Die Politopathin | Von Rüdiger Lenz

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Helmut Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienische Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

Zeit: Ist das ihr Ernst? Wen meinen Sie?

Helmut Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.

Helmut Schmidt war von 1974 bis 1982 der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Die Bundesexekutorin

In einem Online-Gespräch mit Studenten in Berlin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einen Kampf gegen sogenannte Verschwörungstheorien aufgerufen. Das ist ja im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise, sagte die Kanzlerin.

Dann führte die Kanzlerin mit folgenden Worten fort: “Seit der Aufklärung ist Europa den Weg gegangen, sich auf der Basis von Fakten sozusagen ein Weltbild zu verschaffen. Und wenn ein Weltbild plötzlich losgelöst oder antifaktisch ist, dann ist das natürlich mit unserer ganzen Art zu leben sehr schwer vereinbar”.

Es ist nicht schwer, anzunehmen, dass auch die mit im antifaktischen Kreis Merkels sitzen, die nicht wie wir hier, medizinisch evident bemüht sind, sich durch einen wissenschaftlichen Konsens durchzufinden, sondern auch die gemeint sind, die sich einer spirituellen oder esoterischen Evidenz annähern wollen. Merkel meint hier wirklich alle, die ihr Corona-Diktat auch nur millimeterweise zu hinterfragen versuchen. Im Internet ist die Jagd längst eröffnet und abertausende von Seiten, Kanälen und Beiträgen sind gelöscht, um den Debattenraum klein und auf ihrer Linie zu halten. Zensur? Nun macht mal halblang, denn wer von Zensur spricht oder schreibt, der vertritt eine Verschwörungsideologie, denn eine Zensur gibt es gar nicht. Was dabei von denen gar nicht gesehen wird, die nur in die alternativlosen Medien blicken, ist, dass dabei unwiederbringlich die Demokratie zerstört wird. Demokratie ist nur mit Debatten im Sinne von Pro und Kontra möglich. Die Demokratie ist in Gefahr? Wieder so eine Verschwörungsideologie! Und, dass der PCR-Test gar keine Infektionen messen oder nachweisen kann? Wieder so eine Verschwörungsideologie! Aber dass die Mund-Nasen-Bedeckung, die die Leute tragen, nicht den geringsten Schutz vor Viren leisten können? Auch das eine Verschwörungsideologie! Verschwörung im Sinne der Corona-Pandemie ist die ganze evidenzbasierte Medizin. Was die Bundesexekutorin Frau Dr. Angela Merkel sagt, ist Gesetz. Sie selbst gab ja bei Günter Gaus im Gespräch zu, dass sie von der ganzen Demokratie nicht viel halte.

Neue Aufgaben für die Systempress-Psychologen

Merkels Wissenschaft zur Corona-Politik ist eine Glaskugelphilosophie mit verheerenden Auswirkungen auf alles, was wir zuvor mit dem Begriff Gesellschaft reflektiert haben. Ihre von ihr als wissenschaftlich herbeidiktierten Maßnahmen sind ein Roulette, schwarz versus rot, gerade gegen ungerade. Die grüne Null spielt sie dabei selbst. Die Bundeskanzlerin mahnte ja neulich davor, es würde Leute geben, die nicht auf wissenschaftliche Erkenntnisse hören. Gemeint sind damit die Brotkrumen, die aus ihren Synapsen den Weg in die Medien finden, vor denen ihre Lämmerherde Ja und Amen zu verinnerlichen sich selbst konditioniert haben.

Puh, unerträglich, diese Zeilen, denn Wissenschaft ist nicht Wahrheitsschaft. Wissenschaft schafft Wissen heran, mit dem Willen, dieses Wissen so zusammenzufassen, damit die Menschen davon profitieren. Ihr Kernprinzip ist der Disput, die Diskussion, die Streitkultur und der Debattenraum innerhalb der jeweiligen Fachzirkel. Das aber verhindert die Bundeskanzlerin bis heute. Bis heute werden alle Andersdenkenden, also im Kern eben der Disput, von ihr und ihren Coronawächtern mundtot propagandiert. Sie werden diskriminiert, arbeitslos gemacht, sozial hochgeächtet, seitenweise im Netz gelöscht, gesperrt und aus dem Debattenraum herauskatapultiert, die mit fug und recht ihr Wahrheitsgebräu und ihre Einbahnstraßen-Ideologie mit demokratischen Mitteln der Kommunikation hinterfragen.

Was aber sagte die Bundeskanzlerin kürzlich noch? Haltet euch fest. Sie sagte:

“Verschwörungsideologien seien eine besondere Herausforderung für die Politik. Das wird vielleicht auch eine Aufgabe für Psychologen sein”

Ich empfehle für das, was die Kanzlerin sagte ganz dringend die Lektüre von Michel Foucault, Überwachen und Strafen. Genau dessen bemüht sich die Kanzlerin gerade. Sie engt nicht nur den Debattenraum ein, sie entdemokratisiert selbigen durch einen neuen Staatsterrorismus, zu dessen Zeigefinger sie sich im Laufe ihrer Kanzlerschaft selbst exekutiert hat. Die Gerichte pennen, die Staatsanwälte sind weisungsgebunden, und so hatte in der BRD niemals eine Demokratie auch nur den Hauch einer Chance. Alles ist genauso, wie es der Psychologe Rainer Mausfeld in seinen, jetzt wohl auch “Verschwörungsideologien” beschrieben hat. Auch Noam Chomsky schrieb darüber eine Menge an solchen Ideologien, so wie auch der Herausgeber dieser Plattform, Ken Jebsen, Verschwörungsideologien in den Äther sandte. Selbst ich habe Verschwörungsideologien in die Welt gesetzt. Alle vier sind wohl V-Männer. Die Bundeskanzlerin weiß aber auch zu beruhigen, als sie diesen Satz von sich gab, Zitat anfang,

“Trotzdem sind wir ein tolerantes Land”

Butter bei die Fische, wie man hier im Norden sagt, Frau Bundeskanzlerin. Ich muss bei Ihnen an all die Führer der SED in der DDR denken. Da passen Ihre Sprüche ganz gut hin. Damals, als Sie noch gegen Gerhard Schröder Bundeskanzlerkandidatin waren, war ich nicht müde zu betonen: Wenn die Merkel die Wahl gewinnt, dann hat Honecker gewonnen. Doch heute glaube ich, dass Sie den noch übertrumpft haben. Haben Sie schon einmal erwogen, zum Psychologen zu gehen?

