Die Macht um Acht (60) „Parallelwelten im Tagesschau-Universum“

Das Tagesschau-Universum – Parallelwelten vom Öffentlich-Rechtlichen!

Sie haben sicher von diesen Spinnern gehört: Leute, die an andere Welten als die wirkliche glauben. Nette Spinner, die von kleinen, grünen Männchen im Universum reden, die mit der wirklichen Welt nicht viel anfangen können und sich deshalb eine eigene Welt basteln. So lange die nicht im Straßenverkehr die Regeln neu, eben außerweltlich auslegen, ist alles ganz harmlos. Schlimm ist es nur, wenn solche Spinner die Macht in den Rundfunkanstalten übernehmen. Leider ist genau das in der ARD geschehen. Die Tagesschau ist so ein Produkt der Parallelwelt: fantasievoll aber gefährlich daneben, wenn man nach den außerweltlichen Regeln „informiert“. Dieses parallele Universum dokumentiert die MACHT-UM-ACHT an einer Reihe von Meldungen.

„Corona-Krise – Wirtschaft und Staatsfinanzen brechen ein“, fantasiert die Überschrift einer Meldung. So als ob das Virus eine Krise verursachen könne, als wäre es eine handelnde Person. Aber Viren „machen“ nichts, außer vielleicht krank, und auch das keineswegs immer. Regierungen „machen“ was, Minister handeln, Unternehmer unternehmen was. Viren sind nicht mal Lebewesen, sie schleimen sich so durch. Aber die Parallelwelt-Techniker von der Tagesschau machen sie zu Subjekten, lassen sie „einbrechen“. Da sind die wirklichen Einbrecher, die Regierung, die mit ihren Corona-Regeln die Wirtschaft zerstört, mal eben frei gesprochen; ohne Verantwortung für die schweren ökonomischen Schäden. „Der Virus war’s, haltet ihn“, so schreit eine Überschrift, ist zwar Quatsch, ist aber gewollt.

Ein Interview über den russischen Oppositionellen Alexei Nawalny führt die Tagesschau mit Gwendolyn Sasse. Frau Sasse ist Direktorin des Zentrum für Osteuropa und internationale Studien. Das ist ein Laden, der dem Außenministerium gehört. Das verrät die Tagesschau ihren Zuschauern aber nicht. Sie hat mal wieder eine falsche Welt hergestellt: Tut so, als würde sie mit Frau Sasse ein echt journalistisches Interview führen. In Wahrheit gibt sie nur die Meinung des Außenministeriums weiter. Das steht aber nicht drüber. Diese eigentümliche, hermetische Welt verschweigt, wem das Interview nützt, sagt nicht, wer der Urheber ist. Die Überschrift müsste lauten: Jetzt folgt die Meinung des Außenministers zu Herrn Nawalny. Aber das steht dort nicht. Diese falsche Welt ist eine arglistige Täuschung, keine Nachricht.

Die nächste Nachricht lautet, „Kanzlerin Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein“. Merkel droht mit der nächsten Infektionswelle und die Tagesschau gibt die Drohung weiter. Keine Fakten, keine Zahlen, keine Ahnung, die pure Angstmache. Die ARD zeichnet, im Auftrag der Regierung, eine Horror-Welt. Recherche, Analyse, Journalismus? Null. Fantasie und Parallelwelt? Jede Menge.

Doch der Höhepunkt des Wirklichkeitsverlusts leistet sich die Tagesschau mit dieser Headline: „Protest gegen Corona-Politik – Entsetzen über Eskalation am Reichstag“. Die vielen Hunderttausenden auf den Berliner Straßen, die friedlich und durchweg fröhlich zur Verteidigung des Grundgesetzes demonstrierten, verschwanden einfach aus der Tagesschau-Welt. Übrig blieben „Reichsbürger“. Leute, die im Terror-Verdacht stehen und in einer Art Theater-Aufführung den „Sturm auf den Reichstag“ inszenierten. Keine Frage der Tagesschau-Redaktion, warum da nur drei Polizisten vor der Tür des Bundestags standen. Keine Frage, warum denn der Berliner Innensenator die Reichsbürger-Aktion genehmigt hatte. Keine Frage nach der Bannmeile rund um den Reichs-Bundestag. Alles was mit den realen Vorgängen zu tun hatte, wurde tunlichst ausgeblendet. Was blieb: Die Diffamierung der Grundgesetz-Aktion. Es ist eine gefährliche Macht der Tagesschau: Die lügt durch Weglassen, durch eindeutig falsche Schwerpunktsetzung, durch ein brutal manipulatives Weltbild.

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM.DE. Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

89 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (60) „Parallelwelten im Tagesschau-Universum“

  1. Mich würde interessieren:
    Welche Fähigkeiten/Kenntnisse müssen einem Menschen gegeben sein, damit er Propaganda von sachlichem Journalismus unterscheiden kann?
    Ich selbst beschäftige mich schon seit etwa 3 Jahren mit den Themen Propaganda, Massenpsychologie und Neoliberalismus (Rainer Mausfeld, Edward Bernays, Gustave Le Bon, Jean Ziegler, Noam Chomsky…)
    Hätte ich heute vielleicht eine entgegengesetzte Meinung zum Thema Corona, wenn ich nicht vor diesen 3 Jahren durch einen Tipp auf alternative Medien wie KENFM aufmerksam geworden wäre??? Ich schätze womöglich ja!
    Anderer Seits habe ich auch schon versucht einigen Leuten alternative Medien zu empfehlen, was so gut wie immer fehlschlug. Meist aus zwei Gründen. Entweder die Person hatte nicht die nötige Ausdauer, sich die meist langen Videos oder schriftlichen Beiträge zu Gemühte zu führen. Oder man bekommt direkt ein müdes Lächeln und hat ab diesem Zeitpunkt den mittlerweile gut bekannten Aluhut auf.
    Ist also vielleicht eine grundsätzliche Offenheit von Nöten, um sich mit solchen Themen zu befassen? Vielleicht liegt es daran, dass sich die meisten Menschen nicht vorzustellen trauen, dass unsere Regierung etwa vorhaben könnte, was nicht dem Wohle der Bevölkerung dient.

    • ich habe seit märz auch gedacht, es wär besser den mund aufzumachen
      und auf utube etwa 200 kleine videos veröffentlicht.
      https://t.me/ingoradelnimremstal/422
      dann hat mich youtube zensiert und gedroht alle vids zu löschen wenn ichno9chmal was falsches sage oder so.
      dann bin ich zu telegramm gewechselt und komme damit aber nicht so recht klar weil ich damit kaum erfahrung habe
      aber:
      wenn ich das hinbekomme dann können alle anderen das auch und irgendwann ist wirklich schluss mit mainstream
      gruss aus schorndorf, ingo mack

    • Hallo Herr Mack,

      freut mich dass auch Sie den weiten Weg nach Berlin auf sich genommen haben. Für die nächste Großdemo haben wir es ja glücklicherweise nicht so weit 🙂
      Konstanz, Konstanz, wir fahren nach Konstanz….

      Grüße aus dem Unterallgäu

  2. Die Frage, warum nur drei Polizisten vor dem Reichstag standen, ist von den Mainstream-Medien sofort nach dem „Sturm“ auf den Reichstag gestellt worden. Der Polizeisprecher antwortete darauf, bei einer so großen Demonstration können die Polizei nicht überall zugleich sein. Es wurde dann Kritik am Einsatzkonzept der Polizei laut. Die ist aber inzwischen lvom Tisch. Bessere Sicherheitsvorkehrungen wurden diskutiert. Die Mainstream-Medien sind zu anderen Themen übergegangen.

    In den alternativen Medien hingegen verdichtet sich der Verdacht zur Gewissheit: Es war eine inszenierte Aktion, Tamara K. eine Agentin des Verfassungsschutzes, oder auch – das las ich irgendwo im Internet – ein „Maulwurf des Deep State“. Mit dieser Version des Geschehens, die man für die Wahrheit hält, wird man dann auch dort irgendwann zu anderen Themen übergehen. Aber die Empörung, Ohnmacht und hilflose Wut, wie sie sich in zahlreichen Kommentaren auf KenFM äußert, wird untergründig bleiben. Und der Graben zum Mainstream sich weiter vertiefen.

    Für den Mainstream hat es sich inzwischen zur Gewissheit verdichtet, dass die gesamte Corona-Protestbewegung von Rechtsextremen unterwandert und durchsetzt ist. Diese Etikettierung wird die Protestbewegung wohl nicht mehr loswerden. Es sei denn, sie könnte auf eine sachliche Art und Weise aufzeigen, dass es sich bei dem „Reichtags-Sturm“ um eine Inszenierung handelte. Aber dazu müssten dann eben Fakten und Beweise vorgelegt werden. Zumindest dafür, dass die Besetzung der Treppe gezielt aufgebauscht wurde und die ungeschnittene Langfassung des Videos ein weniger dramatisches Ereignis zeigt, bei dem Leib und Leben der drei Polizisten zu keinem Zeitpunkt in Gefahr waren.

    Mit sowas könnte man arbeiten. Aber das passiert auch nicht. Man verbleibt meiner Wahrnehmung nach auf dem Niveau hochemotionaler Anklagen und die verbalen Attacken auf Mainstream-Medien, Regierung, Politik steigern sich. Das wird dann von der Gegenseite wiederum als „Radikalisierung“ und „Angriffe auf die Demokratie“ gewertet. Ein Teufelskreis, in dem die Protestbewegung meines Erachten nicht der Gewinner ist.

