Es begann mit dem Grundgesetz

Von Anselm Lenz.

Der Demokratische Widerstand ist mittlerweile die auflagenstärkste Wochenzeitung in der Bundesrepublik. Dabei wollten wir vor sechs Wochen eigentlich nur Grundgesetze verteilen.

Es ist eine beispiellose Terror- und Hetzkampagne, die in Berlin gegen Oppositionelle und Journalisten gefahren wird. MedizinerInnen und Juristen werden inkriminiert, bekommen Stasi-artige Hausbesuche und werden bei Kundgebungen von gezielt angesetzten Spezialbeamten aus der Menge gezogen, stundenlang in Wagen festgehalten und bedroht.

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel am 14. März das Notstandsregime verkündete, beobachtete ich noch eine Zeit lang die Situation. Immer deutlicher wurde, dass hier der Zusammensturz des globalen Finanzmarktkapitalismus überlagert werden könnte.

Die Regierung und BerufspolitikerInnen — die seit etwa einem Jahrzehnt keine dreißig Meter mehr durch irgendein Stadtviertel laufen können, ohne mit faulen Eiern und Tomaten beworfen zu werden — haben sich mit Corona in einem letzten Gnadenakt vor ihrem eigenen Untergang in einen Arztkittel geworfen. Wie zuvor auch sind sie Schauspieler, wenn sie sagen, dass sie schon alles zu unserem Besten richten würden. Und wo ist die Opposition in der Parlamenten? Auf Regierungslinie! Gleichgeschaltet! Ebenso alle großen Medienhäuser.

Das Szenario, das sich abzeichnet, ist keinesfalls die humanistische und sozialliberal-ökologische Wende, auf die so viele Menschen hoffen. Dazu müssten wir die Corona-Situation erst machen.

Wir gründeten die Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand am 23. März und riefen für 28. März zu einer Verteilung von Grundgesetzen auf dem Berliner Rosa-Luxemburg-Platz auf.

10 RednerInnen à einer Minute kurzer Redezeit waren geplant. JournalistInnen, Mediziner, Juristen, Arbeiter, Pensionäre, Frauen, Männer aller Couleurs und Hintergründe sollten klarmachen: Nein, wir sind anderer Meinung und ja, es gibt noch eine Opposition in der Bundesrepublik des Jahres 2020.

Seither überzieht man uns mit Formen des Terrors. Polizeitruppen treten gegen unsere Wohnungstüren. Das Medien- und Politfunktionärskartell erklärt uns zu „Kreml-Agenten“, „Rechten“ oder Verschwörungstheoretikern“.

Was bedeutet das? Es bedeutet, dass das Regime in den letzten Zügen liegt. Wir sind Liberale und DemokratInnen und werden festgenommen, weil wir das Grundgesetz verteilen. Mit einem Wort: Die haben fertig. Sind in Panik. Und werden zusammenbrechen. Sie werden verlieren, weil sie im Unrecht sind. Und weil sie nicht mehr können.

Die einzige Frage, die sich uns heute, am 1. Mai 2020, unserem Tag der Arbeit, noch stellt, ist folgende: Was werden die da oben uns, der Opposition, auf dem Weg zu deren eigener umfassenden Niederlage noch alles antun?

Für uns gilt: Wir sind absolut friedfertig. Provokateure gehören nicht zu uns. Nazis gehören nicht zu uns. Und historisch bewährt: „Keine Gewalt!“

Man hat uns das Sprechen verboten auf jenem Platz, der nach jener starken Frau benannt ist, die den weltweit berühmten Satz prägte: „Die eigene Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“, Rosa Luxemburg.

Man hat mich aus meinem Betrieb, der Tageszeitung taz, gekündigt, weil ich mehr Wahrheit über Corona aufegschrieben hatte. Man verleumdete mich, zahlt mir bis heute meinen Lohn nicht aus und diffamierte mich.

Dank 250 Spenderinnen, darunter eine dreistellige Anzahl MedizinerInnen und Juristen, geben wir nun die größte Wochenzeitung der Republik heraus und verteilen die dritte Ausgabe am 1. Mai-Wochenende Dank engagierter ehrenamtlicher DemokratInnen in der gesamten Republik. Solange der Vorrat reicht und solange er gebraucht wird: Der Demokratische Widerstand. Wir sind die Opposition! Und unsere Kundgebungen laufen weiter, dezentral und bundesweit mit über hunderttausend TeilnehmerInnen an diesem Wochenende.