Die Virusvergewaltigung

Durch eine Ausgrenzung aller Gegenmeinungen hat die Bundeskanzlerin ihren Corona-Kurs in die Öffentlichkeit getragen. Heute glauben die meisten Menschen, was sie sagt. Sie glauben es aber nicht aus Überzeugung, das tun die Meisten nicht. Sie glauben es nur aus einem Grund. Weil sie nämlich nicht glauben oder verstehen können, dass die Bundeskanzlerin der BRD und ihr Gesundheitsminister sowie das RKI, für den jetzigen Lockdown-light die Leopoldina und all ihre Helfershelfer, dass diese sie anlügen würden. Sie denken über ihre Exekutive und Legislative wie kleine Kinder über ihre Eltern denken, die für sie über allem stehen, wirklich über allem. Das ist der Grund dafür, diese auch nicht zu hinterfragen.

Dieses psychologische Phänomen, der Betrug von Allmächtigen als Mittel zum Zweck ver-gewaltigt zu werden, trifft einen Menschen wie ein Faustschlag, der ganz plötzlich aus dem Nichts kommt, mitten auf die Zwölf, wie Kampfsportler gerne sagen. Aus derselben Überzeugung werfen einige Mütter ihren von ihren Vätern vergewaltigten Töchtern vor, dass sie den Vater ja selbst verführt hätten. Selbst die Töchter beginnen irgendwann damit, solche Väter lieben zu wollen und sie halten dann ihr völlig verkorkstes Liebesgefühl für echte Liebe. Die Bundeskanzlerin und ihre Corona-Terroristen vergewaltigen seit Monaten die Menschen in diesem Land und die meisten tun das, was Vergewaltigte eben tun, wenn die Vergewaltiger sich als ihr soziales Gefängnis zeigen, aus dem sie nicht heraus können. Sie überleben mit Anbindung an den Terror selbst, wie im Stockholm-Syndrom, bei dem die jahrzehntelang missbrauchten Opfer ihre Peiniger sogar manchmal heiraten und deren Taten vor Gericht auch bis ins Letzte zu bagatellisieren erlernt haben. Es ist der gleiche seelische Mechanismus, nämlich der Verrat am Selbst, der auf irgendeine Weise seinen Weg ins Innere fast aller Menschen dieser Gesellschaft findet. Denen, denen das schon geschehen ist und sie keinen Weg heraus gefunden haben, geschweige denn überhaupt bemerkten, dass sie durch ihre individuellen Anpassungsprozesse zu Verratenen an ihren Selbsten wurden, bagatellisieren heute all die Maßnahmen und den Verrat der Regierung an den Grundgesetzen sowie der Demokratie, weil sie selbst in ihren Inneren, wie der Arzt und Psychiater Dr. Hans-Joachim Maaz so glasklar sagte, keine eigene innere Demokratie erarbeitet haben. Sie lieben ihre Peiniger stellvertretend im Sinne ihrer echten Peiniger, weil sie im Gefängnis dieses Landes mit all ihrer sozialen und gesellschaftlichen Identität verschränkt sind und keine Ahnung haben, wie sie da heile, im Aufstand gegen den Terror, wieder herauskommen können. Ihr Zauberwort heißt Anpassung an die bestehenden Verhältnisse, Schnauze halten und alles abnicken, was von oben kommt; man selbst kann ja doch nichts machen. Wer ausbricht aus der Falle, ist für diesen Club der erfolgreich Erfolglosen ein Spiegelträger ihrer inneren Möglichkeiten des Ausbrechen-Könnens. Und da dieser den eigenen inneren wunden Punkt fühlbar und sichtbar macht, muss dieser für den daraus entstehenden tiefen Schmerz die Ursache sein. Schlagt ihn ans Kreuz, ist ihr gemeinschaftlicher Ruf, und wer die Maske nicht trägt, der soll die Faust des Gesetzes spüren! So einfach und traurig ist deren Realität, weil sie sich ihrer eigenen inneren Realität vollends verweigern. Jeder emanzipierte Mensch geht den Weg des eigenen Schmerzes, um sich selbst zu retten und in ein anderes Bewusstsein zu gelangen. Und dieser Schmerz ist nicht Jederfraus und Jedermanns Sache, wie man in Coronazeiten feststellen kann.

Die Bundeskanzlerin wird weiter machen und immer weiter machen. Sie ist längst zur Politopathin geworden, wie die meisten in Amt und Würden, die ihrer Linie treusabbernd hinterlaufen.

Ein Nachkriegsrekord der Kanzlerin

Wir, die wir uns nicht bloß im Aufstand gegen ihr Diktat zu wehren wissen, wir, die wir längst den Ausweg aus der Falle hinter uns gelassen haben, wir werden ihre neue Normalität nicht mitleben. Und ich kann nur hoffen, dass noch viele den Ausweg aus der Falle finden werden, da bin ich recht optimistisch. Die emotionale Pest der Menschen, die ständige Wiederholung des Christusmordes durch den Staatsterror, wird erst dann aufgelöst werden, wenn die meisten, die jetzt noch zur Kanzlerin halten, sich dessen gewahr werden, dass all die Krisen in denen wir uns seit über zweitausend Jahren befinden, nur dann aufgelöst werden können, wenn wir unser Bewusstsein auf die nächsthöhere Stufe stellen, freiwillig und jeder für sich. Und zwar in Richtung der Nächstenliebe, die die Eigenliebe voraussetzt und in die Liebe zum Leben selbst, was die Liebe zur Lebenswurzel in sich selbst voraussetzt.

