KenFM im Gespräch mit: Erwin Thoma („Strategien der Natur“)

Erwin Thoma ist der Mann und Ansprechpartner, wenn es um Fragen eines gesunden, nachhaltigen und erfüllten Lebens in und mit der Natur geht. Wenn er beginnt vom Wald zu erzählen, hat man das Gefühl, den Geruch sauberer Waldluft in der Nase zu spüren. Berichtet er von den Kreisläufen und Lebenszyklen eines Baumes, fängt man fast automatisch an, den eigenen Lebensstil zu überdenken. Erwin Thoma ist kein Träumer, er ist ein Mann der praktischen Vernunft, mit einem strahlend breiten Lächeln um die Mundwinkel, die von seiner aufrichtigen Liebe zur Natur zeugen.

In seinem neuen Buch „Strategien der Natur“ lässt er uns teilhaben am Wissen über die Evolution der Bäume und zeigt das Leben und die Beziehungen des Waldes mit allen anderen Waldbewohnern auf. Wir erfahren, dass auch der Wald ein soziales Wesen ist, von dem wir enorm profitieren können – fänden wir nur einen Weg dorthin (zurück), und zwar ganz ohne Bulldozer, Bagger oder Brandrodung.

Im Interview begeben wir uns mit einem im wahrsten Sinne des Wortes „bodenständigen“ Menschen auf die Suche nach jahrtausendealtem Wissen und suchen Antworten auf die drängendsten Fragen und Probleme unserer Zeit. In einem Gespräch mit Erwin Thoma verliert man sich, vergisst den Alltag und kommt ganz oft aus dem Staunen nicht mehr heraus – vielleicht auch deshalb, weil wir die Verbundenheit zur Natur ein wenig verloren haben? Back to the roots!

Inhaltsübersicht:

00:00:53 Erwin Thomas Buch “Strategien der Natur”

00:04:20 Die Politik der Natur

00:14:41 Erwin Thomas Erkenntnisweg

00:25:29 Systemvergleich: Wirtschaftswissenschaften und Forstwirtschaft

00:30:43 Der Klimawandel und die wirklichen CO2-Verursacher

00:42:38 Die Bauwirtschaft und wie sie nachhaltiger funktionieren kann

01:00:47 CO2-Verursacher: Militär und Landwirtschaft

01:13:49 Die Selbsttäuschung und der Sinn unseres Lebens

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

56 Kommentare zu: “KenFM im Gespräch mit: Erwin Thoma („Strategien der Natur“)

  1. Hallo zusammen,
    spannendes und interessantes Interview. Kann jemand auch die Quellen zu seinen Aussagen nennen (z.B. globaler CO2 Ausstoß durch PKWs entspricht ca. 1% des globalen Ausstoßes, etc.)?
    Danke! 🙂

    • Fände ich auch sehr interessant.

      HAbe mal selber recherchiert, und komme auf ganz andere Zahlen, aber da ist eben der gesamte Verkehr mit dabei.

    • Das wurde schon unter verschiedenen Beiträgen intensiv verhandelt und hochgerechnet.

      Eine Übersicht über die verschiedenen Fahrzeugkategorien und die gefahrenen Kilometer gibt es hier für die Schweiz:
      http://www.news-service.admin.ch/NSBSubscriber/message/attachments/1585.pdf

      Neuere Fahrzeuge machen überproportional mehr Kilometer. Sprich Vielfahrer haben tendenziell neuere Fahrzeuge.

      Wobei die Fahrzeugproduktion natürlich auch ganz erheblich Rohstoffe und Energie verbraucht vom Bergbau über die Zulieferer bis ans Ende des Montagebandes. Wie man jetzt sieht, sind bereits erste (französische) E-Autos mit knapp über 100'000 km bereits schrottreif. Gute Modelle mit Verbrennungsmotor schaffen bekanntlich wesentlich mehr.

      Es ist also wirklich nicht ganz einfach, das CO2-Einsparpotential durch einen Umstieg auf batterie-elektrische Fahrzeuge zu ermitteln. Da können wir nur alle froh sein, dass CO2 so harmlos ist.

  2. Ich sehe die CO2 Theorie und den Treibhauseffekt auch sehr kritisch. Eine Veränderung des Klimas wird wohl niemand bestreiten, dennoch ist man sich über die Ursache nicht einig. Bedauerlicherweise sehe ich kaum Fachleute die kontrovers darüber diskutieren, bzw. Forschungsergebnisse widerlegen oder gar zusammenarbeiten um an die Wahrheit zu kommen.
    Es ist eher so, dass die sogenannten Skeptiker isoliert werden und diese verzweifelt über alternative Kanäle versuchen aufzuklären. Eine Debatte findet meist nur unter Leihen statt. Das spaltet natürlich, da sich die Leihen auch nur auf das beziehen können, was sie irgendwo gelesen oder gehört haben und dabei noch die Hälfte der Details und Argumente vergessen und dann teilweise mit Halbwissen versuchen aufzutrumpfen.

    Dennoch finde ich Erwin Thomas Ansatz klasse!

    Meine Größte Kritik an der CO2 Geschichte ist die Ablenkung von den eigentlich wichtigen Umweltproblemen. Und die ledigliche Problemverlagerung. Jetzt blase ich keine Kohle raus, dafür verdichte ich die Böden und pflaster die Erde mit Windrädern zu, die Vögel töten usw. Wie irre!

    Was wäre aber, wenn wir uns auf das konzentrieren worüber wir uns einig sind und nicht auf das, worüber wir uns uneinig sind?
    Vergiftung von Wasser, Boden, Luft, Verdichtung der Böden, Erosion, Plastik, Schwermetallbelastung, Aluminium, usw.

    Wenn wir uns auf diese Probleme konzentrieren würden, würde auf kurz oder lang auch unsere CO2 Emissionen sinken. (Stichwort Bau-, Agrarindustrie, uvm.) Und den Kritikern an der CO2 Theorie kümmert es nicht, wenn diese sinken. Die Motivation dieser Kritiker besteht ja meistens darin, dass der Fokus falsch gesetzt wird, Gelder und Ressourcen verschwendet werden für eine Lüge, wobei die Profiteure meist die Hauptverursacher der Emissionen sind. Und wäre es tatsächlich der richtige Weg das Emissionsproblem mit einer Problemverlagerung zu lösen wie "erneuerbare Energien", Geo Engineering usw.? Nur damit wir fleißig unser "Wohlstandsleben" führen können?

