Die Macht um Acht (48)

Panik-Maske!

Blick zurück macht tagesschlau. 

Wie viele andere deutsche Medien verbreitet auch die Tagesschau im Fall des Corona-Virus prima Panik. Dabei hätte es die Redaktion einfach, zur Versachlichung der öffentlichen Virus-Debatte beizutragen: Einfach ins eigene Archiv schauen und zum Beispiel diese Meldung vom 30.09.2019 entdecken: „Schätzungen des RKI – Besonders viele Grippetote 2017/2018. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts war die vorletzte Grippewelle in Deutschland die stärkste seit 30 Jahren.“ Sie kostete 25.000 Menschen das Leben. Von dieser Sterblichkeit ist die aktuelle Epidemie weit entfernt. Und damals brach keine Panik aus. Heute würde die Publikation der alten Meldung zur Versachlichung, zur Relativierung erheblich beitragen.

Auch diese Meldung der ARD-Nachrichtensendung vom 15.11.2019 würde einen anderen Blick auf die aktuelle Medien-Hysterie zulassen: „Robert-Koch-Institut – Bis zu 20.000 Tote durch Krankenhausinfektionen“. Ginge die aktuelle Epidemie mit solchen Totenzahlen einher, würde die Regierung wahrscheinlich die komplette Schließung des Landes verordnen, den Schlüssel verstecken und die Medien würden Beifall klatschen. Aber dann würde die Gefahrendiskussion ja konkret: Es gab und gibt Verantwortliche für den katastrophalen Zustand unserer Krankenhäuser. Es ist primär die Entstaatlichung, die mit der Agenda 20/10 eingeleitete Privatisierung des Gesundheitswesens, die das Wesen zu einem kaputtgesparten Unwesen gemacht hat. Darüber von der Tagesschau: Nichts.

Statt ernsthafter und seriöser Hinweise fällt der Tagesschau dies ein: „Notstandsgesetze wegen Coronavirus? – Vorsorge für den Ausnahmefall“. Die Notstandsgesetze wurden erfunden, um im Kriegsfall das Volk unter Kontrolle zu halten. Der einzige Gesetzes-Text, der sinnvoll wäre, steht im Grundgesetz, Artikel 35: Im Katastrophenfall kann die Bundeswehr im Innern eingesetzt werden. Immerhin verfügt das „Kommando Sanitätsdienst“ über 19.945 Soldaten. Und in Deutschland gibt es fünf Bundeswehrkrankenhäuser. Davon in der Tagesschau kein Wort. Auch kein Wort über die Sanitätssoldaten, die im Ausland, in Afghanistan und in Mali kriegsdiensten, statt an der Corona-Front Vorsorge zu leisten.

Anlässlich dieser Tagesschau-Schlagzeile „Coronavirus USA und Deutschland – streiten um Impfstoff“ fällt dem ARD-Nachrichtenmonster wieder kein richtiger Text ein. Denn, sagt das Grundgesetz, „Enteignung ist zum Wohle der Allgemeinheit“ möglich. Zudem hat die Firma CureVac, die den neuen Impfstoff entwickelt, diese Entdeckung gemeinsam mit dem bundeseigenen Paul-Ehrlich-Institut für Impfstoffe geleistet. Grund genug, das Unternehmen schnell zu verstaatlichen, bevor Donald Trump den Laden für die USA requiriert. Mit dem Inhaber der Firma, Dietmar Hopp, trifft es keinen Armen: Der Multi-Milliardär leistet sich einen privaten Fußballverein und hat sogar schon eine eigene Dietmar-Hopp-Allee. Aber auf solche Ideen kommt der brave Tagesschau-Redakteur natürlich nicht. Als ob seine Rente von Millionären gezahlt würde, und nicht von den Millionen Gebührenzahlern.

Die Tagesschau hat, wie die Mehrheit deutscher Medien, die Panik-Maske auf. Anders ist nicht zu erklären, dass eine Existenz wie Georg Mascolo den Corona-Virus als „Einen bisher unbekannter Stresstest“ bezeichnen darf: Zynischer geht´s nimmer. Es wäre an der Zeit, dass die ARD den Panik-Modus aus und das Gehirn einschaltet. Aber offenkundig ist die Hamburger Redaktion mit dieser Umschaltung überfordert.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://steadyhq.com/de/kenfm

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

38 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (48)

  1. Könnte man die ZDF-Redaktion nicht zwangsweise in eine geeignete Einrichtung einweisen, IQ-Zwangstest anordnen und die Redaktion unter Quarantäne stellen, sagen wir bis März 2021?

    Mich erinnern Notstandsgesetze an die Massenpsychologie des FSARShitmsus. Mich erinnern solche Meldungen an die emotionale Pest von der Wilhelm Reich sprach.

  2. @ Ulli Gellermann

    Mein nicht Eingehen auf Ihren Text war wahrscheinlich wirklich unfreundlich, dafür möchte ich um Verzeihung bitten.
    Die Nachrichten in den MSM sind leider sehr oft unerträglich proimperialistisch, transatlantisch und somit kriegstreiberisch, stimmt.
    Ihre Sendung ist oft ein wertvolles Gegengewicht dazu.

    Was Covid 19 betrifft, so sind mir die MSM momentan aber deutlich lieber als solche, die die Gefahr in der wir uns befinden bestreiten und Menschen so dazu verleiten andere und sich selber in Gefahr zu bringen.

