Die unerträgliche Verlogenheit der Politiker!

Von Evelyn Hecht-Galinski.

Der SPD-Außenminister betätigt sich als Faktenverdreher und Ignorant, so hat er sich in meinen Augen als zukünftiger Bundespräsident disqualifiziert. Darum möchte ich mit Fakten, Fakten, Fakten antworten, die besonders auch die Sachlage im illegal besetzten Palästina beleuchten.

In der Tat ist es eine tödliche Gefahr für die Demokratie, wenn wir von gewissen Medien und Politikern unter Missachtung der Faktenlage mit falschen Informationen gefüttert werden. Diese mediale und politische Gehirnwäsche führt in eine Einschüchterung, die schließlich zu einer gefährlichen Lethargie oder Mobilisierung in Populismus führt.

Mir verschlug es fast den Atem, als ich am letzten Freitag einen Kommentar des SPD-Außenministers Steinmeier las. Da schreibt dieser so „hochgelobte“ Politiker, der auch schon für das Bundespräsidentenamt vorgeschlagen wurde, über eine „tödliche Gefahr für die Demokratie“ und unser politisches Gemeinwesen, nämlich dass „eine immer aggressivere Abneigung gegen Fakten zu beobachten“ sei. Steinmeier bezieht sich in seinen „Fremden Federn“ als Gastkommentator in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) auf den US-Wahlkampf, die Brexit-Kampagne und die Lage in Russland. Die Debatte in Deutschland, die „Ruchlosigkeit“ lasse einen „fast sprachlos zurück“, mit der im grellen Licht der Öffentlichkeit Fakten verbogen und abgestritten, ja schlicht gelogen wird.

Was meint Steinmeier wohl damit, sind es nicht gerade die Politik und die Politiker, die uns Bürgern die Faktenlage mit Unwahrheiten darstellen? Ja, in der Tat Herr Außenminister, es ist überlebenswichtig für unsere demokratische Gesellschaft, dass Debatten auf der Grundlage von Fakten geführt werden. Aber wer hat denn die Debatten auf Faktenlage zu einer Farce werden lassen? Es waren nicht die Bürger, sondern es sind die Politiker von rot, schwarz und grün.

Lassen sie mich am Beispiel des „Jüdischen Staats“ beginnen. Fakt ist, dass sich dieser Besatzerstaat schon seit Jahrzehnten über alle Resolutionen, gegen das Völkerrecht und gegen jede Kritik hinwegsetzt. Es reicht eben nicht zu erklären, dass die illegale Besiedlung und widerrechtliche Erteilung von Baugenehmigungen für illegale Siedlungen mit „großer Sorge erfüllt“, obwohl der Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten ganz klar gegen das Völkerrecht verstößt! Welche Konsequenzen ziehen Sie daraus? Keine von Relevanz, im Gegenteil: Herr Steinmeier belohnt das jahrzehntelange Unrecht mit einer Pflanzaktion auf illegal besetztem Beduinenland und betreibt und befördert damit die Grünwaschung der illegalen Kolonialisierung Palästinas durch die jüdischen Besatzer. (1)

Fassungslos macht mich auch, dass die jüdischen Besatzer die ethnische Säuberung mit einem simplen Trick fortführen: sie entziehen den besetzten Palästinensern das eigene Wasser. Damit soll das Leben für diese Menschen noch unerträglicher gemacht werden. Zur Information: Die jüdischen Besatzer verbrauchen 270 l pro Tag, während den Palästinensern im illegal besetzten Westjordanland höchstens 73 l zugestanden werden. Selbst der Bau von Regenwasser-Zisternen fällt unter israelische Militärgesetze, d.h. dass es den Palästinensern verboten wird, Regenwasser zu nutzen. Es ist eine unglaubliche Perversität der jüdischen Besatzer, die mich an dunkle Zeiten unter deutscher Besatzung erinnern. Das schlimmste an der ganzen Sache ist allerdings, liest man das mehr als aufschlussreiche Interview mit dem Hydrogeologen und ausgewiesenen Experten für die Wasserprobleme Palästinas, Clemens Messerschmid, auf den Nachdenkseiten, das Verhalten der deutschen Bundesregierung, denn die hat sich noch nie über die Praxis der Militärerlasse beschwert, d.h. unsere Diplomaten, Steinmeier, das Auswärtige Amt und das Entwicklungsministerium BMZ machen sich mitschuldig an diesen Besatzungsverbrechen. Noch verwerflicher: sie finanzieren diese illegale Besatzung Palästinas mit. (2) (2a)

