Die Macht um Acht (51) „Maskenball für die Gesundheit!“

Corona geht aufs Gehirn.

Maskenball für die Gesundheit!

Maskenpflicht für alle! Hinter der Maske lauert die Macht, hinter dem hygienischen Eindruck ist auch, und gerade bei der Tagesschau, der schlechte Journalismus im Dienst der Mächtigen zu erkennen: Nie nach dem Warum fragen, nie nach dem Sinn, das ist die Dienstanweisung in der Tagesschau-Redaktion. Da gibt man doch lieber die vorgefertigten Worthülsen der Regierung an die Zuschauer weiter.

„Ursprung des Coronavirus – Immer lautere Forderungen an China“, so lautet eine der Überschriften der Tagesschau. Und auch Entwicklungsminister Gerd Müller darf sich äußern: China müsse „vollkommene Offenheit in dieser Weltkrise zeigen“. Nicht die Frage an das deutsche Corona-Regiment wird thematisiert, wie die täglichen Zahlen zustandekommen, wird nicht gefragt. Warum es nur eine Meinung über Ursachen und Methoden gibt, will die Tagesschau nicht wissen. Da wird lieber mit dem langen, anklagenden Finger auf China gezeigt. Da muss ein Virus im Gehirn sein.

Zwar erfährt man aus der Tagesschau, dass Kramp-Karrenbauer mal wieder für viel Geld neues Kriegsgerät anschaffen will, den Kampfjet F 18. Dass die neue Mordmaschine, kaum gestartet, schon über die Grenzen hinweg wäre, das erfährt man von der Tagesschau nicht. Auch nicht, dass es sich um eine aggressive Angriffswaffe handelt. Die Frage WARUM Deutschland denn die neue Mordmaschine braucht, stellt die Redaktion der ARD nicht. Dass der Jet die Nachbarn bedroht, ist dem öffentlich-rechtlichen Sender egal. In den grauen Zellen der Redakteure tobt das Virus.

Und dann auch noch diese Überschrift: „Corona-Krise – Heil plant Recht auf Homeoffice“. Unter dem Virus-Deckmantel macht die Tagesschau Reklame für eine Rationalisierungsmaßnahme der Konzerne: Sollen doch die Angestellten die Miete für das Büro selbst zahlen und auch gern die Büromöbel anschaffen und das „Office“ selbst putzen. Super. Und Finanzminister Olaf Scholz preist die Vorzüge des Arbeitens von zu Hause aus: „Die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie viel im Homeoffice möglich ist – das ist eine echte Errungenschaft, hinter die wir nicht mehr zurückfallen sollten“. Dass Scholz mal eben ein lange, lange Perspektive für das Corona-Regime plant, das kann oder will der Redaktion nicht auffallen. Der Virus hat das Resthirn der ARD befallen.

Home-Office? Auch für Müllwerker, für die Kollegen im E-Werk, bei den Wasserwerken, den Molkereien, den Brotfabriken? Wie es eine Zwei-Klassen-Medizin gibt, so gibt es auch zwei Klassen in der Gesundheits-Vorsorge. Fällt der Tagesschau nicht auf. Denn sie ist zu sehr damit beschäftigt, den neuen Corona-Tagesbefehlen zu folgen: Jawohl, Herr Ansteckungs-Führer! Maske auf und durch!

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

84 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (51) „Maskenball für die Gesundheit!“

  1. Homeoffice?

    Naja. Gemäß der Tagesschau-Meldung geht um ein Recht auf Homeoffice. Im Video wird das stillschweigend uminterpretiert, als gehe es um eine Pflicht zum Homeoffice, natürlich um Unternehmen zu entlasten. Das ist doch an den Haaren herbeigezogen und durch nichts belegt. Eine reine Vermutung, oder besser gesagt: Ein Hirngespinst.

    Ich habe selber auch vor Corona manchmal im Homeoffice gearbeitet, z.B. wenn ich wegen schlechten Wetters einfach keine Lust hatte ins Büro zu fahren oder sonstige private Gründe dafür sprachen, dass ich mal nicht hin fahre und trotzdem arbeite. Das ist super, wenn man einen Job hat, bei dem das geht und der Arbeitgeber sich nicht querstellt, z.B. weil er dann meine Arbeitszeit nicht kontrollieren kann. Ein solches Recht hat natürlich nichts mit Jobs zu tun, bei denen das gar nicht möglich ist, na und? Warum soll das ein Problem sein?

    Ein Recht darauf würde ich sehr begrüßen, eine Pflicht natürlich nicht, aber die steht ja wie gesagt auch gar nicht im Raum. Es wird nur so getan, als gehe es darum. Da muss man sich schon fragen, wessen Gehirn denn da eigentlich durch Corona angegriffen wurde ^^.

    • Und überhaupt: Kein Unternehmen ist verpflichtet z.B. Büroarbeitsplätze zur Verfügung zu stellen. Da braucht es kein zusätzliches Homeoffice-Gesetz, damit ein Unternehmen Arbeitsverträge abschließen kann, wonach eben zu Hause gearbeitet werden muss. Das nennt sich Heimarbeit und existiert seit vielen Jahrzehnten. Auch muss niemand so einen Job annehmen, wenn er nicht will.

      Hier geht es nur um ein zusätzliches Recht für Arbeitnehmer, dass sie auch mal zu Hause arbeiten dürfen, obwohl sie einen Arbeitsplatz im Unternehmen haben… z.B. Piloten :))))

  2. Die erste Meldung möchte ich kurz korrigieren: Warum soll das "Ansteckungsvirus" zum ersten Mal in China "aufgetaucht" sein? Ich behaupte, dass es zuerst in Berlin (in der Charité) "eingesammelt" wurde, denn ein aufstrebender Professor hat es dort in einer europäischen (!) Wildfledermausart isoliert. Grund meiner Aussage: In Berlin lag das "Wuhan-Virus" schon vor, sonst hätte mensch es nicht erkennen (vergleichen) können. Somit handelt es sich um das Berlin- bzw. Charité-Virus. Konkreter ausgedrückt: es handelt sich um das brandgefährliche Drosten-Virus.

  3. Die Strukturen dieser Elito – Kleptokratie reichen viel tiefer. Sie nehmen Ihren Anfang im katholischen Kirchenrecht, auf welchem die Staaten gegründet sind. Wenn wir etwas verändern wollen, müssen diese Strukturen offengelegt werden. Ohne das Kollateral auszuhebeln, ist der Versuch, die schwarzen Kassen und damit den Geldfluss der Parteien auszutrocknen, sinnlos.

    Hat jemand Angela zum meditieren eingeladen ?

  4. homeoffice

    vor- und nachteile…

    nachteile wurden im video gut dargelegt… danke
    aber es gibt auch vorteile:
    weniger pendelverkehr, zeitersparnis… dafür halt mehr aufräumen zuhause …
    und bestimmt ist für den einen oder anderen (ohne kinder, oder mit nur einem kind) die möglichkeit der zeitlichen selbstbestimmung ein vorteil…

    ich habe "die macht um acht" zum ersten mal gesehen… und nachrichten die nur halb berichten werden angekreidet… aber selber seid ihr nicht besser… und ein rumgestotter mit "ähs" und "ehms" macht es nicht angenehm zuzuschauen…
    danke… aber danke nein!