    Die Leugnung des menschengemachten Klimawandels ist m.E. schon schwer erträglich, die Forderung das demokratische Parteien die AFD in Thüringen an die Macht bringen war auch nicht wirklich sexy und jetzt das Bestreiten der Gefahr durch Covid 19.

    Frustrationstoleranz aufbauen um Frustrationen zu ertragen ist m.E. nur sehr begrenzt sinnvoll.

    <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/corax/' rel='nofollow'>@Corax</a>

    1933 ist zum Beispiel dadurch geschehen, dass sich die übrigen Parteien außer der NSDAP nicht auf eine Zusammenarbeit geeignet haben.
    Stattdessen wurde die NSDAP als „bürgerliche„ Partei angesehen.
    Außerdem hatten die Faschisten zu der Zeit in ganz Europa Aufwind, auch wegen der wirtschaftlichen Not der Menschen.
    Hinzu kommt die damals vorherrschende schwarze Pädagogik, die Menschen Gehorsam aufzwingt und ihnen das selber denken verbietet. u.v.m.
    Das hat alles nichts mit der momentanen Situation zu tun.

    https://deutsch.rt.com/international/99525-china-kubanisches-medikament-bewahrt-sich/

    Interferon Alfa 2B Humano Recombinante als Inhalationsspray hilft wie es aussieht im Anfangsstadium.
    Biomodulina T wohl auch.
    Vielleicht könnten unsere Fachleute da ja mal einen Blick drauf werfen.

    Es wäre vielleicht sehr gut, wenn man sich mit Kuba und China diesbezüglich zusammensetzen würde.
    China hat Covid 19 zumindest momentan zurückdrängen können, ist somit weiter wie wir und kann mit Sicherheit hilfreich sein.

  3. Bis noch vor wenigen Wochen gab es weltweit soziale Ansammlungen von "uns", wo jeder einzelne seinen wertvollen Beitrag zur bekennenden Rücksichtnahme auf betroffene Mitmenschen leisten konnte… das wurde alles in ignorant und einseitig, lang geführten Auslassungen kleingeköchelt oder abgebügelt und es wurden dafür die fadenscheinigste Argumente und "Expertisen" vorgetragen, von der Politik wie auch von der Tagesschau, täglich! Arrogant selbstverständlich ohne große Klarstellungen im Nachhinein! Einen mehrtätigen Liveticker auf tagesschau.de gab es weswegen zuletzt?
    Frühzeitig verstorbene durch schlechte Luftqualität?
    Frühzeitig verstorbene durch fehlendes Tempolimit?
    Frühzeitig verstorbene durch besagte Krankenhauskeime?
    Frühzeitig verstorbene durch Waffenherstellung und Auslieferung, den Einsatz von Uranmunition?
    Nennenswerte gesundheitliche Probleme durch Überlastung, Lärm, zu ertragende Lebensumstände "Wir schaffen das", Rentenzahlungen, Pflege etc. im gesamten Land, mit Ansage, seit Jahrzenten?
    Nur, um einige der offensichtlichsten Dinge anzuführen, die auch ohne "unbegrenzt garantiert" einschneidenden "shut down" handhabar sind, zumindes für Profis. Werte Profis, eine Frage: Kann es sein, dass die heuer so spontan-fürsorglich rundum behüteten Bürger und Bürgerinnen, jeder und jede von diesen Menschen, die "die Ernsthaftigkeit der Lage" ("Um das Leben von Mitmenschen zu schützen, bedarf es unser aller Mitwirken") schon vor Jahren erkannt haben und aufgrund der bedrohlichen globalen Tendenzen ebenso "nicht lange Diskutieren, sondern handeln" wollten, das diese Menschen alsbald, wenn das "gemeinsam" durchgestanden istund wir alle wieder frei auf den Spielplatz können, dass diese Stimmen gehört werden und die "Staatschefs" der "sieben wichtigsten Industrienationen" sich "kurzfristig" verabreden, um "ein koordiniertes Vorgehen bei der Bewältigung der Krise abzustimmen"?

    Fragen sie die Physikerkanzlerin mal nach Asse, das reicht schon, um die Temperatur ihres Herzens und den Score ihrer Vernunftbegabtheit zu erahnen.

    Und die Tagesschau-Verantworlichen besorgen es dem völlig verunsicherten, man soll wohl denken, bislang noch uninfiziertem Land derweil mit allerlei Kurzmeldungen und weiterführenden Beiträgen, die nur leider selbst kaum imstande sind, die darin angeprangerte Panik der Leute bei ebendiesen zu begrenzen, bzw. sie den Leuten zu nehmen, durch neutrale Aufklärung etwa.
    Man könnte einfach mal sagen, was ist, oder nicht?
    Geld ist "ausreichend" da, oder nicht?

    Wie viele Male hat Frau Raute eigentlich den Verstorbenen und deren Angehörigen gedacht in ihrer Volksempfängeransprache?
    Kein Wort, kein Gedanke!
    Der driftigste Grund, der dann aber nicht der Rede wert sei… was soll das bitte werden?

