Die Tyrannin | Von Ullrich Mies

Deutschland hat sich unter der Herrschaft von Angela Merkel in eine Diktatur verwandelt und ist Teil einer weltweiten Tyrannei.

Ein Standpunkt von Ullrich Mies.

Wer zu Grunde gehen soll, der wird zuvor stolz;

und Hochmut kommt vor dem Fall.“ (1)

Bibel, Buch der Sprüche 16:18

Bis Ende Februar 2020 glaubte ich, eine Ahnung davon zu haben, wie bösartig die Zentren der Macht agieren. Meine Vorstellung zerschellte jedoch an der Wirklichkeit. Transnationale Kapitalistenklasse und Machtelite, Oligarchen und Plutokraten sowie ihre Satrapen in den Regierungen sind bei weitem zu mehr in der Lage, als sich jeder „Verschwörungstheoretiker“ ausdenken kann. Sie zusammen sind die Feinde der Menschheit. Verschwörungstheoretiker sind verglichen mit dem, was die Herrschenden weltweit in praxi an Verbrechen, Terroraktionen, Geheimdienstoperationen, Kriegen, regime-changes und Komplotten aller Art zu verantworten haben, absolute Stümper. Kein Verschwörungstheoretiker kann sich das ausdenken, was aktuell vor unseren Augen geschieht: die Herrschaftscliquen zerlegen unsere Gesellschaften und Staaten, entfalten eine weltweite Tyrannei ohne Beispiel in der Menschheitsgeschichte. Zivilisatorische Errungenschaften wie Aufklärung, Freiheit, Menschenwürde fahren sie restlos an die Wand. Innergesellschaftlicher und zwischenstaatlicher Frieden stehen auf des Messers Schneide.

Psychopathen auf Amok-Fahrt

Wir lassen uns unter dem Schwindel-Etikett „Demokratie“ von Psychopathen und Schwerstkriminellen regieren. Wir gestatten es. Die letzte Diktatur in Deutschland liegt erst 75 Jahre zurück. Heute schaut die Mehrheit wieder weg, will wieder nichts verstehen, ist offensichtlich zu verängstigt oder zu degeneriert, um für Freiheit und demokratische Rechte zu kämpfen, die uns allen gerade genommen werden. Die Merkel-Tyrannei ertränkt unser Land und Europa in einem neuen Totalitarismus, in einem Meer von Lügen und bullshit. (2) „Tyrannei“ bezeichnet eine Gewalt-, Willkür- und Schreckensherrschaft. Umgangssprachlich bedeutet tyrannisches Verhalten „willkürliches, herrschsüchtiges Verhalten“, es ist das Verhalten einer autoritären Person, „die ihre Stellung und Macht dazu missbraucht, andere, besonders Abhängige, Untergebene, zu tyrannisieren“ (3). Doch dieses Mal ist die Tyrannei nicht auf Deutschland beschränkt. Das neue 1.000-jährige Reich der Transhumanisten des World Economic Forum ist für die ganze Welt vorgesehen. Als Instrument zum Übergang in einen neuen Hyper-Faschismus nutzen die Machteliten Corona und die angebliche Sorge um die Gesundheit der Bevölkerungen. Das Corona-Virus wird für völlig andere Zwecke instrumentalisiert, darum geht es hier.

Mit Corona soll die Aufmerksamkeit der Menschheit maximal abgelenkt werden, damit sie ihren Peinigern willig in den freien Fall der für die Weltgesellschaft bestimmten Tyrannei folgt. 

Hatten sie uns nicht bereits vor dem März 2020 hemmungslos belogen und auf der Menschheit herumgetrampelt? Haben sich die Lügenzentralen in der Coronakrise zu Wahrheitszentren gewandelt? Sind die Herrschaftscliquen ab März 2020 glaubwürdiger und menschlicher geworden? Oder haben sie nicht vielmehr die Lügenmaschine mit der Corona-Nummer off-limits geschaltet und die Wagenburg der Staatsverbrecher und Propaganda-Bullshit-Medien noch enger zusammengerückt?

Größte Sorgen um die Volksgesundheit

Seit dem 28. März 2020 regieren die Merkel-Verfassungsputsch-Clique und die Spitzengremien der Putschisten-Parteien im Ausnahmezustand. Wer hätte es gedacht? Vor allem haben sie seit März ihr ganz großes Herz für die „Volks“-Gesundheit entdeckt, im Schulterschluss mit Bill & Melinda, BIG Money, Pharma, Data, Deep-State, Militär, Konzern-EU, korrupter Wissenschaft und impfenthusiastischen New-Age-Dr.-Mengeles. Ist das nicht spaßig?

Diese Kabale macht sich sämtlich die größten Sorgen, dass „wir“ uns anstecken könnten. (4) Darum müssen wir auf Distanz bleiben, sogar im Freien. Auch in vielen Innenstädten müssen die Menschen widerwärtige Gesichtswickel tragen, in einigen Ländern des europäischen Südens sogar an Stränden. Dass diese Lappen zu nichts taugen außer zu vermehrten Zahn- und Munderkrankungen sowie Sauerstoffmangel, wissen Experten schon lange. (5) Die Menschenverächter quälen auch unsere Kinder in einer Art Hundedressur mit Masken (6) und traumatisieren sie in Vorbereitung auf ihren zukünftigen Sklavenstatus im Zeitalter der Digitalisierung. 

Der Masken-Terror wird durch Hausarrest-Regelungen und Desinfektionswahn „ergänzt“: Hände desinfizieren, Oberflächen desinfizieren, sich rundum desinfizieren. Dass der PCR-Test zur Diagnose nicht geeignet ist, haben Experten vielfach dargelegt (7), allein, sie werden aus korruptiv-politischen Gründen nicht gehört, denunziert, verächtlich gemacht und aus ihren Berufen gedrängt oder mit dem bekannten intellektuell unterirdischen bullshit beworfen: „Verschwörungstheoretiker, Antisemiten, Corona-Leugner, etc.(8) Fakt, nicht Fake ist: Zumeist handelt es sich um regierungsgestützte Volksverhetzung. (9)

Üble Tatsache ist: In der modernen Tyrannei sind die Menschen Biomasse, früher Menschenmaterial genannt. In der Welt der Transhumanisten hat diese „Biomasse“ die einzige Funktion, Untertan, Knecht und Sklave zu sein. Die Menschen haben den Mund zu halten, sich impfen, chippen und tracken zu lassen, mit KI-Maschinen zu verschmelzen, online Bestellungen aufzugeben, über ihr digitales Zentralbankkonto steuerbar zu sein, an ihrem isolierten Digitalarbeitsplatz zu arbeiten, Hygienediktate zu befolgen und zu sterben, wenn sie wegen seelischer Verkrüppelung zusammenbrechen, oder sich aufgrund tiefer Depression das Leben nehmen. Das angestrebte Ziel ist: die menschliche Biomasse auf dem Planeten zu verringern. Das ist die Ansage für die Zukunft!

Gleichschaltung in der Merkel-Tyrannei

In der Merkel-Tyrannei ist kein Platz für Gewaltenteilung, Subsidiaritätsprinzip, unabhängige Justiz und die Verhältnismäßigkeitsabwägung ergriffener Maßnahmen. Die Zentralisierung und Gleichschaltung aller Entscheidungsebenen läuft auf Hochtouren. Die Tyrannin oktroyiert den Ländern, den Gemeinden, der Gerichtsbarkeit bis hin zum Bundesverfassungsgericht ihren Willen auf. Am 5. Dezember zertrat das Bundesverfassungsgericht unter dem im Mai eingesetzten Konzernlobbyisten Stephan Harbarth Verfassung und Rechtsstaat. (10) Die 4. Gewalt — die Medien — sind schon lange Teil des Herrschaftskomplexes und integraler Bestandteil des Krieges gegen die Zivilgesellschaften. Der demokratische Staat ist unter Merkel vollends kollabiert, die Staatssouveränität hat über den Ausnahmezustand die Volkssouveränität abgelöst, der Polizeistaat zieht auf. Viele halluzinieren sich immer noch die eine oder andere „Gefahr für die Demokratie“ herbei. Ihnen sei gesagt: Die Demokratie ist abgeschafft, sie ist Geschichte, selbst die Fassade steht nicht mehr. (11)

Die neofaschistischen Tentakel des aufgeblähten „Infektionsschutz-Sicherheitshauptamtes“ der Merkel-Tyrannei (Bundeskanzleramt) reichen bis tief nach Brüssel. Eine faule Tomate hatte die Tyrannin höchstpersönlich in die EU-Kommissionsspitze nach Brüssel geworfen. Die Unterdrückung der Meinungsfreiheit soll jetzt noch besser über die EU koordiniert werden. In einigen Ländern werden cyber-Militäreinheiten in Stellung gebracht. Flankiert wird der Merkel-Terror durch einen „Europäischen Aktionsplan für Demokratie“ (12). Mit ihm will die Kommission „Desinformationen“ bekämpfen. „Fakenews“ produziert bekanntlich nur die Demokratiebewegung. Und so läuft die Löschtaste bei Google, YouTube und Co. auf Hochtouren, um Tyrannei-kritische Positionen zu eliminieren. Es geht um koordinierte Zensur und Zensur ist das Ende jeder Demokratie! Fällt der Linken da irgendetwas auf? Nicht Wahrheit und Fakten sind von Bedeutung, sondern die hinter dem politischen Terror liegenden Ziele der planvollen Erniedrigung der Menschen zur „Erreichung höherer Ziele“ — die der 4. industriellen Revolution!

Auch damit nicht genug. In ihrer Außen- und Kriegspolitik (13) ist die Merkel-Herrschaft eng verwoben mit Deep-State-Formationen des Kriegskomplexes. Spätesten seit Mitte der 1990er Jahre sind die deutschen Regierungen maßgebliche Treiber der NATO- und EU-Ostexpansion, involviert in die Zerschlagung Jugoslawiens, den Syrienkrieg, den Ukraine-Putsch, in alle möglichen außen- und geheimdienstlichen Operationen bis hin zum Völkermord im Yemen. Wer es wissen will, kann all dies wissen. Für die Aufzählung der außenpolitischen Verbrechen fehlt hier der Platz. Und weil die Menschen nicht zur Ruhe kommen sollen, geht auch die Kriegstreiberei immer weiter: „China und Russland umzingeln zerstrittene westliche Allianz“, so der NATO-Kriegspropagandist Jens Stoltenberg (14): Propaganda-bullshit von bullshittern für Gehirn gewaschene Bevölkerungen.

Die Menschen des Westens stecken fest in einem absolut kranken, ethisch-moralisch zerrütteten Zivilisationsmodell im Apokalypse-Modus (15).

In jedem Fall ist das, was um uns herum geschieht, seit Menschengedenken beispiellos. Das „radikal Böse“ (Hannah Arendt) (16) ist in Aktion: Als Folge der Lockdowns werden sich Millionen Todesopfer weltweit erst in einigen Jahren aufsummieren, dies gilt insbesondere für den globalen Süden, (17) der von den Maßnahmen besonders stark betroffen ist, da die Lieferketten zusammengebrochen sind. Mission —Bevölkerungsreduktion — accomplished, aber auch mit Impf-Programmen kann da noch nachgeholfen werden.