    Also lasst uns doch bitte auf unseren Konsens fokussieren. Kein Problem, wenn sich jemand bei Friday for Future engagiert. Aber thematisiert doch vielleicht die greifbaren und sichtbaren Probleme, die uns zweifellos irgendwann die Luft abschnüren werden, wenn wir nichts ändern. Und vor allem lebt diese Veränderung! Fährt keinen SUV, fliegt nicht, geht Bio einkaufen oder besser baut selber an und sammelt Wildpflanzen im Wald. Tragt Hanfkleidung statt Kunstfaser, baut eure Häuser ökologisch, kauft kein Plastik, uvm. Beteiligt euch an Projekten.

    Solange die Menschen hysterisch CO2 schreien, jedoch tausend Plastikartikel und Avocados kaufen und in Übersee urlaub machen, wird sich nichts ändern und die Luft wird für uns alle immer dünner!

    Also, lasst uns nicht spalten lassen und die Zukunft des Sapiens und unseren tierischen und pflanzlichen Mitbewohnern retten.

  3. Es sind nicht nur "die Medien", sondern auch die vermeintlichen "Alternativen", die völligen Unsinn verbreiten, ebenso solche die vorgeben Wissenschaftler zu sein.

    Harald Lesch, ein Crisis-Actor, der von einem zum anderen Klima-Irrsinn laviert!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/harald-lesch-ein-crisis-actor-der-von.html

    Maja Göpel als Priesterin des Klimatismus. Die Perspektive einer “Laborratte”!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/maja-gopel-als-priesterin-des.html

    Elektromobilität ist Humbug!
    Wasserstoff als Kraftstoff ist auch Humbug!
    Solarpanels sind Lichtraub an der Natur!
    Windräder sind Vogel-, Fledermaus und Insekten-Mordmaschinen!

    Auch KenFM ignoriert völlig die Implementation der Klimakontrolle!
    Warum?

  4. Herr Jebsen! Es gibt kein "klimagiftiges CO2"!

    CO2 ist kein Gift, sondern der Baustoff des Lebens!

    Fragen und Antworten zu #CO2! Warum gibt es keinen #Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

  5. Ken Jebsen fragt: "Gibt es den Klimawandel?"

    Was ist die Ursache der Temperaturverschiebung und der Unwetter, die kaum ignorierbar sind?

    Zunächst die Bestätigungen:

    Ja, es gibt einen unnatürlichen Klimawandel!
    Ja, es gibt eine unnatürliche Erwärmung der Troposphäre und der Erdoberfläche!
    Ja, die Auswirkung der Wandel sind schlimm und sie werden gefährlicher!
    Ja, dieser Klimawandel ist "menschengemacht"

    Wenn Sie ihre Gletscher vermissen, dann sei Ihnen gesagt, schauen Sie mal nach Arabien! Dort sieht es jedes Jahr immer wieder so aus, als ob die Gletscher sich in Dampf und dann in tennisballgroße Hagelsteine umgewandelt und sich über die Arabische Wüste gelegt hätten.

    Wie? Das will ich Ihnen gerne erläutern.

    Wie wurde die Geophysischer Kriegsführung in Umweltschutz umgetauft?

    Im Jahre 1960, noch unter militärischer Geheimhaltung, hieß es ganz offen und ehrlich, dass die USA für "geophysical warfare" Methoden der "climate control" anwenden müssten und daraus diverse "climate changes" zu erwarten wären.

    Bedenken Sie bitte, dass bewusst nicht von"weather control" und "weather changes", also keine punktuellen kurzfristigen Anwendungen die Rede ist, sondern die langfristige klimatische Implementation geplant wurde.

    Im Jahre 1965 beauftragte Präsident Lyndon B. Johnson eine große Komission von Akademikern, eine für die Öffentlichkeit verträgliche Version des Memorandums zur Klimakontrolle zu schreiben. In dem neuen Papier war von Krieg überhaupt nicht mehr die Rede. Es ging nur noch um "Umweltschutz" und dafür eine Geflecht von Lügen, die auf die Behauptung einer "Erderwärmung durch CO2" aufgebaut wurden.

    Hier sind die beiden wichtigen Belege über den Begin der Klimakontrolle; dass erste auch in deutscher Übersetzung.

    1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

    Originalquelle:
    https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP78-03425A002100020014-2.pdf

    How the Geoengineering Scam began in 1965! LBJ JFK
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/how-geoengineering-scam-began.html

    Originalquelle:
    https://www.documentcloud.org/documents/3227654-PSAC-1965-Restoring-the-Quality-of-Our-Environment.html

    Die Ursache dieses unnatürlichen Wandels ist also die Klimakontrolle, auch als Climate Geoengineering oder Large Scale Climate Engineering bezeichnet. Der Prozess der Klimakontrolle beginnt mit der Gewinnung von zusätlicher Energie durch Erzeugung von Ozonlöchern mit planmäßiger Injektion von Chlor und Flour in die Ozonschicht.

    Hier ist eine zusammenfassende Zeitschiene der Klimakontrolle seit den 1940er Jahren:

    Timetable of Geoengineering by ClimateControl.
    https://geoarchitektur.blogspot.com/2019/06/timetable-of-climate-control.html

    Hier ist eine Kurzübersicht der Arten des Geoengineering:

    Was ist Geoengineering?
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-ist-geoengineering.html

    Die kosmischen Rahmenbedingen haben sich nicht geändert. Die Erde hat immer noch die gleiche Masse und den gleichen Abstand zur Sonne, wie seit Jahrmilliarden. Da Die Sonne unser wesentlicher Energielieferant ist, kann sich an der kosmischen Energieversorgung nichts geändert haben.

    Die Erderwärmung beginnt mit dem Entstehen der Ozonlöcher ab den 1960erJahren. Durch die Reduktion der Ozonschicht kühlt sich die Stratosphäre ab, lässt mehr UVB-Licht durch, so dass die gesamte Luftsäule bis auf die Erdoberfläche erwärmt wird.
    Was wir erleben ist also nicht eine Erderwärmung, sondern die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten von der Stratosphäre zur Troposphäre und die Erdoberfläche.

    Keine Erderwärmung, sondern nur die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten der Atmosphäre!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/keine-erderwarmung-sondern-nur-die.html

    Dazu noch die Webseiten von drei anderen Herren:

    Peter L. Ward: http://ozonedepletiontheory.info/index.html
    Gary Novak: http://nov79.com/gbwm/gbwm.html
    Timothy Casey: http://greenhouse.geologist-1011.net/

    Für uns besonders wichtig ist die Entwicklung seit der Wende in 1990, wonach größere Lufträume verfügbar wurden, so dass die Klimakontrolle erweitert und globalisiert werden konnte.

    Wofür wird das gemacht?
    Wer profitiert davon?