    • Ich glaub das das diesmal nicht passiert ..weil es zu viele waren und jeder von den anwesenden kann sagen:“ das war nicht so" ..hier waren echt wenig Rechte (ich persönlich hab ein Hand voll registriert ) und denn Leuten wird es immer schlechter gehen, in den nächsten Monaten und immer mehr werden wach und verstehen das was in Deutschland passiert. Ich arbeite Persönlich jeden Tag daran..wenn da jemand einfach Müll erzählt ..wenn nur jeder mal was sagt und die Missstände aufklärt ..bewegt sich das ganz anderes als in der Vergangenheit ..Schon wenn man mal die Leute aufklärt was der Zdf eigentlich für "Müll" berichtet .. ZDF Aussage: bei den Demonstrationen am 29.08 waren 38000 Teilnehmer und 3500 Polizisten im Einsatz (also 1 Polizist auf ca 10 Mann) … davon trennte sich eine Gruppe von 400 und stoßen auf 3 Polizeibeamte am Reichstag ..was soll man da sagen ? Der Kaiser ist Nackt und nichts anderes ist es mehr … die Leute wissen es und spüren es … nur macht keiner den Mund auf . Das muss sich ändern

    • Robert:
      Ich bin keine „Corona-Skeptikerin“, meine Skepsis richtet sich auf den Umgang des Staates mit der Protestbewegung. Also ich schaue mir das Ganze eher aus einer Beobachterperspektive an und denke mir meinen Teil. Wahrscheinlich habe ich bei der Demo mehr Rechte gesehen als Sie, denn in den Mainstream-Medien wurden immer mal wieder welche gezeigt, die man erspäht hatte 😉Allerdings auch friedliche Bürgerinnen und Bürger. Eine sehr große Demo, an der viele friedliche Bürger teilnahmen… Das kam schon rüber. Mit konkreten Zahlenangaben hielten die Medien sich zurück, wohl aus der Erfahrung des 1. August heraus. Diese ein klein wenig mehr um Ausgewogenheit und Fairness bemühte Berichterstattung kippte jedoch mit dem „Reichtags-Sturm“ am Abend. Ab da wurden dann nur noch die rechtsradikale Gewalt und der Angriff auf die Demokratie beschworen…

      Ich sehe es auch so, dass die Krise verschärfen wird, sowohl die wirtschaftliche als auch die politische und gesellschaftliche. Nur wohin wird das führen? Aus einer Krise erwächst nicht automatisch irgendwas Besseres, Fortschrittliches, Sinnvolles, Menschlicheres, es kann genauso gut in die andere Richtung gehen. Diese Erfahrung hatten wir in Deutschland ja schon mal. Der Faschismus damals hatte eine Massenbasis, auch in der deklassierten Mittelschicht. Deswegen werden heute breite Bewegungen, die offen sind für Rechte, mit großem Argwohn betrachtet. Wenn so etwas wie dieser Reichstags-„Sturm“ am Rande einer solchen großen Demonstration passiert, ist das, als ob ein Schalter umgelegt würde und nun wird tatsächlich nur noch die „rechte Gefahr“ gesehen. Die Frage, was an dem Ereignis vielleicht inszeniert war oder gezielt propagandistisch überhöht und ausgeschlachtet, stellt sich dann für viele gar nicht.

  3. Die Tagesschau ist mit Abstand DAS "journalistische" junk food unter den sogenannten Leitmedien: ihre Inhaltsstoffe sind eine schmierige Mischung aus Propaganda, Manipulation, Lüge, Desinformation, Subjektivität, Einseitigkeit, Dämonsierung, Desavouierung, Falschdarstellung, Angsterzeugung und Hysterieverbreitung. Der mental ernährungsbewusste Mensch sollte jegliche Zufuhr dieser Schleimsuppe tunlichst unterlassen, zur Gesunderhaltung seiner intellektuellen Kompetenz.

  4. sehr geehrter Herr Gellermann, Hallo ans KenFM Team:
    (für etwaige Tippfehler und falschen Satzbau bitte ich schonmal vorab um Nachsicht, habe nur hauptschule besucht und das war vor ca 45 Jahren, also keine akademische Vorbelastung geschweige denn Abitur oder so)
    ich war auch am 29.8.2020 in Berlin, mit meinem Fahrrad und zwar genau 20 meter von der Siegessäule /quer-Denken7-11 Bühne entfernt. und zwar ab morgens, ca 9:30Uhr ohne Unterbrechungen. habe das gesamte Bühnengeschehen und die dauernden Verhandlungen wegen Freilassung der Demozuege und den dauernden Quertreibenden Verbote seitens Senat wegen Abstandsregelung und so hautnah und in live in echtzeit mitbekommen.
    es hat mich angewidert, ehrlich gesagt.
    und ich habe mich gewundert warum die hunderttausende von Demoteilnehmern auf der Strasse des 17.Juni rund um die Siegessäule so gelassen und friedlich blieben.

    ich habe mir überlegt warum und wieso der Senat derartige Erlasse überhaupt verordnen kann und bin zu dem Schluss gekommen, dass es an der Maskenpflicht liegt die dieses Land wie Mehltau überzogen hat.
    hierzu eine kleine Überlegung:

    unser allererstes , wichtigstes Kriegsziel ist es, die Masken zu Fall zu bringen, denn_;
    Scheitern die Masken SCHEITERT CORONA!
    und zwar im Handumdrehen,

    Begründung

    (a) mehr als 95% der Bevölkerung wurden derartig traumatisiert und tief gehend verankert
    im Unterbewusstsein (durch diese andauernde Gehirnwäsche in den sogenannten Mainstreammedien) darauf hin manipuliert, daß die echte und einzig machbare schadensbekämpfende Möglichkeit ist den Virus mit einer Maske abzuwehren

    also zum einen sich selbst vor Neuinfektion zu schuetzen (passiver Kampf gegen den Virus)
    und zum anderen verantwortlicher Umgang mit eigener machbarer Vorsoge (aktiver Kampf gegen
    durch eigenen Angriff zu verursachaender Infektion mit Viren durch Weiterverbreitung der
    eigenen Kampfmittel,-Virus- der das eigene Immunsystem bereits befallen hat und nun als
    "ausatmen"- Produkt als Kampf-Stoff gegen andere gerichtet darstellt.

    sozial verträgliches Verhalten also, im Umgang mit anderen Menschen, generell.

    (b) deutlich wird dieses Trauma dadurch, wenn man beobachtet wie diese 95% der Bevölkerung
    abends schon freudig und willfährig die Masken zum Gebrauch für den naechsten Tag bereitlegen
    und bereits beim Verlassen der Wohnung und Betreten der Öffentlichkeit aufgezogen werden,
    um jegliche jederzeit mögliche Gefährdung auszuschliessen.

    schon eine Annäherung auf eine 1,5meter messende Distanz zu anderen potentionellen Opfern
    muss gesichert ablaufen, um keinen Schaden anzurichten oder eben Schaden zu erhalten.

    so einfach gestrickt scheint mir diese Angelegenheit zu sein.
    so simpel und logisch, daß selbst einfacher gestrickte Gemueter
    dies sofort begreifen und verinnerlichen können.

    zusammenfassend:

    diese simple Logik hat sich in den Hirnen der 95% als tiefsitzendes Trauma mittels der
    permanenten Gehirnwäsche durch die sogenannten Mainstreammedien eingenistet und ist mit
    normalen Argumenten nicht mehr zu entfernen, da sich der Urgrund der Begündung der
    „zwingenden Notwendigkeit“ der Maske fest verankert im vegetativen Nervensystem befindet.

    entfernen wir nun diesen unüberwindlich scheinenden Irrtum aus den Persoenlichkeiten
    der 95% wird denen die Möglichkeit vermittelt, endlich mal selbst ihre Lage und die
    realen Fakten Daten und Entwicklungen anhand offizieller Statistiken (RKI-Institut)
    zu ermitteln und auf sich selbst bezogen auszuwerten.

    SCHEITERN daraufhin diese fadenscheinigen Begündungen der Verantwortlichen dieser
    sogenannten CORONA PANDEMIE an der Selbsterkenntnis und zwingend stringent-logischer
    Schlussfolgerungen der 95% haben wir den härtesten Brocken der gegnerischen Verteidigung
    geknackt und der restliche Kampf bis zum vollständigen Sieg ohne eigene Verluste wird
    ein Kinderspiel sein.

    weil wir eben keine 95% Gegnerschaft mehr haben sondern lediglich ein paar Hansel
    die nicht wissen was sie tun und nicht geahnt haben mit wem oder was sie sich bei
    dieser CORONA-PLANDEMIE im Grunde genommen angelegt und schon von vorneherein
    verloren haben.

    7,56 Milliarden Menschen gegen maximal 2.000 Verantwortliche, die keinerlei wirklichen
    CORONA TOTEN die die "normale" Mortalitätsrate um mehr als 25% übersteigen MUESSEN!
    aufzuweisen haben?

    das Ergebnis dieser Milchmädchenrechnung liegt auf der Hand:

    TOTALE bedingungslose sofortige KAPITULATION
    vor Beginn etwaiger ernstzunehmender Kampfhandlungen.

    WIR KOENNEN nicht verlieren, weil wir bereits gewonnen haben,
    dies aber noch nicht alle vollumfänglich zur Kenntnis genommen haben.
    WIR2020 ALLE, alle 7,56 Milliarden Individuen auf diesem Planeten.

    wenn wir es nur endlich wirklich begreifen würden, was für eine geballte
    Macht wir darstellen, eine Macht die nur noch etwas aufgemuntert werden
    muss um dann alle Gegnerischen Kräfte mit einem Schlag zu vernichten,
    ähnlich einer Lawine die durch nichts aufzuhalten zu Tal stürzt.

    (frei nach sunzu, vor ca 2200Jahren in china erstmals angewendete
    Taktik und Strategie der Kunst des Krieges)

    SCHEITERN DIE MASKEN, SCHEITERT CORONA!
    und das SOFORT! und ohne Blutvergiessen.
    begreifft das doch bitte mal.

    mit freundlichem gruss
    ingo mack, schorndorf
    64 Jahre alt.

  5. Pachamama schrieb:
    "Die Polizei wusste ganz sicher über die Aktion Bescheid, es muss auch jemand die Absperrungen beiseite geräumt haben und entweder ist Tamara K. wirklich so blöd und wurde benutzt oder sie Teil dieser False Flag Aktion. … Da hier aber auch eine Zusammenarbeit von Polizei, Politik, Medien stattgefunden hat, muss es sich auch um eine geplante und organisierte Aktion gehandelt haben."

    Dass die Polizei Bescheid wusste, ist bislang aber nur eine Vermutung, oder? Und ohne Fakten und Beweise entsteht dann wieder die nächste Verschwörungstheorie, die Faktenfinder zerpflücken werden und die gegen Euch verwendet werden wird.

    Worin bestand denn die Zusammenarbeit von Polizei, Politik und Medien? Jeder kannte seine Rolle. Einer konkreten Zusammenarbeit bedurfte es da gar nicht, meine ich.