Das sind alles Fakten Herr Steinmeier! Aber diese Fakten werden schon lange ignoriert bzw. das Unrecht sogar akzeptiert, indem man die Zusammenarbeit mit den jüdischen Besatzern intensiviert und diese aktuell mit einer neuerlichen Lieferung von drei U-Booten im Gesamtwert von 2,4 Milliarden Euro belohnt werden, wovon die deutschen Mitläufer-Steuerzahler 900 „subventionierte“ Euro mitfinanzieren. Diese neuen U-Boote sollen noch moderner und effizienter sein und auch mit atomwaffenfähigen Marschflugkörpern ausgerüstet werden können. Ein unglaublicher Vorgang, diese Fakten, an denen es nichts zu beschönigen gibt, aber die uns als deutsche Bürger und Steuerzahler ungefragt untergejubelt werden (3)

Fakten sind auch, Herr Steinmeier, dass diese Bundesregierung die Russland-Sanktionen verschärfen will, aber die Türkei und Erdogan wegen Menschenrechtsverbrechen und Einschränkung der Pressefreiheit „rügt“. Schön und gut Herr Steinmeier, aber wo bleibt die Kritik dieser Bundesregierung gegen das Netanjahus-Regime und seinem Kampf gegen die Medien? (4)

Haben Sie sich, Herr Steinmeier, schon einmal für tausende von inhaftierten Palästinenser in illegaler Administrativhaft eingesetzt? Warum schweigen sie zu diesen Fakten im „jüdischen Apartheidstaat“, der eine faschistische Besatzungspolitik der Ausgrenzung und Unterdrückung betreibt, all das unter Negierung der Faktenlage Ihrerseits! Sie, ebenso wie Ihre Kollegen, sind unglaubwürdig und sollten sich stattdessen doch einmal fragen, woher wohl die gefährliche Politikverdrossenheit kommt?

Warum lassen Sie es zu, dass die Meinungsfreiheit durch die Israel-Lobby immer weiter eingeschränkt wird, indem Politiker, Medien und Universitäten sowie Israel-kritische Veranstaltungen von Hildesheim, Göttingen, Berlin bis Nürnberg, unter Druck gesetzt werden, um Israel-Kritik zu kriminalisieren? Warum ignorieren Sie, Herr Außenminister, diese Fakten?

Nein, Herr Steinmeier, wir sind nicht die Guten, Nato-Waffen und westliche Allianzen töten brutal und rücksichtslos! Was also ist der Unterschied zwischen „Staatsterroristen“ und Terroristen? Amnesty International deckte schon viele Fakten auf, wie jetzt wieder Angriffe der von uns unterstützten Allianz in Kirkuk und der Vertreibung von Arabern (5)

Völkermord, Herr Außenminister Steinmeier, bleibt Völkermord, egal von wem begangen. Wenn also vom „Jüdischen Staat“ ein Volk illegal besetzt, beraubt und unterdrückt wird, wenn im widerrechtlich abgeriegelten Gaza ein Völkermord durch die „jüdische Verteidigungsarmee“ begangen wurde, dann sind das Fakten, die nicht zu widerlegen sind. (6)

Auch wenn sie von der Politik vertuscht werden, sind Veranstaltungen wie die Nakba-Ausstellung und die Erinnerung und Archivierung der Kölner Klagemauer mit mehr als 300.000 Unterstützern so wichtig. Ich wartete auch noch auf eine Antwort auf die Anfrage der Arbeiterfotografie, die mich als Unterstützerin für Walter Herrmann als Teilnehmerin an einer Podiumsdiskussion in Köln am 15. November vorgeschlagen hatte. Diese Antwort kam jetzt und zeigt wie die Rahner Akademie die Richtung dieser Diskussion bestimmen will. Da wird ein Vertreter der Gesellschaft „Christlich Jüdische Zusammenarbeit“ als Vertreter des „jüdischen Kulturkreises“ eingeladen, und natürlich eine jüdische Israel-Kritikerin, Kölner Klagemauer und Walter Hermann Unterstützerin bewusst auf dem Podium verhindert, weil man die Fakten scheut und eine Diskussion vermeiden will. Aus dem Publikum heraus vielleicht  „mitzudiskutieren“ ist eine Brüskierung. Soviel zur Karl Rahner Akademie,. Was hätte wohl der Namensgeber dazu gesagt?

