Dringend gebraucht: Ein weiterer Lockdown | Von Ernst Wolff

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Die meisten Menschen glauben immer noch, dass es in der Corona-Krise um Gesundheitsfragen geht und ein Großteil von ihnen hofft darauf, dass der Alptraum der vergangenen Monate bald vorbei ist. Um es kurz zu machen: Ihr Glaube trügt und sie hoffen vergebens.

Weder ist die von der WHO ausgerufene Pandemie so bedrohlich wie sie vielfach dargestellt wird, noch ist den Politikern die Gesundheit von uns allen plötzlich so wichtig, dass sie ihr alles andere unterordnen. Tatsächlich wird die Pandemie dazu benutzt, um eine Agenda zu verwirklichen, die ohne sie wohl kaum durchzusetzen wäre.

Wer meint, das höre sich nach Verschwörungstheorie an, der sollte einen Blick in das im Juli erschienene Buch „Covid 19 – The Great Reset“ werfen. Autor ist der Gründer des World Economic Forum, Klaus Schwab, der seit 1971 in jedem Januar die globale Elite im Schweizer Skiort Davos versammelt. In seinem Buch heißt es unter anderem: „Viele von uns fragen sich, wann wir wieder zur Normalität zurückkehren werden. Die kurze Antwort lautet: nie.“ Und weiter: „Die Welt, wie wir sie in den ersten Monaten von 2020 kannten, gibt es nicht mehr. Sie hat sich im Kontext der Pandemie aufgelöst.“

Schwab, den man mit Fug und Recht als Sprachrohr der globalen Elite oder des digital-finanziellen Komplexes bezeichnen kann, begründet seine Aussage damit, dass die Coronavirus-Pandemie „einen fundamentalen Wendepunkt in unserer globalen Entwicklung“ markiert. Er warnt davor, dass soziale Unruhen oder Revolten auf der Straße drohen.

Tatsächlich erlebt die Welt zurzeit nicht nur eine, sondern sogar zwei historische Veränderungen, die unser Leben von Grund auf umkrempeln werden. Zum einen stehen wir vor dem Zusammenbruch des seit etwa 600 Jahren bestehenden Bankensystems, zum anderen befinden wir uns mitten in der Vierten Industriellen Revolution, die die globale Produktion neu gestalten und den weltweiten Arbeitsmarkt in seiner bisherigen Form zusammenbrechen lassen wird.

Sehen wir uns beide Prozesse einmal näher an.

Das Bankensystem wird seit 2008 von den Zentralbanken künstlich am Leben erhalten, und zwar durch Geldschöpfung und Zinssenkungen. Da die Zinsen aber nach mehr als 700 Senkungen inzwischen bei Null oder nahe Null angekommen sind und Negativzinsen das Bankenwesen langfristig zerstören würden, steht den Zentralbanken von nun an nur noch die Geldschöpfung als Mittel zur Systemrettung zur Verfügung.

Da die ungebremste Geldschöpfung aber bereits die höchste Verschuldung aller Zeiten erzeugt hat, kann sie nicht ewig weitergeführt werden, ohne den Wert des Geldes vollständig zu zerstören. Also hat man beschlossen, das gesamte Geldsystem zu ändern und digitales Zentralbankgeld einzuführen, mit dem die Geldmenge staatlich gesteuert werden kann.

Das aber bedeutet nicht nur das Ende des derzeitigen Bankensystems, sondern auch die vollständige Kontrolle des Staates über sämtliche finanzielle Transaktionen aller Bürger und würde daher unter normalen Bedingungen auf erheblichen sozialen Widerstand stoßen. Eine Ausnahmesituation wie ein zweiter Lockdown wäre also sehr hilfreich.

Noch dramatischer sind die Änderungen, die uns in der Arbeitswelt bevorstehen. Auf Grund des Einsatzes der Künstlichen Intelligenz wird die Roboterisierung sowohl in der Produktion als auch im Dienstleistungsbereich zu einem Wegfall von weltweit hunderten von Millionen Arbeitsplätzen führen. So wird allein der Einsatz von 3-D-Druckern nicht nur die Produktion von Waren, sondern auch die weltweite Logistik zu Land, zu Wasser und in der Luft zusammenbrechen lassen.

Auch diese Veränderung hat Schwab schon des Öfteren angesprochen. Bereits vor zehn Jahren hat er verkündet, dass die Vierte Industrielle Revolution mindestens fünf Millionen Arbeitsplätze kosten werde – eine Zahl, die seitdem exponentiell gestiegen ist.

Beide Prozesse – die Abschaffung des bisherigen Bankensystems und der Übergang in die neue Arbeitswelt – sind bereits in vollem Gang. Deshalb sollte es wohl kaum jemanden verwundern, wenn sich im Buch von Klaus Schwab auch folgende Sätze finden: «Die Folgen der Pandemie sind vergleichbar mit denen eines Weltkriegs» und „Die Möglichkeiten der Veränderung und die daraus resultierende neue Ordnung sind jetzt unbegrenzt.“

Wir erleben zurzeit, wie die Politik die Bevölkerung durch die völlig unverhältnismäßige Übertreibung einer gesundheitlichen Gefahr, die unter der von Krankenhauskeimen liegt, in Angst und Schrecken versetzt, um ihr einen zweiten Lockdown aufzuzwingen. Das Tempo, in dem sie dabei vorgeht, zeigt, wie weit der Plan der Eliten, die Welt zu ihren Gunsten neu zu ordnen, bereits gediehen ist. Es zeigt aber auch, dass es für jeden Einzelnen von uns allerhöchste Zeit ist, Widerstand zu leisten sich denen in den Weg zu stellen, die uns wie Klaus Schwab in eine Welt totaler Kontrolle und Unterordnung unter die Diktatur des digital-finanziellen Komplexes führen wollen.

