Die Macht um Acht (53) „Tagesschau übt Käsekunst aus.“

Mehr Löcher als Rand!

Tagesschau übt Käsekunst aus.

Was wäre ein Schweizer Käse ohne Löcher? Er wäre, sagen die Schweizer, lange nicht so lecker. Dieses delikate Prinzip betrifft offenkundig auch die Tagesschau. Die Meldungen sind voller Löcher, es gibt Sendungen, da besteht die angebliche Nachricht nur noch aus Löchern. Ein Rand – der ja notwendig ist, um dem Loch einen gewissen Halt zu geben, ihm Substanz zu verleihen, das Loch erst zum Loch zu machen – fehlt bei manchen Meldungen bis zur Negation des Loches. Dass dieses sonderbare Verfahren die Sendung delikat macht, kann man nicht behaupten.

„Vorschlag zur Corona-Krise – Weitere 500 Milliarden Euro für Europa“ ist eine der Tagesschau-Meldungen übertitelt. Wie immer tut die Tagesschau so, als wären die EU und Europa dasselbe. Mit diesem Loch in der Geografie werden ein paar Millionen Menschen ausgeblendet und statt handfester Geografie betreibt die Hamburger Redaktion Ideologie: Man tut so, als gäbe es zum Beispiel Russland gar nicht. Aber die Locherei geht noch weiter. Es fehlt die klassische journalistische Frage nach dem WOHIN mit den Milliarden? Ungenau bis zur Unkenntlichkeit geben die scheinbar beamteten Damen und Herren in Hamburg die Regierungsbehauptung einfach weiter: Es „sollten insbesondere Investitionen in den Bereichen des ökologischen und digitalen Wandels gefördert werden“. Hä? Wer, wann, wo? Und warum bitte nicht in das marode deutsche Gesundheitswesen? Doch schon die Frage bleibt im düsteren Loch redaktioneller Unfähigkeit stecken, da bleibt dann auch die Antwort im Halse, der ja irgendwie auch ein Loch ist.

Geradezu typisch für die Tagesschau ist diese Überschrift: „Giffey bestätigt Pläne – Bis zu 20 Wochen Lohnersatz für Eltern“. Das klingt ganz gut. Und gemeint ist „Die Verlängerung der Lohnfortzahlung“, weil viele Kitas und Schulen derzeit im Notbetrieb arbeiten. Dass es im Land längst Eltern gibt, die in diese Sacher initiativ sind, dass es Aktionen und Demonstrationen gibt, die an das „Recht auf Bildung“ erinnern, ein Menschenrecht gemäß Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, das scheint der Tagesschau in ein tiefes, schwarzes Loch gefallen zu sein. Obwohl der WDR, ein Sender in der ARD, darüber schon berichtet hat. Die MACHT-UM-ACHT lässt eine der betroffenen Mütter, eine Menschenrechtsaktivistin aus Düsseldorf, zu Wort kommen. Damit auch Kinder und Eltern aus dem Loch des Vergessens auftauchen können und in die ARD-Schlagzeilen kommen.

Zu viele Nachrichten-Löcher sind die Negation einer Informations-Sendung. Von Kunst kann dann leider keine Rede mehr sein, was bleibt ist Käse. Das treibt die Tagesschau-Redaktion in Hamburg bis hin zum Nihilismus, eine Verneinung der Wirklichkeit.

Viele Zuschauer machen von dieser Mailadresse Gebrauch: DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM.DE. Sie helfen der Redaktion, die alternative Nachrichten-Sendung besser zu machen.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

37 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (53) „Tagesschau übt Käsekunst aus.“

  1. Giffey will 300-Euro-Einmalzahlung pro Kind für alle Familien.
    Auf diese Weise will sie angeblich die Konjunktur stärken.
    Aber diese 300 EUR sind nur mit noch viel mehr später nie wieder abbaubaren öffentlichen Schulden oder als Helikoptergeld möglich und beides wird nicht funktionieren.

    Jedenfalls wissen es Politiker selten, dass Geld in Wirklichkeit eine Schuld gegenüber einer Bank und eben gerade kein Wertgutschein ist.

    Dabei sind es ständig alle Bürger, in deren Namen die Politik Schulden macht, weil Geld doch als solches eine Schuld ist und dann sind es doch immer vergleichsweise wenige große Akteure, die dann das viele Geld kassieren und die breite Bevölkerung bleibt mit der Zeit dauerhaft auf immer mehr Schulden sitzen und muss dafür Zinsen bezahlen, obwohl sie doch kein Geld hat.

    Aber der Staat schuldet seine Schulden bequem um und es ist dann auch wieder Geld da, und ganz nebenbei wird er dadurch auch noch unglaublich "wettbewerbsfähig".

    Jedenfalls scheint die SPD nach der kommunistischen Partei Chinas die zweitreichste Partei der Welt zu sein und sie ist auch ein Medienkonzern.

    Bekannte ehemalige SPD-Politiker wie Willy Brandt, Herbert Wehner oder Egon Bahr sind durch ihre Nähe zum KGB aufgefallen.

