BLVD 7.0 – Erich von Däniken im Gespräch mit Ken Jebsen

Als Jules Vernes 1870 seinen Roman „Reise zum Mond“ veröffentlichte, war er bereits ein gefeierter Science-Fiction-Autor. Seine Gabe bestand in der Fähigkeit, den technischen Fortschritt vorauszusehen und diesen in poetische Geschichten zu verpacken. Jules Vernes war kein Spinner, er war Visionär. Als er 1905 starb, hatten die Menschen bereits das Fliegen erlernt und es dauerte nur noch wenige Jahrzehnte bis es gelang, den Mond zu betreten.

34 Jahre nach dem Tod von Jules Vernes wurde in Zofingen in der Schweiz Erich Anton Paul von Däniken geboren. 1968 veröffentlichte er „Erinnerungen an die Zukunft“, ein Buch, das ihn über Nacht weltberühmt machte.

Erich von Däniken hatte gewagt zu behaupten, der Mensch wäre nicht die einzige intelligente Spezies im unendlichen Weltall, sondern eher so etwas wie Teil einer interstellaren Familie. Die Erde, so von Däniken, wäre über Jahrtausende immer wieder von nicht menschlichen Astronauten besucht worden, die in den Mythen der Menschheit als Engel und Götter Eingang gefunden hätten. Wer sich die Mühe machen würde, könnte zahlreiche Beweise für außerirdische Intelligenz und ihre zahllosen Besuche auf der Erde finden. Ufos bemannt oder unbemannt hätten den Planeten immer wieder besucht, um uns als Spezies zu studieren. Ohne die Besucher aus dem All säßen wir immer noch auf den Bäumen!

Anders als bei Jules Verne, stießen die Thesen, Ideen und Fantasien des Schweizers zum Teil auf heftigste Ablehnung. War dieser Mann seiner Zeit voraus, oder ein Spinner und Scharlatan?

Erich von Däniken hat ein Tabu gebrochen, welches uns als Spezies mehr geprägt hat, als das Zähmen des Feuers oder die Erfindung des Rades. Von Däniken hat es in zahlreichen Publikationen und Filmen gewagt, nicht nur den Menschen als Schöpfung Gottes in Frage zu stellen, er stieß ihn auch vom Sockel der Einmaligkeit.

Werden wir konkret:

Die Erde ist schon lange keine Scheibe mehr. Die Sonne ist nicht der Mittelpunkt des Universums und wir sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht die einzige intelligente Lebensform im gesamten Kosmos.

Wenn wir im All aber nicht alleine sind, wäre das mehr als ein Schock für gesamte Zivilisation auf dem Planeten. Der größte Teil der Menschheit lebt nach festen Regeln und in Strukturen, die immer noch von religiösen Normen bestimmt werden. Wir glauben! An die Kirche, an Politiker, an Ideologien, an Werte, an uns als Spezies, der wir einen höheren Sinn angedichtet haben. Hätte von Däniken recht, wäre das das Ende aller von Menschen gezimmerten Machtpyramiden!

Ist unsere Spezies reif, um das Undenkbare zu akzeptieren? Darf Däniken recht haben oder müssen wir ihn als Scharlatan abstempeln und auf Details festnageln, nur um vor und für uns die Krone der Schöpfung bleiben zu können?

KenFM traf den Autor Erich von Däniken in der Schweiz.

Inhaltsübersicht:

00:00:24 Sieben Pavillons im JungfrauPark Interlaken

00:03:14 Wer ist Erich von Däniken? Sein Leben, seine Thesen

00:18:34 In jeder intelligenten Spezies herrscht eine Bestie

00:19:39 Grundgedanken eines Rastlosen

00:22:52 Pyramiden

00:32:02 Dänikens Thesen: Kritiker & Zweifler

00:39:05 Gedanken zum Menschen & der Evolution

00:45:14 Zurück zu den Anfängen

00:51:07 Ufos und/oder Drohnen?

00:52:40 Die Zoohypothese

00:55:48 Die Spezies Mensch: Irrungen und Wirrungen

01:03:00 Insignien von Erdbesuchern: Wissenschaft oder Phantasie?

01:09:35 Gedanken über Gegenwart und Zukunft

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

159 Kommentare zu: “BLVD 7.0 – Erich von Däniken im Gespräch mit Ken Jebsen

  1. Warum sollten die Ausserirdischen den Irdischen wohlgesonnen sein?
    Die Ausserirdischen sie wissen doch ganz genau, dass die Irdischen aggressive Lügner, Betrüger, hinterhältige und heimtückische Raubmörder sind.
    Wie sollten die Ausserirdischen solch einem Übel mit Wohlwollen begegnen.? Für höhere Intelligenzen ist Existenz gar kein positives Kriterium.

    Herr Däniken,
    es geht nicht um das Überleben der Spezie Mensch, was die zukünftige universelle Evolution anbetrifft, sondern einzig und nur um den Willen und die Liebe zur Wahrheit, denn dies ist das Kriterium im Menschen für seine positive Entwicklung und Zukunft auf ewig, – ganz gleich was dann auch immer geschehen wird, selbst wenn das ganze Universum zusammenbricht und sich in seine Einzelteile auflöst. Für die hiesige Epoche der Menschheit und deren weitere Evolution geht es um die Entscheidung für oder gegen die Wahrheit.
    Da, wo der Wille zur Wahrheit im Menschen nicht vorhanden ist, da bleibt die Spezie zurück, da schafft sie den nächsten evolutionären Schritt nicht und kann sich auf die Ewigkleit hin nicht positiv fortentwickeln.
    Sie wird wieder animalisch vegetativ und also zurückfallen trotz bester Technologie und Wissenschaft.
    Der Mensch kehrt ohne den Willen zur Wahrheit zurück in den vegetativen Zustand und letztlich in seine physische Giersubstanz, durch die Menschen ihr Leben, ihre Kultur etc. in dieser hiesigen Welt erlangten. Und bei diesem
    Selektionsprozess der Menschheit geht es nicht darum, die Wahrheit im wissenschaftlichen Verständnis zu haben, zu wissen, sondern um den dauerhaften Willen zur Wahrheit, und folglich dessen um den Geist der Wahrheit, also darum den wahrheitsbegierigen, den wahrheitswilligen Geist zu erlangen, denn ohne die Beseitigung von Irrtümern kann es keine positive Zukunft geben. Da ist das eigene Leben und alles kulturell als auch wissenschaftlich Erreichte zum Scheitern verurteilt und der Vernichtung preisgegeben. Es hat keinen Bestand, weder als Einzellebewesen, noch als Staatsgebilde, noch sonstig.
    Das ist die eigentliche wichtige Botschaft der Ausserirdischen an die Menschheit. Alles technologische, wissenschaftliche etc. ist desbezüglich nebensächlich, denn positive Schöpfungung und Evolution resultieren aus dem Geist der Wahrheit.
    Da also, wo Wissenschaft und Technologie nur dem animalischen Wohlstand und Existenzerhalt dienen, sind sie letztlich immer zum Scheitern verurteilt. Der Mensch entwickelt sich so nämlich unabänderlich Richtung dekadentem Mastschwein und ruiniert sich selbst. Das bezeichnet man auch mit den Worten, er richtet sich selbst.
    Er verdummt, degeneriert und zerstört sich durch seinen Weg in die falsche Richtung, Richtung hat etwas mit Richtungsname zu tun.
    Die Richtung entgegen der Wahrheit ist der Ruin und Untergang der Menschheit und ihrer Kulturen, ist selbstzerstörerisch, ungeistig, unlogisch, ist Verblödung und leben im Irrtum und Wahnsinn, dem Wahn der sinnlichen Gier und ist also das Zurück zum egomanischen Tier, zum vegetativen, sinnlichen Bedürfnisklumpen ohne positives dem Fortschritt zuträgliches geistiges Interesse und Fähigkeiten und ist letztlich nur die sich an der Physis, der Materie befriedigende Gier, zu etwas anderem als irdischem Dasein gar nicht fähig wie jede Amöbe, jede Qualle, jeder Regenwurm.
    Ohne den permanenten Willen zur Wahrheit ist man auf die Ewigkeit hin betrachtet also der unabänderliche Verlierer. Und die echten Ausserirdischen wissen dies und bemessen und beurteilen ihr Umfeld und die Welt daran und handeln dann dementsprechend mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln und Fähigkeiten.
    Und man muss wissen, Ausserirdische sind keine physisorientierten Existenzialisten, sondern geistige Wesensheiten ausserhalb der grobphysischen Dimension. Erscheinung in der Materie ist ihnen unwichitig. Sie sind also ausserphysisch, aussermateriell. Das ist das wirklich Ausserirdische.
    Die sogenannten UFOs sind dies ebenfalls, deren Gestalt und Funktion, weil sie rein energetisch ist, ganz anders funktionieren als Flugobjekte, also fähig sind Dimensionen zu wechseln. Sie beamen anstatt zu fliegen. Grobstoffliche physikalische Beschaffenheit weisen diese gar nicht auf. Sie funktionieren also mit Geistgeschwindigkeit, Überlichtgeschwindigkeit und können dimensional ihre Beschaffenheit verändern. Ihr innerster Kern ist reinste hochgeistige Intelligenz, Energie und Fähigkeit, höchste Kompetenz. Materielle Flugobjekte sind dagegen Lächerlichkeiten, weniger als die Konstruktion einer Fliege, eines fliegenden Sauriers oder eines fliegenden Hundes. Lächerlich ist dagegen eine Raumsonde zum Mars, lächerlich ein Space-Shuttle. Alles lächerlich.
    Derartige Flugobjekte sind nicht einmal zur hiesigen Lichtgechwindigkeit fähig und sind also lächerliche Flugkisten, die – sobald sie die Geschwindigkeit eines Kometen erreichen – wie diese verglühen.
    Also was soll solch ein Unfug von physischen Flugobjekten in der Weite des Universums? Das ist ja blöder als mit dem Paddelboot über den Atlantik.
    Man muss also zumindest die Fähigkeit haben, die Schwerkräfte auszuschalten. Und dazu aber bedarf es der höheren Intelligenz von echten Magiern. Und dann kann man auch 1000 Tonnen schwere Steinquader ganz unproblematisch bewegen und zu einer Pyramide oder was auch immer zusammensetzen, so als arbeitete man mit Schaumstoff- oder Styroporblöcken.
    Spezielle Mechanik oder sonstige Physistechnik wie Kräne und dergleichen wäre kaum nötig. Und dass die Ägypter der Antike fähige Magier hatten ist ja bekannt. Selbst der semitische Mose kannte und hatte sie noch als einer am ägyptischen Hofe Erzogener und Studierter.
    Die heutigen Techniken sind immer noch niedere Wissenschaft und Fähigkeit. Derartiges beherrschen sogar Ameisen und Termiten schon seit Jahrtausenden, aber z. B. die Schwerkraft als auch andere magische Kräfte beherrschen sie nicht und können sie nicht nutzen.
    Hätte man also die magischen Fähigkeiten, dann könnte man tatsächlich ganze Gebirge versetzen. Aber als niedriges, physisch irdisch verhaftetes blödsinnliches, aller höheren Geistigkeit ermangelndem ja sogar feindlichen Wesen wird der Mensch dieser Art es nie erreichen. Dazu ist er viel zu blöde, viel zu erdverhaftet tierisch, viel zu wahrheitsfeindlich, zu ungeistig, zu existenzialistisch.
    Vor allem wirklich Geistigen fürchtet er sich, noch mehr als er sich vor Gespenstern fürchtet. Das ist ihm in seiner niederen Art nicht geheuer. Das geht nicht mit rechten Dingen zu. – Und da haben wir es schon das Problem, der Dümmling Mensch glaubt zu wissen, was recht und unrecht ist oder zu sein hat, damit alles nach seinem Verständnis seiner Ordnung entspricht.
    Aber diese Erde ist nur als Mittel zum Zweck vorhanden, geschaffen und zwar zur Selektion von Psychen, Seelen und Geistkapazitäten.
    Zurück bleibt bei einer Destillation bekanntlicherweise der grobstoffliche Müll. Und ebenso ist es auch bezüglich der Evolutiomn der Menschheit.
    Das Geistlose, das materialistische Seelenpotenzial ist auch das wahrheitsignorante, welches sich seines sogenannten Lebens im materiellen erfreut, so wie sich die Maden durch den Käse fressen und nur Scheisse hinterlassen, zum nächsten Käse kriechen oder fliegen, um dort desgleichen zu betreiben. Und welcher Idiot sollte dieser nichtsnutzigen Spezie, die nur ihrem sinnlichen Gelüst lebt, immer wieder den Käse schaffen und ihr zur freien Verfügung stellen, damit sie sich daran ergötzt?
    Wozu sollte man als intelligentes Wesen derartiges tun? Etwa damit man als ausserirdisches Wesen was zu tun hat und nicht arbeitslos wird? Oder weil das göttliche Dasein ansonsten so langweilig ist?
    Sollte man sich deshalb damit beschäftigen ewig gierige Fresser und Scheisser zu versorgen? Bäume erschaffen, damit die Holzwürmer sich dessen erfreuen? – Das müssen doch elend blöde Götter sein, aber keine Intelligenzen.
    So dumm ist ja kein Holzwurm. So dumm sind also nicht einmal die Tiere. Sie treiben ihre nachgeborenen Generationen aus dem Nest und in die Selbstverantwortung. Und die Ausserirdischen und Götter sind nicht blöder als ein Tier, und sie sind auch keine Parasitenzüchter, sondern Intelligenzen, intelligent genug etwas wiklich Vernünftiges zu schaffen. Doch das dauert halt so seine Zeit.
    *
    Und Gott sah, dass alles gut war, haben also irre möchtegern – Gottesmänner behauptet und als Gottes Wort niedergeschrieben, gar nicht wissend, was gut ist, denn gut ist etwas ganz anderes als die Schöpfung.!
    Aber geistlose Gierlappen, die finden jeden Kuchen gut. Hauptsache geniessbar und verwertbar. Und genau aus dieser Sicht haben die antiken Scheinweisen und Intellektuellen ihre Lobesschriften, Hymnen und Gesänge bezüglich Gott verfasst.
    Gott sah, dass alles sehr gut war. Das sah der antike Schreiber, aber nicht Gott.
    Die Gier konnte alles gut gebrauchen, fressen und verdauen. Es bekam ihr sehr gut. Sie wurde gross und stark und reichhaltig wie die Sterne am Himmel oder wie der Sand am Meer. Fressen und Gefressen werden, fruchtbar sein und sich mehren, das also war sehr gut.
    Wer soll das glauben ausser die gierigen Drachen, denen der Erdenkuchen zur Verfügung stand. Die prähistorischen Raubtierkapitalisten die fanden, dass Gott alles sehr gut gemacht hatte.
    Die als Futter Dienenden fanden dies alles schon nicht mehr so gut und wollten die Drachen weg haben.
    Und all jene, die es schon anfänglich nicht gut fanden auf dieser Erde, die haben sich davongemacht mit dem Willen dorthin, zum irdischen nie wieder zurückzukehren. Und denen half der grosse Geist und alle guten Götter aus dem Wahnsinnskerker und Labyrinth der Materie herauszukommen, denn solche hatten ja unverkennbar den Willen zur Wahrheit und glaubten die Lüge „Alles ist sehr gut,“ nicht – ich auch nicht!
    Fressen und gefressen werden, find ich gar nicht gut, und sich zu diesem Zwecke vermehren auch nicht. So etwas macht nur den geistlos Gierigen, den Wahnsinnigen Spass, viel ficken, viel gebären, um viel zu fressen und viel zu scheissen, um noch mehr ficken und fressen zu können. Und dazu soll ihnen dann das bisschen Geist, das sie haben, dienen, nach Möglichkeit zum nächsten Käse zu fliegen, um ihn aufzufressen und unbrauchbar zu machen.
    Welcher Ausserirdische oder welcher Gott soll das gut finden? – Ich nicht. Solch ein Pack muss man unschädlich isolieren, ansonsten bekommt man auf ewig keine Ruhe, keinen Frieden. Wer göttlich ist, der weiss, „Es ist wahr!“

    Die uns bekannten Planeten sind alle irdisch, also physisch, materiell und von daher ungeistig, zur höheren Geistigkeit nicht fähig, ihre Substanz, ihre Beschaffenheit ist grobstofflich, ungeistig, und so ist auch der materielle Mensch beschaffen. Alles was materialistisch ausgerichtet ist, das ist unfähig zur geistigen Evolution und also unfähig für die nächste wichtige Stufe der universellen Evolution.
    Und im Übrigen, wenn der liebe Gott die Wahrheit nicht über alles liebt, dann wird auch er chaotisieren, sich ruinieren und zur Hölle fahren.

