Die Macht um Acht (24)

Schmutz-Zulage für Tagesschau!

Hunderttausende Euros für Intendanten

Süßer die Kassen nie klingeln: Der Tom Buhrow, Intendant des WDR, eine der ARD-Anstalten und Lieferant für die Tagesschau, steckt 33.333 Euro monatlich ein. Lutz Marmor, Intendant des NDR, der Heimat-Anstalt der Tagesschau, schleppt 348.000 Euro Jahresgehalt nach Hause. Claus Kleber zockt für die Moderation des ZDF heute-journals, auch ein öffentlich-rechtlicher Sender, 600.000 Euro im Jahr ab. Alles Gebühren-Gelder. Wenn die Damen und Herren dafür wenigstens sauber arbeiten würden. Nein. Sie verbreiten nicht selten Dreck. Dafür bekommen sie Schmutz-Zulage.

Beispiel 1: Die Tagesschau feiert den 70. Geburtstag der NATO mit der Überschrift „70 Jahre NATO – Die NATO ist unentbehrlich“. Wird die ARD für Nato-Reklame bezahlt? Ist die NATO Teil des Grundgesetzes oder der Staatsverträge der öffentlich-rechtlichen Anstalten? Um die NATO untertänigst zu feiern, behauptet die Tagesschau ein „aggressives Auftreten Russlands“. Beweise? Null. Kriegspropaganda 100 Prozent.

Beispiel 2: Im Gefolge eines NATO-Überfalls auf Libyen vor bald acht Jahren tobt dort ein blutiger Krieg. Über den Verursacher? Kein Wort in der Tagesschau. Stattdessen wird über die Rolle des Warlords General Chalifa Haftar spekuliert. Dass der Mann zur Zeit des Sturz von Muammar al-Gaddafi, Premierminister von Libyen, schon CIA-Agent war und es wahrscheinlich immer noch ist: Kein Wort. Damals, als das relativ friedliche und ziemlich wohlhabende Libyen von NATO-Truppen unter Führung der USA in den Krieg gebombt worden war, hatte die Tagesschau auch eine bemerkenswerte Schlagzeile: „Libyen an historischem Wendepunkt – Gaddafi ist tot, Libyen feiert die Freiheit“. Man klatschte dem Mord an Gaddafi Beifall. Davon kein Ton, keine Erinnerung an die üble Rolle der deutschen Medien, was aus der libyschen „Freiheit“ geworden ist? Kein Denken an Reue, Richtigstellung oder Bedauern. Stattdessen: Dreck im Gewand von Nachrichten.

Der nächste Dreck wird auf Julian Assange, den Gründer von WikiLeaks, geworfen: „Nach Festnahme in London – Was die USA an Assange interessiert“. Statt Solidarität der Journalisten der Tagesschau mit dem Enthüllungs-Journalisten Assange der Versuch, ihn als russischen Agenten zu diffamieren. Mit einem Rückgriff auf eine Meldung vom 22.08.2018: „Dealte Assange mit russischen Agenten?“. Hier ist das Fragezeichen nur ein Absicherung, ein Feigenblatt. Die zu gut bezahlten Redakteure der Tagesschau werfen mit Verdächtigungen auf einen ehrlichen, mutigen Berufskollegen. Eklig. Niedrig. Hinterhältig. Wie in der Reihe der anderen Meldungen: Propaganda zur Vermittlung eines Feindbildes. Wer Feindbilder sendet, will Krieg vorbereiten. Genau dafür gibt es die üppige Schmutz-Zulage.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

15 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (24)

  1. Tuba mirum spargens sonum
    Per sepulcra regionum
    Coget omnes ante thronum

    Man wirft keine Perlen vor die Schweine. Steuergelder fliessen die Elbe runter, mehrere Totenmessen könnten stattdessen in Auftrag gegeben werden. Der Tag des Zorns naht. Dies irae.

  2. Herr Gellermann –

    DANKE für Ihren messerscharfen Verstand und Ihren außerordentlichen Mut zu solchen Sendungen!!