Vom Zerstörer zum Hüter dieser Welt – das ist der Bewusstseinssprung, den wir entweder alle miteinander schaffen, oder wir gehen alle miteinander unter und genozidieren uns von der Bildfläche selbst. Wir befinden uns im Krieg. Dieser Krieg wird mit den Waffen der Medizin gegen die Bevölkerung geführt. Wehrt euch nicht mit Waffen, sondern bewaffnet euch mit dem Wissen, mit dem ihr eure neue Bewusstseinsebene erreicht, in Liebe. Sie liegt in euch selbst und ist außerhalb von euch nicht zu finden. Die demomüden Querdenker wissen, was ich meine, denn Demonstrationen, auch mit Millionen, bringt keine Veränderung, sondern verhärtet beide Fronten, da das Gewaltmonopol den Krieg gegen die Bevölkerungsgruppen kennt, die aufbegehren. Außerhalb von euch findet ihr die Worte des Ministerpräsidenten Armin Laschet, der in seinem völlig verkorksten Bewusstsein als Politiker seinem Völkchen als Hirte in Nordrhein-Westfalen vorsteht und nach außen zu ihnen sagte, Zitat anfang,

Es geht nicht an, dass Sie in der Mitte von Düsseldorf demonstrieren, während wenige Meter weiter in der Universitätsklinik Menschen um ihr Leben kämpfen! Das geht nicht, das ist nicht erträglich,

Zitat ende. Ob derselbe Hirte Ähnliches je gesagt hat, als es um die Bundeswehr und ihre Peacekeeping Operation ging? Dass es unerträglich ist, dass schon wieder, nach 1945, deutsche Waffentechnologie ganz vorn dabei ist, um die Menschen auszubeuten, deren Rohstoffe die Wirtschaft in Gang halten. Ganz sicher nicht, denn da hält in Spott und Hohn seine Kanzlerin selbst den deutschen Nachkriegsrekord, als sie öffentlich ihre Haltung zu einer deutschen Panzerabwehrwaffe namens Milan mit dem Geburtsnamen kurdischer Babys verniedlichte. Und natürlich stimmt das schon, wenn die deutsche Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel uns alle nun von einem Virus befreien möchte, für das es gar keinen Nachweis gibt und die kochschen Postulate auch nicht zum Nachweis für das Virus angewendet werden, können oder sollen. Aber, was schreibe ich hier eigentlich! Alles nur Verschwörungsideologien und völlige Zufälle.

Diktatur bleibt Diktatur. Ausbeutung bleibt Ausbeutung. Unser Platz aber ist und bleibt auf der Seite der Freiheit und des sozialen Fortschritts, des Ringens um soziale Sicherheit und Vermenschlichung der menschlichen Gesellschaft. Willy Brandt, vierter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Quellen:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-zu-verschwoerungsideologien-angriff-auf-unsere-ganze-lebensweise-a-95cb7814-515f-48e1-8092-9384ecd22e7c

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-angela-merkel-fordert-harten-lockdown-nach-weihnachten-a-02827e53-65db-4223-badc-162852193f87

https://www.youtube.com/watch?v=V4iowODPYDk

https://willy-brandt.de/willy-brandt/reden-zitate-und-stimmen/zitate/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: photocosmos1 / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

40 Kommentare zu: “Die Politopathin | Von Rüdiger Lenz

  1. Olaf Manns sagt:

    …so regiert man eigentlich nur durch eine Krise bzw Pandemie, wenn man weiss, das es überhaupt kein Virus gibt.Mir fehlen da besorgte Gesichter, emotionales und mitfühlendes,mir fehlen die Opfer, es trifft angeblich 700 am Tag und keiner kennt einen davon.Die Nummer ist 2018 bei der UNO digital durchgespielt worden, und dabei ist es geblieben.Seht euch die EU Nebenaktivitäten an, die Krisengewinner und baldigen Neueweltherrscher mit Transhumanspinnerei.Die einvernehmlichen Maßnahmen der bekehrten, rotgeführten Länder mitsamt der Dauermedienberichterstattung von dort,der gelähmte ehemalige Spitzenrhetoriker kurz im Merkelgstammel, Johnson light, die linksversiffte Medieneinigkeit, das dumme, plumpe Walfälschverfahren ohne Angst vor Anklägern…Leute kommt klar, es gibt keinen Virus, Covid ist 60Jahre alt.Wenn wir auf der Ältesten-Schützenschiene weiterkriechen und bissel Maskenfreiheit fordern, entgleitet uns allen die Einflussnahme, wir prallen dann gegen die Meinungsmauer des Unsagbaren…aber steter Tropfen täte den Stein höhlen…aber nicht mit der Twittergemeinde der 70 Zeichenmeuterer auf allen Kanälen..immer dran denken-wer an dem Digitalvirus stirbt, bestimmt nicht derjenige, der den Zettel an den Fuß macht, sondern der, der ihn ausfüllt vorher..

  2. Uli Fischer sagt:

    Danke für diesen Kritikansatz, lieber Rüdiger Lenz. Wichtig ist eben auch, die konkret handelnden Personen im Blick zu behalten im Hinblick auf ihre "innere Matrix". Welchem Menschenbild folgt eine Person jenseits aller Erscheinungsweisen?
    Jochen Kirchhoff hat in seinem Videogespräch "The Great Reset als Technische Welterlösung?" hier Akzente gesetzt, die Ansätze ihres Artikels – auch hinsichtlich der Auflösung der Situation – weiterführen.
    Vielen Dank im Übrigen an dieser Stelle für ihre stets einfühlsame und menschlich angenehme Interviewführung.

  3. Der Nachtwandler sagt:

    Und immer wieder der GROSSARTIGE BILL (hier mit seinem Kumpel Peter Nygard):

    Peter Nygard, Jeffrey Epstein, and the Fashion to Sexual Assault Pipeline

    https://www.thelastamericanvagabond.com/peter-nygard-jeffrey-epstein-and-the-fashion-to-sexual-assault-pipeline/

  4. Martin Bauer sagt:

    Der Geist kontrolliert die Materie.(Hermetik)
    Die Liebe ist die staerkste und gleichzeitig die demuetigste Macht im Universum.
    (Mahatma Gandhi)
    Wenn das Licht der Welt gewinnen soll,dann muessen wir selbst das Licht der Welt sein.(Quantensprung)

    Der Energiestrom der Liebe ist unendlich.