  2. Um dem Thema näher zu kommen, würde ich KENFM mal dringend empfehlen Dr. Steven Greer einzuladen (mal schauen ob KenFM den Mut dazu hat, sich weiter damit zu beschäftigen).
    Greer hat in den letzten 27 Jahren unglaublich viel geleistet auf dem Gebiet.
    Auch zum Thema freie Energie, das mit dem Thema Außerirdische zusammenhängt hat er Einiges erforscht.
    Schon 2001 hat er vor dem National Press Club dutzende Insider aus Militär, Forschung, Politik usw. zusammengebracht und der Presse zu dem Thema Informationen gegeben (https://www.youtube.com/watch?v=4DrcG7VGgQU).
    Leider Stillschweigen im allgemeinen Pressewald.
    2013 gab es ein weiters Citizen Hearing https://www.youtube.com/watch?v=PWUCDHofEho
    Seine neue Doku Unacknowledged ist ebenfalls sehr interessant. Auch hier kommen Insider zu Wort.
    Einfach mal anschauen und anfangen nachzudenken.
    Weitere seriöse Quellen sind Graham Hancock, Richard Dolan, Grant Cameron, Stanton Friedman (weitere müsst Ihr Euch selbst erarbeiten)
    Hier noch ein paar Buchtips:
    David Wilcock (alle auf Amazon bestellbar)
    – Die Urfeld Forschungen
    – Der Synchronizitätsschlüssel
    – Mysterien des Aufstiegs

    • p.s. Greer hat auch tausende Dokumente dazu. Hat Kongressabgeordnete und CIA Direktoren dazu gebrieft.
      Seltsam? Nein, es hat mit dem „need to know“ zu tun. Selbst der Präsident der USA hat nicht die höchste Sicherheitsfreigabe!
      Durch Kompartmentalisierung lassen sich solche Dinge auch sehr einfach geheim halten (für die, die jetzt sagen, sowas lässt sich gar nicht geheim halten).
      Auch von der Atombombe wussten nur ein paar wenige bis sie eingesetzt wurde. Menschen die daran arbeiteten wussten gar nicht woran sie arbeiten, weil sie nur einen kleinen Bereich des Ganzen bearbeiteten.
      Auch die NSA (No Such Agency) wurde schon 1952 gegründet und erst in den 80-ern öffentlich bekannt gegeben.
      Projekte wie MK Ultra wurden jahrzehntelang (von 1953 bis in die 70 er) durchgeführt ohne dass jemand davon wusste (bis es 1976 im Church Kommitee aufgedeckt wurde). Oder googelt mal Project Mockingbird.
      Also, Geheimhaltung ist überheupt kein Problem.
      Für die, die fragen, warum sich keine Außerirdischen zeigen: Vielleicht wollen sie nicht. Vielleicht denken sie, es würde einen Schock auslösen oder wir würden anfangen sie als Götter zu verehren. Vielleicht dürfen sie es nicht. Vielleicht tun sie es und wir merken es nicht. Wer sagt, dass sie anders aussehen müssen als wir?

    • Hallo Stefan,
      „… den Mut dazu hat …“
      Dr. Steven Greer glaubt an die Mondlandung.
      Kann eine Fahne auf dem Mond wehen?
      +
      „… oder wir würden anfangen sie als Götter zu verehren…“
      Warum?

  3. Herr von Däniken ist sehr produktiv und interessant. Er arbeitet mit grossem Aufwand und basiert sich logischerweise auf dem Boden der Naturwissenschaft. Würde er die Geisteswissenschaft integrieren, müsste sein Aufwand nicht mehr so gross sein um zu erkennen, welche Kräfte z.B. beim Pyramidenbau seinerzeit wirksam waren um das zurecht bestaunte Phänomen ein bisschen zu begreifen. Schade, kommt das zu kurz…..dafür geistert es herum……ist ja auch interessant.

  4. Mag man von ihm halten, was man will. Egal. Dieses Gespräch ist wieder einmal so genial und interessant, wie seeeeehr kurzweilig. (Als Beispiel: Der Stern hat neulich ein dreistündiges Interview mit Werner Herzog gemacht. Herausgekommen waren ca. 4 Seiten. Das ist eine filtrierte und zensierte Veröffentlichung, die sicher die wichtigen und interessanten Details über diesen grandiosen Regiseur kupiert.)
    Hier bei Ken wird sich Zeit genommen für die Gäste. Und dafür liebe ich dieses Portal.

  5. Egal ob man Herr Däniken mag oder nicht bzw. seinen Theorien zustimmt oder nicht so können wir alle von ihm etwas wichtiges lernen:
    Jeder hat sein persönliches Weltbild und versucht „Fakten“ mehr oder weniger angepasst einzuordnen.
    Dabei können, das vergesse ich auch selbst oft immer, die merkwürdigsten und unlogischsten Kombinationen und Überzeugungen herauskommen. Wie z.B. „Islam bedeutet Frieden“ oder die No-Border-Idiologie.
    Gelegentlich trifft dann doch irgendwie die Logik einen funktionierenden Teil des Gehirns. Leider geht den wenigsten dann aber ein Licht auf, sondern stattdessen wird der Impuls der Vernunft reflexartig an das Gefühlszentrum weitergeleitet. Als Resultat erhält man intellektuelle und verbale Höchstleistungen, die man mit physischen Reaktionen zusätzlich gestikulieren muss.
    Quod erat demonstandum: Diskussion mit „friedlichen“ Islamverstehern bei Pax Europa Kundgebungen oder ganz aktuell die Gegendemonstration zu „Kandel ist überall“ „Kandel ist bunt“. Nun überall „bunter“ wirds ja schon in Deutschland.

    Bei solchen Bildern sagt vielleicht mancher Atheist zu sich selbst: „Oh mein Gott!“
    Auch Herr Däniken kommt aus der Nummer mit Gott und dem „Allschöpfer“ nicht heraus. Die Wissenschaftler landen beim Urknall und brauchen mindestens ein Wunder „Es entstand halt aus dem nichts!“ damit ihre Theorien greifen.
    Daher ist die Aussage hier von KenFM „…nicht nur den Menschen als Schöpfung Gottes in Frage zu stellen, er stieß ihn auch vom Sockel der Einmaligkeit.“ nicht ganz korrekt, denn Däniken sagt ja auch selbst er glaube an einen Gott.

    Wenn man sich die Menschenwelt so anschaut, dann fragt sich vielleicht wer hat so einen „Mist“ verbogt ?!
    Ja wir selbst natürlich ! Wir haben den freien Willen uns dumm und unlogisch zu verhalten mit all den Konsequenzen, die daraus folgen.
    Unlogisch kann man hier mit selbstzerstörerisch gleichsetzen.

    Nun wird aber auch der „dumme“ Mensch begreifen müssen, dass die Realität und die göttliche Ordnung \ Naturgesetze dazu führen, dass er sich irgendwann selbst vernichtet. Ein wenig Demut vor dem Leben und der „Schöpfung“ wäre ein Anfang und wir sollten uns selbst von der Spitze der Evolution streichen. Zum Mond fliegen können aber sich jedes mal untereinander selbst zum Mond schießen wollen.

    Und um die grenzlose Unlogik und Dummheit zu ertragen, soll man sich mit der Tolleranzkeule betäuben lassen.
    Herauskommt dabei so etwas wie diese Coexist-Serie – Sind denn nicht alle Religionen ein bisschen friedlich ?!
    Wie viele Menschen wurden in Namen von Religionen getötet ? Allein Islam 270 Millionen ?!
    Und ich höre schon die Islamversteher und Nonsensrelativerer gröllen und das Christentum, die Kreuzzüge und die katholische Kirche !?
    Die katholische Kirche \ der Katechismus \ der Papst stellen sich anstelle (Anti) Christus. Nahezu jeder benutzt die Zeitrechnung nach Christus, da kann man sich doch mal die Mühe machen, die Bibel schnappen und den Lebensweg von Jesus Christus nachlesen was er denn so gesagt und gepredigt hat \ haben soll. Ich empfehle auch mal eine Strichliste (Killcounter) zu führen wie viele Menschen dabei umkommen. Vielleicht dürfte einen die Einseitigkeit der Verluste an Menschenleben auffallen. Macht das gleiche mal mit dem, würde er heute noch leben, Friedensnobelpreisträger Mohammed.

    Vielleicht sind wir auch nur ein Teil einer größeren Version der Truman-Show für Aliens. Und diese Quintessens einer geistigen Wegwerfgesellschaft, die Hinter Plakaten laufen wie „Deutschland verrecke“ oder „Bomber Harris Do it Again“ dienen zur Belustigung.

    • Alles eine Frage der Myelinogenese, der Vernetzung der Neuronen und der projizierten Gedankeninhalte.
      Einfach mal aufhören Deutsch zu denken. Mit Sanskrit anfangen und mit klassifizierten Chinesischen Begriffen vergleichen. Das Problem ist, wenn man nur einen Hammer hat, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel.
      Doch das ist ja eigentlich gar kein Problem, weil die vermeintlichen Nägel nicht wirklich das Problem sind. Das Problem liegt in der hammerhaften Programmierung.

    • Entschuldigung aber die Quintessenz ihres Kommentars:

      „Einfach mal aufhören zu denken“
      oder
      „Es gibt keine Probleme, man muss nur seinen Verstand so benebeln, dass die Probleme nicht mehr wie Probleme erscheinen“

      Leider verschwindet dadurch nicht das Problem, sondern nur die Möglichkeit es zu erkennen und es mit den passenden Werkzeug zu beseitigen \ zu lösen. Um einen Nagel reinzuschlagen nimmt man halt am besten einen Hammer.

      Kann es sein, dass Sie auch ein Freund von ausschließlicher Lichtnahrung sind ?
      Wenn Ihr Bewusstsein bzw. Verstand irgendwo in zirkulären Systemen im Orionwirbel herumreist, so holen sie ihn bitte wieder zurück auf die Erde.

    • @Ulli Hammer und Nagel sind wahrlich nicht das eigentliche Problem, sondern das eindimentionale Fundamentalisten-Brett vorm Kopf der ALUHUT-2D-Scheibenwelt-Extremisten und ideologie-verseuchten Rechts-Links-Schwarz-Weiß-Fundamentalisten.
      Denn, ein Hammer und ein Nagel sind in gemeinsamer Symbiose mit einem Brett viel mehr als nur die Summe ihrer Teile.
      Damit lassen sich z.B. neue Brücken und auch größere Häuser bauen.
      Nein, ein Problem stellt der Hammer nur dar, wenn er das Brett vorm Kopf festnagelt und die Beschränktheit der egozentrischen Sichtweise zementiert. Und das hat mit Doitsch-Sein, Indisch-Sanskritieren oder Chinesisch-Kauderwelschen nix zu tun. Das ist fast universell, da tun sich Wong, Siddhartha und Michel nix wirklich.
      Man kann Hammer, Nagel und Brett dazu benutzen, neue Dinge zu erschaffen die verbinden, oder dazu um alte Mauern zu festigen, die trennen. Das geht hüben wie drüben gleichermaßen bescheuert leicht.
      Dazu braucht man nur ein künstlich produziertes ideologisches FeinBILD (Teile und Herrsche) und eine altbekannte Hegelsche Dialektik (These – Antithese – Synthese).
      Kaum jemand benutzt nen Hammer dazu, seine eigenen verkrusteten Standpunkte weichzukloppen und den Nagel dazu um seine undurchlässige Wahrnehmung zu durchlöchern, damit die brettharte Wahrheit endlich neuen Raum findet.
      Der Kopp ist Rund, damit das Denken die Richtung ändern kann und nicht nur dazu gut, damit es nicht in den Hals reinregnet.
      Deutsch ist so eine schöne, vielfältige, da äußerst präzise Sprache. Ich liebe es, in Deutsch zu schreiben und zu denken. Grad, weil mir auch Polnisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch geläufig sind.

      Frieden statt Krieg
      Pokój zamiast wojny
      Peace instead of war
      Paix au lieu de la guerre
      Mir vmesto voyny
      Paz en lugar de guerra

    • Sorry musste nach 15 Sekunden das Video beenden. Kann man nicht normal sprechen ? Und diese Musikuntermalung. „Wissenschaftliche“ Dinge ziehe mir lieber im Doku-Stil rein, ganz nüchtern ohne einen Sprecher der zu viel Magic Mushrooms genascht hat.

      Vielleicht können Sie ja die Quintessenz in eigenen sachlichen Worten wiedergeben, warum die Erde sich nicht um die Sonne drehen soll.

      Das zweite Video… 1 Stunde Englisch…
      Nun in meinen Kommentar habe ich genug „Fakten“ und „Thesen“ komprimiert über die sich diskutieren ließe.

      Zu Spook
      Ich kann Ihren Ausführungen nur zustimmen.
      Die „Wahrheit“ wird gerne verdrängt, gerade wenn sie nicht ins Weltbild passt.
      Meine „Wahrheiten“ lassen sich aber nur mit Logik (plausiblen sinnvollen Zusammenhänge) verdrängen.

      Das erste Video beginnt ja mit der Einleitung: Glaube nichts! Prüfe es!
      Also Herr Ulli ihrer Prüfungsergebnisse bitte und ihre Schlussfolgerungen daraus.
      Oder haben sie alles in dem Video als gegeben hingenommen ?!

    • @Entschwörungspraktiker, „…weniger Mushrooms naschen“ Autschn 🙂 🙂 🙂 Strike & To the Bone 🙂 🙂 🙂
      Ging mir auch so, bereits nach 10 Sekunden mußte ich den hysterischen Scheiß von Chembuster 33 abschalten.
      Wat ne miese Sensationismus-Farce, die auch noch geklaut ist.
      Von: Nasim Haramein – Earth is not revolving around the Sun!

      Hier ganz kurz ohne hysterischen Hollywood-Sensationismus und bis zur Trommelfel-Perforation aufgerissenem Audio-Kanal, aber durchaus verständlich:

      Solar system’s motion through space: The Resonance Project / Nassim Haramein
      https://www.youtube.com/watch?v=zBlAGGzup48

      Und hier etwas ausführlicher:
      Earth is not revolving around the Sun — The way you think! by Nassim Haramein

      https://www.youtube.com/watch?v=Ex283trHBgE

      Aus seinem „kleinen Vortrag“ von 8 Stunden 🙂

      Relearning Reality – Nassim Haramein

      https://www.youtube.com/watch?v=dJdxwQtv6cc

      @Ulli einfach mal nach den Ursprungs-Quellen googeln und nicht jeden Scheiß von Chembuster 33 glauben
      Muahahahahahahahahahaahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaahahahahahahah!

    • Das Video ist bzgl. der Aufmachung auch nicht nach meinem Geschmack.
      Ich muss gestehen, ich hab es mir auch nicht angesehen. Ich kenne jedoch das Material und da es in Deutsch ist, dachte ich, das tut’s. Die Darstellung entspricht dem was bereits in den 1950 gern in Russischen Kosmodromen beschrieben wird. Roskosmos hat dazu in den Sechzigern ausführliche Studien vorgestellt. Es gibt auch eine entsprechende Doku von der NASA . Tausende von Fachleuten haben bereits darauf hingewiesen, das die gängige Schulbuchversion schlicht nicht stimmen kann. Dringt aber irgendwie nicht durch!
      Anstatt dessen nun Scheibenerde aus dem Frühmittelalter..

    • Danke Ulli für den Anfang und Kirk für die Videos die versuchen einen die ganze „Magic“ verständlich nahe zu bringen.

      Erste Eindruck klingt plausibel. Die Erde bewegt sich aber nach wie vor um die Sonne, da sie der masse reichste Gravitationskörper ist. Also kann man immer sagen die Erde bewegt sich um die Sonne.

      Bezüglich der flachen Erde. Die Formel zur Berechnung der Edrkrümmung der NASA haut nicht hin, ich habe kompliziertere Schulbuchformeln genommen irgendwie muss die Erde größer sein als die NASA angibt, kann mich natürlich auch verrechnet haben.

  6. Sein plausibler Ausweg aus der jesuitischen Erziehung.
    Auf der Suche nach kosmischen Bewusstsein.
    Es fehlt die Tiefe der involvierten zirkulären Systeme.
    Die Erde dreht sich im Tagesrhythmus und folgt der Sonne auf einer Spiralbahn, auf der sie 360 Grad per Jahr beschreibt. Die Sonnenbefindet sich ihrerseits sich auf einer Spiralbahnbahn und kreiselt in ca. 2000 Jahren sich fortbewegend dazu in der Spirale des Orionwirbels. Das Ganze dreht sich dann auch noch binnen etwa 24000 Jahren um das Zentrum der Galaxie. Das Leben passt sich diesen Rhythmen nicht nur an, sondern basiert ebenfalls auf ineinandergreifenden zirkulären Systemen. Unsere Lebensenergie Energie ( ATP) entsteht im sogenannten Krebszyklus etc. und resultiert aus kosmischer Dynamik.
    Fassen wir diese Dynamik einmal zusammen und vergleichen sie mit den Standbild von dem allgemein bei historischen Betrachtungen ausgegangen wird, so erscheinen mir Erichs Ansichten insgesamt nicht besonders spekulativ, sondern eher wie nützlicher Denkanstoß.