    Tamara K. hätte die Leute nicht zu dem „Sturm“ aufstacheln können, wenn die die Aussage, dass Trump in der Stadt sei und der Sieg bevorstehe, einer Realitätsprüfung unterzogen hätten. Wenn es eine False Flag Aktion war, dann hat die sich sehr geschickt zunutze gemacht, dass manche Leute Verschwörungserzählungen (wie eben diese wirre Geschichte von Trump in Berlin) für realer als die Realität halten. Und dann auf eine vorhersehbare Weise emotional reagieren und handeln bzw. zu einem bestimmten Handeln gebracht werden können.

    • Nun ja die Fakten dafür sind schon in der Aufstellung zu finden …bei so einer Demo nur 3-5 Polizisten vor Ort ? Das Szenario kann doch von der Polizei nicht wirklich ernst gemeint sein… davor waren noch 20-30 Polizisten auf der wiese dahinter ..wie auch man auch in anderen Videos sieht … und dann geht unter diesen Umständen (die menge schon geladen) Tamara K. auf die Bühne und plötzlich ist fast keine Polizei mehr da ? das ist mir echt zu suspekt …und da geht es auch nicht mehr um einen angriff auf den Reichstag ,sondern um fragliche Aktionen der Polizei die ich Persönlich auf der Friedrichstr. miterleben durfte …das Ganze verhalten der Berliner Polizei an diesem Tag

      Apropos Berliner Polizei …..

      In diesem Video wird sich gewundert, warum die ganze Zeit die Berliner Polizei so durchgegriffen hat:

      https://www.youtube.com/watch?v=UC8s5dcp334

      Heute habe ich ein Video gesehen ..wo sich ca. in der Mitte eine Dame am Telefon als Polizistin outete ..Diese berichtet das die Brandenburger und Bayrische – Polizei den Befehl in dieser Nacht verweigert hätten ..was den aufmerksam beobachteten Umstand in dem Video zumindest erklären würde …leider finde ich dieses Video nicht mehr …. also wer die Videolink hat, kann sie hier gern mal posten 😉 grüße

    • Danke für diesen schönen und sinnigen Beitrag zu aktueller Situation.
      Doch Du stehst nicht alleine, auch ich werde die Hure Babylon im Auge behalten,
      damit wären wir schon zwei 😁

      Und ja, ein Doppelamen!

  6. Die kritsichen Kommentare erinnern mich an meine Anfangszeiten bei kenFM. Ich habe mich auch am Ton gestört. Heute finde ich die Sendung genau gut, wie Sie sie machen. Zwei Dinge haben sich geändert – die Boshaftigkeit die von der Tagesschau rübergeschleudert wird, wieder und immer wieder, zu den verschiedensten Themen ohne echte Möglichkeit meinerseits die Einhaltung des Rundfunkstaatsvertrages einzufordern ist unerträglich geworden, für mich als vormals nicht regelmäßigen Tagesschau-User und die Bekannten, denen ich mit einem milderen Ton die Widersprüche versuche nahezulegen, haben sich allesamt als resistent erwiesen.

    Mein Fazit aus Corona – besonders bei Hochgebildeten (Promovierten) kommt man irgendwann an den Punkt, an dem das Gegenüber sagt – aber dann würden sie ja ALLE LÜGEN. Ich kann dieses Entsetzen sehr gut verstehen, wirklich sehr gut. Leider können diese Personen dann nicht über ihren Schatten. Bereits einmal zu oft angepaßt.

    Insofern empfinde ich die Emotionalität als angenehm menschlich, wenngleich man sich immer so gut wie möglich um einen höflichen Umgang mit dem Gegenüber bemühen sollte.

    • Die Promovierten sind durch den Staat zertifiziert .
      Der Staat ist heute durch globalisische Machtinteressen bestimmt
      Die Machtinteressen sind durch das Internationale Kapital bestimmt
      wie das vorgeblich Soziale durch das Internationale Kapital bestimmt ist.

    • Ja leider, grade bei Menschen bei denen man aufgrund ihrer Ausbildung, akademischen Lebensweges UND Alters
      "normal" voraussetzen würde dass eine realistische Wahrnehmung, wenn schon nicht vorhanden, so durch sachliche Überzeugungsarbeit eintreten würde. "Alle Lügen" – der Angstschock!

      Meist habe ich bisher gehört "Die Anderen(Mainstream Lügenpostulate/TV Manipulationsverwirrungen), usw. täuschen sich alle und SIE wissen es besser". Das hat mich bisher 2 langjährige Bekanntschaften gekostet, eine Lehrerin und ein Steuerberater. Zum Glück nur oberflächliche Bekannte, die Lehrerin grüßt nicht mal mehr.
      Ja, die mündigen Bürger haben es heutzutage schwer.

    • Alcedo; Wasserader
      Mit Ihrem undifferenzierten Promovierten-Bashing bewegen Sie sich auf niedrigstem Niveau.
      Mein Vorschlag: schnellstens weiterbilden, um zu verstehen , welche Menschenmacht!!!! uns gegenübersteht. Ein guter Anfang (u. m.E. ein MUSS) "Die Macher hinter den Kulissen" von H. Ploppa.

    • Karin, sortieren Sie mich doch ein wo immer Sie wollen. Sehr gern, wenn es zur guten Stimmung beiträgt.

      Ich habe von meinen promovierten Bekannten gesprochen, also von Erfahrungen und Sie lesen noch nicht einmal genau.

    • Alcedo,
      für meinen Ton und Überreaktion entschuldige ich mich. Bei diesem Thema bin ich (insbesondere als Frau) allergisch. Das Buch von H.Ploppa ist trotzdem sehr lesenswert!

    • Ahoi Karin, den Zusammenhang zu ihrer Übertragung habe ich noch nicht durchschaut, macht aber nix. Ich war in der Antwort auch nicht übertragungsfrei- häufiges Übel im 2D. So viele haben neue Freundschaften, gar Lieben gefunden, ich hätte auch gern so einen direkten persönlichen Benefit :))

      Ploppa Buch auch interessant, im Moment geht es mir mehr um konkrete Zukunftsvarianten.

  7. Lieber Herr Gellermann,
    jetzt lesen Sie gerade einige Zuschriften/Kommentare vor, in denen Ihnen eine Zuhörerin vorschlägt, mal etwas neutraler die Tagesschau-Meldungen wiederzugeben. SIe verstehen nicht, was sie meint. Ich glaube es sofort zu wissen – Sie machen die Tagesschau so sehr überheblich lächerlich, dass es auch mir oft zu viel ist und ich der von Ihnen genutzten Sprache nicht gerne zuhöre. Ich denke, es geht darum, ob Sie so ohne überheblich bis aggressiv zu sein, die fehlerhaften Mitteilungen der Tagesschau zu kommentieren bzw. zu widerlegen.
    Gerade mit Blick auf die Querdenken-Demos finde ich es sehr wichtig, dass wir zwar aufzeigen wo Politik und Presse "völlig daneben liegen" und das BIld verzerren, aber wir sollten das versuchen mit der größtmöglichen Friedlichkeit zu tun, um zu der viel beschworenen Deeskalation und letztlich zur Transformation beizutragen. Nicht, dass MIR das gut gelänge, ich selbst rege mich noch immer viel zu schnell auf über diese Situationen. Aber ich will es üben, nicht mit gleicher Art zu vergelten. Und daher ist mir Ihre Art unangenehm, die Inhalte interessieren mich, die finde ich aber auch in anderen "Formaten".
    Danke für Ihre Arbeit und Danke für's Lesen meines Kommentars! Freundliche und friedliche Grüße!

    • Dankeschön Waldfrau 🙂 dasselbe wollte ich auch gerade schreiben. Ich finde auch, dass Herr Gellermann gerade seine besten Argumente gegen die tendenziöse Berichterstattung der Tagesschau überzeugender rüberbringen könnte, wenn er sich nicht sooft dabei emotional und auch verbal so hochschaukeln würde. Klar formulierte, transparente und sachlich dargebotene Informationen und Gegenaurgumente sind meiner Meinung nach dann einfach überzeugender.
      Herzliche Grüße

    • Waldfrau und Boer ich kann Ihnen nicht zustimmen! Auch wenn ich mit Ihnen bemerke, dass die Wortwahl manchmal in der spontanen Wortwahl an die Grenze geht. Aber man merkt, dass sich dies bei Herrn Gellermann nicht aus seiner "Überheblichkeit" sondern einer echten Enttäuschung spontan entwickelt. Verhielte er sich neutral, wär's für mich und ich glaube für Viele zu langweilig. Seine gezeigte Erregung über so viel Unredlichkeit und journalistisches Unvermögen der schwarzen "Macht um Acht" ist echt und kommt bei mir und, wie ich aus den zahlreichen Kommentaren ablesen kann, bei den meisten sehr gut an:
      ich freue mich schon auf seinen nächsten Beitrag! Nichts für ungut! 😉

    • Ich habe die Zuschauerin so verstanden, dass es ganz gut wäre, mal eine andere Perspektive bei den Nachrichten einzunehmen und diese entgegenzustellen. Daniele Ganser schlägt ja immer mal vor, den Frame zu ändern – in neutral oder entgegengesetzt. Anschließend fragt er, ob die gleiche Meldung jetzt noch für uns in Ordnung ist. Also anstatt z. B. vom Putin-Regime oder Assad-Machthaber zu sprechen, könnte man hier von Präsidenten reden und bei uns wäre die Schurken.

  8. So eine seitige Berichterstattung hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen.

    Bevor dieser Herr mit seiner Kritik an der Tagesschau beginnt, kommt irgendetwas von Spinnern und Parallel-Welten,
    also noch bevor sich jemand eine Meinung bilden kann, wird einem schon vorgegeben, was man davon zu halten hat.
    Sehr leicht durchschaubar und extrem manipulativ.

    „Corona-Krise – Wirtschaft und Staatsfinanzen brechen ein“ lautet die erste Schlagzeile,
    dann wird sich darüber lustig gemacht das so ein Virus das nicht kann.
    Als wäre das nicht jedem klar das damit die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft und auch letztendlich die Staatsfinanz wären. Aber gut wen man es nicht verstehen will, oder möchte, kann man sich auch darüber lustig machen.

