Dr. Daniele Ganser: Der illegale Krieg gegen Iran 1953

Anders als die USA ist der Iran eine Kulturnation und kann auf eine mehr als 6.000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Der heutige Iran, das ehemalige Persien, hat in den letzen 200 Jahren keinen Krieg gegen einen seiner Nachbarn geführt und dennoch gilt das Land im Westen als Aggressor und Terrorpate Nr. 1 des Orients oder, um den amerikanischen Westerndarsteller und späteren US-Präsidenten Ronald Reagan zu zitieren, als Teil der „Achse des Bösen“.

Wie passt diese öffentliche Darstellung zur tatsächlichen Geschichte des Landes? Gar nicht, aber das ist der Sinn von Propaganda. Propaganda schert sich nicht um Fakten, sondern setzt auf die permanente Wiederholung von Unterstellungen und dem Unsichtbarmachen eigener Verbrechen.

Nicht der Iran sollte am Pranger stehen, sondern die USA und Grossbritannien. 1953 gelang es ihnen mit der „Operation Ajax“, den demokratisch gewählten Präsidenten Mohammad Mossadegh aus dem Amt zu putschen und durch den Schah von Persien zu ersetzen. Mossadegh hat es zuvor gewagt, das Persische Erdöl zu verstaatlichen, was dem von Großbritannien geführten internationalen Ölkonzern Anglo-Iranian Oil Company, heute BP, nicht passte.

Mi6, CIA und Mossad halfen dem Schah von Persien über Jahre dabei, mittels Geheimpolizei Savak, Tausende von Persern zu foltern, zu ermorden oder verschwinden zu lassen, wenn diese Demokratie und Menschenrechte forderten. Im Jahre 1979 kam es im Iran dann zur Revolte gegen die US-Marionette auf dem Pfauenthron und das geistige Oberhaupt Ajatollah Chomeini übernahm die Macht.

So stürzte das Land von einem Extrem ins andere. Die zuvor westliche Bevormundung musste einer erzkonservativen Auslegung des Koran weichen. Der Iran wurde zur islamischen Republik.

Seither haben männliche Geistliche in allen Bereichen des Iran das letzte Wort. Auch in Europa gab es diese Zeiten, als Staat und Kirche noch nicht getrennt agierten und die Bibel als universelles Gesetz galt.

Der Iran muss sich 2018 erneut gegen schwere Vorwürfe behaupten. Vor allem die Atommacht Israel wünscht sich einen Regime-Change in Teheran und fordert Donald Trump permanent auf, sich militärisch zu engagieren. Warum? Teheran hat sich seit der Revolution 1979 zu einem lokalen Player gemausert. Das Land mischt aktuell in Syrien mit, hat massiven Einfluss im Irak und pflegt engste Kontakte zu Russland und China. All das passt den USA und seinen Verbündeten nicht und so blenden sie den Dominostein, der das Chaos im Orient einläutete, am liebsten aus. Der Putsch 1953.

Dr. Daniele Ganser bringt als schweizer Historiker Licht ins Dunkel amerikanischer Nahost-Politik. In seinem Vortrag über den Iran legt er anhand von Geheimdienstdokumenten dar, dass der Iran nicht Täter sondern Opfer ist. Der Iran wehrt sich gegen die Arroganz imperialer US-Politik.

Inhaltsübersicht:

0:02:53 Inhaltsübersicht des Vortrags

0:09:56 Das UNO Gewaltverbot steht über allem

0:19:46 Der Iran und seine Verbindung zur Hisbollah

0:23:55 Militärstützpunkte der USA – auch in einem muslimischen Land

0:31:31 Die Militärbasis in Afghanistan – eine direkte Konsequenz von 9/11

0:43:30 Die größten Erdöl-Reserven und -Produzenten der Welt

0:56:28 False Flag Terror

1:04:04 Operation Eagle Claw & October Surprise

1:19:23 Intrigen der amerikanischen Politik bis zum zweiten Irak-Krieg

1:24:06 Die Brutkastenlüge

1:30:38 Das Atom-Zeitalter

1:35:53 Fazit: Alles und nichts ist in Ordnung

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

6 Kommentare zu: “Dr. Daniele Ganser: Der illegale Krieg gegen Iran 1953

  1. Amerikanische Satire dazu:

    „Party In The CIA“

    I moved out to Langley recently
    with a plain and simple dream
    Want to infiltrate some third world place
    and topple their regime
    those men in black with their matching suitcases
    where everything’s on a need to know basis
    agents got that swagger
    everyone’s so cloak and dagger
    I’m feeling nervous but I’m really kinda wishing
    for an undercover mission
    that’s when the red alert came on the radio
    and I put my ear piece on
    got my dark sunglasses on
    and I had my weapon drawn