    Etwa Gregor Gysi sei der IM "Notar" gewesen und Angela Merkel war IM "Erika".
    Politiker der Linken mit Spitzendiäten scheinen es gar nicht abwarten zu können, dass sie endlich sozial sein können, aber mir als Bürger ist auch nicht sonderlich danach, dass ich die Linke wählen müsste.

    Dann ist Frau Merkel doch vom seinerzeitigen Stasi-Spitzel Wolfgang Schnur in ihr Amt hinein empfohlen worden und sie hat doch auch schon reichlich Flurschaden angerichtet.

    Aber jetzt hat die Bundesregierung ihren "Wiederaufbau" nach Covid 19 durchaus begonnen, aber komischerweise explodieren dabei auch unsere später nie wieder abbaubaren Schulden immer schneller.

    Dann hat Sven Giegold auf seiner Webseite folgendes veröffentlicht:

    9. Mai 2020
    Brief an Ursula von der Leyen zum Europatag: EU-Kommission muss Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland einleiten

    Insofern scheint auch Sven Giegold es nicht annähernd zu ahnen, wie gefährlich die EZB-Geldpolitik wirklich ist.
    Die Themenarbeit von Bündnis 90 ist in fast allen Bereichen extrem falsch.
    Die Bündnis/ Grünen sprechen von Märkten, obwohl diese ein völlig absurder Debitismus sind. Außerdem wollen sie etwa mit einer CO2-Besteuerung das Klima retten.
    Dabei ist aber eher die Abholzung und nicht so sehr das CO2 der Klima-Killer. Vielmehr fördert CO2 doch das Pflanzenwachstum, und außerdem gibt es auch gar keinen Markt.

  2. Hallo.
    Ich möchte hier mal meinem Unmut Luft machen!!!

    Ich bin Alleinerziehender Vater einer 10 jährigen Tochter! Ich habe sie so erzogen, dass Sie selber denken darf und schon früh eigene Entscheidungen treffen durfte. Ich habe Sie nach bestem Gewissen und Wissen über das tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgeklärt!
    DIE FOLGEN:
    Sie darf sich in den Schulpausen jetzt ein 6 qm grosses- "EINGEZÄUNTES" Arial, in einer Ecke des Pausenhofes, mit einem ebenfalls eigenständig denkenden Jungen teilen!!!

    Wie Vieh gehalten!!! Veranlasst von der Direktorin Frau Köhler (Kesperschule/Witzenhausen)
    Ich frage mich ganz ernsthaft, wie Erziehungsbeauftragte derart handeln können(bzw. dürfen?)???

    Witzenhausen ist eine Kleinstadt……….2 Kinder von der einzigen Grundschule, die keine MASKE tragen möchten und das auch dürfen!!!! Der Vater des Jungen musste sich, während der Pause, schützend zu den beiden stellen, weil ständig, von der Lehrerschaft versucht wurde, die beiden zur Maskerade zu zwingen!!!

    Über das Handeln, der anderen (scheinbar zum Denken nicht fähigen) "Eltern" bin ich einfach nur geschockt………Für alles braucht man einen Schein in diesem Sch…..~Staat~ ……..Nur Kinder die darf hier Jeder "erziehen"! Auch diejenigen, die Kinder nicht LIEBEN!!!

    In der Hoffnung……….,dass meine KLEINE maus keinen Schaden davon trägt.
    P.S.:
    (Sie hat das beste HJ Zeugnis der Klasse und zeigt mir dadurch, dass mein Einfluss sooo schlecht nicht sein kann!? Sie macht mich so glücklich………. dass es dreifach schmerzt, was gerade passiert!!!)

  3. Warum wird hier (Videoeinspieler "Elterninitiative") den Worten einer Frau Raum gegeben, die gegen Lehrer (d/w/m) den unbegründeten Vorwurf erhebt, sie würden die Arbeit verweigern? Soll hier der Neid gegen beamtete Lehrer geschürt, also gespalten werden? Was für eine billige Tour!!!
    Zwei meiner Schwestern sind Lehrerinnen (Grundschule + Realschule, im finanziell abgeka…en BUND-Land NRW), die jüngere von ihnen mit zwei eigenen schulpflichtigen Kindern (15+11). Sie hat auf eigene Rechnung zusätzliche Notebooks angeschafft und auf ihrem Dachboden und unter Nutzung ihres heimischen www-Anschlusses rund um die Uhr neue Unterrichtsformen entwickelt, während sie von ihrem "Schulministerium" mit täglich geänderten Verordnungen nach Kräften gegängelt wurde. Sie war auch jeden Tag körperlich in der Schule anwesend und jederzeit willens und in der Lage, live zu unterrichten.
    Allein, w e r in diesen Monaten n i c h t z u r S t e l l e w a r , waren die S c h ü l e r (m/w/d) !!!
    Waren deren erziehungsberechtigte Eltern wohl zu feige, ihre Kinder jeden Tag zur Schule zu schicken, sich dort mal auf die Hinterbeine zu stellen, Gesicht zu zeigen und lautstark zu verlangen, daß ihre Kinder in den Schulräumen unterrichtet werden?!? Waren es nicht etwa die Eltern, die vor den verfassungswidrigen Coronaverordnungen eingeknickt sind und immer noch davor kuschen?
    Und mittlerweile unterrichtet meine jüngere Schwester im Dreischichtbetrieb täglich nacheinander 3 Gruppen à 10 Schüler der dritten Klassen. Unter 10 Stunden Arbeit täglich für die Schule hatte sie in den letzten 3 Monaten nie zu leisten einschließlich Samstag und Sonntag. Neben der Unterrichtung ihrer eigenen beiden Schulkinder zu Hause wohlgemerkt!
    Der Käse der Dame in dem Video hat erhebliche Löcher.