    • Da ist unten links so n Pfeil, damit kann man Buchstaben groß schreiben. Aber im Gegenteil zu Dir, will ich mich nicht an Kleinigkeiten abarbeiten. Vielleicht guckst Du künftig öfter auf dieser Seite vorbei. Wenn es Dir dann gelingt, schneller zu denken und zu formulieren als Ken Jebsen, melde Dich wieder zu Wort. Ich glaube, hier drücken Dir ganz viele Mitforisten die Daumen..

    • danke roman…

      wenn du meine aussagen auf groß- und kleinschreibung reduzieren mußt, anstatt inhaltlich darauf einzugehen, solltest du es evtl. wie dieter nuhr halten: "einfach mal die fresse halten" …
      da du meine argumente und kritik nicht entkräften kannst, selber keine argumente hast, solltest du als fan-boy brav die füße still halten, sonst outest du dich als nullnummer … danke!

    • Ich greif einfach mal ins heiße Eisen.

      Ja, homeoffice hat seine Vorteile. Aber brauchen wir dafür wirklich ein Gesetz?
      Wäre es nicht schöner wenn jeder Arbeitnehmer und Arbeitgeber selbst entscheiden dürften ob es in dem entsprechenden Unternehmen homeoffice gibt oder nicht. Vielleicht in Form von Regeln, Vereinbarungen. Das würde vielleicht auch ein Wettbewerbsvorteil darstellen.
      Meine Mutti weiß jedenfalls schon lange nicht mehr was gut für mich ist.
      Ein selbstbestimmtes Leben ist erstrebenswert!

  5. Die Formen des Widerstandes sollten aktiver diskutiert werden. Ich glaube auch, rückblickend auf die Demos von 2014, das wir die Reaktionen des Feindes, in unser Konzept einarbeiten sollten. Was mir an Ken besonders gefällt, ist sein Stil, diese polemische Sachlichkeit. Was mir nicht gefällt, das neben der Kritik am Geldsystem (alles geht nur darum) die Lösungen nicht dargestellt werden – schaut euch den alten Silvio Gesell mal an und versteht wie man es richtig machen kann, ohne Blutvergießen. http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher

  6. Ich war übrigens heute Nachmittag in zwei Lebensmittelgeschäften (einem Kleinen und einem Mittleren) einkaufen.
    Ich hatte eine Schutzmaske dabei (für alle Fälle), hatte sie aber nicht aufgesetzt.
    Ich habe gesehen, dass ich in beiden Geschäften der einzige ohne Atemschutz war.
    Keiner hat etwas gesagt oder missbilligend geschaut. Auch die Verkäuferinnen die ich mehrfach wegen Waren angesprochen habe, die ich nicht gleich finden konnte, haben nichts gesagt.
    Ich hatte eher das Gefühl, dass die anderen auch am liebsten ihre Masken abgenommen hätten.

    Ich wohne in einem kleinen schönen Ort etwas nördlich von Würzburg.

    • Im Hornbach-Baumarkt trägt das Personal keine Masken. Die Kunden müssen aber eine tragen.
      Ich fand schon die kurze Zeit des Einkaufens mit Lappen unerträglich. Danke an Hornbach, dass ihr eure Leute nicht dazu zwingt, wie andere Einzelhandels-Riesen das machen.

  7. Es geht beim CORONA_GATE um GELD, MACHT und KONTROLLE!!!

    Vor allem aber geht es um Geld, unglaublich viel Geld, mit dem MACHT und KONTROLLE gesichert wird!!!

    Wir (das Volk= der Souverän) könnten bestimmen, dass die gesamten Kosten einer Krise (ermittelt durch unabhängige Experten) allein von den Reichen (reichsten 3%, 5% oder 10% der Bevölkerung) beglichen werden.

    Die gesetzliche Grundlage dazu kann in unserem demokratischen Land durch einen Mehrheitsbeschluss problemlos geschaffen werden. (auch als Anregung für die Partei Widerstand2020 gedacht)

    Was denkt ihr, wie viele Krisen es nach so einem Gesetz noch geben wird?

  8. Schwindel -Land wird von Tag zu Tag immer größer. Es ist das einzige Land, was sich die Freiheitsrechte jedes einzelnen Bürgers, Menschenwürde und ein friedliches Miteinander, und natürlich das Grundgesetz unseres Landes zu aller erst auf die Fahnen geschrieben hat und das alles ohne Kriege zu führen und fremde Völker zu überfallen, ich bin auch Parteimitglied im Schwindeland, und es wird von Tag zu Tag größer…

  9. Zum Thema "Home Office" und darüber hinaus:
    Die SPD plante schon Anfang 2019 oder früher die Einführung vom "Recht auf Home Office".
    05.03.2019 – Welt Nachrichtensender
    https://www.youtube.com/watch?v=152vA7z-tF4
    06.02.2019 – Galileo
    https://www.youtube.com/watch?v=v0J66Quwd0c

    Ich kann mir vorstellen das viele bei einem "Recht auf Home Office" ihren schlecht gelaunten Chef vor ihrem inneren Auge sehen, wie er von der Polizei abgeführt wird weil er ihnen nicht erlaubt hat ins Homeoffice zu gehen.
    Aber so wird es vermutlich nicht laufen. Wahrscheinlicher ist eine Strafe die gezahlt werden muss, von der Sie sowieso nichts sehen werden. Realistischer ist aber vielleicht der Gedanke das Sie nicht zur Arbeit gehen dürfen, weil die Auftragslage grade nicht passt. Tun Sie es doch, erscheint wieder die Polizei, aber diesmal vor meinem inneren Auge.

    Warum wollen die Regierenden alles mögliche in Gesetze fassen? Damit später alles Alternativlos ist?
    Bei Homeoffice reichen Regeln. Da braucht man kein Gesetz. Gesetze bedienen sich Grenzwerte. Grenzwerte die Stellschrauben der Medizin und Politik, gemacht von Forschung und Wissenschaft, entscheiden was jeder ertragen muss. Wenn jemand es nicht ertragen kann, dann hilft die Staatsgewalt. Dann wird jemand zu etwas gezwungen.
    Aus Recht wird Pflicht.

    Es gibt doch aber Dinge die man gern für sich selbst entscheiden möchte. Oder ?

  10. Moin,

    nun ist abzusehen, die Gesellschaft soll endgültig und total fragmentiert werden.

    Es wird angedeutet, dass die entsprechenden – nicht kommerziellen – Maßnahmen noch lange bestehen werden. Also für immer.

    Damit bleiben essentielle Grundwerte ohne Not ausgesetzt. Da hat Elon Musk vollkommen recht, das ist der Faschismus.