    Ich möchte hinzu fügen: Allein aufgrund dessen, dass sich diese verkommene Tagesschau erdreistet …

    … die Kommentare ihrer Auftrag- und Arbeitgeber, nämlich uns den Gebührenzahlern, mit Vollgas immer öfter verächtlich abzuschneiden …
    … oder uns Zahlern erst gar nicht ermöglicht, eine öffentliche Bewertung ihrer ausufernd abartigen Arbeit zu liefern …

    … bekomme ich schon seit Langem regelrecht H@ssgefühle auf diese falschen Fuffziger!

    Nach angeblich Null Leser-Kommentaren liest man dort derartig Unfassbares wie „Keine Kommentare, Kommentierung beendet“!

    Oder nach angeblich fünf oder zehn Beiträgen liest man dort schon „Kommentierung der Meldung leider beendet, wir sind ÜBERLASTET“(!!!)

    Leute!!! Was geht da ab in diesem milliardenschweren ARD-DreckI0ch?

    Genau diejenigen, die sich in der Hansestadt Humbug deswegen täglich einen von der Palme wedeln – weil sich ja laut tagesschau.de im Schnitt ZIG-MILLIONEN Zuschauer die tolle 20-Uhr-Sendung anschauen – wollen uns zugleich weis machen, dass sich auf dem entsprechenden Internetangebot kein Schw**n zu den aktuellen Themen äußert, oder allenthalben zwei, drei arme outgesourcte Idioten die neun Zuschauerkommentare pro Tag zensieren können?

    Was ist dieser Drxladen überhaupt noch wert?

    Glotz‘ die TS auf der Mattscheibe und du bist hirntot?
    Macht etwa der Unterschied zwischen Äther und Kupferdraht/LWL uns zu Wesen a la Jekyll und Hyde?

    Was ist mit Aufklärung?

    Was ist mit Bildungsauftrag?

    Bei all dem Qualitätsjournaille-Wlchsgeschwafel?

    Was verstehe ich an diesen ganzen doch dermaßen zum Himmel stInkenden Widersprüchen nicht?

    Was geht da ab in Humbug-Gniffkehausen?

    Ist es die perfekte Manipulation, von der sich damals schon die SED/Stasi gerne eine Scheibe abgeschnitten hätte, oder ist es die zwangsgebührenfinanzierte, totale Unterdrückung der Meinungsfreiheit?

    UND WER bezahlt diesen SCH*** und bekommt damit am Ende den Verlust der Freiheit der Gedanken geliefert? Hm?

  3. Viel lässt sich mittlerweile wahrlich nicht mehr zusammenbringen über den unsäglichen und gefährlichen Output der tagesschau-Redaktion, was mit Humor noch angemessen vorgetragen werden könnte, und manchmal scheint dies auch geradezu unangebracht und Zorn die verständlichste Haltung, will man dem würdelosen Dreckwerfen dieses Studios überhaupt noch mit einer sachlichen Kommentierung eine Stellung als jounalistisches Medium zugestehen. Ich schließe mich der Ansicht an, dass wesentliche, leitende Teile und Positionen im ÖR und vornean bei der Tagesschau von absolut untragbaren Personen bekleidet werden. Untragbar, weil nicht dem Allgemeinwohl verpflichtet, denen, die die Show bezahlen, sondern aus dem eigenen gewissenlosen Handeln im Wissen um die persönliche Unversehrtheit eine Art Privileg, Bullshit als Realität und Ungleicheit als Fügung auszugeben, gemacht haben und unverholen und menschenverachtend dabei allein ihre eigenen Interessen(-gruppen) und Ideologien dienlich sind.