    And Now For The 100 Trillion Dollar Bankster Climate Swindle…
    https://www.corbettreport.com/and-now-for-the-100-trillion-dollar-bankster-climate-swindle/
    Mit der Klimakontrolle wird der gesamte Wasserkreislauf, also auch der Aufstieg und die Bewegung der Feuchtigkeit in der Troposphäre gesteuert. Die Basis dazu bildet die stärkere Verdampfung durch mehr UVB-Strahlung nach der Bildung der Ozonlöcher.

    Es gibt zwei wesentliche und weitere abhängige Industrien, die dieses Wasser dringend benötigen, um überhaupt existieren zu können.

    1. Fracking von Erdöl und Erdgas, vornehmlich in Wüstegebieten wie Arabien, Nord-Afrika, New Mexico, Texas, Australien etc.
    2. Großflächige, maximal automatisierte Landwirtschaft, ebenfalls in den genannten Wüstengebieten.

    Diese Industrien sind so umfangreich, dass sie über Satellitenbilder live beobachtet werden können.
    Wer das noch nicht kennt, kann sich im folgenden einige Standorte anschauen.

    Koordinaten des Wasserraubs!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/koordinaten-des-wasserraubs.html

    Abhängige Industrien sind vor allem die großindustrielle Nahrungsmittelverarbeitung, Finanzen, Energie, Luftfahrt, Chemie und Pharma.

    Da bei der Klimakontrolle große Lufträume kontrolliert werden müssen, kann die Anwendung nicht auf nationale Lufträume der profitierenden Staaten beschränkt werden, vor allem wenn diese Staaten keinen direkten Zugang zu den Ozeanen haben, wo das meiste Wasser verdampft.

    In der Folge müssen die Lufträume anderer Staaten käuflich erworben oder militärisch erobert werden. Nur mit dieser Perspektive ist der Angriff auf den Jemen durch Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, USA, Vereinigtes Königreich, Frankreich und Vasallen verständlich.

    Ich hoffe, dass ich hier nicht erklären muss, welche Abhängigkeit dieser Staaten zum Fracking von Erdöl und Erdgas besteht und welch hoher Bedarf an Wasser für die Wüstenlandwirtschaft und das Fracking erforderlich sind.

    Damit nicht jemand um die Ecke kommt und behauptet, die Saudis würden doch so viel Meerwasser entsalzen, möchte ich diesen Punkt beleuchten.

    Der offizielle Tageswasserbedarf von Saudi Arabien liegt bei 270 Millionen Liter. Davon werden 20 Millionen Liter in 200 Anlagen durch Meerwasserentsalzung gewonnen. Meist wird die Abwärme von Gaskraftwerken genutz, die zur Stromgewinnung betrieben werden.

    Saudi Arabien hat inzwischen über 230 Staudämme und tausende Kilometer Süßwasser-Pipelines. Details dazu stehen hier.

    Saudi water pipelines (thousands of kilometers) & dams (at least 230) & CO2 gasification!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/saudi-water-pipelines-and-dams.html

    In meinen Artikeln wird alles erläutert, belegt und bewiesen.

    Alternativlose Logik des Verbrechens! Kontrolle der Kreisläufe von Wasser und Kohlenstoff durch Geoengineering!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/alternativlose-logik-des-verbrechens.html

    Alles was propagiert wird, ist bewusst gelogen!
    Es muss gelogen werden, weil die gruselige Wahrheit nicht verkauft werden kann!

    Da das Lügengebäude auf CO2 aufgebaut wird, sollten einige Grundkenntnisse darüber festgehalten werden.

    CO2 ist aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften gar nicht in der Lage, irgendetwas zu erwärmen, indem es Energie einsperrt. Von allen Komponenten der Atmosphäre ist es eines der seltensten und am wenigsten reaktiven. Bevor auch nur ein Photon auf ein CO2-Molekül trifft, gibt es 99,66% andere Gase, die viel besser auf die Energiezufuhr reagieren. Trifft ein Photon auf ein CO2-Molekül, dann wird die absorbierte Energie innerhalb von Femtosekunden wieder emittiert.

    Auch keines der anderen Gase absorbiert und behält diese Energie. Die reaktivste Komponente ist der Wasserdampf. Anders als behauptet, trägt er die aufgenommene Energie in die Höhe und emittiert sie durch Kondensation und Resublimation. Dadurch wird die untere Atmosphäre abgekühlt, nicht erwärmt!

    Es gibt gar keinen Treibhauseffekt, nicht in einem echten Treibhaus und nicht auf irgendeinem Planeten im Universum, also auch nicht auf der Erde.

    Der Treibhauseffekt hat nie existiert und wird nie existieren. Es ist eine Lüge!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/der-treibhauseffekt-hat-nie-existiert.html

    Fragen und Antworten zu CO2!
    Warum gibt es keinen Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

    Melden Sie sich bitte, falls Sie noch mehr wissen wollen.

    MfG
    enkidu.gilgamesh@yandex.com

  6. Der Borkenkäfer kommt, nachdem die Bäume geschwächt sind, weil durch Ozonöcher zu viel UVB-Strahlung durchgelassen wird und dann das Sonnenlicht durch den Pinatubo-Effekt abgeschirmt wird.

    Der Wald wird ermordet, so wie die Korallen durch Climate Geoengineering (Klimakontrolle)!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2019/09/23/der-wald-stirbt-so-wie-die-korallen-durch-climate-geoengineering-klimakontrolle/

  7. Erwin Thoma sagt: "… die Atmosphäre, die mich als Filter vor der kosmischen Strahlung … wer das zerstört, nur um ein Millionen auf sein Konto zu geben …"

    Das will ich etwas ergänzen.

    Die Betreiber des Climate Geoengineering verprühen seit den 1960ern mit spezifischen Raketen Chlor und Fluor Verbindungen in die Ozonschicht, um Ozonlöcher zu erzeugen und damit mehr UVB-Strahlung durchzulassen, damit sie innerhalb der Troposphäre Wasser bewirtschaften können.

    Keine Erderwärmung, sondern nur die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten der Atmosphäre!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/keine-erderwarmung-sondern-nur-die.html

    Die Betreiber der Klimakontrolle machen nicht bloß Millionen, sondern Tausende Milliarden mit der Troposphärischen Wasserbewirtschaftung! Davon hängt inzwischen die globale Energieversorgung und die industrielle Nahrungsmittelproduktion ab.

    ClimateControl is the real business of #ElonMusk. Everything all is #VacuumElonScheme!
    Biggest #Ponzi scheme, #CO2 #finance #bubble!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/geoengineering-as-biggest-finance.html

  8. Ich danke Erwin Thoma für das inspirierende Interview.

    Allerdings sind zwei Mythen zur E-Mobilität bereits wiederlegt, die hier erwähnt wurden:

    1) Die Herstellung von Lithiumbatterien verschlingt Unmengen an Wasser. Darum ist das Elektroauto keine Alternative.

