KenFM im Gespräch mit: Elias Davidsson („Der gelbe Bus“)

Am 19.12.2018 jährte sich zum zweiten Mal der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, der nach Angaben der Behörden 12 Menschen das Leben kostete und über 50 Verletzte zur Folge hatte. Der Täter, Anis Amri, wurde einige Tage später von den italienischen Behörden bei einer Personenkontrolle erschossen. Der Ablauf der Ereignisse folgte dabei einem altbekanntem Muster: Bei Anschlägen, die im Zusammenhang mit dem sogenannten „islamistisch motivierten Terrorismus“ stehen, gibt es für die mutmaßlichen Täter keinen Strafprozess. Vielmehr wird ihnen, per Druck auf den Abzug, der Prozess gemacht.

Ergeben sich bei einem Tathergang Widersprüche, ist es die Aufgabe der Journalisten diese herauszuarbeiten und die sich daraus ableitenden Fragen in den gesellschaftlichen Diskurs mit einfließen zu lassen.

Elias Davidsson hat genau das getan. In seinem neuen Buch: „Der Gelbe Bus – Was geschah wirklich am Breitscheidplatz in Berlin?“ stellt er all jene Fragen, die sich für ihn nach einer genauen Analyse der Ereignisse um den Anschlag ergeben haben. Er fordert deshalb nichts weiteres, als eine unabhängige Untersuchungskommission zur Überprüfung der Vorgänge am 19.12.2016.

Gar nicht so einfach bei einem gesellschaftlichen Tenor, der da lautet: Fall abgeschlossen. Aber ist er das wirklich? Setzt Euch mit Davidssons Fragen auseinander und macht Euch ein eigenes Bild.

Inhaltsübersicht:

0:06:04 Die offizielle Version vom 19.12.2016

0:21:38 Internationaler Terrorismus und der Weltsicherheitsrat

0:33:19 GPS-Widersprüche, die niemanden interessieren

0:42:39 Das Video eines Taxifahrers ändert alles

0:56:05 Eine Theorie: „Ein Theaterstück“

1:04:34 Lutz Bachmann weiß Bescheid

1:18:30 Fünf Regeln bei der Steuerung des Informationsflusses

1:33:01 Verunsicherung und Angst bleiben abstrakt

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

45 Kommentare zu: “KenFM im Gespräch mit: Elias Davidsson („Der gelbe Bus“)

  1. Das Dashcam-Video hat Gerhard Wisnewski analysiert: https://www.youtube.com/watch?v=fZ1oaixuzmU
    Der Fahrer steht im großen Abstand zu den vor ihm parkenden Wagen, um eine Totale filmen zu können. Warum?
    Nach dem Schnitt sind diese Fahrzeuge verschwunden. Dies spricht für einen deutlichen zeitlichen Abstand der beiden Filmteile. Was ist in der Zwischenzeit passiert?
    Der LKW hat eine für Stadtverkehr hohe Geschwindigkeit (ich schätze ca. 50 km/h). Damit kann er unmöglich die engen zwei Kurven (erst nach rechts, dann sofort nach links) gefahren sein, die am Beginn der angeblichen Strecke über den Weihnachtsmarkt liegen.

    • Schön dass sie bestätigen dass das Video aus dem Auto geschnitten wurde und eine nicht bekannte Zeit vergangen sein muss bevor es weiter geht. Es bestätigt also nicht dass der gelbe Bus schon vor den LKW dort gestanden haben muss.

      Das Überwachungsvideo zeigt deutlich dass der LKW keine Rechtskurve fahren musste (oder nur ganz eine leichte) und dann sofort eine Linkskurve fuhr die dem Radius dieser Straße an der Kreuzung entspricht.
      Warum sollte das mit 50 km/h nicht möglich sein? Dann dürft bei dieser Kreuzung auch kein Auto mit 50 km/h um die Kurve fahren können. Ich glaube über die Unsinn ihrer Aussage muss nicht weiter diskutiert werden.

    • Das Überwachungsvideo, das 15 Monate nach einem sehr bedeutenden Ereignis einer TV-Redaktion ZUGESPIELT wurde, kann in dieser Zeit leicht extra produziert worden sein.
      Zudem: Welche Überwachungskamera folgt einem bestimmten bewegten Objekt unter vielen bewegten Objekten?
      Schaut man sich die Örtlichkeit bei Google Maps an, kommen nur enge Kurven in Frage.
      War Anis Amri der beste LKW-Fahrer der Welt, der mit hoher Geschwindigkeit solche Kurven fahren konnte, ohne das Straßenschild zu beschädigen und bei der ersten Weihnachtsbude nur das Dach etwas verschoben hat? Entweder müßte das Schild abrasiert worden sein oder die Bude sehr viel stärker beschädigt sein.
      Ich halte das Video für fake.
      Und Sie für einen bezahlten Troll.

    • 1) Der Hauptplatz von Graz wird mit einer Überwachungskamera überwacht die direkt an die Polizei angeschlossen ist und die schwenken und zoomen kann. Warum sollte das an anderen großen Plätzen nicht so sein ?

      2) ist deutlich zu sehen das nicht die Kamera schwenkt sondern das dort nachträglich ein Bildausschnitt bewegt wird und damit meine ich nicht den weißen Rahmen das dem LKW folgt sondern das ganze Bild, es ist nur eine Ausschnitt und die Bewegung wurde extra so gemacht damit es den Anschein hat dass dort eine Kamera geschwenkt wird. Meiner Meinung nach hat das den Sinn um davon abzulenken das dieses Video noch länger ist und dort noch mehr zu sehen ist zB die Attentäter die aus den Bus aussteigen, der Mord an dem Helfer der dort einen Menschen helfen wollte und von hinten niedergeschlagen. …

      3) Schaut man sich Google Maps an so ist klar das dort überhaupt keine Links Kurve notwendig ist wenn der LKW von der Hardenbergerstraße gerade aus fährt kommt er direkt auf den Breitscheidplatz und muss nur eine Linkskurve machen.

      4)Das Straßenschild sieht aber verbogen aus, wer sagt das dieses nicht verbogen war und bei den Videos oder Bilder die sie sehen das Schild halt schon wieder gerade gebogen wurde. Wie auf den Videos deutlich zu sehen ist wurde die Ampel komplett zerstört. Wie erklären Sie sich das ?

      Ich habe weiter unten aufgeführt warum beide Videos keine Fake Videos sind. Das Dashcam und das Überwachungsvideo stimmen genau überein.
      a) Christbaumbeleuchtung geht aus
      b) Lichterkette wackelt als der LKW die Lichterkette beim verlassen des Platzes berührt
      ……

      Bei diesen Terroranschlag wurden 12 Menschen getötet, Gliedmasen abgetrennt, schwere innere und äußere Verletzungen. Sie sprechen den Getöteten, dessen Angehörigen und den verletzten Menschen das Recht auf Trauer ab, sie stellen sie als Lügner hin. Schlimmer noch sie sprechen die Mörder von dem Attentat frei und stellen sie als Opfer da und machen die deutsche Gesellschaft zu den Verbrechern.