Für das Grundgesetz, liberale Freiheitsrechte und ein transparente, basisdemokratische Aushandlung der künftigen Wirtschaftsgesetzgebung. Denn wir alle werden darunter leben müssen.

https://www.nichtohneuns.de/spenden/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Christin Klose / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

25 Kommentare zu: “Es begann mit dem Grundgesetz

  1. Da hat sich der liebe Anselm, ein großes Eigentor geschossen :(.
    Wenn ich eine Polizist wäre und da wäre ein Typ der mich mit so ein Bündel Zeitungen bewirft, hätte ich ihn auch verhaftet. Das ging schon zu weit. Und er schreibt noch gewaltfrei :).
    Es muss mittlerweile jeder Mensch in Deutschland es schnallen, RAUS ZU GEHEN. UND vor allem dies sich AntiFa nennt. Die sind immernoch total beratungsresistent, was das Links/Rechts dneken angeht. Die wollen ja auch, dass das Merkel Regime gestürzt wird. ABER dann sgat der eine sinngemäß. "Ich warte ja das die AntiFa endlich gegen die Corona-Maßnahmen vorgehen, DANN bin ICH auch dabei"… Ja soviel dazu. Und zu einem anderen Zeitpunkt, meinte er auch das Die AntiFa, keine Organisation ist. Und wer bekommt dann das Geld von der Regierung? Naja auf ejdenfall, auf die kann man sich nach solchen Aussagen, auch wenns von einem kommt, nicht verlassen. Verbreitet es an alle Leute. Geht jetzt MINDESTENS JEDEN MONTAG um 19 UHR auf die STRASSEN.

  2. **Grundgesetz T-Shirt Art 20, das perfekte Shirt für friedliche Demos**
    https://www.spreadshirt.de/shop/design/grundgesetz+artikel+20+t-shirt+maenner+t-shirt-D5ea1f177e4474278323ebe1d?sellable=VReVA3xqr2IqQzw2o9jx-6-7

  3. Offenlegung des Parteienspendenbetriebs.

    Offenlegung der Daten des BND.

    Verbot aller geheimen Verhandlungen.
    (Es ist doch viel einfacher die kleine Elite zu kontrollieren, als Uns, die wir so viele sind. Verursacht viel weniger Kosten, schafft Vertrauen).

    Wir müssen, wenn wir die Chef/s/innen sind, auch so tun, als ob wir es schon wären…

    Denkt daran, als Vorgesetzte muss man/frau sich auch unbeliebt machen können und zum Wohle des Ganzen entscheiden. 😉

  4. Politikerdiäten:

    In der Demokratie der Zukunft werden Politiker angemessene Diäten erhalten.

    Dazu wäre das mittlere Gehaltsniveau in der Bevölkerung angemessen.

    Dann wäre der Politikbetrieb immer an Gehaltssteigerungen interessiert.

    Außerdem ein Verbot von Nebentätigkeiten, Vereinsmitgliedschaften und die Abschaffung der Immunität.

  5. Das Grundgesetz ist eine Farce, solange wir die Tatsache ignorieren, dass man seine Schulden nicht mit immer noch mehr Schulden jemals zurückzahlen kann.

    Wir haben jedenfalls ein System, bei dem ständig alle Bürger Schulden machen, weil Geld doch eine Schuld ist, damit der Staat insofern seine Ausgaben bestreiten kann. Aber regelmäßig sind es vergleichsweise wenige reiche Menschen, die dann das viele Geld kassieren, mit dem der spätere Schuldenabbau allenfalls möglich sein könnte.

    Vor allem benötigt das System immer schneller neue und vor allem später nie wieder abbaubare Schulden, damit es nicht kollabiert. Immer mehr neue Schulden müssen aber bedeuten, dass wir mit der Zeit immer mehr für fremde Profite arbeiten und der spätere Schuldenabbau immer unmöglicher wird.

    So berichtete vor kurzem der Deutschlandfunk, dass den Kommunen die Einnahmen wegbrechen.

    Ein demokratisches System ist aber nichts wert, solange die Gewinner von Wahlen mit den sehr viel höheren Diäten ohnehin immer schon feststehen. Selbst wenn es anders wäre, haben doch die Nationalstaaten keine Kontrolle über das Geld.

    Das Muster ist immer wieder dasselbe. So kassierte doch Peer Steinbrück entsprechende Honorare für Reden. Dann wurde er Bankberater.
    Etwa Wolfgang Clement hätte seinerzeit etwa für RWE, für die CDU oder etwa für das AKW Biblis seinen Wahlerfolg erzielt. Er sagte dann auch, dass Schulden machen wie Rauchen ist, womit er zweifellos recht hat.