  7. Habe mich noch nie zuvor mit seinem Thema befasst.
    Ich bin beeindruckt von seiner Kenntnis der alten Schriften und
    von der Kenntnis heutiger wissenschaftlicher Methoden.
    Er will nicht missionieren, im Gegenteil lädt zur Kritik ein, weiß dass
    wissenschaftliche Erkenntnistheorie besagt, dass Theorien nicht
    verifiziert werden können und dass sie so lange Gültigkeit haben,
    bis sie falsifiziert sind. Dem unterwirft er sich. Solang seine außer-
    terristischer Bereich und unsere Physik sich nicht berühren, kein
    Problem.
    Und sollten außerterristische Wesen hier landen, muss ich davor
    mehr Angst haben als vor den vielen Atomsprengköpfen hier?
    Oder vor der Unhaltbarkeit einer bloßen Theorie?
    Ich bin fasziniert davon, dass er seine Träume lebt, seine Grenzen
    austestet, sie also spüren will.
    Beurteilen kann ich aber gar nichts. Sein Wissensvorsprung ist riesig.
    Denkbar ist vieles, man muss ja nur die eigenen Denkbarrieren weg-
    räumen. Und so wie die Blattlaus auf dem Rosenbusch lebt und frisst
    nicht viel mehr von ihrem Planeten Erde weiß, und erst recht nicht
    vom gesamten Weltall, kann mich auch nicht beunruhigen, dass es da
    noch viel mehr geben könnte, als bisher bekannt.

    • Apropos : Alte Schriften …

      Ein kleiner Junge findet in einem Leuchtturm auf Malta eine Schriftrolle aus Papyrus. Der Bengel hebt sie auf, rollt sie auseinander, begreift aber nichts, da er noch nicht lesen kann.

      Das Kerlchen rollt sie wieder zusammen, um diese seiner Mutter am Strand zu zeigen. Der Knirps verläßt das Plateau und begegnet draußen einem Jesuiten-Vater, der traurig auf einer alten Treppe sitzt.

      „Ist das Ihre Schriftrolle, Vater?“, fragte der Junge. „Nein, mein Junge, meine habe ich verloren“, antwortete dieser kläglich. Glücklich über seinen neuen Fund hüpfte der Jüngling zum Strand, wo schon seine Mutter auf ihn wartete.

      Mutter : „Kind, wo warst Du denn die ganze Zeit?“, und schloss es glücklich in ihre Arme. „Sieh mal Mami, was ich oben im Leuchtturm gefunden habe“, und übergab seine Entdeckung. Die Mutter rollte den Papyrus aus und las:

      Roadmap für die nächsten Jahre

      2020 Bürgerkrieg in Europa zur Abschaffung aller Nationalstaaten

      2025 Atomarer Glaubenskrieg im Zweistromland zwischen Zionisten und Moslems zur Abschaffung aller Religionen

      2026 Vatikan-Teleskop „Lucifer“ identifiziert der Erde sich nähernde Objekte als Alien-Raumschiffe

      2027 Simulierte Alien-Landung durch Holographische Projektion „Blue-Beam-Projekt“ zur Abschaffung des Glaubens an Gott

      2028 Erich von Däniken veröffentlicht neues Buch : „Sind die Aliens unsere wahren Schöpfer?“

      2029 Vatikan schlägt Däniken zum möglichen Pressesprecher der Jesuiten vor

      2030 Ausrufung einer Weltregierung, einer Weltreligion und einer Weltbank unter der Schirmherrschaft des Vatikans im vermeintlichen Auftrag der Aliens

  8. Wenn es zB Milliarden von Planeten nur in unserer Galaxie gibt und Reisen durch das All möglich sind so müssten ja theoretisch Milliarden von Raum Fahrern unterwegs sein. Wie ist es Mit Reisen zwischen zwei Galaxien ? Denn es gibt Milliarden von Galaxien, dann müsste es ja von Raumfahrern nur so wimmeln. Und wie ist es mit Reisen in ein anderes Universum. Also ich gehe mal davon aus das unser Universum nicht das einzige Universum ist. Kann man auch in andere Universen reisen?
    Meine Meinung ist das eben Reisen nicht so einfach möglich sind weil wir sonst ja permanent Besuch von Aliens hätten.
    In Form von einem Generationen Raumschiff in einem begrenzten Raum könnte es möglich sein. Es dürfte aber nur wenige Planeten geben die eine Lebensform entwickelt haben die das kann. Weiter vermute ich das eben auch eine Notwendigkeit bestehen müsste, also der eigene Planet wurde zerstört oder die Lebensbedingungen haben sich so drastisch verändert. Neugierde ist auch eine Möglichkeit. Dann könnte es sein das so ein Generationenraumschiff nur alle 10000 Jahre mal bei der Erde vorbeikommt. Bleibt für mich die Frage warum die Aliens dann die Erde nicht besiedeln wollten. Die Menschen würden wenn sie einen anderen Planeten entdecken, dort eine noch nicht so entwickelte Lebensform vernichten, ausbeuten, Rohstoffe abbauen. Ich gehe nicht davon aus dass wenn Aliens kommen und die Rohstoffe von der Erde wollen, dass die friedlich sind. Übrigens wird in der Bibel oft von Satan gesprochen, nun wenn das auch ein Alien ist dann sicher kein sehr freundliches.

    Ich finde Herrn EVD jedenfalls gut, er hinterfragt kritisch. Der Bau der Pyramiden wirft Fragen auf. Ich kann mich leider nur nicht des Eindruckes erwehren das hier mit Absicht vertuscht wird. Andererseits gibt es gerade im sogenannten Esoterischem viele „Betrüger“ die eben mal gerne etwas Geld machen mit der Leichtgläubigkeit der Menschen.
    Hier sei mal Orgonit erwähnt, billige Gipskegel die für 50 € verkauft werden, ein gutes Geschäft für den Verkäufer.
    Oder Bioscan, der funktioniert angeblich mit Skalarwellen. Nun hier werden medizinische Diagnosen auf Grundlage von einer Physik erstellt die es gar nicht gibt. Komischerweise erzeugen diese Geräte aber niemals zwei gleiche Diagnosen. Noch komischer sind die Ausreden die man dafür findet. Ich würde mal sagen das es sich um einfache Zufallsgeneratoren handelt die abhängig von den eingegebenen Parametern wir Alter, Gewicht, Raucher, Mann, Frau usw die dann eben die angeblich gemessenen Werte zufällig in gewissen Grenzen erzeugen. Man sagt einfach einem dicken Menschen das er dick ist nur eben mit den durchschnittlichen Werten die dicke Menschen eben haben und nimmt dann noch diese Begründung das die Werte ja zu 75% stimmen als Beweis das dieses Gerät funktioniert. Gutes Geschäft wenn man die Preise betrachtet die dann für die Produkte verlangt werden die dann gekauft werden müssen.
    Das waren jetzt nur zwei Beispiele um zu zeigen das es Menschen gibt die eben aus Profitgier den größten Blödsinn erfolgreich und glaubwürdig unter die Menschen bringen.
    Das bringt mich auch hier in eine Zwickmühle, entweder sind alle Wissenschaftler komplette Idioten oder es wird absichtlich vertuscht oder EVD tischt uns eben nur Geschichten auf.
    Es ist jedenfalls spannend und es gibt viele Fragen.

  9. Schöner erster Schritt in eine längst überfällige Richtung bei KenFM.
    Allerdings ist der Abstract-Text von kenFm etwas ernüchternd. Vor allem Sätze wie diese:

    „Wir glauben! An die Kirche, an Politiker, an Ideologien, an Werte, an uns als Spezies, der wir einen höheren Sinn angedichtet haben. Hätte von Däniken recht, wäre das das Ende aller von Menschen gezimmerten Machtpyramiden!“

    Die Machtpyramide ins All zu projezieren, heisst noch lange nicht sie loszuwerden.
    KenFm ist offensichtlich nach wie vor der Meinung, man könnte „Glauben“ als solches irgenwie loswerden, wenn man sich von Religion lossagte. Wie schon oft wiederholt, ist Atheismus/Agnostizismus etc. genau betrachtet ebenfalls als Religion zu definieren.

    Bin mal gespannt, wann KenFM endlich mal bei Armin Risi ankommt und sich vom materialistischen Dogma befreit.
    In seinem angestammten Bereich der politischen Analyse ist KenFm sehr gut. In diesem essenziellen Grenzbereich ist NuoViso allerdings schon deutlich weiter und besser aufgestellt. Aber es müssen ja auch nicht alle alles machen. Das ist ja das grosse Potential des Internets. Es gibt unzählige Möglichkeiten der individuellen Recherche.

    Dank an DEUSSEMPERMAJOR für den Link!

    • Ja, dem stimme ich zu. Risi wäre gut für die Klärung der von Dir genannten Irrtümer. Aber am meisten würde ich mich hier bei KenFM über ein Interview mit einem gestandenen veganen Tierrechtler freuen. Das haben nämlich die anderen Alternativen auch noch nicht zu bieten.

    • @AHIMSA

      Weil es gerade so schön zu DEUSSEMPERMAJORs Risi-Link passt, hier noch der andere FreeSpirit-Link zum Vegetarismus:
      https://www.youtube.com/watch?v=-8FaoCAAZE8

      Daran schließt sich die größere hochspannende Diskussion an über den Sinn des Menschseins und des Freien Willens, den wir uns laut kenFM-Text nur selbst „angedichtet“ haben.
      Als Ausgangspunkt bietet sich hier der von Risi in seinen Büchern thematisierte Machbarkeitswahn unserer modernen Gesellschaft an. Der Mensch kann grundsätzlich vieles tun, die Frage ist aber, ob er das auch einfach tun sollte, nur weil er es auch kann?
      Im Unterschied zum tierischen „GeTRIEBen-Sein“, schiebt sich beim menschlichen Bewusstsein ein Filter ein, der ihm eine Wahlmöglichkeit eröffnet und damit die Tür zur spirituellen Dimension seines Seins. Technologische Machbarkeit (oder „Tiere essen, nur weil man es kann“) ist die Expansion/Einverleibung in der horizontalen (beschränkten, da materiellen) Dimensionalität.
      Was unserer Zivilisation fehlt, ist (wie das auch bspw. Eckart Tolle schön herausarbeitet) die Entwicklung in die vertikale Mehrdimensionalität. EvDs Weltbild der Prä-Astronautik bleibt auf die materielle Dimension beschränkt, was nicht heisst, dass es nicht auch wahre Aspekte enthalten kann… Wie Risi immer so schön zitiert: Prüfet alles und das gute behaltet.

    • Hab z.Zt. Probleme mit youtube, aber im Magazin „Lichtfokus“ Nr47/Herbst2014 ist ein ziemlich langer und ausführlicher Artikel zur Ernährung von Arnim Risi zu lesen. Er vertritt damit fast 100% meine auf eigener Erfahrung basierende Gewissheit, dass das Tiere und tierlich Essen uns Menschen gar nicht entspricht und der gesamten Schöpfung nicht gut tut.

    • Volle Zustimmung! Der Mensch tut so einiges, was ihm nicht entspricht und der gesamten Schöpfung nicht gut tut.
      Z.B. auch mit einer Atom-Energie hantieren, die er weder kontrollieren, noch ordentlich entsorgen kann.

      Sehr schön auch Risis Sokrates-Zitat aus seinem Buch „Vegetarisch leben“:

      „Im 4. Jh. v. Chr. verfasste der griech. Philosoph Platon sein berühmtes Werk Politeia (dt. Der Staat) , das verschiedene Reden seines Lehrers Sokrates enthält. U. a. spricht Sokrates darüber, wie ein Staat seine wirtschaftl. Grundlage gesund erhalten kann. Er betont dabei, dass dies am besten auf der Grundlage einer allgemeinen vegetarischen Ernährung möglich ist: „So werden sie ihr Leben friedlich und gesund hinbringen und aller Wahrscheinlichkeit nach wohlbetagt sterben, ihren Nachkommen ein ebensolches Leben hinterlassend.“ Danach warnt Sokrates, dass mehr Weideland benötigt werde, sobald die Menschen begännen, den Tierbestand zu erhöhen, um zusätzlich Schlachttiere zu halten: „Und das Land, das ursprünglich groß genug war, um all seine Bewohner zu ernähren, wird auf einmal zu klein sein. Also werden wir von den Nachbarn Land abschneiden müssen, wenn wir genug haben wollen zur Viehweide und zum Ackerbau, und sie auch wiederum von unserem, wenn sie sich ebenfalls gehen lassen und – die Grenzen des Notwendigen überschreitend – nach unangemessenem Besitz streben. Und so werden wir von dann an Kriege führen müssen.“ (Politeia, II. 13-14)
      (…) Fleisch ernährt wenige auf Kosten vieler, (…) Die genannte Verschwendung geschieht willentlich und mit knallhartem Kalkül. In den letzten siebzig Jahren, d. h. seit dem Zweiten Weltkrieg, haben finanzstarke Konzerne begonnen, zahllose landwirtschaftl. Kleinbetriebe aufzukaufen und in riesige Kommerzfarmen umzuwandeln, um so das Land mit Monokulturen auszubeuten. Dadurch warfen diese Großplantagen (die hauptsächlich europäischen, amerikanischen und japanischen Chemie-, Versicherungs- und Bankriesen gehören) dreifache und noch höhere Getreideerträge ab. Dies war nur möglich durch den Einsatz von hochtechnologischen Maschinen, chemischem Dünger und Agrargiften. Um zu verhindern, dass aufgrund dieser Überproduktion von Getreide die Preise sinken, mussten die Ernteerzeugnisse „vom Markt ferngehalten“ werden, d. h. im Klartext: sie „mussten“ entweder gänzlich vernichtet oder aber in großen Mengen verschwendet werden. Man stand also vor der Frage, wie man den Getreideüberschuss möglichst profitbringend loswerden konnte. Die Antwort lag auf der Hand: durch vermehrte Fleischproduktion! (…) Diese Politik führte dazu, dass mittlerweile etwa 80% der landwirtschaftl. Flächen weltweit für Viehzucht und Viehhaltung genutzt werden. Und die Prognosen sehen düster aus: Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden im Jahr 2050 die Schlachttiere genauso viel pflanzliche Nahrung verbrauchen wie 4 Milliarden Menschen. Doch dafür wird gar nicht genug Anbaufläche vorhanden sein…
      (…) Diese Verschwendungstaktik der multinationalen Großkonzerne führte zu einem explosionsartig gesteigerten Fleischangebot, und so musste dem Volk der wachsende Fleischberg irgendwie schmackhaft gemacht werden. Über eine groß angelegte Werbung und „wissenschaftliche“ Propaganda wurde verkündet, Fleisch sei gesund und wichtig, der Mensch brauche viel Protein, pflanzl. Protein sei minderwertig, Vegetarier und Veganer hätten Mangelerscheinungen, usw. Leider wird dieser von der Fleischindustrie in die Welt gesetzte Unsinn auch heute noch von nicht wenigen Ärzten, Medizinprofessoren und -studenten geglaubt und verkündet. Die Fleischwirtschaft ist also maßgeblich für die Vernichtung von Nahrungsmitteln verantwortlich.“ (… und den Welthunger, darf man hinzufügen.)

      Insgesamt ein absolut zu empfehlendes Buch und wenn man noch bedenkt, was für ein Ende Sokrates beschieden war, sollte man sich schon langsam mal fragen, was für ein übler Film hier auf diesem Planeten nicht erst seit gestern abläuft…

  10. Für mich, ende Diskussion hier.
    Von Däniken behauptet viel, aber hat niet etwas beweisen können.
    Wie alt die Piramiden sind, genau bekannt.
    Sfinx, nicht deutlich.
    Physische Gesetze die irgenwo nicht gültig sind, nie davon gehört.
    Das wir nicht alleine im All sind, für mich klar, wir sind nicht allein, Leben ist nichts besonderes.
    Man sucht verzweifelt nach Leben auf Mars, es wurde mich wundern wenn dort kein Leben ist.

    • Wie alt die Pyramiden sind ist nicht bewiesen.
      Wenn man sich die Sphinx z.B. anschaut erkennt man, dass sie durch Wassererosion beschädigt ist.
      Wasser in diesen Mengen gab es aber zuletzt vor rund 10000 Jahren in Ägypten. Bedeutet, die Sphinx muss deutlich älter sein als 10000 Jahre.