  4. "Verschwörungtheoretiker", ich kann es beim besten Willen nicht einordnen. Aber vielleicht ist das die einzige Bezeichnung die "08/15 Gesprächsverweigerern" einfällt. Einfallskraft ist spärlich gesät und deshalb kann man Dummköpfe so einfach ernten.

  5. In einer Anwendung von Strategem Nr. 14 geht es darum, der Wahrheit wieder zum Flug zu verhelfen. Taktisch gesehen wäre das eine Anwendung von Strat. 14 welche auf Rückzug und Angriff basiert. Ein übermächtiger Feind (die CIA, ein militärisch mächtiger Überwachungsstaat der zunehmend zensuriert) zieht sich von der Wahrheit zurück. Folgerichtig bedeutet dies, dass dort umso mehr angegriffen werden soll in der dieser Philosophie, überall dort, wo sich ein übermächtiger Gegner zurückzieht. Zensur stellt ein Rückzug dar, es wird ein 'Video' achtlos 'fortgeworfen'.

    Auch die Souveränität Deutschlands gleicht einem Emmentaler Käse. Das Interessante sind die Löcher, der Rückzug, alles, was vom "Gegner" achtlos weggeworfen wird.

    Grundsätzlich gilt in dieser Anwendung von Strat. 14: ALLES was der Gegner "wegwirft", zensuriert oder überall dort wo er sich zurückzieht ist WERTVOLL, dort soll angegriffen werden. Dort wo der Gegner stark ist, von dort soll man sich zurückziehen. Greift der Gegner an gilt: RÜCKZUG.

  6. Ich finde das Schulverbot ist die Chance sich mit alternativen Lehrerziehungsmethoden auseinanderzusetzen.
    1. Sollte es theoretisch reichen daß nur ein Elternteil arbeiten geht, wie kommen wir wieder dahin?

    2. Ist die Schule für Kinder wirklich notwendig? Ich finde lesen und schreiben reicht, ansonsten kann sich ein Kind Wissen selbst aneignen. Ich habe im Schulalter manche Schulbücher gelesen, weil sie mich selbst interessiert haben, in diesen Fächern habe ich dann auch gute Noten geschrieben. Man muß also das Kind eventuell nur dazu anregen, sich selbst zu bilden, und bei allen was das Aöögemeinwissen übersteigt, sollte sich das Kind nur mit mit Dingen beschäftigen, für die es sich auch selbst interessiert, denn sich Wissen reinzuprügeln andem man kein Interesse hat macht krank.

    • Die Schule ist bitter notwendig!

      Aus dem Leben einer Grundschullehrerin: Gleich zu Beginn des Lockdowns starb, ärztlich unbehandelt auch infolge vorausgegangener Fehleinschätzung vorhandener Rückenschmerzen durch Mediziner, die 49jährige Mutter eines Grundschulkindes (Einzelkind) zu Hause an einem Herzinfarkt. Ohne Corona-Einsperrung hätten die Lehrerinnen und Mitschüler das Kind (und seinen Vater) persönlich seelisch und psychisch auffangen können. Stattdessen hat der Junge nun eine tiefgehende Traumatisierung erfahren.

      Schule gegen Bücher-selber-lesen ausspielen ist doch absurd!

  7. Lieber Herr Gellermann,
    wieder eine tolle Sendung, gut gemacht und gut gewürzt.
    Ich möchte eine Bitte an Sie richten. Könnten Sie sich vielleicht daran erinnern, dass es anstatt des Behördenunwortes Kindertagesstätte das Wort Kindergarten gibt? Es ist ein deutsches Wort, das international sehr weit verbreitet ist. Sogar in englisch und chinesisch, selbst in japanisch, glaube ich.
    Es wäre wirklich ein toller Zug von ihnen, wenn Sie sich auf dieses Wort besinnen könnten, wenn Sie Kita meinen, aber Kindergarten sagen.
    Beste Grüße und weiter so,

    Wilfried Linse

  8. In aller Regel teile ich ja die Inhalte der Macht um acht und begrüße es, daß die vermeintlichen Nachrichten der Tagesschau kritisch durchleuchtet werden.
    Warum dann aber dieser Einspieler von der Elterngruppe mit dem Kommentag, der Staat solle die Lehrer dazu verpflichten, wieder zu arbeiten.
    Hallo? Das hiesse, daß sich die Lehrer quasi weigern, ihrer Arbeit nachzugehen. Ist ja nunmal Quatsch. Die Lehrer machen das, was ihnen vorgegeben wird.
    Weshalb lasst ihr so eine Falschaussage kommentarlos zu?

