Die Kriegsgefahr rückt immer näher

Auszug aus dem Buch* „Deutschland – verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen“

Ein Beitrag von Wolfgang Bittner.

Wie weit die USA zu gehen bereit sind, wird evident in der massiven Aufrüstung der NATO-Staaten Polen, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien und Bulgarien sowie der ins westliche antirussische Lager integrierten Ukraine. Von Lettland bis Moskau sind es 600 Kilometer, von der Ukraine nur 500 Kilometer, die Flugzeit grenznah stationierter amerikanischer Raketen beträgt etwa fünf bis zehn Minuten.

Hinzu kommen die Manöver der US-Kriegsflotte. Im Ostpazifik kreuzen Flugzeugträger und Kampfschiffe, Anfang 2020 wurde ein Flugzeugträger ins Mittelmeer verlegt, und vor der Küste des Irans liegt die Abraham Lincoln mit Begleitschiffen und einer Bomberstaffel. Auch vor die Küste Venezuelas wurde ein Flottenverband geschickt. Diese Manöver und die Einkreisung Russlands sind eine ernste Gefahr für den Weltfrieden und können schon bei Fehlhandlungen jederzeit einen großen Krieg auslösen. Für Deutschland als unsinkbarem Flugzeugträger der USA würde das die totale Vernichtung bedeuten.

Obwohl seit Jahren ein Abzug der US-Streitkräfte aus Deutschland gefordert wird, gibt es noch elf Hauptstützpunkte und einige kleinere Standorte. Der Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Oberpfalz umfasst beispielsweise eine Fläche von 233 Quadratkilometern, der Truppenübungsplatz Hohenfels bei Regensburg 160 Quadratkilometer (zum Vergleich: Auch Liechtenstein ist 160 Quadratkilometer groß). In Büchel in Rheinland-Pfalz sind Atomwaffen stationiert; von Ramstein aus (Ramstein Air Base), dem Hauptquartier der US-Luftwaffe in Europa, werden die Einsätze von Kampfdrohnen in Afghanistan, Pakistan, Somalia und im Jemen gesteuert. In Landstuhl bei Kaiserlautern befindet sich das größte US-Militärkrankenhaus außerhalb der USA. Außerdem ist Deutschland ein Zentrum der US-Spionage.

Weitere wichtige Einrichtungen des US-Militärs in Deutschland sind die Kommandozentralen in Stuttgart für Europa und Afrika, das Hauptquartier der US-Heeresstreitkräfte für Europa in Wiesbaden, das NATO-Kommandozentrum für schnelle Truppen- und Materialtransporte in Ulm sowie das Hauptquartier der Sondereinsatzkräfte in Stuttgart-Vaihingen.(1)

Die Kosten für die Stationierung der US-Streitkräfte beliefen sich nach Angaben der Bundesregierung in den vergangenen zehn Jahren für Deutschland auf etwa eine Milliarde Euro.(2) Für das Militär und dessen Aufrüstung war und ist immer genug Geld da, gespart wird im „Land der Dichter und Denker“ seit Jahren – und schon vor der Corona-Krise – an Ausgaben für Soziales, Bildung, Kunst, Kultur usw.

Im Jahre 2019 belief sich der Militäretat Deutschlands auf 49,3 Milliarden US-Dollar, die Militärausgaben der NATO-Staaten betrugen insgesamt etwa eine Billion Dollar, wovon 732 Milliarden auf die Vereinigten Staaten entfielen. Demgegenüber gab Russland für sein Militär 65,1 Milliarden aus, China 261 Milliarden.(3) Der Vergleich zeigt, wie heuchlerisch die Diskussion um die Aufrüstung verläuft. Warum muss aufgerüstet werden, wenn der potenzielle Gegner in seiner militärischen Schlagkraft derart unterlegen ist? Die Gefahr eines Krieges gegen Russland ist nicht nur nicht auszuschließen, sie wird unter diesen Umständen immer wahrscheinlicher.