    Es ist nicht glaubhaft, dass unsere bis auf weiteres (noch) sozialen Politiker die Kostenexplosion jemals stoppen könnten, weil das System doch alles andere als den immer schnelleren Schuldenanstieg auch gar nicht kennt.

    Wir glauben es, dass wir sicherer wären, sobald wir entsprechende Waffensysteme hätten, die offensichtlich allein defensiven Zwecken dienen.

    Es sei etwa auch offensichtlich, dass Russland militärisch abgeschreckt werden müsse.

    Jetzt will Deutschland 30 Kampfflugzeuge kaufen. Deren Zweck ist es, amerikanische Atombomben an ihr Ziel zu bringen. Schließlich würde sich der Kauf zum jetzigen Zeitpunkt wegen des Niedrigzins nur so anbieten.

    Schließlich hatte Donald Trump von uns doch Solidarität eingefordert, indem er uns das 2 % vom BIP-Rüstungsziel nannte, und die Kanzlerin bzw. auch Friedrich Merz hatten sich doch regelrecht überschlagen, um dieser völlig logischen Überlegung des US-Präsidenten insofern zu folgen.

    Dann sollen doch 15.000 Soldaten mobilisiert werden, um die Behörden bei den Corona-Maßnahmen zu unterstützen.

    Es wurden Ende März 156 Milliarden neue Schulden gemacht mit der Begründung, dass die Corona-Krise sich "der Kontrolle des Staates entzogen" hätte.

    Lt. Focus hätte Deutschland bislang 1,35 Billionen Euro für die Corona-Folgen locker gemacht. Dies sei sozusagen das 9,2-Billionen-Euro-Experiment

    Ganz nebenbei kostet uns der Brexit jedes Jahr 10 Milliarden EUR. Unsere Schulden türmen sich also kilometerweit auf, aber wir machen sogar noch mehr Schulden, weil das System auch gar nicht anders funktioniert.

    Der Unions-Fraktionsvorsitzende Brinkhaus sagt:
    „Gesundheit geht vor – Tote kann ich nicht wieder lebendig machen“

    Ob er nun recht hat oder nicht, scheint der professionelle Informationsdienstleister der westlichen Geheimdienste DEAGEL es auf seiner Webseite schon längst zu wissen, dass es in Deutschland bis 2025 einen Bevölkerungsrückgang um 28 Millionen Bürger geben wird.

    Aber jetzt sieht doch Donald Trump Hinweise dafür, dass das Virus in dem P4-Labor in Wuhan seinen Ursprung hat und daher will er China in Regress nehmen.
    Mir kommt es hingegen aber so vor, als seien es eher US-Labore, wie das Lugar Center in Georgien, wo die Gelder für Biowaffen hinfließen.

  6. Wenn ihr Demos anmeldet, dann an Samstagen und Sonntagen, 10 mal anmelden und 9 mal kurzfristig abmelden!

    Ja es ist die alte Frage DUMMHEIT oder ABSICHT … entscheidet man sich für Absicht – ist man ein Theoretiker, der die Praxis untersucht!

