Die Macht um Acht (58) „Blind hinter der Kamera!“

Blind hinter der Kamera!

ARD verweigert den Blick auf die Realität.

Seit Monaten: Corona-Corona-Corona, auch in der Tagesschau. Man kommt an dem Thema nicht vorbei. Wenn die häufige Beschäftigung mit diesem Thema bei der ARD wenigstens Lernprozesse in Gang setzen würde. Aber die Tagesschau wiederholt sich nur immer wieder. Erkenntnisprozesse, wirkliche Neuigkeiten sind von ihr nicht zu haben. Weder will sie ihre Zuschauer mit alternativen Meinungen zum Thema bekannt machen, noch recherchiert sie ernsthaft zum Komplex.

Ganz typisch ist diese Meldung: „Corona-Pandemie – Die zweite Welle ist schon da“. Seit Monaten drohen Regierung und RKI schon mit der zweiten Welle. Da kann die Tagesschau natürlich nichts anderes sagen. Und wen zitiert sie zu dieser Behauptung? Den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Der Mann hat von Epidemiologie oder Virologie keine Ahnung. Davon aber viel: „Wir haben jeden Tag neue Infektionsherde, aus denen sehr hohe Zahlen werden könnten“, darf er in die Kamera sabbern. Jetzt könnte ein ordentlicher Journalist sagen, dass eine Infektion keine Krankheit ist. Und er könnte auch sagen, dass „könnte“ ein Konjunktiv ohne Beweise ist, dass Kretschmer also schwadroniert, statt eine korrekte Aussage zu formulieren. Stattdessen vergrößert die vorgebliche Nachrichten-Sendung noch das wissenschaftliche Nirwana mit diesem Satz: „WHO meldet Rekord an Neuinfektionen“. Wieder wird nicht erklärt, dass eine Infektion völlig normal und keine Krankheit ist. Die Zahlen dienen so nicht der Information, sondern nur der Panikmache. Ein Blick auf die Realität könnte dieser Mache schaden.

Dann darf der nächste Ministerpräsident seine unmaßgebliche Meinung sagen: „Corona kommt schleichend zurück, aber mit aller Macht“, wird Markus Söder zitiert. Der Mann will Kanzler werden. Er schaut sich die guten Corona-Umfragewerte der Merkel an und denkt: Die will ich auch, also surft auch er auf der Corona-Welle. Er braucht die nächste Welle unbedingt. Deshalb erfindet er sie einfach, schafft sich seine eigene Realität, die mit der wirklichen Wirklichkeit nicht mal verwandt ist. Bei dieser Wahlfieber-Fantasie hilft ihm die vom Zuschauer und nicht von der CSU finanzierte Tagesschau. Journalismus? Null. Söder-Marketing: 100 Prozent.

Als öffentlich-rechtliche Anstalt muss man ausgewogen sein, Deshalb wird auch die Söder-Konkurrenz zitiert. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken tutet aber nur ins Söder-Horn: „Tausende #Covidioten feiern sich in Berlin als ‚die zweite Welle‘, ohne Abstand, ohne Maske“. Eine Wahlkämpferin zitieren? Gern, aber nur ja nicht über die Wirklichkeit berichten: Darüber, dass eine wachsende Zahl der Deutschen das Corona-Regime satt hat. Unbedingt lächerlich falsche Zahlen über die Großdemonstration in Berlin verbreiten. Als würde der Staatsfunk aus Hamburg von den Parteien bezahlt und nicht von seinen Zuschauern. Nix Recherche, nix Nachdenken, nix Wirklichkeit. Dass die Auflösung der Demonstration verfassungswidrig war? Interessiert doch die Pensionsbezieher in Hamburg nicht. Dass die Teilnehmer die Grundrechte verteidigen? Das will die Redaktion nicht wissen, und der Zuschauer darf das nicht wisse, er könnte auf Gedanken kommen. Da schwätzt man lieber davon, dass „in Berlin am Samstag 45 Polizeibeamte verletzt“ wurden. Natürlich nicht während der Grundrechte-Demo. Aber Diffamierung muss sein, sonst kann der Redakteur ja keine Karriere machen. Also zimmert er sich eine eigene, der herrschenden Politik angenehme Wirklichkeit und sendet sie.

Blinde hinter der Kamera, in der Redaktion, in der Intendanz, auf der Karriereleiter. Es wäre an der Zeit, dass die Gegner des Corona-Regimes die Sender besuchten. Das wäre dann die richtige Welle. Sie würde über den Köpfen der Wirklichkeitsverweigerer zusammenschlagen: Willkommen in der gesellschaftlichen Realität.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

110 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (58) „Blind hinter der Kamera!“

  1. DIE WELLE (2008) – Trailer HQ – Wir werden zum Gehorsam gedrillt. Erkennungszeichen: Die Maske.
    https://www.youtube.com/watch?v=qkztDM5ukbw

    „Mensch mach doch mal die Augen auf, die Welle entwickelt sich zu einer echt komischen Sache.“

  2. Als Königssohn des Planeten Kyrobin möchte ich folgendes aufzeigen, was wir auf anderen Planeten, welche selbes durchmachen mussten, beobachtet haben. Auch Kyrobin selbst hat die vor 173'532 Jahren erlebt, wie es in den Geschichtskapseln zu lesen steht. Alle die hier auf diesem Planeten leben, sind übrigens Königssöhne und Königstöchter von Kyrobin, was jedem eine besondere und die selbe Verantwortung auferlegt resp. schenkt. Auf Kyrobin haben wir damals erkannt, dass diejenigen, welche die Wahrheit des sinkende Schiffes vertuschen wollten, fern von intelligentem Handeln und kommunizieren waren. Es kam sogar soweit, dass sie selbst die Wahrheit ihres persönlichen Lebens nicht mehr erkannten und so den Zugang zu den mentalen Rettungsbooten nicht mehr fanden. Diejenigen, die überlebt haben, haben sich der natürlichen Intelligenz bedient. Sie haben sich geschwohren, nur noch der Wahrheit zu folgen und nur noch eben diese zu leben, denn sie wussten, dass das andere nur krank machen kann, im Geiste so wie im Körper. Die Kyrobiner mussten sich entscheiden und es stand au Messers Schneide. Wäre die nötige Masse an wahren Kyrobinern nicht entstanden, wären sie mit denen gefallen, die die Wahrheit für ihre Macht verkauft haben. Diejenigen, die sie verkauft haben, sind am Schluss so krank geworden, dass es ihnen nicht mehr möglich wahr die Nahrung im Körper in Energie zu verwandeln, da dieser Prozess direkt mit der Wahrhaftigkeit des Selbst zusammenhängt. Ist ein Selbst nicht mehr wahrhaftig, erkennen nämlich die Zellen und der Organismus die Nährstoffe nicht mehr als wahrheit und können nicht mehr einordnen. So wurde bei diesen Kyrobinern die Nahrung zwar geschluckt, aber mit der Zeit hat sie sich immer mehr und mehr direkt über die Augen abgebaut, was sie schliesslich blind gemacht hat. Die Kyrobiner, die sich der Wahrheit verschrieben haben mussten eine grosse Wende in Angriff nehmen. Sie beschlossen eine lange Zeit der Ruhe und des Wesens, im sinne von das Sein auf das wesentliche zu reduzieren. 3 Jahre wurden alle Raag Energien Maschinen wie Bilderzeuger, Lesestrahler usw. ausgeschaltet. Denn es hat in den Jahren zuvor eine enorme Reizüberflutung bei den Menschen ausgelöst. Nahrung durfte nur noch auf absolutem natürlichem Weg entstehen und verzehrt werden. Alle haben sich dazu verpflichten dem anderen beizustehen, und dort zu unterstützen und zu geben, wo es gebraucht wird. Es wurden trotz der Zeit der RUhe aber Feste gefeiert, die von Frieden, Respekt und grosser Freude und Glück geprägt waren. Denn man hat vereinbart, dass ein Fest nur dann stattfinden darf, wenn dies gegeben ist. In dieser Zeit haben die Kyrobiner sehr viel neues entdeckt. Sie haben es ganz neu entdeckt zu leben und tun dien bis heute. Jeden Tag lernen sie neu zu leben, mit dem Bewusstsein, dass sie Königskinder von Kyrobin sind und alle die selbe Verantwortung tragen und dafür frei sind.

  3. Zum Abschluss ein kleiner Beitrag, den ich gerade in der RG aufgeschnappt habe 🙂 :

    “Bin einige Tage in die Schweiz gereist und komme geistig erholt aber verwirrt zurück. Auf einem Rastplatz kurz vor Zürich Rast gemacht. Beim Betreten des Rasthauses, ein riesiges Mövenpick Zentrum mit vielen Cafes, Restaurants und Shops, stockte mir der Atem. Vollkommen überfüllt mir fröhlichen Menschen und alle ohne Gesichtsmaske, Abstandhalten gabs nicht.
    Abends im Restaurant alle Bediensteten und Gäste ohne Maske, nur in der Straßenbahn sah man Menschen mit Gesichtmaske. Am frühen Morgen einen Spaziergang durch die Innenstadt in Erwartung von Tausenden Koronatoten auf den Straßen und Massen von Krankenwagen die mit Blaulicht zum Einsammeln der Todkranken unterwegs sind. Nichts davon.
    Gegen 10.00 h ein kleines Bistro betreten welches bis auf den letzten Platz gefüllt war. Alle
    ohne Maske. An der Theke war noch ein Hocker frei. Ich habe höflich gefragt ob ich dort
    Platz nehmen könne und ob ich eine Maske tragen müsse. Den Platz durfte ich einnehmen,
    die Maske war überflüssig. Mein Sitznachbar an der Theke fragte mich laut vernehmbar ob ich Deutscher wäre. Als ich dies bejahte brach die ganze Kneipe in Lachen aus. Hatte noch
    eine schöne 1/2 Stunde an Gesprächen mit den Schweizern in der ich den Eindruck erhielt,dass man uns Deutsche für durchgeknallt hält.”

    • Ja, das ist immer schön wenn man die Schweiz betritt. Plötzlich ist alles entspannt und locker, ich fahre gerne da rüber.
      Da ist schon seit Wochen wieder Ruhe mit dem Irrsinn. "Leider" schlägt das auch auf unserer Seite wieder ein, die Unmengen von Einkaufstouristen aus dem Käseparadies 😁

      Na besser als Pharma – Spahnplatten, IM Erika Muttis oder Kopfkrank – Bills, alles eine Frage der Relation. 😃

  4. nach kurzer recherche bin ich mir nicht sicher, wie viele demonstranten am 01.08 tatsächlich dort waren. beide "seiten" haben keine wirklichen beweise, nennen keine namen usw.. die massenmedien haben oft emotionen genutzt, also bspw. dinge in relation genommen, die unsinnig oder herablassend wirkten.

    einzige möglichkeit dies herauszufinden ist, selber dahin zu gehen.

    die erfahrung zeigt, dass die massenmedien lügen. fast dasselbe prinzip gab es bei trumps 1. presidentschaftstag. ich frage euch: kontrollieren wir oder einige wenige die medien?

    • Liebe oder lieber Rugai,

      dann wirst Du sicherlich auch gelesen haben, was ich damals (21.7.) schrieb:

      „Ich finde es gruselig und erschreckend, wie hier teilweise gesprochen wird.
      Der erste Kommentar, den ich hier auf KenFM geschrieben hatte, war zu 'Mörder mit Maske' (meines Erachtens ein durchaus intelligenter Kommentar von einer eigenen Position aus, also ich weiß echt nicht, wie Ihr auf die Idee vom 'Dummchen' gekommen seid). In diesem Text jedenfalls warf der Verfasser den Medien vor, mit ihrer Berichterstattung über den Tod des Busfahrers in Bayonne 'den Lynchmob zu erziehen'.
      Nun wird hier darüber gesprochen, das 'Viech' (also mich!) zu 'erlegen', um es dann in der 'Mülltonne landen' zu lassen, 'wo es hingehört'.
      Und das nur, weil ich hier meine eigenen Ansichten vertreten habe und damit 'auf der anderen Seite stehe'. Weil für Euch ein ehrlicher Diskurs nur der ist, wo der Mensch dann Eure Sichtweisen übernimmt.“

      Dies gilt bis heute. Ich habe hier meine Ansichten vertreten, gegenüber einer Flut von anderslautenden Meinungen.
      Die Kommunikation mit Frank Rudolf habe ich eingestellt, da ich mich nicht als Viech bezeichnen lasse, das erlegt werden und in der Mülltonne verschwinden soll. Ansonsten bin ich auf sämtliche Kommentare immer inhaltlich eingegangen, und das auch angesichts diverser Angriffe, die hier kamen. Aber klar, irgendwann kann man jeden zur Anpassung bringen, zum Schweigen bringen oder ganz rausekeln.

      In der Gesellschaft seid Ihr mit Euren Auffassungen zu Corona eine Minderheit. In diesem Forum jedoch eine große Mehrheit. Es ist nicht gerade ein Zeichen von Stärke, wenn man eine einzelne Person, deren Meinung in manchen Punkten der der breiteren Gesellschaft ähnelt, derartig behandeln muss. Wobei ich durchaus eine kapitalismuskritische und systemkritische Haltung habe, nur eben mir die Welt nicht durch Verschwörungstheorien erkläre. Aber auch das scheint hier auch untolerierbar zu sein.

    • Jetzt musst Du uns nur noch verständlich erklären was genau Du hier machst, wo Du doch so missverstanden, beleidigt wirst, nicht akzeptiert und anderseits nicht wohlgelitten bist. Wie Du übrigens selbst grade festgestellt hast.

      Möchtest Du das Forum hier bekehren, die Welt vor "Coronaleugnern" retten?

      Hierzu könntest Du auch Deine Äußerungen erklären:

      – "Ich hatte mir ja schon gedacht, dass es hier nicht einfach ist."
      oder
      – "Es kann schon sein, dass ich aufgebe, wenn ich hier ständig Angriffe ernte. Aber noch ist es nicht an dem Punkt."

      Und nicht verzweifeln, wenn Du hier keine Erfolge reißt, dann übernimmt das ein anderer Kollege, jeder hat seine Schwächen und Stärken.

      Nein. Doch. Versuchs mal. Oder besser nicht.
      Was genau machst Du hier? Jeder normale Mensch verkehrt dort wo er wohl gelitten ist, unter seinesgleichen. Du anscheinend nicht, was ist Deine Mission?

      Und bitte, Auftritt AgitProb……………………………………………

    • Ach so, und wir sind nicht in der Minderzahl was die Corona – Lüge betrifft, selbst die ältesten Leute hier im Dorf, und ich denke woanders auch, haben langsam mitbekommen(trotz Staatsfunk), das all das eine Lüge ist.

      Und jetzt, machen wir manipulativ auf missverstandenes Opfer? Tränendrüse, unverstanden und depressiv?