Deutschland befindet sich mit den US-Stützpunkten im Falle des Falles im Fadenkreuz der russischen Abwehr. Das scheint jedoch den deutschen Politikern und Militärs nicht klar zu sein. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will mit Russland „aus einer Position der Stärke“ heraus verhandeln.(4) Und in einer Verlautbarung des Bundesministeriums der Verteidigung wird eine Äußerung des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Eberhard Zorn, wie folgt zusammengefasst:

Deutschland sei kein Frontstaat mehr. Aber durch die geographische Lage mitten im europäischen NATO-Gebiet sei Deutschland Drehscheibe alliierter Truppenbewegungen, Aufmarschgebiet und auch zu großen Teilen rückwärtiger Operationsraum … Auch wenn in diesem Gebiet im Vergleich zu den Zeiten des Kalten Kriegs nicht mit großen Panzerschlachten zu rechnen sei – ausgeschlossen seien dynamische Panzergefechte nicht. Vor allem aber sei heute mit hybriden Aktivitäten und schwer zuzuordnenden Angriffen aus dem Cyberraum zu rechnen.“(5)

Eine derartig unreflektierte Aussage spiegelt allgemein die Mentalität der für das Wohl der deutschen Bevölkerung zuständigen Verantwortungsträger wider. Die Frage wird immer drängender: Was sind das für Menschen, die über das Schicksal anderer, womöglich über den Fortbestand der Welt bestimmen? Sind sie noch bei Trost, ober haben wir es mit Geistesgestörten zu tun? Dieser Eindruck verfestigt sich, nachdem Einzelheiten über Bewusstseinsmanipulation und die Möglichkeit des Einsatzes von Kampfrobotern bekannt geworden sind.(6)

Über die Kriegsgefahr lässt sich nicht mehr hinwegtäuschen. In den USA werden mittlerweile Strategien entwickelt, Kriege in den Grenzen der von ihnen angegriffenen Länder auszutragen. Am 19. Februar 2019 informierte der Vier-Sterne-General der US-Luftwaffe, David Goldfein, anlässlich eines Gesprächs in der Brookings Institution über ein neues Kriegsführungskonzept des unbemerkten Eindringens in fremde Territorien („Penetrating Capability“).(7) Danach soll die gegnerische Abwehr im Zusammenwirken verschiedener Streitkräfte in der Luft, zu Wasser und zu Lande ausgeschaltet und Krieg unmittelbar im gegnerischen Gebiet geführt werden. Die Kosten der Weiterentwicklung dieses Angriffskonzepts werden nach einem Bericht der South China Morning Post mit 135 Milliarden US-Dollar veranschlagt.(8)

Quellen

* „Deutschland – verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen“, Verlag zeitgeist, Höhr-Grenzhausen, März 2021.

(1)https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4ndische_Milit%C3%A4rbasen_in_Deutschland#Grafenwöhr

(2) www.tagesschau.de/inland/us-truppen-kosten-101.html

(3) www.sipri.org/media/press-release/2020/global-military-expenditure-sees-largest-annual-increase-decade-says-sipri-reaching-1917-billion

(4) www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/russland-annegret-kramp-karrenbauer-moskau-igor-konaschenkow-unfaehigkeit-vorwurf

(5) www.bmvg.de/de/aktuelles/generalinspekteur-mindset-landes-und-buendnisverteidigung-2670918

(6) Dazu ein hoch informatives, erschreckendes Interview mit dem Physiologen und Gehirnforscher Professor Karl Hecht (Jahrgang 1924) vom 8.2.2021: https://uncut-news.ch/die-gedanken-sind-frei-aber-mit-der-globalen-digitalisierung-ist-es-damit-vorbei/

(7) www.brookings.edu/events/a-conversation-with-the-chief-of-staff-of-the-air-force/

