell das schlechte Gewissen der Bürger erwecken, freundlicher formuliert an die Vernunft appelliert: „Das Verhalten jedes Einzelnen zählt“. Maskentragen und Abstandhalten seien auch dann weiterhin nötig, heißt es in einem Papier des RKI, wenn ein Impfstoff gefunden wurde. Klarer formuliert, eine schnelle Rückkehr zur Normalität rückt in weite Ferne.

Gewisse Modifikationen des Miteinander-Seins bedeutet nichts anderes als neue, bzw. erweiterte Nötigungen von Millionen Bürgern. Stichpunkte der zurückliegenden Tage und Wochen – Beherbergungsverbot, Sperrstunden, Kontaktbeschränkungen, Corona-Regeln, Neuinfektionen X pro 100.000 Einwohner, zielgerichtete Maßnahmen, 7-Tage-Inzidenz, Aktivitäten in Innenräumen…

Aufgrund ausbleibender Massenproteste im ganzen Land, der wunderbare Schweigemarsch in Berlin am Samstag der letzten Woche wurde medial einfach totgeschwiegen, traut sich ein Politiker wie Söder am 08.10 im Morgenmagazin des ZDF die Techniken seitens der Politik schmunzelnd frech und dreist mitzuteilen. Auch hier keinerlei Empörung in der Medienlandschaft.

Zum Thema Beherbergungsverbot erläutert der Politiker die Faktenlage in einer Form, die Hannah Arendt als Wahrlügen bezeichnete (12), Zitat: Es geht nicht um das Wort Beherbergungsverbot, das trifft es ja nicht ganz. Im Endeffekt geht es um eine Testpflicht. Bedeutet, der Bürger kann sehr gerne innerhalb unseres schönes Landes verreisen, aber ohne Testung und entsprechendem Ergebnis, kann er dann eben doch nicht verreisen. Rein politische Spielregeln oder auch Modifikationen des Miteinander-Seins.

Auf die Frage des Moderators, wie er denn die Berechnung der Infektionszahlen für Berlin erklären könne, den Sinn dieser Differenzierung, da ja nicht die Stadt im Ganzen, sondern einzelne Bezirke rausgepickt werden und wurden, obwohl ein Berliner nachvollziehbar von A nach B fährt und damit natürlich auch die Bezirke wechselt, antwortete der Corona-Schmied der Stunde völlig unverblümt, Zitat:

Naja, zunächst ist das erstmal ein Taschenspielertrick der gemacht werden soll. Wir haben die ganze Zeit in Berlin die Infiziertenzahlen nach den groben Bezirken dargestellt, das RKI macht das. Jetzt, weil es uns so nicht passt, die Zahl, ändern wir sie einfach , in dem wir die Berechnungsgrundlage neu definieren.

Da diese Unverfrorenheit in der ZDF-Mediathek leider nicht mehr vorzufinden ist, wurde sie im Schriftartikel verlinkt (13).

Auch das RKI beherrscht Taschenspielertricks. Die Corona-Todesfälle nehmen vermeintlich sprunghaft wieder zu (14). Wie kommt es dazu? Zitat: Dass also mehr Menschen an oder mit Covid-19 verstarben als noch am Vortag, erklärt sich demnach damit, dass sich schwere Krankheitsverläufe erst nach einiger Zeit in der Statistik widerspiegeln. Die Krankheitsgeschichte der Verstorbenen sei häufig sehr lang gewesen, darauf weist das RKI hin.

In Frankfurt, am Main fahren seit neuestem Polizeiautos durch Straßen und belehren die Bürger. Belehren und bedrohen. Über Mikrofon und Lautsprecher wird der verdutzte Bürger informiert (15), Zitat: An die Fußgänger auf der Schweizer Strasse. Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen hat die Stadt Frankfurt eine Allgemeinverfügung beschlossen…Setzen sie bitte ihre Mund-Nasen-Bedeckung auf, ansonsten kann ein Bußgeld auf sie zukommen. Modifikationen des Miteinander-Seins. Das Bußgeld kommt ab sofort in Form von Staatsmacht oder zuarbeitenden Privatfirmen auf die Bürger zu.

Seit dem 09.10. darf das Tübinger Ordnungsamt Personalien erheben, wenn sich mehr als zehn Menschen auf öffentlichen Plätzen treffen. Wer eine Corona-Warn-App vorweisen kann, müsse keine Personalien angeben (16). Modifikationen des Miteinander-Seins

Ab sofort gilt auch auf einigen Hamburger Wegen, Straßen und Plätzen eine Maskenpflicht. Dort muss ebenfalls im Freien ein Mund-Nasen-Schutz, das Instrument der Freiheit, getragen werden. Zwang heißt Normalität, bedeutet Freiheit. Willkommen in der Zukunft. Die Herausforderung, nur gewisse Straßenzüge, sortiert nach Hausnummern, sind betroffen. Beispiel: Große Freiheit: Im Bereich von Hausnummer 1 bis Hausnummer 47, freitags, sonnabends sowie an Feiertagen und tags zuvor, jeweils von 18 Uhr bis 4 Uhr am Folgetag. Hamburger Berg: Im Bereich der Hausnummern 1 bis 39, freitags, sonnabends sowie an Feiertagen und tags zuvor, jeweils von 18 Uhr bis 4 Uhr am Folgetag (17). Surreal.

Der NDR informiert den irritierten Bürger dazu (17), Zitat: An diesen Orten darf der Mund-Nasen-Schutz nicht abgenommen werden – auch nicht zum Essen, Trinken oder Rauchen. Gesichtsvisiere werden nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz anerkannt, weil sie die Verbreitung des Virus über Aerosole nicht verhinderten, erklärte die Sozialbehörde. Auch Radfahrende sind von der erweiterten Maskenpflicht nicht ausgenommen. Insbesondere in stark frequentierten Bereichen sei es möglich, dass beispielsweise das Rad geschoben werden muss, so Behördensprecherin Anja Segert. Modifikationen des Miteinander-Seins.

In Stuttgart tritt eine Maskenpflicht in der Innenstadt in Kraft – sie gilt für Erwachsene, aber auch für Kinder im Alter ab sechs Jahren (18). Das Instrument der Freiheit, als Pflicht für Kinder ab sechs Jahren.

Wo bleibt der Protest? Wann erfolgt der vernehmbare Ruf – es reicht? Es reicht noch lange nicht. Nach der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz zu den Corona-Maßnahmen – Achtung Wahrlüge – zum Wohle der Bürger, wird die Kanzlerin wie folgt zitiert:

„Die Ansagen von uns sind nicht hart genug, um das Unheil von uns abzuwenden. Dann sitzen wir in zwei Wochen eben wieder hier. Es reicht einfach nicht, was wir hier machen“ (19).