Völlige Verblendung

Wie verblendet, muss man eigentlich sein, um all den hirnverbrannten Regime-bullshit zu glauben, der uns aufgetischt wird oder ihm sogar noch als Erfüllungsgehilfe oder Mitläufer zur Seite zu stehen, ihn zu decken, ihn zu stützen? Zum Arsenal der Tyrannei im Krieg gegen die Völker gehören nicht nur Maskenterror, PCR-Tests, Zwangsimpf-Programme und polizeilich abgeriegelte Innenstädte sondern wesentlich auch die Zerstörung der menschlichen Würde, die Zersetzung jedweder Opposition und des menschlichen Geistes. All dies und vieles mehr schwächt das menschliche Immunsystem. Merkel-Tyrannei und diensteifrige Schergen

  • stressen die Menschen unter dem Covid-19-Regime bis zum Äußersten,
  • halten die Menschen in Angst- und Schockstarre und triggern diese Angst durch täglich neue Horrorbotschaften,
  • arbeiten im Schulterschluss mit ihrer medialen Bullshit-Mafia,
  • sorgen durch den unhygienischen Maskenterror dafür, dass Körper und Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden,
  • hetzen die Menschen aufeinander und rufen zur Denunziation auf,
  • zwingen die Menschen in die Isolation und ins digitale Homeoffice (18),
  • zerrütten durch ihr Distanzregime das Zusammenleben der Menschen bis in die Familien hinein,
  • zerstören planvoll den Klein- und Mittelstand und Millionen von Arbeitsplätze und Existenzen,
  • zerstören das soziale Miteinander und den kulturellen Austausch, indem sie Treffen in Restaurants, Hotels, den Besuch von Museen und Konzerten, Versammlungen etc. verbieten,
  • verbieten alles, was den Menschen gut tut, zum Beispiel Sport und Geselligkeit, unterminieren alles, was das Miteinander fördert und stärkt,
  • bringen die Gesundheitsämter in Stellung, um die Isolationsfolter zu exekutieren,
  • bauen militärisch flankierte Impfzentren auf, um den Menschen nicht ausreichend getestete Impfstoffe zu applizieren.

Auch mit diesem Stress kann man Menschen mittel- bis langfristig ermorden. Corona ist nur der Weg zum Ziel. Im Kern geht es nicht um Corona, es geht um die dahinterliegende Agenda des World Economic Forum mit all seinen „zukunftsweisenden Errungenschaften“.

Psychologische Operation der Extraklasse

Das Covid-19-Regime ist Kriegführung nach innen. Was wir erleben, umfasst das ganze Wissen der psychologischen Kriegführung, des Mind Control/MKUltra, „Biedermanns Tabelle des Zwangs“ (19) und alle Erkenntnisse zahlloser Kriege und Anti-Guerilla-Kriege. (20) Es ist eine super psyop-mind-control-counterinsurgency-Operation gegen die Zivilgesellschaften. (21) Die Angstmach-Papiere aus dem deutschen und österreichischen Innenministerium offenbaren die Perfidie der Superverbrecher. Auch diese Papiere gehören ins Spektrum psychologischer Operationen ebenso wie die strategische Kooperation mit den Medien als „Waffe“.

So, wie sie im Krieg den Willen von Kriegsgefangenen brechen, führen die transhumanistischen Psycho- und Soziopathen des World Economic Forum unter Klaus Schwab im Verbund mit Regierungen, Geheimdiensten und Militärs einen psychologischen Krieg gegen die Völker, um deren Willen zu brechen. Die Zerstörung der menschlichen Psyche, die Zerstörung des Klein- und Mittelstandes, des gesamten Kulturbetriebes, massive Zensur (22), Bevölkerungsreduktion, die soziale Zersetzung der Gesellschaften, Polizeiterror gegen freie Medien und vieles mehr gehören zu einem Handlungsensemble.

Covid-19 ist politischer Krieg, das verstehen die meisten Menschen nicht, wollen oder können es nicht glauben. Weite Teile der orthodoxen „Linken“ sind zu degeneriert, zu staatsbesoffen, sich der neuen Diktatur zu widersetzen. Ihnen fehlt jeder ethisch-moralische Kompass. Viele fühlen sich in der Merkel-Diktatur darum auch ganz wohl, erwarten Postengewinnung oder -sicherung, fühlen sich „zu Höherem“ berufen. Vor allem wollen sie den Menschen sagen können, wie sie zu laufen und ihr Leben einzurichten haben. Darum biedern sie sich der Merkel-Tyrannei als Bündnispartner an und attackieren die Demokratiebewegung. Staatsverherrlichende anti-demokratische Gesinnung und hyper-Kapitalfaschismus der Merkel-Tyrannei sind offensichtlich kein zwingender Widerspruch.

Bei Covid-19 handelt es sich um eine zentral-orchestrierte, hoch-diversifizierte Operation. Die Produktion von Chaos, die inszenierte Willkür, das Durchstechen exekutiven Unrechts, diktatorische Rechthaberei, Einschüchterung und weitgehende Rechtlosigkeit der Bevölkerung, das Ziel der Ermattung wie in einem Abnutzungskrieg soll den Feind — und das sind wir alle — Schachmatt setzen, bevor er auf die Idee kommt, zu kämpfen. Im Konkreten Fall des Infektionskrieges als Dauerzustand gegen die Völker sollen sich die Menschen an den oktroyierten Schwachsinn gewöhnen, bis sie — angstzerfressen und ermattet — selbst an ihn glauben. Die permanente Dauerbeschäftigung mit täglich neuem Unfug, neuen Durchsagen und Horrormeldungen erweitert das psyop-Spektrum. In einem Amok-laufenden System ist der Wahnsinn Selbstzweck, er ist Teil eines Abnutzungs- und Unterwerfungskriegs. Ferner werden die pro- und contra-Lager gezielt aufeinander gehetzt: Jung gegen alt, Infektionsschutz-Enthusiasten gegen Angstfreie, Impffreudige gegen Impfkritiker etc. Flankiert wird diese psyop-Terrorstrategie durch polizeiliche Maßnahmen, die jederzeit bis zum Militäreinsatz nach innen eskaliert werden können: Psyop + bewaffnete Macht gegen die Bevölkerung, das ist es, was läuft.

Ziel aller psychologischen Operationen ist die Unterwerfung des menschlichen Geistes. Ist das „politische Tier“ im Menschen besiegt, so muss kein Schuss fallen.

PSYOP sind geplante Operationen, die ausgewählte Informationen und Indikatoren an ausländische Zielgruppen vermitteln, um deren Emotionen, Motive, das objektive Denken und letztlich das Verhalten ausländischer Regierungen, Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen zu beeinflussen. […] Auf diese Weise beeinflusst PSYOP nicht nur die Politik und Entscheidungen, sondern auch die Fähigkeit zu regieren, die Fähigkeit zu befehlen, den Willen zu kämpfen, den Willen zu gehorchen und den Willen zu unterstützen.“ (23)

Solange das Narrativ des Killervirus die Köpfe verheert, ist es um die Menschheit nicht gut bestellt. Dieses Narrativ muss durch ein neues ersetzt werden — ein Narrativ ist stärker als alle Polizeiapparate und Armeen der Welt.

Die Merkel-Tyrannei muss von den Verheerungen ihrer Politik maximal ablenken und ist mit Covid-19 in die Eskalationsstufe einer neuen Diktatur eingetreten. Hierzu müssen alle, die sich ihrer Tyrannei verweigern als irregeleitete Fehlläufer, „Fremdkörper der Gesellschaft“, psychiatrische Fälle, denunziert und verächtlich gemacht und im Extremfall zu Terroristen erklärt werden. Dieses Programm läuft auf Hochtouren. (24) Auch diese Strategie ist eine Neuauflage vergangener Diktaturen und war kennzeichnend für die Tyranneien hitleristischer oder stalinistischer Prägung.

Passiver und aktiver Widerstand

Die Tyrannenherrschaft ist so alt wie die Herrschaft des Menschen über den Menschen. Darum haben sich die Untertanen zu allen Zeiten Gedanken darüber gemacht, wie sie Machtmissbrauch und Vertragsbruch der Könige, Fürsten und des Klerus wirkungsvoll Grenzen setzen können. Der Streit über das Widerstandsrecht wurde seit Jahrhunderten nicht beigelegt. Durch das Attentat am 20. Juli 1944 gegen Hitler und durch die Notstandsgesetzgebung nach 1968 befeuert, steht es heute wieder im Mittelpunkt, nachdem die in protestantischer Freudlosigkeit und SED-Kader-Diktatur sozialisierte, herrschaftstrunkene Angela Merkel und ihre Schergen die deutsche Republik in toto abgefackelt haben.

Die folgenden Zitate sind aus: Arthur Kaufmann/ Leonhard E. Backmann (Hg.) Widerstandsrecht, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1972

In diesem Zusammenhang ist es nicht uninteressant, dass noch bei den bereits christlich gewordenen spanischen Westgoten im 6. Jahrhundert das Widerstandsrecht so weit gegangen ist, dass von 35 Königen 17 nicht nur abgesetzt sondern sogar getötet wurden.“ (25)

Der Objektive im Wesen der politischen Gemeinschaft gegebene Grund für Autorität, Herrschaft und Macht ist das Gemeinwohl. Wo ein Gewaltherrscher sei es durch revolutionären Einbruch oder durch Vorkehrungen seines zunächst rechtens ihm vorliegenden Auftrags, das Gemeinwohl von Grund auf zerstört, ist er ohne Recht und besitzt keine Befehlsgewalt. Der aktive Widerstand gegen ihn ist also erlaubt. Wieder ist das Gemeinwohl das notwendige Kriterium für die tatsächliche Anwendung dieses Widerstands, also für den Aufstand gegen den Tyrannen.“ (26)

Das Gemeinwohl ist das höchste Gesetz! Wenn der Herrscher, der für das beste des Volkes zu sorgen hat, dauernd und in schwerster Weise gegen das Gemeinwohl verstößt, ja den Zweck seines Amtes in das völlige Gegenteil verkehrt und offenkundig zum Feind und Verderber seines Volkes wird, so verlässt er damit die Rechtsgrundlage auf der seine Gewalt aufgebaut ist.“ (27)

Geschichte wiederholt sich als Tragödie oder Farce (Karl Marx): Hitler sagte nach dem fehlgeschlagenen Attentat vom 20. Juli 1944:

Ich bin hier eiskalt. Wenn das deutsche Volk nicht bereit ist, für seine Selbsterhaltung sich einzusetzen“ (d.h. den Krieg bis zur völligen Selbstzerstörung fortzusetzen) „gut, dann soll es verschwinden!“ (28)

Was bezwecken die Tyrannin Merkel und ihre Schergen mit mehrfachen Lockdowns anderes, als die völlige Zerstörung von Wirtschaft und Gesellschaft unseres Landes und Europas? Von der „schöpferischen Zerstörung“, deren Anhänger sie sämtlich sind, bleiben mittelfristig das Chaos, die Zerrüttung, die Bereicherung der Wenigen und das Elend der Vielen sowie der Niedergang sämtlicher Kultur — langfristig sowieso. Das ist das ultimative Verbrechen, der ultimative Staatsterror.