  4. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Corona geht doch ganz einfach.
    Ich trage eine Atemmaske. Die schützt den anderen vor mir. Der andere trägt eine Maske und schützt mich vor ihm.
    Jetzt noch ein paar Einweghandschuhe und respektvoller Umgang miteinander und die grösste Gefahr löst sich in Luft auf.
    Das ist doch viel besser als komplett in Panik zu verfallen.

  5. Ich weiß nicht mehr, wo ich bei der Tagesschau anfangen und wo ich aufhören soll, die Anzahl der irren Meldungen wächst scheinbar exponentiell.

    "Tausende deutsche Touristen sitzen angesichts der Corona-Pandemie noch im Ausland fest. Außenminister Maas kündigte an, sie zurückzuholen – zunächst auf Kosten der Regierung."

    https://www.tagesschau.de/inland/corona-rueckkehrer-103.html

    Auf Kosten der Regierung, so so. Merkel und Maas bezahlen das aus ihrem Portemonnaie, nehme ich an. Natürlich nicht! "Auf Kosten der Regierung" bedeutet auf Kosten der Steuerzahler. Das mag ja sogar in Ordnung sein, aber die Tagesschau lässt selbst so etwas zur Propaganda verkommen. Und im weiteren Text erweist sich selbst das noch als falsch:

    "Die Bundesregierung habe Maschinen deshalb auf eigene Kosten gechartert, vor allem bei der Lufthansa. "Wie wir das mit den Kosten abwickeln, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden", so Maas."

    Daher kommt das also, weil Maas von "eigenen Kosten" schwafelt, also unseren Kosten auf gut Deutsch. Und offensichtlich will er das Geld irgendwie wieder zurückbekommen, am liebsten von den Reisenden selbst, denn weiter oben heißt es, Zitat Maas:

    "Normalerweise müssen sich Menschen, die zurückgebracht werden, auch daran beteiligen. Um das jetzt alles nicht zu verzögern, haben wir diese Frage erst mal zurückgestellt, weil viele Menschen einfach auch in Not sind."

    Die Tagesschau ist nur noch für die größten Dummköpfe geeignet. Leider zeigen mir die Leserkommentare immer wieder, dass es davon viel zu viele gibt.

  6. Die Tagesschau ist nicht nur geeignet, um die Regierungspropaganda zu verfolgen. Sie zeigt auch, wie sich das Dummvolk freiwillig an die Leine legen lässt. Unter dem Artikel

    https://meta.tagesschau.de/id/145323/corona-krise-soeder-droht-mit-ausgangssperre-fuer-ganz-bayern#comment-4102008

    gibt es jede Menge aufschlussreicher Leserkommentare:

    "Ich wünschte, wir hätten Söder als Kanzler, der hätte schon lange 4 Wochen Ausgangssperre verhängt und die Bundeswehr mobilisiert, statt nur zu palavern und appellieren, wie unsere Kanzlerin."

    "Eine Ausgangssperre ist meiner Meinung nach ebenso unvermeidbar wie seit mindestens 2 Wochen überfällig."

    "Jetzt kriegt Deutschland wohl Verfassungsproblem und es könnte sich zudem die unterbesetzte Berufsarmee rächen. Zur Kontrolle und Durchsetzung einer möglichen Ausgangssperre würden die Gesamtheit der Polizei in Deutschland nicht ausreichen. Andere Länder ziehen hierfür das Militär hinzu. Meines Wissens ist das Verfassungsrechtlich in Deutschland aber schwierig."

    "Meiner Meinung nach helfen die Einschränkungen nicht. Es halten sich einfach zu wenig daran.
    Man müsste den kompletten shutdown für die Bundesrepublik aussprechen."

    "Da die deutsche Bevölkerung unbelehrbar scheint, bleibt wohl nix über und eine Ausgangssperre verhängt werden. Notfalls auch unter Strafe, wenn diese nicht eingehalten wird."

    "Ausgangssperre bitte!!"

    Und so weiter. Und da fragen wir uns, wie 1933 passieren konnte?

    • Na ja, 1933 ist zwar vorbei.

      Jetzt haben wir aber – seit 15 Jahren – 2005.

      Diese Frau ist nicht minder schlimm als das, was 1945 zu Ende ging.

      Und Merkel-Deutschland glotzt in Zeiten des Rückzugs in die eigenen vier Wände als "Netfilx"-Serien und ähnliche hirnverbrennende Sche*e.

      Das sagt eigentlich alles über die kollektive Verblödung aus.

      Und als ich gestern lesen musste, wie Dr. Wodarg von journalistischen Dreckschleudern wie der "Welt" (die geschminkte Schwester der Bild), Tagesspiegel oder Süddeutschen mit Dreck beworfen wurde, blieb mir ehrlich gesagt kurz der Atem weg.

      in Burgerfresserland sind sie ja auch scharf darauf, überwacht zu werden — im "land of the free". Da will uns Merkel ihrem Auftrag gemäß auch noch hinbringen.

      In Deutschland wird Rechtsfaschismus mit Links- bzw. Meinungsfaschismus platt gewalzt ("Ganz! Berlin! Hasst die FDP!"-Gebrüll bei Demos usw.).

      Um H. Heine zu zitieren: Denk' ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

    • "Diese Frau ist nicht minder schlimm als das, was 1945 zu Ende ging."

      Jetzt kommt wieder die alte Verharmlosungsleier. Nein, Danke!