  9. Ich versuche zurzeit mit Humor und einer Prise Sarkasmus Menschen zu erreichen, die sich vielleicht keine ausführlichen Hintergrundberichte anhören/durchlesen. Meine Hoffnung ist, zum Nachdenken anzuregen. Ob das gelingen kann?

    https://youtu.be/RovU3OeXyeU
    https://youtu.be/29N7HBUb8jw

    Mir geht es dabei immer ums "Große Ganze" und ich hab da schon unglaublich viel von Ken Jebsen und anderen, die auf eurem Kanal zu Wort kommen, gelernt.
    Liebe Grüße

    Hilde Pfister

    • Herr Gates muss vor allem seine "Welt retten". Seine "Welt" schädigt leider dabei die "Restwelt". 🙂

    • Lets make the people great again, make the people great again
      To make the people great again, make the elite be people again

  10. Vielen Dank für den wie stets sehr lohnenswerten Beitrag. Her Dr. B. S. ist ja auch von Zensur betroffen. Darum hier folgender Link, mit der Bitte um diskrete Verbreitung:
    https://youtu.be/YTBcRWILKqY
    Andere berichten, dass ihre kritischen Beiträge Auswirkung auf den Algorithmus auch hinsichtlich ihrer bisherigen Inhalte zu haben scheinen. So etwa Lehrer MaPhy.

  11. Mutti braucht dringend Hilfe:

    augsburger-allgemeine.de/politik/Merkel-mahnt-Wir-leben-immer-noch-am-Anfang-der-Pandemie-id57453061.html

    Der Hosenrock des Grauens ist ein Fall für die Einweisung in eine entspechende Anstalt.

    Die Dame ist echt hart, wir haben nichts:

    "Aber wir haben eine bessere Kontrolle gewonnen." Die Frau kann ja ehrlich sein.

    An ihren Worten kann man sie erkennen, messen und beurteilen.

    Entweder Zuchthaus oder Geschlossene!

    • Mutti tut das was Sie schon immer getan hat, nämlich von dem Zettel ablesen den man ihr hinhält.

      Insofern nichts Neues unter der Sonne(grins).
      Die Situation ist hart, Mutti hingegen nur gut erzogen.

  12. Wir Leben nicht wir befolgen befehle die kein Sinn ergeben.
    Unsere Großväter und Großmütter haben ihr Leben für nichts gelassen.
    Haben wir keine Eier den Reichstag bzw. Bundestag zu Stürmen und die Politiker an den Kragen zu nehmen und zu sagen wir lassen uns nicht für Dumm verkaufen.
    Nein wir haben Familien usw. ich darf das Gesetz nicht brechen ich bin ja der Ordentliche Bürger ich hab ja meine Moral und Prinzipien Ordnung muss sein Bullshit.
    Das Land der Dichter und Denker das ist Geschichte.
    Ich lass mich einmal zweimal Verarschen aber kein drittes mal zwei Weltkriege und immer noch nichts Capish Hoffnungslos für uns bzw. Deutschland!
    In meinem land Serbien Menschenrechte 0% Deutschland 80% von heute auf Morgen Prozentzahl in Deutschland 5% immerhin Gegensatz zu Serbien eine Stolze zahl und dafür musste ich nicht 20 Jahre Studieren.
    Die nächste Generation braucht keine Freiheit sie brauchen eine App zum Leben zum Essen zum Bumsen zum Gehen zum Sport machen für Arzt besuche die Eltern bzw. Familie zu besuchen zum Einkauf zum Auto bzw. Verkehrsmittel zu Fahren zum Kochen zum Bezahlen etc. .

    Ich meine was soll die Sch..ße auf ner Bank sitzen ist Strafbar 1,50 Stand Masken Pflicht warum nicht gleich bitte nicht mehr Atmen oder leben!?

    • Abstandsregeln in Berlin von Gericht gekippt.

      Suche ich Menschen zum umarmen, zwecks "Herdenimmunisierung".
      Wer hat die neusten Virensequenzen in seinem/ihrem Immunsystem ?