      Du bist eine Täterin ohne Ehre und Moral die einem mörderischen System zum Munde redet, das jämmerlicherweise nicht mal aus Überzeugung sondern für ein wenig Kleingeld.
      Sicher, die Art und Weise wie Du hier manipulieren und spalten willst ist vielfältig. Allerdings, die Leute die hier denken können sind das auch. Sowas wie Dich darf man nicht verharmlosen, genau solche Leute wie Du bereiten das Vorfeld für mörderische Diktaturen – wissentlich und vorsätzlich.

      Was ein Glück dass DU die Kommunikation mit mir eingestellt hast, ich habe das zwar anders in Erinnerung aber das ist ja auch egal.
      Zumindest befreit Dich das natürlich die Frage zu beantworten die sich wohl viele stellen – was genau machst Du hier?

      Vielleicht sollte die Frage ja jemand anderes stellen, dann zieht die Ausrede nicht mehr 😁
      Was machst Du dann im doppelten Sinn

    • Tja, Frank Rudolf, was mache ich hier… Eigentlich nichts mehr, weil ich hier nicht länger bleiben will.

      Ursprünglich war es so, dass es mir leidtat, wie die Mainstream-Medien mit den „Corona-Leugnern“ und „Verschwörungserzählern“ umgegangen sind. Ich sehe zwar Corona als reale Pandemie und bin keine Anhängerin von Verschwörungstheorien, aber was da in den Medien lief, empfand ich als nicht fair. Ich war auch der Meinung, dass Ausgrenzung einer Gruppe von Menschen keine Lösung ist. Zudem las ich einige Beiträge auf KenFM und sah Videos, in denen die gesellschaftliche Spaltung beklagt wurde. Also dachte ich, ich probiere mal, ob es möglich ist, sich auf KenFM mit den Leuten auseinanderzusetzen.

      Wobei das für mich nie geheißen hat, dass ich so denken muss wie die Leute auf KenFM. Bei einer Spaltung gibt es ja immer zwei Seiten, zwei Positionen. Die müssen erstmal irgendwie wieder ins Gespräch miteinander kommen.

      Vom Mainstream kommt jedoch die Forderung, dass man gegenüber Zusammenhängen wie diesen hier einen klaren Strich ziehen soll. Und genau dasselbe, nur unter umgekehrten Vorzeichen, wird hier in diesem Forum auch gemacht: Man grenzt sich von allem ab, was irgendwie verdächtigt wird, zum Mainstream zu gehören.

      Aufgrund dieser Erfahrungen sehe ich nicht, dass eine Auseinandersetzung möglich ist. Und mag mich den ganzen Anfeindungen auch nicht mehr länger aussetzen.

    • Danke für Deine Mitmenschlichkeit Florence Nightingale. Sei nicht traurig, man wird andere Aufgaben, denen Du gewachsen bist, für Dich finden. Ja, schade wegen dem Boni, doch beim Nächstenmal…………

      Ich glaube Deine Energie, Dein Einfallsreichtum und Deine Humanität werden gefragt, irgendwo soll da wohl eine Pyramide ganz schwer wackeln.

    • @ Frank Rudolf

      Nimm doch für einen Moment mal an, dass die Verabschiedung von Ania authentisch und wahrhaftig ist. Findest Du in ihren Äußerungen hier im Forum wirklich Punkte, die ihre letzten Worte Lügen strafen? Wenn ja, benenne sie doch bitte ganz konkret.

      Erinnerst Du noch meine Beschreibung der Erkennungsmerkmale für einen (funktionalen) Troll? Nachdem die Auseinandersetzung nun ausgestanden ist: Wer erfüllt diese Merkmale wohl am ehesten?

    • ANJA: " was mache ich hier… Eigentlich nichts mehr, weil ich hier nicht länger bleiben will."
      …. schade Anja, dann gehst Du leider mit USGerman und Luise u.a. ich bedaure das, weil ich gern mit dem Widerspruch lebe, der ist wie das Salz in der Suppe! Aber natürlich verdirbt zu viel das beste Gericht, deshalb sind Sie wohl einigen zu sehr auf den Geist gegangen! Ciao, also ich werde mich mit Ihren Nachfolgern amüsieren, CIAO! 😉

    • Ja wolfcgn,

      sie wird uns fehlen, das meine ich wirklich ernst. Ich fand das sehr interessant, also den starken Start, die Spaltungsansätze(wer glaubt das jetzt und wer nicht), wie sich die User dann schon fast gestritten haben, die, man kann fast sagen, Grüppchenbildung.
      Dann Aktionsstrecke, das Umfallen von cyberzaurus zum Ende hin mit ernsthaften Zweifeln, Kuscheleinladungen zum Lagerfeuer in der Jugendherberge, das Eingehen auf ihre Scheinargumente. Hier konnte man wirklich herausarbeiten wie Leute die nicht stabil laufen de facto vollkommen blöd gemacht, umgedreht werden. Selbst der Abschiedspost von Ruben hier im Thread spricht Bände. Sein Zitat an mich:

      "Erinnerst Du noch meine Beschreibung der Erkennungsmerkmale für einen (funktionalen) Troll? Nachdem die Auseinandersetzung nun ausgestanden ist: Wer erfüllt diese Merkmale wohl am ehesten?"

      Wahrscheinlich, zumindest nun aus seiner von Ania indoktrinierten Sicht, werde ich wohl nun der Funktionstroll sein, anders ist das nicht zu interpretieren. Er glaubt jetzt auch damit wäre "es ausgestanden". Lassen wir ihm seinen Frieden, eben bis der Schichtwechsel stattgefunden hat.
      Da kann man sehr klar erkennen wie gefährlich solche Leute tatsächlich sind, wie sie auf instabile wankelmütige Menschen einwirken, ihr Gift in die Gehirne träufeln, letztendlich aus Freund Feind machen.
      Doch ich drifte ab, was ich meinte, der Vorgang als Studienobjekt betrachtet ist schon interessant als Lehrmaterial.

      Nun ja, ich denke damit ist es sicherlich nicht ausgestanden. Vielleicht hat hier auch ein verkorkstes Ego noch mit rein gespielt. Anhand ihrer Äußerungen hatte sie ja eine Zielsetzung. Man weiß nicht ob ihre Agentur KenFM jetzt als "schwarze Zone" einordnet, oder ein neuer "Abgesandter" hier auftaucht, vielleicht auch von einer anderen Agentur.
      Man weiß zwischenzeitlich aber mit Sicherheit, dass eine große Menge dieser Leute neuerdings im Netz aktiv sind, hier wird auch der Geldstreu von Spahnplatte zur Covid19 Propaganda – Kampagne hauptsächlich der Auslöser sein.

      Grade vorhin habe ich mir das Video von Ullrich Mies zum Buch "Mega – Manipulation" angesehen. Dort hat er die weltweit größten 4 Werbeagenturen der Konzernmedien aufgezählt, ist auch auf den Gewinnzuwachs dieser Branche eingegangen. Erschreckend.

      Genau, "der König ist tot – es lebe der König", lass uns Have Fun haben mit dem neuen Corona – Knecht. 😁🤢
      Und nun wird es Zeit für den Sonntagabend – Zombiefilm, schließlich muss man sich ja auch mal mit etwas Vernünftigen beschäftigen, also so zum Ausgleich.
      Wünsche eine angenehme Nacht & Woche…………….

  5. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/frank/' rel='nofollow'>@Frank</a> Rudolf

    Ich kommentiere nur sehr selten hier von daher habe ich mich lediglich auf die Äusserungen von Ania (mit entsprechender Vorsicht) reagiert wie sie hier in diesem Thread vorliegen. Letztlich gibt es ja nun gerade im normalbürgerlichen Lager sehr viele Unbedarfte, die ich z.B. nicht durch rüde Ablehnungsgesten ("naiv", "ungebildet", "verstrahlt", "Systemling" etc.) vergraulen möchte. Gibt es andere Beiträge hier und anderswo von ihr die den – ich nenne es mal Bezahl- /Agenturtroll – erkennbar machen ? Ich lasse mich nicht gern verarschen bin aber ebenso Gegner der durch "Divide et Impera" erzeugten Paranoia inkl. der überall sichtbaren Spaltprozesse auch wenn es zuhauf eiskalt berechnende Exemplare mit narzißtischen gar soziopathischen Persönlichkeitsstörungen (oder einfach arrogante A-Löcher) in unserer Gesellschaft gibt- ist mir durchaus bewusst.

    Bin für jede Info dankbar

    • Dankbar nicht nötig, sowas läuft unter selbstverständlich 😉.

      Juli 2020, das war der Monat in der die Agentur hier massiv gestartet ist, ab da kannst Du den weiteren Werdegang verfolgen durch die Threads verfolgen……………….
      1. https://kenfm.de/80-000-tote-durch-corona-impfung/

      2. https://kenfm.de/anleitung-zum-corona-ausstieg-oder-wie-sie-lernten-den-virus-zu-lieben-von-tamara-ganjalyan-und-anselm-lenz/

  6. Lieber Ulli,
    in der "Macht um Acht" bist du kein Journalist sondern ein Kommentator. Denn du gibst hier deinen Kommentar ab und keine journalistische Nachricht. Auch wenn du in meinen Augen Recht hast , differenziere ich davon.
    Liebe Grüße und bis zum 29zigsten

  7. Schaut mal nach Beirut und Libanon, dann versteht ihr was hinter dem Lockdown in Europa und der Maskenpflicht steckt.

    Am 27 Mai 2020 hat der chinesiche Botschafter in Beirut und Kulturminister Abbas Mortada ein Abkommen betreffend kultureller Zusammenarbeit unterschrieben, mit der Hoffnung und Absicht daß der Libanon, historisches kommerzielles Tor vom Westen zum Nahen Osten, an der "Belt and Road Initiative" teilnehmen wird, um die Route Beirut-Tripoli wieder am leben zu bringen.

    Im März 2020, hat der libanesische Ministerpräsident Hassan Diab mitgeteilt, daß der Libanon Internationale Anleihen in höhe von 1,2 Miliarden US$, nicht zurückgezahlt hätte.

    Das IFM hätte sehr gerne den Libanon mit weiteren 10 Miliarden US$ verschuldet, aber die Verhandlungen scheiterten, weil Ende Juli 2020 Parteivorsitzender der Hisbollah Hassan Nasrallah, der Meinung war es sei besser sich das Geld bei den Chinese zu holen, denn China sei interessiert, zwölf Milliarden Dollar in Häfen, Eisenbahnen und die Energieversorgung zu investieren.

    Als Bestrafuhng wird Beirut am 4. August 2020 dem Boden gleich gemacht!
    Und Israel gibt sofort eine Pressemitteilung raus: wir waren es nicht.

    Die Herrscher der Welt spüren Machtverlust, sie spüren ihr Untergang nähert sich langsam, deswegen werden sie nicht zögern dasselbe in Europa zu machen!!

  8. Also ich möchte an dieser Stelle auf den vorzüglichen Artikel von Roland Rottenfußer auf Rubikon hinweisen
    https://www.rubikon.news/artikel/das-mass-ist-voll-2

    In seiner sprachlichen und gedanklichen Klarheit, den Inhalten und der sympathisch gekonnten Fassung außerordentlich beeindruckend!

    Dazu fortführend:

    Frage1: warum können wir bei der GEZ unsere Spenden für Medien unserer Wahl z.B. KenFM, Rubikon, oder einzelne Artikel noch nicht zum Abzug bringen? Konkurrenz belebt den Markt, nicht wahr Frau Merkel!?

    Frage2: wer kann und will diese Rechtsfrage in Angriff nehmen. Wer befürwortet und unterstützt?

    Das hat meine Überzeugung. Ich bin dabei.

  9. @ Rugai

    Danke für die Antwort. Nur kurz: nein, ich bin nicht K.B. Meine Kommentare wurden in der Regel gar nicht abgedruckt.

    @ Rudolf
    Sie haben mich überzeugt. Ab sofort lasse ich die Finger von RG Gellermann. Iss wohl für alle Beteiligten das BESTE. So long.

    • Danke koba,

      bisschen spaßig, wirkt allerdings manisch fixiert. Ich denke wir haben alle unsere "Spezialisten" auf die wir nicht können, das gilt übrigens auch für Gellermann(Geller – MAN(?)) 😁

      Wenn man so viele Jahre ein Ziel verfolgt, da kann man die Schreihälse und Zwischenrufer sicher an manchen Tagen nicht mehr ertragen, grade auch jene die nur stören wollen. Gellermanns Verhalten in Bezug zu dem was er macht, das erscheint mir durch aus menschlich und nachvollziehbar. Ob es nun im Einzelfall immer zutrifft, hier entschuldbar durchgehend, dies die andere Frage.

      Wir haben alle mal schlechte Tage, schlechte Ideen usw., also was solls. Kommende Woche läuft alles wieder grade.😉

  10. Lieber Uli Gellermann! Lesen Sie doch mal, wie sich Jungautor David Hugendick aktuell bei zeit.online über die Berliner Großdemo ausläßt, es ist nur noch lächerlich:
    https://www.zeit.de/kultur/2020-08/corona-demo-berlin-verschwoerungstheorien-zuhoeren-kommunikation?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

  11. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ania/' rel='nofollow'>@Ania</a>

    Ok, dann entschuldige ich mich für ironisch-sarkastische Seitenhiebe – anhand der Trollrate, der Diffamierungen und der Hetze die derzeit über Andersdenkende ausgeschüttet wird, ist es oft nicht leicht herauszufiltern ob ein ernsthaftes Anliegen oder einfach nur "niedere Instinkte" zur Anwendung kommen sollen.

    Sofern du also die Zeit zur Verfügung hast, setze dich mit den dargereichten Inhalten dieses Portals auseinander und bilde dir dein ganz persönliches ich nenne es mal "Meinungsbild" daraus, dafür ist Ken FM sicher ein guter Einstieg. Es wird Zeit brauchen um einigermaßen zu verstehen- anstatt nur nachzuplappern…

    Jetzt drücke ich aber nochmal ernstgemeint 😉

    LG

    • Nein, nein und nochmals nein. Bitte ins Detail denken! Die Sache mit den "Andersdenkenden", da ruht sich mancher ganz nett drauf aus.
      Gut, nehmen wir als Fallbeispiel AgitProp(Ania). Sie hat keine andere Meinung, sie hat überhaupt keine Meinung in ihrer Funktion hier, sondern sie wird bezahlt, ist DEFINITIV ein Agenturtroll.
      Was sie hier macht ist Systemhetze und Manipulation für die Covid19 – Kampange der Bundesrepublik.
      Sie ist Realitätsverweigerin, Fakten und sachliche Nachweise lehnt sie ab, macht auf Erkenntnisblockiert. Ania hat keine andere Meinung, Ania hat hier einen Job.

      Sie hetzt für das System, punkt. Sollte sie hier wirklich unter den "Schutzschirm" der "Andersdenkenden" kriechen dürfen und ihr Systemgift ungestört verbreiten? Natürlich nein.

      Allerdings erfüllt sie vorbildlich eine Lehrfunktion, nämlich wie der Staat Menschen manipulieren will, daher finde ich es ist schön sie on Board zu haben, hier kann man viel lernen wenn man mit so etwas nicht vertraut ist.

      Aber "Schutzzone Andersdenkender", das ist hier nicht angebracht.