Den ewigen Mitläufern, denen es egal zu sein scheint, in welchem politischen System sie sich einrichten und unter welcher Fuchtel auch immer sie sich beugen — der ewigen Mehrheit, also — schreibt Ernst Bloch ins Stammbuch:

Nur sanft sein heißt noch nicht gut sein. Und die vielen Schwächlinge, die wir haben, sind noch nicht friedlich. Sie sind es nur im billigen, schlechten Sinn dieses Wortes, sind es allzu leicht. Ja, als kleine Kinder ließen sie sich nichts gefallen, diese begehren auf, dass man Wunder meint, was es derart mit uns auf sich habe. Aber danach kamen auf zehn Aufstände tausend Kriege, und die Opfer blieben brav. Daneben überall die vielen Duckmäuser, sagen nicht so und nicht so, damit es nachher nicht heißt, sie hätten so oder so gesagt. Leicht gibt sich bereits als friedlich, was mehr feige und verkrochen ist.“ (29)

Und der Tyrannin sei ein Satz Kants aus „Zum ewigen Frieden“ entgegen geschleudert, wenngleich Kant 1789 noch nicht wissen konnte, dass sich die staatliche Macht zwecks Machtzuwachs nicht nur in zwischenstaatlichen Kriegen austoben, sondern zum Machterhalt global und flächendeckend gegen die eigenen Völker zu Werke gehen würde:

Dass Könige philosophieren oder Philosophen Könige werden, ist nicht zu erwarten, aber auch nicht zu wünschen; weil der Besitz von Macht das freie Urteil von Vernunft unvermeidlich verdirbt.“ (30)

Bloch weiter:

Noch über den Krieg (der ultima ratio regis) hinaus wird hier von Gewalt als einem persönlichen oder auch amtlichen Besitz gesprochen, einem sich weiterhin einer ganzen eigenen Schicht von Hofschranzen oder von Bürokratie mitteilenden, welcher bei sich selber das freie Urteil der Vernunft verdirbt, am erwünschten Hammelvolk darunter autoritär hindert.“(31)

Unter der Tyrannin und ihren Schergen hat sich am Anspruch auf die Privatisierung der staatlichen Macht nichts geändert: 222 Jahre verlorener politischer Entwicklung.

Quellen

  1. https://www.kathweb.de/bibel/redewendungen/hochmut-kommt-vor-dem-fall.html
  2. Peter Stuurmann, Bullshit ist schlimmer als Lüge: https://kenfm.de/bullshit-ist-schlimmer-als-luege/
  3. Duden, Deutsches Universalwörterbuch
  4. https://de.rt.com/inland/110172-polizei-und-deutsche-bahn-starten-bundesweite-offensive/
  5. https://www.globalresearch.ca/europe-top-health-officials-say-masks-arent-helpful-beating-covid-19/5720652?utm_campaign=magnet&utm_source=article_page&utm_medium=related_articles
  6. Zum Masken-Terror gegen Kinder siehe: https://swprs.org/corona-desinformation-im-spiegel/
  7. https://2020news.de/pcr-test-vor-gericht-dr-wordarg-volksverpetzer/; https://2020news.de/drosten-pcr-test-studie-rueckzugsantrag-gestellt-wegen-wissenschaftliche-fehler-und-massiver-interessenkonflikte/
  8. https://kenfm.de/pressemitteilung-querdenken-711-stuttgart-antisemitismus-vorwurf-durch-anetta-kahane-und-kevin-kuehnert-fragen-epoch-times/; https://kenfm.de/merkels-kampfansage-gegen-verschwoerungstheorien/
  9. Ullrich Mies, Merkel-Putschisten im Kampf gegen Rechts: https://kenfm.de/merkel-putschisten-im-kampf-gegen-rechts/
  10. Siehe Rundbrief 159: Erklärung des K.D.W. e.V.
  11. Ullrich Mies, Jens Wernicke (Hg.), Fassadendemokratie und Tiefer Staat. Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter, Wien 2017
  12. https://www.heise.de/news/EU-Kommission-will-Desinformierer-bestrafen-4979691.html; https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/new-push-european-democracy/european-democracy-action-plan_en
  13. Siehe hierzu: Ullrich Mies (Hg.), Der Tiefe Staat schlägt zu. Wie die westliche Welt Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet, promedia, Wien 2019; https://de.sputniknews.com/politik/20201203328469724-nato-2030-strategie/; https://de.rt.com/meinung/110095-globale-nato-nach-russland-nun-auch-china-als-feind/
  14. https://de.rt.com/international/109965-nato-generalsekretar-stoltenberg-china-und/
  15. Vernon Coleman, Coming Apocalypse, Breslau 2020
  16. Hannah Arendt, Über das Böse. Eine Vorlesung zu Fragen der Ethik, 13. Aufl., München 2019
  17. https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/corona-stuerzt-weltweit-millionen-menschen-in-armut;art315,214434
  18. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508065/Deutschland-im-Homeoffice-Wie-kann-mobiles-Arbeiten-gelingen?src=live
  19. http://brynmawrcollections.org/traces/exhibits/show/brainwashing/intro/bidermanchart; https://www.strath.ac.uk/media/1newwebsite/departmentsubject/socialwork/documents/eshe/Bidermanschartofcoercion.pdf
  20. A.M. Nagy, (Ed.) CIA. Manual for Pychological Operations in Guerilla Warfare, Breslau, o.J.;
  21. Psyop. Military Psychological Operations Manual. FM 3-05.30, Headquarters, Department of the Army, April 2005
  22. https://www.deutschlandfunk.de/demokratie-aktionsplan-so-will-die-eu-medien-staerken.2907.de.html?dram:article_id=488596
  23. U.S. Army, PSYOP, Book 2, Implementing Psychological Operations. Tactics, Techniques an Procedures. FM 3-05.301, Headquarters of the Army, 2019, S. 1-1
  24. Uli Gellermann, Querdenker in die Psychiatrie. Merkel und der nächste Gang der Repression: https://kenfm.de/querdenker-in-die-psychiatrie-merkel-und-der-naechste-gang-der-repression/
  25. Johannes Spörl, Gedanken um Widerstandsrecht und Tyrannenmord im Mittelalter, in: „Widerstandsrecht“, S. 93
  26. Richard Hauser, Sinn und Grenze politischen Gehorsams, in: „Widerstandsrecht“, S. 193
  27. Max Pribilla SJ, An den Grenzen der Staatsgewalt, in: „Widerstandsrecht“, S. 225
  28. Gerhard Ritter, Deutscher Widerstand. Betrachtungen zum 10. Jahrestag des 20. Juli 1944, in: „Widerstandsrecht“, S. 294
  29. Ernst Bloch, Widerstand und Friede, in: „Widerstandsrecht“, S. 548
  30. Immanuel Kant, zit. bei: Ernst Bloch, Widerstand und Friede, in: „Widerstandsrecht“, S. 552
  31. Ebd.

 

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dies ist die erweiterte und mit Fußnoten versehene Fassung eines am 24.12.2020 in der Wochenzeitung “Demokratischer Widerstand” Nr. 31 erschienenen Beitrags.

+++

Bildquelle:  360b / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

81 Kommentare zu: “Die Tyrannin | Von Ullrich Mies

  1. Flachkoepper sagt:

    Am interessantesten fand ich den Absatz "Passiver und aktiver Widerstand" und darin die 5. Zeile.

    1944 wurde es für Oppositionelle im Untergrund wichtig und galt als einzige Möglichkeit, die Schreckensherschaft bzw. Tyrannei Hitlers, durch ein Attentat zu unterbinden und dem ganzen ein Ende zu setzen.

    Was würde heute passieren, wenn sich so etwas (erfolgreich) wiederholt? Ändert sich dann was? Was wären die Folgen?

    Ich weiß, das ist eine harte Frage und soll nicht bedeuten, dass ich dazu aufrufe. Dazu bin ich zu sehr Pazifist.
    Aber die Gewalt, vor allem die psychische Gewalt, mit der die Merkel regiert, ist in vieler Hinsicht unerträglich und sorgt für sehr viele Opfer. Sie selber ist dermaßen empatiebefreit, ohne jegliches Mitgefühl für die leidende Bevölkerung.
    Es braucht einen maximal schlechten Menschen um so lobbygesteuert zu regieren wie die Merkel.

  2. RULAI sagt:

    Frohes Neues!
    Ich möchte die Autoren von KenFM darum bitten, das, was sie durch unzählige Bücher in sich aufgenommen haben, anzuwenden.
    Mir geht es um die Titelfotos über den Artikeln.
    Wer 1984 gelesen hat und in andere totlitäre Staaten reinschaut, weiß, daß der Große Bruder Dich von jeder Plakatwand aus anschaut.
    Das hat einen Grund.
    Und warum eifert Ihr dem hier nach?
    Diese Verbrecher leben von unserer Energie. Sie haben nichts eigenes. Sie saugen uns über unsere Aufmerksamkeit aus. Uns, und Kinder, wie ich leider weiß.
    Also bitte: weg mit diesen Verbrechervisagen. Gebt uns Bilder, die aufbauend sind.

  3. Der Nachtwandler sagt:

    Ein Klinikbesuch

    https://clubderklarenworte.de/klinikbesuch/

    Spahn verbreitet Fehlinformation zu Corona-Toten

    https://reitschuster.de/post/spahn-verbreitet-fehlinformation-zu-corona-toten/

    RKI: Covid-19-Todesumstände in vielen Fällen unbekannt

    https://reitschuster.de/post/covid-19-todesumstaende-in-vielen-faellen-unbekannt/

  4. phlox sagt:

    Als Kind verstand ich diese Vater-unser-Bitte nicht: "Und bewahre uns vor dem Bösen".
    Das bisschen Böse, also die kleinen persönlichen Verfehlungen, konnten wohl nicht
    gemeint sein. Dann in den 1970ern erfuhr ich u.a. von amnesty international
    von solchen Verbrechen:
    https://www.youtube.com/watch?v=zmhqrIusXu0&feature=emb_logo
    Besonders schmerzlich war die Erkenntnis, dass ich als Konsumenten (als Arbeitnehmerin?)
    mit unserem Wirtschaftsmodell darin verstrickt bin.
    Mein Einsatz für ai damals war eine Möglichkeit der Bewältigung dieser Erkenntnis.
    Jetzt – so ist mein Gefühl – holen uns auch hierzulande schlimme Ereignisse ein.

    Weihnachten 1942, minus 33 Grad, im russischen Teil von Karelien, notierte mein
    Vater ins Kriegstagebüchlein. Jetzt habe ich die Möglichkeit (dank Rainer Rupp),
    russischen Veteranen, die doch unter ebensolchen beschi…… Bedingungen
    auf der anderen Seite der Frontlinie litten, meinen Respekt ganz im
    Sinne meines Vaters zu zeigen. Auf der Karte von Karelien sah ich jetzt auch,
    wie nah' er St. Petersburg (früher Leningrad) war. Das lässt mich an Tanjas
    Tagebuch von 1942 denken
    https://erinnerung.hypotheses.org/2668 und an Bill Joels Titel 'Leningrad'.
    https://www.youtube.com/watch?v=LgD_-dRZPgs
    Alles nur kleine Gesten, aber SCHMETTERLINGE im Sinne des leider
    verstorbenen Prof. Emmanuel Wallerstein: https://www.youtube.com/watch?v=l78FopWUxkos
    Empfehlenswert auch zur Merkel-Politik und "welches sind noch unsere
    (Deutschlands) Freunde?": Fasbenders Woche
    https://de.rt.com/programme/fasbender/110766-fasbenders-jahresruckblick-ohne-feuerwerk-in/
    Zu meinem Mann sage ich immer: "Mit Merkel hat sich Helmut Kohl (auch nicht
    mein Freund) selbst die Höchstrafe gegeben." Und er meint, dass die Protegierung
    dieser Frau einer seiner größten Fehler war.