Solche Sätze können nur noch mit Stirnfalte zur Kenntnis genommen werden. Die baldige stolze Nutzerin einer 250qm Arbeitswohnung wusste gestern schon: „Es ist eine Jahrhundert-Herausforderung(20).

Auf wessen Rücken wird diese Herausforderung abgeladen? Dem der Bürger. Auch in diesem Land. Auch auf jungen und alten Rücken. Auch zarten und gebrechlichen Rücken. Ohne Skrupel. Gnadenlos.

Ein Appell, eine Bitte!

Aufwachen!

Quellen:

  1. (Min.: 1 bis 6) https://www.youtube.com/watch?v=mOXjCLdWBLU&feature=youtu.be&t=384
  2. https://www.youtube.com/watch?v=mOXjCLdWBLU&feature=youtu.be&t=384
  3. https://www.br.de/nachrichten/bayern/soeder-strengere-corona-regeln-fuer-alle,SDCzgjo
  4. https://www.br.de/nachrichten/bayern/soeder-will-erweiterte-maskenpflichten-ueberall-in-deutschland,SDHv5qy
  5. https://www.facebook.com/watch/?v=181765823188139
  6. https://twitter.com/thisbuerge/status/1314965320390582272
  7. https://kenfm.de/the-great-reset-corona-als-schrittmacher-der-4-industriellen-revolution-tagesdosis-20-6-2020/
  8. https://www1.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Basisdrucksachen/0000004500/0000004922_Entwurf_2._Nachtragshaushaltsgesetz_und_Nachtragshaushaltsplan_2020.pdf
  9. https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/kanzleramt/erweiterungsbau#
  10. https://www.tagesspiegel.de/berlin/19-000-euro-pro-quadratmeter-rechnungshof-kritisiert-kosten-fuer-buerobau-des-kanzleramts/26250560.html
  11. https://www.tagesschau.de/inland/rki-corona-impfstoff-101.html
  12. https://beruhmte-zitate.de/zitate/129914-hannah-arendt-man-kann-sagen-dass-der-faschismus-der-alten-kuns/
  13. https://www.youtube.com/watch?v=2B5ELj4EtZ8
  14. https://www.welt.de/politik/deutschland/article217825602/Corona-Was-das-RKI-zum-sprunghaften-Anstieg-der-Todeszahlen-sagt.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter
  15. https://twitter.com/AndreaSchlegel3/status/1315741352265764864
  16. https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/tuebingen-verschaerft-corona-kontrollen-100.html
  17. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Maskenpflicht-in-Hamburg-Wo-und-wann,maskenpflicht488.html
  18. https://www.bild.de/news/inland/news-inland/stuttgart-harte-corona-regeln-maskenpflicht-auch-fuer-kinder-73404548.bild.html
  19. https://twitter.com/nifberlin/status/1316455308978511873
  20. https://www.tagesschau.de/inland/corona-gipfel-ergebnisse-101.html

+++

Danke an den  Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:  ©BLoyen20

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

84 Kommentare zu: “Die Alltagsmaske – Ein Instrument der Freiheit | Von Bernhard Loyen

  1. Die Stasi-Nazi-Connection des Senats von Berlin:
    Terminvergabe fürs Bürgeramt (wo diejenigen, die der Senat von Berlin als zu Bekämpfende ansieht und bekämpft) angeblich! nur Termine bekommen, wenn sie die eigene Rufnummer hinterlegen.
    Wie nazi-stasi ist das denn?!
    In drei Wochen, wette ich, marschieren die Merkel-Neonaz…-Senat-Berlin-Neonaz…-Truppen durch Berlin.
    Ich verachte diese Büro-Neonazis und Büro-Neostasi-ist/innen bis zum Abwinken.
    Alles unter Merkel und ihren Neonaz…
    Schnell, Herr Rechtsanwalt Füllmich, bitte handeln Sie schnell. Und auch gegen Merkel und Spahn, die beiden Oberdemagog/innen und Oberscharfmacher/innen.

  2. Ich lach' mich schlapp.
    In Berlin: Gefakte Corona-Test-Stationen. Herrlich. Die Tester/innen nehmen die gutgläubigen Corona-Gläubigen voll aufs Korn.
    Der Youtuber hat so eine richtig sympatische Berliner Kodderschnauze.
    Das T-Shirt, das der Youtuber trägt, ist mit dem Wort "Virenträger" beschriftet. Herrlich 🙂
    So ein T-Shirt sollte man CDU-Genosse (oder ist der ein Genosse des Bill-Gate*-Clans?) Spahn und CDU-FDJlerin Genossin Angela Merkel schenken.
    https://www.youtube.com/watch?v=JEMT9gNd2DI

  3. https://www.news.com.au/world/coronavirus/global/coronavirus-who-backflips-on-virus-stance-by-condemning-lockdowns/news-story/f2188f2aebff1b7b291b297731c3da74

    WHO: "Stoppt die Lockdowns. Das macht die Armen nur noch ärmer."

    Da kommen einem doch die Tränen, bei so viel Güte seitens der WHO.
    (Zynismus aus)

    "
    The World Health Organisation has backflipped on its original COVID-19 stance after calling for world leaders to stop locking down their countries and economies.

    Dr. David Nabarro from the WHO appealed to world leaders yesterday, telling them to stop “using lockdowns as your primary control method” of the coronavirus.

    He also claimed that the only thing lockdowns achieved was poverty – with no mention of the potential lives saved.

    “Lockdowns just have one consequence that you must never ever belittle, and that is making poor people an awful lot poorer,” he said.
    "
    ++++++
    (Gefunden übrigens bei den Freiheitsboten, Telegram,
    https://t.me/Freiheitsboten
    gepostet von Carmen Huberger, ganz vorne angepinnt. Ich hab leider keine Ahnung, wie man Telegram-Inhalte verlinken kann. )

    Gemeint sind Lockdowns als "einzige Methode" der Bekämpfung der Killerpandemie, die gerade dabei ist, uns auszurotten. Impfungen sind doch viel besser.
    (Ironie aus)

  4. Vielleicht auch etwas, für einen Beitrag von Bernhard Loyen (wäre sicher sehr interessant).

    Ein absolut hervorragendes Gespräch. Milena Preradovic spricht hier all die Dinge an, die ich ansonsten überall vermisse (z.B. die vielen Feigenblätter wie Streek oder der seltsam blühende Optimismus a la Ballweg, Stuht und Schiffmann):

    https://www.exomagazin.tv/das-versagen-der-medien-bei-der-corona-berichterstattung-milena-preradovic/

    • Und hier ist noch ein aktuelles Gespräch mit Wolfgang Wodarg (lohnt sich, deutliche Worte!):

      https://punkt-preradovic.com/corona-virus-laengst-mutiert-mit-dr-wolfgang-wodarg/