  11. Jedenfalls tritt für mich immer deutlicher zutage, dass wir hier auf unserer Erde soz. in Zeiten des Satanismus leben.
    Dieser mit Gewalttätigkeit, Lügen und Selbstbetrug aufgeblasene Ballon wird immer noch weiter aufgepumpt, weil die Mehrheit das sog. „Böse“ am Menschen immer noch nicht als solches wahr nehmen will. Wobei dieses sog. Böse sich genau aus dieser Art Realitätsverweigerung, der mangelnden Selbstreflexion der Menschheit insgesamt, entwickelt hat.

  12. Keiner wird gezwungen, kenfm zu sehen/anzuhören.
    Wem das zu weitläufig, zu neu, zu unwahrscheinlich ist, kann doch weiter Heute-Journal, Tagesschau, Bild, etc. lesen ..
    Mein Standpunkt:
    Die Vielfalt ist doch wichtig, jeder Idee einen Platz zu gewähren, oder findet es jemand toll, wenn es nur eine vorgeschriebene, „die richtige“ Meinung gibt ???
    Will jemand im Ernst wieder einen „Mister 100%“ ?

  13. http://www.news.com.au/technology/science/archaeology/hundreds-of-mysterious-ancient-structures-discovered-in-saudi-arabia/news-story/57c5f0f4823511af5ac6f4c351963e85
    Es gibt spätere Artikel, aber man sieht wie ein Mysterie erklärt wird, Tierfälle.
    Von Däniken weiss nicht viel von Archeology von Heute.
    Er konnte sich auch die Stonehenge Untersuchungen ansehen, est ist erstaunlich was moderne Methoden können, besonders wenn sie kombiniert werden.

    • Wie Archeologie heute eine Wisseschaft ist, mit sehr komplizierte Methoden
      https://www.archaeology.org/issues/161-1501/features/2782-england-stonehenge-neolithic-ceremonial-landscape

      Und das die alte Erzählungen viel mit einander gemein haben, auch nichts besonderes
      So gab es im heutigen Libanon ein Gott, lange bevor Christus, der jedes Jahr aufstand aus der Tot.
      Die erste Christen sahen dicht bei Zuhause das Vorbild.
      Das es ein Sindflut gab, Noah, Gilhamesh, es wird heute gedacht das das Kontinent India langs Asien schob, alle Flüssen gingen dicht.
      Durch die Rote See gehen, Allegorie, Veda’s ’neu beginnen‘.
      Wo Moses das Wasser spaltete, noch immer nicht deutlich.

    • Sehr merwürdige Vortrag, von CIA bis S Amerikanische UFO, Welt Finance, und Atomkrieg, aber nichts über Von Däniken oder Archeologie.
      Was ich nicht verstehe ist das ein geübter Pilot 21 Minuten braucht um zu verstehen das es hier vermutlich ein Ausserirdisches Etwas betrifft, das keine Feind ist, und eher begrüsst hätte werden müssen.
      Na ja, er war beauftragt es zu vernichten, aber Kugel abfangen, welches System konnte das damals, oder heute ?
      Das ein Jagdflugzeug 20.000 Höhe erreichen konnte, mich erstaunt das.
      Die U2’s flogen in 26.000 meter Höhe, damals unerreichbar fur weder Flugzeuge oder Raketen.

  14. schön , dass hier mittlerweile nur noch Schwachsinn vertrieben wird. so ist das wenn man den MS ersetzen will! schade war ein guter Kanal, mittlerweile gleichzusetzen mit dem MS!

    • Niemand zwingt sie sich die Beiträge im BLVD anzusehen und Schwachsinn hin oder her; stört es sie nicht doch eher, daß man eventuell, über eine breitere Themenauswahl, ein breiteres Publikum anspricht und somit Menschen für Themen in anderen Rubriken sensibilisiert, die sie sonst nicht interessieren?

    • @ Box
      sie haben vollkommen recht. länger als 10min kann man sich das nicht antun. habe zu spät gesehen, dass dieses interview unter blvd lief.

  15. Es gibt eine Psychoaktive Substanz namens Changa welches DMT enthält und wenn man es raucht, dann wird man für 15 Minuten in eine komplett andere Dimension katapultiert und dort kannst du dann Kontakt zu anderen Wesen aufnehmen. Diese Wesen werden oft als Aliens bezeichnet, die sehr friedlich sind und versuchen mit dir zu kommunizieren. Sie laden dich auch ein in deren Welt zu kommen. Mehr Infos: http://markusberger.info

  16. Erich von Däniken, ein hoch begabter Mensch. Ein Mensch mit 86 Jahren und geistig vital, der sogar Ken Jebsen zum Schweigen bringt 🙂

    Erich von Däniken, geboren in einer dualistischen Welt, mit strenger Jesuiten-Ausbildung und katholischem Elternhaus. Er durchschritt eine Jugend mit hohen Erwartungen. Er stellte sich den Anforderungen ohne seine einzigartige Individualität zu verlieren.

    Ich bin begeistert von Erich von Däniken, obwohl ich seine Bücher nie gelesen habe. Begriffe wie Außerirdische, Flugobjekte und Astronauten hatten für mich einen zu starken materiellen Bezug. Trotzdem fühle ich nicht fern von ihm. Warum ist es so? Es gibt Berührungspunkte, obwohl ich die Dinge weniger technisch betrachte sondern mehr wesenhaft.

    Der Mensch ist eng verbunden mit seiner Erde, mit den Tieren, Pflanzen und mit einer kosmischen Kraft. Möglicherweise ist der Mensch in einem gigantischen Stoffwechselprogramm verbunden. Wir begreifen uns zwar als Induvidien, sind aber im Gesamtkontext aufs engste verbunden und angewiesen.

    • Hochbegabt in schreiben von Phantasiën, wovon noch nie eine bewiesen werden konnte.
      Die Vergleichung mit Jules Verne, völliger Unsinn, der verstand etwas von Physik.
      Für mich ist es erschreckend wie wenig kritisch die Menschen heute sind.

    • @Pieter Kampf Nicht eine Einzige der von Erich von Däniken aufgestellten Hypothesen konnte bisher zweifelsfrei widerlegt werden.
      Seine hysterischen Gegner und polemischen Widersacher ergötzen sich in phantasiereichen und pharisäerhaften dogmatischen Geschwurbel, liefern aber nicht einen Einzigen stichhaltigen Gegenbeweis, sondern nur polemisches Geschwafel und beschränkte Totschlag-Argumente aus der BILDungsresistenten-Ecke und glauben allen Ernstes, mit einem einzigen Pommesbuden-Polemik-Totschlag-Argument 50 Jahre seiner Forschung restlos widerlegt zu haben.
      Setzen 6!
      70 Jahre BILD-Zeitung, Hollywood und die GEZ-Joseph-Goebbels-Idiotenglotze zeigen ihre volle pathogene und katastrophale Gehirnwäsche-Auswirkungen.

      Was der Papst nicht kennt, das frißt er nicht, das schluckt der Michel nimmermehr. Augenroll

    • @ Spook

      Was geraten Sie denn derart in Schnappatmung?!

      Wenn Sie aufmerksam lesen hat Pieter nicht behauptet, das die Thesen des Herren irgendwann widerlegt wurden, sondern lediglich, dass seine Behauptungen nie bewiesen wurden. Das ist doch etwas völlig Anderes.

      Der Gute ist seit etwa einem halben Jahrhundert mit der Show auf Tournee und hat niemals einen evidenten Beweis für seine Aussagen erbringen können. Finden Sie nicht auch, dass das, ob wissenschaftlich oder nicht, längst überfällig ist?

    • @Blushit Noch son ALLUHUT-TOTSCHLAG-ARGUMENT: Schnappatmung!!!
      Sitzt son VT-Schnappatmer in 3D vor dem 2D-Monitor und glaubt allen Ernstes, seine unterbewussten einseitigen und engstirnigen TV-Psychosen in mich und meine geschriebenen missdeuteten Sätze hinein projizieren und interpretieren zu müssen.

      Ich verrate dir ein offenes Geheimnis und Paradoxon:
      VT ist nicht das Gegenteil von TV. Im Gegenteil.

      Die Wahrheit über das Fernsehen – Network
      https://www.youtube.com/watch?v=stGsNEGOWtc

    • Blushit
      stimmt.
      Wenn es eine Abbildung gibt von ein Mensch oder menschachtigen Wesen (hoffe das es noch deutsch ist) mit Etwas was ein Astronauten Helm gleich scheint, behauptet Von Däniken das es eine ausserirdische Astronaut ist.
      Das Wesen aus dem All uns besucht haben, möglich, aber ich sehe kein Beweis.
      Vielleicht flogen sie die Vimana’s, aber wer sagt das die Dinge da waren und fliegen konnten ?
      Dasselbe über Piramiden bauen, das wir dat jetzt nicht mehr können ohne grosse Maschinen, ich schrieb hier wie ich kurz nach den Krieg sah wie Fachkräfte Reparaturen schafften mit sehr einfache Mittelen.
      Ich bezweifle ob jemand es jetzt noch kann.

    • @ Pieter

      wir schreiben das Wort „menschenartig“ aber, wer verstehen will versteht auch. 🙂

      Ich sehe genauso wenig Beweise für ausserirdisches Leben, welches uns besucht hat oder das noch tut, wie ich Beweise dagegen sehe. Ich habe mich vielleicht auch nie wirklich damit beschäftigt, weil ich denke, dass das kein einziges unserer Probleme löst.

      Weil wir heute nicht mehr mit Speer und Stein im Wald jagen können, heisst das nicht, Ausserirdische haben für die Neandertaler das Essen erlegt. Das heisst nur, dass wir das heute so nicht mehr können. Ich bin ca. 20 Jahre jünger wie Du, habe die Nachkriegszeit und die Ideen der Leute damals nicht mehr erlebt. Aber mir fällt auf, umso jünger die Menschen sind mit denen ich arbeite, umso weniger können sie noch improvisieren. Viele kriegen nicht mal mehr ein Lagerfeuer ohne Feuerzeug an, weil es dafür keine Handy-App gibt.

      Also weiss ich auch nicht ob die Jungs vom Planeten Melmak die Pyramiden gebaut haben oder nicht.
      Vielleicht waren die Ägypter ja noch genialer als wir bis heute glauben können.

      Ich bestreite nicht unsere feinstoffliche Abhängigkeit von Dingen die wir niemals verstehen werden, weil irgendwie doch Alles mit Allem zusammen hängt. Ob ich deswegen verwandte Vorfahren irgendwo da draussen habe, muss erst noch, ob mit oder ohne Wissenschaft, bewiesen werden. Mindestens solange schicke ich da keine Weihnachtsgeschenke hin.

    • Was ist denn eigentlich mit der dritten Möglichkeit?
      Eine sehr alte, extrem weit fortgeschrittene, untergegangene Hochkultur!?
      Über die redet irgendwie kein Mensch. Entweder wars Gott oder die Außerirdischen.

      Alle alten Kulturen sprechen von einem großen Untergang. Die Maya-Legenden erzählen von bereits 4 vergangenen Sonnen. Wir haben Artefakte wie den „Mechanismus von Antikhytera“, oder die Landkarte von Piri Reis (ich glaub 15. Jhdt), die einen eisfreien Südpol zeigt. Artefakte die niemand erklären kann.

      Platon redet von Atlantis. Mythos? Dieser Typ, der vor 2500 Jahren die Demokratie beschrieb, dieses große Hirn! Aber ausgerechnet bei Atlantis hat er halt mal ein Märchen geschrieben. Eingebettet in seine hochkomplexen, philosophischen Ausführungen. Und mit der Zeitrechnung hat er sich auch mal eben um lässig 10000 Jahre vertan. Ernsthaft?

      Warum nicht die untergegangene Hochkultur? Weil wirs vielleicht einfach nicht wahr haben wollen, dass wir schon einmal an diesem Punkt waren, wie heute. Dass wir schon einmal in einem großen Disaster unsere Welt zerlegt haben? Dann doch lieber nen garstigen Gott oder Außerirdische annehmen. Bloß nicht reflektieren…

    • Pieter
      Hihi… Den Joke seh ich jetzt erst.
      “ oder menschachtigen Wesen (hoffe das es noch deutsch ist)“

      Alien – kein Problem. Hauptsache deutsches Alien!

    • Kristana
      möglich.
      Mythen könnten darauf weisen.
      Aber, wie kann es sein das nie ein überzeugendes Beweis davon gefunden ist ?
      Wir, Fachspezialisten, können sehr gut sehr alte Kulturen verstehen, wie die Funktionierten.
      Aber ja, hätte es vor sagen wir 50.000 Jahre eine alles vernichtende Nuklear Krieg gegeben, was wäre übrig geblieben, ausser mündliche Überlieferungen von den wenigen überlebenden ?
      ⦁ David Hatcher Chidress, ‚Vimana Aircraft of Ancient India & Atlantis‘, 1991, Stelle, Illinois
      Ich kaufte das Buch aus Neugier, erwartete nichts dovon.
      Ich hatte Recht, das Buch at keine Beweise, nur Behauptungen.

    • Was ist Beweis? Überzeugendes Indiz ist doch die Landkarte zum Beispiel.

      Erklären Sie mir bitte, wie man vor 500 Jahren (aus alten Quellen) wissen konnte, wie der Südpol ohne Eis aussieht.
      Das ist ein Beweis, dass der Südpol mal eisfrei war und ein Beweis, dass es Menschen gab, die davon Karten gezeichnet haben.
      Wenn es tausend Fakten gibt und keine andere Erklärung, als die alten Schriften und Mythen. Dann ist das Naheliegendste am wahrscheinlichsten. Es ist doch dumm zu sagen, wir können zwar nicht sagen, wie es gemacht wurde, aber wir behaupten, so wie’s in den alten „Büchern“ steht, wars garantiert nicht.

    • Kristana
      sie haben Recht, ich erinnere mich von so eine Karte.
      Das der Südpol lange her eisfrei war, stimmt.
      Aber daraus zu konkludieren das Karte eine uralte Quelle hat, geht mich zu weit.
      Jemand kann nur eine Phantasie gehabt haben.
      Es ist nicht schwer zu sehen wie S Amerika und Afrika an einander passen.
      Zu verstehen das die Kontinente bewegen, erst viel später bewiesen, auch nicht schwer.
      Das dan auch Antarktica bewegt, folgende Schlussfolgerung.
      Aber ich gebe zu, es bleibt interessant.

      Das ist das Problem mit die Beweise, sie überzeugen nicht, das heisst, mich nicht.
      Fanden wir eine, am liebsten noch funktionierende Vimana in eine Höhle, etwas ganz anderes.
      Ein Science Fiktion Buch geht über was im Norden noch übrich ist lange nach eine Atomkrieg.
      Beschrieben werden die Erdbahnen zu Autobahnbrücken.

      Was wird in 50.000 Jahre, gäbe es eine Atomkrieg wobei 99.5% der Menschen stirbt, noch übrich sein ?
      Vielleicht die grosse Computer tief unter der Erde der NSA und unter Paris, und die zweite Weltkrieg Keller, die V2’s nicht vernichten konnten, unter Londen.
      Was die Iranier tief in ihre Bergen, Atombomben können es nicht vernichten, gebaut haben wissen wir nicht, auch das konnte bestehen bleiben.

    • Jemand hatte eine Fantasie? Eine Fantasie die EXAKT übereinstimmt mit der Karte, die wir mit heutigen Methoden (Radar, Ultraschall, Sonar…) erstellen können?

      Wir beide können schlecht diskutieren, wenn wir unterschiedliche Informationen haben.

    • @ Spook

      Ich hoffe, Sie halten ihre abgeschriebenen Phrasen nicht auch noch für evolutionäres Gedankengut.
      Kommen Sie mr nicht mit TV=VT, der letzte Fernseher ist 1992 beim Umzug im Sperrmüll gelandet.

      Es ist nicht mein Job, auch nicht der Anderer, von Dänikens Phantasien zu widerlegen. Vielmehr sollte er nach einem halben Jahrhundert endlich selbst liefern können. Nachweise und nicht angebliche Kausalketten und Vermutungen, als Realität benannt, in die Welt posaunen. Haben Sie je einen Gedanken daran verschwendet, dass Menschen auch ohne TV-Verblödung eine, von Ihrer Meinung oder Weltsicht, abweichende Betrachtung auf Dinge haben?

      @ Pieter und Kristana

      Vergangene Hochkulturen besaßen, mit manchmal simplen Mitteln ausgestattet, enorme Fähigkeiten. Sei es physikalisch oder im Bereich der Medizin. Fraglich ist nur, ob Leuten wie von Däniken damit ein derartig auskömmliches Leben möglich wäre. Verkauft sich halt schlechter und benötigt sehr grosses Recherchepotential. Vielleicht ist das der Grund, warum ständig Gott, Ausserirdische und wer sonst noch den Job machen müssen.

    • @Blushit Uuuuuuuhhh! Jetzt hat der ALUHUT-Meisterfalter-Angstbeißer es mir aber böseböse gezeigt!!!
      Woher nimmst du deine COPY&PASTE-Milchmädchen-Plattitüden her? Aus dem BILD-BOHLEN-Pommesbuden-Feuilleton? Oder aus der AMADEU-MAAS-KAHANE-HASS&HETZER-Kampfparolen-Bedienungsanleitung???