      Auf den Platz hat die Polizei auch die Personalien von 4 weiteren bekannten Terroristen aufgenommen.
      Es ist klar dass dies nicht nur Amri sondern eine ganze Terrorzelle geplant und durchgeführt hat.
      Die deutsche Politik hat es zugelassen obwohl die deutschen Ermittler es verhindern wollten, Es ist nicht der ganze Staatsapparat korrupt sondern nur die oberste Spitze die da auch Kontakte zu CIA hat und in deren Auftrag agiert. Sie tun so als ob der ganze Staatsapparat korrupt ist.Die Feuerwehr, Die Helfer, Die Sanitäter usw.
      Sie ignorieren alle Fakten die da sind und berufen sich auf ein bar Ungereimtheiten und tun so als ob es nicht nötig wäre die anderen Tatsachen zu erklären. Was soll es denn gewesen sein ? Eine Bombe ? Oder sind die dort mit Hammern und Bulldozern aufgekreuzt und haben die Hütten demoliert. Gibt es davon ein Bild?
      Sie könnten wenn es ein Fake wäre diesen Fake ganz einfach beweisen, denn dann gibt es die Toten nicht, es gibt die Angehörigen nicht, es gibt die Gräber nicht und es gibt die Verletzten nicht. Die Namen und die Wohnorte sind bekannt. beweisen Sie das es diese Menschen nicht gibt ansonst sind sie der Troll, Auftragsschreiber, Lügner und Manipulator.

      Wissen sie wo das Problem ist, Warum sollte ich überhaupt noch ein Interview hier ernst nehmen wenn ich da schon so offensichtliche Meinungsmanipulation und Lügen erkenne? Und so wird es nicht nur mir gehen. Ich frage mich auch was die anderen Bücher von einem Herr Wisnewski wert sind wenn er nicht in der Lage ist ordentlich zu recherchieren. Ja. macht er dort auch nur Behauptungen Hirngespinste?
      Und auch für das Buch „Der gelbe Bus“ finde ich es komisch wie man dafür eine Empfehlung aussprechen kann nachdem ich das Interview gesehen habe.
      Reicht 9/11 um alle anderen Terroranschläge als Fakes abzutun?
      Haben sie gesehen wie Marokko reagiert hat auf die Ermordung der 2 jungen Frauen. Es wurden sofort die Bilder der Attentäter gezeigt. Sie wurden sofort festgenommen und sogar noch eine ganze Terorzelle mit ihnen, weit über 10 Terroristen hat man festgenommen. Die Menschen machen einen Trauermarsch und entschuldigen sich. Es gibt sogar eine Petition die die Hinrichtung der Terroristen fordert.

      Wie reagiert Deutschland. Von Merkel keine Entschuldigung, keine offizielle Trauerfeier, kaum Hilfe für die Opfer,
      Verleumdung der Opfer im Netz, die Terrozelle wurde nicht verhaftet, nur Amri, alle anderen lassen sich noch vom Steuerzahler finanzieren und laufen in Berlin herum. Und dem nicht genug kommen noch solche Typen wie sie daher die den Opfern auch noch das Recht auf Trauer aberkennen, so tun als ob es sie nicht gibt. Das ist widerlich. Bringen sie den Beweis dass es diese Opfer nicht gibt oder lassen sie sie in Ruhe.

    • So und falls sie selber nicht in der Lage sind zu erkennen dass beim KONTRASTE Video nicht die Überwachungskamera geschwenkt wird sondern ein Bildausschnitt im Bild bewegt wird dann erkläre ich es ihnen, es ist halt nicht jeder in der Lage das zu erkennen.

      So bei den Kontraste Video sieht man zuerst einen Weitwinkel wo der LKW in den Weihnachtsmarkt fährt, dann wird geschnitten das Video fängt wieder von vorne an aber mit einen kleineren Bildbereich der den LKW größer zeigt und den LKW nach fährt, das ist vor dem Schnitt nicht so, da bewegt sich das Bild nur sehr langsam, die Kameraführung danach ist künstlich gemacht, meiner Meinung soll damit der Eindruck erweckt werden dass das Video dort aus ist. Es könnte aber theoretisch auch tatsächlich so sein das ein Polizist da tatsächlich auf die Kamera geschaut hat und dann diese bewegt hat. Das könnte auch die ruckartige Bewegung erklären weil er in Hektik reagiert hat.

  2. 1) Video aus dem Auto:
    ===================

    „https://www.youtube.com/watch?v=GipGqdvZy0o“

    Das Video zeigt:

    a) bei beim Einfahren des LKWs die Christbaumbeleuchtung kurz aus geht!

    b) es Zeigt 16 Leuchtreihen bei der Lichterkette

    c) es zeigt dass die Lichterkette mindestens auf 5-6m Höhe montiert ist und der LKW locker darunter einfahren kann

    d) es zeigt das es aufgenommen wurde bevor die Straße eine Links Biegung zur Kreuzung macht, die Rückseite des LKWs also auch bei einer Einfahrt auf den Platz zu sehen ist

    e) es ist nicht zu sehen ob der gelbe Bus bereits dort stand als der LKW auf den Platz fährt, der gelbe Bus ist nicht zu sehen.

    f) es zeigt dass die Lichterkette wackelt als der LKW wieder auf die Straße fährt

    g) es zeigt dass die Richtung (Fluchtlinie) der Straße auch erkennbar an dem gegenüberliegenden Gebäude oder den Rücklichter der fahrenden Autos nicht mit der Fahrtrichtung des LKWs übereinstimmt, der LKW ist also nicht auf der Straße gefahren sondern auf den Platz.

    h) es lässt vermuten dass der gelbe Bus noch nicht dort steht weil dort Autos fahren

    i) es sind Menschen sowohl auf der linken Fahrbahnseite als auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu erkennen die fluchtartig davon laufen.

    –dann ist das Video geschnitten —

    j) es ist nicht klar wieviel Zeit vergangen ist das Video nach dem Schnitt wieder weitergeht

    k) es ist auch nicht klar ob es das selbe Video ist, es ist nur zu sehen dass der Fahrer bereits die Kreuzung verlässt und dort der gelbe Bus steht. 5 Minuten später, 10 Minuten später ?

    l) es ist zu sehen dass der LKW vom Platz auf die Straße gefahren ist

    2) Video von oben (Hochhaus)
    =========================

    „https://www.youtube.com/watch?v=8R5dum43ZAE“

    a) es ist zu sehen wie die Christbaumbeleuchtung bei der Einfahrt des LKWs auf den Platz kurz ausgeht.
    (vermutlich kam es zu einen Kurzschluß als der LKW die Ampel gerammt hat.)

    b) es ist zu sehen dass die Lichterkette 16 Reihen hat

    c) es ist zu sehen das der LKW beim Verlassen des Platzes die Lichterkette rammt, die Lichterkette wackelt wie auch auf den anderen Video zu sehen ist.
    (Die Lichterkette dürfte nicht überall gleich hoch gewesen sein und der LKW fuhr über Hüttenteile und wurde so noch höher)

    d) das Video scheint ein Zoom zu sein und ob Kamera Schwenk oder Schnitt, es zeigt leider nicht mehr wer aus dem LKW aussteigt, das müsste aber auf dem Video zu sehen sein. Ist das Video von einer Überwachungskamera von der Polizei für den Platz, diese Kameras sind fast an allen öffentlichen Plätzen installiert, sind schwenkbar und können zoomen. Es gibt bestimmt noch einen Teil wo auch die Attentäter drauf sind der anscheinend aber der Bevölkerung vorenthalten wird.