  5. Liebe Freunde, vielleicht gestattet ihr mir, meine Beschreibung des vorliegenden Mechanismus noch einmal für diejenigen zu wiederholen, die nicht so weit nach unten scrollen (Ein wenig verändert). Was also beobachten wir?
    Wenn ihre Ohnmacht den Menschen derart nachhaltig vorgehalten wird, dann ist das eine Form von Traumatisierung, die man von Missbrauchsopfern oder auch von Opfern von Geiselnahmen (siehe auch Stockholm-Syndrom) her kennt. Je länger dieser Zustand aufrecht erhalten wird, desto tiefer die Folgen und Spätfolgen, wobei auch direkt physische Erkrankungen im Bereich des Möglichen sind. Die psychischen Probleme von Missbrauchsopfern oder von Geiselnahmen sollten sich herumgesprochen haben und auch, dass die ohne eine umfangreiche, zeitaufwendige psychologische Behandlung nicht mehr auf die Beine kommen. Wollen wir wirklich dauerhaft diese Opferhaltung einnehmen?
    Auf diese Weise werden die Menschen mit dem Vorwand "Corona" erst richtig krank gemacht und da das alles keine Geheimwissenschaft ist sondern eher allbekannt, kann davon ausgegangen werden, dass die Politik (-er und -innen) genau dieses bewusst veranlassen. Das wiederum führt zu der Frage: "Wieso tun die das? Sie wissen doch, was sie tun!"
    Wie sagt man gelegentlich? "Und jetzt kommst Du!" 🙂

    • Zuerst kam die Alltagsmaske, dann der freiwillige Zwangstest und zum Abschluß die freiwillige Zwangsimpfung. Wer schützt mich als Bürger realistisch vor freiwilligen Zwangsimpfungen? Die Bundesregierung? die Polizei? die Bundeswehr? Wohl nicht. Wenn Sie diese Frage beantworten können, kann ich auch nachts wieder besser und beruhigter schlafen und diesem Trauma entgültig entkommen….

    • "Why can't these people learn one basic fundamental principle of liberty? Leave me the hell alone. Really, i have a right to be left alone." – Constitutional Sheriff Richard Matt

    • den Söder beim Wort nehmen und ein Symbol der Freiheit aus der Maske machen?
      Der hat schon Recht der Söder, ist halt nur schlecht zu verstehen… 😀

    • Da würde ich denn doch eine Maske mit der Struktur eines Fliegengitters empfehlen. Das schränkt das Atmen nicht ein und die Effektivität bleibt die gleiche, denn für die Viren, sollte man welche auftreiben können, mit einem Durchmesser von ca. 120 Millionstel Milimeter sind auch die handelsüblichen Masken ein "Maschendrahtzaun". (Ich weiß, es kommen dann weitere, unsinnige Ausreden, doch die sind auch nur zur Täuschung bestimmt).
      Alternativ, wenn man den Schutz ernst nehmen will, empfehle ich die Schutzanzüge mit eigener Sauerstoffversorgung, die in Biowaffenlabors getragen werden. Die sind tatsächlich effektiv. Bin gespannt, ob solche Erscheinungen zukünftig auf der Straße, in "Seuchenschutzgebieten" und in Supermärkten auftauchen werden. Für unsere Sicherheit sollte uns doch nichts zu teuer sein.

    • Die Stoffwische (= Sondermüll) lassen sich hervorragend vor den Parteizentralen der CDU, SPD, der Grüns und der Linken abladen. Zumüllen von Merkel und Co. Das wär' meiner Meinung nach das Richtige. Sollen diese Leute ein "Bad" in den versifften Stoffwischen nehmen.

  6. Hahaha, ein Fan von "BillyKilly", Aussage ab 02:16 Minute
    https://www.youtube.com/watch?v=37JZdpddVsY
    Es gibt noch viel mehr Fans von "BillyKilly" bei den Behinderten. Da staunt man, in welches geschärfte NWO-"Messer" Behinderte bereitwillig und gern rennen.

  7. Auf dem Weg.
    In einer Verwandlung des Landes, deren manche Bewohner die bahnbrechenden, weltberuechtigten KZs entwickelten.
    In ein landesweites KZ des Irrsinns.

    Kommt mir irgendwie bekannt vor:
    Kapos sind steuerfinanzierte Politschmarotzer, die Grossprofiten der Machtkriminellen Steuerbefreiungen und Subventionen im Multi-Milliardenbereich zuschanzen. Und unsere Feinde seien die Russen.

    Wann holen wir endlich die Mistgabeln raus? Oder wer hat andere neue Ideen?

    • Offenen Vollzug auf Grund der Despoten und Sado-Masochist/innen Merkel, A. und Söder, M. haben wir bereits.
      Jetzt braucht die Merkel nur noch Mauern zwischen den Bundesländern errichten lassen. Dies in der politisch-merkelschen Auslegung als Schutzwall an Schutzwall gegen oder vor Corona. Die Mauer zwischen der DDR und der BRD, die bis 1989 exitiert hat, wäre dann Corona-freundlich umdefiniert und umfunktioniert.

    • Hierzu gehört auch, dass ganz im Sinne von John Perkins' "Bekenntnisse eines Economic Hitman" (Ökonomischen Killers) "unsere" Regierung derzeit den Staat in schier unvorstellbare Schulden treibt. Der Käse in der Mausefalle ist dabei die Nullzinspolitik. Sind erst mal nicht nur D, sondern "alle" Länder ausreichend verschuldet, wird die Zinsschraube wieder angezogen und die Versklavung der Länder ist komplett. Dieses Prinzip ist u.a. in Afrika bestens zu beobachten. Wurde ein Land zu ausreichend Schulden überredet, folgte auf den Fuß die dauerhafte Ausplünderung. Mit anderen Worten – unsere Politiker bereiten im Dienst der Weltfinanzmächte die dauerhafte Versklavung auch unseres Landes vor (eigentlich der ganzen Welt).
      Oder es kommt noch schlimmer. Als 1929 die Kredite der hoch verschuldeten deutschen Wirtschaft wegbrachen, was wirtschaftlich Feierabend. Da konnte man von Zinsen in Höhe von 50% hören. Wir sehen uns also sehr langfristigen Plänen gegenüber.

    • PS: Um das im Detail zu verfolgen, empfehle ich den Artikel "Das Schlafende Monster" von Roland Rottenfußer bei Rubikon: https://www.rubikon.news/artikel/das-schlafende-monster
      Und mir fällt noch ein Frage ein, die zumindest historisch von Interesse wäre. Das Deutsche Reich war zur Zeit der Inflation 1923 so pleite, wie es nur sein konnte. Dann bekam es bis 1929 Kredite und war 1929 wieder pleite. Nach 33 ging die Wirtschaft anscheinend wieder aufwärts. Wie wurde denn bloß dieses "Wunder" bewerkstelligt? Mit Reden? Mit Fahnen schwenken? Mit dem Fleiß von Arbeitskolonnen Freiwilliger beim Autobahnbau? Oder ging es Deutschland wie Sterntaler und es fiel ein Goldregen vom Himmel, der wiederum um 1939 aufgebraucht war, als der Krieg alternativlos wurde? Fragen über Fragen….