      Wer hysterisch behauptet, Erich von Däniken würde nur Bulshit erzählen, hat seine Schnappatmer-Hetzer-Behauptungen gefälligst auch zu beweisen und mit stichhaltigen Quellenangaben eindeutig zu belegen.
      Oder ansonsten einfach mal die …..BLÖD-Zeitung weiterzulesen…..

      Hier noch einige weitere FeindBILD-Totschlag-Parolen für deine Hass&Hetzer-Datenbank:

      Gegenfeuer – Seit 5:45 Uhr wird zurückverleumdet! von Ullrich Mies.

      Wer anderen Stempel aufdrückt, wird ab jetzt selbst bestempelt. Wer anderen Dreck hinterher wirft, bekommt es ab sofort mit der Jauchekelle. Wer sich als Rufschädiger betätigt, dessen Ruf wird beschädigt. Wer andere ins Schlammloch stößt, fällt hinterher.

      Die folgenden Zeilen sind unseren ganz speziellen Freunden gewidmet: Jenen, die schon immer wussten, dass alle diejenigen „Verschwörungstheoretiker“ sind, die sich der NATO und ihren Aggressionen nicht zu Füßen werfen, die den Herrschenden nicht zu Diensten sind oder die die israelische Regierung wegen ihrer Menschenrechtsverbrechen im Nahen Osten anklagen.

      Es bleibt dabei: Wir kriechen niemandem zu Kreuze. Weder rechten Rassisten, noch pseudolinken Wahrheitsbesetzern. Wir bezeichnen Regierungsverbrechen als Regierungsverbrechen, NATO-Kriege als imperialistische Angriffskriege; die israelische Politik gegen die Palästinenser ist für uns Apartheid. Die US-Atomwaffenmodernisierung bezeichnen wir als die Vorbereitung eines Biozids, die Einkreisung Russlands durch die NATO als Aggression, die Nichtaufklärung der Maidanmorde als organisierte Vertuschung, die vielen Terrorakte in Europa als staatsterrorverdächtig. 9/11 ist für uns der Ausgangspunkt der westlichen Kriege gegen den Terror und den Islam.

      Wesentliche Teile der Medienlandschaft halten wir für ideologisch gleichgeschaltet, unrettbar korrupt und regierungskonform. Medien, die sich als Dreckschleudern und Rufmordagenturen betätigen, sind für uns die Hassprediger der Herrschenden. Lobbyparlamente, die vorwiegend der Großwirtschaft dienen, halten wir für degenerierte Ausfallserscheinungen und legislative Überfallkommandos der Exekutive auf unsere Verfassung.

      Die Liste ließe sich endlos erweitern.

      Für diese klare Kante hassen uns nicht nur Regierungen und deren mediale Schleimspurrutscher. Wir stehen auch im Zentrum der Hasskappenträger, einer bestimmten Fraktion von Pseudolinken, die gemeinsame Sache mit den Herrschenden machen. Nur allzu gern kühlen sie ihren zu heiß gelaufenen Kopf in kalten Herrschaftsrunden, um ihre Verräter-Karrieren zu befördern.

      Diese Typen sind grenzenlos korrupt. Mit der Inflationierung der Verschwörungstheoretiker-, Antisemitismus-, Antiamerikanismus- und Putinfreund-Wortsalven vergiften sie die öffentliche Debatte. Genau das ist das Ziel der Dreckschleudern.

      Da sie sich grundsätzlich nicht mit den Argumenten der Geschmähten auseinandersetzen, beschränken sich die klinisch Hirntoten auf’s Diffamieren, Ehrabschneiden, Beleidigungen: Antidemokraten in Aktion

      Die Nummer ist immer dieselbe: Ziel ist die Verächtlichmachung und das Herstellen von Kontaktschuld. „Was, Du hast KenFM ein Interview gegeben? Unglaublich! Du bist ja Antisemit, Du bist ja Verschwörungstheoretiker!“

      Sehr viele Menschen haben das mulmige Gefühl, dass alles aus dem Ruder läuft, und brauchen ein Ventil für ihre angestauten Aggressionen. Damit die wachsamen Kritiker auf keinen Fall Verbündete finden, auch nicht in der Linkspartei, werden die herrschenden psychologischen Kriegsführer des laufenden information warfare nicht müde, den Kritikern Denunziationsstempel aufzudrücken. Alles mit dem Ziel, dass sich die „Linke“ selbst zerfleischt.

      Und genau das Programm läuft! Die zersplitterte Linke leitet ihre Energien nicht koordiniert gegen die Kriegstreiber und Gesellschaftszerstörer, sondern fahndet wie besessen danach, wer schon einmal mit Daniele Ganser oder Ken Jebsen gesprochen hat. Dümmer geht es gar nicht. Auch sind viele politisch Engagierte immer noch gutgläubig und zu naiv. Sie haben keine Antennen für die gezielte Zersetzung linker Organisationen durch Agenten, Provokateure oder opportunistische Karrieristen.

      Aus meiner Sicht geht es deshalb mit der Linken auch nicht voran. Wer versucht, uns zu Opfern zu machen, soll sich warm anziehen:

      Wer anderen Stempel aufdrückt, wird ab jetzt selbst bestempelt. Wer anderen Dreck hinterher wirft, bekommt es ab sofort mit der Jauchekelle. Wer sich als Rufschädiger betätigt, dessen Ruf wird beschädigt. Wer andere ins Schlammloch stößt, fällt hinterher.

      Allen, die uns mit den Etiketten „Antisemit“, „Verschwörungstheoretiker“, „Antiamerikaner“ und „Putinversteher“ bekleistern, verpassen wir folgende Stempel:

      Abstempler
      Alleswisser
      Anti-Russland-Beauftragter
      Atomwaffenfreund
      Atomwaffenerneuerungsfreund
      Atomwaffenlagerungsbeauftragter
      Bannbullenschleuderer
      Chefideologe des neoliberalen Gesinnungsjournalismus
      Denunziationsspezialist
      Diskurs-Killer
      EU-Militarisierungsbeauftragter
      EU-Militarisierungsbegeisterter
      Faschismusbeauftragter
      Generalinquisiteur
      Gesellschaftsliquidierer
      Gesinnungspolizist
      Geistiger Gewalttäter
      Globalisierungseiferer
      Globalisierungseuphoriker
      Globalisierungsgewinner
      Guillotine-Klingenschleifer
      Hasskappenproduzent
      Hasskappenträger
      Imperialismus-Unterstützer
      Inquisitionsbeauftragter
      Inquisitionsmodernisierer
      Inquisitionsreformer
      Israeleiferer
      Israelenthusiast
      Israelfanatiker
      Israelfreund
      Israelverliebter
      Kapitalismusparasit
      Ketzer- und Hexenmacher
      Kulturbesatzer
      Kulturimperialist
      Kopfbrettträger
      Konsensarrangeur
      Kontaktschuldzuweiser
      Kopf-ab-Diktaturen-Koordinator
      Kriegseiferer
      Kriegsfanatiker
      Kriegsparteienfreund
      Liberaler Welteroberer
      Liberaler Raubzügler
      Liberaler Sklavenmacher
      Liberaler Unterdrücker
      Mobbingbeauftragter
      Mobbingspezialist
      Mobbingschleuder
      NATO-Feuilletonist
      NATO-Killer
      NATO-Kreuzzügler
      NATO-Kriegsbegeisterter
      NATO-Sicherheitsdienstleister
      NATO-Sturmgeschütz
      NATO-U-Boot
      Neoliberaler Söldner
      Nuklearer Teilhabe-Mörder
      Pentagoneiferer
      Pentagon-Kriegsverliebter
      Pentagon-Verleumdungsbeauftragter
      Realitätsignorant
      Realitätsverweigerer
      Realitätszerteiler
      Regierungsanker
      Regimebegeisterter
      Regierungsclaqueur
      Regimepfeiler
      Regimestütze
      Russlandhasser
      Schafottrestaurateur
      Scheiterhaufenerneuerer
      Scheiterhaufenstapler
      Schleimspur-Rutscher
      Stabilitätsanker-Arrangeur
      Stabilitätsanker-Werfer
      Stalkingbeauftragter
      Stalkingfreund
      Stalking-Spezialist
      Tatortreiniger
      Transatlantik-Krieger
      Undercover-Verleumder
      Verleumdungsbeauftragter
      Verschwörermacher
      Verschwörungsarrangeur
      Verschwörungshelfer
      Verschwörungskoordinator
      Verschwörungsorganisator
      Völkermordfreund
      Volldurchblicker
      Waffenschieberfreund
      Wahrheitsbesetzer

      Aus: https://kenfm.de/gegenfeuer/

      Gute Besserung und angenehmes Erwachen du Deevolutions-Nachahmer

    • Kristana
      wie exakt exakt in diesem Fall ist weiss ich nicht.
      Aber auf Grund nur einer einziger Karte weitgehende Schlussfolgerungen zu machen, für mich zu weit.

    • @ Spookie

      Sie klingen wie Jemand der, vor nicht langer Zeit, kapiert hat, dass wir als Komparsen in einer billig zusammen geschusterten Truman-Show rumspringen. Das ist aber kein Grund, ihre gesamte Expertise in ein einziges post zu schmeissen und dabei Ganser, Mies, Jebsen und v.Däniken in eine Tüte zu packen. Und ja, ich habe v.D. zu Beginn der 80er zigfach gelesen und irgendwann das dahinter stehende Geschäftsmodell, soweit möglich, begriffen.

      In keinem der Artikelkommentare wird behauptet, v.D. würde NUR Bullshit raushauen. Die Annahme dazu kommt ausnahmslos von Ihnen. Zudem nehmen Sie für sich zu unrecht in Anspruch, unverschämt und beleidigend zu werden. Ihre c&p-Mentalität langweilt mich und somit bin ich, ohne bisher ein stichhaltiges Argument zu seinen Thesen ihrerseits gelesen zu haben, raus aus dieser unfruchtbaren Konversation.

      Grüssen Sie auch Nash ganz lieb von mir
      Andi

    • Hallo Pieter,

      gibt es irgendwo vielleicht eine Quelle für die eisfreie Pol-Karte?
      Habe vor sehr langer Zeit davon gelesen, finde aktuell aber nichts mehr dazu.

    • BluShit
      Einfach nach Karte von Piri Reis suchen. Und hier ist mal ein Link dazu. Es gibt aber zu dem Stichwort ne Menge Info’s im Netz.
      rene-finn.de/Referate/piri_reis.html

      Und hier ist die Doku dazu:
      youtube.com/watch?v=bvQS3laH3FQ&list=PL8D406216F23F3852

    • Pieter
      Die Karte ist doch nur EINER von ganz ganz vielen Indizien. 40.000 Vasen im Louvre, die Osterinseln mit ihren Moai Statuen, die Ramses Statue 1500 Tonnen (wie wurde die bewegt). Nochmal: der Antikythera-Mechanismus, ein uralter RECHNER für astronomische Berechnungen. Die ganze Welt ist voll von diesen Artefakten. Hab ich Ihnen oben schon mal geschrieben. Schauen Sie die Pyramiden Doku an, die Doku 10.500BC. Alle diese Hinweise ignorieren sie geflissentlich.

      Wollen Sie etwas erforschen oder nicht? Ein Skeptiker fragt und forscht, ein Dogmatiker behauptet und prüft nicht mal nach…

    • “ Sehr viele Menschen haben das mulmige Gefühl, dass alles aus dem Ruder läuft, und brauchen ein Ventil für ihre angestauten Aggressionen. “

      Ich bin Mitte siebzig, es ist wahr das nach meinem Ansicht es noch nie in meinem Leben ein solche Verwirrung gegeben hat, nicht mehr bei mich, übrigens.
      Die Untergang des Abendlandes.
      Meine Frau und ich sind uns einig, wären wir viel jünger, wir wurden dieses Land verlassen für Neu Seeland oder Australiën.
      Aggressionen, ich warne wo ich kann, aber ich habe nicht die Idee das es viel ausrichtet.

    • Kristina
      worüber geht unsere Diskussion ?
      Ich weiss vom Mechanismus, und viele andere Dinge die sie nennen.
      Was sie nicht genannt haben das ein Grieche ein paar hundert Jahre BCE die Erdumfang auf 39.000 Kilometer berechnete.
      Was sie auch nicht nennen das schon Tausende Jahre BCE mann Mond Finsternisse, und vermutlich auch Sonnenfinsternisse propeheseien konnte.
      ⦁ Alexander Thom, ‘Megalithic Lunar Observatories’, Oxford, 1971, 1978
      Aber doch können sie nicht annehmen das die alte Egypter die Piramiden bauten.
      Kennen sie Le Grand Menhir Brisée, oder Barnenez, älter als die Piramiden ?

    • @Blushit, Zitat: In keinem der Artikelkommentare wird behauptet, v.D. würde NUR Bullshit raushauen. Die Annahme dazu kommt ausnahmslos von Ihnen. Zudem nehmen Sie für sich zu unrecht in Anspruch, unverschämt und beleidigend zu werden….

      Das ist eine haltlose und unbewiesene Behauptung. Denn, Fakt ist, Zitat:

      keeneahnung sagt: 3. März 2018 at 23:46
      schön , dass hier mittlerweile nur noch Schwachsinn vertrieben wird.

      und…

      Soerenssl sagt: 3. März 2018 at 09:57
      Wer auch noch solche Märchenerzähler interviewt,

      und…

      spreenemo sagt: 2. März 2018 at 20:19
      Na ja nicht mein Ding. Herr Däniken vertritt Ansichten, die ich damals und heute nicht teile. Behauptungen und Vermutungen bzw. Erklärungsversuche bilden die Basis.

      und…

      Pieter Kamp sagt: 2. März 2018 at 19:58
      “ Wer sich die Mühe machen würde, könnte zahlreiche Beweise für außerirdische Intelligenz und ihre zahllosen Besuche auf der Erde “
      Leider, ik kenne kein einziges Beweis.

      Weil der werte Herr Pieter Kemp persönlich keinen einzigen Beweis kennt, so ist seine Schlussfolgerung, daß Erich von Däniken völligen Bullshit schreibt und sagt. Augenroll!!!!!!!!!!!!!!

      und…sie selbst stellen folgende haarsträubende Behauptung und krude Realitätsverweigerungs-Hypothese auf, ohne auch nur ein einzigen Gegenbeweis für ihr ewiggestriges verzerrtes Weltbild zu liefern:

      BluShit sagt: 3. März 2018 at 20:19
      @ Spook Was geraten Sie denn derart in Schnappatmung?!

      Wenn Sie aufmerksam lesen hat Pieter nicht behauptet, das die Thesen des Herren irgendwann widerlegt wurden, sondern lediglich, dass seine Behauptungen nie bewiesen wurden. Das ist doch etwas völlig Anderes.

      Der Gute ist seit etwa einem halben Jahrhundert mit der Show auf Tournee und hat niemals einen evidenten Beweis für seine Aussagen erbringen können. Finden Sie nicht auch, dass das, ob wissenschaftlich oder nicht, längst überfällig ist?

      SIE BEHAUPTEN und FORDERN EIN DAS ERICH VON DÄNIKEN SEINE FORSCHUNGSERGEBNISSE GEFÄLLIGST ZU BEWEISEN HAT und nur eine Profit-Macher-Show abzieht!!!

      Nein, so läuft das aber nicht.
      Erich von Däniken stellt eine Hypothese auf und SIE HABEN GEFÄLLIGST GEGENBEWEISE ZU LIEFERN und seine Hypothesen GEFÄLLIGST ZU WIDERLEGEN!

      Ich wiederhole nochmals: Wer hysterisch behauptet, Erich von Däniken würde nur Bullshit erzählen, hat seine Behauptungen gefälligst auch zu beweisen und mit stichhaltigen Quellenangaben eindeutig zu belegen.
      Und nicht umgekehrt!
      Alles Andere ist Bullshit…

      Oder einfach mal den vorlauten und beleidigenden Hetzer-Mund zu halten…

      Das sie schon lange raus sind aus einer ernstzunehmenden Kommunikation und Konversation, das habe ich bereits beim zweiten Kommentar von ihnen gemerkt. Die führen lediglich FeindBILD-Selbstgespräche und mit ihren unverschämten und beleidigenden Unterstellungen meinen sie nur sich SELBST=EGO!

