Die Macht um Acht (39)

Helau, Alaaf, Narri-Narro!

Tagesschau im grausigen Karnevals-Modus.

Während von der Lausitz bis nach Mainz, von Köln bis München, von Rottweil bis Düsseldorf die Karnevalisten seit dem 11.11. einem fröhlichen Treiben nachgehen, exerziert die Tagesschau eine grausige Nachrichten-Maskerade: In seriöse Informationen verkleidet liefert das Öffentlich-Rechtliche alle möglichen Formen von Manipulation, offenen Fälschungen und Polit-Reklame.

FÄLSCHUNG: „Iran verstößt erneut gegen Atomdeal“, textet die mit 10 Millionen Zuschauern wichtigste Nachrichtensendung des Landes und packt zwei Lügen parallel in ihre Meldung. Denn gegen den Atomdeal verstoßen haben die USA, also kann der Iran auf keinen Fall „erneut“ gegen den Deal verstossen haben. Da die USA an der Schwelle eines Krieges mit dem Iran stehen, ist die Lügerei schlicht Propaganda zur Vorbereitung eines Krieges. Der Zuschauer soll konditioniert, der Iran als Bösewicht dargestellt und der Krieg als gerecht vorbereitet werden.

POLIT-REKLAME: Frau Kramp-Karrenbauer bringt einen „Nationalen Sicherheitsrat“ ins üble Spiel, einen Rat, der außerhalb des Parlamentes Auslandseinsätze der Bundeswehr ideologisch vorbereiten soll. Echten Journalisten wäre es möglich, diesen Vorschlag als grundgesetzwidrig zu entlarven. Aber in der Hamburger NDR-Redaktion sitzen kaum noch Journalisten. Und wer das doch mal war, hat Angst um seine Karriere. Deshalb wird das schmutzige Spiel der Ministerin nicht aufgedeckt. Stattdessen wird ihr widerliches Flehen um Aufmerksamkeit einfach nur weitergegeben, wird für sie Reklame gemacht. Am Vorabend eines möglichen Krieges gegen den Iran sendet die Tagesschau eine Maskerade, hinter der sich die Militarisierung der Bundesrepublik verbergen soll.

MANIPULATION: Spätestens nachdem der französische Präsident Macron die NATO als „hirntot“ charakterisiert hatte, wäre eine offene Analyse dieses Zustandes ein Gebot des Journalismus gewesen. Aber die Tagesschau sendet schnellstens eine Meinungsäußerung des Außenminister Maas: „Wir werden die NATO weiter brauchen“. Eilfertig schiebt die Redaktion eine plumpe Zweck-Meinung über eine echte Nachricht. Man verkleidet die Botschaft über den Tod der NATO mit einer karnevalesken Äußerung des minderbegabten Herrn Maas. Lacht einer? Wird es die NATO sein, die in einem möglichen Krieg mit dem Iran auch deutsche Truppen in einen blutigen Handelskrieg in die Straße von Hormus senden wird?

Es ist ein grausiger Maskenball, den die Tagesschau statt echter Nachrichten anbietet. Es ist ein schreckliche Verkleidung mieser Manipulation im Kostüm einer Information. Da bleibt einem das Helau im Halse stecken oder das Alaaf, noch mehr davon und der Würgereiz meldet sich. Immer von 20.00 bis 20.15 Uhr: Jede Menge Kotzbrocken, die aus dem Äther ins Gesicht der Zuschauer fliegen.

Auf diese und andere Produkte der Tagesschau-Redaktion machen uns immer wieder Zuschauer der MACHT-UM-ACHT-Serie aufmerksam. Denn „kaputte Nachrichten“, so Uli Gellermann, „machen Köpfe kaputt. Davor warnen wir. Mit Ihrer Hilfe“. Unter der folgenden Mailadresse DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM.DE können die Zuschauer weitere Vorschläge einsenden. Dafür bedanken wir uns herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

16 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (39)