    Daher werden wir den Kampf ueber die Dimension der Zeit gewinnen.
    Die "Grausamen" werden mit der Zeit gehen oder mit der Zeit gehen.
    Sie treffen grade ihre Wahl.
    Was fuerchten wir also bei so viel Licht?

    • Martin Bauer sagt:

      Der Geist kontrolliert die Materie (Quantenphysik und Hermetik)
      https://www.youtube.com/watch?v=je6haxaLBPc

  5. G. Weber sagt:

    So sehr z.b. Beiträge zu J. Assange auf dieser Plattform von mit geschätzt werden, so sehr sind die Beiträge von Herrn Lenz "irritierend"…ein absurdes, von Verschwörungserzählungen und Halbwahrheiten durchdrungenes polemisches Geschwurbel !

    • EggiHellwach sagt:

      Dem kann ich mich nur anschließen!
      Rüdiger Lenz, ein Mann der sich selbst zur Friedensbewegung zählt, der aber in letzter Zeit Artikel verfasst, die nahe an der "politischen Hetze" vorbei schrammen.

      Rüdiger, ist es dir nicht peinlich, dass du dich in aller Öffentlichkeit überhöhst indem du dich selbst mit einem weltberühmten Intellektuellen und einem bekannten Doktor in eine Reihe stellst? Es schmerzt wirklich mit anzusehen.

      Es werden die Themen sinnlos vermischt nur um Menschen zu diffamieren. Was hat das Zitat von Laschet z.B. mit Peacekeeping Operations der Bundeswehr zu tun? Ich finde, Rüdiger, du verrennst dich hier in diesem Artikel, mal wieder, völlig. Und der einzige Grund warum dein Verleger so einen Nonsens noch veröffentlicht, hängt bestimmt damit zusammen, dass ihr euch persönlich gut leiden mögt.

      Und während du all dein Gedachtes völlig frei und ohne Repressalien in der Öffentlichkeit zum "Besten" gibst, redest du gleichzeitig von Zensur. (?) Das ist doch völlig banane und du merkst das nicht!? Bei wem soll all das noch Verständnis erwecken? Wo sind die Brücken die du doch bauen willst, wo deine Empathie, wo deine Vernunft?

  6. Der Nachtwandler sagt:

    # Rüdiger Lenz

    Und da haben wir auch schon die Konsensmaschine (damit es nicht gibt, was es nicht geben darf):

    Epidemie der Zensur: Twitter will Beiträge löschen, die auf mögliche Impfschäden hinweisen
    https://de.rt.com/gesellschaft/110667-epidemie-zensur-twitter-will-beitrage-impfschaden-loschen/

  7. Deakehler sagt:

    „Seit der Aufklärung ist Europa den Weg gegangen, sich auf der Basis von Fakten sozusagen ein Weltbild zu verschaffen. Und wenn ein Weltbild plötzlich losgelöst oder antifaktisch ist, dann ist das natürlich mit unserer ganzen Art zu leben sehr schwer vereinbar“.

    Da gebe ich der Kanzlerin recht und wenn sie Jetzt noch, wie Daniele Ganzer es fordert, sich in unseren Blickwinkel versetzt, hat sie Nagel auf den Kopf getroffen. Es stimmt die Fake-Pandemie ist antifaktisch und ihre Folgen sind für aufgeklärte in ihrer ganzen Art zuleben sehr schwer vereinbar.

    Folgende Worte von Max Stirner, 1844 erschienen, erscheinen mir äußerst passend:

    "Wenn man einer Sache auf den Grund schaut, d.h. ihrem Wesen nachgeht, so entdeckt man oft etwas ganz anderes, als das, was sie zu sein scheint: eine honigsüsse Rede und ein lügnerisches Herz, pomphafte Worte und armselige Gedanken usw. Man setzt dadurch, dass man das Wesen hervorhebt, die bisher verkannte Erscheinung zu einem blossen Scheine, zu einer Täuschung herab. Das Wesen der so anziehenden, herrlichen Welt ist für den, der ihr auf den Grund sieht, die – Eitelkeit: die Eitelkeit ist = Weltwesen (Welttreiben). Wer nun religiös ist, der befasst sich nicht mit dem trügerischen Schein, nicht mit den eitlen Erscheinungen, sondern schaut das Wesen an, und hat in dem Wesen die – Wahrheit."

  8. Der Nachtwandler sagt:

    Zwei Personen in Alaska erleiden ernste allergische Reaktion gegen Pfizer-Impfstoff

    "Nach Einnahme des Pfizer-Impfstoffs zeigen zwei Personen in Alaska ernste allergische Reaktionen, eine davon wird auf der Intensivstation behandelt."

    https://de.rt.com/international/110670-zwei-personen-in-alaska-erleiden/

    …ja, geht alle zum Impfen, dann sind wir euch los!

    • Der Nachtwandler sagt:

      Zur Erinnerung – war nie anders!

      Dr. Klaus Hartmann: Wie sicher sind Impfstoffe wirklich? (Dresden 2018)

      Dr. Klaus Hartmann arbeitete zehn Jahre lang von 1993 bis 2003 als Impfstoff-Zulasser bei der obersten Bundesbehörde Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Wegen immer neuen Todesfallmeldungen zum 6-fach-Impfstoff Hexavac, die keine Konsequenzen nach sich zogen, kündigte er dort.

      https://www.youtube.com/watch?v=WGvO2PdMgRk

  9. Schramm sagt:

    Schwere allergische Reaktion nach Corona-Impfung in Alaska

    17.12.2020, 07:50 Uhr | t-online

    »In Alaska hat ein Gesundheitsmitarbeiter nach einer Corona-Impfung mit dem Biontech-Pfizer-Wirkstoff eine schwere allergische Reaktion erlitten. Es war nicht das erste Problem mit dem Mainzer Impfstoff. – "Wir haben noch nicht alle Details über den Bericht aus Alaska über eine potenzielle ernsthafte allergische Reaktion, aber wir arbeiten bei der Evaluierung mit den örtlichen Gesundheitsbehörden zusammen", erklärte der US-Pharmakonzern Pfizer.«