    • @ Frank Rudolf

      Meiner Meinung nach hast Du Dich in dieser Sache verrannt… Die eigentlich spannende Frage, die sich jeder stellen muss lautet doch: Welchen konstruktiven und lösungsorientierten Beitrag zur Überwindung der Krise leiste ich, leistest Du und ja, auch Ania.

    • cyberzaurus ich neige mehr zu der Meinung von Frank Rudolf, sie hat wirklich keine andere Meinung, sie gibt nur wie im Auftrag solche vorgefassten weiter und geht nicht auf den Kern von Argumenten ein. Aber gut zu wissen, was man uns einreden will und , wo man empfindlich ist.

    • Ja Ruben, für Dich gilt das Konzept "Schutzzone Andersdenkender", Du hast eine Meinung, eine Ansicht und das ist ja auch in Ordnung, wird uns allen so gehen.
      Nur die Wege, letztendlich die Effektivität der entsprechenden Denkleistung zur Meinungsbildung, fällt unterschiedlich aus. Woran dies wiederum liegt, hier müssten wir einen eigenen Thread aufmachen, soll hier jetzt auch nicht relevant sein.
      Ania, Systemtroll, Propagandaargentur. Sieh Dir die vorliegenden Fakten an, gleiche ab, informiere Dich weiträumig, ziehe Rückschlüsse, vergleiche auch diese wieder und wieder, bis es irgendwann passt. Oder eben auch nicht.
      Das kommt darauf an wie Dein Denkapparat funktioniert, welche Lebenserfahrungen hier mit einfließen, wie die Auswertung und Einschätzung der Gesamtsituation erfolgt.
      Leute wie Ania interessiert nicht die Bohne was Du meinst, oder irgendwelche zwischenmenschlichen Untertöne. Die sitzt hinter mutmaßlich 5 Propxy´s, die Leitung wird über den halben Erdball reichen.
      Ist Dir mal aufgefallen das Ania zu wirklich allem und jedem eine anscheinend sehr fundierte Meinung vertritt, bestens informiert ist, genaugenommen schon viel zu gut, auffällig viel zu gut?
      Das liegt daran dass die in solchen Agenturen im Team arbeiten, in den Kommentaren der User nicht Meinungen bedienen sondern Stichwörter nach Textbausteinen abarbeiten. Zu jedem Stichwort 3 – 5 Textmodule die zur Verschleierung unterschiedlich angeordnet werden, Erweiterungen und Updates erfolgen selbstverständlich.
      Hier wird eine spezielle Kampagne bedient, nämlich die von Spahn zu Corona/Covid19. Da tauchen immer dieselben Stichworte, Fragen, Zweifel, Meinungen und Glaubensbekenntnisse auf.
      Die werden in ihren Briefings/Re – Briefings bestens vorbereitet auf den jeweiligen Einsatzort und Zweck.
      Sieh Dir mal den Film aus 2020 "The Hater" an, oder recherchiere mal intensiv über die Arbeitsmethoden in Werbeagenturen, die sich zwischenzeitlich ganz offen dazu bekennen reine politische Propagandaaufträge zu übernehmen.
      Sie Dir Ania an, nimm ihr Erscheinen, ihre angebliche Denkblockade, die zwischenzeitig ohne Erfolg, mit endlichen Fakten, Beweisen gefüttert wurde. Sie Dir ihren Modus Operandi an, was sie hier wie treibt.
      Ihr Job ist es die gegensätzliche Informationsflut zu koordinieren und glaubhaft in Form zu bringen, hier ist man natürlich flexibel, weicht auch mal vom jeweiligen Schema ab um Glaubhaftigkeit zu generieren.
      Ich habe dazu schon viel zu viel geschrieben, viele andere die meine Meinung teilen auch, langsam wird es langweilig.
      Weshalb Du nicht in der Lage bist die Situation korrekt einzuschätzen, die Gute noch zum Lagerfeuerplatz in der Jugendherberge einladen möchtest, Dich in sinnlose Diskussionen mit ihr verwickeln lässt, all dies entzieht sich meinem Verständnis.
      Muss ich das verstehen? Nein. Will ich das verstehen? Nein. Zumindest ist Dein Beitrag zur "Überwindung der Krise" vorliegend klar, der des Studienobjekts zur Weiterbildung im Umgang mit Agenturtrollen für andere User hier.
      Insofern ja, wir alle haben hier eine Aufgabe die meist auch Sinn macht.

  12. @koba
    Vorweg: Kann es sein, dass es sich bei Ihnen um jenen Kommentarschreiber der RG handelt der hartnäckig unter dem Namen K.B. (ich nenne nur die Initialen ich will hier niemanden vorführen) seine Positionen durchzusetzen wünscht ? Nur der Klärung halber…
    Generell glaube ich, stellen sie zu hohe Erwartungen/Ansprüche an beide Formate (Mu8 und RG), was u.a.und möglicherweise auch ihrem eigenen ideologischen Anspruch und entsprechender Projektion entspringt . Die RG konzentriert sich mehrheitlich auf innenpolitsche und innere gesellschaftspolitische Themenbereiche in der BRD (und berührt aussenpolitik nur aus diesem Zusammenhang), von daher ist es für mich durchaus nachvollziehbar , dass Uli eben auch innerhalb der Diskussion seiner Artikel durch die Leserschaft die Reißleine ziehen muss um die jeweillige Thematik nicht zu verwässern bzw. den Diskussionsstrang nicht ins Bodenlose abdriften zu lassen.
    Zwar kenne ich die Arbeitsstruktur der RG nicht, aber ich habe den Eindruck, dass Uli nach wie vor sehr viel alleine stemmt und innerhalb dieses Arbeitspensums keine Ressourcen für eine weiterführende Moderation z.B. der Leserzuschriften bzw. weiterführende Themenbereiche zur Verfügung hat…
    Wie gesagt, das ist eine persönliche Annahme ohne Anspruch auf Gewähr.

    Und was die "Systemfrage betrifft", so habe ich als Verfasser von Zuschriften an die RG nicht den Eindruck, dass da irgendwas unterdrückt wird, denn dort wurde die Systemfrage schon mehrmals deutlich gestellt und in Resonanz nie in Frage gestellt

    Ich stimme aber insofern zu, dass ich an mancher Stelle auch schon den Eindruck hatte, dass sich Uli hier und da vom "Altersgrimm" (wie es ein Kommentar in der RG und zu meiner Belustigung kürzlich nannte) übermannen läßt, dennoch bleibt er in seiner Reaktion wie auch in der Aufarbeitung – zumindest aus meiner Sicht – stets authentisch.

    Menschen machen Fehler, Menschen sind nicht perfekt, sie disqualifizieren sich aus meiner Sicht sogar, wenn sie diesen Anspruch erheben wollen – wie die derzeitige Zunft der dt. MSM "Journaille". Und das ist dann auch gleich die Überleitung zur Mu8 und KenFM :

    Die Zeilgruppe von KenFM ist : Der Mensch. Punkt. Nicht der Kommunist, der Sozialist, nicht der links- oder meinetwegen rechtsliberale, nicht der Sozial- oder Christdemokrat, nicht der Libertäre und erst recht nicht der Totalitäre bis hin zum Faschisten. Ich denke , dass sich gerade KenFM der Überwindung von Blockdenken und ideologischen Scheuklappen hin zu einem gesellschaftlich übergreifenden "Wir" verpflichtet sieht – aus meiner Sicht die einzige Chance die wir haben.

    Von "Diktaturen des Proletariats" halte ich nicht mehr besonders viel um es klar zu sagen – auch wenn ich links geprägt bin – der Zug ist schon lange entgleist und wird aus meiner Sicht nur noch für diverse Agenden missbraucht /unterwandert.

    In diesem Sinne reiht sich die Mu8 nahtlos in das KenFM Motto ein, zumal , wie in der RG, ein klar umrissener Themenbereich definiert ist : Die Machenschaften und die dahinter verborgene Agenda der Öffis, hier : Der Tagesschau und der ARD.
    Ich stimme übrigens auch zu, dass die Mu8 keine Satire ist aber durch die Realsatire die tagtäglich vor unseren Augen abläuft, kann sie leicht als solche missverstanden werden.

    Im Übrigen habe ich das seinerzeitige Sputnik-Interview eher so verstanden, dass sich Gellermann als kommunistisch geprägt sieht – mehr aber auch nicht. Und last not least versucht er nach meinem Empfinden eben die Mitte der Gesellschaft zu erreichen.
    Und das bringt nunmal einen gewissen Eiertanz mit sich – Extremisten haben wir nun auf allen Seiten wirklich genug.

    Das mag für einen Vollblut- Sozialisten/Kommunisten enttäuschend ja sogar verräterisch anmuten, aber ich sagte ja schon, dass ich Projektionen aus ideologischen Wahrnehmungsblasen & Blockdenken heraus für ungesund und nicht mehr zeitgemäß halte. Die üblich Verdächtigen, die sich sowieso schon mit nationaler wie internationaler Politik, mit Geschichte, Massenpsychologie und gesellschaftlichen Umbrüchen/Verwerfungen der letzten Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte etc. pp. beschäftigt haben, sind nun wirklich nicht die dringensten Adressaten der Mu8.

  13. Ja nun, die "Ania" gleich als Troll abzustempeln ist natürlich auch nicht von feinster Sitte, oberflächlich betrachtet sind ihre Fragen durchaus legitim auch wenn sie der Haltung "Wieso Atomstrom ? Mein Strom kommt aus der Steckdose !" entspringen oder dem unerschütterlichen "Uns geht's ja noch Gold!" frei nach Mutter Kempowski (falls die noch jemand kennt).

    Naiv zu sein und diese Naivität in Borniertheit zu verpacken (sofern diese keinem berechnenden Kalkül /niederen Instinkten entspringt) ist also keine Schande, höchstens bedauerlich.

    Nun sind die Kommentatoren hier allerdings kein Auskunftsbüro und haben ihre Hausaufgaben wohl überwiegend gemacht, auch handelt es sich hier nicht um die achso freie Wikipedia zumal KenFM selbst in Dutzenden (wenn nicht Hunderten) von Beiträgen, Interviews und Gesprächen die Antworten auf jene Fragen (übrigens auch bzgl. Wikipedia) bereitstellt – sofern man sie denn hören möchte – oder sich zumindest drum bemüht.
    Leider zeigt die Erfahrung immer wieder, dass es vielen Fragestellern dieser Couleur gar nicht um Antworten geht, sondern nur darum aus der Reserve zu locken um die eigene "Haltung" – oft durch einen gewissen (überwiegend narzißtisch motivierten) Bildungsdünkel (nachfolgend "Konditionierungs-Lötstelle" genannt) weiter zu zementieren.
    Ein eklatantes Missverständnis dessen, was man gemeinhin als "Gesprächskultur" als "Diskussionsbereitschaft" oder als "freien Meinungsaustausch" bezeichnet.

    Aber wie sagte der Pispers sinngemäß einst so schön : "Hat der Deutsche sein Feindbild, bekommt der Tag Struktur"

    Also, liebe Ania machste schön deine Hausaufgaben, kann ne Weile dauern bis das durch die Lötstellen deiner Konditionierung durchsickert und dann reden wir nochmal über alles, nicht ?

    Sei gedrückt !

    • Na, heute werde ich ja mit Liebe direkt überschüttet… 😉 Ich möchte Dir entgegen, Rugai, dass vieles, was hier vorausgesetzt und immer wieder wiederholt wird, für jemand Außenstehenden völlig unverständlich klingt. Ein in sich geschlossenes Weltbild, wo mit Stichworten operiert wird, einer Art Versatzstücken oder Formeln, bei denen hier vielleicht jeder weiß, was gemeint ist, die aber für mich inhaltsleer bleiben. Da kann ich dann entweder sagen, das ergibt keinen Sinn. Und hake es ab. Oder ich frage nach und äußere meine Gedanken zu Aussagen, die mir nicht stimmig erscheinen.

      Die Kommentare vom KleinenPUK waren abgesehen davon unter der Gürtellinie. Sie hatten mit meinem Kommentar gar nichts zu tun, sondern bezogen sich auf einen persönlichen Austausch mit jemandem aus diesem Forum.

  14. Lieber Herr Gellermann,

    gerne würde auch ich Sie unterstützen mit Hinweisen zu schrägen, humoristischen, grotesken oder schlicht unwahren Tageschau-Meldungen. Aber es sind einfach zu viele.
    Heute diese: Messengerdienst Telegram "Noch nicht gesehene Radikalisierung".

    Wichtig im Untertitel: "Bei Telegram treffen verunsicherte Menschen auf Verschwörungstheoretiker, Weltuntergangspropheten und Rechtsextreme."

    Um bei Telegram ein Konto zu eröffenen, muss man demnach einen Haken setzen bei "ich bin Verschwörungstheoretiker, Weltuntergangsprophet oder rechtsextrem". Denn anders ist es offenbar nicht möglich, dort etwas zum Besten zu geben.
    Als treuer Gebührenzahler kann ich mich sicher darauf verlassen, dass die Verfasser der Meldung, Svea Eckert und Peter Hornung (NDR), dies recherchiert haben.

    Viele Grüße
    J. Jensch

  15. @ Herr Rudolf
    @ Obst in AC
    Bevor ich "loslege" möchte ich mich bei Ihnen Beiden für die sachliche und zielführende Antwort (Kritik) auf meine Auslassungen bedanken. Ich bin lernfähig und nehme für mich in Anspruch nicht nur andere Meinungen gelten zu lassen, sondern diese anderen Meinungen zu durchdenken und meine Schlüsse daraus zu ziehen. Also…….

    1.Gellermanns " Macht um Acht" versteht Herr Rudolf als Satire. Da fängt es schon an. Sollte auch Herr Gellermann – was ich nicht glaube – seine Sendung als "satirisch" – auf dem ähnlichen Niveau wie die unsägliche "Heute Show" – verstehen, wäre das aus meiner Sicht der völlig falsche Ansatz. Dazu sind diese Themen zu wichtig. Der Vorläufer seiner Sendung war bis zum Jahr 1989 der "schwarze Kanal" von Schnitzler im Fernsehen der DDR. Dieser Mann setzte sich knallhart mit den Problemen der kapitalistischen BRD, die in Sendungen wie der Tagesschau/Heute/Panorama usw. schöngezeichnet wurden, auseinander. Dieses Format hieß "SudelEde", Scheiß DDR-Fernsehen, alles Lüge, StasiScheiß. Ich vermute die Mehrheit der Lesenden und Kommentierenden auf dieser Seite denken noch heut` so. Sei es drum.