  7. Die Grundrechte waren einst Legitimationsideologie für diejenigen, die sich in den Besitz von Land und Reichtum gebracht hatten ohne, nach dem damaligen Verständnis von Recht dazu berechtigt gewesen zu sein – also ohne es ererbt, erobert oder erheiratet zu haben. Sie hatten es stattdessen mit Gewalt getan und ohne sich auch nur darum zu scheren, dass die Mehrheit der übrigen Leute sich nur die Augen reiben konnten, denn ihre Gewalt war nicht nur brutal, sondern frevelhaft gewesen. Die Grundrechte wurden von den "neuen Männern" gleich universell gesetzt, so dass sie sofort und überall gleichermaßen gelten sollten. Allerdings galten diese universellen Rechte nicht für alle, galten nicht für Frauen, galten nicht für Besitzlose oder Arbeiter, galten nicht für "geschichtslose" Völker, galten nicht für andere "Rassen", kurz, galten nicht für alle Menschen "im Naturzustande" – das waren die allermeisten. Denn Menschen- oder Grundrechte in der neuen heil-losen Zivilisation mussten alle anderen sich erst erkämpfen durch Emanzipation, also einer Unternehmung mit eigener Geschichte. Das haben dann die meisten der am Anfang Ausgeschlossenen getan.
    Nicht, dass sie dadurch dann am seinerzeit akkumulierten Reichtum partizipieren würden, nicht, dass sie deshalb nun angemessen ernährt sind, angenehm und gesund leben und wohnen, nicht, dass sich dadurch etwa ihren jeweiligen Eigenarten und Neigungen entsprechend Dinge verrichten, die anderen und ihnen selbst gut tun. Aber immerhin war man nun abstrakt gleich und abstrakt frei und eventuell auch eine Würde, wenn das alles auch nicht durch sie selbst, sondern andere Kräfte definiert wurde.
    Besonders pikant ist, dass die Durchsetzung von Menschen- bzw. Grundrechten einen Staat mit Gewaltmonopol voraussetzt, denn man selbst hat friedfertig zu sein und hat sich auch nicht zu wehren, es sei denn durch nachgelagerten Rechtschutz, der vielleicht und eventuell Jahre, viele Jahre später etwas gewährt, dessen lebenswirkliche Grundlagen längst dahin gegangen sind.
    Wenn man nun unter dem Eindruck der gegenwärtigen Repression durch den Staat solche Grundrechte, wie vorstehend dargelegt, als Abwehrrechte gegen den Staat einklagt, ist der Staat Störer der Abwehrrechte=Grundrechte des Bürgers gegen den Staat, gleichwohl aber gleichzeitig Garant der Abwehrrechte des Bürgers. Und dies ist nicht nur für sich genommen paradox und nicht haltbar, sondern das Bestehen auf und die Inanspruchnahme von Abwehrrechten gegen den Staat, sei es durch Rechtschutzmaßnahmen wie Klagen oder einstweilige Verfügungen, sei es durch Demonstrationen in der Öffentlichkeit, schafft diesen Zustand nicht ab oder erhellt ihn zumindest, sondern verfestigt ihn auch noch, indem der dem Staat unterworfene Bürger seine ihm außerhalb des Notstands zugebilligten, abstrakten Abwehrrechte auch noch demütigst zurückzuerlangen trachtet, anstatt den Staat zum Teufel zu jagen.

  8. https://genius.com/Peter-rohland-burgerlied-lyrics


    Bürgerlied (Peter Rohland)

    Ob wir rote, gelbe Kragen
    Helme oder Hüte tragen
    Stiefel tragen oder Schuh'
    Oder ob wir Röcke nähen
    Und zu Schuh'n dir Fäden drehen
    Das tut, das tut nichts dazu!

    Ob wir können präsidieren
    Oder müssen Akten schmieren
    Ohne Rast und ohne Ruh'
    Ob wir just Collegia lesen
    Oder aber binden Besen
    Das tut, das tut nichts dazu!

    Ob wir stolz zu Rosse reiten
    Oder ob zu Fuß wir schreiten
    Fürbass unser'm Ziele zu
    Ob uns Kreuze vorne schmücken
    Oder Kreuze hinten drücken
    Das tut, das tut nichts dazu!

    Aber ob wir Neues bauen
    Oder Altes nur verdauen
    Wie das Gras verdaut die Kuh
    Ob wir in der Welt was schaffen
    Oder nur die Welt begaffen
    Das tut, das tut was dazu!

    Ob wir rüstig und geschäftig
    Wo es gilt zu wirken kräftig
    Immer tapfer greifen zu
    Oder ob wir schläfrig denken:
    "Gott wird's schon im Schlafe schenken."
    Das tut, das tut was dazu!

    Drum ihr Bürger, drum ihr Brüder
    Alle eines Bundes Glieder
    Was auch jeder von uns tu'
    Alle, die dies Lied gesungen
    So die Alten, wie die Jungen
    Tun wir, tun wir denn dazu!

    Liebe Leute, lasst Euch nicht von unserer staatsratsvorsitzenden Raute und ihrer gewieften PR-Armee hinter die Fichte führen!

    Bleibt wachsam!

    Die Straße muss wieder uns Bürgern gehören, und nicht den (vermutlich eh schon schwer zähneknirschenden) Beamten der Polizei!