    Solidarische Grüße
    Der Eurasier //

  11. Ich könnte nur noch kotzen. Erinnert Ihr Euch? Schonmal wurden hierzulande Menschen gezwungen ein Stück Stoff zu tragen. Am Arm. Ja, wir können auf Demos gehen, können das Grundgesetz in den Händen halten und den Inhalt propagieren. Wir können uns auch Zuhause auf der Couch die Fußnägel schneiden. Der Effekt ist exakt der gleiche. Da stehen sie, am Rosa Luxemburg Platz und demonstrieren für ihre Rechte. Umzingelt von der schwer bewaffneten Staatsgewalt, die Menschen abführen wie Vieh. Wollt Ihr das? Euch wehren indem Ihr denen mit Eurer Hand ein Peace-Zeichen entgegenschleudert? Schüchtert bestimmt ordentlich ein. Warum sich nicht an der Vergangenheit orientieren oder es der Ordnungsmacht gleichtun. Holt die Heugabeln raus. Für jeden Verhafteteten schnappt Euch einen Bullen. Umzingeln, mitnehmen. Hört auf mit dem friedlichen Hippie-Scheiß, das bringt nichts. Wehrt Euch und zwar rechtzeitig. Mir platzt die Sacknaht. Und ich befürworte im Allgemeinen nicht, sich auf eine Stufe mit den Tätern zu stellen. Aber "hey Du, lass mal, finde das voll ungerecht so.." funktioniert nicht. Seid aggressiv!!

    • Es gab schon mal das Stück Stoff, die Armbinde. Heute: Mundschutz
      Es gab schon mal einen Gruß, der so ähnlich klang wie "Heilung". Heute: Bleiben Sie gesund
      Es gab schon mal Propagandamusik. Damals Märsche unter der Wochenschau, heute das weinerliche "Blick nach vorn" in der Corona-Fernsehwerbung
      Es gab schon mal einen Feind, gegen den man im Kampf war. Heute: das Coronavirus.
      Es gab schon mal … ja, es gab schon mal.
      Die, die vielleicht was draus gelernt haben, sind größtenteils verstorben. Jetzt sind wir wieder so weit.

    • "Holt die Heugabeln raus."

      Tja, dass passiert erst wenn wir hungern. Deswegen durften Lebensmittel ja verkauft werden. Blöd sind die nicht.

    • Über friedlichen Protest lachen sich die Machteliten nur schlapp. Den Leuten muss klar werden, dass der Faschismus nicht irgendwann wieder kommt, sondern dass es jetzt da ist und auch bleiben wird, wenn wir nicht handeln.

      Die Freiheit gibt es ab sofort nicht mehr gratis. Rosa Luxemburg und die Geschwister Scholl, das sind jetzt du und ich, und für meinen Teil möchte ich lieber tot im Landwehrkanal enden, als diesen Scheiß mit zu machen.

      Der Eurasier //

    • Ziviler Ungehorsam bringt auch schon Einiges. Masken in Geschäften will keiner, natürlich auch die Geschäftsleute nicht. Die werden keinen Kunden vergraulen, weil er/sie keine Maske an hat. Abstand halten ist trotzdem kein Fehler.

      Vor Jahren gab es in BW mal plötzlich ein Rauchverbot in allen Gastronomien und die Leute haben einfach in den Bierkneipen weiter geraucht. Daraufhin war Rauchen dann in kleineren Kneipen wieder erlaubt. Mistgabeln, Gewalt und Bürgerkrieg brauchen wir nicht… einfach nicht jeden Mist mitmachen.

      Wer sich maskieren will, soll es tun: Früher war es ja verboten. Es kann sogar Vorteile haben: Wenn ich mit schwarzem Hut und schwarzem Dreieckstuch im Gesicht einkaufe, geben sie mir immer alles umsonst und das Geld aus der Kasse noch dazu 😉

  12. Bezüglich Home Office

    Hier haben Sie, Herr Gellermann, meines Erachtens eine etwas verkürzte Sichtweise. Es ist ja richtig, dass die Unternehmen dadurch eine Menge Geld sparen. Es ist aber genauso richtig, dass jeder, der ein Home Office nutzen kann, auch erhebliche Vorteile haben kann.

    Offiziell gilt der Arbeitstag mit 8 Stunden. Zählt man aber die Zeiten für die Hin- und Rückfahrten zum Arbeitsplatz hinzu, kommen viele schnell auf 10 Stunden, Das war vor, sagen wir 100 Jahren, ich weiß es nicht genau, nicht viel anders, weil der weg zur Arbeit kurz oder wesentlich kürzer war.

    Ich empfinde jede Minute, die ich im Stau stecke, als puren Stress und ich bin sicher, es geht anderen nicht anders.

    Es wäre sicher Aufgabe der Gewerkschaften oder des Betriebsrates, über die Verwendung des Ersparten für das Unternehmen zu entscheiden. Ein Segen für alle wäre es, wenn tatsächlich weniger Straßenverkehr dank vermehrten Home Offices stattfinden würde. Es wäre auch nicht schlecht fürs Klima.

    Was die Nachteile des Verlustes des direkten, persönlichen Kontaktes betrifft, auch da lassen sich Wege finden, denn Home Office heißt ja nicht Kontaktverbot. Es ist wie mit jedem Werkzeug, alle Aspekte betrachten und die positiven nutzen.

    Ansonsten, weiter so!

    • Was haben Gewerkschaften unternommen, um die enorme Steigerung der Produktivität umzulegen?

      Die Vermeidung von Verkehr und Reduktion der Brutto Arbeitszeit ist aber in der Tat ein Pluspunkt.

  13. Gedanken zum "Ursprung" der Corona-Pandemie: Es wird ja immer wieder spekuliert das Virus sei durch die ach so "fürchterlichen" Essgewohnheiten der Chinesen auf den Menschen übergesprungen…. Stichwort "Fledermaussuppe"…. Wird übrigens auch in Österreich, Afrika und hauptsächlich in Indonesien als Delikatesse gerne gegessen, in Südamerika Meerschweinchen, in Italien Singvögel etc. +++++++ In New York Nachweis des Virus bei einem Zootiger, In Deutschland bei Nerzen einer Nerzfarm, Hauskatzen, Hunden…….. Haben diese Tiere jetzt ALLE ihre Pfleger oder "Besitzer" gefressen???? Dem Inder graust es vor den fürchterlichen Essgewohnheiten der Deutschen (die Deutschen "fressen" heilige Rinder), dem Muslim widert das "Fressverhalten" der Christen an; Schweinefleisch und Muscheln und Krabben……. Die "Fledermaussuppe" gekocht dürfte eher NICHT der tatsächliche Ursprung der Corona-Pandemie sein! Eher sogar auf rein "veganem Weg" übertragen durch Essen von Früchten von Bäumen oder Sträuchern die den Fledermäusen als Rast/Lande/Startplatz zur Insektenjagd dienen…. Körperflüssigkeiten von Fledermäusen auf Obst oder Früchten! Vorausgesetzt das Virus ist überhaupt von der Fledermaus auf den Menschen übergesprungen, dann lag es wohl EHER NICHT an den ach so "widerlichen" Essgewohnheiten der Asiaten…….

  14. Betreff Minute 1:40
    Sorry Herr Gellermann das ich Sie hier leider berichtigen muss, aber jenes SARS-CoV2 genannte Virus ist eben NICHT erst Ende 2019 in Wuhan in China zum ersten mal aufgetreten, sondern es ist lediglich dann zu jenem Zeitpunkt und an jenem Ort das erste mal offiziell dort nachgewiesen worden.