    Bsp.:
    Kriegsverbrechen in Afghanistan Keine Ermittlungen gegen USA
    Stand: 13.04.2019 11:26 Uhr
    https://www.tagesschau.de/ausland/usa-afghanistan-menschenrechte-101.html

    Zitat Artikeltext von Herrn Bernd Musch-Borowska:
    „Zur Begründung {der Einstellung der Ermittlungen wegen Kriegsverbrechen} hieß es, dass die Parteien, gegen die ermittelt würde, nicht kooperierten – darunter die USA, afghanische Behörden und die Taliban. Eine Ermittlung und auch eine mögliche Strafverfolgung hätten somit keine Aussicht auf Erfolg.“
    und er zitiert Menschenrechtsanwalt Abdul Wadood Pedram:
    „In Afghanistan hätten nicht nur die USA Kriegsverbrechen begangen, klagt Menschenrechtsanwalt Pedram. Auch die Taliban und selbst afghanische Politiker, die heute über die Zukunft des Landes entscheiden, hätten sich in dem jahrzehntelangen Krieg und Bürgerkrieg schuldig gemacht. Die Taliban haben Kriegsverbrechen begangen ebenso wie andere Gruppen und selbst die Regierungen in den vergangenen Jahrzehnten“

    Zwei mal eine gleichverlautbarnde Aussage, die auf viele Weisen interpretiert werden kann, und doch stets wahnwitzige Sprengkraft beherbergt sowie das zugrundeliegende Rechtsverständnis bezüglich der universellen Menschenrechte offenbart: Selbst wenn soetwas formal existent und gültig und „anerkannt“ sei, faktisch obliegt die Durchsetzung (und also Einhaltung) dieses Rechts, auch dem Einverständnis derer, die denn Menschenrechte brechen… also Ankläger und Angeklagter müssen einverstanden sein, dass dem Angeklagtem mittels Strafprozess ein in der Sache mindestens sehr schwerwiegender Rechtsbruch nachgewiesen und alsdann bestraft werden kann… komplizierte Sache, diese Menschenrechte. Ein logischer Schluß: Ganz klar die Macht des Stärkeren. Nichts anderes hat je wirklich Relevanz. Und genau so läuft es ja auch schon seit Menschengedenken.

  4. Ich habe mir die Sendung angeschaut und war zunächst sprachlos. Musste sie mir erneut anschauen, um das Gehörte zu verarbeiten.
    Die Gehälter von den „Machern“ sind beachtlich. Ebenso war ich von der Anzahl der Mitarbeiter für eine Sendung überrascht.
    Stellt sich nun die Frage, wofür fließt das Geld und was machen die restlichen 290 Mitarbeiter den ganzen Tag.
    Kann es sein, dass deutsche Soldaten im Rahmen der Nato-Übung „Frühlingssturm“ an der russischen Grenze standen !!!
    Deutsche Soldaten an der russischen Grenze !!! Mir fallen spontan 27 Mill. Tote ein.
    Die Aggressivität der Russen wird hier ganz deutlich. Die haben doch auch an dieser Grenze Übungen abgehalten und das auch noch auf ihrem eigenen Territorium … unvorstellbar.
    Zum ZDF-Mann kein Kommentar … es lohnt nicht, dazu noch mehr zu schreiben.
    Ein dickes Lob an die Sendung, KenFM und Uli Gellermann.

  5. Ich mag ja normalerweise Ihren „heiligen“ Zorn, aber dieses mal wars wirklich irgendwie anders. Der humorvolle Abstand hat gefehlt. Niemand hat etwas davon, wenn Sie sich aufreiben. Sie sind ein wichtiger Teil der „Wir-wollen-eine-andere-Welt-Bewegung“.