+++

Danke an den  Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: chrisdonaldsonphotography / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

41 Kommentare zu: “Dringend gebraucht: Ein weiterer Lockdown | Von Ernst Wolff

  1. Ich habe schon Ende Januar bei meinen eindringlichen Warngesprächen die ersten Freunde verloren, als ich auch dieses Thema bemühte.Und dann fing ich an bei Krall und Ken und Friends zu recherchieren und das Unheil nahm seinen Lauf, wie bei dem 20% Denkrestvolk auch…

  2. Nun galoppiert er wieder, der apokalyptische Reiter.
    Was ist das für ein Weltbild, das Ernst Wolff vermittelt: Lug, Betrug, Heimtücke, Gier, Machthunger, Manipulation, Unterdrückung und Allmachtsgelüste scheinen demnach die Motive allen Handelns zu sein.
    Denn keinesfalls "ist den Politikern die Gesundheit von uns allen plötzlich so wichtig, dass sie ihr alles andere unterordnen."
    Wer natürlich ein solches Weltbild hat, kann es sich nicht vorstellen, dass auch Politiker menschliche Regungen haben, vermutlich sogar mehr als jene, die die Infizerten würden verrecken lassen mit dem Hinweis, dass es keine Pandemie gibt. Alles Simmulanten, die in den Krankenhäusern liegen und zum Teil verzweifelt um ihr Leben kämpfen. Alles nur Einbildung, Manipulation der Medien, Hirngespinste, heimtückisch ausgesonnener Plan einer Elite, die nur eines im Sinn hat, die Menschheit zu versklaven. Man kann nur von Glück sprechen, dass die Wolffs keine Macht haben. Sie würden die Menschen verrecken lassen mit dem Hinweis auf die Machenschaften des "digital-finanziellen Komplexes", den er hinter all dem sieht.
    Wer aber soll das sein? In seinen früheren Prophezeiungen war es noch die Finanzelite, die die gesamte Menschheit bedrohte. Nun hat er einen neuen Komplex ermittelt, von dem aber nicht klar ist, wer das sein soll. WEnn sie auch diejenigen sein sollen, die den Untergang durch Corona geplant haben, so scheint ihm aber entgangen zu sein, dass beide von ihren Interessen her im Widerspruch zueinander stehen und deshalb keinesfalls am selben Strang ziehen. Der herkömmliche Banken- und Finanzkomplex ist nämlich durch nichts stärker bedroht als durch die neue Welt der Fintechs des "digital-finanziellen Komplexes". WEr steckt denn nun hinter dem Plan, Corona für die eigenen Interessen einzusetzen, die alte oder die neue Finanzelite?
    wolff offenbart eine schaurige Lust am Untergang. Untergang kann man immer voraussagen, macht er auch, seit er Beiträge veröffentlicht. Nur welcher Untergang soll das sein? Des Kapitalismus, des Finanzsystems? In dieser allgemeinen Form hat man natürlich auch mit jeder Prophezeiung irgendwann einmal recht. Oder sagen wir es so: Immer geschieht auf der Welt etwas, was man als Bestätigung der eigenen Prophezeiung ausgeben kann. Selbst Nostradamus soll vor Jahrunderten schon die Mondlandung vorausgesagt haben, dAs schließen die Wissenden oder die Besserwissenden aus nebulösen Aussagen, in die sie hineinlegen, was aus den texten aber nicht herauszulesen ist.
    Ähnlich macht es Wolff, wenn er Klaus Schwab zitiert: «Die Folgen der Pandemie sind vergleichbar mit denen eines Weltkriegs» und „Die Möglichkeiten der Veränderung und die daraus resultierende neue Ordnung sind jetzt unbegrenzt.“
    Zum einen muss sich erst einmal beweisen, was dieser SChwab ähnlich wie Wolff phantasiert. Was sollen denn einem Weltkrieg vergleichenbaren Folgen sein? Ein neues deutsches Wirtschaftswunder? Die Herrschaft kommunistischer Parteien über fast gesamt Asien, das Vordringen des Sozialismus bis ans Mittelmeer, der Zusammenbruch des englischen Kolonialreiches, eine erneute Teilung Europas. Alles das folgte auf den letzten Weltkrieg. Nebulöse Aussagen kann man immer so umdeuten, dass man am Ende Recht hatte. Wer lange genug im Nebel stochert, stößt auf etwas. Und dass Möglichkeiten unbegrenzt sind, kann man selbst bei einem kleinen Hosenscheißer voraussagen. Es sei denn, dass man klar sagt, was man damit meint. Aber das sagen weder Wolff noch der "Experte" Schwab, dessen Qualifikation ja in erster Linie darin besteht, die Großkopferten der Welt nach Davos einzuladen. Und sonst?

    • Ja, was sonst Rüdiger, alter Freund, was sonst. Ich frage mich was uns der Beitrag sagen soll, nebenbei genauso nebulös wie Du es Wolff ankreidest.
      Offensichtlich bist Du nicht in der Lage zu erkennen was hier seit Monaten passiert, mit einer Killerpandemie hat dies wenig zu tun.
      Auch gibst Du Dich belehrungsresistent, die Fachartikel von Dr. Wodarg u. Mitstreitern wurden Dir nun zig Mal angeraten. Rückschluss, Du willst mit aller Gewalt NICHT begreifen was passiert.
      Das wird natürlich seine Gründe haben. Von sachlich begründeten Fakten bist Du auch nicht zu überzeugen, bzw. verweigerst Dich der Erkenntnis, streitest verhemmt ab, bestehst auf die Existenz des Killervirus.
      Doch mal andersherum, weshalb sollten die Leute, die Medien, die prominenten und wissenschaftlichen Kritiker der Pseudopandemie dies alles erfinden?
      Nur zum Buchverkauf, und jene die nicht schreiben um sich wichtig zu machen? Weshalb also, da muss es doch Gründe geben? Dir als Autor sollte es nicht schwer fallen hier wertige Recherche vorzulegen, harte Fakten auf den Tisch zu knallen. Doch das machst Du nicht, wenn es Dir "zu eng" wird mit den Nachweisen, dann ergreifst Du die Flucht, Kommunikation wird dann bis zu den nächsten unsachlichen Anwürfen Deinerseits eingestellt.

      Was ist das, eine Art vorauseilender Gehorsam um später wenn die Bösen obsiegt, dann auch Torte mitessen zu dürfen? Tatsächlich schon Altersaussetzer? Oder hast Du einfach zuviel Langeweile in Deinem Alterssitz?
      Oder ist jemand mit ein paar Euro an Dich herangetreten, mit der Bitte die "Wahrheit" zu verkünden, Bill Gates hat Dich sicher nicht angerufen.