    Zum Interview mit Frau Sasse.
    Mein das Zentrum für Osteuropa und internationale Studien gehört nicht dem Außenministerium, das Zentrum ist eine gGmbH, die von einer Stiftung gleichen Namens betrieben wird, wohl auch mit Mittel des Außenministeriums, aber agiert unabhängig. Das hier Frau Sasse unterstellt wird das sie nur die Meinung des Außenministers wieder gibt, zeigt auch mehr die Weltanschauung des Herausgebers als sonst etwas.

    „Kanzlerin Merkel schwört auf schwierigen Herbst ein“ hier wird Meinung der Kanzlerin erzählt.
    Kritisiert wird das keine Fakten und keine Zahlen wieder gegeben werden
    Mir wäre neu das dies in irgend einer Nachrichtensendung nach jeder Wortmeldung gemacht wird.
    Ist meines Erachtens auch nicht möglich bei kurzen Nachrichten sämtlich Hintergründe zu erläutern,
    da dies diese sehr in die Länge ziehen würden. Ein gewisses Grundwissen wird wohl vorausgesetzt,
    wer dies noch nicht hat, kann dies gut z.b. auf sturm-auf-berlin.de nachholen.

    „Protest gegen Corona-Politik – Entsetzen über Eskalation am Reichstag“ als erstes wird von vielen Hunderttausenden auf den Berliner Straßen gesprochen. Selbst Michael Ballweg spricht im SWR interview von 40.000 bis 70.000, von mehreren Hunderttausenden kann keine Rede sein. (so viel zur Wahrheit)
    Jetzt kommt die erste berichtigte Frage, warum da nur drei Polizisten vor dem Bundestags standen.
    Wobei schon Wochen davor vom Sturm auf diesen auf vielen Seiten zu lesen war.
    Hildemann hat es glaub ich 4 mal Täglich geschrieben, hat da der Staatsschutz nicht mitgelesen?
    Nur ein Staat der das nicht mal mitbekommt, wie soll der gleiche eine komplette Corona Verschwörung zusammen bekommen? Also irgendwie hagt es da.

    Für mich bleibt da nicht mehr als ein zwanghaftes schlechtreden von einer Nachrichtensendung.
    Des weiteren eine sehr manipulatives Vorwort, konstruktive Kritik sieht für mich anders aus.

  9. @ pachamama sagt: 3. September 2020 at 09:58, "… Ich sehe das genauso, bei einer Gesprächsrunde von einem MSM Medium wo auch Michael Ballweg dabei war ist das schön zu erkennen. Sie konnten Querdenken nicht verbieten also treiben sie jetzt einen Keil hinein. …"

    Erst mal sehen. Nur weil Ballweg an einer öffentlichen Diskussionsrunde der MSM als Diskutant teilgenommen hat, muss das nicht dahin führen, dass die Querdenken-Bewegung gespalten wird.

  10. @ Wanderhirte sagt: 2. September 2020 at 23:27: "Achso Herrn Geisel den Geiselnehmer solltet ihr mal unter die Lupe nehmen. Der war in solchen Zusammenhängen auch schon in der DDR bekannt."

    In welchen Zusammenhängen? Interessant zu wissen, welche "solche Zusammenhänge … in der DDR" das gewesen waren oder gewesen sein sollen. Hierzu wüsste ich gern mehr und vor allem Fakten.

  11. Wer sich in den Geheimdienstschweinereien der letzten 100 Jahre auskennt, MUSS folgende Theorie haben: 1. Nawalny ist in Russland völlig unwichtig, ein Popanz, der nur in der westlichen Presse zählt. 2. Hätte Putin ihn wirklich beseitigen wollen, wäre das geschehen und nicht so dilletantisch geschehen – genaus gehinrissig wie bei den Skripals, die in England verschwunden und mundtod gemacht worden sind. Auch für die CIA ist der rassistische Nawalny eine letztlich völlig unwichtige Figur auf dem globalen Schachbrett. 3. Im Zuge der Weißrusslandproteste eine willkommene Schwächung von Russland. 4. Für den korrupten Röttgen und die noch korrupteren Grünen wieder mal eine (vielleicht als Hauptmotiv zu denken!!) wunderbare Attacke gegen Northstream 2. – So schlägt man 3 Fliegen mit einer Klappe …

  12. Ich konnte am 29.08 nicht mehr schlafen und habe deswegen von morgens um 6 Uhr bis am 30.08. um 5 Uhr Livestreams angeschaut..
    Seitdem suche ich nach Bildern die beweisen dass jemand die Gitter vor dem Reichstag Gebäude beiseite geschoben hat oder übersprungen hat ich habe bis jetzt noch keine gefunden bitte kann mir jemand helfen.

  13. Ich möchte noch einen Schritt weiter gehen, als Herr Gellermann:
    Das Thema "Reichsbürger" könnte die Regierung ganz einfach auflösen, wenn sie denn wollte.
    Unter dem Stichwort: "Völkerrechtssubjekt" (ein Begriff, der jedem geläufig sein dürfte), wird seit 2005 laut ständiger Rechtsprechung festgehalten:
    Zitat: "Das Deutsche Reich ist n i c h t untergegangen"
    https://www.bundestag.de/presse/hib/2015_06/380964-380964

    (wäre vielleicht in den Staatsmedien auch mal eine Meldung wert gewesen, aber da war in Tirol gerade ein Bus umgekippt)

    Vorsicht also, vielleicht möchte der ein oder andere ja auch nur auf diesen verstörenden Zustand hinweisen.
    Noch nie konnte meiner Kenntnis nach auch nur ein sog. Reichsbürger in den "Qualitätsmedien" Stellung zu seinen Motiven nehmen. Ich komme nicht aus den "Neuen Bl.", aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man nicht gerne 2 mal belogen wird. Klar gibts gerade da viele Trittbrettfahrer, aber der Kern der Bewegung kommt mir auch hier zu kurz.
    Ich verstehe aber auch, dass es kontraproduktiv wäre, wie man ja jetzt wieder beobachten kann.
    Einige Linientreue Medien werden nur darauf warten, dass dieses "heiße Eisen" hier angepackt wird.
    Mit Verlaub, Ich bin kein Sympathisant!

    • Da täuschen Sie sich ganz gewaltig. Es gab in den letzten Jahren mehrere Sendungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, bei denen auch Personen wie Peter Fitzek oder andere zu Wort gekommen sind. Richtig, die kommen da nicht wirklich gut weg. Das liegt allerdings meist daran, dass es sich um arme Würstchen handelt, die verzweifelt versuchen, Gründe für ihre Steuerhinterziehungen, Schwarzfahrten und sonstigen Vergehen gegenüber der Gesellschaft zu finden. Oder mit ihren selbst gedruckten Dokumenten Geschäfte machen.

  14. Meiner Meinung nach dient Nawalny dazu Nord Stream 2 zu stoppen und Druck auf Russland zu erzeugen, auch im Zusammenhang mit Belarus. GB und die USA spielen da eine tragende Rolle (und hätten selber auch die Möglichkeit "Novitschok" einzusetzen). Wenn man sich den Fall Skripal als Vergleich heranzieht, müßte ja jetzt eigentlich der ganze Flughafen Omsk und die Ärzte und das Klinikpersonal im Omsker Krankenhaus wie im "Szenario" Skripal hochgradig verseucht und gefährdet sein………
    Russische Geheimdienste(FSB, GRU oder andere) "Vergiften" Nawalny, Osmsker Ärzte (in "Zusammenarbeit" mit diesen Attentätern) retten daraufhin Nawalnys Leben und stabilisieren Nawalny soweit dass dieser (angebliches "Novitchok-Opfer") daraufhin nach Deutschland ausgeflogen werden kann und dort der Kontrolle fremder Ärzte und Geheimdienste obliegt…… SPÄTESTENS DANN wenn ein von Deutschland "implizierter" Anschlag (durch russische Geheimdienste mit Regierungsverbindung?!?) erfolglos verlaufen wäre; SPÄTESTENS DANN hatten diese Geheimdienste und "Ärztekomplizen" in Russland (auf "direktem" Kreml-Befehl) für ein "Ableben" Nawalnys gesorgt… Ohne dass diverse Ausländische Akteure noch zusätzliche Manipulationsmöglichkeiten erhalten….. Im Fall "Nawalny" geht es um einiges mehr als um einen rechtsradikalen Oppositionspolitiker!

    • "Meiner Meinung nach dient Nawalny dazu Nord Stream 2 zu stoppen und Druck auf Russland zu erzeugen". Das sehe ich auch so, aber ich befürchte, dass diese Afaire auch dazu dienen soll, Merkel den Kurswechsel zur Abkehr von Nordstream 2 zu ermöglichen! Wie sollte sie das sonst erklären? ich frage mich nur immer, weshalb Russland den Transport Navalnys nach Deutschland genehmigt hat????? Das kann eigentlich nur bedeuten, dass man sich dort keiner Schuld bewusst ist, wer hat ihn dann vergiftet? Die US-Geheimdienste würden so etwas ja nie tun!!!!

  15. Danke fürs Mutmachen!
    Ich als Ausländer oder Bildungsinländer, der ich das, was mit dem dt. Staat gerade passiert bis zum März als möglich ausgeschlossen hatte, empfinde mich in der gleichen Atmosphäre, die für 2 dt. Katastrophen zuständig ist. Nix wissen, der dümmsten und perfidesten Lügengeschichte verfallen, eingesperrt sein..Ich empfinde es als eine Bekleidung, in so einem gesellschaftlichen Feld zu sein und plötzlich eins zu eins die Gedanken der ersten Emigranten 33 am eigenen Leib spüren. Es ist widerlich!
    Nicht Hitler ist für das
    , was passiert ist, verantwortlich. Mir ist heute kristallklar, dass es die zu Schatten ihrer selbst gewordenen angeblichen Bürger sind, der Konsul- und konsumierte Charakter.

    • Ich weis ..man könnte jetzt fragen was es da zu Prüfen gibt aber das ist so einfach ..das ist die Dü**ste "False Flag" die ich je gesehen hab ..einfach so d**m das man es fast nicht glauben kann ..ist unsere Regierung vielleicht unerfahren in sowas … ? ..die können jetzt eigentlich nur noch darauf setzten das die frau geistige probleme hat aber sollte sehr schwer werden

    • Das Video ist echt. Die Aussagekraft ist absolut Null. Aber ich hätte gerne etwas von den Pillen, die sie eingenommen oder Pilzen, die sie geraucht hat.