    Nachtwandler, danke, Ihrem LINK bin ich gefolgt.
    Durch meine ai-Mitarbeit in den 1970ern und 1980ern in der Gefangenenhilfsorganisation
    (so, nicht 'Menschenrechtsorganisation' hieß sie damals noch), hatte ich Kenntnis von ganz bösen Situation, einmal aus den Länder-Berichten, zum anderen aus den Einzelschicksal-Berichten als Arbeitsgrundlage für die zu betreuenden Gefangenen.
    In den Abendstunden zu lesen war mir nicht möglich, und Krimis sah ich mir fortan auch
    nicht mehr an, weil mir die Realität schlimmer vorkam.
    Nächster Schritt Richtung 'rote Pille': Das Wissen um das Wirken des 'Kongresses für kulturelle Freiheit' in Europa nach dem Krieg: https://www.1000dokumente.de/pdf/dok_0139_kul_de.pdf
    Kitschfilme wie 'DALLAS' haben vor allem bei der Dorfbevölkerung zu einer Enthemmung beigetragen, ohne neue positive Akzente des Miteinanders zu setzen. Die häusliche familiäre Strukturen zersetzende Absicht dahinter war für mich sehr deutlich damals.
    Und schließlich; Andrew Lloyd Webbers Filmmusik war einer meiner liebsten Musiktitel. Ich war nicht geschockt, aber unangenehm berührt, als ich durch Daniele Ganser erfuhr, wie die tollen technischen Effekte mit irren Fahrzeugen (mit Raketenantrieb u.ä.) in Zusammenarbeit mit dem Militär zustande kamen und dass damit die Auflage verbunden war, dass der West-Agent, also 007, immer Sieger sein müsse.
    Das Notenmaterial bewahre ich weiter auf und manchmal, wenn mich weit und breit keiner
    hören kann, spiele ich die mitreißende Filmmusik noch. Schon die Anfangsfanfare
    da-diiiiiiiii-daah – da diiiiiiiii-daah! Wow!
    Auch von all den anderen dunklen Meldungen habe ich schon gehört: ritueller, satanischer Missbrauch, geheime Nachrichtenübermittlung mit Frauen (Prostituierten) als programmiertes
    Medium. Die teils eigenartigen Botschaften großer Stars der Musikindustrie sind durchaus auffallend und scheinen sich immer frecher zu outen. Im Katalog von 2011 zur großen
    Joseph Beuys-Ausstellung in Düsseldorf missfiel mir, dass eine Aktionskünstlerin aus diesem
    Spektrum mit ihm in Zusammenhang gebracht wurde. Eine Kunstakademie ist ein nahezu
    öffentlicher Raum, ein gemeinsames zufälliges oder bestelltes Foto, auch ohne Beweiskraft und "Ich habe mich von … inspirieren lassen", kann jede/r sagen und damit so etwas wie eine
    Gefolgschaft zu suggerieren. Das muss gar nichts heißen, meine ich.

  5. Sabine sagt:

    Ich bin echt überrascht von vielen Kommentaren.

    Da ich aufpassen muß, was ich schreibe….sonst werde ich wieder gelöscht,…..
    werde ich keine zweideutigen Witze mehr schreiben; denn das dürfen wohl nur Männer.

    Mittlerweile empfinde ich die Tonart der Kommunikation und die teilweise verletzenden verbalen Angriffe,
    die hier gegenseitig ausgetauscht werden, nicht mehr angemessen.

    Jeder hat seine eigene Meinung – und die ist doch von so unendlich vielen Faktoren abhängig.

    Wenn ich hier die Beiträge der Journalisten höre, dann ist es für mich meistens so, daß ich endlich mal jemanden das aussprechen höre, was ich denke oder fühle.
    Wenn jemand die Ansichten nicht nachvollziehen kann oder in seiner eigenen Umwelt keine Anzeichen für diese sieht, die Ausdrucksweise und Vergleichsargumentationen übertrieben findet, dann kann ich das ebenso wenig verstehen.
    Aber ich lebe schließlich ein völlig anderes Leben – genau wie jeder Einzelne hier auch.
    Ich dachte es geht darum, daß wir zusammenhalten, Ideen entwickeln und umsetzen, oder einfach nur Gleichgesinnte "lesen".
    Davon kann ich in den "Auseinandersetzungen" hier leider nicht mehr viel sehen.
    Schade.

    Ich bedanke mich hiermit jedenfalls bei allen KenFM-Mitarbeitern, daß sie mir seit März helfen nicht wahnsinnig zu werden, sondern zu verstehen.

    Danke

  6. Veilchenduft sagt:

    es tut gut klare Worte und die ganze Wucht des Un – glaublichen zu hören – nach 40 Jahren Geschwurbel , denn
    dies stärkt die eigene geistige Imunität .
    herzlichen Dank Ulrich Mies + KENfm

  7. gruni sagt:

    Moin, Ulrich Mies, vielen Dank für diese saubere Analyse! In Ergänzung zu Ihrer Aussage:
    „Die 4. Gewalt — die Medien — sind schon lange Teil des Herrschaftskomplexes und integraler Bestandteil des Krieges gegen die Zivilgesellschaften.“
    Ist es vielleicht angebracht auf die Trolle hinzuweisen, die hier unter versch. Nick-Names ihre zersetzende Agitation versuchen. Mitunter ist man geneigt, diesen Herren/Frauen die kalte Schulter zu zeigen, manchmal gehen die Pferde mit einem durch und man lässt sich herab zu antworten.
    M.M.n. sollten wir dieses Gesox keines Tastaturanschlags würdigen, sondern sie ins Leere laufen lassen.
    Das, was diese Trolle zu sagen haben steht ohne Abzüge in den „Qualitäts“medien, und kann so von jedem Selbst gelesen werden.

    mfG

    • Huley sagt:

      ?
      Dumme Troll-Arschlöcher werden für ihre Absonderungen zumeist bezahlt, also dafür, die Foren zu verschmutzen, Energien zu binden und Verwirrung zu stiften.

  8. Illoinen sagt:

    Merkt denn niemand, dass es hier um nicht mehr oder weniger, eine Grippe geht, und dass schon seit mindestens 78 Jahren seit dem es die sog. Grippe Schutz Impfung gibt? Wenn studierte Leute nicht mehr in der Lage sind, zu erkennen, dass Zahlen ohne Bezug unseriös sind, und das ständige ändern von Parameter sowieso,

    Wer dann noch weiß, dass noch bevor irgend eine Maßnahme ergriffen wurde, nach dem sog. "abflachen der Kurve" der sog. R.-Wert im Mittelpunkt stand, der aber noch bevor irgend eine Maßnahme ergriffen wurde, schon wieder, wie jedes Jahr am fallen war, und spätestens drei Tage vor der ersten Ausgangssperre heute "LOCKDOWN" genannt, schon unter der magischen Eins lag? Also konnte keine der Maßnahmen irgend einen Effekt gehabt haben? Nicht zu vergessen, bevor irgend eine Maßnahme ergriffen wurde, fuhren täglich mehr als 30 Mio. Menschen mit dem ÖNPV ohne AHA Regeln?

    Der Mann der das aufgedeckt hat, Prof. Homburg wurde und wird dafür bis heute diffamiert. Und heute 9 Monate später, es gibt keine Übersterblichkeit, jedenfalls nicht wegen C sondern weil die Menschen die heute Älter geworden sind, um einige hunderttausend höher liegt, als noch vor fünf Jahren. nur das wird dem gemeinen Staatsfernsehen, Staatsfunk und Staatspresse nicht erklärt.

    Nicht zu vergessen ein PCR der alles aber weder Infektionen noch Infizierte nachweisen kann, sondern nur Nuklein Säure Schnipsel findet. Und das sagte nicht irgend jemand sondern der Entwickler Kary Mullis selber, und der muss es ja wohl am besten wissen? Fällt das immer noch niemand auf, dass dieser PCR bis heute keine Zulassung hat, nicht validiert, wie auch, wenn nicht einmal ein Isolat von Virus vorhanden sein soll. Jedenfalls die das behaupten, blieben bis heute den Nachweis schuldig. So wie schon das Masern Virus nicht nachgewiesen wurde, und Prof. Lanka den Prozess gewonnen hat.

  9. Björn Brunner sagt:

    Mies rockt.

  10. Radk sagt:

    Mal kritisch hinterfragt :

    Wenn man sich die Figuren der deutschen Politik so anschaut glaubt man wirklich das diese Figuren jetzt wirklich der Feind sei?

    Erfahrene Kämpfer die unzählige Gefechte erleben würden wohl beim Anblick der Figuren in einem Krieg einfach nur lachen. In der Regel ist es aber auch so das gerade jene Figuren über die man so restlos lachen kann die wohl gefährlichste Figuren waren.

    Aus ganz anderer Sicht war es in heftigen Dingen doch fast immer so das es nur ganz wenige Figuren waren und eine Masse mitgelaufen sind und nur sehr wenige wirklich Widerstand zeigten. Gerade auf der Ebene Widerstand könnte aber mehr getan werden als zum Beispiel nur kritische Beiträge und kritische Medien.

    Wenn man mal sieht was sich vor 75 Jahren an Widerstand auftat dagegen ist das heute in Deutschland eher ein Armutszeugnis.

    Warum also tut man nicht mehr und warum melden sich kaum Leute die besten Widerstand tun wollen?

    Ja und warum erkennt man hier durchaus dubiose Figuren der Politik aber vermeidet es sie zumindest verbal eine ganze Spur schärfer anzugehen?

    • Der Nachtwandler sagt:

      Noch nicht genug schlechte Laune? Bitte schön:

      Out Of The Shadows Deutsch synchronisiert
      https://www.bitchute.com/video/jCwwWs7mLR4P/

      …das letzte Drittel ist sehr übel!

  11. Ania sagt:

    Zitat aus dem Artikel: „Flankiert wird diese psyop-Terrorstrategie durch polizeiliche Maßnahmen, die jederzeit bis zum Militäreinsatz nach innen eskaliert werden können: Psyop + bewaffnete Macht gegen die Bevölkerung, das ist es, was läuft.“

    Wieso veröffentlicht man, wenn man eine solche Analyse der Situation hat, so einen Artikel?

    Einer „super psyop-mind-control-counterinsurgency-Operation gegen die Zivilgesellschaften“ bedarf es gar nicht. Ein paar Zitate aus diesem Artikel und den Kommentaren dazu, über die Mainstream-Medien verbreitet, würden ausreichen, um die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass das Portal KenFM wegmuss.

    Die „Tyrannin Merkel und ihre Schergen bezwecken die völlige Zerstörung von Wirtschaft und Gesellschaft unseres Landes und Europas“? Die „Merkel-Herrschaft ist eng verwoben mit Deep-State-Formationen des Kriegskomplexes“? Die „transhumanistischen Psycho- und Soziopathen des World Economic Forum unter Klaus Schwab im Verbund mit Regierungen, Geheimdiensten und Militärs führen einen psychologischen Krieg gegen die Völker, um deren Willen zu brechen“? Wir müssen „den Widerstand zielgerichtet gegen die Figuren richten, die uns in die neue Diktatur hinabstoßen wollen“?

    Ach ja, alles klar, denken Herr und Frau Normalverbraucher. Wir wissen ja längst, dass diese Verschwörungserzähler gefährlich sind.

    In China wurde eine Bloggerin, die kritisch über die Lage in Wuhan berichtet hatte, gerade zu vier Jahren Haft verurteilt. Sie war beschuldigt, Streit geschürt und Unruhe gestiftet zu haben. In Deutschland geht man vielleicht „demokratischer“ vor. Aber das heißt nicht, dass nicht auch Maßnahmen gegen Unruhestifter ergriffen werden können. Den Kampf um die Herzen und Hirne der Bevölkerung hat die Regierung längst gewonnen. „Verschwörungstheoretiker“ sind längst angezählt. In der Situation einen solchen Artikel zu publizieren, empfinde ich als ziemlich selbstmörderisch.

    • Radk sagt:

      Die Polizei als eine Art Waffe. Nun ja die Polizei sowie Bundeswehr sind nicht wirklich in der Lage das Land zu schützen oder gar eine Gefahr darzustellen. Wahrscheinlichhaben die meisten Polizeibeamten ebenso kein bock mehr aber sie trauen sich nicht sich auf die richtige seite zu stellen. Wohl nur ganz wenige sind womöglich Gewalt ereilte Alles Tuer

    • Wildenfelser sagt:

      Wer Anjas Kommentare schon früher gelesen hat, der oder die weiß, dass Anja mit diesem Artikel komplett überfordert ist. Ihr kindliches Weltbild würde gänzlich aus den Fugen geraten. Aber klar doch, dass es auch solche Leute gibt. Die haben noch einen langen Weg vor sich, bis sie die Welt zu begreifen anfangen.