      "In Deutschland wird Rechtsfaschismus mit Links- bzw. Meinungsfaschismus platt gewalzt ("Ganz! Berlin! Hasst die FDP!"-Gebrüll bei Demos usw.)."

      Für euch ist alles, was links von weiter-rechts-geht-nicht-mehr ist, gleich "links" Ich habe keine Lust mehr, mich darauf einzulassen.

      Prof. Mausfeld:

      "Die AfD ist daher vor allem ein Symptom für sehr viel tiefer liegende Ursachen. Zu diesen Ursachen gehört der ideologische und strukturelle Rassismus, der tief in unserer Gesellschaft und Kultur verwurzelt ist.

      Zu diesen Ursachen gehören ebenso die autoritären, anti-egalitären und somit anti-demokratische Haltungen, wie sie insbesondere das Denken ökonomischer und politischer Eliten wesensmäßig prägen. Derartige Haltungen und Ressentiments sind tief in der politischen Klasse der Bundesrepublik verwurzelt und keineswegs auf die AfD begrenzt. Vielmehr sind sie fester Bestandteil der neoliberalen sowie kapitalistischen Ideologie. Sie sind dem Kapitalismus und seiner Ausbeutung immanent."

      https://www.rubikon.news/artikel/der-wahnsinn-der-normalitat-3

  7. Wo ist eigentlich die EU? Gibt es die noch?

    M. E. ist der Geist aus der Flasche. Bayern ruft den Notstand aus und kein Schwanz interessiert sich, was Brüssel dazu sagt!

    Vermutlich hat Söder nicht mal bei Merkel gefragt, oder?

  8. Man muss den Unternehmen m.E. nicht die wegen Covid-19 entgangenen Gewinne komplett auf Kosten der Allgemeinheit erstatten, sondern nur dafür sorgen, dass sie nicht insolvent werden, nicht in die Hände von Heuschrecken geraten und keiner in Not gerät.
    Die Aktienmärkte handeln nicht rational, dementsprechend helfen auch keine rationalen Mittel um sie zu beeinflussen.
    Geld geben ist richtig, muss es aber auch notwendig sein.
    Ich würde den DAX nicht unter 8000 € rutschen lassen.

    <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/corax/' rel='nofollow'>@Corax</a>
    Der Zusammenhang ist der Umgang mit Covid-19.

  9. Ein starkes THW mit großer medizinischer Abteilung anstelle der Bundeswehr wäre jetzt auch hilfreicher…
    Nationalstaatliche Armeen sind m.E. falsch.
    Wenn Soldaten die LKW-Fahrer an der Grenze versorgen und dort für einigen zügigen Ablauf sorgen ist m.E. dagegen nichts zu sagen, dann kann man den Soldaten dafür danken.
    Wenn aber irgendwann einmal Lebensmittelverteilungen geschützt werden müssen, dann sollte das unbedingt die Polizei, die im Umgang mit Menschen geschult ist machen.

    • Entschuldigung, aber was hat das alles (jetzt schon 3 Kommentare) mit dem Thema hier zu tun? Es geht um die "Macht um acht"!

  10. Die Rede die Jens Stoltenberg gerade hält ist m.E. allerdings äußerst fragwürdig.
    Hätten wir die Mittel, die die Nato uns seit Jahrzehnten kostet in unser Gesundheitssystem gesteckt, wäre das jetzt besser aufgestellt und es gäbe deutlich weniger Kriegsflüchtlinge und Failed-States, also Win-Win-Win.

    Es könnten ja mal Diskussionsplattformen außerhalb von facebook geschaffen werden mit deren Hilfe die Bevölkerung über die Nato und ihre Tätigkeit diskutieren kann.

    Mich überzeugt sein Gerede auf jeden Fall null !
    Russland und China wollen mit uns zusammenarbeiten, die sind m.E. keine Bedrohung.

  11. Ich fürchte, bei aller Wertschätzung, dass Gellermann das wahre Ausmaß der Tagesschau-Propaganda noch nicht ansatzweise erkannt hat. Die Tagesschau erweist sich in diesen Wochen als faktischer Regierungssender. Merhfach bereits wurde die Regierung über den grünen Klee gelobt. Immer strengere Maßnahmen werden die ganze Zeit vorbereitet in Artikeln wie diesem ganz aktuellen:

    https://www.tagesschau.de/inland/ausgangssperre-deutschland-101.html

    "'Halten Sie sich an die Regeln": Kanzlerin Merkel mahnt und appelliert. Lässt sich die Virus-Ausbreitung aber nicht bremsen, ist eine Ausgangssperre auch in Deutschland denkbar."

    So geht das schon seit Tagen, es ist völlig klar, dass diese Maßnahme demnächst kommen wird.