      Ich tue mir ja schwer zu glauben, dass es einer Durchgeknallten gelingt, ein paar Dutzend rechtskonservativnationale Fahnenschwenker (mehr waren das nicht) und ein paar Hundert Mitläufer dazu zu bewegen, sich auf die Treppenstufen des Reichstages zu setzen und auf die Ankunft von Donald Trump zu warten. Aber das ist tatsächlich passiert, es hat ihr keiner gesagt, dass sie schwer einen an der Waffel hat. Es war auch kein "Sturm" auf den Reichstag, eher ein Furz auf der Gardinenstange. Allerdings möchte ich nicht wissen, wie weit manche Personen gegangen wären, wenn gar keine Polizisten dort gestanden wären.

      Wenn ich daran denke, dass solche Menschen über eine neue Verfassung abstimmen dürften, dann weiß ich nicht, ob ich weinen oder lachen soll.

    • Ähm Aussage = 0 würde ich nicht sagen !

      1. es gab noch weitere Infos aus zuverlässigen quellen -> wenn da nachfrage ist stell ich die gern zur Verfügung )
      -so z.B das die Bühnenverantwortliche einen Schwächeanfall hatte und somit die Bühne von Frau Tamara Kirschbaum gekapert wurde ,,,
      warum hat sie dann keiner von der Bühne geholt?
      Warum ist da nicht die Polizei eingegriffen?

      2. ist ein neues Video zu den Personen auf dem Dach gekommen und das wirft weitere Fragen auf

      https://www.youtube.com/watch?v=HFTGX2Zesds&feature=youtu.be

      3. Meines erachtens seriöse quellen berichten darüber:
      https://www.kritische-polizisten.de/2020/08/verbot-des-demonstrationsverbots/

      4. ist das ganze Szenario zu d**m … vielleicht nicht gleich als Schlagzeile irgendwo hinhauen ..aber vielleicht mal mit Frau Kirschbaum sprechen und die Hintermänner analysieren… sie wirkt gesprächsbereit und wenn es Unstimmigkeiten in ihrer aussage gibt dann wird man da schon schlau sein und die Heimtücke erkennen (vielleicht das sie darauf aus ist da Spannungen zu erzeugen) aber es wirklich Informanten gibt dann wird es interessant wer das war.. den momentan muss sie ja dafür über die Klippe springen und wenn es Informanten gab die sie verraten haben ..da würde ich aber auch reden -denk ich- auf jeden fall sollte das nicht ohne Nachhaken im Sand verlaufen

  16. Medium schrieb:
    Gibt es Bilder oder Zeugenaussagen, welche den Versuch ins Gebäude vorzudringen, belegen? Wenn nicht, dann ist es doch läppisch, eine VS-Inszenierung und / oder eine Art Happening der Harmlosen.

    Soweit ich das aus den verfügbaren Videos mitbekommen habe, wollte niemand in das Gebäude eindringen. Demonstranten haben die Absperrgitter überwunden und sich auf der Treppe zum Reichstag versammelt. Sie haben niemanden verletzt, auch keine Sachbeschädigungen begangen. Es war eine symbolische Aktion. Sie kam dem Staat sicherlich sehr zupass. Man könnte daher vermuten, dass es eine VS-Inszenierung war…

    Allerdings gab es schon seit 2013, wie ich weiter unten aufgezeigt habe, regelmäßig „Stürme“ auf den Reichstag, organisiert von staatenlos.info, der Gruppe, die auch diesmal die Kundgebung vor dem Reichstag angemeldet hatte und deren Bühne Tamara K. benutzte, um zu der Aktion aufzurufen. In den ganzen vergangenen Jahren war der Reichstag während der Kundgebungen von Staatenlos-Anhängern immer nur von ganz wenigen (manchmal nur zwei) Polizisten geschützt, und die „Stürme“ endeten immer friedlich vor den Absperrgittern. Es könnte gut sein, dass die Polizei davon ausging, dass auch diesmal die Staatenlos-Kundgebung so verlaufen würde. Dann allerdings betrat Tamara K. die Bühne und ergriff das Mikrofon…

    Tamara K. sagte in einem Gespräch mit ihr (siehe weiter unten), dass sie Sprecherin des X22 von QLOBAL CHANGE sei, die Reichstagsaktion damit aber nichts zu tun gehabt habe. QGLOBAL CHANGE hat dies später bestätigt und sich von ihr distanziert. Tamara K.s Aktivitäten für die Q-Bewegung erklären die Geschichte von Trump in Berlin, mit der sie zu dem Sturm auf dem Reichstag aufgerufen hat. Wörtlich hatte K. von der Bühne gerufen:

    „Wir schreiben heute hier in Berlin Weltgeschichte. Guckt euch um, die Polizei hat die Helme abgesetzt. Vor diesem Gebäude (Anm.: gemeint ist der Reichstag) und Trump ist in Berlin. Die ganze Botschaft ist hermetisch abgeriegelt, wir haben fast gewonnen. Wir brauchen Masse. Wir müssen jetzt beweisen, dass wir alle hier sind. Wir gehen da drauf und holen uns heute, hier und jetzt unser Hausrecht. Wir werden gleich diese komischen kleinen Dinger brav niederlegen und gehen da hoch und setzen uns friedlich auf Treppe und zeigen Präsident Trump, dass wir den Weltfrieden wollen und dass wir die Schnauze gestrichen voll haben. Wir haben gewonnen.“

    Daher halte ich es nicht für ausgemacht, dass es sich um eine VS-Inszenierung handelte. Und ich frage mich, wie es kommen kann, dass so viele Leute sich auf einen so wirren Aufruf hin in Bewegung setzen. Wieso glaubten die alle, dass Trump in der Stadt wäre? Waren die auch alle von der Ideologie der Q-Bewegung beeinflusst? Nehmen die alle die Mainstream-Medien nicht zur Kenntnis und wussten daher tatsächlich nicht, dass Trump mit den ganzen Problemen in den USA und seinem Wahlkampf alle Hände voll zu tun hat? Und wie konnten sie annehmen, dass Trump in Deutschland die Macht übernehmen könnte? Hielten sie ihn für eine überirdische Lichtgestalt? Oder war ihnen das alles egal, Hauptsache die Reichstagstreppe wurde besetzt?

    • Die Polizei wusste ganz sicher über die Aktion Bescheid, es muss auch jemand die Absperrungen beiseite geräumt haben und entweder ist Tamara K. wirklich so blöd und wurde benutzt oder sie Teil dieser False Flag Aktion. Alleine der Namen Staatenlos Info Comedian eV Satire sagt doch schon das damit die "Reichsbürger" verarscht werden sollen. Da hier aber auch eine Zusammenarbeit von Polizei, Politik, Medien stattgefunden hat, muss es sich auch um eine geplante und organisierte Aktion gehandelt haben.

    • Ich hatte das Folgende schon in einem anderen Thread geschrieben:
      "Ich hatte ein Interview mit Herrn Pohlmann und den beiden Organisatoren des Demoaufzugs -Frau N. Müller und Herrn N. Wehner – auf dem Exomagazin-Portal gesehen.
      https://www.youtube.com/watch?v=XBUsZtWV0M0
      Aber spätestens als Herr Müller mitteilte, dass die Demo-Organisatoren die Polizei über Reichstags"sturm"-Gerüchte, die schon längere Zeit vor der Demo aufkamen, informierte (23:15), war ich fassungslos. Auch ohne polizeiliche Strategieausbildung muss doch klar sein, dass die Polizei+Politik genau das ausnutzen können (was sie ja wohl nach allen schon aufgetauchten Videos +weiteren Fakten auch getan haben). Warum hat die oberste Demo-Leitung hier nicht vorausschauend wirksam "gegen" organisiert???
      Meine Motivation zur Demoteilnahme war die Hoffnung,dass etliche weitere Menschen nachdenken+aufwachen werden durch die -wenn auch negative- Information über die Demo. NEIN, durch den "Trick" mit dem Reichstagssturm ist nur noch hierüber berichtet worden. In meinem Umfeld hat keiner etwas von der großen Querdenken-Demo+Kennedy mitgekriegt. Schwarmintelligenz ohne Führung funktioniert nicht."

      Querdenken hat die Polizei wohl "auf die Idee des gefakten Sturms" gebracht.

  17. Was ist „Lumpenproletariat“ ?…(Ein historischer Abriss)

    Diese Thematik stellt sich in der Gegenwart schärfer denn je in Anbetracht der sozialen Ausgrenzung und der Käuflichkeit der entsolidarisierten Schichten, welche durch das Kapital produziert werden und die Quelle der Profitvermehrung darstellen…

    Die Angriffe gegen das „Lumpenproletariat“ beschränkten sich nicht nur auf den materiell untersten Stand. Engels identifizierte (1887/88) in einem „zahlreichen Schmarotzeradel“ in der unteren Schicht des preußischen Junkertums ein „adliges Lumpenproletariat“, „das vom Schuldenmachen, zweifelhaftem Spiel, Zudringlichkeit, Bettel und politischer Spionage“ leben würde.

    Rosa Luxemburg demgegenüber sprach einerseits vom „Lumpenproletariat“ als von „Verbrechern und Prostituierten“. Andererseits aber bezeichnete sie so „eine besondere Schicht“ von „sozialem Abfall“, die in einer Phase gesellschaftlicher Umwälzung „riesig“ anwachse. Sie verortete deren Entstehung in „allen Schichten der bürgerlichen Gesellschaft“, nämlich als Ergebnis von deren „Verlumpung“. „Abstufungen zwischen kaufmännischem Preiswucher, Schlachtschitzen-Schiebungen, fiktiven Gelegenheitsgeschäften, Lebensmittelfälschung, Prellerei, Beamtenunterschlagung, Diebstahl, Einbruch und Raub“ würden so ineinanderfließen, dass „die Grenze zwischen dem ehrbaren Bürgertum und dem Zuchthaus“ verschwimme. Wenn die „konventionellen Schranken und Stützen für Moral und Recht“ in Umbruchsituationen fortfielen, falle die bürgerliche Gesellschaft „unmittelbar und hemmungslos einfacher Verlumpung anheim“

    Abseits dieser mehr oder weniger theoriegeleiteten Definitionen von „Lumpenproletariat“ und „Verlumpen“ sah das Alltagsverständnis der breiten Mehrheitsbevölkerung darin ein Milieu der „Asozialität“ und einen Entstehungsort von Kriminalität. Als um die Wende zum 20. Jahrhundert die bevölkerungssanitären Vorstellungen von Sozialhygienikern populär zu werden begannen, richtete sich deren Interesse vor allem auf die als „asozial“ etikettierten subproletarischen Gruppen.