    Ähnlich wie auch der amerikanische Kontinent nicht erst mit der "Entdeckung" durch Christoph Kolumbus entstanden ist, sondern es jenen Kontinent schon Milliarden Jahre vorher gegeben hat, und dieser auch schon bereits vor der offiziellen Entdeckung durch die Europäer sogar schon besiedelt war.

    Und auch wenn ich es langsam leid bin mich ständig wiederholen zu müssen, aber ich selber hatte jenes Virus NACHWEISLICH schon im Juni 2019 , also noch weit vor dem Zeitpunkt als es dort in China angeblich das erste mal auf den Menschen übersprang.

    Ich wundere mich nur so langsam das auch keines der alternativen Medien bisher bei mir nach den Beweisen für meine obige Behauptung nachgefragt hat, denn ich äußere dies ja beileibe nicht zum ersten mal.
    Denn es wäre für mich überhaupt kein Problem jene Beweise in schriftlicher Form vorzulegen.

    Aber nein, so langsam gewinne ich den Eindruck das fast ein Jeder auf die eine oder andere Art und Weise sein eigenes Corona-Süppchen kocht, aus welcher Intention heraus auch immer……. :-(((

    • Hi Sören,
      also Deine Behauptung finde ich extrem spannend. Und bitte nichtfalsch verstehen, ich hege keine Zweifel an der Richtigkeit Deiner Aussage. Ich finde Sie nur, und da gehe ich mit Dir völlig konform, unheimlich brisant. Sie wirft ein komplett neues Licht auf die Lage. Hätte ich diese Erfahrung gemacht, würde ich auch versuchen, diese so breit wie möglich publik zu machen. Erheilte ich darauf keinerlei Reaktionen, so wie es in Deinem Fall wohl anmutet, wäre ich vermutlich ähnlich beleidigt. Deine Reaktion auf ausbleibende Resonanz ist selbstverständlich etwas trotzig aber nachvollziehbar. Und man muss den Jungs, Gellermann und Jebsen sicher zugute halten, daß sie neben Ihrer Recherche und der Schaffung außerordentlich guter Sendungen, mit Emails und Nachrichten überflutet werden. Ja vielleicht gibt es sogar mehr Menschen, die die gleiche Erfahrung gemacht haben und die Redaktion befindet sich im "Sammelmodus". Keine Ahnung. Mein Rat: Nicht aufgeben! Das Attest bei jeder Gelegenheit veröffentlichen. Den Chinesen die Schuld zu geben ist Teil einer Agenda. Sie müssen diskreditiert werden. Zudem steht sicher der Versuch im Raum, durch die Art der Diskreditierung den ein oder anderen Dollar als Schadensersatz zu generieren. Von daher ist Deine Aussage von äußerster Brisanz.
      Liebe Grüße
      Roman

    • Hallo Sören,
      das klingt sehr spannend und ich bin mir auch sicher, dass das Virus schon vorher da gewesen ist. Am Beginn jeder Ausbreitung geht es noch nicht so schnell.
      Ab wann spricht man eigentlich von einem anderen Virus? Wenn nur ein Basenpaar sich unterscheidet? Oder muss es ein ganzes Eiweiß sein?
      Ich glaube auch nicht, dass die Autoren alle Kommetare lesen. Ich und bestimmt auch viele andere würden dich aber unterstützen, die Info an die richtigen Stellen zu leiten.
      Kannst Du vielleicht mehr Informationen dazu posten? Ist der Nachweis absolut sensibel und spezifisch führbar, also ohne die Wahrscheinlichkeit von falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen?
      Lass die anderen ihr Süppchen kochen, wir machen das unsere. Wenn sie schmeckt, werden sie schon kommen.
      Ich freue mich, von Dir zu lesen.

  15. Hallo Herr Gellermann, ich muss so lachen, wirklich tolle Kommentare! Ich habe alleredings eine Kritik:
    Bei 13:35 kritisieren Sie einen Mann, der Sie (Ihr Team) mit "Herren" anspricht. Sie antworten in der Tat sehr kleinlich, dass auch Frauen in Ihrem Team arbeiten. Ja natürlich muss das erwähnt sein, dann möchte ich Sie aber bitten auch diesem Prinzip zu folgen, gleich in den ersten Sekunden sprechen Sie von "jedermann" und "Ärzten". Bitte benutzen Sie dann auch "jedefrau" und "Ärztinnen". So wie es momentan ist, sind Sie diesbezüglich unglaubwürdig!

  16. Für die Corona-Krise könnte es tiefere Ursachen geben und diese nenne ich wie folgt:

    Die SPD und die Linke tun ständig so, als könnten sie es gar nicht abwarten, dass sie endlich eine soziale Politik machen.

    Vor allem auch die Linke spricht sich gegen Rüstung und Kriege aus. Aber sie findet eben gerade nicht die geeigneten Stellschrauben, damit es keine Kriege mehr gibt. Vielmehr fragen wir uns immer wieder, mit welchen Inhalten da ständig dieselben Politiker der Linken immer wieder im Bundestag sitzen und dann auch noch mit ihren eigenen Spitzendiäten so tun, als würden sie die Interessen von Hartz IV-Empfängern vertreten.

    Welt am 30.11.2014
    Die Linke streitet darüber, ob die DDR ein Unrechtsstaat war – ihr Firmenvermögen hat sie aber einem Ex-Stasi-Netzwerk anvertraut. Bis zuletzt mittendrin: Bodo Ramelow.

    Die Linke vermittelt uns ständig den Anschein, als sei sie sozial, aber dann vertritt sie plötzlich doch wieder "Wirtschaftsinteressen" und fordert etwa die Lockerung der Schuldenbremse, obwohl der damit verbundene immer weiter ansteigende Schuldendruck letztlich Rüstung und Kriege begünstigt.

    Die Themen der Linken machen mir Angst, weil sie ganz einfach falsch sind. So will doch Bernd Riexinger die Corona-Krise mit einer Vermögensabgabe finanzieren.

    Dann spricht Frau Wagenknecht etwa über den zerstörten Sozialstaat. Vieles was sie sagt, ist richtig. Sie spricht etwa über leistungslose Einkommen.

    Trotzdem verbreitet die Linke Ideologien und es ist offensichtlich, dass sie die Funktionsweise unseres Geldes nicht versteht.
    Beispielsweise fordert sie doch die Ausweitung der öffentlichen Investitionen, wodurch sie das fehlerhafte Prinzip "Gewinne privatisieren – Verluste sozialisieren" noch weiter überspannt.

    Was Hubertus Heil betrifft scheint er es gar nicht zu verstehen, dass unser Wirtschaftssystem wenig mit einer Marktwirtschaft zu tun hat. Trotzdem forderte er etwa eine Abschaffung des Soli.

    Anstatt unser völlig falsches Schuldgeldsystem zu analysieren, spricht er etwa über Beitragsjahre und über die Lebensleistung, die durch die Grundrente eine entsprechende Anerkennung finden soll.