    • Der Merkel-Irrsinn geht weiter: Diese Irre überträgt dem Irren und offensichtlich gewalt(tät)ig Irren immer mehr ReGIERungsmacht. Siehe https://www.tagesspiegel.de/politik/das-darf-ein-parlament-nicht-mit-sich-machen-lassen-scharfe-kritik-an-geplantem-ausbau-der-corona-sonderrechte-fuer-spahn/26286674.html

      Aber das Schöne ist, dass die Merkel jetzt Feuer aus den eigenen (CDU-)Reihen erhält. Mal sehen, wenn die Rautenfrau (Merkel) den Linnemann abgeschossen, politisch fertiggemacht haben wird.

    • Und es läuft auf ein Spahn-Ermächtigungsgesetz hinaus. Das, was Sie mit der Verwandlung des Landes BRD in ein KZ betrifft, aus meiner Sicht stimmt das, leider.
      Spahn bekommt von Merkel die Allmacht übertragen. Das Infektionsschutzgesetz (klingt in meinen Ohren und liest sich für mich wie das Wort und die Bedeutung des Wortes "Schutzhaft"; zu unser aller "Schutze" wurde die Sperrstunde eingeführt, wurde das Tragen der Gesichtslappen eingeführt und werden in Berlin jetzt Ordnungsamtsmitarbeiter/innen als Spitzel/innen in den Öffis eingesetzt, die Nicht-Gesichtslappenträger/innen anzuschwärzen und aus den Öffis zu zerren; Faschismus pur unter Merkel und Spahn!) ist das neue Notstandsgesetz des Fasch… Spahn und der Fasch… Merkel.
      https://www.tagesspiegel.de/politik/das-darf-ein-parlament-nicht-mit-sich-machen-lassen-scharfe-kritik-an-geplantem-ausbau-der-corona-sonderrechte-fuer-spahn/26286674.html

    • Netzfund:

      "
      Andreas Strauch
      Pinned by Kai Stuht Creative Caravan
      Andreas Strauch
      1 day ago

      Rechtsanwalt Markus Haintz:
      Hallo zusammen,
      im Moment geht das Haushaltsgesetz des Freistaats Bayern durch die Kanäle, anbei meine Einschätzung hierzu:

      Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Freistaates Bayern für die Haushaltsjahre 2019 und 2020 (Haushaltsgesetz 2019/2020 – HG 2019/2020)

      Soweit ich das auf die Schnelle recherchiert habe wurde Artikel 2a über 2 Nachtragshaushaltsgesetze im Jahr 2020 rückwirkend geändert. Das bedeutet also nicht, dass bereits 2019 die Corona "Pandemie" geregelt wurde.
      "

      Netzfund unter Video von Kai Stuht zum Thema – weiß nicht, ob da wirklich Haintz spricht oder ein Verwirrer.

    • Vielen Dank @RULAI für diese Information. Eine rückwirkende Änderung ist auf den ersten Blick eine plausible Erklärung für diesen visionär anmutenden Gesetzestext und würde den Verdacht, dass hier mit Vorwissen gehandelt wurde, entkräften.

      Es gibt jedoch weitere Indizien, die in der Corona-Krise für Vorwissen sprechen. Auf einer archivierten Webseite von WITS (World Integrated Trade Solutions, sieh Link unten) wird z.B. der weltweite Handel mit Covid-19 Test-Kits im Jahr 2018 dokumentiert.

      Die Tatsache, dass mindestens seit 2018 Vorbereitungen getroffen wurden und dabei der Begriff "Covid-19" verwendet wurde, ist mit der Teorie eines natürlichen Ausbruchs der "Pandemie" sehr schwer zu vereinbaren.

      https://web.archive.org/web/20200904035459if_/https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2018/tradeflow/Exports/partner/WLD/nomen/h5/product/300215

    • Da sind wir uns einig, Robert.
      Nach der Lektüre von Schreyers Buch bleibt sowieso kein Zweifel, daß hier alles fein säuberlich geplant wurde.
      Kennen Sie sein Gespräch mit RT-Deutsch?
      https://www.youtube.com/watch?v=jOQML_illMQ

      Und dennoch ist es, meines Erachtens, nicht tief genug geschürft, wenn man sich auf ein Virus versteift.
      Meine ganz persönliche, durch starke Intuitionen und einige Fakten gestützte Meinung: Wuhan war ein
      5 G-Waffentest.
      Es gibt starke Übereinstimmung zwischen vermehrten Sterbefällen "durch" Corona und den Regionen, wo 5 G inzwischen schon installiert ist. Ich glaube an eine akkumulative Wirkungen von krankmachenden Faktoren:
      – Glyphosat
      – Impfungen
      – Geoengineering (Dane Wigington, geoengineerinwatch.org)
      – Elektrosmog, 5 G
      – Psycho- und Hygieneterror

    • 5G – ganz offiziell US-Gesundheitsbehörde:

      EUROPAEM EMF Guideline 2016 for the prevention, diagnosis and treatment of EMF-related health problems and illnesses

      On the one hand, there is strong evidence that long-term exposure to certain EMFs is a risk factor for diseases such as certain cancers, Alzheimer's disease, and male infertility……

      Common EHS symptoms include headaches, concentration difficulties, sleep problems, depression, a lack of energy, fatigue, and FLU-LIKE symptoms…….

    • Danke für den Link, habs erstmal gespeichert.
      Beim ersten Überfliegen komme ich zu dem Eindruck, daß es aber wohl noch um die alten Systeme vor 5 G geht.
      5 G ist nochmal ein ganz anderes Kaliber. Es gibt Frequenzen, bei denen geht ein ganzer Platz bei Bestrahlung in die Knie. Also beispielsweise Demogruppen oder feindliche Soldaten. Mann kann die Menschen hysterisch aufheizen oder fast lähmen. Man kann sie abschießen, woraufhin sie mit Nasenbluten einfach umkippen. Manche sagen sogar, daß sich Krankheiten übertragen ließen, mit den Frequenzen als Träger, auf denen die krankmachenden Informationen sozusagen reiten.
      Das Gegenstück zur Informationsmedizin: die Informationskrankmachung. Das Militär forscht da seit langem. Wir stehen völlig neuen Waffengenerationen gegenüber und haben nicht die geringste Ahnung, was bereits alles möglich ist.

    • RULAI

      Ich weiß! Ist das nicht entsetzlich alles?
      Noch ein Grund mehr in Deckung zu bleiben und den Moloch von dort aus zu beobachten.