    1. Die „passive Verfaulung der untersten Schichten der Gesellschaft“

    Das Lumpenproletariat, „das in allen großen Städten eine vom industriellen Proletariat genau unterschiedene Masse bildet, ist ein Rekrutierplatz für Diebe und Verbrecher aller Art, von den Abfällen der Gesellschaft lebend, Leute ohne bestimmten Arbeitszweig, Herumtreiber, dunkle Existenzen, verschieden nach dem Bildungsgrade der Nation, der sie angehören, nie den Tagediebcharakter verleugnend; …“. K. Marx, Klassenkämpfe 1848–1850, MEW 7, 26.

    Das Pariser Lumpenproletariat von 1848, auf das sich Bonaparte bei seinem präfaschistischen Staatstreich gegen die Republik stützte, beschrieb Karl Marx folgendermaßen: „Neben zerrütteten Lebeherren mit zweideutigen Subsistenzmitteln und von zweideutiger Herkunft, verkommene und abenteuerliche Ableger der Bourgeoisie, Vagabunden, entlassene Soldaten, entlassene Zuchthaussträflinge, entlaufene Galeerensklaven, Gauner, Gaukler, Tagediebe, Taschendiebe, Taschen-spieler, Spieler, Zuhälter, Bordellhalter, Lastträger, Literaten, Orgel-dreher, Lumpensammler, Scherenschleifer, Kesselflicker, Bettler, kurz, die ganze unbestimmte, aufgelöste, hin- und hergeworfene Masse, die die Franzosen la bohème nennen … dieser Auswurf, Abfall, Abhub aller Klassen …“ K. Marx, 18. Brumaire, MEW 8, 160f.

    Im „Kapital“ zählte Marx „Vagabunden, Verbrecher, Prostituierte“ zum „eigentlichen Lumpenproletariat“. K. Marx, Kapital I, MEW 23, 673.

    Lumpenproletarier gehen meist einem individuellen Erwerb mit eigenen Arbeitsmitteln nach – und wenn es nur der Hut des Bettlers oder die Einbruchswerkzeuge des Diebes sind. Lumpenproletarier betreiben ein Gewerbe mit zweifelhaftem, wenn nicht kriminellem Ruf.

    Als Anhaltspunkt für die Größe des Lumpenproletariats in der heutigen Gesellschaft lassen sich vielleicht die erwachsenen Tatverdächtigen für Raub und Einbruchsdiebstahl – der illegalen Eigentumsübertragung in Handarbeit – von rund 55.000 nehmen, plus der erwachsenen Tatverdächtigen für Betrug – der illegalen Eigentumsübertragung in Kopfarbeit – von rund 240.000 (Zahlen aus dem Jahr 2000) – dies ist knapp 1 % der Erwerbsbevölkerung.

    2. Politische Rolle des Lumpenproletariats

    „Das Lumpenproletariat, dieser Abhub der verkommenen Subjekte aller Klassen, der sein Hauptquartier in den großen Städten aufschlägt, ist von allen möglichen Bundesgenossen der schlimmste. Dies Gesindel ist absolut käuflich und absolut zudringlich. Wenn die französischen Arbeiter bei jeder Revolution an die Häuser schrieben: Mort auy voleurs! Tod den Dieben! Und auch manche erschossen, so geschah dies nicht aus Begeisterung für das Eigentum, sondern in der richtigen Erkenntnis, dass man vor allem sich diese Bande vom Hals halten müsse. Jeder Arbeiterführer, der diese Lumpen als Garde (= Kerntruppe) verwendet oder sich auf sie stützt, beweist sich schon dadurch als Verräter an der Bewegung.“ F. Engels, Bauernkrieg, MEW 7, 536.

    „Das Lumpenproletariat, diese passive Verfaulung der untersten Schichten der alten Gesellschaft wird durch eine proletarische Revolution stellenweise in die Bewegung hineingeschleudert, seiner ganzen Lebenslage nach wird es bereitwilliger sein, sich zu reaktionären Umtrieben erkaufen zu lassen“ K. Marx, Kommunistisches Manifest, MEW 4, 472…

    • Der Fisch fängt immer am Kopf zum stinken an, bitte merken sie sich das! Die französischen Arbeiter sind wohl auch auf einen Spaltkeil hereingefallen. Und irgendwie wird mir die Wagenknecht grad extrem unsympathisch, wenn die Marx gut findet. Und Rosa Luxemburg war auch so eine die Menschen als Abfall bezeichnet hat oder versteh ich da jetzt irgendwas falsch?

    • pachamama, was genau wenden Sie gegen Marx ein? Habe gerade Literatur dazu bestellt, wg eines rubikon-Artikels, könnte hilfreich sein, daß mit konkretem Voreinwand zu lesen.

  18. Lieber Herr Gellermann,
    leider leben Sie und das ganze KenFM-Team selbst in einer Parallelwelt, solange Sie nicht wenigstens die Diskussion zulassen, ob es Viren überhaupt gibt.
    Es gibt da einen Biologen – Dr. Stefan Lanka – der seit Jahren immer wieder aufzeigt, dass bis heute die Existenz eines Virus, egal ob HIV oder Masern oder jetzt Corona, noch nie nachgewiesen wurde, so dass man davon ausgehen muss, dass es diese gar nicht gibt.

    Sie kennen Dr. Lanka noch nicht? Dann schauen Sie sich doch mal dieses Video an: https://www.youtube.com/watch?v=sE_iTgJg5KI
    Solange Sie diesem Mann keine Stimme geben sind Sie mitverantwortlich für den Lock down, dessen Folgen und die Verbrechen der Pharmamafia.

    • Naja, zumindest die Auswirkungen hat aber jeder Mensch schon zu spüren bekommen, ob eine heftige Grippe oder Nora Viren mit Brechdurchfall, wie möchten sie denn die Auswirkungen erklären?
      Es gibt auch Menschen die behaupten das die Erde eine Hohlkugel ist, andere behaupten dass sie flach ist.
      Es sind meistens kleine Gruppen die nur einen Sinn haben, den kritischen Menschen zu Schaden und sie als Idioten hinzustellen, im Fall von Corona zB als Covidioten oder Coronaleugner.
      Haben Sie darüber schon mal nachgedacht?

    • Auf dem Rubikon-Portal ist hierzu ein (diktaktisch!) sehr guter Artikel von Otmar Preuss erschienen ."Test auf dem Prüfstand" https://www.rubikon.news/artikel/test-auf-dem-prufstand.

      Auch auf dem von S.Eckert geführten Kanal t.me/Corona_Fakten findet man einige gute zusammenfassende Artikel für "Einsteiger", z.Bsp.:
      telegra.ph/Das-Ende-der-Virologie-ist-nur-ein-einziges-Kontrollexperiment-entfernt-08-30

      Aber KenFM gleich zum Pharmamafioso zu erklären??!! :[

  19. über 100.000 Menschen an der Siegessäule, die bei der Tagesschau zu 400 Rechten mit Reichsflaggen im Sturm auf den Reichstag werden, die eine völlig wehrlose Demokratie, bestehend aus drei Polizisten, vorfinden. Das hat mich in der Inlandsberichterstattung dann doch noch überrascht, daß ist ja eine so impertinente Lüge, daß die Leute scharenweise zu KenFM und Rubikon laufen werden, außerdem bin ich als Demo-Teilnehmer geknickt. Aber Tabufelder in einer Gruppe werden ganz schnell aufgebaut und dann gibt es Sachen, über die man nicht mehr reden darf, die sakrosankt sind, wie unser Finanzsystem z.B.; und dann taucht nach Wochen Ernst Wolff im Video (https://youtu.be/xKgOOky1Jkw) in einem Vortrag vom 16.08.20 wieder auf, nicht unterlegt mit marktgerechter Medienmusik filmisch elegant in Szene gesetzt von unserem Urlaubsrückkehrer, Medien-Unternehmer Ken Jebsen, sondern mit einem feststehenden Smartphone ohne extra Mikro gefilmt, mit bescheidensten Mitteln. Das sind die Mittel der Tagesschau: Totschweigen! Dinge, die uns alle betreffen wie Pleitewelle, Massenarbeitslosigkeit, Massenarmut, der massive Geldabfluß Richtung BlackRock und Konsorten, über die man aber nicht mehr reden darf, weil Herzchenzeigen und elegante marktgerechte Musik für unsere Unternehmer sehr viel wichtiger sind.

    • wer soll die 10.000.000.000,00 € für die Pipeline denn bezahlen? Merkel doch sicher nicht sondern wir, jeder Energienutzer in unserem Land und dazu noch die höheren Kosten für Fracking-Gas einschließlich der immensen Umweltschäden 🙁

    • Dazu kommen die Kosten für die neue Fracking-Gas-Liefer-Station und die Lieferbedingungen. Glaubt irgendjemand die USA würden so kontinuierlich liefern unabhängig aller politischer Handel wie Rußland??

  20. Ach, na ja, ein Virus, der über eine Million Leute in Deutschland, viele davon in wichtigen Positionen killen würde, würde auch ohne politische Hilfe eine Finanzkrise erzeugen können denke ich.
    Und die Reichsbürger am Bundestag: Meine Güte, wenn die sich von drei Polizisten aufhalten lassen, kann es so schlimm nicht gewesen sein. Da gab es doch früher mal ganz andere. Und noch früher waren sie sich auch noch mit den Bullen einig.
    Was ich allerdings vermisst habe auf der Corona-Demo waren rote Fahnen. Sind mir jedenfalls nicht aufgefallen. Trägt man links lieber Maulkorb, als sich mit rechtsoffen auseinanderzusetzen?
    Diese "habt ihr gemerkt"-Fragen von Stefan C: Kann ich nur zustimmen, das ist auffällig.

    • Sturm auf den Reichstag…ich nässe mich ein!