 

Sehr geehrte Frau Fikentscher,

das Podium ist mit acht Personen (einschl. Moderator) schon übervoll besetzt; als „Stimme aus dem jüdischen Kulturkreis“ haben wir Herrn Miguel Freund, den 2. Vorsitzenden der „Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit“ aufs Podium eingeladen. Selbstverständlich – ich brauche das nicht zu betonen –  ist auch Frau Hecht-Galinski bei der Veranstaltung herzlich willkommen und kann sich, wenn die Diskussion ins Publikum erweitert wird, gerne  sich zu Wort melden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bernd Wacker – Akademieleiter

Ebenso warte ich noch auf eine Antwort des Nürnberger SPD OB Dr. Marly auf meinen offenen Brief.

Was stattdessen als Antwort an alle Unterstützer für die Kölner Klagemauer Ausstellung kam, war eine unverschämte Verdrehung von Tatsachen durch einen „Kulturschaffenden“ der Stadt Nürnberg, der bar jeden tatsächlichen Beweises „Holocaust-relativierende“ Angriffe ausgemacht hat! Auch die Fokussierung auf Israel und Palästina ist in Nürnberg unerwünscht. klar doch, das sind Fakten die lieber verschwiegen werden sollen.

In der Stadt der Zensur – Klagemauer-Ausstellung in Nürnberg trotz Verbot gezeigt, von Annliese Fickentscher und Andreas Neumann

 


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Proteste gegen die Entscheidung des Künstlerhauses, die Ausstellung der Arbeiterfotografie „Überall zuerst den Schwächsten dienen – Walter Herrmann und die Kölner Klagemauer für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrecht“ im Rahmen der 21. Linken Literaturmesse nicht zu zeigen, nehmen Fahrt auf. Allerdings sind sie zunächst an den falschen Adressaten gerichtet, den Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly. Tatsächlich hat die Leitung des Künstlerhauses im KunstKulturQuartier diese Entscheidung getroffen und den Oberbürgermeister davon unterrichtet. Hätte Dr. Maly selbst diese Entscheidung getroffen, hätte er sich selbstverständlich zuvor umfassend über den Sachverhalt informiert.

Und diese Entscheidung hat Bestand. Von einer Zensur kann u.E. jedoch gerade hier nicht gesprochen werden. Im Programm der Linken Literaturmesse 2016 wie auch im Titel der sog. Dokumentation der Arbeiterfotografie wurde und wird ausdrücklich Bezug genommen auf Walter Herrmann und die „Kölner Klagemauer“ im Gesamten. Und damit muss auch die Geschichte und der Werdegang der „Kölner Klagemauer“ im Gesamten betrachtet werden.

Die historische „Kölner Klagemauer“ lässt sich grob in drei Phasen gliedern. Zu Beginn thematisierte und kritisierte sie in erster Linie soziale Tatbestände wie Armut und Obdachlosigkeit. Die zweite Phase zeichnete sich durch das Engagement gegen den Golfkrieg im engen Zusammenhang mit einer neuen deutschen Friedensbewegung mit durchaus internationaler Anerkennung und Beachtung aus. In Phase 3 jedoch verengte sich die Beschäftigung mit Antikriegs- und Friedensthemen und den Nahost-Konflikt um Israel und Palästina.

Ungeachtet der unbestreitbaren Verdienste Walter Herrmanns und der „Kölner Klagemauer“ um öffentliches Engagement für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrechte wurden in dieser Phase auch Grafiken und Texte darin präsentiert, die auch vor Holocaust-relativierenden und anti-israelischen, gar antisemitischen Angriffen nicht Halt machten, und die im Ergebnis zu den geharnischten Protesten gegen und zu heftigen Auseinandersetzungen um die „Klagemauer“ geführt haben.

Diese fraglichen Aussagen in der „Kölner Klagemauer“ gehören also auch dazu, wenn von einer Dokumentation gesprochen wird. Diese „Ausreißer“ sind ausdrücklich in einen angemessenen dokumentarischen Zusammenhang zu stellen und darin auch entsprechend zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen,
i.A. Wolfgang Kischka
Leitung Künstlerhaus im KunstKulturQuartier

 

So möchte ich schließen in der vermutlich vergeblichen Hoffnung, dass die deutsche Politik und deren Vertreter nach jahrzehntelanger Ignoranz endlich die allseits bekannten Fakten der illegalen Besatzung Palästinas anerkennen und dementsprechend handeln, damit Palästina endlich frei wird.