    • Ania sagt:

      Ich begreife die Welt vielleicht ein bisschen besser als Sie, Herr Wildenfelser.

      Ich glaube, dass viele hier immer noch nicht verstanden haben, dass wir uns nicht in einem Film befinden, dessen Hauptfiguren heldenhafte Widerständler gegen den Faschismus sind. Dies ist die Wirklichkeit. Romantische Selbstidealisierungen, verbunden mit dem Gefühl, dass man ja eigentlich unangreifbar sei und einem nichts passieren könne, egal was man sagt und tut, sind da fehl am Platz. Es handelt sich auch nicht um ein Kriegsspiel. Die Situation von Pandemie und einer tiefgreifenden Wirtschaftskrise ist bitterernst, und wenn Sie es nicht wissen – die Herrschenden wissen es auf jeden Fall.

      Aus einem Artikel auf tagesschau.de heute, betitelt: „Neue Dimension der Desinformation“: „Verschiedene "Corona-Skeptiker" wurden zu Anführern und Stichwortgebern einer neuen Bewegung und radikalisierten sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Antisemitische Hetze und Beleidigungen dokumentierten ihren Fanatismus. Schon bald kursierten Aufrufe zur Gewalt und sogar zum bewaffneten Kampf.“

      Ja, was meinen Sie, worauf solche Statements einstimmen??

    • passant sagt:

      Zitat Ania zum Artikel von Ullrich Mies : "In der Situation einen solchen Artikel zu publizieren, empfinde ich als ziemlich selbstmörderisch."

      Wie unverhohlen gefährlich dieser Forist "Ania" ist, zeigt sich an dieser Stelle sehr deutlich. In China werden Kritiker zu vier Jahren Haft verurteilt, aber hier könnte es zu vorzeitigem Ableben führen, falls man solche Artikel voröffentlicht.
      Für mich ist dies eine verdeckte Bedrohung des Autors durch den sich vor Menschenliebe überschlagenden Engels, der an dieser Stelle ganz vergessen hat die aktuellen Infektions- und Todeszahlen des RKI zu erwähnen.

    • Saulus sagt:

      Es ist nicht selbstmörderisch, weil es den postulierten Repressionsapparat nicht gibt. Sich selbst als Dampfplauderer und Lügner zu entlarven: unbezahlbar.
      Was ist ihr Problem damit, Ania?

    • wolfcgn sagt:

      Wenn ich ANJAS Kommentare sehe, habe immer die Vorstellung, dass sie in einem abgedunkelten Büro im berliner Regierungsviertel vor einem verstaubten Bldschirm sitzt und in Ihrem Rücken ihr grinsender Vorgesetzter kopfnickend Weisungen erteilt.

    • wolfcgn sagt:

      Vielleicht ist ANJA jung und braucht das Geld

    • wolfcgn sagt:

      https://www.t-online.de/nachrichten/id_50128248/si_7/angela-merkel-kuriose-momente.html

  12. EggiHellwach sagt:

    Hallo Herr Mies, ich bleibe Mal in ihrem Duktus und schreibe. “Propaganda-bullshit von bullshittern für“ Gehirngewaschene.

    Teilweise völlig substanzlose Behauptungen und Diffamierungen zum Kopfschütteln. Hier geht es absolut nicht um konstruktive Kritik und Anregungen. Hier geht es ganz klar um Diffamierung.
    Nach den Motto: Alle die Macht haben sind böse, wollen uns versklaven und Corona ist DAS ULTIMATIVE MITTEL dafür. Beweise: keine.
    Indizien: Kriege, Maskenpflicht, die Georgia Guidestones, Impfkampagnen UND weil es nunmal so ist!

    Bitte lassen Sie das Schreiben doch sein oder schreiben sie konstruktiv, was, welche Herrscher, wie ändern sollen. Konstruktiv müssen wir die Welt gestalten. Sie glauben doch wohl nicht, dass Sie "das Böse" mit bitteren Worten aus der Welt vertreiben können?
    Dieser Artikel ist Wasser auf die Mühlen derer, die Worte wie Verschwörungstheoretiker nur all zu gern benutzen.

    • Wildenfelser sagt:

      Haben wir gerade Troll-Stunde? Abgesprochen, gemeinsames (online-) Büro? Erst kommt die Anja, und als Abschluss-Abschuss unser erprobter Troll, das schlafende Ei, EggiHellwach. Geistig völlig überfordert klingt er dann doch ziemlich hilflos.

    • EggiHellwach sagt:

      Trollstunde? Nein.
      Ich war jahrelang kenfm-Unterstützer, aber langsam wird es mir viel zu einseitig und brutal, deshalb kommentiere ich die Artikel, weil ich keine andere Unterstützung mehr geben möchte. Zum Glück brauche ich nicht die Genehmigung von Ihnen Wildenfelser.

      Und Sie Wildenfelser haben massig Zeit, um Kommentare zu schreiben. Was man an der schieren Anzahl sieht.
      Sie scheuen sich auch nicht, Menschen mit Tieren zu vergleichen, vor allem wenn diese Menschen eine andere Sicht der Dinge haben als Sie persönlich. Was darauf hinweist, das sie vielleicht selbst nicht begreifen, wie Propaganda funktioniert und welches Ziel sie verfolgt.

      Das was auf kenfm in letzter Zeit oft läuft, ist nichts anderes als Propaganda (nur eben von einer anderen Perspektive), faktenfrei, übertrieben und entmenschlichend. Hauptsache es wird immer wiederholt und wiederholt, das wir in einer Diktatur Leben, das es schlimmer ist als zur NS-Zeit, dass wir der Frieden, die Klugheit, Wissenschaft und die Demokratie sind und alle die anderes denken, sind das Gegenteil davon, liegen eben einfach falsch und müssen das auch einsehen.

      Mit gefällt dieses schwarz-weiß Polarisieren nicht und das sage ich Ihnen und der kenfm Gemeinde sehr gerne.
      Und ich bin es nicht, der Andersdenkende zu Tieren oder Trollen erklärt, während er gleichzeitig freie Meinungsäußerung fordert.

      Ich wünsche mir, das kenfm wieder vernünftig wird und anständigen Journalismus betreibt, statt die Menschen aufzuhetzen und einen Schimpfartikel nach dem anderen zu bringen.

      Friede mit euch allen!

      Nochmal werde ich Sie nicht kommentieren Wildenfelser ;-* Reiben Sie sich ruhig weiter an meinen Kommentaren.

    • passant sagt:

      "Das was auf kenfm in letzter Zeit oft läuft, ist nichts anderes als Propaganda (nur eben von einer anderen Perspektive), faktenfrei, übertrieben und entmenschlichend." So EggiHellwach.

      Wenn Sie von faktenfrei reden, dann müssen Sie schon Beispiele dafür bringen. Wenn Menschen ihrer Existenz beraubt werden und die ersten Listen von Impfverweigerern in Spanien erstellt werden dann ist das für Sie nicht übertrieben und entmenschlichend?
      Ich weiß nicht, ob das nur freie Meinungsäußerung sein soll oder doch schon Desinformation?

    • Saulus sagt:

      @ EggiHellwach @ Ania Sie sitzen beide dem Irrglauben auf, dass das hier eine ernstgemeinte politische Plattform ist/war und nicht ein Webshop, der T-Shirts verkauft und kackendreist Schweinen wie Füllmich ein Betrugsmodell (zumindest mit- ) ermöglicht. Ich stehe Jebsen wegen seiner Holocaust – Relativiererei allerdings auch extra – unversöhnlich gegenüber.

    • ErSu sagt:

      Gerne schliesse ich mich als ehemaliger und langjähriger Unterstützer von Kenfm den Kommentaren von EggiHellwach an. Meiner Meinung nach haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen.

      An Paul: Mittlerweile haben Sie vermutlich recht. Meiner Meinung nach war die Plattform aber durchaus besser früher. Da gab es sinnvolle Aktionen wie die Griechenlandhilfe und relativ vielseitige Informationen. (noch ohne Esozeugs und Brett vor dem Kopf). Die Macher als Format möchte ich hier besonders positiv hervorheben.

      Vielleicht sehen wir exemplarisch was geschehen würde, wenn wir nur noch durch Crowdfunding finanzierte Medien hätten.
      Was hier los wäre wenn Kenfm wieder zu einer gemässigteren "Berichterstattung" finden würde können wir uns aufgrund der Kommentare hier wohl vorstellen – die meisten würden Ihre Zahlungen einstellen.

    • Saulus sagt:

      Mein Statement ist natürlich sehr gallenbitter. Ich rege mich manchmal zu leicht auf =)

  13. Melezy Przikap sagt:

    Es handelt sich tatsächlich um ein psychologische Thematik. Allerdings ist hier nicht die Psyche eines Individuums entscheident, schon gar nicht die von einer Politiker oder einem Politiker. Diese besitzen in einer Zinsgeld-Ökonomie das niedrigste, bzw. gar kein Bewusstsein und werden fast in Gänze vom kollektiven Unbewussten gesteuert:
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2017/06/die-invertierte-gesellschaft.html

    Und wenn man ein höheres Bewusstsein besitzt, kann man über die Manipulation des kollektiven Unbewussten, die Unbewussten dazu birngen, das zu tun, was nötig ist:
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/12/nur-die-ganze-wahrheit-macht-frei.html

    Bei Unzurechnungsfähigkeit ist es im Grunde eine Zeitverschwendung, über die Motive einer einzelnen Politikerin nachzudenken. Die Tage an denen diese sich noch wichtig fühlen können, sind längst gezählt. Zumindest ihrer Funktion nach sind sie bald abgeschafft:
    https://melezyprzikap.wordpress.com/2020/07/14/wahn-am-ende-der-hohen-politik/

  14. Ja-Ja sagt:

    Eines der zahllosen Beispiele für die Unmenschlichkeit, die mit dieser Plandemie verursacht wird, veröffentlichte gestern wieder mal die Website von Frau Fischer:

    https://kollateral.news/besuchte-und-besucher-haben-sich-gesehen-aber-eine-persoenliche-naehe-ist-unmoeglich/

    Zitat:
    ——————————-
    Mail vom 27.12.2020: Ein Besuch ist für eine halbe Stunde möglich und wird terminiert. 15 Minuten vor dem Termin wird ein Schnelltest für die Besucher durchgeführt. Ist der Test negativ, gehen die Besucher mit aufgesetzter FFP2-Maske in einen relativ großen Besucherraum. Der Besuch ist einmal in einer Woche möglich. Im Raum steht ein ca. 4 m langer schmaler Tisch. Am Besuchertischende ist eine Plexiglasscheibe platziert. Der/die Bewohnerin wird, mit aufgesetzter Maske, in den Raum an das andere Tischende gebracht. Die Entfernung zwischen beiden beträgt dann ca. 5 m. Viele Bewohner sind natürlich oft schwerhörig, eine normale Verständigung ist kaum möglich und die FFP2-Maske dämpft die Sprache.
    Außerdem stört die aufgesetzte Maske die Bewohner, sie haben das Gefühl schlecht Luft zu bekommen und wollen nicht durch die Maske sprechen. Wenn sie versuchen, die Maske zu lüften, rückt das Pflegepersonal diese wieder zurecht. Schlussfolgerung – Besuchte und Besucher haben sich gesehen, aber eine persönliche Nähe ist unmöglich.
    —————————- Zitatende

    Und das, nachdem sich die WHO schon im Oktober der Analyse von Prof. Ioannidis angeschlossen hat, daß die IFR von Carola der einer normalen Grippe entspricht.