    Dazu, ebenfalls ganz aktuell, wieder solche Töne:

    "Es geht um Leben. Um nicht weniger. Die Frau, die Physikerin der Macht, die nüchternen Pragmatismus so viel mehr schätzt als die dramatische Pose, die mit Vernunft kalkuliert, wo andere mit Emotionen spielen, spricht von einer historischen Aufgabe, die nur gemeinsam zu bewältigen sei."

    https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-merkel-corona-rede-101.html

    Was die Tagesschau macht, ist folgendes: Je nach Stand der Regierung wird abgewiegelt oder aufgebauscht. Künftige immer stärkere Einschränkungen werden jeweils tagelang angedeutet und als immer alternativloser dargestellt. Und immer, wenn sich die Regierung äußert, wird sie gepriesen für ihr "Krisenmanagement". Andere Meinungen haben da überhaupt keinen Platz mehr, schon in anderen Zeiten muss man sie ja mit der Lupe suchen. Die Tagesschau ist endgültig auf dem Niveau von Wochenschau oder Aktueller Kamera angekommen. Von der "Macht um acht" würde ich mir hierzu noch wesentlich schärfere Analysen wünschen. Ich liefere dazu auch regelmäßig meine Beobachtungen an die bekannte Mailadresse, sie werden aber nie berücksichtigt. Nein, ich bin deshalb nicht beleidigt, alles kann man in der kurzen Sendezeit nicht bringen, aber ich würde die Schwerpunkte vor allem derzeit anders setzen.

  12. https://www.youtube.com/watch?v=WZqcTTTVkXY&list=PLkKON9te6p3OpxqDskVsxXOmhfW0uPi1H&index=2&t=0s

    Dieser Mensch hat mein Vertrauen, ich bin ihm extrem dankbar für seine Tätigkeit.

    Nur das mit der Herdenimmunität finde ich diskussionswürdig, weil die ja auch bei Grippe nur temporär ist, wieso sollte das beim deutlich gefährlicheren Covid-19 Virus anders sein.

    Die Rede unserer Kanzlerin fand ich sehr gut und war noch nie in meinem Leben so zufrieden mit der Arbeit meiner Regierung wie im Moment, trotz aller Kritik die viele von uns sonst immer zumeist zurecht haben.

    Meines Erachtens sollte man die Aktienmärkte anhalten und dafür sorgen das sich während der Krise keine Besitzverhältnisse von Unternehmen ändern können.

    Wenn die Maschinen den Aktienhandel übernehmen ist das vielleicht auch nicht unbedingt im Sinne der Menschen.

    Die Flugzeuge ( die mit Wasserstoff betrieben werden müssen!) lösen sich durch Covid 19 nicht in Luft auf, die eh zu wenigen Produktionsstätten die wir haben auch nicht.
    Die Wirtschaft kann neu gestartet werden, sollte dann aber nicht in der Hand von Heuschrecken sein.

  13. Eine Grippe ist weniger gefährlich, weil ein großer Teil der Menschen schon dagegen immun ist. Es besteht also nicht die Gefahr einer flächendeckenden Ansteckung, die sich exponentiell ausbreitet. Ich halte also Abstand und Hygiene.

    Nach den ersten Sätzen hatte ich den Eindruck, Herr Gellermann wolle das relativieren, die Gefahr herunterspielen. Aber es ist nicht so. Er weist auf die größeren Gefahren hin, das strukturelle Manko im Gesundheitswesen z.B.. Und das wird tatsächlich von den Mainstreammedien sträflich und systematisch verschweigen.

    Also, weiterhin: Danke, Herr Gellermann, was Sie sagen und tun ist gut, richtig und wichtig. Für mich findet die Tagesschau schon lange hier statt.

  14. Schon so manches Regime ging in den Notstand und wurde dann wurde es selbst weggefegt.

    Die einen bibbern nun vor der finalen NWO. Die anderen halten dies für einen gloablen Wechselschachzug.

    Ich schlage mich auf keine Seite und werde einfach nur zusehen.

    Aber für unmöglich halte ich es nicht, dass man die alte Charge noch den Apparat scharf stellen lässt, der sich dann gegen diese Verbrecher selbst wenden wird.

    Ist der Notstand erstmal ausgerufen, dann kann auch derjenige, den es ins "Amt" spült diesen Zustand benutzen, alle Sumpfkreaturen einzusacken.

    Wir alle können das weder wissen noch ausschließen.

  15. Jetzt sind wohl die Aktionäre in Panik, denen schmeckt Covid 19 wohl gar nicht. Und noch einige andere die wohl auch Angst um ihre Kohle haben, Tourismushotelbesitzer und Künstler. Ich gehe jetzt mal spazieren, es ist ein wunderschöner Tag 🙂

  16. Schon 2012 wurde theoretisch ein Szenario durchgespielt, das praktsich identisch mit dem derzeitien Corona-Virus ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=JkweFF9crQM

    Wer musste auch gearde an "Vigilant Guardian" denken, die Übungen für Flugzeugentführungen in den USA am 11. September 2001?

    • Voilà:
      https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

      Ab Seite 55 geht es um "Modi-SARS". Propheten waren das…

      "Ein aktuelles Beispiel für einen neu auftretenden Erreger ist ein Coronavirus („novel Coronavirus“),…" (S. 57)

      "Das Ereignis beginnt im Februar in Asien, wird dort allerdings erst einige Wochen später in seiner Dimension/Bedeutung erkannt. Im April tritt der erste identifizierte Modi-SARS-Fall in Deutschland auf."

      "Der Erreger stammt aus Südostasien, wo der bei Wildtieren vorkommende Erreger über Märkte auf den Menschen übertragen wurde." (S. 60)

    • Da ich ja neugierig bin, hab ich mal geguckt wie's jetzt weitergeht. 😉 S.61

      "Wie lange dauern das Ereignis und/oder seine direkten Auswirkungen an?