    Geld korrumpiert nunmal. Das gehört zu seinem Wesen. Wieso muss ich gerade an Jedermann und den Mammon denken? 😉

  6. Ich habe zwar schon seit vielen, vielen Jahren keinen Fernseher und kenne Claus Klebers unglaubliche Einleitung zu den Tagesthemen daher nur aus zweiter Hand. Aaaaber – was ich mich frage, ist: Wie sicher können wir sein, dass er seinen Text tatsächlich als fröhlichen Schlachtruf nach dem Motto „Alle Mann ans Gewehr!“ verstanden wissen wollte und nicht etwa als kunstvoll verschlüsselte Warnung vor der NATO? Ja, vielleicht sogar als heimliches Whistleblowing? (Bekanntlich herrscht in den USA, seiner geistigen Heimat, gegenüber offenherzigen Whistleblowern ausgesprochen wenig Verständnis. Der Verzicht auf seine üppigen Pfründe wäre für einen abtrünnigen Transatlantiker sicher noch die geringste aller Sorgen…).
    Denn mal im Ernst, warum sonst hätte Claus Kleber nicht Wien, Paris oder Mallorca genannt, Orte also, mit denen viele Bundesbürger herrliche Urlaubserinnerungen verbinden, sondern ausgerechnet Estland als Ziel der Bundeswehr-Verbände „zu Lande, zu Wasser und in der Luft“ für seinen imagnären NATO-Bündnisfall gewählt? Ein armes, kleines, feuchtkaltes, mückenreiches Land im hohen Norden mit wenig mehr als einer Million Einwohnern?
    Die spontane Meinung aller Menschen hierzulande, sofern sie noch nicht vollkommen gehirngewaschen sind, ist da doch einhellig: „Häh? Nach Estland? Um es den Russen wieder abzuknöpfen? Wo liegt das denn überhaupt? Waaas! Da oben im Nordosten?! Ich glaube, es hackt!“

  7. Lieber Herr Gellermann, vielen Dank für Ihre Arbeit. Ich frage mich wie sich das damals für kritische Menschen angefühlt hat als die National Sozialisten die Macht übernommen haben. Ich will es nicht unbedingt auf eine Ebene stellen mit der Situation in der wir jetzt sind. Weil die Menschen damals erstens kaum Möglichkeiten hatten sich anders zu informieren und Kritiker dann auch sehr bald mundtot und dann ganz tot gemacht wurden. Ist das was wir gerade erleben aber ein kleiner Geschmack davon? Ist es die Vorspeise? Kommt da noch mehr? Ich habe nicht den Eindruck das die kritisierten Menschen anfangen auch nur einmal über sich selbst nachzudenken oder zumindest mal auch das Gespräch suchen. Eher scheint es mir so das auch heute die Kritiker mundtot gemacht werden sollen. Sie werden lächerlich gemacht, als Verschwörungstheoretiker beschimpft oder als Spinner und Irre usw. Man könnte sagen, aber die Menschen heute das sind doch keine Nazis, so wie wir uns die Nazis vorstellen. Nun damals da warfen die Nazis aber auch keine Menschen so wie wir uns heute die Nazis vorstellen, die Menschen wussten ja nicht was da noch kommt. So wie Hitler damals seinen Plan verfolgte, sein deutsches Reich und dafür ging er über Millionen Leichen. die Ermordeten sind sozusagen einem Gehirngespinst geschuldet so frage ich mich auch in wie weit die EU noch etwas mit einem Friedensprojekt zu tun hat oder ob sie auch ein Gehirngespinst von Wahnsinnigen ist und über wieviele Leichen sind die bereit zu gehen?

  8. 1. Russland haben keine Angriffsarmee (ok ein maroder Flugzeugträger)
    2. Was haben wir was die Russen gern hätten? Braunkohle?
    3. Die Russen wollen nur ihre Bodenschätze, wovon sie reichlich haben, an uns verkaufen – das ist legitim.
    4. Andersrum wollen wir diese Bodenschätze kostenlos.
    5. Wie viele Menschen sind bei der Sezession gestorben? Keiner?
    6. Hätten die Russen die Krim nicht geschützt, wie viele Menschen wären gestorben?

  9. Sehr geehrter Herr Gellermann,

    Ihre heutige Abrechnung hat mich tief getroffen – Ihre tiefe Verbitterung zu erleben hat meine Eigene noch vertieft.