    Allergische Reaktionen auch in Großbritannien

    »Vergangene Woche hatten zwei Mitarbeiter des staatlichen britischen Gesundheitsdienstes NHS nach ihrer Impfung allergische Reaktionen gezeigt. Die britische Arzneimittelaufsicht riet daraufhin dazu, vorerst niemandem mit einer "signifikanten" Allergie-Vorgeschichte den Biontech-Pfizer-Impfstoff zu spritzen.«

    »In Deutschland stellt sich die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) der Länder auf einen bundesweiten Beginn der Corona-Impfungen am 27. Dezember ein, wie der Berliner Senat am Mittwochabend mitteilte.«

    Vgl. Biontech: Schwere allergische Reaktion nach Corona-Impfung in Alaska (t-online.de)

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Rüdiger Lenz

      Und da haben wir auch schon die Konsensmaschine (damit es nicht gibt, was es nicht geben darf):

      Epidemie der Zensur: Twitter will Beiträge löschen, die auf mögliche Impfschäden hinweisen
      https://de.rt.com/gesellschaft/110667-epidemie-zensur-twitter-will-beitrage-impfschaden-loschen/

  10. Melezy Przikap sagt:

    Politik ist im Wesentlichen das notwendige Übel einer ungerechten Wirtschaftsordnung. In einer Zinsgeld-Ökonomie können Politiker nur schwachsinig und wahnhaft handeln. Bewusste Taten sind Politikern gar nicht mehr möglich!
    Die unwiderlegbare Begründung jenseits von dummem Stammtischwichtigtuerei hätte schon lange ins Bewusstsein des "Normalbürgers" dringen können:
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2017/04/sind-sie-politisch-oder-denken-sie-schon.html

    Nur unterscheidet sich dessen Unbewusstheit in der Masse nur graduell von jener der Politiker:
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/04/dummkopf-systemtrottel-politiker.html

    Gegenwärtig lässt sich die zu unverhüllter Idiotie gesteigerte Wahnhaftigkeit der "hohen Politik" nur noch mit allergrößter Mühe leugnen.
    In das Bewusstseuin der Masse kann das nur durch ein Ereignis dringen, dass alle diesbezüglichen Zweifel (und vieles mehr) ausräumt:
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/05/der-finale-allumfassende-crash.html

    Übrigens geschieht in der Politik nichts aus Bosheit. Dafür ist man viel zu dumm. Politiker sind schlicht unzurechnungsfähig:
    https://melezyprzikap.wordpress.com/2020/11/01/lockdown-der-vernunft/

  11. addcc sagt:

    Herr Lenz, wenn man Ihren Artikel liest, bekommt man den Eindruck, Merkel sei die treibende Kraft hinter den Corona-Maßnahmen. Sie ist aber eher eine Getriebene.
    Das soll sie nicht in Schutz nehmen, charakterlich stellt sie diese Tatsache sogar noch weiter ins Abseits.

    Dieser med.-Krieg der Eliten gegen die Menschen ist ein weltweites Phänomen und Deutschland wird sicher nicht die Wiege des Widerstands, die Quelle der Befreiung werden. Falls es ein Entkommen gibt, werden es andere Nationen sein, die die ersten Schritte machen.

    Das heißt nicht, dass wir uns nicht trotzdem versuchen müssen uns zu wehren. Aber wie?
    Demonstrieren bringt nichts, wird sogar von der Gegenseite zu deren Nutzen umgedeutet. Kommentare/Leserbriefe schreiben lohnt auch kaum (gut, man kann sich was von der Seele schreiben, wie ich gerade).
    Petitionen unterzeichnen? Hat noch nie was verändert.
    Geld spenden? Ok, kann sein, mach ich hier und da. Mehr als ein paar Euro im Monat geht aber nicht und die will man dann ja auch noch „gerecht“ verteilen.

    Richtig mutlos macht mich immer, wenn ich die große Mehrheit der Dummen ertragen muss. Mit manchen von ihnen bin ich verwandt oder war ich befreundet.

    Mutlos macht mich auch das Verhalten unserer Richter, die, glaube ich jedenfalls, nicht wie Staatsanwälte weisungsgebunden sind.

    Die Meteorologen sagen, dieser November war der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Für mich war es der kälteste, den ich je erlebt habe.

    • wasserader sagt:

      Diese Unfähigkeit,
      ja Unmöglichkeit der erfolgreichen Handlung ob der unübersehbaren Mißstände
      beschreibt die Gegenwart , eine Gegenwart in der den Menschen gesagt wird , sie seien der Souverän
      und die Politik ist ihre Wahl .
      Tatsächlich wurde den Menschen die Handlungsfähigkeit genommen,
      indem Gesetzgebung oder Finanz außerhalb ihrer Reichweite sind
      und nun ist die Politik/die Machthaber am Weg den Menschen auch die Souveränität über ihren Körper zu nehmen .

    • Elfenbeinschnecke sagt:

      Ja, wir müssen uns trotzdem wehren, aber wie? Das möchte ich jedes Mal den Verfasser eines Artikels, wie jetzt den von Rüdiger Lenz fragen. Ich würde so gern, aber ich weiß nicht wie. Initiativen unterstützen, Petitionen unterschreiben, Geld spenden, Mails schreiben an Politiker? Habe ich alles gemacht. So what? Und andere Menschen davon überzeugen, was hier eigentlich abgeht, habe ich aufgegeben. Es sind taube Ohren und nachrichtenverseuchte Hirne durch ZDF und ARD, keine Chance.
      Das Gefühl, nicht dagegen tun zu können, ist schwer zu ertragen und lastet auf dem Gemüt. Und schliesslich sagt man sich, ich muss mich schützen, sonst werde ich noch krank.
      Also mache ich nichts und bin doch auch nur ein Schaf in der Herde.