    Das Video deckt sich aber definitiv mit dem anderen Video.

    3) Fantastereien:
    ==============

    „https://www.youtube.com/watch?v=v2s9i60M96k&feature=youtu.be“

    a) es zeigt eine zerstörte Ampel und verbogene Straßenschilder, die Spuren des LKW bei der Einfahrt auf den Platz.
    trotzdem wird dort behauptet der LKW hätte dort niemals einfahren können obwohl bei objektiver Beurteilung dort genügend Platz vorhanden ist. Starke Suggestion.

    b) es zeigt dass der LKW 4m hoch ist (Anhänger), schlussfolgert aber dass die Lichterkette auf 3,3m befestigt ist.
    auf den beiden vorher gegangenen Videos ist aber deutlich zu erkennen dass die Lichterkette wesentlich höher hängt mindestens 5-6m und auch bei dem Video selbst ist erkennbar dass die Lichterkette höher hängt da 1,75m große Menschen darunter locker nochmals Platz haben und die Befestigung dann nochmals 1,5m höher ist. Er sagt auch nicht wo er die Höhe gemessen hat und wie auf den anderen Videos erkennbar ist hat der LKW dann die Lichterkette auch berührt. Auch hier wird nur mit Suggestion gearbeitet.

    c) es wird der Eindruck erweckt dass vom LKW die Rückwand nicht zu sehen sein hätte dürfen, dabei wird aber ein anderer Winkel als in den angegebenen Video verwendet. Im ersten Video ist zu sehen dass die Straße ein Linksbiegung zur Kreuzung hin macht, das wird einfach ignoriert.

    d) dieses Video ist für mich eindeutig ein gutes Beispiel für Fake News oder Lügenpropaganda.

    e) es ist kein Beweis dass der gelbe Bus vorher dort gestanden haben soll? wo soll da der Beweis sein ?

  3. Sehr gute Informationen Herr Davidsson.

    Das KONTRASTE-Video, dass 1 1/2 später „zugespielt“ wurde, ist EINDEUTIG eine Fälschung aus Hollywood.
    Dafür GEZ-Zwangs-Gebühren zuverlangen gleicht mafiöser Schutzgelderpressung und vorsätzlichem Betrug.

    Warum ?
    Das Kontraste-Video unterscheidet sich stark von belegbaren Fakten, die man in Videos von 2016 sehen kann …
    a)
    …es fehlt der GELBE-BUS auf der Hardenbergstraße, als der LKW einfuhr.
    Im Gegensatz dazu sieht man diesen aber in Videos der Dashcam des Taxifahrers UND im Handyvideo des stellvertretenden Chefredakteurs der BZ, die beide unmittelbar am Tatort waren ?
    Gelber Bus: = Min. 13:19
    etwas mit Vorlauf ab Min 17:50 und ab…
    Gelber Bus: = Min. 18:28

    b)
    … die Lichterkette hängt höher als der 4m hohe LKW, also mindestens 5,50m. Das kann nicht richtig sein.
    Sieht man sich mal das Größen-Verhältnis der Menschen (1,75m) an, die unter der Lichterkette stehen, so ist ein Größen-Verhältnis 1:2 anzunehmen.
    Die Lichterkette von 2016 hängt also bei ca. 3,30m Höhe, wobei der LKW 4m hoch war.
    c)
    … Lichterkette des Kontraste-Videos ist wesentlich breiter – ca. 20 Leuchtreihen, als bei dem sog. Anschlag von 2016. Zudem zeigt das Kontraste-Video eine Lichterkette mit reinweißem Licht. Im Gegensatz zu Weihnachten 2016, dort leuchten blaues und weißes Licht mit max. 14 Lichtreihen Gesamtbreite.
    Ich vermute, die Lichterkette musste in der Draufsicht der Kamera breiter sein als in Wirklichkeit, da man sonst Verunglückte und Leichen erkennen könnte, die es nachweislich gar nicht gab. (Vid Chefredakteur der BZ)

    d)
    … bei Min 1:05 sieht man KEINE Straßenlaterne rechts neben dem LKW, bei Min. 1:06 stehen gleich 2 Straßenlaternen rechts neben dem LKW.

    https://www.youtube.com/watch?v=ImABq_g7cjA

    Aber diese Video-Analyse belegt eindeutig, dass
    1.)
    der GELBE BUS schon vor dem sog. Anschlag dort stand, so dass der LKW rückwärts an den W-Markt ranfahren konnte
    2.)
    Das Video zeigt den vorbeifahrenden LKW und dessen Rückseite. Daraus lässt sich schlüssig herleiten, dass dieser nicht über den W-Markt fuhr.
    3.)
    Das Straßenschild an der Einfahrt zum W-Markt hängt unbeschädgt in Höhe von 2,47m, obwohl der LKW 4m hoch ist.
    4)
    Der Poller steht unbeschädigt hinter dem verlassenen LKW. Er muss also rückwärts an den W-Markt ran gefahren sein.
    5)
    Die Lichterkette hängt in ca. 3 – 3,50 m Höhe, der LKW ist 4m hoch.
    6)
    Der Getötete war mit seinem Mann auf dem W-Markt, „verunglückte“ jedoch ERST tödlich durch Schlag auf den Kopf, als er einer auf dem Boden sitzenden Person helfen wollte.
    Ansonsten sieht man keine Leichen auf dem Video.

    https://www.youtube.com/watch?v=v2s9i60M96k&feature=youtu.be

    und
    ab Min 34 wird es deutlich, wie die Weihnachtshütten umgebaut wurden.
    https://www.youtube.com/watch?v=J72GiqiJMUc

    Was aber wäre wenn … es sich bei einigen der sogenannten Anschläge zunächst nur um Übungen handelte, die die Medien zu realen Taten erhoben? (Siehe Vid des Chefredakteurs der BZ)
    Die sogenannten Attentäter erfuhren womöglich erst durch die Medien davon, dass sie Anschläge begangen haben sollen. Dann wäre auch logisch, warum es NIEMALS überlebende Terroristen geben darf, denn diese könnten ja reden und womöglich nachweisen, dass sie es NICHT waren.