    Gerade Gestern noch habe ich den 20:25 Uhr gesendeten ZDF-Beitrag „Putin und die Deutschen“ beim ZDF
    sehr kritisiert – ich stelle diese hier noch mal rein:

    „Ihr Transatlantiker habt es mal wieder vollbracht, Putin und Russland als
    die größte Bedrohung Europas hinzustellen! Ihr betreibt kriminelle Propaganda
    der Bevölkerung gegenüber: stellt Russland als permanent Konflikt suchenden
    Staat dar, verunglimpft seinen Präsidenten derart frech und unrealistisch,
    – ihr betreibt kriegsvorbereitende Propaganda, die auf keinen realen
    Sachverhalten beruhen –> WOLLT IHR WIRKLICH KRIEG IN EUROPA
    ANSTACHELN – SEID IHR NOCH BEI TROST?!
    Wer hat denn die letzten 29 Jahre Krieg, Tod, Chaos, Destabilisierung, Elend,
    Migration… auf dem Planeten ausgelöst! USA, NATO und ihr Transatlantiker-
    Presse-Prostituierten!
    Russland hat nicht einen Fatz zu diesem Weltenwahnsinn beigetragen!
    Die beiden Filmemacher, die Redaktion, das komplette ZDF-Aufgebot gehört
    sofort Entlassen – wegen Falschaussage, Fehlverleitung der Bevölkerung,
    Kriegstreiberei, Verleumdung und Verstoßes gegen die UN-Charta!
    IHR SEID DAS LETZTE!!!!“

    Diese Kritik an ARD und ZDF von mir war nicht die Erste, und sie wird auf keinen Fall die Letzte gewesen sein!
    Ich konsumiere zwar keinerlei Mainstream-Medien mehr, aber den Hinweisen auf deren Machwerke, die ich aus den
    alternativen Medien beziehe, gehe ich nach, und dann wird diesen Sender meine Meinung gegeigt!

    Das ist das, was ich tun kann! Beschwerde einreichen! Ich kann nicht auf die „Straße“ zum demonstrieren, bin in
    meinem Beruf gefangen – zum Einkommen fürs Auskommen verdonnert! Das System hat mein Leben im Griff,
    aber meinen Geist NICHT!

    Deshalb bin ich – wie Sie – verbittert, weil ich nur „Platzpatronen“ verschießen kann, meiner Familie verpflichtet
    bin, fürs tägliche Auskommen zu sorgen – ein Gefangener des Systems!
    Ich lade schon mal die nächste „Platzpatrone“, in der Hoffnung, das auch diese dann wenigstens ein Aufhorchen
    bei den Verantwortlichen auslöst.

    P.S.: Ihre beste „Macht um Acht“ Sendung
    LG
    Dennis

    • Ja, das System korrumpiert.
      Viele.
      Das hat System. Natuerlich koennten wir auch anders. Wir wissen aber nicht, wie wirs anfangen sollen. Ich auch nicht. Aber Rudolph Diesel hatte schon mal eine Idee, vor 120 Jahren schon. Ich sage nicht, das dies ein heute passendes Konzept waere. Aber es kann nachdenklich machen, was waere gewesen, wenn die Welt nicht in die Haende von Kapitalbolschewismus-Verbrecher gefallen waere.
      Framewechsel koennte helfen. Also eine anderer Denke.
      Ich hoffe mit Gellermann, das so ein Framewechsel auch mal wenigstens erstmal die verdammten Verbrecherafterlecker aus den Zwangszahlmedien abgehen laesst.

    • Dennis

      Jetzt bin ich erschüttert. Deine Sätze „zum Einkommen fürs Auskommen verdonnert!“ und „ein Gefangener des Systems!“ haben mich regelrecht getriggert. Ufff… Heftiges Déjà vu. 🙁

      Die Tür zur Freiheit ist in deinem Kopf.
      klett-cotta.de/buch/Gesellschaft/Wider_den_Gehorsam/48974

      Und wenn der Ausstieg gelungen ist, fragt man sich hinterher, wieso man damit solange gewartet hat. 😉

Hinterlasse eine Antwort