      "Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid listig wie die Schlangen….."

      JC sagt nicht "seid mutig wie die Löwen, oder kämpft wie die Stiere". 😉

    • Als Stiergeborener (hihi) für mich ein weiterer Grund, täglich immer mehr und mehr zu meditieren und somit meine Eigenfrequenz möglichst jeden Tag ein bißchen zu erhöhen. Eine starke Ausstrahlung ist der beste Schutz. Reinheit (bin Veganer; keine Todesnahrung) und Abstinenz von negativen Gedanken aller Art, sowieso. Angst und Zorn können dann nicht mehr andocken. Und auch vor Elektrosmog und dem anderen Mindfuck sind wir dann geschützt. Mit den Schlangen hab ichs nicht so. Ich nehm den Gegner lieber auf die Hörner und die Schlangen kommen bei mir unter die Hufe.

    • RULAI

      Dieser Gegner ist ein Tyrannosaurus Rex. Weder der Stier, noch der Löwe ham nen Stich. Aber die kleine Giftschlange im Unterholz, die hat ne Chance ihn zu besiegen.

  8. Lieber Bernhard Loyen, wieder ein Volltreffer!

    "Wo bleibt der Protest? Wann erfolgt der vernehmbare Ruf – es reicht?"

    Das frage ich mich auch – ich verstehe immer besser, wie es 1933 gewesen sein muss…GENAU SO! Leider gibt es einen schmerzhaften Unterschied. Jetzt wäre die Zeit, dieses Land zu verlassen, aber es gibt – bis jetzt – keinen Zufluchtsort und wir sind diesen kranken Psychopathen (dazu zähle ich auch die Mitläufer) ausgesetzt. Ganz ehrlich, ich möchte mit diesem Abschaum (siehe: Diogenes mit der Laterne) nicht mehr zusammenleben.

    Dieses Problem des Wegschauen existiert schon viele Jahrzehnte, warum soll sich gerade jetzt daran etwas ändern? Liest man die alten Bücher, da findet man die Antworten. Wir haben seit langer Zeit aufgehört, uns als Menschen weiterzuentwickeln. Beispielsweise Walter Heitler's "Naturphilosophische Streifzüge", darin das Kapitel "Gedanken zum Naturwisssenschaftlichen Unterricht", macht das deutlich – 1970! Wir sehen jetzt, wohin schlechte Wissenschaft und "Verblödung" führt. Da wäre soviel aufzuräumen und dauerhaft zu entsorgen, aber mit welchen Menschen? – mit einer "Handvoll" selber denkenden "Träumern"? Mehr sind es nämlich nicht, und da liegt Anselm Lenz mit: "ausgerechnet die mäßig begabten deutschen Mittelschichtskids aus zerrütteten Akademikerfamilien", richtig. Wäre es anders, dann würden wir da einfach nicht mitmachen und die Welt endlich mal lebenswert gestalten.

    Ich kann es nicht oft genug sagen:

    PLANDEMIE II – Indoktrination jetzt auf Deutsch
    https://www.bitchute.com/video/SHdYLT9ou22P/

    und dazu das Buch von Paul Schreyer:
    Chronik einer angekündigten Krise: Wie ein Virus die Welt verändern konnte

  9. gruni schrieb: "Man könnte auch Flugblätter schreiben, um sie vor Schulen oder Betrieben zu verteilen."

    Da ist schon viel Vorarbeit geleistet worden. Kennen Sie die Freiheitsboten? Von Bodo Schiffmann und Samuel Eckert vor drei Wochen ins Leben gerufen:

    https://www.freiheitsboten.de/

    Fertige Flyer zum Runterladen.
    Wenn ich nicht irre, wird sogar dazu eingeladen, ca. 200 000erweise bereits gedruckte Flyer zu beziehen. Und zwar kostenlos. Da tut sich was!!!

    Wer hat Platz für zwei Paletten Flyer 😉 ?!

    • Ds hben Sie sehr gut auf den Punkt gebracht.
      Merkel hat schon einmal in der Öffentlichkeit den rechten Arm entsprechend gestreckt gehoben. Nur bei der Lückenpresse haben die "<journalist/innen" Gedächtnislücken, was die Kenntnis der Symbolik der Nazizeit betrifft, deshalb wurde das Rechter-Arm-Heben der Merkel damals nicht thematisiert. Frau Merkel = Die Wölfin im Schafspelz.

    • @ Marie
      Tausende Menschen vereinbaren sich an einem zentralen Platz und verbrennen die Briefwahlunterlagen. Verbrennen der Briefwahlunterlagen vorm Bundeskanzleramt.

    • @ G. Weber: Wenn Schokolade ein Medikament ist oder ein leckeres Speise-Eis, dann gern 🙂 Wollen Sie mir Schokolade oder Speise-Eis spendieren? Dachten Sie hieran, als Sie mir Ihre Frage schrieben? 🙂

  10. Der faschisierte Senat von Berlin, wohlgemerkt unter der Ägide der Corona-Gläubigen so genannten "Linken", den Grüns und der unter Corona sich bereitwilig faschisiert habenden spd unter der politisch blassen so genannten "Gesundheits"-Senatorin von Berlin, der spd-Tante Dilek Kolayci, gibt es den Befehl an die Bevölkerung, nunmehr auch auf öffentichen Plätzen und Straßen den Stoffscheiss im Gesicht gepappt zu tragen.

    Faschist/innen (Nazis) wähle ich nicht.

    Ich werde bei der nächsten Wahl den Wahlwisch öffentlichkeitswirksam in tausend Stücke zerreißen.

    Die Fasch…in Merkel peitscht alles durch. Die Frau geht wie eine Gefängniswärterin vor, die Gefangene im Gefängnis drangsaliert.

    • Ich gehe schon über 40 Jahre zur Wahl, habe keine ausgelassen, wenn ich verhindert war, habe ich Briefwahl gemacht. Stets habe ich meiner Überzeugung Ausdruck verliehen, dass es wichtig ist zu wählen, seine Stimme abzugeben, mit zu entscheiden. Jetzt sieht das anders aus, ein widerwärtiger Einheitsbrei stellt sich zur Wahl, Opposition findet nicht statt, alle biedern sich an, aus allen Mäulern schallt das Credo: MASsNAHMEN ! Mehr, härter, erbarmungsloser.
      Was tun? Wahlzettel zerreißen, die naheliegende Lösung, widerstrebt mir aber…

    • @ Marie
      Tausende Menschen vereinbaren sich an einem zentralen Platz und verbrennen die Briefwahlunterlagen. Verbrennen der Briefwahlunterlagen vorm Bundeskanzleramt.

    • @ Marie:
      Wenn der Wahlzettel (= Wahlwisch) und die auf dem Wahlzettel enthaltenen Angaben nur noch eine Scheinwelt vortäuschen, kann man getrost den Wahlwisch zerreißen oder abfackeln. Vor dem "Bundeskanzlerin-Amt" oder vorm "Bundestag".