    • Matthias R. sagt:

      Liebe Leute,
      seid froh darüber, dass Euch Euer gesundes Urteilsvermögen erhalten geblieben ist.
      Seid versichert, dass ganz viele Menschen an Lösungen aus diesem Schlamassel arbeiten.
      Die Ergebnisse sind oft auf den ersten Blick nicht zu sehen, aber steter Tropfen höhlt den Stein!
      Wir suchen bei uns vor Ort/Landkreis nach Lösungen. Da kennt irgendwie Jeder Jeden irgendwie über 3, 4 Ecken.
      Das Ziel wird sein die direkt Verantwortlichen, die vor Ort meist bekannt sind mit Ihrer Verantwortung zu konfrontieren. Aber auch zum Gespräch einzuladen.
      Häufig ducken sich natürlich die "Entscheidungsträger/Durchwinker" hinter ihren SekretärInnen weg. Aber wir werden geduldig dran bleiben, bis sich die Möglichkeiten ergeben werden.
      Ich kann Euch nur ermutigen weiter optimistisch zu bleiben, auch wenn es hin und wieder ein "Loch" gibt.
      Starrt nicht auf die "Große Politik". Werdet bei Euch vor Ort aktiv. Ordnungsämter, Gesundheitsämter, Landräte usw.
      Bisher ist mir beim nachfragen, diskutieren noch nichts passiert.
      Herzliche Grüße

  12. Jürgen Förster sagt:

    Danke, ich brauche neue Verschwörungstheorien. Meine alten sind alle wahr geworden!

  13. Kit3 sagt:

    Ein wenig Hoffnung unterwegs???

    Abmahnung an Charité.pdf

    https://www.dropbox.com/s/556y6xn65y54qon/Abmahnung%20an%20Charit%C3%A9.pdf?dl=0

    • addcc sagt:

      Ja, RA Fuellmich hat Eier!
      Zum Schluss hin wird das aber für eine formelle Abmahnung etwas zu emotional. Der geltend gemachte Betrag ist sehr niedrig, finde ich.

      Aber schlau ist es, Drosten als Zielperson zu wählen. Der ist als Lakai vielleicht eher ein Wackelkandidat, als die Regierungspolitiker in diesem bösen Spiel. Und auf die Thesen dieser Laborratte berufen sich ja die Staatsratsvorsitzende und ihr Hof.

      Ob ein Drosten abends gut einschlafen kann? Konnten Himmler, Eichmann, Obama oder Mutter Theresa gut einschlafen? Falls ja, nur dank Kognitiver Dissonanz!

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Kit3

      Danke! Zumindest wird es spannend, wie damit umgegangen wird…

  14. Jeyo sagt:

    Hallo Rüdiger :D…….tja ,Geli die Erste, quatscht dünne….so hat sie's gelernt und von was anderes weiß sie nicht . Unsere Lebensweise ist in Gefahr .In der Tat .
    Meinunser Geld , meinunser harte Arbeit ,meinunsere akademische Papptiara ,meinunser besser,weiter,höher…meinunser ICH…..meinunser schwindelerregender,gefährlicher Machtseiltanz…. ist von Querdenkern bedroht !
    Nun gut Frau Dr. med Merkel – ihre Lebensweise sei Ihnen von Herzen gegönnt…auch wenn sie vermutlich demnächst ihre Lebensweise etwas einschränken werden müssen …
    Let's turn the page.

    Ich interpretiere gerne das Logo Querdenker als Andersdenker.
    Anders denken kann in diesen turbulenten Zeiten eine große Hilfe sein .
    Raus aus den ausgetretenen Denkpfaden – andere Perpektiven einnehmen .Zum Beispiel das Nicht-Denken zu trainieren ,wäre so ein Ansatz.

    In Depression,Verzweiflung,Apathie zu verfallen ob der momentanen Situation – das kennen wir doch alles schon .
    Was fällt uns noch dazu ein.

    Und Rüdiger liefert unermüdlich dementsprechend immer wieder wertvolle Tips .

    Und während Angela ihre Fakten und Erbsen zählt und sammelt,spähen die Andersdenker unbekannte Territorien aus.
    Wie zum Bspl. Haim Eshed , der letzte Woche der Presse mitgeteilt hat , daß eine extraterrestrische Präsenz mit der amerikanischen Regierung in Kontakt steht .
    https://www.ndtv.com/world-news/aliens-exist-israel-ex-space-boss-haim-eshed-says-yes-and-trump-knows-about-it-2336100

    Oder Sean McNamara , der Menschen in Telekinese schult .
    https://www.youtube.com/watch?v=qmu7v-npcJY

    Tellerand ade .

    Hier nochwas für dich Rüdiger(als Musikliebhaber)
    https://www.youtube.com/watch?v=RGvt-xN0rK0
    Vorsicht!Progrock :)…..und leuchtenden Lyrics…..

  15. Outlaw sagt:

    Helmut Schmidt ,ein weiser Kanzler ,der trotz seines hohen Alters immer noch klaren Verstand hatte,was man in der heutigen Zeit von vielen ,schon in geringerem Alter bezweifeln muss ! https://youtu.be/deIy4P7_SEI
    Die wahre Verschwörung ist die Zensur der falsch- genannten Verschwörung ,praktisch der Negativtest der verschwörungspositiven Kanzlerin ,welche nun mit ihrer von Hohn und Ekel gewohnten Bestrafungsmethoden und politisch gleichgeschalteten GEZ Gehilfen, gegen das gegen sie selbst inzwischen verschworene Volk,mit verschworenen Covidmaßnahmen hart vorgeht .Aber gerade weil diese Methoden oft unlogisch ,teils irrig ,also verschworen sind , wagt dieses klardenkende Volk ,welche den restlichen eingeschworenen, verängstigten Schafen helfen will, demokratisches Kontra zu geben ,um die Demokratie zu stärkeln und aufzumerkeln ,wobei entsprechende Regierungsabhängige ein Kontra nicht mehr verkraften und nur bemerkeln ,da sie ja gewaltig unter Druck stehen ,dass ihre Macht eher einer Ohnmacht gleicht .Dabei macht das gar nichts ,im Gegenteil ,es ist der Demokratie von Nutzen .Es bleibt also immer das selbe Spiel von Aktion und Reaktion ,von Macht und Ohnmacht .Doch vielleicht können die Ohnmächtigen in Amt und Politik ,weniger Würden, geholfen werden ? Mit einem Pfizerspritzer des Produktes Antifearful statt antiaging ?