      Dein Verhaltensmuster ist langsam nur noch als bizarr wahrzunehmen, hochgradig realitätsverweigernd.

  3. https://www.tagesspiegel.de/politik/auch-politisch-durch-die-pandemie-dazulernen-es-ist-zeit-fuer-einen-corona-buergerrat/26290762.html
    Corona-Bürgerräte sind die, wo die Merkel, die die ganzen letzten Monate die Bevölkerung terrorisiert hat, letzte Woche in der Presse zitiert wurde, sie sei mit ihrem Willen bei den Ministerpräsidenten der Bundesländer nicht angekommen, ihre Befehle werden von den Bundesländerministerpräsidenten nicht gewollt und nicht umgesetzt.
    Und Merkel wurde im gleichen Atemzug zitiert, sie werde jetzt direkt auf die Bürger/innen zugehen (um ihren Willen doch noch und gegen die Ministerpräsidenten der Bundesländer durchzusetzen, an den Politiker/innen aus den Bundesländern vorbei).
    Und selbstverständlich lobt dies der Tagesspiegel.
    Frau Merkel ist für mich eine Polit-Terroristin und NWO-Verfechterin und damit gemeingefährlich.
    Hoffentlich obsiegt Rechtsanwalt Dr iur. Reiner Füllmich in seiner Klagen gegen Drosten et.al. Ist gegen Drosten obsiegt worden, ist auch Merkel im freien Fall.

  4. Und das zweite Hinhalten bis zur so genannten Impfung (falls nicht vorher die irre Merkel von RA Dr Füllmich juristisch ausgebremst wird) verfeinert die Stadtverwaltung Essen mit dem Aufruf an die Einwohner/innen der Stadt Essen, sich gegenseitig in Corona-Angelegenheiten bei der Stadtverwaltung Essen zu denunzieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=frtYPvedjsU

    Die Stadt Essen geht hierbei wohl nach dem Motto vor:
    "Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant."

    Die stadt Essen bedient sich der Praktiken der Stasi. Interessant. Und in welcher Partei ist der Oberbürgermeister der Stadt Esen?: In der CDU. Die CDU bedient sich also Praktiken, die gemeinhin der Stasi zugeschrieben werden. Die CDU in Essen ist demnach einst Lehrling bei der Stasi in der DDR gewesen.

  5. Nun ist es amtlich: In Berlin müssen sich die Menschen auf (angeblich) vielbelebten Straßen den Stofffetzen ins Gesicht bammeln. Als ich die Liste der Straßen gelesen habe, auf der man sich den Stofffetzen ins Gesicht zu bammeln hat, habe ich gelacht. Viele der genannten Straßen sind zum Teil unbelebte, meist unbegangene und unbefahrene Straßen. Eine der Straßen, die Bergmannstraße in Kreuzberg, die führt am anderen Ende auf der einen Straßenseite an einem Friedhof vorbei. Da ist kein Mensch zu sehen. Ach so, vergaß ich wohl bloß, dass der Corona-Virus jetzt Zuflucht auf dem Bergmann-Friedhof an der Bergmannstraße in Kreuzberg gesucht hat und von dort aus sein Unwesen treibt? Kopfschüttel.

    Der Berliner Senat, der führt wohl die irren Befehle der irren Merkel aus. Leisten Kadavergehorsam vom Feinsten.

  6. Ja, ist wohl so wie Wolff das analysiert.
    Mich stoert aber sein Gebrauch des Wortes "Elite". Habe mal einen davon persoenlich und umstaendehalber kennenlernen muessen und studieren koennen. Der hielt sich immer schon fuer "Elite", war aber mehr Grossmaul mit eher krankhaften Egoallueren, hatte nur enormen performance-Dusel und wird sich bis zum Grab natuerlich selber unverrueckbar fuer Elite halten.
    Auch die Gruppe um Gates ist mit ihm zusammen keine "Elite", wahrlich nicht, eher wahnige Exzeptional-Traeumer.
    "Elite" ist in der Sprache fuer etwas anderes reserviert. Z. B. fuer funktionell bestens Vorgeruestete. Nicht fuer abnorme crooks und Allgemeinwohl gefaehrdende….

  7. Alle, die das Recht des Stärkeren, auch als Erziehung verharmlost, gegenüber einem ihnen in Elternhaus oder Schule ausgelieferten Kind anwenden oder zu solcher Gewalt schweigen, sind unwissende Mittäter bei der seit langem geplanten und nun in ihre entscheidende Fertigstellungsphase tretenden Eine-Welt-Diktatur von wenigen Superreichen. Dieses finale Machtspiel ist die logische Konsequenz aus den Machtspielen, die in Milliarden Elternhäusern ablaufen. Wie soll in einem Staat oder einem Staatenbündnis Demokratie oder Gerechtigkeit florieren, wenn schon in Elternhaus und Schule das genaue Gegenteil davon praktiziert und eingeübt wird? Zu diesem Sachverhalt hat Anne Frank passende Worte gefunden:

    "Ich glaube nicht, dass allein die führenden Männer, die Regierenden und Kapitalisten, am Kriege Schuld sind. Der kleine Mann anscheinend auch, sonst würden die Völker als solche nicht mitmachen."

    Wir bekommen im Moment drastisch vor Augen geführt, wie – nicht nur das deutsche Volk – sondern die meisten Völker – beim Weltkrieg der Superreichen gegen die Nationen und die Masse der Weltbevölkerung willig mitmachen. Sie meinen, sie täten etwas Gutes, sie übten Nächstenliebe und förderten die Gesundheit, wenn sie sich Masken- und Impfzwängen unterwerfen. Sie würden diesen Mummenschanz durchschauen und sich ihm verweigern, wenn sie nicht schon in Elternhaus und Schule gezwungen worden wären, ihre Bedürfnisse und ihre Fragen herunterzuschlucken und vor aufgeblasenen Autoritäten, die in Wirklichkeit erbärmliche Buhmänner und Kindermißhandler waren, zu kuschen.
    Erforsche also den FRIEDEN mit dem KIND, schließe heute noch Waffenstillstand und morgen, wenn Du es einsiehst, welchen Schaden der Krieg gegen die Kinder, Erziehung gennant, in den einzelnen Leben, in der Geschichte und auch heute angerichtet hat, schließe unverbrüchlichen FRIEDEN mit dem KIND als eigenständigem Menschen. DU schaffst das.