  4. Wie schaut es eigentlich in diesem Fall aus? Da wurde auch ein Ausweis von einem angeblichen IS Terroristen gefunden. Habe die westlichen Geheimdienste da auch gut gearbeitet?

    „https://www.unzensuriert.at/content/0028506-Schock-Video-Tramper-Maedchen-Marokko-offensichtlich-von-Islamisten-brutal-ermordet“

  5. Finde das Gespräch nicht sonderlich gelungen.

    Aus meiner Sicht hätte es auf eine halbe Stunde ebenso eingedampft werden können.
    Kommt mehr wie sone „Echokammer“-Inszenierung: Seht her wie toll wir sind, dass wir weiterhin feststellen können, dass es da eine Menge „Ungereimtheiten“ gibt.

    Wer braucht das?

    finde es auch schei..egal ob der Laster mit 15, 20, 40 oder 80 übern markt gerast, gefahren, geschoben oder sonstwas ist. Auch finde ich es überflüssig, sich an dem gelben Bus so aufzuhängen. Einen mobilen Schutzraum dort hinzufahren, in dem alles mögliche an Versorgung stattfinden kann, ist doch nachvollziehbar, etc. . . .

    Wir alle wissen- und das war schon immer so, wie sehr die Presse bei Ereignissen übertreibt (-und geil auf Eilmeldung ist). Das da ( besonders in den ersten Tagen) ne Menge Unfug erzählt wird, ist das wirklich neu . . . .??

    Katastrophenmeldungen, gleich welcher Art, haben eine Halbwertzeit von ein bis zwei Wochen und dann interessiert es in der Regel keinen mehr (Aufklärung der Hintergründe und Ursachen ist damit gemeint und nicht eine Relativierung dessen, was dort passiert ist).

    Die vielen „Ungereimtheiten“ an diesem Ereignis hätten – aus meiner Sicht- in dem Gespräch nüchtener betrachtet werden können und höchstens Anlass, um das ganze „Drumherum“ und „Danach“ näher zu beleuchten:

    Die offizielle Version der Geschichte können wir heute am Breidtscheidplatz sehen:

    Ein Weihnachtsmarkt (heimelige, besinnliche Glückseeligkeit, im Kerzen und Lichterschein, wo das menschliche Mitgefühl im Vordergrund stehen sollte) eingebunkert mit monströsen Truckstop-Pollern, Betonklötzen, Straßenhindernissen und Wassercontainern (Fehlen eigentlich nur noch patroulierende Scharfschützen auf dem Bikinhochhaus)! Ein Kontrast wie er größer nicht sein kann.

    (vielleicht werden ja auch bald, die Krippeninszenierungen unterm Weihnachtsbaum mit Pollern und Betonklötzen bestückt oder kleine beschützende Modellpanzer im Grün versteckt)

    DAS IST DIE OFFIZIELLE VERSION DER GESCHICHTE!
    (da werden wirkmächtige Bilder und Metaphern geschaffen und nun jedes Jahr auf´s neue celebriert!?).
    Motto: Liebe Bürger, ihr sollt wissen, da draußen in der Welt lauern böse Gefahren und wir der Staat der schützt euch und eure heimelige Glückseeligkeit) davor! (Da versteht dann auch wirklich die OMA und jedes kleine Kind, dass wir Polizeiaufgabengesetze, eine europäische Armee, mehr kriegerische Verantwortung in der Welt, Sanktionen gegen das böse Rußland und vieles andere mehr, brauchen, oder . . .)

    Wer braucht da schon Aufklärung?!

    • Gute Frage.
      Vielleicht gibt es beides?

      Einfach mal ins Blaue hinein überlegt: Wenn das Kontraste-Video doch stimmt, dann könnte es sein, dass man den Christkindlesmarkt weitgehend geleert hat und unauffällig die Menschen abgehalten hat, dort hinzulaufen. Gleichzeitig war ein Team von Chrisis-Actors, „Zeugen“ etc. schon vor Ort. Die paar zufälligen Touristen, die sich dorthin verirrt haben… hatten halt Pech.

      Wenn man das Gesamtbild vom Anschlag betrachtet, gibt es so viele Elemente, die nicht (!) zufällig wirken sondern auf eine Inszenierung hindeuten. Gleichzeitig kann es durchaus authentische Geschehnisse geben. Dann fällt die Analyse doppelt schwer.

      Was mich vor allem interessiert, ist nicht so sehr, ob/wie der LKW da vorwärts/rückwärts reingefahren ist, etc. Sondern die Frage nach den Geheimdiensten, die Amri völlig umstellt hatten. Da drängt sich der Gedanke an Gladio auf. Oder geht das nur mir so?

    • Es ist jedenfalls klar dass der LKW dort durchgefahren ist und damit sind die anderen Erklärungen die eben behaupten dass der LKW dort nicht durchgefahren sein kann als Fake entlarft.

    • @volume Der Gedanke an Gladio kam mir während des Gesprächs mit Elias Davidsson und dem Videomaterial, welches Fantastin eingestellt hat, auch gleich. Auch der Anschlag in Straßburg hat mich an Gladio erinnert. Bin schon mal gespannt, wie Dirk Pohlmann oder Historiker diesen Fall später analysieren.

    • Danke für den Link.
      Das ist auf den ersten Blick wirklcih ein überzeugendes Video. Auf den zweiten Blick wirft es viele Fragen auf. Fände es schön, hier offen darüber zu diskutieren. Ganz spontan:

      1. Wieso wurde das Video erst 2018 veröffentlicht?
      2. Wieso ist es geschnitten und bearbeitet? (einmal normale Geschwindigkeit, einmal Slow Motion?)
      3. Wer hat es dem Tv-Sender „zugespielt“? Von wo wurde es gemacht, und wieso ist das das einzige Video?
      4. Wieso geht das Licht das Weihnachtsbaumes bei der Einfahrt kurz aus und dann wieder an? Ist das ein Signal?
      5. Wieso erkennt man bei genaueren Hinsehen keine/kaum Personen auf dem Weihnachtsmarkt?
      6. Wieso der Kameraschwenk am Ende?

    • 1.) das müssen Sie beim Sender nachfragen, das hätte Herr Davidson längst machen können.
      2.) Weil der Sender es vermutlich bearbeitet hat, was ist bitte nicht geschnitten was im TV gezeigt wird.
      3.) siehe Punkt 1
      4.) ein Signal wohl kaum, was soll das für ein Signal sein, das Amri jetzt in den Weihnachtsmarkt fährt? vermutlich wird die Stromversorgung kurz unterbrochen gewesen sein durch den LKW
      5) ich erkenne Personen die versuchen sich in Sicherheit zu bringen. Warum erkennen sie die nicht ? Komisch
      6) Das ist kein Kammeraschwenk sondern der Sender zoomt ins Bild und schwenkt mit dem LKW mit. Ja ist etwas seltsam. Es wäre auch interessant wer aus dem LKW aussteigt, sollte auch auf den Video zu sehen sein. Ist eine offenen Frage

      Ich frage mich aber warum sie sonst so kritiklos sind.
      Dieses Video zeigt das alle hier aufgestellten Behauptungen nichts wert sind.