    • Wildenfelser sagt:

      Ich komme nicht umhin, mir ein lustiges Bild vorzustellen: "Helmut Schmidt in einem Fernsehgespräch mit Maske!" – wer so viel Phantasie hat, hat schon SEHR viel Phantasie. So wie ihnen Schmidt gesagt hat: Wenn ich komme, dann rauche ich, sonst komme ich nicht – so würde er ihnen sagen: Wenn ich komme, komme ich ohne Maske, sonst nicht.
      Es wäre ihm undenkbar gewesen, sich einer solchen Heuchelei anzuschließen. Davon bin ich überzeugt.

  16. UrImpuls sagt:

    Da liegt Ruediger Lenz richtig mit seinem Artikel.
    Bis runter zu Helmut Schmidts Zitat, welches mir damals scjon sofort klar machte, was Schmidt meinte, denn der war einst mal mein Segellehrer gewesen und ich wusste, dass der niemals irgendwas so dahin sagte. Das war ein Hinweis fuer die Historiker gewesen, durchgedrueckt bis zum Drucken gegen damalige Redakteurswiderstaende als ehemaliger Herausgeberboss der ZEIT.
    Ja, nicht nur die Merkel ist ein psychiatrischer Fall.
    Unsere Pyramidenstruktur ist es. Denn nach Fallon, Hirnforscher und Hirnscanforscher sammeln sich diese Sorte von genetischen Defekten in Funktionstraegern unseres Gesellschaftssystems quasi zwangslaeufig an.
    Mausfeld ist das auch klar. Zwar schwierige Faktenlage aber nicht unabaenderlich. Das mit der Liebe ist zwar nur ein Versuch. Aber immerhin besser als nix oder Hoffnungslosigkeit. Es wird aber nicht ganz ohne Heugabeln abgehen, leider.

  17. Isabel sagt:

    Auch für mich als Kommunalpolitikerin, Mutter, Sängerin, Sozialarbeiterin, Mensch… war es enttäuschend und weltbildzusammenbrechend als mir (endlich) klar wurde, wie volksverachtend (auch) unsere Politiker/innen handeln. Ein Konstrukt aus Machtgier, Größenwahn, Realitätsferne, Reflektionunfähigkeit und Dilettantismus bestimmt über Millionen von Menschen. Große Teile dieser Menschen sind sehr vielen Politikern moralisch, intellektuell, spirituell einfach "horizontmäßig" weit überlegen. Das kann auf Dauer nicht gut gehen…
    Machtgefälle sind immer problematisch und kontrovers, angefangen bei Eltern – Kind und erfordern sehr viel Verständnis und geistige Größe, um Leid und Unterdrückung zu verhindern. Da weder Verständnis noch Geist bei unserer Politik vorhanden ist, bleibt Unterdrückung und Leid.
    Trotzdem will ich meinen Mut und Lebenswillen nicht aufgeben und sehe und erfahre immer mehr Widerstand und Zusammenhalt gegen diese Zwangsmaßnahmen, diese Unterdrückungen und Lügen.

  18. Werweißdasschon sagt:

    Die Studenten haben bestimmt gejubelt und geklatscht, während Frau Merkel faschistische Parolen ablässt, als wäre es das normalste auf der Welt.
    Genauso haben die gejubelt als 1933 Ankündigungen solcher Art publik wurden.

    Die Unis sind verloren und nächste Generationen bereits eingenordet.
    Anstatt Diskrepanz und gelebte Demokratie durch Disskussionen gibt es nur noch Cancel Culture, Selbstzensur und Ausgrenzung von Abweichlern.

    Ich wusste schon lange, dass das was aktuell gespielt wird versucht werden würde früher oder später, aber ich habe es mir nie so leicht ausgemalt. Als würden alle darum bitten in einer Diktatur leben zu wollen, 24/7 überwacht zu werden und alles was Leben und Liebe ausmacht zu vernichten.

    Ich gehe nicht davon aus, dass ich das Ende bzw. eine "Befreiung" noch miterleben werde, da ich fest davon überzeugt bin, dass Generationen "davon verschlungen" werden bevor sich was tun wird, aber ich werde miterleben (bzw. wir alle hier) wie sich die Entfaltung der volkommenen Bosheit anfühlen wird. Das wird kein Spaziergang werden.

    • Wildenfelser sagt:

      "Die Unis sind verloren" – in vielen Ländern haben wir immer wieder gesehen, dass Unis Horte des Widerstandes waren und sind. Deshalb könnte man verstehen, dass diesmal die Unis gleich platt gemacht wurden. Nur… unsere heutigen Studenten wären gar kein Widerstand gewesen, denn das Denken wurden den jungen Leuten schon vorher in der Schule aberzogen. Unis voller nichtdenkender Studenten waren also schon ohne Maßnahmen "platt". Oh je, oh je…
      Und ich stimme zu – die Befreiung mögen Viele nicht mehr erleben, doch möchte ich an meinen Beitrag unten erinnern, an "Der Partisan" von Leonard Cohen. Widerstand ist Pflicht. Und wenn nicht zu dritt, dann allein….

  19. Schlappi sagt:

    Ich glaube nicht an die spirituelle Lösung. Ich glaube, dass die Faust die Hand zerdrückt und ende!
    Wer immer noch Revolutionsromantiker ist und tatsächlich glaubt, dass die DDR mit passivem Widerstand verschwand irrt.
    Die DDR-Drecksäcke von damals verschwanden, weil Russland und die Welt es "erlaubte", so einfach ist das.
    Ansonsten wurden Tyrannen immer mit Gewalt gestürzt. Das meine ich nicht als Aufruf, es ist einfach Fakt.
    Es wird auch übersehen, dass ja nicht Satana Merkel das eben mal entscheidet, sondern die "Ermächtigung" und die Entmündigung der Massen weltweit synchron durchgepeitscht wird. Soviel Ehre hat die Merkel nicht verdient!
    Sie ist viel zu unbedeutend, um ihr den Orwell-Staat zu unterstellen. Sie wird nach getaner Arbeit genauso entsorgt, wie alle anderen Dienstboten der Finanz-Eliten. Natürlich könnten die Menschen einfach wie gewünscht zu Hause bleiben, bis die Regierung weg ist, weil nichts mehr da wäre zum Regieren. Aber sowas wäre dann wirklich utopisch bei unserem Denunzianten-Volk.
    Die Deutschen werden IMMER mitlaufen, bis wieder Lager gebaut werden und danach will wieder keiner was davon gewußt haben, wetten?

