Im Gespräch: Dr. Bodo Schiffmann (Widerstand2020)

Dr. Bodo Schiffmann kam über die Tätigkeit des Rettungssanitäters zum Medizinstudium, wurde später HNO Facharzt und spezialisierte sich im Anschluss auf das medizinisch sehr häufige Phänomen Schwindel.

Das Wort „Schwindel“ hat im Deutschen eine Doppelbedeutung. Es steht sowohl für einen Störung des Gleichgewichtsorgans, als auch für die Unwahrheit sagen, konkret: Lügen.

Dass in der Corona-Krise vor allem mit Zahlen gelogen wird, indem man wesentliche Teile der statistischen Wahrheit vorsätzlich unter den Tisch fallen lässt, hat sich längst herumgesprochen.

Dr. Bodo Schiffmann wollte sich dieser Form der vorsätzlichen Manipulation nicht gefallen lassen. So entschloss sich der Arzt via YouTube den Zahlen vom Robert-Koch-Institut und der Charité den fehlenden Kontext beizufügen. Ziel war es aufzuzeigen, dass Covid-19, Gott sei dank, wesentlich weniger gefährlich sei, als z.B. vom Krisenstab im Kanzleramt behauptet.

Bodo Schiffmann steht mit seiner Meinung nicht alleine. So fordert er das RKI, Merkel und die Charité dazu auf, endlich den nötigen Dialog mit anderen Mediziner zu suchen und damit die Verhältnismäßigkeit des Lockdowns zu überprüfen. Doch Merkel und ihr Krisenstab bleiben unter sich und verkünden eine Maßnahme nach der anderen. Sie wollen erst zur „Normalität“ zurückkehren, wenn ein Impfstoff zu kaufen sei und der kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von Bill Gates, der die WHO massiv mitfinanziert und entsprechende Ansagen macht. Demokratie ist auf diesem Sektor vollkommen unerwünscht.

Aktuell gilt in der BRD Maskenzwang auf unbegrenzte Zeit. Das öffentliche Leben ist weitgehend abgeschafft. Der Abstand zwischen Menschen, die sich nicht kennen, muss mindestens 1,5 Meter betragen, will man keine Probleme mit der Polizei bekommen.

Wesentliche Teile des Grundgesetzes wurden von Merkel kassiert. Z.B. Artikel 8 GG. Demonstrationen gegen die Politik der Regierung Merkel sind verboten! Wohin führt das alles und wie gefährlich ist das für die Demokratie? Dr. Bodo Schiffmann wollte nicht abwarten, ob sich deutsche Geschichte wiederholt, sondern entschloss sich alles zu tun, um das zu verhindern.

Der Vater von zwei Kindern gründete mit Gleichgesinnten die Partei Widerstand2020. Binnen weniger Tage konnte Widerstand2020 über 60.000 Mitglieder verzeichnen. Das Ziel lautet, stärkste Kraft in der BRD zu werden, um über den Bundestag der aktuellen Politik in den Arm zu fallen.

Wir, die Bürger, können und sollten uns unsere Demokratie, unser Grundgesetz, zurückholen und wir sollten über die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses die Verantwortlichen dieser katastrophalen Politik zur Rechenschaft ziehen. Wer jetzt nicht aufsteht, wacht am Ende des Jahres in einer Gesundheits-Diktatur auf. Ein Staat mit Zwangsimpfung, Zwangs-App, Ausgangssperren für Menschen, die alles akzeptieren, was Big Pharma befiehlt und einem sozialen Klima, in dem das Denunzieren der Nachbarn wider erste Bürgerpflicht wird.

KenFM hatte den überzeugten Demokraten Dr. Bodo Schiffmann vor der Kamera.

Inhaltsübersicht:

0:01:42 Der Querdenker-Bommel

0:07:07 Was ist Schwindel?

0:14:28 Vertrauen in Ärzte und Medien

0:23:00 Zeit für Patienten

0:31:58 Die Corona-Videos

0:39:41 Die Pharma-Industrie

0:43:30 Unterdrückte Meinungen

0:50:55 Mit oder an Covid-19 gestorben?

0:54:20 Die Tödlichkeit des Virus und die Überbelastung der Krankenhäuser

1:01:24 Tote dank Panik, verschobene Operationen, leere Intensivbetten

1:06:55 Die Impfpläne des Bill Gates und Zensur im Netz

1:17:05 Die Einschränkung der Grundrechte

1:21:02 Die Partei “Widerstand 2020”

1:26:21 Die Impfpflicht

1:37:38 Die Corona-App und die Überwachung der Bürger

1:44:29 Die Zukunft des Protests

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

238 Kommentare zu: “Im Gespräch: Dr. Bodo Schiffmann (Widerstand2020)

    • Aktuell ist die Website der neuen Bewegung im Internet nicht aufrufbar. Sollte die Zensur hier schon zugeschlagen haben? Dann scheint die Angst vor dieser Partei wohl sehr groß zu sein. Haben wir hierzulande schon chinesische Verhältnisse? Dann sind wir von der dritten deutschen Diktatur eventuell nicht mehr weit entfernt?

    • youtube.com/watch?v=tapfC1MJkIE

      Ich bin skeptisch und habe schon manches an gezüchteter Opposition kommen sehen und hinherher war es nur ein Tool der Verwirrung.

    • …. bei diesen Aussagen über Herrn BG kommt mir immer ein Bild in den Kopf wie der "normale" Taleban (Taliban ist falsch) Kämpfer in den Bergen Afghansistans von einem US Army GI mit Spritze in der Hand geimpft werden soll….. Alternativ kann man sich gerne die iranisch unterstützte Hizbullah dazu vorstellen. … im übrigen sollte man den Text vielleicht zweimal konzentriert lesen, um den viel zitierten Bevölkerungsreduzierungsvorgang evtl. zu verstehen. Er ergibt eine Logik, welche sicherlich nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, da die sprachliche Formulierung zu wünschen übrig lässt oder nur geschwollen ausgedrückt ist….. Von einer "Reduzierung" der Bevölkerung im Sinne "mal paar über den Jordan springen lassen" ist das weit weg. Vielleicht sollte man auch einmal beachten wer Herr BG ist, was er so alles auf die Beine gestellt hat – und – dass es u.U. möglich ist, dass er "ein paar Stunden weiter voraus schauen kann", als der Durchschnittsbewohner dieser Welt, für den es NACHWEISLICH interessanter ist, welcher Fußballclub gerade die jeweilige Liga (s)eines Landes beherrscht, als über mögliche Bedrohungsszenarien für die Menschheit – oder auf die Menschheit in Zuknft zukommend, nachzudenken. Zudem wird selbstredend einem erfolgreichen Selfmademan eher mal das Ohr geschenkt, als dem Verwaltungsangestelten aus Wanne Eickel (ohne dessen Tätigkeit herabwürdigen zu wollen!!). Selbst wenn Herr BG tatsächlich solch eine Denkweise hätte, würde lamentieren keine Änderung herbeiführen…..

  1. Herzlichen Dank an beide Gesprächspartner! Eine Partei zu gründen ist sicher nicht die optimale Lösung bzw. Idee, jedoch sehe ich persönlich keine andere Möglichkeit, hier in diesem Land, mit diesem, seit bestehen der Bundesrepublik Deutschland existierenden Parteiensystem, der über die Jahrzehnte in einen korrupten Parteiensumpf verwandelt wurde, etwas zu bewirken. Unter den gegebenen Umständen, dem tatsächlich bestehenden Zeitdruck und den drohenden zusätzlichen massiven Eingriffen in unsere Grundrechte, empfinde ich die Gründung dieser Protest- und Widerstands-Partei, als eine Art Strohhalm, an dem sich der Ertrinkende klammert, wenn er darum kämpft, nicht unter zu gehn.
    Wenn ich das bisher wahrnehm- und bewertbare von "Widerstand2020" betrachte, dann sehe ich den Versuch, den Parteimitgliedern die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit zu geben, jedes Mitglied wird dazu explizit aufgefordert. Das noch fehlende Parteiprogramm soll unter aktiver Beteiligung aller Mitglieder der Partei ausgearbeitet werden. Dieses zukünftige Parteiprogramm wird dann der Kompass werden, nach dem sich die Partei orientieren wird. Und die daraus resultierenden Ergebnisse, das Auftreten und die damit verbundene Wahrnehmung der Partei als Ganzes, wird darüber entscheiden, welchen Stellenwert sie in der Landes- und Bundespolitik bekommen wird. Es hängt dann von den aktiven Mitgliedern ab, ob sie es vermögen, sich in der Parteienlandschaft zu etablieren, sich abzuheben, vom bestehenden Sumpf und einen anderen, neuen Weg zu gehn, weg von den demokratiefeindlichen Praktiken der "Alt-Parteien".

    Leider ist keine andere Alternative Möglichkeit in Sicht, jedenfalls sehe ich nichts dergleichen.
    Die Tatsache, daß bereits jetzt mit unlauteren Mitteln gegen diese neugegründete Partei gekämpft wird, in dem sie einfach durch die s.g. Qualitäts-Medien ignoriert wird und per massive Angriffe auf die Webseite von "Widerstand2020", der Zugriff auf deren Inhalte bzw. der Online-Beitritt unmöglich gemacht wird, zeigt ganz deutlich, wie demokratisch unser Land ist und welchen Stellenwert unser Grundgesetz als Ersatz-Verfassung wirklich hat. Wenn es jemals so etwas wie eine Demokratie hier in Deutschland gab, jetzt gibt es diese ganz sicher nicht mehr!
    Meine Gefühle kann ich kaum in Worte fassen…

  2. ich habe mal nachgefragt beim Bundeswahlleiter

    "Bislang wurden dem Bundeswahlleiter keine Unterlagen einer politischen Vereinigung/Partei mit dem Namen "Widerstand 2020" eingereicht. Fragen in diesem Zusammenhang können daher nicht beantwortet werden."

    wird Zeit das das nachgeholt wird

    • Und dann? Will der Dr. dann der neue Spahn werden und glaubt allen Ernstes, er könne was ändern?

      Innerhalb der AGBs der BRD?

      Will er den Helden mimen, den Märtyrer machen?

      Man muss sich doch fragen, warum jemand dieses Ekelspieleld der Politik betreten will, da will man doch nicht hin, das haben einem doch die Eltern beigebracht. Man spielt nicht mit den Idioten, hält sich besser fern.

      Für das eigenen Seelenheil ist das hygienisch nicht vertretbar!

    • Es besteht ja momentan gar keine Notwendigkeit, sich beim "Bundeswahlleiter" anzumelden. Da gibt es erst einmal wichtigere Aufgaben zu erledigen. Eine Wahl steht ja noch nicht an oder irre ich mich da?

      An #medium: Dann mach doch auch bitte Vorschläge, wenn Du es besser zu wissen scheinst!
      Es würde uns allen sicher helfen, wenn Du uns erleuchten könntest, wie wir es gemeinsam schaffen, in diesem verkorgsten Parteiensystem etwas für UNS ALLE zum Besseren zu verändern! Herzlichen Dank im Voraus!

      Friedliche Grüße

    • Ich nehme an, der Doktor hat die Hoffnung, dass er mit einer Partei nochmehr Menschen in den viel beschworenen Aufwachprozess hinzieht. Das kann formal gelingen, wenn man Mitgliederzahlen hernimmt.
      Aber niemand wird uns unseren eigenen Bwusstwerdungsprozess, das Aufgewecktwerden, aufwachen oder sogar das Wachbleiben abnehmen. Das muss jeder selbst als Mensch hinbekommen, sonst ist er gleich wieder drin und hechelt die Parteilinie.

      Oder möchte er durch die Teilnahme am politischen Betrieb etwas ändern? Das wird noch weniger geschehen. Da bin ich Pessimist.

      Will er etwas dazu beitragen, dass das ganze umkippt? Gut, muss man halt sagen, was man für das Ganze hält und eine Idee für hinterher haben.

      Ein neu gewähltes Parlament und noch eine Partei rührt mit rum, daran habe ich kein Interesse, weswegen ich auch keinen Vorschlag zu machen habe.

      Ich bin für eine internationale Konferenz der Alliierten, die sich damit befasst, wie es zu einem Friedensvertrag mit Deutschland kommt und man festlegt, wie das deutsche Volk seine Souveränität zurückbekommt.

      Diese no border-, gender- CO2-, Impfverbrechen müssen uafhören. Das GG muss nicht zurück, es muss weg! Das wäre der logische Weg.

      Eine Demo, wo der besetze Michel sein GG zurück will, das hat schon was typisch deutsches!

      Einfach nur Wende spielen, um dann die alten Blockparteien wieder zu wählen, finde ich langweilig.

    • Sehe ich genauso. Das ist sehr sehr naiv.

      Das haben wir doch mit der Piratenpartei schon durchexerziert. Die wurden in den Medien vollkommen zerrissen. Die hatten kein Parteiprogramm zu allen politischen Themen. Die haben sich untereinander zerstritten. Genau das selbe wird jeder anderen neuen Partai auch passieren.

      Unter den Leuten, die da bei Widerstand 2020 mitmachen wollen, werden jede Menge Volldeppen dabei sein.

      Interessant wird es dann, wenn ihr mit anderen Partei koalieren müsst. Wenn ihr dazu gezwungen werdet, Kompromisse zu machen. Dann fängt der ganze Sumpf erst richtig an.

      Ich kann mir auch nicht vortstellen, dass Herr Schiffmann in den Bundestag kommt mit seinem Talking Stick und dass ihm da irgendjemand zuhört. Im Gegenzug muß er sich das Gesabber von der Merkel anhören, die nur abliest was andere geschrieben haben. Dabei wird ihm so schlecht werden, dass er sich da ganz schnell wieder vollkommen entnervt zurückzieht.

      Herr Schiffmann, das mit der Partei wird nix! Bleib besser bei deinen Videos und arbeite weiter als Arzt. Diesen schmutzigen Sumpf von Politik wirst du nicht ertragen.

  3. Die 5 Professoren Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr. Stefan Homburg, Prof. Dr. Werner Müller und Prof. Dr. Dr. Harald Walach haben gemeinsam eine Anfrage an die Fraktionen des Bundestages verfasst, in der sie ganz klar darlegen, warum aus ihrer Sicht "die Reaktionen der Regierung auf die Pandemie angesichts der davon ausgehenden Bedrohungen nicht verhältnismäßig sind."

    https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/

    Ausdrucken + mitunterzeichnen!

  4. Was absolut widersinnig ist, ist die Impfung von bereits mit dem Virus infizierten Menschen.

    Eine Impfung ist nämlich nichts anderes als die Bekanntmachung des Immunsystems mit unschädlich gemachtem/totem Virenmaterial. Also demselben Material, dass bei einer Infektion vom Immunsystem bekämpft wird.

    Das Immunsystem von Infizierten muss also nicht mehr mit dem Virenmaterial bekannt gemacht werden, da es schon bekannt ist.

    "Die aktive Immunisierung
    Ziel der aktiven Impfung ist der Aufbau eines langfristig wirksamen Schutzes. Hierzu werden abgetötete oder auch nur Bruchstücke der Erreger bzw. abgeschwächte Krankheitserreger, die selbst keine ernsthafte Erkrankung mehr verursachen können, verabreicht. Dem Körper wird so eine Infektion vorgetäuscht und er reagiert mit der Bildung von Antikörpern und so genannten Gedächtniszellen. Wenn man sich zukünftig einmal mit dem echten Erreger ansteckt, können diese schnell aktiv werden und die Erkrankung abwehren."
    (BZgA, https://www.impfen-info.de/)

    Eine nachträgliche Impfung von Infizierten ist somit absolut schwachsinnig – in dieser Hinsicht.

    Aber vielleicht erfüllt die Impfung ja einen anderen Zweck?

  5. Frage: Hat Widerstand2020 in irgendeiner Form mit Böhmermann zu tun? Ist Gründungsmitglied Ralf Ludwig nicht auch bei Reconquista Internet? Die Partei scheint mir so etwas wie ein trojanisches Pferd zu sein.

    • Diese Frage stellte sich mir auch, Markus B. und wir brauchen keine neue Partei, sondern eine neue Politik.

      Nach meinen Recherchen zum Herrn Doktr:
      Er ist generell nicht gegen Impfpflicht (ehe seine Partei die parlamentarischen Hürden überwunden hat, ist mind. ein Jahr vergangen und die Corona-Zwangsimpfung wird dann "dank" des Immunitätsausweises kein Thema mehr sein, leider), was will dann diese Netz- Partei ( wo man Klicks auf einer Homepage für “Parteimitglieder” hält). ausrichten mit nur diesem EINEN Thema- hat sich dann quasi selbst erledigt.
      Denn ansonsten geht Herrr Schiffmann nicht auf Kontra zu den Regierungsmeinungen, wie z. B. der Migrationsfrage.

    • Markus B.: Was Du hier machst hat ja wohl nichts mit konstruktivem Meinungsaustausch zu tun sondern eher mit einem Versuch, zu diskreditieren, zu spalten und Unfrieden zu stiften.
      Das ist meine Meinung zu Deinem Beitrag vom 3. Mai 2020 at 16:27

      Mir ist sehr bewußt, daß wir uns alle in einer sich zuspitzenden Ausnahmesituation befinden und daß es vielen schwer fällt, damit zurecht zu kommen. Hier auf KenFM sehe ich den Versuch, außer umfangreich zu informieren, auch nach Lösungsansätzen zu suchen bzw. dazu zu ermutigen. Wenn ich aber so manchen Kommentar/Beitrag zu den Informationsangeboten lese, habe ich Zweifel, daß das auch von allen hier Schreibenden gewollt ist.
      Satire/Sarkasmus Anfang
      Irgendwann vielleicht wird dann der oder die Eine/Andere sich dann die Frage stellen (müssen): "Was habe ich dazu beigetragen, daß WIR all die heute zu erwartenden "staatlichen" Zwangsmaßnahmen nicht verhindert haben, obwohl WIR es vielleicht hätten schaffen können???" Dann wird Mensch in den Spiegel schauen und sich eingestehn müssen: "Ach ja, ich habe nur gemotzt, getrollt und hatte keine eigene Idee, keinen Plan… Na wenigstens sind wir jetzt alle geimpft und dauerhaft verseucht mit genmanipuliertem Impfstoff und der Chip unter der Haut meldet regelmäßig, wie viel Zeit mir noch bleibt, bis ich mir mein Leckerli aus der Apotheke abholen muß" Satire/Sarkasmus Ende

  6. Derweilen haben unsere Volksvertreter vor bereits am 15,05. folgendes als Gesetz zu verabschieden.

    § 28 wird wie folgt geändert:
    a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt:
    „Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen nach den Sät- zen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaß- nahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft we- gen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht o- der nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausge- nommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird. So- weit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnah- men allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuwei- sen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertra- gen kann.“
    b) In Absatz 2 werden nach dem Wort „durch“ die Wörter „eine Impf- oder Immnui- tätsdokumentation nach § 22 oder ein“ eingefügt:

    • Gemeinsame Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den Regierungsmaßnamen:
      https://harald-walach.de/2020/04/29/g…

    • Die 5 Professoren Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr. Stefan Homburg, Prof. Dr. Werner Müller und Prof. Dr. Dr. Harald Walach haben gemeinsam eine Anfrage an die Fraktionen des Bundestages verfasst, in der sie ganz klar darlegen, warum aus ihrer Sicht "die Reaktionen der Regierung auf die Pandemie angesichts der davon ausgehenden Bedrohungen nicht verhältnismäßig sind."

      https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/

      Ausdrucken + mitunterzeichnen!

  7. Heute 03.05.2020 hat die neue Partei Widerstand 2020 seit 12.55 Uhr mehr Mitglieder wie die Grünen!!
    96487 Mitglieder Grüne, 96488 Mitglieder Widerstand2020
    Mein Glückwunsch

  8. Die Politik der Zukunft wird ohne Parteien auskommen, es werden Inhalte und Themen abgestimmt, Experten drangesetzt und von einer Gruppe "völkischer Beobachter" kontrolliert.

    Der/die Politiker/in/innen der Zukunft werden wie Hausierer von Tür zu Tür gehen, um heraus zu finden, was der/die Bürger/ in/innen will/wollen.

    In der Astrologie sind die 12 Themenfelder des Lebens beschrieben:

    1. Energie, 2. Werte, 3. Bildung, 4. Familien, 5. Autokratie, 6. Verwaltung, 7. Beziehung, 8. Würde, 9. Universitäre Bildung,
    10. Rechtsprechung, 11. Individuelle Freiheit (die Freiheit so zu sein, wie man/frau gemeint ist ) 12. Sozialer Ausgleich.

  9. Angst und Panik vor der Krankheit bringen wahrscheinlich mehr Menschen um, als die Krankheit selbst. Viele Leute sind wie Lämmer. Ich war gestern sein längerem wieder mal einkaufen und habe die Augen der Menschen gesehen, die da mit einem Maulkorb vor dem Gesicht durch den Supermarkt schlichen. Das war erschreckend. Ich habe mich übrigens an die Regeln gehalten und meinen Schlauchschal über Nase und Mund gezogen. Da der Stoff sehr dünn ist, kann man gut durch atmen. Nur die Kassiererin war verstört und schaute immer wieder auf mich, als ich in der Schlage stand. Sie suchte wohl nach der Pistole in meiner Hand. Da war aber nur eine Staude Sellerie.

  10. Es ist also soweit. Die politische Elite gründet Räte.

    Ich fordere dazu auf einen eigenen "Ethikrat" zu bilden.

    Auf KenFM waren einige interessante Mitbürger/innen zu hören, die sich dazu eignen.

    Das kann per Videoschalte von zu Hause aus gemacht werden.

    Die Themen sind ja von der Elite vorgegeben, da wird es sicherlich kaum Mangel an Themen geben, die es Wert sind diskutiert und bemängelt zu werden.