Was mischt sich eine US-jüdische Lobbyorganisation in die deutsche Politik ein? Warum kümmert sie sich nicht um die jüdischen Wähler- Sponsoren im US-Wahlkampf und ihrem unheilvollen Millionenspenden, um die jüdische Besatzungspolitik zu sichern?Wir sollten ein Gipfeltreffen der deutschen Spitzenpolitiker und Medien gegen die Unterstützung der illegalen ethnischen Säuberung Palästinas, durch deutsche Waffenlieferungen und U-Boot Steuergeschenke fordern. Deutschland macht sich mitschuldig an der illegalen Besatzung Palästinas! (7) (8)

Wir haben genug von ruchlosen Faktenverdrehern in der Politik!

Dieser Text erschien zuerst auf der Seite „Sicht vom Hochblauen“: http://sicht-vom-hochblauen.de/die-unertraegliche-verlogenheit-der-politiker/

Danke an die Autorin für das Recht der Zweitverwertung.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

9 Kommentare zu: “Die unerträgliche Verlogenheit der Politiker!

  1. Hallo Liebe Ken Fm-Lobby und Community
    Die unerträgliche Verlogenheit der Politiker!
    Danke für Eure Mühe, Ihr habt durch Eure kritischen Beiträge dazu beigetragen
    https://deutsch.rt.com/inland/41400-landgericht-tubingen-zwangsvollstreckung-von-gez/

    Ich habe für Euch nun folgenden Link vorbereitet und bitte Euch nun, gerade weil es um die unerträgliche Verlogenheit der Politiker geht, Euch mit dieser Thematik auseinander zu setzen:
    https://www.youtube.com/watch?v=AMhT0s3Iv60

    Zur Situation:
    Unser Sohn hat in Ghana ein hübsches Mädchen kennengelernt, dieses nach einiger Zeit geheiratet und schließlich mit in die BRD gebracht.
    Hier wurde dann auf der Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragt und genemigt.
    Dadurch wurden meine Frau und ich überhaupt auf die ganze Thematik mit der Staatsbürgerschaft in der BRD aufmerksam, sowie darauf, dass man die Deutsche Staatsbürgerschaft überhaupt erst auf der Ausländerbehörde beantragen muss, obwohl man laut Menschenrecht ein Recht auf eine Staatsbürgerschaft hat, wie ihr im Link sehen könnt!
    Damit man die sogenannte Staatsbürgerschaftsurkunde für seine Person bekommt, die darüber Auskunft gibt, dass man Deutscher oder Deutsche ist, muss man diese also beantragen, obwohl man menschlich gesehen von Geburt an laut Menschenrecht ein Recht auf eine Staatsbürgerschaft hat.

    Warum bekommt man diese Staatsangehörigkeit nicht von Geburt an?
    Weil die Gesetzeslage verlangt, das man die deutsche Staatsbürgerschaft durch Nachweis beantragen muss, indem man nachweist, dass man eine deutsche Abstammung hat, – andernfalls wird eben nur vermutet, das man DEUTSCH ist!
    Man könnte ja auch FRANZÖSISCH, TÜRKISCH, POLNISCH, IRANISCH, SYRISCH oder sonst was sein!

    Warum wird einem das nicht in der Schule gesagt und beigebracht?
    Weil man vermeiden will, dass sich der größte Teil der hier lebenden humanen Masse nicht darüber klar wird, das Sie sich als Masse in einem Zustand befindet, der dem Menschen keine klare Identität verleiht, sondern dessen Zustand nur als Personalie vermuten lässt!
    Denn DEUTSCH ist ein Zustand wie BLAU, ROT, GELB, GRÜN, WARM oder HEISS, LEBENDIG oder TOD. Und es muss erst untersucht werden ob ein bewiesener Nachweis darüber erbracht werden kann, welcher Sachverhalt nun aus welchen Gründen auch immer darüber Aufschluss gibt, ob der bewiesene und bestätigende Sachverhalt vorliegt, das ein Gegenstand aus der humanen Masse aufgrund der juristischen Sachlage wie ein deutscher, französischer, türkischer, polnischer, iranischer, syrischer oder sonst ein Mensch behandelt werden muss, weil Er oder Sie eine Identität mit Familienzugehörigkeit besitzt.