  11. Warum lassen wir alles so mit uns geschehen?
    Wo bleibt unsere Zivilcourage als Protest gegen die unsinnigen Maßnahmen?
    Wo bleibt unser Protest?
    Wann rufen wir endlich mal: es reicht?
    Sie können nicht von allen die Personalien verlangen, können nicht allen Fußgängern oder Fahrradfahrern hinterher laufen, die sich z. B. an diese völlig absurde Anordnung, auf öffentlichen Plätzen zu verhüllen, nicht nachkommen, oder einen ganzen ICE auf dem Bahnhof stehen lassen, weil keiner eine Maske trägt.
    Oder oder oder, es gibt genug Beispiele für Zivilcourage, wir müssen es nur tun.
    Habe gerade folgenden Artikel gelesen:
    https://www.dieostschweiz.ch/artikel/das-problem-sind-nicht-mehr-die-behoerden-es-sind-die-buerger-VznJEyp

    • Die Protestierenden scheinen ermattet zu sein.
      Es müsste dringend alles im Staat boykottiert werden. Aber: Wer macht mit, sich vom Staat unabhängig zu machen?
      Ich sehe dies nicht. Die Menschen klammern sich gradezu an den Staat und dessen "Gaben" an die Bevölkerung.
      Es gibt doch Orte, wo sich Menschen treffen können, ohne dass der Staat was davon mitbekommt.
      Ich denke, die Menschen sind zu unbeholfen, als dass sie sich unabhängig machen. Die meisten jedenfalls.

    • Ich mache gern und sofort mit und werfe den innen bespuckten und vollgerotzten Stoffwisch der Merkel in ihr Gesicht. Soll sie diesen Wisch im Gesicht tragen. Ich trage den nicht. Ich faschisiere mich nicht. Stoffwisch-Tragen = eigener aktiver Beitrag zur Re-Faschisierung der Gesellschaft.
      Es lohnt sich auch, hierzu folgenden Film zu sehen: https://www.bitchute.com/video/SHdYLT9ou22P/
      Das so genannte Virus namens Corona sei im Labor entstanden.

  12. Betreff ab ca. Minute 6:08
    Zitat: Was wussten die Planer in der Bayerischen Staatskanzlei schon im Januar, über den Verlauf dieser Plan-Pandemie? Anscheinend mehr als der Normalbürger. Warum wurde ein Text, gültig ab: 01.01.2020, mit folgendem Inhalt veranlasst? Zitat aus der Drucksache 18/7140, Zweites Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2019/2020, Fassung März 2020….. Zitat Ende.

    Sorry Leute, aber das ist so nicht ganz richtig, denn jenes dort zitierte Gesetz wurde sogar schon im Mai 2019 verfasst, also schon lange vor dem angeblichen Ausbruch jenes Virus in Wuhan/China.

    Somit sind die Bayern und im speziellen Herr Söder also entweder im Besitz von so etwas wie einer Zeitmaschine, oder aber das ganze Ding war, wie ich dies schon mehrfach zu bedenken gab, von langer, langer Hand geplant. 😉
    Da ich mir absolut sicher bin beweisen zu können das Zeitreisen physikalisch absolut unmöglich sind, bleibt somit eigentlich nur noch Möglichkeit zwei, und die Bayern wussten deshalb schon zu jenem Zeitpunkt mehr als der Rest der Welt, weil das ganze Ding tatsächlich bis ins letzte Detail geplant gewesen ist.
    Macht Sinn, oder? 😉

    • Wollte gerade auf denselben Sachverhalt hinweisen. Sie sind mir zuvorgekommen. 🙂

      Hier ein Link zur "Kreditermächtigung zur Finanzierung von Kapitel 13 19 – Sonderfonds Corona-Pandemie", verfasst am 24. Mai 2019:

      https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHG2019_2020-2a?

    • Bei der Verabschiedung des Gesetzes, müssten doch die Parlamentarier darüber informiert worden sein.
      Wer stimmt einem Gesetz mit der Bezeichnung Corona Pandemie zu.
      Ein Begriff der erst geboren werden musste.
      Wie kann man über Hilfspakete abstimmen, für die noch keine Anträge vorliegen.
      Wie kann man diese Kredite bei der EZB beantragen, muss man die nicht begründen.
      Viele Fragezeichen viele Mitwisser viele Maulkörbe.
      Ich tendiere doch zur Zeitmaschine

      weiß eine SD Zeitung Anfragen bestehen. es noch keine die nicht mal https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHG2019_2020-2a?
      Ich frage mich wirklich langsam, was ist los, kann es soviele Koruptis geben.
      Das da Antworten gefragt sind haben wir Wieviele Menschen müssen davon gewust haben, wieviele haben etwas davon, wenn sie den Mund halten.

  13. Ich bin schon längst aufgewacht! Und immer wenn ich so einen Beitrag lese wie diesen, überkommt mich eine schmerzhafte Ohnmacht, weil alles so weiterläuft, bzw. noch verschärft wird und ich es nicht aufhalten kann. Die Menschen in meiner Umgebung hinterfragen nicht, sie folgen und sagen, es ist jetzt halt so, da müssen wir durch. Mit Argumenten kommt man ihnen nicht bei. Sie verschließen sich. Ich könnte genau so gut zu Tauben sprechen. Und je mehr ich sie aufklären möchte, desto mehr werde ich zum Außenseiter. Es ist hoffnungslos, die breite Masse folgt willig und solange die meisten von ihnen noch ihr Dach über dem Kopf haben und nicht hungern müssen, passen sie sich an. Sie sind unfähig, in dem ganzen Geschehen eine Bedrohung zu sehen.
    Aber ich frage mich, wo sind die Intellektuellen, wo sind die Kirchen, warum nehmen sie ihre Verantwortung nicht wahr bei diesem Corona Wahnsinn?

    • Schon der Begriff "Alltagsmaske" macht dem Unterbewusstsein klar, dass wir uns nicht etwa in einer Ausnahmesituation befinden, sondern im neuen Alltag. Glaubt also jemand, die neu getroffenen Maßnahmen seien Ausnahmeregelungen? Sie sollen unser neuer Alltag sein und wir werden sie ertragen, wie die Alltagsmasken selbst als sichtbares Symbol der schönen neuen Zeit.

    • Das Stockholm-Syndrom hat längst die Massen gefressen. Und die "Intellektuellen"? Na, die waren ja zu 98% immer schon dort zu finden, wo die Macht ist. Dort waren auch immer die Kirchen, weshalb ein Bonhoeffer so eine Ausnahme darstellt.