    • Wildenfelser sagt:

      Ich meine, dass die Lage eines WIDERSTANDES HEUTE so verzweifelt ist, dass auch der Gedanke an einen gewaltsamen Widerstand unsinnig wäre. "Gewaltlos" ist also keine Revolutionsromantik sondern alternativlos. Sonst würde die Faust auch den letzten Gedanken an Widerstand sofort vernichten können.
      Aber hören wir doch ein weiteres schönes und passendes Lied an: https://www.youtube.com/watch?v=kTqwy6ay1HQ
      Der Widerstand wird nicht aufhören!

  20. Canto sagt:

    "Gunnar Kaiser – Selbstzerstörung – youtube – hat das sehr schön aufgezeigt, wie mit "Skeptikern" umzugehen ist.

  21. Canto sagt:

    Die Sündenböcke werden benannt, der Laserstrahl gestzt, wenn nächstes Jahr das ganze Ausmass der Merkelschen Politik – wirtschaftlich, psychosozial – sichtbar wird

  22. Wildenfelser sagt:

    Und noch so ein Einfall…. als nach der Invasion Frankreichs durch das Deutsche Reich (WK II) in Frankreich der WIDERSTAND entstand, so war den Widerständlern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig klar, dass mit ihrem Sieg gegen das übermächtige Deutsche Reich nun gewiss nicht zu rechnen war.
    Aber Widerstand ist eine grundlegende ethische Frage, der man nicht ausweichen kann, völlig unabhängig davon, ob sich ein Erfolg einstellen wird oder nicht. Erinnert an das alte Lutherische: "Hier stehe ich, ich kann nicht anders!".
    Und so WIDERSTEHEN WIR. Wir können nicht anders.
    In dem Zusammenhang empfehle ich das eindrucksvolle Lied von Lennard Cohen: "Der Partisan". … heute früh waren wir doch drei, jetzt bin ich allein… https://www.youtube.com/watch?v=PrN7qmkdvx4

    • Box sagt:

      Das mit dem Widerstand ist korrekt, aber Martin Luther taugt nicht zur Ikone für ein emanzipatorisches Ansinnen:

      In der Zeit von 1524-1526 gab es in Deutschland die sogenannten "Bauernkriege", in denen die Bauern aufstanden gegen Ungerechtigkeit und Ungleichheit. Ihr Ziel war es Frondienste und Leibeigenschaft abzuschaffen, politische Mitspracherechte zu erlangen und vor Gericht gerecht behandelt zu werden – kurzum: sie wollten nicht länger wie Sklaven lieber wohl wie Menschen gesehen werden. Welche Macht hat schon ein armer Bauer? Sie versuchten es mit Aufständen, mit Raub und Zerstörung von Klöstern und Burgen. Ein bedeutender Frontsmann war Thomas Münzter, dessen Name heutzutage nur allzu gern in Vergessenheit gerät. Viel lieber erwähnt man Martin Luther, unseren großen Reformator. Doch was sagte dieser zu den Ungerechtigkeiten gegenüber den Bauern und ihrem Versuch sich aus dieser Unterdrückung zu befreien? Seine Kirche sollte Staatskirche werden und er wollte unter keinen Umständen auf die Zusicherung des Staates Sachsen verzichten – also war es sonnenklar, dass er sich gegen die "halsstarrigen, verstockten, verblendeten" Bauern entscheiden musste, gegen den gottlosen, wütenden Pöbel.

      Luther geht sogar soweit, zu behaupten, dass die Bauern nur so in "Ordnung" gehalten werden können, wenn eben die "Obrigkeit" mit Gewalt regiert – von Gott gewollt:

      "Der Esel will Schläge haben, und der Pöbel will mit Gewalt regiert sein. Das wußte Gott wohl; drum gab er der Obrigkeit nicht einen Fuchsschwanz, sondern ein Schwert in die Hand." (Text siehe unten)

      Thomas Münzter und seine Bauern wurden im Mai 1525 bei der Schlacht von Frankenhausen geschlagen, gefangen genommen, später dann gefoltert und schließlich hingerichtet.

      Gabi Finck, 26.01.05
      https://www.mondamo.de/alt/luther.htm

      Das Ansinnen Luthers damals, ist wie heute das Ansinnen anderer, die mit dieser Aufgabe betraut sind, Widerstand in für die Machteliten sichere Kanäle umzuleiten.

    • Wildenfelser sagt:

      Vollkommen richtig. Ich habe auch gezögert, ihn anzuführen. Zweifellos stehe ich dort, wo Thomas Müntzer stand !!!
      Für mich einer der größten Verluste der deutschen Geschichte. Von der brutalen und mörderischen (hunderttausende ermordet) Niederschlagung des Bauernkrieges hat sich das Land nie mehr erholt.
      Und so gehöre ich nicht zu denen, die den Thomas vergessen haben!

  23. Wildenfelser sagt:

    Da hebt also nun die Kanzlerin Merkel ihren Taktstock und dirigiert ihr Heer von Kammerjägern (Kammerjäger sind die, die Ungeziefer vernichten, also so etwas wie Querdenker und andere Kakerlaken) zum Konzert der PROJEKTION.
    Das geht so: Man beschreibt das ganze Netz der eigenen Missetaten sehr genau UND DANN hängt man es seinen Gegnern an: "Die sind es! Die machen das!".
    Diese Technik ist altbewährt. So gelang es, nach 1933, alles was an Übeln im Deutschen Reich zu finden war, nunmehr als "Jüdisch" zu brandmarken und den Juden anzuhängen. Wie die Geschichte weiterging, ist bekannt.
    Und auf dieses altbewährte Verfahren verlässt sich nun Frau Merkel und dirigiert ihre Maskenjäger, die prompt den Stab aufgreifen und brav alle Vorgaben wiederholen. Ein schönes Beispiel beschreibt Matthias Rohl bei Rubikon in dem Artikel "Tyrannische Denkfaulheit".

Hinterlasse eine Antwort