(8) www.scmp.com/news/china/diplomacy/article/2187006/us-military-plans-new-war-fighting-concept-response-threat

+++

Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. 2019 sind von ihm der Roman „Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen“ sowie das Sachbuch „Der neue West-Ost-Konflikt – Inszenierung einer Krise“ erschienen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:  Zeitgeistverlag

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

11 Kommentare zu: “Die Kriegsgefahr rückt immer näher

  1. Peter Mallm sagt:

    Hartensteiner, da gibt es 3i Dinge, die eine militärische Ausbildung fördert, man muß allerdings selbst einmal da durch gegangen sein, um mit zu reden:
    1, Man entwickelt mehr als nur den Wunsch, nie mehr von einem ,,Dummkopf'' gesagt zu bekommen, was man zu tun hat bzw. darf. Das regt dann den Widerstandsgeist an……
    2, Disziplin und Durchhaltevermögen.
    3, aus 1, & 2, eine Einsicht, daß man nicht jeden Krieg mitmachen wird, das gilt allerdings für die wenigsten, bei mir war es so.

  2. Peter Mallm sagt:

    Engelchen, wer auch immer Dich schickt, er tut sich keinen Gefallen. Ich habe klare Beweise, daß es Qanon gibt, daß Q agiert und zwar in Form des Militärs, weltweit und keineswegs nur des US Militärs, sondern auch zusammen mit Russland's Spezialeinheiten. Das ist dann Zombie Talk, CIA gelenkt, hirntoter Müll usw, deine Sprachwahl läßt schon tief blicken. Es schmeckt dem Deeper State und seinen Schärfen nicht was ich da schreibe, also werden wir verteufelt, doch es fehlt die journalistische Qualität beim Verteufeln, der Tiefgang, dei Gegenargumente. Ich kann in Q meine Meinung sagen, habe vieles kritisiert in der Organisation, zuletzt nicht unwesentlich, daß auch hier wieder am Handbuch BIBEL entlang kommuniziert wird, sprich auch der Vatikan u.a. wieder infiltrieren, daß hier ein ultimative Macht entstehen kann, welche dann in der Tat in sich selbst letztlich kollabieren würde/könnte , da es nur alter Wein in neuen Schläuchen wäre usw. Vieles davon findet Schi auf TWITTER. Daß ein kritischer Geist aus Q auch mundtot gemacht werden soll, sprich nicht für dein Debattenverständnis. Ich warte seit ca. 2 Jahren darauf, daß ein Ken Jebsen mal kommuniziert, was er denn eigentlich anstrebt um einen Wechsel dieser Sytem-Zustände zu erreichen. Wenn ein System die Handschellen anlegen läßt, täglich tötet und nicht nur mit der Corona-Injektionsspritze, Zustände schlimmer als in der DDR vorherrschen, dann dürft ihr weiter theoretisieren, jene kritisieren und mit Zensur bedrohen, die am Ende der uns fortlaufend zugefügten Gewalt mit der einzigen Sprache begegnen, die diese Satanisten verstehen. Den Tod. Was Q im Hintergrund an alternativen freien Gesellschaftsmodellen entwickelt, bekommt man leider nur als wirklich interessierter oder Insider mit. Ob deise am Ende kommen, weiß auch ich nicht ich hoffe es aber. Ich sehe zur Zeit keine Alternative zu Q, sicher nicht in jeder Hinsicht ideal aber weder ein Merkel/China Modell, noch ein Biden/Harris/Johnson/Macron werden uns Deutschen das geben, worauf wir seit mehr als 100 Jahren warten. Ich bin frei für Debatten, wenn es denn tatsächlich so wenig glaubhaft sein sollte was ich/wir kommunizieren. Seit 2 Jahren mache ich das nun, die Entwicklungen deuten für den Beobachter mehr als klar darauf hin, das ich richtig lüge. Call +49 6353 5049 654 falls der Mut dazu vorhanden ist. Kannst gerne das Gespräch mitschneiden und unzensiert veröffentlichen, denn was dabei offengelegt werden wird, braucht Mut, der meist nicht vorhanden ist. Ansonsten bitte keine weiteren persönlichen Diffamierungen, ich habe mich auch in allen Beiträgen bisher an die Etikette gehalten.