    2) Wenn wir nur noch Elektroautos haben und alle gleichzeitig laden, bricht das deutsche Stromnetz zusammen.

    Quelle:
    https://www.volker-quaschning.de/artikel/Fakten-Auto/index.php

    Nichtsdestotrotz ist der Hinweis unbedingt hervorzuheben, dass das Militär seinen Beitrag zur CO2-Einsparung leisten muss. Wobei CO2 als messbares Symptom zu verstehen ist. Alle weiteren negativen Auswirkungen des Militärs sind natürlich genauso zu zu minimieren.
    Vgl. https://www.rubikon.news/artikel/die-umwelt-killer

    • Zitat Jute: "Allerdings sind zwei Mythen zur E-Mobilität bereits wiederlegt"

      Entschuldigung aber der Herr Quatschning "wiederlegt" weder das eine noch das andere. Er relativiert es bloss aus seiner begrenzten Sicht heraus 😉

      Korrekt ist, dass beim Militär das CO2 völlig unbestritten das mit Abstand kleinste Problem ist.

    • Elektromobilität, Windfarmen, Solarpanels sind letztlich ablenkende Marketinggags der Geoengineering-Industrie.

      Die globale Bewirtschaftung des Wasserkreislaufs und Kohlenstoffkreislaufs durch Maßnahmen des Geoengineering sollten genauer beobachtet werden.

      Das CO2 war zu keiner Zeit ein Problem.
      Die Verbrennungsmotoren waren niemals schuld an Verstaubung oder Erwärmung.
      Auch die relativierenden guten Hinweise von Erwin Thoma ändern an der Grundrichtung der Vermarktung des Geoengineering und der Geophysischen Kriegsführung gar nichts, denn auch er ist sich bewusst, was ab 1960 losgetreten wurde und seit 1965 immer die gleichen Lügen verbreitet wird.

  9. Die Klimaänderung macht mächtig Druck. Prima ! Aber worum geht es ?

    Doch darum, dass wir in unserem Alltag unnötigen Konsum, Konkurrenzverhalten, Streben nach Macht, Besitz, Ansehen und Ablenkungen aller Art loslassen lernen.
    Es geht also darum, andere als die CO2 – Werte in den Blick zu nehmen, sich zu eigen zu machen: Empathie, solidarisches Miteinander, nachhaltiges Produzieren und Konsumieren im Einklang mit der Natur. Es geht darum, von einer Aussensteuerung immer mehr zu einer Innensteuerung durch unser eigenes Denken , Fühlen und Wollen zu kommen. Unsere Seele und unser Herz wissen den Weg. Wir brauchen den Mut, ihnen zu folgen, ja vor allem diesen Mut brauchen wir. Wir brauchen den Mut, uns unseren Verlustängsten zu stellen, sie anzuschauen, die uns im Status Quo festhalten. Und dann werden wir erkennen, dass es gerade unser Ausharren im Gewohnten ist, das uns permanent geistig und materiell Mangel, Angst, Unglück und Zwietracht bereitet.
    Und wir werden erkennen, dass uns unser Herz ins Freie, in die Verbindung mit uns selbst, den anderen und der gesamten Natur führt, in Fülle und Glück.

    Es geht um die Neuentdeckung und Verwandlung unserer selbst. Wir als Verwandelte verwandeln unsere Gesellschaft. Nur so geht der Weg zu einem Systemwechsel, zu einer lebenswerten Zukunft.
    Dabei wird natürlich auch der anthropogene CO2 -, Methan – und N2O – Ausstoß reduziert. Ob dadurch aber das Klima verändert wird – ich glaube nicht, aber mein Glaube dazu ist unwichtig – wird sich dann zeigen.

    Wichtig ist, dass wir dann in einer solidarischen und friedlichen Gesellschaft leben, die wieder reine Luft atmen kann, und auch mit einer nicht anthropogenen Klimaveränderung solidarisch umzugehen lernt.

    • Weißt Du oder glaubst Du nur?

      Der Treibhauseffekt hat nie existiert und wird nie existieren. Es ist eine Lüge!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/der-treibhauseffekt-hat-nie-existiert.html

      Fragen und Antworten zu #CO2! Warum gibt es keinen #Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

      Was sind MAMMATUS Wolken?
      https://www.flickr.com/photos/132676730@N05/galleries/72157680979466233/
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/was-sind-mamatus-wolken.html

  10. Die Physik Newtons ist unvollständig,

    aber nicht unbedingt falsch. Ich würde nicht behaupten, dass Einsteins SRT und ART die Newtonsche Physik zerstört hat – sie hat sie erweitert. Mit dem Rest der Aussagen Thoma´s gehe ich dáccord.

  11. "In der Welt ist es sehr selten mit dem Entweder-Oder getan. Die Empfindungen und Handlungsweisen schattieren sich so mannigfaltig, wie Abfälle zwischen einer Habichts- und einer Stumpfnase sind." (Goethe)

    Ich weiß nicht die wievielte holistische Welle dies hier allein in meinem Leben (69) ist; bewußt habe mindestens eine davon erlebt. Begeisterung und Hoffnung durften nicht lange von dieser holistischen Welle getragen werden, weil dann stets der von 2000 Jahren genährte Kaventsmann darüber hinweg rollte.
    Schön wäre es, wenn es diesmal den vielen kleinen Wellen, die das ganze holistische Meer ausmachen, gelingt, dem Kaventsmann nicht ihre Kraft zu geben.

    • PS:

      Erwin Thoma – ein Mensch, wie sich der Anarchist Bakunin den Menschen vorstellte: Morgens Gärtner; nachmittags Lehrer.

  12. Noch ein Detail: Er sagt, dass die vom Borkenkäfer erledigten Bäume, im Wald liegen gelassen zu CO² werden. Das stimmt nicht ganz. Holz wird v.a. durch Pilze abgebaut. man sagt 50% werden CO². Neben dem vagen Sammelbegriff "Humus" ist im Boden eine wesentliche Fraktion "Glomalin" -das ist die Substanz, die im Boden die Makroaggregate bildet (die Mikroaggregate bilden die Bakterien mit ihrem Schleim). Beide zusammen macht die Bodenstruktur. (Siehe Dr.Elaine Ingham, "Life in the soil" .)
    Humus ist dafür verantwortlich, dass der Boden "wächst" (daher machen wir "Ausgrabungen") und kann realtiv stabil sein d.h. Kohlenstoff binden -für 100 Jahre und länger. Auch der kurzfristig verbrauchte Humus bindet Kohlenstoff in seinem Zyklus -mehr oder weniger -je nach Art der Kultur.