    Er kündigt etwa ein "Arbeit von morgen-Gesetz" an, wo die SPD doch erstmal damit anfangen könnte, dass sie sich nicht ständig das größte Wahlkampfbudget gönnt, weil sie damit auch die Demokratie mit Inhalten völlig ausbremst.
    Außerdem fällt ein großer Teil unserer Politiker wie etwa auch Sigmar Gabriel oder Friedrich Merz durch ihre besondere Nähe zur Bankenlobby auf.

    “I believe that banking institutions are more dangerous to our liberties than standing armies,”
    wird Thomas Jefferson zugeschrieben.

    Was das Corona-Virus betrifft, halte ich es für fast sicher, dass dieses extrem gefährlich ist.
    Etwa Peter König beantwortet mit einem Video die Frage:
    "Coronavirus – ein Mittel zur Destabilisierung Chinas?"

    Soweit das Virus tatsächlich absichtlich von einem Labor in Umlauf gebracht wurde, wie es etwa auch Dr. Francis Boyle behauptet, geht es dann aber nicht "nur" um die Destabilisierung Chinas. Vielmehr soll das Virus einen "kostensparenden" Holocaust 2.0 ermöglichen.

    Etwa Thomas Piketty liegt mit seinen Analysen vergleichsweise richtig.
    Die Ungleichheit hätte sich bis zu dem großen Crash in den beiden Weltkriegen immer weiter verschärft.

    Jedenfalls fordert er eine Vermögensteuer in Höhe von 90 Prozent.

    Auch jetzt ist die Ungleichheit, eben auch wegen der EZB-Geldpolitik extrem und daher haben wir jetzt auch das Virus.
    Aber die Bundesregierung hilft mit immer höheren sozialiserten Geldbeträgen bzw. mit immer mehr Schulden, wodurch sie aber die Ungleichheit immer noch weiter verschärft.

    Ich bin anders als Herr Piketty der Meinung, dass unser Geld gar nicht funktioniert, weil es auf einer fehlerhaften Schuldscheinlogik basiert.

    Habe jetzt ein wenig mehr zum Thema "Nordkorea" recherchiert.

    Etwa 200 000 Menschen seien in Nordkorea inhaftiert
    Kim dehnt immer wieder seine Folter-Lager aus. Gleichzeitig gönnt er sich selbst jeden erdenklichen Luxus.

    Es gibt dort etwa auch Giftgasversuche in Straflagern, eben auch an Kindern.
    Ganze Familien sollen dort zu Versuchszwecken qualvoll umgebracht worden sein.

    Spiegel am 02.02.2004:
    "Die Zelle sei aus Glas gewesen, damit Wissenschaftler den Todeskampf der Opfer beobachten konnten. Die Experimente hätten der Entwicklung von Flüssiggas für Chemiewaffen gedient."

    Dann seien doch Aldi-Verpackungen in Werk mit nordkoreanischen (Zwangs-) Arbeitern entdeckt worden. Sobald aber so etwas vorkommt, sollte ALDI bei uns ein Gewerbeverbot bekommen.

    Zudem gibt es in Nordkorea 318 Hinrichtungsstätten, wo Kim Jong-Un seine ethnischen Säuberungen durchführen lässt.

    Als Nordkorea-Urlauber sollte man nicht im Hotel seine Bibel vergessen, weil man dann im Zwangslager landet.

    Dann verkauft Nordkorea auch tausende seiner Landsleute ans Ausland.

    Experten behaupten jedenfalls:
    Nordkorea hat bis zu 5.000 Tonnen chemische Waffen – Wird Kim Jong Un dem IS Chemiewaffen verkaufen?

    Hier stellen wir uns ein wenig die Frage, ob Kim Jong-un diese Waffen wirklich für Verteidigungszwecke produziert hat.

    Dann gab es Nordkoreas gefährliches Spiel mit der H-Bombe. Angeblich hätte man dort eine solche zu Testzwecken erfolgreich gezündet.

    Jedenfalls sollten wir auch unsere Atemluft analysieren, weil unser vermeintliches Corona-Virus in Wirklichkeit auch Giftgas sein könnte.

  17. Der Abbau des GG geht weiter mit dem Immunitätsausweis. Das wird dazu führen, dass nur noch Leute die sich zwangsimpfen lassen in Deutschland frei bewegen dürfen bzw. ihr Recht auf freie Berufswahl ausüben dürfen. Bei im Verweigerern wird man Berufsverbote aussprechen bzw. sie nicht mehr reisen lassen.
    Noch eine kleine Anmerkung zu dem "neuen" Medikament Remdesvir (ein Ladenhüter aus der Ebola Krise, der jetzt an die Menschheit verfüttert werden soll). Wirken dies alles noch von TamiFlu und der Schweinegrippe. Es gibt bei den Pharma-Unternehmen eine Transparenzliste, in der alle Ärzte eingetragen werden, die mit Geld aus der Pharmaindustrie beglückt werden. Gibt man hier die Transparenzliste von Gilead ein https://www.gilead.com/500.html?aspxerrorpath=/about/ethics-and-code-of-conduct/global-transparency wird angezeigt, dass die Seite leider nicht erreichbar ist. Bei allen von mir überprüften anderen Pharma-Unternehmen funktioniert dies in der Regel problemlos. Man kann hier sicherlich auch wieder den Vorwurf der Verschwörungstheorie ins Feld führen. Leider ist es mir auch auf der Seite von Gilead nicht gelungen eine Transparenzliste zu finden. Ganz offensichtlich arbeitet hier wieder mal die Pharmaindustrie Hand in Hand mit bestimmten Ärzten und möchte um jeden Preis verhindern, dass die Namen und insbesondere die Höhe der Zuwendungen bekannt werden.

  18. Eilmeldung zur heutigen Walpurgisnacht:
    Die Hexen Willi, Illi und Sändi sind in Schierke eingetroffen und werden am späten Abend auf der Corona-Welle zum Blocksberg reiten. Sie treffen sich dort mit ihren Hexenmeistern Krischan, Alex und Lothar. Vorgeführt werden Politiker aller Ebenen, Mit-Glieder und Ohne-Glieder der Regierung haben ihre Erscheinung nicht ausgeschlossen. An der Nase herumgeführt wird in diesem Jahr ein ganzes, von den Hexenmeistern maskiertes und auf Abstand gehaltenes Volk. Hexennotar Steini wird den Tanz für die Ablage protokollieren und bei den Öffentlich-Geschlechtlichen beweihräuchern.

  19. Das Meinungskartell hat die "Macht um Acht 51" ( Stand 08 : 00 30.04.2020 ) nun auch aus der YouTube Umgebung entfernen lassen
    Langsam nervt die Willkür hier in diesem unseren Lande. !
    Danke , KenFM für die gute Arbeit.

    • Ist doch gut? Man muss das als Auszeichnung sehen. Wenn Ken und sein Team auf DummTube geblockt werden bedeutet das, sie sind relevant….. Hat doch auch was. Danke DummTube!

  20. Kleiner Tipp am Rande:

    Wer auf die <b>Nicht Ohne Uns</b> Webseite will, es geht ohne Bildestriche https://www.nichtohneuns.de

    ca. Min 12:20 – Auf dem Plakat hinter Herrn Gellermann sieht es aus als wären Bindestriche zwischen den Worten – funzt nicht.