  3. Peter Mallm sagt:

    @P. Nibel : Gut kommentiert! Vor Jahren hörte ich einen Jounalisten im Radio zu. Er analysierte das amerikanischen 2- Parteiensystem, mir wurde klar, daß es sich im Grunde um eine 2 Parteien Diktatur handeln muß. Als Mitglied von Q, weit oben in der Hierarchie angesiedelt, muß ich nun einiges klarstellen, denn Q wirft selbst für Mitglieder bzw. Eingeweihte Fragen auf und verwirrt damit teilweise bewußt. Es ist Teil unserer Strategie, den Gegner mit Falschinformationen zu täuschen. Mitglieder oder Interessierte, werden immer wieder aufgefordert, selbst zu recherchieren und Hypothesen auf zu stellen, diese regelmäßig zu verifizieren und sich so zunehmend ein eigenes, kritisches (!) Lagebild zu verschaffen. Ich selbst habe vieles an Qanon zu kritisieren & kritisiert, mehrer Säuberungswellen liefen durch die Organisation, der Nebel lüftet sich zusehends. Was für mich als eng assoziierten Partner aber immer Prämisse ist: Ich bin frei, kann jederzeit Denkanstöße liefern, kritisieren aber auch die Mitarbeit einstellen, wenn ich nicht mehr mit der großen Linie übereinstimme. Meine erste & einzige ,,Liebe/Herzblut, gilt der Souveränität Deutschland's, und ich sehe sehr wohl, daß derjenige, der am Ende siegen wird, sprich Qanon in Form des US Militär's am Ende des Prozesses ultimative Power besitzt. Dies ist der Zeitpunkt zu welchem geliefert werden muß. Es gibt entweder die Freiheit für ALLE oder eine neue, vermeintlich bessere Form der Freiheit, die gleichermaßen verlogen sein wird, wie vorangegangene auch. Dies ist der Organisation bewußt. Ich vertraue auf die Anführer, deren Intelligenz und historisches Urteilsvermögen. Es bedarf für intelligent denkenden Menschen, und um diese handelt es sich mittlerweile (!) in der Hierarchie, nicht besonders viel Grips, um zu erkennen, daß die Masse der Aufgeklärten einem Machtmissbrauch wie beschrieben, nicht wieder akzeptieren wird. ,,Ami go home'' wird dann aus aller Munde zu hören sein, nicht von Seiten der Antifa sondern durch dei Patrioten. Zu bedenken gibt es hierbrei auch, daß diese ultimative US Militärmacht sich in gewisser Weise selbst ein Kuckucksei ins Nest gelegt hat durch den beschriebene Prozess der Aufklärung/Wahrheitssuche. Auch den Soldaten, die rund um die Uhr im Einsatz sind, kann man keinen endlosen Feldzug für die Menschheit verkaufen – irgendwann geht auch dem letzen in den Special Forces auf, daß Töten keine Lebensaufgabe sein kann, weil Dritte daran verdienen wollen.
    FAZIT: Qanon war selbstverständlich unterwandert vom Deeper State, Trump spielte halbherzig als deren Handlungsbevollmächtigter, traf oft militärisch sinnlose Entscheidungen zugunsten der Rüstungsindustrie und anderer, kommunizierte Halbwahrheiten, verschwieg Wesentliches, Schauspielerte, um deren Kassen weiter zu füllen. Er wurde kritisch beobachtet und am Ende stürzte er, da er unmöglich als moralisches Vorbild taugt. Damit ist es nun vorbei, nach allem was ich höre, kommt er wieder, haben wir ein Problem, auch in Deutschland. Trust the plan – der Leitspruch der Q-Anhänger. Ich füge hinzu: Solange er liefert was er verspricht, gerne, aber auch nur dann……..
    Noch eine letzte Anmerkung: Die Alternativen in dieser Situation? Eurasien, ein attraktives Gegenmodell zukünftiger Geopolitik, Sie wissen wessen Vorschlag das ist. Er ist clever, mit Abstand der beste Stratege, ein ständiger Warner innerhalb der Organisation und geographisch, historisch, kulturell uns durchaus näher als die USA. Es ist meine Alternative, wenn alles anders kommen sollte, als versprochen, denn seine Angebote an uns Europäer und speziell uns Deutsche, sind mittlerweile 20 Jahre alt. Ich kenne Ihn und ich vertraue Ihm. Mein Glas bleibt immer halb voll, denn strategische Alternativen sind nach wie vor vorhanden….
    https://youtu.be/cOXTnVTGB4g
    Peter Mallm TWITTER: Peter Mallm