    • IBAM – www.ichbinanderermeinung.de mit Dr. Lothar Hirneise

      https://plz.ichbinanderermeinung.de
      https://social.ichbinanderermeinung.de
      https://youtu.be/C01SYFzzV_I
      https://youtu.be/JqybqTrljLE

  11. Zum Thema Gesundheitswesen in Dutschland möchte ich hier ein Buchempfehlung machen:
    Sonia Mikich: ENTEIGNET – Waum uns der Medizinbetrieb krank macht
    Mikich moderierte "Monitor" und schrieb das Buch zusammen mit ihren beiden Monitor-Kollegen Ursel Sieber und Jan Schmitt
    Das Buch sollte mE Pflichtlektür für jden sein, der mit diesem Thema zu tun hat bzw. gesundheitspolitisch interessiert ist.
    Zwar ist das Buch bereits 2013 eerschienen, dürfte aber an Aktualität sicher nicht verloren haben.

    Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 25.04.2013
    Wer es nicht am eigenen Leib erlitten hat, kann sich kaum vorstellen, welch menschenverachtende Auswüchse und gravierende Fehler das deutsche Gesundheitssystem aufweist, stellt Christiane Grefe angesichts von Sonia Mikichs Buch "Enteignet" erschüttert fest. Am liebsten würde die Rezensentin einfach nicht glauben, was sie da liest, doch sie weiß, dass der Name der Autorin, ihres Zeichens Inlandschefin des WDR, "für gründliche Recherche" steht. Mikich, deren Auseinandersetzung mit diesem Thema auf eigene leidvolle Erfahrungen zurückgeht, legt ein engagiertes "Kampagnenbuch" vor, mit dem sie das inhumane System zu reformieren hofft, berichtet Grefe und nimmt sogleich die Kritik vorweg, die diese agitatorische Art des Schreiben provoziert, etwa den Vorwurf der Einseitigkeit. In der Tat hätte die Rezensentin gerne auch die Argumente der Gegenseite, etwa die eines Krankenhausmanagers, gehört. Den Vorwurf, dass Mikich Panik schüre und das Vertrauen der Bürger in ein leidlich funktionales System erschüttere, lässt Grefe jedoch nicht gelten: eine breite gesellschaftliche Debatte, gerne auch im Wahlkampf, ist dringend erforderlich, findet sie.

    Frau Mikisch berichtet bspw., dass Krankenhäuser für eine dreitägige künstliche Beatmung ca 11.000€ und für eine elftätige ca. 25.000€ (Zahlen nicht genau, da aus der Erinnerung) erhalte und Kliniken generell Boni erhalten, wenn sie eine jährliche Steigerung betstimmter Behandlungen erzielen.
    Vor diesem Hintergrund betrachtet sollten Klinikchefs jetzt wohl etwas frustriert sein, weil die vielen avisierten Corona-Patienten ausgeblieben sind.

  12. Ein Umstand, der zu wenig bedacht wird, ist, daß zuerst CHINA mit extremen Maßnahmen auf ein (vermeintlich?) normales saisonales Virus reagiert hat. Damit hat China die weltweite Hysterie ausgelöst und das Vorbild geliefert für völlig überzogene Maßnahmen in den meisten anderen Ländern. Es ist ein Unterschied, ob man nur blindlings die Methoden anderer nachahmt oder ob man als erster diese Methoden anwendet und somit das Vorbild liefert.

    Chinas Verhalten deutet stark darauf hin, daß man dort *dachte* oder zumindest *für möglich hielt*, daß es sich um ein künstlich erzeugtes Killervirus handelte. Man hatte dafür also irgendwelche Anhaltspunkte. Das ist die wahrscheinlichste Erklärung dafür, daß man auch in China durch Ausgangssperre usw. so enorme Schäden verursacht hat. Dies deutet darauf hin, daß in einem Labor tatsächlich etwas schiefgegangen sein muß, wenn es nicht absichtlich geschah.

    • Dazu kommt sicher auch, dass sich China nicht wieder vorwerfen lassen wollte zu spät gehandelt zu haben wie 2003 bei SARS, sicher auch verständlich.

      Die Laborhypothes ist auch nicht ganz so weit weg hergeholt, da zumindest offiziell mindestens bis 2015 Wissenschaftler aus den USA und China mit Corona Viren experimentiert haben, diee sie von Fledermäusen isolierten. Um zu sehen wie die mutieren und ob sie auf den Menschen überspringen und diesem gefährlich werden können.

  13. Sehr geehrter Herr Jebsen,

    ist es nicht mittlerweile absolut klar, dass Corona nichts weiter ist als ein Ablenkungsmanöver? Weshalb dann die 22ste Auflage dieser Analyse?
    Sollten Sie nicht den Schwerpunkt Ihrer Berichterstattung dahingehend ausrichten, das dahinterstehende Ziel zu nennen, eine umfassende Liste der Akteure und deren Kontaktdaten zu nennen, UND Methoden des Widerstands anzubieten? Wenn ich Ihre Öffentlichkeitswirksamkeit hätte, hätte ich schon vor Wochen die Politik mit Strafanzeigen überzogen und zu Aktionen aufgerufen, die in jedem kleinen Dorf für Wirbel sorgen und die Polizeikräfte aufgrund der Breite der Aktionen in den Wahnsinn treiben.. Das Geld für die Gerichtskosten wäre sicherlich gespendet worden. Stattdessen ein Vorschlag zum homöopathischen Meditieren!!????? Wäre ich auf der Seite der Verbrecher, ich würde mich darüber totlachen. Organisations are people! Sie hingegen duellieren sich mit Ideologien und Strukturen. Das ist der klassische linke Irrweg: das Bewusstsein verändern. Lächerlich, angesichts der Dauer des Prozesses und der völligen Kontrolle des öffentlichen Bewusstseins durch die Medien.! Sie sollten sich fragen, wie man die da oben das Fürchten lehren kann. Aber dafür sind IHRE ideologischen Scheuklappen zu eng eingestellt.

    NIchts für ungut,

    G. Henkelmann

    • @Henkelmann

      Weitere Top Idee – keine Frage. Danke. Aus meiner Sicht allerdings der falsche Platz.

      Wem würde es nützen(Idee vorhanden) wenn Nasenabschneider Jebsen vom Pinocchio – Stasi 3.0 – SEK
      in die dunklen Gewölbe von Durchfallcity verschleppt würde, auf hardcoregemerkelt unbestimmt – dauerhaft
      natürlich?

      Hier als Informationspool mag ich ihn wirklich, da ist er am richtigen Platz.

  14. KENFM ich küsse dein Herz.

    Ich bin damals vor über 10 Jahren auf eines deiner Videos gestoßen und ich habe immer wieder gemerkt wie Platformen wie Youtube deine Arbeit und Recherche einschränken, zuerst dachte ich oh okay er macht einfach nicht mehr soviel oder es gibt nicht viel zu berrichten.

    Schön dich wiederzusehen um mich wieder aus dem Schlaf zu wecken wie damals 2004/2005 bei deiner 9/11 Recherche.
    Mein größten Respekt ! du bist ein LÖWE

  15. Super Super Super Super.
    Bhakdi und Schiffmann sind meine Number 1 Highlights 2020 auf KenFM.

    Ein spitze Zitat: "Menschen laufen einer Masse hinterher. … Dass die meisten Menschen Mitläufer sind, das wird sich glaube ich nie ändern. Die meisten Menschen brauchen einen Führer. Das ist gefährlich. Das ist dumm. … Wir sind schon in einem totalitären System."

    _______________________

    Übrigens:
    Für Ken:
    Die Mauer ist nicht gefallen, weil die Leute auf die Strasse gegangen sind.
    Die Mauer ist gefallen weil die DDR pleite war.

    • Das die DDR pleite war ist eher ein Märchen. Die Mauer fiel, weil die Menschen das System nicht mehr mitgetragen haben. Und die Demonstrationen waren Ausdruck dieser halten.

      Klar, die DDR war verschuldet, wie eigentlich jeder westliche Staat auch. Aber die ökonomische Situation war bei weitem nicht so schlecht wie vom Westen immer wieder propagiert. Was der der DDR ökonomisch wirklich das Genick gebrochen hat war der Zerfall der UdSSR. Dadurch war sie vor allem von billigen Rohstofflieferungen abgeschnitten, wie Erdöl. Erdöl war füt die DDR u.a. nicht nur für Benzin-, Diesel-, Kunstoffproduktion notwendig. Mit Erdöl wurde in DDR, in Schwedt auch Futterhefe für die Schweinemast produziert.

  16. Falls es dem ein oder anderen zu "reaktiv" erscheint, einfach ohne Gesichtsmaske einkaufen zu gehen:

    Eine Idee, wie der passive Widerstand konkret aussehen könnte:

    Beim Einkaufen in Geschäften zwar die 1.5m Regel einhalten, aber ohne Maske im Gesicht.
    Wenn jmd kommt und sich beschwert, dann die Maske aufsetzen, bis die Luft wieder rein ist 😉
    Und immer freundlich bleiben, und die Gesprächspartner verständnisvoll (mitleidsvoll?) ansehen.

    Macht das Sinn?

    • Lass Armageddon weg und ich stimme dir zu.
      Aber ich will nicht kampflos untergehen, noch nicht, was wenn ich mich irre?
      Solange es theoretisch möglich ist, dass das alles noch kippt, muss ich es versuchen. Das bin ich meinen Kindern schuldig. Muss ich machen.

    • Bruce: Es geht den Menschen immer noch zu gut in Deutschland. Trotz Coronakrise. Deshalb bleiben sie in ihren Sesseln sitzen. Bis sie aufstehen und kämpfen muß es ihnen noch schlechter gehen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/peter/' rel='nofollow'>@Peter</a>

      "Ich fürchte", "ist zu spät", "bald weggesperrt", ""Sie" haben gewonnen"? Bist Du depressiv?
      Ich finde das hochgradig kontraproduktiv was Du mitteilst.
      "Sie" betrügen schon seid Jahrzehnten, das ist Jedem klar(hoffe ich mal). "Sie" haben jetzt aber eine Grenze überschritten, dermaßen plump und primitiv, dass man davon ausgehen muss dass "Sie" wohl jeglichen Bezug
      zur Realität verloren haben.
      Insofern würde ich die Situation so einschätzen dass es jetzt erstmal los geht. Gib nicht schon vor Beginn auf,
      so frustrierend die Situation vielleicht grade erscheint. Das sind nur Momentaufnahmen.
      Wie wäre es mit Widerstand2020, also als denkbare Alternative/Versuch!

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/bruce/' rel='nofollow'>@Bruce</a>

      Top – Einstellung, auch hier, spricht etwas dagegen Widerstand2020 als gangbare Alternative auszuprobieren. Wenn es nicht klappt, dann hat man es zumindest versucht und muss andere Wege ins Auge fassen. W2020 ist die langfristige Alternative.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/einstein/' rel='nofollow'>@Einstein</a>

      "Muss es ihnen noch schlechter gehen". Treffer – Danke!
      Wenn "Die" jetzt damit durchkommen wird das bald der Fall sein. Wie Diktaturen entstehen und auch wieder vergehen wissen die Meisten, die hier wird keine Ausnahme machen.
      Auch hier wäre W2020 vielleicht ein Ansatz.

  17. Wir müssen hier nicht über die offiziellen Interpretationen der Statistiken diskutieren. Wer nicht gestern erst vom Mond gefallen ist, weiß, wir werden verarscht.

    Wenn das Corona-Virus von Menschenhand geschaffen wurde, was man wohl annehmen kann (https://www.dr-rath-foundation.org/2020/04/nobel-prize-winning-scientist-who-discovered-hiv-says-coronavirus-was-created-in-laboratory/?lang=de), dann stellt sich die Frage, wurde es absichtlich oder versehentlich freigesetzt?

    Ich glaube, dass Labore, die fähig sind eine solche Kreatur zu erschaffen, sicherheitstechnisch nicht zu beanstanden sind.

    Also Absicht! Aber warum?

    Die gängige Meinung ist, den unvermeidbaren, weltweiten Finanzzusammenbruch nicht dem System, sondern dem Virus in die Schuhe schieben zu wollen. Dann das Casino wieder öffnen und von vorne anfangen.

    Und die Zeit der Panik nutzt man dann zusätzlich um kräftig von fleißig nach reich umzuverteilen, den Überwachungsstaat soweit wie möglich auszubauen (Corona-Apps) und nebenbei den Konzernen neue Geschäftsfelder (Impfungen, Übernahme pleitegegangener KMU) zu eröffnen.

    Manche sagen, das kann nicht sein. Niemals würden Russland, China, Europa, der Iran und die USA so koordiniert zusammenarbeiten.
    Nein, tun sie auch nicht.

    Es ist ja auch kein Plan der Regierungen.

    Regierungen… schaut einfach diese 20 Sekunden: https://www.youtube.com/watch?v=SuCSzne79EA

    Viele schlaue Menschen haben logisch, mathematisch bewiesen, dass unser Geldsystem unweigerlich zusammenbrechen muss. Dissens gab es beim verbliebenen Zeitfenster, aber einig war man sich, nicht mehr sehr lange.

    Aber spätestens seit die Zentralbanken keinen Einfluss mehr haben, außer theoretischen Negativzinsen, die es nie geben kann, ohne ebenfalls einen Crash auszulösen, war klar: Die Zeit wird knapp, verdammt knapp.

    Ich glaube, dass die Eliten, die über sehr viel Insider-Informationen verfügen, spätestens nach der Finanzkrise 2008 diese Exit-Strategie entwickelt haben. Und jetzt ist die Zeit, wo der Frosch ins Wasser springt. Das heißt, er ist gesprungen. Ob in Wuhan, oder woanders, egal. Er ist im Wasser.

    Wir stehen am Beginn der Neuen Weltordnung und das geht nicht ohne Opfer. Soll es auch nicht. Es ist kein Geheimnis, dass diese Eliten auch die Weltbevölkerung dezimieren wollen, weil die Ressourcen der Erde eben knapp werden.

    Zu diesem Szenario passt, dass eine bestimmte Ethnie, zu der die Superreichen natürlich nicht gehören, überdurchschnittlich oft wegen, nicht mit Corona sterben. Wenn auch nur nach der Vergabe eines bestimmten Medikamentes, das von der WHO bei positiv getesteten Probanden halt empfohlen wird. Professor Wodarg kann euch das erklären: https://www.wodarg.com/
    (Ich würde Wodarg als Friedensnobelpreisträger vorschlagen, will ihn aber nicht auf eine Stufe mit Obama stellen)

    Unsere Regierungen wurden vor vollendeten Tatsachen gestellt, als der Frosch schon im Wasser war. An ihren Reaktionen konnte man sehen, dass sie selber überrumpelt waren. Vielleicht war das der Grund und der Zeitpunkt für Merkels Zitteranfälle.

    Aber nun waren sie erpressbar, sich jahrelang fördern lassen und dann den Schwanz einziehen? Geht ja auch nicht, oder? Also spielen sie mit, alle, Merkel, Putin, Trump, Jinping, Chamenei.

    Wie geht‘s weiter?

    Das war die erste Welle, die Ansteckungszahlen (jeder weiß jetzt was ein R-Wert ist, klasse) gehen jahreszeitlich bedingt runter. Um einen Rest Glaubwürdigkeit zu wahren, werden die Einschränkungen der Grundrechte so viel wie nötig und so wenig wie möglich gelockert.

    Im Herbst kommt dann Welle Nummer Zwei. Die wird heftiger. Schärfere Quarantänemaßnahmen, nicht nur Grenzschließungen, eher auch willkürliche Gebietsabriegelungen: Stadtteile, Häuserblocks (hatten wir schon), Straßenzüge. Wieder Hamsterkäufe. Fällt nicht weiter auf, wir kennen das ja schon vom letzten mal.

    Dazu kurze Stromausfälle, besonders wirkungsvoll um Panik zu verbreiten. Irgendwann wird die Solidarität in Gewalt überschwappen. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, den Notstand auszurufen und die Bundeswehr einzusetzen.

    Und irgendwo dazwischen werden immer mehr mit dem Corona-Virus belastete Geldscheine auftauchen, zumindest angeblich. Bargeld wir vorsichtshalber auf unbestimmte Zeit eingezogen, also abgeschafft.

    Kennt ihr noch den Spruch: Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.
    Friedensinitiative, 1980er Jahre.
    Heute müsste es heißen: Stell dir vor es ist Krieg und keiner merkt es.

    Mir tun unsere Kinder am meisten leid. Eine ganze Generation traumatisiert, als hätten sie Bombennächte erlebt. Sogar schlimmer (Ich darf Oma nicht besuchen, sonst bin ich schuld wenn sie stirbt) 🙁
    Das ist Psychologische Kriegsführung.

    Wir hätten es wissen können, wenn candycrash und Lustige Katzenvideos nicht so viel Platz in unseren Köpfen wegnehmen würden: "Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen" Zitat: Warren Buffet, Multimilliardär.

    Für alle in Deutschland war die Schule kostenlos, für zu viele leider umsonst.

  18. Warum schreien die Mediziner nicht auf ?!

    Laut RKI gillt eine Erkrankung bei der Erfüllung des spezifischen oder unspezifischen klinischen Bildes von COVID-19 und labordiagnostischem Nachweis. Mit anderen Worten Husten und positiver Test. Hier nachzulesen:
    (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf?__blob=publicationFile)
    Es wird analog zu den Totenzahlen nicht beachtet, dass Sars-Cov-2 kein Patent auf "akute respiratorische Symptome jeder Schwere" (Husten) inne hat !
    Da auch zum Teil positiv getestete "Patienten" symptomfrei sind, kann auch bei einem positiven Testergebnis
    nicht davon ausgegangen werden, dass vorliegende "akute respiratorische Symptome" ausschließlich von Sars-Cov-2 verursacht werden. Husten kann von etlichen anderen Viren und Krankheitserregern ausgelöst werden.
    Das heist auch diese Zahl hat keinerlei aussagekraft über die Gefährlichkeit von Sars-Cov-2.
    Hinzu kommt die Schweinerei bei den Totenzahlen. Warum schreien hier die Mediziner nicht auf ?! Derart falsche Zahlen können und dürfen auf keinen Fall die Basis dafür sein, dass die Wirtschaft zusammen bricht, millionen Arbeitslose in Kauf genommen werden und das Grundgesetz kastriert wird! Kastration ist hier der passende Ausdruck, denn durch diese durchgedrückten Einschränkungen wird dem Bürger jede Potenz auf legalen und friedlichen Widerstand entzogen. Was ist hier eigentlich los ?! Wie können Menschen mit solcher Verantwortung und Ansehen die Einrichtung einer Diktatur direkt vor der eigenen Nase mit ansehen und auch noch großenteils mittragen !?

    • Diese Frage wird doch beantwortet. Viele stehen wirtschaftlich sehr unter Druck. Praxen, Immobilie verschuldet, Sanktionen von Pharma, Krankenkassenvereinigungen drohen. Daher mein Respekt an alle die sich mutig, verantwortlich zeigen. Fast 90.000 Mitglieder stand 0 Uhr. Und ja, die Partei Widerstand2020 wirkt jetzt schon.
      Dank an Ken und allen anderen mutigen Alternativjournalisten. Hier ein Link:
      https://www.godmode-trader.de/artikel/widerstand-2020-demnaechst-im-bundestag,8348332

      Absolut lesenswert und kenfm wird auch erwähnt. Die Börse wird durch uns wieder interessanter. Ist sicher nicht unser
      Hauptziel, jedoch erwähnenswert. Und es wird jetzt wieder fleissig zensiert. Auf RP wurde mein Kommentar zu den Verwicklungen Gates Foundation-WHO-Leopoldi Sommer-RKI-Merkel-Spahn nicht veröffentlicht. Mein Fazit war:
      Verschwörungstheorien RKI, Drosten, Spahn, Söder, Merkel sind wissenschaftlich seriös bestätigt. Meine versteckte Werbung für Widerstand2020 in den letzten 6 Tagen nicht.

    • Danke wieder was gelernt – das nächste mal kennzeichne ich offensichtlich rethorische Fragen mit "Rethorische Frage:"
      Finanzieller Druck und "Befehl ist Befehl" sind keine Entschuldigung für das Durchwinken und Mittragen einer Diktatur ( Demokratie hatten wir nie aber das kann sich mit W2020 eventuell bessern. Mal sehen wie sich das entwickelt – Der Alubommel hängt schon an der Jacke ). Die eigenen Kinder dann wenns soweit ist schön raus halten und nicht spritzen oder wie soll das laufen?. Hier geht es nicht mehr um die Sicherung der eigenen Finanzen sondern um Menschenleben und die Zukunft unserer Kinder. Der Respekt den dieser Beruffstand so lange genossen hat ist in wichtigen Punkten offenbar ungerechtfertigt, da sich zu viele Ärzte gegen das Volk wissentlich missbrauchen lassen.
      ( Jeder Arzt sollte Wissen, dass Corona kein Exklusivrecht auf Husten hat und nicht dazu beisteuern, dass falsche Zahlen politisch missbraucht werden ). Denjenigen, die für unsere Zukunft kämpfen gillt auch mein Respekt – volkommen ausser Frage. Aber der Artzt, der diesen Mist wissentlich ungerechtfertigt und möglicherweise stark gesundheitsschädlich meiner Schwangeren Frau oder meiner künftigen Tochter in die Vene jagen will, kann sich auf was gefasst machen. Da gibts sicher kein Verständnis mehr für dessen finanzielle Lage, wenn es um die Zukunft meiner Familie geht. Hier steht Geld eines Fremden gegen die Gesundheit der eigenen Familie und da hörts ganz einfach auf. Und in dieser Situation werden sich Ärtzte wieder finden, sollte der Impfzwang durchgedrückt werden. Die Situation wissentlich für das eigene Wohl die Gesundheit und möglicherweise das Leben anderer Menschen auf's Spiel zu setzen. Das ist nicht die Aufgabe der Medizin. Und jeder der diesen Scheiss mitmacht hat sein Recht auf Ansehen und Respekt als Arzt verwirkt! Ich spreche hier nicht vom zwischenmenschlichen Respekt. Finanzielle Not impliziert in unserer Gesellschaft fast schon soziale Ächtung. Ich kann die Gründe gut verstehen und verurteile Menschen sicher nicht für Angst ( in welcher Form auch immer ). Wer sich allerdings die Lebensaufgabe gibt die Gesundheit ANDERER Menschen zu schützen und zu verbessern hat dafür auch einzustehen.