  1. O-Ton in der BILD am vom 28.11 (Späte Einsicht von Ralf Schuler): …..Fakt ist aber auch: von der Leyen hat recht ! Während Russland unseren Kontinent bedroht, China an die Weltspitze strebt, kann Europa nicht am Seitenrand stehen. Europa muss führen! Politisch , wirtschaftlich – und auch militärisch ! (letzter Satz in fett) . ——- der Umgang mit dem Wort Fakt und dem Ausrufezeichen in der schreibenden Mainstream-Zunft haut uns die Drohung ins Gehirn.
    Die Artikel bei KenFM , Interviews & Podcasts öffnen die Augen. Jeder Beitrag und auch die Vorträge von Ernst Wolff, Daniele Ganser oder Herrmann Ploppa, die ich erleben durfte, haben mir in einem grossen Puzzle wesentliche Zusammenhänge gezeigt, aber gleichzeitig auch in welcher kranken Welt wir leben. DANKE an KenFM und das gesamte Netzwerk. Nur wohin mit der Wut und dem Zorn. ?

  2. Vor allem die Schlagzeile der "Iran verstößt erneut gegen den Atomdeal" aber auch so ziemlich alles andere kann nur noch wütend machen! Ohnmächtig steht man da und fragt sich; was machen?!
    Zum einen zahle ich keinen Cent an diese hochkriminelle Kiregshetzerkapelle (Brief zurück Methode, die gut funktioniert, sie melden sich gar nicht mehr bei mir, das sollte noch viel mehr *frei denkende* Menschen machen) zum anderen aber ist es eine Frechheit wie unbescholtenen Bürgern die nur in Frieden leben wollen, eiskalt ins Gehirn gelogen wird.
    Was können wir machen?!
    Eine Sammelklage gegen diesen verrotteten Drecksverein?
    Danke für die gute Arbeit Herr Gellermann!

  3. Wenn man den Vorstoß von Kramp-Karrenbauer benennt, sollte man auch permanent im Gedächtnis haben, dass alles, was in diese Richtung geht, der Wille der Transatlantiker ist – und somit letztlich der Wille von mächtigen Kreisen in den USA und den transatlantischen Thinktanks. Es ist nicht der Wille des deutschen Volks.
    Als Beleg für diese Erkenntnis, dass die treibende Kraft dahinter mächtige Kreise in den USA sind, habe ich hier ein symptomatisches Interview von vor mehr als einem Jahr, das der Deutschlandfunk mit Kay Hutchison, der NATO-Botschafterin der USA, geführt hat, Titel: „Wir wünschen uns, dass Deutschland Führung übernimmt.“ Als „größte Volkswirtschaft in Europa sei Deutschland das Land, das am meisten beitragen könne – und aus Sicht der USA deswegen auch eine Führungsrolle im europäischen Bündnis übernehmen sollte, sagte Hutchison im DLF.“
    https://www.deutschlandfunk.de/us-nato-botschafterin-kay-hutchison-wir-wuenschen-uns-dass.694.de.html?dram:article_id=419839
    Das bedeutet, die US-amerikanische Nato-Botschafterin Kay Hutchison meint, dass Deutschland auch im Falle einer Konfrontation mit Russland die Konfrontation anführen solle!
    Kay Hutchinson kennt die deutsche Geschichte und weiß sicherlich auch, dass die meisten Deutschen (73 %, laut einer repräsentativen Umfrage in Welt online: https://www.welt.de/politik/ausland/article181491964/WELT-Trend-Fast-drei-Viertel-der-Deutschen-gegen-Bundeswehr-Einsatz-in-Syrien.html ) : „Nie wieder Krieg!“ wollen. Die Moderatorin weist sie auf die deutsche Geschichte hin. Doch Hutchison entschuldigt die Deutschen. Deutschland sehe leider noch nicht, dass es über seine Vergangenheit hinausgewachsen sei und dass es heute „demokratisch“ und ein „Wächter der Demokratie“ sei. Sie glaube, dass sich Europa eine deutsche Führungsrolle wünsche, weil Deutschland so erfolgreich aus seiner dunklen Geschichte herausgekommen sei und die Wiedervereinigung geschafft habe. Es gäbe keinen Grund, warum Deutschland nicht die Führungsrolle in Europa innehaben sollte, aber das bedeute auch, dass man in der Lage sein solle, sich selbst zu verteidigen.

