Die Crowdfunding-Kampagne zum Film “Wahlen”!

Am 02.02.2021 startet die Crowdfunding Kampagne für den Film WAHLEN, einer Dokumentation die sich mit den Themen Demokratie, Wahlen und Mitbestimmung in Deutschland beschäftigt. Der Film umfasst Interviews mit anerkannten Journalisten, Wissenschaftlern, Autoren und Künstlern. Sie tragen Gedanken, Fakten und Argumente zusammen, die die  Mängel des bestehenden politischen Systems Deutschlands verdeutlichen. Dabei zeigen sie auch, dass es umsetzbare Alternativen zum bestehenden politischen System gibt und demokratische Mechanismen anders aussehen können.

Vom 02.02. – 03.03.2021 läuft die Crowdfunding Kampagne, um möglichst viele Interessenten für eine gemeinschaftliche Finanzierung für die Fertigstellung des Films zu gewinnen. Wenn Euch das Projekt gefällt, unterstützt die Kampagne und teilt sie in Eurem Netzwerk.

https://www.startnext.com/wahlen

https://wahlen-derfilm.de #wahlenderfilm

CROWDFUNDING KAMPAGNE 02.02.-03.03.2021

Jens Magnus ist der Initiator des Filmprojektes WAHLEN. Er arbeitete als Producer im Werbefoto- und Filmbereich. Mit dem Filmprojekt WAHLEN verfolgt er seinen eigenen Wunsch, seine Zeit und Energie in Projekte zu investieren, die ihm tatsächlich wichtig.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

6 Kommentare zu: “Die Crowdfunding-Kampagne zum Film “Wahlen”!

  1. Isabelle Emcke sagt:

    https://youtu.be/H8SJpFEL5kc

    • Amos Stoklasek sagt:

      Das Video wurde auf YouTube Gesperrt:
      https://open.lbry.com/@LIONMedia:2/milit-rputsch-in-myanmar-verbindungen-zu:d?r=4Ry5v8tFNbnpLBFiC1UbBKakXefa6HSZ

  2. Wolfgang sagt:

    Hallo;
    leider funktioniert (bei mir) der Link "https://www.startnext.com/wahlen" nicht.
    Es öffnet sich nichts ….
    Gibt es eine andere Möglichkeit der Unterstützung?

  3. Tabby sagt:

    Hallo, die Angebote sich finanziell zu beteiligen ist so groß, dass ich gar nicht mehr in der Lage bin zu entscheiden, was ich unterstützen kann/möchte.
    Mit meiner kleinen Rente ist es schwierig, möchte aber dennoch neue, gute, nachhaltige Aktionen unterstützen.
    Danke, an allen, die auf eine bessere Welt mithinwirken.

  4. NichtvonBedeutung sagt:

    Was mir in Deutschland und dem Rest der Welt immer mehr auffällt, ist die Tatsache, dass immer mehr Aktivisten von jenen Menschen Crowdfunding-Beiträge erwartet werden, die es sich mehr und mehr nicht leisten können, weil sie zu von Armut betroffenen werden (oder in vielen Fällen sogar schon sind). Und dann werden mit dem Geld der Crowd auch nur Dinge finanziert, die kaum oder gar nicht gehört oder gesehen werden bzw. schlimmer noch, vom Mainstream denunziert werden, wogegen man auch vollkommen machtlos ist.
    Ich jedenfalls würde sagen, dass zur Zeit mehr Arbeitskraft als Geld auf der Straße liegt, wieso wird in diese Richtung nicht mal irgendwas versucht? Ist wohl nicht von Bedeutung, oder wie?

    • Richard sagt:

      KenFM, Rubikon, NachDenkseiten, ExomagazinTV, MultipolarMagazin erst frisch dabei, betonen immer und immer wieder, dass jeder nur soviel geben soll, wie er mag und kann.
      Ich glaube, die arbeiten schon an Möglichkeiten Ressourcen zu bündeln.
      Es passiert doch auch schon.
      Markus Fiedler hat doch schon Upload-Kappazitåten angeboten an KenFM und glaube ExomagazinTV oder Rubikon
      Die haben ihre Videos jetzt auch dort.

Hinterlasse eine Antwort