  19. Guter Mann. Tolles Interview.
    Es ist ganz einfach.
    Wenn Tag X kommt, sollte man sich von falschen Bekenntnissen befreien.
    Meine Gedanken sind bei den Polizeibeamten.
    Goliath kann nicht aus Wohnungen gezerrt werden.
    Diesen Kampf verliert jeder.

  20. Wie der gute Herr Seehofer sagte, man/frau/div., könne ein Ministerium von zu Haus aus leiten, können wir den demokratischen Widerstand von zu Hause leisten.

    Komm Vir /us holen uns unser Land zurück, jeden Tag ein wenig Stück für Stück.

    • Das große Problem ist wenn sie es zugeben würden das sie nen fehler gemacht haben, wer soll die Kosten tragen?!?!?!

  21. Ich fürchte eine neue Partei ist zu langsam. Die haben ja noch nicht mal ein Parteiprogramm.

    Ich habe da nicht viel Hoffnung, aber ok, was soll's. Wenn meine Ur-Enkel mich mal fragen: "Du, Opi, warum habt ihr das damals so weit kommen lassen?", kann ich immerhin sagen: "Doch, wir haben gekämpft, ich war sogar im Widerstand. Aber leider waren wir zu schwach."

    Die fähigen Leute, die ihre Kraft jetzt für diese Partei einsetzen müssen, fehlen an anderen Fronten.
    Leute die wirklich Ahnung haben, müssen sich mehr trauen an die Öffentlichkeit zu gehen und mehr Druck machen.

    Anwälte könnten sich zusammenrotten und öffentlich Merkel und ihre Clique Rechtsbruch vorhalten. Am besten auf Plakatwänden.

    Wissenschaftler könnten eine gemeinsame Erklärung verfassen und veröffentlichen. Als ganzseitige Anzeige in einer großen Tageszeitung.

    Die Alternativen Medien müssten besser zusammenarbeiten. Sie könnten eine gemeinsame Koordinierungsstelle organisieren, für Aktionen, Geldsammlungen, vielleicht ein richtiges Forum, usw.

    Das alles muss finanziert werden und das ist dann auch unser Teil, der Teil des Pöbels. Wenn jemand nur wenig Geld hat und meint, sie/er könne gerade mal 1€ locker machen, dann mach das doch 🙂 Jeder € zählt. Außerdem haben wir in den letzten Wochen viel Geld gespart, das wir sonst für Freizeitgestaltung ausgegeben hätten.

    Was wir noch machen können ist

    -Ziviler Ungehorsam (öfter weg mit dem Dreckstuch im Supermarkt, vlt. wirkt das ansteckend 😉 , Freunde treffen < 1,5m, usw.)

    -Möglichst viele Leute aufklären (Gespräche mit Fremden suchen, Flugblätter gestalten und verteilen/auslegen).

    -Ein Zeichen das jeder verstehen würde: GG (statt Gelbweste) aufs Armaturenbrett legen.

    -Petitionen unterzeichnen
    https://www.openpetition.de/petition/online/corona-virus-covid19-impfstoff-als-retter-zwangsimpfungen-gesetzlich-untersagen
    https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-aufhebung-aller-in-der-corona-krise-verfuegten-einschraenkungen-buergerlicher-freiheiten

    Mehr fällt mir jetzt nicht ein, ob's was bringt? Keine Ahnung, aber so eine neue Partei ist Kraftverschwendung. Soll doch keiner glauben, dass die den miesen Methoden der Etablierten und ihrer Hofpresse gewachsen sein könnte.

    Aber wer will kann ruhig mitmachen, muss ja nicht mal was kosten. Es scheint ja nur erst mal um eine beeindruckende Mitgliederzahl zu gehen. Alles Gute. Ich muss hier nicht recht haben, will ich gar nicht.

  22. Es ist löblich in den jetzigen Phase Flagge zu zeigen und eine neue Partei zu gründen.
    Die Frage bleibt, ob eine neue Partei unsere grundsätzlichen Probleme löst. Denn erinnern wir uns an die besisdemokratische Parteiengründung der " Die Grünen" , die nach Jahren zur olivgrünen Kriegspartei verkommen sind und den ersten vom deutschen Boden geführten Krieg begonnen hat . Denn die Parteien beherrschen die Judikative, die Legislative und die Exekutive nach Belieben. Alle Jahre wieder dürfen wir dann zu dem Trauerspiel in Form von Wahlen unsere Zustimmung oder Ablehnung geben. Unabhängig vom Wahlausgang geht dann das Parteienspiel wieter.

    Artikel 20 Absatz 2 GG sieht etwas anderes vor : " Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom vom Volke in Wahlen und Abstimmungen …. ausgeübt. "
    Was wir brauchen ist mehr direkte Demokratie wie es z.B. die Schweiz in Frieden und Wohlstand vorlebt.

    • Leute, das ist die Realität von heute: JEDER kann zu JEDER ZEIT verhaftet werden, ÜBERALL

      Ich bin heute, bei einem friedlichen Spaziergang in Dortmund auf dem FRIEDENSPLATZ verhaftet worden. Meine Straftat sollte sein: ich habe an einer verbotenen Demonstration teilgenommen.
      Mit mir sind übrigens auch einige ältere Menschen, Mütter mit Kinder verhaftet worden, mit der gleichen Begründung.

      Anstelle Euch die Finger hier Wund zu schreiben solltet ihr vielleicht einmal selbst auf die Strasse gehen oder Euch nur an einem öffentlichen Platz hinsetzen ….. und Euch dann verhaften lassen.

      Das ist eine viel erkenntnisreichere Erfahrung als das meiste schlimme Geschwätz, was sich hier aus Mündern ergiesst, sitzend auf der Couch bei Erdnüssen und Chips und böse lamentierend, wie schlecht die Welt doch ist.

      Wenn nur ein kleiner Teil der selbsternannten Exprten hier auf die Strasse gehen würde, wären wir schon merklich weiter …… NICHT WARTEN auf das es besser wird, SELBER aktiv werden.
      Und das Herr Schiffmann diesen Weg geht, ist lobenswert. Vielleicht ist ihm aber auch nicht bewusst, was in erwartet. Ich wünsche ihm und uns viel Glück, ein Versuch ist es allemal wert.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/felix/' rel='nofollow'>@Felix</a> Pinter
      Du meinst "festgenommen", nicht "verhaftet". Ist kleinlich aber wichtig.
      Schreib mal genauer was passiert. Bitte.

  23. Musste lachen als DR. Schiffmann sagte man müsste einen Abstrich machen vom Mundschutz

    Als langjähriger Intensivpfleger und auch als Pflegekraft allgemein lernt man vom ersten Kurs Krankenpflege an wie man mit Keimen unzugehen hat.
    MRSA, 4 MRGN, TB usw… alles strenge und berechtigte Maßnahmen zum Schutz des Personals und vor allem auch der Patienten, um Keimverschleppung zu vermeiden. Jetzt bei einer Pandemie werden genau diese Leitlininen vom RKI plötzlich aufgeweicht, bzw total aufgegeben. Es gibt noch andere Krankheiten als Corona.

    Schutzkittel und Masken mehrfach benutzen, COVID positiv getestet? Arbeiten sie einfach weiter solange sie keine Symptome haben usw… Gehts noch?

    Es wird endlich Zeit, dass die Pflege lernt für sich selber zu sprechen. Es ist genug. Herr Spahn und seine Marionettenspieler sollten lernen dass er es hier mit tausenden Experten zu tun hat.
    Nur wenn die Pflege sich endlich einmal traut aus der Versenkung zu kommen und die Dinge, die in ihrem Bereich falsch laufen auch an die Öffentlichkeit bringen.

    Deswegen haben Kollegen und ich eine Gruppe auf Facebook gegründet mit Namen Pflege für die Pflege, ebenfalls den gleichnamigen Youtubekanal.

    Wir bereiten gerade die ersten Sendungen vor, in denen wir jeweils aktuelle Themen zum Thema Pflege und Corona und anderen berufspolitischen Themen. Es soll ein Sprachrohr von der Pflege für die Pfege werden. Es können aber gerne auch fachfremde Menschen eine Stellungnahme abgeben, zum Beispiel Angehörige von Patienten, die eine schlechte Erfahung gemacht haben, die zurückzuführen ist auf personelle und strukturelle Probleme.

    Kollegen dürfen sich gerne melden.

    https://www.facebook.com/groups/156108379057788/

  24. In der Homöopathie hat Silber ( Argentum metallicum ) Schwindelgefühle, die plötzlich auftreten.

    In der Zahnheilkunde weltweit wird Silber in Zahnfüllungen verwandt.

    Aus den Zahnfüllungen gelangt, durch Speichel und Abrieb, Silber in den Organismus. Silber lagert sich gerne in Weichgeweben, wie dem Gehirn, den Brüsten, der Prostata an.

    Aus eigener Patienten- Familien- Kolletivgeschichte möchte ich empfehlen in der Zukunft vollkeramischen Werkstoffen den Vorzug zu geben.

    Dann könnte das medizinische System aufhören, die Kranken zu erzeugen…

  25. https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-nato-geheimoperation-zweite-welle-infektionen-34468484

    die nato rüstet für die zweite welle??????!!!!!! leute, was hat die nato damit zu tun? bin ich blöd?

    • Krieg machen…wie immer…jeder noch so blöde Grund ist recht…auch wie immer…leider

      https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-krise-nato-ruestet-sich-fuer-zweite-infektionswelle-a-6d7ac3e1-7d77-42fb-bbbd-d4b6771b563f#

      Und wenn´s keine 2. Welle gibt (und das wird es nicht lt. Prof. Bhakdi) wird eben eine konstruiert…auch wie immer

      Aber: "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin"

    • Und es kann natürlich auch sein, dass das (noch auszurufende) Kriegsrecht genutzt werden soll, um Maßnahmen wie die C-Impfung energisch und "schnell" (wegen angeblicher 2. Welle) auszuführen.

      Christoph Hörstel sprach das heute in seinem neuen Video an, neben anderen schlimmen Informationen zur Impfung:
      https://youtu.be/eMHo9aBsCHQ
      https://christoph-hörstel.de/corona-impfung-2020-5-2/

  26. ich bin im Prinzip auf seiner Seite und halte ihn für einen guten Menschen mit guten Absichten !!!
    Er setzt sich ja noch nicht lange mit den Themen auseinander und ich will immer das Gute sehen und er dient der Sache !
    aber: Thema Flüchtlinge – impfen – Verbindungen ? gar gatekeeper ?
    ich beoachte und lass mich überzeugen…

  27. das offensichdtlichste , was hier wiedergegeen wurde, ist : maskenpflicht am ende einer "epidemie ….?* was heisst dass ?
    kann es sein so die möglichen abweichler vn staatsauflagen aufs blut gereitz und somit erkennbar sind..?!!!!!!!!
    interessanterweise wird diese macke jeztt nur in F und BRD eingeführt…..genau wo das volk gros und möglichst zu unterwerfen sit. um rechtzeitig aufmucker und abweichler zu erkennen, sind doch genau diese massnahmen gedacht.
    es ist unglaublich aufwenidig bis das "maas" voll ist, danach wussten es natürlich alle. merkel sucht, ungefragt schon allianzen um coroanimpfungen zu forcieren. warum ? sinnlaos , schon überstdanden? das nächste virus wird genauso unwichtig sein und unmöglich sich dafür vorzubereiten….. wehret den anfängen.

  28. Widerstand2020 – in jedem Fall. Nicht nachdenken, einfach machen.
    Nachgedacht haben wir Alle über die Jahre und Jahrzehnte, genaugenommen wissen wir was da los ist.
    Wenn da nicht diese über Jahrzehnte durchstrukturierte Hilflosigkeit wäre. Die Erkenntnis hat uns überholt, die Konsequenzen stehen jetzt de facto vor der Tür.
    Momentan ist nur 1 Weg erkennbar, diese gewollte und hergestellte Hilflosigkeit zu durchbrechen,
    W2020 ist eine sehr gute Alternative und in jedem Fall den Versuch wert.
    Wollt Ihr tatsächlich mit heutigem Wissen, dieser „Armee vom sattgefressenen Berufspolitikern“
    inklusive ihren intellektuell ausradierten kaputtgemerkelten Corona – Terminatoren die Zukunft
    weiterhin überlassen? Dann ist um, es wird auch kein Zurück mehr geben, zumindest DAS muss jedem klar sein.
    DAS MUSS JEDEM KLAR SEIN!

    Insofern, wenn nicht für Euch selbst, dann denkt an die Kinder, die Enkel oder auch nur an die alten Menschen, die sich nicht mehr selbst zu helfen wissen.

    In diesem Sinn Widerstand2020 – etwas Besseres steht uns nicht zur Verfügung momentan.

    • ZITAT: "In diesem Sinn Widerstand2020 – etwas Besseres steht uns nicht zur Verfügung momentan."

      Wäre schlimm.

      Man kann z.B. auch klagen, oder Klägen finananziell unterstützen.
      Z.B. den Herausgeber des Rubikons Jens Wernicke.
      https://www.rubikon.news/artikel/der-verfassungsnotstand

  29. Es gibt offenbar ein neues, hoch ansteckendes Virus in Deutschland. Das ist menschengemacht und heißt W2020. Die Zahl und Rasanz der davon ergriffenen Menschen ist beeindruckend. Die Krankheit, der davon Befallenen könnte man SEDE-20 nennen: Selber denken im Jahre 2020.
    Die Gefahr, die davon für Verweigerer der Impfung mit dem Grundgesetz ausgeht, ist kaum hoch genug einzuschätzen.

  30. Ein sehr interessantes Interview! Prima! Danke an Herrn Schiffmann und die KenFM-Red.

    Da man Herrn Schiffmann nun wirklich nicht ansatzweise in die Verkappter-Nazi-Ecke rücken kann, werden seine Ansichten im Mainstream unterdrückt bleiben — ist so meine Befürchtung.

    Falls dem so sein wird — Warum?

    Bleibt wachsam.

  31. "Ein Großteil unserer Patienten ist gesetzlich versichert und kann unsere Spezialuntersuchungen nur als Selbstzahlerleistung in Anspruch nehmen. Die Schwindelambulanz Sinsheim ist eine Privatambulanz und rechnet somit nicht mit gesetzlichen Krankenkassen ab." Quelle: https://www.schwindelambulanz-sinsheim.de/kontakt

    Hab ich mir doch gedacht…Als Privatpraxis ist es natürlich sehr, sehr einfach über die Kollegen zu lästern, die uns Kassenpatienten im Minutentakt abarbeiten. Und da fließen dann auch gleich ganz andere Gelder und die Abhängigkeiten sind geringer…

    Ich danke jedenfalls allen Kassenärzten, die sich für wenig Geld diese Mühe tagtäglich machen und damit wenigstens ein wenig zur Heilung von Millionen beitragen, auch wenn sie ganz genau wissen, dass sie sich dadurch zu Handlangern des ungerechten Systems machen. Zu Parteigründungen wären die garantiert nicht mehr in der Lage.

    Bodo Schiffmann scheint mir nach wie vor sehr auf Linie, es gibt andere Ärzte die mehr Weitblick haben.
    Das er jetzt soviele Leute erstmalig vom Sofa bekommen hat, ist positiv und eine große Chance für eine humanere Gesellschaft in der Zukunft.
    Die Parteigründung sehe ich kompliziert, solange der Palarmentarismus mit all den Verrückten und ihrer vielfältigen Lobby dort besteht, wird die neue Partei nebst und auch wegen ihrer Unterwanderer kein Bein auf die Erde bekommen und sich vermutlich irgendwann wieder verwässern.

    • ja hat ein gewisses 'Geschmaeckle' wenn Ken der Immer von der Manipulation durch die Eliten warnt einen' Eliten privat Doktor' einlaed – es soll ihm gegönnt sein – der es geschickt versteht mit einer Spezialnische "Schwindel' die Müßige und Abrechnung ueber das SOLIDARISCH finanzierte Gesetzliche Krankenkassensystem vermeidet …. und dann natürlich etwas mehr zeit hat ….. (nach allen UNTERSUCHUNGEN….. )

      kleiner unternehmersicher tip fuer den Kollegen: kaufen sie sich ein 0.5 Tesla scanner von Hitachi – besuchen sie ein paar Kurse bei Pomeranz in Cincinnati – Break even bei etwa 5 Patienten pro tag … das Düfte ja be 10-15 Patienten kein problem sein …. Schwindel ist immer gut fuer MRT – wenn fragen: Herr Pomerenz schaut gerne mal drauf fuer 100 dollar – aber trotzdem bleiben noch etwa eine 6 stetige Summe übrig im Jahr

  32. "ich habe das sogar gut gefunden das mit der Marsern-Zwangsimpfung…" steht im kompletten Widerspruch was Sie 1 min. vorher gesagt haben. Im Affekt vom Interview passiert sowas, würde mir wahrscheinlich viel öfters passieren .
    Was mich eher erschreckt die damit erkennbare Naivität, zu meinen dass das sog. Gesundheitssystem für das Wohl der Menschen aufkommt. Es geht nur um Geld/Profit. Menschen sind nur an Maschinen angeschlossen weil es Geld einspült. Ansonsten werden die Maschinen abgeschaltet. Sie persönlich und einige andere Ärzte sind sicher nicht so, Sie sind Herzensmenschen, nur das System ist so. Bitte aufwachen!

    Auch die Aussage das vor ein paar Monat Sie Bill Gates noch gut fanden (in ein anderem interview). Es ist seit Jahren bekannt was BG macht, er war an der offiziellen anerkannten Impf-Katastrophe in Indien und Afrika beteiligt, in Afrika Hauptverursacher.
    Recherchiert alle, seit Internet habt ihr keine Ausrede mehr.
    Vielen Dank für ihre Arbeit, ich liebe ihre Einstellung, ich teile sie, ganz grossen Respekt <3
    PS: In einem neuen Video hat er die Bill Gates geschichte "nachgeholt". Dieser Mann ist nicht nur integer, auch lernfähig, bravo.

  33. Danke für dieses tolle Interview!

    Neue Parteien werden es in Deutschland sehr schwer, sich zu etablieren, weil sie, siehe AfD, von den Systemmedien autom. den Stempel Nazis aufgedrückt bekommen. Anders denken oder normal denken heisst heutzutage rechtsradikal oder ein Nazi zu sein.

    Ich wünsche Widerstand2020 trotzdem viel Erfolg. Möge die Vernunft siegen.

    • Das ist gut zu wissen…
      Aber immerhin ist die Polizei mit diesem Auftritt gestern definitiv zu weit gegangen.
      Vllt. will die Polizei ja so etwas, wie bei "Blutige Erdbeeren" sehen… ist vermutlich besser, als Pippi Langstrumpf… auch wenn "Give Peace a Chance" (bisher zum Glück) noch nicht ganz passt.
      https://www.youtube.com/watch?v=H7s4KKp8PQI

  34. Wo sind wir gerade?

    Ich verstehe es so, dass wir uns mittlerweile an einem Punkt befinden, wo die Diskussion darüber, „ob“ die generierten Gesundheitsrisiken (bzgl. unbekanntem Krankheitserreger) gerechtfertigt sind oder nicht, uns für die weitere nun folgende und anbrechende Zeit, nicht mehr wirklich weiterhilft.
    Zusammengefasst: Mensch darf hier durchaus zu dem Schluss kommen, dass hier – an dem uns allen zur Verfügung stehendem Tisch „Internet“ – alle Meinungen und Experten gehört worden sind und ihre Meinung kund tun durften. Wer da wem zugehört hat und wem nicht, oder die Tatsache, dass hier nun immer mehr auch Zensur stattfindet, spielt dabei eigentlich keine große Rolle mehr.

    Es reicht doch (!?)
    und wir dürfen uns nach diesem intensiven Konsum des Meinungs- und Expertenaustausches, der im Rahmen unserer eigenen Infromationsauswahl im medialen Angebot stattgefunden hat, nun auch auf die Position stellen, die uns die Frage erlaubt: Was machen wir nun mit diesen Erkenntnissen? Wie gehen wir damit um?

    Auf welcher Grundlage geht es weiter?

    Wir dürfen und müssen uns jetzt diese Fragen stellen, weil das Leben weiter geht und es müssen in irgendeiner Art und Weise Entscheidungen getroffen werden, damit wir nicht völlig planlos durch unser weiteres Leben irren und wir in unserer Gefühlswelt und auch in der Gesellschaft nicht einfach irgendwelche Eigendynamiken enfalten lassen können. Das geht gar nicht oder nur schief! Wir alle, sind selbstverständlich – wie auch sonst, im (vergangenen) normalen Leben auch – in der Verantwortung und aufgefordert, uns kurz- , mittel- und langfristig mit den weiteren Perspektiven und Möglichkeiten zu befassen und hier Richtungen einzuschlagen, um nicht in einem Chaos oder Überwachungstaat zu landen.

    Weiter so nach Verordneter Vorgabe?

    Konkreter wird es aus medizinischer und naturwissenschaftlicher Sicht, ohne weitere Heranziehung repräsentativer Studien, die auch Zeit brauchen, vorerst einmal nicht. Wir müssen uns mit den bisherigen Erkenntnissen des weltweit bestehenden gesammelten Expertenspektrums vorerst begnügen und können dieses auch.

    Was sagt der Bauch?