    Damit hast Du dann eine geistige und feste Grundlage für Demokratie und Frieden unter den Erwachsenen zur Verfügung, auf der sich weiter bauen und Kultur schaffen läßt.
    Dann verwechselst Du nicht mehr Gehorsam und Unterwerfung gegenüber Maßnahmen, deren einziger Sinn im Errichten einer Weltdiktatur besteht, mit Solidarität.
    Dann hast Du eine solide Grundlage ZU MERKEN, wann Du belogen und beraubt wirst.
    Aber so lang Du noch erzieh-herrisch denkst, steht Dein Wertesysten auf dem Kopf, denn Du empfindest die Lüge und Gewalt ja schon im Umgang mit dem Kind als etwas Gutes und Heilsames

  8. In Zittau auf der Suche nach dem Virus (satirischer Marsch in schwarzer Bekleidung), siehe https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/wo-sind-die-toten-wo-habt-ihr-sie-versteckt-vermummte-ziehen-auf-der-suche-nach-corona-toten-durch-zittau/26289956.html

    Solche Märsche sollte es unbedingt überall geben. Die BundesreGIERung mit ihrem GIERIGEN Spahn und der machtbesessenen Merkel, A. (Sadistin ohnegleichen) müsste zittern vor solchen Demonstrant/innen.

    Die leeren Särge, die auf der Demonstration getragen werden, sollten namentlich entsprechend beschriftet sein 🙂
    Die, die an Corona von Politik und Machtbesessenheit glauben, deren Name ist auf den Särgen aufgetragen. Es geht ja nur, dass die, die ans "Corona"-"Virus" glauben, selber von demselben befallen sein müssen, vielleicht sogar die Gehirnzellen derer; die Intelligenz (sollte die je überhaupt bei denen, wie Spahn, Merkel et. al. vorhanden gewesen sein), hat mit deren Glauben an "Corona" offensichtlich rasant abgehommen. Der (Aber)Glaube an "Corona" hat bei den Genannten, sei es aus Gewinnsucht und aus der Sucht, Allmacht zu leben und sadistisch gegen Andere zu sein, arg zugenommen und nimmt mit jeder Minute noch weiter zu. Bremsen wir diese armen Irren!

  9. Wieder einmal hervorragend auf dem Punkt gebracht.
    Obwohl es sollte nicht ´Diktatur des digital-finanziellen Komplexes´ heißen, sondern ´Diktatur mittels des digital-finanziellen Komplexes . Man darf dabei nicht vergessen , das die Errungenschaften in Bezug auf Digitalisierung und Industrie 4.0 eigentlich Fortschritt bedeuten, der auch zum Nutzen aller sein könnte, und ein solches Pandemie -Vorgehen aus Angst, Macht -und Geldgier resultieren, die dieses System hervorgebracht hat, das hier imgrunde nicht reformiert sonder im Sinne der Ausbeutung optimiert werden soll.

    • in der Tat sehr aufschlussreich .- zumindest für alle die die Gegenwart verstehen . https://www.weforum.org/videos/covid-19-the-great-reset

  10. Covid19 ist sehr wahrscheinlich eine Biowaffe, worüber gemäß Dr. Francis Boyle die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Vorfeld bereits Bescheid gewusst hatte.

    Ab dem 1. Oktober 2020 müssen Unternehmen es den zuständigen Amtsgerichten wieder melden, wenn sie ihre Rechnungen nicht mehr zahlen können. Aus diesem Grund wird derzeit mit einer gigantischen Pleitewelle gerechnet.

    Etwa Dirk Ehnts behauptet:
    "Nur Diktaturen begrenzen Geldmenge":
    Frank Schäffler kritisierte dann am 15. OKTOBER 2020 die ablehnende Haltung von Papst Franziskus gegenüber dem Kapitalismus:
    "Der Markt ist der beste Verbündete des Papstes"

    Hierzu meine ich, dass der Markt jedoch in Wirklichkeit einfach nur ein Schneeballsystem mit immer mehr Schulden ist, die wir nie wieder zurückzahlen können, weil Geld doch als solches eine Schuld ist.

    Es gibt etwa die Prophezeiungen des Atuka-hé, wo es heißt:
    Vieles wird anders mit dem Geld, es bleibt euch erhalten, aber es wird ein neuer Anfang gemacht werden, der viele ins Unglück stürzt. Ziemlich anders … ziemlich anders … und erst spät im Jahr.

    Kommt es zu einer Entwertung des Geldes, hat das nicht nur Armut und Elend zur Folge – auch die Oberflächlichkeit eines geldabhängigen Wertesystems wird sichtbar und die plötzliche Inhaltslosigkeit des Lebens.

  11. arteurope in Verschwörungstheorielaune – mach dir einen Tee, rauch` deine Zigarette für danach schon davor und mach es dir gemütlich.

    «Die Folgen der Pandemie sind vergleichbar mit denen eines Weltkriegs» Zitat Schwab, Knecht zu Davos.

    Ihr, die Völker, insbesondere die US-Amerikaner, wolltet ja keinen Weltkrieg und habt Trump zum Präsidenten erhoben, der einfach zu blöd ist zu verstehen, dass der Iran angegriffen werden muß und Syrien platt gemacht gehört, damit der russische Bär sich endlich regt und China Anlass geben kann, die Mutter aller Bomben zu empfangen. Jetzt haben wir den Salat, nun muß es eben eine Pandemiemiemie richten.
    Dass dieser verkackte Virus rummutiert und nun einfach nicht mehr für die vorgesehenen und von DEAGLE prophezeiten Toten sorgen kann (2/3 der Bevölkerung Deutschlands) liegt einzig und alleine daran, dass er soweit entschärft werden musste, damit er zwar mit geheimen, aber weltweit überall erhältlichen Mitteln schadlos gemacht werden kann. Es sollten nicht die falschen – nur die Unwissenden umgelegt werden.