    Meine Frau und ich wurden uns zunächst über den gegenständlichen juristischen Sachverhalt bewusst, worauf wir uns entschlossen, diesen Zustand durch Nachweis der Abstammung als gegenstandslos hinzustellen und von unserem Recht Gebrauch zu machen, dies zu beweisen um nicht mehr als Sache zu gelten und als Solche behandelt zu werden.

    Wir beantragten auf der Ausländerbehörde die deutsche Staatsbürgerschaft nach § 4 Abs. 1 RuStaG 1913, und einige Zeit später haben wir dann auch genau die Urkunde ausgehändigt bekommen, die wir durch Nachweis unserer menschlichen Abstammung für die Person nachweisen konnten, die uns der Staat bei unserer Geburt gegen unseren Willen durch das Gesetz zugedacht hat, als er die Person fiktiv durch das Gesetz erschuf, und uns unter das Gesetz brachte

    Am Anfang hielten wir das Ganze ja für einen üblen Scherz, und haben das mehr oder weniger aus Blödsinn gemacht, aber in dem uns ausgehändigten Staatsbürgerschaftsausweis steht als Urkunde: Familienname, und gibt der in diesem Dokument ausgewiesenen Person die menschliche Zugehörigkeit und Identität innerhalb einer Familie, – im BPA steht nur: Name, das ist der genauer bezeichnende und zuzuordnende Begriff für einen Gegenstand wie zum Beispiel:
    Vorname: SPAX – Name: SCHRAUBE, – es wird also vermutet das SPAX zur Familie SCHRAUBE gehört und DEUTSCH ist.
    und in dem uns ausgehändigten Staatsbürgerschaftsausweis steht der Vorname und der Familienname nicht in GROSSBUCHSTABEN, ich wiederhole: NICHT in Großbuchstaben, sondern so wie es sich nach Capitis deminutio minima für den Status der Person im römischen Recht gehört!

    In dem Beitrag mit dem Bild von noch Außenminister Steinmeier geht es um die unerträgliche Verlogenheit der Politiker!
    SPD-Außenminister Steinmeier betätigt sich genauso als Faktenverdreher und Ignorant wie die meisten seiner Spezies, so hat auch er sich in meinen Augen als zukünftiger Bundespräsident disqualifiziert. Darum brachte ich Fakten, Fakten, Fakten, welche die besondere Sachlage im illegal besetzten Land der Deutschen beleuchten, wenn man das Menschenrecht betrachtet welches verbietet die Gebiete von anderen Menschen zu besetzen.

    In der Tat ist es eine tödliche Gefahr für die Demokratie, wenn wir von gewissen Medien und Politikern unter Missachtung der Faktenlage mit falschen Informationen gefüttert werden. Diese mediale und politische Gehirnwäsche führt in eine Einschüchterung, die schließlich zu einer gefährlichen Lethargie oder zur Mobilisierung im populistischen Faschismus führt.

    Auch mir verschlug es fast den Atem, als ich in den Medien mit den Reichsdeutschen in einen Topf geworfen wurde, denn ich bin menschlich gesehen ganz gewiss kein Reichsbürger, ich neige auch nicht zu Gewalt, besitze keine Waffen und lehne jegliche Gewaltbereitschaft ab, denn ich stehe zu dem Grundgesetz, das uns momentan als Verfassung dient, bis wir uns nach § 146 als wiedervereinigtes Volk eine Verfassung geben! Und JA, ich helfe sogar meinen Nachbarn und jedem Menschen, der in einem friedlichen Gebiet um ASYL und Schutz sucht, weil gewaltbereite Personen aus dem ach so christlichen Abendland ihrem PERSONAL befehligen, woanders, zum Beispiel im Morgenland, Bomben zu schmeißen!

    Ja, da schreibt dieser so „hochgelobte“ Politiker, der auch schon für das Bundespräsidentenamt vorgeschlagen wurde, über eine „tödliche Gefahr für die Demokratie“ und unser politisches Gemeinwesen, nämlich dass „eine immer aggressivere Abneigung gegen Fakten zu beobachten“ sei.