    • Wickelturban sagt:

      Qanon zegt sich nun auch hier ganz unverhohlen, Willy Wimmer haben sie schon geschluckt und ein paar andere Persönlichkeiten. Eine Organisation (irgendein us-dienst mit drei Buchstaben) hat erkannt, dass reine Gewalt und Erpressung nicht mehr reicht, die Verstrickungen werden zu groß. Korruption reicht ebenso nicht mehr, nicht aus Mangel an Geld, sondern der Aufrechterhaltung der Leitlinie. Einzelne Leute werden geopfert, zu Märtyrern gemacht oder gründen Bewegungen, um Widerstand kleinzuhalten oder umzulenken.

      Eine tolle Erkenntnis, die vollendete Manipulation direkt in den Köpfen zu erzeugen und sie selber daran glauben lassen, was sie sagen und tun. Fertig ist Qanon. Und es geht auf. Werde Teil einer verschworenen, weltumspannenden Gemeinschaft, die eine andere, verschworene, weltumspannende Gemeinschaft stürzen will. Himmel gegen Hölle, Gut gegen Böse. Beide Anführer sind natürlich unsichtbar und agieren im Hintergrund, selbst die eigenen Mitglieder wissen davon nichts oder werden absichtlich desinformiert, damit sie selbstverständlich anfangen selber zu denken. Deswegen sind sie ja Teil der Verschworenen, damit sie eigenständig sind.

      Betreutes Denken nenne ich das.

      Es war und ist Arm gegen Reich – ein Problem des Systems. Und das ist ein weiterer Versuch, den 99,9% ein wenig das Gefühl zu geben, irgendwas Wert zu sein, selbst wenn es nur ein Zahnrad ist, für das große Ganze. Jeder kann ein Held sein, jeder muss ein Held sein, weil sonst siegen die falschen Propheten und verderbten Patrioten. Es macht mich krank.
      Ein Jeff Bezos, ein Elon Musk, und sonst beiebiger "Reicher / Philantrop" nutzen so viele Resourcen, um sich ein gutes Bild von sich selbst herzustellen und sitzen auf dem ganzen Geld, weil sie nicht mehr wissen, was zum Henker sie damit überhaupt machen sollen. Selbst die Wirtschaft klagt nun, dass "Superreiche" schlecht für das Geschäft ist, weil sie den Markt blockieren durch zuviel Anhäufung. Das ist perfekte Ironie. Kapitalismus frisst sich selbst.

  4. Axel F. sagt:

    Rainer Mausfeld hat in seinem Buch "Warum schweigen die Lämmer" anschaulich dargestellt, wie die Massenmanipulation durchgeführt wird. Im Falle Russlands läuft hierzulande seit Jahren ein mediales Trommelfeuer gegen Russland und Putin. Es ist beschämend, wie unsere selbsternannten "Demokraten" und Werteverfechter ausgerechnet das Land attackieren, das unsere Vorfahren vor 80 Jahren barbarisch vernichten wollten.