    UND dieser größte Betrug aller Zeiten, nachdem das amerikanische CDC schon Ende August bekanntgab, daß die Quote der tatsächlich an Carola gestorbenen ca. 6% beträgt. Seien wir großzügig und lassen wir's 10% sein, dann sind 90% NICHT an Carola gestorben.

    Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, hat diese kriminelle Vereinigung namens WHO im November die Definition von Herdenimmunität geändert.

    WTF!!!????

  15. Wolfgang Altpeter sagt:

    Ulrich Mies hat es verstanden. Super Beitrag. Spätestens nach diesem Beitrag wäre der Kanal auf You Tube gesperrt worden.

    • Wildenfelser sagt:

      Da stimme ich zu 100% zu, wenn es sein muss, noch darüber hinaus. Das sollte Pflichtlektüre für alle sein, die noch willens sind die Welt zu verstehen, in der sie leben.
      Allerdings ist es hart, zu Beginn des Artikels in das nackte Gesicht der obersten Psycho- und Soziopathin blicken zu müssen. Vielleicht wäre hier – ausnahmsweise – eine Maske angesagt gewesen. Sie hat doch so eine schöne, riesig aussehende schwarze Maske, die ihr hervorragend steht. Corona hin, Corona her – die sollte sie immer tragen.

  16. How-Lennon sagt:

    Es wird sich demnächst alles von selbst erledigen.

    Die Lügen, Bullshit und Widersprüchlichkeiten werden jetzt exponentiell immer größer und der größte Vollidiot wird erkennen, dass der mittlerw. zombiefizierte Kapitalismus schon längst untergegangen ist und nicht mehr "gestützt"/"gerettet" werden kann.

    Also – einfach noch etwas abwarten! 🙂

    • Rupert sagt:

      die Frage ist was danach kommt.
      Ich gehe davon aus das es schlimmer wird als das was wir jetzt haben. Es geht noch schlimmer. Viel schlimmer. Siehe China – Australien usw.
      Nichts tun wäre dann genau falsch

    • How-Lennon sagt:

      Ich schrieb, ETWAS abwarten.
      Es geht darum, dass die Masse erkennt, sieht, aufwacht.
      Erst dann kann sich was ändern, die 5% Querdenker bringen gar nichts.

      Und was da in unserer ausgeplünderten, überbevölkerten Welt nach dem Kapitalismus kommen kann?
      Im besten Fall ein globales Kuba.

      Mehr zu erhoffen wäre lächerlich.

    • Wildenfelser sagt:

      Ein globales Kuba wäre nicht das Schlimmste. Dort begegnen sich die Menschen wenigstens auf Augenhöhe. Was aber ggf. kommen wird (geplant ist), wird weit mehr – ich habe es wiederholt erwähnt – der Massentierhaltung ähneln.
      Übrigens… ginge es den Kubanern lange schon weit besser, wenn sie nicht endlos durch US-Sanktionen niedergedrückt würden. Also kein gutes Beispiel.
      Ferner – dass die Massen aufwachen geschieht in der Regel nur, wenn der Hungertod an die Tür klopft. Siehe 1917, Frühjahr, als der Ruf der hauptsächlich von Frauen getragenen "Vorrevolution" (endete mit Rücktritt des Zaren) war: "Frieden!", "Brot". Darunter läuft nichts, bei uns erst recht nicht (Obrigkeitshörigkeit bis in den Tod).

    • How-Lennon sagt:

      Jetzt klopft erst mal die Massenarbeitslosigkeit an die Tür. Das entspricht für sehr viele, vor allem die mit angesehenen Jobs, schon dem Tod/Weltuntergang(lieber tot als arbeitslos/unwichtig).

      Die exponentielle Schuldenmacherei/"Rettung" bewirkt andererseits, dass die Währungen und überhaupt alle Anlagen ebenfalls exponentiell wertlos werden. Eine Kettenreaktion der platzenden Blasen.

      Das bedeutet aber auch, dass die Reichen und Mächtigen quasi hilflos zuschauen müssen wie sie alles verlieren. Diese können dann überhaupt nichts mehr lenken, bewerkstelligen oder was auch immer.
      Von solch dystopischen Szenarien wie "Massentierhaltung", digitalisierte Welt/Überwachung, Transhumanismus(lol!) ganz zu schweigen.

      Soylent Green ist Bullshit!

      Natürlich wird die Welt wieder sehr einfach/rustikal werden und der Lebensstandard in der "zivilisierten" Welt extrem sinken wie überhaupt die Weltbevölkerung/Geburtenrate.
      Eine Dystopie kann ich darin aber nicht erkennen. Im Gegenteil.

    • Wildenfelser sagt:

      "Eine Dystopie kann ich darin aber nicht erkennen. Im Gegenteil." zitiert von How-Lennon. Was ist daraus zu lesen?
      How-Lennon betrachtet "die Anderen" als die, die den Preis für alles zu zahlen haben, sieht sich selbst aber als außerhalb davon. Etwa im Sinne von: "Massenhafte Reduktion der Erdbevölkerung?" "Gut!". Aber natürlich nicht betreffend "mich" und die "Meinen". Das ist doch klar.

    • How-Lennon sagt:

      Nein.
      Dass das alles in diese Richtung läuft hatte ich schon vor 20 Jahren gesehen und mich darauf eingestellt(wg. "Grenzen des Wachstums" und seit Dotcom-Blase und spätestens mit Finanz"krise" 2008 war alles klar).
      D.h. ich habe mich bewusst gegen eigene Kinder entschieden(hatte auch noch nie diesen Wunsch), habe gelernt, mit dem Wenigsten auszukommen, brauche kein Auto, eigene Immobilie, Statussymbole etc.. Solche Sachen wären für mich mittlerw. sogar nur noch belastend.
      Außerdem verlebe ich momentan mein (Rest-)Vermögen, bevor sich alles in Luft auflöst und spare meine Energien, bzw. muss mich von niemandem stressen lassen.

      Überdies bin ich arbeitstechnisch(handwerklich/landwirtschaftlich) ein Allrounder und kenne unsere Natur, die für mich göttlich ist, wie meine Westentasche – ich könnte mich aus ihr zu einem guten Teil ernähren.

  17. Ralf sagt:

    Sehr guter Kommentar von Ullrich Mies. Was muss aber noch passieren, bis noch mehr Menschen aufstehen? Muss es so weit kommen, dass die ersten Menschen in Lager gesteckt werden? Wo ist die Schmerzgrenze? Werte wach!

  18. Kit3 sagt:

    Ach ja…Danke, Ulrich Mies, wie recht Sie wieder haben!

    Aber hier machen sie immer noch monatelang ihre Geschäfte und Restaurant zu, veranstalten Außer-Haus-Verkauf und Einweck-Aktionen, erklären sich zu "Risikogruppen" und können auch die Impfung gar nicht abwarten.

    Der Grund, heute O-Ton:

    "Mein Kumpel/Kollegin/Bekannte hatten 4 Wochen lang (mit angeblich C.) keinen Geschmackssinn!"
    "Mein Kumpel/Kollegin/Bekannte kam (nach angeblich C.) überhaupt nicht mehr die Treppe hoch, so schwach.
    "Mein Kumpel/Kollegin usw.,usw….

    Ich verstehe immer noch nicht, woher diese ängstlichen Weich-Eier kommen…wer hat die dazu gemacht und aufgezogen, was ist da geschehen?

    Was ist soooo schlimm an diesen vorübergehenden Unpäßlichkeiten, dass man sich lieber dieses Zeug reinjagen lässt (um dann vermutlich e c h t e Unpäßlichkeiten zu bekommen) und gleichzeitig ruinöse Lockdowns der eigenen Firma ohne absehbares Ende akzeptiert…

    Wegen etwas Geschmacksverlust und Abgeschlagenheit ???

    Sprachlos…

    • Wildenfelser sagt:

      Gut beobachtet 🙂
      Zu Geschmack(s)losigkeit fällt mir noch ein, dass es schon seit vielen Jahrzehnten ein Kultur-Corona zu geben scheint…

    • Sabine sagt:

      Also ich habe jetzt, nach monatelanger Befragung meiner Mitmenschen, zum ersten Mal jemanden getroffen, die mir von ihrer Freundin (37 Jahre) erzählt hat, die im Krankenhaus liegt und "Corona-Grippe" hat.
      Sie beschrieb, wie unendlich schlecht es dieser geht, und daß deren Lunge wie Feuer brennt und sie kaum Luft bekommt. Sie habe diese auch zum ersten Mal weinen sehen, wegen der Schmerzen. Nach einem Beinbruch vor Jahren, als sie vom Pferd gefallen ist, hat sie allerdings keine Träne vergossen.
      Da ich im Laufe der vergangenen Monate von einem Pandemieleugner schon fast zu einem Coronaleugner geworden bin, mußte ich mich total zurückhalten, zu sagen :….das glaube ich jetzt nicht ….
      Da ich nun schon ein klein wenig älter bin, weiß ich, daß ich ungefähr alle 7 bis 10 Jahre eine sehr schlimme Grippe bekomme, die mich über Wochen ans Bett/Sofa fesselt; mit schlimmen Husten, Fieber, Schüttelfrost, Schnupfen und so weiter.
      Selbst wenn es also eine böse Grippe gibt – wenn ich nicht an ihr sterbe, dann an irgendeiner der vielen anderen Möglichkeiten.
      Lesen die Menschen keine Geschichtsbücher ?
      Solange ich keine roten Kreuze an den Haustüren sehe – ist doch alles wie immer !
      Es ist traurig zu sehen, wie dumm die meisten Menschen sind.
      Meine Hoffnung, daß da noch ein paar "aufwachen" ist mittlerweile gleich Null.
      Eher das Gegenteil ist der Fall.
      Meine Nachbarn, auch mit Doktortitel, sitzen nun alleine – mit Maske – im Auto.
      Sprachlos ist da zu wenig….. ich lege noch ein geschockt obendrauf.

    • Saulus sagt:

      Ich kenne reichlich Leute, die schon Covid-19 hatten. Keine Patienten, wohlgemerkt, Bekannte und Arbeitskollegen. Einer kann seit März nicht riechen. Daran stirbt man nicht, weiß ich.

  19. Sören Hüter sagt:

    Zitat. „Nur sanft sein heißt noch nicht gut sein. Und die vielen Schwächlinge, die wir haben, sind noch nicht friedlich. Sie sind es nur im billigen, schlechten Sinn dieses Wortes, sind es allzu leicht. Ja, als kleine Kinder ließen sie sich nichts gefallen, diese begehren auf, dass man Wunder meint, was es derart mit uns auf sich habe. Aber danach kamen auf zehn Aufstände tausend Kriege, und die Opfer blieben brav. Daneben überall die vielen Duckmäuser, sagen nicht so und nicht so, damit es nachher nicht heißt, sie hätten so oder so gesagt. Leicht gibt sich bereits als friedlich, was mehr feige und verkrochen ist.“ Zitat Ende.

    Diesem Zitat ist im Grunde kaum noch etwas hinzuzufügen,……außer vielleicht,…."Wann zum Henker seid Ihr endlich bereit aufzustehen?"
    Euere Menschenrechte notfalls auch mit Zähnen und Klauen zu verteidigen.
    Denn die Freiheit wurde den Menschen noch niemals von den Despoten dieser Welt geschenkt, sondern die Freiheit musste man sich immer schon hart erkämpfen.
    Und wenn nicht jetzt, wann dann?
    Je länger die Menschen noch abwarten, um so schwerer wird es dann am Ende werden.
    Denn der technologische Vorteil ist ganz klar auf Seiten der Despoten dieser Welt.
    Wenn wir unsere Freiheit denn jemals wieder zurückgewinnen wollen, werden wir jede Möglichkeit die sich uns bietet, jeden Trick, egal, sei er auch noch so fies, gegen jene Despoten zur Anwendung bringen müssen.
    Und ja, auch das letzte uns zur Verfügung stehende Mittel, darf dann kein Tabu mehr sein, denn es geht dabei letztendlich um alles oder nichts, um leben oder sterben.