      1) wieso sollte kein gelber Bus auf einem Video zu sehen sein das nach den Terrorakt gemacht wurde wo auch Einsatzfahrzeuge zu sehen sind. Es wird behauptet der gelbe Nuss kann nicht dort sein weil das Video unmittelbar nach dem Terrorakt gemacht wurde. Das ist nur nirgendwo zu sehen und wenn Einsatzfahrzeuge dort sein können warum sollte dann ein gelber Bus nicht dort sein können. Was für ein Problem hat Herr Davidson mit dem gelben Bus überhaupt?

      zB könnte der gelbe Bus eine Maßnahme sein bei einen Terrorakt, die wissen nicht wie viele Verletzte und schicken den nächsten Bus dort hin, der Busfahrer lässt alle Fahrgäste aussteigen und fährt dort hin, ist sicher schneller als die Einsatzfahrzeuge. Oder der gelbe Bus war zufällig dort unterwegs und musste stehenbleiben weil der LKW dort stand, was wäre daran komisch, vielleicht war der ohne Fahrgäste unterwegs irgendwohin, wieso sollte kein Bus fahren in einer Stadt

      2) wieso kennt Herr Davidsson dieses Video nicht, ist ja schließlich schon fast ein Jahr auf Youtube

      also ich finde eher diese „Meinungsmache“ hier seltsam. Ist ungefähr so wie mit den Ausweisen bei den Terroranschlägen. Da wird auch immer behauptet das die Terroristen nicht so blöd wären und Ausweise hinterlassen würden. Nun das die Terroristen mit Absicht die Ausweise hinterlassen als Visitenkarte auf die Idee kommt aber nie wer. Dabei sagen die IS Terroristen das auch ganz offen. Die sind ja noch stolz auf ihre Verbrechen. Ich finde das hier kritiklos sehr problematische Meinungen verbreitet werden so wie bei den Link weiter unten und warum da niemand kritisch nachfragt ? Anscheinend ist es so wenn man sich mit der Meinung oder der Person identifiziert wird die Kritik abgeschaltet während man bei Meinungen oder Personen die eben eine Position vertreten mit der man sich nicht identifiziert die Menschen sehr kritisch sind und sich kaum bis gar nicht überzeugen lassen. Hier wurden aber absurde Behauptungen aufgestellt und so suggestiv gearbeitet vor allem bei den Link weiter unten und das wird komplett kritiklos akzeptiert ?

    • Danke für die Antwort.

      zu 1) und 3) Das überzeugt mich überhaupt nicht. Das Video kommt 2018 und ist stark bearbeitet. Damit ist es als „Beweis“ völlig unbrauchbar.
      2) Vermutlich der Sender? Das wüsste ich aber gerne vom Sender… klingt eher so, als wäre das Video dem Sender in der bearbeiteten Version zugespielt worden. Wieso hat der Sender das nicht erklärt?
      4) Wäre möglich, dass das ein Signal ist. Die Kabel laufen völlig wo anders – an der Stromversorgung kann es nicht gelegen haben.
      5) Ich erkenne auf dem Weihnachtsmarkt überhaupt keine Personen. Wo sehen Sie die? Am Eingang laufen ein paar weg, also das können schon mal nicht die 60 Schwerverletzten gewesen sein, die es angeblich gegeben hat.
      6) Der Kameraschwenk ist ungewöhnlich, weil man so nicht sieht, wie der LKW stehen bleibt. Überwachungskameras folgen den Objekten nicht, die sind normalerweise starr. Hierfür hätte ich gerne eine Erklärung.

      Zu Ihren Fragen:
      1) Wird der gelbe Bus im Interview überhaupt erwähnt?
      Es wirft natürlich Fragen auf, wenn unmittelbar nach dem Anschlag ein gelber Linienbus dort hält, und als einziges Fahrzeug die ganze Zeit dort stehen bleibt. Bis zum nächsten Tag.
      2) Die Ausweise der Terroristen findet man ja auch bei 9/11. Die werden dort oben auf dem Schutt gefunden, aber der Flugschreiber und alles andere ist kaputt.
      Wieso sollten die Attentäter ihre Ausweise absichtlich „verlieren“ und gleichzeitig um ihr Leben rennen, wenn sie doch so stolz auf die Attentate sind? Das überzeugt mich nicht.

      Und was ist eigentlich mit Gladio? Wo bleibt eine ehrliche, umfassende Ermittlung, ob es die Geheimarmeen noch gibt? Wieso gab es keinen Untersuchungsausschuss? Und wieso war Amri vom Verassungsschutz „umstellt“, der ihn nach Berlin fuhr und gleichzeitig durch einen Verbindungsmann Amri aufgestachelt hat, möglichst viele Deutsche zu töten?
      Das ist doch sehr merkwürdig.

    • Sie manipulieren.

      1)Wenn sie den Kontext nehmen ist klar das dort durch den Weihnachtsmarkt was durchgefahren ist und die Hütten zerstört hat. Was soll denn das gewesen sein wenn nicht der LKW? Diese Frage lassen sie aus.

      das Video erklärt sehr gut was da passiert ist genaus wie das andere Video und die vielen Zeugenaussagen. Sie ignorieren alles, zeigen mit dem Finger auf eine Zerstörte Hütte und sagen, die Hütte ist doch noch völlig in Ordnung, das muss ein Fake sein.

      2)Welchen Grund sollte eine Regierung haben einen Terroranschlag zu verüben wenn sie gleichzeitig alles tut um die Verbrechen zu verheimlichen (Morde werden von der Polizei als Selbstmorde abgetan nur um ja nicht Asylwerber in den Verdacht geraten zu lassen), die Verbrechen werden verharmlost (in Köln wo) Massenvergewaltigungen als harmlose Kavaliersdelikte dargestellt wurden) oder sie werden verdreht so wie in Chemnitz wo die Regierung dann nicht mehr das Verbrechen durch die Asylwerber verurteilte sondern die angeblichen NEONAZIS, die Verbrecher wurden sehr schnell zu Opfern gemacht. Warum sollte diese Regierung so einen Terroranschlag verüben wo sie doch alles tut um die realen Zustände zu ignorieren. Das ist der zweite Fakt den sie auslassen.

      3) Sie ignorieren auch jede Verdrehung der Tatsachen die hier stattfindet und finden nicht die geringste Kritik aber dieses Video soll ein Fake sein? Für mich sieht das Video nicht wie ein Fake aus. Aber bei den Kommentaren die hier abgegeben werden wundert mich nichts mehr. Es kann nicht sein was was in mein geistiges Bild nicht passt.

      4) Haben sie sich schon mal gefragt warum dieses Interview jetzt kommt? Könnte es mit einer Veröffentlichung eines Buches über Anis Amri zusammenhängen. Für mich schaut das aus als ob KenFM mit der deutschen Bundesregierung gemeinsame Sache macht um Meinungen zu manipulieren.