  13. Hab in letzter Zeit übers Klima viel gehört, gelesen und mich mal dieser und jener Seite angenähert in der Klimadiskussion. Das Gespräch hat alles schön abgerundet. Das perfekte Sahnehäubchen war am Schluss die Sache mit dem Finger. Ich wusste, dass jetzt die schwarze Salbe vom Opa kommen musste. Tolles Gespräch toller Mann!
    Eine kleine Anmerkung: Nicht Goethe war der erste, der von der ganzheitlichen Sicht auf die Natur sprach. In diesem Fall war Goethe ein begeisterter "Schüler", Leser und Gesprächspartner von Alexander von Humboldt, dessen 250. Geburtstag vor ein paar Tagen in vielen Teilen der Welt gedacht wurde. Auch ein großartiger Wissenschaftler, über den ich kürzlich ein prima Buch gelesen habe. Habe übrigens 9 Jahre lang ein Gymnasium mit diesem Namen besucht und dort nichts über den Mann erfahren, woran ich mich erinnern könnte.

  14. Zitat Münchener Rückversicherung: "Schwere Gewitter in Europa: Ähnlich wie in Nordamerika sind auch hier die normalisierten Schäden signifikant gestiegen. Studien zeigen, dass in Teilen Europas, darunter Südwestdeutschland, schwere Gewitter mit Hagel bereits zugenommen haben und es auch zunehmend zu schweren Hagelschlägen kommt. Gepaart mit höherer Schadenanfälligkeit von Gebäuden durch empfindliche Wärmedämmungen, Solaranlagen oder aufwändige Metallfassaden ergeben sich steigende Schadenpotentiale. Das teuerste Schwergewitter seit 1980 ereignete sich im Juli 2013 in Deutschland, als insbesondere durch Hagel ein Gesamtschaden von 4,6 Mrd. € zu heutigen Werten entstand. Davon waren 3,5 Mrd. € versichert."

    Eine Versicherung will primär zuerst einmal Geld verdienen! Da kommt der Klimawahnsinn in der Tendenz natürlich zunehmend sehr gelegen.

    Die Schäden steigen weil mehr Menschen da sind, die mehr teure Infrastruktur besitzen! Aus dem Anstieg von Schäden lässt sich direkt und global keine Häufung von Extremwetterereignissen ableiten. Über die Grösse der "Tendenz" nach Bereinigung durch den Wertezuwachs schweigt die Versicherungsgesellschaft lieber vornehm.

    Wer zunehmende Schäden erwartet, wird ja kaum hart in Rabattverhandlungen mit der Versicherung einsteigen…

    • Über die Versicherungen werden die Schäden, die von der Geoengineering-Industrie verursacht werden, sozialisiert.

      Die Geoengineering-Lobby betreibt also nicht nur eine allgemeine Verdummung durch ihre global angelegte Propaganda-Kampagne, sondern auch Versicherungsbetrug in globalen Ausmaßen.

      Die geistige Blendung zielt darauf ab, dass die Menschen über alle möglichen belanglosen Dinge sinnieren, diese in ihrer Vorstellung überhöhen, aber niemals zum Nachdenken über die Geoengineering-Lobby und die Geoengineering-Industrie kommen, geschweige denn deren Existenz wahrnehmen.

      Das ist Massenkontrolle durch Massen-NLP!

      MindControl (Gedankenkontrolle) durch Neuro Linguistische Programmierung für Geoengineering!
      https://geoarchitektur.blogspot.com/p/mindcontrol-durch-neuro-linguistische.html

  15. Thoma for president!!
    Die deutsche Politik ist ein einziges Desaster, ein Versagen auf ganzer Ebene. Egal welchen Punkt man sich ansieht, eine endlose Liste des Versagens, Sozialpolitik, Rentenpolitik, Gesundheitssystem, Klimapolitik, Verkehr, Militär, Finanzen,…und diese Schäden werden ja bewusst herbeigeführt und sind keine Fehler aus Unwissenheit.

  16. Es ist lobenswert, wenn in D nachhaltige Forstwirtschaft betrieben wird. Das ist aber nicht Europa. Bz.: Hier in F gibt es ein gröberes Problem. Ich erinnere mich an den Sarkozy-Sager "man müsse den Wald durch etwas profitableres ersetzen" (mir schwante Übles). Haben sie gemacht. Subventioniert, schneiden Gruppen wie "Alliance-Bois" mit dem Harvester die natürlichen Wälder großflächig um (Bodenverdichtung bis zur nächsten Eiszeit), dann wird tiefgepflügt (der Rest an natürlichem Bodenleben zerstört), Kiefernmonokulturen angepflanzt -und da kranker Boden kranke Pflanzen macht, mit Glyphosat freigespritzt (Honig unverkäuflich) und mit 70 Pestiziden "geschützt".
    Fazit: Insekten weg, Vögel weg, Erholungsraum weg, Pilze (und damit genetische Reserve für zukünftige effiziente Antibiotika) weg und Verlust von Arbeitsplätzen in der Forstindustrie -aber die (eine zweistellige Anzahl von ONF-Waldarbeitern) haben sich ohnehin schon umgebracht…

    • Glyphosat in französischen Wäldern und unsere "freien" Medien schlafwandeln hinter Greta her.

  17. Könntet Ihr vielleicht bei Themen mit einem gewissen "Esoterik"-Potential einen Faktencheck einbauen? In manchen Gesprächen stimmt nicht einmal die simpelste Mathematik. In diesem Gespräch nennt Thoma Zahlen, die dramatisch von anderen Angaben abweichen. Den Anteil der Autos am Energieverbrauch gibt er mit 1% an. Ich habe auch schon 20% und mehr gelesen. Ein Interessenkonflikt liegt bei Thoma ja schließlich vor, wenn er der Bauindustrie einen so hohen Energieverbrauch bescheinigt und gleichzeitig behauptet, man könnte alle Gebäude nachhaltig aus einheimischen Holz bauen. Ich kann das nicht nachrechnen, aber allzu plausibel erscheint mir das nicht. Aus seiner Perspektive ist diese einseitige Sicht verständlich. Wenn aber nicht kritisch nachgefragt wird, verlieren diese Gespräche an Wert für den Zuhörer. Ein Streitgespräch wäre hier das weitaus bessere Format. Ich möchte als Zuhörer keine einseitigen Darstellungen. Nicht von ARD und ZDF, aber auch nicht von KENFM.

    • Zitat MJKK2: "Den Anteil der Autos am Energieverbrauch gibt er mit 1% an. Ich habe auch schon 20% und mehr gelesen."