      Es ist so lange mit Neuerkrankungen zu rechnen, bis ein Impfstoff verfügbar ist. Für das
      vorliegende Szenario wird ein Gesamtzeitraum von drei Jahren zugrunde gelegt mit der
      Annahme, dass nach dieser Zeit ein Impfstoff entwickelt, freigegeben und in ausreichender
      Menge verfügbar ist. Der Erreger verändert sich im Verlauf der drei Jahre durch Mutationen so,
      dass auch Personen, die eine Infektion bereits durchlebt haben, wieder anfällig für eine Infektion
      werden. Hierdurch kommt es insgesamt zu drei Erkrankungswellen unterschiedlicher Intensität."

      Wetten, dass sie sich minutiös an diesen Plan halten werden? Ich hab das pdf mal auf meine Kiste gezogen. Unsere Politiker verlieren doch immer ihre Daten, da muss man halt mal mithelfen.

    • Ich fass es nicht… S. 75 Auswirkungen auf die Versorgung: überall Engpässe, aber
      Banken – Arbeitsfähigkeit ist gegeben.
      Börsen – Arbeitsfähigkeit ist gegeben.
      Versicherungen – Arbeitsfähigkeit ist gegeben.
      Finanzdienstleister – Arbeitsfähigkeit ist gegeben.

      Anscheinend macht Geld auch immun.

  17. Ich finde den Lockdown herrlich, endlich Ruhe, ganz das Gegenteil von Panik.Ich sehe auch keine hysterischen Menschen, auch wieder ganz das Gegenteil, Ruhe und Besonnenheit. Aber anscheinend haben einige Menschen die das ganze Jahr über hysterisch herumlaufen nun ein Problem wenn sie das nicht mehr tun können.

  18. Auf der Suche nach dem "Dr. Zero":
    Wie kommt ein 33-jähriger Augenarzt dazu, bei einem älteren Herren, der an Lungenentzündung stirbt, auf einen neuen, unbekannten Virus zu testen?

    https://www.youtube.com/watch?v=uq57pWuGJlU

  19. Hallo liebes "die Macht um Acht" Team,
    eigentlich schaue ich eure Sendung sehr regelmässig und bin bisher auch noch nicht enttäuscht.
    Diesmal allerdings nehmt ihr das mit den Fakten nicht sehr genau. Diese Firma in Tübingen bekommt 80 Mio Zuschuß und nicht 80 Miliarden wie ihr behauptet. Zum Zweiten halte ich die Kritik die an dem Hauptaktionär dieser Firma für nicht berechtigt. Dieser hat nämlich klargestellt das ein möglich entwickelter Impfstoff allen zugänglich sein soll und nicht nur einem Staat. Was z.B. Herr Trump gerne hätte. Bei aller berechtigten Kritik an dem politischen System, so manche Dinge haben trotzdem einen positiven Aspekt.

    • Zitat: "Zum Zweiten halte ich die Kritik die an dem Hauptaktionär dieser Firma für nicht berechtigt. Dieser hat nämlich klargestellt das ein möglich entwickelter Impfstoff allen zugänglich sein soll und nicht nur einem Staat. Was z.B. Herr Trump gerne hätte"

      Leider gehört dieses Story auch zu den Fake News, vor denen die MSM doch die (dummen?) Menschen bewahren wollte! Das Unternehmen hat dementiert, die US-Regierung hat dementiert und der Großinvestor hat inzwischen auch dementiert…es war lediglich ein "stilles Post"-Spiel.

      Und SIE regen sich über einen eventuellen Fehler ob Mio. oder Mrd. auf?
      Schade, dass einige, die sich hier anmelden – angeblich mit dem "Willen", sich auch abseits der "Qualitätswertemedien" zu informieren, zeigen wie gut sie konditioniert sind und glauben auf Teufel komm raus…. bitte "selber denken" üben.

  20. Auch hier das was ich schon zu Lenz gesagt habe.

    Hmm, ist das noch Journalismus ? Oder Propaganda ?

    Ich würde mal sagen dass die Statistiken für Grippe genauso ermittelt werden wie für die Covid 19 Erkrankung.
    Also nur Menschen die erfasst werden, werden in der Statistik berücksichtigt. Somit ist es nicht zulässig zu vermuten dass die Covid 19 Statistiken nicht gültig sind weil ja viele Menschen nicht erfasst werden.
    Wichtig wären jedoch hohe Fallzahlen und die sind bei Covid 19 eben noch nicht vorhanden. Damit ist es aber auch nicht zulässig zu sagen das sich die Todeszahlen nicht verändert haben da eben die Covid 19 Erkrankung noch kaum Menschen erfasst hat, laut der Bundeskanzlerin aber 60-70% der Menschen damit zu tun haben werden. In 1-2 Jahren ? In welchen Zeitraum hat sie nicht gesagt. Alle Aussagen die hier getätigt werden könnte man also frühestens in 1-2 Jahren machen.
    Nun gibt es die Johns Hopkins Uni und dort gibt es Zahlen, aber eben nur aktuelle Zahlen:
    Land, Bester Fall der Mortalität für aktuelle Zahlen – aktuelle Mortalität in %
    China, 4% – 4,5%
    Italien, 7% – 55%
    Iran, 6,5% – 17,5%
    Spanien, 4,5% – 36,5%
    Deutschland, 0,25% – 21 %
    Korea Süd, 1% – 5%
    Frankreich, 1,9% – 92%
    USA, 1,5% – 100%
    Austria, 0,25% – 30%

    Nun der Beste Fall für die aktuellen Zahlen wäre die 100 / (Gesamt Anzahl der Erkrankten) * (Anzahl der Verstorbenen)

    Dieser Fall Berücksichtigt nicht dass von den momentan Erkrankten ja noch viele sterben werden.