  20. Tobias Retlich sagt:

    mit diesem Statement von Ulrich Mies, kommen wir den Tatsachen wirklich auf die Spur! Hier in Deutschland gilt kein Grundgesetz mehr, es gibt kein Bundesverfassungsgericht mehr, das deutsche Parlament existiert nicht mehr und einen deutschen Politiker der ehemaligen SPD umzubringen, wäre eine solche Ehre, daß ich denke Thomas Oppermann ist vielleicht doch zufällig gestorben. Es wäre jetzt der Zeitpunkt für ein schonungsloses und generelles De-Framing auf allen Ebenen. Und dieses De-Framing muß damit beginnen, jede nationale Zentrierung, wie etwa Klagen gegen die Corona-Maßnahmen vor dem Bundesverfassungsgericht oder neue Parteien (Reiner Fuellmich) als grandiose Zeitverschwendung zu identifizieren. Und die, die als Alternativjournalisten die Hand bei YouTube aufgehalten haben, oder immer noch aufhalten, und über die wahren Märtyrer unseres unmenschlichen Systems, die Arbeitslosen, Sozialhilfeempfänger und die Obdachlosen nie berichtet haben, weil das den Geschäftsinteressen des großen Distributors YouTube entgegenwirkte und somit ihre obszöne Monetarisierung durch den Giganten geschmälert hätte, sollten sich in Grund und Boden schämen, anstatt jetzt ein öffentliches Jammern und Zähneklappern anzustimmen, weil der Gigant YouTube nun anfängt die Geldhähne zuzudrehen!

  21. Sören Hüter sagt:

    @ Ullrich Mies

    Ich könnte ja nun durchaus zu recht sagen das ich Sie und alle anderen Menschen durchaus versucht hatte genau vor dem zu warnen was nun mittlerweile zur neuen Realität (Stichwort: "Neue Normalität") geworden ist.

    Nur,…..was bringt das jetzt noch?

    Zu spät ist zu spät, da hilft auch keine Spritze mehr……. (sorry für dies kleine Wortspiel).
    Ab jetzt kämpft jeder für sich selbst.

  22. ProFreiheit sagt:

    Der beste "Lagebericht" zur Nation, den ich bisher gelesen habe. Er sollte in ein alternatives Geschichtsbuch eingehen!

    Herzlichen Dank, Herr Mies!

    • PetPan007 sagt:

      Das alles ist nun mal nötig zum "Großen Reset". Leider hat die "Führerin" rechtzeitig die Schleusen geöffnet und auf Kritik gesagt : " Die Flüchtlinge sind HALT jetzt da und WIR schaffen das". Punkt ! Die Folgen dieser Entwicklung für uns kann man nach der Lektüre der letzten "LUFTPOST" -Briefe ( zusammen mit vielen Links) abschätzen.
      Der Clou wäre, wenn Merkel im nächsten Jahr für den FRIEDENSNOBELPREIS nominiert würde.

  23. Ralf Becker sagt:

    Welt, heutiges Datum
    Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnet die Corona-Pandemie als eine „demokratische Zumutung“.

    Wie weit Covid 19 wirklich zu einer Übersterblichkeit führt?
    vgl. hierzu: Deutschlandfunk, 25. Dezember 2020, Übersterblichkeit – Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich?

    Jetzt will etwa die Linke Biontech dazu zwingen, die Lizenzen herauszugeben, um auf diese Weise die Produktion zu beschleunigen.
    (vgl. Spiegel, 27.12.2020)

    Es laufe die Zeit davon. Das Virus hätte Mutationen gebildet.

    Was die USA betrifft, behauptet es insbesondere auch Max Otte, dass dort Wahlbetrug vorlag.

    Der Ausgang der Briefwahl war in der Tat etwas sehr auffällig zu Gunsten der Demokraten.

    Dann wirbt etwa die Linken Vorsitzende Katja Kipping für eine rot-rot-grüne Koalition.

    Aber die Themenarbeit der Ampel-Parteien überzeugt in keiner Weise.
    Etwa Dietmar Bartsch wirbt unentwegt für die Vermögensteuer, was darauf hindeutet, dass er die Absurdität unseres Geldes nicht hinreichend erahnt.

    Dann schreibt etwa Jürgen Trittin etwas über investitionswillige Bürger. Die Schiedsgerichte der WTO Welthandelsorganisation müssten wieder handlungsfähig gemacht werden.
    Er will den 1,5°-Pfad erreichen. In Wirklichkeit wäre es aber sehr viel hilfreicher, wenn die Grünen die Fehlfunktion des Kapitalismus besser verstehen würden.

    Bei der Bundeskanzlerin ist es mehr als auffällig, dass sie unentwegt an falschen Stellschrauben dreht, so dass es schwer fällt, bei ihr nur an versehentliche Regierungsfehler zu glauben.

    Merkel: „Wachstum auf Pump würde uns zurückwerfen“

    Es gab etwa in 2012 die Regierungserklärung Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Merkel zu Stabilitätsunion, Fiskalvertrag und Europäischer Stabilitätsmechanismus

    Immerhin sieht die CDU bei sich die bessere Regierungskompetenz.
    (vgl. Spiegel, 12/11/2013, CDU beerdigt Pläne für Volksabstimmungen)

    Die renommierte „New York Times“ fällt ein vernichtendes Urteil über Angela Merkels Große Koalition – und beschreibt die Lage weitgehend treffend.
    (vgl. Handelsblatt, 04.11.2019)

    Ob aber etwa die noch recht neue Partei der Lösungen, bzw. die sog. Hanfpartei, einen Ausweg aus der Krise aufzeigt? Mir kommt es jedenfalls so vor, als würde auch diese Partei unser Geld nicht korrekt genug verstehen.

    Mit ihrer Themenarbeit liegt vermutlich allenfalls die Neue Mitte von Christoph Hörstel vergleichsweise richtig.

  24. Querdenker sagt:

    Danke Herr Mies für die klaren Worte. Aber nicht die Eliten richten uns zu Grunde, nein wir selbst sind es! Es machen doch fast alle mit, bei dem Wahnsinn. Ob Schlafschaf oder nicht, ich sehe fast nur Willfähige die überall eine Maske tragen und auch sonst die "Regeln" befolgen.

    Selbst auf Demos, wo man eigentlich selbst denkende Menschen erwartet. Wird sich schnell mal wieder die Maske übergestülpt um in der näheren Umgebung einen Kaffee zu kaufen. Erst neulich in Köln auf dem Heumarkt erlebt, Ordnungsamt stellt sich bei der Demo vorn hin und lässt alle mit Maskenbefreiung antreten um diese zu protokollieren. Die meisten sind auch treu und brav angetreten. So hat man wieder ein paar Ärzte, bei denen man eine Hausdurchsuchung machen kann.

    Nein, wir dürfen diesem ganzen Wahnsinn nicht einen Millimeter entgegenkommen, wenn wir irgend etwas erreichen wollen. Wie die Salamitaktik von der Regierung gegen die eigenen Bürger durchgezogen wird, haben wir ja in diesem Jahr gesehen 🙁

    • ProFreiheit sagt:

      Sie tun vielen denkenden Menschen unrecht. Viele sind auf ihr Gehalt angewiesen. Was denken, wie schnell jemand z.B. aus dem Staatsdienst entlassen wird, der im Büro keine Maske trägt? Auch wenn Sie noch so sinnlos ist! Was ich mir schon von "Vorgesetzten" anbrüllen lassen durfte und in Chefbüros zitiert wurde… was wissen Sie davon? Klare Ansage eines "Vorgesetzten" an mich: "Wenn Sie so weitermachen, kann ich Sie nicht mehr schützen!". Und ja, auch ich bin auf das Gehalt angewiesen. Nennen Sie mir eine Alternative!

  25. Stefan Jung sagt:

    Vielen Dank für diesen Beitrag.
    Aber solange dies nicht in die öffentliche Wahrnehmung kommt, wird nichts passieren.
    Gutes Beispiel ist die Wahl in den USA.
    Es bringt aus meiner Erfahrung her auch nichts dies im privaten Umfeld kund zu tun.
    Dann wird man schnell durch diverse Behauptungen ins Abseits gestellt, bis hin zur Ächtung.
    Gleiches kann ich aus den sozialen Medien berichten.
    Das Regime hat es doch geschafft Kritiker aus den öffentlichen Diskussionen zu verbannen.
    Kritik geht doch nur noch in engem Maße, in bestimmten von der Öffentlichkeit abgeschirmten Portalen.
    Es baucht eine neue Strategie.
    DAnke

    • NACRE sagt:

      ja eben…wie könnte diese strategie aussehen? nach meiner ansicht wird gesellschaft (global) erst dann sich zusammentun wenn bei allen die problematik vor der haustür steht. es gibt immer noch zu viele, denen das ganze…bis jetzt am A……. vorbeigeht. weil es ihnen immer noch gut geht. "wer keinen hunger kennt macht sich keine gedanken über andere hungernde." so in etwa.

  26. Hartmut Litjes sagt:

    Heute hat der WDR den Beweis geliefert, 15 Jahre mit "Mutti" im Hintergrund haben den ÖRRF gleichgeschaltet.

    Ein "Laumann" war Gast bei Frau Bakker, in der Rolle des Immunologen und Virologen gleichzeitig, Respekt.
    Was einem da geboten wird für – 8.070.000.000 EURO (in 2019) – ist wahrhaft unterirdisch.
    Aber es hat auch etwas von Schwanengesang und lässt hoffen, dass selbst der treueste Verteidiger dieser Propagandamaschine bald aufwacht.

    Eine kecke Hörerin fragte doch geradeweg, wo denn eigentlich die Grippeopfer in 2020 sind.

    Nun sind Maschinenschlosser sicherlich wahrhaftigere Menschen als Lauterbachs und Co., die sich besser auf´s Verschwurbeln verstehen, jedenfalls gab Herr Laumann unumwunden zu, dass man jas nicht unterscheide, zwischen an- und mit Covid19 verstorbenen, Zitat: "Das ist nun mal so"

    Der Hörerin fiel dazu wohl auch nichts mehr ein, und Frau Bakker ging dann zügig zum nächsten Anrufer über, nicht ohne den bedauernswerten Herrn Laumann noch mit dem Hinweis zu unterstützen, dass der Lockdown ja sicher auch noch hilfreich gewesen sei. Wie entlarvend und armselig! Es ist gruselig.
    Der WDR ist verkommen zur reinen Hofberichterstattung, übernimmt bereitwillig die Impfpromotion und trägt vor Allem zur Spaltung der Gesellschaft bei. Hier hocken die wahren Volksverhetzer, zwangsfinanziert von der Masse, die sie scheinbar verachten, aber auf jeden Fall unterschätzen.
    Macht den Äther frei für echten Journalismus und schämt euch in Grund und Boden.

    • Huley sagt:

      Genau! Es geht darum, und das wäre ein wichtige Strategie für den Widerstand, die verbrecherische Medienmeute in einem Maße zur Verantwortung zu ziehen, wie es in der Geschichte der Republik bisher nicht der Fall war.
      Dort sitzen die Volksverhetzer.

  27. Running Greenhorn sagt:

    Nehmt bitte ein anderes Bild zu diesem Standpunkt. Ich schlage sonst den Bildschirm ein. Ich kann diese abgehalfterte geistesgestöre und bösartige Zonenwachtel nicht mehr sehen!