      Die PKW werden eigentlich nirgendwo separat angegeben. Meistens sind mind. Lieferwagen und Kleinbusse dabei.

      https://www.eia.gov/outlooks/ieo/pdf/transportation.pdf

      Wenn es Sie so brennend interessiert, wie hoch der Anteil der PKW aktuell in einem Land ist, sollten Sie bei der entsprechenden Regierung nachfragen.

    • Das mit dem 1% hat mich auch gewundert und ich hab gegoogelt: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/317683/umfrage/verkehrsttraeger-anteil-co2-emissionen-fossile-brennstoffe/

      Hier wird der Anteil von Straßenverkehr an der weltweiten CO² Emission mit 18% angegeben. Das wäre schon interessant wo die "1%" aus dem Interview herkommen.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/moritz/' rel='nofollow'>@Moritz</a>
      Also LKW sind nach meinem Verständnis Autos.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/blechmann/' rel='nofollow'>@Blechmann</a>
      Will nicht extra Premiumzugang kaufen, erkennen lässt sich aber schon, daß die Statistik aus 2015 und weltweit ist.
      Die ~20% beziehen sich in Dtl. meist auf alle Verkehrsträger:
      https://www.tagesschau.de/inland/klimaschutzmassnahmen-101.html

      Hier sind einzelne Verkehrsträger gelistet
      https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/emissionsdaten
      Dabei fehlt eigentlich noch Flug und Anteil ContainerSchiffahrt bei Gütern

      Wie groß ist eigentlich der weltweite Kraftstoffverbrauch? US-Militärbasen relevant?
      https://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=54527

    • kann ich mich nur anschliessen. schaue das format wirklich gerne, aber manchmal überkommt mich auch das gefühl, dass wir uns, wie dem mainstream angelastet, in einer echokammer befinden.
      wäre schön wenn auch alternative ansichten kritisch hinterfragt würden. das käme der wahrheit und dem gesamtbild einiges näher.

  18. Hallo Herr Thoma+Jebsen ,
    Die Ameisen schleppen ihre Larven auf die Bäume, mein Alter sagt es wir Überschwemmung geben.
    Seit meinem fünften Lebensjahr beschäftigt mich die Frage, wie können die Ameisen Tage vorher wissen, dass eine Überschwemmung im Anmarsch ist.
    Wiederholt miterlebt hat das meine Anforderung an die Wissenschaft definiert.
    Fand das Angebot also recht unzulänglich.
    So habe ich für mich eine holistische Sicht entwickelt, aus der ihre Ausführungen auch aus völlig anderem Paradigma eindeutig stimmig sind.
    Ich meine das Konzept der systemgebundenen Synthese.
    Synergy aus Resonanzschleifen der Emergenzen von Mikro- zur Makroeben in Schichten von integrative Ebenen schaffen jeweils spezifisch dynamische Voraussetzungen.
    Das ist übergeordnete Gegebenheit.
    Sogenannte Naturgesetzen haben demnach außerhalb der ´´reduktiven Analyse´´, so nennt Wissenschaft ´´ihr zerlegen mit Zahnradmodell,´´ zweitrangige Bedeutung.
    Auf solch Systemtheorie bauen Computersprachen und Microtopology.
    Ja auch hier imitieren wir letztlich Natur, wenn es denn funktionieren soll.
    Darüber hinaus ergibt sich ein Bild vom Menschen mit hohen Potential, auf dem eine völlig miese Software läuft.
    Wie verrückt die Fehlentwicklung letztlich ist, veranschaulicht heute die pervertierte Bewertung der lebensbestimmenden Attraktoren.
    Euch beiden noch viel Spass+Glück beim Debugging.
    Servus

    • Sehr schön!!! "Darüber hinaus ergibt sich ein Bild vom Menschen mit hohen Potential, auf dem eine völlig miese Software läuft."

      Frage: Wer implementiert denn die Software?

    • "Frage: Wer implementiert denn die Software?"

      Elternhaus, Kita, Schule, Massenmedien, Konsumwelt?

    • "Frage: Wer implementiert denn die Software?"
      Elternhaus, Kita, Schule, Massenmedien, Konsumwelt?

      Wohl wahr.
      Doch die Tücke des Irrtuns liegt dazu auch noch tiefer.
      Es ist großteils über zig Generationen eingeprädigt und nun bereits
      1. in der Sprache verankert, und
      2. eine Frage der Methodik in der Anwendung der von Menschen geschaffenen Bezugssysteme.
      Insbes. bzgl. Attraktoren, Macht und Machtmissbrauch.
      3. Dazu wirkt die in Struktur der Gesellschaft und Institutionen manifestierte Fehlleitung.

      4. Es geht wohl auch nicht ohne eine Einführung zu den Möglichkeiten, was mit der Hardware möglich ist,
      und was sich als wenig sinnvoll herausgestellt hat.

  19. Vielen Dank Herr Thoma für Ihre Ansichten zum Thema Klima,- Umweltschutz. Entlich mal jemand der diese Zerfleischungs debatten der letzten Monate mit meiner Ansicht nach gesunden Menschenverstand angeht.
    Hier einen Standpunkt von mir den ich mal zur Tagesdosis vom 10.09 "Der Öko-Konsens" geschrieben habe aber leider von youTube gelöscht wurde!