      Das Ego – unser größter Feind (Revolver) – https://www.youtube.com/watch?v=8FMmNY4MLa0

      Der größte Feind ist dort, wo man ihn zuletzt sucht (aus dem Film Revolver) – https://www.youtube.com/watch?v=xCXG78-l-dg

      Hier noch ein Paar Hass-Parolen für ihr EGO-Poesiealbum:

      Atlantikbrückentroll
      Gerechtigkeits-Exzeptionalist
      German-Marshall-Fundamentalist
      Völkerrechtsverdreher
      UN-Saboteur
      Bellizismus-Apologet
      Weltkriegs-Wegsteinleger
      Gefahren-Erfinder
      Putin-mit-Fernglas-Bildersammler
      Russenhass-Experte
      Fakten-Deformierer
      Propaganda-Opfer
      Indoktrinations-Opfer
      Göbbels‘ Schüler
      Anti-Häresie-Experte
      Feindbildpfleger
      Interventionsbeauftragter
      Unrechtsverschleierer
      Kreativer Humanismus-Ausleger
      Opportunisten-Kolonialist
      Menschenrechtswegfeger
      Menschenrechtsverwischer
      Zorniger Fremdvolksbefreier (siehe „liberaler Interventionist“)
      Sich-auf-eigenen-demokratischen-Werten-Ausruher
      Hochhalter (wilder) westlicher Werte
      Interessen-Verschleierer
      Demokratie-Aufzwinger
      Kulturkämpfer
      Angst-Säer
      Interventionsgrund-Sucher
      Massenvernichtungswaffen-Entdecker

      und…

      Abstempler
      Alleswisser
      Anti-Russland-Beauftragter
      Atomwaffenfreund
      Atomwaffenerneuerungsfreund
      Atomwaffenlagerungsbeauftragter
      Bannbullenschleuderer
      Chefideologe des neoliberalen Gesinnungsjournalismus
      Denunziationsspezialist
      Diskurs-Killer
      EU-Militarisierungsbeauftragter
      EU-Militarisierungsbegeisterter
      Faschismusbeauftragter
      Generalinquisiteur
      Gesellschaftsliquidierer
      Gesinnungspolizist
      Geistiger Gewalttäter
      Globalisierungseiferer
      Globalisierungseuphoriker
      Globalisierungsgewinner
      Guillotine-Klingenschleifer
      Hasskappenproduzent
      Hasskappenträger
      Imperialismus-Unterstützer
      Inquisitionsbeauftragter
      Inquisitionsmodernisierer
      Inquisitionsreformer
      Israeleiferer
      Israelenthusiast
      Israelfanatiker
      Israelfreund
      Israelverliebter
      Kapitalismusparasit
      Ketzer- und Hexenmacher
      Kulturbesatzer
      Kulturimperialist
      Kopfbrettträger
      Konsensarrangeur
      Kontaktschuldzuweiser
      Kopf-ab-Diktaturen-Koordinator
      Kriegseiferer
      Kriegsfanatiker
      Kriegsparteienfreund
      Liberaler Welteroberer
      Liberaler Raubzügler
      Liberaler Sklavenmacher
      Liberaler Unterdrücker
      Mobbingbeauftragter
      Mobbingspezialist
      Mobbingschleuder
      NATO-Feuilletonist
      NATO-Killer
      NATO-Kreuzzügler
      NATO-Kriegsbegeisterter
      NATO-Sicherheitsdienstleister
      NATO-Sturmgeschütz
      NATO-U-Boot
      Neoliberaler Söldner
      Nuklearer Teilhabe-Mörder
      Pentagoneiferer
      Pentagon-Kriegsverliebter
      Pentagon-Verleumdungsbeauftragter
      Realitätsignorant
      Realitätsverweigerer
      Realitätszerteiler
      Regierungsanker
      Regimebegeisterter
      Regierungsclaqueur
      Regimepfeiler
      Regimestütze
      Russlandhasser
      Schafottrestaurateur
      Scheiterhaufenerneuerer
      Scheiterhaufenstapler
      Schleimspur-Rutscher
      Stabilitätsanker-Arrangeur
      Stabilitätsanker-Werfer
      Stalkingbeauftragter
      Stalkingfreund
      Stalking-Spezialist
      Tatortreiniger
      Transatlantik-Krieger
      Undercover-Verleumder
      Verleumdungsbeauftragter
      Verschwörermacher
      Verschwörungsarrangeur
      Verschwörungshelfer
      Verschwörungskoordinator
      Verschwörungsorganisator
      Völkermordfreund
      Volldurchblicker
      Waffenschieberfreund
      Wahrheitsbesetzer

    • Pieter
      Worüber geht unsere Diskussion? Das frage ich mich auch gerade! Haben wir so aneinander vorbei geredet?

      Im Grunde ging es um Grab oder nicht Grab. Stimmts? Und um die Frage der uralten untergegangenen Hochkultur. Ich glaube, die Pyramide war kein Grab und ist mind. 12.000 Jahre alt. Sie glauben was anderes. Und ich dachte, sie hätten die Info’s nicht.

      Wenn man dieselben Info’s hat und zu anderen Ergebnissen kommt, ist das absolut ok! 🙂

    • Stoffwechsel ist ein guter Ansatz. Vor allen wenn man bedenkt, das wir substanziell noch nicht einmal zu 1% Mensch sind. Die Mikroben, die uns am Leben erhalten von Verdauung bis zum Erhalt der Haut sind zahlreicher als. Körperzellen, und Genom sowie DNA besteht aus über 90 % aus historischen animalischen Fragmenten aus vor der Vorsteinzeit.

    • Hab ich mir auch gedacht. EVD kann seine Geschichten sehr spannend und eloquent erzählen, und das mit 86 Jahren!
      Den Inhalt kann ich nur zum Teil bewerten und finde ihn gar nicht schlecht.

  17. Wo ich auch nicht mitgehen kann bei der Anschauung des EDV, dass wir quasi von Natur aus gierig seien und dass er Neugier mit Sehnsucht gleichsetzt. In meinen Augen ist Gier eine Krankheit, die durch falsche Lebensführung hoch gezüchtet wird, aber nicht ein natürlicher Trieb. Und eine gesunde „Neugierde“ würde ich lieber Wissensdurst nennen.
    In dem Sinne wie Rudolf Steiner einmal sagte, dass Menschen die Wahrheit brauchen wie die Luft zum Atmen.

  18. Lieber Ken, lieber Herr Däniken,

    ja, es stimmt: Die eine Hälfte glaubt an Gott und die andere Hälfte an die Wissenschaft. Aber es ist nicht ganz das selbe. Das Wissenschaftskonzept wird heute zwar arg mit den Füssen getreten, weil es häufig missbraucht wird. Aber es hat für sich, dass es Halt bietet im dunklen Raum unserer Nicht-Erkenntnis, wo unser Erkennen nur von einigen kleinen Lichtkegeln unserer Denk-Taschenlampe gesteuert wird.
    Unsere Denken ist eine sehr späte Erscheinung der Evolution uns es ist noch stümperhaft in der Reflexion der Komplexität der Welt wie wir sie vorfinden. Was wir so schwer aushalten, was uns aber so viel bescheidender machen würde ist, dass dieser Raum der Nicht-Erkenntnis einfach da ist und von uns (noch) nicht ausgeleuchtet werden kann. Es hilft uns aber leider auch nichts, wenn wir unsere Hoffnung auf Außerirdische setzen.
    Mit Sicherheit gibt es viel mehr als wir uns in unseren monokausalen, beschränkten Reflexionen intersubjektiv als Menschheit vorstellen. Es ist geradezu absurd, wie sehr unser Denken uns stets vorspielt, wir seien am mehr oder weniger fertigen Erkenntnishorizont angekommen. Weder sollen wir mit Verachtung auf frühere Leistungen zurückblicken, noch sollen wir denken, dass nicht noch jede Menge an Quantensprünge der Erkenntnis vor uns liegen.
    Aber wir sollten uns nicht fixieren. Intergalaktische Spermien werden uns nicht retten. Wenn wir durch die Erkenntnis unserer Beschränktheit unseres Denkens dazu kommen als Menschen gut zusammen zu leben, so haben wir alles, was wir brauchen. Die Natur ist dann gut genug zu uns.
    Ich denke, die Menschheit hat eine einmalige Chance aus den heutigen katastrophalen Wirren als neue Menschheit hervor zu gehen. Hilfe von Außen brauchen wir dabei nicht. Wir sind eingebettet in ein Universum, das uns alles gibt, was wir brauchen.
    Wenn wir offen lassen, was wir alles nicht wissen, so kann unser Denken sehr hilfreich sein. Zuerst müssen wir dann erkennen, dass wir die Regeln unseres Zusammenlebens ändern müssen. Die Religionen haben immer nur Regeln aufgestellt, wie der Einzelne sich zu verhalten hat. Die Regeln des Zusammenlebens (Staat, Wirtschaft, Verwandschaft etc.) haben dabei unbeachtet im Hintergrund ihre Wirkung gezeigt. Die Wissenschaft kann uns helfen die richtigen Regeln für das weltweite Zusammenleben zu finden und gemeinsam festzulegen. Das müssen wir tun. Also los!
    Herr Däniken, Sie mögen uns geholfen haben, unseren Denkrahmen zu erweitern. Aber das Wichtigste sagen Sie selbst. Wir müssen offen bleiben. Und wir dürfen uns daher auch nicht auf fremde Hilfe festlegen. Die Hoffnung auf den Messias war schon ein Kardinalfehler der abrahamitischen Religionen. Ja, wir müssen auch über ein starres Wissenschaftskonzept hinauswachsen. Aber offen bleiben heißt nicht, sich auf neue Bilder zu fixieren, die nicht falsifizierbar sind. Wenn wir bei dem bleiben, was wir kennen, haben wir genug, damit alle gut leben können. Wir brauchen die Offenheit vor allem um das zu tun.

    Bertram Burian

    • Es gibt keine Glaube an Wissenschaft.
      Das Experiment bestimmt welche Theorie (noch) nicht Falsch ist.

      “ Zuerst müssen wir dann erkennen, dass wir die Regeln unseres Zusammenlebens ändern müssen. “
      Das ist Politik, Wisssenschaft hat nichts zu tun mit Politik.

    • Schön geschrieben, aber ich glaube schon das es irgendwann eine Theory of Everything geben wird.
      Auch ist denkbar, das die Welten ab einem gewissen Punkt komplett miteinander verschmelzen werden.

      Grob betrachtet ist es ja bereits so. Wir können mit VR Brillen den Virtuellen Raum betreten, und mit 3D Druckern können wir Virtuelle Dinge in die reale Welt übertragen. Diese Interkonnektivität wird immer weiter zunehmen.

      Evolution sucht sich keine Strassen aus… es gibt nur eine.

    • Die heutige Evolutions Theorie ist eine von sehr vielen Strassen, wovon die Meisten Sackgassen sind.
      Seit kurz gibt es eine andere Môglichkeit, Evolution mit Ziel.
      Es wurde bewiesen das Erfahrungen durch Sperma übergetragen werden können, also im genetischen Material sind.

    • Wer allen Ernstes glaubt, über 40 Jahre lang die BILD-Schmonzette zu lesen und die JOSEPH-GOEBBELS-IDIOTENGLOTZE nebst CHEMOGÜLLE-BILLIGALKOHOL konsumieren zu können und dann die über 50 Jahre Forschungsarbeit von Erich von Däniken mit einem einzigen „Polemik-Totschlagargument: Märchenerzähler“ widerlegen zu können, der lebt Zeit seines Lebens im Pommesbuden-Neandertal-Absurdistan. Augenroll!

      Außerdem hast du vergessen auch noch die TOTSCHLAGKEULEN: Verschwörungstheorie mit den Begriffen Reichsbürger, Querfront-Ökonazi, Systemfeind, Rassist, Antisemit, Fremdenhasser, Putinversteher, Trump-Mit-Twitterer und Demokratiefeindlich zu verschränken, um deine haarsträubende und krude Weltsicht nach Goebbelscher und Bernayscher Dialektik in die politisch korrekte Ideologie-Ecke des Kahane-Maas-Ministeriums für Wahrheitsliebe und Meinungshygiene zu emotionalisieren. Augenroll.

      Wie hat Bayern gespielt?
      Wer wird neuer Big-Brother-Dieter-BOTOX-Bohlen-DSDS-Favorit??
      Wann kommt Stromberg endlich in die Lindenstrasse???
      Wer hat die UFO-Szene bei „Das Leben des Brian“ verstanden????

      Ich habe wenigstens NÜSSE!!!
      https://www.youtube.com/watch?v=RtmSLZk2Y-I

      Die GEZ=Gehirn Ersatz Zentrale sagt:

      VERSCHWÖRUNGSTHEORIE (Das Plejadische EHEC-Alien (ohne UFO) sagt: VERSCHWÖRUNGSTHEORIE – Eine Linguistische Pyogene Scabies Balanitis!

      VERRRSCHWÖÖÖRRRUNNGGSTHEORRRIEE!!!

      Das ist so ein richtiges DOITSCHWORRRT!

      Das UNWORT DES JAHRTAUSENDS und

      TOTSCHLAGARGUMENT aller Meuchelmörder der WAHRHEIT!

      Entsprungen einer NWO-Kollateralschaden-Basalganglien-Emesis.

      VERRR

      SCHWÖÖRRR

      UNNGGGHHHSSS

      THEORRR

      RIIIIIEEE!!!

      Das hört sich doch bestimmt so an, als würde ein Tyranosaurus-Rex nen Hyänen-Kadaver auskotzen!

      Das Plejadische EHEC-Alien (ohne UFO) im NWO-Kollateralschaden-Museum

      https://3.bp.blogspot.com/-kTqKyM4ZZkU/UpUHdZu7puI/AAAAAAAAOPg/N4qwDAad5kQ/s1600/krang.jpg

      >>> sarkastische Ironie off <<<

  19. Genetik kenne ich z.B. als gewalttätige und zerstörerische Technologie(= das Zerschneiden und Verfremden des Zellkerns mit dem Einfügen fremdariger Genteile). Für EVD ist es dagegen eine faszinierende, zukunftsträchtige Wissenschaft, die angeblich von Außerirdischen perfekt beherrscht sein soll.
    Wahrscheinlich sieht EVD auch die anderen zerstörerischen Technologien(Atom- und Nano-) als fortschrittlich und nicht als verwerflich an. Ich weiß es nicht. Aber Sorgen um den Planeten scheint er sich jedenfalls nicht zu machen.

  20. Ich selbst habe mich nie für EVD interessiert, aber mein Mann hat mir immer wieder einmal etwas über die angebliche Übereinstimmung von Stellen aus der Bibel und den Theorien von EVD erzählt. Ich habe noch nie ein UFO gesehen und mir ist auch sonst noch nie etwas begegnet, was ich Außerirdischem zuordnen könnte.
    Dagegen habe ich durch den Tod Meiner Mutter und einer Schwester einen inneren Einblick in die jenseitige geistige Welt tun dürfen und bin seitdem noch zuversichtlicher, was das Ende dieses relativ versklavten, im Körper eingegrenzten Erdendaseins im Vergleich zu dem ewigen Sein der Seele bedeutet, wie davor schon.
    Mir ist EDV zu materialistisch eingestellt,so dass ich nie Lust verspürte, seine Bücher zu lesen. Soll natürlich nicht heißen, dass er nicht auch Wahres tatsächlich herausgefunden haben kann.
    Die Kornkreise allerdings sind für mich tatsächlich ein unerklärliches Phänomen und auch für mich noch am ehesten dazu geeignet, es mit außerirdischer Intelligenz in Verbindung zu bringen.

    • Er heißt zwar Ken, aber Sie sagen hier genau das, was ich hierzu auch sagen wollte.
      „Nur mit einem solch weit gespannten Netz lässt sich die Wahrheit einfangen“. Sehr schön gesagt.

    • Diesem Lob schließe ich mich bedenkenlos an.

      Und was den Grad des Zutreffens von EvD s Hypothesen betrifft, so kann ich gut damit leben, wenn es stimmt und wenn es nicht stimmt, ganz genauso.
      Suspekt sind mir immer die, die ganz genau wissen, wie etwas wirklich war. Die sind mir wirklich unangenehm.
      EvD hält seine Ansichten sicher für richtig und allein schlüssig und ob sich andere dem anschließen, dürfen sie selbst entscheiden. Ich denke, es ist eine Entscheidung von äußerst geringfügiger Wichtigkeit.

  21. Hochinteressant! Man muss ja nicht glauben, was er alles erzählt, aber was er über die Bücher Henoch u Hesekiel sagt stimmt schon mal.
    Dass die große Pyramide von Gizeh kein Grab war, seh ich genauso. Wen ne detailliertere Info dazu interessiert:
    youtube.com/watch?v=DncynbBuu7U

    Und auch das muss man nicht alles „glauben“. Muss jeder selbst entscheiden, für wie wahrscheinlich er diese Idee hält.
    Danke für das Interview!

    • Kein Grab ?
      Das Leben nach der Tot ist eine Egyptische Erfindung, durch Judentum, Christentum und Islam annexiert.
      Schön um die arme Massen zufrieden zu halten.
      Selbstmord um in das Paradies zu kommen war deshalb natürlich verboten, die Reichen mussten reich bleiben.