    Steinmeier bezieht sich in seinen „Fremden Federn“ als Gastkommentator in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) auf den US-Wahlkampf, die Brexit-Kampagne und die Lage in Russland.
    Doch die Debatte über Menschen die in Deutschland den sogenannten „Gelben Schein“ beantragen oder den gelben Staatsangehörigkeitsausweis besitzen und in den Medien als Staatsfeinde hingestellt werden, verliert er kein Wort. Ja die „Ruchlosigkeit“ mit der die Politiker im grellen Licht der Öffentlichkeit Fakten verbiegen und abstreiten, lassen einen „fast sprachlos, ja schlicht weg belogen und betrogen “zurück – so wie da gelogen wird.
    Wie kann es denn sein, das man, wozu auch immer man diesen Staatsangehörigkeitsausweis als Dokument für die Person benötigt und ihn auf der Ausländerbehörde beantragt, auch bekommt, wenn seine Existenz doch von offizieller Seite verheimlicht wird? Und warum muss man dieses Dokument auf der Ausländerbehörde beantragen?
    Welche Person wird sich mit dem Status PERSONAL auf die Ausländerbehörde begeben und sich dort einen Deutschen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen, wenn sich diese Person für einen deutschen Menschen hält? Könnte es sein, das man sich nicht darüber im klaren sein soll, dass man kein Deutscher ist, wenn man nur den BPA besitzt, weil man es nicht für möglich hält?

    In dem Link aus Bremen werden unter anderem die Menschenrechte gezeigt und es wird gezeigt, dass jeder Mensch das Recht auf eine Staatsangehörigkeit hat!
    Was ist, wenn ein Mensch bei seiner Geburt durch das Gesetz zu einer Person gemacht wird, die dadurch fiktiv gesehen eine juristische Person und eine Sache ist, die als Gegenstand behandelt wird?
    Bei einem Gegenstand kann vermutet werden, das er ROT, GELB, BLAU, GRÜN, KALT oder HEISS oder eben auch DEUTSCH ist, was aber erst auf Antrag nachgewiesen und untersucht werden muss.
    Könnte es sein, dass an der ganzen Sache mehr dran ist als wir wissen sollten?
    Könnte es sein, dass uns da einige Politiker zu Ihrem PERSONAL machen, indem WIR Sie durch die von UNS geleisteten Steuern finanzieren?
    Könnte es sein das WIR durch dieses SYSTEM ausgegrenzt werden?
    Könnte es sein, dass es dadurch unter dem PERSONAL durch den fehlenden Dialog mit den Oberen immer mehr Hass gibt, weil die Regierenden sich nicht mit GEGENSTÄNDEN die ihre Stimme abgeben über SACHEN unterhalten, die das PERSONAL nichts angehen?
    Könnte es sein das Politiker unerträglich Verlogen sind!
    Und könnte es sein, das es unter dem Ihnen zuarbeitenden Personal genauso verlogene Beamte in Ministerien gibt, die uns immer von Demokratie erzählen und eine Demokratie vorgaukeln, während wir uns in einem besetztes Gebiet befinden, dass keinerlei Souveränität besitzt und durch das US-Angriffsministerium in den PAX ROMANA zwingt, den sogenannten Römischen Frieden?
    Könnte es sein, dass es ein menschliches Recht auf eine Staatsbürgerschaft gibt, die Obrigkeit uns darauf aber nur am Rande wie im Überseemuseum in Bremen hinweist, weil Sie weiß dass ein Volk aus Menschen besteht, und sich diese Menschen nur vereinigen können um sich eine Verfassung zu geben, wenn Sie um diesen Umstand wissen – eine deutsche Verfassung die laut Grundgesetz § 146 Verfassungskonform wäre?
    Könnte es sein, das dies der Grund ist, weshalb die in diesem Gebiet befindlichen Gegenstände einen PERSONALAUSWEIS mit einer Inventarnummer haben, der Sie durch den PAX ROMANA in den Status Capitis deminutio maxima versetzt?
    Und könnte es sein, das man nur durch eine Beantragung einer deutschen Staatsangehörigkeit auch eine solche bekommt und im ESTA Register des Bundesverwaltungsamt als Deutscher Mensch registriert wird?
    Könnte es wirklich sein, dass wir ein von den USA besetztes Gebiet sind?
    Könnte es sein, das die Regierung dieses Gebiet im Grunde nur für die USA verwaltet, wenn Menschen mit dem Staatsangehörigkeitsausweis als Deutsche im ESTA Register des Bundesverwaltungsamt registriert werden?
    Könnte es sein das die BRD wirklich keine Souveränität hat?
    Und könnte es sein, das die USA einzelne Firmenteile aus dem besetzten Gebiet der BRD als Gegenstand veräußern will, um ihre Staatsschulden bei der FED bezahlen zu können?
    Könnte es geplant sein, das gesamte Personal der BRD GmbH zu enteignen und zu evakuieren?
    Und könnte es sein, das das US-Angriffsministerium im Auftrag des römischen Imperiums einen christlichen Krieg gegen die Islamische Welt führt, um das dortige Finanzsystem ohne Zins und Zinseszins zu zerstören, damit die dortigen Werte in das christlich kapitalistische Wertesystem integriert werden, indem man die Herden von humanem Material durch Bombardierungen in die westliche Hemisphäre treibt?