    Der Impfstoff ist denn auch nie für die Bevölkerungen gedacht gewesen, sondern soll diejenigen schützen, die sich am meisten für das Weltengemeinwohl verdient gemacht haben – was man leicht über die Höhe des Privateigentums feststellen kann.

    Zum Glück geht das nicht auf!
    Hätten die, die einen angeblichen Krieg zwischen arm und reich (…und wir Reichen werden gewinnen) vom Zaun brachen einfach noch 2 Generationen ihr perfides Spiel weitergetrieben und alles noch viel genauer und besser vorbereitet, hätten 7 Milliarden Menschen nicht mal mehr den Hauch einer Chance gehabt. Ihr eigener Narzissmus, ihre Gier, ihre widerliche Dummheit wird diesem 0,01 % der Weltbevölkerung zum Verhängnis. Denn das letzte, was sie sich vorstellen wollen ist der eigene Tod, das wäre ja auch schade für das schöne viele Geld. Nennen wir es nicht mehr Geld, das war es sowieso nie, nennen wir es Schuldscheine auf Weltanteile. Dieses Pack konnte und kann es nicht erwarten und so haben eine ganze Reihe dieser Dämonen schon ein wenig auf ihre goldene Zeit vorgegriffen. Da wäre z.B. zu nennen die Insel der Pädophilie.
    Tja, hätten sie den TrumpClan mal mitspielen lassen. Der interessiert sich aber nur für Golf und dort auf den weiten abhörsicheren Rasenflächen wird ihm dann wohl jemand mal gesteckt haben müssen, dass er und die seinen leider "… und das tut uns wirklich allen Leid, aber wo eine Tür geschlossen wird, macht sich sicher irgendwo wieder ein großes, neues Tor auf…bla, bla, bla…bin sicher du verstehst das, Donald" nicht dazugehören werden. Von alleine wäre er sonst wohl nie auf die Idee gekommen Präsident zu werden, aber wenn man weiß, dass es einem an den Kragen gehen wird, eröffnen sich oft ungeahnte Resourcen. Und von diesen ungeahnten Resourben bekamen wir ja schon viele Kostproben zu hören und zu lesen.

    Trump macht keinen Krieg und jetzt hat er sogar noch den Virus vorgeführt und jetzt reicht es aber. Jetzt bekommt ihr eben beides. Nachdem Trump gegangen worden ist wird erstmal Syrien zurückgebombt und der Iran mit Migrantenheeren aus Europa gestürmt. Keiner will mehr in Westeuropa bleiben, dafür wird ein Virus sorgen, "der die nötige Aufmerksamkeit schon bekommen wird". Entweder bleibst du zu Hause, hungerst, frierst bis dich die Seuche erwischt, oder du läßt dich einschiffen, bekommst stabiles Schuhwerk, vernünftige Kleidung und einen Eisenhut, damit dir der Himmel nicht auf den Kopf fällt – und dann ab in den Sandkasten.

    Oh, was werden die Clintons, die Bidens, der RockefellerClan für Spass an uns haben, alles wird mit Drohnen in Echtzeit in die Villen übertragen, Villen die weit mehr kosteten als 4,2 Millionen Euro. Es werden Mannschaften gebildet, die Missionen ausführen und man kann auf Erfolg,oder Niederlage Wetten abschließen. Es wird möglich sein mit einem Kampfroboter von der anderen Seite der Welt mitzumischen, sofern man bereit ist den Eintrittspreis dafür zu bezahlen. Doch dann, Hillaries Herz bekommt Rythmusstörungen. Ein Team um Tom Hanks wird von 4 Sterne General Raymond A. Thomas III gebildet, (heißt der wirklich der dritte, oder hat er 3 steife Finger, 3 Bier auf dem Deckel?, oder was?, wie kommt man zu so einem Namen?) denn es gibt nur einen registrierten jungen Mann mit dem richtigen Ersatzherz, der aber als Fallschirmjäger über der Maranjabwüste abgesprungen ist – keiner weiß warum. Sie sollen ihn finden und nach Hause bringen. Noch bevor die Mission startet, schnellen die Wetten in ungeahnte Höhen. …

    Man, wird das klasse, nicht nur eine NWO, sondern Spass pur und rundum – also wenn du zu den richtigen gehörst. Und wenn nicht, dann schließt sich eben der Kreis. Angefangen hatte dein Spiel im Sandkasten und dort endet es dann ja auch.

  12. Die neuste Entwicklung im Fall jener Fake-Corona-Pandemie…….

    Der Landkreis Berchtesgadener Land wird quasi wieder abgeriegelt bzw. eine Ausgangssperre über die dort lebenden Menschen verhängt.

    Wie ich nun schon mehrfach sagte, es wird für uns nun aller höchste Zeit zu handeln, sonst bleibt uns nämlich schon sehr bald kein Handlungsspielraum mehr übrig, von dem aus wir noch irgendetwas in dieser Sache wieder rückgängig machen könnten, selbst wenn wir es denn wollten.

    Es heißt also somit, entweder jetzt, oder nie.
    Und ich kann gar nicht genug betonen wie ernst die Lage inzwischen schon ist!
    Es ist im Grunde 1 Sekunde vor 12.

    • Dieses Runterfahren des gesamten Lebens, veranlasst durch die Regierenden, dient dazu, im Stillstand des Einen (Bevölkerung), dass der Andere (Regierung, Merkel top down in Deutschland und in der EU mittels der vdL als Vasallin für Großdeutschland in der EU) terrorisieren kann und Neofascho-Spahn sich die Allmacht zuschranzt. Spahn = der neue Herr Hitl…?
      Vielleicht kommt bei Spahn der Herzinfarkt vor dem Ausleben der Allmacht. Man darf ja noch Wünsche haben. Oder ist das auch schon verboten, Frau Terrorist… Merkel und Herr Terror… Spahn?