    Ebenso scheint es offensichtlich, dass die getroffenen Schutzmassnahmen auf lange Sicht nicht mehr zu halten sind. Argumente hin oder her, irgendwann entscheidet auch der Bauch(!) und die Intuition. Das ist nicht nur eine Binnsenweisheit, sondern wir wissen mittlerweile auch, dass unser Bauch, incl. Verdauungstrakt, sehr wohl eine bedeutende Erweiterung unseres Denkapparates (auch Gehirn genannt)ist. Es käme einer Anmaßung gleich, dieses „Bauchgefühl“ jemandem absprechen, gar bewerten oder moralisch einordnen zu wollen.

    Öffentliche Diskussion der Gesellschaft

    An diesem Punkt stehen wir meiner Meinung nach und wir sollten auch als Gesellschaft uns wohl Fragen, wie geht es weiter? Ich sehe da eine sehr bedeutende Feststellung, die wir für sich genommen nicht unterschätzen sollten. Wir sind gut beraten die gesellschaftliche Debatte zuzulassen und über die weiteren Umstände vorurteilsfrei zu diskutieren.

    Ob die Fortführung der Schutzmaßnahmen als erträglich, vertretbar und angemessen oder aber genau gegeteilig zu betrachten sind, ist eine subjektive Beurteilung, bei der es kein Richtig oder Falsch gibt.
    Hier ist es für ein Weiterkommen Aufgabe und Notwendigkeit der Gesellschaft, im öffentlichen Diskurs und unter Zurückhaltung von privaten Extremausschlägen, eine Abwägung zu treffen und diese sollte/muss zugelassen werden.
    Wollen wir uns sonst einfach zurücklehnen und die Regierenden gewähren lassen? Wohl kaum.

    Gefahr in Verzug ist nicht mehr!

    Zeigen wir doch bitte, dass wir als Gesellschaft die Demokraten sind, die wir gerne sein wollen!
    Wie sich dann die Abwägung in nächster Zeit entwickelt, wissen wir nicht. Es ist aber gewiss, dass es eben auch an der – sich mit den Umständen auseinandersetzenden – Gesellschaftt liegt und daran, wieweit sie in der Lage ist, besonnen und bereit eine demokratische Diskussion zu führen. Erst recht, wenn wir diesen wunderbaren Konferenzraum „Internet“ haben. Nutzen wir diesen als Debattierraum und verleihen ihm, mit aller Offenheit gegenüber anders denkenden und Bewahrung von Nettiquette auch mal eine gewisse Verbindlichkeit.

    Welche Fragestellung könnte von Bedeutung sein?

    Jakob Augstein frug in seinem Artikel "Bizarre Blüten" in seiner Zeitung Der Freitag: „. . .Wir aber sind auf dem Weg in das Zeitalter der totalen Medizin. In diesem unbekannten Land, dem wir uns nähern, könnten die seelischen, die sozialen und die wirtschaftlichen Verwüstungen auf Dauer tatsächlich mit denen des Krieges mithalten.“

    Das mit der totalen Medizin, darf aus meiner Sicht getrost auf die Anwendungen der digitalen Welt im Allgemeinen gesehen werden. Es ergibt sich meines Erachtens mittlerweile wieder eine ganz grundsätzlichere Fragestellung von dem Verhältnis von Technik oder Moral!

    Paradigmenwechsel!

    Wir haben die letzten ca. 25 Jahre eine digitale Revolution erlebt, mit einer unglaublichen Vielfalt an faszinierenden Möglichkeiten, die uns da eröffnet wurden. das ist toll, das ist gut und schön. Wir haben darüber hinaus, aber eben auch den menschlichen Maßstab, dabei aus den Augen verloren, bzw. mussten in vielen Dingen auch loslassen und uns auf neue Dinge einlassen, ect.. auch das, Alles gut und schön. Aber ich denke auch, wir sind nun an einer Zeit und Entwicklungsphase angekommen, wo wir Gefahr laufen, an unseren eigenen Entwicklungen zu ersticken, wenn wir nicht erkennen und uns wieder in Erinnerung rufen, worum es doch eigentlich für uns auf diesem Planeten geht. Dasein und ein möglichst entwicklungsreiches, erfülltes und liebevolles Leben führen, in der Zeit die uns gegeben ist, oder . . . ?
    Es ist nicht Gott gegebene Naturgewalt, dass wir die Entwicklungen, auf die wir uns die letzten 25 Jahre eingelassen haben, nicht auch abbremsen und relativieren können, um festzustellen, Huch (!), wo sind wir, die Menschen und unser Mensch sein denn eigentlich geblieben??

    Was ist daran so falsch, hier eine andere Kommunikation und eine andere Wertschätzung auf den Weg zu bringen. Ich denke, dass das unsere zukünftige Aufgabe sein wird, wenn wir verhindern wollen, dass uns die Gesellschaften von oligarchen Technokratien!

    Ich sehe da eine Zeitenwende, die sich da gerade anbahnt und 2020 kristalisiert sich da gerade zu einem Wendepunkt?

    Ich würde mir einen Paradigmenwechsel so sehr wünschen!

    🙂

    • Ohne Paradigmenwechsel keine Veränderungen. Die Chaostheorie nennt das Attraktoren, vulgo Kondensationskeime, um die herum Selbstorganisation stattfinden kann. Ein gutes Beispiel dafür ist die Schneeflocke. Für eine Partei neuer Art braucht es einen neuen "Denkmagneten", unter dem alle vereint sind, egal, was sie sonst denken und tun. Veränderungen geschehen durch Bewusstseinswandel. Und es geht, wenn ich W2020 richtig verstehe, genau darum. Da reicht aber "Mitmachen", also der "Beteiligungsattraktor" nicht aus. Es braucht den "Gestaltungsattraktor". Mitmachen hieße nur, mit zu machen, was andere schon tun. Gestalten heißt, als Individuum bewusst und verantwortlich Einfluss zu nehmen. Falls das jemanden näher interessiert, ein Lesetipp, Delphin Strategien: Management Strategien in chaotischen Systemen.
      https://www.amazon.de/DelphinStrategien-ManagementStrategien-chaotischen-Dudley-Lynch/dp/3980636313

      Auch gut, Chaordic Management: Schon etwas älter, aber durchaus lesenswert: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2001/aufbruch/visa-war-eine-art-prototyp

      Viel Erfolg!
      Nevyn

    • ´´Ich würde mir einen Paradigmenwechsel so sehr wünschen!´´
      – ich auch-
      Leider fehlen fast allen die Grundlagen dafür.
      Es fängt ja bereits mit der Sprache an.
      Nur eine winzig kleine Gruppe vermag über komplexe Abläufe in der hyperkomplexen natürlichen dynamischen Gegebenheit überhaupt zu kommunizieren.
      Einstein, Tesla, Darwin etc.- Alle hatten. Letztlich erkannt, das im Rahmen einer Wissenschaft , die sich ausschließlich an reduktive Analyse orientiert keine zureichende Erkenntnis möglich ist.
      Glaube ist Einbildung.
      Zweifeln heißt Denken.
      Mit einen Top-Down- Gesetz, kann man eine Button-Up Natur nicht beschreiben.
      Dann wird aus ´´göttlicher Ordnung´´Chaostheorie, beides fern ab von der schlichten Gegebenheit.

      Und immer noch hat man nicht gemerkt, das mit all diesen von Menschen gemachten Bezugssystemen Irgendetwas nicht stimmen kann.
      Der nächste Scharlatan bereitet sich vor die Nachfolge der höchsten Oberscharlatanin anzutreten.
      Son Bommel, und den Ting-Stab ist zumindest mal ein Ansatz, der was bringen könnte.

    • "Mit einen Top-Down- Gesetz, kann man eine Button-Up Natur nicht beschreiben.
      Dann wird aus ´´göttlicher Ordnung´´Chaostheorie, beides fern ab von der schlichten Gegebenheit."

      Es kommt darauf an, ob man wie in der Naturwissenschaft die Welt interpretieren will oder real verändern. Wir sind ja schon mitten drin, in diesen Veränderungen, nur ist das, was man da für uns vorgesehen hat, nicht im Interesse der Mehrheit der Menschen. Widerstand reicht nicht aus, es ist nötig, eine eigene Vorstellung davon zu entwickeln, wohin die Dinge sich bewegen sollen und dabei möglichst viele Menschen einzubinden.
      Die Chaostheorie ist das, was ihr Name sagt, eine Theorie, ein Modell. Doch eine Landkarte ist auch nur ein schlichtes Modell der äußerst komplexen Landschaft und trotzdem gelingt es uns, mit seiner Hilfe, uns gut zu orientieren. Warum? Weil wir so herrlich unvollkommene, fühlende Menschen sind und keine eiskalt berechnenden Maschinen. Und das sollte auch so bleiben!

    • Die Sprache und Begriffe von ihren Mißbräuchlichkeiten und Umdeutungen zu befreien, halte ich für einen wichtigen ersten großen Schritt. Wirklich hinschauen und gucken, was drinn ist, in der Verpackung, in den heutigen eigentlich nur noch inszenierten Vorgängen von Politik.

      Überhaupt ein viel breiteres Verständnis dafür schaffen, wie sehr wir heute eigentlich nur noch in wohlklingenden Phrasen und pastellfarbenen Worthülsen unterwegs sind. Auch ein Bewusstsein dafür zu schaffen in welchen metaphorischen Konzepten wir eigentlich mittlerweile unterwegs sind und sämtliche Bereiche des Lebens nur noch bspw. aus der Perspektive des Wettbewerbes sehen.

      Bsp.: das Bewerten haben wir uns mittlerweile alle so antrainiert, in dem wohlmeinenden Glauben im weiteren Optimieren zu können. Optimieren von was?? Das mittlerweile alltägliche Bewerten führt dazu, dass wir kaum noch Verständnis aufbringen, kaum noch eine andere Haltung und Meinung ertragen und uns selbst unter Druck setzen mit der Gewissheit, dass mir ja schon für alles ein Like oder Dislike verpasst wird. Das Leben ist kein Wettbewerb und ich muss nicht Alles aus mir herausholen und herauspressen, Warum eigenlich? Ich hatte hier mal auf eine Werbung eines Fitnesstrainers reagiert und nie eine Antwort erhalten. Wir leben in einer Verherrlichung von Grenzgängertum und opfern dafür gerne Musse, Geduld, Gelassenheit, Genügsamkeit, Verständnis und und und

      Bezüglich physiologischer Nahrungsaufnahme, wissen wir heute, dass Bio gut ist.
      Bezüglich geistig und interlektueller Nahrungsaufnahme, stehen wir da noch ganz am Anfang. Wer Ö.R. Fasstfood nicht will, muß sich auf den noch sehr abgelegenen Biohöfen Kenfm, Rubikon, etc. begeben.
      Hier sind wir in der Gesellschaft noch meilenweit entfernt von einer ausgewogenen Ernährung. Und vor allen Dingen haben die meißten Menschen, dass selber kochen komplett verlernt und grabschen sich nur noch irgendwelche Meinungsecken oder beschweren sich gar Motto: Warum seid ihr gerade bitteschön nicht so wie ich es brauche?

      Der allgemeine Ansatz: grundsätzlich Natur und Menschsein, mit all ihren Schwächen, Gleichgewichten und Faszinationen wieder als Maßstab ein zuführen, würde da schon reichen. Das lässt sich meiner Meinung nach in alle Lebensbereiche, im Großen und Kleinen hineintragen. Wenn wir Angst haben dafür ausgelacht zu werden, dann geschieht das auf Grundlage eines Wettbewerbskonzepts, welches uns andauernd aufgestülpt wird. Wenn Mensch das verstanden hat, dann kann Mensch auch bspw. das Konzepts des Reisens oder kooperierenden Miteinanders als Masstab setzen und sich somit aus seiner Verteidigungs- und Rechtfertigungsposition herausholen und Daseinsberechtigung für seine eigenen Bedürnisse und andere Zielsetzungen einfordern.

      Natur und Mensch als Maßstabsgrößen einführen, schließt nicht aus, dass für sich betrachtet Effiziens, Optimierungs- und Profitmaximierungsgedanken etwas schlechtes sind. sie haben aber rein technokratischen Charakter und reichen nicht aus, um eine respektable und annehmbare Anwendung auf Mensch und Natur einschätzen und einrichten zu können. Das sollten wir aus meiner Sicht dringends wieder einführen, sowohl für uns selbst, unsere gesellschaft und den Bekloppsis da Oben

      Gruß
      und Danke Nevyn u. Ulli für Eure Kommentare

      🙂

    • @ Nevyn

      von topdown halte ich da auch garnix. Es kann nur bottom up funktionieren.
      als Partei und Organisation läuft Mensch ja auch schnell Gefahr, es wieder andere erledigen zu lassen und diese Einstellung funzt eben nicht.
      Es muss da wirklich schon aus sich selbst heraus aus der Erde sprießen und wachsen und "apo-lyptisch" verteilt sein/werden.
      Gleichwohl halte ich die Parteigründung von Herrn Schiffmann für eine tolle Sache und werde diese auch unterstützen, da ich es gut finde, den neuen Geist auch in die Parlemte und in die ö.r zu bringen und ein Zeichen zu setzen, dass sich sehr wohl auch verbindliche Gemeinschaften aufbauen lassen.

  35. Ein weiterer, wichtiger Hinweis auf ein äußerst interesssantes Video zur Thematik "Corona Covid-19" sei mir an dieser Stelle gestattet:
    Professionelle Recherche sehr aufschlussreicher Fakten bezüglich der Bill & Melinda Gates Foundation und ihr Einfluss auf Charité Berlin/Drosten und R.K.I. sowie der Ausschnitt einer historischen Rede von Bundeskanzler Helmut Schmidt im Bundestag, bezogen auf Grundgesetz, Grundrechte und die Würde des Einzelnen.
    Tolle Arbeit, Kompliment an das Team von #DENKE SELBST. clubderklarenworte.de
    Unbedingt komplett ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=tSIEIsYPDRI

  36. Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.
    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
    Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele.
    Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
    frei nach olle Albert E.

  37. mich würde es mal interressiern, in wie weit die Polizei selber hier rechtmäßig handelt?
    Vielleicht kann das mal ein Rechtsgelehrter prüfen, ob der Einzelne Polizist die Maßnahmen und zugehörigen Befehlen, in diesem Fall überhaupt ausführen darf.
    Hier habe ich eine interressanten Link gefunden. Sollte mal ein Rechtsgelehrter Prüfen. vielleicht lässt sich der Spuk damit auch schneller beenden.
    https://www.lecturio.de/magazin/materielle-voraussetzungen-generalklausel/

    Soldanten der Bundeswehr z.B. müssen auch die Rechtmäßigkeit eines Befehls prüfen. bevor sie ihn ausführen. Wenn die Ausführung eines Befehls eine Straftat beinhaltet, DARF der Soldat dies garnicht ausführen. hier z.B. StGB § 240 Nötigung im Schweren Fall Amtsmissbrauch.
    Vielleicht kann man ja so den verantwortlichen Polizeivorgesetzten packen.

    • Bei der Grenzöffnunghat das Gesetz bis heute keine Sau interessiert. Da wurden von den Beamten im Dutzend Gesetze gebrochen, das müsste eigentlich ausreichen, um jedem rauszuschmeißen UND die Pension zu streichen.

      In unserem Land ist alles vollkommen egal geworden.

    • Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.

  38. Absolut wertvolle Arbeit im Sinne der Demokratie und Verständigung, die KenFM hier unentwegt herausgibt!

    Bei der Gelegenheit sei unbedingt auf die Rede von Erwin Pelzig in der Anstalt vom 16.Juli 2019 hingewiesen!
    ab Min. 37:20
    https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-16-juli-2019-100.html

    Der Generalbundesanwalt hat ja Anklage erhoben gegen Acht Rechtsterroristen, die in Berlin einen Bürgerkrieg anzetteln wollten.
    Die wollten also auf diese Weise gewaltsam den Demokratischen Rechtsstaat zerstören.
    Ich mein', was ist denn das für ein Bullshit?
    Weil… Straßenschacht, Bürgerkrieg… das ist ja sowas von retro!
    Das ist ja voll zwanziger Jahre letztes Jahrhundert… wo sind die denn?
    Nein! Also ich muss sagen, wenn ich ein Nazi wäre, der die Meinung vertritt, dass diese Demokratie endlich zur Hölle fahr'n soll,
    dann wäre mir der Ausgang ines Bürgerkrieges viel zu ungewiss!
    Wenn ich ein Nazi wäre, dann würde ich es ganz anders machen.
    Wenn ich ein Nazi wäre, der diese Demokratie zerstören will, dann würde ich einfach nur zuschauen und warten,
    bis diese Demokratie von ganz allein vor die Hunde geht.
    Wenn ich ein Nazi wäre, dann würde ich darauf vertrauen, auf die Algorythmen der sozialen Netzwerke und die sagenhafte Wirkung von maßgeschneiderter Propaganda und handfesten Lügen.
    Wenn ich ein Nazi wäre, dann wäre ich mir sicher, dass es nicht aufhört; noch niemals zuvor in der Menschheitsgeschichte konnte sich die Primitivität und die Brutalität so ungehemmt und ungehindert verbreiten und Anhänger finden.
    Wenn ich ein Nazi wäre, dann würde ich d'rauf vertrauen, dass in der digitalen Demokratie, die Angst, der Hass, der Rassismus immer viel, viel mehr Likes, und Klicks und Followers finden, als irgendeine Art von menschlicher Vernunft.
    Wenn ich ein Nazi wäre, dann würde ich darauf vertrauen, dass dieses scheißliberale Bürgertum viel zu träge und viel zu blöd ist, um die Meinungshoheit im NEtz irgendwie wieder zurückzuerobern.
    Wenn ich ein Nazi wäre, dann wüsste ich, dass ich mich auf die große digitale Kompetenz der AfD verlassen kann.
    Wenn ich ein Nazi wäre,, dann würde ich darauf vertrauen, dass so IT-Konzerne wie facebook weiterhin durchkommen mit der Behauptung "Wir sind doch nur eine neutrale Plattform; wir machen doch keinen Contente [Inhalte]".
    Und dann würde ich ganz genüsslich zuschauen, wie genau diese Contente in meinem Sinne arbeiten, jede Straßenschlacht überflüssigmachen, wie diese Contente allmählig alles zerstören, vergiften, bis keiner mehr mit keinem spricht und jeder jeden hasst.
    Ich würde genüsslich zuschauen, wie ausgerechnet die Programmierer im Silicon Valley, die doch nichts anderes wollen, als eine gerechtere Welt, wie genau die, mit ihren geheimen Algorythmen irgendwann komplett allein entscheiden, was gedacht, gesagt und getan wird.
    Ich würde abwarten, in aller Ruhe abwarten, bis die Demokratie von ganz alleine keine Mehrheit mehr findet. [!]
    Wenn ich ein Nazi wäre, würde ich mir Zeit nehmen, und zuschauen, wie alles in meinem Sinne läuft, ganz ohne Straßenschlacht.
    Und in der Zwischenzeit würde ich mich in meinen Garten legen. Ich würde den Blumen zuschauen, wie sie wachsen, und den Bäumen, auch, wenn es länger dauert.
    Doch!; ich glaube, ich hätte Freude daran…
    …aber dann wäre ich wohl kein Nazi mehr.

    • Danke für die Erinnerung – hatte ich gesehen.
      Allerdings fand ich, eigentlich ein großer Fan der Anstalt, Teile der letzten beiden Folgen eher unterirdisch, bzw. voll auf Linie – das Groß beim Fan hat sich sehr relativiert.

  39. Hmmm..
    ich habe ernsthaft überlegt, dem "Widerstand2020" beizutreten, bin dann aber zu dem Schluss gekommen, dass ich den Begriff "Widerstand" schwierig finde.

    Warum ? Ich weiss nicht gegen "Was/wen" ich Widerstand leisten soll. Das finde ich ernsthaft problematisch.
    Hier meine Gedanken zur Festnahme von Anselm Lenz:
    https://www.youtube.com/watch?v=j8nAOjd672A

    Wenn "Festnahmen" das ist, was Ergebnis von "Widerstand" ist, dann ist das nicht der richtige Weg.

    • Es geht darum viele zu sein, um sich Gehör zu verschaffen. Festnahmen sind natürlich schlecht, aber daran sieht man ja wie weit wir schon sind. Vor 5 Monaten hätte doch keiner gedacht das man einmal verhaftet wird, weil man für das Grundgesetz demostriert. Alle Macht geht vom Volke aus, je mehr desto nachhaltiger. Erinnert mich an das Jahr 1989 als 200000 Tausend Menschen in Leipzig demonstrierten.

    • "Hmmm..
      ich habe ernsthaft überlegt, dem "Widerstand2020" beizutreten, bin dann aber zu dem Schluss gekommen, dass ich den Begriff "Widerstand" schwierig finde."

      Einerseits möchtest du eine Veränderung und anderseits pikierst du dich über eine vorübergehende Überschrieft. Wie wäre es denn wen du dich anmeldest und im konntext mit uns allen, an einer besseren Namensgebung arbeiten würdest. Ich denke dass sehen viele so, die Partei ist noch jung und wächst & gedeiht mit ihren Mitgledern.
      LG

    • Amseln hat mit Zeitungen nach Polizisten geworfen. Eine vorläufige Festnahme in der vorhanden Situation, finde ich verhältnismäßig.
      Schade, dass du, Man Fred, die Tat einer Person der ganzen Gruppierung zuordnest. Gibt es dafür noch andere Gründe?
      Ich denke, sie heißt "Widerstand2020" da, wie der Herr Schiffmann schon sagte, er ab dem 16.03. dem blindem Gehorsam widersteht.

    • @ Charly, na ja, als verhältnismäßig empfinde ich es nicht, wenn jemand mit Zeitungen wirft, mit Handfesseln auf dem Rücken abgeführt zu werden. Solange keine Gegenwehr von Amseln, hätte auch eine vorläufige Festnahme ohne Fesseln zur Vernahme auf dem Revier genügt. Er wurde ja schon außerhalb in seinem Taxi gestoppt.