    2. Gellermann stellt nie die Systemfrage. Für einen Kommunisten – er war nach eigener Aussage zeitweise einer – völlig indiskutabel, denn diese Pandemie macht ganz klar die Systemfrage sichtbar. Ein Beispiel:
    Die kleine Insel Kuba ist trotz des von den USA verhängten Wirtschaftsembargos ( Kuba darf nicht einmal Beatmungsgeräte für Intensivstationen importieren) das Land mit der weltweit höchsten Zahl von Ärzten pro Einwohner. In der Lombardei (Italien) ist stattdessen ein kontinuierlicher Trend zum Abbau der Gesundheitsvorsorgung und der damit einher gehenden Privatisierung derselben zu verzeichnen, mit dem Ergebnis, dass in der reichsten Region Italiens, deren nominelles BIP 400 -mal größer ist als das kubanische, inmitten des Notstands 600 Allgemeinmediziner und über 40.000 Stunden für die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung fehlten. Dies hat dann zu den dramatischen Bildern und der Ansteckungskurve geführt. Einige Sätze des kommunistischen Premiers Vietnams – das Land mit nur 6 ("Corona-Toten): "Warum waren wir so erfolgreich? Zunächst einmal wegen des Immunsystems unseres Volkes:…. wegen des Geistes der Einheit, der Disziplin und der Bereitschaft unseres Volkes, sich korrekt zu verhalten. Wenn jeder einen kleine Teil des Eigeninteresses opfert, dann profitieren wir alle". Der kommunistisch geführte indische Bundesstaat Kerala ist ein ähnliches Beispiel. Dieser Geist von Disziplin und Opferbereitschaft fehlt in den kapitalistischen Ländern. Hier wohnt der Individualismus dem Wirtschaftssystem inne.

    Als kurzer letzter Satz: Sozialismus oder Barberei. All das ignoriert Gellermann, der sog. Kommunist.

    3. Wodrag: Herr "Obst in AC"……vielleicht bin ich übers Ziel hinausgeschossen. Sie haben Recht, alles liegt schon lange zurück. Ich gebe nur folgendes – als Vergleich – zu bedenken: wenn ich in dieser Zeit fast täglich den Prof. "Überall", den SPD- Fliegenträger sehe und höre könnte ich kotzen. Warum? Dieser Partei"genosse" des Herrn Wodrag war einer der maßgeblichen Betreiber im Bundestag als es um Schließungen und Zusammenlegungen von Kliniken in der BRD ging. Auch dieser Spezialdemokrat hat immer mit ja gestimmt wenn es um Abbau von Arbeiterrechten ging. IMMER. Genau wie Herr Wodarg. Beide haben – aus meiner Sicht nichts mit der Arbeiterklasse am Hut – by the Way – wie Gellermann – . Und ich bin der felsenfesten Überzeugung in einer Klassengesellschaft zu leben. Im Kapitalismus/Imperialismus lässt sich menschlich KEINE Krise lösen.
    Auch die beiden anderen – Schiffmann + Köhnlein – wollen doch nicht im Ernst den Kapitalismus in Frage stellen. Aber genau diese Frage ist alles entscheidend. Danke fürs Lesen.

    • @ koba,

      ich weiß, ist heiß heute 😁, habe auch grade 31 Grad im Haus – übel.

      Frage welche sich hier zwanghaft dazwischen drängt, weshalb siehst Du Dir Gellermann an wen er Dich dermaßen ERREGT, Dein Blut in Wallung bringt, gar den Vorrat an Papiertaschentüchern reduziert?

      Das ist doch Irrsinn, oder soll es so sein, ist DAS Dein Ding? Irgendwie schon könnte man meinen, Gellerman zieht Dich in seinen Bann, motiviert Dich, durchtreibt Dich, lässt Dich nicht zur Ruhe kommen und – ERREGT Dich einmal mehr.
      Ein Kommunist muss also die Systemfrage stellen, so zumindest Deine Vorstellung. Nur wie Du mitteilst ist Gellermann kein Kommunist, da sollte es doch nachsehbar sein diese nicht zu stellen. Ich möchte gar nicht drüber nachdenken was Du hier schreiben würdest, hätte er dies getan, nämlich die Systemfrage zu stellen.

      Die Pandemie macht die Systemfrage sichtbar, derzeit in Kuba. Weshalb in Kuba, bleib doch mal vor Ort, vielleicht könnte man dann verstehen worauf genau Du hinaus willst, eben das ist mir jetzt absolut unklar.
      Wenn Dir Gellermann so heftig zu Kopf steigt, er Dich kumulativ ERREGT, wieder und immer wieder und immer wieder, ERREGT – Finger weg von der Maus, Finger weg von Gellermann – Threads. Die Papierrollen werden es danken, schade drum, die könnte man im Notfall auch als Toilettenpapier benutzen.
      Dann geht es nach Italien, Vietnam und Indien. Corona Weltreise mit Gellermann. Von der Fieberkurve zur manischen ERREGUNGSKURVE! Und schon wieder Gellermann. Gellermann, Systemfrage, ERREGUNG, Papiertaschentücher. Fast um den ganzen Globus für Gellermann – HirnONANIE, mit der sogenannten Kommunisten – Vorlage. Oder steckt da mehr dahinter, viel mehr?
      Ich mache jetzt mal mangels Verständnis & Akzeptanz nicht weiter. Dafür stelle ich, nein, nicht die Systemfrage.
      Ich stelle die "koba – Frage". Um was geht es hier eigentlich?

      Danke für die Erregung. 😁

    • Hallo Koba,
      Vielen Dank für Ihren sachlichen Beitrag.

      tatsächlich sehe ich es bei der Systemfrage so ähnlich wie Sie. Es droht uns kein wie auch immer gearteter Merkelscher "Sozialismus" – wie oft gerade von neoliberaler Seite gepredigt. Mit diesem Begriff soll nur der "Sozialismus" tiefer in den Dreck getreten werden. Sondern es droht uns ein enthemmter Kapitalismus, der durch den politischen Machtapparat gestützt wird – also genau genommen Faschismus. Und das weltweit.

      Wo ich Ihnen widersprechen möchte ist das Zitat: "Dieser Geist von Disziplin und Opferbereitschaft" gut für eine Gesellschaft wäre. Diese Art Disziplin, die gerade in Vietnam die Verordnungen der dortigen Regierung auch nicht in Frage stellt ist meines Erachtens genau die Gleichschaltung, die Minderheiten gefährdet. Die individuellen Freiheitsrechte der Menschen wurden hart erkämpft. Das erste BRD-Regime unter Adenauer war gar nicht glücklich über die Grundrechte. In diesem Sinne ist jeder Ismus dazu angelegt fanatisch zu werden.

      Man muss nicht in der gleichen Klasse sein, um gemeinsam für Grundrechte einzutreten. Für Klasseninteressen kann nur die Klasse selbst eintreten. Bleiben wir offen für Neues. Wenn die menschlichen Menschen sich wieder als Gemeinschaft erkennen und dennoch für Individualrechte eintreten, kann daraus auch eine Bewegung entstehen, die die Asozialen Reichen von Ihrer Krankheit heilt. Diese Krankheit heißt extremer Reichtum. Wenn andere für Mindestlohn sind bin ich seit langem für Maximallohn und Maximalvermögen. Mit einer Milliarde $ kann man für 20$/Stunde ca 26.000 Menschen 1 Jahr lang für sich arbeiten lassen. Oder 660 Menschen 40 Jahre lang.
      Ohne dabei auch nur einen eigenen Handschlag tun zu müssen.

      Über den nichts würdigen Fliegenträger brauchen wir nicht zu reden. Solchen Leuten darf man meiner Meinung nach auch völlig "politisch unkorrektes" an den Hals wünschen. Aber die Meinungsdiktatur stellt zum Schutz ihrer Lügen solches unter Strafe.

  16. Die Zahlendiskussion ist einfach lächerlich.
    Die Polizei überfliegt mit einem Hubschrauber und einer hochauflösenden Gyroskopkamera welche militärqualität hat einmal die Menge. Daraufhin läuft ein Programm über die Bilddateien , welches spielend nach kurzer Zeit die Anzahl der Menschen ausgibt. Die Polizei HAT die genauen Daten . Verlautbart werden natürlich andere Zahlen. Die Frage ist hier tatsächlich : Wo kann man beginnen den Sumpf abzupumpen ohne Gewalt anzuwenden..!
    Die schweigende Mehrheit muss dringend mobilisiert werden , damit zur Not Generalstreiks durchgeführt werden können.
    Von den Franzosen lernen ist angesagt..! Es sind immerhin unsere Steuern , die diesen Wahnsinn befeuern..!

    • Die Zahlendiskussion: Es ist auch für den Normalinternetnutzer einfach zu schätzen wieviele Besucher an einer Demo teilnahmen.
      Dichte der Personen pro qm, hier 0,8 bis 2 Personen (bei Popkonzerten 4) multipliziert mit der Fläche der Demo.
      Falls es Probleme damit gibt steht ein kostenloses "Vermessungstool" zur Verfügung:

      https://www.mapchecking.com/#0.6;52.5156997,13.3578219,15

      Jetzt können Sie selbst die Zahlen gut abschätzen und brauchen sich nicht auf andere Daten zu verlassen.
      Und.. "die schlafende Mehrheit" ist vielleicht gar nicht Ihrer Meinung. Was dann?

  17. Ich lese hier: Hinter dem Virus gibt es einen Plan, eine Agenda und Ziele und das Regime muss die Sache weiter durchziehen, weil sonst der Plan gefährdet wäre.

    Worin bestehen denn der Plan, die Agenda und die Ziele?

    Müsste man das nicht wissen, wenn man „hinter der Fassade aufräumen“ und diese einreißen will? Wenn man „Herrschaftsstrukturen komplett aufdecken und beenden“ will? Wie beendet man denn das bestehende System? Würde dazu nicht gehören, dass die Masse der Bevölkerung es nicht mehr mitträgt? Und wie stellt man dann „ganz schnell“ ein „gutes System“ auf, das uns dient?

    Ich lese auch:
    „Was wäre, wenn die Corona-Hysterie nur eine Riesenablenkung für das Volk wäre, während im Hintergrund die "alten Eliten" in aller Ruhe ein weltumspannendes "Update" ihres Herrschaftssystems durchführen? … Die Corona-Knute muss schon über allem Volk drohen, dann kann man wichtige Dinge im Hintergrund im kleinen Elitekreis besprechen und die Einflussbereiche/Machtverhältnisse regeln wie bei der Mafia.“

    Wieso braucht diese „kleine Elite“ die Corona-Pandemie, um im Hintergrund wichtige Dinge zu besprechen? Könnte sie das nicht auch so?

    Ich gehe auch davon aus, dass sich derzeit sowohl im globalen System als auch in den Nationalstaaten viel ändert. Vieles sich umstrukturiert, neu organisiert, wohl auch als Vorbereitung auf künftige Krisen. Nur was genau – das wird mir durch Hinweise auf kleine Elitekreise, die irgendwas im Hintergrund besprechen und nicht näher bekannte Pläne und Agenden verfolgen, nicht deutlich.

    • Hallo Ania24,
      ich darf dich doch so nennen oder?

      Ich möchte dich einladen.
      Wir sind Menschen die Gemeinsamkeit lieben. Wir sitzen abends gerne draußen und singen zusammen.
      Wir mögen Leute die ein Instrument spielen können und Freude teilen wollen.

      Weil wir die AHA-Regeln beachten, ängstigen wir uns nicht vor der Zukunft. Wir machen uns viele Gedanken, und versuchen durch unser tuen einen liebevollen Beitrag zu leisten.
      In dieser Zeit ist es schwer die verschiedenen Argument gegeneinander abzuwägen. Ich glaube wirklich, das wir uns verändern können.

      Und wir freuen uns, das du liest.
      Ach, wenn man diese Schurken doch kennen würde, aber es gibt sie ja nicht.
      Gerne lesen wir mit Dir gemeinsam abends am Lagerfeuer.

      Und was Du über die „kleine Elite“ schreibst finden wir vollkommen richtig.
      Wir denken auch das sich viel ändert. Besonders die „Künftigen“ interessieren uns auch.

      Du schreibst auch das Du gerne ausgehst, wie sich das trifft.

      Liebe, liebe Ania24 mein Angebot steht noch. Du weißt schon 50/50.

      Es wäre doch so schade, wenn wir unsere Fähigkeiten nicht durch eine Synergieefekt in eine Win-Win-Situation verwandeln könnten.

    • Hallo Unbekannter,

      gerne darfst Du mich Ania24 nennen. Klingt echt gut. Und vielen Dank für die Einladung! Doch mit wem habe ich das Vergnügen? Mit dem KleinenPuk von der KleinenElite? Oder wer spricht da?

      Synergieeffekte und Win-Win-Situationen sind bestimmt eine gute Sache. Aber was gibt’s denn zu gewinnen? Da ich mich, wie Du bemerkt hast, nicht vor der Zukunft ängstige (obgleich sie derzeit unsicher ist), bin ich eigentlich auch so ganz zufrieden.

      Also richte der kleinen Elite einen Gruß von mir aus und frag’ nochmal nach, worin das Angebot denn besteht.

      Und auch an Dich viele Grüße!

      Ania24

    • Liebe Ania24,
      vielen Dank das Du dich „Gewehr bei Fuß“ zurück meldest.
      Genau das haben wir von Dir erhofft.

      Du möchtest gern mehr über uns wissen, das freut uns.
      Du sagst die Zukunft ist unsicher, das macht uns Angst.
      Glaubst Du denn nicht das alles gut wird, wenn man nur das Richtige tut?

      Du weißt es doch: Ich wäre so gern „Der KleinenPuk von der KleinenElite“.
      Wie nah ich mich bei dir fühle!

      Und das Du mich kennen lernen willst! Mein Herz schlägt so stark, wenn ich Deine Worte lese. Ach Ania24, bist Du es wirklich?

      Bitte gib nicht auf.

      Du gibst uns Kraft, Mut und Vertrauen. Danke.

    • Lieber KleinerPuk,

      auch ich fühle mich Dir nah! Wie schön es doch ist, wenn zwei Herzen sich finden!

      Aber ein bisschen muss ich dann doch über Dich, über Euch wissen.

      Erzähl doch mal von Euch. Gibt es auch GroßePuks und GroßeEliten? Die kleinen Eliten scheinen ja ein wenig ängstlich zu sein. Ich bin etwas überrascht: Das hätte ich von Leuten dieses Formats nicht erwartet.

      Mein Mitgefühl ist ihnen dennoch gewiss. Gerne gebe ich Kraft, Mut und Vertrauen, so gut ich es vermag. Haltet durch, kleine Eliten, wer immer Ihr seid! Macht Euch keine Sorgen um mich, sondern konzentriert Euch ganz auf Euch selbst. Dann schafft Ihr es bestimmt, Eure geheimen Pläne umzusetzen. Vergesst nicht: Die Pandemie habt Ihr ja selbst erfunden. Also kein Grund zur Panik! Oder stimmt das am Ende etwa gar nicht und das Virus ist doch gefährlich, selbst für Elite-Leute?

      Aber nein, sowas dürft Ihr nicht einmal denken… ganz besonders Du nicht, lieber KleinerPuk…

    • Schade, KLeinerPuk! Da hatte ich doch glatt gedacht, es wäre eine ernsthafte Antwort auf meinen Kommentar gewesen. Da wird es dann wohl doch nichts mit der Herzensfreundschaft…

    • Anja sagte: "Wieso braucht diese „kleine Elite“ die Corona-Pandemie, um im Hintergrund wichtige Dinge zu besprechen? Könnte sie das nicht auch so?"
      Sie hat wohl nicht bemerkt, dass das Finanzsystem heiß läuft, die Gegenspieler der US-Hegemonie erstarken, Krankheit, Hunger und Kriege am "Eliten-Herrschaftsystem" rütteln und Volkes Meinung dank Internet immer deutlicher artikuliert wird .