  13. vielen Dank an Wildenfelser, daß er auf den sehr luziden James Corbett und seinen Beitrag zu The Great Reset (https://www.corbettreport.com/greatreset/) hingewiesen hat. (Ich hatte schon James Corbetts Video ‚Church of the Holy State‘ mit großem Vergnügen angesehen, https://www.corbettreport.com/the-church-of-the-holy-state)

    Wem immer noch nicht aufgefallen ist, daß die Ähnlichkeit von Klaus Schwab mit Dr. Seltsam (‚…und wie ich die Bombe lieben lernte‘ von Stanley Kubrick‘) gravierend ist, ich meine Bill Gates, der 7 Milliarden Menschen kostenpflichtig impfen will, dem glaubt ja auch schon keiner seine guten Absichten, aber bei Dr. Seltsam vom Weltwirtschaftsforum in Davos, da hat man doch nach dem ersten Satz schon genug…

    • Klaus Schwab ist ein 80jähriges verzogenes Kind, das, sobald es seinen Willen nicht bekommt, die Menschen um sich herum bis zum Erbrechen tyrranisiert. Der Tyrann Klaus Schwab gehört Zeit seines Lebens eingesperrt. Zusammen mit Merkel, Drosten und diesen anderen Konsort/innen, nicht zu vergessen der gierige Psychopath Gate*.

  14. sign …. Herr Wolff
    Der Weg bzw die Entwicklung ist schon seit über 10 Jahren deutlich zu beobachten.
    (man braucht nur etwas genauer hinzusehen, sich die einzelnen Teile vor Augen führen und
    sich dann das Gesamtbild betrachten)

    Mir fällt dazu passend der Spruch von Robert Redford in Avenger ein,
    als er den "Chef der Hydra" (im Film eine Nazi-Abteilung) mimte und meinte :
    "Wir haben gelernt, dass wenn du den Menschen ihre Freiheit mit Gewalt nimmst sie sich vehement wehren.
    Der Trick ist du musst die Menschen dazu bringen, dass sie vor Angst um ihre Sicherheit, auf ihre
    Freiheit freiwillig von selbst verzichten"

  15. Ohne Faschisten und Ignoranten im Volk und an Schaltstellen wäre dieser Faschismus nicht möglich.
    Schließlich waren die letzten Jahrzehnte recht lukrativ nicht zuletzt für Dollar Bänker.
    Aber auch die unsere Finanz-Kolonien buhlten um die ökonomischen Vorteile meist zuungunsten?
    ihrer eigenen Völker.
    Alternativen und Klarheit über den permanenten gegenseitigen Bluff bleiben wohl ein Tabu?
    Wo ein Wille wäre ein Weg, aber mit Nulpen wie Pompeo, Biden, Trump Mörkels etc. und ihrem noch billiger gestrickten Hintergrund ist da wohl kaum Hoffnung.

    • Den gesamten öffentlichen Dienst, diese Willfährigen Lumpen müssten sofort aus dem Dienst gefegt werden.
      Gesetzesbrecher ersten Ranges.
      Das andere ist, dass das Gro der Bevölkerung bereitwillig sich versklaven lässt. Jetzt, nach dem über halben Jahr offenen Vollzuges in Deutschland, unter dem die Bevölkerung lebt, ist es als Ausrede anzusehen, wenn Menschen sagen, sie müssen sich unter den Stoffwisch im Gesicht zu tragen fügen. Feige Hunde sind solche Leute. Und erheblich mitschuldig an dem Chaos, was uns die Merkel bereitet hat.

  16. DAS sagte ich bereits ganz zu Anfang jener angeblichen Pandemie……
    Es geht und ging hierbei niemals, wirklich zu keinem Zeitpunkt, jemals auch nur eine einzige Sekunde um jenes relativ harmlose Virus.
    Und weiter,……sie werden nie wieder damit aufhören,……..wenn "WIR" sie nicht dazu zwingen!

    Und da es hierbei um Menschenleben, und zwar um das Leben von Millionen, wenn nicht gar Milliarden von Menschen geht, ist mittlerweile auch fast jedes Mittel legitim um diesen Wahnsinn endlich zu stoppen.
    Das gebietet sogar schon die Menschenrechtscharta, in welcher der so genannte "Königsmord" durchaus dann als legitimes Mittel zur Widerherstellung der Menschenrechte eine entsprechende Erwähnung findet (mich erstaunt in diesem Zusammenhang immer wieder wie wenig die Menschen doch um ihrer verbrieften Rechte wissen, auch diejenigen die vorgeben "wissend" zu sein).

    Es ist somit also an "UNS" diesem Wahnsinn ein rasches Ende zu bereiten.

    Und ja, es würde durchaus Mittel und Wege geben aus dem jetzigen zusammenbrechenden Geldsystem auszusteigen, und es dabei eben NICHT zum größtmöglichen Chaos auf globaler Ebene kommen zu lassen, und ebenso den Ländern/Staaten bzw., irgendwelchen global agierenden Unternehmen, somit nicht die völlige Kontrolle über alle Menschen in die Hand zu geben.
    Es gibt durchaus Mittel und Wege dies zu verhindern.
    Aber dazu müssen "wir" auch zusammenarbeiten, und zwar auf breiter Ebene.
    Ich bin durchaus bereit diesen Weg mit jeden Menschen gemeinsam zu gehen der auch nur ähnlich denkt.
    Wir sollten uns allerdings sehr bald zu jenem Schritt entscheiden, denn uns rennt die Zeit davon

  17. In der Servus TV Sendung

    Corona Quartett 4, Wie gelingt der Aufschwung? vom 11 Okt.

    mit
    Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg,
    dem Infektionsepidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi,
    der Wirtschaftspublizistin Ulrike Herrmann und der
    Infektiologin Petra Apfalter.

    Bis auf Frau Hermann vertreten die übrigen drei eine recht vernünftige Meinung. Frau Hermann ist aber Sprachrohr des "Standards".

    Sie erklärt das die Schulden die von der EU nun gemacht werden niemals zurückbezahlt werden müssen weil das Wirtschaftswachstum nach der Coronakrise die Schulden als belanglos deklariert?