    • Nee, kein Grab. Schauen sie sich mal die Doku „Die Pyramiden Lüge“ an, die ich oben verlinkt hab. Die ist wahnsinnig interessant u spannend. Fakten Fakten Fakten und dann kommt man automatisch ins Nachdenken.

      Sie meinen das Ägyptische Totenbuch? Ich glaub die Lehre vom Leben danach ist noch viel älter. Haben das nicht schon die Sumerer gehabt? Bin mir aber nicht ganz sicher. Vielleicht weiß hier jemand mehr darüber???

    • Ich habe mehere Bücher über das alte Egypten, wie
      ⦁ Barry J. Kemp, ‚Ancient Egypt, Anatomy of a Civilisation‘, London, 1989, 1991
      Warum die Piramiden gebaut wurden, ziemlich klar für mich.
      Was wir nicht wissen wie genau sie gebaut wurden, darüber gibt es verschiedene Theorieën.
      Können sie mich erklären warum die Kathedrale in Florenz gebaut wurde ?

      Was die ausserirdische Intelligenz betrifft, ich wurde mich wundern wenn es die nicht gibt.
      Leben ist nichts besonderes im All, wie Hoyle schon schrieb.
      Untersuchungen am Staub einer Komete, und Philea unterstützen bis heute seine Theorie.
      Es ist wahrscheinlich eben so das unser Eiweiss leben nur im All entstehen kann.
      ⦁ Fred Hoyle and Chandra Wickramasinghe, ‘Life on Mars ?, The case for a Cosmic Heritage ?’, Bristol 1997

      Unsere Wissenschaft began etwa vierhundert Jahre BCE, stand dan 1600 Jahre still seit das Christentum Wissenschaft verurteilte, begann wieder im 17ten Jahrhundert.
      Also, in ein Paar Hundert Jahre wissen wir soviel das wir unsere Zivilisation vernichten können.
      Was Merkel getan hat, kann sehr gut unsere Wissenschaft vernichten, ich hoffe das die dann weiter geht in Russland und China.

      Das es Intelligenz im All gibt viel älter als die unsere, für mich eigentlich sicher.
      Das die den wirklich im All Reisen kann, über viele Liechtjahre, gut möglich.
      Es gibt ‚entangement‘, ‚verstrengeling‘ im niederländisch, was es in Theorie möglich macht über jede Distanz im All zu kommunizieren, augenblicklich.
      ‚Entanglement‘ ist unbegreiflich, it im Streit mit Relativtäts Theorie.

      Was werden wir noch mehr entdecken ?
      Und die UFO’s, 99 % oder so kann erklärt wirden, aber es gibt Fälle die mich denken lassen das wir wirklich Besuch von sehr Ferne hatten, oder haben.
      Rosswell ist so eine, die Material beschreibungen kann ich nicht verklären mit ein neues Luftballon aus Kunststoff.

      Dan gibt es was ein sehr alter USA Admiral kurz vor seinem Tot sagte, Video, das es die Technik gibt um jede Haushalt ohne Kosten seine Energie aus einem Apparat so gross wie Staubsauger gibt, aber das die nie ins Publikum kommen wird.
      Ich denke dann, haben wir UFO Technik untersucht ?
      Aber, ich weiss es nicht.

    • Pieter
      Es ging doch um „Grab oder nicht Grab“. 🙂 Ich glaub wir beide reden gerade aneinander vorbei und meinen im Grunde dasselbe. Die angewandte Technik bei der großen Pyramide ist viel zu komplex und kompliziert, um von den alten Ägyptern mit Steinwerkzeugen vollbracht worden zu sein. Und es gibt Schwingungen in der Königskammer im Sarkophag, die einen Menschen in ein anderes Bewusstsein versetzen können. Diese Pyramide ist ein gigantisches Rätsel. Und ich habe großen Respekt vor den Erbauern. Wer auch immer das war, Cheops wars nicht. 🙂

      Das, was in Holland ‚Entanglement‘ heißt, nennt sich bei uns „Verschränkung“. Quantenphysik.
      Und „die Technik gibt um jede Haushalt ohne Kosten seine Energie“ heißt hier „Freie Energie“. Hochinteressante Themen. Da kann ich Sie total verstehen!

    • @Peter Kamp, es wurde noch NIEMALS eine Mumie in einer Pyramide gefunden.
      Also KEIN GRABMAL! Bei keiner der über 200 bekannten Pyramiden weltweit!
      Nur, es wird immer noch aus ideologisch-sektiererischer Geltungssucht und Annerkennungs-Hysterie zwanghaft an diesem Märchen und Mythos festgehalten, Pyramiden seien Grabmäler!

    • “ Die angewandte Technik bei der großen Pyramide ist viel zu komplex und kompliziert, um von den alten Ägyptern mit Steinwerkzeugen vollbracht worden zu sein “

      Viel von diese Technik ist bekannt.
      Aber wir wissen nicht genau was sie taten.

      Ich machte noch kurz nach den zweiten Weltkrieg mit, wie mein Vater wiederherstellung Kriegsschaden leitete.
      Damals gab es keine Werkzeuge wie heute.
      Es ging primitiv.
      Ob es heute noch Leute gibt die diese Methoden kennen, ich denke nicht.

      Es wurde einmal ein Obelisk von Egypten nach Italien übergebracht.
      Nur mit die grösst mögliche Mühe gelang es die Obelisk wieder zu errichten.
      Der Techniker die da leiete hatte ein Pferd fertig stehen, er fürchtete für sein Leben wenn es nicht gelang.

      Wie die Menhirs, die bis zu 50 Tonnen wiegen, errichtet wurden, wir wissen es nicht.

      Menschen waren früher nicht dumm, vielleicht sind wir heute dummer.

    • Pieter
      Das war ne rhetorische Frage oder? 🙂

      Warum wird die nicht benutzt? Weil RWE und Vattenfall dann kein Geld mehr verdienen und weil Menschen damit unabhängiger von Konzernen wären.

      Mein Schwager ist Ingenieur. Er hält – geprägt von der Uni – freie Energie für eine Verschwörungstheorie und weigert sich, auch nur das geringste darüber zu lesen oder zu hören.

    • Es gibt noch immer nicht ‚freie Energie‘.
      E=MC² ist noch immer wahr.
      Theoretisch ist es möglich aus ein Paar Luft Molekulen, oder aus die wenige Molekulen die Mann im All findet, Energie zu machen, aber die Technik dafür haben wir nicht.
      Also, ich verstehe ihren Bruder.

    • @Pieter Kemp „FREIE ENERGIE gibt es immer noch nicht“!?!?!?
      Beweise? Oder immer nur beschränkte Meinungen und unbewiesene Behauptungen?!?!

      „E=MC² ist noch immer wahr“

      Gilt dieses universalistische ANTHROPOZENTRISCHE, GEOZENTRISCHE und EGOZENTRISCHE DOGMA auf allen Planeten und Galaxien?
      Oder doch nur hier auf der Erde?

    • Spook
      sie haben Recht.
      Wir nehmen nur an das die wissenschaftliche Gesetze, die eigentlich nicht mehr sind als Bescheibungen, überall und immer gelten, und galten.
      Aber nichts zeigt darauf hin das es nicht so ist.

    • Pieter
      Sie selbst reden doch von dem Unterschied zwischen Wissen und Glauben. 😉 Dann hier bitteschön – Wissen:

      Freie Energie war die Erfindung von Nikola Tesla. Ist schon ne ganze Weile her, gell? Wurde boykottiert und verhindert von J.P. Morgan. Wenn Sie sich wirklich dafür interessieren: Prof. Turtur, Hochschule für angewandte Wissenschaften:
      https://www2.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE

      „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorne herein ausgeschlossen erscheint.“(Einstein)

    • @Pieter Kamp Zitat: Aber nichts zeigt darauf hin das es nicht so ist….

      Seltsam, bereits ab 16 000 Metern Tiefe in der Erdkruste versagt unsere ach so UNIVERSELLE PHYSIK, unser 2D-Scheibenwelt-Fundamentalismus und der hysterische $ch€in-akademische NEWTON-DARWIN-Extremismus. Die Russen haben in einem 16Km tiefen Bohrloch die bisher tiefste Bohrstelle erreicht und dabei 6 Bohrköpfe abgefuckt, weil sich Wasser bei 360 Grad Celsius !!!!! wie ein Metall verhält und Granit weich wie Wachs ist.
      Die hatten einfach keine Kohle und keinen Bock mehr zum siebenten Mal 16 Km Bohrgestänge raufzukarren, die 16 Km Bohrgestänge wieder runterzudübeln und dabei wieder nen 7 Bohrkopf für n Paar Millönchen zu schreddern.

      Auf den anderen Planeten wie Jupiter, Saturn, Neptun und Co. verhält sich die Physik vollkommen außerhalb unserer Vorstellungskraft und Realität.
      Z.B. Der Kern des Jupiter besteht aus einer Wasserstoff-Methan-Kugel die METALLISCH UND ELEKTRISCH IST und dabei abgefahrenen SOUND produziert!!!!

      1 Hour of Jupiter sounds NASA Voyager Recordings – https://www.youtube.com/watch?v=UChzxK9gknM
      Sounds of Saturn – NASA Voyager Recording (HQ/HD) – https://www.youtube.com/watch?v=X_JAvVjKeWI
      Sounds of Uranus – NASA Voyager Recording (HQ/HD) – https://www.youtube.com/watch?v=yXfJG1gs3b4
      NASA Voyager Space Sounds – Neptune – https://www.youtube.com/watch?v=MuODoF16Cck
      REAL PLUTO MYSTERIOUS SOUND FROM SPACE – WHITE NOISE HIDDEN SOUNDS – https://www.youtube.com/watch?v=zRijhDU2fKk

      Und WIRR99% glauben allen Ernstes, wir könnten GOTT vorschreiben, wie das Universum und der Kosmos gefälligst zu funktionieren haben.

      MUAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH!!!!!

      Erich von Dänikens Hypothesen werden mittlerweile von seriösen und ernstzunehmenden Astrophysikern diskutiert und mit stichhaltigen Beweisen untermauert, die beschränkte, $ch€inakademische eindimensionale ECHOKAMMER-FILTERBLASE der TRADITIONALISTISCHEN EXTREMISMUS-DOGMATIKER verlassen und herausgefunden haben, daß der Kopf dafür rund ist, damit man die Denkrichtung ändern kann.

      Nachhilfe-Unterricht für 2D-Flacherde-Scheibenwelt-Fundamentalisten:

      Thunderbolts of the Gods | Official Movie by ThunderboltsProject

      https://www.youtube.com/watch?v=5AUA7XS0TvA

      The Thunderbolts Project ™ – A voice for the Electric Universe

      https://www.thunderbolts.info/wp/

      EMV’s – Designer of Solar Systems – https://emvsinfo.blogspot.de/

      WIR waren niemals alleine. NIEMALS!
      Willkommen in 12 D!

    • @Pieter Kamp
      Also ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, dass Sie hier rumtrollen.
      Sie wenden typische Propagandatechniken an. Z.B. Immer etwas zugeben, dem Anderen kurz Recht geben und dann doch wieder, mit fadenscheinigen Argumenten und Diffamierunge, gegen den Anderen zu schreiben.
      Irgendwie seltsam Ihr Verhalten.

  22. Es gibt ganz sicher sehr viele Mysterien.

    Dazu gehören die sog. Hohle Erde-Theorie, die Kornkreise und vor allem auch die Papstprophezeiungen des Hl. Malachias, die gemäß eines Dokuments der Uni Passau mit dem in Erscheinung treten des Antichristen und dem darauf folgenden jüngsten Gericht enden.

    Bei mir ist es etwas komisch, dass ich in 2009 beinahe infolge von Dekubitus gestorben wäre. Der Krankenhaustag kostete lt. Auskunft der Stationsärztin 666 und ich glaube mich als Nicht-Katholik nach Erhalt eines Trachial Stoma an eine größere katholische Visite in einer Kapelle, auch mit Krone zu erinnern.

    • Menschen lieben Mysteriën.
      Ein bezauberendes Wort.
      Für mich gibt es nur Dinge die wir nicht wissen, und vielleicht niemals wissen können.
      Ein britischer Archeologe sagte einmal ‚wir wissen was sie assen, welche Häuser sie hatten, wie alt sie wurden, woran sie starben‘, usw, ‚wir werden nie wissen was sie dachten‘.
      In Tausend oder so Jahre von jetzt, wer wird verstehen warum wir Kathedrale haben, und sehr schnelle PKW, die meistens im Stau stehen ?

    • DEUSSEMPERMAJOR: Rammstein betreiben selber Machtmissbrauch. Schrecklicher Gesang, Schreckliche Musik und schreckliche Bilder. Dass ist was für Spiesser, die sich aus Langeweile immer mal wieder nach ein paar Gruselschauern sehnen. Ihre Hauptklientel(Fans) sind Büroangestellte, die übers Wochenende mal die Sau raus lassen wollen. Till Lindemann, der Sänger, macht alles, was Geld bringt. Jetzt macht er auch noch in „Penis-Kunst.“ Primitiver geht’s nicht mehr.
      Es geht denen nach meiner Einschätzung um alles andere als um Aufklärung. Ich fühle mich einfach nur unwohl, wenn ich die höre, mehr nicht.

    • …und Till Lindemann kann nach eigener Aussage am besten zu sich selbst finden, wenn er Angeln und Jagen geht.
      Peta hat ihm schon eine Therapie angeraten. Aber mit kranker Psyche lässt sich‘ s in dieser Gesellschaft halt immer noch am besten Geld verdienen.

    • Ich habe mich in meinem Leben immer nur nach meinen eigenen Sinnen und nach meinem Gefühl ausgerichtet und wenn ich es einmal nicht konnte, hatte es immer schlimme Nachwirkungen.
      Die Musik von Rammstein kann ich nicht länger anhören als ein paar Sekunden, dann wird mir übel. Das ist keine Übertreibung. Ich weiß nicht, wie Menschen drauf sein müssen, um sich so ein ganzes Konzert rein ziehen zu wollen oder zu können oder, wie anscheinend Du, auch noch etwas Gutes, Zielführendes dahinter vermuten.

    • Du denkst, es sei kritisch. In Wirklichkeit wird die Perversität nur mit Musik verstärkt und auf der Bühne ausgelebt.
      Münze werfen kann leicht in die Irre führen.

    • Dessempermajor
      Danke für den Link. Donaukinder kannte ich noch gar nicht. Und bei dem Video ist doch klar, wer dagegen Sturm läuft…

      Aber keine Bange… 😉 Das wird bestimmt bald als entartete Kunst verboten werden.

    • Frank: Hier mal ein typisches Kommentar eines Till Lindemann-Fans: „One of the things I love most about Till is that he hunts and fishes like I do. Too many celebs are against hunting and the whole Peta stuff gets on my nerves. Peta People are so corrupt that they hire people to skin animals alive to make the fur industrie look bad. Enough said, those people are the mental ones.“

      Vorsichtshalber übersetzt:
      Eines der Dinge, die ich am meisten liebe an Till, ist, dass er jagt und fischt, wie ich es auch tue. Viel zu viele Promis sind gegen das Jagen und der ganze Peta-Kram geht mir auf die Nerven. Die Peta-Leute sind so korrupt, dass sie Leute anstellen, die Tiere lebend häuten, um die Pelz-Industrie schlimm aussehen zu lassen. Genug gesagt, diese Art Leute sind die Gestörten.

      Bist Du jetzt von allen guten Geistern verlassen?

    • Satanistische Kunst hat doch Hochkunjunktur (siehe Pizza-Gate und Pop-Industrie) und wenn sie der Musik -Industrie so viel Geld einbringt wie mit Rammstein, wird sie erst recht nicht verboten. Verboten oder in der Öffentlichkeit verpönt werden in Deutschland viel eher wirklich freigeistige, jesuanische Künstler wie z.B. Joseph Beuys, den Johannes Rau seines Lehrstuhls an der Kunstakademie Düsseldorfs um die 1970er Jahre enthoben hatte. Gute Leute, die sich wirklich der Aufklärung verpflichtet fühlen, besonders in der Musik-Industrie, werden heute umgebracht oder mit Erpressung zum Schweigen gebracht, wenn ihre Reichweite zu groß wird.

    • Lindemann würde mit seinen Outfits und seinen Auftritten auch gut zu Marina Abramovic passen, die in New York bei der „Highest Society“ große Erfolge mit ihren blutigen Installationen feierte.

    • AHIMSA,
      „… am besten zu sich selbst finden, wenn er Angeln und Jagen geht…“
      Eines Tages, wird er sich auch davon lösen.
      „… Peta hat ihm schon eine Therapie angeraten…“
      Jeder sollte diese erhalten, der gern tötet oder meint es zu müssen.
      „… Münze …“
      *
      Flip A Coin
      https://www.youtube.com/watch?v=ihzqFdTNsIk

    • Ich wunder mich nur, dass ein Veganer sich so etwas Gewalt-geschwängertes wie diese Musik und diese sadistischen Bilder gern rein zieht und glauben kann, das habe erhellende Auswirkung. Das ist alles. Youtube funzt bei mir mal wieder nicht.