    Die aktuelle Mortalität muss also so berechnet werden, 100 / (Anzahl der Verstorbenen + Anzahl der Gesundetet) * (Anzahl der Verstorbenen)

    Weil aber am Anfang mehr sterben wird diese Zahl am Anfang viel zu hoch sein.

    Für die normale Grippe gibt es eine Mortalität von 0,1%.
    Für Covid 19 schauen die Zahlen hier ganz anders aus, dürften sich aber im Besten Fall so bei 4 % einpendeln.
    Die Statistik zeigt dass Länder wie China und Südkorea hier am Besten abschneiden weil sie hier aktuell so bei 4,5% liegen, sie haben also ein gutes Verhältnis von Menschen die bereits Gesundet sind zu den Verstorbenen.
    Diese Länder haben massive Massnahmen ergriffen, umsonst?
    Bei den anderen Ländern schaut es hier nicht gut aus oder es ist viel zu früh hier Aussagen zu treffen weil es eben noch keine Menschen gibt die gesund geworden sind.

    Aber, und jetzt kommt es. Wer behauptet dass es kein Problem mit Covid 19 gibt weil für 80 % der Bevölkerung die Erkrankung mild verläuft, der tut so als ob es die 20 % nicht gibt. Und noch übler ist es so zu tun als ob Menschen die alt sind oder gesundheitliche Probleme haben je keine Lebensberechtigung haben und sowieso beim kleinsten Windstoß verstorben wären. Herr Lenz und alle anderen Autoren die so eine Propagande verzapfen, fahren sie bitte nach Italien und reden sie mit den Krankenhauspersonal und den Erkrankten, fragen sie die doch mal wie die das so sehen.
    Und fragen sie sich warum Deutschland zB das Zentrallager für Mundschutzmasken beschlagnahmt hat und Österreich und Italien von der Versorgung ausgeschlossen hat. Genauso bei medizinischen Geräten. So schaut die merkelsche europäische Solidarität aus. In Italien erkrankt das Krankenhauspersonal, Ärzte und Schwestern, die Menschen sterben an Lungenentzündung und Deutschland verweigert jede Hilfe. Und fragen sie sich mal ob die 2000 Menschen in Bergamo auch gestorben wären wenn Covid 19 nicht gewesen wäre, ja die hätten dann auch alle zur gleichen Zeit eine Lungenentzündung bekommen.

    Soviel zu diesen Experten, der eine ein SPD Politiker und der andere ein Homöopath, für mich sind beide nicht sehr vertrauenswürdig in dieser Berufsklasse und Zahlen jetzt zu nehmen und zu sagen es gäbe keine Gefahr ist grob fahrlässig weil die aktuellen Zahlen natürlich nichts zu den Jahreszahlen aussagen, das wäre erst nach einem Jahr oder eben den 60-70% Erkrankten möglich, dann kann man sagen welche Auswirkungen Covid 19 hat.

    Nur wenn hier gegen die Schwächsten Menschen in unsere Gesellschaft solche Propaganda betrieben wird sollten sie die Autoren fragen ob das nicht Beihilfe zum Massenmord ist, vor allem dann wenn Covid 19 nicht natürlichen Ursprungs ist und dafür gibt es viele Gründe.

    Zum Beispiel sollte man sich fragen warum es einen Bundestagsbericht von 2012 dazu gibt?
    Und warum dort eben von einem viel schlimmeren Szenario ausgegangen wird als wie wenn es nur eine Grippe wäre?
    Warum hat man nicht früher reagiert wenn man seit 2012 dieses Szenario kennt?
    Wer profitiert wenn alte und kranke Menschen Sterben? Rente, Krankenkasse?
    Warum wird nur versucht die Kurve flach zu halten, die Regierungen wollten von Anfang an eine Welle die 60-70% erfasst, so sagte es auch Merkel. Sie tun nur alles damit die Situation das Krankensystem nicht völlig überlastet, alle Massnahmen dienen nur dazu. Sonst hätten sie schon viel früher Grenzen dicht machen können, dann hätte man auch nicht die ganze Wirtschaft lahmlegen müssen.
    Fragen sie sich warum die Regierungen sich nicht um Schutzbekleidung und Desinfektionsmittel gekümmert haben.
    Wem nützt dieses Szenario ? Den Staaten und kleinen Betrieben sicher nicht.
    Kann dadurch ein Systemcrash der Finanzmafia verschleiert werden?

    Und warum betreibt dieser SPD Arzt so massive Propaganda auf allen alternativen Medien um Covid 19 zu verharmlosen?

    Ich glaube Ihm nicht, in 2-5 Wochen werden wir mehr wissen, am Ende des Jahres noch mehr.
    Wenn die Todeszahlen dann aber katastrophal aussehen sollten sie sich fragen was sie dazu beigetragen haben.
    Und vieleichts werden auch sie mal alt oder krank, wie wollen sie dass man dann mit ihnen umgeht?