  9. Ok, folgendes Szenario (natürlich böööse Verschwörungstheorie – liebe Kinder, jetzt mal wegschauen):
    Wirtschaft bricht zusammen.
    Schnell mal einen auf Corona machen damit´s nicht so auffällt (hat man ja auch schon eingeübt).
    Grundrechte mal fix entziehen (gibts nur zurück bei "Wohlverhalten" und dann trotzdem nicht).
    Bisschen Impfzwang androhen, damit dann alle erleichtert sind, dass sie "nur" den digitalen Impfpass erwerben müssen.
    Und wenn´s dann ans Eingemachte geht und Massenarbeitslosigkeit und der ganze Schlamassel eintritt, dann hat man potentielle Aufmucker bereits digital erfasst, darf die Wohnung betreten und ihn mal fix in das Gefängnis, wahlweise Klapse stecken.
    Nebenbei hetzt man noch ein bisschen gegen China um Big Brother zu unterstützen.
    Deuschland verteidigt sich in China (Hindukusch war gestern).
    Das kurbelt die Wirtschaft wieder an.
    Happy End.
    Keiner applaudiert, weil niemand mehr da ist.

    (Ja ja, jetzt dürft ich mich hauen)

    • Klingt irgendwie plausibel. Wir erinnern uns an Pearl Harbour, 9/11 etc. alles Ereignisse um Aktionen, die schon länger vorbereitet waren umzusetzen …

    • Was alles nur durch Abhängigkeiten zieht.
      Nach vielen Gesprächen hat sich eines herauskristallisiert. Die Masse hat die Unselbstständigkeit mit der Muttermilch aufgesogen. Sie will sich nicht von der Zitze lösen, ganz gleich wie wenig Milch sie gibt. Man hat ihnen in der Vergangenheit vorgaukeln können, sie müssten mehr Verantwortung übernehmen, hat aber den Rahmen für das genaue Gegenteil geschaffen.
      Vielen ist nicht bewusst, oder sie wollen sich nicht eingestehen, dass sie abhängig sind.
      Ganz gleich wieviele Demonstranten jetzt auf die Straße gehen, wieviele werden einknicken, wenn sie nur noch mit Immunitätsausweis oder wie auch immer das genannt wird, ihr gewohntes Leben führen dürfen?
      Am Ende, da bin ich mir sicher, wird man nur noch mit Chip seine Rente erhalten.
      Die Erkenntnis, dass es auch bei diesem Prozess nie um das Wohl der Schwachen ging, wird der Masse zu spät kommen.
      Vllt. wäre es sinnvoll alle Kraft zu bündeln und in Alternativen zu stecken. Vllt. in ein Leben in dem niemand für Geld arbeitet sondern um sich gegenseitig ein gutes Leben zu gewährleisten? Ein Leben in dem man tatsächlich Verantwortung übernimmt, für sich und seinen Nächsten.
      Die, die jetzt von der Verantwortungslosigkeit der Kritiker schwafeln, haben doch meist nicht einmal den Hauch einer Ahnung, was es bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Die Forderung "hart durchgreifen" ist unterm Strich nichts weiter, als ein Eingeständnis der Abhängigkeit.

      PS: Wo sind die, die immer posaunten "Kein Mensch ist illegal!"? Oder waren das, wie schon so oft, nur die Kapitalsnutten, die sich, je nach Nutzen, als autonom, rechts- bzw. linksradikal oder als Umweltretter ausgeben?

  10. Wer in der Demokratie schläft, wacht im Faschismus auf. Guten Morgen allerseits.

    Rettet was zu retten ist. Saugt Schriften, Statements, Videos, PDFs, also Beweise und alles was euch wichtig ist, und speichert es auf Stick, Festplatte, CD, jedenfalls nichts cloudbasiertes.

    Denn wenn es hart auf hart kommt, vergesst nicht, das Internet gehört nicht uns – es ist ihres! Die ziehen uns den Stecker.

    Informiert euch mal, welche Auflagen die Schriften der "Weißen Rose" hatten. Hätten die die Geschwister Scholl die Armada an Druckern, wie wir sie in Summe zur verfügung haben, gehabt, hätten sie vielleicht mehr Erfolg gehabt.

    Seid wachsam! (Besser als "Bleib gesund", das neue "Heil Hitler")

    • Ich habe vergessen zu erwähnen, dass Drucker Digitale Wasserzeichen drucken, die einen Druck genau deinem Drucker zuordnen können! Besonders einfach, wenn du deinen Drucker beim Hersteller, zwecks angeblicher Vorteile, registrierst hast.
      Ist schon lange Fakt, die überlassen nichts dem Zufall.

      Seid wachsam!

      PS: Vlt. kann man das austricksen, indem man mit einem feuchten Tuch über den Ausdruck wischt. Genug, um Konturen zu verwischen, aber nicht genug um es unleserlich zu machen.

      Geht nur bei Tintendruckern. Bei Laserdruckern weiß ich's nicht.