    So I get my handcuffs
    my cyanide pills
    my classified dossier
    tapping the phones like yeah
    shredding the files like yeah
    I memorized all the enemy spies I gotta neutralize today
    yeah it’s a party in the CIA
    yeah it’s a party in the CIA

    I’ve done a couple of crazy things that have almost gotten me dismissed
    like terminate some head of state who wasn’t even on my list
    burn that microfilm, buddy, will you?
    I’d tell you why but then I’d have to kill you
    you need a quickie confession?
    We’ll start a water boarding session

    no hurry on that South American dictator
    I’ll assassinate him later
    that’s when he walked right in my laser sights
    and my silencer was on
    and my silencer was on
    and another target’s gone

    yeah we got our black ops all over the world
    from Kazakhstan to Bombay
    paying the bribes like yeah
    plugging the leaks like yeah
    interrogating the scum of the earth
    we’ll break ‚em by the break of day
    yeah it’s a party in the CIA
    yeah it’s a party in the CIA

    Need a country destabilized (stabilized)?
    Look no further we’re your guys (we’re your guys)
    We’ve got snazzy suits and ties (suits and ties)
    and a better dental plan than the FBI’s

    better put your hands up and get in the van
    Or else you’ll get blown away
    staging a coup like yeah
    brainwashing moles like yeah
    we only torture the folks we don’t like
    You’re probably gonna be OK
    yeah it’s a party in the CIA
    yeah it’s a party in the CIA

  2. Das Wort „Kulturnation“ klingt lustig. Als ob Kultur jemals vor den Grenzen einer Nation Halt gemacht hätte… Kultur kann durch die Zuhälterei, die die Nation mit „ihren“ Menschen betreibt höchstens beschnitten, aber nie befördert werden.
    Man lese sich den Abfall durch, den die Nazis als „Literatur“ bezeichneten… Das Dritte Reich hätte den Nationalisten zufolge eine wahre Kulturexplosion sein müssen, derart zentralistisch und überspitzt, wie deren Nationalismus war – das Gegenteil war der Fall.
    Im Gegensatz dazu blühten kulturelle Errungenschaften in jenem Mittelalter in Europa, als die Städte relativ selbstverwaltet waren und keiner „Grande Nation“ unterstanden…

    Es wäre schön, wenn bei KenFM nicht die selben peinlichen Neusprechversuche Kontinuität hätten, wie sie außerhalb von KenFM fleißig von den Herrschenden gepflegt werden.

  3. Leider lese ich nichts über wie schon 1911 Russland und Gross Brittanien die Iranische Demokratie umwarfen, und das Land faktisch verteilten, oder wie im zweiten Weltkrieg die USSR, USA und Gross Brittaniën taten was sie wollten in Iran.
    Waffen, Munition, usw, wurden durch Iran geführt, dann über das Schwarze Meer nach die USSR.
    Auch gab es ein Konferenz in Teheran, wobei Franklin Roosevelt in die USSR Ambassade Unterkunft bekam.

    W. Morgan Shuster, ´The strangling of Persia, Story of the European diplomacy and oriental intrigue that resulted in the denationalisation of twelve million Mohammedans’, New York, 1912

    • Welche Aufklärung ?
      Warum Russland oder Rebellen ein Passagiersflugzeug, auch noch mit 300 Niederländer, abschiessen wollten, ich verstehe es nicht.
      Jede kriminelle Untersuchung bebinnt mit die Frage ‚wer hatte ein Motiv‘, bis heute ist bei MH17 diese Frage nicht einmal genannt.
      Dann, Verdächtige Ukraine konnte mit untersuchen.
      Letztlich, die Mord hatte nur Nachteile für Russland, wir waren sehr gegen Sanktionen, viel Export von Gemüse, Blumen und Käse, am Tag nach die Katastrophe waren Sanktionen kein Problem mehr.
      Das abschiessen von ein Flugzeug das aus Amsterdam Schiphol kam war also sehr dumm.
      Leider, Ockham’s Razor, ein Motiv sehe ich nur am westlichen Seite.
      Es geht zu weit hier Theorieën zu beschreiben die im Internet zu finden sind, was geschah, oder vielleicht geschah.
      Ich fürchte das wir auch hier die Wahrheit nie sicher wissen, wie bei Sept 11.

Hinterlasse eine Antwort