    Nun, wie Kai Stuht gezeigt hat wurde für die 20 Milliarden zusätzliches Coronageld für Bayern sehr wohl ein Kredit definiert der an 2024 zurückzuzahlen ist.
    Aber darauf will ich nun nicht hinaus, mir geht es um was anderes.

    Wenn man Geld nur zu "drucken" braucht und Schulden nicht bedienen muss, so kann man dieses Scenario mal für alle Menschen gleich gültig annehmen. Nun wenn sich jeder Mensch sein Einkommen einfach per Knopfdruck schaffen kann, wer arbeitet dann noch, als was kann man sich mit dem per Knopfdruck geschaffenen Geld kaufen? Wenn jeder nur Geld druckt und niemand arbeitet gibts keine Waren.

    Also alleine dies zeigt schon mal den Trugschluß auf den hier Frau Hermann als Standardmeinung vertritt.

    Man muss hier zumindest noch hinzufügen das nicht alle Menschen sich das Geld drucken können. Es braucht 20-30% von Sklaven die man zur Arbeit zwingen kann sonst funktioniert dies nicht.

    Und anscheinend haben wir bereits so ein System. Vermutlich sind die meisten Jobs der Manager, Beamten, Politiker völlig überflüssig, sie tragen nichts zur Warenproduktion bei, sie dienen alleine nur dazu die Sklaven zu unterdrücken und werden von den Geldsystembesitzern dafür mit frisch gedruckten Geld bezahlt und das wird nun als Demokratien bezeichnet. Eigentlich hat ja schon 9/11 gezeigt das kein Staat, keine Zeitung und kein öffentlicher Rundfunk und kein privater Rundfunk tatsächlich demokratisch sind.

    Und wie immer deutlicher zu erkennen sind die digitalen Infrastrukturen genauso wenig demokratisch sondern dienen nur diesem Herrschaftssystem.

    • Und ich vermute inzwischen dass es vielen Politikern, Beamten, Managern bewusst ist dass die einzige Berechtigung die sie zu dem macht was sie sind, die ihnen ihren Lebensstil ermöglicht die ist, dass sie eben die 20-30% (?) Sklaven unterdrücken und zum Arbeiten zwingen.

      Und darum sind die Medien auch so wichtig damit die Sklaven niemals verstehen was da tatsächlich geschieht.

    • Und bei 20-30 % tatsächlich produktiv arbeitenden Sklaven sind der Rest Sklaven in Rente ( die sind kaum zu mobilisieren), Sklaven in Ausbildung ( Schüler und in den Schulen vom Herrschaftsystem indoktriniert, die werden vom System mobilisiert), Beamte, Politiker, Lehrer, Manager, (die meisten von denen sind vom System mobilisiert und Profiteure und bringen ihre Kinder auch wieder in den selben Status).

      Und Und ein Großteil der 20-30% arbeitenden Sklaven sitzt nach der Arbeit vorm Fernseher und beim Frühstück lesen sie die Zeitung.

      Fazit: schwierig da rauszukommen.

    • Wenn jetzt aber durch die Digitalisierung viele Jobs wegfallen und mehr Sklaven eventuell arbeitslos werden und den ganzen Tag Zeit haben, dann könnten die auch auf dumme Ideen kommen. Vermutlich wird man deswegen auch zu vielen Zwangsmassnahmen und Gewalt greifen müssen.

  18. Man schalte die (pausenlos?) ratternden Druckerpressen in den Köpfen aus und den Denkapparat an. Die Geldschöpfung aus dem Nichts ist ein Märchen für jeden, der bereit ist, jeden Mist unreflektiert nachzuplappern.
    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2013/01/geldtheorie.html
    Man beachte die Kommentare unter dem Beitrag.

  19. Zitat von Ernst Wolff:
    "Also hat man beschlossen, das gesamte Geldsystem zu ändern und digitales Zentralbankgeld einzuführen, mit dem die Geldmenge staatlich gesteuert werden kann." Zitatende.
    Die EZB ging mit diesem Plan an die Öffentlichkeit. So geht man nicht vor, wenn man ein solches Vorhaben ernst meint. Dann hält man tunlichst den Ball flach und alles top Secret. Also, so die EZB, Mitte nächsten Jahres soll über die Fortsetzung dieser Idee entschieden werden. Warum macht die EZB solche Vorschläge? Sie will uns vor den Folgen eines Bankenkrachs bewahren. Gibt es dafür einen Grund? Ja, Zuckerberg (Facebook) hatte doch angekündigt selbst eine – internationale, aber PRIVATE – Zentralbank zu gründen und in diesem Zusammenhang eine eigene Währung, nämlich die "Libra" auszugeben. Damit könne man dann weltweit bargeldlos zahlen. Kurz: Die Weltbürger würden Dollar, Euro, Peso usw. einzahlen, dann über ein auf "Libra" lautendes Konto (Chef Zuckerberg) verfügen und dann mit Handy über Facebook Zahlungen leisten oder Geld einnehmen.
    So, und wenn sich die staatlichen Zentralbanken – also auch die EZB – sich solche Widerlichkeiten eines der größten Halsabschneider auf dieser Welt – die ja von Typen wie diesem regiert wird – nicht einfach bieten lassen will, muss das doch zu begrüßen sein, oder? Natürlich hat E.Wolff völlig recht: Das geplante Konto bei der EZB macht die Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung ziemlich einfach. Die EZB irritiert aber etwas ganz anderes, nämlich: wenn alles so käme hätten wir keine privaten Banken mehr – oh Gott – das wären ja Verhältnisse wie im Sozialismus. Keine Banken!!! Nur der Staat hat das Monopol. Aber das lässt die EZB nicht zu. Großbeträge (über 3000 Euro) auszahlen und ihre Beschaffung wird weiterhin dem privaten Finanzkapital vorbehalten sein. Sozialismus…das fehlte noch. Nicht mit uns.
    Zu diesem Klaus Schwab und der jetzigen sog. Pandemie hat E. Wolff alles gesagt. Es wird düster in diesem unseren Land.