    • Kannst ja auf einem Drucker ausdrucker, den viele nutzen, wo eine Zuordnung schwer fällt. Beispielsweise im Copy Shop. Man sollte nur im Copy Shop im Hinterkopf behalten, dass bei den großen Kopierern Deine Vorlage erstmal auf der Festplatte des Kopierers gespeichert wird. Dadurch sollte aber noch keine Zuordnung zu einer Person möglich sein.

      Ihr könnt ja auch PDFs erstellen und im Copy Shop ausdrucken. Falls ihr anonym bleiben wollt, dann aber bitte nicht mit EC oder Kreditkarte bezahlen 😉

  11. "Merkel, Spahn, Drosten und Wielers sollte langsam bewusst werden, daß sie allesamt "Scheisse" gebaut haben"

    Nein, muss Dich leider enttäuschen, die haben keine "Scheisse" gebaut, zumindest nicht aus Ihrer Sicht, das war der Plan! Die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, in eine apathisch Schockstarre und die Opposition zu auszuschalten war der Plan um jetzt die Dinge umsetzen zu können, die schon länger geplant waren, wie ID2020. Netter Nebeneffekt, den Zusammenbruch der Wirtschaft bedingt durch die sich am Ende befindliche Finanzwirtschft kann man jetzt einem Virus anlasten. Was für ein Wahnsinn 🙁

    Ein Autor hatte hier schon mal das Narrenschiff von Reinhard Mey erwähnt, das pass, wie Faust auf's Auge.

  12. Merkel, Spahn, Drosten und Wielers sollte langsam bewusst werden, daß sie allesamt "Scheisse" gebaut haben, nämlich durch Panikmache und Unverhältnismäßigkeit der getroffenen Maßnahmen ein ganzes Land in den Abgrund gestoßen zu haben. Auf der Basis nicht nachvollziehbarer, täglich differierender Statistiken haben sie einen völlig unnötigen Lockdown installiert. Jetzt fehlt ihnen die Courage, ihre Fehler einzugestehen und schnellstens die alte Normalität wieder herzustellen. Stattdessen verlängert man noch die "Krise" mit unsinnigen Maßnahmen, wie das "Maulkorbtragen", das wohl eher eine symbolische Bedeutung hat, nämlich die Bürger*innen zum Schweigen zu bringen. Mund-Nasen-Schutz am Ende einer Epidemie – blinder Aktionismus ohne Sinn und Verstand!
    Wo sind all die die Juristen, die Verfassungsbeschwerde einreichen? Haben die alle keine Eier (Eigeninteresse größer als Verantwortungsbewußtsein)?
    Ich sehe keine Künstler auf den Straßen der Metropolen, die die Bürgerproteste unterstützen? Wo sind die Lindenbergs, Grönemeyers, Maffays, die Toten Hosen und wie sie sonst alle heißen? Keine Zeit für Solidarität und Eintreten für garantierte Grund- und Menschenrechte? Gibt es noch Journalisten mit Courage, die als vierte Gewalt mit investigativer Leidenschaft die Mächtigen kontrollieren? Haben die sich alle in ihre private Komfortzone zurückgezogen?
    Protest und Widerstand gegen aufkeimenden Totalitarismus ist jetzt wichtiger denn je, bevor sich endgültig Erdogan, Orban oder Xi Jinping über Deutschland ins Fäustchen lachen.

    • Coach Cecil legt gut dar, was Merkel, Spahn, Drosten, das Wielers-RKI und die assistierenden Mainstreammedien so stramm verbindet https://www.youtube.com/watch?v=hk05vGJOPsk

    • "Merkel, Spahn, Drosten und Wielers sollte langsam bewusst werden, daß sie allesamt "Scheisse" gebaut haben"

      Nein, muss Dich leider enttäuschen, die haben keine "Scheisse" gebaut, zumindest nicht aus Ihrer Sicht, das war der Plan! Die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, in eine apathisch Schockstarre und die Opposition zu auszuschalten war der Plan um jetzt die Dinge umsetzen zu können, die schon länger geplant waren, wie ID2020. Netter Nebeneffekt, den Zusammenbruch der Wirtschaft bedingt durch die sich am Ende befindliche Finanzwirtschft kann man jetzt einem Virus anlasten. Was für ein Wahnsinn 🙁

      Ein Autor hatte hier schon mal das Narrenschiff von Reinhard Mey erwähnt, das pass, wie Faust auf's Auge.

Hinterlasse eine Antwort