    • Lieber Buddahshi
      Wir spiegeln uns Oberflaechlich.
      Wir sehen im Gegenueber das was wir selbst sind.
      Wir muessen durch den Spiegel durchschauen und tiefer blicken.
      Das ist was Herr Davidsson aufzuklaeren sucht.

      Sie Fragen:“Welchen Grund sollte eine Regierung haben einen Terroranschlag zu verüben wenn sie gleichzeitig alles tut um die Verbrechen zu verheimlichen?“

      Es funktioniert nach der Hegel’schen Dialektik.
      Man Produziert ein Problem und offeriert dem Volke sein Loesung.

      Das es so ist hat Altbundeskanzler Helmut Schmidt im Zeit Interview bestaetigt.

      Dort sagte er am Schluss:“Ich bin in Schuld verstrickt“

      Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

      ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?

      Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.

  6. Sehr gute Informationen Herr Davidson.

    Das KONTRASTE-Video vom Aug. 2018 ist allerdings EINDEUTIG aus Hollywood. Es ist VOLKSVERHETZUNG.
    a) Denn der GELBE-BUS fehlt dort auf der Hardenbergstraße, als der LKW einfuhr.
    b) Bei Min 1:05 sieht man KEINE Straßenlaterne rechts neben dem LKW, bei Min. 1:06 stehen gleich 2 Straßenlaternen rechts neben dem LKW. Witz lass nach. Ein Grund mehr die GEZ sich zu sparen.
    https://www.youtube.com/watch?v=ImABq_g7cjA

    Aber dieses Video / Analyse belegt eindeutig, dass
    1.)
    der gelbe Bus schon vor dem sog. Anschlag dort stand, so dass der LKW rückwärts an den W-Markt ranfahren konnte
    2.)
    Das Video zeigt den vorbeifahrenden LKW und dessen Rückseite. Daraus lässt sich schlüssig herleiten, dass dieser nicht über den W-Markt fuhr.
    3.)
    Das Straßenschild an der Einfahrt zum W-Markt hängt unbeschädgt in Höhe von 2,47m, obwohl der LKW 4m hoch ist.
    4)
    Der Poller steht unbeschädigt hinter dem verlassenen LKW. Er muss also rückwärst an den W-Markt ran gefahren sein.
    5)
    Die Lichterkette hängt in ca. 3 – 3,50 m Höhe, der LKW ist 4m hoch.
    6)
    Der Getötete war mit seinem Mann auf dem W-Markt, „verunglückte“ jedoch ERST tödlich durch Schlag auf den Kopf, als er einer auf dem Boden sitzenden Person helfen wollte.
    Ansonsten sieht man keine Leichen auf dem Video.

    https://www.google.com/maps/d/viewer?msa=0&mid=1RBqGLNgbFLsodJiWOsrbZ_c6xb4&ll=52.50455593709302%2C13.33732108849324&z=18

    ab Min 34 wird es deutlich, wie die Weihnachtshütten umgebaut wurden.
    https://www.youtube.com/watch?v=J72GiqiJMUc

    • Liebe Fantastin, das war ein sehr guter Versuch einer finalen Analyse. Vielen Dank dafür.

    • zu Ihren Link „www.youtube.com/watch?v=v2s9i60M96k&feature=youtu.be“ kann ich nur sagen das es ein gutes Beispiel ist wie man offensichtliche Tatsachen total ins Gegenteil verdrehen kann. Der Redner in diesem Video verdreht und manipuliert an jeder Stelle. Die Einfahrt zwischen Ampel und Straßenschild ist sicher mehr als breit genug dass dort locker ein LKW einfahren konnte. Auf dem Video sind sogar noch ganz deutlich die Reifenspuren des LKWs vorhanden. Diese Spuren werden mit keinem einzigen Wort von den Redner erwähnt, er sagt die Hütte dort ist überhaupt nicht beschädigt obwohl jeder auf dem Video sieht dass die Hütte stark beschädigt ist, das Dach ist komplett zerstört und es ist zu sehen dass die Reifenspur des LKW an der Hütte vorbeiführt, er also sie nur am Dach erwischt hat, auf dem Video ist also genau zu sehen. Der Redner manipuliert mit voller Absicht ein anderes Bild herbei. Auch bei der Lichterkette behauptet der Redner die Lichterkette hänge auf 3,3m obwohl auf den Videos genau erkennbar ist wenn Menschen unter der Lichterkette stehen oder gehen dass diese auf 5m-6m hängen muss und der Durchhang maximal auf knapp 4m herunter geht. Auch hier wird sehr manipulativ gearbeitet. Bei dem Video vom Taxifahrer der den LKW beim einfahren auf den Platz gefilmt hat ist deutlich zu erkennen dass der LKW auf den Platz fährt denn das Führerhaus verdeckt dahinter liegende Elemente die auf dem Platz sind, das wäre nicht möglich wenn er auf der Straße fahren würde. Der Redner tut auch so dass das Video gefälscht wurde weil es schlecht ist bei der Digitaltechnik. Nun jeder der mit einem Smartphone bei Dunkelheit oder schlechten Lichtverhältnissen ein Video macht wird zugeben dass diese meistens verschwommen oder schlecht sind weil Smartphones eine sehr schlechte Optik haben. Auch hier wird wieder mit Absicht ein falsches Bild konstruiert. Wer sich den Straßenverlauf auf einer Karte ansieht kann deutlich erkennen dass der LKW genau so fährt und es sehr gut möglich ist an dieser Kreuzung Kurve dort auf den Platz zu fahren genau so wie es auf dem Video zu sehen ist. Die Fluchtlinien der Straße(gegenüberliegendes Gebäude) stehen in einem anderen Winkel als der LKW dort fährt, auch das zeigt dass der LKW auf den Platz gefahren ist. Auf dem Video ist auch erkennbar mit welcher Geschwindigkeit der LKW gefahren ist und das sind sicher nicht 15 km/h wie von Elias Davidsson behauptet wird der sich auf die Zeit beruft. Nun ich würde sagen dass die Zeit hier dann falsche Behauptungen machte die er als Tatsachen darstellt.
      Weiters sind die Aussagen über den gelben Bus völlig unlogisch. Soll der gelbe Bus schon vorher dort gestanden haben bevor der LKW auf den Platz gefahren ist ? Dann hätte der LKW diese Kurve dort nie so gekriegt und wäre in den gelben Bus gefahren. Für die Polizei hat es aber sicher Gründe gegeben den Gelben Bus dort hinzufahren. Was soll daran komisch sein, wieder völlige Verdrehung der Tatsachen. Auf den Videos sind auf jeden Fall geschockte Menschen zu sehen und wie der Redner vom Film behauptet müssen die Verletzten dort nicht herum liegen. Das ist wieder so eine ungustiöse Suggestion. Ich sehen auf den Videos genau das was zu erwarten wäre wenn dort der LKW durchgefahren ist. Ich sehe dort keine fröhlich feiernden Menschen die einen Punsch am Weihnachtsmarkt trinken. Auch wie Elias Davidson über die Feuerwehr und den Unternehmer von dem Mitarbeiter dort verletzt wurden redet und so tut als ob die unglaubwürdig sind zeigt mir dass hier mit Absicht ein falsches Bild gezeigt werden soll. Die einzige Ungereimtheit für mich ist dass zwei Typen gesehen wurde wie sie davon gelaufen sind. Die Polizei hatte wohl Anis Amri schon im Visier und das Lutz Bachman von dem Tunesier sprach ist auch kein Wunder, er wird halt Verbindungen zum Verfassungsschutz haben und der Verfassungsschutz wird natürlich sofort Amri in Verdacht gehabt haben. Meiner Meinung nach hatte Amri aber noch einen Mittäter und der ist noch immer auf freien Fuß. Möglicherweise ist der Pakistani nicht so unschuldig wie die Polizei glaubt.
      Was mir auffällt ist wie verzweifelt versucht wird die muslimischen Terroranschläge immer so darzustellen als ob es vom Westen durchgeführte Geheimdienstoperationen wären und die Attentäter alle unschuldig sind. Auch bei 9/11 gab es muslimische Attentäter. Diese Männer wurden auf den Flughafen gefilmt. Auch wenn 9/11 eine Operation von der Bush-Clinton- Tiefer Staat Verbrecherbande war war es auch ein Terroranschlag von Muslimen auch wenn diese möglicherweise missbraucht wurden aber irgendwie hängt Saudi Arabien da mit drinnen. Und andere Beispiele hat Herr Davidson nicht gebracht. Wer hat denn den zwei blonden Mädchen aus Norwegen und Dänemark in Marokko die Köpfe abgehackt? Waren das auch die westlichen Geheimdienste, Herr Davidsson?