    Sputnik hat dieses Interview von Kay Hutchison analysiert und kam zu folgenden beachtenswerten Schlüssen (Quelle: https://de.sputniknews.com/kommentare/20180612321129060-leyen-nato-aufruestung/)

    1. Die Grundhaltung „Kein Krieg!“ habe nichts mit Schuldgefühlen zu tun, sondern sei eine berechtigte Grundhaltung des Menschen.
    2. Die US-Botschafterin und auch die anderen Kriegstreiber, die Deutschland eine Führungsrolle zusprechen wollten, täten dies nicht aus Liebe zu Deutschland und den Deutschen, sondern eher aus gegenteiligen Gründen. Ein Krieg gegen Russland unter deutscher Führung würde die Vernichtung Deutschlands bedeuten und die Kriegstreiber wüssten das sehr genau.
    3. Es habe im Ersten und Zweiten Weltkrieg auch nichtdeutsche, vor allem angelsächsische Interessen daran gegeben, dass sich Deutschland und die Deutschen im Kampf gegen Russland und die Sowjetunion gegenseitig ausbluteten.

    Sputnik fragt weiter: Wie sei es in diesem Zusammenhang zu beurteilen: dass Mitglieder der deutschen Regierung wie die Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) deutlich zeigten, dass sie der Forderung nach „Führung“ gern nachkämen, dass deutsche Politiker davon redeten, Deutschland müsse „mehr Verantwortung übernehmen, und „führen“, dass die deutschen Militärausgaben tatsächlich auf die Zwei-Prozent-Höhe hochgeschraubt würden und dass jetzt kontinuierlich aufgerüstet werden solle? Auch mit einer neuen Nato-Kommandozentrale für schnelle Truppentransporte an die russische Grenze im süddeutschen Ulm? Sputnik fragt: Wollten diese deutschen Politiker nach zwei verlorenen Weltkriegen in einem dritten Weltkrieg endlich mal auf der „richtigen Seite“, auf der Seite der „Sieger“ stehen?

    Hier muss ich leider feststellen: Tatsächlich gibt es diese Ansicht – und sie wird von Wolfgang Ischinger vertreten: Wolfgang Ischinger sagt in einem Artikel des Tagesspiegels: „Als deutscher Botschafter in den USA habe ich gerne gesagt: In der Geschichte haben wir Deutschen oft auf der falschen Seite gestanden. Nun werden wir immer auf der richtigen Seite stehen.“ Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/wolfgang-ischinger-im-interview-deutschland-macht-nur-dinge-bei-denen-man-nicht-nass-wird/22902048.html

    Und wir, als alle Menschen, die hier in Mitteleuropa leben, sollten uns gewahr werden, was eine Konfrontation bedeutete: Die Vernichtung Deutschlands – und wahrscheinlich auch noch anderer Teile Eurasiens. Ich empfinde es als zutiefst verantwortungslos, was deutsche Transatlantiker wie Ischinger und Kramp-Karrenbauer und weitere da machen. Leute: es geht um was – womöglich um das Überleben weiter Teile der Menschheit, das hier leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird! Was heißt das, das deutsche Politiker da mitmachen? Sputnik stellt schon die richtigen Fragen!

    • Diesen Einwand bringe ich auch des Öfteren an und bekam dann letztens eine Antwort, über die ich immer noch nachdenke:
      "Aber wir haben doch ein Verfassungsgericht und einen Verfassungsschutz in Deutschland."
      Könnten nicht wenigsten die Offiziellen Vertreter ihre Wort klar wählen?

  4. Vieleicht bin ich zu naiv , waere es nicht denkbar sich Verfassungsrechlich einzuklagen(Sendezeit ……etwas abzuschneiden vom grossen Kuchen) , angesehen der oeffentlich rechtlichen Relevanz der alternativen Medien und ihrer grossen Zuschauerzahl ? Eine grosse Koalition zu schmieden vieleicht sogar mit RT Deutschland – gerichtlich aufzuarbeiten wie in den Mainstream Medien, Luegen verbreitet werden und Unwahrheiten .

    • Das denke ich mir auch schon lange! Das müsste mal mit einer Sammelklage gerichtlich geklärt werden was die für Lügen verbreiten! Das ist nur noch kriminell!