    • Moin, Elfenbeinschnecke, ja das ist wohl ein Problem, mit dem Sie nicht alleine sind! Ich denke auch nicht, dass wir auf dem Weg des Kommentierens hier oder auf einem anderen Portal weiterkommen!
      An anderer Stelle hatte ich vorgeschlagen, dass man sich physisch treffen sollte, um gemeinsam Argumentationsstränge zu entwickeln um mehr Skeptiker zu gewinnen. Ich denke, dass es in vielen Orten Menschen/Freunde oder Bekannte/Arbeitskollegen gibt, mit denen man sich treffen könnte diesbezüglich. Man könnte auch Flugblätter schreiben, um sie vor Schulen oder Betrieben zu verteilen.
      In wenigen Wochen oder Monaten werden Betriebe vermehrt Konkurs anmelden, so dass (so tragisch das ist) mehr und mehr Menschen von den Maßnahmen des Regimes kollateral betroffen sein. Und auch heute gilt für mich immer noch als wichtigste Frage/Feststellung: Wieviel Menschen kennst Du/Sie, die an Corona erkrankt sind? Solche Fragen bzw. die Antworten darauf dürften die Corona-Gläubigen mit Sicherheit (vielleicht nicht sofort, aber mit der Zeit) ins Grübeln bringen.

      mfG

    • Was erlauben sich (…) Wildenfelser (at 15.59)
      Es hat zu allen Zeiten angepasste Intellektuelle gegeben, aber auch welche, die gegen den Strom geschwommen sind. Nun fuehre ich kein Buch ueber solche Menschen, aber ein G. Grass gehörte sicherlich dazu. R. Dutschke, Daniela Dahn, R. Bahro, R.W. Fassbinder, B. Brecht, T. Mann, D. Ganser. Wenn man sich Muehe gäbe, so kämen sicherlich noch mehr Namen an die Oberfläche!
      Manche sind eingebrochen, andere sind hart geblieben, viele mussten fliehen!

      mfG

    • DAS ist das Obergefährliche: Nicht zu hinterfragen, sondern MITZUMACHEN. Deshalb konnte sich der Faschismus 1933 bis 1945 halten. Aus Bequemlichkeit der Menschen/Mitläufer/innen.

      In Berlin hat, gemäß Bericht im heutigen Tagesspiegel (tgesspiegel.de) eine Gymnasialdirektorin in einer E-Mail gedroht bekommen, nach dem Ende der Corona-Zeit werde ihr als Gymnasialdirektorin gezeigtes und praktiziertes sadistisches Vorgehen genau aufgerechnet. Und das finde ich richtig.

      Die Sadist/innen werden nach Ende der Corona-Zeit zeitlebens in der Forensik festgehalten. Merkel bekommt zeitlebens Einzelhaft in der Forensik.

  14. Was ich vermisse: Subventionen für Corona-Kirchen. Im Rahmen der Religionsfreiheit muss es auch den Zeugen Coronas ermöglicht werden, in eignen "Gotteshäusern" das Virus anzubeten. Diese müssen ausreichend geräumig gestaltet werden, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann. Der Klerus muss am RKI ausgebildet werden, wo auch Herr Söder regelmäßig Seminare abhalten sollte. Mitglieder der Gemeinde erkennen sich an Masken, auf denen der bekannte Stachelball abgebildet ist und begrüßen sich mit dem eingeübten Ellenbogengruß um dann sofort den Abstand wieder zu vergrößern. Zuwendungen an die Corona-Kirchen müssen steuerlich absetzbar sein, wie andere Kirchensteuern auch.
    Soweit Schulen noch nicht den neuen Glauben ohnehin verbreiten, sollte auch ein Corona-Glaubensunterricht Pflicht werden.
    Hier gibt es also noch eine Menge zu tun. Ich konnte das erst einmal nur andeuten….

    • Ironie? Mit Ironie kommt man auch nicht weiter? Richtig. Aber wenn ich all die Hilflosigkeit um mich herum sehe – vielleicht bleibt dann nur noch Ironie? Ja, man kann mit den Händen ein Herz machen, man kann meditieren, man kann – oder konnte wenigstens – demonstrieren (Nach den neuen Auflagen wohl nicht mehr?) – es hilft alles nichts.
      Uns wird unsere Ohnmacht – siehe mein Kommentar weiter unten – in höhnischem Triumph täglich neu vor Augen gehalten. Massenhaftes Stockholm-Syndrom, in kleinerem Umfang widerständiges Denken tun dem keinen Abbruch.
      Man schaue sich die Merkels und Söders und wie sie alle heißen an und wie sie ihre Siege über die Menschen feiern, von ihrer neuen Macht betrunken. (Man kenn das Adjektiv "machttrunken"). Und sie können davon nicht genug bekommen.

  15. Da sieht man mal, wie unglaublich beeindruckt die Regierenden von den Protesten sind. Unsere Ohnmacht wurde uns noch nie so deutlich aufs Brot geschmiert. Aber außer mehr Protest fällt uns nix ein? Mehr vom Falschen?
    Gott sind wir gehirngewaschen.

    Immer wieder dasselbe versuchen und auf andere Ergebnisse hoffen, ist ein Zeichen von Wahnsinn. (Einstein)

    Loslassen wäre jetzt angesagt. Aber dann wirds echt unbequem. Unsere Bequemlichkeit und unser Besitzstreben versklaven uns. Die Herrschenden nutzen nur diese beiden Angewohnheiten gnadenlos aus.

    • Ja, auch wenn ihre Ohnmacht den Menschen derart nachhaltig vorgehalten wird, dann ist das eine Form von Traumatisierung, die man von Missbrauchsopfern oder auch von Opfern von Geiselnahmen (siehe auch Stockholm-Syndrom) her kennt. Je länger dieser Zustand aufrecht erhalten wird, desto tiefer die Folgen und Spätfolgen, wobei auch direkt physische Erkrankungen im Bereich des Möglichen sind.
      Auf diese Weise werden die Menschen mit dem Vorwand "Corona" erst richtig krank gemacht und da das alles keine Geheimwissenschaft ist sondern eher allbekannt, kann davon ausgegangen werden, dass die Politik (-er und -innen) genau dieses bewusst veranlassen. Das wiederum führt zu der Frage: "Wieso tun die das? Sie wissen doch, was sie tun!"

    • "Wieso tun die das? Sie wissen doch, was sie tun!"

      Moment… Muss erst meine Alukrone aufsetzen. 😉

      Die Strippenzieher, die wissen sehr genau, was sie tun.
      Wieso sie's tun? Macht ist der Lohn für die Erzeugung von Leid. Davon abgesehen haben einige echt Spaß am Leid der Menschen. "We came, we saw, he died, hihi"….