    • „https://www.bitchute.com/video/5J8bF6oTJbJ9/“

      ignorieren sie bitte bei den Link alles bis auf 3:37 ! Da ist eine Videosequenz zu sehen die zeigt wie der LKW auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz fährt! Eindeutig gefilmt von oben.

      Dieses Video belegt eindeutig das ihr Link nur eine reine Lügenpropaganda ist und zeigt auch das Elias Davidsson hier anscheinend sein Buch verkaufen möchte? Ich frage mich nur in welchen Zusammenhang KenFM da steht? Der Beitrag ist jedenfalls nicht gut.

    • Ganz ruhig lieber Buddahshi !!
      Auch wenn Sie noch so wild dafür eintreten, dass dieser sogenannte Anschlag so stattgefunden hat, müssen Sie doch die Fakten anerkennen.
      Sehr richtig von Ihnen beobachtet ist, dass der LKW schneller fuhr als 15 km/h. Auch richtig von Ihnen beobachtet, dass der LKW niemals in den Weihnachtsmarkt reingefahren sein kann, wenn der „GELBE BUS“ schon vorher dort stand.

      Was aber zeigen uns die Videos der Dashcam des Taxifahrer UND das Handyvideo des stellvertretenden Chefredakteurs der BZ, die unmittelbar am Tatort waren ?
      Na ????
      Gelber Bus: = Min. 13:19
      etwas mit Vorlauf ab Min 17:50 und ab…
      Gelber Bus: = Min. 18:28

      Na – und wo ist denn der Gelbe Bus auf dem KONTRASTE-VIDEO ? Ich sehe ihn nicht.

      Und schauen Sie sich mal das Größen-Verhältnis der Menschen an, die unter der Lichterkette stehen.
      Geht man von durchschnittlichen 1,75m Menschengröße aus, so muss die Lichterkette bei ca. 3,30m gehangen haben. Also Verhältnis ca. 1:2.

      Sie gehen aber davon aus, dass die Lichterkette bei 5,50m Höhe hängt.
      Das bedeutete aber, dass auf dem Weihnachtsmarkt ausschließlich Leute mit einer Größe von 2,75m anwesend waren. Passen die denn dann überhaupt in die Krankenwagen rein?

      Wenn ich sagen würde, Kontraste zeigt uns für GEZ-Gebühren volksverhetzende falsche Informationen aus Holywood,
      Würden Sie dem widersprechen können?

      Hier nochmal die beste Analyse zum W-Markt.
      https://www.youtube.com/watch?v=v2s9i60M96k&feature=youtu.be

  7. Den Vergleich, welchen Elias Davidsson mit anderen Anschlägen bezüglich Tod des angeblichen Täters zieht, ist schon frappierend. Hier gibt es sehr viele Ungereimtheiten. Diesmal sind zwei Handy´s am Tatort gefunden worden. Normalerweise lassen die Terroristen ja ihre Ausweise liegen. Das Ganze stinkt zum Himmel. Der Tiefe Staat lässt grüßen.

  8. Thema „Tempo des LKW“ (bei ca 36:30 min)
    Nachdem der LKW unbelegt, doch medial behauptet, stets in den Weihnachtsmarkt „raste“, schrieb (wie von Hr Davidsson korrekt berichtet) die ZEIT, dass der LKW mit 15 kmh durch den Markt fuhr.
    Im März 2018 (wenn ich es richtig recherchiert habe) zeigte die ARD-Sendung Kontraste ein Überwachungsvideo, was ihnen „erst jetzt zugespielt“ wurde (warum ‚erst jetzt‘ und warum ‚zugespielt‘??), in welchem ein LKW in den Weihnachtsmarkt „rast“. Somit wird der ZEIT-Artikel, der auf GPS-Daten basieren soll, ad absurdum geführt.
    Diese Verwirrspiele empfinde einfach nur abstoßend!

    Übringens: Es werden ganz besonders nicht „Täter“ nach diesen Anschlägen erschossen, sondern „mutmaßliche Täter“. Nach diesen finalen Schüssen scheinen diese Attentate aber trotzdem als hinreichend aufgeklärt zu gelten, denn die mediale Beachtung verstummt schnell. Es scheint nur wenige zu stören (vor allem die Leser/Zuschauer nicht!?), dass nach wie vor gar nicht eindeutig geklärt wurde, ob der „mutmaßliche“ Täter denn auch wirklich DER Täter war…

    • @Martin Bauer:
      Der Gelbe Bus erscheint nur im Dashcam-Video, als sei er schon bei der Einfahrt des LKW vor Ort, weil im Dashcam-Video ein Schnitt ist! Also kann es auch „ok“ sein, wenn er im Kontraste-Video noch nicht da steht, wo er dann für Stunden steht …

      Da ich nicht ortskundig bin würde mich mal interessieren, ob – wenn der Bus, wie im Interview mit Hr Davidsson gesagt, von den Berliner Verkehrbetriben ist, ob das überhaupt seine Route ist, und wenn ja, ob er dann zu dem Zeitpunkt da auch aufgetaucht wäre!? Weiß da jemand mehr als ich?