    • wolfcgn:

      Das ist immerhin eine Antwort. Ich hatte gedacht, Sie meinen mit „im Hintergrund“ so etwas wie einen Hinterraum, in dem sich die Vertreter der „kleinen Elite“ treffen, um irgendwas zu besprechen. Jetzt verstehe ich zumindest, was Sie aussagen wollten.

      Allerdings: Die Finanzkrise war 2007, die Eurokrise 2009, die Gegenspieler der US-Hegemonie erstarken schon seit Langem, Krankheit und Hunger verschärfen sich gerade im Gefolge von Corona und das Internet trägt nicht nur zur Aufklärung bei, sondern auch viel dazu, dass das Volk verdummt wird. Daher sehe ich nicht, dass Corona von „kleinen Eliten“ gebraucht würde, um diese Dinge im Hintergrund zu halten. Sondern eher, dass manches davon – die ganze Anfälligkeit und Krisenhaftigkeit des existierenden Systems – durch Corona sichtbarer wird.

      Vielleicht könnte man auch statt von „kleinen Eliten“ oder „den Eliten“ von „Eliten in Wirtschaft und Politik“ reden. Die gibt es natürlich in jedem Land und auch auf globalen Ebenen, aber es entsteht dann nicht die absurde Vorstellung einer kleinen Schar von Leuten, die sich in Hinterräumen (von Luxushotels oder wo auch immer treffen), um die weitere Weltbeherrschung zu planen und in einem Stufenplan umzusetzen. Die Welt ist schon ein bisschen komplexer als das. Und die Prozesse, die sich derzeit tatsächlich im Gefolge von Corona auf der Ebene des globalen Systems und der Nationalstaaten vollziehen, müsste man meines Erachtens konkret erfassen. Abstrakt von schrecklichen Plänen, Agenden, Zielen zu reden, führt wenig weiter.

  18. Da der Virus ja nur als Ablenkziel dient über welches man dann an den wirklichen Zielen arbeitet, kann dies eben auch nicht aufhören, ohne dabei das große Ganze einstürzen zu lassen, zumindest solange, wie kein Plan B angeschoben oder konstruiert wurde.

    Da ich nicht in diesen Kreisen verkehre, da ich keine Macht, also logischerweise auch keine massiven Geldreserven und Sachwerte oder Ländereien samt Produktionsstätte besitze, kann ich unmöglich sagen, was in der näheren und mittelfristigen Zukunft haargenau geplant ist. Aber es ist nichts Gutes für die Masse und dient einer Minderheit.. das ist mir klar.

    Da diese Agenden aber global laufen heutzutage, ist eine sehr gute Planung und zeitliche Einteilung und Abfolge wichtig.
    Daher müssen bestimmte Dinge in diesem Plan auch funktionieren, sonst ergibt sich wie bei einem Projekt hinten rauß dann ein Abschlussproblem.

    Bei Projekten gibt es den kritischen Pfad, der auf jeden Fall eingehalten werden muss, da sonst das Projekt nicht mehr in diesem Zeitrahmen vollendet werden kann.
    Wenn ich also nun weltweit ein Projekt am Laufen habe, dann muss ich es abstimmen, vor allem wenn 99,x % der Menschen dies nicht wahrnehmen sollen, sondern die Illusion glauben sollen und den Dingen Folge leisten sollen.

    Daher können unsere Politikdarsteller hier und die Medien sich keinen Fehler erlauben, ohne das nicht am Ende das Gesamtprojekt wackelt.
    Es wird aber sicherlich Pufferzeiten geben, um Unvorhergesehenes abferden zu können, aber sie werden nicht als zu großzügig sein.

    Das Regime muss also am Ende die Sache einfach durchziehen und genau so aggieren sie auch.

    Es steht hier ein Plan, eine Agenda und Ziele auf der einen Seite und die Realität und die Menschen auf der anderen Seite,
    man kann deutlich erkennen, wie hier ein Plan abgearbeitet wird und sämtliche Realitäten mittels Lügen, Betrug, Statistik etc. einfach weggehalten werden, oder zurechtgebogen werden, um dieses global orchestrierte Projekt nicht zu gefährden und es abzuspulen.

    Es passiert hier also nicht zufällig, sondern wir folgen einfach nur einem Projektablauf. Und da die Ziele offenbar eng gesteckt sind, fängt man sogar mitten im Sommer mit Vorbereitungen an bzw., neuen Maßnahmen, die Folgemaßnahmen und Einschränkungen dann viel schneller und leichter erlauben werden.

    Die Maskenpflicht darf dabei nicht fallen, weil man sonst zeitlich stark zurückgeworfen wird, wenn man wieder bei fast 0 anfangen müsste.
    So bestehen noch immer viele Rechtsbrüche bzw. Einschnitte in unsere Grundgesetze und Folgegesetze daraus und man setzt dort auf.

    Eigentlich kann man deutlich erkennen, wie hier eine hinter der Fassade arbeitende Macht, etwas konstruiert und die Darsteller dies, und selbst gegen bestehende Faktenlage, umsetzen.
    Realität 0 seit Monaten, Minderheitensystem 1 oder vielleicht schon 5 Punkte.

    Die Demo in Berlin hat uns vielleicht ein 1:5 beschert. Aber nun sollten wir weiter Druck machen.

    Eine Rückkehr zur alten Normalität ist so oder so völlig verbaut und ausgeschlossen.
    Und zwar nicht wegen der Ausbeutermodelle dort, sondern weil man ja wohl kaum weiter den Leuten das Szepter überlassen können wird, die einen vorsätzlich knechten wollen und Täuschen, Lügen, Krieg gegen uns führen und und und…
    Das ist unmöglich… Es muss so oder so ein Schnitt her und hinter der Fassade aufgeräumt und diese selbst eingerissen werden.
    Alles andere ist undenkbar. Wie soll das System mit diesen Darstellern und Minderheiten weiterbestehen mit uns ganz unten? Das ist lächerlich und das wird sich jeder bewusst werden, der darüber nachdenkt.

    Macht euch schonmal Gedanken wie wir ein gutes System aussehen lassen können, das uns dient und vor allem zuerst einmal schnell aufgestellt ist und sich danach auch weiter in die richtige Richtung entwickelt. Das geht eh nur wenn wir Herrschaftsstrukturen komplett aufdecken und beenden etc.

    • Genau, keine Zufälligkeiten, hier wird hart umgesetzt und nach Mehrstufenplan abgearbeitet.
      Natürlich, es soll ja auch keine Rückkehr mehr in die "alte Normalität" geben, liefe diese weiter, würde sich zu einer echten Demokratie entwickeln, dann wäre dies ihr Ende. Weil, die Fassadendemokratie bewegte sich auch grade auf ihr Ende zu, die Menschen wollen all das nicht mehr, die Korruption, die kriege, das Töten und ausbeuten von Menschen usw.
      Vor allem, das muss man sich wirklich selbst erarbeiten und bewusst machen, dieses ganze Elend damit ein paar Kopfkranke den lieben Gott spielen können!
      Ja richtig, lächerlich bis zum Anschlag. Doch auch brandgefährlich. Was wir benötigen ist ein politisches System das die Bildung von Eliten und schleichende Korruption von vornherein unterbindet.

    • In letzter Zeit habe ich auch mit einem Gedanken zu kämpfen, anscheinend ist IHNEN zwischenzeitlich egal wie es aussieht, oder wird immer uninteressanter.
      Warum ist das I – Net noch nicht auf Staatsfunk umgestellt, wie beispielsweise in China oder Russland!
      Könnte es sein, dass man Seiten wie KenFM, Nachdenk, Rubikon, Wodarg usw. einfach nur als Meßinstrumentarium weiterlaufen lässt? Generell natürlich, auch um die Meinungsbildung/Umschwung auf You Tube u.ä., wie verdächtige Personen oder Gruppen im Auge zu behalten? Sozusagen als Fortschrittsanzeige im Mehrstufenplan.
      Sollten sich die Ergebnisse im grünen Bereich befinden, wird gleich der nächste Schritt gestartet, ähnlich eventuell wie mit den Demos. Hier läuft eine Riesensauerei wie ein Schweizer Uhrwerk ab, dies zumindest mein Eindruck, auch der von vielen anderen Menschen. nun, zumindest eines gewiß, wir werden in Kürze die Auflösung erfahren.
      Die Pharmaabteilung ist klar, hier kommt nun informativ zum "normalen" Zwangsimpfungsanliegen über dann verbrecherisches "EU – Recht" noch Gates Eugenik – Sparte plus Genom Editing hinzu.
      Der Rest, die erweiterte Ausbeutung mit Systemneuerungen wie Totalüberwachung, Dauerindoktrination durch Staatsmedien und…halt. Nein, letzteres kann nicht funktionieren, zuviel Menschen wissen zwischenzeitlich um das verbrecherische Tun, sicher nicht im Detail(wer kann das grade sagen), doch für SIE in beunruhigenden Ausmaßen.
      Es kann also nicht mehr lange dauern, die beabsichtigen sicher nicht abzuwarten bis sich alle Kritiker und solche die es werden wollen international zusammenschließen.

      Und auch wenn es grade übel aussieht, positv bleiben(bloß keinen Zweckoptimismus), NICHT aufgeben und weiterhin durchziehen, mit aufrechtem Gang, zur Not auch kriechend. 😁

  19. Hallo, ich meine 'die Maske' ist ein so typisches Produkt des Kapitalismus, die ist nahezu genial.
    Man schlägt, wie immer,mehrere Fliegen mit einer Klappe und verdient noch trefflich daran. Man schiebt die Verantwortung vom Staat auf den Einzelnen , der Einzelne wird damit auch gleich noch diszipliniert und gleichgeschaltet, man erspart sich Kosten für den Ausbau des Gesundheitssystems – dem Zugang Aller zu einem modernen, funktionierenden , bezahlbaren Gesundheitssysten – und verdient sogar noch an dem Teil ( z.N.die Preise die Trigema für eine Maske haqben will ). Und natürlich an den Tests… Kapitalismus in Reinkultur und man verkauft das alles noch als Humanismus, Menschenfreundlichkeit durch Mutti und ihre Truppe.

    • Und vor allem haben die Ehefrauen unserer Politiker ein kleines Taschengeld, durch die Produktion von Masken. Wenn wir der Haushaltshilfe dann noch 6,90,-€ die Stunde zahlen, dann bekommen wir schon den eigenen Mercedes mit eigener anständiger Arbeit und fleißig sparen zusammen.
      Das ist doch etwas worauf man als Hausfrau stolz sein kann.😁

  20. Hallo Mitstreiter, Uli Gellermann ist halt ein Unikum, solche Menschen muss es einfach geben in der Medienlandschaft, das Thema hier ist ja nicht Gellermann, sondern die "Versäumnisse" der Tagesshow, ich finde den Job macht er sehr gut.
    Grade durch ihn ist mir ein Gedankengang zur möglichen Annäherung einer denkbaren Auflösung, derzeitiger Situation durch den Kopf gegangen. Mal folgend der Ansatz, vielleicht möchte jemand kommentieren, bewerten, erweitern oder einfach nur mitdiskutieren, hier der Kurzabriss:

    "Denke grade über einen anderen Komplex nach, man sollte die Situation mal anders ausleuchten. Worauf ich hinaus will, wer steht über Gates? Ganz sicher die Erdölleute/Industrie, die haben so viel Macht Militär einmarschieren zu lassen, beispielsweise Irak, grade aktuell seit über einem Jahrzehnt, sich das Erdöl kostenfrei zu holen. MACHT! Einfach ein Lügenkonstrukt aus dem Ärmel schütteln, Militär einmarschieren lassen, sich nehmen was man will, die unwillige Bevölkerung zu Terroristen umbenennen. Lässt sich streckenweise dann auch gleich nach Europa importieren, die weltweiten Terroristen als Hinhaltegrund zum Ausbau abartigster Überwachungssysteme für den geplanten langfristigen Machterhalt. Zur Not bastelt man sich die Terrorzellen selbst zusammen, durch anstiften, ausrüsten und dann Wegsehen und abtauchen/abstreiten, wird die Bevölkerung im Westen überwachungsreif gebombt.

    Andere Sachen laufen da auch seit Jahrzehnten, eine Macht die über 100 Jahre schon existent, mit täglichen Einnahmen weltweit, da ist Gates ein kleiner Junge mit ein wenig Klimpergeld. Hinzu kommt die Hochfinanz – auch ohne weitere Worte. Beides muss jetzt hier grade nicht weiter ausgeführt werden, Insider wissen was ich meine.

    Benötigen diese Leute Gates und seine Wunschträume, wohl eher nein.
    Die hätten auch gewaltig etwas dagegen, wenn Gates ungefragt, den ganzen Planeten lahm legt ohne Absprache, hier mit chemischen Krankheitserregern rumhantiert. Das würde der nicht lange machen, insofern müssen hier Absprachen und vorgesehene Beuteaufteilungen erfolgt sein.
    Beim Blick in die Vergangenheit, der Weg, die Entwicklung auch klar nachvollziehbar, siehe u.a. die Verbindung Bush/Rumsfeld. Unter anderem!!!

    Ich kann mich täuschen, aber ich denke das könnte es sein, wir müssen wieder lernen logisch zu denken.

    Worauf ich hinaus will, wir haben es hier tatsächlich mit einer weltweiten Verschwörung(J. v. d. B./Agenda) zu tun.
    Gates ist nicht Ablenkung sondern Türöffner(Notstandsgesetze, jahrelange Vorarbeit/Finanzierung usw.)auf eigenes Geschäftsrisiko, die Impferei ist tatsächlich sein Anteil an der Beute. Alles Geld(die Milliarden) zur „Impfstoffentwicklung“ hat er ja schon eingesteckt da er in der Branche überall offene und verdeckte Beteiligungen hält, jetzt kommt noch das Geld für die Verkäufe hinzu, dann, die anvisierte Ausschüttung für das Abspritzen. Ein Riesengeschäft und ohne Widerstand der Bevölkerungen unendlich repetierbar/arretierbar.
    Jetzt müsste nur noch klar differenziert und ausgearbeitet werden wer die Anderen, und was ihnen zusteht von der zu erwartenden Beute. Das sollte mit ein wenig Fleiß und Aufmerksamkeit möglich sein, man muss nur zusammenfassen was außerhalb des Gates – Universums noch passiert, passiert ist und soll. Also erstmal spalten, dann analysieren. 😁

    Und natürlich bleiben die anderen Akteure im Hintergrund. Weil sie da schon „Ewigkeiten“ sind, der Anschlag auf die weltweiten Bevölkerungen/Regierungen auch schief gehen könnte. Dann ist nur Gates und seine tapfere kleine Schar von landesverräterischen Regierungen/Politdarstellern angemeiert."

    Wäre diese Denkrichtung vielleicht eine gangbare Lösungsoption, ein Ansatz?

    • Was wäre, wenn die Corona-Hysterie nur eine Riesenablenkung für das Volk wäre, während im Hintergrund die "alten Eliten" in aller Ruhe ein weltumspannendes "Update" ihres Herrschaftssystems durchführen? vielleicht ist zu klären, wer wie das Sagen hat, das Öl, die Finanzen, die neuen Technologien oder die alten reichen Familien. ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dazu alle Staatsschauspieler der Welt einladen und informieren, das wäre zu riskant, einer plappert immer. Die Corona-Knute muss schon über allem Volk drohen, dann kann man wichtige Dinge im Hintergrund im kleinen Elitekreis besprechen und die Einflussbereiche/Machtverhältnisse regeln wie bei der Mafia.

    • Ja wolfcgn,

      ein Update, so könnte man das knapp und präzise auch beschreiben – sehr schön, ein Macht – u. Neuverteilungsupdate.

      SIE lügen und betrügen was IHRE Motivation betrifft, SIE lügen und betrügen was IHR Ziele angeht.
      Was wird man da wohl erwarten können. Es wird allerhöchste Zeit, das die Völker international begreifen was hier gespielt wird. Wir müssen unbedingt Wege finden die Masse zu erreichen – international, Wege selbst dem Unverständlichsten den Ernst der Lage verständlich zu machen.

      Ein sehr gutes Video von Ullrich Mies zum Themenkomplex, ich denke das muss man einfach gesehen haben:

      https://www.bitchute.com/video/qp4l8eV8RYiH/

  21. Zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor sind etwa 37000 Quadratmeter und wenn ein Mensch auf einem Quadratmeter stand waren es 37000, viele waren aber im Tiergarten und andere sind noch durch die Stadt gepilgert und wieder andere wurden nicht reingelassen und möglicherweise waren teilweise 4 pro Quadratmeter……. Kann jeder auf Google earth ausmessen und nachrechnen

    • Die Strecke zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor ist ca. 2000 Meter lang. Wären es 37.000 m², dann wäre die Straße durchschnittlich nur 18,5 m breit. Mir erschien sie jedoch breiter. Wie bist du auf die 37.000 m² gekommen?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ines/' rel='nofollow'>@Ines</a>: Ich haben 1700×22 gerechnet. Allerdings sieht es bei 1827×37 schon ganz anders aus, das ergibt 67599. Auf jeden Fall haben die MainstreamMedien gelogen aber die Alternativen übertreiben auch bissel….

    • Es ist doch vollkommen normal, dass bei solchen Veranstaltungen die Angaben von Polizei und Veranstalter unterschiedlich sind. Auch mal anders herum übrigens. In diesem sehr guten Artikel wird beschrieben, wie Wowereit 7000.000 Menschen auf der Fanmeile zur WM 2006 sah, während die Polizei nur 120.000 zählte:

      https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/20000-oder-13-millionen-warum-die-angaben-ueber-die-corona-demonstranten-in-berlin-abweichen-li.96531

      Für mich stellt sich eher die Frage: Wer übertreibt mehr? Und hier machen die Veranstalter der Demo am 01. August leider eine ganz schlechte Figur. Das ist ja alles gut verständlich aus der Euphorie heraus. Aber irgendwann muss man aus der Nummer auch wieder anständig herauskommen.

  22. Wer immer noch glaubt, dass da nicht knüppelhart eine Agenda durchgepeitscht wird, nun, die Realität wird es in Bälde beweisen ;-). Kurz – es geht um Geld und wer da mitmacht glaubt (zu Recht?) ausgesorgt zu haben. Mal sehen, denn der ökonomische Crash wird das klären!

  23. @ Frank Rudolf:
    Ob Gellermann – so wie Sie schreiben – irgendjemanden den Ars… auf fräst?. Mag sein. Trotzdem, ich bin skeptisch. Aber bitte, wenn "das" ihre Wahrnehmung ist. Meine ist es nicht. Gellermann, der vorgibt ein ganz "LINKER" zu sein, lobt auf seinem Blog in Bezug auf Corona immer wieder "Experten" vom Schlage Dr. Wodarg, Dr. Schiffmann und Typen wie Dr. Köhnlein. Hauptsache Doktortitel. By the Way:
    Dr. Wodarg, Mitglied der SPD, hat im Jahr 2003 alle Schröderschen Gesetze – Sie, Herr Rudolf, sind im Bilde… Agenda.., zur Zertrümmerung des Sozialstaats unterstützt. 1998 unterstützte dieser "Experte" alle imperialistischen Interventionen im Kosovo. Dr. Schiffmann – Mitbegründer der Partei Widerstand 2020, die ein absolut neoliberales und arbeiterfeindliches Weltbild vertritt ( und damit zum Lockdown die gleichen Positionen wie Palmer (Grün) und Schäuble (Hellbraun), oder des BDI befürwortet).
    Dr. Köhnlein – ein Mediziner, der glaubt die Krankheit AIDS entstehe durch schlechte Luft, Drogen und Stress.
    Auf solche Experten, die Gellermann und andere, auch "KenFm" hochhalten, kann ich getrost verzichten.
    Richtig ist aber auch – so wie ich es schon erwähnt habe – Gellermann spricht das ein oder andere an, kritisiert, versucht zu mobilisieren und zu sensibilisieren. Nicht nur in Bezug auf die Medien. Aber jemanden, der keiner Partei angehört – lehnt er ab – keiner Gewerkschaft angehört – so zumindest mein Kenntnisstand – will die Republik verändern? Sie, Herr Rudolf, lieben ihn. Ich bedauere diesen Herrn.

    • hallo koba,
      ist es nicht gerade auch so etwas wie "political correctness", was Sie wollen?
      Ist Dr. Wodarg als Experte disqualifiziert, weil er früher etwas gemacht hat, was zum einen mit dem Thema heute nichts zu tun und zum andern lange vor 2009 war, wo er dann ja wohl richtig handelte und heute wieder seine Stimme erhebt?
      Weil Bodo Schiffmann eine Partei gründete, die Ihnen suspekt ist, sind seine Aussagen zur jetzigen Situation falsch?
      Was ist das Problem, wenn Dr. Köhnlein eine für Sie steil anmutende These zu AIDS vertritt? Wie ist denn Ihr Kenntnisstand zu AIDS? Zweifel und stetiges Infrage stellen ist Aufgabe der Wissenschaft.
      Was also disqualifiziert Dr. Köhnlein dann, sich zum Thema "C" zu äußern, wo er doch jede Menge Praxiserfahrung hat?

      Das ist ja nicht mehr Äpfeln und Birnen sondern Äpfel mit Erdnüssen vergleichen.

      Wenn Sie auf diese Experten und KenFM verzichten können, warum tun Sie es nicht einfach?

      Das Uli Gellermann sich besser darstellt als er ist und auf rationalgalerie ebenfalls ihm unliebsame Meinungen und Fragen unterdrückt, so wie es die ARD auch macht, durfte ich auch schon erleben. Sein Beitrag hier zeigt auf die Lücke der ARD – das macht seine eigene Lücke nicht besser, aber seinen Beitrag dadurch nicht unwahr.

      Bischen verlogen vom Uli so als Moralapostel, aber wer ist ohne Sünde beim Steine schmeißen. Oder so ähnlich.

    • @ koba

      Das was Gellermann macht ist Satire – Format, also bitte nicht den Fehler machen alles bitterböse ernst zu nehmen,
      jedes Wort auf die Goldwaage zu legen – da würde man ja irre werden, richtig kaputt 😁

      Was nun die anderen betrifft, grade Wodarg, sollte man den Experten nicht in Anführungszeichen setzen, den genau das ist er, ein Experte in dem was er tut. Das dahinter auch ein ehemaliger Beamter steht versteht sich, allerdings einer der auch schon die Schweinegrippe und andere Straftaten der Pharmaindustrie aufgedeckt hat.

      Aus meiner Sicht wird hier auch nicht die Vergangenheit gewertet, zumindest dem aktuellen Verhaltensmuster folgend. Wahrscheinlich verhält es sich bei Dr. Wodarg wie bei den meisten kritischen Menschen, irgendwo ist der sogenannte "Aufwachpunkt", bei seinem Verhalten seit vielen Jahren sollte man ihm dies nachsehen.
      Oder warst Du schon immer kritisch eingestellt, wahrscheinlich nicht. Sollen wir deine Beiträge deswegen jetzt nicht ernst nehmen?
      Es gilt, was jemand macht zählt. Und Wodarg macht seit vielen Jahren hervorragende Arbeit für die Menschen.
      Was den Rest der von Dir erwähnten Herrschaften angeht, kann ich mangels Backgroundinfos nichts zu sagen.
      Einzig Schiffmann, betreibt zumindest gute Aufklärungsarbeit auf seinem Videokanal. Allerdings scheint es in seinem Umfeld auch eine Menge Unstimmigkeiten zu geben, richtig. Auf was dies nun zurückzuführen – keine Ahnung.

      Und das mit dem "lieben", na ja, ich liebe keine Männer. Ein etwas missglückter Ansatz meine unterschwellige Fanbereitschaft zu postulieren, na oder so. 😁 SATIRE!

      Aber ja koba, genau der richtige Ansatz die Dinge anzugehen. Immer kritisch bleiben, immer hinterfragen, immer in Zweifel ziehen. Nur so kommt auf Strecke was rum.
      Abgesehen davon ist Gellermanns Job hier auf die Missstände der öffentlich – rechtlichen hinzuweisen, aufzuzeigen wie die Bevölkerung seit Jahrzehnten verscheissert und verarscht wird von Hochpensionsbeziehern auf Staatsbürgers Kosten. Und das macht er ganz gut.
      Don´t kill the Messenger! 👀

    • Wenn man danach geht , was mal jemand gesagt hat und was nicht, dann müßte man die gesamte Regierungstruppe in Berlin und sicher auch in allen ändern rauswerfen. Was interssiert mich mein Geschwätz von gestern, das gilt doch für Regierungen, Experten, Medien . Das kann man jeden Tag sehen und nachweisen, aber wehe , wenn einer gegen den Mainstream schwimmt, der ist dann verstrahlt, ohnen unglaubwürdig weil mal etwas falschen gesagt oder getan hat, da gibt es keine Gnade bei Fehlern ,während man den im Mainstream mitschwimmenden alles nachsieht, alles verzeihen kann…

  24. Hab mal eine Frage- nur so als Input- wäre es möglich- bei allen Sendern (ARD-ZDF-NDR-ORF usw-) mittels eines Hackers- sich in diese Sendungen reinzusenden- und einfach diejenigen- die Wahrheit sprechen- so wie du auf Macht um Acht- berichten zu lassen? Ist nur so ein Gedanke von mir- könnte man weiterspinnen- igL Birgitta

  25. Mal wieder Zeit, den alten Tucholsky zu zitieren:

    "Der geschickte Journalist hat eine Waffe: das Totschweigen – und von dieser Waffe macht er oft genug Gebrauch."

    "Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht."

    "Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für gefährlicher als der, der den Schmutz macht."

    "Ein Film … Was kann das schon sein, wenn es die Zensur erlaubt hat."

    "Eine Regierung ist nicht der Ausdruck des Volkswillens, sondern der Ausdruck dessen, was ein Volk erträgt."

    "Sage mir, wie ein Land mit seinen schlimmsten politischen Gegnern umgeht, und ich will dir sagen, was es für einen Kulturstandard hat."

    "Solche Pleite erkennt man daran, daß die Bevölkerung aufgefordert wird, Vertrauen zu haben. Weiter hat sie ja dann auch meist nichts mehr."

    "Nichts ist schöner und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

    ""Die Grippe ist keine Krankheit, sie ist ein Zustand."

    "Mit der Logik kann man alles beweisen."

    "Wir wollen, dass es keine Menschen mehr gibt, die sich gefallen lassen, was jene mit der Miene der Gottähnlichkeit verhängten. Wir sind frei."

    "Das ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nutzen."

    "Es geht nirgends merkwürdiger zu als auf der Welt."

    • Hallo… Hallo…
      Es gibt noch gute Kommentare. Sie werten das Forum auf, das schon in Begriff des Abschmierens in die Oberflächlichkeit ist.
      Lesen bildet.

  26. Die Wirklichkeit verweigern, in einer anderen Wirklichkeit leben, sich seine eigene Wirklichkeit erschaffen.

    Das führt doch nur in die Irre.
    Es geht nicht um so etwas wie Wirklichkeit.

    Das die Tagesschau lügt, bescheißt und sich für nichts zu schade ist wissen wir.

    Sie ist ein Propaganda-Instrument der Mächtigen.
    Das Tool um die Massen zu beherrschen.
    Lippman hat gezeigt wie man es machen soll und Mausfeld hat uns darüber unterrichtet.

    Seit Monaten sind es immer wieder die selben Themen, es ist als ob sich alles im Kreis dreht.
    Immer wieder sagen, was schon so oft gesagt wurde. Immer wieder von vorne anfangen, so was läuft sich tot.

    Hinzu kommt noch diese elende Nabelschau.

    Der erste August ist ein Anfang, ja eine Schlacht wurde gewonnen, aber nicht der Krieg.
    Bei der nächsten Demo werden 25000 Polizisten anwesend sein, dann wird erkennungsdienstlich behandelt und es gibt 1500€ Strafe.

    Der Bürger darf nach Maßgabe des Staates seine Unzufriedenheit in dem dafür gesetzlich vorgegebenen Rahmen äußern.

    Die Verfasstheit des bestehenden System wird so aber nicht hinterfragt, geschweige denn herausgefordert.

    Und was nun?
    Wieder Lippmann und Mausfeld?
    Und das Rad dreht sich weiter.

  27. Merkel ist schon lange ein Verweigerer der Wirklichkeit. Und es funktioniert. Wie bei den Zeugen Jehovas, dort kommt auch schon seit einem Jahrhundert das Armageddon. Und so verbreiten die MSM keine Infos über die Wirklichkeit sondern nur Glaubenspropaganda. Und jeder der nicht glaubt wird ausgestoßen und als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Adolf Hitler war auch ein Wirklichkeitsverweigerer, sonst hätte es nie so weit kommen können.
    Nur ist Corona nicht das erste Thema, Klimawandel war auch bereits eine Glaubenspropaganda. Die EU und der Euro sind auch eine Glaubenspropaganda die mit einem Armageddon arbeitet. Und jetzt reden sie mal mit einem Zeugen Jehovas, das geht nicht. Wer in den Glaubenssystem mal drinnen ist kommt da nur noch schwer raus. Auch der Genderwahnsinn nervt doch schon mit völlig verblödeten bis hin zu perversen Fantasien. Und die letzte Welle kam mit Black Lives Matters daher, das hat doch mit der Wirklichkeit auch nicht viel zu tun.