  5. Hartensteiner sagt:

    Nur ein Gedanke…. Warum zog die Jugend 1914 so begeistert in den Krieg? (Siehe auch Ernst Jünger). Sie konnte die ENGE der damaligen, spießigen Gesellschaft nicht mehr ertragen und sah im Krieg die Befreiung (den Irrtum begriff sie dann in den Schützengräben von Verdun).
    HEUTE treibt man uns mittels Corona in immer größere ENGE, bis die Menschen wiederum in einem Krieg ihre Befreiung erhoffen?
    Natürlich wünsche ich mir nicht, mit dieser "Verschwörungstheorie" recht zu behalten. Aber erstaunt wäre ich nicht….
    (den Irrtum würden wir dann als nukleare Asche nicht mehr begreifen).

  6. Peter Mallm sagt:

    Tja was stimmt denn nun, das was uns der Autor hier erzählt, oder das was Qanon kommuniziert. Ich kann nur aus meinen Quellen berichten , daß das US Militär gemäß US Verfassung die Kontrolle übernommen hat, Biden's Regime teilweise Hollywood Charakter hat, die Militärs des Westens kooperieren mit Russland's Streitkräften gegen den Deeper State weltweit, befreien Sex Kinder Sklaven und beseitigen sonstigen Müll des Deeper State. Ich berichte das nun schon seit 2 Jahren, es wird aber bei KenFM hartnäckig ignoriert hier würde keiner nachfragen, selbst wenn man Ken direkt anschreibt, folgt Ignoranz, soll jeder mal selbst überlegen wie das zusammenhängen kann.
    Hier der Link zum Qanon Channel, der auch Falschinformationen enthält (!), denn wir sind im Krieg, u.a. gegen China. Lest, bewertet und beobachtet vor allem, wie sich die Dinge entwickeln, das ist Teil des Q Ausbildungsprogramms, Information zu bewerten.
    https://operationdisclosureofficial.com/all-news/
    oder telegram, https://t.me/q_anonymous_kanal_deutschland
    von da aus verzeigt man dann weiter, liest und analysiert, trifft auf andre Informierte, tauscht sich aus, ein Netzwerk eben, welches vor über 30 Jahren mit der, oft von den betroffenen Protagonisten unbemerkt, mit der Rekrutierung begann.
    Ich gehöre auch dazu, seit 2018 aktiv im Widerstand.
    Peter Mallm, Twitter: Peter Mallm folgen, es lohnt sich für Neugierige .

    • P. Nibel sagt:

      Good heavens!
      Es ist zwar richtig, dass die Republicans einige richtige Ansichten vertreten – z.B. die offensichtliche Wahrheit, dass es sich beim Menschen um ein zweigeschlechtliches Säugetier handelt – aber die Idee, dass Trump deshalb "der Erlöser" sei, ist falsch! Die Angebliche Differenz zwischen beiden Parteien ist eine Show, die nur den einen Zweck hat, die Gesellschaft zu spalten, damit sich die Menschen nicht gegen die Eliten zusammenschließen. Schwarz wird gegen Weiß gehetzt, jung gegen alt, Frauen gegen Männer – und niemals ändert sich etwas an den herrschenden Verhältnissen.

      Als ich herausfand, dass George W. Bush und sein (angeblicher) Gegenkandidat John Kerry beide Mitglieder der "Skull&Bones" – Studentenverbindung sind und durch einen Eid verpflichtet, einander bei Geschäftsunternehmungen zu unterstützen, fiel bei mir der Groschen!
      Qanon verbreitet Halbwahrheiten und beweist ständig, dass Halbwissen schlimmer ist, als gar nichts zu wissen.
      Die beste Methode, um die Wahrheit herauszufinden, ist sich die Ohren zu verstopfen und alles zu ignorieren, was Politiker sagen und den alten Grundsatz anzuwenden: An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen!