      Biete Austausch von Viren und Bakterien zwecks Herdeimmunisierung 🙂

  13. Liebe Uli Gellermann,
    immer wieder erfreue mich an dieser unerschrockenen humorvollen Brillianz im Umgang mit der schamlosen Propaganda-Show der Armseligsten Redaktion Deutschlands – ARD. Da wir zwar alle vollkommen sind, aber wir hier und da noch Optimierungsbedarf haben, diese Vollkommenheit perfekt zu leben, erlauben sie mir aus meiner Sicht und Erfahrung als ehemaliger Lehrer und Schulleiter sie in aller Demut und Zugewandtheit auf ein Loch in der Macht um Acht hinzuweisen:
    Wenn Sie sich, so wie ich seit einigen Jahrzehnten, mit dem Begriff der Bildung kritisch und differenziert auseinandersetzen, so werden Sie entdecken können, dass das sogenannten Menschenrecht auf Bildung eine Unterwerfungspflicht ist. Es ist nicht schwer nachzuvollziehen – Bildung kommt von Bild. Und die Urform der Bildung finden wir an den Kirchenwänden der frühen Tage, die voll biblischer Bilder gewesen sind, die den analphabetischen und des Lateinischen nicht mächtigen Laien, die kirchliche Ideologie des Leidens in der Gegenwart für die Hoffnung auf eine Erlösung in der fernen Zukunft als göttliche Fügung vermitteln sollten und so die Menschen zum Glauben an die Worte bzw. Bilder der selbst ernannten Vermittler nahezu gezwungen haben. So wurden die Menschen bewusst nicht zur der Gewissheit geführt, welche Größe in ihnen steckt und dass sie keines Vermittlers bedürfen. Auch wenn die Kirchen heute weiterhin ihr Unwesen treiben, so haben die an Macht und Herrschaft sowie am geisteskranken Teile-und-Herrsche- wie am Gewinn-für-Wenige-und Verlust-für-Viele-Spiel sich ergötzenden Kräfte nun ein noch effektiveres verbildendes Mittel ersonnen und perfektioniert – die Medien inklusive der Werbung, die heute unendlich viele Bilder nahezu hypnotisierend bis narkotisierend medial in die Köpfe und Seelen der Menschen pressen (daher Presse). Diese vorgefertigten und vorgesetzten sowie gerahmten bzw. geframten Bildern sind eben Vor-Stellungen, die vor uns gestellt werden, damit wir keinen Durchblick entwickeln und uns ablenken lassen, von der ErINNErng unseres eigentlichen Seins und der in uns liegenden Weisheit. Wer also Bilder vorgesetzt bekommt bzw. sich vorsetzen lässt oder dazu animiert wird, sich Bilder vom Geistigen zu machen, soll eben nicht das Flüstern der Urquelle in sich selbst vernehmen, denn dann würde er ja gewahr, dass es keines Vermittlers zur Weisheit bedarf, keiner von anderen vorgefertigten Bilder des Ursprungs allen SEINs. Insofern ist Bildung kein Menschenrecht sondern eine Menschenabrichtung, und ich möchte behaupten, dass dies schon bei der Verfassung der Menschenrechte intendiert war. Ich empfehle, so man einem Erziehungswissenschaftler und ehem. Schulleiter verschiedner Schulformen nicht glauben will, gerne den aus dem Jahre 2010 stammenden Film "Schooling the world". Dieser viel zu wenig beachtete Dokumentarfilm über die Hintergründe des Schulsystems offenbart deutlich, dass unter-richten im Wesentlichen die Kurzform für zum Unter-tan ab-richten ist. Und die sich über die Welt hinwegziehende konformistische Bildung die Weisheit der Kulturen und die Verbundenheit zu den essentiellen Werten bewusst zerstört. Wem das Ideal eines wahrhaft freien Menschen, der so handelt, dass sein Handeln immer eine win-win-win-Situation (ich-du-wir) im Auge hat, noch ein Anliegen ist, der kann nicht ernsthaft auf ein (Schul-) Bildungssystem setzen, welches genau auf das Gegenteil ausgerichtet ist, systembedingt. Bevor ich hier nun das Ausmaß eines Fachartikels erreiche, möchte ich mit der Hoffnung enden, dass ihnen diese Zeilen eine Anregung sein mögen, sich dem Begriff der Bildung und des Unter-richtens mit einem neuen (Durch-)Blick zu nähern. In tiefer Dankbarkeit für ihre Arbeit im Studio und auf den Plätzen unseres Landes (so man Sie denn lässt) verbleibe ich mit dem schönsten Gruß, den ein Mensch den anderen zollen kann, Agápē-Namasté, ihr mavidi.

    • Vielen Dank, gut durchdacht. Das sehe ich ähnlich, nur schon bezüglich der Differenzen beim Lehrstoff unterschiedlichster Schulsysteme für unterschiedliche Gesellschaftsklassen.
      Manipulation für die breite Masse, Aufklärungs – u. Führungswissen für die Abkömmlinge der Oberschicht.

      Leider ein weites Thema dass den hiesigen Rahmen definitiv sprengen würde. Danke für den Erinnerungs – Anstoß.

    • vielen DANK Herr Mavidi für Ihren Beitrag und verkürzt: für die erhellende Erklärung des Wortes "unterrichten".

  14. und Jemand, der es befürwortet oder billigt,
    dass Regierungen aus "moralischer Pflicht" gegen den (selbst erzeugten) Terror
    andere Länder in Schutt und Asche bomben, wäre dann ja per Definition nach ein
    "Zerstörungs-Terror-Ethiker"
    oder?
    Jemand, der das heute kritisch hinterfragt ist ein
    "Verschwörungs-Theoretiker"

    Vielleicht wurde ja damals bei der Begriffsfindung in den 60gern etwas durcheinander gebracht….