    • @ pachamama

      Die verweigern NICHT die Wirklichkeit sondern die leben in einer anderen, auch auf einer anderen Ebene als die normale Bevölkerung – genau das ist das Problem.
      Und das einzige Bindeglied, welches nur in einer Richtung funktioniert, ist der Machtapparat der Ministerien, Behörden und untergeordneten weisungsgebundener Beamtenschaft.
      Die teilen sich auf in Mittätergruppen die profitieren, je nach Status der Höhe, gibt es Geldzuwendungen oder Beförderungen, berufliche Vorteile.
      Die unteren Ränge sind mit Angst – Mittätern besetzt in der beamteten Angst – Hierarchie. Hier gibt es nichts anderes als Angst zur Entlohnung, wer nicht mitmacht oder aufmuckt, verliert seinen Job plus Pensionsanspruch.
      Also genaugenommen 2 Tätergruppen von Landes – u. Hochverrat.
      Die einen profitieren und machen sich wissentlich und vorsätzlich kriminell wie erbötig, die anderen werden genötigt, sie treibt die Angst um ihre Existenz um, wenn sie die rechtswidrigen Dienstanweisungen nicht befolgen.

      Geglaubt wird in der Kirche, die Gewohnheitsverbrecher in den oberen Rängen wissen ganz genau was sie tun, absolute Verantwortlichkeit mit Konsequenz – Anspruch, wenn die Corona – Manipulation scheitert wird aus dem Konsequenz – Anspruch vielleicht ein Haft – Anspruch, wünschenswert wäre es 😁

    • Was nicht heißt, dass die Umwelt nicht mit Gewalt kaputt gemacht wird. Aber da käme man in Bereiche, die den MM nicht liegen, wie etwa zum größten Schmutzfinken und Umweltvernichter der Welt, dem Pentagon. Es ist auch nicht so, dass es keinen Rassismus gäbe (Vor allem in den USA), aber von dessen Problemen und Zusammenhängen lenkt Black Lives Matter bestens ab. Und was Du vergessen hast, das schmutzige und Corona übertragende Bargeld muss auch weg. Bei näherer Betrachtung finden sich noch mehr Themen, bei denen echte oder erfundene Probleme in Augenauswischerei verwandelt werden. Etwas Biosprit oder nachhaltige Holzpellets zur Stromerzeugung, die solange nachhaltig sind, bis der letzte Baum für grüne Energie gefällt ist. Und so geht das weiter….

  28. Die nicht als corona-kritisch bekannte Tageszeitung "junge Welt" schreibt heute, dass alle Bundesländer ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro demjenigen anhängen wollen, der sich das Gesicht nciht verhülle.
    Frage: Sind das allesamt (bis auf wenige rühmliche Ausnahmen) Sadist/innen, von denen wir (von Merkel, der Obersadistin – in meinen Augen – bis hin zu den Stadtbezirksparlamenten) reGIERt werden(?)
    Sind das alles (bis auf wenige rühmliche Ausnahmen) Deppen, die in den Parlamenten abhängen(?)

    • @
      Wildenfelser sagt:6. August 2020 at 09:59

      "… Bislang gab es Maulkörbe nur für Fetischisten. Sind wir jetzt ein Volk von Fetischisten? …"

      Ich halte es für nicht ausgeschlossen, dass die, die solche "Maßnahmen" beschließen und durchpeitschen, der Sado-Maso-Szene sehr anhänglich sind, in dieser Szene verkehren.
      Und nun oktroyieren diese Menschen ihren Mitmenschen den in der Sado-Maso-Szene gepflegten Sadismus auf und ergötzen sich daran.

    • Sachkorrektur – sie versuchen es zumindest, sonst wären wir nicht hier und würden diskutieren. 😁
      Doch auch der Versuch ist strafbar..ist..könnte..sollte…eventuell .dann doch ni…….

  29. Vielleicht noch eine lustige – wenn sie nicht so traurig wäre – Beobachtung zur Maske. Hollywood hat schon in zahllosen "Reißern" extrem gefährliche "Unmenschen" vorgeführt, denen man einen Maulkorb aufsetzen musste, da sie wie Krokodile, Tiger oder die übelste Rasse von Bulldoggen BISSIG sind und die Wärter höchst gefährdet wären, würde denen nicht ein Maulkorb aufgesetzt. Und da beschleicht mich nun der Eindruck, dass die UNS aufgesetzten Maulkörbe nach diesem Vorbild konstruiert wurden und genau diesen Ausdruck vermitteln sollen. Der Andere, die Christen nennen das den Nächsten, ist die große Gefahr. Abstand halten! Der ANDERE ist nicht mehr nur nach neoliberalem Modell Deine Konkurrenz, er bedeutet Lebensgefahr. Er bzw. sie sind das Untier, das Monster, das Dich mit dem tödlichen Covid-19 bedroht, das Dich töten will oder töten könnte. Das ist die "neue Normalität", das neue Gesellschaftsmodell. Man hat sich wohl doch nicht getraut, wie in England die Maske auf der Straße zu fordern. Aber das wäre der logische, nächste Schritt gewesen um diesen Ausdruck noch tiefer einzugraben. Aber: Wir wollen das nicht!

    • Genau Wildenfelser 😁,

      wir wollen keine Merkels, keine Gates, keine Söders, schon garnicht keine Spahnplatten in Ministerien.
      Was wir wollen ist Peninsula 10/2020, und das so schnell wie möglich:

      https://www.youtube.com/watch?v=yVucSRLLeIM

      Ein weiser Mann sagte einmal, dies wäre die einzige Chance die ihnen bleibt. Ich denke ähnlich.

  30. Lieber Ulli,
    was redest du denn da??? Wo bitte waren denn die Hunderttausende??? Ich war vor 6 oder 7 Jahren in Berlin und kenn sowohl den 17. Juni als auch die Friedrichstr. Und habe die Bilder gesehen, muss aber geträumt haben. Denn die Polizei bzw. die Polizeimeldungen war am 1. Aug. nix in Berlin. Zumindest wenn man auf :
    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/
    nachsieht. Da endet der 31.07. und der August beginnt am 2.8.
    Also nochmal die Frage: Wo wart ihr???
    Mir blutet das Herz weil ich nicht dort war (finanzielle Mangelerscheinung). Ich saß mit Tränen in den Augen vor meinem Computer und war sprachlos und begeistert von den vielen Menschen die dort waren. Danke an euch alle und am 29. werde ich auch dabei sein.

    • Nachtrag…. mir fällt immer wieder auf, dass das RKI aus dem Wochenbericht die Tabelle mit der Anzahl der wöchentlichen Tests wiedermal entfernt hat. Vorletzte und letzte Woche lagen diese bei 530.000 bzw 570.000 mhhh gibt mir wieder zu denken.

  31. Der "Macht um Acht – Mann" Gellermann trifft in vielem den Nagel auf Kopf. Der Mann ist aber mit größter Vorsicht zu betrachten. Auf seinem Blog "Rationalgalerie" verfährt er genauso wie die Tagesschau. Kommentare, die auf seine Kolumnen Antworten, Ihn zur Diskussion auffordern, hin und wieder anderer Ansicht sind als er, aber immer sachlich bleiben, veröffentlicht er mit dem Hinweis " passt nicht zum Thema" nicht. Und wenn er dann doch einmal einer Kritik Raum gibt, dann stempelt er den Schreiber als Idioten ab der keine Ahnung hat.
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen Herr Gellermann. Für mich arbeiten sie mit ähnlichen Mitteln wie die Medien die sie zu Recht kritisieren.

    • Also könnte man sagen Gellermann trifft den Nagel öfter IN den Kopf.
      Ja, diese verwerflichen Gräueltaten des Gellermann sind bekannt, er tut(tutend) das was die meisten von uns auch gerne täten(Täterwunsch), nähmlich Arschlö… …den Hintereingang auffräsen.

      Wir haben ihn trotzdem lieb.
      Allerdings ja, rein sachlich betrachtet ist Deine Gellermann – Analyse korrekt. Was kann man tun? 😁

    • Ich kann das leider bestätigen, dass Herr Gellermann auf seinem Machtbereich "rationalgalerie" nicht bereit ist, sachliche Kritik an ihm oder sachliche andere Meinungen, die seinem Meinungskorridor widersprechen – nicht zulässt.
      In diesem Punkt macht Gellermann einen auf Tagesschau. Lückenpresse.

      Das heißt allerdings nicht, dass seine Arbeit und seine Beiträge hier damit abgewertet würden.
      Aber man sieht: egal wie lauter jemand erscheint, vor Machtmissbrauch ist auch der nicht gefeit. (schließe mich da grundsätzlich nicht von aus).

      Danke für diesen guten Beitrag, Herr Gellermann.
      Schande über Sie für Ihre Scheinheiligkeit auf rationalgalerie.

      Wenn dann Frank Rudolf was von "Arschlö… " schreibt, verkennt er dabei, dass das genau das gleiche Verunglimpfen ist, wie die Mainstreammedien es tun.

      „Ich bin nicht einverstanden mit dem, was Sie sagen, aber ich würde bis zum Äußersten dafür kämpfen, dass sie es sagen dürfen.“
      ―Voltaire

  32. Ich war leider nicht auf der Demo werde die nächste aber 100%ig mitnehmen und ich hoffe sie kommt bald, denn es ist spürbar, das ein Ruck durchs Land geht und meine dt. Landsleute tatsächlich aus den Pötten kommen : Dass ich das noch erleben darf ! Auch international gab es regen Zuspruch von allen Seiten, von den üblich verdächtigen moralinsauren neuen deutschen Blockwarten und selbsternannten Hausmeistern der Republik mal abgesehen. So gab es einen Kommentar auf YT der sinngemäß "die Deutschen wurden einst vom Faschismus/Nazis befreit, nun befreien uns die Deutschen vom Neofaschismus" (im feinen Zwirn des Neoliberalismus gekleidet) lautete. Und diese Demo sollte schon im September kommen, spätestens ! Denn noch ist das Eisen heiß !

    Was mich neben der fortgesetzten Spaltererei der MSM und ihrer Apologeten am meisten verärgert ist, dass sich in allen möglichen Foren und Portalen in denen ich mich bewege plötzlich genau jene Zeitgenossen ( die Nach-Wende Generation, die "Millenials" die man sich komplett "neoliberalisiert" eigens dafür herangezüchtet hat) sich als plötzliche Experten, Blockwarte und Besserwisser in Sachen Corona aufspielen, Speckgürtler, selbstdefinierte "Leistungsträger", ITler und sog. "Intellektuelle": Vertreter einer neuen Spießbürgerlichkeit, die sich bis dato einen Scheißdreck für geopolitische wie gesellschaftspolitische Zusammenhänge und belegbare historische Ereignisse im Vergleich wenigstens der letzten dreissig Jahre interessiert haben – ganz zu Schweigen von der Zeit des Eisernen Vorhangs : fixiert auf die drei "F" des Lebens, auf Karriere, Familie und deren Versorgung mit Smartphones und Playstations protzigen SUVs und Amazon für alle. Und die dem aktuellen Narrativ begeistert aus den Händen fressen, weil die schöne neue Filterblasenwelt des "D geht es gut, Amerika ist immer noch toll, und wir sind wieder wer" ja sonst zusammenbrechen und der davon geprägte Lebensstil ad absurdum geführt würde.Dazu kommt natürlich die nachhaltig einwirkende und sehr deutsche Mantalität des Ball flachhaltens…Man kriegt sonst ja nur Ärger.

    Schaut man sich dazu noch den Kindergarten der Erbsenzählerei um die Teilnehmerzahl der genannten Demo an, mein Gott!
    Es ist unwichtig ob es Hunderttausende oder gar Millionen waren – es war eben weit mehr als das stets dahinfabulierte Grüppchen derangierter Covidioten, VTler, Reichsbürger und sonstiger Exoten und damit wurde ein Zeichen gesetzt, dass den Trollen, Realitätsverweigerern und ihrer Diffamierungskampagnen den Nährboden entzieht und darauf kommt es an. Deswegen ist es umso wichtiger dass die 2. Welle schnell kommt : Als Demonstrationswelle natürlich.

  33. Tja, nicht das ihr denkt, dass das schon alles gewesen ist…
    Das habe ich im Ärzteblatt, das die Wirksamkeit von Masken generell in Zweifel zieht, gefunden:
    „Wer noch etwas mehr zum Eigenschutz beitragen möchte, kommt um eine gut sitzende Schutzbrille mit Seitenschutz nicht herum. Denn, wenn jemand angehustet wird, landen die Tröpfchen ja nicht nur in der Nase, sondern auch in den Augen. Die Tränenkanäle spülen das Virus dann direkt an die Stelle im Nasen-Rachenraum, an der sich die Viren vervielfältigen.

    Der wirksamste Schutz vor einer Infektion bleibt aber auch mit Schutzmaske und Schutzbrille: Abstandhalten und regelmäßiges Händewaschen. Nicht umsonst hat RKI-Präsident Lothar Wieler gesagt: “Das Schlimmste, was passieren kann, [ist,] wenn man sich mit einer Maske in Sicherheit wiegt.”

  34. Ohne Frage Herr Gellermann ist Ihre Kritik mehr als gerechtfertigt.
    Ich finde es jedoch an der Zeit das "Maß an Klartext" deutlichh zu erhöhen. Es handelt sich hier keineswegs um Wirklichkeitsverweigerung – weder bei Politikern noch bei Mainstreammedien.
    Kurz und bündig -diese Leute machen ihren Job!!!
    Aus einem mir noch nicht völlig erfindlichen Grund hat die Politik beschlossen das Land vor die Wand zu fahren und die Bürger mit diesem Coronazauber von dem was eigentlich geplant ist abzulenken.
    Ich glaube ohne allzu große Übertreibung sagen zu können, dass der Gebrauch des Wortes "Staatsstreich" für all das Geschehen, sich zunehmend aufdrängt. Eine absolute Hauptrolle bei der Vermittlung des Narrativs haben die Mainstreammedien und mit ihrer besonderen Reichweite natürlich die Tagesschau. Und die wissen dort verdammt genau was sie treiben und sind weder blind noch taub. Auch die Kapelle auf der Titanic wusste genau was sie machen!

    Wenn ich mir anschaue wie in den Jahren nach der Einheit die Kontrolle der Medien immer mehr in die Hand von Parteigremien übergegangen ist und niemand mehr dort Karriere machen kann ohne der Leitlinie zu folgen, dann ist das kein Wunder, dass wir da sind wo wir sind. Damit der Laden im Sinne der Machteliten läuft, ist es auch nicht notwendig, dass jeder Mitarbeiter eingeweiht und auf Linie ist. Es genügen einige an strategischer Stelle postierte Leute, die dafür sorgen, dass die anderen auf Linie bleiben. (Siehe hierzu auch die Schriften von Dr. Ulfkotte und Beschreibungen der CIA "Operation Mockingbird". Da kann man gut studieren, wie man die Medien unter Kontrolle bringt und für sich nutzt!) Jeder bei diesem Verein, der Morgen noch das Geld in der Tasche haben will um seine Brötchen kaufen zu können, wird sich genau überlegen wann er was sagt. Wenn der Tagesschausprecher im Skript stehen hat, dass 20000 Leute bei der Demo waren, dann wird er nicht hingehen und verkünden, dass es aber nach wesentlich mehr aussah. Würde er dies tun, hätten wir schon am nächsten Tag einen neuen Sprecher.

