Die Macht um Acht (51) „Maskenball für die Gesundheit!“ (Podcast)

Corona geht aufs Gehirn.

Maskenball für die Gesundheit!

Maskenpflicht für alle! Hinter der Maske lauert die Macht, hinter dem hygienischen Eindruck ist auch, und gerade bei der Tagesschau, der schlechte Journalismus im Dienst der Mächtigen zu erkennen: Nie nach dem Warum fragen, nie nach dem Sinn, das ist die Dienstanweisung in der Tagesschau-Redaktion. Da gibt man doch lieber die vorgefertigten Worthülsen der Regierung an die Zuschauer weiter.

„Ursprung des Coronavirus – Immer lautere Forderungen an China“, so lautet eine der Überschriften der Tagesschau. Und auch Entwicklungsminister Gerd Müller darf sich äußern: China müsse „vollkommene Offenheit in dieser Weltkrise zeigen“. Nicht die Frage an das deutsche Corona-Regiment wird thematisiert, wie die täglichen Zahlen zustandekommen, wird nicht gefragt. Warum es nur eine Meinung über Ursachen und Methoden gibt, will die Tagesschau nicht wissen. Da wird lieber mit dem langen, anklagenden Finger auf China gezeigt. Da muss ein Virus im Gehirn sein.

Zwar erfährt man aus der Tagesschau, dass Kramp-Karrenbauer mal wieder für viel Geld neues Kriegsgerät anschaffen will, den Kampfjet F 18. Dass die neue Mordmaschine, kaum gestartet, schon über die Grenzen hinweg wäre, das erfährt man von der Tagesschau nicht. Auch nicht, dass es sich um eine aggressive Angriffswaffe handelt. Die Frage WARUM Deutschland denn die neue Mordmaschine braucht, stellt die Redaktion der ARD nicht. Dass der Jet die Nachbarn bedroht, ist dem öffentlich-rechtlichen Sender egal. In den grauen Zellen der Redakteure tobt das Virus.

Und dann auch noch diese Überschrift: „Corona-Krise – Heil plant Recht auf Homeoffice“. Unter dem Virus-Deckmantel macht die Tagesschau Reklame für eine Rationalisierungsmaßnahme der Konzerne: Sollen doch die Angestellten die Miete für das Büro selbst zahlen und auch gern die Büromöbel anschaffen und das „Office“ selbst putzen. Super. Und Finanzminister Olaf Scholz preist die Vorzüge des Arbeitens von zu Hause aus: „Die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie viel im Homeoffice möglich ist – das ist eine echte Errungenschaft, hinter die wir nicht mehr zurückfallen sollten“. Dass Scholz mal eben ein lange, lange Perspektive für das Corona-Regime plant, das kann oder will der Redaktion nicht auffallen. Der Virus hat das Resthirn der ARD befallen.

Home-Office? Auch für Müllwerker, für die Kollegen im E-Werk, bei den Wasserwerken, den Molkereien, den Brotfabriken? Wie es eine Zwei-Klassen-Medizin gibt, so gibt es auch zwei Klassen in der Gesundheits-Vorsorge. Fällt der Tagesschau nicht auf. Denn sie ist zu sehr damit beschäftigt, den neuen Corona-Tagesbefehlen zu folgen: Jawohl, Herr Ansteckungs-Führer! Maske auf und durch!

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

3 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (51) „Maskenball für die Gesundheit!“ (Podcast)

  1. Kurz nachdem ich diese mail geschrieben habe, rief eine automatisierte weibliche Stimme vom Berthelsmann Verlag bei mir, an die mir einen Gewinn, den ich aber in 24 Stunden unbedingt ab….

    Da habe ich aufgelegt…..

  2. Sehr geehrter Herr Gellermann,

    vielen Dank für Ihre Arbeit !

    Andererseits ist das Thema Corona so präsent in den Medien, dass ich mir wünschen würde, das der Focus der Berichterstattung immer wieder auf "Macro" stellt. Wäre es möglich, Sie könnten etwas Licht in die Parteienfinanzierung bringen. Ich weiß, es ist unschön in den Orkus zu leuchten . Zum Schluss kommt womöglich raus, das Bill unsere Politiker/Parteien finanziert und wir die Rechnung zahlen.

    Abgeordnetenwatch ist in den öffentlichen Medien stark unter repräsentiert. Frau Doktor sollte bevor sie als Diktatorin in die US A, auswandert, doch wissen, daß wir sie erwischt haben….

    ( vergleiche hier zu, YouTube: Was ist ein Name ? Arne von Hinkelbein, https://www.youtube.com/watch?v=yo0Bp2ljhpc ).

    Mit freundlichen Grüßen Icke Rund

  3. Hallo Herr Gellermann, ich bin neu hier. Ihre Sendung ist prima und sehr informativ. Der Herr muß jetzt wirklich bald Hirn runterschmeißen, denn die Hysterie hat inzwischen Formen angenommen. Hier (Dorf in Norddeutschland) arbeiten Leute mit Masken in ihrem Garten, fahren mit Maske Auto (allein) und schreien einen aus 5 Meter Entfernung an, daß man wegbleiben soll. Mich würde echt mal interessieren, zu was das alles gut sein soll.
    Ich freue mich schon auf Ihre nächste Sendung und bin gespannt, was die Regierung als nächstes anordnet; Ganzkörperkondom?
    Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort