Die Realität der Verschwörung | Von Simone Hörrlein

Die Behauptung, es gäbe eine globale Impfagenda, wird von Politik und Medien als Verschwörungstheorie abgetan — dabei ist sie wahr.

Ein Kommentar von Simone Hörrlein.

Hinweis zum Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Mit dem pauschal diffamierenden Gebrauch des Wortes „Verschwörungstheorie“ haben alle, die den politischen Status Quo verteidigen wollen, einen PRHit gelandet. Man braucht den Begriff nur gegen einen Gegner ins Feld führen — schon gilt er als gebrandmarkt, und für alle anderen erübrigt sich eine sachliche Auseinandersetzungen mit besagten Theorien. Es geht im Kern um eine nicht-öffentliche politische Agenda, über die alle Nicht-Eingeweihten zunächst nur spekulieren und zu der sie Indizien zusammentragen können. Man braucht nicht weit in der Geschichte zurückgehen, um ein Beispiel für eine solche Agenda zu finden. Die Forderung „Impfung für alle“ ist Realität. Das Mediengeklingel, mit dem dieser Plan in den Köpfen der Menschen verankert und mit dem „zögerliche“ Zeitgenossen bekehrt werden sollen, ist es auch. EU-Dokumente zeigen, was wirklich dahinter steckt.

Die Verschwörungstheoretiker werden immer mehr und sie gefährden — so schallt es im Gleichklang aus Politik und „Qualitätsmedien“ — unsere tolerante und pluralistische Demokratie.

Auf dem Vormarsch sind in Corona-Zeiten Verschwörungstheorien, die von einer Impfagenda und einem Zwang zu Immunitätsausweisen fabulieren. Dazu hätten sich — so die unsinnigen und wirren Theorien einer wachsenden Schar von Aluhutträgern — internationale Institutionen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO), finanzstarke Philanthropen wie Bill Gates und die Impfstoffindustrie verschworen.

Was steckt hinter solchen Aussagen?

Sind das wirklich nur dumme Verschwörungstheorien oder gibt es tatsächlich so etwas wie eine Verschwörung, die ganz andere Interessen als unser aller Wohlergehen im Sinn hat?

Wenn es nach unseren Medienvertretern aus Presse, Funk und Fernsehen geht, dann ist die Sache glasklar: Wer derartigen „Bullshit“ von sich gibt, kann nichts anderes als ein Verschwörungstheoretiker, ein Rechter, ein Nazi oder ein irgendwie gearteter Extremist sein. Vielleicht ist er aber auch ein schwerst psychisch Gestörter, der, sofern man ihn gewähren lässt, bald mit Gewalt gegen den Rechtsstaat oder gegen unschuldige Bürger vorgehen wird.

Denn eines wird immer deutlicher: Wer im toleranten und pluralistischen Deutschland eine von der „veröffentlichten“ Meinung abweichende Meinung vertritt, ist ein „Outlaw“. Als solcher wird er zuerst ignoriert, anschließend verlacht und schließlich mit allen nur erdenklichen Mitteln der Propaganda bekämpft. Wissenschaftler und Mediziner wie Wolfgang Wodarg, Sucharit Bhakdi, Stephan Hockertz, Stefan Homburg und zuletzt sogar Hendrik Streeck, der mit seiner Heinsberg-Studie erstmals sinnvolle Daten generieren konnte, haben dies bereits am eigenen Leib erfahren.

Diese kontinuierliche Einengung des Debattenraumes, wie es Rainer Mausfeld nennt, ging ziemlich lange gut. Doch in Zeiten von Corona wird es langsam eng für die Hüter der „Einheitsmeinungsfreiheit“. Denn aktuelle Dokumente der EU-Kommission zeigen:

Eine Impfagenda ist Realität. So gibt es beispielsweise einen perfekt geplanten Impffahrplan, dessen Ziel routinemäßige „Impfungen für alle“ heißt.

Ausgeheckt haben diesen Schlachtplan nicht unsere Volksvertreter, sondern eine illustre Gruppe von Damen und Herren der EU-Kommission und der WHO. An der Umsetzung des Plans sind zudem zahlreiche NGOs, private Stiftungen und international agierende Konzerne beteiligt. Alle diese Personen und Gruppen sind mit keinerlei Legitimation ausgestattet, irgendetwas für uns zu entscheiden. Wie dieser Impffahrplan aussieht und mit welchen Maßnahmen,

Aktionen und Projekten er umgesetzt werden soll, lässt sich im Detail den nachfolgenden Dokumenten entnehmen:

• „Final Flash report of the Plenary Meeting of the Health Security Committee“ — Plenartagung des Gesundheitssicherheitsausschusses vom Dezember 2019

• „Roadmap on Vaccination“ vom März 2019

• „Ten Actions towards vaccination for all“ — 10 Punkte Aktionsprogramm für „Impfungen für Alle“, beschlossen auf dem globalen Impfstoffgipfel im September 2019

Soviel vorab — alle drei Dokumente verfolgen das gleiche Ziel: die Durchimpfungsraten in der EU zu erhöhen. Wörtlich heißt es:

„Es müssen ‚Impfungen für Alle und gegen Alles‘ ermöglicht werden.”

Wer nach der Lektüre obiger Dokumente noch immer glaubt, eine globale Impfagenda wäre nichts anderes als eine Verschwörungstheorie dummer Aluhutträger beziehungsweise das Impfen diene ausschließlich dem Schutz unserer Gesundheit, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Doch was steht nun in diesen Dokumenten?

Eines wird aus dem Inhalt klar und stimmt bedenklich: Die Impfstoffstrategie, die „Impfungen für alle“ ermöglichen will, läuft bereits auf Hochtouren, ohne dass der Normalbürger davon auch nur das Geringste mitbekommen hat. Laut dem Bericht der Plenartagung des Gesundheitssicherheitsausschusses vom Dezember 2019 votierten sämtliche Teilnehmer — 22 EUMitgliedstaaten, Norwegen und Serbien, das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), die Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Ernährung (Chafea), das Regionalbüro für Europa der Weltgesundheitsorganisation (WHO/Europa) sowie die Generaldirektionen ECHO, ENVIRONMENT und SANTE der Europäischen Kommission — für die weitere Umsetzung des sogenannten Impffahrplans.

Dieser Plan sieht einige interessante Maßnahmen und Projekte vor

So läuft beispielsweise eine Ausschreibung für eine Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines gemeinsamen EUImpfausweises, denn ein solcher soll laut „Roadmap on Vaccination“ schon 2022 für alle EU-Bürger verpflichtend werden.

Wenn also Jens Spahn beim Immunitätsausweis einen Rückzieher macht, bedeutet dies nicht, dass er nicht kommen wird, denn schließlich hat EU-Recht Vorrang vor nationalem Recht. Und weil Spahn lediglich das umsetzt, was ihm die Einflüsterer der EU ins Ohr säuseln, sind seine Aussagen zum Immunitätsausweis nichts anderes als Beruhigungspillen für aufgebrachte Bürger.

Damit zu gegebener Zeit auch ausreichend Impfstoff für uns alle zur Verfügung steht, läuft auch schon eine Ausschreibung für eine Machbarkeitsstudie zur physischen Bevorratung von Impfstoffen. Bedenklich stimmt mich persönlich die vom Directorate-General for Research and Innovation (GD RTD) im Juli 2019 veröffentlichte Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen, welche der zögerlichen Haltung gegenüber Impfstoffen entgegenwirken.

Derartige Maßnahmen sind nicht nur hochgradig unethisch, sie grenzen meiner Meinung nach bereits an Manipulation.

Doch das ist noch lange nicht alles. In Planung ist außerdem ein Europäisches Impfinformationsportal (EVIP), welches von ECDC mit Unterstützung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eingerichtet werden soll. Das Portal — so heißt es — soll „objektive, transparente und aktualisierte Erkenntnisse über Impfungen und Impfstoffe, ihren Nutzen und ihre Sicherheit sowie den Pharmakovigilanzprozess bereitstellen“.

Bei der Pharmakovigilanz geht es darum, unerwünschte Arzneimittelwirkungen zu entdecken, zu dokumentieren und zu bewerten. Passt das nicht ganz hervorragend dazu, dass wir ganz neue Impfstoffe verabreicht bekommen sollen, die zudem nicht ausreichend getestet wurden? Jetzt machen auch die Forderungen des Top-Virologen Christian Drosten und seines Sponsors Bill Gates Sinn, die beide öffentlich für eine erleichterte Zulassung der neuen Impfstofftechnologie plädieren. Wer braucht noch teure klinische Studien, wenn er einen kostenlosen Feldversuch mit der ganzen Bevölkerung haben kann?

Ein weiteres Gremium, das Impfungen europaweit forcieren soll, ist die Koalition für Impfungen: Laut Sitzungsdokument der Plenartagung handelt es sich dabei um 16 Mitglieder, die — unter der Führung des Ständigen Ausschusses der europäischen Ärzte (CPME), der Europäischen Föderation der Krankenschwestern und Krankenpfleger (EFN) und der Pharmazeutischen Gruppe der Europäischen Union (PGEU) — Verpflichtungen planen, dem Gesundheitssektor entsprechende Informationen über Impfungen zur Verfügung zu stellen. Dass es sich hierbei ausschließlich um europäische Organisationen handelt, während rein nationale Interessenvertreter fehlen, ist sicher nur reiner Zufall.

Und dann gibt es auch noch die gemeinsame Aktion (JA) zur Impfung. Sie setzt laut Sitzungsbericht bereits eine große Anzahl von Schlüsselzielen des Impffahrplanes um: So entwickelt sie beispielsweise nachhaltige Mechanismen der Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Mitgliedstaaten und anderen Interessengruppen, um die Umsetzung der weltweiten Impfpolitik zu erleichtern. Ziele dieser Impfpolitik sind die Verbesserung der Durchimpfungsrate in Europa sowie die Stärkung der nationalen Impfprogramme.

Es gibt also — man höre und staune — tatsächlich so etwas wie eine weltweite Impfpolitik und nationale Impfprogramme, die demnächst wohl auf uns zukommen werden. Weshalb haben wir davon bisher weder von unseren Volksvertretern noch von unseren Qualitätsmedien etwas gehört? Schließlich betrifft dieser Impfwahn unser Grundrecht auf die Unversehrtheit unseres Körpers.

Dass das Ganze sogar eine globale Angelegenheit werden soll, darauf weist auch das Vaccine Confidence Project hin. Im Rahmen einer Studie soll das Projekt weltweit die Stimmung in der Bevölkerung bezüglich der Corona-Pandemie einfangen und Einstellungen zu Impfungen generell und zu den neuen Covid-19Impfungen im Besonderen abfragen. Die Aussage von Bill Gates im deutschen Fernsehen, er wolle sieben Milliarden Menschen impfen, macht vor diesem Hintergrund endlich Sinn.

Das WHO-Regionalbüro für Europa, das im Rahmen der Plenartagung über den Stand der Aktivitäten, einschließlich des Überprüfungsprozesses des Europäischen Impfstoffaktionsplans, berichtete, kam zu dem Fazit, es müsse noch mehr Zeit für das Thema Impfungen aufgewendet werden, denn nur so ließe sich schließlich der in der „Roadmap on Vaccination“ für 2022 geplante EU-Impfausweis realisieren. Die Lektüre dieses Dokuments, das den gesamten Ablauf des Impfstofffahrplans im Detail darlegt, ist lohnenswert.

Auch ein EU-weites Impfinformationssystem, in dem alle möglichen Daten gespeichert werden sollen, ist wohl geplant. Das ECDC hat 2016 eine Umfrage in der EU zu einem europaweiten System nach Vorbild des Systems der amerikanischen Centers for Disease Control (CDC) gemacht. Das Dokument „Immunisation Information systems in the EU and EEA“ zeigt die Ergebnisse dieser Umfrage und das ganze Ausmaß dessen, was uns nun im Rahmen dieser politischen Corona-Krise aufoktroyiert werden soll. Ich empfehle allen die Lektüre dieses Dokuments, besonders interessant ist die Nummer 3.8. Use of IIS in practice. Das Dokument ist in der englischen Fassung hier erhältlich.

In die gleiche Kerbe schlägt auch der Impfstoffgipfel vom 12. September 2019, zu dem 400 hochrangige Teilnehmer aus aller Welt geladen waren, darunter Nanette Cocero, die Präsidentin der Impfstoffgruppe von Pfizer Biopharmaceuticals; Seth Berkley, Leiter der GAVI Impfstoffallianz; Joe Carell, Geschäftsführer für globale Politik bei der Bill & Melinda Gates Stiftung; Jason Hirsch, Manager für öffentliche Ordnung bei Facebook, um nur einige der illustren Gäste zu nennen.

Der Knaller aber ist der 10-Punkteplan für „Impfungen für alle“, der im Rahmen dieses Impfstoffgipfels beschlossen wurde und für dessen weitere Umsetzung sich auch Beteiligte der Plenartagung des Gesundheitsausschusses aussprachen. Die 10 Aktionen des Plans haben es in sich. Wörtlich steht dort:

„Die hart erkämpften Erfolge bei Impfungen müssen nicht nur aufrechterhalten werden, sondern es muss danach gestrebt werden, mehr zu tun und besser zu werden.“

Wie man besser werden will, zeigt die nachfolgende Übersetzung des Dokumentes „10 Actions towards vaccination for all“, das mit demokratischer Mitbestimmung so gut wie nichts mehr zu tun hat. Das englische Original gibt es hier.

ZEHN AKTIONEN FÜR IMPFUNGEN FÜR ALLE.

  1. Eine globale politische Führung sowie das Engagement für Impfungen fördern. Den Aufbau einer wirksamen Zusammenarbeit sowie Partnerschaften — auf internationaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene mit Gesundheitsbehörden, Angehörigen der Gesundheitsberufe, der Zivilgesellschaft, Gemeinden, Wissenschaftlern und der Industrie — fördern, mit dem Ziel, alle Menschen weltweit durch anhaltend hohe Durchimpfungsraten zu schützen.
  2. Sicherstellen, dass alle Länder über nationale Impfstrategien verfügen und diese umsetzen. Sicherstellen, dass alle Länder ihre finanzielle Nachhaltigkeit im Einklang mit den Fortschritten auf dem Weg zu einer allgemeinen Gesundheitsversorgung stärken und niemanden zurücklassen.
  3. Starke Überwachungssysteme für durch Impfungen vermeidbare Krankheiten aufbauen, insbesondere für solche Krankheiten, die weltweit eliminiert und ausgerottet werden sollen.
  4. Die Ursachen an der Wurzel bekämpfen, die Menschen zögern lassen, geimpft zu werden. Das Vertrauen in Impfungen stärken. Evidenzbasierte Interventionen planen und durchführen.
  5. Die Möglichkeiten der digitalen Technologien nutzen, um die Überwachung bei der Durchführung von Impfprogrammen zu stärken.
  6. Durch anhaltende Forschungsanstrengungen kontinuierlich sämtliche Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen sowie die Auswirkungen von Impfprogrammen zu erhalten.
  7. Fortsetzung der Bemühungen und verstärkte Investitionen, einschließlich neuer Finanzierungs- und Anreizmodelle, in Forschung, Entwicklung und Innovationen für neue oder verbesserte Impfstoffe und für ImpfstoffVerabreichungstechnologien.
  8. Die Risiken eines Impfstoffmangels verringern: Durch verbesserte Systeme zur Überwachung der Impfstoffverfügbarkeit, der Vorhersage, des Einkaufs, der Lieferung und Lagerung sowie durch die Zusammenarbeit mit Herstellern und allen Teilnehmern der Vertriebskette. Ziel: Die vorhandenen Herstellungskapazitäten optimal zu nutzen oder zu erhöhen.
  9. Befähigung der Angehörigen von Gesundheitsberufen sowie der Medien, die Öffentlichkeit wirksam, transparent und objektiv zu informieren. Falsche sowie irreführende Informationen zu bekämpfen, unter anderem durch die Zusammenarbeit mit sozialen Medienplattformen und Technologieunternehmen.
  10. Anpassung und Integration von Impfungen in die globale Gesundheits- und Entwicklungsagenda durch eine erneuerte Impfagenda 2030.

Von Verschwörungstheorien kann also mitnichten die Rede sein.

Die Idee von weltweiten Impfungen gegen jede nur erdenkliche Infektionskrankheit ist nicht den kranken Hirnen von Verschwörungstheoretikern entsprungen, sondern den kranken Hirnen einer Gruppe von Menschen, von denen wir die meisten nicht einmal kennen. Dieses Szenario ist perfekt geplant und orchestriert, wie sämtliche Dokumente, die auch jeder Pressevertreter mit nur ein paar Klicks finden kann, eindrucksvoll bestätigen.

Für mich stellt sich nun die Frage, wann unsere Volksvertreter und Medien geplant hatten, uns über die globale Impfpolitik der EU und den dazugehörigen Impffahrplan zu unterrichten?

Wann hätten wir erfahren sollen, dass „Impfungen für alle und gegen alles“ auch für uns Europäer bald Realität werden sollen?

Und wann wäre Herr Spahn damit herausgerückt, dass wir diese Impfungen auch bald in etwas ähnlichem wie einem EUImpfausweis nachzuweisen hätten? Wann hätte uns das RKI gesagt, dass die Daten der Corona-App möglicherweise in ein europaweites Immunisierungsinformationssystem eingespeist werden? Das RKI hat nämlich für Deutschland an der oben erwähnten Umfrage des ECDC teilgenommen. Außerdem wäre interessant zu wissen, welche Konsequenzen diejenigen erwarten, die sich den geplanten routinemäßigen Impfungen und einem solchen Pass verweigern.

Und wo bleiben die Nachrichten über derartige EUVeranstaltungen, an denen — ohne unser Wissen und ohne unsere Zustimmung — wichtige Entscheidungen getroffen werden, die unser aller Gesundheit, unsere körperliche Unversehrtheit und unsere Entscheidungsfreiheit betreffen? Liebe Journalisten, ihr habt kläglich versagt!

Wollen wir wirklich in einer Welt leben, in der nichtgewählte Technokraten, milliardenschwere Privatpersonen und internationale Konzerne mit unlauteren Mitteln wie Propaganda und Manipulation auf unsere Kosten ihre eigenen Interessen durchboxen? Ich will das nicht!

Worum geht es hier eigentlich, um unsere Gesundheit oder um finanzielle Interessen?

Dazu müssen wir ein wenig spekulieren. Lassen sie uns also ein Gedankenexperiment wagen.

Dass hinter dem Mantra, eine „Rückkehr zur Normalität“ sei erst dann wieder möglich, wenn es einen Impfstoff gegen Covid-19 gäbe, in Wahrheit finanzielle Interessen stehen, ist nicht abwegig. Die Pharmaindustrie bringt immer weniger Innovationen hervor und auslaufende Patente sorgen für Umsatzeinbußen durch Nachahmermedikamente, sogenannte Generika. Impfprogramme mit routinemäßigen Impfungen für die gesamte Weltbevölkerung wären also eine intelligente Lösung für dieses zunehmende Problem. Pharma- und Biotechfirmen weltweit stürzen sich gerade auf die Entwicklung von Impfstoffen, die EU finanziert zahlreiche Projekte hierzu und auch das Geld vieler Investoren fließt aktuell — wie die Aktienkurse zeigen — in Impfstoffentwickler und Hersteller von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten aller Art. Die WHO stellt sogar ein Dokument zur Verfügung, in der alle Covid-19-Impfkandidaten aufgeführt sind.

Auch Bill Gates scheint dies zu wissen, denn der Mann, der gemeinsam mit der WHO das Jahrzehnt der Impfungen ausgerufen hat, hat vorsorglich schon einmal in zahlreiche Impfstofffirmen investiert. Auch beim globalen Impfstofffahrplan spielt Gates mit seiner Stiftung eine tragende Rolle, was angesichts seiner Investments nicht besonders vertrauenserweckend ist.

Eine Firma, in die auch Mr. Gates Geld investiert hat, ist die deutsche CureVac AG. Die Firma, die einen RNA-Impfstoffes gegen SARS-CoV-2 entwickelt, ist zu 80 Prozent im Besitz des SAPGründers Dietmar Hopp. Hopp investiert mit seiner dievini Hopp BioTech Holding GmbH & Co. KG bereits seit 14 Jahren in private Biotechfirmen, bisher mit eher mäßigem Erfolg.

Doch Corona könnte die Wende bringen: Sollte es der CureVac gelingen, ihren Impfstoff marktreif zu machen, dürften die globalen Impfstoffprogramme dafür sorgen, dass sich die Investitionen von Hopp und Gates endlich mit Zins und Zinseszins auszahlen.

Und tatsächlich scheinen die Chancen nicht schlecht zu stehen, denn Hopp will die Firma laut einer Nachricht im Manager Magazin vom 15. Juni 2020 schon demnächst an die US-Börse Nasdaq bringen. Um aber von einem steigenden Aktienkurs zu profitieren, müssten die Aussichten auf den Verkauf von Millionen von Impfstoffdosen positiv sein. Was den Impfstoff angeht, der aktuell in einer Phase-1Studie getestet wird und im Herbst in die Phase 2 eintreten soll, sind die Aussichten wohl nicht schlecht. Allerdings werden für die geplante Phase-2-Studie SARS-CoV-2-Infizierte benötigt, welche es laut den aktuellen Zahlen des RKI kaum mehr gibt. Eine interessante Lektüre ist in diesem Zusammenhang das Corona-Bulletin des RKI vom 18. Juni 2020.

Könnte es vielleicht sein, dass wir deshalb ständig neue Hotspots brauchen? Wäre es möglich, dass unsere Regierung deshalb daran interessiert ist, dass SARSCoV-2 weiterhin Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreitet?

Wird deshalb womöglich die unsinnige Maskenpflicht aufrechterhalten, obwohl doch jeder weiß, dass diese Art von Masken kein Virus aufhalten? Wir wissen es nicht. Was wir aber wissen, ist, dass der geplante Börsengang mit deutschen Steuergeldern subventioniert wird. Ja, der Bund legt für 23 Prozent an CureVac schlappe 300 Millionen Euro auf den Tisch, während die vom Lockdown betroffenen Kleinunternehmer und Freiberufler erst einmal in die Röhre schauen dürfen. Was wir auch wissen: Es gibt einen aktuellen Gesetzesentwurf „Entwurf eines Gesetzes zur Weitergeltung von Rechtsverordnungen und Anordnungen aus der epidemischen Lage von nationaler Tragweite angesichts der Covid-19-Pandemie“, in dem überlegt wird, wie man auch nach dem Ende der Pandemie bestimmte Beschlüsse aufrechterhalten kann. Eines scheint also klar zu sein: Die Wahrheit und was uns als Wahrheit verkauft wird, haben leider nur wenig miteinander gemein.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Bildquelle: Shutterstock / Pixelvario

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

26 Kommentare zu: “Die Realität der Verschwörung | Von Simone Hörrlein

  1. viele wollen ja nicht geimpft werden. Wie macht ihr das, wenn ihr z.B. euren Job verliert, wenn ihr ohne Impfung nicht mehr arbeiten gehen dürft? Eure Kinder ohne Impfung nicht mehr in Kita und Schule dürfen.

    • noch ein Gedanke: immer mehr sogenannte Kurzarbeiter in D. Viele Harz4 Empfänger usw. Ganz einfach Impfdruck zu machen. Wer sich nicht impfen lässt, dem wird der Hahn abgedreht.
      Ich bin gespannt, wer sich dann noch wiedersetzt.

      Der Druck, der gemacht wird, zeigt, welche Gewalten dahinter stecken und wie ernst es ist.

  2. Dr. Vernon Coleman, youtube.com/watch?v=xq2HXXigzTQ:

    Der Transhumanismus ist schon lange der feuchte Traum der Psychopathen.

    Nach wie vor schafft das Thema aber nicht den Sprung ins Rampenlicht, auch nicht bei den Alternativen. Es bleibt ein heißes Eisen, so wie Pizzagate.

    Es ist eben zutiefst verstörend, mich macht das auch ratlos.

    Zur Zeit versuche ich, in Klassengruppen oder unter Elternbeiräten das Thema Maskenpflicht (also deren Rücknahme für Kinder) zu forcieren.
    Da gibt es die erwartete Spaltung: Corona-Paniker (plus staatstragende Deppen) und Corona-Leugner prallen im gestreckten Galopp aufeinander.

    Die Menschen werden es scheinbar alleine nicht auflösen.

    Wir sind davon abhängig, dass sich jemand mit Autorität hinstellt und ein klärendes Wort spricht.

    Die Menschen sind gerade nicht in der Lage, ihre Angelegenheiten zu regeln. Sie sidn hilfos, verwirrt, haben Angst und Agrressionen am Leib.

    Alles Hinderunsggründe für eine produktive Auseinandersetzung. Alles wird sofort unversöhnlich prinzipiell.

    Die Menschen, die jetzt mit Angst durchsetzt wurden, werden auch nach der Pandemie ihre Angst behalten. Angst ist viel stärker als man so glaubt, dewegen funktioniert bestimmt dieses MK Ultra.

    Ich sehe gerade nicht, wie diese Spaltung zu überbrücken wäre. Wo ist die Heilung dieser hundsgemeinen Wunde?

    • Herzlichen Dank übrigens @ Frau Hörrlein! Was für eine Wahnsinnsarbeit Sie sich gemacht haben müssen!
      Spende an Rubikon geht raus. Meine momentanen Ausgaben: alle Rechnungen, Futter, Spenden (-:
      Ich wusste davon bisher noch nichts und diese Informationen entsetzen mich.
      Es ist ja auch eine Flut von Informationen. Täglich neue schockierende Meldungen. Alles hochkomplex. Und da bin ich auch schon bei meiner Antwort an

      @ medium

      das erlebe ich alles ähnlich und kann Ihnen nur zustimmen. Das Problem ist ja auch, dass ein arbeitender Mensch, der Kinder hat, kaum noch in der Lage ist, sich detailliert zu informieren. Die Zeit und Kraft reicht einfach nicht mehr aus.
      Und ich finde Diskussionen auch deswegen so schwer weil kaum einer tiefer ins Gespräch einsteigt. Wie soll man im kurzen Gespräch so komplexe Dinge erklären, sich auseinander setzen?

      An alle: Herr Jebsens Gasmaske kommt in Mode (-: (-:

      https://www.youtube.com/watch?v=niqlM3EKtG8

      Kennt ihr schon die neue Späher-App? Die erspäht Menschen, die die Coronaapp installiert haben.
      https://www.youtube.com/watch?v=zZeFuZBA0XQ&feature=emb_logo

  3. Ist Herr Dietmar Hopp nicht auch derjenige der hinter der Corona App Entwicklung stand die vom Bund für teueres Geld erworben wurde und gleichzeitig hat er auch schon das Heilmittel bereit mit seiner Firma CureVac AG die ja auch nocheinmal 300 Millionen Euro vom Bund erhielt. Das scheint ein interesanntes Geschäftsmodel zu sein. Mit der App Angst und Schrecken
    in der Bevölkerung zu entwickeln und gleichzeitig den Impfstoff zu entwickeln um wieder Beruhigung zu bringen. Dieses Geschäftsmodel scheint unserer Regierung zu gefallen.

    • Unbedingt lesenswert .
      Die Rudolf Steiner-Schule /Waldorf-Schule ist heute durch die dominante auf fachspezifische Ausbildung konzentrierte allgemeine Schule leider etwas an den Rand gedrängt .

  4. Ein empfehlenswertes Buch in diesem Zusammenhang ist "Die Pest der Korruption" von Judy Mikovits und Kent Heckenlively, Vorwort von Robert F. Kennedy jr.

    Ist gerade auf Deutsch erschienen. Die Autorin hat das dritte humane Retrovirus entdeckt, das bereits ein erheblicher Prozentsatz der (noch) gesunden Bevölkerung als Zeitbombe mit sich herumträgt. Und das über die Produktion von Impfstoffen entstanden ist und mit diesen verbreitet wurde. Diese Entdeckung wurde natürlich als Kontamination diffamiert und die Forscherin fertig gemacht. Das Wuhan-Virus ist auf ähnliche Weise entstanden.

    Paul Cheney, einer der Ärzte, der Zeuge einer durch das Retrovirus ausgelösten Epidemie in Nevada wurde, sagte mir persönlich: "Im besten Fall ist es [das Retrovirus XMRV] die schlimmste Epidemie, die die Menschheit je erlebt hat. Im schlimmsten Fall ist es das Ende der Menschheit."

    Statt gegen diese menschengemachte Seuche vorzugehen, werden mit den Plänen zur Zwangsimpfung immer neue menschgemachte Seuchen geschaffen, und diese Aussage von Paul Cheney könnte zur bitteren Wahrheit werden. Vielleicht ist die Aufklärung über diese mörderischen Pläne doch noch ein Beitrag zum Widerstand. Deshalb – lest dieses Buch.

  5. Corona ist politisch .
    Relevante Statistiken, die über große Gebiete (z.B. ganz Europa) und längere Zeiträume gemacht werden
    , zeigen deutlich dass es die Übersterblichkeit heuer praktisch nicht gibt .
    Es bleibt als kaum ein Toter für das neue Virus Covid19 .

    Nun wurde (angeblich/MSM)) von Ärzten in London festgestellt,
    die Covid-19-Erkrankung kann zu Gehirnschäden führen .
    Die MSM sind voll mit steigenden Infektionszahlen und neuen Clustern,
    die Gesichtsmaske – nichts als die westliche Variante der Burka – wird zur Notwendigkeit wenn nicht zur Pflicht gemacht .

    Merkel und die gesamte Politik ist irritiert von steigendem Hass, und will nun Zensur und Propaganda verschärfen .
    Die Einschränkung von elementaren Grundrechten im Namen der Gesundheit – und der vom Tode bedrohten –
    wird mit großer Empathie durchgezogen .

    Wenn ich reisen will und mich frei bewegen will und arbeiten will komme ich vielleicht um eine Zwangsimpfung nicht umhin .
    Aber der Hass, wenn auch durch die Politik verboten, wächst, und es steigt die Hoffnung, dass dieses Faschistenpack doch einmal die Laterne ziert .

  6. Mich würde jetzt mal interessieren wie sie das drehen wollen mit der Impferei. Schon bei der "Schweinegrippe" kam heraus, dass die hohen Herren angeblich andere Substanzen verabreicht bekommen als das dumme Volk.
    Wahrscheinlich ein wenig Wasser und Vitamininjektionen vor der Kamera, ansonsten das große Ablachen hinter verschlossenen Türen.
    Wie verhält es sich jetzt aber mit der untergeordneten Bütteltruppe? Die ganzen beamteten Herrendiener, denen ja zumindest ebenfalls bekannt sein sollte um was für eine Riesenverarsche es sich handelt, zum finanziellen Wohle einiger Dreckstypen.
    Die werden mit Sicherheit nicht so dämlich sein, sich diesen gefährlichen Dreck injizieren zu lassen. Und da es sich um sehr viele Leute handelt, würde diverse Rumtrickserei wohl schnell auffliegen, das hat man ja bei der "Schweinegrippe" gesehen.
    Impfungen für unsere beamteten Lieblinge dann nur beim vertraulichen Vertrauensarzt hinter vertraulich verschlossenen Türen. Zur Absicherung dann noch eine Unterschrift a la Vertraulichkeitsvereinbarung. Na, mal überraschen lassen.

    • @ Frank Rudolf

      "Mich würde jetzt mal interessieren wie sie das drehen wollen mit der Impferei. Schon bei der "Schweinegrippe" kam heraus, dass die hohen Herren angeblich andere Substanzen verabreicht bekommen als das dumme Volk.
      Wahrscheinlich ein wenig Wasser und Vitamininjektionen vor der Kamera, ansonsten das große Ablachen hinter verschlossenen Türen."

      kennen Sie nicht die Fake-Spritzen, die nicht in die Vene führen, es aber so aussieht weil die Nadel beweglich ist und sich bei Widerstand zurück zieht? (-:

  7. Elon Musk & Dietmar Hopp: Die Transhumanismus-Agenda

    youtube.com/watch?v=LhOEpbm18wk

    Wer bei Janich keine irrationalen Berührungsängste verspürt, dem lege das Video über den Transhumanismus von Gates, Musk und Co, ans Herz.

    • Digitale Tatoos…

      Wireless brain to brain-Verbindungen?

      Alles ist schon entwickelt!

      Neuralink! Unser Hirn wird programmierbar gemacht.

      Und dann der Auschnitt, in dem Gates diabolisch dreckig grinsed die zweite Welle mit diesesmal wirklicher Aufmerksamkeit ankündigt.

      Lock him up!

      Aber an solche Sprüche hat sich bisher nur Trump herangewagt. Wann folgen andere und wenden das Recht wieder an und machen ihren Job:

      Schaden vom Volk abwenden! Abwenden!!! Nicht dumm und dümmer dreinglotzen, wenn erstmal was passiert sein wird.

  8. 2010 wurde in den Medien noch offen über die Machenschaften der Pharmalobby gesprochen.
    ich kann jedem nur empfehlen, mal 10 Jahre zurück zu lesen.
    Hier ein paar Häppchen:

    "Plusminus: So geht Lobby – Das Geschäft mit der Schweinegrippe":
    https://www.youtube.com/watch?v=cNxrKiSRU70&list=PLOBpq-8Wx8Kwwe6HU7m0YA4meSUnGRt-9&index=37

    "Schweinegrippe – Falscher Alarm":
    https://www.youtube.com/watch?v=hX_obEugtls&list=PLOBpq-8Wx8Kwwe6HU7m0YA4meSUnGRt-9&index=36

    Und hier eine Arte-Doku aus dem Jahr 2017, die Ende April 2020 gelöscht wurde und fast nirgendwo mehr runterladbar ist. Komisch, näh? (-: Speichert euch diese Infos. Es wird wie eifrig gelöscht.
    https://www.youtube.com/watch?v=V5nsn4f4MUA
    "Die WHO – Im Griff der Lobbyisten?"

    • 2020 wird in den alternativen Medien offen über die Machenschaften der Pharmalobby gesprochen.
      Wer konsumiert denn noch Tagesschau, Spiegel und TAZ ?
      (Ja leider ein ganz naher Verwandter den Spiegel mit Inbrunst)

      Sei`s drum.

      Herzlichen Dank an Simone Hörrlein für die supergute Recherche !

      Und nun noch was ganz Gutes: zwei gerade gefundene Kommentare zu Corona.
      Die gehören in meinen Augen wirklich zusammen und ergänzen sich wunderbar.

      DerKleinePuk sagt:
      7. Juli 2020 at 18:14

      Die Welt in der ich aufgewachsen bin hört auf zu sein.
      Am Ende haben die Untergangspropheten eventuell doch recht.
      Die große Mehrheit der Menschen geht freudig in die Matrix.
      Das ist das größte Problem, die meisten Versuche diese Menschen zu überzeugen scheitern, weil sie bereits paranoid sind. Die reagieren nur noch abwehrend, mit Rationalität oder Fakten sind sie nicht mehr erreichbar.

      Wenn Herr Kreiß mit seiner Mutmaßung recht hat, das es auch hier zu Plünderungen und Bürgerkriegs ähnlichen Verhältnissen kommen wird, dann ist das schon eingepreist. Denn wer wird wohl bei Amazon plündern? Die sind draußen auf dem Land wo sich kein Widerstand rührt.

      Die Leute die diese Corona-Sch***e betreiben sind in ihren Denken schon in einer ganz anderen Welt. Die Zukunft die sie bauen wollen, mit ihrer absoluten Herrschaft, darauf freuen sie sich schon.
      Für diese Personen gehört das "Prekariat" weg. Wertloses Leben.
      Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis alle alternativen Medien im Internet oder sonst wo, blockiert, verboten und abgeschaltet werden.
      Antworten

      Morino sagt:
      8. Juli 2020 at 17:17

      Hallo @ DerKleinePuk,

      ich habe mich noch einmal hier angemeldet, weil ich Ihre Worte gesehen habe.

      Nur für Sie DerKleinePuk die Fantastischen Vier * Thomas D* Liebesbrief
      ********https://www.youtube.com/watch?v=LHMJNqruC_0***********

      Ich wünsche Ihnen, das Sie in sich ein schönes Gefühl des Seins spüren können,
      das tief in der Natur verwurzelt ist. Der Quelle des Lebens.

      Lassen Sie die lebensstarke Welt in Ihnen und auch die außerhalb von Ihnen nicht verblassen :-).
      Hören Sie auf Ihr Herz, damit es Ihnen den Weg zeigen kann.

      Die Chancen, die Zeit Zeit gerade bereithält, werden schon genutzt.
      Und jeder liebevolle Gedanke, jedes Lied, jede Berührung und auch jedes liebe
      Wort hält nicht nur die Türen unserer Welt offen, sondern spannt dazu
      ein neues leuchtendes Netz des Halts, das wiederum neue Türen wie von selbst öffnen lässt*.

      Es gibt so viele Möglichkeiten dazu*! Auch die Besinnung auf das, was
      im Leben wirklich wichtig ist.

      Es trennt sich gerade die Spreu vom Weizen.
      Das Leben lässt sich jetzt nicht mehr ökonomisch ,,abhandeln".
      Es will gelebt werden.
      Das Herz von einem Anderen kann man nicht überzeugen, zum Beispiel.
      Aber man kann es, wie in diesem Lied mit Erfahrungen nähren und
      für sich gewinnen.

      Diese scheinbaren Selbstverständlichkeiten, gilt es wieder zu sehen,
      neu zu entdecken und zu leben liebe(r) KleinerPuk*.
      Und dieser Weg ist bestimmt nicht immer leicht, aber sehr erfüllend
      kann er sein.

      P.S. Und alternative Medien kriegt man nicht unter. Die wachsen wie die Pusteblumen
      auch ganz leicht durch die kleinsten Risse an anderer Stelle wieder hindurch ;-).

      Lassen Sie uns lieber im Guten zusammen halten, als nachher im Schlecht auf
      einander schimpfen zu müssen :-)*.
      Was sagen Sie dazu?

      Ich wünschen Ihnen von Herzen alles, alles Liebe und das im wahrsten Sinne des Wortes*.

      ,,Denn da alle lieben denn innerlich immer noch Kind und die die reinen Herzens handeln
      unsere größten Helden sind, rette ich die Welt mit deiner Liebe in mir.
      Denn ich bin für dich da. Nein, ich bin wegen dir hier…..".
      ;-)*

      Ganz viel liebe Grüße!

    • @ Josef Gabriel Twickel

      na man erkennt doch deutlich, wie viele Menschen die Mainstreammedien konsumieren.
      Viele können sich einfach nicht vorstellen, was Ungeheuerliches passiert. Wenn sie verstehen, dass 2009 schonmal etwas ähnliches versucht wurde und darüber "sogar" in den Mainstreammedien berichtet wurde, dann fangen manche zu grübeln an. Darum geht es.
      Es gibt noch jetzt einfach zahllose Menschen, die alles sofort von sich weisen, wenn die Quelle nicht eine der üblichen bekannten Zeitungen oder TV-Sender ist. Da wird dann nicht mal mehr eine Zeile gelesen.

      In Serbien gingen die Menschen auf die Barrikaden: https://opposition24.com/serbien-heftige-ausschreitungen-gegen-erneuten-corona-lockdown-sturm-auf-parlament/

      wir sitzen am Bildschirm und warten auf eine Erlösung

  9. Von der "Verschwörungstheorie" zum Tribunal ist es oft ein mühsamer, aber konsequenter Schritt!
    Zunächst haben Staatsanwaltschaft und Untersuchungsrichter einen Anfangsverdacht; entweder auf Antrag, oder wegen eines Offizialdelikts. Daraufhin untersucht eine federführende Staatsanwaltschaft nach festgelegten Kriterien den "Fall" nach Methoden, die sich seit des Römischen-Rechts durchgesetzt haben (-mit kurzer Unterbrechung durch die Heilige-Römische-Kirche aus dem 'Vati-Kann' zu Zeiten, als ein gewisser Heinrich Kramer die staatsanwaltschaftlichen Untersuchungen der Heiligen-Inquisition mittels High-Tech und der 'Jungfrau im Eisernen-Hosenanzug' revolutionierte; weshalb sie auch oft kopiert wurden – hier in der Gegend zuletzt so um 1940-). Sollte sich der Anfangsverdacht nach prüfen der Grundsatzfrage: "Cui Bono?" erhärten, untersuchen Staatsanwaltschaft und Untersuchungsrichter die sich daraus und aus anderen Umständen ergebenden "Indizien". Kommen sie zum Schluss, dass sie jemandem Straftaten vorwerfen können dann wird Anklage vor einem ordentlichen Gericht erhoben und die "Verschwörunspraxis" be- und die Straftäter ggf.verurteilt. Der Rest ist wie der Spruch vom 'Gericht und auf Hoher-See' …

    … es kann einem schon mal übel werden dabei!

  10. ein bisschen Metaebene: Die Corona-Religion – die neue Weltreligion
    In 2020 hat die neue Corona-Virus- Angst-Religion die christliche Hölle-Fegefeuer-Angst-Religion abgelöst. Die Leitfigur Papst hat sich am Karfreitag und zu Ostern der Angst-Priesterschaft der Virologen ergeben; auch der Islam hat sich unter der Virenpeitsche geduckt. Zu den Oberpriestern haben sich die Polit-Marionetten hochgedient und haben aktuell den gleichen Rang wie die Banken-Hedgefonds-Mafia, die 1800-Milliarden-Rüstungsindustrie und die Relotius-Medien. Unangefochtener Corona-Gott ist der Mann, der 7,8 Milliarden Menschen impfen will …
    Wieso dieser Erfolg? Antwort: Seit vielen Jahrzehnten wurde darauf hingearbeitet durch eine psychopathische "Elite" namens MIMBK (Militärisch-Industrieller-Medien-Banken-Komplex) zur absoluten Sicherung ihrer Macht. (In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt)
    Tittytainment durch Fernsehen, mediale Verblödung, Zerstörung der Familie, Zerstörung der Gewerkschaften, Zerstörung der Religionen, Angstproduktion durch Kriege, durch Terrorismus (Abschaffung der Grundrechte in den USA nach 9/11), Materialismus, Junk food, Konsum statt Sinn, Angstproduktion durch prekäre Beschäftigung, Leiharbeit, Arbeitslosigkeit, Angstproduktion durch Klima/Erderwärmung, … alles Vorbereitungen für den finalen Schlag mit der Virus-Keule, die via ID2020, Corona-App, Bargeldabschaffung der sichere Weg in den Totalitarismus und die Versklavung sein wird. Abwegig? Nein – der Beweis sind die aktuellen Gesichtsmaskenträger … (Zwischenruf – Stand 14.5.2020, 10h)
    https://www.rubikon.news/artikel/die-corona-religion
    https://www.youtube.com/watch?v=MYWJ5vxbmBg&feature=youtu.be
    https://www.rubikon.news/artikel/120-expertenstimmen-zu-corona
    https://www.youtube.com/watch?v=Rer1dKvll9s&app=desktop
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=60944
    UND: Impf-Faschismus, Bargeldabschaffung, Polizeistaat und Totalüberwachung sind nahe …

  11. Zumindest steht in dem 10-Punkte-Plan nichts von Zwangsimpfung, oder?

    Druck ja, aber kein Zwang. Gut, hoffentlich lassen sich genug Dumme impfen,
    dann bleibt es vlt. bei der "Freiwilligkeit".

    • …Zwang nicht, aber wenn im Impfpass nix steht, "kommste halt net rein", wahlweise Körperscanner, wahlweise biometrischer Scanner… und nein, selbstverständlich besteht dahinter kein Zwang.

      Haben sie's noch immer nicht geschnallt, sämtliche Repressionen des Staates bzgl. der aktuellen "Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung" wurden auf privatwirtschaftliche Unternehmen, d.h. in erster Linie auf den Handel und Dienstleister abgewälzt. D.h. ohne Maske, nichtmal Butter auf'm Brot, sondern weder noch und natürlich besteht keine Maskenpflicht. ^^

    • kein Zwang, aber "Evidenzbasierte Interventionen planen und durchführen" !!! was ist das denn??? (ZEHN AKTIONEN FÜR IMPFUNGEN FÜR ALLE. ziff.4)

    • die Globalisierung des Gesundheitssystems zeigt eigentlich nur, dass Trump mit seinem Ausstieg aus der WHO letztendlich recht hat.

    • Hallo Wolfcgn ,nicht Trump steigt aus der WHO aus sondern er steigt für seine Auftraggeber aus der WHO aus für die amerik. faschistischen nationalen Eliten.Trump spielt wie Bill Gates einfach nur seine ihm zugewiesene Rolle im global. US Theater.Es geht darum Europa und andere amerik. fremdbestimmt Staaten endgültig zu globalisieren und wirtschaftl. zu versklaven.Trump sitzt da oben weil er da sitzen soll weil ihn dort gewisse Leute für wirtschaftlich und geostrategisch effektiv halten.Die Abhängigkeit in die uns die amerik. global. Eliten bringen besteht darin sich die Welt- Retterposition in jeder erdenklichen Form immer selbst zuzuschreiben.Für jeden egal welchen Glaubens welcher Nationalität und welcher polit. Einstellung ist etwas dabei.Amerikanische Rettung auf der ganzen Linie.Ausstiege aus sämtlichen Verträgen auf dem Weg zur völligen Unabhängigkeit der Eliten ,Q Anon als Rettung für alle Träumer und Fantasten, die Demokraten für Migranten,Trump für die Patrioten Europas,der Impfretter Bill Gates für die Mainstreamsekte der Gutgläubigen……….eine bunte Palette aus amerik. Schauspielern in den unterschiedlichsten Rollen.Doch alle sind rein amerik..Kennen Sie noch andere Helden die im westl. medialen Mittelpunkt stehen mit nicht amerik. Hintergrund oder amerik. Fremdbestimmung?Amerika ist ein reines Eroberungssystem was sich im Laufe der Zeit zu einem perfekten Strategie -Profiler entwickelt hat und keine Querschläger wie Ttump in ihren Reihen zulassen würde.Alles ist eine Inszenierung der amerik.kontrollierten westlichen Welt und deren richtungslenkenden Medien insbesondere auch durch die amerik. ausgewählte deutschen Kriegselite Merkel ,Spahn,Maas….bla bla bla u.s.w. gegen Europa.Frau Merkel z.B. sorgt mit ihrer Person dafür das Trump noch mehr an Popolarität und Rettercharakter gewinnt indem sie von Trump in einem gespielten Denonziantentum beschimpft wird und diesem damit wieder geschickt alle Patriotenherzen zufliegen.Ausstiege sind nicht dafür gemacht den Leuten zu zeigen was Recht und Unrecht ist sondern um den Spielraum für Sanktionen ,Einmischung und Unterdrückung zu vergrössern und in Zukunft bei unrechtmäßigen Einmischungen lästige Rechtfertigungen zu vermeiden.Ein reines Elitenprogramm sich selbst unantastbar zu machen und andere Länder durch knebelnden Verträge in immer grössere Abhängigkeit zu bringen im Kampf um eine selbstbestimmte Alleinherrschaft.Für uns soll es nur noch die gute Welt des amerik. Systems geben gespickt mit vielen eingebauten Ideologie und Emotionsfallen.Eine andere Welt als die Amerikas darf es für uns als Basis nicht mehr geben denn wir sind auf dem Weg in das amerik. System durch die clevere Ablenkung mit tausenden unwichtigen Dingen von der Eroberung Europas durch die amerik. Globalistischen Eliten.

Hinterlasse eine Antwort