      Was zeigen denn die Bilder?

      Irgendwelche Gestalten rennen die Treppe hoch, stellen sich dort hin, mit dem Rücken zum Gebäude.

      Gibt es Bilder oder Zeugenaussagen, welche den Versuch ins Gebäude vorzudringen, belegen?

      Wenn nicht, dann ist es doch läppisch, eine VS-Inszenierung und / oder eine Art Happening der Harmlosen.

  21. Der Reichstagsbrand eh- Der Rechstragstreppenlauf, waren beide zu Propaganda zwecken inszeniert worden.
    Unter diesem Titel:
    "Hier ist übrigens Kirschbaum Tamara, wie sie davon erzählt, dass die ganze Aktion mit der P"
    wurde auf Twitter eine Erklärung von T. Kirschbaum veröffentlicht in dem sie aussagt das der ganze Vorgang an der Reichstagstreppe von der Politik und dem Innenministerium inzeniert war.

    • Ich glaube, ich habe das Video gefunden. Aber was sie da erzählt, ist eine etwas wirre Geschichte über Informanten, die ihr berichtet hätten, Trump wäre in der Stadt, und dass der nur eine halbe Stunde Zeit hätte und auf die Demonstranten warten würde… Und wenn die Polizisten ihre Helme absetzen, wäre das ein mit diesen abgesprochenes Zeichen, dass die Demonstranten zu Trump könnten…

    • Gespräch mit Tamara K.
      https://www.youtube.com/watch?v=CfecV7MvfA0&feature=youtu.be

      Sie sagt darin, dass sie Sprecherin des X22 von QLOBAL CHANGE sei, die Reichstagsaktion damit aber nichts zu tun gehabt habe.

      QGLOBAL CHANGE hat sie dennoch inzwischen „gefeuert“ und die Vermutung geäußert, sie werde „von Individuen beeinflusst“, „deren Absichten oder Methoden bedenklich sind“ (was immer das heißen mag).
      https://www.youtube.com/watch?v=0Z3NijvNpnc&feature=youtu.be

  22. Eigentlich müsste man doch mal zu der Erkenntnis kommen dass die Fahnen das Faschismus auf dem Reichstag wehen und nicht davor auf den Stiegen in den Händen der Reichsbürger, was auch immer die sind.

    Ich mein solche False Flag Aktionen werden doch schon lange angewendet, zb durch die Antifa bei jeden G7, G8 Gipfel, Davos usw. Da sieht man dann auch nur die schlägernden Linksradikalen in ALLEN Medien und die Anliegen der protestierenden Menschen werden verschwiegen.

    SAME SAME BUT DIFFERENT

    Die gleiche Art Meinung zu machen wird uns nun präsentiert. Aber die echten Faschisten sitzen doch im Reichstag, in den Studios von ARD, ZDF usw.

    • Und bitte auch in Österreich sind in ALLEN Medien(MSM) nur die Bilder vorm Reichstag gezeigt worden. Also dieses faschistische System wurde weltweit installiert und es agiert weltweit.

    • Und die Parallelwelten der ARD sind keine harmlosen Raumschiff Enterprise Unterhaltungsserien. Sie sind nicht da um den Menschen einen schönen Abend zu machen. Sie werden in die Köpfe der Menschen transportiert und so zur realen Welt, sie bestimmen das Denken und das politische Geschehen.

    • Und wer sich Bares für Wahres oder alte Sissi Filme anguckt sollte sich nicht über die Reichsbürger echauffieren! (Kleiner Scherz am Rande)

    • Es geht doch darum das dieses System jede Kritik am System verhindern muss. Und ich behaupte dass dieses System ein faschistisches System ist wo eben die Macht von Konzernen, Politik, Medien, Waffengewalt (Polizei und Heer) und Recht(Gericht) gebündelt wird zum Vorteil von Wenigen und zum Nachteil von Vielen.

      Und die Wenigen die dieses System betreiben wollen eben nicht dass die Vielen dieses System umgestalten so das alle davon gleich partizipieren.

    • ANGST

      ob Antifa, FFF, Reichsbürger, Klimawandel, Reichsbürger und jetzt eben Corona.

      Die Menschen werden in Angst versetzt um sie benutzen und manipulieren zu können.
      Das hat uns auch Robert F. Kennedy gesagt. Ich glaube das viele Reichsbürger Menschen sind die in großer Angst leben. Genauso die jungen Menschen von FFF. Und wie viele jetzt durch Corona in Angst leben zeigt doch das man vieleichts diese Menschen nicht ganz so leicht verurteilen sollte. Ich habe selbst die Corona Maßnahmen im Frühjahr als sinnvoll eingestuft.

      Insofern finde ich die Querdenken Demos super das so viele Menschen friedlich demonstrieren. Aber man sollte auf die Reichsbürger zugehen und ihnen die Angst nehmen und sie nicht in eine Ecke stellen. Und genauso sollte man auf die Menschen die bei FFF oder der Antifa aktiv sind zugehen und über ihre Angst sprechen, die ist oft genauso irrational.
      Die ARD schürt Angst und wir sollten alles tun um die Angst zu nehmen. Und Humor ist dafür super und deswegen ist auch die Macht um Acht super, danke dafür!

    • Pachamama sagte: "Aber man sollte auf die Reichsbürger zugehen und ihnen die Angst nehmen und sie nicht in eine Ecke stellen" ja dahin treiben uns die gleichgeschalteten Regierungsmedien wie "Markus Lanz" und "Hart aber Fair", wenn sie nur die Reichsbürger sehen, schließen wir uns ihnen doch an! Kaufen wir uns schwarzweißrote Flaggen und zeigen unseren Protest, wenn sie hunderttausende mit schwarzrotgoldenen Flaggen nicht zur Kenntnis nehmen. Ja ich denke auch: das ist faschistisch, Lügenpresse wäre auch zutreffend!

    • Ich sehe das genauso, bei einer Gesprächsrunde von einem MSM Medium wo auch Michael Ballweg dabei war ist das schön zu erkennen. Sie konnten Querdenken nicht verbieten also treiben sie jetzt einen Keil hinein. Anfangs hat man alle als Rechtsradikale Holocaustleugner äm ich mein Ccoronaleugner bezeichnet, jetzt geht man halt nur noch auf einen Teil los un verurteilt die anderen das sie sich von diesem Teil nicht genug abgegrenzt hätten.

      Nun ich bin nicht der Meinung das wir alle diese schwarz-weiss-roten Fahnen tragen sollten ganz im Gegenteil aber solange von diesen Menschen keine Gewallt ausgeht sollen sie mitmachen dürfen. Zuerst muss man den gemeinsamen Nenner finden und der ist auch bei denen anscheinend Friede-Freiheit-Wahrheit, Über ihre Weltsicht muss man reden und entweder haben sie Argumente, dann muss man andere Argumente bringen, das sollte man dann auch können. Man kann sie bitten die Fahnen nicht zu tragen. ich finde das super wie da Menschen zB zu einm AfD Wagen gegangen sind und protestiert haben das der Sprecher keine Kampf Rethorik verwenden soll sondern friedliche Wörter.

      Darum würde ich die alle auch nicht pauschal als Hobbyhitler ins Eck stellen. Das ist ja die selbe Methode wie wenn alle Teilnehmer als Coronaleugner ins Eck gestellt werden. Ich würde denen weisse Fahnen mit einem Herz und einer Friedenstaube in die Hand drücken wo Friede Freiheit Wahrheit oder sowas drauf steht oder eine Regenbogenfahne wenn sie es bunt wollen. Also ich bin gegen Uniformen, einheitliche Fahnen, besser man gibt ihnen weisse Fahnen die sie selbst mit Friedesnsymbolen und ihrem Anliegen beschriften können, alles natürlich im Rahmen des Grundgesetzes und gewaltfrei. Insofern finde ich auch die T-Shirts vom Heiko Schrang nicht gut, erstens sind sie schwarz oder weiss, nicht persönlich, Unifrommässig und und wohl eher ein PR Gag und das Zeichen erinnert mich immer an eine Zielscheibe. Und ich finde es auch irgendwie schade das man mit den Reichsbürgern nicht spricht denn ich habe keine Ahnung was für Argumente die haben, ich persönlich kenne ja keinen.

      Und wenn jemand einen Spaltkeil treibt dann sollte man diesen auch darauf hinweisen dass er einen Spaltkeil treibt. Die Veranstaltung vorm Reichstag war ja eine False Flag Aktion, denen geht es ja nur darum genau die "Reichsbürger" zu bekämpfen und in diesem Fall auch die ganze Demo. Ist so wie mit der Antifa, da ist auch ein Teil davon der sich als Antifa ausgibt aber genau das Gegenteil betreibt. Und diese Teile der Antifa und der Reichsbürger sind sicher staatlich organisiert, eingeschleust (Verfassungsschutz zB oder so). Dort wo die Gesellschaft gespalten wird sollte man immer vorsichtig sein.

    • Pachamama sagte:"Nun ich bin nicht der Meinung das wir alle diese schwarz-weiss-roten Fahnen tragen sollten ganz im Gegenteil aber solange von diesen Menschen keine Gewallt ausgeht sollen sie mitmachen dürfen."
      Da haben Sie recht, aber die "Gleichgeschalteten Medien" beschreiben uns so; wollen die uns dahin treiben?

    • Dem ist nichts hinzuzufügen.
      Mitspieler sind die "Privaten", die zwar anders könnten, aber nicht wollen.
      Faschismus goes Journalismus.

    • Das haben Sie schön geschrieben. Und so is' es. Leider, leider scheinen (noch!) die Mehrzahl der Medienkonsument/innen Corona-Existenz-Gläubige zu sein.

  23. Nach altbewährtem Muster verurteilt Gellermann zu Recht die Mainstreammedien als einseitig und nicht wahrheitssuchend sondern mit Zielvorgabe die schon mal gerne Fakten wegläß nur um wenn es ihm in den Kram past selber diese niedere Art des " Journalismus " anzwenden. Wenn es vor dem Reichstag war wird es ja auch gesehen haben wer die Leute dazu anstachelte die Treppen des Reichstages zu erklimmen. Die Dame mit ihren Rastalöckchen sieht jednefalls eher links als rechtsradikal aus. Natürlich ist für einen Marxisten wie gellermann alles was mit Nation zu tun hat rechts . Und so werden die Kaisertreuen schon mal als Reichsbürger und hitlerimitate abgetan. Herr Gellermann gehen sie zurück inden mainstream . Da sind Sie besser aufgehoben .