  5. Liebe Macher der "Macht um Acht" Serie! Vielen Dank, dass ihr noch nicht aufgegeben habt, diese verlogene Luegenschleuder zu entlarven. Der Fairnis halber muesste eigentlich nach jeder Tageschau auf dem gleiche Kanal eure Gegendarstellung folgen. Naja, träumen darf man ja noch.

    mfG

  6. Wir befinden uns in in einem gigantischen Niedergang – nennen wir es Finanz-Crash oder Apokalypse – nur soll das niemand mitbekommen. Während die täglichen Nachrichten (das Sandmännchen für Erwachsende) uns ständig Sand in die Augen streut und uns mitteilt "wir machen das, alles in Ordnung … Schlaf Erwachsli, schlaf weiter …. und wenn WIR ES WOLLEN wirst DU geweckt und die WELT wird eine ANDERE sein …. ohne CHRISTUS."

    Es wird uns direkt in's "GESICHT GESCHISSEN" Aber solange wir dies als Wahrheit hinnehmen, ohne die Dinge zu prüfen und darüber selbständig nachzudenken, werden die Dinge sich nicht ändern.

    Der unglaubliche Gigantismus der NATO, die Hohepriesterin der Unterwelt oder auch die Kriegsmaschinerie im Schlepptau der Hochfinanz, wird ihren Einsatz finden und die Zerstörung vorran treiben, weil die Köpfe der Menschen ihre eigene Stärke nicht finden und es ihnen immer noch an Mut fehlt.

    Unsere Stärke und der Mut liegt nicht im Kampf, sondern in der Abkehr "ohne mich" und im Erkennen und Durchschauen der täglichen Lügen. Unsere ANGST muss zum MITLEID werden für diejenigen die gefangene des SYSTEMS sind.

    • wie willst Du denn aussteigen?! Klar, ich zahel keinen Cent an diese Verbrecher, das ist ganz einfach (Brief zurück Methode) aber auf anderen Ebenen? Ich arbeite, habe Kinder, zahle Steuern, mit jeder Stunde Arbeit, mit jedem Einkauf. Wie kann man aus diesem System aussteigen?
      Freue mich auf Anregungen!

  7. Wer tut sich denn Tagesschau u.ä. freiwillig an?
    Woher kommen die angeblich nach wie vor hohen Einschaltquoten?
    Kaputte Köpfe sind unfähig kaputte Nachrichten zu erkennen.
    Wenn aber die Einschaltquoten so hoch sind, müssen eine große Menge Köpfe kaputt sein.

    • Freiwillig nicht, aber man muss halbwegs auf dem Laufenden bleiben, was der Feind so treibt.

      Und so merkt man, wie sich die transatlantische Propaganda durch alle (Sparten-)Kanäle des ÖRR zieht. Ganz vorne dabei, die "Kulturzeit" auf 3sat. Phoenix, eine einzige Katastrophe. Und jetzt an vorderster Font, der Herr Röttgen als Einpeitscher und Scharfmacher. Die Einseitigkeit der Berichterstattung hat bereits beängstigende Ausmaße angenommen. Und ca. 3/4 der Bevölkerung "fressen" die Darstellungen des Politisch-Medialen-Komplexes. Je gebildeter und kosmopolitisch der Bürger, desto leichter lässt er sich von den Systemmedien "einseifen".

  8. Wenn ARD und ZDF die Wahrheit sagen würden, wäre Youtube und Kenfm überflüssig. Wie kann man 10 Millionen Menschen (um die o.g. Zahl zu verwenden) in Deutschland auf die Iran Hintergründe aufmerksam machen. Laden Sie Wesley Clark zu KenFM ein. Er geht heute noch auf Vorträge in den USA, mit 74. Wenn das nicht geht, eine Skype Schaltung mit ihm. Er erzählt bestimmt, was er im Pentagon erlebt hat. Ich wundere mich, dass er noch lebt. Sie wissen schon, wie ich das meine.

  9. "Vorkriegspropaganda", man kann es auch Kriegshetze nennen, was die Tagesschau da immer wieder macht. Und, natürlich, kommt das nicht nur in der Tagesschau vor, sondern im gesamten Öffentlich Rechtlichen Rundfunk. Die Tagesschau ist ein Extrakt, ein Beispiel.

    Nebenbei, lieber Herr Gellermann, Ihre Rede ist teils scharf, emotional und manchmal von Kraftausdrücken durchsetzt. Aber immer haargenau angemessen und präzise. Eine Wohltat und ein Trost zu sehen und zu hören, dass noch etwas lebt in diesem Land. Bitte machen Sie weiter so!

Hinterlasse eine Antwort