    Ich hätte diese Indizien und all diese Fragen gerne in einem Dialog gegen Hass und Ausgrenzung einwandfrei und juristisch korrekt geklärt gewusst, denn was nützen uns die Menschenrechte, wenn wir für die nur gegenständliches Vieh mit Personalstatus sind!

    MFG – Der Hund
    Diesmal nicht als der Autor der Bücher „Scheiße – Voll angepisst!“ und „Scheiße – Voll beschissen!“, denn wenn es so wäre, dann wäre die gesamte Lage beschissen, und wir wären voll angepisst!

    PS: Ich hoffe, den Strahl des Bogen nicht wieder zu weit gezogen zu haben!

  2. Dann kommt die nächste Politiker, nach Merkel, sind die kirre?Arroganz =Dummheit..mehr steckt wohl nicht dahinter!

    Nach dem Wahlsieg von Donald Trump hat Ufd Leyen den künftigen US-Präsidenten zur Nato-Bündnistreue ermahnt. Die Militärallianz sei kein Unternehmen, bei dem geguckt werde, wieviel Geld ich hinten rauskriege und ob ich einen guten Deal machen kann. So regiert man kein Land, und das ist auch nicht der Grundsatz der Nato.

  3. Liebe Frau Hecht-Galinski,
    ich kann nur dankbar sein für jeden öffentlichen Beitrag der sich um authentische Wahrheitsfindung bemüht und somit bin ich auch für Ihren Beitrag dankbar. Er wird von einem gewissen Maß an Empörung getragen und stellt Fakten in den Vordergrund die auch meiner Er/Kenntnislage entsprechen und die ich deshalb gerne wiederholt haben möchte und sei es, das wäre doch wunderbar – um diese glaubhaft widerlegt zu sehen.
    Allerdings möchte ich hier nicht weiter ansetzten – entschuldigen Sie meine Faulheit – die Liste der vom Staate Israel begangenen Völkerrechts- und Menschenrechtsverletzungen und die einhergehende Apathie, teilweise möchte man fast meinen Sympathie, unserer Regierungssprecher, Minister, und auch der sehr großen „Medienmehrheit“ weiter zu ergänzen. Diese groteske Parteilichkeit beobachte ich schon seit den 80ger Jahren durchgängig. Und eine solche Liste wäre im Volumen schon eine Zumutung an jeden Leser. Nein, mein Punkt ist ein Anderer !!
    Sie verwenden wiederholt die Begriffe ‚jüdischer Staat‘ oder ‚jüdische Besatzer‘. Während ich den ersten Begriff noch als eine grob vereinfachte und fehlerhafte Übersetzung aus dem hebräischen verstehen kann, so geht der zweite Begriff schon einen Schritt weiter, indem er die Unterscheidung zwischen einer staatlichen Besatzungsmacht und dem jüdischen Volk – besser wäre auch hier von den jüdischen Völkern oder der weltweiten jüdischen Glaubensgemeinschaft zu reden – durch die reine Begrifflichkeit kurzschließt. Anders gesagt wenn Sie die Besatzungspolitik, die koloniale Politik, des Staates Israel in den Überbegriff „jüdische Besatzer“ packen, dann stellen Sie, hoffentlich unwillentlich, mit diesem Begriff einen kausalen Zusammenhang zwischen Glaubensbekenntnis und der Israelischen Aussen/Innenpolitik her. Es mag wie eine Spitzfindigkeit klingen, doch sehen Sie sicherlich selbst am Beispiel „Islam“ „Islamismus“ etc., wie ungeheuerlich und wie gefährlich es sein kann wenn man, egal ob vorsätzlich oder einfach Ahnungslos, schlampig mit solchen Begriffen umgeht.
    Es ist dies ein wirklich schwerwiegende Schlampigkeit, denn Heute ist der Islam für einen tatsächlich bedeutenden Teil unserer Mitbürger in Deutschland (wahrscheinlich in ganz Europa) Synonym für eine terroristische Organisation. Somit ist die Glaubensgemeinschaft der Muslime, die GESAMTE Glaubensgemeinschaft, semantisch in die Nähe größtmöglicher Kriminalität geschoben worden. Bitte, bitte, liebe Frau Hecht-Galinski begehen Sie nun nicht die gleiche Nachlässigkeit !! Es schadet Ihrer und unserer Glaubwürdigkeit. Und bitte begegnen Sie mir nicht mit dem Argument : Man muß das Feuer mit Feuer … etc. solche Phrasen hört man in US-amerikanischen Wahlkämpfen. Nein. Es ist ausserordentlich wichtig dass kritische Äußerungen ausserhalb des Mainstream-Breis vorbildlich werden. Nicht nur in Bezug auf die Faktenlage, Überprüfung von Quellen, Analyse etc. , sondern auch in der Seriosität des Sprachgebrauchs (vs. Sprach-Mißbrauch).
    Sonst werden, und dafür gibt es etliche geschichtliche Beispiele, die Schritte vom Diskurs des Kritisierenden und dem des Kritisierten immer kleiner, bis es irgendwann faktisch keinen Unterschied mehr gibt ; und leider Folgen den Worten meist Taten und auch da ist ein Blick in die Geschichtsbücher hilfreich um festzustellen : auch bei den Taten werden Sie bald keinen Unterschied mehr feststellen zwischen ehemaligen Oppositionen.
    Ich behalte persönlich am ehesten eine strukturelle Sichtweise auf die Dinge, bin aber nicht gegen Meinungsäußerungen. Keinesfalls. Pluralismus im Diskurs ist meines Erachtens eine Rechtsstaatliche Notwendigkeit. Jedoch hoffe ich mit dieser Reaktion auf Ihren Artikel, Ihren Blick in Bezug auf verantwortungsvollen Sprachgebrauch zu schärfen.
    Mit freundlichen Grüßen, Michael Dietrich.