  20. Das Problem, das ich sehe ist, dass das Kapital nur Profite generiert, durch die Arbeit, derjenigen, die erpressbar sind (weil sie nichts besitzen) und ebenfalls angewiesen sind auf gerade diejenigen, die auch gleichzeitig Konsumenten sind. Werden nun Menschen in die Arbeitslosigkeit geschickt, so fallen beide Eigenschaften dieser Menschen (Profitlieferanten und Konsumenten) weg, was dem Kapitalismus sehr zuwiderläuft.
    Es ist m.E. absolut unmöglich am großen weltweiten Zockertisch Kapital zu generieren, wenn gleichzeitig eine Entwertung des Geldes (durch verminderte Ausbeutungsmöglichkeit) entsteht. Dieses Zockersystem kann nur existieren, solange es ein Äquivalent durch die Realwirtschaft gibt.

    • und da liegt der Hase im Pfeffer 🙂 Das derzeitige Profitsystem hat sich schon längst von der Real-Wirtschaft entkoppelt. Nur noch ca. 10 % der Werte entstehen aus dem Besitz der Produktionsmittel und der damit verbundenen Arbeit. Der immer noch größte Anteil ist der Besitz von Land und Immobilien, deren Nutzung (Vermietung, Verpachtung) Geld einbringt und immer weiter gesteigert weren kann. Weitere Anteile sind Zocker-Gewinne; aber auch Daten.
      Bei keiner gesellschaftlichen Umbildung in der Geschichte war vorher abzusehen, in welche Richtung der Hase läuft. Letzendlich war es meist ein Balanceakt zwischen Können + Wollen der vom Fortschritt/sozialer Spannung angetrieben und vom Zufall manchmal noch beeinflusst wurde. Durch geschichtliche Rückblicke entsteht manchmal der fatale Irrtum, dass die Protagonisten das Ziel klar vor Augen hatten. Das war nie so und ist auch heute nicht so. Die stochern alle im Dunkeln und geben es nur nicht zu. Die beste Strategie scheitert im Kontakt mit der Realität 🙂

    • Hätten wir die Aussetzung der Insolvenzmeldepflicht nicht, wäre das ganze politische Corona P(l)andemie Schauspiel vermutlich schon vorbei. Weiß jemand ob auch in anderen Ländern solche Meldepflichten ausgesetzt wurden?

  21. AlexH trifft den Nagel auf den Kopf. Leider nur englisch verfügbar, die Erklärung von James Corbett mit "Episode 387 – Your Guide to the Grat Reset". Hier können wir lernen, wie unsere Zukunft aussehen wird, wenn es uns nicht gelingt, diesen Wahnsinn aufzuhalten. Dorthin sind wie bereits mit eingeschaltetem Turbo unterwegs:
    https://www.corbettreport.com/greatreset/

  22. Wie recht der Wolf of Wallstreet doch hat. Die Frage ist doch, warum kaum jemand das durchschaut, was doch so offensichtlich ist und damit zuläßt.
    Was mich besonders daran stört ist, daß ich mich informiere und meine Schlüsse ziehe, die Maßnahmen die die feigen und blinden Schafe aber erlauben – erdulden muß.

  23. Zur ergänzenden Lektüre sein neben den pathologischen 'Ergüssen' von Schwab selbst , die man bequem im Homeoffice in Selbstisolation (gerne auch mit Maske) nachlesen kann, weil als E-books publiziert, diese 28-seitige Zusammenfassung zur schnelleren Orientierung anempfohlen:

    https://off-guardian.org/2020/10/12/klaus-schwab-his-great-fascist-reset/

    Es ist wirklich höchste Eisenbahn, diesen faschistischen Irren und seine willigen Handlanger weil Profiteure dingfest zu machen, bevor es zu spät ist.

    • Klaus Schwab ist ein Irrer der vom Menschen und dem Leben nichts begriffen hat. Aber er ist schon alt…man sollte ihn aber nicht davon kommen lassen…"Es ist wirklich höchste Eisenbahn, diesen faschistischen Irren und seine willigen Handlanger weil Profiteure dingfest zu machen, bevor es zu spät ist." Dem habe ich nichts hinzuzufügen AlexH – Danke für den Link!

      Wer mal was positives über das Leben und die Wissenschaft lesen mag, dem empfehle ich Walter Heitler:
      Der Mensch und die naturwissenschaftliche Erkenntnis. Vieweg, Braunschweig 1970, ISBN 3-528-07116-8.
      Naturphilosophische Streifzüge. Vieweg, Braunschweig 1970, ISBN 3-528-08284-4.
      Naturwissenschaft ist Geisteswissenschaft. Die Waage, Zürich 1972.

    • Klaus Schwab. Verwöhntes Unternehmersöhnchen. Offensichtlich extrem gelangweilt und zettelt in der Langeweile allerlei Unheil an. Vielleicht ist der Typ auch ein Sadist. Nur ein Sadist erzeugt einen fasch… Reset.

    • "… diesen faschistischen Irren und seine willigen Handlanger weil Profiteure dingfest zu machen …"
      Danke, ganz meiner Meinung. Bitte lasst uns ebenso die Irre Merkel, die Irren Söder, Bgmstr. Müller von Berlin, Drosten, Wiehler und all' diese Lock-Downist/innen dingfest machen. Beschlagnahme derer Hab und Gut und Kontenpfändungen derer Konten. Bevor die sich ins Paradies in die Südsee verdünnisieren, nachdem die hier alles kurz und klein gekloppt haben.

      Der Schwab, Klaus ist der Gemeingefährlichste, weil faschistoid, unter all' den Irren.

      In Bonnies Ranch, Abteilung Forensik (Bonnies Ranch = Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Berlin-Reinickendof) sind bestimmt noch Betten für diese Irren frei.
      Merkel und Spahn (ach ja, Spahn, der muss noch mit in der Forensik untergebracht werden) dürfen dann die Pharma-Industrie aus der Anstalt heraus unter eigenem körperlichem Einsatz (Pillen fressen) gern unterstützen. Spahn hängt doch so schon der Pharma-Industrie ständig am Rockzipfel. Und in Bonnies Ranch besteht für die Insass/innen Impfzwang (da Massenunterkunftsunterbringung). Merkel und Spahn dürfen dann einmal mehr "die Früchte ihrer Arbeit" genießen 🙂

Hinterlasse eine Antwort