      @ Man Fred, ja der Name "Widerstand" hatte mir auch nicht so gefallen. Die Bewegung ist aber aus dem Widerstand gegen all die Maßnahmen der Regierung entstanden und in sofern schon nachvollziehbar. Wenn Du Schiffmann aufmerksam zuhörst und auch auf die Website schaust, geht es immer mehr darum die drei Buchstaben WIR zu betonen. Und wenn dann die Partei/Bewegung sich transformiert in "Wir2020" find ich das auch sehr gut.
      Ansonsten kann ich mich nur Atlas anschließen, mach mit und bring Deine eigenen Ideen, Ansichte, Gedanken etc. mit ein. Wir brauchen jetzt mehr denn je eine starke Bewegung, die unserem Willen Ausdruck verleiht.

    • @Man Fred
      Bin schon eine ältere Dame, und war in meinem Leben noch nie in einer Partei, zumal ich aus der DDR komme, war es überflüssig, mir war schon immer bewusst das Politik ein schmutziges Geschäft ist. Bin eher spirituell ausgerichtet.

      Nun aber bin ich zornig und empört, wie Menschen behandelt werden, ob es die Diffamierung anders Denkender ist,
      oder wie die Polizei mit friedlichen Menschen umgeht, die an das Grundgesetz erinnern, alles was der Wahrheit zu nahe kommt, wird zensiert und gelöscht. Zwar nicht so extrem wie öffentliche Bücherverbrennung, der Wind weht aber aus der gleichen Richtung, Totalitarismus. Der Mundschutz, ein besseres Symbol für Maulkorb, kann es gar nicht geben.

      Meine Frage dabei ist, wenn das nun alles schon geht, was kommt danach. ? Wenn kein Widerstand dagegen geleistet wird, dass wir praktisch entmündigt worden sind, von heute auf morgen.
      Wenn ausschließlich der Staat bestimmt, was richtig und was falsch ist, was sind
      wir denn dann für Menschen, und sind wir dann überhaupt noch menschlich ?

      Nun weiß ich ganz genau, wie Propaganda und ihre Mechanismen laufen, und genauso hat es im Dritten Reich auch angefangen. Das kann man doch nicht zulassen, dass ist gegen alles, woran ich in meinem Leben glaube. Wir sind
      frei geborene Wesen, niemand muss sich mehr, unter das Diktat beugen, auch wenn das diesen durch und durch
      korrupten Politikern durchaus im Sinn liegt, so fern sind den Menschen geworden, mit ihren bösartigen Regeln. Schau dir die Welt an, was unsere Führer aus ihr gemacht haben, leer gesaugt, entrechtet, was für eine Arroganz,
      und einem Gottkomplex wie nun Gates. Alles gegen den Willen der meisten Menschen auf dieser Erde.

      Die Entscheidung, erstmals in eine Partei einzutreten ist mir nicht schwer gefallen, auch wenn ich nur ein winziges Teilchen im Getriebe bin, die Freiheit ist ein kostbares Gut, und die muss, unter allen Umstanden verteidigt werden.

      Und ich bin Dankbar, dass es mutige "Krieger-innen" gibt, die ihre Stimme erheben, gegen dieses Unrecht.

    • >> Man Fred sagt:
      "… ich habe ernsthaft überlegt, dem "Widerstand2020" beizutreten, bin dann aber zu dem Schluss gekommen, dass ich den Begriff "Widerstand" schwierig finde. …" <<

      Ich erinnere eine frühere Aussage von Bodo Schiffmann, als er den Parteinamen "Widerstand2020" erklärte:

      Aus dem Begriff "Widerstand2020" soll im Laufe der Zeit "Wir2020" werden. Deshalb seien auch im Parteinamen "Widerstand2020" die Buchstaben "W", "i" und "r" farblich hervorgehoben. Diese Buchstaben sollen in Folge immer größer, die restlichen Buchstaben, also "..de.stand" immer kleiner werden, bis sie ganz verschwinden und ein "WIR2020" übrig bleibt.

      Das halte ich für keine üble Idee. Evtl. in der Dynamik sogar angepasst daran, wie weit der Widerstand gegen die ungerechtfertigten "Corona"-Maßnahmen, Grundrechts-Aushebelung und Bevölkerungs-EntmündigerInnen in Bereichen Politik, Medizin, Wissenschaft usw. Erfolg hat, schrumpt der "Widerstand" im Parteinamen und das "Wir" darin wächst.

      Übrigens:
      Dass "W", "i" und "r" auch jetzt schon – farblich – hervorgehoben sind, erwähnt Herr Schiffmann auch in obigem Interview. Geht für manche evtl. unter in der Fülle der anderen Informationen.

    • Leute, das ist die Realität von heute: JEDER kann zu JEDER ZEIT verhaftet werden, ÜBERALL

      Ich bin heute, bei einem friedlichen Spaziergang in Dortmund auf dem FRIEDENSPLATZ verhaftet worden. Meine Straftat sollte sein: ich habe an einer verbotenen Demonstration teilgenommen.
      Mit mir sind übrigens auch einige ältere Menschen, Mütter mit Kinder verhaftet worden, mit der gleichen Begründung.

      Anstelle Euch die Finger hier Wund zu schreiben solltet ihr vielleicht einmal selbst auf die Strasse gehen oder Euch nur an einem öffentlichen Platz hinsetzen ….. und Euch dann verhaften lassen.

      Das ist eine viel erkenntnisreichere Erfahrung als das meiste schlimme Geschwätz, was sich hier aus Mündern ergiesst, sitzend auf der Couch bei Erdnüssen und Chips und böse lamentierend, wie schlecht die Welt doch ist.

      Wenn nur ein kleiner Teil der selbsternannten Exprten hier auf die Strasse gehen würde, wären wir schon merklich weiter ……

  40. Es sind jetzt 76000 Mitglieder, nur noch ein paar Tage und wir haben die Grünen überholt.
    Ich freue mich schon auf viele Diskussionen, ich hoffe auch das sich langfristig etwas verändert.
    Vielleicht geht ja der 1. Mai 2020 so ein wenig in die Geschichte ein.
    Danke für die Tolle Arbeit KenFM

    • Ich hab mir das Interview noch mal angehört.
      Das was Bodo Schiffmann sagt ist plausibel, wobei ich mich natürlich auch frage, warum immer auf den Hygienestandard hingewiesen wird.
      Noch vor kurzem hieß es, unser Abwehrsystem gegen Allergien wird immer schwächer, da der Hygienestandard zu hoch ist. Es werden Urlaube auf dem Bauernhof empfohlen und selbst Schmutztherapien werden angeboten.
      Nun heißt es wir waschen uns zu wenig die Hände.
      Da scheinen sich die Fachärzte wohl nicht einig zu sein.
      Es ist aber in erste Linie das politische Engagement, welches verständlich ist, da er auch von unseren Politikern genervt ist, mich aber nicht Überzeugt.
      Bodo Schiffmann erklärt ja immer wieder, dass er mit den Maßnahmen bis Mitte März einverstanden war, dann aber die Maßnahmen eher kontraproduktiv sieht.
      Außerdem kritisiert er das Vorgehen über die Panik Schiene.
      Grundsätzlich steht er aber zu den Infektionsgesetzen.
      Er lehnt die Impflicht ab. Und er kritisiert die Medien.
      Reicht das, um eine Partei zu gründen. Die Impfpflicht ist ja nicht beschlossen, und sollte sie kommen, so wird eine Partei sie nicht verhindern, es sei denn sie wäre in der Regierung. Wie lang so ein Weg aber ist, wird auch Dr Schiffmann wissen.
      Da ist wohl individueller Widerstand angesagt.
      Ich hatte auch den Eindruck, dass er sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen wollte wenn Ken Jebsen auf das Thema WHO Bill Gates zu sprechen kam.
      Das ein Alleingang Deutschlands in Sache Aufhebung der Maßnahmen überhaupt nicht angesprochen wurde, verwundert mich schon. Obwohl die Europäischen Staaten getrennt handeln, gehe ich doch immer noch von einer gemeinsamen EU aus. Also sollten doch Maßnahmen im Rahmen der EU abgesprochen werden.
      So einfach alles über Bord werfen, weil da auch etwas utopische Vorstellungen von der Menschheitsfamilie gerne gehört werden, ist ja zum einen Unrealistisch und reicht mir nicht für eine Parteigründung.
      Den Redestock als Anregung finde ich ja OK, aber diese Anregung sollte doch eher in öffentlichen Talkshows aufgegriffen werden. Als Parlamentarisches Mittel der Redebegrenzung ist es doch untauglich, da alle Reden so wie so mit geschrieben werden, und sich in Ausschüssen dazu Gedanken gemacht werden. Ob da sich nun wirklich Gedanken gemacht werden, sei mal dahin gestellt, aber es ist ja nicht so, dass da Reden gehalten werden, die völlig ungehört bleiben, da man mit seinem Handy beschäftigt ist. Da muß sich Bodo Schiffmann noch mal schlau machen.
      Ich verstehe ja die überschwängliche Begeisterung von vielen, aber wird hier nicht auch der starke Mann gesehen, der jetzt das Ruder in die Hand mimt. Der Vorwurf des Populismus steht doch gleich im Raum.
      Einige schrieben ja schon Bodo Schiffmann Bundeskanzler.
      Aus Bodo Schiffmann kann auch schnell ein Bodo Schiffbruch werden.
      Ob er sich dann nicht einen Bärendienst erwiesen hat. Schließlich hat er auch einen Ruf als Arzt zu verlieren.

    • Ja, Charly, sehe ich auch so. Dr. Schiffmann hatte die Gelegenheit und hat die Initiative ergriffen eine Partei zu gründen und so eine starke Opposition gegen die Regierungsmaßnahmen zu schaffen. Dafür gebühr ihm Dank. Aber erst auch nur _ein_ Mensch mit einer Meinung in der Partei. Es gibt noch viele andere mit unterschiedlichen Meinungen. Aber wir alle haben keine Chance als Einzelkämpfer, wir benötigen eine große, in wichtigen Punkten geschlossene Bewegung um etwas zu erreichen.

      @ Schlafschaf, Du solltest Dir überlegen, ob Du in den wichtigen, grundsätzlichen Punkten mit der neuen Bewegung übereinstimmst und Dich dann mit einbringen. Die einzelnen Mitglieder werden _immer_ in einzelnen Punkten unterschiedliche Meinungen und Ansichten haben, das ist Pluralismus und die Basis der Demokratie 😉

    • Bei dem Wort Bewegung zucke ich schon zusammen,
      Von Bewegung kann ja noch keine Rede sein, Ich sehe erst mal jemanden, der Initiativ geworden ist, bei KEN FM ein
      Gespräch geführt hat, nun viele begeistert hat, da er das mit Abstrichen aussprach was hier so wie so gesagt wurde,
      Und nun ist es schon eine Bewegung. Wann kommen die Uniformen?

  41. Um 1:45:40 sagt Herr Schiffmann "Es ist geschickter, als einzelne Leuchte aufzutreten… Ich positioniere mich bewusst alleine."

    Ja, J E D E / R ist aufgefordert, sich S E L B S T zu entdecken, sich treu zu werden und sich S E L B S T einzubringen als Leuchte.

    Melanie Buchwald lehrt das. Sie lehrt, was sie lernt – auf für mich sehr faszinierende und überzeugende Weise:

    Befreiung der Schöpferkraft https://www.youtube.com/watch?v=hHO1Rmpm1Xw
    Halte den Fokus auf deiner Wahrheit! https://www.youtube.com/watch?v=Qj6LXFGXsw0

    Auch Frau Merkel, Herr Spahn, Herr Wieler, Herr Drosten, und, und, und…sind dazu aufgefordert, aus den finanziellen Verstrickungen mit Mister Gates sich zu befreien…

  42. das Gespräch mit Dr. Schiffmann ist sehr gelungen! Danke, Ken! Als neues Mitglied von Widerstand2020 (habe heute meine Bestätigungsmail erhalten) scheint es mir nötig und angebracht, meinem Parteigründer, Herrn Dr. Schiffmann, ein Gespräch mit seinen Kindern vorzuschlagen, daß etwa so lauten könnte:

    „Als niedergelassener Kassenarzt sind die Gehälter von 13 (!) Mitarbeitern über mein Konto gelaufen, Monat für Monat, das bedeutet in der heutigen Zeit vor allem eins: extrem teure Geräte (Beispiel: MRT), die so oft es geht als Kassenleistung geltend gemacht werden müssen, das bedeutet auch: teure Pharmazeutika (Impfungen) geschickt einzusetzen, denn nur die ‚richtigen‘ Konzerne dürfen sich am Solidarsystem den Wanst füllen und Impfungen gegen den harmlosesten Scheiß verhökern, da paßt die KV nämlich höllisch auf. Allergie-Medikamente für Menschen, die leiden, dürfen gar nicht mehr verschrieben werden. Und bei allem hab ich mitgemacht!

    Und ich dachte auch, unser teures Haus, die eleganten Autos, die Option, daß ihr auf gute englische Internate geht, wäre Sinn und Zweck von allem was ich tue! Aber nun wurde mir in den letzten Tagen sehr schmerzhaft klar, daß meine Existenz als scheinselbständiger Kassenarzt nur die unternehmerische Perspektive meiner Handlungen bestimmen sollte und hat. Die Wahrheit über unser „Gesundheitssystem“ war plötzlich zusammen mit meinen eigenen Finanzverhältnissen zum Geschäftsgeheimnis geworden, das ich bis zum heutigen Tage keinem anderen Menschen offenbaren kann.

    In den letzten Tagen ist mir auch noch was anderes klar geworden: Ich habe meinen Kopf hingehalten, damit die Reichsten, wie etwa Jeff Bezos (Amazon), Bill and Melinda Gates, Warren Buffett, BlackRock u.v.a.m. jetzt in diesem absichtlich herbeigeführten ShutDown unseres weltweiten Finanzsystems, sich aktuell auf Kosten von uns allen grenzenlos bereichern können, mit einem Finanzfaschismus, der auf einer erlogenen, vorgeblich gefährlichen Pandemie gegründet wurde und mich und euch, meine Kinder, in nur wenigen Tagen der wichtigsten Bürgerrechte beraubt hat! Fazit: Mein eigenes Vorteilsdenken hat mit dazu beigetragen, diese Gesellschaft zu zerstören. Jetzt höre ich damit auf! Ich habe bereits erkannt, daß die Corona-Erkrankung nicht existiert und ich werde mithelfen ihre Erfinder zu entlarven und bloßzustellen für eine Gesellschaft, in der ihr weiterleben könnt.“

  43. GUTES KOLLEKTIV !!!

    …Joschka Fischer (der gekaufte, mittlerweile ungesund, üppige Mann und Aushängeschild der GRÜNEN, fordert derweilen, dass wir unseren Pazifismus neu überdenken und den zukünftigen, kriegerischen Handlungen DEUTSCHLAND'S, gegen wehrlose Zivilisten anderer Völker, natürlich und ausschließlich zur eigenen Sicherheit, zustimmen sollen.

    JOSCHKA! NEIN, DAS WERDEN WIR NICHT ! WIR SIND DIE FREIHEIT UND DER FRIEDEN !

  44. Wer kann uns bei den Antworten helfen?
    Selbstverständlich unser eigener gesunder Menschenverstand, gepaart mit unseren eigenen Lebenserfahrungen.
    Hier kann jeder suchen und kramen und wird mit Sicherheit fündig.
    Es lasse sich bitte niemand einreden, da sei etwas nicht von Bedeutung! Prinzipielle Haltungen und die Erfahrungen dazu, sind nicht abhängig von irgendeiner Größe und lassen sich in jeden Maßstab hineinprojezieren. Unser ganzes Denken und die Sprache sind metaphorisch aufgebaut. Wir entwickeln die Konzepte dazu aus den elementarsten Daseinserfahrungen auf dieser Welt, vom ersten Tag der Geburt an. (s. George Lakoff und Mark Johnson, „Leben in Methaphern“, CarlAuer Verlag)

    Ich erinnnere an den Philosophen Gernot Böhme, Zitat Klappentext aus „Ethik leiblicher Existenz“, (suhrkamp taschenbuch):
    „Souverän ist der Mensch, sofern er anerkennt, dass er nicht Herr im eigenen Haus ist: Ein Subjekt, zu dem das Erleiden ebenso gehört wie das Handeln.“

    Böhme hat in seinen vielen Essays und Schriften, es sehr ausführlich dikutiert und treffend herausgestellt hat, dass es in der Natur der Sache liegt, das Fortschritt in der Technik sich zunächst immer in ein moralisches Vakuum hinein entwickelt, weil wir die Anwendung vorher ja gar nicht kennen können. Es liegt somit auch in der Natur der Sache, dass erst mit der Entwicklung der Anwendungen – im Nachhinein erst – der menschliche Maßstab als gebotene Einschätzungsgröße eingeführt werden kann. Das gilt selbstverständlich auch für die Medizin oder den digitalen Errungenschaften.
    Seien die Faszinationen der Möglichkeiten und die verführerischen Perspektiven auf Befriedigung von Begierden noch so groß, wir Mensch kommen doch schlußendlich nicht umhin, hinzuschauen und zur Kenntnis zu nehmen, was bei der Anwendung von Technik und Medizin auf „allen“ Seiten herauskommt.
    Wir sind auch als Gesellschaft angehalten, Mensch und Natur als Maßstabsgröße, über die Entwicklung von Verhaltensnormen, einzuführen. Gesetze und Verordnungen sind da ersteinmal „nur“ notwenige Krücken, die wir brauchen, solange es keine entwickelten Moral- oder allgemeingültige Verhaltensvorstellungen gibt und solange die Menscheit vor Uneinsichtigen oder Missbrauch zu schützen ist.

    Ich zitiere gerne aus dem Artikel, des Philosophen Marcus Gabriel, „Wir brauchen eine metaphysische Pandemie“,( https://www.uni-bonn.de/neues/201ewir-brauchen-eine-metaphysische-pandemie201c) :

    “Das Corona-Virus offenbart die Systemschwächen der herrschenden Ideologie des 21. Jahrhunderts. Dazu gehört der Irrglaube, dass wir durch naturwissenschaftlich-technologischen Fortschritt alleine schon menschlichen und moralischen Fortschritt vorantreiben können. Dieser Irrglaube verführt uns dazu zu glauben, die naturwissenschaftlichen Experten könnten allgemeine soziale Probleme lösen. Das Corona-Virus soll das jetzt vor aller Augen beweisen. Doch das wird sich als gefährlicher Irrtum herausstellen“.

    Ich erinnere an Hanna Ahrendt. Sie ist z.Zt. meine teuerste Wegbegleiterin. Die Aktualität ihrer Gedankenwelt ist mir in diesen Tagen nahezu allgegenwärtig. Es liest sich gerade weg wie Butter und selten ist es mir passiert, dass ich die gelesenen Zeilen von ihr so leicht so lebendig nachvollziehen kann. Das muss wohl was zu bedeuten haben und hilft mir auch enorm, die menschlichen Dimensionen zu begreifen, die da gerade in diesen Tagen, in vollem Umfang angesprochen und betroffen sind.

    Ich erinnere an Thomas S. Kuhn, „Die Struktur wissenschaftlicher Revolution“, suhrkamp. Zitat Klappentext: „Kuhns These lautet: Fortschritt in der Wissenschaft vollzieht sich nicht durch kontinuierliche Veräänderungen, sondern durch revolutionäre Prozesse; ein bisher geltendes Erklärungsmodell wird verworfen und durch ein anderes ersetzt. Diesen Vorgang bezeichnet sein berühmt gewordener Terminus „Paradigmenwechsel““

    Was sagt mir meine Deine Lebenserfahrung?

    🙂

  45. Drei Beispiele aus meinem Leben 🙂

    Tod der Mutter
    An Krebs ist sie gestorben. Ihr Körper durchwachsen mit Methastasen. Wir Kinder hatten sie 6 Wochen im Hospitz begleitet und jeden Tag an ihrem Bett gewacht und sie begleitet. Sie war intubiert und konnte nicht sprechen, die Schmerzen mit Morphium ruhig gestellt und dennoch haben wir noch soviel miteinander reden und klären können, was wir uns jahrelang nicht mehr zugestanden hatten. Die Augen sind der Zugang zur Seele sagt man. Eine kleinste Berührung kann so viel bedeuten. Es entwickelt sich eine transzendentale Kommunikation. Mensch spricht allein durch seine Anwesenheit, die Seelen so offen und aufrichtig dabei. Zeit? Zeit ist da völlig bedeutungslos! Ich bin so dankbar für diese Erfahrung, sie hat mein Verständnis von Leben um so vieles erweitert und ich kann sicher sein, dass die Mutter in Frieden von uns gegangen ist.

    Die Vorstellung, dass aufgrund von Zahlenkonfetti und Maskerade, dass hätte nicht stattfinden sollen? Ich würde mit blossen Händen Wände einreißen, um mir und meinen Angehörigen solch eine Erfahrung nicht nehmen zu lassen.