  15. Nicht erst seit Corona wird ein "bissel" Zensur gemacht bei Youtube. Hier wird schon lange weltweit missliebiger "Content" ausgefiltert. Aber seit Corona werden die digitalen Sheriffs von Youtube zunehmend hyperaktiv und alles was nicht dem offiziellen Narrativ entspricht wird, wenn es irgend möglich ist, entfernt oder ausgeblendet. Apropos… vor ein paar Minuten habe ich (Stand 27.5.2020) erst gehört, dass das neueste Video von Bodo Schiffmann (Schwindelambulanz) nach nur 1 Stunde bei Youtube gelöscht wurde!!!
    Aber Youtube belässt es nicht dabei. Selbst in der Kommentarsektion wird zensiert und zwar mit der perfiden Methode des Shadowbanning. Ich habe im Laufe der letzten Jahre sicher schon den einen oder anderen Kommentar verfasst, der der "Obrigkeit" vermutlich gar nicht gefallen haben dürfte und wahrscheinlich stehe ich schon länger "auf der Liste". Ich habe meine Kommentare stets sachlich, ohne Beleidigungen, "HateSpeech" usw. verfasst. Seit Mitte März nun – auf dem Corona-Peak sozusagen – wurde ich von Youtube mit dem Shadowban-Verfahren kaltgestellt – und das obwohl ich zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch kaum etwas zu dem Thema geschrieben hatte, da ich in dem Durcheinander zunächst nach Informationen und "Orientierung" gesucht hatte. Das muss wohl eine vorsorgliche Impfung des Systems gewesen sein! Das heißt, ich kann also weiter fleißig Kommentare zu allen möglichen Videos verfassen und sehe meine Kommentare auch. Leider sieht sie außer mir niemand, denn ein kleiner Algorithmus sorgt dafür, dass mein Kommentar für alle anderen Nutzer ausgeblendet wird. Das Youtube sich als Werkzeug der Machteliten längst offenbart hat und über die "Mutter" Google auch mit der US Geheimdienstgemeinde verbandelt ist, dürfte den meisten hier Anwesenden bekannt sein und ist schon fast eine "Binsenwahrheit". Was mich tatsächlich fassungslos macht ist diese flächendeckende Gleichschaltung der Berichterstattung in den Medien (mit Ausnahme des "Fähnleins der 7 Aufrechten" im Internet), wie sie seit den unsäglichen Zeiten des "1000-jährigen Reiches" nicht mehr stattgefunden hat, die Zensur mit allen Mitteln und die Anstrengungen zur Unterdrückung jeglicher abweichenden Meinung, sei es von "Otto-Normalbürger" oder dem ausgewiesenen Experten. Dies geschieht mit immer brachialeren Methoden (Gewaltexzesse gegen Demoteilnehmer, Bombenanschläge gegen Demoausrüstung, Spiegel-TV Hetze gegen Ken Jebsen mit dem Charakter eines Aufrufes zur Lynchjustiz). Mal ganz abgesehen davon, dass unsere Regierung so nebenbei das Land vor die Wand fährt – wirtschaftlich, kulturell und gesamtgesellschaftlich. Dies alles geschieht im Zusammenhang mit einer Krankheitswelle die nachweislich hinsichtlich von Infiziertenzahlen, Mortalität und Verlauf nicht über den Rahmen der saisonalen Grippe hinausgeht und gar weit hinter "Spitzenjahren" wie 2017/2018 zurückbleibt. Wir sollten uns auch immer vor Augen halten, dass es in der Saison 2017/2018 um die 9 Millionen Infizierte in Deutschland gab und um die 25000 Tote – und niemanden der Damen und Herren die jetzt so tun als sei die Pest zurückgekehrt, hat das damals interessiert. Mir kann doch niemand erzählen, dass dieser ganze Zirkus wegen einer Erkältungswelle aufgeführt wird – also: "Welches Süppchen wird hier gekocht und vor allem für wen wird es gekocht???" Und JA! Ken Jebsen hat Recht und wir brauchen einen Corona-Untersuchungsausschuß – aber nicht so einen der üblichen "Wattebauschausschüsse" wie ihn die Politiker so gerne in Form eines Polittheaters ohne Folgen zelebrieren, sondern einen bei dem der Begriff des "Citoyen" im Vordergrund steht und der auch Konsequenzen für die Täter nach sich zieht – und wenn ich mir die Schwere der Vergehen so ansehe, dann ist für einige Protagonisten in der Tat ein mehrsemestriges Studium der Knastologie und Gitterkunde angeraten.

    • Interessant! Danke.

      Füge aber bitte öfter mal einen Absatz in einem langen Text ein, das macht das Lesen einfacher!

    • Das mit dem shadow ban würde ich auch wissen wollen, ich bin gewiss ein Kandidat dafür.
      Dass einem die eigenen Kommentare fast immer oben angezeigt werden, ist vielleicht auch bloß praktisch, wenn man sie noch mal editieren möchte. Wenn aber insgesamt mehrere 100 Kommentare dastehen, dann sieht man sie auch nicht mehr, wenn sie aufgrund von "Beliebtheit" o.ä. nach unten sortiert werden. Da finde ich meine dann oft noch einmal, wenn ich die Kommentare der anderen durchgehe und "zensiere" (Daumen). Das wäre ja dann formal noch korrekt, bzw.Manipulationen sind nicht nachweisbar. Manche Stichworte werden wohl auch automatisch entfernt. Das liesse sich aber umgehen, wenn nötig. Bist Du sicher, dass Du tatsächlich geshadowbanned wirst, denn das wäre dann ein Grund, dass ich auch mal einen Test per Internetcafe machen würde, was ja eigentlich lästig ist.?

    • Die Zensur findet zunehmend nicht nur bei youtube statt, sondern seit langem auch in den Gästebüchern des ARD Presseclubs oder von "Hart-aber-fair". Dort löscht man massiv mit der Begründung des "Netiquette-Verstoßes", eine zumeist sehr fadenscheinige Begründung, wenn ein post regierungskritisch ausfällt oder auch die unausgewogene personelle Zusammensetzung dieser Formate kritisiert wird. Von den "Will-Ilner-Lanz-Maischberger Talkshows" ganz zu schweigen, alles nur inszeniertes Kasperletheater fürs dumme Volk. Widerspricht ein Kommentar gänzlich dem Narrativ oder der Weltanschauung des betreffenden Mediums, dann fällt er der Schere zum Opfer, auch wenn er sachlich und höflich formuliert ist. Die Korrumpiertheit des konformistischen Staatsfunks ist ein Feind der Demokratie, den es zu bekämpfen gilt. Selbstverständlich gilt das ebenso für die sogenannten Leitmedien im print.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/hans/' rel='nofollow'>@Hans</a>
      Die von Dir angeführten Szenarien sind natürlich denkbare Ursachen. Mir war das zunächst etwa Mitte März aufgefallen als ich einige Kommentare zu ganz anderen Themenbereich und sogar auf amerikanischen Kanälen geschrieben hatte und absolut keinerlei Reaktion darauf bekam, was zwar bei einzelnen Kommentaren nicht auszuschließen ist, aber bei mehreren doch ungewöhnlich erschien. Da mir vorher schon bekannt war, dass es Gerüchte über Shadowbanning bei anderen "sozialen Netzwerken" amerikanischer Herkunft und mit Monopolcharakter gab, hatte ich mir überlegt wie ich dies überprüfen könnte und fand in erinem englischsprachigen Forum eine einfache Lösung. Nach diesem Vorschlag verfasste ich also unter einem KenFM Video einen Kommentar mit meiner normalen Youtube Anmeldung – und "hurra" ich konnte ihn sehen!
      Dann öffnete ich direkt im Anschluss in einem "Virtual-PC" Youtube ohne Anmeldung und rief das betreffende Video auf und von meinem Kommentar war weit und breit nichts zu sehen.
      Dann kam mir der Gedanke, dass sich das Shadowbanning vielleicht nicht auf mein Account beziehen könnte, sondern dass dies vielleicht mit dem Kanal KenFM zusammenhängen könnte. Also habe ich dieselbe Prozedur mit anderen Kanälen wiederholt mit demselben Ergebnis. Abschließend hatte ich sogar auf irgendeinem Teeniekanal mit Schminktipps (die sind ja nun wirklich aus Sicht von Google unverdächtig "Corona Verschwörungstheorien" zu verbreiten) einen Kommentar mit dem Inhalt "xyz" geschrieben. Auch hier wieder dasselbe Ergebnis – ich konnte unter meiner Anmeldung den Kommentar sehen während mit einem neutralen Aufruf desselben Videos der Kommentar ausgeblendet war.
      Inzwischen habe ich auch mal ein bisschen in weiteren Foren gestöbert und man findet tatsächlich einige Diskussionsbeiträge zum Thema Shadowbanning indem zahlreiche User von exakt denselben Phänomenen berichten und dies für alle großen Portale wie Youtube, Google, Facebook, Instagram, Twitter. Natürlich leugnen die Betreiber aktives Shadowbanning zu betreiben, aber die zunehmende Anzahl an gleichlautenden Berichten zusammen mit meinen eigenen Erfahrungen lassen mich zu dem Schluss kommen, dass tatsächlich unliebsame Kommentare aktiv gesucht und zensiert werden.
      Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde, wäre wer für das deutschen Youtube diese Feinauswahl trifft und auf wessen geheiß, denn wie gesagt traf dies zeitlich ziemlich genau mit dem Höhepunkt der Infektionskurve von Corona zusammen und für mich ist es ziemlich klar, dass hier "Irgendjemand" zu diesem Zeitpunkt das Startzeichen gegeben hat "die Zügel anzuziehen" – zumal wir ja auch ab etwa dieser Zeit sehen, dass die Regierung mit Hilfe der Medien und ihrer "Hilfstruppen" (Soziale Netzwerke, Wikipedia, PSIRAM, Amadeu Antonia Stiftung, GWUP etc., etc.) massiv begann gegen abweichende Meinungen vorzugehen.

    • "<a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/bruce/' rel='nofollow'>@Bruce</a>"
      Du hast Recht! Ich werde den Rat beherzigen und öfter mal die Entertaste betätigen! 🙂

    • <Antwort zu MalcolmX 28. Mai 2020 at 09:08>
      Nun ja, dass bei den "Öffentlich-Rechtlichen" zensiert wird wundert mich gar nicht. Mich wundert eher, dass es überhaupt noch "öffentlich-rechtliche" Formate gibt die eine Kommentarfunktion freigeschaltet haben.

      Fakt ist, dass tatsächlich schon seit Jahren eine zunehmende Zensur bei den großen "sozialen Netzwerken" stattfindet. Dies geschieht meist nicht offen, sondern eher versteckt, indem zum Beispiel auf Youtube Kanäle für "Verstöße gegen die Community Richtlinien" zunächst verwarnt werden und nach dem 3. Mal wird der Kanal rigoros gelöscht – der Kanal von Alex Jones (egal wie man zu ihm steht) ist hier sicher nur einens der prominenteren Opfer.