    • Was hat das Aussehen mit der Gesinnung zu tun? Dann sind wohl alle mit Glatze oder sehr kurzen Haaren Nazis? So einfach solltest Du es Dir nicht machen. Ich habe mich lange genug damit beschäftigt und mußte irgandwann auch aufhören, mich auf Äußerlichkeiten zu verlassen. Die Gesinnung steckt im Kopf und Tarnung ist ein Mittel der Täuschung.

  24. Mal wieder herrlich auf den Punkt gebracht, Herr Gellermann. Und leider muss ich Ihnen recht geben, das war nicht das Ende, sondern erst der Beginn der Geschichte.
    Ich hoffe Sie bleiben der Medienlandschaft noch lange erhalten.

    Mit besten Grüßen
    Michael Nowara

  25. Hier ein paar Infos, die ich im Netz gefunden habe. Ich finde sie interessant im Zusammenhang mit der „Eskalation am Reichstag“.

    Tamara K. rief zum „Sturm“ auf den Reichstag von einer Bühne aus auf, die der Verein „Staatenlos Info Comedian e.V.“ für seine Kundgebung vor dem Reichstag aufgebaut hatte. Versammlungsleiter war Rüdiger Hoffmann. Zur Zeit des Geschehens war er jedoch anscheinend nicht vor Ort.
    https://www.der-stoerenfried.de/denk-anstoss/54-segelt-staatenlos-info-unter-falscher-flagge

    Rüdiger Hoffmann und die „Staatenlos“-Anhänger scheinen Spezialisten für die Belagerung des Reichstags zu sein. So schreibt der Berliner Verfassungsschutz 2017: „Zudem sucht „Staatenlos“ in jahrelanger Dauerpräsenz mit einer Art Infostand vor dem Reichstagsgebäude die Öffentlichkeit.“

    Immer wieder wird auch ein „Sturm auf den Reichstag“ organisiert. Hier finden sich Infos über Sturm auf den Reichstag I (2013) bis VI (2018):
    https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/R%C3%BCdiger_Hoffmann

    Polizei trat dabei kaum in Erscheinung. Auf diesem Foto von Sturm V (2017) entdecke ich vor dem Reichstag gerade mal zwei Polizisten:
    https://wiki.sonnenstaatland.com/index.php?title=Datei:RH_SturmV.png&filetimestamp=20180109145114&

    Ebenso in diesem Video (Sturm auf den Reichstag mit Gelbwesten, 2018). Gegen Schluss sieht man zwei Polizisten mit Wollmützen, die sich unterhalten und überhaupt nicht auf die Versammelten achten.
    https://www.youtube.com/watch?v=g8OYNj1cW9g

    Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. hat in einem Video eine Versammlung von staatenlos.info vor dem Reichstag im Juli 2020 dokumentiert.
    https://jfda.de/blog/2020/07/13/angriff-auf-pressefreiheit-reichstag-juli2020/

    Unter dem Stichwort „Belagerung des Bundestages“ heißt es dort zu Rüdiger Hoffmann:
    „Seit nun mehr fast sieben Jahren steht er, ausgestattet mit Pavillon und Mikrofon, regelmäßig vor dem Reichstagsgebäude, um vor einer meist überschaubaren Anhänger_innenschaft seine Thesen zu verbreiten. Zeitweise jedes Wochenende dort anzutreffen, fordert er eine Rückkehr zu einem monarchistischen Kaiserreich. In Solidarität mit den Gelbwesten-Protesten in Frankreich rief er im Jahr 2019 zur Revolution und Stürmung des Regierungsgebäudes auf, um die „BRD GmbH“ zu beenden. Es war nicht sein erster derartiger Versuch dieser Art, die Regierung zu stürzen. Die Teilnehmendenzahl bei seinen Kundgebungen vor dem Reichstag beläuft sich auf durchschnittlich etwa 100 Menschen, wobei unter diesen auch eine nicht geringe Anzahl von Tourist_innen zu vermuten sind, die seine Show-Inszenierungen und Kostümierungen als historische Reenactment-Veranstaltungen missinterpretierten.“

    Ganz unten auf der Website ist ein Video, das diese Kundgebung vor dem Reichstag im Juli 2020 zeigt. Zu sehen ist eine größere Teilnehmerzahl, aber wiederum nur eine kleine Schar von Polizisten.

    Die langjährige Erfahrung der Polizei mit den „Belagerungen“ oder „Erstürmungen“ des Reichstags durch staatenlos.info scheint also die gewesen zu sein, dass diese jeweils friedlich vor den Absperrgittern stoppten.

    • Danke für den Dank! Ich habe überlegt, was diese Infos nun besagen. Für mich könnten sie ein Erklärung dafür sein, warum die Berliner Polizei diese staatenlos.info-Kundgebung vor dem Reichstag erlaubt und ihr auch keine größere Aufmerksamkeit geschenkt hat. Warum sie sie offenbar nicht als reale Gefahr betrachtete, der sie mit einem größeren Aufgebot hätte begegnen müssen. Das schafft dann Gelegenheiten – für eine ungeplante Spontanaktion oder auch für eine provozierte oder inszenierte Aktion… Je nachdem, wie man das sieht…

    • Hier muss sehr vieles Zusammenspielen, Angefangen davon dass dort keine Polizei ist, dass die Kundgebung nicht verboten wurde wie die anderen Querdenken Demos. Das lässt auch vermuten dass diese Frau schon lange in dieser Position aufgebaut wurde. Wer kann überprüfen ob diese Frau als Heilpraktikerin arbeitet. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um eine von langer Hand aufgebaute geheimdienstliche Struktur. Auch das Agieren der Antifa lässt sich oft nur so erklären. Selbes gilt für den NSU.

  26. Lieber Uli, es ist wirklich unerträglich was uns tagtäglich auf allen Medienkanälen oder -formaten dargeboten wird. –
    Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.

    Frage mich, ist es eine unbekannte Droge die überall verabreicht wurde, und deren Wirkung zeitlich und ländermäßig unbegrenzt, den unzumutbaren Horror-Trip in die Welt gesetzt hat. –

    Gerade wurden die Kanaren zum Risikogebiert erklärt, passend zur Reisezeit der betagteren Touristen und den benötigten Einkünften des dortigen Bevölkerung. Heute ebenfalls passend zur Jahreszeit, wurde das Grillen wieder erlaubt. – Da freut sich der Mensch, wenn er bei 10 Grad C endlich auf der Wiese eine Grillwurst verspeisen darf.
    Und wie passend auch, dass heute – locker vom Hocker – Milliarden von Krankenhäusern bei der Regierung abgerufen werden können, um die notleidende Branche in die Neuzeit zu versetzen. Spitzenideen wohin man kuckt. Eine Begeisterung auslösende Lockerung der Maßnahmen jagt die Nächste. – Leider fehlt mir bei alldem der ethymologische Bezug zum Wort "Maßnahme", was ja mit Maß nehmen zu tun hat, aber hier wie dort nicht stattfindet.

    Bitte mach in gewohnter Launigkeit Deine Arbeit weiter.
    Ahoi und Alaaf

  27. Kopier das Mal hier her, weil es besser passt 😉

    He hier mal was Skandalöses ..auch wenn das Video nicht sehr Professionell ist .. so wirft es wie gewohnt die richtigen fragen auf:

    https://www.youtube.com/watch?v=XCtCFvrzHg4&feature=youtu.be

    Hier nochmal die Bestätigung der BPK zum Einsatz von V-Leuten:

    https://www.youtube.com/watch?v=LhVpa3iqvos

    Auch die niedergedrückte Aussage von Michael Ballweg (bei 7:30) in diesem Interview ist interessant:

    https://www.ardmediathek.de/rbb/video/wir-muessen-reden/corona-demos-wieviel-radikalitaet-muss-die-demokratie-aushalten/rbb-fernsehen/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvd2lyLW11ZXNzZW4tcmVkZW4vMjAy
    MC0wOS0wMVQyMDoxNTowMF9kMDIxMDEwNy1mYjRiLTQ0YjItYjQ3MC1jNDk0OWM5YWJhMzcv
    Y29yb25hLWRlbW9zLXdpZXZpZWwtcmFkaWthbGl0YWV0LW11c3MtZGllLWRlbW9rcmF0aWUtYXVzaGFsdGVu/

    Hier muss doch Nachgehakt werden .. zumindest mal hingeschaut werden … was ist da dran?

  28. Jens Spahn hat doch heute laut Bild gesagt wenn sie das Wissen von heute hätten, hätten Sie den Lockdown nicht beschlossen. Das bedeutet doch dass es nicht das Virus war welches die Finanzen einbrechen lässt sondern diejenigen die mal wieder auf Drosten und nicht auf Wodarg gehört haben. Alles wiederholt sich.

  29. Oft ist die Informationsbasis unserer Mitmenschen äußerst einseitig.
    Darauf weise ich regelmäßig hin und ernte Unglauben.
    Es kommen dann das Argument: …warum spielen ALLE mit. Presse, Fernsehn, Radio und auch die anderen Länder.

    Es ist sau schwer andere Menschen zum eigenen re­cher­chie­ren anzuregen.
    Es ist Ihnen oft zu mühsam.

    Wie sagte jemand so schön: Die Lüge entzieht sich durch ihre Ungeheuerlichkeit der Erkenntnis.

    Ich selbst kann Radio kaum noch ertragen. IMMER schwingt subtil Corona mit.
    Ihre Sendung empfehle ich immer wieder gern. Und? Bei manch einen war sie ein Augenöffner!
    Danke dafür.

    • Viele Mitmenschen leben in ihrer Blase und wollen dort in ihrer Gleichgültigkeit nicht gestört werden. Spricht man sie an, werden sie unter Umständen aggressiv. Leider gibts davon eine Menge…

    • Ganz einfach: Merkel als Zeugin UND Angeklagte. Schließlich hat SIE und nur SIE es zu verantworten, was das Geschlossen-Sein der Gesellschaft anbelangt. Merkel muss sich verantworten. Und ersatzlose Auflösung der cdu, spd, die grünen, afd und die linken.

Hinterlasse eine Antwort