      Niemand hatte vor, eine Mauer zu errichten (nach Mexico) – das war z.B. nur eine Provokation des politischen Gegners zur Spaltung der Gesellschaft und gleichzeitig eine Ablenkungsstrategie von den Dingen, die WIRKLICH auf Trumps Agenda standen.
      Dass Biden nach Amtsantritt vor laufender Kamera gleich einen ganzen Stapel von Trumps Erlassen quasi im Akkord wieder rückgängig machte, war ebenfalls nichts anderes als eine plumpe Provokation, denn er spaltet genauso wie Trump!
      Die beiden sind Kasperlepuppen und Sie müssen nur noch herausfinden, wer es ist, der seine Hand hintendrin stecken hat und ihre Münder bewegt.

    • Hartensteiner sagt:

      Ich fürchte, hier sind ein paar Leute dabei, sich eine Hoffnung zu schaffen, die es nicht gibt. Fangen wir doch in D an. Würde die Bundeswehr, würde die Polizei jemals einen Putsch veranstalten und die Corona-Bande festsetzen? Niemals. Sie werden sie mit Zähnen und Klauen verteidigen, wenn es erforderlich sein sollte. Das gilt dto. GLOBAL und der Rest ist ein schöner Traum. Der TIEFE STAAT lässt seit mehr als 100 Jahren seine Agenda durch jede Regierung und jeden Präsidenten umsetzen, ob der es begreift oder nicht, und das Spiel geht weiter.
      Wer wissen will, wie es mit Widerstand aussieht, höre sich das alte Lied vom Partisan an, das Leonard Cohen singt und in dem es heißt: "…. gestern waren wir noch zu dritt… heute bin ich allein…". Das bezieht sich auf eine Zeit, als Partisanen auf Hilfe von Außen hoffen konnten – die es heute nicht gibt: …. interessant. Neuer Trick: Youtube sagt "bestätige Dein Alter". Das Lied ist also – neu – nicht mehr Jugendfrei, was bestätigt, was ich sage. Man will wissen, wer das anhört! Mal sehen… ein weitere Link… geht noch:
      https://www.youtube.com/watch?v=PrN7qmkdvx4

    • Hartensteiner sagt:

      PS: Man vergesse nicht, dass militärische Ausbildung bedeutet:
      1. den Menschen psychisch zerstören
      2. den Menschen als willenloses Werkzeug zu rekonstituieren

    • Engelchen sagt:

      Die einzige Pandemie die wir zur Zeit haben ist die, bestehend aus Qanon-Zombies.

      Insbesondere wegen Geschehnissen, wie der geplante Krieg gegen Russland, wird dieser Q..uatsch auch überall vom US-Geheimdienst gefödert.
      Dieser hirntote Müll nervt inzwischen auch hier. Nichts was diese lernresistenten Sonderlinge von sich geben, ist von irgendeinem Nutzen oder Wert, sondern schändet jeden gesunden Debattenraum. Ich kann daher nur hoffen, dass diese albernen Figuren, wie Peter Mallm, hier ganz flott gesperrt werden. Sie schaden dem Journalismus gleichermaßen, wie oppressive Zensur von Fakten, Propaganda oder sonstige, feindselige Intervention.

      Allein dadurch, dass dieser Müll überall auftaucht, glauben genug dunkle Lichter da draußen, dass etwas Wahres an dem Schrott dran sein könnte. Gebt diesen Spinnern keinen Raum, ganz egal, ob das angeblich das Gleiche wäre, wie die Aktivitäten der Regierung, seit fake-Pandemiebeginn.

      Selbst die katholische Inquisition hat mehr Wahres von sich gegeben als diese wunschträumenden Plagen.

Hinterlasse eine Antwort