    • Es ist als wuerde man die Tricks des Zauberers untersuchen.
      Was ist echt und was ist getrickst?
      Der Zauberer selbst koennte Klarheit schaffen,wenn er damit nicht auch schon wieder neu trickst.

      Eines duerfte klar sein:Es wurde ge(poli-)trickst um die breite Oeffentlichkeit hinter das Licht zu fuehren.
      Dem Staat ist nicht (mehr) zu trauen!
      Cui bono?
      Steckt die Hochfinanz mit ihrem Plan der Einen „Geld-Welt-Ordnung“dahinter?
      Geld genug um das ganze Spiel zu kaufen haben sie ja.

      David sagt, das die Lichterketten zu tief fuer den Lastwagen hingen.

      Es waere ein Fall fuer die Mythbusters.
      Aber die durften auch schon den 911 Anschlag nicht untersuchen.

  9. Wenn hier in Montreal Strassen fuer den Film gesperrt werden (das passiert sehr häufig)
    dann geht das genau so unaufgeregt zu (mit etwas Polizei) wie in dem Vid von Torsten.
    (Panik lässt sich nicht einfach abstellen und springt leicht auf weitere Menschen ueber wie ein Lauffeuer)

    Auch die kolportierte Symbolik erfüllt eigentlich schon den Tatbestand der Volksverhetzung:
    „Muslim fährt christlichen Weihnachtsbaum mit leuchtenden Stern am Boden platt und wird dann erschossen.“
    So eine „chienlit“!

    Wir werden sehendes Auges in dem Vid durch das Wort(Mit Goethes Faust gesprochen:“Am Anfang war das Wort“)
    wirklich (wirklich kommt von wirken) verschaukelt und fuer dumm verkauft.
    Im Handy Mitschnitt wird erzählt was wir alles zu sehen glauben sollen.
    (Der Glaube kann Berge versetzen)
    Cui bono?
    Was auf jeden Fall Niemanden nutzt ist der Vertrauensverlust in die staatlichen Organe.
    Oder etwa doch?
    Ist der Nationalstaat von den globalistischen Eliten (Hochfinanz) zum Abschuss frei gegeben?

  10. Es stellt sich die Frage, wer bereit ist, sein Herz zu verraten und all den ‚Fakten‘ zu folgen oder sie zu verbreiten wie all die korrupten Politiker, Wissenschaftler und Medienverantwortlichen, die bereitwillig und willfährig jeder Lüge, die ihnen aufgetischt wird, aufsitzen, nur um an den Trögen der Macht und des Geldes zu bleiben, während sie sich die dafür nötige Absolution bei ihrem Boss, beim Programmdirektor, bei der Religion, irgendeiner Ideologie oder manipulierten Studien von korrupten Wissenschaftlern, jedenfalls immer bei anderen holen, um nicht Verantwortung übernehmen zu müssen.
    Sie erkennen den Herzverrat nicht, aber sie werden damit leben müssen, und wenn sie sich selbst nicht auf die Schliche kommen und sich neu entscheiden, dann wird das Außen oder ihr Körper sie daran erinnern.
    Vertrauen ins Leben und die Macht der Liebe oder Vertrauen in die Macht des Geldes und die Absolution durch die vermeintliche Alternativlosigkeit? Verantwortung übernehmen oder abgeben? Dem Herzen folgen oder es verraten? Bewusst oder Unbewusst? Sein oder nicht sein? DAS IST HIER DIE FRAGE!

  11. Meine Pflegerin hier in Charlottenburg besteht darauf, dass der Anschlag auf den Breitscheidplatz tatsächlich stattgefunden hat. Sie hätte Aufnahmen von der Verwüstung gesehen, die „unglaublich furchtbar“ gewesen wären. Zugespielt wurden sie ihr von ihrem Ex-Ehemann, der als Ambulanzfahrer zur Zeit des Anschlags vororten im Einsatz war. Die Bilder dürften der Öffentlichkeit „natürlich“ nicht gezeigt werden (sic), sagte sie. Ich bin bisher noch nicht dazu gekommen, meine Pflegerin zu fragen, ob sie etwas von einer gewissen Firma Maske AG gehört hätte und ob sie einen gestellten Anschlag von einem wirklichen unterscheiden kann.

    Viele Fragen!

    Ich schätze Elias Davidson sehr und tendiere zu seiner Sichtweise, das der Anschlag auf den Breitscheidplatz, wie andere Anschläge, wahrscheinlich eine Inszenierung war. Obwohl meine Pflerin anderer Ansicht ist.

    Letzter Punkt: Gutes Interview von Ken Jebsen, wüsste nur gerne, wann genau dieses Interview gemacht worden ist. Das Buch ist bereits Anfang April 2018 erschienen! Ich hab das Gefühl, dass Ken das aktuelle Datum seiner Interviews als so eine Art Betriebsgeheimnis ansieht… Vielleicht kann er hier mal eine Ausnahme machen.

  12. Sehr interessantes Interview, danke.

    Gibt es nicht eine Aussage von Ken Jebsen nach dem Anschlag, dass er einige/eines der Opfer kennen würde?

    Wäre schön, hierzu etwas von Herrn Jebsen zu hören, da er kurz nach dem Anschlag – ich meine es war im Gespräch mit Wisniewski, bin mir aber nicht mehr sicher – sagt, dass er eher nicht an der Authentizität zweifelt, da er jemanden kennt, der dort gestorben ist…

    • Ich erinnere mich auch an Ken’s Aussage im Gespräch mit Gerhard Wisnewski. Irgendwie erwartete ich, dass er sie in diesem Gespräch wiederholen würde. Hat er aber nicht. Was hat sich wohl in der Zwischenzeit geändert?

  13. Seit den 11ten September ist für mich jede Anschlag verdächtig.
    Was mich immer mehr wundert ist warum, wenn die Anschläge durch Musleme aus Rache geschehen, warum nicht versucht wird Länder wirklich zu schäden.
    Ich gebe natürlich keine Beispiele, aber es scheint mich nicht schwer ein modernes Land völlig zu lähmen.
    Gelingt so etwas, sagen wir für eine Woche, dann wird ein Land wirklich gezwungen seinen Kurs zu ändern.

  14. Ich empfehle ergänzend folgende interessante Analyse: „Die Wahrheit über den Anschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz vom 19 12 2016“, unter diesem Titel bei Youtube zu finden. Der Film beweist, daß es garkein Anschlag gewesen ist, sondern die Inszenierung eines Anschlags. Der LKW hätte ein Straßenschild zertrümmern müssen, um auf den Weihnachtsmarkt zu gelangen, hat er aber nicht. Die Film-Aufnahmen des stellvertretenden Chefredakteurs der „Berliner Morgenpost“ zeigen unmittelbar nach dem Ereignis eine ruhige Atmosphäre in der Marktgasse, wo angeblich Tote und Verletzte liegen sollen. Stattdessen gehen da Leute völlig ruhig umher. Aber seht selbst.

Hinterlasse eine Antwort