  21. Hallo, ihr Lieben…hier mal ein Video zu Homeoffice…
    Eine Mama sagt ihre Meinung….usw…symphatisch mit HUMOR
    Also vergesst die Eltern nicht….
    LINK https://youtu.be/nqQomlQfXew
    Hoffe,dass es klappt…

    • Es geht nichts über authentische Stimmen, eine wunderbare Frau! Bei uns artet das self schooling auch eher in Bürgerkrieg aus.
      Es gibt aber auch richtig gute Lehrer, die nun erst aufzublühen scheinen und tolle Ideen haben. In Bio hat unser Sohn einen Vogelfreak der echt und dann auch abseits vom Lehrplan abgedrehte Sachen präsentiert.

      Aber die meisten eiern einfach weiter, past progressive, participim coninctum oder Plattentektonik. Das ist ja live und in Farbe schon grenzwertig. Aber abtsrakt als PDF…hätte ich als Jugendlicher auch sofort auf delete gedrückt.
      Ist doch lächerlich.
      10 % der Schlauen reißen das in einer halben Stunde runter, der Rest hat es wie immer höchstens ansatzweise memoriert, aber nichts verstanden.

      Wir sind doch Insassen im Menschenzoo.

  22. Uli Gellermann ist einfach herzerfrischend^^. Die Macht um acht! Wie sehr lässt mich diese ewige ARD Volksverdummungspropaganda mit besonderem Gschmäckle verächtlich schnauben! Nee, nicht das ich die dauernd schaue! Mir reichts es, dieses Tatataa… 2 wöchentlich und unausweichlich bei meinen Eltern zu hören, wenn ich sie besuche (sie sind beide süße 85^^). Es reizt zur Schnappatmung und sofortigen Flucht auf den Balkon. Dies nicht nur, weil es in meiner Kindheit zugleich das Startsignal dafür war, das es dann ins Bett ging! Alternativlos! Den ebenso volksverblödenden Tatort dürfte ich nie sehen! Hygiene? Der gestelzte Kloschüsselton echt deutscher Produktion erscheint mir noch heute als Nachhall einer noch aufstrebenden Nazi-Zeit. Kolportiert dies der vorzügliche Christoph Waltz über Inglourious Basterds hin zu Django Unchained in heiligster Reinkultur. Ebenso diesen bedauernd resignierenden Blick mit leiser Vorankündigung: wer nicht hören will, muss leider fühlen! Ein Blick, den Frau Merkel aufgrund ihres großmütterlichen Erscheinungsbilds und entnervter Mimik nicht so ganz rüberbringen vermag. Aber Papa Wieler, der hats drauf. Und Klaus Kleber ganz besonders. Wer dennoch nach Freiheit schreit … der muss halt Maske tragen! Basta! Und nicht nur. Man bedenke: es galt sich gefälligst zu dulden, bis ein Impfstoff verfügbar wird! In etwa einem Jahr? Dank Bill Gates für 7 Milliarden. Noch kommende Neubürger natürlich mitbedacht. Bill ist ja der Mann von Melinda, mit der Frau Merkel sich befreundet sieht. Auch ihr Merkelmann, irgendwie, wo. Und Madam Clinton. Und Weitere, eines heimeligen Kreises, die Frau Merkel herzlich grüßt und signalisiert, das alle sich sehr verdient machen (und noch nicht aller Tage Abend sei). Erlösung in einem Jahr! Rieselt es da nicht einem eiskalt den Rücken runter, im Angesicht solch unverblümter und beinharter Psychopathie? Dann eben Maske auf! Grundrechte? Pah! Ihr wollt es ja nicht anders! Strafe dafür muss eben auch sein!
    War man bei Schweinegrippe und Co noch zugegeben eher hemdsärmelig aufgestellt, so sollte doch die Coronainitative endlich den Durchbruch bringen. Lockdown und weitere Anglizismen lassen es hoffähig und modern klingen. Ein typisches Markenzeichen allerfeinster Denkfabrik. Nee, wie üblich borniert und allzu elitär stinkend^^.
    Wer nun noch zögert und an einer sachbedingten Plausibilität der Maßnahmen glaubt, der sollte sich mal fragen, was bei Covid 20 angesagt sei? Etwa als Spätsommerwelle oder pünktlich zur Jahresendegrippe. Spätestens zum nächsten Frühjahr? Viren mutieren, das weiß man doch! Die neuen Impfstoffe dann noch nicht verfügbar, wie auch? Dann sofort wieder Lockdown? All dieser grobe Unfug? Wieder und wieder? Corona Flat! Oder was? Eine solche Vorausschau hilft doch gut, die Maßnahmen der Regierung mal aus einer vorweggenommenen, späteren Rückschau zu reflektieren. Aber warten wir ab, ob es da noch Strom gibt. Tataatata… Achtung liebe Leute, hören Sie uns zum letzten Mal…. hust, hust….

  23. Kleine harmlose Randgeschichte..klitze kleiner Tropfen aus dem Meer des Globalen Wahnsinns…

    Gestern bei meinem nächtlichen frisch, frei, fromm, fröhlich Spaziergang durchs Wasteland konnte ich einen Königs..
    nein..Kaiser..ach was..Gottes Lobotomisierten beobachten, der an einer Dorfkreuzung
    an der roten Ampel auf grün wartete…
    Gut..seine Sache..ich verstehs halt nur nicht..
    aber nicht nur das dieser rektal sondierte Flaggelant nachts um 2:00 Uhr
    (weit und breit kein Aas..kein Blitzdings..freihe Sicht..keine GEFAHR für NICHTS und NIEMANDEN)
    allein in seiner scheiss Karre an der Kreuzung bei rot tatsächlich auf grün wartete..
    nein..
    Er kam warscheinlich gerade vom staatlich anerkannten Masken"zwang"ball
    und hatte nach seinem täglichen zerebralen Einlauf noch immer nicht die Schnauze voll..
    denn was hatte er wohl in seiner törichten Fresse kleben?
    genauuuu…
    seinen Paranoia Sklaven Maulkorb…ganz für sich..ganz vorbildlich.

    aber warum?…weil diese "meiner Meihnung nach gefühlte" abgrundtiefe, desinformative, bevormundende,
    angstverbreitende, menschenverachtende, demütigende, rektal bedienende, kranke "Obrigkeit" das so will?!
    und uns jeden Tag weiter mit ihrer DünnpfiffPanikLügenPropaganda beglücken soll?
    Politiker die sich gegenseitig den Rang ablaufen wer der größte und veranwortungsvollste "Menschenfreund" ist.
    ..zum KOTZEN!
    Scheißt auf die Grundrechte..scheißt auf Freiheit auf Menschlichkeit..
    scheißt auf Frieden..Freundschaft..Respekt und Liebe..scheißt auf unsre Kinder..auf unsre Alten..scheißt einfach auf Alles!
    isch doch geil Alda…Gratulation!

    Was soll das??

    AUFWACHEN! AUFSTEHEN! friedlicher WIEDERSTAND!!