    Eine Opperation
    Ein Tumor wurde in meinem Darm festgestellt. 3cm groß. Ob es Krebs ist, wisse man nicht. Auf jeden Fall war ein Eingriff und Verlust eines Darmabschnittes notwenig. Ich hatte große Angst, brauchte ehrliche und auklärende Informationen über die Risiken und Gefahren. Ich wollte eine glaubhafte Perspektive und hätte es niemandem gestattet, da mit Informationen und Risikoszenarien herumzueiern. Ich war überrascht: Alle Ärzte die mich beraten haben, hatten sich Zeit genommen und mich bestimmen lassen, wann das Gespräch zu Ende ist und in welche Richtung es geht. Ich war sehr sehr froh darüber und es hat mir sehr geholfen eine Position zu finden, wo ich sagen konnte, ok es macht jetzt keinen Sinn mehr noch weitere 10 Experten zu fragen, jetzt ist es an dir Vertrauen zu entwickeln und sich dem Schicksal zu stellen und sich darauf einzulassen, mit allen Konsequenzen. Die Operation verlief sehr gut. Auf die endgültige Diagnose, ob ein böser Geist am Werke war, musste ich sechs Wochen warten. Ich habe mich nicht kirre machen lassen, Gespräche geführt, Gedanken sortiert und 5 Wochen durchgehalten. In den letzten Tagen, vor der Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse, bin ich dann mehrmals – Draußen – beim Anblick des blühenden Lebens in Tränen ausgebrochen und musste mich setzen. Mir wurde wieder einmal sehr klar, worauf es eigentlich ankommt im Leben und wie gerne ich erfüllt lebendig bin. Ich hatte Glück! und bin den Ärzten bis heute dankbar, dass sie mich untertützt und mir eine Grundlage gaben, mich auf die ganze Sache einzulassen.

    Als Ingenieur, der auch in der Materialforschung gearbeitet hat und die Erkenntnisgewinnungsmethoden der Naturwissenschaften kennt und jeden Tag anwendet, spare ich mir den Bezug zur aktuellen Zahlen- und Risikodramarturgie, hier an dieser Stelle, zu betrachten. Es ist mehr als eine Katastrophe und ein Armutszeugnis, was den Menschen zugemutet wurde/wird. Schlimmer, als es jetzt in seiner Gesammtheit über die Bühnen gegangen ist, kann man Menschen die Grundlagen für eine Neuausrichtung ihres Selbst, ihres Lebens un demotionalen und psychischen Gleichgewichtes, nicht versauen.

    1995 Wiederaufbau Kriegsgebiet Bosnien Herzegowina, Mostar.
    Das erste mal, dass ich in einem Kriegsgebiet war, bis dahin kannte ich nur die Bilder aus dem Fernsehen. Ich war schockiert, wie es sich anfühlt in einer Umgebung zu sein, in der es keine öffentliche Sicherheit mehr gibt und Abends die Lichter ausgehen. Ich habe in den Ruinen gestanden, enstanden durch Bomben und Granaten und mich völlig fassungslos gefragt, wie kann es sein, dass es 1000 km weiter in Europa eine lebendige Zivilisation gibt und hier die nackte Zerstörung stattfinden kann. Ich habe die Geschichten gehört aus schmerzverzehrten Mündern mit Tränen überströmten Gesichtern, die soviele Greultaten enthielten, die ich bisher nur aus Büchern kannte. Ich habe Jahre gebraucht, um das zu verarbeiten.
    Ich weiß heute, dass es Wirklichkeiten geben kann, die sehr schnell eintreten können und unsere gesammelten zivilisatorischen Errungenschaften in Frage stellen. Die Decke der Zivilisation auf der wir uns befinden ist sehr sehr dünn geworden. Es gibt keinen Grund und erst recht keinen Anlass, sich darauf auszuruhen, mit betonierter Meinung und Maske abzuwarten und den Schluss zu ziehen: Es kann nicht sein, was ich mir nicht vorstellen kann! Das wäre ein fataler Irrtum!
    Wir sollten/müssen als Gesellschaft wieder dringend und grundsätzlich in´s Gespräch kommen und als Souverän unseres Staates die Berücksichtigung in Politik einfordern, damit wir wieder solidere Bodenhaftung erhalten und nicht zur Gesinnungskorruption verführt werden können.

    Hanna Ahrendt:

    „Was ist Freiheit, und was bedeutet sie uns?
    Begreifen wir sie nur als die Abwesenheit von Furcht und Zwängen, oder meint Freiheit nicht vielmehr,
    sich an gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen, eine eigene politische Stimme zu haben,
    um von anderen gehört, erkannt und schließlich erinnert zu werden?
    Und: Haben wir diese Freiheit einfach, oder wer gibt sie uns,
    und kann man sie uns auch wieder wegnehmen?“

    Gruß Meinenstein
    🙂

    • Dieser Beitrag hat mich sehr berührt.
      Ich frage mich, warum die meisten Menschen erst schwere Schicksalsschläge erleiden müssen, bis sie beginnen, an ihrer Bewusstseinsentwicklung zu arbeiten. Es ist ja nie zu spät, wäre aber viel angenehmer und erfüllender, die Lektionen seines Lebens schon beizeiten anzunehmen und zu lernen und nicht darauf zu warten, bis einem das Schicksal die Tür zum selbst errichteten Seelengefängnis eintritt.
      Denn Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es hinter sich her. Das ist die Wahl, die man hat. Entgehen kann ihm niemand.

  46. Ich bin zum ersten mal ein Parteimitglied! Bin über 60zig! Habe das AIDS Zeitalter mit erlebt. Seit der Millenniumswende die nachfolgenden (programmierten) Viren-Pandemien verfolgt, alles läuft nach dem gleichen Muster ab. Wenn dann 2012/13 die Bundesregierung und Parlament einen Pandemieplan durchgespielt haben oder vorgeführt bekommen haben, so ist doch hier schon unterschwellig eine Bedrohung ausgesprochen worden?
    Wenn man danach die finanziellen Mittel das Gesundheitssystem weiter kürzt bzw. abbaut, schafft man Abhängigkeiten. Dann kommen von Außen Geldgeber ins Spiel, die nicht nur geben, sondern auch wollen. Da stehen wir nun.
    Das Interview hat fast alles angesprochen, was uns momentan bewegt. Angstfrei sein oder werden. Nach dem ich das Thema AIDS verarbeitet hatte – also alles reingezogen habe, was die damaligen Medien ob Print, Radio oder Fernsehen geboten haben, war ich geheilt! Nicht von der Krankheit – die ich nicht hatte, aber in einer psychischen Situation gebracht hatte – sondern von der Medienmacht!
    Es wurden im Interview auch Filme genannt: George Orwells „1984“ und „Die Welle“. Hinzuzufügen möchte ich den Film „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury (Buchautor) oder auch „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins. Alle haben doch eines Gemein: ein paar Wenige wollen sich die Welt aufteilen. Wehret den Anfängen. Widerstand 2020! Ich bin zum ersten Mal Parteimitglied und haben ein gutes Gefühl!

  47. Ich werde wohl mit fast 70 Jahren zum ersten Mal in eine Partei eintreten. Ich hoffe, dass Widerstand2020 nicht das gleiche Schicksal erleidet wie die Schill-Partei und ähnliche Parteien. Stolz trage ich auch die Querdenkerbommel um den Hals. Gerne auch mit dem T-Shirt von Heiko Schrang "erkennen-erwachen-verändern".

    • Der Bodo Schiffmann tritt unter pseudochristlicher Verklärung
      für die Massenmigration nach Deutschland ein .
      Die von den Machthabern betriebene Coronahysterie ist in den katastrophalen Folgen
      für Deutschland und Europa vergleichsweise harmlos .

    • wasserader
      keine allgemeine Hysterie ist harmlos, weil Angst die Sicht einengt. Das ist jetzt bei Corona so, ich habe Leute im Freundeskreis die ihr Leben lang kritisch waren und jetzt offensichtlich dermaßen verängstigt sind, dass sie den Massenmedien gegenüber zu keinerlei Kritik mehr fähig sind und tatsächlich jeden der sich kritisch zu äußern wagt unterschwellig als Mörder einstufen.
      Etwas ähnliches habe ich bei denen erlebt, die auf die, wie du es nennst, Massenmigration panisch reagieren. Da könnte ich noch X weitere Themen aufzählen, all diese Themen werden benutzt uns in Angst und Schrecken zu versetzen, uns zu manipulieren und zu spalten.
      Also gelassen bleiben und zusehen, dass wir wieder zu unseren Rechten kommen – erstmal in diesem Punkt zusammenstehen. Das finde ich im Moment wichtiger als auszuloten wer jetzt wo nicht mit meiner Ansicht übereinstimmt.

  48. Impfpflicht sollte es nie geben, das muß Dr. Schiffmann in betracht nehmen, denn viele Mitglieder werden dieser Meinung sein und es könnte schon zum ersten großen Problem für die neue Partei werden; so ist es mit dem M5S in Italien passiert.

    • Er sagt doch ausdrücklich es darf keine geben, da er für das bewußte Impfen ist.
      Er wägt auch Nutzen-Risiko-Wahrscheinlichkeit ab, zB bei Tollwut 😉

    • Dr. Schiffmann hat gesagt, das er sich einer demokratischen Entscheidung fügt, das ist doch eine Aussage. Auch, dass er bestimmten Impfungen kritisch bis ablehnend gegenüber steht. Und das eine Impfentscheidung bei jedem Einzelnen liegt. Ich bin z. B. Impfkritiker, aber ich will auch keinen bevormunden, wenn er sich gewissenhaft hat aufklären lassen und sich für eine Impfung entscheidet! Das ist es doch, was wir anders machen wollen.
      Wichtig ist für mich, das wir von dem manipulativen Solidaritätssystem (ich schreibe absichtlich „System“) wie bei der Maskenpflicht des gegenseitigen Schützen : ‚ich trage die Maske wegen dir und du wegen mir‘, was momentan von Medienmanipulatoren uns eingeimpft wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand einen Stirnschutz trägt, weil jemand anderes doof ist oder gescheit?
      Also, die Partei steht am Anfang und wie Bodo Schiffmann sagt, wir werden Fehler machen! Und da gibt es andere, die darauf hinweisen. Arbeiten wir gemeinsam an einer neuen Partei. Wie spannend.

    • Kookie und Kronprinz

      Er hat aber gesagt dass er mit der Impfpflicht fuer Masern einverstanden sei und das muss nicht sein. Die Person muss immer selber entscheiden, es ist nicht die Aufgabe des Staats.

  49. Dieses exorbitant wichtige Video (!!!) habe ich an viele meiner Bekannten weitergeleitet, seit Wochen verfolge ich Informationen jeder Couleur, kein Statement zur aktuellen und alle bewegenden Problematik war so umfassend überzeugend wie dieses! Wer kann da noch zögern, diesen absolut überzeugend denkenden Arzt bei seinen politischen Ambitionen zu unterstützen?

  50. Eins stimmt aber über Italien nicht: in Bergamo gibt es nicht so viele Chinesen, die meisten arbeiten in der Toscana und die größte "China-Town" in Italien ist in Mailand, wo aber nichts passiert ist, also nichts besonderes, nichts im Vergleich zu Bergamo, Deswegen rate ich den ganzen Deutschen wenn sie über Italien berichten, sich besser zu informieren. Bitte nicht anfangen mit der Geschichte das Virus käme aus China, denn daß ist genau der Blötsin der von der deutschen Nato-Presse erzählt wird.

    • Ein Freund in Bergamo hat mich zum Nachdenken gebracht,
      das hat mein bisheriges Weltbild eingestampft!

      Hier ein gut recherchierter Bericht der Basler Zeitung:
      https://www.bazonline.ch/und-jetzt-kommt-die-justiz-990930157202

    • KOOKIE

      Ich wohne auch in der Nähe von Bergamo, aber in der Provinz von Lecco. In 99% Italiens ist nichts passiert, was is in Bergamo passiert ist, müssen die Behörden erklären, aber es hat sicher nichts mit einem Virus oder eine Pandemie zu tun.

  51. Er hat ein Teil des Problems richtig erkannt: die meisten Menschen sind Mitläufer !
    Ich war mit einem "Maulkorb" ( oups, man sollte "Mundschutz" sagen), maskiert und wolte den Supermarkt überfallen…die haben mir enfach gefragt ob ich eine Payback Karte habe…
    Nicht mal ernst genommen….
    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen (Mark Twain)

    • Einer meiner Sekundarlehrer, in dessen Elternhaus an der Spiegelgasse in Zürich Lenin während seines Exils gelebt hat, pflegte von Diesem zu zitieren:
      "Die Mehrheit hat nie recht!"
      Die Geschichte lehrt einem dass dies stimmt. Obwohl man sich dabei bewusst sein muss, dass die Mehrheit unserer Gesellschaft in erster Linie bequem ist, sich später in panischer Angst bedeckt hält und am Ende von nichts gewusst haben will, während man auf die Befreiung durch Dritte wartete.
      Die Mehrheit ist unter dem Strich einfach nur feige. Umso mehr bin ich von Herrn Schiffmann begeistert, wie auch von KenFM.
      Danke!

  52. Sehr gutes Interview. Toll das Herr Dr.Schiffman die Partei Widerstand 2020 mit gegründet hat.
    Es ist an der Zeit das alte Parteiensystem zu überwinden. Eine Bewegung zur Rettung unserer Demokratie. Macht mit – gemeinsam können wir was bewegen. Es gilt zu handeln. Ich bin dabei.
    Wir müssen für unsere Freiheit kämpfen.

    • Es stehen nun auch andere Ärzte auf! "Schweriner Ärzte demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen" https://www.youtube.com/watch?v=UqNLeylf0E0

  53. Hallo sehr geehrte Herren Ken und Bodo 😉
    Als spanischer Staatsbürger, aber in Deutschland aufgewachsen, Kindergarten, Schule und Ausbildung usw. bin ich vor einigen Jahren wieder zurück in meine Heimat.
    Allerdings wollte ich aus wirtschaftlichen Gründen diesen Frühling mit Hilfe eines Freundes wieder zurück nach Deutschland bzw nach München, um dort erneut Fuß zu fassen.
    Aufgrund der Ereignisse wird vorläufig wohl erstmal nichts daraus. Trotzdem verfolge ich täglich was da so in Deutschland abläuft. Genau wie über das Geschehen hier in meiner Heimat, bin ich total entsetzt, traurig und wütend .
    Bedauerlicherweise kann ich wegen meiner Nationalität nicht der Partei beitreten, was aber nicht meine Besorgnis um diese abstellt.
    Fragen: wie wollen Sie als Partei gegen Unterwanderung vorgehen oder dies von Grund auf vermeiden?
    Was sagen sie zu den Kommentaren von Christoph Hörstel betreffend ihrer Partei Widerstand 2020 ?
    Des weiteren, wenn die jetzige Regierung schon soweit einfach das GG aussetzen lassen konnte, so könnten diese doch auch einfach Widerstand 2020 nicht als Oppositionelle Partei zulassen, oder nicht?
    Freue mich über aufklärende Antworten dazu um mir ein besseres Bild der Situation zu machen.
    Vielen Dank an alle die für unsere Zukunft kämpfen und sich einsetzen.

  54. Ich bin in der Tat sprachlos und begeistert über dieses Interview und die Gesprächskultur beider Herren. Abgesehen davon, dass ich ein absoluter Fan von Ken Jebsen bin, ist mir Herr Dr. Bodo Schiffmann bereits mehrfach positiv aufgefallen. Seine Statements sprechen mir aus der Seele. Das er jetzt eine Partei gegründet hat (Widerstand 2020 – WIR) haut mich um! JA, solche Köpfe braucht das Land! Ich würde diese Partei gerne aktiv unterstützen. Ich Lebe abwehselnd zwischen Südamerika, der Schweiz und Österreich, und habe von 1997-2001 in den USA (USVI) und von 2002-2009 in Bremen und von 2010-2015 in Berlin, mit meiner Freundin aus der ehemalingen DDR (Cottbus/Bad Muskau) gelebt. Ich denke, dass ich die 'Deutsche Seele' ganz gut verstehe und hoffe, dass mit Klardenkern wie Herrn Dr. Bodo Schiffmann und Ken Jebsen neuer Wind in die BRD kommt, liebe Grüße nach Deutschland 🙂 Gary

  55. Habe viel Sympathie für die Idee der Partei Widerstand 2020. So etwa ab Minute 1:32 ist die Rede von der Organisation der Partei. Habe in den vergangenen ca. 50 Jahren sehr viel gelesen über Methoden von Geheimdiensten im Umgang mit politischen Bewegungen und Auswirkungen auf diese Bewegungen bzw. Parteien. Ich hoffe, Ihr seid euch darüber im Klaren, dass mit Sicherheit bereits einige Dutzend aus diesem Umfeld auf euch angesetzt sind …

    • @ Sina
      Angstmacherei? Kann ich nicht entdecken. Alles was ich lese ist ein wohlmeinender und sehr angebrachter Hinweis auf die Arbeitsmethoden von Geheimdiensten (und Verfassungsschützern). Den nicht zu beachten, hieße den Weg aller früheren Kleinparteien und Bewegungen zu gehen (z.B. Piraten, Aufstehen)
      Was passiert, wenn man nicht genügend aufmerksam auf Unterwanderung von angesprochener Seite ist, lässt sich sehr gut bei den Grünen beobachten, die so gut wie nichts von dem, wofür sie ursprünglich mal einstanden, vertreten.

      Also: Nicht ohne, sondern nur mit einem solchem Hinweis können Sie wirklich etwas bewegen!

    • An Fred und Kirsten , der Begriff der Angstmacherei in diesem Zusammenhang war fehl am Platz. Dass diese Methoden existieren, möchte ich auf gar keinen Fall abstreiten. Liebe Grüße

    • Und es ist, wie ich es sehe sehr sehr wichtig, sich solche Methoden immer wieder zu vergegenwärtigen und auch Andere darauf aufmerksam zu machen. Herrn Dr. Schiffmann wurde diese Frage auch schon gestellt und er hat darauf recht blauäugig geantwortet, dass alle Parteimitglieder es schon verhindern werden. In dem Punkt ist im gar nicht die Brisanz dieser Frage klar.

      Liegt sicher auch daran, dass Herr Dr. Schiffman erst kürzlich "aufgewacht" ist. Das ist kein Vorwurf sondern nur eine Festellung. Er hat bis vor kurzen KenFM und NuViso noch für Rechte Kanäle gehalten, weil es so in der Wikipedia steht. KenFM wollte eigentlich schon viel eher ein Gespräch mit ihm, was eraber aufgrund der Wikipedia-Einträge abgelehnt hatte.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/querdenker/' rel='nofollow'>@Querdenker</a>: Es braucht in jeder Bewegung oder Partei Effekte, welche angegangen werden müssen. Dies schafft einerseits einen gewissen Konsens, wie man generell an schwierige Themen herangeht, welche schon in der Besetzung von Parteiämtern beginnen. Wer z.B. die AfD etwas beobachtet hat, konnte schnell feststellen, wie gewisse Leute Äusserungen und Ansichten verdreht, übertrieben dargestellt haben, einzig um dieser Partei zu schaden. Viel zu oft wurden deren Vorstösse im BT von den Blockparteien zuerst angelehnt um danach als eigene Kreation wieder ausgegraben zu werden. Dabei muss man aber ganz klar sagen, dass es auch diesen Prozess namens AfD benötigt hat, um etwas am Parteiengerüst zu rütteln. Deren Problem heute ist, dass sie die Angst der Leute kaum in der Art durchbrechen wollen, wie dies nun von Herrn Schiffmann angegangen wird.
      Was der Verfassungsschutz (?) mittlerweile mit Herrn Haldewang an der Spitze darstellt ist von mir aus gesehen ein weiterer diktatorischer Akt der Kanzlerin, um Kritiker kaltzustellen. Die Art und Weise wird sich bei Widerstand2020 ganz sicher fortsetzen. Angst muss man keine davor haben, sondern gute Argumente in einem gültigen gesetzlichen Rahmen.

  56. Ich sehe die Arbeit von Herr Schiffmann sehr positiv.

    Gleichwohl bitte ich zu bedenken, ACHTSAM wahrzunehmen. Frau Merkel sagte, dass wir uns in der grössten "Krise" sei dem WW2 befinden. Das ist "Amtsdeutsch" für die Geschichtsbücher. Übersetzt heisst dies: Wir sind im WW3 (Bündnisfall Verteidigung USA) und das amerikanische Militär ist hier. Im Kriegsfall ist das GG aufgehoben und es gilt nur Art 1 GG und Kriegsrecht. Ich kann hier also lediglich erkennen als Verbrechen, dass das Merkel-Regime die eigene Bevölkerung "verheitzt", ohne der Bevölkerung zu erklären, gegen wen wir kämpfen. Das kommt einem Völkermord am eigenen Volk gleich.

    Hier versuche ich dies einmal im Detail aufzuzeigen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Dby8VGDaZCQ

    Ich habe mich bereits kritisch an Herrn Schiffmann gewandt, da er zwar Mediziner ist, aber viele Informationen ihm nicht bekannt sind, und des nicht sehr ratsam ist, Patienten "atteste" auszustellen wegen Masken.

    Ein Arzt sollte diese Atteste eben "verweigern". Das ist ein wenig komplexer in der Gesamtschau.
    Gruss
    Manfred Pohl

  57. CDU – nach der Beseitigung des Ahlener Programms: unchristlich. SPD – mit Hartz4 und Agenda 2010: asozial. Grüne – mit Fischer und Özdemir: Kriegsverbrecher und US-hörig. FDP – nach Genscher: neoliberal/korporatistisch. AfD – mit Weidel und Höcke: konzern-hörig und braun. Die Linke – die Intelligenteste rausgemobbt: aktuell unwählbar. EIN BISSCHEN HOFFNUNG:Und mit dir sind wir aktuell 49.580 angemeldete Mitglieder.
    https://widerstand2020.de/

    • Und jeder darf mit Reden, aber nicht vergessen, die Rede des Vorredners zu repetieren. Ich fürchte das werden lange Debatten.
      Eins wird anscheinend übersehen, der Rest der Welt will auch noch mit reden, die scheinen aber kein Parteibuch zu bekommen.
      Am deutschen Wesen soll die Welt genesen, scheint mir in diesem Fall ein wenig hoch gegriffen.
      Eine Partei die für was eigentlich eintritt? Für die Grundrechte? Oder für die Maskenabschaffung?
      Oder für die Pressefreiheit?
      Es ist mir in dem Gespräch nicht so richtig klar geworden.
      Ich schreibe das, obwohl ich weiß, dass jetzt das Beschimpfen los geht, aber Ich schreibe es trotzdem, die Freiheit nehme ich mir.