      Ein weiteres Instrument der Zensur ist die Demonetarisierung von Kanälen. Hierbei werden dann Kanäle ins Visir genommen, deren Themenbereiche den Interessen der Machteliten zuwiderlaufen und bei denen klar ersichtlich ist, dass sie nur aufgrund der Werbeeinnahmen von Youtube ihre Inhalte produzieren können. Einige Kanäle haben dann andere Wege der Finanzierung gefunden, viele Kanäle mussten ihren Betrieb eingestellt – Ziel erreicht! Die Zensur von Kommentatoren über Shadowbanning wurde bereits erwähnt.

      Von diesen Maßnahmen nicht betroffen sind Kanäle, die sich politisch überhaupt nicht äußern (Popkultur, rein Naturwissenschaftliche Kanäle etc.) oder eben im Sinne der transatlantischen Machteliten äußern.

      Erstaunlicherweise stößt man gerade bei Youtube auch immer mal wieder auf Kanäle die – vorsichtig ausgedrückt – sehr weit rechts außen sind und/oder die Nazizeit, den 2. Weltkrieg und den Faschismus verherrlichen und die trotz des "großen Kampfes" unserer Regierung und etlicher NGO´s gegen "Hate-Speech", Rechtsradikalismus und Antisemitismus scheinbar unbehelligt ihr Gedankengut verbreiten können.

      Wenn allerdings Ken Jebsen ein Video ins Netz stellt, dass unzweifelhaft die Verfehlungen unserer ach so demokratischen Führer offenlegt und damit unmittelbar deren Machtposition angreift, dann wird mit allen Mittel zurückgeschossen und das gipfelte ja kürzlich sogar darin, dass das "Sturmgeschütz der Demokratie" der Spiegel (der inzwischen eher zum Rohrkrepierer mutiert ist) einen Videobeitrag veröffentlichte, der an propagandistischer Hetze den Beiträgen des Propagandaministeriums in der "Deutschen Wochenschau" kaum nachstand und der sich sogar dazu verstieg private Namen und Adressen zu veröffentlichen und damit quasi den Lynchmob zur Aktion aufrief.

      Wir sind in den letzten Monaten ziemlich tief gesunken in diesem Land (und das ausgehend von einem ohnehin nicht sehr hohen Niveau), aber das die Regierung mittlerweile zu solchen Mittel greifen muss, ist für mich auch ein Zeichen, dass einigen Damen und Herren "da Oben" das Wasser inzwischen bis zum Hals steht und ihnen "der Arsch auf Grundeis geht".

      Ich gebe Dir vollkommen Recht und (unter anderem) der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss dringend reformiert werden. Er hatte schon vor Corona seine liebe Mühe und Not gehabt seinen Verfassungsauftrag zu erfüllen, aber seit Corona ist – so meine ich – die verfassungsrechtliche Stellung nicht mehr haltbar.
      Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist ja der Wahrheit verpflichtet (jüngst wieder durch eine Aussage des ehemaligen Präsidenten des BVG Voßkuhle bestätigt im Zusammenhang mit der Ablehnung einer Beschwerde gegen die Zwangsgebühren) und er soll allen Meinungen eine ausgewogene Plattform bieten.
      Ferner wurde ja in mehreren Urteilen des BVG in der Vergangenheit bestätigt, dass gerade dies schlechthin konstituierend für eine Demokratie ist – Dirk Pohlmann hat mehrfach sehr anschaulich darüber referiert.
      Gegen alle diese Kriterien verstößt der "öffentlich-rechtliche" Rundfunk seit Langem, aber besonders eklatant im Rahmen der "Corona-Krise", die keine "Corona-Krise", sondern eine Staatskrise ist und der "öffentlich-rechtliche" Rundfunk zu einem Propagandawerkzeug der Machteliten verkommen ist. Das auch die "privaten" Printmedien, die sich ja inzwischen letztlich alle in der Hand weniger Konzerne befinden, die alle transatlantisch vernetzt sind, in dasselbe Horn stoßen, ist nur einmal mehr Beweis für eine gleichgeschaltete Presse und – das ist eine Leistung 🙂 – dazu brauchen wir Deutschen noch nicht mal eine Diktatur oder ein totalitäres Staatswesen, das machen wir inzwischen alles unter dem Label "freiheitliche Demokratie".
      Wahnsinn!!!

  16. Ich muss mich echt Wundern.
    Seit vielen Jahren sind wir doch zu dem Schluss gekommen das unser Schulsystem für den A…. ist.
    Und jetzt will man es unbedingt wieder haben.?
    Nach meiner Meinung hätten die Kinder in dieser Schulfreien Zeit Immens etwas für ihr Leben weiteres Leben erlernen können.
    Es gibt einige Ärzte die offen sagen das es viele Eltern gibt die nicht wissen was sie mit ihren Kindern überhaupt anfangen sollen.
    Es gibt Studien wo heraus kam das Eltern sich im schnitt am Tag ca.12-16 mit ihren Kindern unterhalten bzw abgeben.
    Finde eben den Link dazu leider nicht.

    • Wenigstens ist der Bußgeldkatalog in Berlin teilweise außer Kraft gesetzt worden, kleiner Erfolg.

    • Ich finde, das macht für die Wochenendspaziergänge in Berlin gute Hoffnung !

Hinterlasse eine Antwort