    • Kristana und DEUSSEMPERMAJOR: Die Gruppe RAMMSTEIN betreibt ganz eindeutig Gewaltverherrlichung. Schlimmes Zeichen, dass das bei vielen so gut ankommt.

    • Ach, gib es doch auf! Uns wird einfach übel bei denen und diesem Till! Da können wir gar nichts dafür.

    • ….und das Lied „Flip a coin“ gefällt uns übrigens auch überhaupt nicht. Kellys Stimme ist dabei hart und gehässig.
      Früher hast Du schönere Musik verlinkt, z.B. von Xavier Naidoo. Die mochte ich sehr.

    • Die Erde ist nicht hohl, wie viele es glauben (Also nich leer innen).
      Man kann sie sich wie ein Ameisennest vorstellen-durchzogen von rießigen Tunneln und Räumen (innerhalb der Erdkruste)

    • „Erde -Ein Planet von Innen- (Doku 2013)
      Eine rasante Kamerafahrt nimmt den Zuschauer mit auf eine ganz besondere
      Reise. Meter um Meter geht es durch die Erdkruste, vorbei an Fossilien und
      unterirdischen Höhlen. Noch tiefer im Erdinnern finden sich Kristalle, Edel-
      steine, Salzgebirge und schließlich – tosende Lavaströme. Wie genau der
      innerste Kern der Erde aussieht? Kein Mensch wird wohl je dorthin vor-
      dringen, doch die faszinierenden, wissenschaftlich gestützten Computer-
      animationen dürften der Wahrheit sehr nah kommen.“
      https://www.youtube.com/watch?v=NmB9DAIGqgs

  23. Klar, die Ägypter waren zu dumm zum Pyramiden bauen, also waren das eben die Ausserirdischen und die Israelis haben den Tempel auch nicht selber gebaut, das waren auch die Ausserirdischen und… die Schweizer haben das Kräuterbonbon auch nicht erfunden, NEIN : es waren sicher die AUSSERIRDISCHEN!
    Und übrigens, Ken Jebsen ist niemals in Krefeld geboren worden NEIN: den haben die AUSSERIRDISDCHEN in Berilin dem RBB direkt als 20 Jähriger vor die Tür gelegt und einen Zettel drangeglebt: „Dieser ist von uns, er ist von uns erwählt 20 Jahre bei euch zu arbeiten und als Journalist die Politik von euch Erdenmenschen zu erklären! Mit freundlichen Grüßen, Eure AUSSERIRDISCHEN! “

    Es ist doch alles SO einfach- gelle!

    • Naja… Immerhin glauben roundabout 1 Mrd Menschen an „Außerirdische“. Engel sind definitiv nicht irdisch! 🙂 Ist halt immer die Frage, wie man die Dinge benennt.

    • Und mit den Ägyptern liegen Sie gar nicht mal so falsch. Pyramiden: je älter, desto präziser u die Sphinx hat mal ne Menge Wasser abgekriegt. Also mit „vor der Sintflut“ liegt Däniken gar nicht so falsch. Platon schreibt von ca. 9000vChr und wenn wir nicht, wie unsere schlauen Wissenschaftler, davon ausgehen, dass einer der größten Philosophen sich halt mal „vertan“ hat mit der Zeitangabe; dann kann man schon ins Nachdenken kommen.

    • @Pieter Kamp, „glaubst du an „Hunger“ „Wärme“, „Luft“ „Liebe“ „Angst“ „Vertrauen“ „Wahrheit“ „Sterne“ „Galaxien“ „Gravitation“ „Elektrizität“ „Magnetismus“ oder gar an „DUNKELHEIT“????

      Was manche Menschen „glauben zu wissen und meinen zu scheinen“, ist schon haarsträubend Absurd!
      Hast du auch nur einen einzigen überprüfbaren Beweis oder Gegenbeweis für deine krude Weltsicht?

    • @Kirk
      Deine Aufzählung schießt übers Ziel hinaus.
      Letzendlich, vor allem in meiner Generation, beruht viel „Wissen“ auf „Glauben“,
      und Glaube ist in vielen Fällen ein bodenloser Irrweg.

    • @Tommy G In allen Zeitaltern, Kulturen, Epochen und scheinbaren Zivilisationen glaubten die Gelehrten, Wissenschaftler, Professoren und andere Besserwisser-Pisser zweifelsfrei bewiesen haben zu wollen, daß es einen GOTT nicht wirklich gibt und das WIRR99% die Einzigen intelligenten Lebensformen im gesamten Universum sind.

      Zum Glück hat GOTT darauf verzichtet, zweifelsfrei zu beweisen, daß es diese Besserwisser-Pisser nie wirklich gab!

      So bleiben uns einige sehr unterhaltsame Anekdoten und lustige geistige Verrenkungen ihrer hysterischen Versuche der Nachwelt erhalten, das Rad umzudeuten und die Erde doch zum Flat-Earth-Klammeraffen-Zentrum ihrem beschränkten 2D-Scheibenwelt-Extremistischen und DARWIN-NEWTON-Fundamentalisischen ALUHUT-WeltBILD zu erklären. Diesmal als 13-Eckiges Vollrad mit Ein-Auge-Pflaume als zentraler Dreh- und Angelpunkt ihrer NWO-Sekte!

    • @Pieter Kemp Zitat: „Spook was ist daran zu glauben ?“

      Wääääh??? Was und woran? Ich wiederhole nochmals: Wer hysterisch behauptet, Erich von Däniken würde nur Bullshit erzählen, hat seine Behauptungen gefälligst auch zu beweisen und mit stichhaltigen Quellenangaben eindeutig zu belegen.
      Und nicht umgekehrt!
      Alles Andere ist Bullshit…

    • @Kirk Spock
      Natürlich glaubt der Großteil der Menschheit, im Zentrum zu stehen.
      Der Mensch kann nicht begreifen, was sich um ihn herum abspielt, sein Ego erlaubt ihm nicht, klar zu sehen.

      Ich bin fest davon überzeugt, dass wir nicht der Gipfel im Universum sind, und andere Entitäten existieren,
      möge man sie nun als „göttlich“ oder wie auch immer betiteln, alles andere wäre naiv.

    • @Tommy G jetzt kommen wir endlich zusammen.
      Hoimar von Ditfurth sagte einst im „Das Gespräch“-Interview:
      Das Gespräch handelt von biographischen Episoden und von Überlegensfragen der Menschheit, vor allem von unserer biologischen Konstitution. Steht der Mensch am Endpunkt seiner Entwicklung, ist er ein von seinen biologischen Wurzeln befreites, rationales Wesen? Oder verbergen sich in ihm Triebe und Instinkte, die ihn schließlich in die Selbsttötung treiben werden?
      Hoimar von Ditfurths Antwort: Wir können uns nicht von unseren biologischen Sedimenten lösen, aber wir können lernen, die Verhaltensmuster des Neandertalers zu zivilisieren. Wir sind keine fertigen Menschen, obwohl wir uns dies einbilden. Unsere Aufgabe besteht vielmehr darin, die Entwicklungslinie der Menschheit nicht abreißen zu lassen, wo auch immer ihr künftiger Endpunkt liegen mag. Wir sind Wesen des Übergangs…
      …“Ein strahlender Geist, der noch einmal über den gebrechlichen Körper triumphierte.“ So kommentierte Dieter Zilligen sein Gespräch mit Hoimar von Ditfurth im September 1989. Es sollte das letzte Interview des großen Wissenschaftspublizisten sein – für viele ist es das intensivste und eindringlichste, das Ditfurth je gegeben hat. Das Gespräch verläuft auf zwei Ebenen: einerseits skizziert Ditfurth seine eigene Lebensgeschichte, daneben, verknüpft mit seiner Biographie, erläutert er sein Weltbild. Der Mensch, so seine Erkenntnis, „will etwas sein neben der Natur, etwas getrennt von der Natur“. Doch wenn sich der Mensch weiter so verhält, ist er verloren. Die Natur wird ihn ausspucken, weil er ihr unerträglich geworden ist, und sich ohne ihn weiterentwickeln. Am Schluß des Gesprächs wird der Mahner und Warner Ditfurth noch einmal ganz Forscher, wenn er seine Suche nach dem Geheimnis beschreibt, das die Welt in ihrem Innersten zusammenhält: „Daß ich die Antwort nie kennen werde, das ist das einzige, was ich wirklich als Zumutung empfinde. Vielleicht, vielleicht bekomme ich sie ja nach meinem Tode.“

      Seine Bücher habe ich verschlungen, wie ne Kinderportion Spaghetti mit Tomatensauce:

      1970 Kinder des Weltalls – Der Roman unserer Existenz
      Über die kosmische Evolution

      1972 Im Anfang war der Wasserstoff – Über die Evolution der Materie

      1974 Zusammenhänge – Gedanken zu einem naturwissenschaftlichen Weltbild

      1976 Der Geist fiel nicht vom Himmel – Die Evolution unseres Bewußtseins

      1981 Wir sind nicht nur von dieser Welt – Naturwissenschaft, Religion und die Zukunft des Menschen

      1985 So laßt uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen – Es ist soweit
      Analyse aktueller Probleme unserer Zeit

      1987 Unbegreifliche Realität – Reportagen, Aufsätze, Essays eines Menschen, der das Staunen nicht verlernt hat
      Sammelband mit bisher in Buchform unveröffentlichten Beiträgen aus den Jahren 1947 bis 1987

      1989 Innenansichten eines Artgenossen – Meine Bilanz
      Autobiographie

      http://hoimar-von-ditfurth.de/buecher.html

      Hoimar von Ditfurth – Wir sind Wesen des Übergangs – Das Interview

      https://www.youtube.com/watch?v=k6UB57GG9Qo

      Was eine Ameise von den Sternen weiß – Über Naturwissenschaft und Religion

      https://www.youtube.com/watch?v=yICCFmGlm5I

      Wir sind noch lange nicht soweit….wir waren jedoch niemals alleine…

    • Mit Kupfermeiseln lässt sich Granit NICHT bearbeiten-das ist UNMÖGLICH.

      Ob ausserirdisch oder nicht- die Ägyptologie ist eine große Lüge, vermischt mit ein wenig Wahrheit.

  24. Na ja nicht mein Ding. Herr Däniken vertritt Ansichten, die ich damals und heute nicht teile. Behauptungen und Vermutungen bzw. Erklärungsversuche bilden die Basis. So wie es einen Gott geben könnte, könnten ausserirdische Wesen dagewesen sein. Kann man vermuten, kann man glauben. Trotzdem ist es gut, dass kenfm das Interview geführt hat.

    • Gegenbeweise? Überprüfbare Quellenangaben? Wieviele Bücher hast du von Erich von Däniken gelesen und wieviele seiner Aussagen hast du persönlich überprüft???
      Oder glaubst du doch nur an Pommesbuden-Polemik-Milchmädchen-Plattitüden aus der Dittsche-Schmonzette???
      Best of Dittsche
      https://www.youtube.com/watch?v=RyiW0MXsBeA

    • Der Kommentar gefällt mir. Nicht ihr Ding, aber sie zollen Respekt. Religionen, Darwinismus, Präastronautiker und sicherlich noch ein paar mehr.
      Jeden den es interessiert wo wir herkamen und wohin wir gehen (nicht nach dem Tod, sondern überhaupt), wird auf diverse Richtungen stoßen und am Ende feststellen, wenn es ihm ernst ist, daß er mit mehr Fragen als Antworten konfrontiert ist.

      Man wird feststellen daß der Grat zwischen Glauben und Wissenschaft ein sehr schmaler ist und von machtvollen Interessen begleitet ist, Status und gewünschte Erkenntnis.
      Persönlich habe ich schließlich die rekursive Schleife verlassen und mich auf das naheliegende konzentriert.

      Vielleicht kommt irgendwann der Zeitpunkt an dem es mehr um Wissen und nicht um mehr Interessen geht.

  25. “ Wer sich die Mühe machen würde, könnte zahlreiche Beweise für außerirdische Intelligenz und ihre zahllosen Besuche auf der Erde “

    Leider, ik kenne kein einziges Beweis.
    Und warum sollte Intelligenz die wirklich durch das All reisen kan, also über Lichtjahre, sich interessieren fur ein winziges Planetchen, wo man gerade in den letzen Jahren mit im vergleich primitive Technik, einmal ein Paar Menschen den Mond besuchen liess ?

  26. Wenn schon Mond und Jules Verne zusammen genannt werden; hier geschieht dies auch:

    Raumfahrtpläne der Erdbewohner
    Mond und Mars haben selten so gut gelacht
    Von Heinrich Frei

    Fast eine Milliarde Menschen hungern auf der Erde, Millionen Kinder, Frauen und Männer leben in Slums. Mit einem Bruchteil der weltweiten Rüstungsausgaben könnte der Hunger besiegt werden. Aber heute wird noch mehr aufgerüstet und Geld für andere unnütze Dinge vergeudet. Auch den Mars will man jetzt erobern, statt menschenwürdige Verhältnisse auf dieser Erde zu schaffen. Das Budget der US-Weltraumbehörde NASA beträgt 2017 19,5 Milliarden US-Dollar. Dem Welternährungsprogramm der UNO stehen pro Jahr nur etwa 5 Milliarden US-Dollar für seine Hilfsaktionen zur Verfügung. Die Nasa arbeitet vor allem an geheimen militärischen Weltraumprojekten.
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24283

    • Danke, das musste hier an dieser Stelle auch unbedingt genannt werden, dass die Nasa vor allem an geheimen militärischen Weltraumprojekten arbeitet. Das Geld, das dafür ausgegeben wird, dient in erster Linie nur wieder der sinnlosen und niederträchtigen Machtvergrößerung der militärischen Möglichkeiten auf der Erde und nicht, wie es immer in den MSM dargestellt wird, der Erhellung der Menschheit, die dringender notwendig ist, als alles andere auf der Welt. Das meinte ich auch, als ich schrieb, dass E. v. D. sich um unseren Planeten keine Sorgen zu machen scheint. Und das ist dann vielleicht auch die Krux an der ganzen Sache: Wenn wir an Außerirdische glauben, die hier schon mit gemischt haben und weiter mit mischen, wird unser Blick davon abgelenkt, was die Menschheit selber für Fehler macht und was sie selber zu verantworten hat.

  27. Spannendes Thema… damit beschäftige ich mich auch schon eine ganze Weile.
    Ich glaube das es abseits unserer Wahrnehmung durchaus eine höhere Intelligenz gibt.
    Es ist aber (in meinem Fall) nicht ausschliesslich glaube… es ist auch viel Intuition, Erlebnisse die sich logisch nicht erklären lassen, Träume, Zeitliche Phänomene, Kausale Zufälle die eigentlich nicht sein können… es ist die Summe des ganzen.

    Die einen nennen es Ausserirdische, die nächsten „Universelles Bewusstsein“, die danach nennen es Geister und Dämonen, Engel und Teufel…und dann gibts es Leute die nennen es einfach nur „Leben“. Ziemlich Langweilig oder? =)

    Man muss nur mal das Haus verlassen, und die Natur wahrnehmen um zu begreifen, daß das was wir als „Leben“ verstehen (nämlich uns selber) im Vergleich zu dem was da draussen passiert unfassbar klein ist… aber trotzdem sind wir ein Teil des ganzen. Tiere, Pflanzen, Menschen, Planeten… alles ist verbunden.

    Und wenn man das erstmal versteht… begreift das alles in diesem Universum seine Berechtigung, und seinen Platz hat…dann macht der Begriff „Ausserirdisch“ auf einmal garnicht mehr so viel Sinn. Es handelt sich vielleicht um Spezies dessen Evolution ausserhalb unserer Welt stattgefunden hat, aber sie sind genau wie wir Produkt des selben Universums.

    Man kann schon ganz gut rumspinnen mit diesen Themen, und letzenendes weiss doch keiner was kommt.
    Bewusste Maschinen in der Singularität… Ausserirdische… oder der dicke Knall der alles auslöscht.

    Nihilismus halte ich aber ehrlich gesagt für den falschen Weg…
    ohne Sinnhaftigkeit kann man sich gleich die Kugel geben.

    Und in „Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“ stand schon in dicken Buchstaben: DON’T PANIC

    Hab gestern noch nen Interessanten Tweet gelesen :

    Almost all Humans own a smartphone or a computer.
    Each device contains the library of Alexandria.
    The sum total of all world knowledge.
    You can learn anything. Why don’t you?
    Too busy tracking social status.
    Too enthralled by imagery your evolution can’t resist.

Hinterlasse eine Antwort