    • Nun sachte Schlafschaf 😉 Du hast ja Recht in meinen Augen. Aber, das ist erstmal die Idee von zwei drei Leuten, darüber ist noch gar nicht demokratisch abgestimmt worden. Wir sollten froh sein das sich erstmal einige wenige zusammengefunden haben und Strukturen zu etablieren. Diese Strukturen mit Leben zu erfüllen und weiter zu entwickeln dafür brauchts jeden einzelnen. Also mach mit und bring Deine Sicht der Dinge ein auf das WIR2020 zu einer lebendigen Partei wird 🙂

    • Oder auch kurze Debatten. Wenn sich die Teilnehmer daran halten, nur dann etwas zu sagen, was noch nicht angesprochen wurde – außer man fast das zusammen, was der Vorredner gesagt hat, dann dient dies der zeitbegrenzten Debatte. Dazu gibt es Gesprächsleiter, die das regeln.

  58. Eine basisdemokratische Partei, die bald hoffentlich im Bundestag vertreten sein wird!
    Das schreit nach einer Kooperation mit Marius Krüger (democracy app).
    Volle Kontrolle über die Abgeordneten über eine App!!
    Leute, sprecht mal miteinander!!

    • Hallo Manni,

      nicht jeder hat ein Handy und genau hier holt Dr. Schiffmann alle Menschen ab, die sich für eine lebenswertere Zukunft einbringen wollen.

    • Was bitte hat eine App mit dem Handy zu tun?! Eine App ist nichts anderes als ein Programm, das auf einem Computer läuft. Und ganz ums Internet werden wir hier wohl nicht kommen. Auch Herr Dr. Schiffmann bedient sich des Internets, und das ist doch auch OK solange es für uns (noch) funktioniert.

      Wer Democracy App in seinem Browser auf dem Handy, PC, Tablet oder was auch immer nutzen möchte kann auch gern die Browser-Verion nutzen:
      https://democracy-app.de/

    • Vielen Dank, Querdenker, für deine IT-Schulung. Meine Formulierung war ungeschickt. Vergessen wir nicht, dass nicht jede Generation das elektronische Medium gleich gut beherrscht.

  59. Dailymotion lädt irgendwie nicht. Reine Audios haben auch was aber da ohnehin schon Gestik-Fasten (Maskenpflich) verordnet wurde wäre ein Video doch ganz nett. Wieso macht ihr nicht auf Bitchute einen Kanal auf. Zensur gibt es da nicht und viele andere alternative Kanäle haben da auch schon einen Notfall/Ausweichkanal.

  60. Warum ist jetzt die richtige Zeit für WIdeRstand 2020?

    Was heute für die BundesrepublikDeutschland WIdeRstand 2020 ist,
    war 1989/90 für die DDR das NeueForum.
    Damals standen dagegen Helmut Kohl und Angela Merkel nebst Gefolge.
    Sie haben gewonnen und die DDR-Reformierung war platt.
    Wenn die noch einmal gewinnen, betrifft die aufkommende Menschenmühle nicht nur Gesamtdeutschland
    sondern die ganze Welt.
    Dies ist unsere letzte Chance.

    persönlich:
    Ich möchte ein einziges Mal in meinem Leben das Gewinnen des Guten erleben.
    Da es hier und heute um die Freiheit aller kommenden Generationen geht, bin ich zum ersten Mal in meinem Leben Parteimitglied geworden, bei WIdeRstand 2020.
    Wer jetzt nicht erwachen und sich frei schwimmen kann, wird erwachen und gefesselt ertrinken.
    Darum ist jetzt die richtige Zeit für WIdeRstand 2020! 🙂 auf geht`s …

    • Wenn die Erinnerung verblaßt:

      Zitat: "Was heute für die BundesrepublikDeutschland WIdeRstand 2020 ist,
      war 1989/90 für die DDR das NeueForum."

      Erinnerung: Was 1989/90 das NeueForum war, ging zunächst im "Bündnis90" auf und verfestigte sich bis heute (2020) zu "Die Grünen"! (Bündnis90/Die Grünen).

      Herzlichen Glückwunsch!

      (Frau Kobold)

  61. Ach der liebe Herr (GHM) J. Spahn,
    habe mal bisschen gelesen über unseren ach so tollen Gesundheits *Hust* Minister und Ihr könnt mich gerne als Verschwörungstheoretiker betiteln, aber irgendwie klingt das alles total interessant, schlagt einfach mal selbst nach.
    (Aktuell wundert es mich jedenfalls nicht mehr, dass Herrn Spahn sich so positiv über (amtliche) Tracking-Apps, Impfdosen und Co. äußert).

    1. Wikipedia: Jens Spahn
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn

    2. Kategorie: Herkunft, Ausbildung und Familie (dritter Absatz):
    Im Juni 2017 war Spahn Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn#Herkunft,_Ausbildung_und_Familie

    3. Bilderberg-Konferenz
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz

    4. Kategorie: 3.4.1 Verschwörungstheorien
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz#Verschw%C3%B6rungstheorien

    5. Wer trifft sich dort?
    Einflussreiche Personen aus der Wirtschaft, der Politik, den Medien und dem Militär – alles geheim… keine Journalisten zugelassen und falls doch ist „Schweigen“ angesagt bzw. darf nichts publiziert werden.

    6. Damit fragt sich: Ist es ethisch vertretbar, dass diese Journalisten das Schweigen akzeptieren, obwohl sie laut Münchner Verhaltenskodex (der eine europäische Referenz für journalistische Ethik ist) verpflichtet sind, die Freiheit der Information, des Kommentars und der Kritik zu verteidigen?

    7. Lange Zeit hatten Medien nicht einmal darüber informiert, dass solche hochrangigen Treffen überhaupt stattfinden.

    8. Jeh mehr ich über diese Dinge lese (Bilderberg-Konferenz, Elite und Co.) desto komischer klingen sie und natürlich liest man dann auch immer wieder die vielen unkritischen Stimmen "Ist ja alles nicht so Schlimm", warum dann all die Geheimniskrämerei?

    9. Von wem werden wir eigentlich regiert?

    10. Weiterhin Danke an Herrn Jebsen für den kritischen Journalismus, dieser fehlt bei den ÖR derzeit komplett (Totalschaden).

  62. Klasse Interview! Hat mich selbst auch daran erinnert, das es wichtig ist, beide Seiten zu hören! Das fällt meistens schwerer, als eine andere Meinung zu haben! Der Partei beigetreten bin ich auch schon heute morgen. Mit jetzt schon so vielen Mitgliedern kann man hoffentlich wirklich etwas bewegen!

  63. Danke an beide Protagonisten, für das interessante und angenehme Gespräch! Welches eine gute Weiterführung, zum Gespräch mit Herrn Bhakdi darstellt. Hoffe dass die Aufklärung größere Kreise zieht, damit der Widerstand gegen diese Maßnahmen wächst. Wünsche Herrn Schiffmann mit seinem Projekt "Widerstand 2020" viel Erfolg!

  64. Herr Schiffmann ist sympathisch und ich nehme ihm auch ab, dass er an den Erfolg von Widerstand2020 glaubt. "Natürlich wollen wir in die Parlamente." Aber die Erfahrung (Grüne, Linke …) zeigt doch, dass das System sich von innen heraus nicht ändern läßt und Macht letztendlich immer korrumpiert.
    "Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten." (Emma Goldman)

  65. Und deswegen bin ich Widerstand 2020 beigetreten, um Gesicht zu zeigen und dadurch auch zeigen zu können, dass eben nicht ALLE Menschen Kopf nickend durch die Welt laufen und wissentlich zulassen, dass immer mehr Menschen geschädigt, misshandelt und im schlimmsten Fall getötet werden! Ich möchte gerne aktiv tätig werden, denn auch ich habe meinen Arbeitsplatz am 16.03.2020 anhand der Maßnahmen der Regierung verloren und bin erschüttert, wie schnell die Diktatur sich niederlässt, um Leben zu zerstören. Daher muss sich dem entgegen gestellt werden, denn die Tatsache zu wissen, dass doch etwas bewegt werden kann, bevor alles und jeder zerstört wurde, ist überaus motivierend! Mein Name ist Annett Beck und ich stehe für Liebe und das Menschenrecht……..und vielleicht können wir auch eine Petition erstellen, um Bewegung statt Stillstand zu erreichen!

  66. Die Öffentlich-rechtlichen werden das Gespräch mit der Bewegung Widerstand2020 suchen. Ziel wird sein, die Bewegung zu diskreditieren, politische Laien vorzuführen und Nebelkerzen zu werfen. Wachsam sein ist hier die Devise.

    Demokratie braucht Diskurs! Offener Brief an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten
    https://publikumskonferenz.de/blog/2020/04/30/offener-brief-an-die-oeffentlich-rechtlichen-rundfunkanstalten-demokratie-braucht-diskurs/

    • Ja, dass die ÖR und der Mainstream das Gespräch suchen werden, ist sicher.
      Die für diese Gespräche benötigte Wachsamkeit besteht allerdings nicht darin, aufzupassen, dass man nicht diskreditiert werden kann oder sonstwie blöd da steht.
      Die absolut benötigte Wachsamkeit besteht darin, nicht auf Fragen reinzufallen, die bereits eine Deutungshoheit über Sachverhalte beinhalten, sondern sich immer die Freiheit zu nehmen, vor der Antwort (!!!) zu prüfen, ob die gestellte Frage in dem von der neuen Partei angestrebten Rahmen politischer Betätigung überhaupt Sinn macht! Oder ob nicht die Fragestellung bereits eine Einengung und Vor-Festlegung mit sich bringt. Das ist kein leichtes Unterfangen, denn das Bohei, das die Medienvertreter bei ihren Interviews und Aufnahmen so betreiben, kann bei Menschen, die mit Öffentlichkeitsarbeit nicht so erfahrenen sind, schon Nervosität hervorrufen (und soll es wohl auch).

    • Das Gespräch suchen? Selten so gelacht.
      Diskurs? Prusthhh!
      Alles, was nicht auf der Linie liegt, wird weg geätzt. Wie bei einer Leiterplatte. So einfach ist das!
      Am Geld dafür mangelt es ja nicht.
      Die ersten Ätzschriften sind ja schon draußen.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/nevyn/' rel='nofollow'>@Nevyn</a>: Da liegst du sehr wahrscheinlich leider richtig!

      Alle neuen Parteien, die in den letzten Jahrzehnten in den Bundestag dazugekommen sind, wurden zumindest inhaltlich komplett weggeätzt, wenn man ihre ursprüngliche Zielsetzung her nimmt.

  67. Den Talking Stick gab es bei uns früher (vor 40 Jahren) im DDR-Kindergarten auch und ich glaube auch noch in der ersten Klasse.
    Nur hieß der eben nicht so. Es war vielfach auch nur irgendein Gegenstand der dazu gemacht wurde.
    Das erlernen von Reden, das Ausformulieren, zuhören, darauf reagieren – also das Gespräch mit Respekt und Regeln erlernt man auf diese Weise besser als mit Twitter und Facebook.

    • Nun, ich gestalte mein Führungskräftefeedback in einem Stuhlkreis. Jeder sagt mir, wie er sich von mir geführt fühlt. Alle anderen hören zu. Keine Unterbrechungen, am Ende evtl. Fragen zum Verständnis. Dann wiederhole ich mit eigenen Worten das Gesagte und frage den Feedbackgeber, ob ich ihn damit richtig verstanden habe. Sagt er ja, ist der Nächste dran. Sagt er nein, dann bitte ich ihn noch einmal zu den Punkten Stellung zu nehmen, wo er sich missverstanden fühlt. Kam aber noch nicht vor. Meine eigene Meinung bleibt dabei völlig außen vor. Ist ja schließlich eine Feedback-Runde. Geht auch ohne Stab. Die Erfahrungen damit sind sehr gut.

  68. Guter Mann, dieser HNO-Arzt. Ich überlege auch in seiner Partei Mitglied zu werden. Aber ich beobachte das erstmal, ob da eine vernünftige Struktur entsteht, die dann auch langfristig und professionell politische Arbeit leisten kann, oder (wie das ein anderer Teilnehmer hier schon befürchtete) als Strohfeuer erweist. Wenn das erstere eintritt, werde ich politisch aktiv.
    Ich selbst kann das sonst (wie der Herr Schiffmann) mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, was die hier mit der Zukunft unserer Kinder vorhaben. Die sollen nicht in einer orwellschen Gesundheitsdiktatur aufwachsen müssen.

    In meinem persönlichen Umfeld gibt es diverse Ärzte, die genau das beschreiben, was hier auch gesagt wird: leere Stationen, Patienten kommen nicht mehr in die Praxen/Kliniken aus Angst vor Corona und eine sich im Kollegium zunehmend ausbreitende Skepsis gegenüber der Maßnahmen sog. "Regierung".
    Eine Rückmeldung aus meinem Umfeld war sinngemäß, dass alle ganz genau sehen, was da läuft, aber keiner den Mut hat den Mund aufzumachen.
    Mir wurde auf der Arbeit ganz klipp und klar gesagt: du kannst privat denken, was du willst, öffentlich hältst du aber den Mund und machst hier mit, was die Regierung anordnet.

    • Ja das mit den Parteien ist so eine Sache.
      Ich tue mich schwer mit Vereinen Organisationen und Parteien.
      Es ist halt immer das Gleiche, erst ist da eine Idee, die gefällt. Dann kommen die, die sich an die Spitze drängen, am Ende bleiben noch die Soldaten. Zu denen gehöre ich dann immer.
      Um in einer Partei mitreden zu können, braucht man ein Gespür für den Main Stream. Das heißt, man muß Opportunist sein. Oder zu Deutsch „ ein Arschkricher “ Das ist nicht meine Natur.
      Ich mache etwas gerne FREIWILLIG. Das kann man bei allen Organisationen, Vereinen, Parteien, vergessen. Man muß sich einem Mehrheitsbeschluß beugen.
      Man nennt das Demokratie, ist aber eher eine Sache des Verkaufens. Derjenige der sich am besten Verkaufen kann hat das sagen. Die Claqueure drängen sich um ihn, und am Ende haben wir die GRÜNEN die LINKEN die GEWERKSCHAFFT usw.
      Das hab ich doch schon zig mal erlebt, und es ist immer wieder enttäuschend.

    • Schlafschaf, ja da haben Sie Recht, es sind bestimmte Charaktere, die in der Politik nach oben kommen und so eine Art Mensch bin ich auch nicht. Dass "A—kriecher" in einer Parteienhierachie nach oben kommen stimmt.
      Ich frage mich aber, was wir sonst machen sollen….nur im Forum zetern und sich im Freundes- und Bekanntenkreis ständig unbeliebt machen, wenn man die Leute darauf hinweist, dass sie sich täuschen lassen?

      Der Schiffmann hat ja leider Recht. Nur über eine Partei, die eine Mindestgröße hat, kann man sich als einzelner Bürger letzten Endes Gehör verschaffen und ggfs. im exekutiven und legislativen Bereich langfristig Änderungen herbei führen.

      Was ist denn die Alternative?

      Bürgeriniitiativen?

      Diese Regierung gibt ja schon einen Dreck auf die geltenden Gesetze, warum sollten die sich von Petitionen oder einer Handvoll Demonstranten beeindrucken lassen?

    • Ehrlich gesagt weiß ich da auch keine Antwort.
      Ich schreib ja auch nur, weil ich kaum noch Ansprechpartner kenne, mit denen ich mich austauschen kann. Der Erkennungsbommel ist schon ganz gut, vielleicht etwas übertrieben groß.
      Ich hatte mir mal ein Schild an den Kragen geheftet,, raus aus Afghanistan“ das war nach dem Massaker in Kundus. Damit bin ich zum Einkaufen auf unseren Bauernmarkt gegangen.
      Es ist ein eigenartiges Gefühl, wenn die Leute auf das Schild geschaut haben, man sieht dann entweder Einverständnis oder Unverständnis in den Augen seiner Mitmenschen.
      Auf jeden Fall fühlt man sich nicht besonders Wohl in seiner Haut.
      Da ist eine Partei natürlich ein besseres Auffangbecken, man fühlt sich verstanden.
      Aber wie gesagt, mein Ding ist das nicht.
      Ich war schon als Kind in unserem Micky Maus Club nur Mitglied, während die beiden anderen Mitglieder Präsident und Kassierer waren. Das wertet ab. Und in dieser Partei wäre ich sicher bei den Plakatklebern.
      Albrecht Müller verwies ja auf den NDS auf seine Willy Kampagne.
      Ist schon lange her, aber damals war ein anderer Geist in der Bevölkerung.
      Da war es eher selten, wenn man keinen Aufkleber mit einem FJS oder einem angesäuselten Willy auf dem Auto hatte. Heute ist es fast Spießrutenlaufen.

    • Wenn alle so denken würden"erstmal abwarten was daraus wird" wird gar nichts daraus. #Strohfeuer # Selbsterfüllte Prophezeiungen

    • "Was kann man tun" ist doch ziemlcih einfach: Am Samstag (also heute) auf die Straße gehen.
      Demonstrieren, Ignorance Meditation, … jeder, wie er will.

      Den Versuch mit Widerstand2020 finde ich gut. Ob es klappt oder die Partei zersetzt wird, das wird man sehen. Aber einen Versuch ist es wert und besser als nichts.
      Und das sage ich als jemand, der Parteien überhaupt nicht traut…

  69. Es ist eine Freude,einer sachlichen Argumentation zuzuhören ,die, in sich schlüssig, den eigenen Standpunkt erläutert.
    Dr.Schiffmann bemüht sich ernsthaft um eine Verständigung anstatt sich in politischen korrektem "Neusprech" zu ergehen und den Zuhörern mit Worthülsen das Hirn zuzukleistern. Ich wünsche mir von unseren"Volksvertretern" eine ebenso klare,den Andersdenkenden respektierende Ausdrucksweise.

    • Man sollte hier schon auf die Wortwahl achten, "n paar Zerquetschte" sind ja Verstorbene.
      Solche Formulierungen sind Steilvorlagen für die Diffamierer und Hetzer, die diesem herzensguten Mann sonst Zynismus und Verharmlosung von Toten unterstellen werden….

      Wir wissen alle wie es gemeint ist und wer Ärzte kennt, weiß, dass die – berufsbedingt – alle einen rabenschwarzen Humor als Selbstschutz entwickeln mit der Zeit. Habe dies nicht nur im Umfeld vielfach erlebt, sondern auch an der Uni – wo ich mit Medizinstudenten und Medizinern immer wieder zu tun hatte früher.

      Von daher sollte man schon aufpassen, wie man etwas ausdrückt.

  70. Ich denke außer in den Naturvölkern war es schon immer so.

    Mit der Eroberung andere Kontinente Kolonialiesierung , Industrialisierung die ganze Technologie dabei gab es immer schon Gewinner und Verlierer .

    Und das Volk scherte sich wenig um die Verlierer

    Aktuell ist es wieder so die Spitze war erreicht und nun ist die Bombe geplatzt

    Natürlich beobachten die Oberen und denken sich Ihren Plan aus

    Und so wie doch sehr viele sich ausgelebt haben war's auch sehr unterhalb der Gürtellinie innerhalb der Prallen Mitte

    Ballermann überall Müll ohne Ende
    Konsum konsum konsum Bespaßung Koma saufen

    Das sich die Herscher da denken des Artet aus
    Die Herde kannst durch die Pfeife rauchen

    na ja denk nach was ich gesagt habe
    auch wenn,s nicht schmeckt

    DU . . MUSST DICH WÜRDIG AUF DEM PLANET BEWEGEN

    das jetzt doch ein sehr perfider Plan aus dem Hut gezaubert wurde und übernacht die Schotten dicht sind

    GESCHLAFEN haben wir alle

    Die Anzeichen waren da!

    Und jetzt denkt bloß nicht der Schiffmann wird's schon richten oder der Ken

    Nein
    DU MUSST es richten
    Und sag das deinen Freunden und deren Freunden deren Familien und Freunden

    Das jeder einzelne jetzt was tun muss JETZT
    Daraus wird ein Schwarm aber auch darin steht jeder für sich

    Sonst ist Schicht im Schacht Leute
    Das wird uns jetzt was kosten wenn es überhaupt noch zu retten ist

    Aber besser spät wie nie angefangen
    Und gib auf keinen Fall auf

  71. Zunächst vielen Dank für die sehr interessante Interview.
    Beide Herren sind lobenswert, jedoch, bei genauer Betrachtung merkt man das Ken weit überlegen als Herr Schiffmann ist.
    Die Fragen sehr feinfühlig, bemerkenswert. Respekt.
    Bei Herr Schiffmann hat mir an eine klare und deutliche Positionierung gegenüber Zwangimpfungen gefehlt.
    Auch eine klare Aussage bezüglich Bill Gates Einfluss ist hier nicht zu finden, obwohl die Frage mehrmals in Raum stand.
    Schließlich, würde ich eher Ken als Politiker vertrauen, der verfügt meiner Ansicht nach, über viel mehr Wissen. Und Wissen ist Macht. Politik ist keineswegs ein Spaziergang in eine Welt die grundlegend verändert werden muss.

    • ab 1:26 Std.
      "Also die Impflicht finde ich eine absolute Katastrophe…"
      Klarer und deutlicher geht es nicht.

    • Pinuu, es fehlt an klare Ansage bzw. Positionierung hierzu. Nicht vergessen, Herr Schiffmann tritt hier als Parteigründer.
      Wie wäre es mit "ich bin strikt dagegen" oder "es besteht ein Recht auf körperliche Unversehrtheit"…
      Was wollen wir mit unsere Partei erreichen???

  72. Könnte man vielleicht mal aufhören mit der peinlichen "Doktor"-Anbeterei? Ein med. "Doktor" übrigens ist z.B. ungefähr so schwierig und aufwendig wie ein Praktikumsversuch in den Naturwissenschaften.