  4. Anbei zwei Debattenbeiträge zum Thema Israel und dazugehörigen, möglichen Arrangements:

    News Analysis: Trump’s victory may ease pressure on Israel over Palestine issue

    JERUSALEM, Nov. 9 (Xinhua) — Republican candidate Donald Trump’s surprise victory in the U.S. presidential elections may help ease international pressure on Israel over its long-running conflict with the Palestinians in the future, observers here said.

    While Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu was careful to not voice an opinion on his favored candidate, the tumultuous relationship with the administration of Barack Obama, with Hillary Clinton as secretary of state during part of the time, had many Israelis believing the Israeli leader had a clear preference toward Trump.

    In recent months, international pressure against Israel has mounted. As Israelis and Palestinians are embroiled in violence on a nearly daily basis and Israeli settlements continuously expand, the international community is growing impatient with the impasse.

    http://news.xinhuanet.com/english/2016-11/10/c_135818268.htm

    Israel is Becoming Pivotal to China’s Mid-Eastern Calculus

    While China is silently playing an important role in the mitigation of the conflict in the Middle East, which is an important market for the Chinese goods, continuously deteriorating security situation, marred by the presence of numerous jihadi groups in the region, the necessity for China to have a strong anchor in the region has become all the more evident today than it was few years ago. The so-called “Arab spring” has brought many changes in its wake. However, war being one of the most important outcomes of this “spring”, certain changes in the erstwhile foreign policy orientation of many countries, big and small alike, was expected. To this particular outcome owes the growth of China-Israel relations that continue to develop stronger and deeper every year.

    http://journal-neo.org/2016/11/07/israel-is-becoming-pivotal-to-china-s-mid-eastern-calculus/

  5. Steinmeier nannte Trump einen Hassprediger, auf dem Maidan wollte er wohl den Siegermarsch anstimmen, Gratulation für Tramp unterließ er bisher..Na wenn das keine Leistungen sind, die man würdigen muss.Politische Verfehlungen garantieren bisher immer eine Wiederwahl!

  6. Steinmeier…..mhhh nein da klingelt jetzt nichts…..Steinmeier…..Außenminister? ?Echt. Nie gesehen, nie gehört. Steinmeier. Nein. Tut mir leid. Ich kenne einen Steinbeisser aus die Unendliche Geschichte, der war cool . Stein…Ach vergiss es.

    • Richtig, ist er…
      Aber die die ihn Oben halten, ihre Stimme ihm geben, sind für mich die ‚Schlimmsten!

Hinterlasse eine Antwort