    • Querdenker sagt:

      Ja, bitte!

    • Burghard Lehmann sagt:

      Da sieht sie wenigstens mal so bösartig aus, wie sie vermutlich ist! Und dann kann einem ein so bösartiger Mensch auch schon wieder leid tun. Was ist das für ein Leben?

    • ProFreiheit sagt:

      ….und wenn ihr sie schon zeigen müsst, dann nicht so retuschiert, sondern so, wie sie WIRKLICH aussieht! 😉

    • Wildenfelser sagt:

      Da sagte mal einer so etwas wie: "In normalen Zeiten halten wie solche in der Geschlossenen, in kritischen Zeiten regieren sie uns!".

    • RULAI sagt:

      Dem schließe ich mich an. Kein Bock mehr auf diese Visage.
      Erst, wenn sie hinter Gittern sitzt und 24 Stunden am Tag mit der deutschen Nationalhymne beschallt wird, könnt Ihr sie mal wieder abbilden…..

  28. Roman Miro sagt:

    Toller Beitrag, endlich werden die Vorgänge einmal beim Namen genannt.
    Ich denke, in 1 – 2 Jahren wird die gesellschaftliche Situation sich ändern. Wenn der große Teil der Kleinbetriebe und des Mittelstandes Bankrott geht, steht ein Reservoir von Menschen zur Verfügung, aus dem die Widerständler schöpfen können.

  29. Rupert sagt:

    "Die Elite" zeigt Ihre hässliche Fratze ein Stück weit.
    Neben dem vielen Schlechten ist das Gute daran dass viel mehr Menschen leichter erkennen können dass hier ein falsches Spiel läuft. Vor Corona war es noch schwerer Leute aufzuwecken.

    • NACRE sagt:

      das stimmt!

      auch mit den ersten impfungen und folgeschäden/einigen nebenwirkungen etc. sind noch einige mehr geworden welche wachgerüttelt wurden. aber….? meine fragen sind zimmlich klar…wir müssen die corona-hürde überspringen oder anders gesagt "überspringen helfen". WELCHE MÖGLICHKEITEN haben wir…für eine gegenwehr oder solches. ideen würden mich interessieren auch von seiten der experten.

    • Rupert sagt:

      "Die Elite" zeigt Ihre hässliche Fratze ein Stück weit.
      Neben dem vielen Schlechten ist das Gute daran dass viel mehr Menschen leichter erkennen können dass hier ein falsches Spiel läuft. Vor Corona war es noch schwerer Leute aufzuwecken.

    • Rupert sagt:

      Ich finde das die alternativen Medien zu sehr darauf aus sind "Erwachte" noch besser zu erwecken.
      Es sollte mehr Angebote gemacht werden die auch auf Schlafschaf-Level genutzt werden können. D.h. separate Webseiten erstellen die neutral sind und z.B. keinen Bezug zu KenFM (oder die anderen , üblichen Verdächtigen) haben. KenFM ist als Name bei vielen Schlafschafen verbrannt, aber eine Neutrale Webseite könnte man verlinken. Dabei sollte diese Webseite ausschließlich Mainstream Quellen , denn das würde viel eher angenommen. Das wäre praktisch ein Aussteigerprogramm light, während KenFM das ultrakrasse, rote Pille Programm ist. Dafür sind viele nicht bereit.

    • NACRE sagt:

      ich hoffe, dass die ideen sich vervielfältigen…wir brauchen thinktanks. und wie behalten wir die ideen für uns? ich habe vielen kenfm.de empfohlen….viele sagen immer super und danken. wenn ich diese einige tage später frage ob sie mal auf kenfm waren, kommen alle mit ausreden….also NEIN! waren sie nicht!! tja!
      hoffe, dass andere sich dieser ideen-lawine 🙂 anschliessen. ich weiss, dass ich damit das rad nicht neu erfinde mit thinktanks…aber mir persönlich würde das sehr helfen mich zu entwickeln so gut es geht….gegen diese */**^;`!!!

      danke ihnen

  30. NACRE sagt:

    hallo…ich habe das ganze vor einigen monaten mit einem schachspiel verglichen (meinen arbeitskollegen mitgeteilt). das spiel ist im gange…schritt für schritt. die ollis ( inkl. die regierungs-hampelmänner/frauen) machen einen zug. dann schaut man zu und wartet wie der zug der gesellschaft/en getätäigt wird…dann folgt der nächste zug der ollis (oligarchen etc.)…usw.

    die haben thinktanks….und wir? welche sind bei uns (widerstand) die thinktanks? was verdammt nochmal können wir ("unsere" experten + das "widerstands-volk") gegen diese macht machen? es ist verdammt schwer für normale bürger welche sich dagegen wehren möchten und (ich persönlich und auch andere bekannte kollegen/freunde) wirklich etwas dagegen tun wollen…etwas mit wirkung…mit GROSSER wirkung. wie können wir den spiess umdrehen und diesen "albtraum" beenden? es sind einfach immer noch zu viele welche noch schlafen, nichts hinterfragen, angst haben etc.!

    viele….viel zu viele sind immer noch bei "corona" hängen geblieben und sind (nach plan) bestens damit abgelenkt! hier bei kenfm werden wir mit wichtigen informationen (von allen hier) aufgeweckt und sehen hinter den vorhang. aber was ist mit den restlichen? wie erreichen wir die? wie können wir diese auch aufwecken? überhaupt….wir werden informiert aber meistens über die pläne der ollis und handlungen und verhalten von regierungsleuten. was für mich wichtig ist….WIE (jede/r) normalbürger/in aus dieser hypnose rausgeholt/aufgeweckt wird? was für pläne haben wir…pläne für die normalbürger? falls ich bei hier in meiner meinung in diesen zeilen irgendwie hilflos erscheine…dem ist nicht so….nur weiss ich nicht so richtig was für waffen WIR haben gegen "DIE". ich erzähle aus dem bauch + aus meinen erfahrungen im alltag. BITTE versuchen wir deutlicher zu werden betreff vorgehensweisen im alltag, welche wirklich wirkung haben können damit der vorhang sich bei allen hebt…vorallem bei denen welche immer noch schlafen und hypnotisiert sind.

    danke

    • Huley sagt:

      Du kannst die Mehrheit nicht überzeugen, das ist eine Illusion.
      Ich weiss nicht ob ich richtig liege, ich schätze:
      0,1 oder 0,001 % richten ganz oben die Scheisse an,
      dann kommt ein stabiler Mittelbau staatstragender Hilfsagenten 5- 10 %
      dann die riesige Schaar der Opportunisten und Mitläufer 60 %
      dann kommen die Wankelmütigen 20-25 %, die sich weiter untergliedern lassen,
      schließlich die maximal 5 % Widerständigen, wahrscheinlich sind es weniger.

      Ich denke so ähnlich sieht die Verteilung aus.
      Die Opportunisten, Mitläufer und Hosenscheisser, wirst Du nicht erreichen.
      Es geht um die Wankelmütigen, die müssen wir auf unsere Seite ziehen.
      Wir müssen den Widerstand völlig neu aufsetzen, atomisieren und zielgerichtet gegen die Figuren richten, die uns in die neue Diktatur hinabstoßen wollen.

    • NACRE sagt:

      gute info mit den %ten. danke.
      aber genau dieses neuaufsetzen interessiert mich….weil ich, ehrlich gesagt nicht mehr weiter weiss wie ich die wankelmütigen (wenigstens) ermutigen kann. nicht nur in deutschland sondern wirklich global müssen wir mehr werden. schliesslich ist die ganze welt davon betroffen…oder?

    • herbert schulz sagt:

      Dass wir das in diesen Zeiten erkennen, -stutzig geworden spätestens im Frühjahr 2020 und selbst nach Antworten suchend- ist ein nicht zu unterschätzender Wert – u.a. dank solcher exzellenter Kämpfer wie Ken Jebsen, Ullrich Mies und den anderen Helden.
      Alle sogenannten Verschwörungstheorien wurden übererfüllt.
      Wir haben nicht die Macht, in den Krieg zu ziehen und das sollten wir auch nicht – wir würden nur die nächste Szenerie des Drehbuchs (z.B. "T H E – S P A R S P A N D E M I C – 2 0 2 5 – 2 0 2 8") erfüllen.

      Ich hoffe auf die Reste des Rechtsstaates und die Klagen gegen den Basis-Betrug, die PCR-Lüge.

      Keiner von unseren "Dienern", die in hündischem Narzissmus am 18. November endgültig das Parlament preisgegeben haben an die Regisseure der Davos-Clique darf je wieder poltische Verantwortung von uns übertragen bekommen. Halten wir durch. Bleibt stark.

  31. Ancastor.gardian sagt:

    Gutes Bild^^

    Aber Frau Merkel und Konsorten sind ja auch nur Befehlsempfänger im Pyramidensystem.
    Diese Dame hat in welchem Bereich wirklich was zu sagen?
    Die Konzerne schreiben sich doch ihre Regeln selbst und reichen das nur weiter.
    Und die großen Konzerne inkl. des Finanzkomplexes, sind am Ende nur die Sammelbecken der Besitzenden.

    Vielleicht kann Frau Merkel den Grad der Biegung einer Gurke mitbestimmen, aber dann wirds schon enger, vor allem wenns um Macht, Kapital, Geostrategie geht.
    Diese Leute sind eher als Botschafter der Interessen in der Reichenherrschaft anzusehen.
    Man siehe Frau Ursula von der Leyen, als eingesetzte Vorlesesin. War sie nicht vorher bei dem Bilderbergen, als die Posten vergeben wurden?

    Man muss sich nichts vormachen, wir sind Knechte, so eine Art Sklave light, angepasst in die heutige Zeit. Verwertbare Biomasse trifft es ziemlich gut.

    Es ändert sich auch stetig nichts für uns, es sei denn wir selbst sorgen dafür. Das zeigt ja die Vergangenheit stetig auf.
    Alles was immer wieder in diesem Pyramidensystem passiert, ist das Fernhalten der Menschen von ihrer Freiheit, Möglichkeiten und echten Leben und stetig wird die Macht gesichert, erweitert und geplündert was das Zeug hält auf allen Ebenen und dies als die echte Welt, also die Normalität über die Systemmedien geframed und dann in der Gesellschaft weitergetragen über die Generationen.
    Hinterfragen gibts nicht, da man heute so dermaßen überlastet ist mit Infos, dass man dazu einfach keine Zeit und Kraft hat, keine Muße ständig auf Achse.

    Wir heute haben doch nur das Glück, das erste mal in der Menschheitsgeschichte ein Werkzeug in die Hand bekommen zu haben durch Fortschritt und das ist die Vernetzung und das wir die Puzzleteile darüber zu einem Bild zusammentragen können.
    Und nun erkennen wir, auch im Rückblick auf die Vergangenheit, dass die Menschen schon seit jeher ferngesteuert sind und wir hier noch immer in einer Gesellschaft mit Königen und dem Pöbel leben und das bitte immer so bleiben soll.
    Dumme ausbeuterische Pyramidensysteme in denen ein paar wenige ihre Vorstellung von Entwicklung, Gesellschaft etc. gegen den Rest durchsetzen und wir hier einem Weg folgen müssen, der auch ganz anders sein könnte und sein würde.

    • Huley sagt:

      Stimmt ja alles, was Sie schreiben, nur — die "Gurkenbiegerin" und ihre Helfer in Apparaten und Medien sowie die Heerscharen an Mitläufern sind dennoch nicht zu entschuldigen. Sie ermöglichen das alles. Sie machen sich selbst zu Befehlsempfängern der Pyramidensysteme.

  32. Susann Liehr sagt:

    Lieber Herr Mies, wie immer auf den Punkt!

Hinterlasse eine Antwort