    Die Wenigen, die es wirklich gewagt haben gegen den Strom zu schwimmen sind nicht mehr bei ARD und ZDF. Der Rest der Mannschaft, der nicht "Überzeugungstäter ist" (soll es ja auch geben) handelt nach dem Motto "Augen zu und durch" (na ja, damit sind sie natürlich doch blind 🙂 ). Ich kann mir nicht helfen, aber mich erinnert das im Moment alles an den von Joseph-Paul kontrollierten "Reichsrundfunk". Da wird noch im März 1945 mit den russischen Panzern schon in Sichtweite von Berlin, vom "Endsieg" geschwafelt und ein paar Wochen später nachdem alles vorbei war, hatte man sich flux mit den Siegern arrangiert und seine überragenden journalistischen Talente zur Verfügung gestellt. Diese Mentalität herrscht auch heute vor und was immer die Machteliten verkündet haben wollen, wird verkündet und sollte sich diese Machtkonstellation einmal verschieben (was ich hoffe), so wird eben das verkündet was die neuen Herren haben wollen. So haben wir ja noch bis zum Karneval 2020 gehört, dass wir uns keine Sorgen machen müssen und alle die Bedenken äußern würden wären Verschwörungstheoretiker und … … na ja, eben die ganze Propagandalitanei. Ein paar Tage später erfolgte die 180 Grad Kehrtwende. Von Glaubwürdigkeit will ich hier erst gar nicht sprechen…

    Das Problem ist eben nur, dass die Macht der Mainstreammedien (allen voran die Nachrichtensendungen von ARD und ZDF) ausreicht um eine derzeit immer noch große, große Mehrheit der Bevölkerung in dem Glauben zu wiegen, dass das Ende der Welt bevor stünde und das Heil nur im Tragen der Maske und der Befolgung jeglicher Anweisung der Fürsten…Pardon der Politiker … folge zu leisten ist. (Zitat RKI: "Die AHA-Regeln dürften nicht mehr hinterfragt werden!!!!") Leider hat auch "das Volk" seit Mai 1945 nicht viel dazu gelernt und ist, wie ich mit großem Entsetzen in den letzten Monaten feststellen musste, allzu gerne bereit jedem von neuen "Führern" vorgebeteten Narrativ hinterher zu laufen.
    Abschließend sei gesagt, dass ich vor dem Coronavirus keine Angst habe, aber ich muss gestehen, ich bekomme zunehmend Angst vor dem was unsere "neuen Führer" mit uns vor haben.

  35. Masken sind doch kein Blödsinn. Erst wurde hier in der Schweiz alles voller Kameras gehängt. Dann wurden die Kameras z.B. in der S-Bahn nach unten gehängt – üblicherweise ein Zeichen für Gesichtserkennung. Und nun wird eine Maskenpflicht eingeführt. Die schönen Gesichtserkennungssysteme sind nun in höchster Not:

    https://www.deutschlandfunk.de/automatische-gesichtserkennung-corona-schutzmasken-senken.676.de.html?dram:article_id=481494

    Masken wirken!

  36. Also ein Arzt hat einen Versuch mit einer FF2 Maske vor laufender Kamera gemacht, und in seinem Keller, 15 Minuten lang diese Maske getragen und Staub aufgefegt, und anschließend hat er uns gezeigt, dass der Staub welcher tausendfach größer als Viren sind, durch diese Maske durch ging, und sogar in den Nasenschleimhäuten, und beim ausspucken, konnte man eindeutig erkennen, was hier abgehalten wurde, nicht einmal Staub? Und trotzdem reden viele den Masken das Wort? Unfassbar, zum anderen, neben der Handhabung, was finde ich, viel schlimmer ist, mein Immunsystem wird damit geschwächt bzw. geschädigt, vielleicht ist das auch das Ziel. Vor dem Hintergrund das alles im Zusammenhang mit Corona, widerprüchlich ist. Vielleicht auch deshalb werden alle kritische Stimmen unterdrückt?

  37. Tragen Sie eine Maske? Dann ist das hier der „Beipackzettel“, der uns leider bei der Verordnung der Maskenpflicht bislang versagt wurde

    "WER MASKEN AUFSETZT UNBEDINGT LESEN
    (Text von Andrea Krüger, OP Schwester) 👍danke

    Ich habe lange im Krankenhaus auf der Chirurgie und unter Anderem auch im OP gearbeitet. Von daher kenne ich die Anwendung der Masken sehr genau! Im Krankenhaus wird mit zertifizierten medizinischen Masken gearbeitet. Selbst diese werden noch unterteilt in die "einfachen" OP Masken die die meisten Menschen kennen, und die FFP2 und FFP3 Masken.

    Die einfachen OP Masken werden am häufigsten eingesetzt. Sie schützen den Patienten während der OP oder der Wundversorgung/Behandlung das Keime vom Arzt/Pflegepersonal in die Wunden gelangen. Unter Keimen sind hier Bakterien gemeint, keine Viren. Viren gelangen durch die OP Masken hindurch.

    Beim Tragen dieser OP Masken gibt es strenge hygienische Regeln. Unter anderem sollen diese alle 20 Minuten, spätestens alle 30 Minuten ausgetauscht und entsorgt werden. Dabei um keinen Fall auf die oder an die Maske fassen, sondern nur am Band nehmen und in den dafür vorgesehenen Behälter geben, um in die Verbrennung gebracht zu werden. Beim starken Schwitzen oder sehr feuchter Atmung bitte öfters austauschen. Auf keinen Fall mit den Fingern an die Maske fassen. Beim Aufsetzen der Maske darauf achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert ist, also aus der Verpackung nehmen, direkt OHNE anzufassen aufsetzen!
    Um Viren abzufangen, werden FFP2 oder FFP3 gebraucht. Die haben die nötigen Filter und Ventile, um Viren abzuhalten. Diese Masken dürfen länger getragen werden, im Maximalfall bis zu 8 Stunden. Der erst zur Anwendung gilt wie bei den OP Masken.
    Das ganz kurz zu den medizinischen Masken.
    Vom Bürger wird jetzt erwartet, bzw. er wird verpflichtet, eine Maske zu tragen, die nicht zertifiziert ist, eine Maske die man sich möglichst selbst aus Baumwolle oder ähnlichen Stoffen näht. Diese Stoffe sind beim Tragen über Mund und Nase – unsere Atemwege!!! höchst bedenklich. Die Baumwolle hält keine Viren ab, wie die OP Masken. Wir reden hier doch aber von einem Virus, oder?
    Es heißt vom Gesetzgeber folgendes: Auch beim Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist der Abstand von 1,5 – 2 Meter einzuhalten. Auch auf meine Nachfrage beim Gesundheitsamt, weshalb die Masken getragen werden müssen, bekam ich die Antwort: "Man muß die Masken lediglich als Reminder verstehen, um den Abstand einzuhalten!"
    Allein schon diese beiden Aussagen bestätigen, dass diese Masken niemanden schützen, nicht den Träger und nicht die Anderen.
    Jetzt kommen einige und sagen naja, es hält aber die Tröpfchen auf beim Niesen und Husten. Sorry Leute, ich niese oder huste niemandem ins Gesicht. Ich bevorzuge es, in ein Einmaltaschentuch zu husten oder zu niesen, um dieses dann direkt zu entsorgen- in den Müll. Ungern möchte ich den ausgehusteten Schnodder dann in meiner Maske weiter an meinem Gesicht kleben haben. 😉 Nein im Ernst, sichtbare Partikel werden sicher von der Maske aufgehalten, aber die unsichtbaren Partikel gehen auch dann da durch – es ist Baumwolle!
    Und genau in diesen für unser Auge nicht sichtbaren Partikel befinden sich die für uns nicht sichtbaren Viren. Kurz und Gut, wir können mit dem Tragen dieser Mund-Nasen-Bedeckung niemanden schützen. Was tun diese Masken aber? Sie belasten die Gesundheit des Trägers! Die hygienischen Vorgaben beim Tragen dieser Mund-Nasen-Bedeckung sollte genauso eingehalten werden wie bei den einfachen OP Masken. Jetzt sehe ich aber, wie die Menschen da draussen mit dem Stoff umgehen, und ich sehe dort massenweise neue Lungenkranke – ganz ohne Corona. Warum?
    Viren und Bakterien befinden sich ständig um uns herum. Wir können das nicht vermeiden. Wenn wir jetzt ein Stück Baumwolle im Gesicht haben, sammeln sich da eine Menge Bakterien und Viren an. Teils von aussen, teils von innen durch unsere Atmung. Unsere Atmung ist feucht, dadurch entsteht in dieser Mund-Nasen-Bedeckung ein wunderbar warm/feuchtes Milieu – ein idealer Nährboden damit sich die Bakterien vermehren können – Sekundärinfektionen drohen!!!!
    Dazu kommt es zu einer erhöhten CO2 Rückatmung, der normale und gesunde Gasaustausch O2/CO2 ist nicht mehr gewährleistet – Kreislaufschwierigkeiten und Kopfschmerzen sind hier die harmlosesten Auswirkungen. Beim Abnehmen der Maske fassen sehr viele Menschen den Stoff direkt an, somit besteht die Gefahr, dass sie sich dann sogar vermehrt mit Viren, auch mit Corona anstecken können!
    Ich könnte jetzt noch viel mehr auflisten, aber mache jetzt Schluss.

    Ich bin nicht Rechts oder ein Wutmensch, ich bin nicht unsolidarisch oder asozial. Ich möchte aufmerksam machen auf die Gefahr! Ich möchte aufrütteln, damit wir in ein paar Monaten nicht haufenweise Menschen mit Asthma, chronischen Reizhusten oder wirklich schweren Lungenerkrankungen haben – und das ganz ohne CORONA!

    Text von Andrea Krüger
    Info bitte an eure Lieben weitergeben

  38. Sehr geehrtes KenFM-Team,
    Ich bin froh das "die Macht um Acht" schon 58 Folgen läuft und ich hatte Angst das dieses Format mal wieder abgesetzt wird,das ist leider bei KenFM öfters vorgekommen,weil die Nachfrage zu gering war.Ich glaube "die Macht um Acht" ist fester Bestandteil und ich freue mich für alle und für mich besonders.

    Herr Gellermann,sind sind der Geilste! Ich liebe ihren Humor.

  39. In der Sache alles korrekt. Augenmaske zum Start – auch top. abeer:

    In der (künstlerischen) Form sonst (m.E.) leider (wie so oft) über weite Strecken viel zu unausgegoren und mit
    zu viel viertelwitzigem Leerlauf und Wiederholungen.

    Live aus dem Bauch 20 min Non-Stop-Sinn+Witzigkeit produzieren – wer kann das schon?

    Lieber Uli, lieber besser planen und vorbereiten und straffen !

    • ich sehe das nicht so, ich finde die Sendung von Uli Gellermann und ihn selbst immer sehr unterhaltsam: Aber vielleicht können wir uns in der Erwartung einig sein, dass nun in Berlin und bei den Berlinbesuchern wegen des ungezügelten Gedränges auf der Straße des 17.Juni in vierzehn Tagen die Infektions- und Sterberate rasant ansteigen wird. Andernfalls käme klein Söder, Müller und Lauterbach, um nur diese Staatsschauspieler zu nennen, in arge Erklärungsnot

  40. Absolution, Uli !
    Man kommt einfach nicht drum herum. Eigentlich kreist Alles um C, wie ein Wirbelsturm um das Auge. Mache Du es bitte weiterhin umgekeht: Schleudere alles wie eine Zentrifuge von der Tagesschau weg. Irgendwann steht sie nackt da, wie der Kaiser ohne Kleider.

  41. Auch die Konformisten behaupten nicht, dass die Maske (einen selber) schützt, sondern soll die Mitmenschen schützen. Hier ist die Gegenargumentation viel zu oberflächlich.

    Zur Virus- und Porengröße: Das Virus alleine mag durch die Poren gehen. Aber das Virus ist doch im Atem einer infizierten Person. Es haftet also an großen Molekülen. Und diese gehen wahrscheinlich nicht durch das Material hindurch.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin gegen diesen Maulkorb. Das ist ein Symbol der Knechtschaft und schadet mehr als es nutzt. Im Kampf dagegen benötigen wir jedoch faktenbasierte Argumente und nicht solche, die uns die Gegenseite um die Ohren haut.

    • Auch das klappt nicht. Wenn sich ein feuchter Klumpen von irgendwas mitsamt Viren in der Maske verfängt, dann löst Du ihn mit ein paar weiteren Atemzügen und der Raumluft wieder auf und bläst die Viren hinaus. Nicht nur durch die Maske, sondern auch durch die offenen Stellen, an denen die Maske nicht anliegt. Außerdem tragen viele Menschen Tücher, die noch poröser sind. Und dann kommt noch eines hinzu: Die Pandemie ist vorüber. Es finden sich keine Menschen mehr, die aktiv an Corona erkrankt sind. Soll dann die Maske vor den nicht vorhandenen Viren schützen?
      Zu guter letzt: Der Verlauf der Kurve der Infektionen (RKI) war vor der Maskenpflicht gleich wie nach der Maskenpflicht, wie die Kurve auch gleich verlief vor dem Lockdown und im Lockdown. Was bleibt dann noch von den Maßnahmen übrig? Nichts, das sich mit Vernunft erklären ließe.

  42. Schliesse mich dem Dank an Uli unbedingt an! Eine absolut saubere journalistische Arbeit! Danke auch an KenFM, dass Uli sein aufklaererisches Format ausfuellen und fortsetzen kann!
    Solche Arbeit gibt uns Hoffnung und Perspektive in Zeiten der Dunkelheit.
    Merkel, Soeder, Spahn, Steinmeier und Konsorten gehoeren so schnell wie moeglich auf den Muellhaufen der Geschichte.
    AlexH

    • Lieber Uli Gellermann, Sie haben Recht, ABER was nutzt es? Stellen wir uns einmal vor, die schreckliche Pandemie geht, wie von den Experten Bhakdi, Püschel, Streek, Wodarg u.v.m. ohne weitere Corona-Infektionen und ohne erhöhte -Sterberate im Herbst- Winter an uns vorüber, was glauben Sie werden Söder, Kretschmer, Müller und Konsorten sagen? Oh, Verzeihung da haben wir uns geirrt? NEIN, sie werden sagen: Das haben wir gut gemacht mit unserer Maskenpflicht, dem Abstand und dem Einsperren. Welche Riesen-Schadens-Ersatz-Forderungen kämen andernfalls auf sie zu? Sie können den Irrtum, auch wenn er offensichtlich ist, KEINESFALLS zugeben. Ihren Standpunkt werden sie mit ALLER GEWALT durchsetzen (müssen!)!
      Es sei denn, das Regime würde wirklich gestürzt!

    • "Es sei denn, das Regime würde wirklich gestürzt!" ….. aber mit welchen Folgen? Da tröste ich mich erstmal mit ihrem schäumenden Geifer, wenn Trump die Wahl wieder gewinnt.

Hinterlasse eine Antwort