    Resist in peace

  24. Seit 3 Wochen sitze ich nun in meiner Hütte, nein, nicht weil ich mich vor dem Corona quatsch fürchte oder wegen der Ausgangsverbote, die mich nicht abhalten würden zu tun und zu lassen was ich will. Ich bin verzweifelt weil ich nicht verstehen kann wie man auf so einen Hoax reinfallen kann, wie blöd ist die Masse der Menschen? Ich habe keinen Tag an diese Geschichte geglaubt. Ist den Menschen der gesunde Menschenverstand, das Bauchgefühl und die Intuition abhanden gekommen, nein nicht allen, aber noch genug um beim Kaufmann von den Braunhemden gemaßregelt zu werden weil ich diese Fuck Maske nicht trage. Ich bin seit 40 Jahren nicht beim Arzt gewesen und habe 1994 meine letzte schwere Grippe gehabt und fühle mich pudelwohl. Ich werde mich nie verimpfen lassen.
    Satans Brut, Bill Gates und Konsorten, geht zum Teufel.
    Das einzig Gute an diesem Surrealen Irrsinn ist das der immer größere Zulauf bei Ken und anderen aufrichtigen Medienportalen. Die Medien haben geschafft, was keiner der alternativen Medien selber hinbekommen hätte, die Menschen in die Arme der alternativen Medien zu treiben. Wir alle, die dem Mainstream den Rücken gekehrt haben, danken den öffentlichen Medien ganz, ganz herzlich dafür. Macht weiter so, es wird exponentiell. Der letzte macht das Licht aus, Klaus.

    • "Ich bin verzweifelt weil ich nicht verstehen kann wie man auf so einen Hoax reinfallen kann, wie blöd ist die Masse der Menschen?"

      dito

      So langsam glaube ich, dass das der Plan ist: die Masse läuft mit und die nicht mitlaufen verrecken an ihrer Verzweiflung…

    • "Ich habe keinen Tag an diese Geschichte geglaubt." Genau, ich habe auch keine Flugangst, denn ich glaube nicht an Schwerkraft. Und seit 40 Jahren fahre ich besoffen Auto und rase mit 120 auf der Dorfstraße… hab' noch nie einen umgefahren. Also was soll der Hoax mit schnell Fahren sei gefährlich? Unfälle passieren ja auch mit 50 km/h, da gibt überhaupt keinen Unterschied. Alles Fake!

  25. Lieber Uli,

    Samstage sind seit dem Lock-Down wie Heilig-Abend – da gehen wir gerne spazieren, smile
    und wir treffen Menschen – und wir suchen freundlich Gespräche – manchmal gelingt und sogar ein
    Austauschen von Gefühlen und Gedanken. Wir können wirklich Menschen erinnern, worum es hier eigentlich geht.
    z.B. um Selbstachtung und um das Ganze, wie wir die Welt sehen und sie künftig erleben möchten.

    Ach, die "Lemminge" hätte ich fast vergessen – sie sind behutsam zu behandeln, weil so leidend..
    Doch durch emphatisches Fragen stellen – ohne Druck – kommen diese selbstständig zurück ins Leben.

    Ich frage mich, woher Du, Ken und das gesamte Team in diesen Zeiten mental so viel Kraft schöpfen könnt, um mit diesen – unvorstellbar vielen ungünstigen Erfahrungen fertig zu werden. Respekt aus tiefstem Herzen.

    Frage: Was ist das Gute am Schlechten – (Paul Watzlawick)
    Das es Dich und euch gibt.
    Angela
    P.S.: Info – bin seit Anfang Corona1 im Schwindel-Land unterwegs und Parteimitglied. Anregungen und Tipps gerne.

  26. Alles gut und schön, aber warum antwortet Herr Gellermann in seinem Blog auf den Beitrag einer Frau, die auf die sehr vernünftige Ansprache einer AFD Vertreterin bei einer Anti-Lock down Demonstration hinwies, so: "Wer sich zur AfD bekennt ist Rassist. Rassisten sind Feinde, meine und auch die des Grundgesetzes." Warum macht er das Spiel von SPCDGRÜN-PSEUDOLINKS-Antifa mit? Warum begreift er nicht, dass der Hass und die Kampagnen gegen die einzig verbliebene Opposition sich nicht allein gegen die AFD, sondern gegen die Demokratie und jegliche Opposition richten?

    • Die Antwort ist ganz klar in der Psychologie/Psychiatrie zu finden: Menschen deren Hirn degeneriert merken es meist erst dann, wenn es zu spät ist. Während die Umgebung dies bereits an Verhaltensänderungen sehr zeitig wahrnimmt.

      Ich persönlich bin auch nicht mit dem Programm der AfD einverstanden, jedoch sollte man versuchen nicht alle Mitglieder einer Partei über den gleichen Kamm zu scheren – es gibt, meist an der Basis, sehr gute Menschen die wirklich was verändern wollen. Herr Gellermann ist verblendet, kann auch an seinem ganz persönlichem Coronainfekt des Hirns liegen. Denn wenn das nicht so wäre, dann hätte er sich die Ansprache angesehen/-gehört und hätte dann die Möglichkeit gehabt auf, seiner Meinung nach" ungereimtheiten hinzuweisen. So hat er die Dame nur vor den Kopf gestossen. Ich persönlich mag Herrn Gellermann nicht, das gebe ich zu, ich finde auch das seine Sendung hier bei weitem die "niveauloseste" ist.
      Nehmen wir als kleines Beispiel das gerade nieder gemachte und sehr einseitig betrachtete Thema "homeoffice". Natürlich spart der Arbeitgeber dann Raumiete, Möblierung, Reinigung aber nur, wenn der homeoffice zu 100 % ist. Im Verlag meiner Frau kämpften die Mitarbeiter seit Jahren um die Möglichkeit teilweise im homeoffice arbeiten zu dürfen, teils, weil sie da (natürlich wenn die Kinder ausser Haus sind oder sie noch keine haben) ruhiger, konzentrierter arbeiten können aber auch weil viele dann sich einen Arbeitsweg von über 1 Stunde hin und zurück 2 Stunden) sparen. Homeoffice hat also nicht, wie Herr Gellermann es beschreibt, nur negative Seiten. Und in dem Fall, bleibt der Arbeitsplatz der Mitarbeiter bestehen, ist eben nur an 2 oder 3 Tagen nicht besetzt. Nicht jeder Arbeitgeber ist perse ein Arschloch Herr Gellermann!

  27. Lieber Herr Gellermann,

    anstatt jemanden öffentlich dafür zu beschämen, dass er nur die männliche und nicht auch die weibliche Form bei der Ansprache einer Personengruppe benutzt, sollten Sie vor der eigenen Tür kehren und Ihre Wortwahl überdenken: Bei der Polizei gibt es nicht nur Kollegen, sondern auch Kolleginnen.

    Gott behüte uns vor der Sprachpolizei!

    Beste Grüßinnen

    Georg Wionsek

  28. Corona-Pandemie: Bundesregierung will Immunitätsausweis einführen https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/corona-pandemie-bundesregierung-will-immunitätsausweis-einführen/ar-BB13nXYS?ocid=spartanntp

    • Danke für den Hinweis!