    • Es ist schwierig. Alle Zahlen können stimmen oder auch gelogen sein. Einige Dinge, die Dr. Wodarg sagt, klingen absolut logisch. Eine Freundin von mir arbeitet in der Notaufnahme einer Uniklinik. Die hat gestern geschrieben dass sie nur in ihrer Schicht 3 Menschen zwischen 30 und 50 ans Beatmungsgerät angeschlossen haben. Alle kurz zuvor selbständig in die Klinik gekommen mit leichten Symptomen. Sicher nicht normal für eine Grippewelle – oder doch?
      Wenn so viele Medien alle exakt das Gleiche melden, ist es normalerweise Propaganda! Daher auch die vielen Leute hier bei den alternativen Medien die es eher nicht glauben. Ich bin in vernünftigem Rahmen vorsichtig und in ein paar Wochen werden wir es sehen. Laut Dr. Wodarg müsste es dann vorbei sein…ich hoffe er hat Recht.
      Noch was zur Sendung: Die MRSA kommen wohl durch Sparmaßnahmen zustande, allerdings die der Pharmaindustrie und nicht die der Kliniken. Viel Spaß mit dieser sehr guten Doku:
      https://www.youtube.com/watch?v=mBog5xT5Ybk&t=4s

  21. Vielen Dank für die Sendung!
    Ich arbeite in der ambulanten Pflege und wir sind von der Politik völlig alleine gelassen. Viele Klienten sind so verunsichert, dass sie selbst auf Grundpflege verzichten, sich zu Hause verbarrikadieren und warten das jemand sagt: ..der Krieg ist vorbei.
    Täglich hagelt es massenweise Absagen von Kontakten, die viele Pflegedienste inzwischen auch in wirtschaftliche Not bringt.

    Es ist unglaublich verantwortungslos was die Presse und die Politik da treibt! Die Folgen aus dieser Massenpanik ist noch lange nicht absehbar.

    Die Arbeitsbedingungen in der Pflege waren bisher schon schlecht aber jetzt gibt es keine Schutzausrüstung mehr zu kaufen, es gibt kein Desinfektionsmittel, keine Handschuhe etc. Gestern hatte ich einen Kollegen der vor dem Kindergarten beschimpft wurde, weil er "zu der privilegierte Berufsgruppe" gehört der seinen Kinder in die Betreuung geben kann.

    Bedürftige Patienten die auf die Tafel angewiesen sind, bekommen kaum noch Lebensmittel, da die Tafeln keine Lieferungen mehr von den Supermärkten bekommen, während die fetten Leute die Lebensmittel Wagenweise aus den Geschäften schleppen.

    Wo sind Moral, Wertschätzung und sozialer Anstand hin.

    Wir empfehlen allen, ob Klient oder nicht : Schalten Sie den Fernseher ab, das Radio am besten gleich mit. Gehen Sie an die Frische Luft, geniessen Sie das Wetter und Unterhalten Sie sich unbedingt mit anderen Menschen. Der Verzicht auf soziale Kontakt ist der Tot einer Gesellschaft.

    • "Die" Politik ist Frau Merkel.

      Das bösartige Pack wird leider viel zu oft steinalt.

      Hoffentlich fährt diese räudenhändige Katastrophe bald auf ewig zur Hölle.

      Deren abgelesenes, Ekel erregendes kaltblütiges Verbrecher-Geseiber von heute war nicht zu ertragen. Mit ist davon noch jetzt speiübel.

  22. https://www.fr.de/politik/coronavirus-sars-cov-2-daenemark-notfalls-militaer-13598503.html

    "Dänemarks Politiker haben sich für die ganz harte Linie gegen die Ausbreitung des Coronavirus entschieden. Innerhalb von drei Tagen grenzte die Regierung erst den gesamten öffentlichen Dienst ein bis auf die dringend benötigten Funktionen und schickte die Beschäftigten nach Hause. Sie verbot zudem Versammlungen mit mehr 100 Teilnehmern und ließ sämtliche Kitas, Schulen, Unis und andere Bildungsstätten schließen.

    Darüber hinaus verabschiedete das Parlament beispiellos harte Ausnahmegesetze. Die Gesundheitsbehörden können ab sofort Zwangstests, Zwangsimpfungen sowie Zwangsbehandlungen anordnen und für die Durchsetzung ihrer Anordnungen neben der Polizei auch Militär sowie private Wachdienste einsetzen."

    • Da ist die FR mit der Übersetzung etwas über das Ziel hinausgeschossen. Das neue dänische Gesetz erlaubt dem Gesundheits- und Seniorenminister, legal
      – Zwangstests
      – die Einweisung zur Behandlung in ein Krankenhaus
      – sowie die Einweisung in eine "geeignete Einrichtung

      Von Zwangsimpfungen lese ich nichts. Dafür aber, dass das Gesetz nicht nur für den gegenwärtigen Fall CoVid19 gilt, sondern sich auf alle Personen bezieht, die "unter einer allgemein gefährlichen Krankheit leiden". Was auch immer man darunter alles verstehen kann…

      https://www.altinget.dk/artikel/hastelov-giver-minister-vide-befoejelser-tvangsbehandlinger-og-adgang-til-boliger

Hinterlasse eine Antwort