      Aber die Marionetten – ich glaube nicht, dass die Schwesig oder die Esken genug Performance aufbringen, um dieses Spiel zu durchschauen – die sind einfach nur verblendet und glauben sogar noch sie täten was Gutes.
      Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. 😉

      Ich bleib einfach in meinem Hüttchen am Wald, lass mich weiter vom Biohof beliefern, was der nicht hat braucht man auch nicht zwingend, und warte gelassen ab, bis der Spuk zu Ende ist. Hab seit 11.03. mein Grundstück nicht mehr verlassen. Zombie Apokalypse muss ohne mich stattfinden.
      3000 Jahre die Ägypter, 400 Jahre die Römer, 10 Jahre der Adolf. Allzulang kann der Wahnsinn nicht dauern. 🙂

    • Also der Herr Stuht, der aufstrebende Stern bei Ken FM sagt doch immer, dass meditieren hilft, ja nicht laut seine Meinung, seinen Frust, seine Wut heraus schreien. Nein, man soll sich still in eine Ecke setzen und meditieren, dann hören die Politiker von ganz allein auf das Volk zu demütigen, zu misshandeln, zu drangsalieren… Und selbst Ken Jebsen sagt immer, wir sollen schön friedlich bleiben, uns nicht provozieren lassen, das wäre grund falsch…

      Ich frage mich nur warum hift es nicht, seit Februar sitze ich regelmäßig in der Ecke und meditiere, weil ich keine Arbeit mehr habe, weil dieser Corona Scheiß mir meine Patienten fern hält…. nicht mal Geld ist durch die Meditation auf mein Konto gekommen, da frage ich mich echt: Was mache ich falsch? (Sarkasmus aus)

    • Germane 😉

      Dein post ist auch gleichzeitig die Erklärung für dein Problem. Mit Sarkasmus kannste meditieren/beten bis zum Sanktnimmerleinstag. Da kommt nüscht geflogen…

      Geld verdienen und Arbeiten wollen könnte ein Dogma sein. Schonmal drüber nachgedacht? 😉

      Wunder sind übrigens real.

      Leseempfehlung:
      https://www.opendoors.de/shop/buecher/der-schmuggler-gottes

    • Germane

      Als sie die Tarifangestellten abschafften, haben wir geschwiegen.
      Als sie das Arbeitspensum für die Dienstleister verdoppelten, haben wir geschwiegen.
      Als sie die Zeitarbeiter wie Tagelöhnersklaven auspressten, haben wir geschwiegen.

      Also jetzt nicht jammern, wenns dem Rest der arbeitenden Bevölkerung an den Kragen geht. Sowas nennt man Karma.

    • Zum Loslassen gehört auch, die Vorstellung, was dann geschehen habe, die Vorstellung, wie Loslassen auszusehen habe, loszulassen.
      Loslassen, das echte spirituelle Loslassen, führt zu Tun im Nichttun.
      (Das versteht der Mind nicht, wohl aber die Seele.)
      Und das kann bei jedem anders aussehen. Loslassen hat also nicht(s) damit zu tun, sich den ganzen Tag auf die faule Haut zu legen und die anderen (oder Gott?) machen zu lassen. (Wessen Hände sollte er verwenden außer unseren?)
      Für den einen kann das ein Kommentieren auf Foren sein, für den anderen das Organisieren von Demos, das Herausgeben einer Zeitung, Verteilen von Flyern, Montagsspaziergänge, Vlogs, Blogs, alles ist möglich; und wir wissen nicht, was passiert, wenn wir WIRKLICH loslassen.
      Bei den meisten reicht das Loslassen allerdings nur so weit (und nur so tief), daß keine Ängste angetriggert werden.
      Denn stell Dir vor, Du wärst bereit, wirklich loszulassen und dann kommt der Impuls auf der nächsten Querdenken-Demo eine Rede zu halten. Bibber, schlotter.
      Neee, das laß ich doch lieber los…… 😉

    • RULAI
      (du hast schon wieder vergessen, dass unten links dein Name eingeblendet wird, mein Hase)

      Mit Loslassen meinte ich eigtl folgendes:
      Wenn ich nur noch mit Maske reisen darf, lass ich das Reisen los.
      Wenn ich nur noch mit Maske shoppen darf, lass ich das Shoppen los.
      usw usw
      NIEMAND wird mich dazu kriegen, auch nur für eine einzige Sekunde dieses Unterwerfungssymbol zu tragen!

      PS: ich kriegs echt hin. Kann wieder laufen. 😉

  16. Schönes Appell am Ende, die aber von denen die schlafen nicht wahrgenommen wird.
    Das alles ist echt eine Komödie, die aber nicht witzig ist. Man wartet auf die Absetzung um eine neue Sitcom mit mehr Humor zu platzieren aber es passiert nicht. Die Folgen werden gandenlos durchgedrückt.
    Surreal ist nicht mehr treffend genug.

    Was aber nicht viele sehen ist, dass durch den Wahnsinn auch eine historische Chance besteht, die Akteure auf frischer Tat zu ertappen, wenn die erst einmal zu den wirklich schrecklichen Stufe ihres Planes kommen.
    Ich hoffe so sehr, dass es noch unabhängige Labore und unabhängige Wissenschaftler gibt, die dann wissen werden was zu tun ist. Ich hoffe die werden dann wenigstens gehört werden.

    • Auch wenn Zwecklos muss es dennoch geleistet werden, auch wenn es dabei nur um Ihren eigenen Seelenfrieden geht.

      Viele interessiert, das nicht aber die Seele ist höher gewichtet als jede Materie. Leider wird das erst kurz vorm Tod realisiert , mit dem letzten Hauch.
      Aber, und das folgende sage ich mit Genugtuung:
      Dieser letzte Hauch dauert mehrere Ewigkeiten an, bei denen die auf ihre Seelen geschissen haben. Die Einsicht die dann kommt, nämlich dass diese gefickt sind, wird denen weh tun. Somit bekommt letztlich jeder seine Rechnung präsentiert.

  17. Für die meisten Leute ist nicht die Alltagsmaske, sondern die Wochenmaske. Die wohnt in der Tasche, kommt bei Bedarf heraus und geht dann wieder hinein. Vielleicht kommt sie am Wochenende in die Waschmaschine, vielleicht erst eine Woche drauf.
    Die schönsten Masken gibt es bei Schnupfen, wenn die Leute hinein schniefen. Die wird dann vielleicht schon mal etwas öfter gewaschen.
    Das alles ist Hygiene pur.

    • Och, neulich in der Bahn nahm die erkältete junge Frau ihre perfekt sitzende Maske kurz ab, um herzhaft in den Raum zu niesen. Der war klar, wie eklig eine vollgeschniefte Maske ist. 😉

  18. Wie heißt es doch so schön auf der Bronzetafel der Statue of Liberty?

    "Give me your tired, your poor, Your huddled masses yearning to breathe free. "
    "Gebt mir eure Müden, eure Armen, eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren. "

Hinterlasse eine Antwort