    Hallo da draußen,
    kommt euch die ganze Klimadebatte nicht auch langsam albern vor? Meine Güte das wir mehr für den Umweltschutz tun müssen ist doch schon lange klar. Auch das es für das Klima und uns Menschen nicht gesund sein kann Tonnenweise Stickoxide, Feinstaubpartikel usw. in die Atmosphäre also unsere Atemluft zu blasen. Die Smog zustände vieler Großstätte auf dieser Welt zeigen uns jedes Jahr das wir, auch unserer Gesundheit zu liebe, nicht so weiter machen können. Unsere Meere versinken im Müll, unserTrinkwasser wird immer schlechter und von den Nahrungsmitteln die wir heute in unseren Geschäften liegen haben möchte ich gar nicht erst anfangen. Aber wer macht den etwas von Euch Klimadebattenführer? Ja genau, Ihr! Wie immer diskutieren alle nur herum. Ist jetzt das böse CO2 Schuld am Klimawandel oder nicht. Hat jetzt der eine Professor Recht oder der andere Forscher. Ist Greta jetzt eine vom tiefen Staat aufgebaute Umweltschutz-Terroristin, oder nur ein Kind was sich um ihre Zukunftsorgt! Bla,bla,bla. Konsens 0 = weiter kommen 0! Hört mal auf über all die ganzen angeblichen Klimapäpste zu debattieren und schaltet euer Gehirn wieder ein. Es geht wie immer nur um Interessen!!! Geld, Kohle, Zaster, Moneten sonst um rein gar nichts! Das dieses Thema jetzt von den Medien und unserer Bundesregierung so aufgebauscht wirdist doch wohl allen klar, die CO2 Steuer soll eingeführt und die Geschäfte der Großindustrie mit Elektro Auto, Windkraft und Co. angekurbelt werden. Wer glaubt das dies auch nur Irgendetwas mit Klimaschutz zu tun hat, …….Lassen wir das ganze doch mal mit unserem normalen Menschenverstand durchleuchten. Ich lebe in einer Kleinstadt im Rhein-Erftkreis umgeben von Braunkohlekraftwerken, Tagebauten, Bayer Leverkusen, Bayer Dormagen, Rheinische Olefinwerke, Aluminium Werke usw. Diese sind bekanntlich dafür verantwortlich jede Menge Emission in die Umwelt zu blasen. Jetzt soll ich aber meinen 12 Jahre alten Diesel der noch top in Schuss ist verschrotten lassen um die Feinstaub und NO2 Belastung zu minimieren. Haha Das wir von den 10 dreckigsten Kohlekraftwerken Europas 6 in Deutschland stehen haben, dürfte auch den Experten und Politikern nicht entgangen sein. 4 davon übrigens vom RWE vor meiner Haustüre, Niederaußen, Frimmersdorf, Neurath, Weisweiler. Auch dürfte bekannt sein das durch Katalytische Verfahren mehr als die Hälfte der Stickoxide (ca. 55.700 Tonnen pro Jahr) minimiert werden könnte. Aber auch CO2 wäre durch neue Verfahren deutlich einzusparen. Diese Verfahren sind z.B. unter den Namen Carbon-Capture-Storage (CCS) und Carbon-Capture-Utilisation (CCU) bekannt welche bis zu 90% des CO2 aus Kraftwerkenabscheiden könnten. Wo bleibt denn da die Entrüstung der Fachleute und Politikern? Naja, leider sind diese nicht besonders profitable für unsere Stromgiganten. Ca. 15 bis 20 € würdedie Einsparung von 1 Tonne CO2 kosten (wenn es gewünscht wäre!!!), ein Zertifikat für 1 Tonne CO2 kostet RWE aber nur rund 7 €. Also lieber weiter in die Atmosphäre blasen damit die Kassen weiter sprudeln. Der Bundesregierung ist das natürlich egal den schließlich ist die Klimaverschmutzung bezahlt! Weiteres Thema, Regenwälder brennen in Südamerika und Co. Natürlich sind die korrupten Staatsführer dieser Nationen dafür verantwortlich. Man sollte ein regime change durchführenum das Klima zu retten. haha Das Bäume elementar wichtig sind für unsere Umwelt sollte jedem klar sein. Das wir mit unserem Konsumverhalten dafür sorgen das dort durch Rodung der Wälder neue Acker,- und Weideflächen entstehen aber auch. Schließlich ist wieder Grillsaison und die Argentinische Hüfte für 9,90 € das Kilo möchte ich mir alle 2 Tage schon gönnen können. Aber schön wenn man mit dem Finger auf andere Zeigen kann. Aber jetzt mal unter uns, haben wir nicht auch aus Profitgier etliche Hektar Wald und 95% unserer Moore in Deutschland brach gelegt im letzten Jahrhundert. Ja ihr habt richtig gelesen, Moore! Die meisten wissen nicht das Moore elementar wichtig für die Bindung von CO2 aus unserer Atmosphäre sind, die Wissenschaftler und Politiker schon. Werden Moore entwässert, gelangt Sauerstoff in den Boden und zersetzt die Torfmasse, die aus abgestorbenen Pflanzenresten besteht. So entweichen große Mengen CO2 und Lachgas.
    In der Landwirtschaft sind die trockenen Moore deshalb der Klimakiller Nummer eins: Mit einem Anteil von 38 Prozent sind sie die größte CO2-Quelle – je nach Studie gleichauf mit oder sogar vor der Tierhaltung. Immerhin vier Prozent der deutschen Kohlendioxidemissionen setzen die entwässerten Feuchtgebiete frei, Rechnet das Umweltbundesamt (UBA) vor – das ist mehr als der innerdeutsche Flugverkehr, oder ein Viertel des PKW-Verkehrs. Würden alle Moore wieder benässt, könnten die deutschen Klimaschutzziele 2030 in der Landwirtschaft auf einen Schlag übererfüllt werden. Einer der Gründe ist der Torfabbau für Blumenerde. Ja genau der für 1,99€ der 40Liter Sack im Baumarktangebot. Wäre ja einfach Torfhaltige Blumenerde zu verbieten, macht aber keiner! Ja, ich könnte jetzt noch so viele Beispiele benennen die geändert werden könnten wenn es wirklich gewollt wäre, wie z.B. verbot von Pestiziden, Eutrophierung eingrenzen (Überdüngung der Felder), bessere Reinigung von Trink und Abwasser usw. Möglichkeiten und die benötigte Technik sind schon vorhanden, allein der politische Wille fehlt. Aber der Regierung die Schuld zu geben ist auch nicht besser als mit den Fingern auf die anderen Ländern zu zeigen die es ja noch viel schlimmer treiben als wir. Jeder ist Persönlich für sein Handeln verantwortlich und jeder kann seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, macht aber kaum einer. Daher Mal liebe Grüße an meine Nachbarschaft!!! Ja mein Vorgarten sieht mit Absicht so verwildert aus. Auch die Felgen meines unpolierten alten Autos sind diesen Samstag wieder nicht geputzt worden. Die Vielfalt meiner Pflanzen im Garten nennt man Permakultur und ich habe auch noch ein paar von den leckeren Tomaten und Zucchini die nach was Schmecken. Den frisch geernteten Salat wolltet Ihr ja nicht mehr, weil kleine Tierchen drin waren. Und keine Sorge der Komposter stinkt wirklich nicht. Ach und die Äpfel aus Neuseeland braucht ihr nicht wieder zu kaufen, die hängen an den Bäumen bei dir an der Straße um die Ecke und der Bauer Ürlings hat leckere Frühkartoffel in Säcken da stehen, die aus Ägypten vom Aldi werden dir ja immer so schnell faul. Oh, der Sprit ist schon wieder so teuer, dabei braucht dein neuer SUV doch nur 12-15 Liter. Ja, aber warum bringst du die Amelie jeden Morgen zur Schule nachdem du mit dem Auto schnell beim Bäcker Brötchen holen warst. Ach ja, es hat heute gefieselt, gestern zu windig, vorgestern zu heiß, morgen soll es kühler werden und überhaupt jetzt kommt die dunkle Jahreszeit! Bevor ich es vergesse, DHL u Co. hat wieder 3 Pakete bei mir abgegeben! Nee, kein Problem war doch erst das 25mal diesen Monat. Aber jetzt mal ohne Scheiß, echt schrecklich was mit unserem Klima so passiert oder!?!