      "Voraussetzung für die Einführung eines solchen Dokuments sei jedoch, dass wissenschaftliche Beweise dafür vorlägen, dass sich Menschen nach einer Corona-Erkrankung nicht wieder anstecken können, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Diese habe man bislang noch nicht."

      Wenn der menschliche Körper keine Antikörper auf diesen Virus bilden kann, ist doch auch das Impfen sinnlos! Denn beim Impfen werden dem Körper ja künstlich Erreger zugeführt und Verstärker gespritzt, damit er auf die kleine Menge Erreger reagiert – und sich durch Antikörperbildung immunisiert.

      Oder wollte Herr Spazn uns damit nur sagen, dass man noch keine genügend verdrehte Aussage und/oder keinen "Wissenschaftler" gefunden hat, der uns diesen offensichtlichen Zusammenhang als nicht zutreffend verkaufen will, so dass die Mehrzahl (wieder) darauf reinfallen wird?

  29. Wie hoch werden unsere Weltmeere wohl ansteigen,wenn die unermeßliche Zahl von Milliarden gebrauchter Atemmasken darin entsorgt werden?oder werden sie verbrannt und vergiften unsere Luft zum Atmen… Na ja, vielleicht legt man sie ja zu den Atombrennstäben von denen man auch nicht so recht weiß wohin damit.Unsere Spezialisten werden schon eine alternativlose Lösung finden.Es geht schließlich um unsere Gesundheit und da muss man einfach ein paar unbedeutende Kollateralschäden in Kauf nehmen.solange die Schäden bei denen auftreten die nicht"systemrelevant"sind,dürfte der Verlust kaum spürbar sein und irgendwann liebe Leute werden wir technisch soweit sein,daß man Geld essen kann.Dann wird auch der letzte Indianer begreifen,daß es auch ohne Fische,Bäume und Flüße geht… immer positiv denken…wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt,sollte man denn Kopf nicht hängen lassen!
    Wünsche allen ein schönes Rest-Leben!

  30. Sehr geehrter Herr!

    Wenn ein Zuhörer Ihnen schreibt und Sie mit „sehr geehrte Herren“ anredet, dann haben Sie das nicht zu kritisieren oder gar zu korrigieren!

    Eine Anrede dient dazu, die Aufmerksamkeit des ANGESPROCHENEN zu erlangen. Ob Sie noch Frauen bei sich im Boot haben oder nicht, ändert nichts daran, DASS SIE, DIE „HERREN“ angesprochen sind.

    Als nächstes fangen Sie noch an, uns das Gendern beizubringen?

    Hochachtungsvoll
    Dr. Harald Wozniewski

    • Sehr geehrter Herr,
      ich persönlich freue mich über die Maßen für Sie, dass Sie keine größeren Probleme haben.
      Ich hoffe inständig, daß meine Ausdrucksweise Ihr Wohlwollen geweckt hat.
      Hochachtungsvoll
      Lobozár József

    • Sehr geehrte Herren!

      Mit Ausrufezeichen! – Ja, so habe ich es auch gelernt. Damit, daß man das abgeschafft hat, fing das ganze Gender-Unheil an. An das Fehlen des Ausrufezeichens konnte ich mich auch nie gewöhnen. Zurück zum alten Stil!

      Hochachtungsvoll
      Wolfgang Gerber

  31. Es wäre ja einfach:
    Alle, die Angst vor dem Virus haben, tragen ausser Haus eine FFP Maske.
    Alle anderen verhalten sich wie immer und halten Abstand zu Maskenträgern. Sie unterschreiben eine Erklärung, dass sie im Falle von überlasteten Intensivstationen zurückstehen.
    Easy.
    So verhindern die 'Furchtlosen' einen allzu ernsten Zusammenbruch der Wirtschaft und bilden gleichzeitig eine Herdenimmunität.

    • Vielleicht wären dann die Intensivstationen überlastet mit Patienten, die alle unterschrieben haben, "dass sie im Falle von überlasteten Intensivstationen zurückstehen".

      Auch FFP Masken schützen (wenn überhaupt) nur andere, nicht den Maskenträger. Viren können einen ja auch durch die Augen oder über die Kleidung oder einfach bei unsachgemäßem Ablegen der Maske befallen.

      Das Wichtigste sind nach wie vor die Abstands- und Hygieneregeln. Was die Masken da noch nützen ist bekanntlich umstritten. Ich bin auch kein Fan davon. Man sieht auch zunehmend Leute, die mutterseelenallein mit Maske im Gesicht herumspazieren… das verstehe wer will ^^.

  32. Ich weiß das viele im Hamsterrad laufen. Ich selbst hangele mich derzeit von Monat zu Monat.
    Dennoch habe ich mein Hirn nie abgegeben.

    Erst waren es die bösen Diktatoren und Unterdrücker die WEG" mußten…
    (nach dem Irak wo man nicht das "Gesuchte" fand, Libyen- wo Gaddafi vielleicht doch nicht so "schlecht" war oder Syrien mit einem " Machthaber" der den Rückhalt im Volk hat…)

    Wird der "Krieg gegen den Terror" ausgerufen…
    ( mit einer sehr dynamisch eiernden "Achse des Bösen", al qaida, boko haram, CIA . Ein nebulöser Haufen. )

    Nun das "Killer" Virus…
    (noch kleiner, noch ungreifbarer..)

    Oh, was soll noch kommen??? Merkt es keiner? Es geht doch immer nur um ANGST.
    Ja und?
    Mir tun die meisten Menschen einfach nur leid. Das bedauere ich nicht nur. Ich betrauere es bis zu einem gewissen Punkt auch.

    • Das ist richtig und nicht zu unterschätzen.
      Was Herr Gellermann sicherlich auch meint ist, dass die Strom-/Energiekosten an dem Arbeitnehmer hängenbleiben werden und der Staat/Finanzamt sicherlich die KM Pauschale kürzen wird. Letztendlich ist es immer wieder dasselbe, die Leute haben wieder weniger Geld in der Tasche. Das ist die Richtung, die vorgegeben wird.

  33. Bitte mein Herr, appellieren Sie nicht an die Polizei. Das ist vergeudete Zeit. Die ziehen ihr Ding durch, und wenn es Kinderleben kosten würde. Für jemanden der ausgebildet wurde zu gehorche, und auch seine Schusswaffe einzusetzen gegen Menschen, die keine wirkliche Gefahr sind, die erreichen Sie nicht.
    Da liegen Welten zwischen normalen Menschen und Polizisten. Diese Mauer die zwischen denen und einem normalen Menschen liegen, können Sie niemals, und schon gar nicht mit Worten einreißen. Die werden auf s Ganze gehen wenn es ihre Herrn wollen.

    • Das würde ich so pauschal nicht sehen, ich hatte auch schon andere Erfahrungen. 2015 z. B. hatte die Polizei oft die Mahnwachenteilnehmer vor diesen schwarz vermumten Antideutschen (mit ihrer Israel Fahne) in Schutz genommen… damals war ich froh das sie da waren…

Hinterlasse eine Antwort