    • Ich frage mich was das mit Anbeterei zu tun hat?! Der "Dr." ist ein akademische Grad und zumindest in Deutschland Bestandteil des Namens, also völlig Normal.

      Kann ja sein, dass Du mit Akademikern Probleme hast, aber Du darfst auch nicht alle Menschen über einen Kamm scheren. Kann Dich ja bis zu einem gewissen Grad verstehen, ich kann z.B. auch nichts mehr mit dem Begrigff "Intellektueller" anfangen bzw. sehe es eher als Schimpfword, da viele, die uns als solche vorgestellt werden einfach nur systemhörig sind 🙁

  73. Allen einen " schönen " 1. Mai 2020

    Einen – der in die Geschichte der Menschheit eingehen wird.

    Nie wurde so vielen so viel vorgelogen von der Politik. Nie wurden nicht nur so viele Masken weltweit getragen
    und weltweit soviele MAULKÖRBE verteilt. Nie waren die Lügen der Herrschenden größer, nie das Leid der Bevölkerung .

    NEIN , wir haben heute keinen Grund zu feiern , eher zum gründlichen Nachdenken ist Zeit , es braucht eine bürgerliche
    Revolution , gleich der die der Chef der DEGUSSA in Frankfurt – Markus Krall – in seinem gleichnamigen Buch beschrieben hat . In relativ kurzer und naher Zeit werden wir den CRASH !! des Euro sehen , vielleicht aller Währungen , wir werden eine Inflation und Hyperinflation erleben, werden maximale Pleiten sehen , einen nahezu total Zusammenbruch der Wirtschaft
    und Armut sowie Arbeitslosigkeit werden wir erleben, und das alles sehr sehr bald . Ich hoffe nicht auf den maximalen GAU , einen Krieg oder Bürgerkrieg, alles – ist zur Zeit möglich. Wir steuern auf sehr sehr unruhige Zeiten zu , und ich persönlich hab keine Ahnung ob das für uns alle gut ausgeht.

    Die Einschränkung der Bürgerrechte , so maximal wie derzeit das Stillhalten des Bundesverfassungsgericht , was längst
    hätte energisch eingreifen MÜSSEN ! – die zunehmende Verrohung der Polizei gegen friedlich demonstrierende Bürger , das Mundtot machen jedweder Opposition gegen die Meinungs – und Angstmafia – der politisch Verantwortlichen.

    Die Planung einer ZWANGSIMPFUNG durch einen durchgeknallten Milliardär und seiner antipatriotischen
    korrupten Erfüllungsgehilfin Fr.A.Merkel, die UNFÄHIGKEIT der Medien zu einer energischen
    Gegenwehr und Gegendarstellung – gegen diesen " Corona " Wahnsinn , der nur vorgeschobener Grund ist
    uns alle in die Knechtschaft zu treiben , das alles und einiges mehr – wie die geplante Abschaffung des Bargeldes
    um uns noch besser kontrollieren zu können , das Einführen einer ZWANGS-APP im Handy wegen " Corona " also
    wer jetzt noch schläft dem kann niemand mehr helfen.

    Aber wie sagte es mein Lieblingswissenschaftler einst so
    extrem trefflich :

    " Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil
    es so viele sind – und ihre Stimmen genauso zählen
    wie unsere "

    ( Albert Einstein )

    Ich wünsche allen einen besinlichen Tag , es ist ZEIT
    Zeit das wir uns wehren, sonst ist es wirklich zu spät

    • Interessant ja auch das "Event 201" (glaube, KenFM oder Rubikon haben darüber schon berichtet)

      https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/about

      Im Oktober 2019 wurde dieses ganze Szenario, das jetzt hier abläuft, mal simuliert…..

      Wortlauf der Pressemitteilung:

      "EVENT 201 PANDEMIC EXERCISE UNDERSCORES IMMEDIATE NEED FOR GLOBAL PUBLIC-PRIVATE COOPERATION TO MITIGATE SEVERE ECONOMIC AND SOCIETAL IMPACTS OF PANDEMICS

      Johns Hopkins Center for Health Security, World Economic Forum and Bill & Melinda Gates Foundation host Event 201 in New York, and a Virtual Exercise

      NEW YORK, Updated Oct. 17, 2019 – The Johns Hopkins Center for Health Security, with the World Economic Forum and the Bill & Melinda Gates Foundation, will host Event 201, a multimedia global pandemic exercise on Friday, Oct. 18, 2019, in New York City. The public may register and participate in the simultaneous virtual exercise in English, 8:50 a.m.-12:30 p.m. EDT at centerforhealthsecurity.org/event201/. The exercise underscores the need for global public-private cooperation to mitigate economic and societal impacts of severe pandemics…….."

      Soso: IMMEDIATE NEED FOR GLOBAL PUBLIC-PRIVATE COOPERATION TO MITIGATE SEVERE ECONOMIC AND SOCIETAL IMPACTS OF PANDEMICS

    • LuckyLohn,

      auch dir einen " schönen " 1. Mai 2020 !

      Der definitiv in die Geschichte der Menschheit eingehen wird.

  74. Allen einen " schönen " 1. Mai 2020

    Einen – der in die Geschichte der Menschheit eingehen wird.Nie wurde so vielen so viel vorgelogen von der Politik.
    Nie wurden nicht nur so viele Masken weltweit getragen und weltweit soviele MAULKÖRBE verteilt. Nie waren die
    Lügen der Herrschenden größer, nie das Leid der Bevölkerung .

    NEIN , wir haben heute keinen Grund zu feiern , eher zum gründlichen Nachdenken ist Zeit , es braucht eine bürgerliche
    Revolution , gleich der die der Chef der DEGUSSA in Frankfurt – Markus Krall – in seinem gleichnamigen Buch beschrieben hat .In relativ kurzer und naher Zeit werden wir den CRASH !! des Euro sehen , vielleicht aller Währungen , wir werden eine Inflation und Hyperinflation erleben, werden maximale Pleiten sehen , einen nahezu total Zusammenbruch der Wirtschaft und Armut sowie Arbeitslosigkeit werden wir erleben, und das alles sehr sehr bald . Ich hoffe nicht auf den maximalen GAU , einen Krieg oder Bürgerkrieg, alles – ist zur Zeit möglich. Wir steuern auf sehr sehr unruhige Zeiten zu , und ich persönlich hab keine Ahnung ob das für uns alle gut ausgeht.

    Die Einschränkung der Bürgerrechte , so maximal wie derzeit das Stillhalten des Bundesverfassungsgericht , was längst
    hätte energisch eingreifen MÜSSEN ! – die zunehmende Verrohung der Polizei gegen friedlich demonstrierende Bürger , das Mundtot machen jedweder Opposition gegen die Meinungs – und Angstmafia – der politisch Verantwortlichen.

    Die Planung einer ZWANGSIMPFUNG durch einen durchgeknallten Milliardär und seiner antipatriotischen
    korrupten Erfüllungsgehilfin Fr.A.Merkel, die UNFÄHIGKEIT der Medien zu einer energischen
    Gegenwehr und Gegendarstellung – gegen diesen " Corona " Wahnsinn , der nur vorgeschobener Grund ist
    uns alle in die Knechtschaft zu treiben , das alles und einiges mehr – wie die geplante Abschaffung des Bargeldes
    um uns noch besser kontrollieren zu können , das Einführen einer ZWANGS-APP im Handy wegen " Corona " also
    wer jetzt noch schläft dem kann niemand mehr helfen.

    Aber wie sagte es mein Lieblingswissenschaftler einst so
    extrem trefflich :

    " Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil
    es so viele sind – und ihre Stimmen genauso zählen
    wie unsere "

    ( Albert Einstein )

    Ich wünsche allen einen besinlichen Tag , es ist ZEIT
    Zeit das wir uns wehren, sonst ist es wirklich zu spät

  75. Die Hauptschlussfolgerung: Die Mainstream-Medien sind lebensbedrohlich und müssen sofort aufgelöst werden. Ich kann überhaupt keine andere Schlussfolgerung ziehen.

    Wenn dies erledigt ist, können wir die Korruption und Dummheit auf allen Ebenen bekämpfen. Aber zuerst: die Mainstream-Medien sind einfach zu gefährlich, die müssen weg.

    • Insbesonder die ÖRs müssen gründlich ausgemistet werden! Das ist noch immer die Quelle, aus der sich noch viele informieren.

      Und sowas wie Leistungsschutzrecht geht gar nicht, dass von der Allgemeinheit finanzierte Sendungen, Featuers etc. nur einen begrenzten Zeitraum verfügbar sind, damit Springer und Co. ihren Schund unters Volk bringen können.

  76. Ohne großer Prophet sein zu wollen, prognostiziere ich mal, dass dem Widerstand2020 genau so schnell die Puste ausgehen wird wie den Piraten, Aufstehen, etc.

    Zum einen wird alles dafür getan werden, in die Entscheidungsgremien vorzustoßen und damit die Kontrolle zu übernehmen, zum anderen wird sie mit Lockerung von Bevormundungs- und Repressionsmaßnahmen der amtierenden Regierung wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden und sich letztendlich in der Vielzahl guter und dringend notwendiger Ideen verrennen.

    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich bin der letzte, der die aktuellen Maßnahmen gut heißen würde oder gar dahinter steht, auch habe ich nicht den Eindruck, dass mich diese Regierung weder international noch national als Erdenbürger, Bürger der EU, Bürger Deutschlands oder des Freistaates Thüringens vertritt und das geht runter bis in die Gemeindeebene, also reine Lokalpolitik in einer 400-Seelengemeinde.

    Mit Änderung der Pandemiedefinition hat man sich die Legitimation geschaffen, jederzeit wegen eine Grippewelle, und sei diese noch so harmlos, repressive Maßnahmen aufzufahren. Über eine Verhältnismäßigkeit entscheiden, wenn überhaupt, Gerichte im Nachgang und das derartige Entscheidungen die Politik nicht im geringsten interessieren, sieht man bspw. an der überfälligen Reform des Wahlgesetzes.

    Von Innen heraus ist das System nicht zu reformieren, das hat bereits unsere jüngste Geschichte gezeigt. Die Demonstranten in Leipzig wollten definitiv die DDR nicht abschaffen. Kohl war nicht umsonst im "Tal der Ahnungslosen" und hat der dummen Masse die Einheit, die D-Mark und blühende Wiesen versprochen, genau wie im Sportpalast damals und so wird es wieder laufen…

    • Es waren "Landschaften", "Landschaften" keine Wiesen, die Ossis sind doch keine Kühe 😉

      Klar wird versucht werden Widerstand2020 genauso zu unterlaufen, wie das bisher mit anderen Bewegungen passiert ist. Aber was ist die Alternative? Nichts tun? Ich finde die Initiative sehr positiv und nur jedes einzelne Mitglied kann etwas tun um Spaltern und Sabotueren das Leben schwer zu machen …

    • @ Querdenker – meinestwegen Landschaften, Sie wissen, was ich meine.

      Nichts tun habe ich nicht geschrieben sondern ich habe geschrieben, dass mir die Ideen fehlen, was man tun könnte.

      Auch Widerstand2020 wird sich als Partei oder Bewegung letztendlich Verwaltungsstrukturen aufbauen müssen und die sind in erster Linie dazu da, sich selbst zu schützen. Damit ist das bei allen Ideen, bei allen Vorschlägen wieder nur eine neue Auflage des bereits bestehenden Systems, dessen negative Auswirkungen mit Widerstand2020 bekämpft werden soll. Wir können selbstverständlich immer wieder eine Verwaltung gegen die nächste ersetzen, d.h. immer wieder die selben Fehler machen oder anfangen, uns weiter zu entwickeln.

      Da wir bereits wissen (oder sehr wahrscheinlich annehmen), wie Widerstand2020 absehbar aussehen wird, können wir uns den Weg dorthin zum wiederholten Male (nur unter anderem Namen) sparen.

      Was ich damit sagen will, es ist nutzlos in einem fehlerhaften System die Resettaste zu drücken, ohne vorher den Fehler zu beheben. Der Fehler wird sich bei jedem neustart des Systems erneut offenbaren.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/querdenker/' rel='nofollow'>@Querdenker</a>: stimmt, das ist ja bewährte Praxis, dass man solche Parteien zunächst totschweigt, dann verreißt medial und dann versucht zu unterwandern. So war es mit Sicherheit bei den Grünen auch, deren Führungspersonal heute alle transatlantische Kaderschmieden durchlaufen.
      Übrigens hatte ich heute morgen bei Google nach der Partei von Herrn Schiffmann gesucht. Bei Google im Cache war noch ein Text zu lesen, den vermutlich die Gründer oder Unterstützer reingestellt hatten, wenn man jetzt sucht und auf wikipedia geht, ist der ursprüngliche Text gelöscht. Da hatte der Lösch-Admin wohl 24 Stunden gepennt.
      Dieses sog. Lexikon erweist sich einmal mehr als Gehirnwäsche und Manipulationsinstrument.
      Der neue Eintrag wird dann sicher linientreu entsprechende Begriffe wie "Querfront" und "Verschwörungstheorien" enthalten.
      Der Verriss und das Propagandatrommelfeuer aus allen Rohren wird dann spätestens einsetzen, wenn die Partei nicht mehr zu ignorieren ist.

    • "Was ich damit sagen will, es ist nutzlos in einem fehlerhaften System die Resettaste zu drücken, ohne vorher den Fehler zu beheben. Der Fehler wird sich bei jedem neustart des Systems erneut offenbaren."

      Der größte Fehler für mich ist, nichts zu tun! Keiner hat gesagt, dass es einfach wird. Aber es ist schon beeindruckend wie viele Initiativen in letzter Zeit in einem relativ kurzem Zeitabschnitt, wie z.B. Aufstehen, entstanden sind. Und wir sollten uns glücklich schätzen welch unglablicher Kristallisationspunkt uns durch DR. Schiffmann hier entstanden ist, mittlerweile haben sich 66.875 Menschen angemeldet. Wir sind auf dem besten Weg die Grünen von der Mitgliederzahl zu überholen.

      Es gibt so viel Unmut in der Bevölkerung, aber der verpufft einfach, wenn mal dort eine kleine Demo ist, wonders ein Protest zu einer Kundgebung organisiert etc. Wir benötigen unbedingt eine starke, gebündelte Kraft um unser System von innen her zu reformieren. Und dafür bietet z.Zt. Widerstand2020 eine einzigartige Möglichkeit.

      Und keiner sollte denken das es einfach wird, wir, Deutschland, sind nur ein kleiner Teil im internationalen Neoliberalismus. Aber auch in vielen andern Ländern sind Menschen unzufrieden. Ich kann nur sagen, lasst uns ungezügelten Macht des menschenverachtenden Kapitals Paroli bieten, es wird niemand anderes für uns tun!

    • Jetzt ist die richtige Zeit für WIdeRstand 2020. Genau jetzt.
      Warum?
      Was heute für die BundesrepublikDeutschland WIdeRstand 2020 ist,
      war 1989 für die DDR das NeueForum.
      Damals standen dagegen Helmut Kohl und Angela Merkel.
      Sie haben gewonnen und die DDR war platt.
      Wenn die heutigen Strippenzieher hinter den Politikerdarstellern erneut gewinnen,
      dann betrifft die aufkommende Dystopie nicht nur Großdeutschland sondern die ganze Welt.

    • "Wenn die heutigen Strippenzieher…"

      Sie werden wieder gewinnen, weil die breite Masse nach wie vor tief und fest schläft und gar nicht aufwachen will. Selbst wenn man ihnen die Interviews mit bspw. Dr. Schiffmann eintrichtert. Geht es darum selbst aktiv zu werden, einfach nur den Rost anzuwerfen um für sich und 3 Freunde entgegen den Empfehlungen (!!!) der Landesregierung die sozialen Kontakte auf privatem Grund und Boden nicht in die digitale Welt zu verlagern, wird bereits gekniffen. Es ist tatsächlich so, hochqualifizierte Menschen, Menschen in z.T. leitenden Positionen.

      Die Leute haben mehr Schiß als Vaterlandsliebe.

    • Mir erschließt sich ehrlich gesagt auch überhaupt nicht, warum eine Partei gegründet wurde. Seehofer, hat tatsächlich mal etwas sehr Wahres gesagt: " die, die gewählt werden, haben NICHTS zu entscheiden und die, die entscheiden, werden NICHT GEWÄHLT. " That´s ist. Eine der wirklich wenigen Aussagen, die tatsächlich stimmen. Politiker haben NICHTS zu entscheiden, da sie lediglich Erfüllungsgehilfen und Sprachrohre sind. Sie werden auch gerne als Politikerdarsteller bezeichnet. – Nicht mehr und nicht weniger. Bei allem Respekt gegenüber all denen, wie Herrn Dr. Schiffmann, Herrn Prof. Bhakti, Dr. Wodarg. etc.etc. – klasse, gefällt mir sehr und wichtig, dass auch Ärzte sich hier deutlich und entschieden zu Wort melden und etwas bewegen. Aber bitte WAS soll denn eine neue Partei bringen und bewegen ? Bewegen wird sie lediglich die Mitglieder, aber keiner wird jemals entscheiden können. Ich finde, am Beispiel der Grünen ist dies wunderbar zu beobachten – einst waren es streibare, demonstrierende, links orientierte Intellektuelle. Spannende Leute, denen wir Ende der 70iger/Anfg. der80iger Jahre viel zugetraut haben. Bereits innerparteilich zeigte sich sehr schnell, dass sie sich, im wahresten Sinne des Wortes, "nicht grün" waren und sich begannen, irgendwann zu splitten…. und als es dann Jahrzehnte später mal soweit war, dass sie im Bundestag saßen und sogar an vorderster Front "mit – re- GIER-ten", da spätestens war klar, wie eingeNORDET sie ALLESAMT waren. Ein wirklich erbärmliches Bild was sie auch HEUTE abgeben. Offenbar scheint hier nicht klar zu sein, dass man innerhalb unseres Parteien Systems lediglich eines irgendwann können muss – verleugnen, die Unwahrheit sagen, vortäuschen, täuschen, kaschieren, und sich vor allem winden wie ein Aal. Ansonsten hatte nicht ein einziger Politiker überhaupt jemals eine Entscheidungskraft. Die tatsächliche EntscheidungsMACHT sitzt doch ganz wo anders. Die Wirtschaft, die Kabbale, die Lobbyisten, Banken, Elite oder gern auch als Oligarchen bezeichnet sind doch letztlich DIE, die entscheiden und die Richtung vorgeben. WER auch immer DORT konkret die Fäden zieht, sie werden jedenfalls gezogen und ALLES, inkl. der Mainstream Medien haben sich gefälligst daran zu halten. Und wenn nicht, na ganz einfach – dann werden sie "gegangen", versetzt, z.B. ins EU-Parlament "befördert", es wird sich derer entledigt. Und DAS geht meist SEHR schnell.

    • @ Saskia – besser hätte ich's nicht formulieren können – Daumen hoch dafür!

      Was wir brauchen ist keine Bewegung vom Namen nach, sondern reale Bewegung auf der Straße mit einigen wenigen, aber klaren Zielen um die große Masse zu erreichen und auch mitzunehmen.

  77. Was für ein kluger, besonnener, liebenswürdiger, im wahrsten Sinne des Wortes menschlicher Arzt! Ja, genau solche Leute vermisse ich (nicht nur ich, vermute ich mal!) schmerzlich in der Politik. Und klar, ich habe mich auch schon als Mitglied bei Widerstand2020.de angemeldet.

  78. Falls der KenFM-Server gleich wieder überlastet sein sollte: Die hinterlegte mp3-Datei ist jetzt auch im web.archive.org zu finden.
    https://web.archive.org/web/20200501065150/https://kenfm.de/multimedia_kenfm/podcast/im-gespraech-dr-bodo-schiffmann.mp3

    Das komplette Gespräch gibt's bald auf Telegram als OGG-Datei ✅
    https://t.me/s/tagesdosis_kenfm?q=%23Gespr%C3%A4ch

  79. Wir haben seit mehr als 250 Jahren mit giftigen Materialien in der Zahnheilkunde gearbeitet. Die körperlich – seelisch – geistige Gesundheit entspricht dem Grad dieser und anderer Verseuchungen.

    Wenn ein System viele Kosten verursacht, liegt der Fehler immer im System.

  80. Demokratie benötigt mündige Bürger! Es werden immer mehr, macht mit. Auch mit einem Grundgesetz T-Shirt oder einem Stoffbeutel kann man andere zum Nachdenken bewegen.
    https://www.spreadshirt.de/shop/design/grundgesetz+artikel+20+stoffbeutel-D5ea1f177e4474278323ebe1d?sellable=VReVA3xqr2IqQzw2o9jx-56-33&size=29

    • Und Spreadshirt ist genau der Partner von dem Mensch solch ein Shirt oder Beutel kaufen sollte!?
      Als Inhaber eines Fair Fashion Labels kommt mir regelmäßig die Kotze hoch, wenn ich sehe wer alles bei Spreadshirt seine Waren drucken lässt. Darunter sind z.B. Umweltverbände oder "Linke"-Bewegungen.
      Es gibt viele kleine Labels die sich dem Gemeinwohl-Gedanken unterwerfen, da ist die Unterstützung eines solchen Unternehmens mit Gewinnmaximierungs-Grundsatz doch wirklich total unreflektiert und peinlich!
      Und gerade diesen kleinen Labels wird in der Corona-Krise der Hals abgeschnürt. Und wenn hier wirklich was verändert werden soll, dann muss schon mal an der Wurzel der Überlegung angefangen werden!
      Aber in genau dieser mangelnden Reflexion ist das gesamte Übel ja erst begründet! Wir müssen lernen uns viel umfassender zu informieren und viel klarer zu handeln anstatt auf solche Partner zurückzugreifen. Das gilt branchenübergreifend!

Hinterlasse eine Antwort