    • Zitat Systemgegner: "Entlich mal jemand der diese Zerfleischungs debatten der letzten Monate mit meiner Ansicht nach gesunden Menschenverstand angeht."

      Ja, Verstand hat er der Holzbauunternehmer! Vielleicht könnten sich Pohlmann, Brökers, Trautvetter usw. eine Scheibe davon abschneiden 😉

  20. Erwin Thoma, interessanter Gast mit viel Gewicht in der Community… vllt. schafft er es Befürworter und Leugner des Klimawandels wieder an einen Tisch zubekommen… für die Community wäre es tatsächlich sehr sehr sinnvoll..

    • Zitat Phil St: "Leugner des Klimawandels"

      Soso, Sie sehen hier also Leugner und keine Klimaschwindler? Gratuliere!

    • Ich weiß nicht, ob man einen einzigen Menschen findet, der den Klimawandel befürwortet, aber Vertreter der These vom menschengemachten Klimawandel jedenfalls zuhauf.

      Bei den Leugnern ist das so eine ganz andere Sache, da weiß ich schon nicht, was das sein soll.

      Mir persönlich würde ein seriöser Wissenschaftler, der seine Zweifel mit Fakten belegt, mehr zu sagen? Prof. Kramm oder Prof. Kirstein haben sich doch bisher recht manierlich geäußert. Die könnte man bedenkenlos einladen.

  21. Großen Dank an Erwin Thoma!

    Es gibt eigentlich nichts, dem ich nicht zustimmen kann/will.

    Ich hoffe sehr, dass die hohen Wellen auch hier bei KenFM im Zuge der Klimawandel-Diskussionen sich entlang dieses Interviews wieder glätten, denn klarer kann ein Kleinster (größter?) gemeinsamer Nenner fast nicht formuliert werden!

    Ich hoffe, wir kommen wieder zum wesentlichen: dem Stellen der Systemfrage und dem Suchen nach lebensfähigen Antworten ; )

    Viele Grüße in die Runde

    • Nachfrage an <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/teamkenfm/' rel='nofollow'>@teamkenfm</a>:

      Ist das Einfügen von links aktuell deaktiviert (worden)?
      Auch in älteren Beiträgen sind die eingefügten Links nicht mehr enthalten …
      Danke für eine kurze Rückinfo!

      Viele Grüße in die Runde

  22. Schön, so kommen wir langsam über den viel zu unterbewerteten Goethe vielleicht auch langsam zu der Erkenntnis das wir GEISTIGE-WESEN sind. Vielleicht beschaffen wir uns mal dann folgerichtig mit der Geisteswissenschaft von Rudolf Steiner. Mal youtube bemühen und Axel Burkart eintippen.

    Z.B.: Zukunft Mensch – Was können wir tun? – Axel Burkart LINK: youtube.com/watch?v=BhJ32qy2OSI

    Leider auch hier ist die Diskussion unwissenschaftlich, man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht (ist freundschaftlich gemeint!!!) doch das CO2 in den Ozeanen zu vergessen ist jedoch schon krass.
    Nicht die Wälder sondern die Ozeane sind mit Abstand die größte Kohlenstoffspeicher der Welt. Etwa 93 Prozent des Kohlendioxids sind in Algen, Vegetation und Korallen unter dem Meer gespeichert.

    worldwatch.org/node/6323

    Und, jeder mag sich selbst ein Urteil bilden wer denn der größte Zerstörer der nächsten Hülle oder Zwiebelschale ist? Und die Betonindustrie mit ihrem CO2 Anteil ist schon lange bekannt

    Dank user Tony hier sein Link: youtube.com/watch?v=GDl9ecICIYg

    Zur Klima Debatte nochmal:

    Klimaforschung unwissenschaftlich – der einfache logische Beweis / Klimawandel Klimalüge Klimabetrug

    Link: www.youtube.com/watch?v=5O-x9rFF-ho

    Meine Vorfahren lebten in Fachwerkbauten aus Eichenholz ohne Naegel und Chemie. Ich hatte das Glück auch Zeiten in solchen Häusern zu verbringen. Fachwerkbauten halten Jahrhunderte und tragen ihre Dächer selbst und können abgebaut und wieder aufgebaut werden. Der Füllstoff war früher Stroh und Weidenruten und später Ziegel.

    US Militär ist der größte Klima Sünder.
    Link: theintercept.com/2019/09/15/climate-change-us-military-war/
    Link: prepareforchange.net/2019/08/30/us-military-is-a-bigger-polluter-than-as-many-as-140-countries-shrinking-this-war-machine-is-a-must/

    • und demnächst werden Kleinkinder schon mit 3 Jahren zur Schule geschickt – um sie auf Militaerische Linie zu bringen.

      Gefährliche EU-Verordnungen – Link: youtube.com/watch?v=3iG9rkh395Y

      Keine Zeit, bei 43 Minuten starten

    • "Nicht die Wälder sondern die Ozeane".

      Tja, Grundeigentum/Grundvermögen! Die Wälder stehen auf Grund und Boden. Viel gehört adligen Nachkömmlingen (die wieder im Zuge der Refeudalisierung Chancen wittern). Deutschland: 48,0 Prozent im privaten Eigentum. Auch der Kirchenwald zählt zum Privateigentum.

      Wenn sie wie nach biblischer Erzählung das Wasser teilen könnten, dann wäre der Boden der Ozeane ebenso Grundeigentum. Vorerst wird extraterrestrischer Boden kolonisiert/missioniert werden.

    • Zitat Meissen: "Leider auch hier ist die Diskussion unwissenschaftlich, man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht (ist freundschaftlich gemeint!!!) "

      🙂 Ich finde der Holzbauunternehmer ist trotzdem näher an der Realität als manche habilitierte und preisgekrönte Ideologen. Und Thoma will ja Holzhäuser verkaufen und keine Algen 😉

    • Danke, Meissen, für den Hinweis auf den Logik – Vortrag von Axel Burkart !
      Das seh ich auch so, dass es außer CO2, Methan und N2O ja noch so einige Ursachen für die Klimaveränderungen in den Lebzeitenen unseres Planeten gegeben hat, die – unwissenschaftlich – von den meisten Anthropogenen außen vor gelassen werden.

Hinterlasse eine Antwort